EP0782919B1 - Printing unit for a rotary web printing machine - Google Patents

Printing unit for a rotary web printing machine Download PDF

Info

Publication number
EP0782919B1
EP0782919B1 EP96119784A EP96119784A EP0782919B1 EP 0782919 B1 EP0782919 B1 EP 0782919B1 EP 96119784 A EP96119784 A EP 96119784A EP 96119784 A EP96119784 A EP 96119784A EP 0782919 B1 EP0782919 B1 EP 0782919B1
Authority
EP
European Patent Office
Prior art keywords
cylinder
printing
print
printing unit
housing
Prior art date
Legal status (The legal status is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the status listed.)
Expired - Lifetime
Application number
EP96119784A
Other languages
German (de)
French (fr)
Other versions
EP0782919A1 (en
Inventor
Jackson Hacker Jones
Robert Richard Murray
Roland Thomas Palmatier
Current Assignee (The listed assignees may be inaccurate. Google has not performed a legal analysis and makes no representation or warranty as to the accuracy of the list.)
Goss International Americas LLC
Original Assignee
Goss International Americas LLC
Priority date (The priority date is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the date listed.)
Filing date
Publication date
Priority to US58271296A priority Critical
Priority to US582712 priority
Priority to US08/665,134 priority patent/US5778779A/en
Priority to US665134 priority
Application filed by Goss International Americas LLC filed Critical Goss International Americas LLC
Publication of EP0782919A1 publication Critical patent/EP0782919A1/en
Application granted granted Critical
Publication of EP0782919B1 publication Critical patent/EP0782919B1/en
Anticipated expiration legal-status Critical
Expired - Lifetime legal-status Critical Current

Links

Images

Classifications

    • BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
    • B41PRINTING; LINING MACHINES; TYPEWRITERS; STAMPS
    • B41FPRINTING MACHINES OR PRESSES
    • B41F7/00Rotary lithographic machines
    • B41F7/02Rotary lithographic machines for offset printing
    • B41F7/10Rotary lithographic machines for offset printing using one impression cylinder co-operating with several transfer cylinders for printing on sheets or webs, e.g. satellite-printing units
    • BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
    • B41PRINTING; LINING MACHINES; TYPEWRITERS; STAMPS
    • B41PINDEXING SCHEME RELATING TO PRINTING, LINING MACHINES, TYPEWRITERS, AND TO STAMPS
    • B41P2213/00Arrangements for actuating or driving printing presses; Auxiliary devices or processes
    • B41P2213/70Driving devices associated with particular installations or situations
    • B41P2213/73Driving devices for multicolour presses
    • B41P2213/734Driving devices for multicolour presses each printing unit being driven by its own electric motor, i.e. electric shaft
    • BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
    • B41PRINTING; LINING MACHINES; TYPEWRITERS; STAMPS
    • B41PINDEXING SCHEME RELATING TO PRINTING, LINING MACHINES, TYPEWRITERS, AND TO STAMPS
    • B41P2217/00Printing machines of special types or for particular purposes
    • B41P2217/10Printing machines of special types or for particular purposes characterised by their constructional features
    • B41P2217/15Machines with cylinders only supported on one side, e.g. cantilever construction
    • BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
    • B41PRINTING; LINING MACHINES; TYPEWRITERS; STAMPS
    • B41PINDEXING SCHEME RELATING TO PRINTING, LINING MACHINES, TYPEWRITERS, AND TO STAMPS
    • B41P2227/00Mounting or handling printing plates; Forming printing surfaces in situ
    • B41P2227/20Means enabling or facilitating exchange of tubular printing or impression members, e.g. printing sleeves, blankets
    • B41P2227/21Means facilitating exchange of sleeves mounted on cylinders without removing the cylinder from the press
    • BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
    • B41PRINTING; LINING MACHINES; TYPEWRITERS; STAMPS
    • B41PINDEXING SCHEME RELATING TO PRINTING, LINING MACHINES, TYPEWRITERS, AND TO STAMPS
    • B41P2227/00Mounting or handling printing plates; Forming printing surfaces in situ
    • B41P2227/30Detecting the correct position of printing plates on the cylinder
    • BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
    • B41PRINTING; LINING MACHINES; TYPEWRITERS; STAMPS
    • B41PINDEXING SCHEME RELATING TO PRINTING, LINING MACHINES, TYPEWRITERS, AND TO STAMPS
    • B41P2227/00Mounting or handling printing plates; Forming printing surfaces in situ
    • B41P2227/40Adjusting means for printing plates on the cylinder
    • B41P2227/41Adjusting means for printing plates on the cylinder axially
    • BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
    • B41PRINTING; LINING MACHINES; TYPEWRITERS; STAMPS
    • B41PINDEXING SCHEME RELATING TO PRINTING, LINING MACHINES, TYPEWRITERS, AND TO STAMPS
    • B41P2227/00Mounting or handling printing plates; Forming printing surfaces in situ
    • B41P2227/40Adjusting means for printing plates on the cylinder
    • B41P2227/42Adjusting means for printing plates on the cylinder circumferentially
    • YGENERAL TAGGING OF NEW TECHNOLOGICAL DEVELOPMENTS; GENERAL TAGGING OF CROSS-SECTIONAL TECHNOLOGIES SPANNING OVER SEVERAL SECTIONS OF THE IPC; TECHNICAL SUBJECTS COVERED BY FORMER USPC CROSS-REFERENCE ART COLLECTIONS [XRACs] AND DIGESTS
    • Y10TECHNICAL SUBJECTS COVERED BY FORMER USPC
    • Y10STECHNICAL SUBJECTS COVERED BY FORMER USPC CROSS-REFERENCE ART COLLECTIONS [XRACs] AND DIGESTS
    • Y10S101/00Printing
    • Y10S101/36Means for registering or alignment of print plates on print press structure

