DE10234150A1 - Verfahren und System zum Bedienen eines Regals vorzugsweise in einer Kommissionieranlage - Google Patents

Verfahren und System zum Bedienen eines Regals vorzugsweise in einer Kommissionieranlage

Info

Publication number
DE10234150A1
DE10234150A1 DE2002134150 DE10234150A DE10234150A1 DE 10234150 A1 DE10234150 A1 DE 10234150A1 DE 2002134150 DE2002134150 DE 2002134150 DE 10234150 A DE10234150 A DE 10234150A DE 10234150 A1 DE10234150 A1 DE 10234150A1
Authority
DE
Germany
Prior art keywords
shelf
containers
trays
storage
operating
Prior art date
Legal status (The legal status is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the status listed.)
Granted
Application number
DE2002134150
Other languages
English (en)
Other versions
DE10234150B4 (de
Inventor
Karl Freudelsperger
Current Assignee (The listed assignees may be inaccurate. Google has not performed a legal analysis and makes no representation or warranty as to the accuracy of the list.)
Knapp AG
Original Assignee
Knapp Logistik Automation GmbH
Priority date (The priority date is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the date listed.)
Filing date
Publication date
Family has litigation
Priority to DE20112328.2 priority Critical
Priority to DE20112328U priority patent/DE20112328U1/de
Application filed by Knapp Logistik Automation GmbH filed Critical Knapp Logistik Automation GmbH
Priority to DE2002134150 priority patent/DE10234150B4/de
Publication of DE10234150A1 publication Critical patent/DE10234150A1/de
Application granted granted Critical
Publication of DE10234150B4 publication Critical patent/DE10234150B4/de
First worldwide family litigation filed litigation Critical https://patents.darts-ip.com/?family=7959726&utm_source=google_patent&utm_medium=platform_link&utm_campaign=public_patent_search&patent=DE10234150(A1) "Global patent litigation dataset” by Darts-ip is licensed under a Creative Commons Attribution 4.0 International License.
Withdrawn - After Issue legal-status Critical Current
Anticipated expiration legal-status Critical

Links

Classifications

    • BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
    • B65CONVEYING; PACKING; STORING; HANDLING THIN OR FILAMENTARY MATERIAL
    • B65GTRANSPORT OR STORAGE DEVICES, e.g. CONVEYORS FOR LOADING OR TIPPING, SHOP CONVEYOR SYSTEMS OR PNEUMATIC TUBE CONVEYORS
    • B65G1/00Storing articles, individually or in orderly arrangement, in warehouses or magazines
    • B65G1/02Storage devices
    • B65G1/04Storage devices mechanical
    • B65G1/0407Storage devices mechanical using stacker cranes
    • BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
    • B65CONVEYING; PACKING; STORING; HANDLING THIN OR FILAMENTARY MATERIAL
    • B65GTRANSPORT OR STORAGE DEVICES, e.g. CONVEYORS FOR LOADING OR TIPPING, SHOP CONVEYOR SYSTEMS OR PNEUMATIC TUBE CONVEYORS
    • B65G1/00Storing articles, individually or in orderly arrangement, in warehouses or magazines
    • B65G1/02Storage devices
    • B65G1/04Storage devices mechanical
    • B65G1/0478Storage devices mechanical for matrix-arrangements
    • BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
    • B65CONVEYING; PACKING; STORING; HANDLING THIN OR FILAMENTARY MATERIAL
    • B65GTRANSPORT OR STORAGE DEVICES, e.g. CONVEYORS FOR LOADING OR TIPPING, SHOP CONVEYOR SYSTEMS OR PNEUMATIC TUBE CONVEYORS
    • B65G1/00Storing articles, individually or in orderly arrangement, in warehouses or magazines
    • B65G1/02Storage devices
    • B65G1/04Storage devices mechanical
    • B65G1/06Storage devices mechanical with means for presenting articles for removal at predetermined position or level
    • BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
    • B65CONVEYING; PACKING; STORING; HANDLING THIN OR FILAMENTARY MATERIAL
    • B65GTRANSPORT OR STORAGE DEVICES, e.g. CONVEYORS FOR LOADING OR TIPPING, SHOP CONVEYOR SYSTEMS OR PNEUMATIC TUBE CONVEYORS
    • B65G1/00Storing articles, individually or in orderly arrangement, in warehouses or magazines
    • B65G1/02Storage devices
    • B65G1/04Storage devices mechanical
    • B65G1/12Storage devices mechanical with separate article supports or holders movable in a closed circuit to facilitate insertion or removal of articles the articles being books, documents, forms or the like
    • BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
    • B65CONVEYING; PACKING; STORING; HANDLING THIN OR FILAMENTARY MATERIAL
    • B65GTRANSPORT OR STORAGE DEVICES, e.g. CONVEYORS FOR LOADING OR TIPPING, SHOP CONVEYOR SYSTEMS OR PNEUMATIC TUBE CONVEYORS
    • B65G1/00Storing articles, individually or in orderly arrangement, in warehouses or magazines
    • B65G1/02Storage devices
    • B65G1/04Storage devices mechanical
    • B65G1/137Storage devices mechanical with arrangements or automatic control means for selecting which articles are to be removed
    • B65G1/1373Storage devices mechanical with arrangements or automatic control means for selecting which articles are to be removed for fulfilling orders in warehouses
    • B65G1/1378Storage devices mechanical with arrangements or automatic control means for selecting which articles are to be removed for fulfilling orders in warehouses the orders being assembled on fixed commissioning areas remote from the storage areas

Abstract

Bei einem Verfahren und einem System zum Bedienen eines Regals vorzugsweise in einer Kommissionieranlage (1), mit einem Regal (2) und zugeordnetem Regalbediengerät zur Aus- und Einlagerung von Behältern (3), Tabletts oder dergleichen aus dem bzw. in das Regal, wird vorgeschlagen, einen mehrere übereinander angeordnete Regalebenen (13) aufweisenden Regalbereich des Regals (2) über ein eigenes mechanisch angekoppeltes höhen- und längsverstellbares Regalbediengerät (4) zu bedienen. In jedem als selbständige und abgeschlossene Regaleinheit (A, B, C) ausgebildeten Regalbereich werden in einer niveaugleichen Pufferzone (P1, P2, P3) Behälter (3), Tabletts oder dergleichen zwischengelagert, welche vom Regalbediengerät für eine Einlagerung übernommen oder für eine Auslagerung abgegeben werden und über zumindest einen Lift (5; 6a, 6b) und/oder eine im Bereich der Regaleinheit (A, B, C) niveaugleiche und vorzugsweise horizontale Förderverbindung (F1, F2) von oder zu einem regalexternen Fördersystem oder Bearbeitungsplatz gefördert werden.

