EP0231500A2 - Device for releasably mounting a disc-like working-tool - Google Patents

Device for releasably mounting a disc-like working-tool Download PDF

Info

Publication number
EP0231500A2
EP0231500A2 EP19860117568 EP86117568A EP0231500A2 EP 0231500 A2 EP0231500 A2 EP 0231500A2 EP 19860117568 EP19860117568 EP 19860117568 EP 86117568 A EP86117568 A EP 86117568A EP 0231500 A2 EP0231500 A2 EP 0231500A2
Authority
EP
European Patent Office
Prior art keywords
clamping
flange
balls
characterized
device according
Prior art date
Legal status (The legal status is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the status listed.)
Granted
Application number
EP19860117568
Other languages
German (de)
French (fr)
Other versions
EP0231500A3 (en
EP0231500B1 (en
Inventor
Manfred Kirn
Werner Grammer
Current Assignee (The listed assignees may be inaccurate. Google has not performed a legal analysis and makes no representation or warranty as to the accuracy of the list.)
Robert Bosch GmbH
Original Assignee
Robert Bosch GmbH
Priority date (The priority date is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the date listed.)
Filing date
Publication date
Priority to DE3603384 priority Critical
Priority to DE19863603384 priority patent/DE3603384A1/en
Application filed by Robert Bosch GmbH filed Critical Robert Bosch GmbH
Publication of EP0231500A2 publication Critical patent/EP0231500A2/en
Publication of EP0231500A3 publication Critical patent/EP0231500A3/en
Application granted granted Critical
Publication of EP0231500B1 publication Critical patent/EP0231500B1/en
Anticipated expiration legal-status Critical
Application status is Expired - Lifetime legal-status Critical

Links

Images

Classifications

    • BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
    • B24GRINDING; POLISHING
    • B24BMACHINES, DEVICES, OR PROCESSES FOR GRINDING OR POLISHING; DRESSING OR CONDITIONING OF ABRADING SURFACES; FEEDING OF GRINDING, POLISHING, OR LAPPING AGENTS
    • B24B45/00Means for securing grinding wheels on rotary arbors
    • B24B45/006Quick mount and release means for disc-like wheels, e.g. on power tools

Abstract

Es wird eine Vorrichtung zum lösbaren Befestigen einer Werkzeugscheibe (15) auf einer Arbeitsspindel (1) vorgeschlagen. It is proposed a device for releasably securing a tool disk (15) on a work spindle (1). Von zwei an der Werkzeugscheibe (15) anliegenden Spannflanschen (12, 16) ist einer mittels eines Stützmittels (11) gegen axiales Verschieben auf der Arbeitsspindel (1) gesichert, das zum Ausweichen aus seiner Stützstellung willkürlich freigegeben werden kann. Two on the tool disk (15) adjacent clamping flanges (12, 16) is secured to a means of a support means (11) against axial displacement on the work spindle (1) which can be released arbitrarily for avoidance of its support position. Als Stützmittel dienen in einem Raum (10) zwischen der Arbeitsspindel (1) und diesem einen Spannflansch (12) eingebrachte Rollkörper (11), die quer zu ihrer Stützrichtung willkürlich - zB mittels eines Stiftes (7) - in einen Ausweichraum (4, 10) bewegbar sind. As a supporting means used in a space (10) between the work spindle (1) and that a clamping flange (12) introduced rolling bodies (11) transversely to their support direction arbitrary - for example by means of a pin (7) - (in an escape space 4, 10 ) are movable. So wird ein werkzeugloser Werkzeugscheibenwechsel ermöglicht. Such a tool-less wheel change tool is made possible.

Description

    Stand der Technik State of the art
  • Die Erfindung geht aus von einer Vorrichtung zum lösbaren Befestigen eines scheibenförmigen Werkzeugs nach der Gattung des Hauptanspruchs. The invention proceeds from a device for detachably fastening a disc-shaped tool according to the preamble of the main claim. Es ist schon eine solche Vorrichtung bekannt geworden, aus der DE-OS 29 37 045, bei der jedoch das Stützmittel in der Nutzung problematisch ist. such a device it has already become known from DE-OS 29 37 045, but when the proppant is problematic to use. Ein deformierbares Medium ist als Stützmittel zwischen zwei benachbarten, axial gegeneinander beweglichen Teilen - von denen eines dem Spannflansch zugeordnet ist - in einen von diesen Teilen mitgebildeten Hohlraum eingebracht. A deformable medium is provided as a support means between two adjacent, axially against each other moving parts - one of which is associated with the mounting flange - introduced into a mitgebildeten of these parts cavity. Beim Festspannen des scheibenförmigen Werkzeugs wird dieses Medium bis zur Grenze seiner Zusammendrückbarkeit zusammengepreßt. Upon clamping of the disc-shaped tool, this medium up to the limit of its compressibility compressed. Für erleichtertes Lösen des Werkzeugs ist mindestens ein weiterer Wandabschnitt des genannten Hohlraums entgegen einer von der Reaktionskraft des zusammengedrückten Mediums nicht überwindbaren Rückhaltekraft willkürlich in eine den Hohlraum vergrößernde Lage bringbar. For facilitated release of the tool is at least one further wall portion of said cavity opposite a non-surmountable by the reaction force of the compressed medium retaining force arbitrarily into a position enlarging the cavity can be brought. Das Medium kann sich dann entspannen, wodurch sich der Einspanndruck erheblich verringert. The medium can relax, causing the clamping pressure significantly decreased then. Handelt es sich bei dem verwendeten Medium um einen gummielastischen Körper, entsteht an dem zur Erweiterung des Hohlraums zu bewegenden Wandabschnitt eine erhebliche Reibung, die zum Entspannen überwunden werden muß. If it is in the medium used by a rubber elastic body is formed on the to be moved to extend the cavity wall portion a considerable friction that must be overcome to relax. Außerdem unterliegt dieser gummielastische Körper an dieser Stelle einem hohen Verschleiß, weil sich die reibende Fläche immer weiter abradiert. In addition, this elastomeric body is subject at this point to high wear because the grinding surface continually abraded. Ist das Medium zähflüssig gibt es Dichtungsprobleme, weil Leckverluste sehr bald die Vorrichtung unwirksam machen. If the medium is viscous, there are sealing problems because leakage make very soon the device ineffective. Für den rauhen Handwerksbetrieb, besonders beim Trennschleifereinsatz auf Baustellen, konnte sich diese Lösung deshalb nicht durchsetzen. For the rough craft operation, especially power cutters use on construction sites, this solution could not prevail so.
