EP0652344A1 - Drehband für ein Fenster oder eine Tür - Google Patents

Drehband für ein Fenster oder eine Tür Download PDF

Info

Publication number
EP0652344A1
EP0652344A1 EP19940112320 EP94112320A EP0652344A1 EP 0652344 A1 EP0652344 A1 EP 0652344A1 EP 19940112320 EP19940112320 EP 19940112320 EP 94112320 A EP94112320 A EP 94112320A EP 0652344 A1 EP0652344 A1 EP 0652344A1
Authority
EP
European Patent Office
Prior art keywords
hinge
eccentric
scissor
bearing sleeve
adjusting
Prior art date
Legal status (The legal status is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the status listed.)
Withdrawn
Application number
EP19940112320
Other languages
English (en)
French (fr)
Inventor
Johannes Trampert
Werner Mencher
Current Assignee (The listed assignees may be inaccurate. Google has not performed a legal analysis and makes no representation or warranty as to the accuracy of the list.)
AUBI BAUBESCHLAEGE GMBH
Original Assignee
August Bilstein GmbH
Priority date (The priority date is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the date listed.)
Filing date
Publication date
Priority to DE19934337626 priority Critical patent/DE4337626C1/de
Priority to DE4337626 priority
Application filed by August Bilstein GmbH filed Critical August Bilstein GmbH
Publication of EP0652344A1 publication Critical patent/EP0652344A1/de
Withdrawn legal-status Critical Current

Links

Images

Classifications

    • EFIXED CONSTRUCTIONS
    • E05LOCKS; KEYS; WINDOW OR DOOR FITTINGS; SAFES
    • E05DHINGES OR SUSPENSION DEVICES FOR DOORS, WINDOWS OR WINGS
    • E05D7/00Hinges or pivots of special construction
    • E05D7/04Hinges adjustable relative to the wing or the frame
    • E05D7/0415Hinges adjustable relative to the wing or the frame with adjusting drive means
    • E05D7/0423Screw-and-nut mechanisms
    • EFIXED CONSTRUCTIONS
    • E05LOCKS; KEYS; WINDOW OR DOOR FITTINGS; SAFES
    • E05DHINGES OR SUSPENSION DEVICES FOR DOORS, WINDOWS OR WINGS
    • E05D7/00Hinges or pivots of special construction
    • E05D7/04Hinges adjustable relative to the wing or the frame
    • E05D7/0415Hinges adjustable relative to the wing or the frame with adjusting drive means
    • EFIXED CONSTRUCTIONS
    • E05LOCKS; KEYS; WINDOW OR DOOR FITTINGS; SAFES
    • E05YINDEXING SCHEME RELATING TO HINGES OR OTHER SUSPENSION DEVICES FOR DOORS, WINDOWS OR WINGS AND DEVICES FOR MOVING WINGS INTO OPEN OR CLOSED POSITION, CHECKS FOR WINGS AND WING FITTINGS NOT OTHERWISE PROVIDED FOR, CONCERNED WITH THE FUNCTIONING OF THE WING
    • E05Y2900/00Application of doors, windows, wings or fittings thereof
    • E05Y2900/10Application of doors, windows, wings or fittings thereof for buildings or parts thereof
    • E05Y2900/13Application of doors, windows, wings or fittings thereof for buildings or parts thereof characterised by the type of wing
    • E05Y2900/132Doors
    • EFIXED CONSTRUCTIONS
    • E05LOCKS; KEYS; WINDOW OR DOOR FITTINGS; SAFES
    • E05YINDEXING SCHEME RELATING TO HINGES OR OTHER SUSPENSION DEVICES FOR DOORS, WINDOWS OR WINGS AND DEVICES FOR MOVING WINGS INTO OPEN OR CLOSED POSITION, CHECKS FOR WINGS AND WING FITTINGS NOT OTHERWISE PROVIDED FOR, CONCERNED WITH THE FUNCTIONING OF THE WING
    • E05Y2900/00Application of doors, windows, wings or fittings thereof
    • E05Y2900/10Application of doors, windows, wings or fittings thereof for buildings or parts thereof
    • E05Y2900/13Application of doors, windows, wings or fittings thereof for buildings or parts thereof characterised by the type of wing
    • E05Y2900/148Windows

