AT118693B - Spül- und Ablaßvorrichtung für auf Fahrzeugen angeordnete Aborte. - Google Patents

Spül- und Ablaßvorrichtung für auf Fahrzeugen angeordnete Aborte.

Info

Publication number
AT118693B
AT118693B AT118693DA AT118693B AT 118693 B AT118693 B AT 118693B AT 118693D A AT118693D A AT 118693DA AT 118693 B AT118693 B AT 118693B
Authority
AT
Austria
Prior art keywords
shut
lines
flushing
drain
toilets
Prior art date
Application number
Other languages
English (en)
Original Assignee
Metallwarenfabrik Ag Vormals L
Priority date (The priority date is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the date listed.)
Filing date
Publication date
Application filed by Metallwarenfabrik Ag Vormals L filed Critical Metallwarenfabrik Ag Vormals L
Priority to AT118693T priority Critical
Application granted granted Critical
Publication of AT118693B publication Critical patent/AT118693B/de

Links

Description


   <Desc/Clms Page number 1> 
 



    Spül. und Ablass vorrichtung   für auf Fahrzeugen angeordnete Aborte. 



   Die Erfindung bezieht sich auf   Spül- und Ablassvorrichtungen   für auf Fahrzeugen angeordnete Aborte, bei welchen das Spülventil und das die vollständige Entleerung des Wasserbehälters und aller Gehäuse und Leitungen bewirkende Absperrorgan in einem einzigen Gehäuse angeordnet sind und bezweckt eine leichte Reinigung sämtlicher Teile sowie ein Ablassen des gesamten auch in irgendwelchen Zweigleitungen vorhandenen Wassers im Bedarfsfalle zu ermöglichen. 



   Hiezu ist die Einrichtung erfindungsgemäss so getroffen, dass die vor dem Absperrorgan (Ablasshahn) an das   Ventilgehäuse   angeschlossenen Leitungen, welche zu besonderen, durch besondere Absperrorgane gesteuerten Ausläufen führen, von diesen Absperrorganen gegen das Ventilgehäuse ein Gefälle besitzen, so dass bei Öffnung des der Entleerung der gesamten Anlage dienenden Absperrorgans auch diese Zweigleitungen vollständig entleert werden. 



   In der Zeichnung ist eine beispielsweise Ausführungsform des Erfindungsgegenstandes in Vorderansicht dargestellt. 



   Der Ablasshahn 1 ist mit dem Spülventil 2 in einem einzigen Gehäuse 11 vereinigt, wobei der Ablasshahn 1 an der tiefsten Stelle dieses Ventilgehäuses angeordnet ist. Das Ventilgehäuse steht mit dem Wasservorratsbehälter durch das Zuflussrohr 3 in Verbindung. 8 ist die vom Ventilgehäuse zur Abortmuschel führende Spülleitung. Vom Wasservorratsbehälter führt noch ein Überlaufrohr 5 durch den hohlen Hahnwirbel des Ablasshahnes zu dem Ablassrohr 4. 9 und 10 sind schwach nach aufwärts gerichtete   Anschlussstutzen,   von welchen Leitungen zu den Absperrorganen besonderer Wascheinrichtungen od. dgl. führen. Diese Leitungen besitzen von diesen Absperrorganen zu den   Anschlussstutzen   9 und 10 ein Gefälle. 



   Der Ablasshahn   1   trägt an der Vorderseite einen Zeiger 6, der mit einer Fallklinke 7 zusammenwirkt, die durch eine Art Schlüssel ausgelöst werden kann. 



   Die Wirkungsweise der Einrichtung ist nun folgende : Der Wasservorratsbehälter des Fahrzeuges wird mit Wasser gefüllt, wobei das überschüssige Wasser durch das Überlaufrohr 5 in das Ablassrohr 4 abfliesst, während sich der Ablasshahn in der geschlossenen Stellung (Füllen) befindet. Zur Betätigung der   Spülvorrichtung   wird mittels des Druckknopfes das Spülventil betätigt, so dass das Spülwasser von dem   Wasservorratsbehälter durch   das Zuflussrohr in die Spülleitung 8 gelangen kann. Die Leitungen 9 und 10 sind mit Wasser gefüllt.

   Soll nun der gesamte Wasserinhalt des Vorratsbehälters als auch sämtlicher Haupt-und Zweigleitungen und des Ventilkörpers abgelassen werden, um eine Reparatur der Anlage vornehmen zu können oder zu Reinigungszwecken, so wird mittels eines Schlüssels die Klinke 7 aus ihrer Verriegelungsstellung ausgehoben und der Ablasshahn nach rechts in die   Stellung "Leeren" verschwenkt.   