  • Vorteile der Erfindung Advantages of the Invention
  • Die erfindungsgemäße Vorrichtung mit den kennzeichnenden Merkmalen des Hauptanspruchs hat demgegenüber den Vorteil wesentlich leichtgängiger zu sein und einer geringeren Abnutzung zu unterliegen. The device of the invention with the characterizing features of the main claim has to be much smoother the advantage and are subject to less wear. Durch die Verwendung von Rollkörpern als Stützmittel können sehr feste Stahlteile für die Vorrichtung verwendet werden. By the use of rollers as supporting means very strength steel parts may be used for the device. Der Weg zum Lösen des Einspanndruckes für das scheibenförmige Werkzeug ist wesentlich geringer, weshalb die Spannflanschen vollständig entlastet werden können. The path for releasing the clamping pressure for the disc-shaped tool is substantially less, therefore the clamping flanges can be completely relieved. Somit wird erstmals ein Wechsel des scheibenförmigen Werkzeugs wirklich ohne zusätzliches Handwerkzeug möglich. Thus, a change of the disk-shaped tool is really possible without additional hand tools for the first time.
  • Durch die in den Unteransprüchen aufgeführten Maßnahmen sind vorteilhafte Weiterbildungen und Verbesserungen der im Hauptanspruch angegebenen Vorrichtung möglich. By the provisions recited in the dependent claims, advantageous refinements and improvements of the main claim device are possible. Besonders vorteilhaft, weil ohne Änderung bereits vorhandener Maschinen sofort einsetzbar, ist die mehrteilige Spannmutter, die einen Grundkörper und einen erfindungsgemäß bewegbaren Spannflansch umfaßt. Particularly advantageous because without modification of existing equipment can be used immediately, the multi-part clamp nut which comprises a base body and a movable clamping flange according to the invention.
  • Zeichnung drawing
  • Mehrere Ausführungsbeispiele des Erfindungsgegenstandes sind in der Zeichnung dargestellt und in der nachfolgenden Beschreibung näher erläutert. Several embodiments of the subject invention are shown in the drawing and explained in more detail in the following description. Es zeigen Figur 1 eine erste Ausführungsform einer erfindungsgemäßen Vorrichtung mit einer Arbeitsspindel einer Handwerkzeugmaschine, teilweise im Schnitt, Figur 2 eine zweite Ausführungsform einer erfindungsgemäßen Vorrichtung am Ende einer Arbeitsspindel, im Schnitt, Figur 3 einen Schnitt III-III zu Figur 2, Figur 4 einen Schnitt IV-IV zu Figur 3, Figur 5 einen Längsschnitt durch eine erfindungsgemäße, mehrteilige Spannmutter nach einem weiteren Ausführungsbeispiel, Figur 6 einen Schnitt VI-VI zu Figur 5, Figur 7 einen Schnitt VII-VII zu Figur 6, Figur 8 einen Schnitt VIII-VIII zu Figur 5, Figur 9 einen Schnitt durch eine erfindungsgemäße Vorrichtung nach einer weiteren Ausführungsform, mit einem Spannflansch, einem Antriebsrad für das Werkzeug und einer maschinenseitigen Sperre zum Lösen des scheibenförmigen Werkzeugs, Figur 10 eine Ansicht eines weiteren Ausführungsbeispiels, teilweise geschnitten nach XX in Figur 11, Figur 11 eine Draufsicht zu Figur 10 im Schnitt 1 shows a first embodiment of a device according to the invention with a work spindle of a hand machine tool, partly in section, Figure 2 shows a second embodiment of a device according to the invention at the end of a work spindle, in section, Figure 3 shows a section III-III on Figure 2, Figure 4 is a section IV-IV on Figure 3, Figure 5 shows a longitudinal section through an inventive multi-part clamp nut according to another embodiment, Figure 6 shows a section VI-VI on Figure 5, Figure 7 shows a section VII-VII on Figure 6, Figure 8 shows a section VIII -VIII to Figure 5, Figure 9 is a section through an inventive device according to a further embodiment, with a clamping flange, a drive wheel for the tool and a machine-side lock for releasing the disk-shaped tool, Figure 10 is a view of another embodiment, partially in section according to XX in Figure 11, Figure 11 is a plan view of Figure 10 in section , Figur 12 einen Schnitt VII-VII zu Figur 10, Figur 13 einen Schnitt VIII-VIII zu Figur 11, Figur 14 eine Ansicht eines Spannflansches nach einer weiteren Ausführungsform mit Rollen als Stützelementen, Figur 15 eine Seitenansicht zu Figur 14 im Schnitt, Figur 16 eine Seitenansicht zu Figur 15, Figur 17 einen Schnitt XVII-XVII zu Figur 15, Figur 18 eine Teilansicht XVIII-XVIII zu Figur 15, Figur 19 eine Ansicht einer Spannmutter nach einer weiteren Ausführungsform mit Rollen und Figur 20 eine Seitenansicht zu Figur 19 im Schnitt. , Figure 12 is a section VII-VII on Figure 10, Figure 13 is a section VIII-VIII to Figure 11, Figure 14 is a view of a clamping flange according to another embodiment with wheels as supporting elements, Figure 15 is a side view corresponding to Figure 14 in section, Figure 16 a side view of Figure 15, Figure 17 shows a section XVII-XVII to Figure 15, Figure 18 is a partial view of the XVIII-XVIII to Figure 15, Figure 19 is a view of a clamping nut according to another embodiment with rollers and Figure 20 is a side view corresponding to Figure 19 in section ,
