AT282527B - Einrichtung zum Niveauregelung des Farbsumpfes in Filmdruckschablonen - Google Patents

Einrichtung zum Niveauregelung des Farbsumpfes in Filmdruckschablonen

Info

Publication number
AT282527B
AT282527B AT56468A AT56468A AT282527B AT 282527 B AT282527 B AT 282527B AT 56468 A AT56468 A AT 56468A AT 56468 A AT56468 A AT 56468A AT 282527 B AT282527 B AT 282527B
Authority
AT
Austria
Prior art keywords
paint
suction
sump
color
level control
Prior art date
Application number
AT56468A
Other languages
English (en)
Inventor
Rupert Ing Kraft
Johannes Zimmer
Original Assignee
Johannes Zimmer
Priority date (The priority date is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the date listed.)
Filing date
Publication date
Application filed by Johannes Zimmer filed Critical Johannes Zimmer
Priority to AT56468A priority Critical patent/AT282527B/de
Application granted granted Critical
Publication of AT282527B publication Critical patent/AT282527B/de

Links

Description


   <Desc/Clms Page number 1> 
 



  Einrichtung zur Niveauregelung des Farbsumpfes in Filmdruckschablonen 
Die Erfindung bezieht sich auf eine Einrichtung zur Niveauregelung des Farbsumpfes in Filmdruckschablonen, insbesondere Rundschablonen. 



   Zur Kontrolle bzw. Regelung des Niveaus der in der Schablone vor bzw. neben der Rakel (Streichrakel, Rollrakel) befindlichen Farbmasse, auch Farbsumpf genannt, wurde bereits vorgeschlagen, das Farbniveau durch Elektroden in Form von Fühlerstiften abzutasten. Tauchen die Fühlerstifte in den Farbsumpf ein, so wird ein Stromkreis über die Farbe geschlossen und dabei ein Schalter betätigt, der die Farbpumpe abschaltet, so dass eine weitere Farbzufuhr unterbleibt. Wird durch das sinkende Farbniveau die Berührung zwischen Farbsumpf und Fühlerstifte wieder aufgehoben, so erfolgt eine Unterbrechung des über die Farbe führenden Stromkreises, wobei die Farbpumpe erneut eingeschaltet wird. Bei dieser Farbniveauregelung muss eine Druckfarbe verwendet werden, welche eine hinreichende elektrische Leitfähigkeit aufweist. Solche Druckfarben stehen aber nicht immer zur Verfügung.

   Ferner kann der durch die Farbe wandernde elektrische Strom eine Zerstörung der Farbe verursachen. 



   Die Erfindung beseitigt diesen Mangel durch eine völlig andere Einrichtung zur Niveauregelung, welche darin besteht, dass in die Schablone mindestens ein Saugstück einer Saugvorrichtung ragt, wobei die Saugöffnung bzw. Öffnungen des Saugstückes im Bereich und wenigstens annähernd auf der Höhe eines zulässigen Sollniveaus des Farbsumpfes liegen und die Förderleistung der Saugvorrichtung wenigstens ebenso gross ist, wie der maximal zu erwartende Farbüberschuss. 



   Mit der erfindungsgemässen Einrichtung wird also der Farbüberschuss abgesaugt und das Farbniveau wenigstens annähernd auf der Höhe der Saugöffnungen des vorzugsweise als Saugrohr ausgebildeten Saugstückes konstant gehalten. 



   Vorteilhaft ist es, wenn die Förderleistung der Saugvorrichtung mindestens ebenso gross ist wie die Förderleistung der Farbzuführvorrichtung. Sowohl die   Farbzussihrvorrichtung   als auch die Saugvorrichtung wird üblicherweise durch Pumpen betrieben   (Farbzuführpumpe,   Saugpumpe), welche zweckmässig selbstansaugend sein sollen. Als Saugpumpe kann man   z. B.   eine Injektorpumpe verwenden, welche auch dann bereits Farbe aus dem Farbsumpf fördert, wenn die Saugöffnungen des Saugstückes der Saugvorrichtung gerade die Oberfläche des Farbsumpfes berühren. 