Description

  • Die Erfindung betrifft ein Verfahren und eine System zum Bedienen eines Regals vorzugsweise in einer Kommissionieranlage, mit einem Regal und zugeordnetem Regalbediengerät zur Aus- und Einlagerung von Behältern, Tabletts oder dergleichen aus dem bzw. in das Regal.
  • Soweit im folgenden von "Behältern" der Rede ist, so soll dies nicht einschränkend verstanden werden; vielmehr umfaßt die vorliegende Erfindung auch solche Systeme, in denen andere Transporteinheiten wie beispielsweise Tabletts oder Paletten verwendet werden, um das Kommissioniergut zu lagern und zu transportieren.
  • Gemäß einem bekannten Stand der Technik werden Behälter einem Behälterlager entnommen und über ein längs des Behälterlagers verfahrbares und höhenverstellbares Regalbediengerät einem zentralen Verteilsystem zugeführt, welches sich an das Behälterlager anschließt. Insbesondere bedient das Regalbediengerät zwei gegenüberliegende Lagerregale über die gesamte Regalhöhe (vgl. DE 197 12 839 A1). Von Nachteil ist die begrenzte Kommissionierleistung und Inflexibilität des Regalbediensystems.
  • Der Erfindung liegt im wesentlichen die Aufgabe zugrunde, das bekannte Verfahren und System effizienter zu gestalten und dementsprechend ein effizientes Verfahren und ein effizientes Bediensystem zum Bedienen eines Regals vorzugsweise in einer Kommissionieranlage mit einfachem Aufwand zur Verfügung zu stellen.
  • Wesen des erfindungsgemäßen Verfahrens ist, daß ein mehrere übereinander angeordnete Regalebenen aufweisender Regalbereich des Regals über ein eigenes mechanisch angekoppeltes höhen- und längsverstellbares Regalbediengerät bedient wird, und daß in jedem als selbständige und abgeschlossene Regaleinheit ausgebildeten Regalbereich in einer niveaugleichen Pufferzone als Schnittstelle nach außen Behälter, Tabletts oder dergleichen zwischengelagert werden, welche vom Regalbediengerät für eine Einlagerung übernommen oder für eine Auslagerung abgegeben werden und über zumindest einen Lift und/oder eine Förderverbindung von oder zu einem regalexternen Fördersystem oder Bearbeitungsplatz gefördert werden.
  • Die Behälter werden dabei vorzugsweise über die im Bereich der Regaleinheit niveaugleiche horizontale Förderverbindung kreuzungsfrei zu oder von einem individuellen Bearbeitungsplatz, insbesondere zu oder von einem individuellen Kommissionierplatz eines Kommissionierers, vorzugsweise auf einer geschlossenen Umlaufbahn, einem sog. "Loop", gefördert.
  • Bei einem erfindungsgemäßen Regalbediensystem ist also das Regal in zumindest zwei übereinander angeordnete Regalbereiche unterteilt, die jeweils mehrere benachbarte übereinander angeordnete Regalebenen umfassen, wobei jeder Regalbereich als selbständige und abgeschlossene Regaleinheit ein eigenes mechanisch angekoppeltes höhen- und längsverstellbares Regalbediengerät besitzt. Jedes Regalbediengerät deckt dabei vorzugsweise einen Arbeitsbereich von ca. 4 m Regalhöhe ab. Jeder Regalbereich umfaßt insbesondere eine regalfeste niveaugleiche Übergabestation mit der Pufferzone als Schnittstelle nach außen und ferner zumindest einen an die Pufferzonen angeschlossenen vorzugsweise regalfesten Lift und/oder eine an jede Pufferzone angeschlossene vorzugsweise regalfeste im Regalbereich horizontale Förderverbindung für eine Zu- oder Abführung von Behältern, Tabletts oder dergleichen von oder zu einem regalexternen Fördersystem oder Bearbeitungsplatz, vorzugsweise kreuzungsfrei von und zu einem individuellen Kommissionierplatz eines Kommissionierers ("Ware-zum-Mann-System"). In der Pufferzone können mehrere Behälter, in der Regel Behälter oder Kartons, vom Fahrzeug bzw. Regalbediengerät aufgenommen und abgegeben werden. Die Pufferzone speichert die Produkte solange, bis sie vom Liftsystem übernommen werden können. Die einzelnen selbständigen und abgeschlossenen Ebenen bzw. Regaleinheiten und die regalexterne Fördertechnik sind durch einen Lift oder mit einer Förderverbindung miteinander verknüpft. Dadurch kann eine sehr flexible Schnittstelle mit der regalexternen Fördertechnik geschaffen und insbesondere eine hohe Kommissionierleistung eingerichtet werden.
  • Vorteile des erfindungsgemäßen Systems gegenüber dem vorhandenen System:
    • - Die Ebenen bzw. Regaleinheiten können beliebig oft übereinander angebracht werden. Regalhöhen von 20 m und mehr sind einfach zu erreichen. Begrenzt wird die Höhe des Gesamtsystems einzig durch die Stabilität des Regalsystems und des Liftmastes.
    • - Der Durchsatz des Systems ist höher als beim herkömmlichen System mit nur einem Fahrzeug bzw. Regalbediengerät für die Gesamthöhe des Regals. Durchsatzbestimmend ist neben der Anzahl der Regalbediengeräte im wesentlichen das Liftsystem bzw. das zur Verbindung eingesetzte Fördersystem, welches die einzelnen Regalbediengeräte mit der regalexternen Fördertechnik verknüpft.
    • - Jede Ebene bzw. Regaleinheit des Regals ist durch eine Leiter begehbar. Jede Regaleinheit ist für sich abgegrenzt. Damit können für jede Regaleinheit getrennt Service- und Reparaturarbeiten durchgeführt werden, ohne das Gesamtsystem außer Betrieb setzen zu müssen. Dies ist ein wesentlicher Vorteil zum herkömmlichen Regalbediensystem. Damit wird in weiterer Folge die Ausfallsicherheit des Gesamtsystems erhöht.
    • - Die einzelnen Fahrzeuge bzw. höhenverstellbaren und an einer Regalfront längsverfahrbaren Regalbediengeräte sind so aufgebaut, daß der Mast mittig am Hubfahrwerk angebracht ist. Dadurch können Krafteinwirkungen durch Beschleunigung und Bremsen des Fahrzeugs bzw. des Hubtisches minimiert und eine Leichtbauweise des Fahrzeugs optimal umgesetzt werden.
    • - Durch Verwendung eines Liftsystems als Verknüpfung der einzelnen Ebenen bzw. Regaleinheiten und der regalexternen Lagerfördertechnik können einfach und effektiv mehrere Übergabestellen und Pufferzonen der Regalbedienfahrzeuge bedient werden. Wird ein eigener Lift für die Einlagerung und Auslagerung von Produkten verwendet, sind hohe Durchsätze auch bei geringer Lagergrundfläche möglich.