  • Beschreibung der Ausführungsbeispiele Description of Embodiments
  • Im Ausführungsbeispiel nach Figur 1 ist eine Arbeitsspindel 1 mit einem Gewindezapfen 2 und einem Bund 3 versehen. In the embodiment of Figure 1, a work spindle 1 with a threaded pin 2 and a collar 3 is provided. In eine zentrische, axial verlaufende Bohrung 4 der Arbeitsspindel 1 ist eine Schraubenfeder 5 eingesetzt. In a central, axially extending bore 4 of the work spindle 1, a coil spring 5 is inserted. In den vorderen Teil dieser Bohrung 4 ist eine Buchse 6 zusammen mit einem Stift 7 eingepreßt. In the front part of this bore a bushing 4 is pressed together with a pin 7. 6 Dabei hat der Stift im innern der Bohrung 4 einen Kopf 8 und außerhalb eine Betätigungshandhabe 9. Eine Querbohrung 10 im Gewindezapfen 2 schneidet die Bohrung 4. Diese Querbohrung 10 dient drei Kugeln 11 als Führung. The pin has in the interior of the bore 4 has a head 8 and 9. outside an operating handle 10 a transverse bore in the threaded pin 2 intersects the bore 4. This transverse hole 10 serves three balls 11 as a guide. Die mittlere dieser drei Kugeln 11 wird durch die Schraubenfeder 5 gegen den Kopf 8 des Stiftes 7 gedrückt. The average of these three balls 11 is urged by the coil spring 5 against the head 8 of the pin. 7 Sie fluchtet dabei sowohl mit der Bohrung 4 als auch mit der Querbohrung 10. Beiderseits dieser mittleren Kugel liegen die beiden anderen Kugeln in der Querbohrung 10. Sie überragen den Mantel des Gewindezapfens 2 mit etwa knapp der Hälfte ihres Durchmessers. It is flush with it both of the bore 4 as well as with the transverse bore 10. On both sides of this middle sphere are the other two balls in the transverse bore 10. project beyond the sheath of the threaded pin 2 with about almost half of its diameter. Ein an dieser Stelle den Gewindezapfen 2 umschließender, topfförmiger Spannflansch 12 hält die Kugeln 11 in der Querbohrung 10. Die äußeren der Kugeln 11 liegen dabei an einer Kegelfläche 13 im Spannflansch 12 an. A threaded pin 2 surrounds at this point, cup-shaped mounting flange 12 holds the balls 11 in the transverse bore 10. The exterior of the balls 11 lie against a cone surface 13 in the clamping flange 12th Dieser Spannflansch 12 ist somit axial abgestützt und bietet mit seiner Stirnfläche 14 einer Schleifscheibe 15 eine feste Anlage. This mounting flange 12 is thus supported axially and with its end face 14 of a grinding wheel 15 is a fixed system. Eine auf den Gewindezapfen 2 aufgeschraubte Spannmutter 16 dient zum Festspannen der Schleifscheibe 15. A nut screwed onto the threaded part 2 the clamping nut 16 serves to clamp the grinding wheel 15 °.
  • Nachdem der Gewindezapfen 2 Rechtsgewinde trägt, genügt es die Spannmutter 16 mit der Hand festzuziehen. After the threaded pin 2 transmits right-hand thread, it suffices to tighten the clamping nut 16 by hand. Das eigentliche Spannen erfolgt dann beim Schleifen mit der rechtsherum drehenden Schleifscheibe 15. Zum Lösen des Spanndrucks für das Wechseln der Schleifscheibe 15 drückt der Bedienende den Stift 7 ein. The actual clamping then takes place in grinding with the clockwise rotating grinding wheel 15. To release the clamping pressure for changing the grinding wheel 15, the operator pushes the pin 7 a. Damit drückt er die mittlere der Kugeln 11 ein Stück weit in den Raum, in den die Schraubenfeder 5 eingelegt ist. He presses the middle of the balls 11, a distance into the space in which the coil spring 5 is inserted. Die äußeren der Kugeln 11 können dann dem Druck des Spannflansches 12, der durch die Kegelfläche 13 auf sie wirkt, zur Mitte der Arbeitsspindel hin ausweichen. The exterior of the spheres 11 can then the pressure of the clamping flange 12 acting through the bevel surface 13 on it, the center of the work spindle out avoid. Damit wird die Spannmutter 16 so locker, daß sie der Bedienende von Hand abschrauben kann. Thus, the clamping nut 16 is so loose that it can unscrew the operator by hand.