Description

  • Die vorliegende Erfindung betrifft ein Druckwerk für eine Rollenrotationsdruckmaschine.The present invention relates to a printing unit for a web-fed rotary printing press.
  • US 5,127,322 beschreibt eine Rollenrotationsdruckmaschine mit einem Satellitendruckwerk, das einen zentralen Gegendruckzylinder und vier zugehörige Gummituchzylinder aufweist, wobei ein jeweiliger Plattenzylinder an jeden Gummituchzylinder angestellt ist. Eine Bahn wird nach unten in das Druckwerk geführt, um den zentralen Gegendruckzylinder gewunden und nach oben aus dem Druckwerk herausgeführt. Für den Wechsel der auf dem Plattenzylinder angebrachten Druckplatten ist ein bewegbarer Roboterarm vorgesehen. Das System ist für ein schnelles Auswechseln von Druckplatten vorgesehen. US 5,127,322 describes a web-fed rotary printing press with a satellite printing unit having a central impression cylinder and four associated blanket cylinders, with a respective plate cylinder attached to each blanket cylinder. A web is guided down into the printing unit, wound around the central impression cylinder and led out of the top of the printing unit. For the change of the printing plates mounted on the plate cylinder, a movable robot arm is provided. The system is designed for quick replacement of printing plates.
  • US 5, 323, 702 offenbart ein hülsenförmiges Druckgummituch für einen Gummituchzylinder in einer Offsetdruckmaschine. Das hülsenförmige Druckgummituch wird axial auf einen Gummituchzylinder aufgebracht und in gleicher Weise von diesem entfernt. Herkömmliche Gummitücher und Zylinder, die einen Spalt oder Kanal aufweisen, der sich durch den Druckspalt zwischen dem Gummituchzylinder und dem Plattenzylinder und zwischen dem Gummituchzylinder und dem Gegendruckzylinder hindurchbewegt, verursachen in dem Druckwerk Schwingungen und Stöße, was die Druckqualität nachteilig beeinflußt. Mit einem spaltlosen hülsenförmigen Gummituch kann ein Druckwerk bei hohen Geschwindigkeiten ohne nennenswerte Schwingungen oder Stöße und bei minimiertem Schlupf der Druckflächen - was das Druckbild verschmieren könnte - sowie ohne Überhitzung laufen. US 5,323,702 discloses a sleeve-shaped blanket for a blanket cylinder in an offset printing press. The sleeve-shaped pressure blanket is applied axially to a blanket cylinder and removed in the same way from this. Conventional blankets and cylinders having a nip or passage passing through the nip between the blanket cylinder and the plate cylinder and between the blanket cylinder and the impression cylinder cause vibrations and shocks in the printing unit, adversely affecting print quality. With a gapless sleeve-shaped blanket, a printing unit can run at high speeds without significant vibrations or shocks and with minimal slippage of the printing surfaces - which could smear the printed image - as well as without overheating.
  • EP 0 225 509 B1 offenbart eine Vorrichtung zum indirekten Bedrucken einer Bahn, welche einen Druckmechanismus mit drei Zylindern umfaßt, die mit ihren jeweiligen Enden in den beiden Seitenwänden einer Druckmaschine gelagert sind. Der Plattenzylinder sowie der Gummituchzylinder tragen jeweilige auswechselbare Hülsen. EP 0 225 509 B1 discloses an apparatus for indirectly printing a web comprising a three-cylinder printing mechanism mounted with their respective ends in the two side walls of a printing press. The plate cylinder and the blanket cylinder carry respective exchangeable sleeves.
  • Zum Auswechseln der Hülse des Gummituchzylinders wird die Druckmaschine gestoppt, der Gummituchzylinder von einer seiner zugeordneten Seitenwände freigegeben und die Hülse von dem Zylinder entfernt oder auf diesen aufgebracht.To replace the sleeve of the blanket cylinder, the printing press is stopped, the blanket cylinder released from one of its associated side walls and the sleeve removed from the cylinder or applied to this.
  • DE 43 41 246 beschreibt ein Druckwerk gemäß dem Oberbegriff des unabhängigen Anspruchs 1. DE 43 41 246 describes a printing unit according to the preamble of independent claim 1.
  • Gemäß der vorliegenden Erfindung umfaßt ein Druckwerk für eine Rollenrotationsdruckmaschine ein Gehäuse, das einen ersten und einen zweiten Abschnitt aufweist, sowie einen zentralen Gegendruckzylinder, der in einer ersten und zweiten Lagerung in dem ersten und zweiten Gehäuseabschnitt gelagert ist. Das Druckwerk umfaßt ferner mindestens zwei Gummituchzylinder, die sich in Kontakt mit dem zentralen Gegendruckzylinder befinden, und mindestens zwei Plattenzylinder, die sich in Kontakt mit den Gummituchzylindern befinden. Die Gummituchzylinder sind freitragend oder fliegend in dem ersten Gehäuseabschnitt gelagert, d. h. sie sind während eines Einrichtens oder Stillstands des Druckwerks nur in dem ersten Gehäuseabschnitt gestützt.According to the present invention, a printing unit for a web-fed rotary printing press comprises a housing having first and second sections and a central impression cylinder mounted in first and second housings in the first and second housing sections. The printing unit further comprises at least two blanket cylinders in contact with the central impression cylinder and at least two plate cylinders in contact with the blanket cylinders. The blanket cylinders are cantilevered or stored in the first housing section, d. H. they are supported during setup or standstill of the printing unit only in the first housing section.
  • Da die Gummituchzylinder während des Einrichtens freitragend gelagert sind, können hülsenförmige Gummitücher axial auf den Gummituchzylinder aufgebracht und in gleicher Weise von diesem entfernt werden. Dies verkürzt die Rüstzeit im Vergleich zum herkömmlichen Aufspannen flacher Gummitücher. Da das hülsenförmige Gummituch außerdem keinen Spalt in seiner Außenfläche aufweist, sind die Schwingungen und/oder Stöße beseitigt, die normalerweise entstehen, wenn bei sich drehendem Gummituchzylinder der Spalt durch den Druckspalt zwischen Plattenzylinder und Gummituchzylinder bewegt wird. Somit ist die im Vergleich zu herkömmlichen Satellitendruckmaschinen und den verwendeten herkömmlichen flachen Gummitüchern durch die genannten Schwingungen und Stöße verursachte Abnutzung von Maschinenteilen und Druckdefekte vermindert, und es können Maschinengeschwindigkeiten von beispielsweise 914 m (3000 feet) pro Minute erzielt werden.Since the blanket cylinders are stored cantilevered during setup, sleeve-shaped blankets can be axially applied to the blanket cylinder and removed in the same way from this. This shortens set-up time compared to conventional flat blanket stretching. In addition, since the sleeve-shaped blanket has no gap in its outer surface, the vibrations and / or shocks are normally eliminated when the gap is moved through the pressure gap between the plate cylinder and blanket cylinder when the blanket cylinder rotates. Thus, the wear of machine parts and printing defects caused by said vibration and shock is reduced as compared with conventional satellite printing machines and the conventional flat blankets used, and machine speeds of, for example, 914 m (3000 feet) per minute can be achieved.
  • Auch wird durch die Verwendung eines freitragenden Gummituchzylinders der Zugang zu dem Druckwerk während des Einrichtens erleichtert.Also, the use of a cantilevered blanket cylinder facilitates access to the printing unit during set up.
  • Gemäß einem zweiten Ausführungsbeispiel der vorliegenden Erfindung ist der Plattenzylinder während des Einrichtens ebenfalls freitragend in dem ersten Gehäuseabschnitt gelagert. Dies ermöglicht die Verwendung von hülsenförmigen Druckformen, die schnell und in einfacher Weise axial auf den Plattenzylinder aufgebracht und in gleicher Weise von diesem entfernt werden können. Hierdurch ergibt sich eine noch leichtere Zugänglichkeit zum Druckwerk während des Einrichtens. Ein weiterer Vorteil bei der Verwendung hülsenförmiger Druckformen und Gummitücher anstatt der herkömmlichen Gummitücher und Druckplatten besteht darin, daß es keinen Spalt in der Druckform oder dem Gummituch gibt, so daß kein unbedruckter Bereich zwischen zwei aufeinanderfolgenden Seiten einer bedruckten Bahn entsteht. Wenn also die Druckform aus einer flachen Platte besteht, deren gegenüberliegende Enden zusammengefügt sind, wird der einzige nicht bedruckbare Bereich auf der Bahn von der dünnen Naht in der Druckform verursacht werden. Wenn die hülsenförmige Druckform ebenfalls nahtlos ist, dann entsteht kein unbedruckbarer Bereich auf der BahnAccording to a second embodiment of the present invention, the plate cylinder is also cantilevered during setup in the first housing portion. This allows the use of sleeve-shaped printing plates, which can be applied quickly and easily axially on the plate cylinder and removed in the same way from this. This results in an even easier accessibility to the printing unit during setup. Another advantage of using sleeve-shaped printing forms and blankets instead of the conventional blankets and printing plates is that there is no gap in the printing form or blanket so that no unprinted area is formed between two successive pages of a printed web. Thus, if the printing form consists of a flat plate whose opposite ends are joined together, the only non-printable area on the web will be caused by the thin seam in the printing form. If the sleeve-shaped printing form is also seamless, there will be no unprintable area on the web
  • Gemäß einem weiteren Ausführungsbeispiel der vorliegenden Erfindung ist der Gummituchzylinder und/oder der Druckformzylinder sowohl während des Einrichtens, dh während des Stillstands, als auch während des Betriebs des Druckwerks in einer Seitenwand freitragend gelagert. Dies verkürzt weiter die für den Gummituch- und/oder Druckformwechsel erforderliche Zeit, weil dadurch die Notwendigkeit eines Freigabemechanismus an dem zweiten Gehäuseabschnitt entfallt.According to a further embodiment of the present invention, the blanket cylinder and / or the printing form cylinder is cantilevered both during setup, ie during standstill, as well as during operation of the printing unit in a side wall. This further shortens the time required for the blanket and / or printing plate change because it eliminates the need for a release mechanism on the second housing section.
  • Gemäß einem weiteren Ausführungsbeispiel der vorliegenden Erfindung werden die hülsenförmigen Druckformen und/oder die hülsenförmigen Gummitücher mittels Druckluft, die durch sich in der Außenumfangsfläche des Druckformzylinders und/oder des Gummituchzylinders befindliche Öffnungen zugeführt wird, gedehnt, um die Druckformen und/oder Gummitücher auf den jeweiligen Zylinder aufzubringen oder von diesem zu entfernen.According to a further embodiment of the present invention, the sleeve-shaped printing plates and / or the sleeve-shaped blankets are stretched by compressed air, which is supplied by openings located in the outer peripheral surface of the printing forme cylinder and / or the blanket cylinder, to the printing forms and / or blankets on the respective Apply cylinder or remove it.
  • Gemäß einer weiteren Ausführungsform der Erfindung ist ein Seitenregistereinstellsystem vorgesehen, durch das während der Dehnung der Druckform durch Luftdruck eine seitliche Position der Druckform bezüglich des Druckformzylinders automatisch eingestellt wird. Hierzu ist ein erster Stift an dem ersten Ende eines jeden Druckformzylinders vorgesehen, um die hülsenförmigen Druckformen auf den Druckformzylindern seitlich zu justieren. Weiterhin umfaßt das Seitenregistereinstellsystem vorzugsweise einen zweiten Stift an dem zweiten Ende eines jeden Druckformzylinders, wobei jeder zweite Stift in einer Bohrung im Druckformzylinder bewegbar angebracht ist. Bei der bevorzugten Ausführungsform der Erfindung ist eine Betätigungseinrichtung vorgesehen, um jeden der zweiten Stifte radial in die Bohrungen hinein und aus den Bohrungen heraus zu bewegen. Weiterhin kann es vorgesehen sein, daß weitere Stifte entlang der Außenumfangsfläche eines jeden Druckformzylinders angeordnet sind, um eine Vielzahl von hülsenförmigen Druckformen auf jedem Druckformzylinder in axialer Richtung zu positionieren, wobei die weiteren Stifte in jeweiligen weiteren, in jedem Druckformzylinder geformten Bohrungen bewegbar angebracht sein können und eine jeweilige Betätigungseinrichtung damit verbunden ist, in der Weise, daß jeder der weiteren Stifte vorzugsweise individuell steuerbar ist.According to a further embodiment of the invention, a Seitenregistereinstellsystem is provided by the automatically adjusted during the elongation of the printing plate by air pressure, a lateral position of the printing plate with respect to the printing form cylinder. For this purpose, a first pin is provided at the first end of each printing forme cylinder to laterally adjust the sleeve-shaped printing plates on the printing forme cylinders. Further, the side register adjustment system preferably includes a second pin at the second end of each of the forme cylinders, each second pin being movably mounted in a bore in the plate cylinder. In the preferred embodiment of the invention, an actuator is provided to move each of the second pins radially into and out of the bores. Furthermore, it may be provided that further pins are arranged along the outer peripheral surface of each printing forme cylinder to position a plurality of sleeve-shaped printing plates on each printing forme cylinder in the axial direction, wherein the further pins may be movably mounted in respective further holes formed in each printing forme cylinder and a respective actuator is connected thereto, in such a way that each of the further pins is preferably individually controllable.
