AT212742B - Siphonkopf - Google Patents

Siphonkopf

Info

Publication number
AT212742B
AT212742B AT260359A AT260359A AT212742B AT 212742 B AT212742 B AT 212742B AT 260359 A AT260359 A AT 260359A AT 260359 A AT260359 A AT 260359A AT 212742 B AT212742 B AT 212742B
Authority
AT
Austria
Prior art keywords
valve
siphon head
bracket
siphon
arm
Prior art date
Application number
AT260359A
Other languages
English (en)
Inventor
Heimsyphon Karl Hinz
Original Assignee
Heimsyphon Karl Hinz
Priority date (The priority date is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the date listed.)
Filing date
Publication date
Priority to DE212742X priority Critical
Application filed by Heimsyphon Karl Hinz filed Critical Heimsyphon Karl Hinz
Application granted granted Critical
Publication of AT212742B publication Critical patent/AT212742B/de

Links

Classifications

    • GPHYSICS
    • G06COMPUTING; CALCULATING; COUNTING
    • G06FELECTRIC DIGITAL DATA PROCESSING
    • G06F19/00Digital computing or data processing equipment or methods, specially adapted for specific applications

Description


   <Desc/Clms Page number 1> 
 



  Siphonkopf 
Die Erfindung bezieht sich auf einen Siphonkopf, dessen Absperrventil mittels eines auf den Siphonkopf aufgesetzten U-förmigen, den Schaft des Absperrventils umgreifenden federnden Bügels gesteuert wird, wobei sich der Schaft mit einer Ringnut in dem oberen Arm des Bügels führt. 



   Die Erfindung besteht darin, dass der Schaft des Absperrventils an seinem freien, aus einer Schlitz- öffnung des oberen Armes des abnehmbaren Bügels hinausragenden Ende durch zweiseitige Abflachung als Sperriegel ausgebildet ist. 



   Für den Fall, dass der U-förmige Bügel von dem Siphonkopf beispielsweise zum Reinigen des Siphons abgenommen und das Absperrventil aus dem Siphonkopf herausgenommen werden soll, braucht lediglich das Absperrventil mittels eines an dem unteren Ende seines Schaftes angeordneten Rändelknopfes so weit gedreht zu werden, bis das als Sperriegel ausgebildete obere Ende des Schaftes des Absperrventils mit der Schlitzöffnung des oberen Armes des U-förmigen Bügels korrespondiert, wonach das Absperrventil aus den beiden Armen des Bügels und damit aus dem Siphonkopf herausgenommen und hienach der Bügel von dem Siphonkopf abgenommen werden kann. 



   Nach einem weiteren Vorschlag der Erfindung ist der U-förmige Bügel mittels eines Bajonettverschlusses an dem Siphonkopf befestigt, wodurch er auf einfache Weise an dem Siphonkopf festgelegt bzw. von diesem gelöst werden kann. 



   In der Zeichnung ist die Erfindung beispielsweise veranschaulicht. Es zeigen : Fig. 1 den teilweise gezeichneten Siphonkopf im Längsschnitt, Fig. 2 im   Schnitt nach der Linie a - a der Fig. 1 und Fig. 3 in   Draufsicht auf das Kopfende. 



   Auf einem Behälter 1 sitzt abschraubbar ein Siphonkopf 2 unter Zwischenlage eines Dichtungsringes   3.   In den Siphonkopf 2 ist ein Rohrstutzen 4 eingeschraubt, auf dessen aus dem Siphonkopf 2 hinausragenden Ende ein Halter 5 aufgeschraubt ist, der zur Aufnahme einer Gaspatrone 6 dient. Das in dieser befindliche Gas wird beim Aufschrauben des Halters 5 auf den Rohrstutzen 4 in bekannter Weise mit hohem Druck durch den Rohrstutzen 4 und ein in den Siphonkopf 2 eingeschraubtes Rückschlagventil 7 hindurch in den Behälter 1 übergeführt und setzt die in letzterem befindliche Flüssigkeit oder Emulsion unter den für das Abblasen erforderlichen Druck.

