EP1103676B1 - Treibstangenschloss - Google Patents

Treibstangenschloss Download PDF

Info

Publication number
EP1103676B1
EP1103676B1 EP00119374A EP00119374A EP1103676B1 EP 1103676 B1 EP1103676 B1 EP 1103676B1 EP 00119374 A EP00119374 A EP 00119374A EP 00119374 A EP00119374 A EP 00119374A EP 1103676 B1 EP1103676 B1 EP 1103676B1
Authority
EP
European Patent Office
Prior art keywords
tumbler
lock
housing
espagnolette
espagnolette lock
Prior art date
Legal status (The legal status is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the status listed.)
Expired - Lifetime
Application number
EP00119374A
Other languages
English (en)
French (fr)
Other versions
EP1103676A1 (de
Inventor
Daniel Gründler
Udo Dieners
Jörg Mittenentzwei
Current Assignee (The listed assignees may be inaccurate. Google has not performed a legal analysis and makes no representation or warranty as to the accuracy of the list.)
Gretsch Unitas GmbH Baubeschlaege
Original Assignee
Gretsch Unitas GmbH Baubeschlaege
Priority date (The priority date is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the date listed.)
Filing date
Publication date
Priority to DE29920508U priority Critical
Priority to DE29920508U priority patent/DE29920508U1/de
Application filed by Gretsch Unitas GmbH Baubeschlaege filed Critical Gretsch Unitas GmbH Baubeschlaege
Publication of EP1103676A1 publication Critical patent/EP1103676A1/de
Application granted granted Critical
Publication of EP1103676B1 publication Critical patent/EP1103676B1/de
Anticipated expiration legal-status Critical
Expired - Lifetime legal-status Critical Current

Links

Images

Classifications

    • EFIXED CONSTRUCTIONS
    • E05LOCKS; KEYS; WINDOW OR DOOR FITTINGS; SAFES
    • E05CBOLTS OR FASTENING DEVICES FOR WINGS, SPECIALLY FOR DOORS OR WINDOWS
    • E05C9/00Arrangements of simultaneously actuated bolts or other securing devices at well-separated positions on the same wing
    • E05C9/02Arrangements of simultaneously actuated bolts or other securing devices at well-separated positions on the same wing with one sliding bar for fastening when moved in one direction and unfastening when moved in opposite direction; with two sliding bars moved in the same direction when fastening or unfastening
    • E05C9/025Arrangements of simultaneously actuated bolts or other securing devices at well-separated positions on the same wing with one sliding bar for fastening when moved in one direction and unfastening when moved in opposite direction; with two sliding bars moved in the same direction when fastening or unfastening with pins engaging slots
    • EFIXED CONSTRUCTIONS
    • E05LOCKS; KEYS; WINDOW OR DOOR FITTINGS; SAFES
    • E05BLOCKS; ACCESSORIES THEREFOR; HANDCUFFS
    • E05B15/00Other details of locks; Parts for engagement by bolts of fastening devices
    • E05B15/0053Other details of locks; Parts for engagement by bolts of fastening devices means providing a stable, i.e. indexed, position of lock parts
    • EFIXED CONSTRUCTIONS
    • E05LOCKS; KEYS; WINDOW OR DOOR FITTINGS; SAFES
    • E05CBOLTS OR FASTENING DEVICES FOR WINGS, SPECIALLY FOR DOORS OR WINDOWS
    • E05C9/00Arrangements of simultaneously actuated bolts or other securing devices at well-separated positions on the same wing
    • E05C9/02Arrangements of simultaneously actuated bolts or other securing devices at well-separated positions on the same wing with one sliding bar for fastening when moved in one direction and unfastening when moved in opposite direction; with two sliding bars moved in the same direction when fastening or unfastening
    • E05C9/026Arrangements of simultaneously actuated bolts or other securing devices at well-separated positions on the same wing with one sliding bar for fastening when moved in one direction and unfastening when moved in opposite direction; with two sliding bars moved in the same direction when fastening or unfastening comprising key-operated locks, e.g. a lock cylinder to drive auxiliary deadbolts or latch bolts
    • EFIXED CONSTRUCTIONS
    • E05LOCKS; KEYS; WINDOW OR DOOR FITTINGS; SAFES
    • E05BLOCKS; ACCESSORIES THEREFOR; HANDCUFFS
    • E05B59/00Locks with latches separate from the lock-bolts or with a plurality of latches or lock-bolts