  • Das Ausführungsbeispiel nach den Figuren 2 bis 4 zeigt eine Vorrichtung, die nach dem gleichen Prinzip wie die nach Figur 1 arbeitet. The embodiment according to Figures 2 to 4 shows a device which, like the works on the same principle according to FIG. 1 Eine Arbeitsspindel 17 hat einen Kopf 18 und daran einen Gewindezapfen 19. Der Kopf 18 ist mit zwei sich schneidenden Bohrungen 20 und 21 quer durchbohrt. A work spindle 17 has a head 18 and thereon a threaded pin 19. The head 18 is pierced with two crosswise intersecting bores. 20 and 21 Die Bohrung 20 hat gleichbleibenden Durchmesser und nimmt fünf Kugeln 11 auf. The bore 20 has uniform diameter, and takes five balls 11. Die mittlere dieser Kugeln 11 liegt direkt in der Achse der Arbeitsspindel 17. Die Bohrung 21 ist im Durchmesser angestuft. The mean of these balls 11 is located directly in the axis of the work spindle 17. The bore 21 is classifies in diameter. Ein Teil der Bohrung 21 nimmt eine Schraubenfeder 22 auf und dient der mittleren der Kugeln 11 als Ausweichraum. A portion of the bore 21 receives a coil spring 22 and the center of the balls 11 serving as the backup space. Der andere Teil der Bohrung 21 hat einen kleineren Durchmesser und außen eine Senkung 23. In ihn ist ein Stift 24 eingeführt, dessen innere Stirnfläche der mittleren der Kugeln 11 gegenüber steht. The other part of the bore 21 has a smaller diameter and the outside lowering 23. In it, a pin 24 is inserted, whose inner end face of the center of the balls is 11 opposite. Durch die Bohrung mit dem kleinen Durchmesser (21) kann diese Kugel aus der Bohrung 20 etwas ausweichen, so daß diese mit den anderen Kugeln 11 in der Bohrung 20 nicht ganz fluchtet. Through the bore of the small diameter (21) can evade this ball out of the bore 20 slightly so that they do not completely aligned with the other balls 11 in the bore 20th Dies ergibt eine Sicherung gegen unbeabsichtigtes Lösen bei Erschütterungen. This gives a protection against inadvertent release due to vibration. Ein Kopf 25 des Stiftes 24 ist so bemessen, daß er in die Einsenkung 23 eintauchen kann. A head 25 of the pin 24 is dimensioned such that it can dip into the recess 23rd Der Kopf 18 hat einen Bund 26 direkt anschließend an die Bohrungen 20 und 21. Eine Spannhülse 27 umschließt den Kopf 18 vor dem Bund 26. Ihre eine ringförmige Stirnfläche liegt an einer zu spannenden Schleifscheibe 29 an. The head 18 has a collar 26 directly adjoining the bores 20 and 21. A clamping sleeve 27 surrounds the head 18 of collar 26. Their an annular end face abuts a disc to be clamped grinding 29th In die andere ringförmige Stirnfläche 30 der Spannhülse 27 sind zwei Kugeltaschen 31, eine Federtasche 32 und eine abgestufte Tasche 33 eingearbeitet. In the other annular end face 30 of the clamping sleeve 27 are two ball pockets 31, a spring pocket 32 ​​and incorporated a stepped pocket 33rd Der größere Teil der Tasche 33 dient da bei der Aufnahme des Kopfes 25, der kleinere dem Durchgriff zum Stift 24, um diesen von außen her betätigen zu können. The greater part of the pocket 33 serves as during the recording of the head 25, the smaller the penetration of pin 24, to actuate it from the outside. Auf den Gewindesapfen 19 ist eine Spannmutter 34 aufgeschraubt, die mit ihrem Flansch 35 die Schleifscheibe 29 gegen die Spannhülse 27 festspannt. On the Gewindesapfen 19, a clamping nut 34 is screwed, which tightens with its flange 35, the grinding wheel 29 against the clamping sleeve 27th Die Kugeltaschen 31 haben schräge Stützflächen 36. The ball pockets 31 have sloping supporting surfaces 36th
  • In der Normalstellung befinden sich die Kugeln 11 in einer Reihe innerhalb der Bohrung 20. Die äußeren dieser Kugeln 11 liegen an den schrägen Stützflächen 36 in den Kugeltaschen 21 an. are in the normal position of the balls 11 in a row within the bore 20. The outer of these balls 11 lie on the oblique support surfaces 36 in the ball pockets 21st Sie werden dabei abgestützt durch die übrigen Kugeln 11. So stützen die äußeren der Kugeln 11 die Spannhülse 27 gegen den Spanndruck des Flansches 35 der Spannmutter 34 ab. They are thereby supported by the rest of the balls 11. To support the outer of the balls 11, the clamping sleeve 27 against the clamping pressure of the flange 35 of the clamping nut 34 from. Zum Festspannen der Schleifscheibe 29 genügt es auch hier, die Spannmutter 34 mit der Hand aufzuschrauben und anzuziehen. For clamping the grinding wheel 29, it is sufficient here to unscrew the clamping nut 34 by hand and tightened. Das Festziehen erfolgt zu Beginn des Schleifens. Tightening takes place at the beginning of grinding. Soll die Schleifscheibe 29 ausgewechselt werden, so drückt man mittels des Stiftes 24 und gegen die Wirkung der Schraubenfeder 22 die mittlere der Kugeln 11 aus der Bohrung 20 so weit in die Bohrung 21 hinein, daß die äußeren der Kugeln 11 in die Bohrung 20 hinein dem Spanndruck der Spannhülse 27 ausweichen können. If the grinding wheel to be replaced 29, so pressing means of the pin 24 and against the action of the coil spring 22, the middle one of the balls 11 out of the bore 20 so far into the bore 21 in that the outer of the balls 11 in the bore 20 in the 27 can avoid clamping pressure of the clamping sleeve. Nach Lösen des Spanndruckes auf diese Weise, läßt sich die Spannmutter 34 leicht auch wieder mit der Hand lösen. After loosening the clamping pressure in this way, the clamping nut 34 can be easily removed again by hand. Es bedarf zum Schleifscheibenwechsel also auch hier keines zusätzlichen Werkzeugs mehr. There is a need for grinding wheel change thus also no additional tool more.