Abstract

Um ein Drehband (3) für ein Fenster oder eine Tür, bestehend aus zwei über Befestigungsmittel am Blendrahmen (2) und am Fenster- oder Türflügel (1) zu befestigenden Bandkörpern (4,5), die über eine Drehachse drehbeweglich miteinander verbunden und mit Schraub- und Exzentereinrichtungen (15,24) zur Verstellung der Anlage des Flügels (1) am und zur Ausrichtung des Flügels (1) im Blendrahmen (2) ausgebildet sind, zu vereinfachen und darüberhinaus eine einfache Ausrichtung von Fenster- oder Türflügel (1) zu ermöglichen, ohne daß das Drehband (3) vom Flügel (1) oder Blendrahmen (2) gelöst werden muß, oder daß der Flügel (1) aus dem Drehband (3) ausgehoben werden muß, sind die Schraub- und Exzentereinrichtungen (15,24) ausschließlich an einem Bandkörper (5) angeordnet und/oder sind der die Exzentereinrichtung tragende Bandkörper (5) ein Befestigungsteil (12) und eine Lagerhülse (9) und die Exzentereinrichtung ein Scherengestänge (11,18,19) mit einem einseitig angeordneten Gelenkbolzen (20), das am anderen Ende einen Verstellexzenter (24) aufweist, wobei Befestigungsteil (12) bzw. Lagerhülse (9) an einer Scherenstange (11) fest bzw. an der anderen Scherenstange (18,19) drehbeweglich zwischen Gelenkbolzen (20) und Verstellexzenter (24) angebunden ist. <IMAGE>

