DE4241283A1 - Verfahren zur Verwertung von festen feinkörnigen, pastösen und flüssigen Rest- und Abfallstoffen im Vergasungsprozeß - Google Patents

Verfahren zur Verwertung von festen feinkörnigen, pastösen und flüssigen Rest- und Abfallstoffen im Vergasungsprozeß

Info

Publication number
DE4241283A1
DE4241283A1 DE4241283A DE4241283A DE4241283A1 DE 4241283 A1 DE4241283 A1 DE 4241283A1 DE 4241283 A DE4241283 A DE 4241283A DE 4241283 A DE4241283 A DE 4241283A DE 4241283 A1 DE4241283 A1 DE 4241283A1
Authority
DE
Germany
Prior art keywords
waste
liq
pasty
materials
solid
Prior art date
Legal status (The legal status is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the status listed.)
Granted
Application number
DE4241283A
Other languages
English (en)
Other versions
DE4241283B4 (de
Inventor
Wolfgang Dipl Chem Rabe
Lutz Dipl Ing Groeschel
Bernd Dr Rer Nat Buttker
Hannes Dr Rer Nat Kunert
Bernd Dipl Ing Nasdalla
Current Assignee (The listed assignees may be inaccurate. Google has not performed a legal analysis and makes no representation or warranty as to the accuracy of the list.)
Sustec Schwarze Pumpe GmbH
Original Assignee
LAUSITZER BRAUNKOHLE AG (LAUBAG) 01968 SENFTENBERG
LAUSITZER BRAUNKOHLE AG
Priority date (The priority date is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the date listed.)
Filing date
Publication date
Application filed by LAUSITZER BRAUNKOHLE AG (LAUBAG) 01968 SENFTENBERG, LAUSITZER BRAUNKOHLE AG filed Critical LAUSITZER BRAUNKOHLE AG (LAUBAG) 01968 SENFTENBERG
Priority to DE4241283A priority Critical patent/DE4241283B4/de
Priority to CZ19932088A priority patent/CZ286729B6/cs
Publication of DE4241283A1 publication Critical patent/DE4241283A1/de
Application granted granted Critical
Publication of DE4241283B4 publication Critical patent/DE4241283B4/de
Anticipated expiration legal-status Critical
Expired - Fee Related legal-status Critical Current

