EP2994274B1 - Container assembly - Google Patents

Container assembly Download PDF

Info

Publication number
EP2994274B1
EP2994274B1 EP20130735200 EP13735200A EP2994274B1 EP 2994274 B1 EP2994274 B1 EP 2994274B1 EP 20130735200 EP20130735200 EP 20130735200 EP 13735200 A EP13735200 A EP 13735200A EP 2994274 B1 EP2994274 B1 EP 2994274B1
Authority
EP
Grant status
Grant
Patent type
Prior art keywords
container
coupling
auxiliary
main
position
Prior art date
Legal status (The legal status is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the status listed.)
Active
Application number
EP20130735200
Other languages
German (de)
French (fr)
Other versions
EP2994274A1 (en )
Inventor
Timo Kuhls
Lutz Wolle
Current Assignee (The listed assignees may be inaccurate. Google has not performed a legal analysis and makes no representation or warranty as to the accuracy of the list.)
TTS Tooltechnic Systems AG and Co KG
Original Assignee
TTS Tooltechnic Systems AG and Co KG
Priority date (The priority date is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the date listed.)
Filing date
Publication date
Grant date

Links

Images

Classifications

    • BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
    • B65CONVEYING; PACKING; STORING; HANDLING THIN OR FILAMENTARY MATERIAL
    • B65DCONTAINERS FOR STORAGE OR TRANSPORT OF ARTICLES OR MATERIALS, e.g. BAGS, BARRELS, BOTTLES, BOXES, CANS, CARTONS, CRATES, DRUMS, JARS, TANKS, HOPPERS, FORWARDING CONTAINERS; ACCESSORIES, CLOSURES, OR FITTINGS THEREFOR; PACKAGING ELEMENTS; PACKAGES
    • B65D21/00Nestable, stackable or joinable containers; Containers of variable capacity
    • B65D21/02Containers specially shaped, or provided with fittings or attachments, to facilitate nesting, stacking, or joining together
    • B65D21/0209Containers specially shaped, or provided with fittings or attachments, to facilitate nesting, stacking, or joining together stackable or joined together one-upon-the-other in the upright or upside-down position
    • B65D21/023Closed containers provided with local cooperating elements in the top and bottom surfaces, e.g. projection and recess
    • BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
    • B25HAND TOOLS; PORTABLE POWER-DRIVEN TOOLS; MANIPULATORS
    • B25HWORKSHOP EQUIPMENT, e.g. FOR MARKING-OUT WORK; STORAGE MEANS FOR WORKSHOPS
    • B25H3/00Storage means or arrangements for workshops facilitating access to, or handling of, work tools or instruments
    • B25H3/02Boxes
    • B25H3/021Boxes comprising a number of connected storage elements
    • B25H3/023Boxes comprising a number of connected storage elements movable relative to one another for access to their interiors