Description

  • Die Erfindung betrifft ein Drehband für ein Fenster oder eine Tür nach dem Oberbegriff des Anspruchs 1.
  • Beschlagteile zur Befestigung von Fester- oder Türflügeln an Blendrahmen weisen häufig auch Vorrichtungen zum Ausrichten des Flügels im Blendrahmen und zur Verstellung der Anlage des Flügels am Blendrahmen auf. Bei Drehbändern, wie sie beispielsweise in der EP 0 259 618 A2 beschrieben werden, wird diese Verstellung bzw. Einstellung über Schraub- und/oder Exzentereinrichtungen vorgenommen.
  • Nachteilig sind die mit derartigen Verstelleinrichtungen versehenen Drehbänder sehr aufwendig aus vielen Bauteilen zusammengesetzt. Weiterhin nachteilig müssen häufig die Fenster- oder Türflügel wieder vom Drehband entfernt werden oder ausgehoben werden, um die Verstellung vornehmen zu können. Darüberhinaus müssen häufig unterschiedliche Werkzeuge an verschiedenen Beschlagbereichen eingesetzt werden, um die verschiedenen Ausrichtungen vornehmen zu können.
  • Der Erfindung liegt die Aufgabe zugrunde, die bekannten Drehbänder zu vereinfachen und darüberhinaus eine einfache Ausrichtung von Fenster- oder Türflügel zu ermöglichen, ohne daß das Drehband vom Flügel oder Blendrahmen gelöst werden muß, oder daß der Flügel aus dem Drehband ausgehoben werden muß.
  • Diese Aufgaben werden erfindungsgemäß durch die kennzeichnenden Merkmale von Anspruch 1 und/oder Anspruch 5 gelöst. Vorteilhafte Aus- und Weiterbildungen sind in den Ansprüchen 2 bis 4 und 6 bis 10 beschrieben.
  • Die mit der Erfindung erzielten Vorteile bestehen insbesondere darin, daß ein einfach aufgebautes Drehband für ein Fenster oder eine Tür gefunden ist, das eine einfache Ausrichtung des Flügels im Blendrahmen erlaubt, ohne das Drehband wieder lösen oder den Flügel ausheben zu müssen. Bei der Ausbildung nach den Merkmalen von Anspruch 2 kann in einfacher Weise von einer Seite eine Einstellung vorgenommen werden. Bei der Ausbildung nach Anspruch 3 kann bei der Einstellung in einfacher Weise auch kontrolliert werden, daß die Befestigungsmittel richtig angezogen sind, ohne daß dabei der Flügel bewegt werden muß. Die Ausbildung nach Anspruch 6 zeigt eine einfache, haltbare Verstelleinrichtung, die ein sehr kleines Bauvolumen benötigt. Bei der Ausbildung entsprechend Anspruch 8 werden vorteilhaft zwei Einstellvorrichtungen in einem Bauteil vereinigt. Bei der Ausbildung nach Anspruch 9 wird vorteilhaft erreicht, daß bei der Einstellung keine geringfügige Höhenlagenänderung des Türflügels, erfolgt.
  • Ein Ausführungsbeispiel der Erfindung ist in der Zeichnung dargestellt und wird im folgenden näher beschrieben. Es zeigen:
  • Fig. 1
    einen Schnitt durch den Holm von Blendrahmen und Flügel mit der Draufsicht auf ein Drehband,
    Fig. 2
    Befestigungsteil und Lagerhülse des mit dem Flügel verbundenen Beschlagteils,
    Fig. 3
    einen Schnitt durch das Drehband nach Fig. 2,
    Fig. 4
    einen Schnitt durch das Drehband nach Fig. 3 und
    Fig. 5
    eine systematische Darstellung der Verstellbewegungsabläufe.
  • Die drehbewegliche Anbindung von Flügeln 1 von Fenster oder Türen an den fest mit der Mauer verbundenen Blendrahmen 2 erfolgt über ein Drehband 3, welches aus zwei Bandkörpern 4, 5 aufgebaut ist, die durch einen Drehbolzen 6 drehbeweglich miteinander verbunden sind.
  • Fig. 1 zeigt einen Bandkörper 4, der mittels nicht dargestellter Verbindungsmittel, wie beispielsweise Schrauben mit dem Blendrahmen 2 verbunden ist. Der andere Bandkörper 5 ist entsprechend am Flügel 1 angebunden. Der mit dem Blendrahmen 2 verbundene Bandkörper 4 weist eine untere und obere Lasche 7 auf, die durch einen Grundkörper 8 verbunden sind und den Drehbolzen 6 tragen. Dieser Bandkörper 4 wird nicht einstellbar am Blendrahmen 2 befestigt. Zwischen den Laschen 7 befindet sich eine, den Drehbolzen 6 umgreifende Lagerhülse 9, die sich als Blechteil in den Befestigungsraum 10 zwischen Flügel 1 und Blendrahmen 2 erstreckt. Die Lagerhülse 9 läuft in einer Scherenstange 11 aus.