Links

Classifications

    • BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
    • B09DISPOSAL OF SOLID WASTE; RECLAMATION OF CONTAMINATED SOIL
    • B09BDISPOSAL OF SOLID WASTE
    • B09B3/00Destroying solid waste or transforming solid waste into something useful or harmless
    • B09B3/30Destroying solid waste or transforming solid waste into something useful or harmless involving mechanical treatment
    • B09B3/38Stirring or kneading
    • CCHEMISTRY; METALLURGY
    • C10PETROLEUM, GAS OR COKE INDUSTRIES; TECHNICAL GASES CONTAINING CARBON MONOXIDE; FUELS; LUBRICANTS; PEAT
    • C10JPRODUCTION OF PRODUCER GAS, WATER-GAS, SYNTHESIS GAS FROM SOLID CARBONACEOUS MATERIAL, OR MIXTURES CONTAINING THESE GASES; CARBURETTING AIR OR OTHER GASES
    • C10J3/00Production of combustible gases containing carbon monoxide from solid carbonaceous fuels
    • C10J3/46Gasification of granular or pulverulent flues in suspension
    • C10J3/48Apparatus; Plants
    • C10J3/485Entrained flow gasifiers
    • BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
    • B09DISPOSAL OF SOLID WASTE; RECLAMATION OF CONTAMINATED SOIL
    • B09BDISPOSAL OF SOLID WASTE
    • B09B3/00Destroying solid waste or transforming solid waste into something useful or harmless
    • BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
    • B09DISPOSAL OF SOLID WASTE; RECLAMATION OF CONTAMINATED SOIL
    • B09BDISPOSAL OF SOLID WASTE
    • B09B3/00Destroying solid waste or transforming solid waste into something useful or harmless
    • B09B3/40Destroying solid waste or transforming solid waste into something useful or harmless involving thermal treatment, e.g. evaporation
    • BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
    • B09DISPOSAL OF SOLID WASTE; RECLAMATION OF CONTAMINATED SOIL
    • B09BDISPOSAL OF SOLID WASTE
    • B09B3/00Destroying solid waste or transforming solid waste into something useful or harmless
    • B09B3/70Chemical treatment, e.g. pH adjustment or oxidation
    • CCHEMISTRY; METALLURGY
    • C01INORGANIC CHEMISTRY
    • C01BNON-METALLIC ELEMENTS; COMPOUNDS THEREOF; METALLOIDS OR COMPOUNDS THEREOF NOT COVERED BY SUBCLASS C01C
    • C01B3/00Hydrogen; Gaseous mixtures containing hydrogen; Separation of hydrogen from mixtures containing it; Purification of hydrogen
    • C01B3/02Production of hydrogen or of gaseous mixtures containing a substantial proportion of hydrogen
    • C01B3/32Production of hydrogen or of gaseous mixtures containing a substantial proportion of hydrogen by reaction of gaseous or liquid organic compounds with gasifying agents, e.g. water, carbon dioxide, air
    • CCHEMISTRY; METALLURGY
    • C10PETROLEUM, GAS OR COKE INDUSTRIES; TECHNICAL GASES CONTAINING CARBON MONOXIDE; FUELS; LUBRICANTS; PEAT
    • C10JPRODUCTION OF PRODUCER GAS, WATER-GAS, SYNTHESIS GAS FROM SOLID CARBONACEOUS MATERIAL, OR MIXTURES CONTAINING THESE GASES; CARBURETTING AIR OR OTHER GASES
    • C10J3/00Production of combustible gases containing carbon monoxide from solid carbonaceous fuels
    • C10J3/72Other features
    • C10J3/82Gas withdrawal means
    • C10J3/84Gas withdrawal means with means for removing dust or tar from the gas
    • CCHEMISTRY; METALLURGY
    • C10PETROLEUM, GAS OR COKE INDUSTRIES; TECHNICAL GASES CONTAINING CARBON MONOXIDE; FUELS; LUBRICANTS; PEAT
    • C10JPRODUCTION OF PRODUCER GAS, WATER-GAS, SYNTHESIS GAS FROM SOLID CARBONACEOUS MATERIAL, OR MIXTURES CONTAINING THESE GASES; CARBURETTING AIR OR OTHER GASES
    • C10J2300/00Details of gasification processes
    • C10J2300/09Details of the feed, e.g. feeding of spent catalyst, inert gas or halogens
    • C10J2300/0903Feed preparation
    • CCHEMISTRY; METALLURGY
    • C10PETROLEUM, GAS OR COKE INDUSTRIES; TECHNICAL GASES CONTAINING CARBON MONOXIDE; FUELS; LUBRICANTS; PEAT
    • C10JPRODUCTION OF PRODUCER GAS, WATER-GAS, SYNTHESIS GAS FROM SOLID CARBONACEOUS MATERIAL, OR MIXTURES CONTAINING THESE GASES; CARBURETTING AIR OR OTHER GASES
    • C10J2300/00Details of gasification processes
    • C10J2300/12Heating the gasifier
    • C10J2300/1223Heating the gasifier by burners
    • CCHEMISTRY; METALLURGY
    • C10PETROLEUM, GAS OR COKE INDUSTRIES; TECHNICAL GASES CONTAINING CARBON MONOXIDE; FUELS; LUBRICANTS; PEAT
    • C10JPRODUCTION OF PRODUCER GAS, WATER-GAS, SYNTHESIS GAS FROM SOLID CARBONACEOUS MATERIAL, OR MIXTURES CONTAINING THESE GASES; CARBURETTING AIR OR OTHER GASES
    • C10J2300/00Details of gasification processes
    • C10J2300/16Integration of gasification processes with another plant or parts within the plant
    • C10J2300/1693Integration of gasification processes with another plant or parts within the plant with storage facilities for intermediate, feed and/or product
    • FMECHANICAL ENGINEERING; LIGHTING; HEATING; WEAPONS; BLASTING
    • F23COMBUSTION APPARATUS; COMBUSTION PROCESSES
    • F23GCREMATION FURNACES; CONSUMING WASTE PRODUCTS BY COMBUSTION
    • F23G2209/00Specific waste
    • F23G2209/30Solid combustion residues, e.g. bottom or flyash