  • Im Ausführungsbeispiel nach den Figuren 5 bis 8 ist eine erfindungsgemäß ausgebildete Spannmutter 37 gezeigt und beschrieben. In the embodiment of Figures 5 to 8 show a inventively constructed clamping nut 37 is shown and described. Ein Grundkörper 38 ist mit drei Radialbohrungen 39 versehen. A base body 38 is provided with three radial bores. 39 Die Radialbohrungen 39 sind zur Aufnahme je eines Kugelpaares mit einer äußeren Kugel 40 und einer inneren Kugel 41 bestimmt. The radial holes 39 are intended for receiving in each of a pair of balls with an outer sphere 40 and an inner ball 41st Durch einen axial gerichteten, ringför migen Einstich 42 in den Flanschteil des Grundkörpers 38 ist der innere Teil der Radialbohrungen 39 halb offen. By an axially directed, groove-shaped ringför 42 in the flange portion of the main body 38 of the inner part of the radial bores 39 is half open. Dabei ist der Einstich 42 direkt an einen Nabenteil 43 des Grundkörpers 38 anschließend gelegt. In this case, the puncture 42 is then placed directly on a hub portion 43 of the base body 38th Eine Axialbohrung des Grundkörpers 38 hat ein Muttergewinde 44. Der Nabenteil 43 trägt einen Spannflansch 45, der durch einen Ring 46 auf diesem Nabenteil 43 mit Axialspiel gesichert ist. An axial bore of the base body 38 has a female thread 44. The hub member 43 carries a mounting flange 45 which is secured by a ring 46 on said hub portion 43 with axial play. Der Ring 46 ist fest aufgepreßt auf den Nabenteil 43. Der Spannflansch 45 hat eine Nabe 47, in die drei Taschen 48 mit Schrägflächen 49 eingearbeitet sind. The ring 46 is firmly pressed onto the hub portion 43. The mounting flange 45 has a hub 47, incorporated into the three pockets 48 with inclined surfaces 49th Diese Taschen stimmen in ihrer Lage überein mit den Radialbohrungen 39, so daß die inneren Kugeln 41 an den Schrägflächen 49 in den Taschen 48 anliegen können. These bags agree in their positions correspond with the radial bores 39 so that the inner balls can abut 41 to the inclined surfaces 49 in the pockets 48th An den äußeren Teil der Radialbohrungen 39 schließen sich Taschen 50 an, die am Umfang des Grundkörpers 38 von den Radialbohrungen 39 ausgehend, in Löserichtung der Spannmutter 37 verlaufend eingearbeitet sind. On the outer part of the radial bores 39 to pockets 50 to close, which, starting at the periphery of the base body 38 of the radial bores 39, extending incorporated in the release direction of the clamping nut 37th Diese Taschen 50 können die äußeren Kugeln 40 aufnehmen. These pockets 50 can accommodate the outer balls 40th In ihnen liegen Federn 51, die die äußeren Kugeln 40 stets in ihrer jeweiligen Radialbohrung 39 zu halten suchen. In these springs 51, 40 are looking to keep the outer balls always in their respective radial bore 39 lie. Ein Ring 52 umschließt sowohl den Grundkörper 38 als auch den Spannflansch 45 und ist mit einer Kugelrinne 53 versehen. A ring 52 surrounds both the base body 38 and the clamping flange 45 and is provided with a ball groove 53rd Der Ring 52 mit der Kugelrinne 53 dient auch der Führung der äußeren Kugeln 40, die damit zugleich auch den Ring 52 axial sichern. The ring 52 with the ball groove 53 also serves to guide the outer balls 40, which at the same time ensure also the ring 52 axially.
  • Das Festspannen erfolgt in der bereits zu den vorhergehenden Ausführungsbeispielen geschilderten Weise aber gegen einen normalen Spannflansch der Arbeitsspindel 1 oder 17. Dabei wird der Spannflansch 45 der Spannmutter 37 durch die inneren Kugeln 41 an seinen Schrägflächen 49 abgestützt. The clamping takes place in the described already with the previous embodiments, but manner against a normal clamping flange of the work spindle 1 or 17. In this case, the clamping flange 45 of the clamping nut 37 is supported by the inner balls 41 at its inclined surfaces 49th Die äußeren Kugeln 40 stützen die inneren Kugeln 41 und stützen sich dabei am Ring 52 ab. The outer balls 40 support the inner balls 41, relying on the ring 52 off. Zum Lösen der Spannver bindung wird der Ring 52 in Löserichtung gedreht. To release the connection Spannver the ring is rotated in the release direction 52nd Dabei werden die Kugeln 40 gegen die Wirkung der Federn 51 in die Taschen 50 hineingerollt und geben so die inneren Kugeln 41 frei. The balls are rolled in 40 against the action of the springs 51 in pockets 50 and so enter the inner balls 41 free. Dabei entfallen diese als Stütze für den Spannflansch 45 und dieser wird vom Spanndruck entlastet. Here these accounts as a support for the clamping flange 45 and the latter is relieved of the clamping pressure. Die Spannmutter 37 kann so leicht von Hand von der Arbeitsspindel abgeschraubt werden. The clamping nut 37 can be unscrewed by hand from the work spindle so easily. Am Ende nehmen die Kugeln 40 und 41 unter der Wirkung der Federn 51 wieder ihre Spannstellung ein. In the end, the balls take 40 and 41 under the action of the springs 51 regain their clamping position a. Ein Ausführungsbeispiel nach Figur 9 zeigt analog zum mehrteiligen Spannfutter 37 auf einer Arbeitsspindel 54 einen mehrteiligen Spannflansch 55. Ein Grundkörper 56 ist fest verbunden mit der Arbeitsspindel 54 und zusätzlich durch einen Sprengring 57 axial abgestützt. An embodiment according to Figure 9 is similar to the multi-part