  • Gemäß dieser Ausführungsform der Erfindung umfaßt ein Druckwerk mit einem automatischen Seitenregistereinstellsystem die folgenden Merkmalet: einen Druckformzylinder mit einer darauf angebrachten hülsenförmigen Druckform, einen an einem ersten Ende der Außenfläche des Druckformzylinders angebrachten ersten Stift und einen an dem zweiten Ende der Außenfläche des Druckformzylinders angebrachten zweiten Stift, wobei der zweite Stift in einer in dem Druckformzylinder geformten Bohrung bewegbar angebracht ist und sich eine Vielzahl von Öffnungen in der Außenfläche des Druckformzylinders befinden, einen mit dem Druckformzylinder verbundenen Hülsendehnungsmechanismus, durch welchen Druckluft durch die Vielzahl von Öffnungen geführt wird, um die Druckform radial zu dehnen und eine mit dem zweiten Stift verbundene Betätigungseinrichtung, durch welche der zweite Stift radial in die Bohrung hinein und aus der Bohrung heraus bewegt wird, um das Seitenregister der Druckform einzustellen.According to this embodiment of the invention, a printing unit having an automatic page register adjustment system comprises the following: a printing form cylinder having a sleeve-shaped printing form mounted thereon, a first pin attached to a first end of the outer surface of the printing form cylinder, and a second pin attached to the second end of the outer surface of the printing form cylinder wherein the second pin is movably mounted in a bore formed in the printing form cylinder and there are a plurality of apertures in the outer surface of the printing form cylinder, a sleeve expansion mechanism connected to the printing block cylinder through which compressed air is passed through the plurality of apertures radially around the printing form to stretch and an actuator connected to the second pin, through which the second pin is moved radially into and out of the bore to adjust the page register of the printing form.
  • Weiterhin können eine Vielzahl von Druckformen auf dem Druckformzylinder angebracht und entlang der Außenumfangsfläche des Druckformzylinders weitere Stifte vorgesehen sein, wobei jeder der weiteren Stifte in jeweiligen weiteren, im Druckformzylinder geformten Bohrungen bewegbar angeordnet ist. Das Druckwerk kann hierbei ferner eine jeweilige, einem jeden weiteren Stift zugeordnete Betätigungseinrichtung und eine mit den Betätigungseinrichtungen verbundene Steuereinheit umfassen, die die Seitenregistereinstellung einer jeden der Druckformen steuert, indem sie die Bewegung des zweiten Stiftes und der weiteren Stifte in ihre jeweiligen Bohrungen hinein und aus ihren jeweiligen Bohrungen heraus über die zugeordneten Betätigungseinrichtungen individuell steuert.Furthermore, a plurality of printing plates can be mounted on the printing form cylinder and further pins can be provided along the outer peripheral surface of the printing plate cylinder, each of the further pins being movably arranged in respective further bores formed in the printing plate cylinder. The printing unit may further comprise a respective actuator associated with each further pin and a control unit associated with the actuators which controls the side register setting of each of the printing forms by moving the second pin and the further pins into and out of their respective bores their individual bores out via the associated actuators controls individually.
  • Gemäß einem letzten Ausführungsbeispiel der vorliegenden Erfindung ist ein System zum automatischen Einstellen des Umfangsregisters des Druckwerks vorgesehen. Durch einen elektrischen Motor wird ein Rad gedreht, das mit der Außenumfangsfläche der hülsenförmigen Druckform in Kontakt ist, während diese durch Druckluft gedehnt wird und dadurch auf der Umfangsfläche des zugehörigen Zylinders frei drehbar ist. Durch die über den elektrischen Motor gesteuerte Drehung des Rades auf der Umfangsfläche der hülsenförmige Druckform wird die Druckform solange um den Druckformzylinder gedreht, bis die Paßgenauigkeit bzw. Passerhaltigkeit des Umfangsregisters erzielt ist.According to a final embodiment of the present invention, a system for automatically adjusting the circumferential register of the printing unit is provided. By an electric motor, a wheel is rotated, which is in contact with the outer peripheral surface of the sleeve-shaped printing forme, while it is stretched by compressed air and thereby freely rotatable on the peripheral surface of the associated cylinder. By controlled via the electric motor rotation of the wheel on the peripheral surface of the sleeve-shaped printing form, the printing plate is rotated as long as the printing forme cylinder until the registration accuracy or Passerhaltigkeit the circumferential register is achieved.
  • Gemäß dieser Ausführungsform der Erfindung umfaßt ein Offsetdruckwerk bevorzugter Weise die folgenden Merkmale:
    • einen Druckformzylinder mit einer darauf angebrachten hülsenförmigen Druckform, eine sich an der Außenfläche des Druckformzylinders befindliche erste Marke, eine sich an der Außenfläche des Druckformzylinders befindliche zweite Marke, eine Vielzahl von sich in der Außenfläche des Druckformzylinders befindliche Öffnungen, einen mit dem Druckformzylinder verbundenen Hülsendehnungsmechanismus, durch welchen Druckluft durch die Vielzahl von Öffnungen geführt wird, um die Druckform radial zu dehnen;
    • ein Motor mit einem darauf angebrachten Rad, das die Druckform kontaktiert, wenn sich diese in ihrem gedehnten Zustand befindet, einen neben dem Druckformzylinder angebrachten ersten Sensor zum Abtasten der ersten Marke, einen neben dem Druckformzylinder angebrachten zweiten Sensor zum Abtasten der zweiten Marke, eine Steuereinheit mit einem dem ersten Sensor zugeordneten ersten Eingang, einem dem zweiten Sensor zugeordneten zweiten Eingang, und einem dem Motor zugeordneten Ausgang, wobei die Steuereinheit die umfängliche Position der Druckform relativ zum Druckformzylinder auf der Basis der von dem ersten und zweiten Sensor erhaltenen Signale steuert.
    According to this embodiment of the invention, an offset printing unit preferably comprises the following features:
    • a printing form cylinder having a sleeve-shaped printing form mounted thereon, a first mark located on the outer surface of the printing form cylinder, a second mark located on the outer surface of the printing form cylinder, a plurality of openings located in the outer surface of the printing form cylinder, a sleeve expansion mechanism connected to the printing form cylinder, through which compressed air is passed through the plurality of apertures to radially expand the printing form;
    • a motor having a wheel mounted thereon and contacting the printing plate when in its stretched state, a first sensor for scanning the first mark, mounted adjacent to the printing block cylinder, a second sensor for scanning the second mark mounted adjacent to the printing plate cylinder, a control unit a first input associated with the first sensor, a second input associated with the second sensor, and an output associated with the motor, the controller controlling the circumferential position of the printing plate relative to the plate cylinder based on the signals received from the first and second sensors.
  • Die Merkmale und Vorteile der vorliegenden Erfindung werden in der folgenden Beschreibung bevorzugter Ausführungsbeispiele im Zusammenhang mit den beigefügten, nachstehend erklärten Zeichnungen näher erläutert.The features and advantages of the present invention will become more apparent from the following description of preferred embodiments taken in conjunction with the accompanying drawings explained below.
  • Es zeigen
  • Fig. 1
    eine Seitenansicht eines Satellitendruckwerks gemäß vorliegender Erfindung;
    Fig. 2
    einen Querschnitt des Druckwerks der Fig. 1 mit einem freitragenden Gummituchzylinder gemäß vorliegender Erfindung;
    Fig. 3
    einen schematischen Querschnitt des Druckwerks der Fig. 1 mit einem freitragenden Gummituchzylinder und einem freitragenden Druckformzylinder gemäß vorliegender Erfindung;
    Fig. 4
    einen Querschnitt des Druckwerks der Fig. 1, worin der Druckformzylinder und der Gummituchzylinder zusätzlich durch eine an der zweiten Seitenwand montierte Platte gestützt werden;
    Fig. 5
    ein automatisches Registereinstellsystem gemäß vorliegender Erfindung;
    Fig. 6
    einen Druckformzylinder oder Gummituchzylinder mit zwei darauf angeordneten Hülsen;
    Fig. 7
    einen Druckformzylinder oder Gummituchzylinder mit vier darauf angebrachten Hülsen;
    Fig. 8
    einen Druckformzylinder, auf den drei hülsenförmige Druckformen angebracht sind und welcher einen Stift für die seitliche Registereinstellung aufweist;
    Fig. 9
    einen Druckformzylinder mit drei hülsenförmigen Druckformen und drei konischen Stiften für die seitliche Registereinstellung;
    Fig. 10
    eine Ansicht eines Stiftes und des zugehörigen Betätigungsmechanismus zum Bewegen des Stiftes.
    Show it
    Fig. 1
    a side view of a satellite printing unit according to the present invention;
    Fig. 2
    a cross section of the printing of the Fig. 1 with a self-supporting blanket cylinder according to the present invention;
    Fig. 3
    a schematic cross section of the printing of the Fig. 1 with a self-supporting blanket cylinder and a cantilever printing plate cylinder according to the present invention;
    Fig. 4
    a cross section of the printing of the Fig. 1 wherein the printing form cylinder and the blanket cylinder are additionally supported by a plate mounted on the second side wall;
    Fig. 5
    an automatic register setting system according to the present invention;
    Fig. 6
    a printing form cylinder or blanket cylinder with two sleeves arranged thereon;
    Fig. 7
    a printing form cylinder or blanket cylinder with four sleeves mounted thereon;
    Fig. 8
    a printing form cylinder, are mounted on the three sleeve-shaped printing plates and which has a pin for the lateral register setting;
    Fig. 9
    a printing form cylinder with three sleeve-shaped printing plates and three conical pins for the lateral register setting;
    Fig. 10
    a view of a pin and the associated actuating mechanism for moving the pin.
  • Fig. 1 zeigt ein Satellitendruckwerk 1, das z. B. in Rollenrotationsdruckmaschinen für den Zeitungsdruck verwendet wird. Es umfaßt einen sich in der Mitte des Druckwerks 1 befindlichen zentralen Gegendruckzylinder 2 und vier an den zentralen Gegendruckzylinder 2 angestellte und mit diesem in Kontakt stehende Gummituchzylinder 4. Das Druckwerk umfaßt ferner vier Druckformzylinder 6 , die entsprechend an die jeweiligen Gummituchzylinder 4 angestellt sind. Jeder Druckformzylinder ist ferner in Kontakt mit einem jeweiligen Farbwerk 8, das Farbwalzen 9 aufweist. Das Verhältnis des Umfangs des zentralen Gegendruckzylinders zu den Gummituchzylindern kann beispielsweise 2:1, 4:1 oder irgend ein ganzzahliges Vielfaches sein. Obschon Fig. 1 nur ein Farbwerk 8 zeigt, sollte es verstanden sein, daß für jeden Druckformzylinder 6 ein jeweiliges Farbwerk 8 vorhanden ist. Jedes Farbwerk 8 führt dem zugeordneten Druckformzylinder 6 eine andere Farbe zu, so daß in dem in Fig. 1 dargestellten Druckwerk 1 vier verschiedene Farben, z. B. Schwarz, Magenta, Cyan und Gelb auf die Bahn 12 gedruckt werden können. Selbstverständlich könnte das Druckwerk 1 alternativ für den Druck einer fünften Farbe, z. B. Gold oder einer anderen speziellen Farbe ausgestaltet werden, indem zusätzlich ein Druckformzylinder 6, ein Gummituchzylinder 4 und ein Farbwerk 8 auf dem Gegendruckzylinder 2 angeordnet wird. Fig. 1 shows a satellite printing unit 1, the z. B. is used in web-fed rotary printing press for newspaper printing. It comprises a located in the middle of the printing unit 1 central impression cylinder 2 and four employee to the central impression cylinder 2 and standing in contact with this blanket cylinder 4. The printing unit further comprises four printing form cylinder 6, which are employed in accordance with the respective blanket cylinder 4. Each plate cylinder is further in contact with a respective inking unit 8 having inking rollers 9. The ratio of the circumference of the central impression cylinder to the blanket cylinders may be, for example, 2: 1, 4: 1, or any integer multiple. Although Fig. 1 only one inking unit 8 shows, it should be understood that for each printing forme cylinder 6, a respective inking unit 8 is present. Each inking unit 8 performs the associated printing forme cylinder 6 a different color, so that in the in Fig. 1 illustrated printing unit 1 four different colors, eg. As black, magenta, cyan and yellow can be printed on the web 12. Of course could the printing unit 1 alternatively for the printing of a fifth color, z. As gold or other special color can be configured by additionally a printing form cylinder 6, a blanket cylinder 4 and an inking unit 8 is arranged on the impression cylinder 2.
  • Weitere Farben können durch eine Teilung der Farbwerke hinzugefügt werden, so daß ein Farbwerk zwei Farben auf einmal drucken kann. Wenn z. B. die Bahn 12 breiter als eine Seite des Druckprodukts ist, kann jeder Druckformzylinder mehrere ihm zugeordnete Farbwerke aufweisen, wobei jedes Farbwerk auf eine andere Seite oder Gruppe von Seiten des Druckprodukts Farbe zuführt. Jedem Druckformzylinder 6 ist ein Feuchtwerk 10 zugeordnet. Beim Naß-Offsetdruck führen die Feuchtwerke 10 den Druckplatten Feuchtmittel zu. Bei Verwendung des Druckwerks 1 für den Trocken-Offsetdruck und den wasserlosen oder "single fluid" Druck sind die Feuchtwerke 10 nicht erforderlich. Wenn das Druckwerk 1 ausschließlich für den Trocken-Offsetdruck eingesetzt wird, kann auf die Feuchtwerke 10 gänzlich verzichtet werden.Other colors can be added by dividing the inking units so that one inking unit can print two colors at once. If z. For example, if the web 12 is wider than one side of the printed product, each of the forme cylinders may have a plurality of inking units associated therewith, each inking unit feeding ink to another page or group of pages of the printed product. Each printing forme cylinder 6 is associated with a dampening unit 10. In wet offset printing, the dampening units 10 supply fountain solutions to the printing plates. When using the printing unit 1 for the dry offset printing and the waterless or "single fluid" pressure the dampening units 10 are not required. If the printing unit 1 is used exclusively for the dry offset printing, can be completely dispensed with the dampening 10.
