DE19644689A1 - Navigationssystem für ein Landfahrzeug - Google Patents

Navigationssystem für ein Landfahrzeug

Info

Publication number
DE19644689A1
DE19644689A1 DE1996144689 DE19644689A DE19644689A1 DE 19644689 A1 DE19644689 A1 DE 19644689A1 DE 1996144689 DE1996144689 DE 1996144689 DE 19644689 A DE19644689 A DE 19644689A DE 19644689 A1 DE19644689 A1 DE 19644689A1
Authority
DE
Germany
Prior art keywords
route
information
navigation system
arithmetic circuit
system according
Prior art date
Legal status (The legal status is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the status listed.)
Withdrawn
Application number
DE1996144689
Other languages
English (en)
Inventor
Jauke Van Roekel
Current Assignee (The listed assignees may be inaccurate. Google has not performed a legal analysis and makes no representation or warranty as to the accuracy of the list.)
Siemens AG
Original Assignee
Philips Intellectual Property and Standards GmbH
Priority date (The priority date is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the date listed.)
Filing date
Publication date
Application filed by Philips Intellectual Property and Standards GmbH filed Critical Philips Intellectual Property and Standards GmbH
Priority to DE1996144689 priority Critical patent/DE19644689A1/de
Priority claimed from DE1997508115 external-priority patent/DE59708115D1/de
Publication of DE19644689A1 publication Critical patent/DE19644689A1/de
Application status is Withdrawn legal-status Critical

Links

Classifications

    • GPHYSICS
    • G08SIGNALLING
    • G08GTRAFFIC CONTROL SYSTEMS
    • G08G1/00Traffic control systems for road vehicles
    • G08G1/09Arrangements for giving variable traffic instructions
    • G08G1/0962Arrangements for giving variable traffic instructions having an indicator mounted inside the vehicle, e.g. giving voice messages
    • G08G1/0968Systems involving transmission of navigation instructions to the vehicle
    • G08G1/096805Systems involving transmission of navigation instructions to the vehicle where the transmitted instructions are used to compute a route
    • G08G1/096827Systems involving transmission of navigation instructions to the vehicle where the transmitted instructions are used to compute a route where the route is computed onboard
    • GPHYSICS
    • G01MEASURING; TESTING
    • G01CMEASURING DISTANCES, LEVELS OR BEARINGS; SURVEYING; NAVIGATION; GYROSCOPIC INSTRUMENTS; PHOTOGRAMMETRY OR VIDEOGRAMMETRY
    • G01C21/00Navigation; Navigational instruments not provided for in preceding groups
    • G01C21/26Navigation; Navigational instruments not provided for in preceding groups specially adapted for navigation in a road network
    • G01C21/34Route searching; Route guidance
    • G01C21/3407Route searching; Route guidance specially adapted for specific applications
    • G01C21/3415Dynamic re-routing, e.g. recalculating the route when the user deviates from calculated route or after detecting real-time traffic data or accidents
    • GPHYSICS
    • G01MEASURING; TESTING
    • G01CMEASURING DISTANCES, LEVELS OR BEARINGS; SURVEYING; NAVIGATION; GYROSCOPIC INSTRUMENTS; PHOTOGRAMMETRY OR VIDEOGRAMMETRY
    • G01C21/00Navigation; Navigational instruments not provided for in preceding groups
    • G01C21/26Navigation; Navigational instruments not provided for in preceding groups specially adapted for navigation in a road network
    • G01C21/34Route searching; Route guidance
    • G01C21/3453Special cost functions, i.e. other than distance or default speed limit of road segments
    • G01C21/3492Special cost functions, i.e. other than distance or default speed limit of road segments employing speed data or traffic data, e.g. real-time or historical
    • GPHYSICS
    • G08SIGNALLING
    • G08GTRAFFIC CONTROL SYSTEMS
    • G08G1/00Traffic control systems for road vehicles
    • G08G1/09Arrangements for giving variable traffic instructions
    • G08G1/0962Arrangements for giving variable traffic instructions having an indicator mounted inside the vehicle, e.g. giving voice messages
    • G08G1/0968Systems involving transmission of navigation instructions to the vehicle
    • G08G1/096833Systems involving transmission of navigation instructions to the vehicle where different aspects are considered when computing the route
    • G08G1/096838Systems involving transmission of navigation instructions to the vehicle where different aspects are considered when computing the route where the user preferences are taken into account or the user selects one route out of a plurality
    • GPHYSICS
    • G08SIGNALLING
    • G08GTRAFFIC CONTROL SYSTEMS
    • G08G1/00Traffic control systems for road vehicles
    • G08G1/09Arrangements for giving variable traffic instructions
    • G08G1/0962Arrangements for giving variable traffic instructions having an indicator mounted inside the vehicle, e.g. giving voice messages
    • G08G1/0968Systems involving transmission of navigation instructions to the vehicle
    • G08G1/096833Systems involving transmission of navigation instructions to the vehicle where different aspects are considered when computing the route
    • G08G1/096844Systems involving transmission of navigation instructions to the vehicle where different aspects are considered when computing the route where the complete route is dynamically recomputed based on new data
    • GPHYSICS
    • G08SIGNALLING
    • G08GTRAFFIC CONTROL SYSTEMS
    • G08G1/00Traffic control systems for road vehicles
    • G08G1/09Arrangements for giving variable traffic instructions
    • G08G1/0962Arrangements for giving variable traffic instructions having an indicator mounted inside the vehicle, e.g. giving voice messages
    • G08G1/0968Systems involving transmission of navigation instructions to the vehicle
    • G08G1/096833Systems involving transmission of navigation instructions to the vehicle where different aspects are considered when computing the route
    • G08G1/09685Systems involving transmission of navigation instructions to the vehicle where different aspects are considered when computing the route where the complete route is computed only once and not updated
    • GPHYSICS
    • G08SIGNALLING
    • G08GTRAFFIC CONTROL SYSTEMS
    • G08G1/00Traffic control systems for road vehicles
    • G08G1/09Arrangements for giving variable traffic instructions
    • G08G1/0962Arrangements for giving variable traffic instructions having an indicator mounted inside the vehicle, e.g. giving voice messages
    • G08G1/0968Systems involving transmission of navigation instructions to the vehicle
    • G08G1/096855Systems involving transmission of navigation instructions to the vehicle where the output is provided in a suitable form to the driver
    • G08G1/096861Systems involving transmission of navigation instructions to the vehicle where the output is provided in a suitable form to the driver where the immediate route instructions are output to the driver, e.g. arrow signs for next turn
    • GPHYSICS
    • G08SIGNALLING
    • G08GTRAFFIC CONTROL SYSTEMS
    • G08G1/00Traffic control systems for road vehicles
    • G08G1/09Arrangements for giving variable traffic instructions
    • G08G1/0962Arrangements for giving variable traffic instructions having an indicator mounted inside the vehicle, e.g. giving voice messages
    • G08G1/0968Systems involving transmission of navigation instructions to the vehicle
    • G08G1/096855Systems involving transmission of navigation instructions to the vehicle where the output is provided in a suitable form to the driver
    • G08G1/096872Systems involving transmission of navigation instructions to the vehicle where the output is provided in a suitable form to the driver where instructions are given per voice

