DE510162C - Vorrichtung zur Ausuebung des Verfahrens zur Vorfuehrung von Lichtreklame mittels Flugzeuge, nach dem waehrend des Fluges die Unterflaechen des Flugzeuges in verschiedenen wechselnden Farben crstrahlen - Google Patents

Vorrichtung zur Ausuebung des Verfahrens zur Vorfuehrung von Lichtreklame mittels Flugzeuge, nach dem waehrend des Fluges die Unterflaechen des Flugzeuges in verschiedenen wechselnden Farben crstrahlen

Info

Publication number
DE510162C
DE510162C DEH119347D DEH0119347D DE510162C DE 510162 C DE510162 C DE 510162C DE H119347 D DEH119347 D DE H119347D DE H0119347 D DEH0119347 D DE H0119347D DE 510162 C DE510162 C DE 510162C
Authority
DE
Germany
Prior art keywords
aircraft
flight
during
shining
demonstration
Prior art date
Legal status (The legal status is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the status listed.)
Expired
Application number
DEH119347D
Other languages
English (en)
Current Assignee (The listed assignees may be inaccurate. Google has not performed a legal analysis and makes no representation or warranty as to the accuracy of the list.)
ALBRECHT HARTMANN
Original Assignee
ALBRECHT HARTMANN
Priority date (The priority date is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the date listed.)
Filing date
Publication date
Application filed by ALBRECHT HARTMANN filed Critical ALBRECHT HARTMANN
Priority to DEH119347D priority Critical patent/DE510162C/de
Application granted granted Critical
Publication of DE510162C publication Critical patent/DE510162C/de
Expired legal-status Critical Current

Links

Classifications

    • GPHYSICS
    • G09EDUCATION; CRYPTOGRAPHY; DISPLAY; ADVERTISING; SEALS
    • G09FDISPLAYING; ADVERTISING; SIGNS; LABELS OR NAME-PLATES; SEALS
    • G09F21/00Mobile visual advertising
    • G09F21/06Mobile visual advertising by aeroplanes, airships, balloons, or kites
    • G09F21/08Mobile visual advertising by aeroplanes, airships, balloons, or kites the advertising matter being arranged on the aircraft
    • G09F21/10Mobile visual advertising by aeroplanes, airships, balloons, or kites the advertising matter being arranged on the aircraft illuminated

Description

  • Vorrichtung zur Ausübung des Verfahrens zur Vorführung von Lichtreklame mittels Flugzeuge, nach dem während des Fluges die Unterflächen des Flugzeuges in verschiedenen wechselnden Farben erstrahlen Die Erfindung bezieht sich auf eine Vorrichtung zur Ausübung des Verfahrens zur Vorführung von Lichtreklame mittels Flugzeuge nach Patent :a.98 932, nach dein während des Fluges die Unterflächen des Flugzeuges in verschiedenen wechselnden Farben erstrahlen. Die neue Vorrichtung besteht aus einem Gehäuse, das nach zwei entgegengesetzten bzw. drei Seiten Lichtöffnungen hat und in dem einstellbare Scheinwerferlampen angeordnet sind, die ihr Licht durch die Öffnungen gegen die Unterflächen des Flugzeuges werfen und um die innerhalb des. Gehäuses ein endloses, mehrfarbiges, schrittweise bewegtes Farbfilterband herumgeführt ist.
  • In der Zeichnung ist ein Ausführungsbeispiel der Erfindung dargestellt, und zwar zeigt Abb. z ein Flugzeug von unten gesehen, während Abb. 2 das Flugzeug von vorn darstellt; Abb. 3 ist ein Querschnitt durch die am Flugzeugrumpf angebrachte Vorrichtung gemäß der Erfindung.
  • Die Unterseiten der Tragflächen sind in irgendwelcher bekannten Weise reit Reklameschrift u. dgl. versehen. Diese kann aufgemalt, aufgespannt oder aus auswechselbaren Buchstaben oder Zeichen bestehen. In einem an der Unterseite des Flugzeugrumpfes b befestigten Gehäuse a sind auf jeder Seite Scheinwerferlampen f, g angeordnet. Je nach der Form des Flugzeugrumpfes müssen die Scheinwerfer, damit ihre Strahlen auf die Tragflächen gerichtet sind, mehr oder weniger schräg gestellt sein. Vor den Scheinwerferlampen laufen Farbbänder e, die aus Zellon bestehen können. Diese Farbbänder können aus einem einzigen fortlaufenden Band bestehen, das über Rollen h derart geführt ist, daß es sowohl vor den Scheinwerferlampen auf der rechten als auch auf der linken Seite vorbeiläuft. Das Farbband trägt aneinandergereiht verschiedene Farben, so daß die Beleuchtung der Tragflächen bzw. der Reklamebeschriftung wechselt. Die Anordnung der Farben in dem Farbband kann derart sein, daß immer gleiche Farben vor den beiden Scheinwerferseiten stehen und somit gleichzeitig beide Tragflächen in derselben Farbe leuchten. Der Antrieb des Farbbandes e kann in beliebiger Weise von Hand oder maschinell erfolgen. Der Handbetrieb erfolgt vom Führerstande aus, während ein maschineller Antrieb in das Gehäuse a, eingebaut ist. Zweckmäßig wird man zu diesem Antrieb- einen kleinen Elektron zotor oder einen Propeller verwenden, der an der Vorderseite des Gehäuses a angebracht ist und durch geeignete Übersetzungsräder den Antrieb des Farbbandes bewirkt. Die Übersetzungsräder werden zweckmäßig so gewählt, daß die Bewegung des Bandes eine langsame ist. Die elektrischen Scheinwerferlampen in dem Gehäuse a können mit einer in dem Gehäuse eingebauten Lichtquelle oder auch mit der Lichtquelle verbunden sein, die für die Beleuchtung des Flugzeuges an sich schon vorgesehen ist. An der Rückseite des Gehäuses a ist eine Scheinwerferlampe c vorgesehen, die so gerichtet ist, daß sie den Rumpf des Flugzeuges bestrahlt. Es können ferner Scheinwerferlampen d am Rumpfende vorgesehen sein, durch die die Steuerflächen des Flugzeuges bestrahlt werden. Die Scheinwerferlampen c, d können auch gefärbte Gläser besitzen, so daß der Rumpf und die Steuerflächen in verschiedenen Farben leuchten. Je nach der Ausgestaltung des Rumpfes kann auch auf diesem eine Reklamebeschriftung vorgesehen sein; welche ebenfalls durch die Scheinwerferlampen c in einer gewünschten Farbe beleuchtet wird.

