DE19951140A1 - Verfahren und Vorrichtung zum Prüfen der Unversehrtheit einer Packung, insbesondere einer Zigarettenpackung - Google Patents

Verfahren und Vorrichtung zum Prüfen der Unversehrtheit einer Packung, insbesondere einer Zigarettenpackung

Info

Publication number
DE19951140A1
DE19951140A1 DE1999151140 DE19951140A DE19951140A1 DE 19951140 A1 DE19951140 A1 DE 19951140A1 DE 1999151140 DE1999151140 DE 1999151140 DE 19951140 A DE19951140 A DE 19951140A DE 19951140 A1 DE19951140 A1 DE 19951140A1
Authority
DE
Germany
Prior art keywords
pack
objects
characterized
detected
cigarettes
Prior art date
Legal status (The legal status is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the status listed.)
Withdrawn
Application number
DE1999151140
Other languages
English (en)
Inventor
Gottfried Von Bismarck
Current Assignee (The listed assignees may be inaccurate. Google has not performed a legal analysis and makes no representation or warranty as to the accuracy of the list.)
Hauni Maschinenbau GmbH
Original Assignee
Hauni Maschinenbau GmbH
Priority date (The priority date is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the date listed.)
Filing date
Publication date
Application filed by Hauni Maschinenbau GmbH filed Critical Hauni Maschinenbau GmbH
Priority to DE1999151140 priority Critical patent/DE19951140A1/de
Priority claimed from CA 2324031 external-priority patent/CA2324031A1/en
Priority claimed from US09/694,028 external-priority patent/US6574574B1/en
Publication of DE19951140A1 publication Critical patent/DE19951140A1/de
Application status is Withdrawn legal-status Critical

Links

Classifications

    • GPHYSICS
    • G06COMPUTING; CALCULATING; COUNTING
    • G06KRECOGNITION OF DATA; PRESENTATION OF DATA; RECORD CARRIERS; HANDLING RECORD CARRIERS
    • G06K19/00Record carriers for use with machines and with at least a part designed to carry digital markings
    • G06K19/06Record carriers for use with machines and with at least a part designed to carry digital markings characterised by the kind of the digital marking, e.g. shape, nature, code
    • G06K19/067Record carriers with conductive marks, printed circuits or semiconductor circuit elements, e.g. credit or identity cards also with resonating or responding marks without active components
    • BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
    • B65CONVEYING; PACKING; STORING; HANDLING THIN OR FILAMENTARY MATERIAL
    • B65BMACHINES, APPARATUS OR DEVICES FOR, OR METHODS OF, PACKAGING ARTICLES OR MATERIALS; UNPACKING
    • B65B19/00Packaging rod-shaped or tubular articles susceptible to damage by abrasion or pressure, e.g. cigarettes, cigars, macaroni, spaghetti, drinking straws or welding electrodes
    • B65B19/28Control devices for cigarette or cigar packaging machines

Abstract

Die Erfindung betrifft das Prüfen eines charakteristischen Merkmalsmusters einer verpackten Zigarettengruppe und deren adäquater Kennzeichnung auf der Packung. DOLLAR A Es sit das Ziel, eine von jedem Verbraucher leicht handhabbare Prüfmethode einzusetzen. DOLLAR A Erreicht wird dies durch ein Lesegerät (7), mit dessen Hilfe das codierte Merkmalsmuster (5) auf der Packungsoberfläche gelesen und mit dem bei geöffneter Packung (4) durch Direktkontakt mit den Stirnseiten der Zigaretten (1) gelesenen Merkmalsmuster der Zigaretten verglichen wird. DOLLAR A Auf diese Weise werden durch Abweichungen oder wiederholte identische Übereinstimmungen Fälschungen aufgedeckt.

Description

Die Erfindung betrifft ein Verfahren zum Prüfen der Unversehrtheit einer wenigstens einen Gegenstand enthaltenden Packung, insbesondere einer eine definierte Grup­ pierung von Gegenständen enthaltenden Packung der tabakverarbeitenden Indu­ strie, wobei den Gegenständen ein oder mehrere charakteristische Merkmale zuge­ ordnet werden, aus dem oder denen eine Codierung generiert wird, deren Ergebnis als Kennzeichnung auf die Packung aufgebracht wird, welche gelesen und mit dem oder den Merkmalen der Gegenstände verglichen wird.