  Da der Ablasshahn an der tiefsten Stelle des Ventilgehäuses angeordnet ist, die Zweigleitungen 9 und 10 unter Gefälle in das Ventilgehäuse münden, das   Wasserzuflussrohr   und das Überlaufrohr ebenfalls in das   Ventilgehäuse münden,   gelangt in dieser Stellung des Ablasshahnes der gesamte Wasserinhalt sämtlicher Leitungen durch das   Ablassrohr   4 zum Abfluss. 

**WARNUNG** Ende DESC Feld kannt Anfang CLMS uberlappen**.

Claims (1)

  1. PATENT-ANSPRUCH : Spül- und Ablassvorrichtung für auf Fahrzeugen angeordnete Aborte, bei welcher das Spülventil und das die vollständige Entleerung des Wasserbehälters und aller Gehäuse und Leitungen bewirkende Absperrorgan in einem einzigen Gehäuse angeordnet sind, dadurch gekennzeichnet, dass vor dem Ab- <Desc/Clms Page number 2> sperrorgan (Ablasshahn) an das Ventilgehäuse angeschlossene Leitungen, welche'zu je einem durch ein besonderes Absperrorgan gesteuerten Auslauf führen, von diesem Absperrorgan gegen das Gehäuse ein Gefälle besitzen, so dass bei Öffnung des der Entleerung der gesamten Anlage dienenden Absperrorgans auch diese Zweigleitungen vollständig entleert werden. EMI2.1
AT118693D 1929-08-10 1929-08-10 Spül- und Ablaßvorrichtung für auf Fahrzeugen angeordnete Aborte. AT118693B (de)

Priority Applications (1)

Application Number Priority Date Filing Date Title
AT118693T 1929-08-10

Publications (1)

Publication Number Publication Date
AT118693B true AT118693B (de) 1930-07-25

Family

ID=3631127

Family Applications (1)

Application Number Title Priority Date Filing Date
AT118693D AT118693B (de) 1929-08-10 1929-08-10 Spül- und Ablaßvorrichtung für auf Fahrzeugen angeordnete Aborte.

Country Status (1)

Country Link
AT (1) AT118693B (de)

Similar Documents

Publication Publication Date Title
AT118483B (de) Breithalter.
AT118225B (de) Wärmespeicher mit feuerfesten Hohlsteinen.
AT117814B (de) Verfahren und Einrichtung zur Herstellung schraubenlinienförmig gewundener Metallkörper gleichmäßiger Steigung, insbesondere Wendelglühkörper für elektrische Glühlampen.
AT117741B (de) Übergußeinsatz für Waschkochgefäße.
AT117592B (de) Verfahren und Vorrichtung zur Herstellung von Platten oder Formsteinen mit Lufteinschlüssen.
AT119271B (de) Deckelverschluß für Waschmaschinen.
AT118421B (de) Schneidvorrichtung für Nasenhaare.
AT119455B (de) Kinderwiege.
AT117740B (de) Plissiermaschine.
AT117530B (de) Hantelturngerät.
AT117627B (de) Schirmhalter für elektrische Lampen.
AT117612B (de) Verfahren und Vorrichtung zum Einschmelzen des Glasfüßchens elektrischer Glühlampen, Radioröhren u. dgl. in den Glashohlkörper.
AT119773B (de) Einrichtung zur Verhinderung der Korrosion des Bleimantels und Eisenpanzers von Erdkabeln.
AT117632B (de) Eisenbetonrippendecke.
AT117666B (de) Elektroden für Glimmlichtlampen.
AT117733B (de) Reißschiene.
AT117262B (de) Glühlampenfassung, besonders für Lichtreklamezwecke und zur Herstellung von Leuchtschriften, Figuren u. dgl.
AT117003B (de) Doppelspiegel.
AT116970B (de) Anordnung bei Radio-Empfangsanlagen.
AT116907B (de) Einfassung für Linoleum.
AT118095B (de) Lagerung von Papiermaschinenwalzen.
AT118199B (de) Verfahren zur Ausbesserung von abgelaufenen Spurkränzen von Rädern, insbesondere solcher von Straßenbahnwagen.
AT119918B (de) Wandbefestigung für Waschbecken.
AT118256B (de) Verfahren zum Dekorieren von Tuben, Dosen, Krügen u. dgl.
AT118340B (de) Drehbarer Stoffschautisch mit elektrischem Antrieb.