    • - Ein weiterer Vorteil liegt darin, daß die Fahrzeuge bzw. Regalbediengeräte kompatibel sind, und ein Regalbediengerät einfach durch ein neues bzw. anderes, vorhandenes Regalbediengerät ersetzt werden kann.
    • - Es besteht die Möglichkeit, zwei Ebenen bzw. zwei Regaleinheiten des Regals durch eine zuführende und eine abführende Fördertechnik zu versorgen. Die Differenzhöhe wird durch eine Hub- bzw. Senkbewegung erreicht.
    • - Jede Ebene bzw. jede Regaleinheit hat einen eigenständigen, abgegrenzten Funktionsbereich. Dadurch können getrennte Schnittstellen der Fördertechnik als eigenes Gesamtsystem bedient werden. Diese Eigenschaft kann auch als "Ware-zum-Mann-System" in getrennten Ebenen genutzt werden. Das bedeutet, daß mehrere eigenständige Regalbediensysteme in einem einzigen mechanischen Regalsystem funktionieren. Dadurch ist ein optimaler Einsatz über mehrere Etagen eines Gebäudes möglich.
    • - Jede Ebene bzw. jede Regaleinheit kann hinsichtlich der elektronischen Steuereinrichtung als "Stand-alone-Lösung" betrieben werden. Aber es können auch mehrere Systeme zu einer Steuerung zusammengefaßt werden.
    • - Das gesamte Regalsystem kann optimal für verschiedene Behältertypen genutzt werden. Das bedeutet, daß z. B. in einem Ebenenbereich Kartons dynamisch gelagert und verwaltet werden können, jedoch in einem anderen Ebenensystem normale Behälter gelagert und verwaltet werden. In weiterer Folge können sich die Ebenen bzw. Regaleinheiten auch durch die Anzahl der Lagertiefe unterscheiden. Das bedeutet, eine Ebene bzw. Regaleinheit dient zur zweifach tiefen Lagerung, die andere Ebene bzw. Regaleinheit dient zur einfach oder vierfach tiefen Lagerung. Der große Vorteil besteht in der optimalen Nutzung des Regalsystems und in der Einfachheit des verwendeten Lastaufnahmemittels. Dieses kann optimal auf die Anforderungen abgestimmt werden. In jeder Ebene bzw. Regaleinheit können auch z. B. Sonderlagereinrichtungen wie Durchlaufregale angeordnet und durch dafür ausgerichtete Lastaufnahmemittel bedient werden.
    • - Das Regalbediengerätesystem ist in das Regal integriert. Das Regal nimmt das Führungssystem für das Fahrzeugsystem auf und gilt somit als ein integriertes System.
    • - Durch die geringe Bauhöhe des Fahrzeugsystems gilt das Gesamtsystem als sehr servicefreundlich, da in den einzelnen Ebenen bzw. Regaleinheiten alle Komponenten einfach erreichbar sind.
    • - Wenn mehrere Ebenensysteme ein Ebenensystem bedienen bzw. mehrere Ebenensysteme zu einem einzigen Ebenensystem zusammengefaßt sind, wird der Durchsatz durch entsprechende Puffersysteme und Verbindungssysteme gewährleistet.
  • Die Erfindung wird nachfolgend anhand von Ausführungsbeispielen unter Bezugnahme auf die beigefügten Zeichnungen näher erläutert; es zeigen:
  • Fig. 1 ein erfindungsgemäßes Regalbediensystem einer Kommissionieranlage in einer schematischen perspektivischen Ansicht, mit einem zusammengesetzten Regal bestehend aus drei Doppelregalen und drei Regalbediengeräten in unterschiedlichen Regalhöhen,
  • Fig. 2 das Regalbediensystem nach Fig. 1 in größerer Einzelheit,
  • Fig. 3 und 4 das Regalbediensystem nach Fig. 1 in einer schematischen Seitenansicht und Draufsicht,
  • Fig. 5 und 6 das Regalbediengerät nach den Fig. 1 bis 4 in einer schematischen Seitenansicht und Draufsicht, und
  • Fig. 7 bis 10 ein erfindungsgemäßes Regalbediensystem einer Kommissionieranlage entsprechend den Fig. 1 bis 4 in einer anderen Ausführungsvariante.
  • Gemäß Zeichnung umfaßt der Behälterlagerbereich einer Kommissionieranlage 1 ein zusammengesetztes Regal 2 bestehend aus drei Doppelregalen in Parallelanordnung mit in den Regalgassen 14 angeordneten längsverfahrbaren Regalbediengeräten 4 gemäß den Fig. 5 und 6.
  • Wie am besten den Fig. 3, 4 und 9, 10 zu entnehmen ist, ist jeder Regalgasse 14 ein eigenes Regalbediengerät 4 zugeordnet. Die gesamte Regalhöhe ist in drei übereinander angeordnete Regalbereiche unterteilt, die jeweils acht übereinander angeordnete Regalebenen 13 umfassen, wobei jeder Regalbereich als selbständige und abgeschlossene Regaleinheit A, B bzw. C ein eigenes mechanisch angekoppeltes höhen- und längsverstellbares Regalbediengerät 4 besitzt.
  • Das Regalbediengerät 4 weist ein Hubfahrwerk 10 und einen Hubtisch 11 geringer Bauhöhe im wesentlichen auf gleicher Höhe auf, wobei Hubfahrwerk 10 und Hubtisch 11 auf entgegengesetzten Seiten eines längsverfahrbaren angetriebenen Liftmastes 12 angeordnet sind. Der Liftmast 12 erstreckt sich über die Höhe einer jeden Regaleinheit A, B bzw. C und ist zumindest an seinem unteren Längsende in einer Längsführungsschiene geführt, welche integrierter Bestandteil des Regals 2 ist.
  • Jeder Regalbereich bzw. jede Regaleinheit A, B, C besitzt eine regalfeste niveaugleiche Übergabestation mit einer Pufferzone P1, P2 bzw. P3 für Behälter 3, in welcher Behälter vom Regalbediengerät 4 für eine Einlagerung übernommen oder für eine Auslagerung abgegeben werden, wobei ferner an die Pufferstationen angeschlossene regalfeste Lifte 6a, 6b in der ersten Ausführungsvariante nach den Fig. 1 bis 4 bzw. regalfeste Lifte 5 in der zweiten Ausführungsvariante nach den Fig. 7 bis 10 und zwei an die Pufferstationen P1, P2 angeschlossene regalfeste im Regalbereich niveaugleiche horizontale Förderverbindungen F1, F2 für eine Zu- oder Abführung von Behältern 3 von oder zu einem (nicht veranschaulichten) regalexternen Fördersystem oder Bearbeitungsplatz vorgesehen sind.