Description

Die Erfindung betrifft ein Treibstangenschloss mit den Merkmalen des Oberbegriffs des Anspruchs 1.
Treibstangenschlösser mit Zuhaltungen, mit denen die Treibstangen in einer Arbeitslage gesichert werden, sind hinreichend bekannt (FR-A-2 776 328). Dabei ist die Zuhaltung in der Regel mehrteilig aufgebaut, so dass die Zuhaltung zum einen exakt im Gehäuse geführt wird, zum anderen die Zuhaltung in ihren Endlagen fixierbar ist. Derartige Zuhaltungen erfüllen ihren Zweck, jedoch sind sie aufgrund ihres mehrteiligen Aufbaus montageunfreundlich und teuer.
Aus der EP-A-0 894 928 ist ein Schloss mit einer Zuhaltung bekannt, wobei die Zuhaltung von einem Federelement gehalten wird. Dieses Federelement ist an der Innenseite des Schlossbodens befestigt. Zwar wird dadurch der Vorteil erzielt, dass kein zusätzliches Bauteil verwendet werden muss und dass aufgrund der einstückigen Ausgestaltung von Schlossboden und Federelement kein zusätzlicher Fügevorgang erforderlich ist, jedoch kann das Federelement nur um sehr kleine Wegstrecken ausgelenkt werden, da es sehr kurz ist und bereits unmittelbar nach seiner Anformstelle an der Innenseite des Schlossbodens bereits auslenkbar sein soll. Die maximale Länge des Federelements ist durch den Abstand der Innenseiten von Schlossboden und Schlossdecke begrenzt. Falls die Zuhaltung eine Dicke aufweist, die diesem Abstand entspricht, dann kann das Federelement nahezu nicht ausgelenkt werden da es zu steif ist, d.h. es wird zu nahe an der Einspannstelle ausgelenkt.
Aus der FR-A-2 222 875 ist ein Schloss mit den Merkmalen des Oberbegriffs des Anspruchs 1 bekannt. Dieses Schloss weist aber immer noch eine Vielzahl an Bauteilen auf und es ist daher montageunfreundlich.
Der Erfindung liegt daher die Aufgabe zugrunde, ein Treibstangenschloss bereitzustellen, bei welchem die Treibstange relativ einfach und preiswert in einer ihrer Arbeitslagen fixierbar ist und wobei das Treibstangenschloss montagefreundlich gestaltet ist.
Diese Aufgabe wird mit einem Treibstangenschloss gelöst, das die Merkmale des Anspruchs 1 aufweist.
Beim erfindungsgemäßen Treibstangenschloss sind im Schlossboden und/oder in der Schlossdecke z.B. Nuten vorgesehen, in welche Vorsprünge eingreifen, die an der Zuhaltung angeformt sind. Auf diese Weise wird eine exakte Führung der Zuhaltung im Schloss gewährleistet. Dabei können die Vorsprünge einstückig an der Zuhaltung angeformt sein, z.B. als Zapfen oder Stege. Um nun die Zuhaltung in ihren Endlagen zu fixieren ist ein Federelement vorgesehen, welches beim Bewegen der Zuhaltung ausgelenkt wird und in seine Ruhelage zurückkehrt, wenn die Zuhaltung ihre andere Endlage eingenommen hat. Dieses Federelement ist einstückig an der Innenseite der Rückwand des Gehäuses angeformt und muss daher nicht montiert werden.
Um die Zuhaltung auf relativ einfache Art und Weise in ihren Endpositionen zu halten, weist die Zuhaltung zur Definition ihrer Endpositionen vorzugsweise Nuten auf, in welche ein Halteelement eingreift. Dieses Halteelement kann z.B. von einer Innenwandung des Gehäuses abstehen und die Form eines Fingers aufweisen. Es ist jedoch auch denkbar, dass das Halteelement z.B. in Form eines Zapfens vom Schlossboden abragt und in die Nut eingreift.