Description

Die Erfindung betrifft ein Navigationssystem für ein Landfahrzeug mit einer Rechenschaltung

  • - zur Auswertung von empfangenen Verkehrsinformationen und
  • - zur Berechnung einer ersten Route ohne Berücksichtigung der Verkehrsinfor­ mationen und einer zweiten Route mit Berücksichtigung der Verkehrsinfor­ mationen,
  • - zur Positionsbestimmung des Landfahrzeuges mittels wenigstens eines Sensorsignals und

mit einer Ausgabevorrichtung zur Ausgabe von von der Rechenschaltung gelieferten Routeninformationen.

Ein derartiges Navigationssystem ist aus der DE 40 08 460 A1 bekannt. Dieses bekannte Navigationssystem berechnet zunächst eine erste Route ohne Berücksichti­ gung der Verkehrsinformationen, wertet die empfangenen Verkehrsinformationen kontinuierlich aus und berechnet mit Berücksichtigung der Verkehrsinformationen eine zweite Route. Ist die zweite Route voraussichtlich schneller als die erste Route, so wird von der Rechenschaltung die zweite Route als Routeninformation an die Ausgabevorrichtung geliefert und der Fahrer des Landfahrzeuges wird auf der zweiten Route zum Ziel geführt.

Es ist Aufgabe der vorliegenden Erfindung, ein Navigationssystem der eingangs genannten Art zu schaffen, welches benutzerfreundlicher ist.

Diese Aufgabe wird erfindungsgemäß dadurch gelöst, daß die Rechenschaltung

  • - zur Lieferung einer, eine zweite Route als Alternativroute zu der ersten Route anbietenden Auswahlinformation an die Ausgabevorrichtung und
  • - zur Lieferung von Routeninformationen über die Route vorgesehen ist, die nach der Ausgabe der zweiten Route als Alternativroute eingeschlagen worden ist.

Betreffen die empfangenen Verkehrsinformationen die erste Route, so wird von der Rechenschaltung unter Berücksichtigung dieser Verkehrsinformationen die zweite Route berechnet. Erscheint diese zweite Route günstiger als die erste Route, so wird von der Rechenschaltung eine Auswahlinformation an die Ausgabevorrichtung geliefert. Diese Auswahlinformation bietet dem Benutzer des Navigationssystems die zweite Route als Alternativroute zu der ersten Route an. Die Auswahlinforma­ tion kann beispielsweise folgenden Inhalt haben:
"Fahranweisung 1 oder Fahranweisung 2, um einen Stau zu umgehen".

Unter Fahranweisungen werden dabei die üblichen Fahranweisungen von Naviga­ tionssystemen verstanden, z. B. "Rechts Abbiegen", "Geradeaus Weiterfahren" usw. Diese Auswahlinformationen werden dem Fahrer in der Regel während der Fahrt übermittelt und der Fahrer muß sich daher während der Fahrt entscheiden, ob er nachfolgend auf der ersten Route ohne Berücksichtigung der Verkehrsinformatio­ nen oder auf der zweiten Route mit Berücksichtigung der Verkehrsinformationen ans Ziel geführt werden möchte.

Erfindungsgemäß ist es nicht erforderlich, daß der Fahrer des Fahrzeugs für die Auswahl der ersten oder der zweiten Route das Navigationssystem aktiv betätigen muß, d. h., daß der Fahrer keine Bedienelemente wie z. B. Knöpfe oder Tasten bedienen muß. Der Fahrer kann dem Navigationssystem vielmehr durch die nach der Ausgabe der Auswahlinformation eingeschlagene bzw. gefahrene Route mitteilen, ob er auf der ersten Route oder auf der zweiten Route geführt werden möchte. Fahrt der Fahrer nach der Ausgabe der Auswahlinformation auf der ersten Route weiter, so liefert die Rechenschaltung nachfolgend die Routeninformationen über die erste Route an die Ausgabevorrichtung und der Fahrer wird auf der ersten Route zum Ziel geführt, wobei nachfolgend empfangene Verkehrsinformationen ignoriert werden. Wechselt der Fahrer nach der Ausgabe der Auswahlinformation auf die zweite Route, so liefert die Rechenschaltung nachfolgend die Routeninformationen über die zweite Route an die Ausgabevorrichtung und der Fahrer wird auf der zweiten Route zum Ziel geführt. Nachfolgend empfangene Verkehrsinformationen werden von der Rechenschaltung fortlaufend berücksichtigt und die zweite Route wird fortlaufend den aktuellen Verkehrsinformationen angepaßt.

Eine vorteilhafte Ausgestaltung der Erfindung ist dadurch gekennzeichnet, daß die Rechenschaltung zur Lieferung einer, eine zweite Route als Alternativroute zu der ersten Route anbietenden Auswahlinformation an die Ausgabevorrichtung vorgesehen ist, falls die voraussichtliche Fahrzeit auf der zweiten Route kürzer als die voraus­ sichtliche Fahrzeit auf der ersten Route ist.

Die voraussichtlich kürzere Fahrzeit ist ein vorteilhaftes Kriterium für das Anbieten der zweiten Route. Es ist jedoch auch denkbar, daß die Bedingungen, unter denen die Auswahlinformation an die Ausgabevorrichtung geliefert wird, vom Benutzer des Navigationssystems festlegbar sind. Der Benutzer des Navigationssystems kann dainit beispielsweise definieren, daß er erst dann über das Vorliegen der zweiten Route informiert werden möchte, falls die voraussichtliche Fahrzeit auf der zweiten Route um eine definierbare Zeitspanne, beispielsweise 15 Minuten, kürzer als die voraussichtliche Fahrzeit auf der ersten Route ist.

Eine weitere vorteilhafte Ausgestaltung der Erfindung ist dadurch gekennzeichnet, daß die Verkehrsinformationen RDS (Radio-Data-System)-Informationen und/oder RDS/TMC (Radio-Data-System/Traffic-Message-Channel)-Informationen sind.