chuck 37 to a work spindle 54 has a multi-part clamping flange 55. A base body 56 is fixedly connected to the work spindle 54 and additionally supported axially by a snap ring 57th Der Grundkörper 56 ist prinzipiell so aufgebaut wie der Grundkörper 38. Er besitzt drei Radialbohrungen 58 in denen wieder äußere Kugeln 40 und innere Kugeln 41 geführt sind. The base body 56 is basically constructed as the base body 38. It has three radial bores 58 in which balls 40 and outer inner balls 41 are guided back. Auch hier ist der innere Teil der Radialbohrungen 58 durch einen Einstich 59 geöffnet, so daß dort die inneren Kugeln 41 herausragen können. Again, the inner part of the radial bores is opened by a puncture 59 58, so that there the inner balls may protrude 41st In den Einstich 59 ragt eine Nabe 60 eines Stützflansches 61, der mit einer Spannhülse 62 zusammen auf eine hier nicht dargestellte Schleifscheibe ähnlich 15/29 einwirkt. In the recess 59 a hub 60 projects a support flange 61, which acts with a clamping sleeve 62 together in a not shown grinding wheel similar to 15/29. Der Stützflansch 61 und die Spannhülse 62 sind fest miteinander verbunden. The supporting flange 61 and the clamping sleeve 62 are firmly connected together. Außerdem trägt die Spannhülse 62 noch ein Kegelzahnrad 63 für den Antrieb der Schleifscheibe. Moreover, the clamping sleeve 62 carries another bevel gear 63 for driving the grinding wheel. Schließlich trägt die Spannscheibe 62 ein Kugellager 64, über das sie im Gehäuse der Handwerkzeugmaschine gelagert ist. Finally, the clamping disc 62 carries a ball bearing 64, through which it is mounted in the housing of the hand machine tool. Der Grundkörper 56 besitzt an seinem Außenumfang Taschen 65. Diese sind von den Radialbohrungen 58 ausgehend in Löserichtung verlaufend eingearbeitet und so bemessen, daß sie die äußeren Kugeln 40 aufnehmen können. The base body 56 has on its outer circumference 65. These pockets are incorporated in the release direction, starting running of the radial bores 58 and such that they can accommodate the outer balls 40th Auch in diese Taschen 65 sind Federn 51 eingelegt, die die äußeren Kugeln 40 stets in ihrer jeweiligen Radialbohrung 58 zu halten suchen. Even in these pockets 65 springs 51 are inserted, 40 looking to keep 58 the outer balls always in their respective radial bore. Ein Ring 66 umschließt sowohl den Grundkörper 56 als auch den Stützflansch 61 und ist mit einer Kugelrinne 67 versehen. A ring 66 surrounds both the base body 56 and the support flange 61 and is provided with a ball groove 67th Außerdem besitzt er einen Kegelzahnkranz 68. Selbstverständlich können anstelle des Kegelzahnkranzes auch nur eine oder mehrere Nuten eingearbeitet sein. In addition, it has a bevel gear ring 68. Of course, can be incorporated instead of the bevel ring gear only one or more grooves. Diesem Kegelzahnkranz 68 oder den Nuten ist ein im Maschinengehäuse gelagerter Feststeller 69 gegenübergestellt. This bevel ring gear 68 or the grooves is opposed to a bearing supported in the machine housing lock 69th In die Nabe 60 des Stützflansches 61 sind wie bei der mehrteiligen Spannmutter 37 Taschen 70 mit schrägen Stützflächen 71 eingearbeitet, die den inneren Kugeln 41 zugeordnet sind. In the hub 60 of the support flange 61 37 bags 70 are incorporated with oblique supporting surfaces 71 as in the multi-part clamp nut which are assigned to the inner balls 41.
  • Das Spannen einer Schleifscheibe 15/29 geschieht wie bereits früher beschrieben hier durch Aufschrauben einer einfachen Spannmutter mit einem entsprechenden Flansch von Hand. The margins of a grinding wheel 15/29 done as previously described here by screwing a simple clamping nut with a corresponding flange by hand. Die Spannmutter wird auch von Hand soweit wie möglich festgezogen. The clamping nut is tightened by hand as much as possible. Das richtige Festspannen geschieht durch den Betrieb der Schleifscheibe bei der ersten Belastung. The correct tightening is done by the operation of the grinding wheel at the first load. Zum Lösen der Spannverbindung für einen Schleifscheibenwechsel wird der Feststeller 69 in die Verzahnung des Kegelzahnkranzes 68 eingerückt und so der Ring 66 festgelegt. For release of the clamping connection for a grinding wheel change the lock is engaged in the teeth of the bevel gear ring 68 and 69 set to the ring 66th Der Bedienende dreht nun die Schleifscheibe 15/29 entgegen ihrer Arbeitsrichtung. The operator now rotates the grinding wheel 15/29 against its working direction. Dadurch rollen die äußeren Kugeln 40 gegen die Wirkung der Federn 51 in die Taschen 65, wie es zum vorhergehenden Ausführungsbeispiel mit den Taschen 50 ausführlich beschrieben ist. Thereby, the outer balls 40 roll against the action of the springs 51 in the pockets 65, as described in detail for the previous embodiment with the pockets 50th Die inneren Kugeln 41 können in den durch die äußeren Kugeln 40 freigemachten Raum ausweichen und so ihre Stützfunktion für den Stützflansch 61 aufgeben. The inner balls 41 can escape into the vacated by the outer balls 40 space and so give up their supporting function for the supporting flange 61st Der Spanndruck fällt weg und die Spannmutter kann von Hand wieder gelöst werden. The clamping pressure is eliminated and the clamping nut can be released again by hand.