  • Die Bahn 12 wird durch einen oberen Einlauf in das Druckwerk 1 geführt, um einen zentralen Gegendruckzylinder 2 herumgeführt, durch den von den Gummituchzylindern 4 und dem zentralen Gegendruckzylinder 2 gebildeten Druckspalt geführt und verlaßt das Druckwerk 1 durch den oberen Einlauf. Selbstverständlich kann die Bahn 12 auch von links, von rechts oder von unten in das Druckwerk 1 geführt werden und dieses in jede gewünschte Richtung verlassen. Für manche Druckaufträge kann es z. B. gewünscht sein, daß die Bahn von einer anderen Richtung an dem Druckwerk 1 ausläuft als sie in das Druckwerk einläuft. Um den Pfad der Bahn zu ändern, nachdem diese den letzten Gummituchzylinder verlassen hat, kann z. B. eine durch Druckluft, mechanisch oder in sonstiger Weise betätigte Umlenkwalze für eine Richtungsänderung der Bahn eingesetzt werden, ohne daß dabei das Druckbild auf der Bahn verschmiert wird.The web 12 is guided through an upper inlet into the printing unit 1, guided around a central impression cylinder 2, guided by the printing gap formed by the blanket cylinders 4 and the central impression cylinder 2 and leaves the printing unit 1 through the upper inlet. Of course, the web 12 can also be led from the left, from the right or from below into the printing unit 1 and leave this in any desired direction. For some print jobs, it may, for. B. be desired that the web from another direction to the printing unit 1 expires as it enters the printing unit. To change the path of the web after it has left the last blanket cylinder, z. As a driven by compressed air, mechanically or otherwise actuated guide roller for a change in direction of the web are used, without causing the printed image is smeared on the web.
  • Fig. 2 zeigt das Satellitendruckwerk der Fig. 1 mit freitragend gelagerten Gummituchzylindern 4 und mit Druckformzylindern 6, die an beiden Enden gelagert sind. Fig. 2 shows the satellite printing of the Fig. 1 with cantilevered blanket cylinders 4 and with pressure cylinders 6, which are mounted at both ends.
  • Fig. 3 zeigt das Satellitendruckwerk der Fig. 1 mit freitragend gelagerten Gummituchzylindern 4 und Druckformzylindern 6. Die Zylinder 2, 4, 6 und die Farbwalzen 9 sind in einem Gehäuse 14 angeordnet, das einen von Seitenwänden 14a und 14b jeweils gebildeten ersten und zweiten Gehäuseabschnitt umfaßt. Fig. 3 shows the satellite printing of the Fig. 1 Cylinder 2, 4, 6 and the ink rollers 9 are arranged in a housing 14, which comprises a first and second housing portion respectively formed by side walls 14a and 14b.
  • Wie in den Fig. 2 und 3 gezeigt, werden die Zylinder 2, 4 und 6 jeweils direkt durch einen elektrischen Motor 16, 18, 20 und die mit den Zylindern jeweils verbundenen Antriebswellen angetrieben. Die Motoren 16, 18, 20 sind mit einer zentralen Steuereinheit 21 des Druckwerks 1 verbunden, die vorzugsweise die Geschwindigkeit eines jeden Motors 16, 18, 20 individuell steuert. Jedoch können die Zylinder 2, 4, 6 alternativ auch durch einen gemeinsames Antriebssystem angetrieben werden. Zum Beispiel könnten alle Zylinder 2, 4, 6 durch einen zentralen Motor über herkömmliche Wellen und Getriebegehäuse, einen Getriebezug oder einen Riemen- und Antriebswellenantrieb (nicht gezeigt) angetrieben werden.As in the Fig. 2 and 3 The cylinders 2, 4 and 6 are respectively directly driven by an electric motor 16, 18, 20 and the drive shafts connected to the cylinders. The motors 16, 18, 20 are connected to a central control unit 21 of the printing unit 1, which preferably controls the speed of each motor 16, 18, 20 individually. However, the cylinders 2, 4, 6 can alternatively also be driven by a common drive system. For example, all the cylinders 2, 4, 6 could be driven by a central engine via conventional shafts and gearboxes, a gear train or a belt and drive shaft drive (not shown).
  • Gemäß einem ersten Ausführungsbeispiel der vorliegenden Erfindung ist der zentrale Gegendruckzylinder 2 in der ersten und zweiten Seitenwand 14a, 14b des Gehäuses 14 drehbar gelagert, und zwar mittels eines ersten und zweiten Zylinderzapfens 22a, 22b in zugehörigen Lagerungen, die in den jeweiligen Seitenwänden 14a, 14b angeordnet sind. Der den zweiten Zylinderzapfen 22b des zentralen Gegendruckzylinders 2 tragende Teil der zweiten Seitenwand 14b wird durch eine Stütze oder einen Support 24gebildet, der sich vorzugsweise von dem oberen Ende des Gehäuses 14 nach unten erstreckt, wie dies in den Fig. 1, 2 und 3 gezeigt ist.According to a first embodiment of the present invention, the central impression cylinder 2 is rotatably mounted in the first and second side walls 14a, 14b of the housing 14 by means of first and second cylinder pins 22a, 22b in associated bearings provided in the respective side walls 14a, 14b are arranged. The portion of the second side wall 14b supporting the second cylinder pin 22b of the central impression cylinder 2 is formed by a support or support 24 which preferably extends downwardly from the upper end of the housing 14, as shown in Figs Fig. 1 . 2 and 3 is shown.
  • In dem Ausführungsbeispiel der Fig. 2 ist der Gummituchzylinder 4 drehbar und freitragend gelagert, d. h. er ist zu allen Zeiten nur an einer Seite gestützt. In Fig. 2 ist der Gummituchzylinder 4 mit einem Zylinderzapfen 26 in der ersten Seitenwand 14a gelagert. Der Zylinderzapfen 26 ist drehbar in einem Paar sich in der Seitenwand 14a befindlichen Lagerungen 29 aufgenommen. Alternativ können die beiden Lagerungen 29 der Fig. 2 durch eine einzige große Lagerung ersetzt werden. Der Druckformzylinder 6 ist mit einem ersten und zweiten Zylinderzapfen 28a und 28b und den zugehörigen Lagerungen in der ersten und zweiten Seitenwand 14a und 14b des Gehäuses 14 gelagert. Eine Druckform 50 wird in bekannter Weise radial auf den Druckförmzylinder 6 aufgebracht, z B. magnetisch oder mittels eines Spaltes in dem Druckformzylinder. Es ist eine Öffnung 30 in der zweiten Seitenwand 14b des Gehäuses 14 vorgesehen, um ein axiales Entfernen eines Gummituchs 40 zu ermöglichen.In the embodiment of Fig. 2 the blanket cylinder 4 is rotatably mounted and self-supporting, ie it is supported at all times only on one side. In Fig. 2 the blanket cylinder 4 is mounted with a cylindrical pin 26 in the first side wall 14a. The cylinder pin 26 is rotatably received in a pair of bearings 29 located in the side wall 14a. Alternatively, the two bearings 29 of the Fig. 2 be replaced by a single large storage. The plate cylinder 6 is provided with a first and second cylinder pin 28a and 28b and the associated Bearings mounted in the first and second side wall 14a and 14b of the housing 14. A printing forme 50 is radially applied to the printing forme cylinder 6 in a known manner, eg magnetically or by means of a gap in the printing forme cylinder. An opening 30 is provided in the second side wall 14b of the housing 14 to permit axial removal of a blanket 40.
  • In dem in Fig. 3 gezeigten Ausführungsbeispiel der vorliegenden Erfindung sind der Druckformzylinder 6 sowie der Gummituchzylinder 4 in der ersten Seitenwand 14a in der gleichen Weise freitragend gelagert, wie oben im Zusammenhang mit dem Gummituchzylinder 4 beschrieben. Beide Zylinder 4, 6 sind mit einem jeweiligen Zylinderzapfen und der zugehörigen Lagerung in der ersten Seitenwand 14a aufgenommen. Die Öffnung 30 in der zweiten Seitenwand 14b ist erweitert, um ein axiales Entfernen der Druckform 50 und des Gummituchs 40 zu ermöglichen. Gemäß diesem Ausführungsbeispiel ist die Druckform 50 so gestaltet, daß diese sich für axiales Aufschieben und Entfernen eignet, z. B in der Form einer Hülse. Somit können die Druckform 50 und das Gummituch 40 schnell und problemlos aus dem Druckwerk 1 entfernt werden, indem diese einfach aus dem Gehäuse 14 durch die Öffnung 30 in der zweiten Seitenwand 14b herausbewegt werden, wenn das Druckwerk 1 nicht in Betrieb ist.In the in Fig. 3 In the embodiment of the present invention shown, the printing form cylinder 6 and the blanket cylinder 4 are cantilevered in the same manner in the first side wall 14a as described above in connection with the blanket cylinder 4. Both cylinders 4, 6 are received with a respective cylinder pin and the associated storage in the first side wall 14a. The opening 30 in the second side wall 14b is widened to allow axial removal of the printing form 50 and the blanket 40. According to this embodiment, the printing form 50 is designed so that it is suitable for axial sliding and removal, for. B in the form of a sleeve. Thus, the printing form 50 and the blanket 40 can be quickly and easily removed from the printing unit 1 by these are easily moved out of the housing 14 through the opening 30 in the second side wall 14b when the printing unit 1 is not in operation.
  • Um die Festigkeit des Gehäuses 14 zu verbessern, kann die erste Seitenwand 14a des Gehäuses 14 vollständig oder teilweise verstärkt werden, im besonderen in dem Abschnitt, wo die Zylinder 4 und 6 freitragend gelagert sind. In den Fig. 2 und 3 ist z. B. die Seitenwand 14a mit einer zusätzlichen Stütze 31 als teilweise Verstärkung zur Stützung der freitragenden Zylinder gezeigt.In order to improve the strength of the housing 14, the first side wall 14a of the housing 14 may be fully or partially reinforced, particularly in the portion where the cylinders 4 and 6 are cantilevered. In the Fig. 2 and 3 is z. For example, the side wall 14a is shown with an additional post 31 as a partial reinforcement to support the cantilevered cylinders.
  • Gemäß dem Ausführungsbeispiel der Fig. 4 sind Druckformzylinder und Gummituchzylinder 4, 6 während des Druckbetriebs in beiden Seitenrahmen 14a und 14b gelagert. Während des Wechsels der Druckform 50, bzw. des Gummituches 40 bzw. im abgestellten Zustand sind jedoch der Gummituchzylinder 4 und/oder der Druckformzylinger 6 nur in dem Seitenrahmen 14a gestützt. Deshalb ist bei der bevorzugten Ausführungsform der Erfindung eine Seitenplatte 32 in der Öffnung 30 angebracht und durch den Seitenrahmen 14b gestützt. Die Platte 32 weist lösbare Klemmen zum Befestigen und Freigeben der Zylinder 4, 6 auf Gemäß vorliegender Erfindung können Lagerungen 33 permanent in Lagergehäusen an jeweiligen Zylinderzapfen 26 b/2 und 28 b/2 angebracht und die lösbaren Klemmen so gestaltet sein, daß diese die Lagergehäuse befestigen und freigeben. Alternativ können die Lagerungen permanent in der Platte 32 angebracht und die lösbaren Klemmen so gestaltet sein, daß diese die jeweiligen Zylinderzapfen befestigen und freigeben. Die Platte 32 ist durch eine Betätigungseinrichtung vorzugsweise um eine sich senkrecht erstreckende Achse schwenkbar, um die Öffnung 30 automatisch zu öffnen und zu schließen. Eine solche Platte 32 mit lösbaren Klemmen ist im Detail in US 5,241,905 beschrieben.According to the embodiment of the Fig. 4 are printing forme cylinder and blanket cylinder 4, 6 stored during the printing operation in both side frames 14a and 14b. During the change of the printing form 50, or the blanket 40 or in the parked state, however, the blanket cylinder 4 and / or the Druckformzylinger 6 are supported only in the side frame 14 a. That is why at the preferred embodiment of the invention, a side plate 32 mounted in the opening 30 and supported by the side frame 14b. The plate 32 has releasable clamps for attaching and releasing the cylinders 4, 6. In accordance with the present invention, bearings 33 can be permanently mounted in bearing housings on respective cylinder posts 26 b / 2 and 28 b / 2 and the releasable clamps configured to receive the bearing housings fasten and release. Alternatively, the bearings may be permanently mounted in the plate 32 and the releasable clamps configured to secure and release the respective cylindrical pins. The plate 32 is preferably pivotable about an axis extending vertically by an actuator to automatically open and close the aperture 30. Such a plate 32 with releasable clamps is shown in detail in FIG US 5,241,905 described.
  • Gemäß einem weiteren Ausführungsbeispiel der vorliegenden Erfindung ist das Gummituch 40 auf dem Gummituchzylinder 4 als eine spaltlose Hülse gestaltet, vorzugsweise in der in US 5,323,702 beschriebenen Art und Weise. Um das hülsenförmige Gummituch 40 leicht auf den Gummituchzylinder 4 aufbringen zu können, ist mindestens ein Satz Öffnungen 42 um die Umfangsfläche des Gummituchzylinders 40 herum angeordnet; diese Öffnungen 42 sind über ein Ventil 46 mit einer Druckluftquelle 44 verbunden. Das Ventil 46 wird wiederum durch die zentrale Steuereinheit 21 betätigt. Nachdem das Druckwerk gestoppt ist, betätigt die Steuereinheit 21 das Ventil 46, und es wird durch die Öffnungen 42 Druckluft von der Druckluftquelle 44 zugeführt, wodurch die Gummituchhülse 40 gedehnt wird. Im gedehnten Zustand kann das Gummituch durch die in der Seitenwand 14b des Druckwerks gebildete Öffnung leicht von dem Gummituchzylinder 4 entfernt werden. Fig.2 zeigt z. B. drei Sätze von Öffnungen 42 über die Länge des Zylinders 4.According to a further embodiment of the present invention, the blanket 40 is formed on the blanket cylinder 4 as a gapless sleeve, preferably in the US 5,323,702 described way. In order to easily apply the sleeve-shaped blanket 40 to the blanket cylinder 4, at least one set of openings 42 is arranged around the peripheral surface of the blanket cylinder 40; These openings 42 are connected via a valve 46 to a compressed air source 44. The valve 46 is in turn actuated by the central control unit 21. After the printing unit is stopped, the control unit 21 actuates the valve 46, and it is supplied through the openings 42 of compressed air from the compressed air source 44, whereby the blanket sleeve 40 is stretched. In the stretched state, the blanket can be easily removed from the blanket cylinder 4 by the opening formed in the side wall 14b of the printing unit. Fig.2 shows z. B. three sets of openings 42 over the length of the cylinder. 4