RDS-Informationen werden mittlerweile von den meisten Rundfunksendern über­ tragen und die Übertragung von Verkehrsinformationen mittels RDS/TMC wird derzeit intensiv erprobt. Mit der weiteren Verbreitung von RDS/TMC und den dazugehörigen Empfängern können derartig übertragene Verkehrsinformationen besonders einfach und kostengünstig in Navigationssystemen ausgewertet werden.

Eine weitere vorteilhafte Ausgestaltung der Erfindung ist dadurch gekennzeichnet, daß die Verkehrsinformationen mittels des GSM-Netzes übertragene Informationen sind.

Da die Infrastruktur für das GSM-Netz schon sehr weit ausgebaut ist, läßt sich dieses Netz gut für die Übertragung von Verkehrsinformationen nutzen. Dieses wird derzeit in dem Forschungsprogramm SOCRATES untersucht.

Eine weitere vorteilhafte Ausgestaltung der Erfindung ist dadurch gekennzeichnet, daß die Ausgabevorrichtung zur optischen und/oder akustischen Ausgabe der Routeninformationen und der Auswahlinformationen vorgesehen ist.

Die akustische Ausgabe der Routeninformationen und der Auswahlinformationen hat den Vorteil, daß der Fahrer des Fahrzeugs seinen Blick nicht von der Fahrbahn ab­ wenden muß, um die Routeninformationen und Auswahlinformationen aufzunehmen. Dadurch wird die Verkehrssicherheit erhöht. Die optische Ausgabe der Routeninfor­ mationen und Auswahlinformationen hat den Vorteil, daß die aktuelle Fahrsituation z. B. mittels abstrahierter Kartenausschnitte besonders gut verdeutlicht werden kann.

Eine weitere vorteilhafte Ausgestaltung der Erfindung ist dadurch gekennzeichnet, daß die Rechenschaltung zur Lieferung von Zusatzinformationen an die Ausgabevor­ richtung vorgesehen ist, z. B. über die voraussichtliche Differenzfahrzeit zwischen der ersten und der zweiten Route, über die Differenzlänge zwischen der ersten und der zweiten Route und/oder über die Länge und die Position eines Staus auf der ersten Route.

Die Zusatzinformationen können dem Fahrer des Fahrzeugs mittels der Ausgabevor­ richtung optisch und/oder akustisch übermittelt werden. Sie erleichtern dem Fahrer die Entscheidung, ob er auf der ersten Route oder auf der zweiten Route zum Ziel geführt werden möchte.

Bei einer weiteren vorteilhaften Ausgestaltung der Erfindung ist vorgesehen, daß die Rechenschaltung bei Auftreten einer Verkehrsstörung bzw. Verkehrsbehinderung auf der ersten Route als Zusatzinformation die jeweils aktuelle Entfernung des Fahrzeugs zu dem Ort der Verkehrsstörung bzw. Verkehrsbehinderung an die Ausgabevorrichtung liefert.

Die aktuelle Entfernung zu der Verkehrsstörung bzw. Verkehrsbehinderung ist ein wesentliches und einfaches Kriterium für die Entscheidung des Fahrers, ob er auf der ersten oder der zweiten Route zum Ziel geführt werden möchte. Die aktuelle Entfernung zu der Verkehrsstörung gibt auch dem ortsunkundigen Fahrer eine Entscheidungshilfe, der mit der Angabe der Position der Verkehrsstörung bzw. Verkehrsbehinderung vielfach nichts anfangen kann.

Ein erfindungsgemäßes Navigationssystem kann vorzugsweise in einem Kraftfahrzeug eingesetzt werden.

Ein Ausführungsbeispiel der Erfindung wird nachfolgend anhand der Zeichnung in den Fig. 1 und 2 näher erläutert. Es zeigen:

Fig. 1 Ein Blockschaltbild eines Navigationssystems für ein Landfahrzeug mit einer Rechenschaltung und mit einer Ausgabevorrichtung zur Ausgabe von von der Rechenschaltung gelieferten Auswahlinformationen und Routeninformationen,

Fig. 2 Eine schematische Darstellung eines Zustandsdiagramms des in der Rechenschaltung 1 implementierten Softwarealgorithmus.

Fig. 1 zeigt ein Blockschaltbild eines Ausführungsbeispiels eines erfindungsgemäßen Navigationssystems. Das Navigationssystem weist als zentrales Element eine Rechenschaltung 1 auf, welche mit einer Bedienvorrichtung 2, einer Kartenspeicher­ einheit 3, einem RDS/TMC-Empfänger 4 sowie einem GSM-Modul 5 gekoppelt ist. Die Bedienvorrichtung 2 kann beispielsweise mittels einer Tastatur, eines Trackballs oder eines berührungssensitiven Bildschirms (Touch Screen) realisiert werden. Die Kartenspeichereinheit 3 kann beispielsweise mittels eines CD-Rom-Laufwerkes reali­ siert werden, wobei die Karteninformationen auf einer oder mehreren CD-Roms abgespeichert sind. Der RDS/TMC-Empfänger 4 dient dem Empfang von Verkehrsinformationen, die als RDS/TMC-Informationen von vielen Rundfunkanstalten gesendet werden. Mittels des GSM-Moduls 5 können sowohl Verkehrsinformationen, die nach dem GSM-Standard übertragen werden, als auch Telefongespräche durchgeführt werden. Die Übertragung von Verkehrsinformationen mittels des GSM-Systems wird derzeit in dem Forschungsprogramm SOCRATES untersucht.

Es ist eine Ausgabevorrichtung 6 vorgesehen, die ein optisches Ausgabemodul 7 und ein akustisches Ausgabemodul 8 umfaßt. Sowohl das optische Ausgabemodul 7 als auch das akustische Ausgabemodul 8 sind mit der Rechenschaltung 1 gekoppelt. Es ist eine Sensoreinheit 9 vorgesehen, die Radsensoren 10, einen elektronischen Kom­ paß 11 sowie eine GPS-Empfangseinheit 12 aufweist. Die Radsensoren 10, der Kompaß 11 und die GPS-Empfangseinheit 12 sind jeweils mit der Rechenschaltung 1 gekoppelt. Die Radsensoren 10 liefern Informationen von dem linken und dem rech­ ten Rad des Fahrzeuges, entweder von den Vorderrädern oder von den Hinterrä­ dern. Die Information der Radsensoren, die diese an die Rechenschaltung 1 übertra­ gen, betrifft sowohl die vom Fahrzeug gefahrene Entfernung als auch Richtungsän­ derungen in Folge von unterschiedlich zurückgelegten Wegen des linken und des rechten Rades. Der elektronische Kompaß 11 liefert Richtungsinformationen an die Rechenschaltung 1. Die GPS-Empfangseinheit 12 (GPS = Global Positioning System) liefert Positionsinformationen über die gegenwärtige Position des Fahrzeu­ ges an die Rechenschaltung 1. Diese Positionsinformationen haben eine Genauigkeit in der Größenordnung von ca. 100 Metern. Aus den Informationen der Kartenspei­ chereinheit 3, der Radsensoren 10, des Kompasses 11 und der GPS-Empfangseinheit 12 berechnet die Rechenschaltung 1 die aktuelle Position des Fahrzeuges. Es ist möglich, auf die GPS-Empfangseinheit 12 zu verzichten und das Navigationssystem nur mit der Kartenspeichereinheit 3, den Radsensoren 10 und dem Kompaß 11 zu betreiben.

