DE381386C - Saitenanordnung bei Musikinstrumenten - Google Patents

Saitenanordnung bei Musikinstrumenten

Info

Publication number
DE381386C
DE381386C DEP45015D DEP0045015D DE381386C DE 381386 C DE381386 C DE 381386C DE P45015 D DEP45015 D DE P45015D DE P0045015 D DEP0045015 D DE P0045015D DE 381386 C DE381386 C DE 381386C
Authority
DE
Germany
Prior art keywords
strings
chord
musical instruments
string arrangement
arrangement
Prior art date
Legal status (The legal status is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the status listed.)
Expired
Application number
DEP45015D
Other languages
English (en)
Current Assignee (The listed assignees may be inaccurate. Google has not performed a legal analysis and makes no representation or warranty as to the accuracy of the list.)
ERNA PANKNIN GEB WOELTGE
Original Assignee
ERNA PANKNIN GEB WOELTGE
Publication date
Priority to DEP45015D priority Critical patent/DE381386C/de
Application granted granted Critical
Publication of DE381386C publication Critical patent/DE381386C/de
Expired legal-status Critical Current

Links

Classifications

    • GPHYSICS
    • G10MUSICAL INSTRUMENTS; ACOUSTICS
    • G10DSTRINGED MUSICAL INSTRUMENTS; WIND MUSICAL INSTRUMENTS; ACCORDIONS OR CONCERTINAS; PERCUSSION MUSICAL INSTRUMENTS; AEOLIAN HARPS; SINGING-FLAME MUSICAL INSTRUMENTS; MUSICAL INSTRUMENTS NOT OTHERWISE PROVIDED FOR
    • G10D1/00General design of stringed musical instruments
    • G10D1/04Plucked or strummed string instruments, e.g. harps or lyres
    • G10D1/05Plucked or strummed string instruments, e.g. harps or lyres with fret boards or fingerboards
    • G10D1/08Guitars

Description

  • Saitenanordnung bei Musikinstrumenten. Gegenstand der Erfindung ist eine neuartige Zusammenfassung der Begleitsaiten für Saiteninstrumente in eine fertig al.gestimnite Akkordgruppe, derart, daß die zu einem Basse 2 .ehörenden Be-leitsaiten für den Dur-, den Moll- und den Septimenal,',ord so angeordnet werden, daß je drei nebeneinanderliegende Saiten innerhalb dieser Gruppe einen anderen Akkord ergeben. Die Akkorde übergreifen sich also gegenseitig, wie dies aus Abb. i ersichtlich ist. Bei Annahme von z. B. fünf Begleitsaiten 1, 2,- 3, 4, 5 für den Baß C würde (las Anschlagen der Saiten 1, 2, 3 den Mollakkord Es-G-C, der Saiten 2, 3. 4 den Durakkord G-C-E, der Saiten 3, 4, 5 oder :2, 3, 4,5 den Septimenakkord C-E-B oder G-C-E-B erklingen lassen. Ein Anschlagen aller fünf Begleitsaiten zugleich wäre jedoch musikalisch unmöglich, weil sich ein unangenehmer Mißklang ergeben würde.
  • Auf der Zeichnung ist die Erfindung beispielsweise veranschaulicht.
  • Abb. i zeigt die verschiedenen Dreiklänge in schematischer Anordnung, Abb. 2 die Oberansicht einer Laute mit zwei Akkordsaitengruppen, bei der der Baß der zweiten Gruppe im Quart- oder Quintenverhältnis der ersten Gruppe stehen soll.
  • Durch die neue Aaordnung wird für Lauten und Gitarren erreicht, daß neben jedem zu greifenden Basse mir die drei möglichen und züi ihin passenden Akkorde auf dein Griffbrett nebeneinander angeordnet liegen. Außerdem ergibt sich ein klanglicher Vorteil noch dadurch, daß keine Schalldänipfung oder Schwingungsstörung der angeschlagenen Saiten durch die bisher verschieden weiten Fingergriffe eintreten kann, weil ja alle Saiten infolge gleicher Schwingungslänge voll ausschwingen können, Bei der Akkordzither liegen in bekannter Weise neben den 'Melorliesaiten Gruppen von Saiten angeordnet, die die Begleitakkorde erklingen lassen. Es sind dies zumeist fünf oder sechs Durakkorde. Diese Anordnung hat den Nachteil, (laß Moll- und Septimenakkorde darauf nicht geggriff en werden können. Dieser Nachteil wird durch die neue Anordnung rIer Begleitsaiten auf einfache Weise beseitigt.