Description

Als Sonderabfälle gelten unter anderem Abfälle aus gewerblichen und sonstigen Unternehmen und öffentlichen Einrichtungen, die nach Art, Beschaffenheit oder Menge in besonderem Maße gesund­ heits-, luft- oder wassergefährdend sind. Schwerpunktmäßig ent­ stehen Sonderabfälle in der chemischen Industrie, in der me­ tallverarbeitenden Industrie sowie in der Energie- und Abfall­ wirtschaft. In der chemischen Industrie fallen vor allem schwe­ felhaltige, kohlenwasserstoffhaltige sowie halogenierte Abfälle an. Aus der metallverarbeitenden Industrie stammen unter ande­ rem Ölemulsionen, Lackschlämme und Galvanikabfälle. In thermi­ schen Abfallverwertungsanlagen wie Verbrennung und Pyrolyse fallen zum Teil belastete Reststoffe und im Bereich der Wärme­ nutzung und der Gasreinigung Glug- und Filterstäube an, deren Entsorgung große Probleme bereitet. Insbesondere die Kontamina­ tion dieser Stäube mit organischen Schadstoffen wie Dioxine und Furane sowie mit Schwermetallen bedingt im Falle der Deponie­ rung hohe Umweltauflagen.
Gegenwärtig werden für diese und ähnliche Sonderabfälle Lösun­ gen vorgeschlagen, durch Einbindung in tonhaltige Materialien DE-PS 39 18 259, DE-PS 37 13 482, DE-PS 39 19 011 oder nach DE-PS 35 02 215 schwermetallhaltige Rückstände zu festen deponiefähigen Produkten zu verarbeiten, die dann teilweise mit einem sehr ho­ hen Kostenaufwand in Untertagedeponien abgelagert werden.
Alternative Lösungen sehen Einschmelzlösungen vor. Solche Lö­ sungen werden in DE-PS 39 39 344, DE-PS 32 06 984 beschrieben. Diese Anlagen benötigen einen sehr hohen Energieaufwand. Sie befinden sich gegenwärtig überwiegend im Stadium von Labor- und Pilotanlagen und bedürfen für die Überführung in die Praxis noch eines erheblichen Entwicklungs- und Zeitaufwandes.
Aus der Vergasungstechnik ist ein Vorschlag aus DD-PS 2 67 880 bekannt, nachdem ein aschehaltiger flüssiger Brennstoff separat und unabhängig von einem Brenner, der mit einem staubförmigen Brennstoff beaufschlagt wird, mit Wasserdampf über eine Zufüh­ rungsleitung dem Reaktionsraum zugeführt wird und der benötigte Sauerstoff für die autotherme Partialoxydation des aschehalti­ gen flüssigen Brennstoffes über den Kohlestaubbrenner dem Ver­ gasungsreaktor zugeführt wird. Die Vergasung von flüssigen Rückständen erfordert nach diesem Verfahren einen hohen Einsatz von Kohlestaub, dessen Verwendung zu hohen Gasgestehungskosten führt. Die Einsatzmenge von flüssigen Rückständen ist mengenmä­ ßig bei diesem Verfahren sehr begrenzt.
Ziel und Aufgabe der Erfindung bestehen darin, flüssige und fe­ ste Abfallstoffe gleichzeitig über den Prozeß der Vergasung auf wirtschaftliche und umweltrelevante Weise zu entsorgen. Erfin­ dungsgemäß wird die Aufgabe der Erfindung dadurch gelöst, daß in einen Flugstromvergaser, dessen Reaktorinnenwand als gekühl­ ter Rohrschirm ausgeführt ist und der über einen flüssigen Schlackeablauf verfügt, flüssige Abfallstoffe, die einen Heiz­ wert von < 20 000 kJ/kg aufweisen und Kohlenwasserstoffe und/oder Schwefel und/oder PCB und Schwermetalle und/oder Di­ oxin enthalten und die dabei zusätzlich 3-35% Abfallstoffe als Feststoffbestandteile enthalten, eingebracht werden. Die festen Abfallstoffe sind dadurch gekennzeichnet, daß sie < 10% an mineralischen Bestandteilen und Schwefel und/oder Schwerme­ talle und/oder PCB und/oder Dioxin und/oder Kohlenwasserstoffe enthalten. Die Korngröße der festen Abfallstoffe beträgt bei der Durchführung des Verfahrens vorzugsweise < 0,5 mm.
