AT162021B - Kombinierter Elektroofen. - Google Patents

Kombinierter Elektroofen.

Info

Publication number
AT162021B
AT162021B AT162021DA AT162021B AT 162021 B AT162021 B AT 162021B AT 162021D A AT162021D A AT 162021DA AT 162021 B AT162021 B AT 162021B
Authority
AT
Austria
Prior art keywords
furnace
heater
reflector
combined electric
opening
Prior art date
Application number
Other languages
English (en)
Inventor
Max Abt
Original Assignee
Max Abt
Priority date (The priority date is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the date listed.)
Filing date
Publication date
Application filed by Max Abt filed Critical Max Abt
Priority to AT162021T priority Critical
Application granted granted Critical
Publication of AT162021B publication Critical patent/AT162021B/de

Links

Description


   <Desc/Clms Page number 1> 
 



  Kombinierter Elektroofen. 



   Es sind sowohl elektrische Speicheröfen als auch Strahlöfen sowie auch Kombinationen beider Bauarten bekannt. Die Speicheröfen besitzen meist unten und oben eine Klappe, die das Einströmen der Kaltluft bzw. das Ausströmen der Warmluft ermöglicht. 



   Durch die Erfindung wird ein kombinierter Elektroofen geschaffen, der gegenüber den bekannten Bauarten verschiedene Verbesserungen aufweist. Der Ofen nach der Erfindung kann mit nur einem Heizsystem wahlweise als Strahl-oder Speicherofen sowie auch als Luftumlauferhitzer betrieben werden. 



   Der kombinierte Elektroofen nach der Erfindung weist einen aus wärmespeicherndem Material bestehenden Schachtofen auf, auf dessen Grund ein Strahlheizkörper angebracht ist und der oben eine Verschlussklappe trägt, die im schräg aufgeklappten Zustand mit ihrer Innenfläche als Reflektor wirkt. Nach einer weiteren Ausgestaltung ist ferner am Schachtofen unten vor einer Öffnung ein nach aussen wirkender Strahlheizkörper mit Reflektor angebracht, vor dem mindestens eine Klappe schwenkbar befestigt ist, die im offenen Zustand als zusätzlicher Reflektor und im geschlossenen Zustand als Staubschutz und als Luftregelklappe für den als   Luftumlauf-   erhitzer betriebenen Schachtofen dient.

   Schliesslich kann nach einer weiteren Ausgestaltung des Ofens der am Grunde des Schachtofens angebrachte Strahlheizkörper in eine Öffnung des Schachtofens so ausfahrbar bzw. schwenkbar sein, dass er wahlweise für Schachtofenheizung oder auch direkte Strahlheizung benützt werden kann. 



   Ein Ausführungsbeispiel der Erfindung ist in der Zeichnung dargestellt, u. zw. zeigen Fig. 1 und 2 zwei aufeinander senkrecht stehende vertikale Schnitte durch einen Elektroofen und Fig. 3 zeigt einen waagrechten Querschnitt nach Linie A-B der Fig. 2. 



   Ein elektrischer Strahlheizkörper 1 mit einem kleineren, nach oben gerichteten Reflektor 8 ist am Grunde eines Schachtofens 7 aus wärmespeicherndem Material, z. B. Schamotte, Speckstein od. dgl., angeordnet. Oben ist der Ofen durch eine in verschiedene Schrägstellungen einstell-   bare Klappe 2 abschliessbar, welche an der Innenseite als Reflektor ausgebildet ist. Bei geschlos-   sener Klappe wirkt der Ofen als Speicherofen, bei geöffneter dagegen als Strahlofen bzw. Luftumlauferhitzer, zu welchem Zwecke am Grunde des Ofens seitlich durch eine Öffnung 9 Luftzutritt ermöglicht ist. 



   Beim gezeichneten Beispiel ist in dieser Öffnung 9 ein weiterer Strahlheizkörper 3 mit etwas schräg nach oben wirkendem Reflektor 4 angebracht. Am oberen Rande des Reflektors 4 sitzt gelenkig eine Klappe   5,   die im geöffneten Zustand als Vergrösserung der Reflektorfläche wirkt, während sie in der Schliesslage als Staubschutz für die Heizkörper wirkt. Der Reflektor 4 füllt, wie aus Fig. 3 ersichtlich, nicht die ganze Breite der Öffnung 9 aus, so dass hier die Luft ins Innere des Schachtofens treten kann, wenn dieser als Luftumlauferhitzer wirken soll. Die Klappe 5 hingegen ist so breit ausgeführt, dass sie die ganze Öffnung 9 abdeckt.

   Auf diese Weise kann ausser der Klappe 2 auch die Klappe 5 bei ausgeschaltetem Heizkörper 3 zur Luftzufuhrregelung, ähnlich den üblichen Ofentüre, benützt werden, was im vorliegenden Falle den Sinn hat, dass der Ofen bei stärker geöffneter Tür mehr als Luftumlauferhitzer und bei mehr oder ganz geschlossener Tür als Speicherofen wirkt. Der Reflektor 4 kann anstatt nicht die ganze Breite der Öffnung 9 auszufüllen, auch als Gitter ausgebildet sein, so dass die in den Schachtofen einströmende Luft die Heizkörper 3 umspült und vorerhitzt wird. Der Schalter 6 ermöglicht die wahlweise Einschaltung der einzelnen Heizkörper   3,   4 oder auch beider gemeinsam. 