  • In einem weiteren Ausführungsbeispiel der vorliegenden Erfindung sind die auf den Druckformzylinder 6 aufgebrachten Druckformen 50 als Hülsen ausgebildet. Das Anbringen der hülsenförmigen Druckform 50 kann in der gleichen Weise erfolgen wie oben für das Gummituch 40 beschrieben. Somit wird die Druckform 50 durch die in der Seitenwand 14b des Druckwerks 1 gebildete Öffnung installiert und entfernt. Mittels eines von der zentralen Steuereinheit 21 betätigten Ventils 56 wird von der Druckluftquelle 44 Druckluft durch sich in der Umfangsfläche des Druckformzylinders 6 befindliche Öffnungen 52 zugeführt.In a further embodiment of the present invention, the printing forms 50 applied to the printing form cylinder 6 are formed as sleeves. The attachment of the sleeve-shaped printing plate 50 can be carried out in the same manner as described above for the blanket 40. Thus, the printing form 50 is installed and removed by the opening formed in the side wall 14b of the printing unit 1. through A valve 56 operated by the central control unit 21 supplies compressed air from the compressed air source 44 through openings 52 located in the peripheral surface of the plate cylinder 6.
  • Gemäß einem weiteren Ausführungsbeispiel der vorliegenden Erfindung können mehrere hülsenförmige Gummitücher oder Druckformen 40, 50 auf jedem Gummituch- oder Druckformzylinder 4, 6 angebracht werden. Die Öffnungen 42, 52 sind so angeordnet, daß mindestens ein Satz von Öffnungen 42, 52 sich unter einem jeweiligen Gummituch oder einer jeweiligen Druckform 40, 50 befindet, während diese auf die Zylinder 4, 6 geschoben oder von diesen entfernt werden. Deshalb ist der Abstand zwischen den Öffnungen 42, 52 so gewählt, daß dieser zwischen zwei Sätzen von Öffnungen 42, 52 etwas geringer ist als die Breite der jeweiligen Gummitücher oder Druckformen 40, 50.In accordance with another embodiment of the present invention, a plurality of sleeve-shaped blankets or dies 40, 50 may be mounted on each blanket or impression cylinder 4, 6. The apertures 42, 52 are arranged so that at least one set of apertures 42, 52 are under a respective blanket or print form 40, 50 as they are pushed or removed from the cylinders 4, 6. Therefore, the distance between the apertures 42, 52 is selected to be slightly less than the width of the respective blankets or dies 40, 50 between two sets of apertures 42, 52.
  • Gemäß einem bevorzugten Ausführungsbeispiel der vorliegenden Erfindung sind die Öffnungen 42, 52 in der Weise angeordnet, daß sich beim Aufbringen auf die Zylinder 4, 6 oder beim Entfernen von diesen mindestens zwei Sätze von Öffnungen 42, 52 unter einer jeweiligen Gummituch- oder Druckformhülse 40, 50 befinden. Dabei ist der Abstand der Öffnungen 42, 52 voneinander so gewählt, daß dieser zwischen zwei Sätzen von Öffnungen etwas geringer ist als die halbe Breite der jeweiligen Gummitücher oder Druckformen 40, 50.According to a preferred embodiment of the present invention, the openings 42, 52 are arranged in such a way that when applied to the cylinders 4, 6 or when removing them, at least two sets of openings 42, 52 under a respective blanket or printing sleeve 40, 50 are located. The distance of the openings 42, 52 from each other is chosen so that it is slightly less than half the width of the respective blankets or printing plates 40, 50 between two sets of openings.
  • Gemäß dem in Fig. 5 gezeigten Ausführungsbeispiel der vorliegenden Erfindung ist ein automatisches Registereinstellsystem 60 für hülsenförmige Druckformen 50 vorgesehen, welches eine automatische Registereinstellung bei laufendem Druckwerk 1 sowie bei stillstehendem Druckwerk ermöglicht. Wie in Fig. 5 gezeigt, umfaßt das System 60 einen elektrischen Motor 62, vorzugsweise einen Schrittmotor, der z. B. durch die zentrale Steuereinheit 21 des Druckwerks 1 gesteuert wird. Wenn das Druckluftsystem aktiviert ist und die Druckform sich in ihrem gedehnten Zustand befindet, wird der Motor 62 derart gesteuert, daß die hülsenförmige Druckform 50 durch ein Rad 66, das die Außenfläche der Druckform 50 kontaktiert, automatisch gedreht wird Das automatische Registereinstellsystem 60 umfaßt ferner einen mit der Steuereinheit 21 verbundenen ersten Sensor 68 zum Abtasten der Position der Druckform 50, z. B zum Detektieren einer sich auf der Druckform 50 befindlichen ersten Marke 70, die vorzugsweise an einem Ende der Druckform 50 plaziert ist. Außerdem ist gemäß einer weiteren Ausführungsform der Erfindung die Menge der durch die Öffnungen 52 zugeführten Druckluft geringer als die für das axiale Entfernen der Druckform 50 benötigte Druckluft, jedoch ausreichend, um die Reibung zwischen der Druckform 50 und dem Druckformzylinder 6 zu überwinden und eine automatische Registereinstellung zu erreichen.According to the in Fig. 5 shown embodiment of the present invention, an automatic register setting system 60 is provided for sleeve-shaped printing plates 50, which allows automatic register adjustment while the printing unit 1 and when stationary printing unit. As in Fig. 5 shown, the system 60 comprises an electric motor 62, preferably a stepping motor, the z. B. is controlled by the central control unit 21 of the printing unit 1. When the compressed air system is activated and the printing plate is in its stretched condition, the motor 62 is controlled so that the sleeve-shaped printing plate 50 is automatically rotated by a wheel 66 which contacts the outer surface of the printing plate 50. The automatic register setting system 60 further comprises connected to the control unit 21 first sensor 68 for sensing the position of the printing form 50, e.g. B for detecting a located on the printing plate 50 first mark 70, which is preferably placed at one end of the printing plate 50. In addition, according to a further embodiment of the invention, the amount of compressed air supplied through the openings 52 is less than the pressure required for the axial removal of the printing plate 50 compressed air, but sufficient to overcome the friction between the printing plate 50 and the plate cylinder 6 and an automatic register setting to reach.
  • Mit der Steuereinheit 21 ist ferner ein zweiter Sensor 69 zum Abtasten der Position des Zylinders 6 verbunden, z. B. zum Detektieren einer sich auf dem Zylinder 6 befindlichen zweiten Marke 71. Die zweite Marke 71 liefert eine Bezugsposition, auf welche die erste Marke 70 eingestellt wird, und die korrekte Registereinstellung wird als eine gewünschten Abweichung der ersten Marke 70 von der zweiten Marke 71 definiert. Das Registereinstellsystem 60 kann beispielsweise in der Weisae konfiguriert sein, daß es die erste Marke 70 in einem Winkel von z. B. 0°, 45° oder 90° vor der zweiten Marke 71 hält.With the control unit 21, a second sensor 69 is further connected for sensing the position of the cylinder 6, for. For detecting a second mark 71 located on the cylinder 6. The second mark 71 provides a reference position to which the first mark 70 is set, and the correct register setting becomes a desired deviation of the first mark 70 from the second mark 71 Are defined. The register adjustment system 60 may be configured, for example, in the manner that it rotates the first mark 70 at an angle of, for example, 60 °. B. 0 °, 45 ° or 90 ° before the second mark 71 holds.
  • Der erste und zweite Sensor 68, 69 können von bekannter Ausführung sein, z. B. optische Sensoren oder Näherungsschalter. Außerdem brauchen der erste Sensor und zweite Sensor nicht vom gleichen Typ zu sein.The first and second sensors 68, 69 may be of known design, e.g. As optical sensors or proximity switches. In addition, the first sensor and second sensor need not be of the same type.
  • In dem nachfolgend beschriebenen Darstellungsbeispiel ist das Registereinstellsystem 60 so gestaltet, daß eine Null-Grad Abweichung der ersten Marke von der zweiten Marke als die korrekte Registereinstellung definiert ist. Ein Vorgang zur Erlangung einer umfänglichen Registereinstellung während des Stillstandes des Druckwerks lauft wie folgt ab: Zuerst wird der Zylinder 6 gedreht, bis der zweite Sensor detektiert, daß die zweite Marke 71 die gewünschte Bezugsposition erreicht hat. Dann wird die Druckluft eingeschaltet, um die Druckform 50 zu dehnen, und die Steuereinheit 21 treibt den elektrischen Motor 62 solange an, bis der erste Sensor 68 die erste Marke 70 detektiert und schaltet die Druckluft ab. Nach dem Abschalten der Druckluft schrumpft die Druckform und klemmt sich auf dem Zylinder 6 fest. Das automatische Registereinstellsystem 60 erlaubt es, die Registereinstellung eines, zweier oder mehrerer auf einen Zylinder 6 aufgebrachter Druckformen 50 vorzunehmen, wenn eine entsprechende Anzahl elektrischer Motoren 62, Räder 66, Sensoren 68, 69 und Marken 70, 71 vorgesehen sind. Wie in Fig. 5 gezeigt, können die jeder hülsenförmigen Druckform 50 zugeordneten Öffnungen 52 des Druckformzylinders 6 über individuell betätigbare Ventile 56 mit der Druckluftquelle 44 verbunden werden, so daß die Registereinstellung der Druckformen 50 individuell erfolgen kann.In the illustrative example described below, the register setting system 60 is designed so that a zero-degree deviation of the first mark from the second mark is defined as the correct register setting. An operation for obtaining a circumferential register setting during the standstill of the printing unit proceeds as follows: First, the cylinder 6 is rotated until the second sensor detects that the second mark 71 has reached the desired reference position. Then, the compressed air is turned on to stretch the printing plate 50, and the control unit 21 drives the electric motor 62 until the first sensor 68 detects the first mark 70 and shuts off the compressed air. After switching off the compressed air shrinks Printing form and clamped on the cylinder 6 firmly. The automatic register setting system 60 makes it possible to register one, two or more printing forms 50 applied to a cylinder 6 when a corresponding number of electric motors 62, wheels 66, sensors 68, 69 and markers 70, 71 are provided. As in Fig. 5 shown, each sleeve-shaped printing plate 50 associated openings 52 of the printing forme cylinder 6 can be connected via individually actuated valves 56 to the compressed air source 44, so that the registration of the printing plates 50 can be made individually.
  • Ein Vorgang zur Registereinstellung während des Maschinenlaufs ist z. B. folgender: Zuerst wird der Gummituchzylinder 4 vom Druckformzylinder 6 abgestellt. Dann wird die Druckluft eingeschaltet und die Druckformhülse 50 gedehnt, während sich die Zylinder 4, 6 noch drehen. Danach wird durch den elektrischen Motor 62 zuerst die Druckformhülse 50 mit der gleichen Geschwindigkeit und in der gleichen Richtung wie der Druckformzylinder 6 gedreht, so daß es im wesentlichen keine relative Geschwindigkeitsdifferenz zwischen der Druckformhülse 50 und dem Druckformzylinder 6 gibt. Im Anschluß daran überwacht die Steuereinheit 21 den Output des ersten und zweiten Sensors 68, 69. Falls die Steuereinheit 21 eine zeitliche Differenz zwischen der Signalerzeugung, d. h. dem Triggern des ersten und des zweiten Sensors 68, 69 registriert, wird die Geschwindigkeit des Motors 62 vermindert oder erhöht, bis die zeitliche Differenz eliminiert ist. Bei Verwendung eines von der Steuereinheit 21 gesteuerten Schrittmotors 62 kann die Verminderung oder Erhöhung der Geschwindigkeit des Schrittmotors 62 jeweils durch ein Erhöhen oder Vermindern der Anzahl der Schritte pro Sekunde erzielt werden.A process for register setting during the machine run is z. B. following: First, the blanket cylinder 4 is turned off by the plate cylinder 6. Then the compressed air is turned on and the pressure sleeve 50 is stretched while the cylinders 4, 6 are still rotating. Thereafter, by the electric motor 62, first, the printing form sleeve 50 is rotated at the same speed and in the same direction as the printing form cylinder 6, so that there is substantially no relative speed difference between the printing form sleeve 50 and the plate cylinder 6. Thereafter, the control unit 21 monitors the output of the first and second sensors 68, 69. If the control unit 21 detects a time difference between the signal generation, i. H. Upon the triggering of the first and second sensors 68, 69, the speed of the motor 62 is reduced or increased until the time difference is eliminated. By using a stepping motor 62 controlled by the control unit 21, the reduction or increase in the speed of the stepping motor 62 can be achieved by increasing or decreasing the number of steps per second, respectively.