  • Die im Bereich der Regaleinheit A, B, C niveaugleiche Förderverbindung F1 bzw. F2 ist kreuzungsfrei direkt zu und von einem individuellen Bearbeitungsplatz, insbesondere direkt zu und von einem individuellen Kommissionierplatz eines Kommissionierers, als geschlossene Förderumlaufbahn geführt, auf der aus dem Regal 2 kommissionierte Behälter zum Bearbeitungsplatz und umgekehrt leere bzw. teil-entleerte Behälter 3 vom Bearbeitungsplatz zum Regal 2 gefördert werden.
  • Für jede Regaleinheit A, B bzw. C ist eine eigene elektronische Steuereinrichtung für eine Ein- und Auslagerung von Behältern 3 vorgesehen.
  • Alternativ kann auch für zumindest mehrere vorzugsweise benachbarte Regaleinheiten eine gemeinsame elektronische Steuereinrichtung vorgesehen sein.
  • Die Pufferzone P1, P2 bzw. P3 weist in beiden Ausführungsvarianten gemäß den Fig. 1 bis 4 sowie gemäß den Fig. 7 bis 10 stationäre Stellplätze 9 am Regal 2 in Höhe einer jeden Regaleinheit A, B, C für eine Zwischenlagerung von Behältern 3 auf.
  • Ferner umfaßt die Pufferzone P1, P2 bzw. P3 in beiden Ausführungsvarianten offene lineare horizontale Förderbahnen 8 ebenfalls in Höhe einer jeden Regaleinheit A, B, C, auf welcher Behälter 3 ebenfalls förderbar und zwischenlagerbar sind.
  • Die Pufferzone P1, P2 bzw. P3 gemäß der zweiten Ausführungsvariante nach den Fig. 7 bis 10 schließlich umfaßt ferner ein niveaugleiche vorzugsweise geschlossene horizontale Förderbahn 7 bzw. Förderschleife mit einem Anschluß an einen Lift 5, auf welcher in einer Richtung Behälter 3 gefördert und zwischengelagert und dem Lift 8 übergeben oder vom Lift 8 übernommen werden können. Die Zu- und Abführung der Behältern 3 erfolgt hier über den gemeinsamen Lift 5, im Gegensatz ersten Ausführungsvariante gemäß den Fig. 1 bis 4, bei der die Zu- und Abführung der Behälter 3 über separate Lifte 6a, 6b erfolgt.
  • Jede Regaleinheit A, B bzw. C ist durch eine Leiter begehbar.
  • Das zusammengesetzte Regal 2 kann Regaleinheiten A, B, C besitzen, welche zumindest teilweise hinsichtlich Regaltiefe, Regalhöhe und/oder Behältertyp-Aufnahmen unterschiedlich ausgebildet sind. Im besonderen können in den Regaleinheiten A, B, C Sonderlagereinrichtungen, insbesondere Durchlaufregale, angeordnet sein.
  • Bei dem zusammengesetzten Regal 2 bestehend aus drei hintereinander angeordneten Doppelregalen gemäß Zeichnung finden doppelseitige Regalbediengeräte 4 Verwendung, welche in der dazugehörigen Regalgasse 14 jeweils zwei Regalhälften bedienen. Es versteht sich, daß im Rahmen der vorliegenden Erfindung Regale 2 auch in Form von parallelen voneinander beabstandeten Einzelregalen und gegebenenfalls in Kombination mit Doppelregalen vorgesehen sein können, wobei die Einzelregale dann durch einseitige Regalbediengeräte bedient werden können, die an der Regalfront verfahrbar sind. In sämtlichen Ausführungsvarianten sind jedoch die Regale 2 in Höhenrichtung in unabhängige Regaleinheiten A, B, C unterteilt.
  • Die erste Ausführungsvariante nach den Fig. 1 bis 4 wird mit Hilfe von Regalbediengeräten 4 nach den Fig. 5 und 6 wie folgt betrieben.
  • An zwei nicht gezeigten individuellen, kreuzungsfrei mit den Förderverbindungen F1 und F2 verbundenen Kommissionierplätzen wird Kommissioniergut in Behälter 3 manuell kommissioniert.
  • Für eine Einlagerung in das Regal 2 gelangen leere oder teil-entleerte (oder zum Auffüllen des Regals volle) Behälter 3 auf der umlaufenden Förderverbindung F1 bzw. F2 in den Bereich der an den Lift 6a senkrecht angeschlossenen linearen Förderbahn 8. Dort werden die Behälter auf die lineare Förderbahn 8 durch nicht veranschaulichte Querschieber umgesetzt und zwischengelagert. Der Lift 6a übernimmt einen dortigen Behälter und transportiert ihn auf das Niveau einer ausgewählten Regaleinheit A, B oder C, in der eine freie Einlagerungsstelle nach Computersteuerung bei Wegoptimierung vorhanden ist. Ist das Niveau der ausgewählten Regaleinheit erreicht, übergibt der Lift 6a den Behälter 3 der dortigen linearen Förderbahn 8, welche zum niveaugleichen stationären Stellplatz 9 führt. Auf dem Stellplatz 9 steht dann der Behälter 3 für eine Abholung durch das Regalbediengerät 4 der entsprechenden Regaleinheit A, B oder C an der Stirnseite des Regals 2 bereit. Das angesteuerte Regalbediengerät 4 fährt zu diesem Stellplatz 9 und übernimmt den Behälter 3 von dort auf den ausgerichteten Hubtisch 11. Dann verfährt das Regalbediengerät 4 in beschleunigter und verzögerter Bewegung horizontal und gleichzeitig vertikal in der Regalgasse 14 an die leere Einlagerungsstelle der Regaleinheit A, B oder C und besetzt die leere Einlagerungsstelle mit dem Behälter 3.
  • Die Auslagerung eines von einem Kommissionierers abgerufenen Behälters 3 aus dem Regal erfolgt im wesentlichen in umgekehrter Richtung. Der ausgewählte Behälter 3 wird jedoch nach Verlassen des Regalbediengeräts 4 auf einer separaten Förderstrecke zur Förderverbindung F1 oder F2 gebracht. Die separate Förderstrecke sind der stationäre Stellplatz 9 und die lineare Förderbahn 8, welche dem Lift 6b zugeordnet sind. Ein von dieser linearen Förderbahn 8 der Förderverbindung F1 oder F2 übergebener kommissionierter Behälter 3 gelangt kreuzungsfrei zum Kommissionierer.
  • Die Einlagerung und die Auslagerung von Behältern 3 erfolgen also nach der ersten Ausführungsvariante bis hin zum Regalbediengerät 4 auf getrennten Wegen.
  • Die zweite Ausführungsvariante nach den Fig. 7 bis 10 wird mit Hilfe von Regalbediengeräten 4 nach den Fig. 5 und 6 ähnlich der ersten Ausführungsvariante betrieben. Jedoch wird ein gemeinsamer Lift 5 sowohl für das Einlagern als auch das Auslagern von Behältern 3 eingesetzt, der eine entsprechend große Plattform hat und gleichzeitig ein- und auszulagernde Behälter aufnehmen kann. Der Lift 5 ist in jeder Pufferzone P1, P2 bzw. P3 in eine geschlossene umlaufende horizontale Förderbahn 7 integriert, auf welcher Behälter 3 ersichtlich auf getrennten Wegen zwischen der Förderverbindung F1 bzw. F2 und dem Lift 5 zu- und abgeführt werden.