Claims (1)

  1. PATPNTANSPRUCIT: Vorrichtung zur Ausübung des Verfahrens zur Vorführung von Lichtreklame mittels Flugzeuge nach Patent 498 932, nach dem während des Fluges die Unterflächen des Flugzeues in verschiedenen wechselnden Farben' erstrahlen, dadurch gekennzeichnet, daß in einem Gehäuse (a), das nach zwei entgegengesetzten bzw. drei Seiten Lichtöffnungen hat, einstellbare Scheinwerferlampen (f, g) angeordnet sind, die ihr Licht durch die üffnungen gegen die Unterflächen des Flugzeuges werfen und um die innerhalb des Gehäuses ein endloses, mehrfarbiges, schrittweise bewegtes Farbfilterband (e) herumgeführt ist.
DEH119347D 1928-06-28 1928-06-28 Vorrichtung zur Ausuebung des Verfahrens zur Vorfuehrung von Lichtreklame mittels Flugzeuge, nach dem waehrend des Fluges die Unterflaechen des Flugzeuges in verschiedenen wechselnden Farben crstrahlen Expired DE510162C (de)

Priority Applications (1)

Application Number Priority Date Filing Date Title
DEH119347D DE510162C (de) 1928-06-28 1928-06-28 Vorrichtung zur Ausuebung des Verfahrens zur Vorfuehrung von Lichtreklame mittels Flugzeuge, nach dem waehrend des Fluges die Unterflaechen des Flugzeuges in verschiedenen wechselnden Farben crstrahlen

Applications Claiming Priority (1)

Application Number Priority Date Filing Date Title
DEH119347D DE510162C (de) 1928-06-28 1928-06-28 Vorrichtung zur Ausuebung des Verfahrens zur Vorfuehrung von Lichtreklame mittels Flugzeuge, nach dem waehrend des Fluges die Unterflaechen des Flugzeuges in verschiedenen wechselnden Farben crstrahlen

Publications (1)

Publication Number Publication Date
DE510162C true DE510162C (de) 1932-12-15

Family

ID=7173310

Family Applications (1)

Application Number Title Priority Date Filing Date
DEH119347D Expired DE510162C (de) 1928-06-28 1928-06-28 Vorrichtung zur Ausuebung des Verfahrens zur Vorfuehrung von Lichtreklame mittels Flugzeuge, nach dem waehrend des Fluges die Unterflaechen des Flugzeuges in verschiedenen wechselnden Farben crstrahlen