Claims (1)

  1. PATEINT-ANSPRUCH: Saitenanordnung bei Musikinstruinenteil, dadurch gekennzeichnet, (laß die zu einem Basse gehörerden Begleitsaiten so zu einer fertig abgestimmten Akkordgruppe geordnet sind, daß sich die Akkorde gegenseitig ül-ergreifeil und je drei nebeneinanderliegende Saiten den Dur-, den Moll- und den Septinienakkord ergel;en.
DEP45015D Saitenanordnung bei Musikinstrumenten Expired DE381386C (de)

Priority Applications (1)

Application Number Priority Date Filing Date Title
DEP45015D DE381386C (de) Saitenanordnung bei Musikinstrumenten

Applications Claiming Priority (1)

Application Number Priority Date Filing Date Title
DEP45015D DE381386C (de) Saitenanordnung bei Musikinstrumenten

Publications (1)

Publication Number Publication Date
DE381386C true DE381386C (de) 1923-09-20

Family

ID=7380734

Family Applications (1)

Application Number Title Priority Date Filing Date
DEP45015D Expired DE381386C (de) Saitenanordnung bei Musikinstrumenten

Country Status (1)

Country Link
DE (1) DE381386C (de)

Cited By (3)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
DE748421C (de) * 1942-08-27 1945-01-22 Heinrich Bauer Saitenanordnung an einem Saiteninstrument
DE937621C (de) * 1952-09-10 1956-01-12 Italia Zoletti Gitarre oder aehnliches Saiteninstrument
WO1983004125A1 (en) * 1982-05-17 1983-11-24 Bjerkas Johan Bertil A string instrument of guitar type

Cited By (4)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
DE748421C (de) * 1942-08-27 1945-01-22 Heinrich Bauer Saitenanordnung an einem Saiteninstrument
DE937621C (de) * 1952-09-10 1956-01-12 Italia Zoletti Gitarre oder aehnliches Saiteninstrument
WO1983004125A1 (en) * 1982-05-17 1983-11-24 Bjerkas Johan Bertil A string instrument of guitar type
US4539887A (en) * 1982-05-17 1985-09-10 Bjerkas Johan B String instrument of guitar type

Similar Documents

Publication Publication Date Title
US4031801A (en) Stringed musical instrument
DE381386C (de) Saitenanordnung bei Musikinstrumenten
US1839244A (en) Neckless guitar-mandolin
US3269247A (en) Musical instrument
DE1497821A1 (de) Musikinstrument
DE259011C (de)
DE354922C (de) Bassgitarre
US1564078A (en) Violin
DE365646C (de) Zupfinstrument
DE385434C (de) Harfe
US1346458A (en) Musical stringed instrument
US1697396A (en) Stringed musical instrument
DE809987C (de) Chromatische Klaviatur
DE553251C (de) Chromatisches Bandonion
DE1797328A1 (de) Gitarrenartiges Musikinstrument mit Buenden fuer mehrere Tonlagen
DE667567C (de) Tasteninstrument mit einer Begleitakkordklaviatur
DE255924C (de)
AT96262B (de) Guitarre, Laute u. dgl.
DE326831C (de) Streichinstrument, insbesondere zum Einbau in eine durch Klaviatur zu betaetigende Streichvorrichtung
DE616297C (de) Begleittastatur fuer Handharmoniken u. dgl.
DE562350C (de) Zupf- und Streichinstrument
DE95087C (de)
DE3705625A1 (de) Musikinstrument in form eines monochords
DE684908C (de) Saiteninstrument mit festen Buenden und natuerlicher, reinharmonischer Stimmung
DE502982C (de) Saiteninstrument