Claims (22)

1. Verfahren zum Bedienen eines Regals vorzugsweise in einer Kommissionieranlage (1), mit einem Regal (2) und zugeordnetem Regalbediengerät zur Aus- und Einlagerung von Behältern (3), Tabletts oder dergleichen aus dem bzw. in das Regal, dadurch gekennzeichnet, daß ein mehrere übereinander angeordnete Regalebenen (13) aufweisender Regalbereich des Regals (2) über ein eigenes mechanisch angekoppeltes höhen- und längsverstellbares Regalbediengerät (4) bedient wird, und daß in jedem als selbständige und abgeschlossene Regaleinheit (A, B, C) ausgebildeten Regalbereich in einer niveaugleichen Pufferzone (P1, P2, P3) Behälter (3), Tabletts oder dergleichen zwischengelagert werden, welche vom Regalbediengerät für eine Einlagerung übernommen oder für eine Auslagerung abgegeben werden und über zumindest einen Lift (5; 6a, 6b) und/oder eine im Bereich der Regaleinheit (A, B, C) niveaugleiche und vorzugsweise horizontale Förderverbindung (F1, F2) von oder zu einem regalexternen Fördersystem oder Bearbeitungsplatz gefördert werden.
2. Verfahren nach Anspruch 1, dadurch gekennzeichnet, daß die Behälter (3), Tabletts oder dergleichen über die Förderverbindung (F1 bzw. F2) kreuzungsfrei zu oder von einem individuellen Bearbeitungsplatz, insbesondere zu oder von einem individuellen Kommissionierplatz eines Kommissionierers, gefördert werden.
3. Verfahren nach Anspruch 1 oder 2, dadurch gekennzeichnet, daß für eine Ein- und Auslagerung von Behältern (3), Tabletts oder dergleichen jede Regaleinheit (A, B, C) über eine eigene elektronische Steuereinrichtung angesteuert wird.
4. Verfahren nach Anspruch 1 oder 2, dadurch gekennzeichnet, daß für eine Ein- und Auslagerung von Behältern (3), Tabletts oder dergleichen zumindest mehrere vorzugsweise benachbarte Regaleinheiten über eine gemeinsame elektronische Steuereinrichtung angesteuert werden.
5. Verfahren nach einem der Ansprüche 1 bis 4, dadurch gekennzeichnet, daß die Behälter (3), Tabletts oder dergleichen in der Pufferzone (P1, P2 bzw. P3) auf einer geschlossenen Förderbahn (7) in einer Richtung gefördert und zwischengelagert werden.
6. Verfahren nach einem der Ansprüche 1 bis 5, dadurch gekennzeichnet, daß die Behälter (3), Tabletts oder dergleichen in der Pufferzone auf einer offenen vorzugsweise linearen Förderbahn (8) gefördert und zwischengelagert werden.
7. Verfahren nach einem der Ansprüche 1 bis 6, dadurch gekennzeichnet, daß die Behälter (3), Tabletts oder dergleichen in der Pufferzone (P1, P2 bzw. P3) auf stationären Stellplätzen (9) zwischengelagert werden.
8. Verfahren nach einem der Ansprüche 1 bis 7, dadurch gekennzeichnet, daß die Zu- und Abführung von Behältern (3), Tabletts oder dergleichen über separate Lifte (6a, 6b) erfolgt.
9. Regalbediensystem zum Bedienen eines Regals vorzugsweise in einer Kommissionieranlage (1) nach einem der Ansprüche 1 bis 8, dadurch gekennzeichnet, daß das Regal (2) in zumindest zwei übereinander angeordnete Regalbereiche unterteilt ist, die jeweils mehrere benachbarte übereinander angeordnete Regalebenen (13) umfassen, wobei jeder Regalbereich als selbständige und abgeschlossene Regaleinheit (A, B bzw. C) ein eigenes mechanisch angekoppeltes höhen- und längsverstellbares Regalbediengerät (4) besitzt, und daß jede Regaleinheit (A, B, C) eine regalfeste niveaugleiche Übergabestation mit einer Pufferzone (P1, P2 bzw. P3) für Behälter (3), Tabletts oder dergleichen besitzt, in welcher Behälter, Tabletts oder dergleichen vom Regalbediengerät (4) für eine Einlagerung übernommen oder für eine Auslagerung abgegeben werden, und ferner zumindest ein an die Pufferzone (P1, P2, P3) angeschlossener vorzugsweise regalfester Lift (5; 6a, 6b) und/oder eine an jede Pufferzone (P1, P2 bzw. P3) angeschlossene vorzugsweise regalfeste im Regalbereich horizontale Förderverbindung (F1 bzw. F2) für eine Zu- oder Abführung von Behältern (3), Tabletts oder dergleichen von oder zu einem regalexternen Fördersystem oder Bearbeitungsplatz Vorgesehen ist.
10. Regalbediensystem nach Anspruch 9, dadurch gekennzeichnet, daß die im Bereich der Regaleinheit (A, B, C) niveaugleiche Förderverbindung (F1 bzw. F2) kreuzungsfrei direkt zu und von einem individuellen Bearbeitungsplatz, insbesondere direkt zu und von einem individuellen Kommissionierplatz eines Kommissionierers, als geschlossene Förderumlaufbahn geführt ist, auf der aus dem Regal (2) kommissionierte Behälter zum Bearbeitungsplatz und umgekehrt leere bzw. teil-entleerte Behälter (3), Tabletts oder dergleichen vom Bearbeitungsplatz zum Regal (2) gefördert werden.
11. Regalbediensystem nach Anspruch 9 oder 10, dadurch gekennzeichnet, daß für jede Regaleinheit (A, B bzw. C) eine eigene elektronische Steuereinrichtung für eine Ein- und Auslagerung von Behältern (3), Tabletts oder dergleichen vorgesehen ist.
12. Regalbediensystem nach Anspruch 9 oder 10, dadurch gekennzeichnet, daß für zumindest mehrere vorzugsweise benachbarte Regaleinheiten eine gemeinsame elektronische Steuereinrichtung für eine Ein- und Auslagerung von Behältern (3), Tabletts oder dergleichen vorgesehen ist.
13. Regalbediensystem nach einem der Ansprüche 9 bis 12, dadurch gekennzeichnet, daß die Pufferzone (P1, P2 bzw. P3) eine vorzugsweise geschlossene und horizontale Förderbahn (7) mit einem Anschluß an einen Lift (6) aufweist, auf welcher in einer Richtung Behälter (3), Tabletts oder dergleichen gefördert und zwischengelagert und dem Lift (8) übergeben oder vom Lift (8) übernommen werden.
14. Regalbediensystem nach einem der Ansprüche 9 bis 13, dadurch gekennzeichnet, daß die Pufferzone (P1, P2 bzw. P3) eine offene vorzugsweise lineare horizontale Förderbahn (8) aufweist, auf welcher Behälter (3), Tabletts oder dergleichen gefördert und zwischengelagert werden.
15. Regalbediensystem nach einem der Ansprüche 9 bis 14, dadurch gekennzeichnet, daß die Pufferzone (P1, P2 bzw. P3) stationäre Stellplätze (9) am Regal (2) für eine Zwischenlagerung von Behältern (3), Tabletts oder dergleichen aufweist.
16. Regalbediensystem nach einem der Ansprüche 9 bis 15, dadurch gekennzeichnet, daß die Zu- und Abführung von Behältern (3), Tabletts oder dergleichen über separate Lifte (6a, 6b) erfolgt.
17. Regalbediensystem nach einem der Ansprüche 9 bis 16, dadurch gekennzeichnet, daß jede Regaleinheit (A, B bzw. C) durch eine Leiter begehbar ist.
18. Regalbediensystem nach einem der Ansprüche 9 bis 17, dadurch gekennzeichnet, daß das Regal (2) Regaleinheiten (A, B, C) aufweist, welche zumindest teilweise hinsichtlich Regaltiefe, Regalhöhe und/oder Behältertyp-Aufnahmen unterschiedlich ausgebildet sind.
19. Regalbediensystem nach einem der Ansprüche 9 bis 18, dadurch gekennzeichnet, daß das Regal (2) Regaleinheiten (A, B, C) aufweist, in welchen Sonderlagereinrichtungen, insbesondere Durchlaufregale, angeordnet sind.
20. Regalbediensystem nach einem der Ansprüche 9 bis 19, dadurch gekennzeichnet, daß das Regal (2) aus einer Reihe von parallelen voneinander beabstandeten Einzelregalen und/oder aus Doppelregalen zusammengesetzt ist, wobei die Einzelregale von einer Regalfront durch einseitige Regalbediengeräte und die Doppelregale in einer dazwischen liegenden Regalgasse (14) durch doppelseitige Regalbediengeräte (4) bedient werden.
21. Regalbediensystem nach einem der Ansprüche 9 bis 20, dadurch gekennzeichnet, daß das Regalbediengerät (4) ein Hubfahrwerk (10) und einen Hubtisch (11) geringer Bauhöhe im wesentlichen auf gleicher Höhe aufweist, wobei Hubfahrwerk und Hubtisch auf entgegengesetzten Seiten eines längsverfahrbaren Liftmastes (12) angeordnet sind.
22. Regalbediensystem nach Anspruch 21, dadurch gekennzeichnet, daß der Liftmast (12) sich über die Höhe einer Regaleinheit (A, B bzw. C) erstreckt und zumindest unten in einer Längsführungsschiene geführt ist, welche integrierter Bestandteil des Regals (2) ist.
DE2002134150 2001-07-26 2002-07-26 System zum Bedienen eines Regals in einer Kommissionieranlage Withdrawn - After Issue DE10234150B4 (de)