Description

  • Die Erfindung betrifft eine Behälteranordnung, mit mindestens einem stapelbaren Behälter, der eine Grundeinheit mit einem Haupt-Aufnahmekörper aufweist, wobei der Haupt-Aufnahmekörper einen an seiner Oberseite über eine Hauptöffnung zugänglichen Haupt-Aufnahmeraum definiert, der von einem Boden und einer vom Rand des Bodens in einer Höhenrichtung des Behälters nach oben ragenden umlaufenden Seitenwand begrenzt ist, wobei der Behälter im Bereich seiner Oberseite einen an dem Haupt-Aufnahmekörper angeordneten Traggriff aufweist und wobei an der Grundeinheit Kopplungsmittel angeordnet sind, die geeignet sind, um wenigstens zwei in der Höhenrichtung aufeinandergestapelte Behälter lösbar zu einem ein gegenseitiges Abheben in der Höhenrichtung verhindernden Stapelverbund zu koppeln. The invention relates to a container assembly, with at least a stackable container having a base unit with a main receptacle body, wherein the main receptacle body defining a through a main opening accessible at its top main receiving space defined by a bottom and a from the edge of the bottom is limited in a height direction of the container upwardly extending peripheral side wall, wherein the container in the region of its upper side has a arranged on the main receptacle body carrying handle and being arranged on the base unit coupling means which are suitable to at least two in the height direction stacked container releasably coupling to a mutual lifting in the height direction preventing composite stack.
  • Eine aus der One from the EP 2 551 210 A1 EP 2551210 A1 bekannte Behälteranordnung dieser Art enthält unter anderem mehrere stapelbare Behälter gleichen Typs, die jeweils eine Grundeinheit bestehend aus einem oben offenen Haupt-Aufnahmekörper und einem an dem Haupt-Aufnahmekörper angeordneten, nach oben ragenden starren Traggriff aufweisen. known container arrangement of this type contains, inter alia, a plurality of stackable containers of the same type, each having a basic unit consisting of an open-top main receiving body and, arranged on the main receptacle body, rigid upstanding carrying handle. Die als Hauptöffnung bezeichenbare obere Öffnung des Haupt-Aufnahmekörpers ermöglicht ein beliebiges Einlegen und Entnehmen von Gegenständen, beispielsweise von Werkzeugen. The bezeichenbare as the main aperture top opening of the main receptacle body allows any insertion and removal of articles, for example of tools. Indem jeder Behälter mit entsprechenden Kopplungsmitteln ausgestattet ist, besteht die Möglichkeit, mehrere Behälter in einer Höhenrichtung aufeinander zu stapeln und durch die Kopplungsmittel zu einem zusammenhängenden Stapelverbund zusammenzufassen, der sich durch Erfassen des Traggriffes des obersten Behälters leicht transportieren lässt. As each container is provided with corresponding coupling means, it is possible to stack a plurality of containers in a height direction to each other and to combine with the coupling agent to form a coherent stack of composite which can be easily transported by grasping the carrying handle of the uppermost container.
  • Bei dem aus der In which from the EP 2 551 210 A1 EP 2551210 A1 bekannten Behälter ist der in dem Haupt-Aufnahmekörper befindliche Inhalt durch die Hauptöffnung hindurch stets zugänglich. known container is the content located in the main receptacle body through the main opening therethrough always accessible. Dies erlaubt eine einfache Handhabung. This allows for easy handling. Andererseits kann der Inhalt des Haupt-Aufnahmekörpers durch die ständig offene Hauptöffnung hindurch leicht verschmutzen. On the other hand, the content of the main receiving body can pass easily soiled by the ever-open the main opening. Auch eignet sich der Behälter weniger zur Aufbewahrung von Kleinteilen, da diese wegen der ständig frei liegenden Hauptöffnung leicht herausfallen und eventuell verloren gehen können. Also, the container is less suitable for storage of small parts, as they can easily fall out because of the constantly exposed major opening and may be lost.
  • Aus der From the EP 2 315 701 B1 EP 2315701 B1 und der and the EP 0 555 533 B1 EP 0555533 B1 ist jeweils eine Stapelbehälteranordnung bekannt, die mehrere aufeinander stapelbare und miteinander koppelbare Behälter aufweist, die jeweils aus einem Unterteil und einem Deckel bestehen, sodass eine den Zugang zu einem Innenraum des Behälters ermöglichende Öffnung bei Bedarf verschlossen werden kann. is in each case a stack of container assembly is known which comprises a plurality of stackable and can be coupled with each other containers, which each consist of a lower part and a lid, so that an access to an interior of the container enabling opening can be closed if required.
  • Die The EP 0 721 893 B1 EP 0721893 B1 offenbart einen Behälter, dessen Innenraum durch einen Deckel verschließbar ist und der mit einem mehrere Kleinbehälter aufweisenden Einsatzsystem ausgestattet ist, das es ermöglicht, den Innenraum des Behälters zur Aufbewahrung von Produkten platzsparend auszunutzen. discloses a container the interior of which is closed by a cover and is provided of having a plurality of small containers use system which allows to utilize the interior of the container for storing products to save space.
  • Aus der From the US 1,345,247 US 1,345,247 ist eine Kombination aus einer Werkzeugkiste und einem Sägebock bekannt, wobei die Werkzeugkiste ausschwenkbare Elemente besitzt, mit deren Hilfe sich die Werkzeugkiste in einen Sägebock umwandeln lässt. discloses a combination of a tool box and a sawhorse, wherein the tool box has swiveling elements, with the aid of which the tool box can be converted into a sawhorse.
  • Der Erfindung liegt die Aufgabe zugrunde, eine Behälteranordnung zu schaffen, die über mindestens einen eine Stapelung und vertikale Kopplung ermöglichenden Behälter verfügt, dessen Innenraum für eine gut geordnete Aufbewahrung und geschützte Unterbringung von Gegenständen geeignet ist. The invention has for its object to provide a container assembly which has at least one stacking and vertical coupling enabling container whose interior is suitable for a well-ordered storage and secure accommodation of objects.
  • Diese Aufgabe wird in Verbindung mit den eingangs genannten Merkmalen dadurch gelöst, dass der Behälter zwei in einer eingefahrenen Grundstellung unter Überdeckung der Hauptöffnung nebeneinander auf dem Haupt-Aufnahmekörper sitzende Zusatz-Aufnahmekörper aufweist, die jeweils einen an seiner Oberseite über eine Zusatzöffnung zugänglichen Zusatz-Aufnahmeraum definieren, der von einem Boden und einer vom Rand des Bodens in einer Höhenrichtung des Behälters nach oben ragenden umlaufenden Seitenwand begrenzt ist, wobei jeder Zusatz-Aufnahmekörper bezüglich des Haupt-Aufnahmekörpers unter Beibehaltung seiner bezüglich des Haupt-Aufnahmekörpers eingenommenen räumlichen Ausrichtung aufgrund vorhandener Lagermittel unter Ausführung einer Übergangsbewegung in eine die Hauptöffnung für einen Zugang zum Haupt-Aufnahmeraum zumindest partiell freigebende und dabei seitlich über den Haupt-Aufnahmekörper vorstehende ausgefahrene Zugangsstellung bewegbar ist, und wobei an jedem This object is achieved in connection with the features mentioned in that the container side by side comprising two in a retracted initial position under coverage of the main opening on the main receptacle body seated auxiliary containment body, each one over a supplementary opening accessible on its upper surface auxiliary receiving space define, which is delimited by a bottom and in a height direction of the container protruding from the edge of the bottom to the top peripheral side wall, wherein each additional receiving body with respect to the main receiving body while maintaining its relative to the main receiving body occupied spatial alignment due to existing bearing means performing a transition motion to the main opening for access to the main receiving space at least partially releasing and thereby laterally projecting over the main holding body extended access position is movable, and wherein at each Zusatz-Aufnahmekörper ein zwischen einer die zugeordnete Zusatzöffnung abdeckenden Schließstellung und mindestens einer die Zusatzöffnung freigebenden Freigabestellung bewegbarer Verschlussdeckel angeordnet ist, wobei im gestapelten und miteinander gekoppelten Zustand mehrerer Behälter die die Grundstellung einnehmenden Zusatz-Aufnahmekörper eines jeweiligen unteren Behälters zusammen mit ihren die Schließstellung einnehmenden Verschlussdeckeln zwischen den Haupt-Aufnahmekörpern der unmittelbar übereinander angeordneten Behälter angeordnet sind. Additional holding body an associated additional opening covering between a closed position and at least one auxiliary opening releasing release position of movable cap, said in the stacked and coupled with each other state of several containers, the basic position engaging auxiliary receiving body of a respective lower container, together with the closed position engaging sealing covers are arranged between the main receiving bodies of the immediately superimposed container.
  • Der im erfindungsgemäßen Sinne ausgebildete stapelbare Behälter bietet dem Nutzer eine Mehrzahl von Aufnahmeräumen zur voneinander getrennten und bei Bedarf sortierten Unterbringung von Gegenständen. The skilled in the inventive sense stackable containers provides the user with a plurality of receiving spaces for the separated and sorted as needed accommodation of objects. Alle von den diversen Aufnahmekörpern definierten Aufnahmeräume können in einen Zustand versetzt werden, in dem sie zur Umgebung hin verschlossen sind. All accommodation spaces defined by the various receiving bodies can be placed in a state in which they are closed to the atmosphere. So ist die Hauptöffnung des Haupt-Aufnahmeraumes durch die in der eingefahrenen Grundstellung positionierten Zusatz-Aufnahmekörper verschlossen, während die in den Zusatz-Aufnahmekörpern ausgebildeten Zusatz-Aufnahmeräume durch die diesbezüglich bewegbar und insbesondere verschwenkbar angeordneten Verschlussdeckel bei Nichtgebrauch verschlossen werden können. Thus, the main opening of the main-receiving space is closed by the positioned in the retracted basic position auxiliary holding body, while formed in the auxiliary receiving bodies additional receiving chambers can be closed by this regard movable and in particular pivotable arranged cap when not in use. Auf diese Weise sind die im Innern aufgenommenen Produkte vor Verschmutzung geschützt und an einem Herausfallen gehindert, sodass sich der mindestens eine stapelbare Behälter vor allem auch zur Aufbewahrung von Kleinteilen, beispielsweise von Maschinenwerkzeugen wie Bohrern oder von Kleineisenwaren wie Schrauben oder Nägeln, eignet. In this way the products captured inside are protected from dirt and prevented from falling out, so that the, is at least one stackable containers especially for storage of small items, such as machine tools such as drills or Small parts such as screws or nails. Bevorzugt können in dem Haupt-Aufnahmeraum größere Gegenstände aufgenommen werden, beispielsweise Handwerkzeuge, während sich die Zusatz-Aufnahmeräume vor allem zur Aufnahme der schon erwähnten Kleinteile eignen. Preferably, in the main receiving space larger items, for example, hand tools may be included, while the auxiliary receiving spaces especially suitable for receiving the previously mentioned hardware. Jeder Aufnahmeraum kann bei Bedarf auch in einzelne Fächer unterteilt sein. Each accommodation space may be divided, if necessary, in individual subjects. Es besteht ferner die Möglichkeit, in einen oder mehrere der Aufnahmeräume zusätzliche Kleinbehälter zur sortierten Unterbringung von Kleinteilen lösbar einzusetzen. There is also the possibility of using additional small container releasably to the sorted accommodation of small parts in one or more of the receiving spaces. Alle Aufnahmeräume sind bei Bedarf gut zugänglich, da sich die Zusatz-Aufnahmekörper im Rahmen einer Übergangsbewegung zwischen der die Hauptöffnung überdeckenden eingefahrenen Grundstellung und einer diesbezüglich ausgefahrenen, zumindest partiell seitlich über den Haupt-Aufnahmekörper hinausragenden ausgefahrenen Zugangsstellung bewegen lassen. All receiving areas are readily accessible when needed, because the auxiliary containment body can be moved during a transitional movement between the main opening covering retracted basic position and an in this respect extended, at least partially laterally projecting beyond the main receiving body extended access position. Dabei ist die Auslegung insbesondere so getroffen, dass die Zusatz-Aufnahmekörper in der ZugangsStellung die Hauptöffnung des Haupt-Aufnahmeraumes vollständig freigeben. The design is especially made such that the auxiliary holding body completely release the main opening of the main receiving space in the access position. Bevorzugt können die Zusatz-Aufnahmekörper unabhängig voneinander wahlweise in der Grundstellung oder in der Zugangsstellung positioniert werden. Preferably the additional holding body can be positioned independently of one another optionally in the basic position or in the access position.
  • Die an der Grundeinheit angeordneten Kopplungsmittel ermöglichen es, den stapelbaren Behälter trotz der beweglichen Zusatz-Aufnahmekörper mit einem oder mehreren gleichartigen Behältern vertikal zu stapeln und zu einem zusammenhängenden Stapelverbund zu koppeln, der sich durch Erfassen des Traggriffes des obersten Behälters leicht transportieren lässt. Arranged on the base unit coupling means make it possible to stack the stackable container in spite of the movable auxiliary containment body with one or more similar containers vertically and for coupling to a coherent stack of composite which can be easily transported by grasping the carrying handle of the uppermost container. Je nach Ausgestaltung des mindestens einen Behälters kann gewährleistet werden, dass die Zusatz-Aufnahmekörper und Verschlussdeckel des jeweils unterhalb eines oberen Behälters platzierten Behälters allein durch die Stapelung mehrerer Behälter und/oder vorzugsweise durch spezielle Verriegelungsmittel so fixiert werden, dass sie beim Transport des Stapelverbundes nicht versehentlich in die Zugangsstellung ausfahren beziehungsweise in die Freigabestellung bewegt werden. Depending on the configuration of the at least one container can be ensured that the additional holding body and cap of each below an upper container placed container are preferably fixed solely by the stacking of multiple containers and / or by special locking means so that they do not during transport of the stack bond accidentally extend into the access position or be moved into the release position. Besonders vorteilhaft ist es, wenn der stapelbare Behälter über Verriegelungsmittel verfügt, die es ermöglichen, die Verschlussdeckel in ihrer Schließstellung lösbar zu verriegeln und - insbesondere mittelbar durch diese Verriegelung - auch die Zusatz-Aufnahmekörper in ihrer Grundstellung zu blockieren, insbesondere bei Alleinnutzung eines stapelbaren Behälters und vorzugsweise auch im Zustand eines durch Kopplung hergestellten, vertikal zusammenhängenden Stapelverbundes. It is particularly advantageous when the stackable containers has locking means which make it possible to lock the closure lid releasably in its closed position and - in particular indirectly by these locking - for blocking the auxiliary holding body in their basic position, especially in single use of a stackable container and preferably also in the state of a stacked composite prepared by coupling, vertically contiguous.
  • Vorteilhafte Weiterbildungen der Erfindung gehen aus den Unteransprüchen hervor. Advantageous developments of the invention will become apparent from the dependent claims.
  • Zweckmäßigerweise verfügt die Behälteranordnung über mehrere stapelbare Behälter der vorstehend erläuterten Art, die sowohl einzeln verwendbar sind als auch in ihrer Höhenrichtung aufeinander stapelbar sind, um durch die an ihnen vorgesehenen Kopplungsmittel jeweils paarweise lösbar gekoppelt zu werden, sodass sich ein Stapelverbund ergibt, innerhalb dessen die miteinander gekoppelten Behälter in der Höhenrichtung zugfest miteinander verbunden und an einem gegenseitigen Abheben gehindert sind. Suitably, the container assembly has a plurality of stackable containers of the type described above which are individually used as stackable also in its height direction to be in pairs releasably coupled by the intended them coupling means, so that a stack of composite results, within which the coupled to each container in the height direction tensile strength are connected to each other and prevented from mutual lifting. Diese mehreren stapelbaren Behälter sind zweckmäßigerweise identisch ausgebildet. This plurality of stackable containers are advantageously identically formed.
  • Die Zusatz-Aufnahmekörper sind zweckmäßigerweise rechtwinkelig zu einer Längsachse des zugehörigen Behälters nebeneinander angeordnet, wobei sie in der Grundstellung einen geringsten Abstand zueinander haben und in der ausgefahrenen Zugangsstellung beider Zusatz-Aufnahmekörper einen größten Abstand zwischen sich einnehmen. The additional holding body are expediently arranged at right angles to a longitudinal axis of the associated container side by side, they have in the basic position a smallest distance to each other and in the extended access position of the two auxiliary containment body occupying a largest distance between them. Bevorzugt sind die Zusatz-Aufnahmekörper länglich ausgebildet und längsseits nebeneinander angeordnet. Preferably the additional holding body are elongated and formed alongside juxtaposed.
  • Die die Ausführung der geführten Übergangsbewegung ermöglichenden Lagermittel sind insbesondere als Schwenklagermittel ausgebildet, sodass die Übergangsbewegung zumindest teilweise und vorzugsweise in ihrer Gesamtheit eine Schwenkbewegung ist, bei deren Ausführung der Zusatz-Aufnahmekörper seine räumliche Ausrichtung bezüglich des Haupt-Aufnahmekörpers nicht verändert. The execution of the guided transitional movement permitting support means are in particular designed as a pivoting bearing means, so that the transfer movement is at least partly and preferably in its entirety a pivoting movement, wherein the execution of the auxiliary holding body, its spatial orientation with respect to the main receiving body is not changed. Auf diese Weise wird verhindert, dass der Zusatz-Aufnahmekörper beim Verschwenken beispielsweise geneigt wird, was zur Folge haben könnte, dass aufgenommene Gegenstände herausfallen. This ensures that the additional holding body is tilted during pivoting, for example, which could have the consequence that captured objects falling out is prevented. Dies wird durch die konstant beibehaltene räumliche Ausrichtung zwischen den Zusatz-Aufnahmekörpern und dem Haupt-Aufnahmekörper bei Ausführung jeglicher Übergangsbewegung gewährleistet. This is ensured by the constant retained spatial alignment between the additional receiving bodies and the main containment body for carrying out any transient motion.
  • Die Schwenklagermittel sind insbesondere so ausgebildet, dass die Übergangsbewegung einen bogenförmigen Verlauf nimmt. The pivoting means are formed in particular so that the transitional movement takes a curved course. Zweckmäßig ist es, wenn jeder Zusatz-Aufnahmekörper bei der Übergangsbewegung seine Höhenposition ändert, wobei er insbesondere einen höchsten Punkt durchläuft und wobei es zweckmäßig ist, wenn die bezüglich des Haupt-Aufnahmekörpers eingenommene Höhenposition des Zusatz-Aufnahmekörpers in der Grundstellung die gleiche ist wie in der Zugangsstellung. It is expedient if each additional receiving body changes its height position at the transition movement, wherein it in particular runs through a highest point, and wherein it is expedient if the occupied height position of the auxiliary receiving body relative to the main receiving body is the same in the basic position as shown in the access position.
  • Besonders zweckmäßig ist eine Realisierung der Schwenklagermittel als Parallelogrammlagerung mittels mehrerer Gelenkparallelogramme. Particularly useful is a realization of the pivot bearing means as Parallelogrammlagerung by a plurality of articulated parallelograms. Hierbei ist jeder Zusatz-Aufnahmekörper bevorzugt mittels zweier Paare von Führungsarmen schwenkbar gelagert, die jeweils einerseits an dem Zusatz-Aufnahmekörper und andererseits an dem Grundteil schwenkbar gelagert sind. Here, each auxiliary holding body is preferably pivotally mounted by means of two pairs of guide arms which are pivotably mounted in each case on the one hand to the additional holding body and secondly to the base part.