Die Durchführung des Verfahrens erfolgt bei einer Reaktionstem­ peratur, die auf oberhalb 50°C der Schmelztemperatur der Mine­ ralbestandteile der festen Abfallstoffe und dabei mindestens auf < 1200°C eingestellt wird. Die Verweilzeit des entstehen­ den Gases bei der eingestellten Reaktionstemperatur beträgt < 2 sec, bevor eine schockartige Abkühlung der entstehenden schlackehaltigen Gase auf < 200°C bewirkt wird.
Bei der Anwendung des Verfahrens können sich die Einsatzstoffe für die simultane Entsorgung von flüssigen und festen Abfall­ stoffen beispielsweise aus schadstoffbelasteten Altölen im Ge­ misch mit Lackschlämmen, Klärschlämmen oder Flug- und Filter­ stäuben von Abgasreinigungsanlagen zusammensetzen. Möglich ist ebenfalls der alleinige Einsatz von feststoffhaltigen Teerrück­ ständen aus der Kohleveredlung und Mineralölindustrie.
Der Vorteil des Verfahrens besteht insbesondere darin, daß gleichzeitig flüssige und feste Abfallstoffe mit einem Verfah­ rensschritt entsorgt werden können und daß mit der Reaktions­ wärme, die bei der Entsorgung der flüssigen Abfallstoffe ent­ steht, die festen Abfallstoffe entsorgt werden und dabei die Schwermetalle der flüssigen Abfallstoffe in die mineralischen Bestandteile der festen Abfallstoffe nicht eluierbar eingebun­ den werden.
Bekannt ist weiterhin ein Verfahren zur simultanen Entsorgung von festen und flüssigen Abfallstoffen im Vergasungsprozeß, wo­ bei flüssige und feste Abfallstoffe gleichzeitig bei < 50°C oberhalb der Schmelztemperatur der in den festen Abfallstoffen enthaltenen mineralischen Bestandteilen vergast werden. Nach­ teilig ist bei diesem Verfahren, daß eine variable Fahrweise des Reaktors je nach Angebot an Entsorgungsprodukten schwer durchführbar ist.
Der Erfindung liegt die Aufgabe zugrunde, die gleichzeitige Verwertung bzw. umweltschonende Entsorgung von festen feinkör­ nigen, pastösen und flüssigen Rest- und Abfallstoffen zu ge­ währleisten.
Erfindungsgemäß wird die gestellte Aufgabe dadurch gelöst, daß die zu verwertenden bzw. zu entsorgenden festen feinkörnigen, pastösen und flüssigen Rest- und Abfallstoffe getrennt erfaßt werden und über eine Zwischenstapelung in geeigneten Einrich­ tungen die Erzeugung von Slurryprodukten aus festen feinkörni­ gen und flüssigen Rest- und Abfallstoffen, aus pastösen und flüssigen Rest- und Abfallstoffen oder aus festen feinkörnigen, pastösen und flüssigen Rest- und Abfallstoffen erfolgt und diese in einem Vergasungsreaktor mit Vergasungsmittel zu über­ wiegend Kohlenmonoxid und Wasserstoff umgesetzt werden.
Die Slurryprodukte werden bei der Durchführung des Verfahrens in mindestens 2 Systemen erzeugt und zwischengespeichert und können einzeln oder gemeinsam oder getrennt über einen oder mehrere Brenner in den Vergasungsreaktor eingebracht werden.
Bei der Durchführung des Verfahrens werden die organischen Be­ standteile und Schadstoffe der Einsatzprodukte zu niedermoleku­ laren verwertbaren Strukturen wie CO und H2 umgewandelt und an­ organische und mineralische Bestandteile und Schadstoffe über­ wiegend durch Erzeugung von Reaktionstemperaturen im Bereich von 1300-2000°C durch Partialoxidation der organischen Be­ standteile in eine verwertbare nichteluierbare Schlacke umge­ wandelt.