Priority Applications (3)

Application Number Priority Date Filing Date Title
DE20112328.2 2001-07-26
DE20112328U DE20112328U1 (de) 2001-07-26 2001-07-26 Kommissionieranlage mit einem Behälterregal und zugeordnetem Regalbediengerät
DE2002134150 DE10234150B4 (de) 2001-07-26 2002-07-26 System zum Bedienen eines Regals in einer Kommissionieranlage

Applications Claiming Priority (1)

Application Number Priority Date Filing Date Title
DE2002134150 DE10234150B4 (de) 2001-07-26 2002-07-26 System zum Bedienen eines Regals in einer Kommissionieranlage

Publications (2)

Publication Number Publication Date
DE10234150A1 true DE10234150A1 (de) 2003-05-22
DE10234150B4 DE10234150B4 (de) 2013-02-07

Family

ID=7959726

Family Applications (2)

Application Number Title Priority Date Filing Date
DE20112328U Expired - Lifetime DE20112328U1 (de) 2001-07-26 2001-07-26 Kommissionieranlage mit einem Behälterregal und zugeordnetem Regalbediengerät
DE2002134150 Withdrawn - After Issue DE10234150B4 (de) 2001-07-26 2002-07-26 System zum Bedienen eines Regals in einer Kommissionieranlage

Family Applications Before (1)

Application Number Title Priority Date Filing Date
DE20112328U Expired - Lifetime DE20112328U1 (de) 2001-07-26 2001-07-26 Kommissionieranlage mit einem Behälterregal und zugeordnetem Regalbediengerät