Die Erfindung betrifft außerdem eine Vorrichtung zum Prüfen der Unversehrtheit einer wenigstens einen Gegenstand enthaltenden Packung, insbesondere einer eine definierte Gruppierung von Gegenständen enthaltenden Packung der tabak­ verarbeitenden Industrie, wobei den Gegenständen ein oder mehrere charakteristi­ sche Merkmale zugeordnet werden, aus dem oder denen eine Codierung generiert wird, deren Ergebnis als Kennzeichnung auf die Packung aufgebracht wird, welche durch ein auf den Packungscode ansprechendes Lesegerät erfaßt und mit den durch ein Lesegerät erfaßten codierten charakteristischen Merkmalen der Gegen­ stände des Packungsinhalts verglichen wird.

Durch Maßnahmen und Anordnungen der vorstehend bezeichneten Art soll die ursprüngliche Zusammenstellung bzw. Zuordnung von Packungsgut und Packung bzw. Verpackungsmaterial garantiert bzw. kontrolliert werden, um eine vom Herstel­ ler garantierte Produktqualität zu gewährleisten und mißbräuchliche Handlungen und Eingriffe am originalen Endprodukt aufzudecken.

Der Erfindung liegt die Aufgabe zugrunde, eine derartige Kontrolle mit möglichst einfachen Mitteln flächendeckend zu ermöglichen.

Diese Aufgabe wird erfindungsgemäß dadurch gelöst, daß die den Gegenständen zugeordneten charakteristischen Merkmale nach dem Öffnen der Packung erfaßt und mit der auf der Oberfläche der Packung gelesenen Kennzeichnung verglichen werden.

Unter charakteristischen Merkmalen von Gegenständen sind im weitesten Sinne auch zufällig vorhandene, oder nachträglich aufgebrachte bzw. zugeordnete Merk­ male von inneren und äußeren Verpackungskomponenten der sich aus mehreren Hüllkomponenten bzw. Einlagen oder Auflagen zusammensetzenden Packung zu verstehen.

Gemäß einer weiterhin vorgeschlagenen bevorzugten Maßnahme werden die den Gegenständen zugeordneten charakteristischen Merkmale an der geöffneten Stirn­ seite der Packung erfaßt, was den Vorteil hat, daß die ohnehin dem bestimmungs­ gemäßen Gebrauch bzw. der Entnahme von Zigaretten dienende Deckelseite der Packung für die Kontrollfunktion genutzt wird.

Ein sicheres Erfassen der mit den charakteristischen Merkmalen versehenen bzw. in einer definierten Gruppierung angeordneten Gegenstände ist nach einem zusätzlichen Vorschlag dadurch gegeben, daß die den Gegenständen zugeordne­ ten charakteristischen Merkmale durch stirnseitigen Direktkontakt der Mundstück­ enden von Zigaretten erfaßt werden.

Eine relativ sichere und einfache Prüfmethode läßt sich dadurch realisieren, daß gemäß einer Weiterbildung durch den stirnseitigen Kontakt der Mundstückenden das Vorhandensein bzw. die Lage von an den Mundstückenden vorgesehenen Indikatoren erfaßt wird.

Da normalerweise der Inhalt jeder Packung durch unterschiedliche bzw. individu­ elle charakteristische Merkmale der Gegenstände definiert ist, ist davon auszuge­ hen, daß es sich bei entdeckten duplizierten Packungen um Fälschungen handelt. Dies wird nach einem weiteren Vorschlag unmittelbar dadurch erkannt, daß bei ei­ nem durch wenigstens zwei Vergleichsmessungen als richtig codierte Kombination von Packungs- und Inhaltscodes erhaltenen Meßergebnis ein Fälschungssignal ausgegeben wird.

Die Vorrichtung zur Durchführung des eingangs bezeichneten Verfahrens besteht aus einem mit eigener Energieversorgung einerseits die Packungskennzeichnung magnetisch, elektrisch, mechanisch, optisch oder dergleichen und andererseits durch Direktkontakt mit den Gegenständen deren charakteristische Merkmale erfassenden Lesegerät.

Eine relativ sichere und einfache Interaktion zwischen Lesegerät und Meßobjekten kann gemäß einer bevorzugten Weiterbildung dadurch erreicht werden, daß das Lesegerät durch stirnseitigen Direktkontakt mit den Mundstückenden von Zigaretten auf metallische Einlagerungen oder Auflagen ansprechend ausgebildet ist.

Eine zusätzliche, den Gebrauchswert des Lesegerätes optimierende Ausgestaltung besteht darin, daß es mit einem eine Übereinstimmung oder Abweichung von Packungs­ kennzeichnungs- und Inhaltsmerkmalen anzeigenden Display ausgestattet ist.