  • Von Vorteil ist es, wenn die Führungsarme in von doppelwandigen Wandabschnitten der Seitenwände gebildeten Lagerkammern des Haupt-Aufnahmekörpers und des Zusatz-Aufnahmekörpers hineinragen und darin gelagert sind, wobei sie in der Grundstellung der Zusatz-Aufnahmekörper nach außen, zur Umgebung des Behälters hin, verdeckt sind. It is advantageous if the guide arms extend into formed of double-wall portions of the side walls of storage chambers of the main receiving body and the additional receiving body and are mounted therein, they go in the basic position of the additional holding body to the outside, to the environment of the container, covered are. Auf diese Weise werden Beschädigungen oder Verschmutzungen der Schwenklagermittel vermieden. In this way, damage or contamination of the pivoting means be avoided. Es ist weiterhin vorteilhaft, wenn die Führungsarme außerdem sowohl vom Haupt-Aufnahmeraum als auch vom jeweils zugeordneten Zusatz-Aufnahmeraum abgeschottet sind, sodass die Schwenkbewegung nicht durch im betreffenden Aufnahmeraum befindliche Gegenstände behindert werden kann. It is further advantageous when the guide arms are also sealed off from both the main receiving space and the respectively associated auxiliary receiving space, so that the pivoting movement of objects not present in the respective receiving chamber may be hindered.
  • Die zur vertikal zusammenhängenden Kopplung mehrerer Behälter dienenden Kopplungsmittel sind zweckmäßigerweise im Bereich einander in Achsrichtung einer Längsachse des Behälters entgegengesetzt orientierter axialer Stirnseiten der Grundeinheit angeordnet. The serving for the vertical coupling of several contiguous container coupling means are preferably arranged opposite to each other in axial direction of a longitudinal axis of the container in the region oriented axial end faces of the base unit. Auf diese Weise können die Zusatz-Aufnahmekörper ungehindert ihre Übergangsbewegung ausführen. In this way, the additional holding body can perform freely their transition movement. Es ist vorteilhaft, ausschließlich im Bereich dieser beiden axialen Stirnseiten für die vertikale Kopplung mehrerer Behälter dienende Kopplungsmittel vorzusehen. It is advantageous to provide serving exclusively in the region of the two axial end faces for the vertical coupling of several containers coupling agent. Die Kopplungsmittel sind zweckmäßigerweise direkt an dem Haupt-Aufnahmekörper angeordnet. The coupling means are preferably arranged directly on the main receptacle body.
  • Eine besonders zweckmäßige Ausgestaltung der Kopplungsmittel sieht vor, dass im Bereich jeder der beiden axialen Stirnseiten jeweils mindestens eine und bevorzugt genau eine Kopplungseinheit angeordnet ist, die sich aus einem in der Nähe des Bodens des Haupt-Aufnahmekörpers angeordneten unteren Kopplungselement und einem weiter oben angeordneten oberen Kopplungselement zusammensetzt. A particularly expedient embodiment of the coupling means provides that the area of ​​each of the two axial ends of a coupling unit is arranged exactly in each case at least one, and preferably, made up of a cylinder disposed in the vicinity of the bottom of the main receptacle body lower coupling member and an above-disposed upper coupling element composed. Wenigstens eines der Kopplungselemente ist dabei bewegbar, um einen Kopplungseingriff mit einem Kopplungselement eines oberhalb oder unterhalb angeordneten weiteren Behälters herstellen oder lösen zu können. At least one of the coupling elements is movable in order to establish or release a coupling engagement with a coupling member arranged above or below a further container can. Aufeinandergestapelte Behälter sind insbesondere mittels eines oberen Kopplungselementes des unteren Behälters und eines unteren Kopplungselementes des oberen Behälters lösbar koppelbar. Stacked containers are detachably couplable in particular by means of an upper coupling member of the lower container and a lower coupling element of the top container. Bevorzugt ist das jeweils obere Kopplungselement ein zum Herstellen und Lösen einer Kopplung bewegliches Kopplungselement. Preferably, the respective upper coupling element is a movable for establishing and releasing a coupling coupling element.
  • Die Kopplungseinheiten sind zweckmäßigerweise breitenmittig an jeweils einer der axialen Stirnseite der Grundeinheit angeordnet, was den Vorteil bietet, sie im Bereich zwischen den beiden Zusatz-Aufnahmekörpern zu platzieren. The coupling units are expediently arranged wide centrally on each one of the axial end face of the base unit, which offers the advantage to place them in the area between the two auxiliary-receiving bodies.
  • Besonders vorteilhaft ist eine Ausgestaltung des beweglichen Kopplungselementes in Gestalt einer an der Grundeinheit schwenkbar gelagerten Kopplungslasche. Particularly advantageous is an embodiment of the movable coupling element in the form of a pivotably mounted on the base unit coupling tab. Bei dem mit der Kopplungslasche kooperierenden Kopplungselement handelt es sich zweckmäßigerweise um einen ein- oder mehrteiligen Kopplungsvorsprung, den die Kopplungslasche übergreifen kann. In the co-operating with the coupling lug coupling element is expediently a single- or multi-part coupling projection that the coupling tab may overlap. Die Kopplungslasche ist insbesondere so ausgebildet, dass sie vergleichbar einer Klappe lediglich verschwenkt werden kann, jedoch keine translatorische Bewegung ausführen kann. The coupling tab is in particular formed so that it can be pivoted only comparable to a door, but can not perform translatory movement.
  • Die oberen Kopplungselemente der Kopplungsmittel sind zweckmäßigerweise auf Höhe der Oberseite der die Grundstellung einnehmenden Zusatz-Aufnahmekörper platziert. The upper coupling members of the coupling means are expediently placed at the level of the top of the basic position engaging auxiliary holding body. Dort befinden sich auch die Verschlussdeckel, wenn sie die Schließstellung einnehmen. There are also the caps when they assume the closed position. Dies ermöglicht es, die von den miteinander zu koppelnden Komponenten zweier Behälter zu überbrückende Wegstrecke möglichst kurz zu halten. This makes it possible to keep the to be bridged by the components to be coupled together two containers distance as short as possible. Insbesondere in diesem Zusammenhang ist es vorteilhaft, wenn die oberen Kopplungselemente an nach oben über die Seitenwand des Haupt-Aufnahmekörpers hinausragenden Tragsäulen der Grundeinheit angeordnet sind, die sich in der Grundstellung der Zusatz-Aufnahmekörper zweckmäßigerweise zwischen diesen Zusatz-Aufnahmekörpern nach oben erstrecken. In particular, in this context it is advantageous if the upper coupling elements are arranged on upwardly projecting beyond the side wall of the main receptacle body supporting columns of the basic unit in the basic position of the additional recording body advantageously extend between these additional receiving bodies according to above. Bevorzugt sind die Tragsäulen einstückig mit dem Haupt-Aufnahmekörper verbunden. Preferably the support columns are integrally connected to the main receiving body.
  • Die Tragsäulen können Bestandteil einer den Traggriff ausbildenden starren Struktur sein. The support columns can be part of a carrying handle forming the rigid structure. Sie können auch Bestandteil einer sich in der Längsrichtung des Grundteils erstreckenden Unterteilungswand sein, die den Haupt-Aufnahmeraum in zwei längsseits nebeneinanderliegende Teilräume unterteilt. They may also be part of a line extending in the longitudinal direction of the base part partition wall which divides the receiving space into two main alongside adjacent partial spaces. Die Unterteilungswand kann hohl und zur Unterseite des Bodens hin offen sein, sodass zum Stapeln zweier Behälter der oben vorstehende Traggriff des unteren Behälters von unten her in den schlitzförmigen Hohlraum der Unterteilungswand eintauchen kann. The partition wall may be hollow and to the underside of the bottom open, so can plunge from below into the slot-shaped cavity of the partition wall for stacking of two containers of the upwardly protruding carrying handle of the lower container.
  • Von Vorteil ist es, wenn die Grundeinheit über weitere Schnittstellenmittel verfügt, die es ermöglichen, den Behälter mit stapelbaren Behältern anderen Typs zu einem Stapelverbund zusammenzufassen. It is advantageous if the base unit via additional interface means does that make it possible to combine the container with stackable containers other type to a stacked assembly. Hierbei ist insbesondere an Schnittstellenmittel gedacht, die eine Kopplung mit Behältern der in der Here is particularly intended to interface means that coupling with the containers in the EP 2 315 701 B1 EP 2315701 B1 oder in der or in the EP 0 555 533 B1 EP 0555533 B1 beschriebenen Art ermöglichen. allow the type described.
  • Wie schon angedeutet, ist es vorteilhaft, wenn der mindestens eine stapelbare Behälter über Verriegelungsmittel verfügt, die ein lösbares Verriegeln der in der Schließstellung befindlichen Verschlussdeckel ermöglichen. As already indicated, it is advantageous if the at least features a stackable container on the locking means that allow a releasable locking of the closing cover is in the closed position. Diese Verriegelungsmittel befinden sich teils an der Grundeinheit und teils an den Verschlussdeckeln, wobei sie seitens der Grundeinheit insbesondere an dem Haupt-Aufnahmekörper angeordnet sind. These locking means are partly at the basic unit and in part to the sealing caps, in which they are disposed on the side of the base unit and in particular to the main receiving body. Mit Hilfe solcher Verriegelungsmittel können die geschlossenen Verschlussdeckel verriegelt werden, wenn sich die Zusatz-Aufnahmekörper in ihrer Grundstellung befinden. With the help of such locking means closed cap can be locked when the additional holding body are in their basic position. Dabei sind die Verriegelungsmittel insbesondere so ausgebildet, dass sie ein gleichzeitiges Verriegeln beider Verschlussdeckel ermöglichen. In this case the locking means are in particular formed so that they enable simultaneous locking of both lid closure.
  • Eine derartige Ausgestaltung der Verriegelungsmittel hat auch den Vorteil, dass bei verriegelten Verschlussdeckeln zugleich die eingeschwenkte Grundstellung des jeweils zugeordneten Zusatz-Aufnahmekörpers gesichert ist. Such a design of the locking means also has the advantage that, in the locked sealing covers the swung-in basic position of the respectively associated auxiliary receiving body is also secured. Da die Verschlussdeckel an den Zusatz-Aufnahmekörpern angeordnet sind, können diese die Übergangsbewegung nicht ausführen, wenn die Verschlussdeckel in ihrer Schließstellung verriegelt sind. Since the closure cap are arranged at the auxiliary-receiving bodies, they can not perform the transitional movement when the closure lid are locked in their closed position.
  • Besonders vorteilhaft ist eine Ausgestaltung, bei der die Verriegelungsmittel zumindest partiell in Baueinheit mit den zur Herstellung eines vertikalen Stapelverbunds mehrerer Behälter dienenden Kopplungsmitteln ausgebildet sind. Particularly advantageous is an embodiment in which the locking means are formed at least partially integrally with the serving for the manufacture of a vertical stack of several containers composite coupling means. Auf diese Weise ist ein besonders einfacher und kostengünstiger Aufbau der Behälteranordnung möglich. In this way, a particularly simple and cost-effective construction of the container assembly is possible.
  • Bevorzugt verfügen die Kopplungsmittel und die Verriegelungsmittel über mindestens ein gemeinsames, relativ zu der Grundeinheit bewegliches Kopplungs- und Verriegelungselement, das wahlweise in einer die geschlossenen Verschlussdeckel verriegelnden wirksamen Stellung oder in einer die Verschlussdeckel zum Öffnen freigebenden, unwirksamen Stellung positionierbar ist. Preferably, the coupling means and the locking means have at least one common, movable relative to the base unit coupling and locking member, the locking optionally in a closed cap operative position or in the cap releasing to open, inoperative position is positionable. Dieses gemeinsame bzw. kombinierte Kopplungs- und Verriegelungselement ist so ausgebildet, dass es im gestapelten Zustand mehrerer Behälter bei Einnahme der wirksamen Stellung auch in Kopplungseingriff mit einem weiteren Behälter steht, um diesen weiteren Behälter in der Höhenrichtung zugfest mit dem das bewegliche Kopplungs- und Verriegelungselement aufweisenden Behälter formschlüssig zu koppeln. This common or combined coupling and locking element is designed such that it is in the stacked state of several containers for ingestion of the active position and in coupling engagement with a further container to tensile these further container in the height direction with which the movable coupling and locking element coupling container having a positive fit. Das mindestens eine kombinierte Kopplungs- und Verriegelungselement ist also unabhängig davon zur Verriegelung der geschlossenen Verschlussdeckel nutzbar, ob nun ein weiterer Behälter aufgestapelt ist oder nicht. The at least one combined coupling and locking element is independent thereof, for locking the closed cap usable, whether another container is stacked or not. Ist ein weiterer Behälter aufgestapelt, dient das kombinierte Kopplungs- und Verriegelungselement auch zur mechanischen Kopplung der aufeinandergestapelten Behälter. Is a further container stacked, the combined coupling and locking element also serves for the mechanical coupling of the stacked containers.
  • Zweckmäßigerweise ist beiden axialen Stirnseiten der Grundeinheit jeweils ein kombinierte Kopplungs- und Verriegelungselement zugeordnet. Advantageously, both axial end sides of the base unit is assigned a combined coupling and locking element. Die Verriegelungsfunktion bezüglich der Verschlussdeckel ist allerdings auch schon dann erfüllbar, wenn nur eines von zwei jeweils einer Stirnseite der Grundeinheit zugeordneten beweglichen oberen Kopplungselementen als kombiniertes Kopplungs- und Verriegelungselement ausgestaltet ist. However, the locking function with respect to the closure cover is also already satisfiable when only one of two in each case one end side of the base unit associated movable upper coupling elements is configured as a combined coupling and locking element.
  • Jeder Verschlussdeckel ist am zugeordneten Zusatz-Aufnahmekörper bevorzugt verschwenkbar gelagert, um im Rahmen einer Schwenkbewegung zwischen seiner Schließstellung und seiner Freigabestellung bewegt werden zu können. Each cap is mounted on the associated auxiliary containment body preferably pivotally to be moved in a pivoting movement between its closed position and its release position to.
  • Nachfolgend wird die Erfindung anhand der beiliegenden Zeichnung näher erläutert. The invention will be explained in more detail with reference to the accompanying drawings. In dieser zeigen: In which:
  • Figur 1 Figure 1
    einen stapelbaren Behälter vorteilhaften Aufbaus der erfindungsgemäßen Behälteranordnung in einer perspektivischen Darstellung, wobei sich die Zusatz-Aufnahmekörper in ihrer Grundstellung befinden und die Verschlussdeckel eine verriegelte Schließstellung einnehmen, a stackable container advantageous construction of the container assembly according to the invention in a perspective representation, wherein the additional holding body are in their basic position and the cap occupy a locked closed position,
    Figur 2 Figure 2
    den Behälter aus the container from Figur 1 Figure 1 mit in die Zugangsstellung verschwenkten Zusatz-Aufnahmekörpern, wobei der Verschlussdeckel des einen Zusatz-Aufnahmekörpers geschlossen und der andere geöffnet ist, with pivoted in the access position auxiliary receiving bodies, wherein the closure cover of an auxiliary accommodating member is closed and the other is open,
    Figur 3 Figure 3
    einen Stapelverbund bestehend aus zwei in einer Höhenrichtung aufeinandersitzenden und vertikal zusammenhängend miteinander gekoppelten Behältern der in a stack of composite consisting of two successive seated in a height direction and vertically connected containers are coupled together in the Figuren 1 figures 1 und and 2 2 gezeigten Art in einer perspektivischen Darstellung, Type shown in a perspective view,
    Figur 4 Figure 4
    die Behälteranordnung aus the container assembly Figur 3 Figure 3 im voneinander abgehobenen Zustand der beiden Behälter, in the off-hook state from each of the two containers,
    Figur 5 Figure 5
    einen Längsschnitt durch die Behälteranordnung aus a longitudinal section through the container assembly from Figur 3 Figure 3 gemäß Schnittlinie VV aus according to section line VV of Figur 3 Figure 3 , .
    Figur 6 Figure 6
    den in the in Figur 4 Figure 4 strichpunktiert umrahmten Ausschnitt VI in einer vergrößerten Darstellung, wobei ein kombiniertes Kopplungs- und Verriegelungselement in einer unwirksamen Stellung gezeigt ist, wobei der Ausschnitt dem in dash-dot line segment VI framed in an enlarged view, with a combined coupling and locking element is shown in an inoperative position, wherein the cut in the Figur 3 Figure 3 strichpunktiert umrahmten Ausschnitt VIa entspricht, in dem das kombinierte Kopplungs- und Verriegelungselement in einer wirksamen Stellung gezeigt ist, dash-dot line framed segment corresponds VIa, in which the combined coupling and locking element is shown in an operative position,
    Figur 7 Figure 7
    einen Ausschnitt des in in a section of the Figur 1 Figure 1 illustrierten Behälters im Längsschnitt gemäß der dortigen Schnittlinie VII-VII, und container illustrated in the longitudinal section according to the section line VII-VII, and
    Figur 8 Figure 8
    einen Ausschnitt der in a cut in Figur 3 Figure 3 gezeigten Behälteranordnung im Längsschnitt gemäß der dortigen Schnittlinie VIII-VIII. A container assembly shown in longitudinal section according to the section line VIII-VIII.
  • Aus der Zeichnung ist eine vorteilhafte Ausführungsform der erfindungsgemäßen Behälteranordnung 1 ersichtlich, die aus mindestens einem stapelbaren Behälter 2 besteht, der geeignet ist, um zumindest mit mindestens einem weiteren gleichartigen stapelbaren Behälter 2 in einer durch eine strichpunktierte Linie angedeuteten Höhenrichtung 3 gestapelt zu werden. From the drawing, an advantageous embodiment of the container assembly 1 of the invention can be seen, which consists of at least one stackable container 2 which is adapted to be stacked in a direction indicated by a chain line height direction 3 at least with at least one other similar stackable container. 2 Bevorzugt enthält die Behälteranordnung 1 mehrere gleichartig ausgebildete stapelbare Behälter 2, die - insbesondere in beliebiger Reihenfolge - aufeinander stapelbar sind, sodass sich ein aus Preferably, the container assembly 1 includes a plurality of similarly designed stackable containers 2, which - in particular in any desired sequence - are stackable, so that a from Figuren 3 figures 3 und and 5 5 exemplarisch ersichtlicher Behälterstapel 4 ergibt. exemplarily apparent container stack 4 is obtained. Beispielsweise kann ein solcher Behälterstapel 4 zwei oder mehr aufeinandersitzende stapelbare Behälter 2 umfassen. For example, such a container stack 4 may include two or more successive fitting stackable containers. 2
  • Jeder der im Folgenden vereinfacht nur noch als Behälter bezeichneten stapelbaren Behälter 2 hat eine sich in der Höhenrichtung 3 erstreckende Hochachse 5, wobei die Hochachsen 5 der aufeinandergestapelten Behälter 2 zusammenfallen. Each of the simplified hereinafter only referred to as a container stackable container 2 has extending in the height direction of the vertical axis 3 5, wherein the vertical axes coincide 5 of the stacked containers. 2
  • Bevorzugt jeder Behälter 2 der Behälteranordnung 1 ist mit Kopplungsmitteln 6 ausgestattet, die es ermöglichen, zwei unmittelbar übereinander angeordnete Behälter 2 eines Behälterstapels 4 lösbar zu einem Stapelverbund 7 zu koppeln, innerhalb dessen die gestapelten Behälter 2 in der Höhenrichtung 3 formschlüssig miteinander verbunden und an einem gegenseitigen Abheben gehindert sind. Preferably, each container 2, the container assembly 1 is provided with coupling means 6 which allow to couple two directly superimposed container 2 of a container stack 4 detachably to a stacked assembly 7 within which the stacked containers 2 positively connected in the direction of height 3 to each other and at a mutual lifting are prevented. Die Kopplungsmittel 6 sind insbesondere so ausgebildet, dass ein Behälter 2 sowohl mit einem auf ihm platzierten als auch mit einem unter ihm angeordneten Behälter 2 in der Höhenrichtung 3 koppelbar ist, insbesondere durch gegenseitige Verriegelung. The coupling means 6 are particularly designed such that a container 2 can be coupled with both a placed on it and having disposed under it tank 2 in the height direction 3, especially by interlocking. Ein durch die Kopplung realisierter Stapelverbund 7 lässt sich bei Bedarf einfach dadurch anheben und transportieren, dass der zuoberst in dem Stapelverbund 7 angeordnete Behälter 2 erfasst und entsprechend gehandhabt wird. A realized by coupling composite stack 7 can be lifted and transported thereby, is that the arranged uppermost in the stack composite 7 vessel 2 detected and handled appropriately as needed simply.