Country Status (1)

Country Link
DE (2) DE20112328U1 (de)

Cited By (11)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
WO2005117248A1 (de) * 2004-05-28 2005-12-08 Knapp Logistik Automation Gmbh Regallagersystem mit energierückkopplung
DE202006006563U1 (de) * 2006-04-25 2007-09-06 Hinnendahl, Jürgen, Dr. Lager, insbesondere Regallager
DE102007010191A1 (de) * 2007-03-02 2008-09-04 Dematic Gmbh & Co. Kg Verfahren und System zum Bereitstellen von Transporteinheiten aus einem Lager in einer gewünschten vorgegebenen Reihenfolge auf mindestens einer Sammelstrecke
WO2011086009A1 (de) 2010-01-14 2011-07-21 Knapp Ag Regallagersystem
DE102011106677A1 (de) * 2011-07-05 2013-01-10 SSI Schäfer Noell GmbH Lager- und Systemtechnik System und Verfahren zum Ein- und Auslagern eines Lagerguts in ein und aus einem Regal
DE102012112828A1 (de) * 2012-12-20 2014-06-26 Witron Logistik + Informatik Gmbh Lager und Lagerbediengeräte mit Passierfunktion
DE102013102994A1 (de) * 2013-03-22 2014-09-25 Witron Logistik + Informatik Gmbh Lager und lagerbediengeräte mit passierfunktion
EP2826729A1 (de) * 2013-07-17 2015-01-21 Dematic Accounting Services GmbH Verfahren zur Auftragserfüllung und Auffüllung von Lagereinheiten
EP2826730A1 (de) * 2013-07-17 2015-01-21 Dematic Accounting Services GmbH Verfahren zur Auftragserfüllung durch Bereitstellung von Lagereinheiten in einer Kommissionierstation
US9315323B2 (en) 2014-08-04 2016-04-19 Dematic Corp. Order fulfillment technique
US9604781B2 (en) 2014-07-11 2017-03-28 Dematic Corp. Picking station with automated warehouse

Families Citing this family (18)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
US7591630B2 (en) 2003-08-29 2009-09-22 Casepick Systems, Llc Materials-handling system using autonomous transfer and transport vehicles
FR2915979B1 (fr) 2007-05-11 2009-10-09 Savoye Sa Systeme automatise de preparation de colis
FR2915977B1 (fr) * 2007-05-11 2009-12-11 Savoye SHUTTLE WITH TRAY FOR STORAGE WAREHOUSE AND / OR LOGISTIC PREPARATION.
DE102007034705A1 (de) * 2007-07-18 2009-01-22 SSI Schäfer PEEM GmbH System und Verfahren zum Handling von Retourwaren in eine Kommissionieranlage
NL1034535C2 (nl) * 2007-10-17 2009-04-20 Vanderlande Ind Nederland Station voor het vanuit producthouders verzamelen van producten in verzamelhouders.
AT508361B1 (de) * 2009-08-17 2011-01-15 Knapp Ag Lagersystem
EP2544971B1 (de) 2010-03-12 2020-12-16 Symbotic LLC Nachschub- und auftragserfüllungssystem
AT14005U1 (de) * 2010-04-02 2015-02-15 Tgw Mechanics Gmbh Verfahren zum kommissionieren, kommissionierstation und kommissioniersystem
AT509693B1 (de) * 2010-04-02 2019-04-15 Tgw Mechanics Gmbh Verfahren zum kommissionieren, kommissionierstation und kommissioniersystem
AT510745A1 (de) * 2010-11-24 2012-06-15 Knapp Logistik Automation Kommissionierverfahren und -system
EP2566789B1 (de) * 2011-02-21 2014-01-15 SSI Schäfer Noell GmbH Lager-und Systemtechnik Shuttle für ein lager- und kommissioniersystem
DE102011012424B4 (de) 2011-02-21 2012-10-25 SSI Schäfer Noell GmbH Lager- und Systemtechnik Lager- und Kommissioniersystem mit Shuttle
AT511759A3 (de) 2011-07-22 2013-07-15 Tgw Mechanics Gmbh Förderfahrzeug, insbesondere selbstfahrendes shuttle, für ein regallager
FR2993258B1 (fr) 2012-07-12 2015-04-10 Cinetic Transitique Systeme et procede de preparation et de livraison de commandes
EP2920684B1 (de) * 2012-11-15 2021-03-03 Amazon Technologies, Inc. Auf bin-modulen basierendes automatisches speicher- und abrufsystem und verfahren
DE102013101750A1 (de) * 2013-02-21 2014-08-21 Walter Winkler Kommissionieranlage und kommissionierplatz sowie verfahren zur kommissionierung von gegenständen
DE102013107873A1 (de) 2013-07-23 2015-01-29 SSI Schäfer PEEM GmbH Förderfahrzeug sowie Basisgestell und Baukastensystem für Förderfahrzeug
CN106241162B (zh) * 2016-09-23 2018-05-22 苏州宏瑞达新能源装备有限公司 光伏玻璃板的先进先出缓存机

Family Cites Families (3)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
DE3221026A1 (de) * 1982-06-04 1983-12-08 Hemscheidt Industrieanlagen Gm Verfahren fuer hohe ein- und auslagerungsleistungen von palettierten guetern in regallaeger
DE29701565U1 (de) * 1997-01-30 1997-05-28 Witron Logistik & Inf Gmbh Behälter-Sortierpuffer für eine Kommissionieranlage
DE19920923B4 (de) * 1999-05-06 2009-02-12 Krusche Lagertechnik Ag Lagersystem, insbesondere für Hochregallager