Die bei dem vorgeschlagenen Verfahren einsetzbaren festen fein­ körnigen Stoffe können beispielsweise Kunststoffe, Klär­ schlämme, Filterstäube, Gummimehl, die pastösen Einsatzstoffe können beispielsweise Teer-, Öl-, Farb-, Lackschlämme und die flüssigen Einsatzstoffe können beispielsweise belastetes Altöl und Lösungsmittelgemische sein. Bei der Durchführung des Ver­ fahrens wird eine vollständige umweltschonende Umwandlung von belasteten Einsatzstoffen in verwertbare Produkte bewirkt. Die organischen Bestandteile werden zu Nutzgas mit überwiegend CO und H2 umgewandelt. Schwefelanteile werden im Verfahren zu H2S reduziert und in der nachfolgenden Gasaufbereitung zu Reinst­ schwefel umgewandelt. Die mineralischen Bestandteile ergeben mit dem Hauptanteil der Schwermetalle eine nichteluierbare, in der Bauindustrie einsetzbare Schlacke. Das erzeugte Synthesegas kann zur Herstellung von chemischen Grundprodukten wie Methanol genutzt werden.
Ein Ausführungsbeispiel der Erfingung ist in der Zeichnung dar­ gestellt und wird nachfolgend näher erläutert.
Beispiel 1
Als Einsatzprodukt wird in einem Vergasungsreaktor 10 als Grundlast ein Altöl 2 in einer Menge von 8 t/h über einen Rühr­ behälter 3 eingesetzt. Das Altöl enthält folgende Schadstoff­ konzentrationen:
PCB
150 mg/kg
Cu 2500 mg/kg
Ni 2000 mg/kg
V 2000 mg/kg
In den Rührbehälter 3 werden gleichzeitig 4 t/h Teerschlamm mit einem Feststoffgehalt von 25% und einem Gesamtaschegehalt von 10% gepumpt. Dieses Gemisch wird über einen Rührbehälter 7, der als Vorlagebehälter dient, über den Hauptbrenner 8 in den Vergasungsreaktor 10 gefördert. Gleichzeitig werden über den Hauptbrenner 8 13 000 m3/h Sauerstoff und 4 t/h Vergasungsdampf in den Vergasungsreaktor 10 eingebracht. Im Temperaturbereich von 1300-2000°C entsteht aus den organischen Inhaltsstoffen ein Spaltgas 16, welches in einer Menge von 40 000 m3/h nach ei­ ner schockartigen Abkühlung auf 195°C mit Quenchwasser 14 zur Gasaufbereitung geleitet wird. Die Zusammensetzung des Spaltga­ ses ergibt sich wie folgt:
CO2|6,0%
H2 47,0%
CO 45,7%
CH4 0,3%
N2 1,0%
Nach einer Konvertierungsstufe und Gasreinigung erfolgt die Um­ wandlung in Methanol.
Die Schwermetalle werden im Vergasungsreaktor in die entste­ hende Schlacke eingebunden und fallen im Quenchbehälter 15 als nichteluierbares Granulat 17 in einer Menge von 0,4 t/h an. Das kohlenwasserstofffreie Rußwasser 18 wird in eine einfache Auf­ bereitung geleitet.
Beispiel 2
Neben dem Einsatzprodukt entsprechend Beispiel 1 werden 1 t/h Klärschlamm 4 über ein Silo 5 in einer Mischeinrichtung 6 mit 3 t/h Altöl 2 vermischt und über einen separaten Brenner 9 in den Vergasungsreaktor 10 eingeleitet. Der Klärschlamm enthält 90% Feststoff, darin 1000 ng TE Dioxin/kg und 2000 mg Cr/kg. Über den Hauptbrenner werden neben 12 t/h Öl/Teerschlammgemisch zusätzlich 17 000 m3/h Sauerstoff und 5 t/h Vergasungsdampf in den Vergasungsreaktor 10 eingeleitet. Im Vergasungsreaktor er­ folgt zusätzlich die Umsetzung der Dioxine sowie der organi­ schen Bestandteile des Öl-Klärschlammgemisches zu 51 000 m3 Spaltgas 16 pro h, welches dioxinfrei ist. Die Menge des nichteluierbaren Schlackegranulates 17 erhöht sich auf 0,7 t/h.
Verzeichnis der Bezugszeichen
 1 Altöl
 2 Teerschlamm
 3 Rührbehälter 1
 4 Klärschlamm
 5 Silo
 6 Mischeinrichtung
 7 Rührbehälter 2
 8 Hauptbrenner
 9 Brenner 2
10 Vergasungsreaktor
11 Sauerstoff
12 Dampf
13 Reaktionsraumkontur
14 Quenchwasser
15 Quenchbehälter
16 Spaltgas
17 Schlackegranulat
18 Rußwasser