  • Eine weitere Ausführungsform der erfindungsgemäßen Vorrichtung unter Verwendung von Kugeln als Rollkörper zeigen die Figuren 10 bis 13. Auf einer nur strichpunktiert angedeuteten Arbeitspindel 72 ist ein Stützflansch 73 befestigt. A further embodiment of the inventive device using balls as rolling elements is shown in FIGS 10 to 13. In a dot-dash lines only work spindle 72 is attached to a support flange 73rd Dieser besitzt wie in den vorhergehenden Ausführungsbeispielen gezeigt drei um 120° gegeneinander versetzte Taschen 74 mit schrägen Stützflächen 75. Auf einer Nabe 76 trägt der Stützflansch 73 einen Spannflansch 77, der mittels eines Sicherungsringes 78 mit Axialspiel dort gehalten ist. This has as shown in the foregoing embodiments, three 120 ° staggered pockets 74 with oblique supporting surfaces 75 on a hub 76 of the support flange 73 carries a mounting flange 77 which is held by means of a retaining ring 78 with axial play therein. Der Spannflansch 77 besitzt den Taschen 74 im Stützflansch 73 gegenübergestellte Radialbohrungen 79. Diese nehmen wie bereits vorstehend geschildert Kugeln 40 und 41 auf. The clamping flange 77 has the bags 74 in the support flange 73 faced radial bores 79. This take as already above described balls 40 and 41. Die Radialbohrungen 79 sind innen zu den Taschen 74 hin, außen zur entgegengesetzten Stirnfläche des Spannflansches 77 hin seitlich geöffnet. The radial bores 79 are inside the pockets 74 through open outwardly to the opposite end face of the clamping flange 77 on its side. So wird den inneren Kugeln 41 ein Austreten zu den Taschen 74, den äußeren Kugeln 40 ein Austreten in entgegengesetzter Richtung ermöglicht. Thus, the inner balls 41 from escaping to the pockets 74, the outer balls 40 permits leakage in the opposite direction. Ein profilierter Ring 80 umschließt den Spannflansch 77. Er übergreift auch die Stirnseite des Spannflansches 77 zu der hin die Radialbohrungen 79 für die äußeren Kugeln 40 geöffnet sind und dient diesen äußeren Kugeln 40 als Anschlag. A profiled ring 80 surrounds the clamping flange 77. It also engages over the end face of the clamping flange 77 towards which the radial bores 79 for the outer balls 40 are opened, and serves these outer balls 40 as a stop. Schrauben 81 sind in Gewindebohrungen 82 im Stirnflansch des Ringes 80 eingeschraubt. Screws 81 are screwed into threaded bores 82 in the end flange of the ring 80th Sie durchgreifen Durchgangsbohrungen 83 und Senkungen 84 im Spannflansch 77, wobei in die Senkungen 84 unter die Köpfe der Schrauben 81 Schraubenfedern 85 eingebracht sind. They pass through through-holes 83 and cuts 84 in the mounting flange 77, wherein the coil springs 81 are inserted 85 in the cuts 84 under the heads of the screws. Die Schraubenfedern 85 suchen so den Ring 80 in axialer Richtung stets am Spannflansch 77 anliegend zu halten. The coil springs 85 looking so always keep resting against the clamping flange 77 of the ring 80 in the axial direction. In die Stirnfläche des Spannflansches 77, in die auch die Senkungen 84 eingebracht sind, sind zwei in diagonaler Richtung verlaufende Nuten 86 eingearbeitet. In the end face of the clamping flange 77, in which the cuts are introduced 84, two extending in a diagonal direction grooves 86 are incorporated. In sie kann eine nur mit ihren Enden strichpunktiert angedeutete Gabel 87 eintauchen, die auch an einem Stirnrand 88 des Ringes 80 anliegen kann. In a fork indicated dash-dot line only at their ends can dip 87 that can be applied also on a end edge 88 of the ring 80th Die Innenfläche des Ringes 80 ist abgestuft bei 89. Die entstandene innere Zylinderfläche hat axial verlaufende Rinnen 90. Diese nehmen in Spannstellung der Vorrichtung die äußeren Kugeln 40. Die so entstandene äußere Zylinderfläche 91 läßt in Lösestellung des Ringes 80 den äußeren Kugeln 40 Spiel, um dem Spanndruck auszuweichen, der durch die inneren Kugeln 41 auf sie wirkt. The inner surface of the ring 80 is stepped at 89. The resulting inner cylindrical surface has axially extending grooves 90. These take in the clamping position of the device the outer balls 40. The resulting outer cylinder surface 91 can in the release position of the ring 80 the outer balls 40 play to evade the clamping pressure applied by the inner balls 41 on it.
  • Auch bei dieser Ausführungsform der erfindungsgemäßen Vorrichtung erfolgt das Festspannen einer Schleifscheibe nach dem Aufschrauben einer Spannmutter auf die Arbeitsspindel 72 und Festziehen dieser Spannmutter von Hand, durch die Arbeitsbelastung der Schleifscheibe zu Beginn des ersten Schleifvorganges. Also in this embodiment of the inventive device, the clamping of a grinding wheel is carried out by screwing a lock nut on the working spindle 72 and tightening the clamping nut by hand, the workload of the grinding wheel at the beginning of the first grinding process.
  • Um die Schleifscheibe zu wechseln drückt man die Gabel 87 an den Rand 88 und die diesem benachbarte Stirnfläche des Spannflansches 77. Nun dreht man die Schleifscheibe so lange, bis die Nuten 86 den Enden der Gabel 87 gegenüberliegen. To change the grinding wheel pressing the fork 87 to the edge 88 and this adjacent end face of the clamping flange 77. Now turning the grinding wheel until the grooves 86 opposite the ends of the fork 87th Die Gabelenden können nun in die Nuten 86 einfallen. The fork ends can now occur in the grooves 86th Sie verdrängen dabei den Ring 80 in axialer Richtung gegen die Wirkung der Schraubenfedern 85. Dabei rollen die äußeren Kugeln 40 zunächst weg von ihrer Anlagefläche am Stützflansch 73, wodurch die inneren Kugeln 41 bereits dem Spanndruck der Stützfläche 75 etwas ausweichen können. Thereby displacing the ring 80 in the axial direction against the action of the coil springs 85. In this case, the outer balls 40 roll initially away from its contact surface on the support flange 73, whereby the inner balls 41 already some 75 can deflect the clamping pressure of the support surface. Sobald die Stufe 89 im Ring 80 an den äußeren Kugeln 40 vorbeibewegt ist, hat diese so viel Ausweichraum, daß der Spanndruck durch ausweichen auch der inneren Kugeln 41 völlig aufgehoben werden kann. As soon as the stage 89 is moved past the outer balls 40 in the ring 80, this has as much escape space that the clamping pressure also evade through the inner balls 41 can be completely canceled. Die Spannmutter läßt sich nun leicht mit der Hand lösen. The clamping nut can now be easily removed by hand.
