AT261405B - Vollpneumatische Sicherheitssteuerung für Kurbelpressen, Scheren u. dgl. - Google Patents

Vollpneumatische Sicherheitssteuerung für Kurbelpressen, Scheren u. dgl.

Info

Publication number
AT261405B
AT261405B AT1108365A AT1108365A AT261405B AT 261405 B AT261405 B AT 261405B AT 1108365 A AT1108365 A AT 1108365A AT 1108365 A AT1108365 A AT 1108365A AT 261405 B AT261405 B AT 261405B
Authority
AT
Austria
Prior art keywords
control
line
pneumatic
switch
hand
Prior art date
Application number
AT1108365A
Other languages
English (en)
Inventor
Rolf Dipl Ing Klaus
Dieter Ing Schellenberger
Helmut Dipl Ing Schramm
Gottfried Dipl Ing Schulze
Original Assignee
Inst Werkzeugmaschinen
Priority date (The priority date is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the date listed.)
Filing date
Publication date
Priority to DD11036365 priority Critical
Application filed by Inst Werkzeugmaschinen filed Critical Inst Werkzeugmaschinen
Application granted granted Critical
Publication of AT261405B publication Critical patent/AT261405B/de

Links

Description


   <Desc/Clms Page number 1> 
 



  Vollpneumatische Sicherheitssteuerung für Kurbelpressen, Scheren u. dgl. 
 EMI1.1 
 

 <Desc/Clms Page number 2> 

 liegen. 



   Durch den Aufbau der Steuerung aus pneumatisch logischen Bauelementen mit einem Arbeitsdruck von 1 bis 1, 5 atü wird diese Steuerung absolut wartungsfrei, da die pneumatischen Schaltelemente einer nichtmessbaren Abnutzung unterliegen. Diese pneumatischen Schaltelemente gestatten eine Anwendung der damit ausgerüsteten Steuerung unter extremsten klimatischen Bedingungen, welche mit elektrischen oder elektronischen Bauelementen nur mit aussergewöhnlich hohem Aufwand erreicht werden können. 



  Der durch die logische Steuerung bedingte geringe Platzbedarf ermöglicht den Wegfall eines neben der Maschine angeordneten Steuerschrankes. Der Einsatz kontaktloser Endtaster, die direkt auf die logische Steuerung wirken, garantiert eine hohe Lebensdauer. 



   An einem Ausführungsbeispiel wird die Erfindung erläutert. In der Zeichnung ist ein Logikplan der Sicherheitssteuerung gezeigt. 



   Einem zentralen   Endglied 1   liegen als eine Bedingung Signale 2 von den Handtastern für die manuelle Bedienung der Presse oder gespeicherte Endtastersignale der Steuerung von der Kurbelwelle her an. Weitere Bedingungen 3, 4 sind das Anliegen des Arbeitsdruckes für die Wegeventile 5, 6 von Kupplung und Bremse, eingeschalteter Pressenmotor und Gleichlauf beider Ventilstössel der Wegeventile. Der Ausgang dieses zentralen Undgliedes 1 ist über je einen Verstärker 7, 8 mit dem Eingang einer Verstärker-Stelleinheit 9, 10 verbunden. Auf jedem der beiden Wegeventile 5, 6 ist eine solche Verstärker-Stelleinheit 9, 10 angeordnet,   deren Stellglied jeweils mit dem Stössel   11 des Wegeventils 5, 6 gekuppelt ist.

   Der Stössel 11 jedes Wegeventils 5,6 ist bis ausserhalb des Wege- 
 EMI2.1 
 licher Bewegungsbahn je ein Stössel eines pneumatischen Endtasters 14,15 angeordnet ist. Die Ausgangsleitungen 16, 17 dieser beiden Endtaster 14,15 sind in einem Oderglied 18 zusammengefasst, dessen Ausgang 20 unter Zwischenschaltung eines logischen Speichers 21 ein Eingang 4 des zentralen   Undgliedes l   ist. 