  • Gemäß dem in den Fig. 6 und 7 gezeigten Ausführungsbeispiel können zwei oder mehrere Gummitücher 40 oder Druckformen 50 auf einem einzigen Gummituchzylinder 4 oder Druckformzylinder 6 angebracht sein. Mit zwei oder mehreren Druckformen 50 auf dem Druckformzylinder kann ein Wechsel von einer Druckarbeit zur anderen schnell und effizient stattfinden. Dies ist besonders hilfreich beim Zeitungsdruck, bei welchen ein häufiger Wechsel der Druckbildes erforderlich ist. Bei Verwendung von zwei oder mehreren Gummituchern 40 auf einem Gummituchzylinder ist es möglich, diese periodisch auszutauschen. Der Austausch von Gummitüchern 40 empfiehlt sich z. B. wenn ein Gummituch ein und dasselbe Bild für eine lange Zeit gedruckt hat. Durch den Austausch der Gummitücher wird auf jeweils anderen Abschnitten des Gummituchs gedruckt, wodurch die Druckqualität erhöht und die Lebensdauer des Gummituchs verlängert werden können. Wenn außerdem die Gummitücher nur in einem Abschnitt des Gummituchzylinders beschädigt werden, kann das jeweils bechädigte Gummituch ausgewechselt werden, während die anderen Gummitücher in ihrer Position auf dem Zylinder 4 verbleiben können. Wenn z. B. ein einziges Gummituch verwendet wird, erfordert ein Defekt auf einer Seite einer 97 cm (38 inches) breiten Bahn das Auswechseln eines Gummituchs von 97 cm. Wenn jedoch zwei 48,5 cm-Gummitücher (19 inch-blankets) verwendet werden, erfordert ein Defekt auf einer Seite der Bahn das Auswechseln nur eines Gummituchs mit einer Breite von 48,5 cm, wodurch die duch die Beschädigung entstehenden Kosten reduziert werden.According to the in the 6 and 7 shown embodiment, two or more blankets 40 or printing plates 50 may be mounted on a single blanket cylinder 4 or plate cylinder 6. With two or more printing plates 50 on the printing form cylinder, a change from one printing job to another can take place quickly and efficiently. This is especially useful for newspaper printing where frequent image changes are required. When using two or more rubber blankets 40 on a blanket cylinder, it is possible to replace them periodically. The replacement of blankets 40 is recommended for. For example, if a blanket has printed one and the same image for a long time. Replacing the blankets will print on different sections of the blanket, increasing print quality and extending the life of the blanket. In addition, if the blankets are damaged only in one section of the blanket cylinder, the damaged rubber blanket can be replaced, while the other blankets can remain in position on the cylinder 4. If z. For example, if a single blanket is used, a defect on one side of a 97 cm (38-inch) wide web requires the replacement of a blanket of 97 cm. However, if two 48.5 cm (19 inch blankets) blankets are used, a defect on one side of the web requires only one blanket of 48.5 cm width to be replaced, thereby reducing the cost of damage.
  • Gemäß einer in den Fig. 8, 9 und 10 gezeigten weiteren Ausführungsform der Erfindung, welche eine seitlie chRegistereinstellung einer, zweier oder mehrerer Druckformen 50 (z. B. der in den Fig. 8 und 9 gezeigten drei Druckformen 50a, 50b, 50c) vorsieht, sind ferner an mindestens einem Ende des Druckformzylinders 6 Stifte 80 angeordnet. Der in Fig. 8 gezeigte Stift 80 ist vorzugsweise ein gerader Stift, der sich am Ende des in dem Gehäuse 14a gelagerten Druckformzylinders 6 befindet. Dieser Stift 80 ermöglicht beim Aufbringen der Druckform 50a auf den Druckformzylinder 6 einen präzisen Stopp und eine präzise Positionierung der Druckform 50a sowie eine seitliche Registereinstellung der Druckform 50a, wenn diese durch den elektrischen Motor 62a des Registereinstellsystems 60 gedreht wird.According to one in the Fig. 8 . 9 and 10 A further embodiment of the invention, which has a lateral register setting of one, two or more printing plates 50 (for example, the one shown in FIGS Fig. 8 and 9 shown three printing plates 50a, 50b, 50c), 6 pins 80 are also arranged on at least one end of the printing forme cylinder. The in Fig. 8 The pin 80 shown is preferably a straight pin which is located at the end of the printing forme cylinder 6 mounted in the housing 14a. This pin 80 allows a precise stop and a precise positioning of the printing forme 50a and a lateral registration of the printing forme 50a when it is rotated by the electric motor 62a of the register setting system 60 when the printing forme 50 is applied to the printing forme cylinder 6.
  • In dem in Fig. 8 gezeigten Ausführungsbeispiel kann ferner ein zweiter Stift 82 vorgesehen sein, der in einem sich in der Oberfläche des Druckzylinders 6 befindlichen Loch/Bohrung angeordnet sein kann und durch einen Betätigungsmechanismus 86 vorzugsweise radial aus dem Loch 84 herausbewegbar ist. Der Betätigungsmechanismus 86 kann z. B. ein pneumatischer Zylinder, ein Magnetspulenantrieb/Elektromagnet oder ein manuell aktivierter Hebelmechanismus sein, der den Stift 82 aus dem Loch 84 herausbewegt, nachdem eine einzelne Druckform 50 oder mehrere Druckformen 50, z. B. die Druckformen 50a, 50b, 50c, auf den Druckformzylinder 6 bewegt worden sind. In der bevorzugten Ausführung der Erfindung ist das Kopfende des Stifts 82 vorzugsweise von konischer oder sich verjüngender Form, und der jeweilige Endteil der Druckform 50 oder 50c bedeckt das Loch 84 teilweise in der Weise, daß die Druckform 50 oder 50c automatisch weiter auf den Druckformzylinder bewegt wird, während sich der Stift 82 aus dem Loch 84 herausbewegt, bis die Bewegung der Druckform durch den am anderen Ende des Plattenzylinders 6 angeordneten ersten Stift 80 gestoppt wird. In dem Gummituchzylinder kann ein korrespondierendes Loch vorgesehen sein, um den sich erstreckenden Stift 82 aufzunehmen. Somit ist das Seitenregister der Druckformhülsen 50 präzise und leicht einstellbar. In diesem Ausführungsbeispiel der Erfindung sind die aneinandergrenzenden Kanten der benachbarten Druckformen 50, z. B. der Druckformen 50a, 50b, 50c der Fig. 8, Kante-an-Kante angeordnet, so daß das Seitenregister der Hülsen 50a, 50b, 50c nur durch den geraden Stift 80 und und den konischen Stift 82 eingestellt wird.In the in Fig. 8 Furthermore, a second pin 82 can be provided, which can be arranged in a hole / bore located in the surface of the printing cylinder 6 and can be moved radially out of the hole 84 by an actuating mechanism 86. The actuating mechanism 86 may, for. As a pneumatic cylinder, a Magnetic coil drive / solenoid or a manually activated lever mechanism that moves the pin 82 out of the hole 84 after a single printing form 50 or more printing plates 50, z. B. the printing plates 50a, 50b, 50c, have been moved to the printing form cylinder 6. In the preferred embodiment of the invention, the head end of the pin 82 is preferably of conical or tapered shape and the respective end portion of the printing form 50 or 50c partially covers the hole 84 in such a manner that the printing form 50 or 50c automatically moves further onto the printing form cylinder becomes while the pin 82 moves out of the hole 84 until the movement of the printing forme is stopped by the arranged at the other end of the plate cylinder 6 first pin 80. A corresponding hole may be provided in the blanket cylinder to receive the extending pin 82. Thus, the page register of the printing form sleeves 50 is precise and easily adjustable. In this embodiment of the invention, the contiguous edges of the adjacent printing plates 50, e.g. B. the printing plates 50a, 50b, 50c of Fig. 8 Edge-to-edge, so that the side register of the sleeves 50a, 50b, 50c is adjusted only by the straight pin 80 and and the conical pin 82.
  • Gemäß einem weiteren, in Fig. 9 gezeigten Ausführungsbeispiel der Erfindung, sind zwischen zwei aneinandergrenzenden Druckformen 50, z. B. den Druckformen 50a und 50b oder 50b und 50c, zusätzliche Stifte 90, 92 vorgesehen, um das Seitenregister jeder Druckform 50a, 50b, 50c einzeln einzustellen. Die Stifte, 90, 92 sind vorzugsweise von gleicher Konstruktion und werden in der gleichen Weise betätigt wie der Stift 82, um eine seitliche Bewegung der aneinandergrenzenden Druckformen zu erzielen.According to another, in Fig. 9 shown embodiment of the invention are between two adjacent printing plates 50, z. For example, the printing forms 50a and 50b or 50b and 50c, additional pins 90, 92 are provided to individually adjust the page register of each printing form 50a, 50b, 50c. The pins 90, 92 are preferably of similar construction and are actuated in the same manner as the pin 82 to provide lateral movement of the contiguous printing forms.
  • Außerdem kann der Stift 80 auch in einem jeweiligen Loch in dem Druckformzylinder bewegbar angeordnet und durch einen Betätigungsmechanismus 86 individuell gesteuert werden, um eine seitliche Bewegung der aneinandergrenzenden Druckformen zu erzielen.In addition, the pin 80 may also be movably disposed in a respective hole in the printing form cylinder and individually controlled by an actuating mechanism 86 to achieve lateral movement of the contiguous printing forms.
  • Obschon die Stifte 80, 82, 90, 92 vorzugsweise konisch ausgebildet sind, können diese auch beliebig anders, z. B. zylindrisch, rechteckig oder oktogonal geformt sein.Although the pins 80, 82, 90, 92 are preferably conical, they can also be arbitrarily different, z. B. cylindrical, rectangular or octagonal shaped.
  • Die Betätigungsmechanismen 86 werden vorzugsweise von der zentralen Steuereinheit 21 der Druckmaschine gesteuert und können beim Vorhandensein von pneumatischen Zylindern von der Druckluftquelle 44 versorgt werden. Beim Aufschieben der einen oder der mehreren Druckformen 50 auf den Zylinder 6 werden die Stifte 82, 90, 92 durch den Betätigungsmechanismus 86 vollkommen in ihre jeweiligen Löcher 84 zurückgezogen, und sie werden aus diesen wieder herausbewegt, nachdem die durch Druckluft gedehnten Hülsen 50a, 50b, 50c auf den Zylinder 6 bewegt worden sind. Gemäß einer weiteren Ausführungsform der Erfindung weisen die Druckformen an ihren Enden Kerben auf, in welchen die konischen Stifte 82, 90, 92 aufgenommen werden.The actuating mechanisms 86 are preferably controlled by the central control unit 21 of the printing machine and can be supplied by the compressed air source 44 in the presence of pneumatic cylinders. When the one or more printing plates 50 are pushed onto the cylinder 6, the pins 82, 90, 92 are completely retracted into their respective holes 84 by the actuating mechanism 86, and are moved out of them again after the compressed air sleeves 50a, 50b , 50c have been moved to the cylinder 6. According to a further embodiment of the invention, the pressure molds have notches at their ends, in which the conical pins 82, 90, 92 are received.
  • Wenn auch die Mechanismen zur Steuerung der umfänglichen und seitlichen Registereinstellung in den obigen Ausführungsbeispielen im Zusammenhang mit einem Satellitendruckwerk mit einem zentralen Gegendruckzylinder beschrieben worden sind, schließt dies nicht aus, daß diese Mechanismen auch in Druckwerken ohne einen zentralen Gegendruckzylinder verwendet werden können.While the mechanisms for controlling circumferential and lateral registration in the above embodiments have been described in the context of a satellite printing unit having a central impression cylinder, this does not exclude that these mechanisms can be used in printing units without a central impression cylinder.
  • LISTE DER BEZUGSZEICHENLIST OF REFERENCE SIGNS
  • 11
    SatellitendruckwerkSatellite printing unit
    22
    GegendruckzylinderImpression cylinder
    44
    GummituchzylinderBlanket cylinder
    66
    DruckformzylinderPlate cylinder
    88th
    Farbwerkinking
    99
    Farbwalzenink rollers
    1010
    Feuchtwerkdampening
    1212
    Bahntrain
    1414
    Gehäusecasing
    14a14a
    Seitenwand des Gehäuses 14Side wall of the housing 14
    14b14b
    Seitenwand des Gehäuses 14Side wall of the housing 14
    1616
    elektrischer Motorelectric motor
    1818
    elektrischer Motorelectric motor
    2020
    elektrischer Motorelectric motor
    2121
    zentrale Steuereinheitcentral control unit
    22a22a
    Zylinderzapfen (Gegendruckzylinder 2)Cylinder pin (impression cylinder 2)
    22b22b
    Zylinderzapfen (Gegendruckzylinder 2)Cylinder pin (impression cylinder 2)
    2424
    Stützesupport
    2626
    Zylinderzapfen (Gummituchzylinder 4)Cylinder pin (blanket cylinder 4)
    26b/226b / 2
    Zylinderzapfen (Fig. 4)Cylinder pin ( Fig. 4 )
    28a28a
    Zylinderzapfen (Druckformzylinder 6)Cylinder pin (forme cylinder 6)
    28b28b
    Zylinderzapfen (Druckformzylinder 6)Cylinder pin (forme cylinder 6)
    28b/228b / 2
    Zylinderzapfen (Fig. 4)Cylinder pin ( Fig. 4 )
    2929
    Lagerung des Zylinderzapfens 26Storage of the cylinder pin 26th
    3030
    Öffnung der Seitenwand 14bOpening the side wall 14b
    3131
    Stützesupport
    3232
    Seitenplatte in der Öffnung 30Side plate in the opening 30
    3333
    Lagerungenoverlays
    4040
    Gummituch (spaltlose Hülse)Blanket (gapless sleeve)
    4242
    Öffnungen des Gummituchzylinders 4Openings of the blanket cylinder 4
    4444
    DruckluftquelleCompressed air source
    4646
    VentilValve
    5050
    hülsenförmige Druckformsleeve-shaped printing form
    50 a, b, c50 a, b, c
    hülsenförmige Druckformen (Fig. 8)sleeve-shaped printing forms ( Fig. 8 )
    5252
    Öffnungen des Druckformzylinders 6Openings of the printing forme cylinder 6
    5656
    VentilValve
    6060
    RegistereinstellsystemRegistereinstellsystem
    6262
    elektrischer Motorelectric motor
    62a62a
    elektrischer Motor (Fig. 9)electric motor ( Fig. 9 )
    6666
    Radwheel
    6868
    erster Sensorfirst sensor
    6969
    zweiter Sensorsecond sensor
    7070
    erste Markefirst brand
    7171
    zweite Markesecond brand
    8080
    erster Stiftfirst pen
    8282
    zweiter Stift (Fig. 8)second pen ( Fig. 8 )
    8484
    Lochhole
    8686
    Betätigungsmechanismusactuating mechanism
    9090
    Stift (Fig. 8)Pen ( Fig. 8 )
    9292
    Stift (Fig. 8)Pen ( Fig. 8 )