  • Wie aus den Fig. 1 und 2 in Verbindung mit den Schnitten 3 und 4 erkennbar ist, weist der Bandkörper 5, der mit dem Flügel 1 verbunden ist, weiterhin ein Befestigungsteil 12 auf. Dieses Befestigungsteil wird vorzugsweise in einer Befestigungsnut des Flügels 1 angeordnet und über nicht dargestellte Befestigungsschrauben, die die Befestigungslöcher 13 des Befestigungsteils durchdringen, mit dem Flügel 1 verschraubt. Das Befestigungsteil 12 weist vorzugsweise mittig eine sich in den Flügel 1 erstreckende Verdickung 14 mit einem Innengewinde auf. In das Gewinde ist eine verstellschraube 15 eingebracht, die sich mit einem Stiftfortsatz 16 und einem Bund 17 in den Befestigungsraum 10 erstreckt. Bund 17 und Stiftfortsatz 16 der Verstellschraube 15 führen und halten die Scherenstangen 11, 18 und 19 einer Verstellschere.
  • Wie bereits beschrieben, ist im Ausführungsbeispiel das Scherenteil 11 einteilig mit der Lagerhülse 9 verbunden. Die Scherenstangen 18 und 19 sind separate Teile und sind über einen Gelenkbolzen 20 drehbeweglich miteinander verbunden. In Fig. 4 ist die die Scherenstange 18, die vor dem Schnitt liegt, gestrichelt dargestellt. Der Gelenkbolzen 20 ist mit den Scherenstangen 18, 19 vernietet bzw. verstemmt, zwischen denen die Scherenstange 11 drehbeweglich liegt. Die Drehbeweglichkeit wird durch einen Bund 21 erzielt, der in ein sich achsparallel zur Lagerhülse 9 erstreckendes Langloch 22 der Scherenstange 11 eingreift. Anstatt des Langlochs 22, wie es im Ausführungsbeispiel gezeigt ist, kann der Bund 21 auch von einem konzentrischen Loch in der Scherenstange 11 umfaßt sein. Der Bund 17 der Verstellschraube 15 wird von einem etwa mittig in der Längserstreckung der Scherenstange 11 angeordnetem Loch konzentrisch umfaßt. Der sich beiderseits vom Bund 17 erstreckende Stiftfortsatz 16 durchgreift sich quererstreckende Langlöcher bzw. wie im Ausführungsbeispiel einseitig offene Schlitze 23 in den Scherenstangen 18 und 19.
  • An der dem Gelenkbolzen 20 gegenüberliegenden Seite der Scherenstangen 11, 18, 19 ist ein Verstellexzenter 24 angeordnet, der mittig, in ein sich längserstreckendes Langloch 25 der Scherenstange 11 eingreifend einen Exzenter 26 aufweist und mit Drehachsen konzentrische Bohrungen in den Scherenstangen 18 und 19 durchdringt. Sowohl der Verstellexzenter 24 als auch die Verstellschraube 15 sind mit Innensechskantausnehmungen 27, 28 gleicher Größe ausgebildet, die eine Verstellung von Verstellschraube 15 und Verstellexzenter 24 bei geöffnetem Flügel 1 ermöglichen.
  • Über die Verstellschraube 15 kann die Lage des Flügels 1 im Blendrahmen eingestellt werden. Das Scherengestänge ermöglicht im Zusammenwirken mit dem Verstellexzenter 24 eine Einstellung der Anlage des Flügels 1 am Blendrahmen 2, was in der Fachwelt auch als Einstellung des Andrucks bezeichnet wird.
  • Zur weiteren Erläuterung der Scherengestängefunktion wird auch auf Fig. 5 verwiesen. Die verstellschraube 15 ist ortsfest am Flügel 1 angebunden. Durch das Verstellen des Verstellexzenters 24 öffnet oder schließt sich das Scherengestänge, wobei das Öffnen nach beiden Seiten erfolgt. Hervorgerufen durch die Anbindung des Bandkörpers 5 über die Lagerhülse 9 und den Drehbolzen 6 an den Blendrahmen 2 ist zwangsläufig gewährleistet, daß die Drehachse 29 der Lagerhülse 9 senkrecht bleibt und damit die mit ihr verbundene Scherenstange 11. Durch die Verstellung des Verstellexzenters 24 werden die Scherenstangen 18, 19 dem gegenüber schräggestellt, wodurch der Gelenkbolzen 20 gegenüber der als Festpunkt zu betrachtenden Verstellschraube 15 eine Seitwärtsbewegung durchführt. Über die Anbindung der Scherenstange 11 an den Gelenkbolzen 20 führt diese mit der Lagerhülse 9 ebenfalls eine Seitwärtsbewegung durch, welche zur Einstellung der Anlage des Flügels 1 an den Blendrahmen 2 genutzt wird.
  • Bezugszeichen
  • 1
    Flügel
    2
    Blendrahmen
    3
    Drehband
    4
    Bandkörper
    5
    Bandkörper
    6
    Drehbolzen
    7
    Lasche
    8
    Grundkörper
    9
    Lagerhülse
    10
    Befestigungsraum
    11
    Scherenstange
    12
    Befestigungsteil
    13
    Befestigungsloch
    14
    Verdickung
    15
    Verstellschraube
    16
    Stiftfortsatz
    17
    Bund
    18
    Scherenstange
    19
    Scherenstange
    20
    Gelenkbolzen
    21
    Bund
    22
    Langloch
    23
    Schlitz
    24
    Verstellexzenter
    25
    Langloch
    26
    Exzenter
    27
    Innensechskantausnehmung
    28
    Innensechskantausnehmung
    29
    Drehachse