   Zur zweckmässigen Verriegelung der Steuerung wird den nichtgezeichneten Handtastern für die manuelle Schaltung des Pressenbetriebes der benötigte Hilfsdruck wechselweise durch einen Hilfsdruck- wahlschalter angelegt. Um weiteren Arbeitsschutzbedingungen zu genügen, mjss die Steuerung bei nichteingeschaltetem Pressenmotor verriegelt sein. Zu diesem Zweck ist in die Steuerleitung 22 des
Pressenmotors ein Ruhekontakt geschaltet, der als elektropneumatischer Wandler 23 mit dem Ausgang des zentralen Undgliedes 1 verbunden ist. Weiterhin ist zur Sicherung des Einrichtbetriebes ein weiterer als Ruhekontakt ausgebildeter elektropneumatischer Wandler 24 in die Steuerleitung 22 des Pressenmotors geschaltet, welcher das Einschalten des Pressenmotors bei betätigtem Wahlschalter für den Einrichtbetrieb unterbindet.

   Um Schäden beim Ausbleiben des Niederdruckes für die logische Steuerung zu vermeiden, ist in die Halteleitung 25 des Schützes für den Pressenmotor ein als Arbeitskontakt ausgebildeter elektropneumatischer Wandler 26 angeordnet, dessen Eingang 27 am Drucknetz 28 der logischen Steuerung liegt. Um das Vorhandensein des Arbeitsdruckes 29 für Kupplung und Bremse in ausreichender Höhe anzuzeigen, ist ein vom Arbeitsdruck beaufschlagter Druckschalter 30 angeordnet, welcher bei ausreichendem Druck eine Bedingung eines Undgliedes 31 ist, an dessen Ausgang 32 eine bekannte Binäranzeigeeinrichtung 33 liegt. Als weitere Bedingung 34 dieses Undgliedes 31 muss die Entlüftungsstellung beider Wegeventile 5,6 durch entsprechend angeordnete Endlageschalter   35, 36 vorhanden sein.   



   Durch eine solche Steuerung werden die gleichen Verriegelungsbedingungen wie bei einer elektrischen oder   elektronischen Sicherheitssteuerung aber mit geringerem Aufwand   und grösserer Betriebssicherheit erfüllt. Die weiteren Teile der Pressensicherheitssteuerung sind an sich bekannt und nicht zur Erfindung gehörend. Sie wurden deshalb nicht in das Ausführungsbeispiel aufgenommen. 

**WARNUNG** Ende DESC Feld kannt Anfang CLMS uberlappen**.

Claims (1)

  1. PATENTANSPRÜCHE : 1. Vollpneumatische Sicherheitssteuerung für Kurbelpressen, Scheren u. dgl., deren Kupplung und Bremse mittels zweier in der Arbeitsdruckmittelleitung vorzugsweise hintereinandergeschalteter Steuerorgane pneumatisch betätigbar sind, wobei zur Steuerung der Steuerorgane pneumatische Logikelemente und Endschalter vorgesehen sind, gekennzeichnet durch ein zentrales Und glied (1), an dessen Eingangsseite eine Verbindungsleitung (3) zur Steuerdruckmittelleitung (28), in welcher Verbindungleitung ein vom Druck in der Arbeitsdruckmittelleitung (29) beaufschlagbares Schaltorgan (30) singe- baut ist, ferner eine Verbindungsleitung (2) zu den beiden Handtastern oder zu pneumatisch logischen Speichern der Endtaster und schliesslich eine Verbindungsleitung (4)
    zu dem Ausgang eines pneumatisch <Desc/Clms Page number 3> logischen Speichers (21) angeschlossen sind, an dem die Signale der Gleichlaufüberwachung der Steuerorgane (5, 6) anliegen, wogegen der Ausgang des Undgliedes (1) über eine Leitung einerseits an einen durch Druckluft betätigbaren Schalter (23), der in der Steuerleitung (22) des Pressenmotors eingebaut ist, und anderseits an die Eingänge zweier parallelliegender Verstärker (7, 8) angeschlossen ist, welche zur Betätigung der Steuerorgane (5, 6) dienen, deren Stössel (11) durch ein Joch (12) verbunden sind, in dessen Mitte ein rechtwinkelig zum Joche stehender Zeiger (13) befestigt ist, welchem beiderseits pneumatische Endtaster (14, 15) zugeordnet sind, deren Ausgangsleitungen (16, 17) über ein Oderglied (18)
    an dem Null-Eingang des mit dem Eingang des Undgliedes verbundenen, pneumatisch-logischen Speichers (21) anliegen.
    2. Steuerung nach Anspruch 1, dadurch gekennzeichnet, dassimSteuerstromkreis (22) des Pressenmotors in Serie mit dem Schalter (23) ein weiterer, durch Druckluft betätigbarer, einen Ruhekontakt aufweisender Schalter (24) liegt, dessen Druckluftleitung an einen pneumatischen Wahlschalter für den Einrichtebetrieb angeschlossen ist.
    3. Steuerung nach den Ansprüchen 1 und 2, gekennzeichnet durch einen in der Halteleitung (25) des Schützes des Pressenmotors als Arbeitskontakt angeordneten elektropneumatischen Wandler (26), dessen pneumatischer Eingang (27) an die Steuerdruckmittelleitung angeschlossen ist.
    4. Steuerung nach den Ansprüchen 1 bis 3, gekennzeichnet durch eine pneumatische Binäranzeige (33), die am Ausgang (32) eines Undgliedes (31) liegt, dessen Eingänge einerseits mit der Steuerleitung des Steuerorganes (30) und anderseits mit den Steuerleitungen der Endlageschalter (35, 36) in der Entlüftungsstellung beider Steuerorgane (5, 6) verbunden sind.
AT1108365A 1965-04-15 1965-12-09 Vollpneumatische Sicherheitssteuerung für Kurbelpressen, Scheren u. dgl. AT261405B (de)