Weitere Vorteile, Merkmale und Einzelheiten der Erfindung ergeben sich aus den Unteransprüchen sowie der nachfolgenden Beschreibung, in der unter Bezugnahme auf die Zeichnung besonders bevorzugte Ausführungsbeispiele im Einzelnen dargestellt sind. Dabei können die in der Zeichnung dargestellten und in der Beschreibung und in den Ansprüchen erwähnten Merkmale jeweils einzeln für sich oder in beliebiger Kombination erfindungswesentlich sein.
In der Zeichnung zeigen:
Figur 1
eine Draufsicht auf eine Ausführungsform des erfindungsgemäßen Treibstangenschlosses bei abgenommener Schlossdecke und eingeschlossenem Riegel; und
Figur 2
das Schloss gemäß Figur 1 bei ausgeschlossenem Riegel.
Die Figur 1 zeigt ein Ausführungsbeispiel des insgesamt mit 10 bezeichneten erfindungsgemäßen Treibstangenschlosses, welches ein Gehäuse 12 mit einem Schlossboden 14 aufweist. Im Gehäuse 12 sind eine Falle 16 und ein Riegel 18 verschieblich gelagert. Außerdem befinden sich im Gehäuse 12 eine Drückernuss 20, eine Treibstange 22 und eine einstückige Zuhaltung 24. In der Figur 1 ist das Schloss 10 in seiner Ruhelage dargestellt, in welcher die Falle 16 von einer Schenkelfeder 26 derart gehalten wird, dass sie aus dem Gehäuse 12 herausragt. Der Riegel 18 befindet sich in seiner in das Gehäuse 12 zurückgeschlossenen Lage, in welcher er von der Treibstange 22 gehalten wird. Hierfür weist die Treibstange 22 einen Zapfen 28 auf, der in eine im Riegel 18 vorgesehene Führungsnut 30 eingreift. Die Treibstange selbst wird von einem Hakenelement 32 gehalten, welches die Treibstange 22 an einem Fortsatz 34 untergreift.
In der Figur 2 befindet sich der Riegel 18 in seiner aus dem Gehäuse 12 ausgeschlossenen Lage, was bei diesem Ausführungsbeispiel z. B. durch eine Verdrehung der Drückernuss 20 erfolgt. Dabei wird die Treibstange 22 nach unten verlagert und überfährt das Hakenelement 32, welches federelastisch am Gehäuse 12 befestigt ist. Das Ausschließen des Riegels 18 erfolgt durch Verlagerung des Zapfens 28 in der Führungsnut 30 des Riegels 18. In dieser Position der Treibstange 22 fluchtet ein Einschnitt 36 mit einem Sperrfortsatz 38 der Zuhaltung 24, die in der Figur 2 noch in ihrer einen, die Treibstange 22 nicht sichernden, Endlage dargestellt ist.
Die Zuhaltung 24 weist außerdem an ihrer dem Schlossboden 14 zugewandten Seite einen Vorsprung 40 (Figur 1) auf. Dieser Vorsprung 40 greift in eine Führungsnut 42 ein, die sich im Schlossboden 14 (welcher z.B. aus Kunststoff besteht), befindet. Die Zuhaltung 24 kann also über ihren Vorsprung 40 in der Führungsnut 42 verschieblich in Richtung auf die Treibstange 22 verlagert werden. Dies erfolgt über den Nocken eines (nicht dargestellten) Schließzylinders, der in eine Antriebsklaue 44 der Zuhaltung 24 eingreift.
Die Endlagen der Zuhaltung 24 werden dadurch fixiert, dass ein Federelement 46, welches als elastischer Vorsprung 48 ausgebildet ist, in eine von zwei Nuten 50 und 52 rastend eingreift. Der Vorsprung 48 ist einstückig an die Innenwand des Gehäuses 12 angeformt.
Wird in der Figur 2 die Zuhaltung 24 mittels eines Schließzylinders in Richtung auf die Treibstange 22 verlagert, dann wird das freie Ende des Vorsprungs 48 aus der Nut 50 ausgelenkt, der Sperrfortsatz 38 in den Einschnitt 36 der Treibstange 22 eingeschoben und die Zuhaltung 24 dadurch gesichert, dass das freie Ende des Vorsprungs 48 in die Nut 52 einrastet. Eine exakte Verschiebung der Zuhaltung 24 wird über den Vorsprung 40 und die Führungsnut 42 gewährleistet. Die Zuhaltung 22 ist nun gesichert und der Riegel 18 kann nicht ins Gehäuse 12 eingedrückt werden.