  • Jeder Behälter 2 ist auch einzeln verwendbar. Each container 2 is also used individually. Die Stapelbarkeit und die Koppelbarkeit erleichtern die Aufbewahrung und den Transport beim Vorhandensein einer Mehrzahl der Behälter 2. The stackability and Koppelbarkeit facilitate the storage and transport in the presence of a plurality of the containers. 2
  • Der Behälter 2 kann zweckmäßigerweise auch mit einem nichtidentischen weiteren Behälter, also mit einem Behälter anderen Typs, gestapelt und gekoppelt werden, wenn dieser über gleichartige Kopplungsmittel 6 wie der geschilderte Behälter 2 verfügt. The container 2 may suitably also with a non-identical another container, so with a container of another type, are stacked and coupled when it has similar coupling means 6, such as the described container. 2 Auch können die Kopplungsmittel 6 vorzugsweise dazu genutzt werden, um den Behälter 2 allein oder als unterstes Glied eines Behälterstapels 4 auf einer Trägerstruktur zu fixieren, beispielsweise auf einem Transportwagen oder auf einem Staubabsauggerät. Also, the coupling means 6 can be preferably used in order to fix the container 2 alone or as a lowest member of a container stack 4 on a support structure, for example on a trolley or on a Staubabsauggerät.
  • Zusätzlich zu den Kopplungsmitteln 6 kann der Behälter 2 über mechanische Schnittstellenmittel 8 verfügen, die seine Befestigung an einem mit ihm gestapelten Behälter abweichenden Typs ermöglichen, der keine mit den Kopplungsmitteln 6 kompatiblen Kopplungsmittel 6 aufweist. In addition to the coupling means 6 of the container 2 may have mechanical interface means 8, which enable its attachment to a container stacked with it different type, which does not compatible with the coupling means 6 coupling agent. 6 Exemplarisch sind insbesondere im Bereich der Unterseite des Behälters 2 mehrere Schnittstellenmittel 8 vorhanden, die eine in der Höhenrichtung 3 unabhebbare Kopplung mit Behältern eines Typs ermöglichen, die in der By way of example a plurality of interface means 8 are in particular in the region of the underside of the container 2 to allow for the a unabhebbare in the height direction 3 coupling with containers of a type in the EP 0 555 533 B1 EP 0555533 B1 und in der and in the EP 2 315 701 B1 EP 2315701 B1 beschrieben sind. are described. Die Schnittstellenmittel 8 sind beispielsweise ausgebildet, um in Eingriffsvertiefungen eines Behälters anderen Typs einzugreifen oder sind von mindestens einem Verriegelungsvorsprung gebildet, der ein Zusammenwirken mit einem Drehriegel eines Behälters anderen Typs gestattet. The interface means 8 are formed, for example, to engage in engaging recesses of a container or another type are formed by at least one locking projection, which permits interaction with a rotating bolt of a container of another type.
  • Jeder Behälter 2 der Behälteranordnung 1 hat zweckmäßigerweise einen rechteckigen Grundriss und besitzt eine zu der Hochachse 5 rechtwinkelige imaginäre Längsachse 11 sowie eine zur Hochachse 5 und zur Längsachse 11 rechtwinkelige Querachse 12. Zweckmäßigerweise verfügt der Behälter 2 in seiner durch die Achsrichtung der Längsachse 11 bestimmten Längsrichtung über eine größere Baulänge als in der durch die Achsrichtung der Querachse 12 bestimmten Querrichtung. Each container 2, the container assembly 1 conveniently has a rectangular plan and has a right-angled to the vertical axis 5 imaginary longitudinal axis 11, and a right-angled to the vertical axis 5 and to the longitudinal axis 11 transverse axis 12. Advantageously, has the container 2 in its determined by the axial direction of the longitudinal axis 11 longitudinally over a greater length than in the axial direction defined by the transverse axis 12 of the transverse direction. Die beiden einander entgegengesetzten, in der Längsrichtung orientierten Stirnseiten des Behälters 2 seien im Folgenden zur besseren Unterscheidung als axiale Stirnseiten 13 bezeichnet. The two opposite oriented in the longitudinal direction of the front sides of the container 2 are hereinafter referred to for better differentiation as axial end faces. 13
  • In der üblichen Gebrauchsstellung der Behälteranordnung 1 sind die Hochachsen 5 vertikal orientiert. In the normal position of use of the container assembly 1, the high axles 5 are vertically oriented. Außerdem hat jeder Behälter 2 eine in seiner üblichen Gebrauchsstellung nach oben orientierte Oberseite 14 und eine hierzu entgegengesetzt nach unten orientierte Unterseite 15. Innerhalb eines Behälterstapels 4 und Stapelverbundes 7 sind sich die Oberseite 14 und die Unterseite 15 unmittelbar benachbarter Behälter zugewandt. Moreover, each container 2 has a in its usual position of use upwardly oriented upper surface 14 and an opposite thereto according oriented below bottom 15. Within a container stack 4 and 7, the composite stack top 14 and the bottom face 15 immediately adjacent container.
  • Jeder Behälter 2 verfügt über einen der Oberseite 14 zugeordneten Traggriff 16. An ihm kann jeder einzelne Behälter 2 oder der oberste Behälter 2 eines Stapelverbundes 7 mit einer Hand ergriffen und angehoben sowie transportiert werden. Each container 2 has a top side 14 of the associated carrying handle 16. At him, each individual container 2 or the uppermost container 2 of a composite stack 7 gripped with one hand and lifted and transported.
  • Im Folgenden soll näher auf einen bevorzugten Aufbau des mindestens einen stapelbaren Behälters 2 der Behälteranordnung 1 eingegangen werden. In the following will be discussed in greater detail a preferred configuration of the at least one stackable container 2, the container arrangement. 1
  • Demnach verfügt der Behälter 2 über eine Grundeinheit 17 mit einem vorzugsweise zumindest im Wesentlichen kastenähnlichen Haupt-Aufnahmekörper 18, der einen als Haupt-Aufnahmeraum 21 bezeichneten Innenraum definiert. Accordingly, the container 2 has a base unit 17 with a preferably at least substantially box-like main receiving body 18 which defines an interior space designated as the main receiving space 21st Der Haupt-Aufnahmekörper 18 hat einen bevorzugt plattenförmig ausgebildeten Boden 22 mit rechteckigem Umriss und eine entlang des Randes des Bodens 22 verlaufende, in der Höhenrichtung 3 nach oben ragende Seitenwand 23. Die Seitenwand 23 umrahmt seitlich den unten vom Boden 22 begrenzten Haupt-Aufnahmeraum 21. Der nach oben weisende umlaufende Rand 24 der Seitenwand 23 begrenzt eine als Hauptöffnung 25 bezeichnete Öffnung des Haupt-Aufnahmeraumes 21, durch die hindurch das Innere des Haupt-Aufnahmeraumes 21 zugänglich ist, wenn sie nicht abgedeckt ist. The main receiving body 18 has a bottom preferably plate-shaped formed 22 having a rectangular outline and extending along the edge of the bottom 22, in the height direction 3 upwardly projecting side wall 23. The side wall 23 surrounded laterally the limited downward from the bottom 22 of main receiving space 21 . the upwardly facing peripheral edge 24 of the side wall 23 defines a designated main opening 25 opening of the main receiving space 21, the interior of the main receiving space 21 is accessible through the pass, when it is not covered. Der Haupt-Aufnahmeraum 21 eignet sich zur Aufbewahrung beliebiger Gegenstände, beispielsweise Handwerkzeuge. The main receiving space 21 is suitable for storage of any items, such as hand tools.
  • Der erwähnte Traggriff 16 ist ein Bestandteil der Grundeinheit 17 und zweckmäßigerweise an dem Haupt-Aufnahmekörper 18 angebracht. The aforementioned carrying handle 16 is a part of the base unit 17 and suitably attached to the main receiving body 18th Vorzugsweise ragt der Traggriff 16 ausgehend von dem Haupt-Aufnahmekörper 18 in Achsrichtung der Hochachse 5 nach oben, sodass er über den oberen Rand 24 der Seitenwand 23 vorsteht. Preferably, the carrying handle 16 protrudes from the main receiving body 18 in the axial direction of the vertical axis 5 upwards so that it protrudes beyond the upper edge 24 of the side wall 23rd Obwohl es beispielsweise möglich wäre, den Traggriff 16 als Klappgriff oder als Teleskopgriff auszubilden, ist es vorteilhaft, wenn er mit dem Haupt-Aufnahmekörper 18 zu einer starren Einheit verbunden ist. Although it would be possible to form the carrying handle 16 as a folding handle or as a telescopic handle, it is advantageous if it is connected to the main receiving body 18 to form a rigid unit.
  • Bevorzugt ist der Traggriff 16 als Bügelgriff ausgebildet, was auf das Ausführungsbeispiel zutrifft. the carrying handle is preferably formed as a stirrup-shaped handle 16, which applies to the embodiment. Zwei in der Längsrichtung des Behälters 2 zueinander beabstandete Griffschenkel 16a, 16b, die fest mit dem Haupt-Aufnahmekörper 18 verbunden sind, ragen nach oben und sind an ihrem oberen Ende durch einen mit einer Hand umgreifbaren Tragsteg 16c miteinander verbunden. Two mutually in the longitudinal direction of the container 2 spaced lever arms 16a, 16b which are fixedly connected to the main receiving body 18, protrude upwards and are connected together at their upper end by a graspable with one hand support web 16c.
  • Der Traggriff 16 erstreckt sich zweckmäßigerweise in einer Mittelebene 26 der Grundeinheit 17, die durch die Längsachse 11 und die Hochachse 5 aufgespannt wird. The carrying handle 16 extends advantageously in a center plane 26 of the basic unit 17, which is spanned by the longitudinal axis 11 and the vertical axis. 5
  • Zweckmäßigerweise steht der Traggriff 16 an der Oberseite 14 stets bezüglich der benachbarten Bestandteile des Behälters 2 nach oben vor. Advantageously, the carrying handle 16 is at the top 14 is always relative to the adjacent components of the container 2 upwardly. Dies gilt insbesondere auch für den beispielsweise in This is especially true for the example in Figur 1 Figure 1 illustrierten geschlossenen Zustand des Behälters 2. Damit dies beim Stapeln mit einem gleichartigen Behälter 2 nicht störend ist, ist die Grundeinheit 17 in vertikaler Flucht mit dem Traggriff 16, exemplarisch also in der Mittelebene 26, mit einem schlitzförmigen Hohlraum 27 versehen, der im Bereich des Bodens 22 zu der Unterseite 15 hin offen ist. illustrated closed state of the container 2. For this to be non-irritating when stacked with a similar container 2, is the basic unit 17 in vertical alignment with the carrying handle 16, so an example in the center plane 26, provided with a slot-shaped cavity 27 of the in the range bottom 22 is open to the bottom 15th Er hat eine ausreichende Breite und Länge, um beim Stapeln der Behälter 2 von unten her das Eintauchen des an der Oberseite 14 des darunter liegenden Behälters 2 vorstehenden Bestandteils des Traggriffes 16 zu ermöglichen. It has to allow a sufficient width and length when stacking the containers 2 from below immersing the at the top 14 of the underlying container 2 above component of the carrying handle sixteenth Der Höhenschnitt in The vertical section in Figur 5 Figure 5 illustriert, wie der Traggriff 16 des unteren Behälters 2a zweier gestapelter Behälter 2 von unten her in den schlitzförmigen Hohlraum 27 des oberen Behälters 2b der beiden gestapelten Behälter 2 eintaucht. illustrates how the carrying handle 16 of the lower container 2a of two stacked containers 2 from below dips into the slot-shaped cavity 27 of the upper tank 2b of the two stacked containers. 2
  • Zweckmäßigerweise sind der schlitzförmige Hohlraum 27 und der Traggriff 16 derart maßlich aufeinander abgestimmt, dass sich durch den gegenseitigen Eingriff eine Lagestabilisierung der aufeinandergestapelten Behälter 2 in einer durch die Längsachse 11 und die Querachse 12 aufgespannten Horizontalebene 28 einstellt. Conveniently, the slot-like cavity 27 and the carrying handle 16 are matched in size such to each other that is established by the mutual engagement of a positional stabilization of the stacked containers 2 in a through the longitudinal axis 11 and transverse axis 12 spanned horizontal plane 28th
  • Der schlitzförmige Hohlraum 27 ist zweckmäßigerweise vom Innern einer hohl gestalteten Unterteilungswand 31 gebildet, die sich in dem Haupt-Aufnahmeraum 21 zwischen den den beiden axialen Stirnseiten 13 zugeordneten stirnseitigen Wandabschnitten 23a, 23b der umlaufenden Seitenwand 23 erstreckt. The slot-like cavity 27 is suitably formed from the interior of a hollow-shaped partition wall 31 between the covers in the main receiving space 21 the two axial end faces 13 associated end-side wall portions 23a, 23b of the circumferential side wall 23rd Durch diese Unterteilungswand 31, die den umlaufenden Rand 24 der Seitenwand 23 zweckmäßigerweise ein Stückweit nach oben hin überragt, wird der Haupt-Aufnahmeraum 21 in zwei in Achsrichtung der Querachse 12 nebeneinander liegende Teilräume 21a, 21b unterteilt. Due to this partition wall 31, which is conveniently a piece of wide projects beyond the peripheral edge 24 of the side wall 23 toward the top, the main receiving space is divided in two juxtaposed in the axial direction of the transverse axis 12 sub-spaces 21a, 21b 21st
  • Die beiden Griffschenkel 16a, 16b sind zweckmäßigerweise an der Unterteilungswand 31 angeordnet, von der aus sie nach oben ragen. The two handle legs 16a, 16b are advantageously arranged on the partition wall 31 from which they project upwardly. Der sich in der Längsrichtung des Behälters 2 erstreckende Tragsteg 16 ist mit vertikalem Abstand oberhalb der Unterteilungswand 31 angeordnet. The extending in the longitudinal direction of the container 2 carrying web 16 is arranged at a vertical distance above the partition wall 31st
  • Der Behälter 2 verfügt des Weiteren über zwei bezüglich der Grundeinheit 17 und insbesondere bezüglich des Haupt-Aufnahmekörpers 18 unter Ausführung einer durch Doppelpfeile illustrierten Übergangsbewegung 32 bewegliche Zusatz-Aufnahmekörper 33, 34. Mit der Übergangsbewegung 32 können die beiden Zusatz-Aufnahmekörper 33, 34, insbesondere unabhängig voneinander, zwischen einer in The container 2 has further two relative to the base unit 17 and in particular with respect to the main receiving body 18 while executing an illustrated by double arrows transitional movement 32 movable auxiliary containment body 33, 34. With the transitional movement 32, the two auxiliary containment body 33 34, can, in particular, independently of one another, between an in Figuren 1 figures 1 , . 3 3 und and 4 4 illustrierten eingefahrenen Grundstellung und einer aus illustrated retracted basic position and one from Figur 2 Figure 2 ersichtlichen ausgefahrenen Zugangsstellung verlagert werden. apparent extended access position will be shifted. Die geschilderte Beweglichkeit resultiert aus Lagermitteln 35, über die jeder Zusatz-Aufnahmekörper 33, 34 an der Grundeinheit 17 und insbesondere an dem Haupt-Aufnahmekörper 18 bewegbar gelagert ist. The described mobility resulting from storage means 35, is movably mounted on the base unit 17, and particularly at the main receptacle body 18 34 over which each auxiliary holding body 33rd Eine Besonderheit dieser Lagermittel 35 besteht darin, dass sie die bezüglich des Haupt-Aufnahmekörpers 18 eingenommene räumliche Ausrichtung der Zusatz-Aufnahmekörper 33, 34 während der Übergangsbewegung 32 konstant halten und insbesondere auch sowohl in der Grundstellung als auch in der Zugangsstellung gewährleisten. A special feature of these bearing means 35 is that they, with respect to the main receiving body 18 occupied spatial orientation of the additional holding body 33, hold 34 constant during the transitional movement 32 and ensure in particular both in the starting position and in the access position
  • Dies ist vor allem deshalb vorteilhaft, weil jeder Zusatz-Aufnahmekörper 33, 34 einen als Zusatz-Aufnahmeraum 36 bezeichneten Aufnahmeraum definiert, der eine in gleicher Weise wie die Hauptöffnung 25 des Haupt-Aufnahmeraumes 21 nach oben orientierte, zur besseren Unterscheidung als Zusatzöffnung 37 bezeichnete Öffnung aufweist. This is particularly advantageous because each additional receiving body 33, 34 defines a receiving space designated as an additional receiving chamber 36 in the same manner as the main opening 25 of the main receiving space 21 upwardly oriented, described a for better differentiation as additional opening 37 having opening. Mithin ist gewährleistet, dass ungeachtet der momentanen Stellung eines Zusatz-Aufnahmekörpers 33, 34 dessen Zusatzöffnung 37 die gleiche Ausrichtung hat wie die Hauptöffnung 25. Thus, it is ensured that, irrespective of the instantaneous position of an additional accommodating member 33, 34 the auxiliary opening 37 has the same orientation as the main opening 25th
  • Jeder Zusatz-Aufnahmekörper 33, 34 ist zweckmäßigerweise kastenförmig ausgebildet und hat zweckmäßigerweise einen rechteckigen Umriss bei Betrachtung in Achsrichtung der Hochachse 5. Er verfügt über einen unten angeordneten Boden 38, entlang dessen Randes sich eine umlaufende, nach oben ragende Seitenwand 41 erstreckt, deren oberer Rand 42 die schon erwähnte Zusatzöffnung 37 umrahmt. Each auxiliary containment body 33, 34 is advantageously box-shaped, and conveniently has a rectangular outline when viewed in the axial direction of the vertical axis 5. It has a lower disposed bottom 38, along its edge, a circumferential, upwardly projecting side wall 41 extends, the upper edge 42 frames the already mentioned auxiliary opening 37th
  • In der eingefahrenen Grundstellung nehmen die Zusatz-Aufnahmekörper 33, 34 eine nebeneinander auf dem Haupt-Aufnahmekörper 18 sitzende und dabei die Hauptöffnung 25 überdeckende Position ein. In the retracted basic position, the additional holding body 33 assume a 34 a adjacent to one another and seated on the main receiving body 18 while the main opening 25 covering position. Sie sind insbesondere so konturiert, dass der Behälter 2 im Bereich der Zusatz-Aufnahmekörper 33, 34 in der eingefahrenen Grundstellung den gleichen Umriss hat wie im Bereich des Haupt-Aufnahmekörpers 18. Auf diese Weise bilden die Seitenwand 23 des Haupt-Aufnahmekörpers 18 und die Seitenwände 41 der beiden Zusatz-Aufnahmekörper 33, 34 gemeinsam die umlaufende Seitenfläche 43 des Behälters 2. Zusammen betrachtet definieren der Haupt-Aufnahmekörper 18 und die in der Grundstellung befindlichen Zusatz-Aufnahmekörper 33, 34 ein zumindest im Wesentlichen quaderförmig gestaltetes Gebilde. They are especially contoured to the container 2 in the area of ​​the auxiliary containment body 33, 34 in the retracted basic position has the same outline as in the area of ​​the main receptacle body 18. In this way, forming the side wall 23 of the main receiving body 18 and the side walls 41 of the two auxiliary containment body 33, 34 in common 2. considered the peripheral side surface 43 of the container together define the main receptacle body 18 and located in the basic position auxiliary containment body 33, 34 an at least substantially cuboidal designed structure.
  • Jeder Zusatz-Aufnahmekörper 33, 34 hat eine Längsachse 44, die zu der Längsachse 11 parallel verläuft. Each auxiliary containment body 33, 34 has a longitudinal axis 44 which is parallel to the longitudinal axis. 11 Die Längenabmessungen der Zusatz-Aufnahmekörper 33, 34 sind zumindest im Wesentlichen gleich wie diejenigen des Haupt-Aufnahmekörpers 18. The length dimensions of the auxiliary containment body 33, 34 are the same as those of the main receiving body 18 at least substantially.
  • Beim Ausführungsbeispiel überdeckt jeder Zusatz-Aufnahmekörper 33, 34 in der Grundstellung einen der Teilräume 21a, 21b des Haupt-Aufnahmeraumes 21. Hierzu hat jeder Zusatz-Aufnahmekörper 33, 34 eine in Achsrichtung der Querachse 12 gemessene Breite, die der Hälfte der Breite des Haupt-Aufnahmekörpers 18 abzüglich der Hälfte der Breite der sich aus dem Traggriff 16 und der Unterteilungswand 31 zusammensetzenden Struktur ergibt. In the exemplary embodiment, each auxiliary holding body covers 33, 34 in the basic position one of the partial chambers 21a, 21b of the main receiving space 21. For this purpose, each auxiliary containment body 33, 34, measured in the axial direction of the transverse axis 12 of width equal to the half of the width of the main -Aufnahmekörpers 18 minus half the width of the resulting 31 composing structure of the carrying handle 16 and the partition wall. Somit wird erreicht, dass jeder Zusatz-Aufnahmekörper 33, 34 bei Einnahme der Grundstellung mit seiner Unterseite auf dem oberen Rand 24 der Seitenwand 23 des Haupt-Aufnahmekörpers 18 aufsitzt und an der dem jeweils anderen Zusatz-Aufnahmekörper 33, 34 zugewandten Innenseite von dem Traggriff 16 und/oder der Unterteilungswand 31 flankiert ist. It is thus achieved that each auxiliary containment body 33, 34 is seated on assuming the basic position with its underside on the upper edge 24 of the side wall 23 of the main receiving body 18 and at the respective other auxiliary containment body 33, 34 facing the inside of the carrying handle 16 is flanked and / or the partition wall 31st