   Der Siphonkopf 2 weist einen für den Behälterinhalt bestimmten Austrittskanal 8 auf, der in einen ebenfalls in dem Siphonkopf 2 vorgesehenen Kanal 9 mündet und mittels eines sich in letzterem führenden kegelförmigen Ventils 10 absperrbar ist. Dieses ist mit dem unteren Ende seines Schaftes 11 in einen Rändelknopf 12 fest eingesetzt, der mittels eines den Schaft 11 um-   schliessendenDichtungsringes   13 am unteren Ende des Siphonkopfes 2 dicht anliegt und dabei den Kanal 9 am unteren Ende verschliesst. Zur Steuerung des Ventils 10 dient ein U-förmiger, federnder Bügel 14, der mit seinem mit einem Loch 15 versehenen Arm 16 in einer rinnenförmigen Ausnehmung 17 am Kopfende des Siphonkopfes 2 an diesem mittels eines Bajonettverschlusses 18 befestigt ist.

   Der als Handhebel dienende, gegenüber dem Arm 16 längere Arm 19 des Bügels 14 weist eine Schlitzöffnung 20 auf. 



   Das Ventil 10 durchsetzt mit dem oberen Ende seines Schaftes 11 das Loch 14 des Armes 16 des Bügels 14 sowie die Schlitzöffnung 20 des als Handhebel dienenden Armes 19 des Bügels 14, wobei es sich in der Schlitzöffnung 20 mit einer Ringnut 21 seines Schaftes 11 führt. Das   freie, aus der Schlitzöffnung   20 hinausragende Ende des Schaftes 11 ist durch zweiseitige Abflachung als Sperriegel 22 ausgebildet. Um den Kanal 9 in dem Siphonkopf 2 am oberen Ende abzusperren, ist ausser einem hier angeordneten Dichtungsring 23 der Schaft 11 des Ventils 10 im Bereich der Kanalöffnung als Konus 24 ausgebildet zu dem 

 <Desc/Clms Page number 2> 

 Zweck, den Dichtungsring 23 bei Absperrung des Austrittskanals 8 durch das Ventil 10 zu entlasten.

   Mit 25 ist eine in dem Siphonkopf 2 lose eingesetzte Garniertülle bezeichnet, die für den Fall Verwendung findet, dass beispielsweise Schlagsahne abgeblasen werden soll. 



   Zum Abblasen des Inhaltes des Behälters 1 wird auf den als Handhebel dienenden Arm 19 des U-förmigen Bügels 14 Fingerdruck und damit Druck auf den Schaft 11 des Ventils 10 ausgeübt, wodurch letzteres in dem Kanal 9 des Siphonkopfes 2 in Richtung des Behälters 1 so weit verschoben wird, dass der unter Gasdruck stehende Behälterinhalt in den Kanal 9 eintritt und durch den Austrittskanal 8 und die Garniertülle 25 hindurch austritt. Bei Druck auf den Arm 19 des Bügels 14 wird gleichzeitig die obere   toff-   nung des Kanals 9 mittels des an dem Schaft 11 des Ventils 10 sitzenden Konusses 24 in Zusammenwirken mit dem Dichtungsring 23 verschlossen, wodurch der Behälterinhalt keine Möglichkeit findet, unbeabsichtigt am oberen Ende des Kanals 9 auszutreten.

   Bei nachlassendem Druck auf den vorher gespannten und sich nunmehr entspannenden Arm 19 des Bügels 14 wird das Ventil 10 mit seinem Schaft 11 wieder bis in seine ursprüngliche, den Kanal 9 absperrende Lage angezogen, wodurch der Austritt des Inhaltes des Behälters 1 unterbrochen wird. Gleichzeitig rückt der an dem Schaft 11 des Ventils 10 angeordnete Konus 24 aus seiner Absperrlage, wonach der Dichtungsring 23 entlastet ist. 



   Soll zum Reinigen des Siphons der U-förmige Bügel 14 von dem Siphonkopf 2 abgenommen und das Ventil 10 aus dem Siphonkopf 2 herausgenommen werden, so wird das Ventil 10 mittels des Rändelknopfes 12 so weit gedreht, bis das als Sperriegel ausgebildete obere Ende des Schaftes 11 des Ventils 10 mit der Schlitzöffnung 20 des oberen Armes des Bügels 14 korrespondiert, wonach das Ventil 10 aus den beiden Armen des Bügels 14 und damit aus dem Siphonkopf 2 herausgenommen und der Bügel 10 von dem Siphonkopf 2 abgenommen werden kann. 



   PATENTANSPRÜCHE : 
1. Siphonkopf, dessen Absperrventil mittels eines auf den Siphonkopf aufgesetzten U-förmigen, den Schaft des Absperrventils umgreifenden federnden Bügels gesteuert wird, wobei sich der Schaft mit einer Ringnut in dem oberen Arm des Bügels führt, dadurch gekennzeichnet, dass der Schaft (11) des Absperrventils (10) an seinem freien, aus einer Schlitzöffnung (20) des oberen Armes des abnehmbaren Bügels (14) hinausragenden Ende durch zweiseitige Abflachung als Sperriegel ausgebildet ist.