Claims (1)

  1. Verfahren zur Verwertung von festen feinkörnigen, pastösen und flüssigen Rest- und Abfallstoffen im Vergasungsprozeß, gekenn­ zeichnet durch folgende Verfahrensschritte:
    • a) Herstellung eines Slurryproduktes aus pastösen (1) und flüs­ sigen (2) Rest- und Abfallstoffen in einem Rührbehälter (3),
    • b) Herstellung eines Slurryproduktes aus festen feinkörnigen (4) und flüssigen (2) Rest- und Abfallstoffen in einer Mischvorrichtung (6),
    • c) Herstellung eines Slurryproduktes aus festen feinkörnigen (4), pastösen (1) und flüssigen (2) Rest- und Abfallstoffen in einem Rührbehälter (7),
    • d) Einzelne oder gemeinsame oder gleichzeitige, aber getrennte Zuführung über einen (8) oder mehrere Brenner (9) in den Vergasungsreaktor (10),
    • e) Umwandlung der organischen Inhaltsstoffe der Rest- und Ab­ fallstoffe mit Vergasungsmittel (11, 12) zu überwiegend Koh­ lenmonoxid und Wasserstoff,
    • f) Einschmelzung der mineralischen Bestandteile der festen feinkörnigen, pastösen und flüssigen Rest- und Abfallstoffe durch Partialoxidation der organischen Bestandteile bei Tem­ peraturen von 1300-2000°C,
    • g) Erzeugung und Zwischenspeicherung von Slurryprodukten aus Rest- und Abfallstoffen in mindestens 2 getrennten Systemen
DE4241283A 1992-12-08 1992-12-08 Verfahren zur Verwertung von festen feinkörnigen, pastösen und flüssigen Rest- und Abfallstoffen im Vergasungsprozeß Expired - Fee Related DE4241283B4 (de)

Priority Applications (2)

Application Number Priority Date Filing Date Title
DE4241283A DE4241283B4 (de) 1992-12-08 1992-12-08 Verfahren zur Verwertung von festen feinkörnigen, pastösen und flüssigen Rest- und Abfallstoffen im Vergasungsprozeß
CZ19932088A CZ286729B6 (en) 1992-12-08 1993-10-06 Process of improving solid, fine-grained, pasty and liquid residual and waste materials of gasification process

Applications Claiming Priority (1)

Application Number Priority Date Filing Date Title
DE4241283A DE4241283B4 (de) 1992-12-08 1992-12-08 Verfahren zur Verwertung von festen feinkörnigen, pastösen und flüssigen Rest- und Abfallstoffen im Vergasungsprozeß

Publications (2)

Publication Number Publication Date
DE4241283A1 true DE4241283A1 (de) 1994-06-09
DE4241283B4 DE4241283B4 (de) 2004-09-02

Family

ID=6474681

Family Applications (1)

Application Number Title Priority Date Filing Date
DE4241283A Expired - Fee Related DE4241283B4 (de) 1992-12-08 1992-12-08 Verfahren zur Verwertung von festen feinkörnigen, pastösen und flüssigen Rest- und Abfallstoffen im Vergasungsprozeß

Country Status (2)

Country Link
CZ (1) CZ286729B6 (de)
DE (1) DE4241283B4 (de)

Cited By (6)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
DE19716214A1 (de) * 1997-04-18 1998-10-22 Claus Hans Dieter Dr Verfahren zur Behandlung (Verwertung und Entsorgung) von Ölschlamm
WO2002066895A1 (en) * 2001-02-22 2002-08-29 Aga Aktiebolag Method and treatment of sludge having particles comprising metal, metal oxide or metal hydroxide intermixed therein
DE19916271C2 (de) * 1999-04-12 2002-10-17 Schwarze Pumpe Energiewerke Ag Verfahren zur Herstellung thermofester Pellets für die Vergasung
DE102006059149A1 (de) * 2006-12-14 2008-06-26 Siemens Ag Flugstromreaktor zur Vergasung fester und flüssiger Energieträger
US8118890B2 (en) 2005-09-09 2012-02-21 Siemens Aktiengesellschaft Method and device for producing synthesis gases by partial oxidation of slurries prepared from fuels containing ash and full quenching of the crude gas
CN115213210A (zh) * 2022-06-23 2022-10-21 南通润启环保服务有限公司 一种危险废物焚烧残余物的处理设备