Der mit der Erfindung erzielte Vorteil besteht darin, daß das von jedem Konsumen­ ten zu jeder Zeit und überall einfach handhabbare Lesegerät, beispielsweise in Form einer Scheckkarte oder eines Feuerzeugs, sowohl an der Oberfläche der Packung als auch an der normalen Gebrauchsöffnung der Packung einsetzbar ist. Die erfindungsgemäße Vorgehensweise dient in Form einer engen Kooperation von Produzenten und Konsumenten dem gemeinsamen Anliegen, die Echtheit des her­ gestellten und erworbenen Produktes zu gewährleisten.

Die Erfindung wird nachstehend anhand eines in der Zeichnung dargestellten Aus­ führungsbeispiels näher erläutert.

Hierbei zeigen:

Fig. 1 ein auf die Oberfläche einer Zigarettenpackung aufgesetztes Lesegerät und

Fig. 2 ein an der geöffneten Stirnseite der Zigarettenpackung auf die Zigarettenenden aufgesetztes Lesegerät.

Nach einem in den Fig. 1 und 2 dargestellten Ausführungsbeispiel sind Filterzi­ garetten 1 während des Herstellungsverfahrens oder danach mit eindeutigen cha­ rakteristischen Merkmalen, beispielsweise in Form einer magnetisch detektierbaren metallischen Auflage oder eines metallhaltigen Aufdrucks 2, versehen worden. Die auf diese Weise im Filterbereich 3, beispielsweise an der Innen- oder Außenseite des Filterumhüllungspapiers oder des die Zigaretten und Filter verbindenden Be­ lagpapiers, aufgebrachten Kennzeichnungsmerkmale nehmen in der in die Packung 4 eingebrachten Blockformation 6 der Filterzigaretten eine zufallsbedingte willkürli­ che Lage ein, die beispielsweise gemäß Fig. 1 für jede Einzelpackung als charak­ teristisches individuelles Merkmalsmuster in Form einer codierten Kennzeichnung sichtbar oder unsichtbar auf einer Außenfläche der Packung 4 aufgebracht sind. Dieses individuelle, codierte Merkmalsmuster 5 wird von einer als leicht handhab­ bares, beispielsweise scheckkartenförmiges Lesegerät ausgebildeten Detektorein­ richtung 7 gelesen und auf einem Display 10 angezeigt.

Nach der stirnseitigen Öffnung der Packung 4 gemäß Fig. 2 wird dieselbe oder eine andere Detektoreinrichtung 7 vor der Entnahme von Zigaretten 1 direkt mit deren Stirnseite in Kontakt gebracht und das individuelle Merkmalsmuster 5 der Blockformation 6 ausgelesen, mit der Kennzeichnung auf der Packung 4 verglichen und das Vergleichssignal auf dem Display 10 angezeigt. Eine Abweichung zwi­ schen beiden Prüfsignalen identifiziert eine mißbräuchlich manipulierte Packung und deren Inhalt.

Dabei ist die Detektoreinrichtung 7 außerdem so programmiert, daß sie duplizierte Packungen dann erkennt, wenn wenigstens zweimal eine richtig codierte Kombina­ tion von Packungs- und Inhaltscodes auftritt, womit eine Fälschung auf dem Display 10 angezeigt wird, denn jede einzelne Originalpackung hat spezifische, individuelle charakteristische Merkmale ihres Inhalts und ihres adäquaten Aufdrucks.

Claims (8)