Claims (11)

  1. Printing unit for a web-fed rotary printing press, comprising the following features:
    a housing (14) having a first and a second housing portion (14a, 14b), at least two rubber blanket cylinders (4) which are mounted by means of their first cylinder journal (26) in the first housing portion (14a) so as to be cantilevered when the printing unit (1) is not in operation, the rubber blankets of the rubber blanket cylinders (4) being in the form of rubber blanket sleeves (40) pushable axially onto the rubber blanket cylinder (4), and having at least two print form cylinders (6) each of which is associated with a rubber blanket cylinder (4), wherein each print form cylinder (6) has a sleeve-like print form (50) mounted axially thereon, and for mounting the sleeve-like print forms (50) axially on the print form cylinder (6) or for removing them therefrom the sleeve-like print forms (50) are expanded by means of compressed air, which is supplied through apertures (52) arranged along the circumferential surface of the print form cylinder (6),
    characterized by a central impression cylinder (2) around at least part of which the web being printed is wound and which is rotatably mounted by means of its first cylinder journal (22a) in the first housing portion (14a) and by means of its second cylinder journal (22b) in the second housing portion (14b), and
    characterized in that the rubber blanket cylinders are positioned against the central impression cylinder (2), and that the printing unit also comprises a register adjustment system (60) by means of which, during expansion of the print form (50) by means of air pressure, the circumferential position of the print form (50) with respect to the print form cylinder (6) is adjusted automatically.
  2. Printing unit according to claim 1,
    characterized in that
    the print form cylinders (6) are mounted in the first housing portion (14a) so as to be cantilevered when the printing unit (1) is not in operation.
  3. Printing unit according to any one of the preceding claims,
    characterized in that
    during operation of the printing unit (1) the rubber blanket cylinders (4) are rotatably mounted both in the first housing portion (14a) and in the second housing portion (14b).
  4. Printing unit according to any one of the preceding claims,
    characterized in that
    during operation of the printing unit (1) the print form cylinders (6) are rotatably mounted both in the first housing portion (14a) and in the second housing portion (14b).
  5. Printing unit according to claim 1,
    characterized in that
    the rubber blanket cylinders (4) are mounted so as to be cantilevered during operation of the printing unit (1).
  6. Printing unit according to any one of claims 2 to 5,
    characterized in that
    the print form cylinders (6) are mounted so as to be cantilevered during operation of the printing unit (1).
  7. Printing unit according to claim 1,
    characterized in that
    for mounting the sleeve-like rubber blankets (40) axially on the rubber blanket cylinder (4) or for removing them therefrom the sleeve-like rubber blankets (40) are expanded by means of compressed air, which is supplied through apertures (42) arranged along the circumferential surface of each rubber blanket cylinder (4).
  8. Printing unit according to claim 1,
    characterized in that
    the register adjustment system (60) for automatic adjustment of the circumferential register has a motor (62, 62a) and a wheel (66) driven by the motor (62, 62a), which wheel makes contact with and, in the expanded state, rotates an associated sleeve-like print form (50) for adjustment of the register.
  9. Printing unit according to any one of the preceding claims,
    characterized in that
    on each of the print form cylinders (6) there is provided a first pin (80) for lateral alignment of the sleeve-like print forms (50).
  10. Printing unit according to claim 9,
    characterized in that
    an automatic lateral register adjustment device is provided, comprising a further pin (82) which, at the end of the sleeve-like print form (50) opposite from the first pin (80), is arranged so as to be radially displaceable in a hole (84) in the print form cylinder (6) by means of an actuating mechanism (86) in such a way that it displaces the sleeve-like print form (50) in the axial direction on the print form cylinder (6) in order to adjust the lateral register.
  11. Printing unit according to any one of the preceding claims,
    characterized in that
    the central impression cylinder (2) is held in the second housing portion (14b) of the housing (14) by means of a support (24) which extends downwards from above the central impression cylinder (2).
EP96119784A 1996-01-04 1996-12-10 Printing unit for a rotary web printing machine Expired - Lifetime EP0782919B1 (en)