   Die   erfindungsgemässe   Einrichtung kann bei allen Rakelsystemen angewendet werden. Ferner ist es gleichgültig, ob die Druckfarbe dickflüssig oder dünnflüssig ist. Auch von der Arbeitsgeschwindigkeit ist die erfindungsgemässe Einrichtung unabhängig. Ein weiterer Vorteil der erfindungsgemässen Einrichtung ist es, dass die abgesaugte Druckfarbe immer wieder in den Farbbehälter zurückbefördert wird, sich dort mit dem Farbvorrat mischt und dann wieder über die Farbzuführvorrichtung in die Schablone gelangt. 



   Die Erfindung ist an Hand der Zeichnungen durch Ausführungsbeispiele näher erläutert, ohne darauf beschränkt zu sein. Fig. l bis 3 zeigen im schematischen Querschnitt je eine Schablonenstation einer Rundschablonenmaschine mit jeweils verschiedener Ausführung der Niveauregelung bzw. der Rakelvorrichtung. 



   Gemäss Ausführungsbeispiel nach   Fig. 1   ragt in die   Rundschablone-l-das   

 <Desc/Clms Page number 2> 

 
 EMI2.1 
 die zu bedruckende   Warenbahn --6-- mit   dem   Drucktuch--7-in   Pfeilrichtung hindurchgeführt. Dabei rotieren die   Rundschablone-l-und   die Rollrakel --4-- im Sinne der dargestellten Pfeile. 
 EMI2.2 
 --4-- Farbevorgesehen, welches mit einer Reihe von über die ganze Arbeitsbreite verteilten Saugöffnungen - ausgestattet ist. Das   Saugrohr --9-- ist   an eine Saugpumpe (nicht dargestellt) angeschlossen.

   Der Farbüberschuss des   Farbsumpfes --8-- wird   durch das   Saugrohr --9-- abgesaugt   und damit das Farbniveau wenigstens annähernd auf der Höhe der Saugöffnungen --10-- konstant gehalten. 
 EMI2.3 
 



   Das Ausführungsbeispiel nach Fig. 2 unterscheidet sich von dem gemäss Fig. 1 lediglich in der Rakelvorrichtung. Während in Fig. 1 eine   Rollrakel --4-- vorhanden   ist, wird gemäss Fig. 2 in der   Rundschablone-l-eine   Streichrakel verwendet, wobei das aus magnetisierbarem Material 
 EMI2.4 
    senkrechtWarenbahn --6-- und   dem Drucktuch --7-- befindlichen Magnetbalken --5-- angezogen. 



   Die Niveauregelung des   Farbsumpfes --8-- wird   nach Fig. 2 in gleicher Weise durchgeführt wie beim Ausführungsbeispiel gemäss   Fig. l,   nämlich durch eine Saugvorrichtung mit einem waagrechten   Saugrohr--9-,   welches Saugöffnungen --10-- aufweist. Das   Saugrohr --9-- ist   wie in Fig. 1 höhenverstellbar. 



   Beim Ausführungsbeispiel nach Fig. 3 ist in der   Rundschablone-l-wieder   eine Rollrakel - vorhanden, welche aus magnetisierbarem Material besteht und vom Magnetbalken--5-- 
 EMI2.5 
 --8-- dienenSammelrohr--16--, welches an eine Saugpumpe angeschlossen ist. 



   Die Ausführung nach Fig. 3 ist insbesondere für   dünnflüssige   Farben gedacht, während bei dickflüssigen Farben bevorzugt die Ausführungen gemäss Fig. 1 und 2 zum Einsatz gelangen. 



   PATENTANSPRÜCHE :
1. Einrichtung zur Niveauregelung des Farbsumpfes in Filmdruckschablonen, insbesondere 
 EMI2.6 
 Saugstück (9, 15) einer Saugvorrichtung ragt, wobei die Saugöffnung bzw. öffnung des Saugstückes (9, 15) im Bereich und wenigstens annähernd auf der Höhe eines zulässigen Sollniveaus des Farbsumpfes (8) liegen und die Förderleistung der Saugvorrichtung wenigstens ebenso gross ist, wie der maximal zu erwartende Farbüberschuss. 
 EMI2.7 


Claims (1)