Country Status (1)

Country Link
DE (1) DE510162C (de)

Cited By (3)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
WO2010025490A1 (en) * 2008-09-02 2010-03-11 Joane Andre Sidler Arrangement for illuminating an aircraft fuselage
US8506138B2 (en) 2011-01-27 2013-08-13 Airbus Operations Limited Aircraft lighting device
WO2018149465A1 (en) 2017-02-16 2018-08-23 Scheidler Benjamin Arrangement for projections onto the exterior surface of an aircraft

Cited By (5)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
WO2010025490A1 (en) * 2008-09-02 2010-03-11 Joane Andre Sidler Arrangement for illuminating an aircraft fuselage
AU2009290118B2 (en) * 2008-09-02 2013-10-24 Concept Ideas Pty Ltd Arrangement for illuminating an aircraft fuselage
US9669943B2 (en) 2008-09-02 2017-06-06 Concept Ideas Pty Ltd Arrangement for illuminating an aircraft fuselage
US8506138B2 (en) 2011-01-27 2013-08-13 Airbus Operations Limited Aircraft lighting device
WO2018149465A1 (en) 2017-02-16 2018-08-23 Scheidler Benjamin Arrangement for projections onto the exterior surface of an aircraft

Similar Documents

Publication Publication Date Title
DE510162C (de) Vorrichtung zur Ausuebung des Verfahrens zur Vorfuehrung von Lichtreklame mittels Flugzeuge, nach dem waehrend des Fluges die Unterflaechen des Flugzeuges in verschiedenen wechselnden Farben crstrahlen
DE2107711A1 (de) Beleuchtete Verkehrssignaleinnchtung
CH293325A (de) Lichtreklameapparat.
DE436351C (de) Vergnuegungsbahn
DE634014C (de) Vorrichtung zur Erzeugung farbiger Lichtwirkungen in lichtdurchlaessigen Stabbuchstaben bei Reklametransparenten
DE574709C (de) Nummernschild fuer Kraftfahrzeuge mit rueckwaertiger Beleuchtung
DE487153C (de) Huelle fuer Ersatzreifen von Kraftfahrzeugen
DE520985C (de) Vorrichtung zur Bestrahlung der Unterflaechen von Luftfahrzeugen aller Art
DE433905C (de) Verfahren zum Vorfuehren von Reklame- oder sonstigen Inschriften oder Darstellungen mittels Kontakttypentraeger, deren einzelne Kontakte in und ausser Arbeitsstellung gebracht werden koennen
DE463863C (de) Reklametransparent, auf dem durch einen um eine Lichtquelle sich drehenden Farbenzylinder Helligkeitswechsel erzeugt werden
DE462328C (de) Plakate fuer auffallendes und durchscheinendes Licht
DE541190C (de) Elektrische Hand- und Signallampe zur Erzeugung verschiedenfarbigen Lichtes
DE480464C (de) Spielzeug mit im Innern befindlicher Lichtquelle und durchscheinenden auswechselbaren Bildern in Ausschnitten der Aussenwandungen
DE670034C (de) Verfahren und Vorrichtung zur Erzeugung bewegter Lichtwirkungen, insonderheit fuer Werbungszwecke
DE499940C (de) Scheinwerfer
DE452312C (de) Verfahren zur plastischen Darstellung von Schriftzeichen o. dgl. durch Lichtwirkung
DE335003C (de) Beleuchtungskoerper zur Erzeugung eines dem Tageslicht aehnlichen Lichtes
DE869460C (de) Reklameeinrichtung
DE445424C (de) Reklameschild fuer Tag- und Nachtreklame
DE518983C (de) Vorrichtung zur Erzeugung in Farbe und Gestalt wechselnder, bewegter Bilder mittels kreisender Lichtquellen und durchscheinender Scheiben
DE647650C (de) Vorrichtung zur Erzeugung von Leuchtfiguren, insbesondere zu Reklamezwecken
DE480642C (de) Verfahren zur Herstellung von Leuchtbuchstaben mit Neon-Roehren-Wirkung
DE887016C (de) Karussell, dessen Fahrzeuge an Ketten haengen, die ueber Rollen eines umlaufenden Geruestes zu einem exzentrisch zur Karussellachse angeordneten drehbaren Ring fuehren
DE840214C (de) Richtungsanzeiger an Leuchtsaeulen zur Regelung des Strassenverkehrs
DE534520C (de) Vorrichtung zur Vorfuehrung wandernder Leuchtschrift