Priority Applications (1)

Application Number Priority Date Filing Date Title
DD11036365 1965-04-15

Publications (1)

Publication Number Publication Date
AT261405B true AT261405B (de) 1968-04-25

Family

ID=5478495

Family Applications (1)

Application Number Title Priority Date Filing Date
AT1108365A AT261405B (de) 1965-04-15 1965-12-09 Vollpneumatische Sicherheitssteuerung für Kurbelpressen, Scheren u. dgl.

Country Status (1)

Country Link
AT (1) AT261405B (de)

Cited By (1)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
DE3121340A1 (de) * 1981-05-29 1982-12-16 Wabco Steuerungstechnik GmbH & Co, 3000 Hannover Druckmittelbetaetigte steuereinrichtung

Cited By (1)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
DE3121340A1 (de) * 1981-05-29 1982-12-16 Wabco Steuerungstechnik GmbH & Co, 3000 Hannover Druckmittelbetaetigte steuereinrichtung

Similar Documents

Publication Publication Date Title
AT260075B (de) Vorrichtung zum Abzug des Garnes aus der Spinnvorrichtung einer Spinnanlage
AT249307B (de) Kantenschutz, insbesondere an Möbeln
AT259010B (de) Volumeneffekt-Oszillator
AT259082B (de) Stufenschalter als Einphasenschalter für Regeltransformatoren
AT259691B (de) Leuchte für Leuchtstofflampen mit festgeklemmter Drosselspule
DK135080B (da) Transponder.
AT252072B (de) Transportbehälter für Kleinraketen
AT251783B (de) Strangführung für eine Stranggußanlage
AT252674B (de) Zur Aufnahme des Achsdruckes geeignete (lasttragende) Abrollverzahnung
AT261405B (de) Vollpneumatische Sicherheitssteuerung für Kurbelpressen, Scheren u. dgl.
AT256644B (de) Gepäck- und/oder Skiträger
AT249254B (de) Dilatator
AT256612B (de) Photographische Kamera mit eingebautem Belichtungsmesser
AT259124B (de) Schaltungsanordnung für Feuerungsautomaten
AT257256B (de) Einlage bzw. Horde für hydroponische Pflanzenzucht
AT256254B (de) Verfahren zum Aufrauhen von Aluminiumoberflächen für Selen-Gleichrichterplatten
AT252667B (de) Überlast-Wellenkupplung
AT256205B (de) Elektrodynamischer Wandler
AT254665B (de) Mundstück für die Führung des Schweißdrahtes in Einrichtungen für die Elektroschlackeschweißung
AT257866B (de) Hebelfruchtpresse
AT253348B (de) Verfahren und Vorrichtung zur Herstellung von Magnesiumbisulfitkochsäure aus den bei der Verbrennung von Magnesiumbisulfitdicklauge entstehenden Rauchgasen
AT248637B (de) Stahlrohrbett
AT258002B (de) Mähmaschinenmesser
AT257258B (de) Mittels eines Förderwagens transportables Regal für Käselaibe
AT248959B (de) Fördervorrichtung, insbesondere für zu Ballen gepreßtes Gut