  1. <Desc/Clms Page number 3> Saugstück bzw. Saugrohr (9, 15) in der Höhe einstellbar angeordnet ist. EMI3.1
AT56468A 1968-01-19 1968-01-19 Einrichtung zum Niveauregelung des Farbsumpfes in Filmdruckschablonen AT282527B (de)

Priority Applications (1)

Application Number Priority Date Filing Date Title
AT56468A AT282527B (de) 1968-01-19 1968-01-19 Einrichtung zum Niveauregelung des Farbsumpfes in Filmdruckschablonen

Applications Claiming Priority (2)

Application Number Priority Date Filing Date Title
AT56468A AT282527B (de) 1968-01-19 1968-01-19 Einrichtung zum Niveauregelung des Farbsumpfes in Filmdruckschablonen
DE19696901276 DE6901276U (de) 1968-01-19 1969-01-14 Einrichtung zur niveauregelung des farbsumpfes in filmdruckschablonen

Publications (1)

Publication Number Publication Date
AT282527B true AT282527B (de) 1970-06-25

Family

ID=3493950

Family Applications (1)

Application Number Title Priority Date Filing Date
AT56468A AT282527B (de) 1968-01-19 1968-01-19 Einrichtung zum Niveauregelung des Farbsumpfes in Filmdruckschablonen

Country Status (2)

Country Link
AT (1) AT282527B (de)
DE (1) DE6901276U (de)

Families Citing this family (1)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
DE3101766C1 (de) * 1981-01-21 1982-09-09 Saueressig Gmbh Rotationssiebdruckvorrichtung

Also Published As

Publication number Publication date
DE6901276U (de) 1969-11-06

Similar Documents

Publication Publication Date Title
AR197458A1 (es) Circuito convertidor de energia electrica mejorado
AR193599A1 (es) Broche de presion de material plastico
AR192865A1 (es) Un procedimiento para preparar isotioureas ciclicas
AR194562A1 (es) Procedimiento para la preparacion de(1)benzotieno(2,3-d)-pirimidinas y sus 5,6,7,8-tetrahidro derivados y las sales de estos compuestos
AR193337A1 (es) Pigmentos de quinacridona,y metodo de su preparacion
AR194353A1 (es) Procedimiento para la preparacion de derivados hexahidro-1h-azepina novedosos
AR199987A1 (es) Maquina para hacer forraje de pastillas de sembrados previamente cortados constituidos por tallos y hojas
AT281353B (de) Kachelofen-einsatz
AT289101B (de) Verfahren zur Herstellung von neuen Pyrrolderivaten
AT284328B (de) Elektrodenanordnung zur Partialdruckmessung von Gasen in Flüssigkeiten und Verfahren zur Herstellung derselben
AT279863B (de) Bauelement für Mantelbetonbauwerke
AT286446B (de) Leuchte
AR192858A1 (es) Un juego de recipientes perfeccionado para la conservacion de condimentos
AT289777B (de) Verfahren zur Herstellung von neuen heterocyklischen Benzamidderivaten und ihren Salzen
AT279840B (de) Lösbare Verbindung für Formrohre
AT285845B (de) Kokille für Mettalstranggußanlagen
AT283516B (de) Schaltungsanordnung zur Erzeugung periodischer Impulse, insbesondere der Zündimpulse für einen Thyristor
AT282063B (de) Verfahren zur Herstellung eines sterilen, sedimentierten Myxovirus
AR195462A1 (es) Una lamina reflectora capaz de reflejar la luz en la direccion de su incidencia, y procedimiento para obtenerla
AR192864A1 (es) Procedimiento para la obtencion de nuevos acidos carboxilicos alfa-(amino-fenil)-alifaticos y los derivados de acido y de amino funcionales de los mismos
AT289472B (de) Zündanlage für Explosionsmotoren
AT286997B (de) Verfahren zur Herstellung von neuen Derivaten des 5H-Dibenz[b,f]azepins sowie deren Salzen
AR192812A1 (es) Un metodo para la formacion de imagenes por migracion
AR195479A1 (es) Un procedimiento para la preparacion de acido (cis-1,2-epoxipropil) fosfonico y sales y esteres del mismo
AR201077A1 (es) Complejos de metal de ester metilico de acido 2-bencimidazolcarbamico, y una composicion que los incorpora

Legal Events

Date Code Title Description
ELJ Ceased due to non-payment of the annual fee