1. Verfahren zum Prüfen der Unversehrtheit einer wenigstens einen Gegen­ stand enthaltenden Packung, insbesondere einer eine definierte Gruppierung von Gegenständen enthaltenden Packung der tabakverarbeitenden Industrie, wobei den Gegenständen ein oder mehrere charakteristische Merkmale zugeordnet werden, aus dem oder denen eine Codierung generiert wird, deren Ergebnis als Kennzeich­ nung auf die Packung aufgebracht wird, welche gelesen und mit dem oder den Merkmalen der Gegenstände verglichen wird, dadurch gekennzeichnet, daß die den Gegenständen zugeordneten charakteristischen Merkmale nach dem Öffnen der Packung erfaßt und mit der auf der Oberfläche der Packung gelesenen Kenn­ zeichnung verglichen werden.
2. Verfahren nach Anspruch 1, dadurch gekennzeichnet, daß die den Gegen­ ständen zugeordneten charakteristischen Merkmale an der geöffneten Stirnseite der Packung erfaßt werden.
3. Verfahren nach Anspruch 1 oder 2, dadurch gekennzeichnet, daß die den Gegenständen zugeordneten charakteristischen Merkmale durch stirnseitigen Di­ rektkontakt der Mundstückenden von Zigaretten erfaßt werden.
4. Verfahren nach Anspruch 3, dadurch gekennzeichnet, daß durch den stirn­ seitigen Kontakt der Mundstückenden das Vorhandensein bzw. die Lage von an den Mundstückenden vorgesehenen Indikatoren erfaßt wird.
5. Verfahren nach einem der Ansprüche 1 bis 4, dadurch gekennzeichnet, daß bei einem durch wenigstens zwei Vergleichsmessungen als richtig codierte Kombi­ nation von Packungs- und Inhaltscodes erhaltenen Meßergebnis ein Fälschungs­ signal ausgegeben wird.
6. Vorrichtung zum Prüfen der Unversehrtheit einer wenigstens einen Gegen­ stand enthaltenden Packung, insbesondere einer eine definierte Gruppierung von Gegenständen enthaltenden Packung der tabakverarbeitenden Industrie, wobei den Gegenständen ein oder mehrere charakteristische Merkmale zugeordnet werden, aus dem oder denen eine Codierung generiert wird, deren Ergebnis als Kennzeich­ nung auf die Packung aufgebracht wird, welche durch ein auf den Packungscode ansprechendes Lesegerät erfaßt und mit den durch eine Lesegerät erfaßten codier­ ten charakteristischen Merkmalen der Gegenstände des Packungsinhalts vergli­ chen wird, gekennzeichnet durch ein mit eigener Energieversorgung einerseits die Packungskennzeichnung magnetisch, elektrisch, mechanisch, optisch oder der­ gleichen und andererseits durch Direktkontakt mit den Gegenständen (1), deren charakteristische Merkmale (5) erfassendes Lesegerät.
7. Vorrichtung nach Anspruch 6, dadurch gekennzeichnet, daß das Lesegerät (7) durch stirnseitigen Direktkontakt mit den Mundstückenden (3) von Zigaretten (1) auf metallische Einlagerungen oder Auflagen (2) ansprechend ausgebildet ist.
8. Vorrichtung nach Anspruch 6 oder 7, dadurch gekennzeichnet, daß das Lesegerät (7) mit einem eine Übereinstimmung oder Abweichung von Packungs­ kennzeichnungs- und Inhaltsmerkmalen anzeigenden Display (10) ausgestattet ist.
DE1999151140 1999-10-23 1999-10-23 Verfahren und Vorrichtung zum Prüfen der Unversehrtheit einer Packung, insbesondere einer Zigarettenpackung Withdrawn DE19951140A1 (de)

Priority Applications (1)

Application Number Priority Date Filing Date Title
DE1999151140 DE19951140A1 (de) 1999-10-23 1999-10-23 Verfahren und Vorrichtung zum Prüfen der Unversehrtheit einer Packung, insbesondere einer Zigarettenpackung

Applications Claiming Priority (10)

Application Number Priority Date Filing Date Title
DE1999151140 DE19951140A1 (de) 1999-10-23 1999-10-23 Verfahren und Vorrichtung zum Prüfen der Unversehrtheit einer Packung, insbesondere einer Zigarettenpackung
CN 00814688 CN1382090A (zh) 1999-10-23 2000-10-14 检验包装且尤其是香烟包装的完好性的方法和装置
AU77878/00A AU770256B2 (en) 1999-10-23 2000-10-14 Method and device for testing the integrity of a packet, especially a cigarette packet
RU2002110285/12A RU2002110285A (ru) 1999-10-23 2000-10-14 Способ и устройство для проверки целостности упаковки, прежде всего упаковки для сигарет
JP2001533022A JP2003512266A (ja) 1999-10-23 2000-10-14 パッケージ、特にシガレットパッケージの無傷性を検査するための方法および装置
EP20000967872 EP1222112A1 (de) 1999-10-23 2000-10-14 Verfahren u. vorrichtung zum prüfen der unversehrtheit einer packung, insbesondere einer zigarettenpackung
PL00356153A PL356153A1 (xx) 1999-10-23 2000-10-14 Sposób i urządzenie do badania nienaruszoności opakowania, zwłaszcza opakowania papierosów
PCT/EP2000/010131 WO2001030654A1 (de) 1999-10-23 2000-10-14 Verfahren und vorrichtung zum prüfen der unversehrtheit einer packung, insbesondere einer zigarettenpackung
CA 2324031 CA2324031A1 (en) 1999-10-23 2000-10-20 Method of and apparatus for ascertaining the genuineness of packaged commodities
US09/694,028 US6574574B1 (en) 1999-09-30 2000-10-23 Method of and apparatus for ascertaining the genuineness of packaged commodities