  • Sind beide Zusatz-Aufnahmekörper 33, 34 in der Grundstellung positioniert, befindet sich zwischen ihnen ein schlitzartiger Spalt 45, in dem sich der Traggriff 16 erstreckt. If both additional holding body 33 positioned in the home position 34, located between them a slit-like gap 45 in which the carrying handle 16 extends. Der Spalt 45 ist an der Oberseite 14 des Behälters 2 offen, wobei dort der Traggriff 16 nach oben herausragt, sodass er für den Transport des Behälters 2 ergriffen werden kann. The gap 45 is open at the top 14 of the container 2, in which there protrudes the carrying handle 16 upwards so that it can be taken for the transport of the container. 2
  • Bevorzugt ist der Traggriff 16 wie erwähnt starr an dem Haupt-Aufnahmekörper 18 angeordnet, sodass er nach oben über die Zusatz-Aufnahmekörper 33, 34 unabhängig davon hinausragt, ob der Behälter 2 nun einzeln genutzt wird oder zu einem Stapelverbund 7 gekoppelt ist. Preferably, the carrying handle 16 as mentioned is rigidly arranged on the main receptacle body 18, so that it thereof protrudes independently upwardly above the auxiliary containment body 33, 34, whether the container 2 is now used alone or coupled to a stacked assembly. 7
  • Nicht gezeigt ist ein Ausführungsbeispiel, bei dem der Traggriff 16 derart verschiebbar an dem Haupt-Aufnahmekörper 18 gelagert ist und/oder derart teleskopierbar ausgebildet ist, dass er sich bei Nichtgebrauch in den Spalt 45 einschieben lässt. Not shown is an embodiment in which the carrying handle 16 is mounted in such a manner displaceable on the main receptacle body 18 and / or is formed to telescopically that it can be inserted when not in use into the gap 45th
  • Ist ein Zusatz-Aufnahmekörper 33, 34 in eine aus Is an add-accommodating member 33, 34 in one of Figur 2 Figure 2 ersichtliche Zugangsstellung verlagert worden, steht er in Achsrichtung der Querachse 12 seitlich über den Haupt-Aufnahmekörper 18 vor und gibt dadurch gleichzeitig den zuvor von ihm verdeckten Bereich der Hauptöffnung 25 frei, sodass die Hauptöffnung 25 zum Einlegen oder Entnehmen eines Gegenstandes zugänglich ist. been displaced apparent access position, it is in the axial direction of the transverse axis 12 laterally over the main receiving body 18 and gives thereby simultaneously the previously concealed from him area of ​​the main opening 25 free, so that the main opening 25 is accessible to insert or remove an article.
  • Die Zusatz-Aufnahmekörper 33, 34 und die Lagermittel 35 sind insbesondere so ausgebildet, dass jeder Zusatz-Aufnahmekörper 33, 34 bei Einnahme seiner Zugangsstellung den von ihm in der Grundstellung verdeckten Abschnitt der Hauptöffnung 25 komplett freigibt. The auxiliary containment body 33, 34 and the bearing means 35 are in particular formed so that each auxiliary containment body 33, completely frees 34 when taking its access position the hidden by it in the basic position of the main opening portion 25th Exemplarisch führt dies dazu, dass der Zusatz-Aufnahmekörper 33, 34 in der Zugangsstellung mit zumindest annähernd seinem vollen Umriss oberhalb des Haupt-Aufnahmekörpers 18 seitlich neben diesem angeordnet ist. By way of example, this results in that the additional holding body 33, 34 is positioned in the access position with at least approximately its full outline above the main receiving body 18 laterally adjacent thereto. Deutlich wird dies aus This becomes clear from Figur 5 Figure 5 , in der die ausgefahrene Zugangsstellung des einen Zusatz-Aufnahmekörpers bei 34' strichpunktiert angedeutet ist. In which the extended access position of an auxiliary receiving body 34 in 'dash-dot line is indicated. Auf diese Weise ist eine optimale Zugänglichkeit des freigelegten Haupt-Aufnahmeraumes 21 gewährleistet. In this way, optimal accessibility of the exposed main receiving space 21 is ensured.
  • Die Lagermittel 35 ermöglichen eine voneinander unabhängige Übergangsbewegung 32 der beiden Zusatz-Aufnahmekörper 33, 34. Auf diese Weise ist es möglich, unter Belassung des einen Zusatz-Aufnahmekörpers 33 in der Grundstellung nur den anderen Zusatz-Aufnahmekörper 34 in die Zugangsstellung zu verbringen. The bearing means 35 allow independent transitional movement 32 of the two auxiliary containment body 33, 34. In this way, it is possible to spend leaving of a spare receiving body 33 in the initial position only the other auxiliary receiving body 34 in the access position.
  • Jeder Zusatz-Aufnahmekörper 33, 34 ist mit einem Verschlussdeckel 46 ausgestattet, mit dem sich die zugeordnete Zusatzöffnung 37 wahlweise verschließen oder freigeben lässt. Each auxiliary containment body 33, 34 is equipped with a closing lid 46, with the associated additional opening 37 selectively lock or release can. In einer Schließstellung erstreckt sich der Verschlussdeckel 46 über die zugeordnete Zusatzöffnung 37 hinweg und deckt diese so ab, dass im Zusatz-Aufnahmeraum 36 befindliche Gegenstände nicht herausfallen können. In a closed position the shutter cover 46 via the associated additional opening 37 extends across and covers so that items contained in the auxiliary receiving space 36 can not fall out. Darüber hinaus kann der Verschlussdeckel 46 zweckmäßigerweise unter Ausführung einer durch einen Doppelpfeil angedeuteten Schwenkbewegung 51 relativ zum zugeordneten Zusatz-Aufnahmekörper 33, 34 so verschwenkt werden, dass er eine die Zusatzöffnung 37 freigebende Freigabestellung einnimmt, was es ermöglicht, Gegenstände in den Zusatz-Aufnahmeraum 36 hineinzulegen oder von dort herauszunehmen. Moreover, the closure cap 46 may advantageously by carrying out a direction indicated by a double arrow pivotal movement 51 relative to the associated auxiliary containment body 33, 34 are pivoted so that it assumes a supplementary aperture 37 releasing release position, which allows objects in the auxiliary receiving space 36 into down or take out from there. In In Figur 2 Figure 2 ist bei dem rechts liegenden Zusatz-Aufnahmekörper 34 die Schließstellung und bei dem links liegenden Zusatz-Aufnahmekörper 33 eine Freigabestellung des Verschlussdeckels 46 gezeigt. the closed position, and wherein the left lie additional accommodating member 33, a release position of the closure cap 46 is shown at the rightmost auxiliary containment body 34th
  • In den Haupt-Aufnahmeraum 21 und in jeden Zusatz-Aufnahmeraum 36 können bei Bedarf auch individuelle Kleinbehälter 67 eingesetzt werden, in denen sich vor allem Kleinteile sehr gut aufbewahren lassen. In the main reception space 21 and each additional receiving space 36 and individual small container 67 can be used if necessary, consist mainly of small parts can be kept very well. Dies ist in This is in Figur 5 Figure 5 illustriert. illustrated.
  • Zum Öffnen und Schließen ist der Verschlussdeckel 46 am zugeordneten Zusatz-Aufnahmekörper 33, 34 verschwenkbar gelagert. For opening and closing the sealing cover 46 is on the associated auxiliary containment body 33, pivotally mounted 34th Die strichpunktiert angedeutete Schwenkachse 47 verläuft in der Längsrichtung des Behälters 2. Die die Schwenk-bewegung 51 ermöglichende Schwenklagereinrichtung 48 ist insbesondere so ausgebildet, dass die Schwenkachse 47 dem von dem Traggriff 16 in der Querrichtung des Behälters weiter entfernten äußeren längsseitigen Wandabschnitt 41a der Seitenwand 41 zugeordnet ist. The dash-dotted lines pivot axis 47 extending in the longitudinal direction of the container 2. The pivot movement 51 enabling pivotal bearing device 48 is in particular formed so that the pivot axis 47 the further away from the carrying handle 16 in the transverse direction of the container outer longitudinal side wall portion 41a of the side wall 41 assigned. Sie befindet sich dort insbesondere am oberen Rand 42. It is there especially at the top of the 42nd
  • Beispielsweise kann der Verschlussdeckel 46 über ein Filmscharnier an einem Lagerabschnitt schwenkbar gelagert sein, der an dem äußeren längsseitigen Wandabschnitt 41a befestigt ist. For example, the cap 46 may be mounted via a film hinge to a bearing portion pivotally attached to the outer longitudinal side wall portion 41a.
  • Durch eine solche Lagerung wird erreicht, dass bei der Schwenkbewegung 51 der dem jeweils anderen Zusatz-Aufnahmekörper 33, 34 zugewandte längsseitige innere Randbereich 46a des Verschlussdeckels 46 verschwenkt wird. Through such a storage that is the other one auxiliary containment body 33, 34 facing longitudinal inner edge portion pivots 46a of the sealing cover 46 during the pivoting movement 51 is achieved. Dieser längsseitige innere Randbereich 46a des Verschlussdeckels 46 liegt in der Schließstellung auf dem Rand 42 des dem Traggriff 16 benachbarten inneren längsseitigen Wandabschnittes 41b der Seitenwand 41 des Zusatz-Aufnahmekörpers 33, 34 auf. This longitudinal inner edge portion 46a of the sealing cover 46 is in the closed position on on the edge 42 of the carrying handle 16 adjacent the inner longitudinal side wall section 41b of the side wall 41 of the auxiliary receiving body 33, 34th
  • Mit anderen Worten wird ein Verschlussdeckel 46 beim Öffnen oder Schließen der zugeordneten Zusatzöffnung 37 an seinem dem Traggriff 16 zugewandten längsseitigen inneren Randbereich 46a angehoben oder abgesenkt, um die Schwenkbewegung 51 auszuführen. In other words, a cap 46 is raised or lowered, to perform the pivoting movement 51 during opening or closing of the associated additional opening 37 at its end facing the carrying handle 16 facing longitudinal inner edge portion 46a.
  • Mehrere Behälter 2 können gestapelt werden, wenn sich jeder unterhalb eines oberen Behälters 2, 2b angeordnete untere Behälter 2a in einem Zustand befindet, in dem seine Zusatz-Aufnahmekörper 33, 34 die Grundstellung und gleichzeitig die zugeordneten Verschlussdeckel 46 die Schließstellung einnehmen. A plurality of containers 2 can be stacked when each below an upper container 2, 2b arranged lower tank 2a is in a state in which its auxiliary containment body 33, 34, the basic position and simultaneously the associated sealing cover 46 occupy the closed position. Dann sind Zusatz-Aufnahmekörper 33, 34 und Verschlussdeckel 46 des jeweils unteren Behälters 2, 2a zwischen den Haupt-Aufnahmekörpern 18 der beiden aufeinandersitzenden Behälter 2, 2a, 2b eingegliedert. Then, additional holding body 33, 34 and cap 46 of the respective lower container 2, 2a incorporated between the main receiving bodies 18 of the two successive seated container 2, 2a, 2b. Bereits dadurch kann zweckmäßigerweise verhindert werden, dass ein Zusatz-Aufnahmekörper 33, 34 versehentlich in die Zugangsstellung bewegt wird oder dass ein Verschlussdeckel 46 in eine Freigabestellung gelangt. Already this may be prevented advantageously that an additional holding body 33 is moved, 34 by mistake in the access position or that a closing lid 46 comes into a release position. Mithin ergibt sich eine hohe Aufbewahrungssicherheit für die eingelagerten Gegenstände. Consequently, there is a high storage security for stored items.
  • Allerdings ist es vorteilhaft, wenn der Behälter 2 auch noch mit speziellen Verriegelungsmitteln 49 ausgestattet ist, die unabhängig davon, ob ein Behälter 2 nun einzeln oder im Stapel vorliegt, eine Verriegelung der Verschlussdeckel 46 in der Schließstellung und eine Verriegelung der Zusatz-Aufnahmekörper 33, 34 in ihrer Grundstellung ermöglichen. However, it is advantageous if the container 2 is also provided with special locking means 49, which regardless of whether a container 2 is now individually or is present in the stack, locking the closing lid 46 in the closed position and a locking of the additional holding body 33, 34 allow in their basic position. Darauf wird weiter unten noch eingegangen. This will be discussed further below.
  • Die Zusatz-Aufnahmekörper 33, 34 sind insbesondere so an dem Haupt-Aufnahmekörper 18 gelagert, dass sie beim Übergang zwischen der Grundstellung und der Zugangsstellung in Achsrichtung der Querachse 12 voneinander weg oder aufeinander zu bewegt werden. The auxiliary containment body 33, 34 are particularly so mounted on the main receptacle body 18 so as to be 12 to each other or moved away to each other at the transition between the basic position and the access position in the axial direction of the transverse axis. Bei dieser Bewegung kann es sich prinzipiell durchaus um eine Linearbewegung handeln, beispielsweise indem die Zusatz-Aufnahmekörper 33, 34 über Führungsschienen verschiebbar am Haupt-Aufnahmekörper 18 gelagert sind. During this movement can in principle completely be a linear movement, for example by the auxiliary containment body 33, 34 are mounted on guide rails displaceably on the main receptacle body 18th Als wesentlich vorteilhafter wird allerdings eine beim Ausführungsbeispiel realisierte Bauform angesehen, bei der die Lagermittel 35 als Schwenklagermittel 35a konzipiert sind, sodass die Übergangsbewegung 32 zumindest teilweise und vorzugsweise in ihrer Gesamtheit eine Schwenkbewegung ist. However, a realized design in the exemplary embodiment is considered to be much more advantageous, in which the bearing means are designed 35 as pivoting means 35a, so that the transitional movement 32 is at least partly and preferably in its entirety a pivoting movement. Ungeachtet dessen ist aber auch hier gewährleistet, dass die Zusatz-Aufnahmekörper 33, 34 ihre bezüglich des Haupt-Aufnahmekörpers 18 eingenommene räumliche Orientierung stets beibehalten. Regardless, but also ensured here that the additional holding body 33, 34 with respect to the their main receiving body 18 occupied spatial orientation is always maintained. Egal in welcher Relativposition sich ein Zusatz-Aufnahmekörper 33, 34 momentan bezüglich des Haupt-Aufnahmekörpers 18 befindet, weisen die Zusatzöffnungen 37 immer in die gleiche Richtung, die zweckmäßigerweise mit der Orientierung der Hauptöffnung 25 zusammenfällt. No matter what the relative position to an auxiliary containment body 33, 34 is currently positioned with respect to the main receiving body 18, 37 have the additional openings always in the same direction, which advantageously coincides with the orientation of the main opening 25th
  • Die Schwenklagermittel 35a sind bevorzugt so ausgebildet, dass jeder Zusatz-Aufnahmekörper 33, 34 bei der Übergangsbewegung 32 eine bogenförmige Bahnkurve 50 durchläuft, die in The pivoting means 35a are preferably formed so that each auxiliary containment body 33, 34 an arc-shaped trajectory passes through at the transitional movement 32 50, which in Figur 5 Figure 5 angedeutet ist. is indicated. Beim Durchlaufen dieser Bahnkurve 50 verändert sich die bezüglich des Haupt-Aufnahmekörpers 18 eingenommene Höhenposition des betreffenden Zusatz-Aufnahmekörpers 33, 34, sodass er zumindest vorübergehend eine höhere Position einnimmt als in der Grundstellung. When passing through the track curve 50, the relative to the main receiving body 18 changes occupied height position of the relevant additional accommodating member 33, 34 so that it at least temporarily occupies a higher position than in the basic position. Dies ist unter anderem auch ein Aspekt, der im gestapelten Zustand der Behälter 2 auch ohne gesonderte Verriegelungsmittel 49 verhindert, dass ein Zusatz-Aufnahmekörper 33, 34 versehentlich in die Zugangsstellung gelangt. This is, inter alia, an aspect which prevents the stacked condition, the container 2 without separate locking means 49, that an additional holding body 33 34 accidentally gets into the access position. Der Zusatz-Aufnahmekörper 33, 34 wird durch den auf ihm platzierten Behälter 2 blockiert und an der Ausführung der bogenförmigen Übergangsbewegung 32 gehindert. The auxiliary containment body 33, 34 is blocked by the placed him on container 2, and prevented from running of the arcuate transitional movement 32nd
  • Allerdings kann ein oberer Behälter 2b auch dann eine Blockierfunktion bezüglich der unter ihm platzierten Zusatz-Aufnahmekörper 33, 34 erfüllen, wenn die Übergangsbewegung 32 keiner gekrümmten Bahn folgt. However, to fulfill 34, an upper tank 2b also a locking function with respect to the placed under it additional holding body 33, when the transitional movement 32 does not follow a curved path. Es bedarf dann lediglich einer entsprechenden gegenseitigen gestalterischen Abstimmung zwischen an der Unterseite des Haupt-Aufnahmekörpers 18 nach unten wegragenden Standfüßen 52 und oben außen an den Verschlussdeckeln 46 ausgebildeten Eingriffsvertiefungen 53, in die die Standfüße 52 im gestapelten Zustand der Behälter 2 eingreifen. It then requires only a corresponding mutual design coordination between at the bottom of the main receptacle body 18 by projecting away down legs 52 and the upper outer formed on the closure caps 46 engaging recesses 53, into which the feet engage 52 in the stacked state of the container. 2 Beim Ausführungsbeispiel sind solche Standfüße 52 derart gestalterisch auf Eingriffsvertiefungen 53 der Verschlussdeckel 46 abgestimmt, dass sich eine formschlüssige Blockade in der Horizontalebene 28 einstellt und dadurch die aufeinandergestapelten Behälter zusätzlich oder alternativ zu dem in den Hohlraum 27 eintauchenden Traggriff 16 eine Verschiebesicherung zwischen den aufeinandersitzenden Behältern 2 erfahren. In the exemplary embodiment, such support feet 52 in such a manner of design matched to engagement recesses 53 of the cap 46, that a positive blockade in the horizontal plane 28 is established, thereby the stacked container additionally or alternatively to that in the cavity 27 immersed carrying handle 16 a displacement lock between the successive fitting containers 2 experience.
  • Die Schwenklagermittel 35a sind bevorzugt so ausgebildet und die Zusatz-Aufnahmekörper 33, 34 sind gestalterisch so an den Haupt-Aufnahmekörper 18 angepasst, dass die Zusatz-Aufnahmekörper 33, 34 in der ausgeschwenkten Zugangsstellung bezüglich des Haupt-Aufnahmekörpers 18 die gleiche Höhenposition einnehmen wie in der Grundstellung. The pivoting means 35a are preferably formed so, and the additional holding body 33, 34 are of design adapted to the main receptacle body 18 that the additional holding body 33, 34 take the same height position with respect to the main receiving body 18 in the swung access position as shown in the basic position.
  • Bevorzugt sind die Schwenklagermittel 35a pro Zusatz-Aufnahmekörper 33, 34 mittels mehrerer Gelenkparallelogramme 54 realisiert. the pivoting means 35a per auxiliary containment body 33, 34 implemented by a plurality of articulated parallelograms 54 are preferred. Jedes dieser Gelenkparallelogramme 54 enthält zwei starre Führungsarme 54a, 54b, die jeweils einerseits am Zusatz-Aufnahmekörper 33, 34 und andererseits am Haupt-Aufnahmekörper 18 gelagert sind, wobei die vier Gelenkpunkte 54c in den Eckpunkten eines regelmäßigen Parallelogramms liegen. Each of these articulated parallelograms 54 comprises two rigid guide arms 54a, 54b, which are each on the one hand supported on the auxiliary containment body 33, 34 and on the other hand, on the main receiving body 18, the four hinge points 54c are located in the vertices of a regular parallelogram.
  • Vorzugsweise ist jedem Zusatz-Aufnahmekörper 33, 34 ein eigenes, im Bereich einer der axialen Stirnseiten 13 des Behälters 2 angeordnetes Gelenkparallelogramm 54 zugeordnet. Preferably, each auxiliary containment body 33, 34 a separate, arranged in the region of the axial end faces 13 of the container 2 parallelogram linkage 54 is associated. Dies ist beim Ausführungsbeispiel der Fall. This is the case in the embodiment. Dabei ist vorteilhaft, wenn die stirnseitigen Wandabschnitte 23a, 23b der Seitenwand 23 des Haupt-Aufnahmekörpers 18 wie auch die in Achsrichtung der Längsachse 44 weisenden stirnseitigen Wandabschnitte 41c, 41d der Seitenwand 41 der Zusatz-Aufnahmekörper 33, 34 zumindest partiell doppelwandig ausgeführt sind und randseitig offene Lagerkammern 55 bilden, in die die Führungsarme 54a, 54b der Gelenkparallelogramme 54 hineinragen. It is advantageous if the front wall portions 23a, 23b of the side wall 23 of the main receiving body 18 as well as the facing in the axial direction of the longitudinal axis 44 end-side wall portions 41c, 41d of the side wall 41 of the auxiliary containment body 33, 34 are made at least partially double-walled and the edge form open storage compartments 55 into which protrude, the guide arms 54a, 54b of the articulated parallelograms 54th Auf diese Weise sind die Gelenkparallelogramme 54 in der Grundstellung der Zusatz-Aufnahmekörper 33, 34 einerseits zur Außenseite des Behälters 2 hin verdeckt und andererseits auch nach innen hin sowohl vom Haupt-Aufnahmeraum 21 als auch vom zugeordneten Zusatz-Aufnahmeraum 36 abgetrennt beziehungsweise abgeschottet. In this manner, the articulated parallelograms 54 in the basic position of the auxiliary containment body 33, 34 on the one hand concealed towards the outside of the container 2 and on the other hand inwardly separated from both the main receiving space 21 and from the associated auxiliary receiving space 36 and sealed off. Die gelenkpunkte 54c liegen bevorzugt innerhalb dieser Lagerkammern 55. The joint points 54c are preferred within this storage chambers 55th