Claims (1)

  1. 2. Siphonkopf nach Anspruch 1, dadurch gekennzeichnet, dass der U-förmige Bügel (14) mittels eines Bajonettverschlusses (18) an dem Siphonkopf (2) befestigt ist.
AT260359A 1959-03-23 1959-04-06 Siphonkopf AT212742B (de)

Priority Applications (1)

Application Number Priority Date Filing Date Title
DE212742X 1959-03-23

Publications (1)

Publication Number Publication Date
AT212742B true AT212742B (de) 1961-01-10

Family

ID=5809634

Family Applications (1)

Application Number Title Priority Date Filing Date
AT260359A AT212742B (de) 1959-03-23 1959-04-06 Siphonkopf

Country Status (1)

Country Link
AT (1) AT212742B (de)

Cited By (4)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
DE2321224A1 (de) * 1972-06-09 1974-01-03 Huetoegepgyar Kopf fuer schaumsyphonflaschen
DE2623263A1 (de) * 1976-05-24 1977-12-01 Huetoegepgyar Ventilstange fuer druckspeichergefaesse, insbesondere fuer schaumsiphonflaschen
DE3445150A1 (de) * 1983-12-23 1985-07-04 Karl Fischer Pochtler Gmbh Dosiervorrichtung fuer einen fluessigkeitsspender
DE29707467U1 (de) * 1997-04-25 1997-06-19 Speidel Tank Und Behaelterbau Druckmostfaß

Cited By (4)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
DE2321224A1 (de) * 1972-06-09 1974-01-03 Huetoegepgyar Kopf fuer schaumsyphonflaschen
DE2623263A1 (de) * 1976-05-24 1977-12-01 Huetoegepgyar Ventilstange fuer druckspeichergefaesse, insbesondere fuer schaumsiphonflaschen
DE3445150A1 (de) * 1983-12-23 1985-07-04 Karl Fischer Pochtler Gmbh Dosiervorrichtung fuer einen fluessigkeitsspender
DE29707467U1 (de) * 1997-04-25 1997-06-19 Speidel Tank Und Behaelterbau Druckmostfaß

Similar Documents

Publication Publication Date Title
AT213737B (de) Baskülverschluß für dreh- und kippbare Fenster-, Türflügel od. dgl.
AT211230B (de) An einem Kehrichtwagen angebrachte Stopfvorrichtung
AT213097B (de) Lichtstarkes Objektiv mit zerstreuendem Vorderglied
AT212746B (de) Dreh-Kipp-Beschlag für Fensterflügel u. dgl.
AT211654B (de) Einäugige Spiegelreflexkamera
AT213793B (de) Verfahren zur Herstellung von Filterbrunnen
AT210332B (de) Webfaden aus Kunststoff
AT209593B (de) Stereobetrachter
AT209743B (de) Kurvensteuerung für Kraftfahrzeugscheinwerfer
AT209802B (de) Gebläsegehäuse
AT209946B (de) Laufwerk für Seilschwebebahnen
AT207931B (de) Maximumwächter, insbesondere für Haushaltsanlagen
AT208659B (de) Einrichtung zur Sicherung von Schraubenbolzen in Sackbohrungen
AT210475B (de) Kleinst-Empfänger für hochfrequente Signale
AT210538B (de) Elektro-Kochplatte mit Umschaltstecker-Anschlußgarnitur
AT210654B (de) Spielautomat
AT210837B (de) Einfaches Verfahren zur Gewinnung von enthärtetem Gießwasser für die Kultivierung von Moorbeetpflanzen
AT210949B (de) Leuchtstoffröhrenfassung
AT211065B (de) Photographisches Objektiv
AT211218B (de) Verfahren und Vorrichtung zum Verblasen von Mineralschmelzen, insbesondere von Hochofenschlacke
AT208467B (de) Verfahren zur Gewinnung einer ein Maß für den Phasenwinkel bildenden Regelgröße und Schaltungsanordnung zur Durchführung dieses Verfahrens
AT211595B (de) Kartoffelkrautschläger
AT208438B (de) Elektrisches Relais oder elektrischer Schalter in gekapselter Ausführung
AT213806B (de) Gestängekupplung, insbesondere für Bohrlochtiefpumpen
AT213136B (de) Spanntisch für Käsereizwecke