   Wie aus Vorstehendem ersichtlich, kann der Ofen in vielfach verschiedener Art betrieben werden, u. zw. : a) als reiner Speicherofen (Heizkörper 1,
Klappe 2 und 5 geschlossen), b) als hochliegender Strahlofen (Heizkörper 1,
Klappe 2 geöffnet), c) als tiefliegender Strahlofen (Heizkörper 3), ferner in den Kombinationen a) und c) sowie b) und c), weiters d) als regelbarer Luftumlauferhitzer (Heiz- körper 1, bei Gitterreflektor auch Heiz- körper 3, Regelung durch   Klappen 2 und 5).   



   Nach einer weiteren, nicht gezeichneten Ausgestaltung der Erfindung kann auch ein einziger 

 <Desc/Clms Page number 2> 

 Strahlheizkörper grösserer Leistung verwendet werden, der beweglich ausgestaltet ist, so dass er nach Bedarf im Grunde des Schachtofens steht oder in eine seitliche Öffnung des Schachtofens ausgefahren bzw. ausgeschwenkt werden kann. Auch mit dieser vereinfachten Form sind die oben genannten Betriebsarten a), b), c) und d) in gleicher Weise durchführbar. 



   PATENTANSPRÜCHE : 
1. Kombinierter Elektroofen, gekennzeichnet durch einen aus wärmespeicherndem Material bestehenden Schachtofen, auf dessen Grund ein elektrischer Strahlheizkörper angebracht ist und der oben eine Verschlussklappe trägt, die im schräg aufgeklappten Zustand mit ihrer Innenfläche als Reflektor wirkt.

Claims (1)

  1. 2. Kombinierter Elektroofen nach Anspruch 1, dadurch gekennzeichnet, dass am Schachtofen in einer seitlichen Öffnung unten ein nach aussen wirkender weiterer Strahlheizkörper mit Reflektor angeordnet ist, an dessen Rand mindestens eine Klappe schwenkbar angeordnet ist, die im offenen Zustand als zusätzlicher Reflektor und im geschlossenen Zustand als Staubschutz für den Heizkörper dient.
    3. Kombinierter Elektroofen nach Anspruch 2, dadurch gekennzeichnet, dass der Reflektor des äusseren Strahlofens die seitliche Öffnung des Schachtofens nur teilweise abschliesst, während die entsprechend grössere Klappe (5) diese Öffnung in an sich bekannter Weise vollständig zu verschliessen gestattet und so zur Luftzufuhrregelung des als Luftumlauferhitzers betriebenen Schachtofens verwendbar ist.
    4. Kombinierter Elektroofen nach Anspruch 3, dadurch gekennzeichnet, dass der Reflektor des Aussenheizkörpers gitterförmig ausgebildet ist und dieser Heizkörper auch als Vorerhitzer für Betrieb des Ofens als Luftumlauferhitzer wirkt.
    5. Kombinierter Elektroofen nach Anspruch 1, dadurch gekennzeichnet, dass der Strahlheizkörper so beweglich angeordnet ist, dass er nach Bedarf in eine seitliche Öffnung des Schachtofens ausgefahren bzw. geschwenkt werden kann und so abwechselnd für Speicherofenheizung und direkte Strahlheizung verwendbar ist.
AT162021D 1946-02-23 1946-02-23 Kombinierter Elektroofen. AT162021B (de)

Priority Applications (1)

Application Number Priority Date Filing Date Title
AT162021T 1946-02-23

Publications (1)

Publication Number Publication Date
AT162021B true AT162021B (de) 1949-01-10

Family

ID=3651145

Family Applications (1)

Application Number Title Priority Date Filing Date
AT162021D AT162021B (de) 1946-02-23 1946-02-23 Kombinierter Elektroofen.

Country Status (1)

Country Link
AT (1) AT162021B (de)

Similar Documents

Publication Publication Date Title
AT162005B (de) Steigeisen für steile Eisflächen.
AT162029B (de) Einrichtung zur stetigen Veränderung der Induktivität.
AT162020B (de) Elektrischer Strahlofen.
AT162063B (de) Betondachziegel.
BE461157A (de)
AT162027B (de) Steckerstift für elektrische Stecker und dazugehöriges Steckergehäuse.
AT162007B (de) Federnder Schuh.
AT162026B (de) Einrichtung zur Erzielung eines kleinen Halteverhältnisses bei einem Schütz.
AT162064B (de) Tragwerksystem mit entlastender Ankerkraft.
AT162009B (de) Eisbearbeitungsgerät.
AT162062B (de) Vorrichtung zum Heben und Entleeren von vollen Säcken.
AT162065B (de) Rollenlager, insbesondere für Gleiswagen.
AT162041B (de) Unterzünder für große Heizöfen, Industriefeuerungen, Lokomotivfeuerungen u. dgl.
AT162028B (de) Kipphebelschalter.
AT162010B (de) Kindergießkanne.
AT165458B (de) Einrichtung zum Abdichten der Pumpenkolbenbüchse und des Ventilgehäuses in der diese Teile aufnehmenden Bohrung des Gehäuses einer Brennstoffeinspritzpumpe für Einspritzbrennkraftmaschinen
AT162019B (de) Schalteinrichtung.
AT162059B (de) Schnellselche.
AT163611B (de) Verfahren zur Herstellung von in einer Fassung sitzenden Werkzeugen, insbesondere Ziehsteinen und Fassung hiefür
AT162022B (de) Elektrisch beheiztes Bauelement.
AT162210B (de) Dauermagnetkörper für magnet-elektrische Maschinen
AT162183B (de) Hohlbaustein.
AT162021B (de) Kombinierter Elektroofen.
AT162156B (de) Verfahren zur Herstellung von legierten Stählen durch Sintern.
AT162023B (de) Drehschalter mit Torsionsfeder.