  • Auf diese Weise können Beschädigungen der Schwenklagermittel 35a und durch Gegenstände hervorgerufene Behinderungen oder Blockierungen der Schwenklagermittel 35a ausgeschlossen werden. In this way, damage to the pivoting means 35a and disabilities caused by objects or blockages of the pivoting means 35a can be excluded.
  • Die bereits angesprochenen Kopplungsmittel 6 sind an der Grundeinheit 17 angeordnet, sodass innerhalb eines Stapelverbundes 7 eine zugfeste Verbindung zwischen den Grundeinheiten 17 der gestapelten Behälter vorliegt und die Lagermittel 35 entlastet sind. The already mentioned coupling means 6 are arranged on the base unit 17 so that the composite within a stack 7 a tight connection between the basic units 17 of the stacked containers is present and the bearing means are relieved 35th
  • Es ist weiterhin vorteilhaft, wenn die Kopplungsmittel 6, bevorzugt ausschließlich, im Bereich der beiden axialen Stirnseiten 13 an der Grundeinheit 17 angeordnet sind. It is furthermore advantageous if the coupling means 6, preferably exclusively, arranged in the region of the two axial end faces 13 on the base unit 17th Außerdem ist es vorteilhaft, wenn die Kopplungsmittel 6 an dem Haupt-Aufnahmekörper 18 angeordnet sind. It is also advantageous if the coupling means are arranged on the main receptacle body 18. 6
  • Beim Ausführungsbeispiel ist jeder der in Achsrichtung der Längsachse 11 orientierten axialen Stirnseiten der Grundeinheit 17 genau eine Kopplungseinheit 56 zugeordnet, die sich aus einem in der Nähe des Bodens 22 des Haupt-Aufnahmekörpers 18 angeordneten unteren Kopplungselement 56a und einem weiter oben angeordneten oberen Kopplungselement 56b zusammensetzt. In the exemplary embodiment, each of the oriented in the axial direction of the longitudinal axis 11 of axial end sides of the base unit 17 associated with exactly one coupling unit 56, 56a and a further arranged above the upper coupling member 56b is composed of a cylinder disposed in the vicinity of the bottom 22 of the main receiving body 18 the lower coupling element , Diese einzige Kopplungseinheit 56 ist bevorzugt breitenmittig bezogen auf die Achsrichtung der Querachse 12 stirnseitig an der Grundeinheit 17 angeordnet. This single coupling unit 56 is preferably based wide end face centrally disposed on the axial direction of the cross axle 12 to the base unit 17th Auf diese Weise kann eine Kopplung im Schwerpunkt des Behälters 2 stattfinden, unter minimalem Herstellungs- und Bedienungsaufwand. In this way, coupling the center of gravity of the container 2 can take place with minimal manufacturing and servicing costs.
  • Bei einem nicht gezeigten Ausführungsbeispiel enthalten die Kopplungsmittel 6 mehrere Kopplungseinheiten 56 pro Stirnseite der Grundeinheit 17. In a non-shown embodiment, the coupling means 6 include a plurality of coupling units 56 a front side of the base unit 17th
  • Während das untere Kopplungselement 56a ortsfest bezüglich der Grundeinheit 17 ausgebildet und insbesondere starr an der Grundeinheit 17 angeordnet ist, ist das obere Kopplungselement 56b bezüglich der Grundeinheit 17 und insbesondere bezüglich des Haupt-Aufnahmekörpers 18 beweglich ausgebildet. While the lower coupling member 56a formed stationary with respect to the base unit 17 and, in particular rigidly arranged on the base unit 17, the upper coupling member 56b with respect to the base unit 17 and in particular with respect to the main receiving body 18 designed to be movable. Diese Anordnung kann zwar auch umgekehrt sein, jedoch hat die bewegliche Ausgestaltung des oberen Kopplungselementes 56b den Vorteil, dass es zur Betätigung leicht zugänglich ist und dass es in noch zu erläuternder Weise auch als Bestandteil der schon angesprochenen Verriegelungsmittel 49 nutzbar ist. While this arrangement may be reversed, however, the movable configuration of the upper coupling element 56b has the advantage that it is easily accessible for operation and that it manner to be explained as a part of the locking means already mentioned is available in even 49th
  • Zur Vereinfachung der Beschreibung sei im Folgenden das exemplarisch vom oberen Kopplungselement 56b gebildete bewegliche Kopplungselement auch mit Bezugsziffer 56' bezeichnet und das ortsfeste Kopplungselement mit Bezugsziffer 56''. To simplify the description, the movable coupling member by way of example formed from the upper coupling member 56b is' denotes and the fixed coupling element with reference numeral 56 ', also by reference numeral 56 hereinafter'.
  • Die der gleichen Stirnseite 13 zugeordneten Kopplungseinheiten 56 sind nun so ausgebildet, dass im vertikal gestapelten Zustand zweier Behälter 2 das obere Kopplungselement 56b des jeweils unteren Behälters 2a mit dem unteren Kopplungselement 56a des jeweils oberen Behälters 2, 2b in Kopplungseingriff bringbar ist. That of the same end face 13 of the associated coupling units 56 are now formed so that in the vertically stacked state of two containers 2, the upper coupling member 56b of the respective lower container 2a to the lower coupling member 56a of the respective upper container 2, 2b can be brought into coupling engagement. Dieser Kopplungseingriff ist so ausgebildet, dass sich in der Höhenrichtung 3, 5 eine zugfeste, formschlüssige Verbindung einstellt, die ein gegenseitiges vertikales Abheben der aufeinandergestapelten Behälter 2a, 2b verhindert. This connecting engagement is so designed that in the height direction 3, 5 adjusts a tension-resistant, form-fitting connection which prevents a mutual vertical lifting of the stacked container 2a, 2b.
  • Die zum Koppeln und Entkoppeln der Kopplungsmittel 6 zweier gestapelter Behälter 2 auszuführende Bewegung des beweglichen Kopplungselements 56' sei als Arbeitsbewegung 57 bezeichnet. The movement of the movable coupling element 56 to be performed for coupling and decoupling of the coupling means 6 of two stacked containers 2 'is designated as the working movement 57th Im Rahmen dieser Arbeitsbewegung 57 kann das Kopplungselement 56' wahlweise in einer den Kopplungseingriff herstellenden wirksamen Stellung - in In this work movement 57 the coupling element 56 'can optionally, in a coupling engaging the manufacturing active position - in Figur 8 Figure 8 illustriert - oder in einer den Kopplungseingriff aufhebenden unwirksamen Stellung, die in illustrated - or in the coupling engagement canceling inoperative position, which in Figur 6 Figure 6 illustriert ist, positioniert werden. is illustrated to be positioned.
  • Bevorzugt ist das bewegliche Kopplungselement 56' als an der Grundeinheit 17 schwenkbar gelagerte Kopplungslasche 58 ausgebildet, während das ortsfeste Kopplungselement 56'' bevorzugt in Form mindestens eines von der Grundeinheit 17 abstehenden Kopplungsvorsprunges 59 realisiert ist. the movable coupling element 56 is preferably 'as on the base unit 17 pivotally mounted coupling tab 58 formed while the fixed coupling element 56' 'is preferably in the form of at least one thing is realized by the base unit 17 projecting coupling projection 59th Die Kopplungslasche 58 hat eine Aussparung 58a, die von einem Kopplungsrand 58b begrenzt ist, wobei sie in der wirksamen Stellung den Kopplungsvorsprung 59 so übergreift, dass dieser in die Aussparung 58a eintaucht und an seiner in der Höhenrichtung 3 weisenden Seite von dem Kopplungsrand 58b übergriffen wird. The coupling plate 58 has a recess 58a which is delimited by a coupling edge 58b, thereby so engages over the coupling protrusion 59 in the active position, that it dips into the recess 58a and facing at its in the direction of height 3 side of the coupling edge 58b overlapped is ,
  • Die Kopplungslasche 58 ist zweckmäßigerweise ausschließlich schwenkbar an der Grundeinheit 17 gelagert, sodass die Arbeitsbewegung 57 eine reine Schwenkbewegung ist. The coupling plate 58 is suitably mounted exclusively pivotably on the base unit 17 so that the working movement 57 is a pure pivoting movement. Grundsätzlich könnte die Kopplungslasche 58 aber auch noch andere Bewegungsfreiheitsgrade haben. In principle, the coupling flap could also have other degrees of motion 58th Die beim Ausführungsbeispiel bezüglich der Grundeinheit 17 ortsfeste Schwenkachse der Kopplungslasche 58 ist in The in the embodiment with respect to the base unit 17 fixed pivot axis of the coupling plate 58 is in Figuren 7 und 8 Figures 7 and 8 bei 62 angedeutet, sie verläuft parallel zu der Querachse 12. indicated at 62, it runs parallel to the transverse axis 12th
  • Die oberen Kopplungselemente 56b sind zweckmäßigerweise auf Höhe der Oberseite der die Grundstellung einnehmenden Zusatz-Aufnahmekörper 33, 34 platziert, also auf einer Höhe, auf der sich auch die die Schließstellung einnehmenden Verschlussdeckel 46 befinden. The upper coupling members 56b are suitably placed at the level of the top of the basic position engaging auxiliary containment body 33, 34, ie at a level on which the closed position engaging the cap 46 are located. Dadurch ergibt sich, wie aus This results, as from Figur 8 Figure 8 ersichtlich ist, ein sehr kurzer Verbindungsweg zwischen den miteinander koppelbaren Kopplungseinheiten 56 der gestapelten Behälter 2. Außerdem ermöglicht dies in vorteilhafter Weise die Nutzung des oberen, zugleich beweglichen Kopplungselementes 56b, 56' als Komponente der Verriegelungsmittel 49 zum Verriegeln der Schließstellung der Verschlussdeckel 46. It can be seen, a very short path between the couplable together coupling units 56 of the stacked containers 2. In addition, this makes it possible in an advantageous manner the use of the upper, at the same time moving the coupling element 56b, 56 'as a component of the locking means 49 for locking the closed position of the closure cap 46th
  • Damit die oberen Kopplungselemente 56b die geschilderte Höhenposition einnehmen können, verfügt die Grundeinheit 17 zweckmäßigerweise im Bereich der beiden axialen Stirnseiten 13 über jeweils eine nach oben über die Seitenwand 23 hinausragende Tragsäule 63, an der, insbesondere an ihrem oberen Endbereich, das obere Kopplungselement 56b gelagert ist. Thus, the upper coupling elements the described height position can take 56b, the base unit 17 has suitably in the region of the two axial end faces 13 of a respective upward beyond the side wall 23 protruding support column 63, mounted on the, in particular at its upper end portion, the upper coupling member 56b is.
  • Die Tragsäulen 63 können von der Struktur des Traggriffes 16 unabhängig ausgebildet sein oder sie bilden, wie beim Ausführungsbeispiel, eine strukturelle Einheit mit dem Traggriff 16. Beispielsweise können die Tragsäulen 63 fest und insbesondere einstückig mit einem jeweils benachbarten Griffschenkel 16a beziehungsweise 16b ausgebildet sein. The support columns 63 may be independently formed from the structure of the carrying handle 16, or they form, as in the embodiment, a structural unit can use the carrying handle 16. For example, the support columns 63 be fixed and in particular formed integrally with a respective adjacent gripping arms 16a and 16b.
  • In der Grundstellung der beiden Zusatz-Aufnahmekörper 33, 34 wird die Tragsäule 63 zweckmäßigerweise von den beiden Zusatz-Aufnahmekörpern 33, 34 flankiert, wobei sie sich insbesondere zwischen diesen beiden Zusatz-Aufnahmekörpern 33, 34 nach oben erstreckt. In the basic position of the two auxiliary containment body 33, 34 the supporting column 63 is advantageously flanked by the two additional receiving bodies 33, 34, wherein it extends in particular between the two auxiliary receiving bodies 33 34 upward.
  • Wie schon erwähnt, ist der mindestens eine stapelbare Behälter 2 vorzugsweise mit Verriegelungsmitteln 49 ausgestattet, die ein lösbares Verriegeln der in der Schließstellung befindlichen Verschlussdeckel 46 ermöglichen, wenn sich die Zusatz-Aufnahmekörper 33, 34 in ihrer Grundstellung befinden. As already mentioned, at least one stackable container 2 is preferably provided with locking means 49, which allow a releasable locking of the closing cover 46 is in the closed position when the additional holding body 33 are, 34 in their basic position. Dabei werden, bevorzugt indirekt, auch die Zusatz-Aufnahmekörper 33, 34 in ihrer Grundstellung blockiert und an einem unbeabsichtigten Verlagern in die Zugangsstellung gehindert. In this case, preferably indirectly, also the additional holding body 33, blocked in their basic position 34 and prevented from inadvertent shifting in the access position.
  • Die Verriegelungsmittel 49 sind pro Behälter 2 teilweise an der Grundeinheit 17 und teilweise an den Verschlussdeckeln 46 angeordnet. The locking means 49 are partially disposed per container 2 to the base unit 17 and partly on the closure lids 46th Zweckmäßigerweise sind sie in zwei Verriegelungseinheiten 64 eingeteilt, die jeweils im Bereich einer der axialen Stirnseiten 13 des Behälters 2 angeordnet sind. Conveniently, they are divided into two locking units 64, which are respectively arranged in the region of the axial end faces 13 of the container. 2 Besonders vorteilhaft ist die illustrierte Ausführungsform, bei der die Verriegelungsmittel 49 zumindest partiell in Baueinheit mit den Kopplungsmitteln 6 ausgebildet sind, was exemplarisch zur Folge hat, dass an mindestens einer und zweckmäßigerweise an jeder axialen Stirnseite 13 zusätzlich zu einer Kopplungseinheit 56 eine Verriegelungseinheit 64 vorhanden ist, die mindestens eine und zweckmäßigerweise genau eine Komponente mit der Kopplungseinheit 56 gemeinsam hat. Particularly advantageous is the illustrated embodiment in which the locking means are formed 49 at least partially integrally with the coupling means 6, which has an exemplary means that is present on at least one and advantageously at each axial end face 13 in addition to a coupling unit 56, a locking unit 64 having in common at least one and expediently precisely one component of the coupling unit 56th Die gemeinsame Komponente ist von dem oberen, beweglichen Kopplungselement 56b, 56' gebildet. The joint component is formed by the upper movable coupling element 56b, 56 '. Dieses fungiert als kombiniertes, relativ zu der Grundeinheit 17 bewegliches Kopplungs- und Verriegelungselement 65, das im Rahmen der Arbeitsbewegung 57 in einen Verriegelungseingriff mit einem Gegenverriegelungselement 66 jedes Verschlussdeckels 46 bringbar ist und dadurch ein Verschwenken des betreffenden Verschlussdeckels 46 in eine Freigabestellung verhindert. This acts as a combined, relative to the base unit 17 movable coupling and locking member 65 of each closure cover is in locking engagement with a counter-locking element 66 46 engageable within the working movement 57, thereby preventing pivoting of the relevant closure cap 46 in a release position.
  • Die Verriegelungsstellung des kombinierten Kopplungs- und Verriegelungselementes 65 ergibt sich automatisch immer dann, wenn es in die oben erwähnte wirksame Stellung verschwenkt wird, die im gestapelten Zustand zweier Behälter zugleich auch einen verriegelnden Kopplungseingriff mit der Grundeinheit 17 des darüber angeordneten Behälters 2 bewirkt. The locking position of the combined coupling and locking element 65 automatically results whenever it is pivoted in the above-mentioned operative position at the same time also causes a locking coupling engagement with the base unit 17 of the overlying container 2 in the stacked state of two containers.
  • Sind zwei geschlossene Behälter aufeinandergestapelt, kann das Kopplungs- und Verriegelungselement 65 im Rahmen der Arbeitsbewegung 57 wahlweise in einer wirksamen oder in einer unwirksamen Stellung positioniert werden, wobei es in der wirksamen Stellung einerseits die Verschlussdeckel 46 in der Schließstellung verriegelt und andererseits auch eine formschlüssige Kopplung mit dem darüber platzierten oberen Behälter 2b hervorruft. When two closed containers stacked on one another, the coupling and locking member 65 can be selectively positioned within the working movement 57 in an effective, or in an inoperative position, wherein the one hand, the cap 46 locked in the operative position in the closed position and on the other hand, a positive coupling causing with the above placed upper container 2b. Dies ist beispielsweise in This is for example in Figuren 3 figures 3 und and 8 8th illustriert. illustrated.
  • In der unwirksamen Stellung ist sowohl der Kopplungseingriff als auch der Verriegelungseingriff aufgehoben, sodass ein oberer Behälter 2b abgenommen und der untere Behälter 2a geöffnet werden kann. In the inactive position of both the coupling engagement and the locking engagement is released, so that an upper container removed 2b and the lower tank 2a can be opened. Dabei ist vorteilhaft, dass nach dem Entkoppeln des oberen Behälters 2, 2a ohne einen weiteren Betätigungsschritt automatisch die Verschlussdeckel 46 und mithin auch die Zusatz-Aufnahmekörper 33, 34 entriegelt sind und zur Nutzung bereitstehen. It is advantageous that after the uncoupling of the upper container 2, 2a, without a further operation step, the cap 46 automatically, and consequently also the additional holding body 33, 34 are unlocked and ready for use.
  • Hinsichtlich der Betätigung des kombinierten Kopplungs- und Verriegelungselementes 65 macht es keinen Unterschied, ob ein oberer Behälter 2b vorhanden ist oder nicht. With regard to the operation of the combined coupling and locking member 65, it makes no difference whether an upper tank 2b is present or not. Auch bei einem individuellen Behälter 2 ruft die wirksame Stellung des Kopplungs- und Verriegelungselementes 65 die Verriegelung der Verschlussdeckel 46 und indirekt der Zusatz-Aufnahmekörper 33, 34 hervor. Even in an individual container 2, the effective position of the coupling and the locking element 65 causes the latch 34 of the cap 46, and indirectly of the auxiliary containment body 33, projecting. Dies ist in This is in Figuren 1 figures 1 und and 7 7 illustriert. illustrated.
  • Bei der kombinierten Ausgestaltung als Kopplungs- und Verriegelungselement 65 fungiert die Kopplungslasche 58 auch als Verriegelungslasche 60. In diesem Zusammenhang ist es von Vorteil, wenn die Gegenverriegelungselemente 66 als Verriegelungsvorsprünge 66a ausgebildet sind, die in der wirksamen Stellung in die gleiche Aussparung 58a der Kopplungslasche 58 eingreifen wie ein Kopplungsvorsprung 59. Allerdings wäre es ohne weiteres auch möglich, an der zugleich auch als Verriegelungslasche 60 fungierenden Kopplungslasche 58 separate Aussparungen für die diversen Vorsprünge vorzusehen. In the combined embodiment as coupling and locking member 65, the coupling plate 58 also acts as a locking tab 60. In this context it is advantageous if the counter-locking elements 66 are formed as locking projections 66a in the active position in the same recess 58a of the coupling lug 58 engaging as a coupling protrusion 59. However without further it would also be possible to provide separate recesses 58 for the various projections on the same time acting as a locking tab 60 coupling tab.
  • Zweckmäßig ist es jedenfalls, wenn die Verriegelungsmittel 49 so ausgebildet sind, dass in der wirksamen Stellung des Kopplungs- und Verriegelungselementes 65 gleichzeitig beide Verschlussdeckel 46 verriegelt sind. It is expedient in any case, when the locking means 49 are designed such that in the active position of the coupling and locking element 65 both closure lid 46 are locked simultaneously. Somit ergibt sich eine Art Zentralverriegelung. This results in a kind of central locking.
  • An jedem Verschlussdeckel 46 befindet sich das Gegenverriegelungselement 66 zweckmäßigerweise im Übergangsbereich zwischen dem längsseitigen inneren Randbereich 46a und dem sich daran anschließenden stirnseitigen Randbereich 46b. At each closing lid 46, the mating locking member 66 suitably in the transition region between the longitudinal inner edge portion 46a and the adjoining end edge portion 46b. Im verriegelten Zustand kann somit der Verschlussdeckel 46 nicht mehr hochgeschwenkt werden. In the locked state, the closure cap can therefore no longer be pivoted 46th
  • Bevorzugt besteht der mindestens eine Behälter 2 zumindest größtenteils aus einem Kunststoffmaterial. Preferably, the at least one container 2 is made at least largely from a plastic material. Die Verschlussdeckel 46 können zumindest partiell aus einem transparenten Material bestehen, sodass sich ohne ein Öffnen der Verschlussdeckel 46 erkennen lässt, ob sich ein Inhalt im zugeordneten Zusatz-Aufnahmeraum 36 befindet. The shutter cover 46 can at least partially consist of a transparent material, so that can be seen without opening the cap 46, whether a content is located in the associated auxiliary receiving space 36th