Publications (1)

Publication Number Publication Date
DE19951140A1 true DE19951140A1 (de) 2001-04-26

Family

ID=7926669

Family Applications (1)

Application Number Title Priority Date Filing Date
DE1999151140 Withdrawn DE19951140A1 (de) 1999-10-23 1999-10-23 Verfahren und Vorrichtung zum Prüfen der Unversehrtheit einer Packung, insbesondere einer Zigarettenpackung

Country Status (8)

Country Link
EP (1) EP1222112A1 (de)
JP (1) JP2003512266A (de)
CN (1) CN1382090A (de)
AU (1) AU770256B2 (de)
DE (1) DE19951140A1 (de)
PL (1) PL356153A1 (de)
RU (1) RU2002110285A (de)
WO (1) WO2001030654A1 (de)

Cited By (2)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
DE10100248A1 (de) * 2001-01-05 2002-07-11 Focke & Co Verfahren und Einrichtung zur Kennzeichnung von Zigarettenpackungen
EP2172882A1 (de) 2008-10-06 2010-04-07 JT International S.A. Verfahren zur Zigarettenverpackung und Zigarettenverpackungssystem

Families Citing this family (4)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
EP1420381A1 (de) * 2002-11-12 2004-05-19 Hauni Maschinenbau AG Verfahren und Einrichtung zur Kennzeichnung und Authentizitatskontrolle von Produkten
CN101467792B (zh) 2007-12-26 2011-08-31 天津市茂林烟机配件开发有限公司 高速卷烟机水松纸自动纠偏装置
DE102012220155A1 (de) * 2012-11-06 2014-05-08 Hauni Maschinenbau Ag Verfahren zur Erfassung der Lage eines vorbedruckten Materialstreifens in einer Maschine der Tabak verarbeitenden Industrie, und Maschine der Tabak verarbeitenden Industrie
CN103935544B (zh) * 2014-05-07 2016-02-03 江苏中烟工业有限责任公司 一种高速包装机置零器商标纸异位处理方法及其检测装置

Citations (6)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
DE4000658A1 (de) * 1989-01-13 1990-08-09 Gd Spa Pruefsystem fuer die enden von zigarettengruppen
DE19642793A1 (de) * 1996-10-17 1998-04-23 Topack Verpacktech Gmbh Verfahren und Anordnung zum Prüfen von Zigaretten in definierten Zigarettenformationen
DE19645630A1 (de) * 1996-11-06 1998-05-07 Erk Gedig Verfahren zur Markierung von Produkten
DE19734828A1 (de) * 1997-08-12 1999-02-18 Ines Elektronik Systementwickl Verfahren und Vorrichtung zum Erzeugen von Nummern
GB2337974A (en) * 1998-06-03 1999-12-08 Gd Spa Conveyor for a printing station
DE19827412A1 (de) * 1998-06-19 1999-12-30 Focke & Co Verfahren und Vorrichtung zum Herstellen von Packungen

Family Cites Families (6)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
GB2074052B (de) 1980-04-17
US4471866A (en) 1982-04-30 1984-09-18 Hauni-Werke Korber & Co. Kg. Apparatus of assembling arrays of cigarettes in packing machines
JPH01269034A (en) * 1988-02-26 1989-10-26 R J Reynolds Tobacco Co Package inspection system
DE4209454A1 (de) * 1992-03-24 1993-09-30 Focke & Co Verfahren und Vorrichtung zum Aussondern fehlerhafter Packungen im Bereich einer Verpackungsmaschine
US6301380B1 (en) * 1997-09-12 2001-10-09 Philip Morris Incorporated Fold inspection device for transparent overwrap film
DE19753333A1 (de) * 1997-12-02 1999-06-10 Focke & Co Verfahren zur Kontrolle der Vollzähligkeit von Zigarettengruppen und der Befüllung der Zigaretten