Nachfolgend wird die Funktionsweise des erfindungsgemäßen Navigationssystems erläutert.

Zu Beginn der Fahrt übermittelt der Fahrer des Fahrzeuges der Rechenschaltung 1 mittels der Bedienvorrichtung 2 den Startpunkt und den gewünschten Zielpunkt. Die Rechenschaltung 1 berechnet mittels der Informationen der Kartenspeichereinheit 3 zunächst eine erste Route zwischen dem Startpunkt und dem Zielpunkt. Bei dieser ersten Route werden Verkehrsinformationen, die mittels des RDS/TMC-Empfängers 4 oder mittels des GSM-Moduls 5 empfangen werden, nicht berücksichtigt. Die Rechenschaltung 1 liefert zunächst die Routeninformationen über die erste Route an die Ausgabevorrichtung 6 weiter und der Fahrer des Fahrzeuges wird zunächst auf der ersten Route zum Ziel geführt.

Während der Fahrt wertet die Rechenschaltung 1 die mittels des RDS/TMC-Empfän­ gers 4 oder des GSM-Moduls 5 empfangenen Verkehrsinformationen aus und berechnet, sofern die Verkehrsinformationen die erste Route betreffen, eine zweite Route, in der die Verkehrsinformationen berücksichtigt werden. Diese zweite Route wird von der Rechenschaltung bezüglich der voraussichtlichen Fahrzeit mit der ersten Route verglichen. Ist die voraussichtliche Fahrzeit auf der zweiten Route kürzer als die voraussichtliche Fahrzeit auf der ersten Route, so liefert die Rechen­ schaltung 1 eine Auswahlinformation an die Ausgabevorrichtung 6, in der die zweite Route als Alternativroute zu der ersten Route angeboten wird. Diese Auswahlinfor­ mation wird vorzugsweise mittels des akustischen Ausgabemoduls 8 wiedergegeben, da der Fahrer die mittels des akustischen Ausgabemoduls 8 wiedergegebene Aus­ wahlinformation hören kann, ohne seinen Blick von der Fahrbahn abzuwenden. Eine derartige Auswahlinformation könnte z. B. folgendermaßen lauten:
"Auf der geplanten Route ist ein Stau aufgetreten. Um den Stau zu umfahren, biegen Sie bitte an der nächsten Kreuzung links ab. Um auf der geplanten Route zu verblei­ ben, fahren Sie an der nächsten Kreuzung bitte geradeaus".

Neben der Auswahlinformation werden von der Rechenschaltung 1 Zusatzinforma­ tionen an die Ausgabevorrichtung 6 geliefert. Als Zusatzinformationen sind z. B. die voraussichtliche Differenzfahrzeit zwischen der ersten und der zweiten Route, die Differenzlänge zwischen der ersten und der zweiten Route und/oder die Länge und die Position eines Staus auf der ersten Route denkbar. Diese Zusatzinformationen können sowohl akustisch mittels des akustischen Ausgabemoduls 8 als auch visuell mittels des optischen Ausgabemoduls 7 an den Fahrer des Fahrzeuges übermittelt werden.

Der Fahrer muß sich nun entscheiden, ob er auf der geplanten ersten Route verblei­ ben möchte oder ob er von dem Navigationssystem auf der zweiten Route geführt werden möchte. Diese Entscheidung kann der Fahrer dem Navigationssystem durch "Fahren" der ersten oder der zweiten Route mitteilen.

Für das obige Beispiel bedeutet dies folgendes:
Biegt der Fahrer nach der Ausgabe der Auswahlinformation nach links ab, so wird dies von der Rechenschaltung 1 als die Entscheidung des Fahrers gewertet, daß dieser auf die zweite Route wechseln möchte und die Verkehrsinformationen nachfolgend bei der Routenplanung berücksichtigt werden sollen. Die Rechenschaltung 1 liefert nachfolgend die Routeninformationen über die zweite Route an die Ausgabevorrichtung 6 und der Fahrer wird auf der zweiten Route zum Ziel geführt. Die zweite Route wird dabei ständig den aktuellen Verkehrsinformationen, die mittels des RDS/TMC-Empfängers 4 und/oder des GSM-Moduls 5 an die Rechenschaltung 1 übermittelt werden, angepaßt.

Fährt der Fahrer im obigen Beispiel nach der Ausgabe der Auswahlinformation an der nachfolgenden Kreuzung geradeaus weiter, so wird dies von der Rechenschaltung 1 als die Entscheidung des Fahrers gewertet, daß dieser auf der ersten Route verbleiben möchte und die Verkehrsinformationen nicht berücksichtigt werden sollen. Daher liefert die Rechenschaltung nachfolgend die Routeninformationen über die erste Route an die Ausgabevorrichtung 6 und der Fahrer wird auf der ersten Route zum Ziel geführt, wobei nachfolgend mittels des RDS/TMC-Empfängers 4 und/oder des GSM-Moduls 5 empfangene Verkehrsinformationen ignoriert werden.

Die Information, ob der Fahrer nach der Ausgabe der Auswahlinformation auf der ersten Route verblieben ist oder auf die zweite Route übergewechselt ist, berechnet die Rechenschaltung 1 aus den Informationen der Kartenspeichereinheit 3, der Rad­ sensoren 10, des Kompasses 11 und der GPS-Empfangseinheit 12.

Der Fahrer kann somit das Navigationssystem durch "Fahren" bedienen und wird nicht gezwungen, seinen Blick von der Fahrbahn abzuwenden und die Bedienvor­ richtung 2 zu betätigen. Dadurch wird die Konzentration auf das Verkehrsgeschehen nicht beeinträchtigt.

Fig. 2 zeigt eine schematische Darstellung eines Zustandsdiagramms des in der Rechenschaltung 1 implementierten Softwarealgorithmus.

Der Softwarealgorithmus weist einen ersten Zustand A, einen zweiten Zustand B, einen dritten Zustand C und einen vierten Zustand D auf. Es sind ein erstes Zustandswechselereignis W1, ein zweites Zustandswechselereignis W2, ein drittes Zustandswechselereignis W3 und ein viertes Zustandswechselereignis W4 vorgesehen, die jeweils einen Wechsel zwischen den einzelnen Zuständen auslösen.