Claims (4)

  1. Treibstangenschloss mit einem Gehäuse (12) mit Schlossboden (14) und einer Decke und zwischen dem Schlossboden (14) und der Decke vorgesehenen Funktionsteilen, nämlich einer mit einem Riegel (18), einer Falle (16) und/oder einer Drückernuss (20) gekoppelten Treibstange (22) und einer Zuhaltung (24) für die Treibstange (22), wobei die Zuhaltung (24) mittels eines Schließzylinders betätigbar ist, dadurch gekennzeichnet, dass die Zuhaltung (24) wenigstens einen Vorsprung (40) und die Decke eine korrespondierende Nut (42) aufweisen und für die Fixierung der Endpositionen der Zuhaltung (24) ein Federelement (46) vorgesehen ist, welches einstückig an die Innenseite der Rückwand des Gehäuses (12) angeformt ist.
  2. Treibstangenschloss nach Anspruch 1, dadurch gekennzeichnet, dass das Gehäuses (12) aus Kunststoff besteht.
  3. Treibstangenschloss nach einem der vorhergehenden Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, dass die Zuhaltung (24) zur Definition ihrer Endpositionen Nuten (50, 52) aufweist, in welche ein Halteelement eingreift.
  4. Treibstangenschloss nach einem der vorhergehenden Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, dass die Zuhaltung (24) einstückig ausgebildet ist.
EP00119374A 1999-11-23 2000-09-11 Treibstangenschloss Expired - Lifetime EP1103676B1 (de)

Priority Applications (2)

Application Number Priority Date Filing Date Title
DE29920508U 1999-11-23
DE29920508U DE29920508U1 (de) 1999-11-23 1999-11-23 Treibstangenschloss

Publications (2)

Publication Number Publication Date
EP1103676A1 EP1103676A1 (de) 2001-05-30
EP1103676B1 true EP1103676B1 (de) 2004-04-07

Family

ID=8081952

Family Applications (1)

Application Number Title Priority Date Filing Date
EP00119374A Expired - Lifetime EP1103676B1 (de) 1999-11-23 2000-09-11 Treibstangenschloss

Country Status (3)

Country Link
EP (1) EP1103676B1 (de)
AT (1) AT263885T (de)
DE (2) DE29920508U1 (de)

Families Citing this family (4)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
GB0102995D0 (en) * 2001-02-07 2001-03-21 Avocet Hardware Plc Deadbolt type lock mechanism
AT413044B (de) * 2003-03-06 2005-10-15 Roto Frank Eisenwaren Haltevorrichtung für eine schubstange oder einen schubstangenschieber eines mehrriegelschlosses
DE20312685U1 (de) * 2003-08-12 2003-11-06 Gretsch Unitas Gmbh Schließvorrichtung
DE202012100133U1 (de) * 2012-01-13 2012-03-16 Carl Fuhr Gmbh & Co. Kg Schließanlage