Priority Applications (4)

Application Number Priority Date Filing Date Title
US58271296A true 1996-01-04 1996-01-04
US582712 1996-01-04
US08/665,134 US5778779A (en) 1996-01-04 1996-06-14 Printing unit and register mechanism for mounting a printing sleeve
US665134 1996-06-14

Publications (2)

Publication Number Publication Date
EP0782919A1 EP0782919A1 (en) 1997-07-09
EP0782919B1 true EP0782919B1 (en) 2010-08-18

Family

ID=27078649

Family Applications (1)

Application Number Title Priority Date Filing Date
EP96119784A Expired - Lifetime EP0782919B1 (en) 1996-01-04 1996-12-10 Printing unit for a rotary web printing machine

Country Status (3)

Country Link
US (1) US5778779A (en)
EP (1) EP0782919B1 (en)
JP (1) JPH09207307A (en)

Families Citing this family (32)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
US6374731B1 (en) * 1997-04-18 2002-04-23 Heidelberger Druckmaschinen Ag Lithographic newspaper printing press
DE19732330C2 (en) * 1997-07-28 2001-04-19 Koenig & Bauer Ag Drive for a printing unit
US5943955A (en) * 1997-08-29 1999-08-31 Goss Graphic Systems, Inc. Printing press having cantilevered self-driven cylinders
DE19805898C2 (en) 1998-02-13 2003-09-18 Roland Man Druckmasch Printing unit for a web-fed rotary printing machine
US6283026B1 (en) * 1998-11-02 2001-09-04 Polybribron Technologies S.A. Device for automatically blocking air passages in cylinder, specifically for support cylinders and compensation mantles
DE19957920A1 (en) * 1998-12-23 2000-06-29 Heidelberger Druckmasch Ag Arrangement for detecting position of printing plate on printing machine plate cylinder has sensors that detect overlapping with printing plate mounted on plate cylinder or attachment device
EP1568492A1 (en) * 1999-12-02 2005-08-31 Koenig & Bauer Aktiengesellschaft Printing unit of a printing machine
DE10034932B4 (en) * 2000-07-11 2009-02-05 Paul Sauer Gmbh & Co. Walzenfabrik Kg Color, dampening or coating roller with detachable roll jacket
AU1379602A (en) * 2000-09-20 2002-04-02 Koenig & Bauer Ag Printing unit
EP1492673A1 (en) * 2002-04-06 2005-01-05 Koenig & Bauer Aktiengesellschaft Printing units
CN1323833C (en) * 2001-10-05 2007-07-04 柯尼格及包尔公开股份有限公司 Printing unit and a rotary roller printing press
US7011021B2 (en) * 2001-09-10 2006-03-14 Day International, Inc. Printing blanket sleeve with replaceable printing surface
US6799511B2 (en) 2002-12-03 2004-10-05 Day International, Inc. Gapless compressible cylinder assembly
DE10320205B4 (en) * 2003-05-07 2015-12-17 Windmöller & Hölscher Kg Multi-color rotary printing press
ITVR20040141A1 (en) 2004-09-10 2004-12-10 Valentini Maria Grazia Support and release holding device for a hub of a printing press cylinder.
DE102004051041B3 (en) * 2004-10-20 2006-03-02 Windmöller & Hölscher Kg Plate cylinder
TWI291415B (en) * 2005-09-21 2007-12-21 Hi Touch Imaging Tech Co Ltd Printer capable of printing double sides of printing media
US20070214979A1 (en) * 2006-03-14 2007-09-20 Goss International Americas, Inc. Dual-web satellite printing press
JP2008037046A (en) * 2006-08-09 2008-02-21 Mitsubishi Heavy Ind Ltd Operation desk of printer
ES2339691T5 (en) 2006-10-23 2014-07-18 Bobst Bielefeld Gmbh Procedure of adjusting a roller in a rotating printing press
DE102006060464C5 (en) * 2006-12-19 2013-12-24 Bobst Bielefeld Gmbh Method of adjusting a roll in a rotary printing machine
US7819060B2 (en) * 2007-04-13 2010-10-26 E.I. Du Pont De Nemours And Company Method for mounting cylindrically-shaped printing forms
DE102007047781A1 (en) * 2007-05-08 2008-11-13 Manroland Ag Web Press
US8096239B2 (en) * 2007-07-24 2012-01-17 Eastman Kodak Company Registering printing sleeve segments
US20090211475A1 (en) 2008-02-21 2009-08-27 Taylor Bradley K Extended print sleeve and method for preparing a printing form from the sleeve
DE102008022635A1 (en) * 2008-05-08 2009-11-12 Manroland Ag Web Press
ES2484844T3 (en) * 2010-11-05 2014-08-12 Neopack, S.L. Variable format offset printing machine that has a central printing cylinder
JP5485206B2 (en) * 2011-03-07 2014-05-07 ユニバーサル製缶株式会社 Can printing device and sleeve
US9927323B2 (en) * 2012-10-26 2018-03-27 Acellent Technologies, Inc. System and method for monitoring the structural health of coupled bearings
EP3174716A1 (en) * 2014-07-30 2017-06-07 Omet S.r.L. Printing machine with manual pre-registering system
WO2016135552A1 (en) * 2015-02-24 2016-09-01 Zenit S.P.A. Roller of a flexographic printing machine and flexographic printing machine thereof
EP3640031A1 (en) * 2018-10-17 2020-04-22 Flint Group Germany GmbH Cylinder with movable pin

Family Cites Families (19)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
GB1581233A (en) * 1976-06-02 1980-12-10 Drg Uk Ltd Printing press
DE3543704C2 (en) * 1985-12-11 1993-06-17 Tittgemeyer Engineering Gmbh, 5760 Arnsberg, De
JP2572366B2 (en) * 1988-05-24 1997-01-16 株式会社東京機械製作所 Rotary printing press
US4936211A (en) * 1988-08-19 1990-06-26 Presstek, Inc. Multicolor offset press with segmental impression cylinder gear
IT1230954B (en) * 1989-06-30 1991-11-08 Cerutti Spa Off Mec Printing unit with quick-change printer form.
US4991503A (en) * 1989-08-24 1991-02-12 The Hamilton Tool Company High pressure intaglio cantilever press
DE3940449C2 (en) * 1989-12-07 1991-10-31 Man Roland Druckmaschinen Ag, 6050 Offenbach, De
SE9101235L (en) * 1991-04-23 1992-10-24 Miller Graphics Ab DEVICE FOR PRINTING
CA2068629C (en) * 1991-05-14 1996-05-07 James B. Vrotacoe Gapless tubular printing blanket
JPH0745245B2 (en) * 1991-06-28 1995-05-17 株式会社東京機械製作所 Planographic printing method and planographic printing apparatus
DE4132088C1 (en) * 1991-09-23 1992-10-15 Johannes Klagenfurt Kaernten At Zimmer Mfg. precisely fitting, cylindrical printing stencil - fits end rings to stencil cylinder without notches, providing latter only after adhesive hardening
DE4140768C2 (en) * 1991-12-11 1994-08-18 Roland Man Druckmasch Offset printing form
GB2267869B (en) * 1992-06-15 1995-07-26 Windmoeller & Hoelscher An inking unit having a cantilevered inking roller, as well as a cantilivered plate cylinder
US5241905A (en) * 1992-10-27 1993-09-07 Heidelberg Harris Inc. Printing unit with releasable bearing clamp
US5370047A (en) * 1993-12-01 1994-12-06 Paper Converting Machine Company Flexographic press adapted for short runs and method
DE4341246C1 (en) * 1993-12-03 1995-02-23 Roland Man Druckmasch Device for handling sleeves on cylinders
DE4401269A1 (en) * 1994-01-18 1995-07-20 Roland Man Druckmasch Method and device for the correct positioning of printing form sleeves
US5492062A (en) * 1995-05-08 1996-02-20 Heidelberg Druckmaschinen Ag Printing cylinder positioning device and method
US5490461A (en) * 1995-05-18 1996-02-13 Beaudoin; Leon W. Tag and label printing press

Also Published As

Publication number Publication date
US5778779A (en) 1998-07-14
JPH09207307A (en) 1997-08-12
EP0782919A1 (en) 1997-07-09

Similar Documents

Publication Publication Date Title
DE4447859B4 (en) Rotary press
EP1277575B2 (en) Offset printing machine
EP0990518B1 (en) Cylinder of a printing press, especially impression cylinder for a rotary sheet-fed printing press
EP0225509B2 (en) Device for printing a web
EP0586881B1 (en) Rotary web printing machine particularly for printing thick paper webs
EP0835180B1 (en) Sheet-fed, offset rotary press
EP0581018B1 (en) Blanket with noise dampening means
EP0415881B1 (en) Combination rotary printing machine, particularly for printing securities
EP0621133B1 (en) Method and arrangement for an electric motor for driving a rotary body, in particular a printing cylinder of a printing machine
EP1820644B1 (en) Roller rotary printing press with a printing tower
DE4303797C2 (en) Rotary printing machine for printing sheets
DE3535621C2 (en)
EP1731460B1 (en) Cylindrical body of a machine processing printed web material
DE102004033920B4 (en) Printing form of a printing machine and web-fed rotary printing press
EP0277545B1 (en) Apparatus for mounting a reel core on a printing cylinder
EP1644192B1 (en) Method for influencing the fan-out effect by way of a device
EP1448393B1 (en) Printing machine by intaglio engraving
EP0782920B1 (en) Counterbalance and lift mechanism
EP0764523B2 (en) Printing device for indirect printing
EP1432578B1 (en) Rotary roller printing press
DE19805898C2 (en) Printing unit for a web-fed rotary printing machine
EP0232730B1 (en) Device for fixing a flexible printing plate on the plate cylinder of a rotary-printing machine
US5778779A (en) Printing unit and register mechanism for mounting a printing sleeve
DE69818926T2 (en) Printing machine with self-propelled, overhung cylinders
EP0919372B1 (en) Printing unit for a rotary printing machine

Legal Events

Date Code Title Description
AK Designated contracting states

Kind code of ref document: A1

Designated state(s): DE FR GB NL

17P Request for examination filed

Effective date: 19961210

17Q First examination report despatched

Effective date: 19971219

APAB Appeal dossier modified

Free format text: ORIGINAL CODE: EPIDOS NOAPE

APAB Appeal dossier modified

Free format text: ORIGINAL CODE: EPIDOS NOAPE

APAD Appeal reference recorded

Free format text: ORIGINAL CODE: EPIDOS REFNE

RAP1 Rights of an application transferred

Owner name: GOSS INTERNATIONAL AMERICAS, INC.

APAF Appeal reference modified

Free format text: ORIGINAL CODE: EPIDOSCREFNE

111Z Information provided on other rights and legal means of execution

Free format text: DE FR GB NL

Effective date: 20091012

GRAP

Free format text: ORIGINAL CODE: EPIDOSNIGR1

GRAS

Free format text: ORIGINAL CODE: EPIDOSNIGR3

GRAA

Free format text: ORIGINAL CODE: 0009210

AK Designated contracting states

Kind code of ref document: B1

Designated state(s): DE FR GB NL

REG Reference to a national code

Ref country code: GB

Ref legal event code: FG4D

Free format text: NOT ENGLISH

REF Corresponds to:

Ref document number: 59611514

Country of ref document: DE

Date of ref document: 20100930

Kind code of ref document: P

REG Reference to a national code

Ref country code: NL

Ref legal event code: VDEP

Effective date: 20100818

PGFP Annual fee paid to national office [announced from national office to epo]

Ref country code: FR

Payment date: 20110104

Year of fee payment: 15

PG25 Lapsed in a contracting state [announced via postgrant information from national office to epo]

Ref country code: NL

Free format text: LAPSE BECAUSE OF FAILURE TO SUBMIT A TRANSLATION OF THE DESCRIPTION OR TO PAY THE FEE WITHIN THE PRESCRIBED TIME-LIMIT

Effective date: 20100818

PGFP Annual fee paid to national office [announced from national office to epo]

Ref country code: GB

Payment date: 20101123

Year of fee payment: 15

PGFP Annual fee paid to national office [announced from national office to epo]

Ref country code: DE

Payment date: 20101209

Year of fee payment: 15

26N No opposition filed

Effective date: 20110519

REG Reference to a national code

Ref country code: DE

Ref legal event code: R097

Ref document number: 59611514

Country of ref document: DE

Effective date: 20110519

GBPC Gb: european patent ceased through non-payment of renewal fee

Effective date: 20111210

REG Reference to a national code

Ref country code: FR

Ref legal event code: ST

Effective date: 20120831

REG Reference to a national code

Ref country code: DE

Ref legal event code: R119

Ref document number: 59611514

Country of ref document: DE

Effective date: 20120703

PG25 Lapsed in a contracting state [announced via postgrant information from national office to epo]

Ref country code: GB

Free format text: LAPSE BECAUSE OF NON-PAYMENT OF DUE FEES

Effective date: 20111210

Ref country code: DE

Free format text: LAPSE BECAUSE OF NON-PAYMENT OF DUE FEES

Effective date: 20120703

PG25 Lapsed in a contracting state [announced via postgrant information from national office to epo]

Ref country code: FR

Free format text: LAPSE BECAUSE OF NON-PAYMENT OF DUE FEES

Effective date: 20120102