Citations (2)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
US4074981A (en) * 1976-12-10 1978-02-21 Texaco Inc. Partial oxidation process
DE3534015A1 (de) * 1984-09-26 1986-04-03 Shell Internationale Research Maatschappij B.V., Den Haag Verfahren und vorrichtung zum erzeugen von synthesegas

Family Cites Families (7)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
JPS5860113A (ja) * 1981-10-05 1983-04-09 Kubota Ltd 廃棄物の溶融処理方法
DE3502215A1 (de) * 1985-01-24 1986-07-24 Hoechst Ag Verfahren zur ueberfuehrung schwermetallhaltiger rueckstaende in feste deponiefaehige produkte
DE3713482A1 (de) * 1987-04-22 1988-11-10 Kurt Kretschmann Verfahren zur umweltschonenden entsorgung von schwermetallhaltigen rueckstaenden aus muellverbrennungsanlagen oder dergleichen
DD267880A3 (de) * 1987-08-17 1989-05-17 Freiberg Brennstoffinst Verfahren zur gemeinsamen vergasung von fluessigen und festen, staubfoermigen brennstoffen
DE3918259C1 (en) * 1989-06-05 1990-09-13 Peter 7869 Aitern De Voelskow Electron scanning tunnel microscope - has emitter needle next to specimen within micro-electrically adjustable carrier movable in three directions
DE3919011A1 (de) * 1989-06-10 1990-12-20 Neunkirchen Ziegelwerk Verfahren zur wiederverwertung von staub- oder schlammfoermig anfallendem sonderabfall
DE3939344C2 (de) * 1989-11-29 1993-11-04 Babcock Anlagen Gmbh Verfahren zum behandeln von rueckstaenden einer abfallverbrennungsanlage und abfallverbrennungsanlage zur durchfuehrung des verfahrens

Patent Citations (2)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
US4074981A (en) * 1976-12-10 1978-02-21 Texaco Inc. Partial oxidation process
DE3534015A1 (de) * 1984-09-26 1986-04-03 Shell Internationale Research Maatschappij B.V., Den Haag Verfahren und vorrichtung zum erzeugen von synthesegas

Cited By (11)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
DE19716214A1 (de) * 1997-04-18 1998-10-22 Claus Hans Dieter Dr Verfahren zur Behandlung (Verwertung und Entsorgung) von Ölschlamm
DE19716214C2 (de) * 1997-04-18 1999-08-05 Claus Hans Dieter Dr Verwendung eines aus quecksilberhaltigem Ölschlamm aus der Erdölförderung erhaltenen Produktes zur Herstellung von keramischen Erzeugnissen
DE19916271C2 (de) * 1999-04-12 2002-10-17 Schwarze Pumpe Energiewerke Ag Verfahren zur Herstellung thermofester Pellets für die Vergasung
WO2002066895A1 (en) * 2001-02-22 2002-08-29 Aga Aktiebolag Method and treatment of sludge having particles comprising metal, metal oxide or metal hydroxide intermixed therein
US6923129B2 (en) 2001-02-22 2005-08-02 Aga Aktiebolag Method and treatment of sludge having particles comprising metal, metal oxide or metal hydroxide intermixed therein
AU2002233862B2 (en) * 2001-02-22 2006-08-24 Aga Aktiebolag Method and treatment of sludge having particles comprising metal, metal oxide or metal hydroxide intermixed therein
US8118890B2 (en) 2005-09-09 2012-02-21 Siemens Aktiengesellschaft Method and device for producing synthesis gases by partial oxidation of slurries prepared from fuels containing ash and full quenching of the crude gas
DE102006059149A1 (de) * 2006-12-14 2008-06-26 Siemens Ag Flugstromreaktor zur Vergasung fester und flüssiger Energieträger
DE102006059149B4 (de) * 2006-12-14 2009-06-25 Siemens Ag Flugstromreaktor zur Vergasung fester und flüssiger Energieträger
US8690973B2 (en) 2006-12-14 2014-04-08 Siemens Aktiengesellschaft Entrained flow reactor for gasifying solid and liquid energy sources
CN115213210A (zh) * 2022-06-23 2022-10-21 南通润启环保服务有限公司 一种危险废物焚烧残余物的处理设备