Family Cites Families (6)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
FR2222875A5 (en) * 1973-03-23 1974-10-18 Ponsy Jacques Door lock formed of plastic components - has bolt spring loaded by folded extension band of handle connection collar
GB2147936A (en) * 1983-10-13 1985-05-22 Pickersgill Kaye Ltd Bolt actuating
CH679233A5 (en) * 1989-03-29 1992-01-15 Sigi Scherrer Door lock assembly - has catch locking bolt freed by handle from one side only
FR2766866B1 (fr) * 1997-08-01 1999-10-08 Vachette Sa Dispositif de fermeture, en particulier serrure a encastrer dans un battant de porte-fenetre ou analogue
DE19746766A1 (de) * 1997-10-23 1999-04-29 Forsch Sfr Sonderfertigung Roe Türschloß
FR2776328B1 (fr) 1998-03-19 2000-04-28 Ferco Int Usine Ferrures Dispositif de rappel d'un organe de manoeuvre pour boitier de serrure, cremone-serrure ou analogue

Also Published As

Publication number Publication date
EP1103676A1 (de) 2001-05-30
AT263885T (de) 2004-04-15
DE29920508U1 (de) 2000-02-24
DE50005974D1 (de) 2004-05-13

Similar Documents

Publication Publication Date Title
CH653083A5 (de) Tuerverschluss.
DE2404575A1 (de) Schliessvorrichtung fuer eine tuer
CH666321A5 (de) Tuerverschluss.
EP0937847B1 (de) Holm eines Fensters, einer Tür oder dergleichen mit in einer Beschlagnut angeordneter Stulpschiene
EP1049846A1 (de) Türschloss für eine ganzglastür mit feststehendem glasseitenteil
EP1103676B1 (de) Treibstangenschloss
EP1518978B1 (de) Aufnahmetopf für eine Leiste
DE2932471A1 (de) Schloss, insbesondere einsteckschloss
DE202019104399U1 (de) Schließstück für ein Gebäudeverschlusselement
DE69831311T2 (de) Kartenschloss
DE3143638C2 (de)
EP0454958B1 (de) Schloss, insbesondere Treibstangenschloss
DE4016285C2 (de)
DE202006018739U1 (de) Treibstangengetriebe
DE2804603C2 (de) Riegelblockiervorrichtung in einem Schloß mit schlüsselbetätigbarer Zuhaltung
EP1455041B1 (de) Mehrriegelschloss mit Schubstange und mit einer Haltevorrichtung
EP1103678A1 (de) Drückerbetätigtes Schloss
DE19507481C1 (de) Abschließbarer Fenstergriff
DE2946933A1 (de) Sicherheitsschliessblech
EP1460214B1 (de) Aus Kunststoff bestehendes Stangenverschlusssystem
DE69931585T2 (de) Verriegelungsbeschlag der Art Treibstangengetriebe
DE3111043C2 (de)
EP3571959A1 (de) Schliessvorrichtung für eine schublade
DE646213C (de) Entkuppelbarer Tuerdruecker
DE611140C (de) Tuerdrueckerbefestigung

Legal Events

Date Code Title Description
PUAI Public reference made under article 153(3) epc to a published international application that has entered the european phase