Claims (10)

  1. Drehband (3) für ein Fenster oder eine Tür, bestehend aus zwei über Befestigungsmittel am Blendrahmen (2) und am Fenster- oder Türflügel (1) zu befestigenden Bandkörpern (4, 5), die über eine Drehachse (29) drehbeweglich miteinander verbunden und mit Schraub- und Exzentereinrichtungen zur Verstellung der Anlage des Flügels (1) am und zur Ausrichtung des Flügels (1) im Blendrahmen (2) ausgebildet sind, dadurch gekennzeichnet, daß die Schraub- und Exzentereinrichtungen ausschließlich an einem Bandkörper (5) angeordnet sind.
  2. Drehband nach Anspruch 1, dadurch gekennzeichnet, daß die Einstellung der Schraub- und Exzentereinrichtungen von der gleichen Seite erfolgt.
  3. Drehband nach Anspruch 2, dadurch gekennzeichnet, daß auch die Befestigungsmittel von dieser Seite eingebracht und/oder fixiert werden.
  4. Drehband nach einem oder mehreren der Ansprüche 1 bis 3, dadurch gekennzeichnet, daß die Schraub- und Exzentereinrichtungen unabhängig von den Befestigungsmitteln einstellbar sind.
  5. Drehband (3) für ein Fenster oder eine Tür, bestehend aus zwei über Befestigungsmittel am Blendrahmen (2) und am Fenster- oder Türflügel (1) zu befestigenden Bandkörpern (4, 5), die über eine Drehachse (29) drehbeweglich miteinander verbunden und mit Schraub- und Exzentereinrichtungen zur Verstellung der Anlage des Flügels (1) am und zur Ausrichtung des Flügels (1) im Blendrahmen (2) ausgebildet sind, dadurch gekennzeichnet, daß der die Exzentereinrichtung tragende Bandkörper (5) ein Befestigungsteil (12) und eine Lagerhülse (9) und die Exzentereinrichtung ein Scherengestänge mit einem einseitig angeordneten Gelenkbolzen (20) sind, das am anderen Ende einen Verstellexzenter (24) aufweist, wobei Befestigungsteil (12) bzw. Lagerhülse (9) an einer Scherenstange (11) fest bzw. an der anderen Scherenstange (18, 19) drehbeweglich zwischen Gelenkbolzen (20) und Verstellexzenter (24) angebunden sind.
  6. Drehband nach Anspruch 5, dadurch gekennzeichnet, daß das Befestigungsteil (12) bzw. die Lagerhülse (9) drehbeweglich, mittig zwischen dem Gelenkbolzen (20) und dem Verstellexzenter (24) an einer Scherenstange (18, 19) angebunden ist.
  7. Drehband nach Anspruch 5 oder Anspruch 6, dadurch gekennzeichnet, daß eine Scherenstange (18, 19) als Doppelstange ausgebildet ist, zwischen der die andere Scherenstange (11) liegt.
  8. Drehband nach einem oder mehreren der Ansprüche 5 bis 7, dadurch gekennzeichnet, daß das Befestigungsteil (12) bzw. die Lagerhülse (9) ein Gewinde aufweist, in die eine Verstellschraube (15) eingreift, welche über ein Drehgelenk drehbeweglich an einer der Scherenstangen (18, 19) angebunden ist.
  9. Drehband nach einem oder mehreren der Ansprüche 5 bis 8, dadurch gekennzeichnet, daß der die Scherenstangen (11, 18, 19) verbindende Drehpunkt durch einen kreisförmig als Stift oder Nocken ausgebildeten Gelenkbolzen (20), der mit einem sich parallel zur Drehachse (29) der Lagerhülse (9) erstreckenden Langloch (22) zusammenwirkt, gebildet wird und das Gelenk zur drehbeweglichen Anbindung von Befestigungsteil (12) oder Lagerhülse (9) mit einem sich quer zur Achse (29) der Lagerhülse (9) erstreckenden Langloch oder Schlitz (23) in der zugehörigen Scherenstange (18, 19) zusammenwirkt.
  10. Drehband nach einem oder mehreren der Ansprüche 1 bis 9, dadurch gekennzeichnet, daß das Befestigungsteil (12) oder die Lagerhülse (9) und eine Scherenstange (11) ein Teil sind.
EP19940112320 1993-11-04 1994-08-06 Drehband für ein Fenster oder eine Tür Withdrawn EP0652344A1 (de)