Also Published As

Publication number Publication date
CZ208893A3 (en) 1994-07-13
DE4241283B4 (de) 2004-09-02
CZ286729B6 (en) 2000-06-14

Similar Documents

Publication Publication Date Title
DE4125521C1 (de)
EP0545241B1 (de) Verfahren zur thermischen Verwertung von Abfallstoffen
DE4446803C2 (de) Verfahren und Vorrichtung zur thermischen und stofflichen Verwertung von Rest- und Abfallstoffen
US4052173A (en) Simultaneous gasification of coal and pyrolysis of organic solid waste materials
DE3442506A1 (de) Verfahren zur aufarbeitung von kohlenstoff enthaltenden abfaellen und biomasse
EP0441788A1 (de) Allothermes verfahren zur erzeugung eines brenngases aus müll oder aus müll zusammen mit kohle und vorrichtung zur durchführung des verfahrens.
EP0443596A1 (de) Verfahren zum Transportieren, Zwischenlagern und energetischen sowie stofflichen Verwerten von Entsorgungsgut aller Art und Vorrichtung zur Durchführung des Verfahrens
DE3710021A1 (de) Verfahren zur hydrierenden konversion von schwer- und rueckstandsoelen
DE19735153C2 (de) Verfahren und Vorrichtung zur Vergasung von Abfallstoffen
DE69730870T2 (de) Verfahren und vorrichtung zur behandlung von abällen durch vergasung
DE4241283A1 (de) Verfahren zur Verwertung von festen feinkörnigen, pastösen und flüssigen Rest- und Abfallstoffen im Vergasungsprozeß
DE4125517C1 (de)
DE4109063C2 (de) Verfahren zur gleichzeitigen Verwertung von stückigen und fließfähigen brennbaren Abfallstoffen und Rückständen
DE4226015C1 (de) Verfahren zur Entsorgung von festen und flüssigen Abfallstoffen im Vergasungsprozeß bei der Festbettdruckvergasung
DE3529740C1 (en) Process and equipment for gasifying carbonaceous wastes, if appropriate with addition of toxic and highly toxic wastes, to give synthesis gas
DE4226015C9 (de) Verfahren zur Entsorgung von festen und flüssigen Abfallstoffen im Vergasungsprozeß bei der Festbettdruckvergasung
DE4125522C1 (en) Simultaneous disposal of solid and liq. waste material, avoiding environmental pollution - by combustion in solid bed pressure gasification plant, quenching hot effluent gases then mixing with oxygen@-contg. gases and combusting further
DE19536383A1 (de) Verfahren und Vorrichtung zur Vergasung von heizwertarmen Brennstoffen
DE4125520C1 (de)
DE102014000471A1 (de) Verfahren zur thermischen Spaltung von organischen Abfallstoffen
EP0249748B1 (de) Verfahren zur hydrierenden Spaltung von Kohlenstoff enthaltenden Abfällen in der Wirbelschicht
DE19513832A1 (de) Verfahren zur Verwertung von Rest- und Abfallstoffen durch Kombination einer Wirbelschichtthermolyse mit einer Flugstromvergasung
EP0554529A1 (de) Verfahren und Vorrichtung zur Vergasung von brennbaren Materialien
DE4226034C1 (de) Kombiniertes Verfahren zur Vergasung von festen, pastösen und flüssigen Rest- und/oder Abfallstoffen
DE4125518C1 (en) Disposal of solid and liq. waste by gasification - by combusting crude combustion gas at high temp. in solid bed gasifier

Legal Events

Date Code Title Description
8110 Request for examination paragraph 44
8127 New person/name/address of the applicant

Owner name: LAUSITZER BERGBAU-VERWALTUNGSGESELLSCHAFT MBH, 019

8127 New person/name/address of the applicant

Owner name: SEKUNDAERROHSTOFF-VERWERTUNGSZENTRUM SCHWARZE PUMP

8127 New person/name/address of the applicant

Owner name: SEKUNDAERROHSTOFF-VERWERTUNGSZENTRUM SCHWARZE PUMP

8364 No opposition during term of opposition
8327 Change in the person/name/address of the patent owner

Owner name: SUSTEC SCHWARZE PUMPE GMBH, 01099 DRESDEN, DE

8339 Ceased/non-payment of the annual fee