Free format text: ORIGINAL CODE: 0009012

AK Designated contracting states

Kind code of ref document: A1

Designated state(s): AT CH DE FR GB IT LI

AX Request for extension of the european patent

Free format text: AL;LT;LV;MK;RO;SI

17P Request for examination filed

Effective date: 20010707

AKX Designation fees paid

Free format text: AT CH DE FR GB IT LI

17Q First examination report despatched

Effective date: 20020402

GRAP Despatch of communication of intention to grant a patent

Free format text: ORIGINAL CODE: EPIDOSNIGR1

GRAS Grant fee paid

Free format text: ORIGINAL CODE: EPIDOSNIGR3

GRAA (expected) grant

Free format text: ORIGINAL CODE: 0009210

AK Designated contracting states

Kind code of ref document: B1

Designated state(s): AT CH DE FR GB IT LI

REG Reference to a national code

Ref country code: GB

Ref legal event code: FG4D

Free format text: NOT ENGLISH

REG Reference to a national code

Ref country code: CH

Ref legal event code: EP

GBT Gb: translation of ep patent filed (gb section 77(6)(a)/1977)

Effective date: 20040407

REG Reference to a national code

Ref country code: CH

Ref legal event code: NV

Representative=s name: TROESCH SCHEIDEGGER WERNER AG

REF Corresponds to:

Ref document number: 50005974

Country of ref document: DE

Date of ref document: 20040513

Kind code of ref document: P

ET Fr: translation filed
PLBE No opposition filed within time limit

Free format text: ORIGINAL CODE: 0009261

STAA Information on the status of an ep patent application or granted ep patent

Free format text: STATUS: NO OPPOSITION FILED WITHIN TIME LIMIT

26N No opposition filed

Effective date: 20050110

PGFP Annual fee paid to national office [announced via postgrant information from national office to epo]

Ref country code: CH

Payment date: 20080915

Year of fee payment: 9

PGFP Annual fee paid to national office [announced via postgrant information from national office to epo]

Ref country code: AT

Payment date: 20080915

Year of fee payment: 9

Ref country code: IT

Payment date: 20080922

Year of fee payment: 9

REG Reference to a national code

Ref country code: CH

Ref legal event code: PL

PG25 Lapsed in a contracting state [announced via postgrant information from national office to epo]

Ref country code: AT

Free format text: LAPSE BECAUSE OF NON-PAYMENT OF DUE FEES

Effective date: 20090911

PG25 Lapsed in a contracting state [announced via postgrant information from national office to epo]

Ref country code: CH

Free format text: LAPSE BECAUSE OF NON-PAYMENT OF DUE FEES

Effective date: 20090930

Ref country code: LI

Free format text: LAPSE BECAUSE OF NON-PAYMENT OF DUE FEES

Effective date: 20090930

PG25 Lapsed in a contracting state [announced via postgrant information from national office to epo]

Ref country code: IT

Free format text: LAPSE BECAUSE OF NON-PAYMENT OF DUE FEES

Effective date: 20090911

PGFP Annual fee paid to national office [announced via postgrant information from national office to epo]

Ref country code: DE

Payment date: 20110923

Year of fee payment: 12

REG Reference to a national code

Ref country code: DE

Ref legal event code: R119

Ref document number: 50005974

Country of ref document: DE

Effective date: 20130403

PG25 Lapsed in a contracting state [announced via postgrant information from national office to epo]

Ref country code: DE

Free format text: LAPSE BECAUSE OF NON-PAYMENT OF DUE FEES

Effective date: 20130403

PGFP Annual fee paid to national office [announced via postgrant information from national office to epo]

Ref country code: FR

Payment date: 20140919

Year of fee payment: 15

Ref country code: GB

Payment date: 20140919

Year of fee payment: 15

GBPC Gb: european patent ceased through non-payment of renewal fee

Effective date: 20150911

REG Reference to a national code

Ref country code: FR

Ref legal event code: ST

Effective date: 20160531

PG25 Lapsed in a contracting state [announced via postgrant information from national office to epo]

Ref country code: GB

Free format text: LAPSE BECAUSE OF NON-PAYMENT OF DUE FEES

Effective date: 20150911

PG25 Lapsed in a contracting state [announced via postgrant information from national office to epo]

Ref country code: FR

Free format text: LAPSE BECAUSE OF NON-PAYMENT OF DUE FEES

Effective date: 20150930