Priority Applications (2)

Application Number Priority Date Filing Date Title
DE19934337626 DE4337626C1 (de) 1993-11-04 1993-11-04 Drehband für ein Fenster oder eine Tür
DE4337626 1993-11-04

Publications (1)

Publication Number Publication Date
EP0652344A1 true EP0652344A1 (de) 1995-05-10

Family

ID=6501770

Family Applications (1)

Application Number Title Priority Date Filing Date
EP19940112320 Withdrawn EP0652344A1 (de) 1993-11-04 1994-08-06 Drehband für ein Fenster oder eine Tür

Country Status (2)

Country Link
EP (1) EP0652344A1 (de)
DE (1) DE4337626C1 (de)

Families Citing this family (4)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
DE29500842U1 (de) * 1995-01-20 1996-05-23 Wilke Heinrich Hewi Gmbh Einstellbares Scharnier für Türen, Fenster o.dgl.
DK0770753T3 (da) 1995-10-25 2000-07-10 Siegenia Frank Kg Hjørneforbindelseselement til fløjen eller bladet i et hjørneleje til et vindue, en dør eller lignende
FR2795124B1 (fr) * 1999-06-21 2001-08-03 Ferco Int Usine Ferrures Ferrure d'articulation invisible pour porte ou fenetre a ouverture a la francaise ou similaire
DE102015003439B3 (de) 2015-03-17 2015-11-05 Sfs Intec Holding Ag Tür- oder Fensterscharnier

Citations (6)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
FR2456820A1 (fr) * 1979-05-12 1980-12-12 Gretsch Unitas Gmbh Charniere pour porte notamment pour porte de vehicule
AT364275B (de) * 1974-05-27 1981-10-12 Grass Alfred Metallwaren Hoeheneinstellbares moebelscharnier
US4658470A (en) * 1985-10-17 1987-04-21 Paccar, Inc. Adjustable hood hinge assembly
EP0348656A1 (de) * 1988-06-29 1990-01-03 Arturo Salice S.p.A. Scharnierarm mit einer Befestigungplatte zu dessen Befestigung an einem Möbelteil o.dgl.
EP0453829A1 (de) * 1990-04-27 1991-10-30 Arturo Salice S.p.A. Scharnier
EP0497107A1 (de) * 1991-01-26 1992-08-05 AUGUST BILSTEIN GMBH &amp; CO. KG Flügelrahmenseitige Ecklagerbaugruppe

Family Cites Families (3)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
DE3779527D1 (de) * 1986-08-13 1992-07-09 Brotschi & Co Ag Geb Waehrend und nach der montage verstellbares tuer- und fensterband.
DE8801191U1 (de) * 1988-02-02 1988-03-17 Puchtler, Friedrich, 8500 Nuernberg, De
US5144721A (en) * 1991-01-11 1992-09-08 Schade Daniel J Adjustable hinge assembly