Claims (15)

  1. Container assembly, comprising at least one stackable container (2), which has a base unit (17) with a main accommodating body (18), the main accommodating body (18) defining a main accommodating chamber (21), which is accessible at its top via a main opening (25) and which is bounded by a bottom (22) and a continuous side wall (23) projecting upwards from the edge of the bottom (22) in a vertical direction of the container (2), wherein the container (2) has a carrying handle (16) on the main accommodating body (18) in the region of its top side (14), and wherein coupling means (6) suitable for the releasable coupling of at least two containers (2) stacked in the vertical direction to form a stacked composite (8) preventing a mutual lift-off in the vertical direction (3) are provided on the base unit (17), characterised in that the container (2) comprises two auxiliary accommodating bodies (33, 34), which in a retracted home position are placed adjacent to one another on the main accommodating body (18) while covering the main opening (25) and each of which defines an auxiliary accommodation chamber (36), which is accessible at its top via an auxiliary opening (37) and which is bounded by a bottom (38) and a continuous side wall (41) projecting upwards from the edge of the bottom (38) in a vertical direction of the container (2), wherein each auxiliary accommodating body (33, 34) can be moved relative to the main accommodating body (18), while maintaining its spatial orientation adopted relative to the main accommodating body (18) owing to bearing means (35) provided, and while performing a transitional movement (32), into an extended access position, which at least partially uncovers the main opening (25) for access to the main accommodating chamber (21) while laterally projecting beyond the main accommodating body (18), and wherein a closing cover (46) movable between a closed position covering the associated auxiliary opening (37) and at least one release position uncovering the auxiliary opening (37) is provided on each auxiliary accommodating body (33, 34), wherein, in the stacked and coupled state of several containers (2), the auxiliary accommodating bodies (33, 34) of a respective lower container (2, 2a), which adopt the home position, are, together with their closing covers (46) adopting the closed position, placed between the main accommodating bodies (33, 34) of the containers (2, 2a, 2b) located directly on top of one another.
  2. Container assembly according to claim 1, characterised in that it comprises a plurality of the stackable containers (2), which both can be used individually and can be stacked on top of one another in the vertical direction (3) and releasably coupled in pairs using the coupling means (6) to form a stacked composite (7) preventing a mutual lift-off in the vertical direction (3).
  3. Container assembly according to claim 1 or 2, characterised in that the at least one container (2) has a longitudinal axis (11), which is perpendicular to the vertical direction, wherein the auxiliary accommodating bodies (33, 34) are arranged adjacent to one another at right angles to the longitudinal axis (11) and are moved away from one another or towards one another in a direction perpendicular to the longitudinal axis (11) in the transition between the home position and the access position.
  4. Container assembly according to any of claims 1 to 3, characterised in that the bearing means (35) are configured as pivot bearing means (35a) in such a way that the transitional movement (32) is at least partially a pivoting movement in which the respective auxiliary accommodating body (33, 34) is pivoted while maintaining its spatial orientation relative to the main accommodating body (18).
  5. Container assembly according to claim 4, characterised in that the pivot bearing means (35a) are designed such that each auxiliary accommodating body (33, 34) traverses an arc-shaped path curve (50) in its transitional movement (32), in particular in such a way that it changes its vertical position adopted relative to the main accommodating body (18) during the transitional movement (32), wherein each auxiliary accommodating body (33, 34) expediently adopts in the access position the same vertical position relative to the main accommodating body (18) as in the home position.
  6. Container assembly according to any of claims 1 to 5, characterised in that the pivot bearing means (35a) are implemented by means of a plurality of articulated parallelograms (54), each of which expediently comprises two guide arms (54a, 54b) hinged at the auxiliary accommodating body (33, 34) on the one hand and at the main accommodating body (18) on the other hand, the pivot points (54c) lying in the corner points of a parallelogram.
  7. Container assembly according to claim 6, characterised in that the guide arms (54a, 54b) of the articulated parallelograms (54) project into bearing chambers (55) of the main accommodating body (18) and of the auxiliary accommodating body (33, 34), which are formed by double-walled sections of the side walls (23, 41), in such a way that they are covered towards the outside in the home position of the associated auxiliary accommodating body (33, 34) and in addition are bulkheaded towards the inside both from the main accommodating chamber (18) and from the associated auxiliary accommodating chamber (36).
  8. Container assembly according to any of claims 1 to 7, characterised in that the at least one container (2) has a longitudinal axis (11) perpendicular to its vertical direction, and in that the transitional movement (32) of the auxiliary accommodating bodies (33, 34), if viewed in the vertical direction of the container (2), is oriented in the axial direction of a transverse axis (12) of the container, which is perpendicular to the longitudinal axis (11), the coupling means (6) being, in particular exclusively, located in the region of opposite axial end faces (13) of the base unit (17), which are oriented in the axial direction of the longitudinal axis (11).
  9. Container assembly according to claim 8, characterised in that each of the coupling means (6) comprises, in the region of the two axial end faces (13) of the base unit (17), at least one coupling unit (56) consisting of a lower coupling element (56a) located near the bottom (22) of the main accommodating body (18) and an upper coupling element (56b) located at a higher level, wherein at least one of these coupling elements (56a, 56b) is movable for optionally establishing or releasing a coupling engagement between two containers (2, 2a, 2b) sitting on top of one another, wherein the coupling units (56) are designed such that, in the stacked state of two containers (2, 2a, 2b), an upper coupling element (56b) of the bottom container (2, 2a) can be releasably coupled to a lower coupling element (56a) of the top container (2, 2b).
  10. Container assembly according to claim 9, characterised in that precisely one coupling unit (56) is provided on each axial end face (13) of the base unit (17) in the middle of its width, and/or in that the upper coupling element (56b) is a coupling element (56') which is movable relative to the main accommodating body (18), while the lower coupling element (56a) is stationary on the base unit (17).
  11. Container assembly according to claim 9 or 10, characterised in that the movable coupling element (56') is a coupling tab (58) pivotably mounted on the base unit (17), the other coupling element (56") expediently being at least one coupling projection (59) which can be encompassed by the coupling tab (58), and/or in that the upper coupling elements (56b) are placed at the level of the auxiliary accommodating bodies (33, 34) adopting the home position, and/or in that the upper coupling elements (56b) are located on support columns (63) of the base unit (17), which project upwards beyond the side wall (23) of the main accommodating body (18) and which expediently extend upwards between the auxiliary accommodating bodies (33, 34) in the home position of the auxiliary accommodating bodies (33, 34).
  12. Container assembly according to any of claims 1 to 11, characterised in that the at least one container (2) is provided with locking means (49), which are located partly on the base unit (17) and partly on the closing covers (46) and which allow the closing covers (46) to be releasably locked when the auxiliary accommodating bodies (33, 34) are in their home position, the locking means (49) being expediently designed for the simultaneous locking and unlocking of both closing covers (46), wherein expediently the locking means (49) are at least partially designed as an assembly with the coupling means (6), expediently in such a way that, when containers (2, 2a, 2b) stacked on top of one another are coupled, the closing covers (46) are locked in the closing position at the same time.
  13. Container assembly according to claim 12, characterised in that the coupling means (6) and the locking means (49) comprise at least one common combined coupling and locking element (65), which is movable relative to the base unit (17) and which can optionally be positioned in an active position locking the closed closing covers (46) or in an inactive position unlocking the closing covers (46), wherein the combined coupling and locking element (65) is, if adopting its active position when a further container (2, 2b) is placed on the container (2, 2a) to form a stacked composite (7), in coupling engagement with this further container (2, 2b) as well, and wherein the coupling engagement with the further container (2, 2b) is cancelled in the inactive position of the combined coupling and locking element (65), wherein expediently the coupling means (6) comprise in the region of each of the two axial end faces (13) of the base unit (17) at least one coupling unit (56) consisting of a lower coupling element (56a) located near the bottom (22) of the main accommodating body (18) and an upper coupling element (56b) located at a vertical distance therefrom at a higher level on the base unit (17), a combined coupling and locking element (65) being represented by the movable upper coupling element (56b) of at least one and expediently of each of the coupling units (56).
  14. Container assembly according to any of claims 1 to 13, characterised in that the carrying handle (16), starting from the main accommodating body (18), projects upwards between the two auxiliary accommodating bodies (33, 34) and is flanked on opposite sides by the two auxiliary accommodating bodies (33, 34), wherein the carrying handle (16) expediently projects upwards above the auxiliary accommodating bodies (33, 34) in the home position of the two auxiliary accommodating bodies (33, 34), and wherein the main accommodating body (18) further has a slot-shaped cavity (27) open towards its underside, into which cavity (27) the carrying handle (16) of a further container (2) placed below the container (2) can dip in the stacked state of two containers (2).
  15. Container assembly according to any of claims 1 to 14, characterised in that there is a gap (45) between the auxiliary accommodating bodies (33, 34) adopting the home position, through which gap (45) the carrying handle (16) extends upwards from the main accommodating body (18), the carrying handle (16) expediently projecting upwards beyond the auxiliary accommodating bodies (33, 34), and/or in that each closing cover (46) is pivotably mounted relative to the associated auxiliary accommodating body (33, 34) in order to be movable between its closing position and its release position.
EP20130735200 2013-07-05 2013-07-05 Container assembly Active EP2994274B1 (en)