Das erste Zustandswechselereignis W1 bewirkt unabhängig von dem vorherigen Zustand einen Wechsel in den ersten Zustand A.

Das zweite Zustandswechselereignis W2 bewirkt einen Wechsel von dem ersten Zustand A in den zweiten Zustand B.

Das dritte Zustandswechselereignis W3 bewirkt einen Wechsel von dem zweiten Zustand B in den dritten Zustand C.

Das vierte Zustandswechselereignis W4 bewirkt einen Wechsel von dem zweiten Zustand B in den vierten Zustand D.

Das erste Zustandswechselereignis W1 ist das Ereignis, daß das Navigationssystem eingeschaltet wird oder daß während des Betriebs des Navigationssystems von dem Benutzer ein Neustart (RESET) vorgenommen wird. Nach dem RESET bzw. nach dem Einschalten des Geräts wird der Benutzer mittels der Ausgabevorrichtung 6 aufgefordert, mittels der Bedienvorrichtung 2 das gewünschte Ziel einzugeben. Das zweite Zustandswechselereignis W2 ist das Ereignis, daß die Rechenschaltung 1 als günstigere Alternativroute die zweite Route berechnet hat und diese zweite Route dem Benutzer als Alternativroute mittels der Ausgabevorrichtung 6 anbietet.

Das dritte Zustandswechselereignis W3 ist das Ereignis, daß der Fahrer nach der Ausgabe der Auswahlinformation auf die zweite Route wechselt.

Das vierte Zustandswechselereignis W4 ist das Ereignis, daß der Fahrer nach der Ausgabe der Auswahlinformation auf der ersten Route weiterfährt.

In dem ersten Zustand A berechnet die Rechenschaltung 1 zunächst ohne Berücksichtigung der Verkehrsinformationen die erste Route zu dem von dem Benutzer eingegebenen Ziel. Bei dieser ersten Route werden Verkehrsinformationen, die mittels des RDS/TMC-Empfängers 4 oder mittels des GSM-Moduls 5 empfangen werden, nicht berücksichtigt. Die Rechenschaltung 1 liefert zunächst die Routeninformationen über die erste Route an die Ausgabevorrichtung 6 weiter und der Fahrer des Fahrzeuges wird zunächst auf der ersten Route ohne Berücksichtigung der Verkehrsinformationen zum Ziel geführt.

Während der Fahrt wertet die Rechenschaltung 1 die mittels des RDS/TMC-Empfän­ gers 4 oder des GSM-Moduls 5 empfangenen Verkehrsinformationen aus und berechnet, sofern die Verkehrsinformationen die erste Route betreffen, eine zweite Route, in der die Verkehrsinformationen berücksichtigt werden. Diese zweite Route wird von der Rechenschaltung 1 bezüglich der voraussichtlichen Fahrzeit mit der ersten Route verglichen. Ist die voraussichtliche Fahrzeit auf der zweiten Route kürzer als die voraussichtliche Fahrzeit auf der ersten Route, so tritt das Zustandswechselereignis W2 auf und die Rechenschaltung 1 liefert eine Auswahlinformation an die Ausgabevorrichtung 6, in der die zweite Route als Alternativroute zu der ersten Route angeboten wird.

Das System geht nun in den Zustand B über, in dem es auf eine Entscheidung des Fahrers wartet, ob er auf der ersten Route oder auf der zweiten Route zum Ziel geführt werden möchte.

Die Information, ob der Fahrer nach der Ausgabe der Auswahlinformation auf der ersten Route verblieben ist oder auf die zweite Route übergewechselt ist, berechnet die Rechenschaltung 1 aus den Informationen der Kartenspeichereinheit 3, der Rad­ sensoren 10, des Kompasses 11 und der GPS-Empfangseinheit 12.

Tritt nach der Ausgabe der Auswahlinformation das Zustandswechselereignis 3 auf auf, d. h., ist der Fahrer nach der Ausgabe der Auswahlinformation auf die zweite Route übergewechselt, so geht das System in den Zustand C über, in dem die Rechenschaltung nachfolgend die Routeninformationen über die zweite Route an die Ausgabevorrichtung 6 liefert und der Fahrer auf der zweiten Route zum Ziel geführt wird. Die zweite Route wird dabei ständig den aktuellen Verkehrsinformationen, die mittels des RDS/TMC-Empfängers 4 und/oder des GSM-Moduls 5 an die Rechen­ schaltung 1 übermittelt werden, angepaßt.

Tritt nach der Ausgabe der Auswahlinformation das Zustandswechselereignis 4 auf auf, d. h., ist der Fahrer nach der Ausgabe der Auswahlinformation auf der ersten Route verblieben, so wechselt das System in den Zustand D über, die Rechenschaltung liefert nachfolgend die Routeninformationen über die erste Route an die Ausgabevorrichtung 6 und der Fahrer wird auf der ersten Route zum Ziel geführt, wobei nachfolgend mittels des RDS/TMC-Empfängers 4 und/oder des GSM-Moduls 5 empfangene Verkehrsinformationen für die Routenführung ignoriert werden.

Claims (8)