Cited By (23)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
WO2005117248A1 (de) * 2004-05-28 2005-12-08 Knapp Logistik Automation Gmbh Regallagersystem mit energierückkopplung
US7646156B2 (en) 2004-05-28 2010-01-12 Knapp Logistik Automation Gmbh Shelf storage system with energy recycling
DE202006006563U1 (de) * 2006-04-25 2007-09-06 Hinnendahl, Jürgen, Dr. Lager, insbesondere Regallager
DE102007010191A1 (de) * 2007-03-02 2008-09-04 Dematic Gmbh & Co. Kg Verfahren und System zum Bereitstellen von Transporteinheiten aus einem Lager in einer gewünschten vorgegebenen Reihenfolge auf mindestens einer Sammelstrecke
WO2011086009A1 (de) 2010-01-14 2011-07-21 Knapp Ag Regallagersystem
DE102011106677A1 (de) * 2011-07-05 2013-01-10 SSI Schäfer Noell GmbH Lager- und Systemtechnik System und Verfahren zum Ein- und Auslagern eines Lagerguts in ein und aus einem Regal
WO2013004695A1 (de) 2011-07-05 2013-01-10 SSI Schäfer Noell GmbH Lager- und Systemtechnik System und verfahren zum ein- und auslagern eines lagerguts in ein und aus einem regal
DE102011106677B4 (de) * 2011-07-05 2013-04-25 SSI Schäfer Noell GmbH Lager- und Systemtechnik System und Verfahren zum Ein- und Auslagern eines Lagerguts in ein und aus einem Regal
DE102012112828A1 (de) * 2012-12-20 2014-06-26 Witron Logistik + Informatik Gmbh Lager und Lagerbediengeräte mit Passierfunktion
DE102013102994A1 (de) * 2013-03-22 2014-09-25 Witron Logistik + Informatik Gmbh Lager und lagerbediengeräte mit passierfunktion
EP2826730A1 (de) * 2013-07-17 2015-01-21 Dematic Accounting Services GmbH Verfahren zur Auftragserfüllung durch Bereitstellung von Lagereinheiten in einer Kommissionierstation
EP2826729A1 (de) * 2013-07-17 2015-01-21 Dematic Accounting Services GmbH Verfahren zur Auftragserfüllung und Auffüllung von Lagereinheiten
WO2015007515A1 (en) * 2013-07-17 2015-01-22 Dematic Accounting Services Gmbh Method of order fulfilling and replenishment of storage units
WO2015007514A1 (en) * 2013-07-17 2015-01-22 Dematic Accounting Services Gmbh Method of order fulfilling by preparing storage units at a picking station
CN105392719A (zh) * 2013-07-17 2016-03-09 德马泰克系统有限公司 通过在拣选站准备储存单元的订单执行方法
CN105473468A (zh) * 2013-07-17 2016-04-06 德马泰克系统有限公司 订单实现和储存单元的再装满的方法
US10144589B2 (en) 2013-07-17 2018-12-04 Dematic Gmbh Method of order fulfilling and replenishment of storage units
US9988212B2 (en) 2013-07-17 2018-06-05 Dematic Gmbh Method of order fulfilling by preparing storage units at a picking station
EP3022135B1 (de) 2013-07-17 2018-02-28 Dematic GmbH Verfahren zur auftragserfüllung und auffüllung von lagereinheiten
US9604781B2 (en) 2014-07-11 2017-03-28 Dematic Corp. Picking station with automated warehouse
US10301113B2 (en) 2014-07-11 2019-05-28 Dematic Corp. Picking station with automated warehouse
CN106660704A (zh) * 2014-08-04 2017-05-10 德马泰克公司 订单执行技术
US9315323B2 (en) 2014-08-04 2016-04-19 Dematic Corp. Order fulfillment technique

Also Published As

Publication number Publication date
DE20112328U1 (de) 2002-01-31
DE10234150B4 (de) 2013-02-07

Similar Documents

Publication Publication Date Title
EP3013713B1 (de) Lager- und kommissioniersystem und verfahren zum kommissionieren mit autonom verfahrbaren regalbediengeräten
EP1695925B1 (de) Regallager und Verfahren zum Umlagern von Lagergut bei einem Regallager
EP0407703B1 (de) Verfahren und Vorrichtung zur Aus- und Einlagerung von stangen- oder plattenförmiges Material enthaltenden Kassetten bei einem Regallager
EP2297005B2 (de) Lagersystem und verfahren zum betreiben desselben
EP2234904B1 (de) Verfahren zum einlagern von ladehilfsmitteln und transportvorrichtung
EP3107860B1 (de) Verfahren und vorrichtung zum ein- und auslagern oder umlagern von containern in hochregallagern
EP2119643B1 (de) Verfahren und Lagersystem zum Konsolidieren von Versandeinheiten
EP2794434B1 (de) Kommissionierstation und verfahren zum kommissionieren von artikeln
EP1136395B1 (de) System zum Kommissionieren von in Regallagern befindlichen Artikeln
EP2794432B1 (de) Regallagersystem und verfahren zum betreiben desselben
EP2098464B1 (de) Kommissioniereinrichtung und Verfahren zum Kommissionieren
DE102010010305B4 (de) Universeller Hochleistungskommissionierarbeitsplatz für Schnelldreher und Langsamdreher
EP2673217B1 (de) Regallagersystem und verfahren zum betreiben desselben
EP2576401B1 (de) Verfahren zum kommissionieren und kommissioniersystem
EP3107843B1 (de) Verfahren und station zum kommissionieren von artikeln nach dem ware-zum-mann prinzip
DE212010000161U1 (de) Kommissioniersystem
DE102007040863B4 (de) Lagerregal mit Transportvorrichtung
DE10136354B4 (de) Verfahren und Anlage zum Kommissionieren mit einem Behälterregal und zugeordnetem Regalbediengerät
EP0403786A1 (de) Lageranlage
EP2683629B1 (de) Zirkulares roaming
AT513930B1 (de) Shelf storage system with conveyor vehicle lifting device
WO1994011599A1 (de) Vorrichtung zum speichern von gegenständen in einem lagerblock
EP2327644B1 (de) Kommissioniereinrichtung und Verfahren zum Kommissionieren
DE102006025620A1 (de) Regallager und Kommissionierverfahren
DE102009032406A1 (de) Regallagersystem und Verfahren zum Betreiben eines Regallagersystems

Legal Events

Date Code Title Description
OP8 Request for examination as to paragraph 44 patent law
R082 Change of representative

Representative=s name: HANKE, HILMAR, DIPL.-ING. DIPL.-WIRTSCH.-ING., DE

R018 Grant decision by examination section/examining division
R081 Change of applicant/patentee

Owner name: KNAPP AG, AT

Free format text: FORMER OWNER: KNAPP LOGISTIK AUTOMATION GMBH, HART BEI GRAZ, AT

Effective date: 20121206

R082 Change of representative

Representative=s name: HANKE, HILMAR, DIPL.-ING. DIPL.-WIRTSCH.-ING., DE

Effective date: 20121206

R026 Opposition filed against patent
R026 Opposition filed against patent
R026 Opposition filed against patent
R026 Opposition filed against patent

Effective date: 20130503

R120 Application withdrawn or ip right abandoned
R034 Decision of examining division/federal patent court maintaining patent in limited form now final