AT81826B - Vorrichtung zum Messen von Kabel- und SeilspannungVorrichtung zum Messen von Kabel- und Seilspannungen. en. - Google Patents

Vorrichtung zum Messen von Kabel- und SeilspannungVorrichtung zum Messen von Kabel- und Seilspannungen. en.

Info

Publication number
AT81826B
AT81826B AT81826DA AT81826B AT 81826 B AT81826 B AT 81826B AT 81826D A AT81826D A AT 81826DA AT 81826 B AT81826 B AT 81826B
Authority
AT
Austria
Prior art keywords
rope
measuring cable
tension
cable
pointer
Prior art date
Application number
Other languages
English (en)
Original Assignee
August Riedinger Ballonfabrik
Priority date (The priority date is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the date listed.)
Filing date
Publication date
Priority to DE81826X priority Critical
Application filed by August Riedinger Ballonfabrik filed Critical August Riedinger Ballonfabrik
Application granted granted Critical
Publication of AT81826B publication Critical patent/AT81826B/de

Links

Description


   <Desc/Clms Page number 1> 
 



  Vorrichtung zum Messen von Kabel- und Seilspannungen. 



   Es ist bekannt, Vorrichtungen zum Messen von Kabel-und Seilspannungen mit drei Rollen auszustatten, zwischen denen das zu messende Kabel   hindurchgefühlt   wird, derart dass das Kabel infolge seiner Spannung diese Rollen aus einer be-timmten Relativlage herauszubringen sucht, wobei die hiedurch erzielte Relativbewegung der Rollen auf eine Messvorrichtung übertragen wird. Spannungsmesser dieser Art wurden bisher unter anderem derart ausgeführt, dass die mittlere Rolle zugleich mit dem Zeigerwerk auf einem senkrecht zur Verbindungslinie der seitlichen Rollen verschiebbaren, unter Federwirkung stehenden Glied sitzt. 



   Von Einrichtungen dieser Art unterscheidet sich die Erfindung dadurch, dass die Führungsschiene des unter Federwirkung stehenden Gliedes an ihrem äusseren Ende die an 
 EMI1.1 
 werk betätigenden Schnurzuges trägt. 



   Diese Anordnung zeichnet sich durch besondere Einfachheit und genaue Wirkungsweise aus. 



   Der Erfindungsgegenstand ist auf der Zeichnung in einer Ausführungsform veranschaulicht. 



   Fig. i zeigt die Seitenansicht in einer bestimmten Stellung der mittleren Rolle. 



   Fig. 2 zeigt die Seitenansicht bei einer anderen Stellung der mittleren Rolle. 



   Fig. 3 zeigt einen Teil im Längsschnitt. 



   Zwischen die drei Rollen   R ? R2, ssg   wird das Zugorgan (Seil, Kabel o. dgl.) S eingeführt ; die Ablenkung der mittleren Rolle R3 durch die Kabel-oder Seilspannung soll die Messung der letzteren   ermöglichen.   



   Die seitlichen Rollen R1 und R2 sind mittels des dreieckigen   Gestänges li,/   und h3 starr miteinander verbunden. Die Spitze des so gebildeten Dreiecks ist als Lagerung für ein Handrad K ausgebildet, dessen Gewindebüchse zur Aufnahme einer Gewindespindel u dient. An dem unteren Ende derselben greift eine Zugfeder F an, deren unteres Ende mit einem Gleitstück a verbunden ist. Letzteres trägt die Rolle R2 und gleitet in einer Führungsschiene b, die mit dem durch die Stangen   7ti, h2, 3   gebildeten Dreieck, von dessen Spitze ausgehend und die Verbindungsstange h3 senkrecht schneidend, ve bunden ist.

   Das Gleitstück a trägt weiterhin mittels eines an seinem oberen Ende angebrachten Schenkels f das Zeigerwerk W, an dessen Zeigerachse ein   Schnurzug   d angreift, dessen Ende mittels des 
 EMI1.2 
 steht zweckmässig unter der Wirkung einer Feder (nicht dargestellt), so dass er sich immer in Spannung befindet. 



   Die Handhabung der Vorrichtung ist folgende ;
Bei der Stellung der Rolle   R3   nach Fig. i wird das   Seil-S'zwischen   die Rollen   ssj,     Rira   eingeführt. Hierauf wird mittels des Handrades H die Rolle R3 in die Stellung der Fig. 2 gebracht. Je nach der Spannung, die dem Seil S innewohnt, wird die Rolle R3 eine verschiedene Relativlage gegenüber den beiden anderen Rollen   ssi, ss ;   einnehmen. Da die Rolle   R :   mit dem Gleitstück a und demnach auch mit dem   Zeigerwerk W   verbunden 

 <Desc/Clms Page number 2> 

 ist, ändert sich auch die Relativlage des Zeigerwerkes IF zu den seitlichen Rollen R1, R2.