1. Navigationssystem für ein Landfahrzeug mit einer Rechenschaltung (1)
  • - zur Auswertung von empfangenen Verkehrsinformationen und
  • - zur Berechnung einer ersten Route ohne Berücksichtigung der Verkehrsinformationen und einer zweiten Route mit Berücksichtigung der Verkehrsinformationen,
  • - zur Positionsbestiminung des Landfahrzeuges mittels wenigstens eines Sensorsignals und
    mit einer Ausgabevorrichtung (6) zur Ausgabe von von der Rechenschaltung (1) gelieferten Routeninformationen,
    dadurch gekennzeichnet, daß die Rechenschaltung (1)
  • - zur Lieferung einer, eine zweite Route als Alternativroute zu der ersten Route anbietenden Auswahlinformation an die Ausgabevorrichtung (6)
  • - zur Lieferung von Routeninformationen über die Route vorgesehen ist, die nach der Ausgabe der Auswahlinformation eingeschlagen worden ist.
2. Navigationssystem nach Anspruch 1, dadurch gekennzeichnet, daß die Rechenschaltung (1) zur Lieferung einer, eine zweite Route als Alternativroute zu der ersten Route anbietenden Auswahlinformation an die Ausgabevorrichtung (6) vorgesehen ist, falls die voraussichtliche Fahrzeit auf der zweiten Route kürzer als die voraussichtliche Fahrzeit auf der ersten Route ist.
3. Navigationssystem nach Anspruch 1 oder 2, dadurch gekennzeichnet, daß die Verkehrsinformationen RDS (Radio-Data-System)-Informationen und/oder RDS/TMC (Radio-Data-System/Traffic-Message-Channel)-Informationen sind.
4. Navigationssystem nach einem der Ansprüche 1 bis 3, dadurch gekennzeichnet, daß die Verkehrsinformationen über das GSM-Netz übertragene Informationen sind.
5. Navigationssystem nach einem der Ansprüche 1 bis 4, dadurch gekennzeichnet, daß die Ausgabevorrichtung (6) zur optischen und/oder akustischen Ausgabe der Routeninformationen und/oder Auswahlinformationen vorgesehen ist.
6. Navigationssystem nach einem der Ansprüche 1 bis 5, dadurch gekennzeichnet, daß die Rechenschaltung (1) zur Lieferung von Zusatzinformationen an die Ausgabevorrichtung (6) vorgesehen ist, z. B. über die voraussichtliche Differenzfahrzeit zwischen der ersten und der zweiten Route, über die Differenzlänge zwischen der ersten und der zweiten Route und/oder über die Länge und die Position eines Staus auf der ersten Route.
7. Navigationssystem nach Anspruch 6, dadurch gekennzeichnet, daß die Rechenschaltung (1) dazu vorgesehen ist, bei Auftreten einer Verkehrsstörung bzw. Verkehrsbehinderung auf der ersten Route als Zusatzinformation die jeweils aktuelle Entfernung des Fahrzeugs zu dem Ort der Verkehrsstörung bzw. Verkehrsbehinderung an die Ausgabevorrichtung zu liefern.
8. Kraftfahrzeug mit einem Navigationssystem nach einem der Ansprüche 1 bis 7.
DE1996144689 1996-10-26 1996-10-26 Navigationssystem für ein Landfahrzeug Withdrawn DE19644689A1 (de)

Priority Applications (1)

Application Number Priority Date Filing Date Title
DE1996144689 DE19644689A1 (de) 1996-10-26 1996-10-26 Navigationssystem für ein Landfahrzeug

Applications Claiming Priority (6)

Application Number Priority Date Filing Date Title
DE1996144689 DE19644689A1 (de) 1996-10-26 1996-10-26 Navigationssystem für ein Landfahrzeug
US08/950,401 US6163751A (en) 1996-10-26 1997-10-14 Navigation system for a vehicle
DE1997508115 DE59708115D1 (de) 1996-10-26 1997-10-17 Navigationssystem für ein Landfahrzeug
EP19970203247 EP0838797B1 (de) 1996-10-26 1997-10-17 Navigationssystem für ein Landfahrzeug
JP29058797A JPH10132599A (ja) 1996-10-26 1997-10-23 ナビゲーションシステム及びそれを設けた車両
KR1019970054583A KR19980033122A (ko) 1996-10-26 1997-10-24 차량용 네비게이션 시스템

Publications (1)

Publication Number Publication Date
DE19644689A1 true DE19644689A1 (de) 1998-04-30

Family

ID=7810169

Family Applications (1)

Application Number Title Priority Date Filing Date
DE1996144689 Withdrawn DE19644689A1 (de) 1996-10-26 1996-10-26 Navigationssystem für ein Landfahrzeug

Country Status (5)

Country Link
US (1) US6163751A (de)
EP (1) EP0838797B1 (de)
JP (1) JPH10132599A (de)
KR (1) KR19980033122A (de)
DE (1) DE19644689A1 (de)

Cited By (12)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
DE19810319A1 (de) * 1998-03-12 1999-10-14 Hans Protschka R/S - Area Adressierung und Identifikation von Geräten und Systemen, die mit Broadcast-Empfängern für RDS und SWIFT ausgerüstet sind, über Gebietskoordinaten
EP1030280A2 (de) * 1999-02-20 2000-08-23 Robert Bosch Gmbh Navigationsverfahren und Navigationssystem für ein Fortbewegungsmittel
DE19956108A1 (de) * 1999-11-22 2001-05-23 Mannesmann Vdo Ag Verfahren zur dynamischen Zielführung eines Kraftfahrzeugs
EP1162586A1 (de) * 2000-06-09 2001-12-12 Nokia Mobile Phones Ltd. Verfahren zum Auswerten von Verkehrsinformationen
DE10061044A1 (de) * 2000-12-08 2002-07-04 Bosch Gmbh Robert Verfahren zum automatischen Löschen einer Verkehrsmeldung
EP1359556A1 (de) * 2002-04-30 2003-11-05 Siemens Aktiengesellschaft Navigationssystem mit dynamischer Routenplanung
DE10233378A1 (de) * 2002-07-23 2004-02-12 Fendt, Günter Intelligentes vorrausschauendes Navigationssystem bzw. Verkehrswarnsystem
DE10253135A1 (de) * 2002-11-14 2004-05-27 Volkswagen Ag Verfahren und Vorrichtung zur Aufbereitung von Verkehrsinformationen
DE102007001844A1 (de) * 2006-11-06 2008-05-08 Sin Etke Technology Co., Ltd. Dynamisches Fahrzeugnavigationssystem und Verfahren
WO2009104169A1 (en) * 2008-02-21 2009-08-27 Nxp B.V. In-vehicle traffic navigation terminal
DE10044935B4 (de) * 2000-09-12 2010-12-16 Robert Bosch Gmbh Navigationsvorrichtung
DE102013201100A1 (de) * 2013-01-24 2014-07-24 Bayerische Motoren Werke Aktiengesellschaft Verfahren und Vorrichtung zum Betreiben einer Navigationseinrichtung