Patent Citations (6)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
DE4000658A1 (de) * 1989-01-13 1990-08-09 Gd Spa Pruefsystem fuer die enden von zigarettengruppen
DE19642793A1 (de) * 1996-10-17 1998-04-23 Topack Verpacktech Gmbh Verfahren und Anordnung zum Prüfen von Zigaretten in definierten Zigarettenformationen
DE19645630A1 (de) * 1996-11-06 1998-05-07 Erk Gedig Verfahren zur Markierung von Produkten
DE19734828A1 (de) * 1997-08-12 1999-02-18 Ines Elektronik Systementwickl Verfahren und Vorrichtung zum Erzeugen von Nummern
GB2337974A (en) * 1998-06-03 1999-12-08 Gd Spa Conveyor for a printing station
DE19827412A1 (de) * 1998-06-19 1999-12-30 Focke & Co Verfahren und Vorrichtung zum Herstellen von Packungen

Cited By (3)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
DE10100248A1 (de) * 2001-01-05 2002-07-11 Focke & Co Verfahren und Einrichtung zur Kennzeichnung von Zigarettenpackungen
EP2172882A1 (de) 2008-10-06 2010-04-07 JT International S.A. Verfahren zur Zigarettenverpackung und Zigarettenverpackungssystem
US8555605B2 (en) 2008-10-06 2013-10-15 Jt International S.A. Method of cigarette packaging and cigarette packaging system

Also Published As

Publication number Publication date
EP1222112A1 (de) 2002-07-17
JP2003512266A (ja) 2003-04-02
WO2001030654A1 (de) 2001-05-03
AU770256B2 (en) 2004-02-19
PL356153A1 (xx) 2004-06-14
AU7787800A (en) 2001-05-08
CN1382090A (zh) 2002-11-27
RU2002110285A (ru) 2003-11-27

Similar Documents

Publication Publication Date Title
DE3042566C2 (de)
EP0185396B1 (de) Sicherheitsdokument mit darin eingelagertem Sicherheitsfaden und Verfahren zur Herstellung und Echtheitsprüfung des Sicherheitsdokuments
DE4321608C2 (de) Kunststoffgehäuse und Verfahren zu dessen Herstellung
DE2654472C2 (de)
DE4323295C1 (de) Dosiervorrichtung
EP0696020B1 (de) Münzprüfer mit Kartenleser und Verfahren zum lesen einer Karte
US6068301A (en) Method and apparatus for impeding the counterfeiting of cards, instruments and documents
EP0256346B1 (de) Archivierbare Aufbewahrungstasche für Filmmaterial sowie Eintaschvorrichtung hierzu
EP0575424B1 (de) Kunststoffbehälter-verpackung mit kartonumhüllung
US6766951B2 (en) Method of and apparatus for making composite containers with identifying indicia
DE4108318C2 (de) Münzzuführvorrichtung für eine Münzenbearbeitungsmaschine
DE4040296C1 (de)
EP1561198B1 (de) Gegenstand mit individuellem kennzeichnungsmittel zur identifizierung sowie verfahren und einrichtungen zur kennzeichnung und identifizierung von gegenständen, insbesondere verpackungen, etiketten oder dergleichen
CH654790A5 (de) Verfahren zur aufzeichnung von daten auf ausweiskarten und vorrichtung zur durchfuehrung des verfahrens.
EP0355238A1 (de) Anlage mit einer Mehrzahl von selbstkassierenden Warenverkaufs- oder Dienstleistungsautomaten
DE10039419C1 (de) Verfahren und Vorrichtung zum Kennzeichnen von Stapelabschnitten
DE3038614C2 (de)
DE4007221A1 (de) Pruefkopf fuer kontaktflaechen von wertkarten mit eingelagertem halbleiterchip
EP0811208B1 (de) Verfahren und vorrichtung zur gesicherten ablage und ausgabe von banknoten
DE3626580C2 (de) System und Verfahren zur Ferninspektion einer Frankiermaschine
EP1425702A1 (de) Verfahren zur identifizierung von gegenständen sowie gegenstand mit elektronischem datenträger
AT27791T (de) Vorrichtung und verfahren zum fuellen eines behaelters, insbesondere zum aseptischen fuellen.
EP0767371B1 (de) Verfahren zur Bestimmung spezifischer Materialcharakteristiken
DE3445734C2 (de)
CH650872A5 (de) Nachahmungssicherer datentraeger sowie verfahren und vorrichtung zum herstellen und identifizieren desselben.

Legal Events

Date Code Title Description
OM8 Search report available as to paragraph 43 lit. 1 sentence 1 patent law
8139 Disposal/non-payment of the annual fee