Patent Citations (6)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
AT364275B (de) * 1974-05-27 1981-10-12 Grass Alfred Metallwaren Hoeheneinstellbares moebelscharnier
FR2456820A1 (fr) * 1979-05-12 1980-12-12 Gretsch Unitas Gmbh Charniere pour porte notamment pour porte de vehicule
US4658470A (en) * 1985-10-17 1987-04-21 Paccar, Inc. Adjustable hood hinge assembly
EP0348656A1 (de) * 1988-06-29 1990-01-03 Arturo Salice S.p.A. Scharnierarm mit einer Befestigungplatte zu dessen Befestigung an einem Möbelteil o.dgl.
EP0453829A1 (de) * 1990-04-27 1991-10-30 Arturo Salice S.p.A. Scharnier
EP0497107A1 (de) * 1991-01-26 1992-08-05 AUGUST BILSTEIN GMBH &amp; CO. KG Flügelrahmenseitige Ecklagerbaugruppe

Also Published As

Publication number Publication date
DE4337626C1 (de) 1995-01-12

Similar Documents

Publication Publication Date Title
EP0259618B1 (de) Während und nach der Montage verstellbares Tür- und Fensterband
CH664417A5 (de) Einhand-drehkipp-beschlag an einem fenster.
DE2705802C2 (de) Verriegelungsvorrichtung für Fenster, Türen oder dergleichen
EP0047826A1 (de) In Offenstellung verrastbarer Türschliesser
EP3271538B1 (de) Tür- oder fensterscharnier
DE3540766A1 (de) Justierbares tuer- oder fensterband
EP0652345B1 (de) Einstellbares Gelenkband für Türen oder Fenster
EP0652344A1 (de) Drehband für ein Fenster oder eine Tür
DE3329414A1 (de) Einhand-drehkipp-beschlag fuer ein fenster
DE1225988B (de) Ausstellvorrichtung fuer Drehkippfenster, -tueren od. dgl.
DE1911358C3 (de) Führungsbeschlag für den Ausstellarm eines Schwenk-Kippfensters o.dgl.
WO1990015911A1 (de) Scharnier
EP0489244B1 (de) Vorrichtung zum Verriegeln einer zweiflügeligen Tür
DE2839803A1 (de) Ausstellvorrichtung fuer fenster oder tueren
DE2634268A1 (de) Einjustierbares unteres ecklager fuer dreh/kippfluegel von fenstern, tueren o.dgl.
DE2548153A1 (de) Moebelscharnier
DE2945253C2 (de)
DE1985915U (de) Vorrichtung zur laengeneinstellung eines gestaenges, insbesondere fuer fenster, tueren od. dgl.
DE2201603B2 (de) Ausstellvorrichtung für Kipp-Schwenk-Flügel von Fenstern oder Türen
EP0621386A1 (de) Verfahren zum Montieren einer Ausstellvorrichtung an einem Flügel eines Fensters oder einer Tür in Drehkippausführung
DE3639568C2 (de)
DE2654792A1 (de) Scharnier fuer stumpf aufliegende tuerfluegel, insbesondere moebelscharnier
DE2551316A1 (de) Ausstellvorrichtung, insbesondere fuer wahlweisen links- oder rechtsanschlag fuer fluegel von tueren, fenstern o.dgl.
DE3044308C2 (de)
DE2010406B2 (de) Ausstellvorrichtung fur Flügel von Fenstern, Türen od dgl, insbesondere Kipp Schwenkflügel

Legal Events

Date Code Title Description
PUAI Public reference made under article 153(3) epc to a published international application that has entered the european phase

Free format text: ORIGINAL CODE: 0009012

17P Request for examination filed

Effective date: 19950310

AK Designated contracting states

Kind code of ref document: A1

Designated state(s): AT DE ES FR GB IT

RAP1 Party data changed (applicant data changed or rights of an application transferred)

Owner name: AUBI BAUBESCHLAEGE GMBH

17Q First examination report despatched

Effective date: 19960626

GRAG Despatch of communication of intention to grant

Free format text: ORIGINAL CODE: EPIDOS AGRA

STAA Information on the status of an ep patent application or granted ep patent

Free format text: STATUS: THE APPLICATION HAS BEEN WITHDRAWN

18W Application withdrawn

Withdrawal date: 19970205