Families Citing this family (42)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
DE19855638B4 (de) * 1998-12-02 2018-12-27 Robert Bosch Gmbh Verfahren, Empfänger und Sender zur Übertragung von digital codierten Verkehrsinformationen
DE19859078A1 (de) * 1998-12-21 2000-06-29 Bosch Gmbh Robert Verfahren zur Leitung eines Führers eines Fahrzeugs von mindestens einem Start-zu mindestens einem Zielpunkt
US20020054082A1 (en) * 1999-01-02 2002-05-09 Karpf Ronald S. System and method for providing accurate geocoding of responses to location questions in a computer assisted self interview
DE19908869A1 (de) * 1999-03-01 2000-09-07 Nokia Mobile Phones Ltd Verfahren zum Ausgeben von Verkehrsinformation in einem Kraftfahrzeug
US6321161B1 (en) * 1999-09-09 2001-11-20 Navigation Technologies Corporation Method and system for providing guidance about alternative routes with a navigation system
US6480783B1 (en) * 2000-03-17 2002-11-12 Makor Issues And Rights Ltd. Real time vehicle guidance and forecasting system under traffic jam conditions
EP1152220B1 (de) * 2000-05-04 2008-07-09 Continental Automotive GmbH Navigationsroutenplanungssystem
US6587781B2 (en) 2000-08-28 2003-07-01 Estimotion, Inc. Method and system for modeling and processing vehicular traffic data and information and applying thereof
JP2002090163A (ja) * 2000-09-20 2002-03-27 Pioneer Electronic Corp ナビゲーション装置及びナビゲーション制御用プログラムがコンピュータで読取可能に記録された情報記録媒体
US20020128773A1 (en) * 2001-03-09 2002-09-12 Chowanic Andrea Bowes Multiple navigation routes based on user preferences and real time parameters
US6898517B1 (en) * 2001-07-24 2005-05-24 Trimble Navigation Limited Vehicle-based dynamic advertising
US8977284B2 (en) 2001-10-04 2015-03-10 Traxcell Technologies, LLC Machine for providing a dynamic data base of geographic location information for a plurality of wireless devices and process for making same
TW521935U (en) * 2001-11-09 2003-02-21 Sin Etke Technology Co Ltd Communication device for use in a car
DE10200758A1 (de) * 2002-01-10 2003-11-13 Daimler Chrysler Ag Verfahren und System zur Zielführung von Fahrzeugen
DE10200759A1 (de) * 2002-01-10 2003-08-14 Daimler Chrysler Ag Verfahren und System zur dynamischen Zielführung
DE10218636A1 (de) * 2002-04-25 2003-11-06 Daimler Chrysler Ag Verfahren zur Information von Fahrzeugführern über Änderungen der optimalen Route
WO2004094953A1 (de) * 2003-04-17 2004-11-04 Atx Europe Gmbh Verfahren zur fahrroutenplanung
EP1491859B1 (de) * 2003-06-27 2017-01-18 Harman Becker Automotive Systems GmbH Navigationsverfahren und Navigationssystem
US7671764B2 (en) * 2004-04-06 2010-03-02 Honda Motor Co., Ltd. Method and system for using traffic flow data to navigate a vehicle to a destination
US7289904B2 (en) 2004-04-06 2007-10-30 Honda Motor Co., Ltd. Vehicle navigation system and methods for incorporating user preferences into same
US7680596B2 (en) 2004-04-06 2010-03-16 Honda Motor Co., Ltd. Route calculation method for a vehicle navigation system
US7366606B2 (en) 2004-04-06 2008-04-29 Honda Motor Co., Ltd. Method for refining traffic flow data
US7222018B2 (en) 2004-04-06 2007-05-22 Honda Motor Co., Ltd. Bandwidth and memory conserving methods for a vehicle navigation system
US7319931B2 (en) 2004-04-06 2008-01-15 Honda Motor Co., Ltd. Methods for filtering and providing traffic information
US7680594B2 (en) 2004-04-06 2010-03-16 Honda Motor Co., Ltd. Display method and system for a vehicle navigation system
US7620402B2 (en) 2004-07-09 2009-11-17 Itis Uk Limited System and method for geographically locating a mobile device
TWI292886B (de) * 2005-04-15 2008-01-21 Mitac Int Corp
TWI282525B (en) * 2005-04-15 2007-06-11 Mitac Int Corp Information integration method for satellite navigation device
WO2007083733A1 (ja) * 2006-01-19 2007-07-26 Pioneer Corporation 経路表示装置およびナビゲーション装置
US7668653B2 (en) 2007-05-31 2010-02-23 Honda Motor Co., Ltd. System and method for selectively filtering and providing event program information
JP5055052B2 (ja) * 2007-07-20 2012-10-24 クラリオン株式会社 経路探索システム、データ処理装置、データ配信装置、ナビゲーション装置
DE102007057715A1 (de) 2007-11-30 2009-06-04 Robert Bosch Gmbh Verfahren zur Routenbestimmung und Anordnung dazu
US8406998B2 (en) * 2008-02-12 2013-03-26 Cisco Technology, Inc. Traffic predictive directions
US8010285B1 (en) 2008-09-30 2011-08-30 Denise Jason A Electronic navigation related technology
GB0901588D0 (en) 2009-02-02 2009-03-11 Itis Holdings Plc Apparatus and methods for providing journey information
US8942918B2 (en) * 2009-06-19 2015-01-27 GM Global Technology Operations LLC Multiple route pre-calculation and presentation for a vehicle navigation system
DE102009047410A1 (de) 2009-12-02 2011-06-09 Robert Bosch Gmbh Verfahren und Navigationsgerät zum dynamischen Ermitteln eines Routenverlaufs
CN102097012A (zh) * 2009-12-15 2011-06-15 神达电脑股份有限公司 呈现替代路线的个人导航装置及导航方法
JP4864149B2 (ja) * 2010-02-23 2012-02-01 本田技研工業株式会社 ナビサーバおよびナビシステム
US8417448B1 (en) 2010-04-14 2013-04-09 Jason Adam Denise Electronic direction technology
GB2492369B (en) 2011-06-29 2014-04-02 Itis Holdings Plc Method and system for collecting traffic data
JP5896715B2 (ja) * 2011-12-14 2016-03-30 三菱重工業株式会社 交通流シミュレータ及び移動経路計算方法ならびにそのプログラム

Family Cites Families (13)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
JP2814618B2 (ja) * 1989-10-24 1998-10-27 三菱電機株式会社 交通情報表示装置
DE4008460A1 (de) * 1990-03-16 1991-09-19 Bosch Gmbh Robert Navigationssystem
US5220507A (en) * 1990-11-08 1993-06-15 Motorola, Inc. Land vehicle multiple navigation route apparatus
US5184303A (en) * 1991-02-28 1993-02-02 Motorola, Inc. Vehicle route planning system
FR2689667B1 (fr) * 1992-04-01 1995-10-20 Sagem Recepteur de bord d'aide a la navigation d'un vehicule automobile.
JP2999339B2 (ja) * 1993-01-11 2000-01-17 三菱電機株式会社 車両用経路案内装置
JP3214181B2 (ja) * 1993-09-14 2001-10-02 トヨタ自動車株式会社 車載用ナビゲーション装置
JP3632706B2 (ja) * 1994-09-22 2005-03-23 アイシン・エィ・ダブリュ株式会社 車両用ナビゲーション装置
US5931888A (en) * 1994-09-22 1999-08-03 Aisin Aw Co., Ltd. Navigation system for vehicles with alternative route searching capabilities
JP3452098B2 (ja) * 1995-04-04 2003-09-29 アイシン・エィ・ダブリュ株式会社 車両用ナビゲーション装置
DE19539641C2 (de) * 1995-10-25 2000-02-17 Daimler Chrysler Ag Verfahren und Einrichtung zur verkehrssituationsabhängigen Fahrzeugzielführung
US5774827A (en) * 1996-04-03 1998-06-30 Motorola Inc. Commuter route selection system
US5862509A (en) * 1996-12-20 1999-01-19 Zexel Corporation Vehicle navigation using timed turn and timed lane restrictions