Priority Applications (1)

Application Number Priority Date Filing Date Title
PCT/EP2013/001997 WO2015000497A1 (en) 2013-07-05 2013-07-05 Container assembly

Publications (2)

Publication Number Publication Date
EP2994274A1 true EP2994274A1 (en) 2016-03-16
EP2994274B1 true EP2994274B1 (en) 2017-05-31

Family

ID=48782270

Family Applications (1)

Application Number Title Priority Date Filing Date
EP20130735200 Active EP2994274B1 (en) 2013-07-05 2013-07-05 Container assembly

Country Status (4)

Country Link
US (1) US20160130034A1 (en)
EP (1) EP2994274B1 (en)
ES (1) ES2629954T3 (en)
WO (1) WO2015000497A1 (en)

Families Citing this family (5)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
US20160194115A1 (en) * 2015-01-05 2016-07-07 Deflecto, LLC Customizable Caddy
US20180029622A1 (en) * 2015-01-05 2018-02-01 Deflecto, LLC Technologies for caddy assemblies
FR3032371B1 (en) * 2015-02-09 2017-07-14 Macc Caisse opening accordion type, including Caisse tools
USD826509S1 (en) 2016-08-01 2018-08-21 Deflecto, LLC Customizable caddy platform
EP3279106A1 (en) * 2016-08-01 2018-02-07 Deflecto, LLC Device with platform for caddy assemblies

Family Cites Families (13)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
US1345247A (en) 1920-01-13 1920-06-29 Orlando B Robbins Combination tool-box and sawhorse
US2361079A (en) * 1943-08-30 1944-10-24 Herbert C Berry Box
CA1242171A (en) * 1983-04-07 1988-09-20 Gilles Marleau Frameless, interlocking, multi-tray box
DE4201264A1 (en) 1992-01-18 1993-07-22 Festo Kg Stackable suitcase
US5415277A (en) * 1993-09-28 1995-05-16 Barbara A. Bernsten Multipurpose stackable carrier
DE19500827A1 (en) 1995-01-13 1996-07-18 Festo Tooltechnic Kg Insert system for serving for the storage of objects container
US5540329A (en) * 1995-06-28 1996-07-30 Vogeley; Chris J. Bucket-inserted hardware organizer
FR2736574B1 (en) * 1995-07-12 1997-08-29 Macc Batiment Sa Toolbox
US5577613A (en) * 1995-09-06 1996-11-26 Hewlett-Packard Company Integrated carry handle and accessory interlock system
EP2315701B1 (en) 2009-06-29 2012-02-22 TTS Tooltechnic Systems AG & Co. KG Stackable container assembly with reciprocal locking of the stacked containers
US8567796B2 (en) * 2009-09-01 2013-10-29 The Stanley Works Israel Ltd. Rolling container assembly with adjustable storage units
US8813960B2 (en) * 2010-08-02 2014-08-26 Becklin Holdings, Inc. Latch system for containers
DE102011108416A1 (en) 2011-07-26 2013-01-31 Tts Tooltechnic Systems Ag & Co. Kg A portable container

Also Published As

Publication number Publication date Type
ES2629954T3 (en) 2017-08-16 grant
WO2015000497A1 (en) 2015-01-08 application
US20160130034A1 (en) 2016-05-12 application
EP2994274A1 (en) 2016-03-16 application

Similar Documents

Publication Publication Date Title
DE102008058007B3 (en) Stackable transport and storage container
EP0555533B1 (en) Stackable container
DE10324826A1 (en) Floor cleaning machine
DE19737712A1 (en) Load-carrying system for motor vehicle with boot or trunk
EP1418130A1 (en) Collapsible container
EP0319969A1 (en) Device for storing tools, work pieces and small items, in particular for garages
DE3934760A1 (en) Square suitcase with two sections - has handle fixed at two points to each of two sections each with profiled rail for interlocking
DE19707744C1 (en) Folding transport trolley for shopping trolley, transport chest, vehicle trailer
EP1122164A2 (en) Device for constructing a utility surface out of the from the hull of a yacht
EP0389802B1 (en) Divisible container, especially a bottle crate
DE19601689A1 (en) Plastic container with base part and side walls
EP1516703A1 (en) Stackable toolbox
DE4113314A1 (en) Universal stacking support frame for transport and storage purposes - has four cylindrical tubes at corners of rectangular metal frame
EP0510353A2 (en) Collapsible cargo holder or container
DE202004016511U1 (en) Transport and storage container for use as e.g. pay-off package, has two sets of side walls that are arranged opposite to each other, where two sets of side walls are formed in concave cross section at interior of container
DE4008619C1 (en) Skip or container handling system - incorporates crane with grab mounted on lorry
EP2703310A1 (en) Container
DE4330627A1 (en) packaging container
DE3537863A1 (en) Locking device for transport vehicles for containers or pallets
DE69826757T2 (en) Container having a flap
EP2020188A1 (en) Case-like container, in particular for transportable machine tools
EP0519366A1 (en) Set of elements for making a package
DE19915639A1 (en) Collapsible transport and storage crate has flexible walls allowing lid and bottom to be brought into contact
DE202011004569U1 (en) Cranable folding containers
EP0916302B1 (en) Portable suction device

Legal Events

Date Code Title Description
AK Designated contracting states:

Kind code of ref document: A1

Designated state(s): AL AT BE BG CH CY CZ DE DK EE ES FI FR GB GR HR HU IE IS IT LI LT LU LV MC MK MT NL NO PL PT RO RS SE SI SK SM TR

AX Request for extension of the european patent to

Extension state: BA ME

17P Request for examination filed

Effective date: 20151208

DAX Request for extension of the european patent (to any country) deleted
INTG Announcement of intention to grant

Effective date: 20170105

AK Designated contracting states:

Kind code of ref document: B1

Designated state(s): AL AT BE BG CH CY CZ DE DK EE ES FI FR GB GR HR HU IE IS IT LI LT LU LV MC MK MT NL NO PL PT RO RS SE SI SK SM TR

REG Reference to a national code

Ref country code: CH

Ref legal event code: EP

Ref country code: GB

Ref legal event code: FG4D

Free format text: NOT ENGLISH

Ref country code: CH

Ref legal event code: NV

Representative=s name: TROESCH SCHEIDEGGER WERNER AG, CH

REG Reference to a national code

Ref country code: AT

Ref legal event code: REF

Ref document number: 897013

Country of ref document: AT

Kind code of ref document: T

Effective date: 20170615

REG Reference to a national code

Ref country code: IE

Ref legal event code: FG4D

Free format text: LANGUAGE OF EP DOCUMENT: GERMAN

REG Reference to a national code

Ref country code: DE

Ref legal event code: R096

Ref document number: 502013007379

Country of ref document: DE

REG Reference to a national code

Ref country code: FR

Ref legal event code: PLFP

Year of fee payment: 5

PGFP Postgrant: annual fees paid to national office

Ref country code: GB

Payment date: 20170531

Year of fee payment: 5

REG Reference to a national code

Ref country code: ES

Ref legal event code: FG2A

Ref document number: 2629954

Country of ref document: ES

Kind code of ref document: T3

Effective date: 20170816

REG Reference to a national code

Ref country code: SE

Ref legal event code: TRGR

REG Reference to a national code

Ref country code: NL

Ref legal event code: FP

PGFP Postgrant: annual fees paid to national office

Ref country code: NL

Payment date: 20170720

Year of fee payment: 5

REG Reference to a national code

Ref country code: LT

Ref legal event code: MG4D

PG25 Lapsed in a contracting state announced via postgrant inform. from nat. office to epo

Ref country code: LT

Free format text: LAPSE BECAUSE OF FAILURE TO SUBMIT A TRANSLATION OF THE DESCRIPTION OR TO PAY THE FEE WITHIN THE PRESCRIBED TIME-LIMIT

Effective date: 20170531

Ref country code: GR

Free format text: LAPSE BECAUSE OF FAILURE TO SUBMIT A TRANSLATION OF THE DESCRIPTION OR TO PAY THE FEE WITHIN THE PRESCRIBED TIME-LIMIT

Effective date: 20170901

Ref country code: NO

Free format text: LAPSE BECAUSE OF FAILURE TO SUBMIT A TRANSLATION OF THE DESCRIPTION OR TO PAY THE FEE WITHIN THE PRESCRIBED TIME-LIMIT

Effective date: 20170831

Ref country code: FI

Free format text: LAPSE BECAUSE OF FAILURE TO SUBMIT A TRANSLATION OF THE DESCRIPTION OR TO PAY THE FEE WITHIN THE PRESCRIBED TIME-LIMIT

Effective date: 20170531

Ref country code: HR

Free format text: LAPSE BECAUSE OF FAILURE TO SUBMIT A TRANSLATION OF THE DESCRIPTION OR TO PAY THE FEE WITHIN THE PRESCRIBED TIME-LIMIT

Effective date: 20170531

PGFP Postgrant: annual fees paid to national office

Ref country code: ES

Payment date: 20170818

Year of fee payment: 5

Ref country code: CH

Payment date: 20170724

Year of fee payment: 5

Ref country code: FR

Payment date: 20170720

Year of fee payment: 5

Ref country code: IT

Payment date: 20170926

Year of fee payment: 5

Ref country code: DE

Payment date: 20170614

Year of fee payment: 5

PGFP Postgrant: annual fees paid to national office

Ref country code: SE

Payment date: 20170515

Year of fee payment: 5

PG25 Lapsed in a contracting state announced via postgrant inform. from nat. office to epo

Ref country code: IS

Free format text: LAPSE BECAUSE OF FAILURE TO SUBMIT A TRANSLATION OF THE DESCRIPTION OR TO PAY THE FEE WITHIN THE PRESCRIBED TIME-LIMIT

Effective date: 20170930

Ref country code: BG

Free format text: LAPSE BECAUSE OF FAILURE TO SUBMIT A TRANSLATION OF THE DESCRIPTION OR TO PAY THE FEE WITHIN THE PRESCRIBED TIME-LIMIT

Effective date: 20170831

Ref country code: RS

Free format text: LAPSE BECAUSE OF FAILURE TO SUBMIT A TRANSLATION OF THE DESCRIPTION OR TO PAY THE FEE WITHIN THE PRESCRIBED TIME-LIMIT

Effective date: 20170531

Ref country code: LV

Free format text: LAPSE BECAUSE OF FAILURE TO SUBMIT A TRANSLATION OF THE DESCRIPTION OR TO PAY THE FEE WITHIN THE PRESCRIBED TIME-LIMIT

Effective date: 20170531

PG25 Lapsed in a contracting state announced via postgrant inform. from nat. office to epo

Ref country code: CZ

Free format text: LAPSE BECAUSE OF FAILURE TO SUBMIT A TRANSLATION OF THE DESCRIPTION OR TO PAY THE FEE WITHIN THE PRESCRIBED TIME-LIMIT

Effective date: 20170531

Ref country code: DK

Free format text: LAPSE BECAUSE OF FAILURE TO SUBMIT A TRANSLATION OF THE DESCRIPTION OR TO PAY THE FEE WITHIN THE PRESCRIBED TIME-LIMIT

Effective date: 20170531

Ref country code: EE

Free format text: LAPSE BECAUSE OF FAILURE TO SUBMIT A TRANSLATION OF THE DESCRIPTION OR TO PAY THE FEE WITHIN THE PRESCRIBED TIME-LIMIT

Effective date: 20170531

Ref country code: SK

Free format text: LAPSE BECAUSE OF FAILURE TO SUBMIT A TRANSLATION OF THE DESCRIPTION OR TO PAY THE FEE WITHIN THE PRESCRIBED TIME-LIMIT

Effective date: 20170531

Ref country code: RO

Free format text: LAPSE BECAUSE OF FAILURE TO SUBMIT A TRANSLATION OF THE DESCRIPTION OR TO PAY THE FEE WITHIN THE PRESCRIBED TIME-LIMIT

Effective date: 20170531

PG25 Lapsed in a contracting state announced via postgrant inform. from nat. office to epo

Ref country code: SM

Free format text: LAPSE BECAUSE OF FAILURE TO SUBMIT A TRANSLATION OF THE DESCRIPTION OR TO PAY THE FEE WITHIN THE PRESCRIBED TIME-LIMIT

Effective date: 20170531

Ref country code: PL

Free format text: LAPSE BECAUSE OF FAILURE TO SUBMIT A TRANSLATION OF THE DESCRIPTION OR TO PAY THE FEE WITHIN THE PRESCRIBED TIME-LIMIT

Effective date: 20170531

REG Reference to a national code

Ref country code: DE

Ref legal event code: R097

Ref document number: 502013007379

Country of ref document: DE

REG Reference to a national code

Ref country code: IE

Ref legal event code: MM4A

PG25 Lapsed in a contracting state announced via postgrant inform. from nat. office to epo

Ref country code: IE

Free format text: LAPSE BECAUSE OF NON-PAYMENT OF DUE FEES

Effective date: 20170705

26N No opposition filed

Effective date: 20180301

PG25 Lapsed in a contracting state announced via postgrant inform. from nat. office to epo

Ref country code: SI

Free format text: LAPSE BECAUSE OF FAILURE TO SUBMIT A TRANSLATION OF THE DESCRIPTION OR TO PAY THE FEE WITHIN THE PRESCRIBED TIME-LIMIT

Effective date: 20170531

PG25 Lapsed in a contracting state announced via postgrant inform. from nat. office to epo

Ref country code: LU

Free format text: LAPSE BECAUSE OF NON-PAYMENT OF DUE FEES

Effective date: 20170705

REG Reference to a national code

Ref country code: FR

Ref legal event code: PLFP

Year of fee payment: 6

PGFP Postgrant: annual fees paid to national office

Ref country code: BE

Payment date: 20180627

Year of fee payment: 6

PG25 Lapsed in a contracting state announced via postgrant inform. from nat. office to epo

Ref country code: MT

Free format text: LAPSE BECAUSE OF FAILURE TO SUBMIT A TRANSLATION OF THE DESCRIPTION OR TO PAY THE FEE WITHIN THE PRESCRIBED TIME-LIMIT

Effective date: 20170531