   Infolge der Aufhängung des Schnurzuges d des   Zeigerwerkes   an dem die Rollen   R"R,   tragenden Dreieckgestell bedingt die Änderung der Relativlage des Zeigerwerkes W zu den seitlichen Rollen eine Drehung der Schnurzugspindel und daher eine entsprechende Einstellung des Zeigers. 



   Nach erfolgter Ablesung der Seilspannung kann durch Betätigung des Handrades H die Rolle R3 wiederum in die Lage der Fig. i übergeführt und so die   Messvorrichtung   ausser Verbindung mit dem Seil gebracht werden. 



   Statt eines das Heben und Senken der mittleren Rolle Ra bewirkenden Handrades kann jede beliebige Einstellvorrichtung Verwendung finden, z. B. die Anordnung   einuz ; Ex-   zenters, eines Zahnstangengetriebes u. dgl.

Claims (1)

  1. PATENT-ANSPRUCH : Vorrichtung zum Messen von Kabel-und Seilspannungen durch Ablenkung des Kabels mittels dreier Rollen, von denen die mittlere Rolle zugleich mit dem Zeigerwerk auf einem senkrecht zur Verbindungslinie der seitlichen Rollen verschiebbaren, unter Federwirkung stehenden Glied sitzt, dadurch gekennzeichnet, dass die Führungsschiene (b) des unter Federwirkung stehenden Gliedes (a) an ihrem äusseren Ende die an sich bekannte Einstellvorrichtung (K, v) für die mittlere Rolle (Rz) und das Endstück des das Zeigerwerk (W) EMI2.1
AT81826D 1917-11-13 1918-02-14 Vorrichtung zum Messen von Kabel- und SeilspannungVorrichtung zum Messen von Kabel- und Seilspannungen. en. AT81826B (de)

Priority Applications (1)

Application Number Priority Date Filing Date Title
DE81826X 1917-11-13

Publications (1)

Publication Number Publication Date
AT81826B true AT81826B (de) 1920-12-10

Family

ID=5639604

Family Applications (1)

Application Number Title Priority Date Filing Date
AT81826D AT81826B (de) 1917-11-13 1918-02-14 Vorrichtung zum Messen von Kabel- und SeilspannungVorrichtung zum Messen von Kabel- und Seilspannungen. en.

Country Status (1)

Country Link
AT (1) AT81826B (de)

Similar Documents

Publication Publication Date Title
DE2850875A1 (de) Praezisions-laengenmesseinrichtung
DE1263440B (de) Bahnspannungsregeleinrichtung fuer Werkstoffbahnen
DE3048045C2 (de) Höhenmeß- und Anreißgerät mit einer von einem Gerätefuß aufragenden Gerätesäule
AT81826B (de) Vorrichtung zum Messen von Kabel- und SeilspannungVorrichtung zum Messen von Kabel- und Seilspannungen. en.
DE309898C (de)
DE311315C (de)
DE1798384C (de) Belastungsmeßeinrichtung fur Werk stoffprufmaschinen vom Pendeltyp mit einem Stutzglied, einem Kontaktglied und verstellbarer Belastungsanzeige Ausscheidung aus 1473581
DE871969C (de) Vorrichtung zur Messung der Dehnung von Gummi u. dgl.
DE550592C (de) Vorrichtung zur Erzeugung einer der Laenge eines gestreckten Gegenstandes proportionalen Drehung einer Messwelle
DE2325427C2 (de) Vorrichtung zum Prüfen und Regulieren der Spannung von Fäden und Drähten, insbesondere von Stickereischiffchen
DE2129323C3 (de) Verfahren und Meß vorrichtung zum kontinuierlichen Messen der Streckgrenze und/oder des Elastizitätsmoduls von in ihrer Längsrichtung bewegten Drähten, Bändern aus metallischen oder nichtmetallischen Werkstoffen
DE1797222C3 (de) Lehrgerät zur Mechanik
DE341139C (de) Kreuzspulmaschine
DE427517C (de) Vorrichtung, um aus der Entfernung den Fluessigkeitsspiegel in einem Behaelter mit Hilfe eines beweglichen Organs zu bestimmen
DE491907C (de) Einrichtung zur UEbertragung und UEbersetzung von Bewegungen bei Anzeigevorrichtungen
DE1798382A1 (de) Geraet zur vergroesserten Anzeige der Breitenkontraktion von Werkstueckproben
DE1903493C3 (de) Ausladungsgeber einer Überlastsicherung für Teleskopkrane
DE746551C (de) Seilwinde zum Aus- und Einfahren auftreibender Lasten
DE765721C (de) Einrichtung zum Spannen des Walzbandes in Kaltbandwalzwerken
DE276300C (de)
DE175914C (de)
DE27592C (de) Geschwindigkeitsmesser. (Abhängig vom Patent Nr. 20995 )
DE485457C (de) Ellipsenzirkel
AT127652B (de) Vorrichtung zur selbsttätigen Geradführung von Filzen, Sieben u. dgl. an Papier-, Pappen- und ähnlichen Maschinen.
DE354809C (de) Registrierapparat fuer Durchbiegungen und Seitenschwankungen