Cited By (17)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
DE19810319A1 (de) * 1998-03-12 1999-10-14 Hans Protschka R/S - Area Adressierung und Identifikation von Geräten und Systemen, die mit Broadcast-Empfängern für RDS und SWIFT ausgerüstet sind, über Gebietskoordinaten
EP1030280A2 (de) * 1999-02-20 2000-08-23 Robert Bosch Gmbh Navigationsverfahren und Navigationssystem für ein Fortbewegungsmittel
EP1030280A3 (de) * 1999-02-20 2001-09-19 Robert Bosch Gmbh Navigationsverfahren und Navigationssystem für ein Fortbewegungsmittel
DE19956108A1 (de) * 1999-11-22 2001-05-23 Mannesmann Vdo Ag Verfahren zur dynamischen Zielführung eines Kraftfahrzeugs
EP1162586A1 (de) * 2000-06-09 2001-12-12 Nokia Mobile Phones Ltd. Verfahren zum Auswerten von Verkehrsinformationen
US6529819B2 (en) 2000-06-09 2003-03-04 Nokia Mobile Phones Ltd. Method of evaluating traffic information
DE10044935B4 (de) * 2000-09-12 2010-12-16 Robert Bosch Gmbh Navigationsvorrichtung
DE10061044A1 (de) * 2000-12-08 2002-07-04 Bosch Gmbh Robert Verfahren zum automatischen Löschen einer Verkehrsmeldung
DE10061044C2 (de) * 2000-12-08 2002-10-31 Bosch Gmbh Robert Verfahren zum automatischen Löschen einer Verkehrsmeldung
EP1359556A1 (de) * 2002-04-30 2003-11-05 Siemens Aktiengesellschaft Navigationssystem mit dynamischer Routenplanung
DE10233378B4 (de) * 2002-07-23 2007-10-04 Fendt, Günter Verkehrswarnsystem mit GPS (Global Position System) Unterstützung
DE10233378A1 (de) * 2002-07-23 2004-02-12 Fendt, Günter Intelligentes vorrausschauendes Navigationssystem bzw. Verkehrswarnsystem
DE10253135A1 (de) * 2002-11-14 2004-05-27 Volkswagen Ag Verfahren und Vorrichtung zur Aufbereitung von Verkehrsinformationen
DE10253135B4 (de) * 2002-11-14 2012-04-26 Volkswagen Ag Verfahren und Vorrichtung zur Aufbereitung von Verkehrsinformationen
DE102007001844A1 (de) * 2006-11-06 2008-05-08 Sin Etke Technology Co., Ltd. Dynamisches Fahrzeugnavigationssystem und Verfahren
WO2009104169A1 (en) * 2008-02-21 2009-08-27 Nxp B.V. In-vehicle traffic navigation terminal
DE102013201100A1 (de) * 2013-01-24 2014-07-24 Bayerische Motoren Werke Aktiengesellschaft Verfahren und Vorrichtung zum Betreiben einer Navigationseinrichtung

Also Published As

Publication number Publication date
KR19980033122A (ko) 1998-07-25
JPH10132599A (ja) 1998-05-22
EP0838797A1 (de) 1998-04-29
US6163751A (en) 2000-12-19
EP0838797B1 (de) 2002-09-04

Similar Documents

Publication Publication Date Title
DE69628904T2 (de) Navigationssystem für Fahrzeuge
DE19950156C5 (de) Verfahren zur automatischen Anpassung der Anzeige eines Kombiinstruments
DE60002643T2 (de) Fahrzeugnavigationssystem mit abgeleiteter Benutzerpräferenz
DE19621437B4 (de) Navigationssystem und -verfahren mit optimaler Zielroutenbestimmung
DE102005022769B4 (de) Turn-by-Turn-Navigationssystem mit verbessertem Abbiege-Icon
DE10109680B4 (de) Einparkhilfsgerät und Einparkhilfsverfahren für ein Fahrzeug
EP1272814B1 (de) Verfahren zur routenplanung in einem navigationssystem
DE3645100C2 (de) Navigationssystem fuer kraftfahrzeuge
EP0331675B2 (de) System zur ausgabe von wegeinformationen für fahrer von landfahrzeugen und informationsausgabesystem
DE19703610B4 (de) Informationsversorgungselement, Informationsübertragungsystem, Host und Verfahren zum Zuführen von Informationsdaten mit einfacher Datengewinnung
DE60318430T2 (de) Computergestütztes System und Verfahren zur Informationsausgabe an einen Fahrer eines Fahrzeuges
EP1186865B1 (de) Verfahren zur Bestimmung einer Fahrtroute eines Fahrzeugs
EP1050034B1 (de) Vorrichtung zur steuerung und überwachung eines fahrzeuges
DE4112828C2 (de) Chipkarte für einen Rundfunkempfänger
EP0769181B1 (de) Einrichtung zur information eines fahrzeugführers
EP0519934B1 (de) Navigationssystem
EP0586897B1 (de) Verfahren zur Auswahl routenrelevanter Meldungen bei RDS Rundfunkempfängern
DE60221213T2 (de) System, Verfahren und Programm mit Informationsserver und Endgerät zur Navigation mit verschiedenen Transportmitteln
DE4429121C1 (de) Navigationssystem für ein Fahrzeug
DE112008002030B4 (de) Informationsbereitstellende Vorrichtung in Fahrzeug
DE69734633T2 (de) Informationsanzeigesystem für Fahrzeugnavigation
US6161072A (en) Automatic cruise control
DE10354910B4 (de) Automatisches Fahrzeugsteuersystem und Verfahren zum Steuern dieses Systems
DE60014778T2 (de) Tragbares Endgerät und fahrzeuginterne Informationsverarbeitungsvorrichtung
DE69733093T2 (de) Verfahren und Vorrichtung zur Auswahl des Zieles bei einem Navigationssystem im Fahrzeug

Legal Events

Date Code Title Description
8127 New person/name/address of the applicant

Owner name: MANNESMANN VDO AG, 60388 FRANKFURT, DE

8110 Request for examination paragraph 44
8127 New person/name/address of the applicant

Owner name: SIEMENS AG, 80333 MUENCHEN, DE

8139 Disposal/non-payment of the annual fee