  • Im nächsten Ausführungsbeispiel nach den Figuren 14 bis 18 sind als Rollkörper Rollen eingesetzt. In the next embodiment according to Figures 14 to 18 are used as rolling body rolls. In dieser Version mit einem mehrteiligen Spannflansch 92 sind ein Grundkörper 93 und ein mit diesem Grundkörper 93 verdrehungssicher aber mit Axialspiel verbundener Flansch 94 über zwei Rollen käfige 95 mit Rollen 96 und eine zwischen diese Rollenkäfige 95 eingefügte Scheibe 97 gegeneinander abgestützt. In this version, with a multipart clamping flange 92, a base body 93 and a rotation-safe with this main body 93 but connected with axial flange 94 are two rollers cages 95 with rollers 96 and interposed between this roller cages 95 disc 97 supported against each other. In die den Rollen 96 zugewendete Stirnfläche des Grund körpers 93 sind eine der Anzahl der Rollen 96 entsprechende Anzahl von Taschen 98 mit Schrägflächen 99 eingearbeitet. In the rollers 96 facing towards the end face of the base body 93 a number of rolls 96 are corresponding number of pockets 98 incorporated with inclined surfaces 99th Der Grundkörper 93 besitzt an einem Bund 100 Vorsprünge 101, die in entsprechende Ausnehmungen 102 im Flansch 94 eingreifen. The base body 93 has 100 protrusions 101 which engage in corresponding recesses 102 in the flange 94 on a collar. Die durch diese Vorsprünge 101 und die Flanschteile neben den Ausnehmungen 102 gebildete, zylindrische Innenfläche ist mit einer Nut 103 versehen, in die ein Federring 104 eingreift. The inner surface formed by these protrusions 101 and the flange portions adjacent to the recesses 102, cylindrical is provided with a groove 103 which is engaged by a spring ring 104th Der Federring 104 ist mindestens um das Axialspiel des Flansches 94 gegenüber dem Grundkörper 93 schmaler als die Nut 103. Er hält so die beiden Teile in axialer Richtung zusammen, ohne die Wirkung des Spannflanches 92 zu behindern. The spring ring 104 is at least the axial play of the flange 94 relative to the base body 93 is narrower than the groove 103. It thus holding together the two parts in the axial direction, without interfering with the action of the Spannflanches 92nd Mit der Scheibe 97 ist ein Ring 105 fest verbunden, der sowohl den Grundkörper 93 als auch den Flansch 94 umfaßt. With the disc 97, a ring 105 is fixedly connected, which includes both the base body 93 and the flange 94th Entsprechende Nuten im Grundkörper 93 und im Flansch 94 nehmen Dichtringe 106 auf, die die Rollenkäfige 95 vor Verschmutzung schützen. Corresponding grooves in the base body 93 and the flange 94 take sealing rings 106, which protect the roller cages 95 from contamination. Eine Abdeckscheibe 107 dient als Sichtblende, um die Vorsprünge 101 und die Ausnehmungen 102 abzudecken. A cover plate 107 serves as a screen to cover the protrusions 101 and the recesses 102nd Mindestens eine Feder 108 drängt den Rollenkäfig 95, der mit den Taschen 98 zusammenwirken kann, drehend in eine Einschaltstellung zu einem Anschlag 109 hin. At least one spring 108 urges the roller cage 95, which can cooperate with the pockets 98, rotating in a switched-on position 109 down to a stop. Dieser Anschlag 109 ist fest verbunden mit dem Grundkörper 93, der auch ein Widerlager 110 für die Feder 108 trägt. This stop 109 is fixedly connected to the base body 93, which also carries an abutment 110 for the spring 108th Eine Arbeitsspindel 111, die den Grundkörper 93 trägt, ist nur strichpunktiert angedeutet. A work spindle 111, which supports the base body 93 is indicated only chain-dotted lines. Das Festspannen einer Schleifscheibe 15/29 mit diesem Spannflansch 92 geschieht ebenfalls in der schon mehrfach beschriebenen Weise ohne Werkzeug. The tightening of a grinding wheel 15/29 with this clamping flange 92 also takes place in the already repeatedly described manner without tools. Im Spannzustand stützen sich alle Rollen 96 an ebenen, senkrecht zur Drehachse stehenden Teilen der ihnen zugeordneten Stirnflächen ab (Figuren 15 und 17). In the clamping state, all the rollers 96 based on flat, perpendicular to the axis of rotation of the parts assigned to them from the end faces (15 and 17). Soll die Schleifscheibe ausgewechselt werden, so dreht man bei stillstehender Schleifscheibe den Ring 105 in Löserichtung (Pfeil 112). If the grinding wheel to be substituted, as with a stationary grinding wheel rotating the ring 105 in the release direction (arrow 112). Dabei rollen die Rollen 96, die den Taschen 98 zugeordnet sind, solange auf den ebenen Teilen der Stirnfläche des Grundkörpers 93 ab, bis sie die Schrägflächen 99 erreichen. In this case, the rollers 96 associated with the pockets 98 while rolling onto the planar portions of the end face of the base body 93 until they reach the sloping surfaces 99th Beim Eintreten der Rollen in die Taschen 98 wird der Spanndruck für die Schleifscheibe aufgehoben. Upon entering the rollers in the pockets 98 of the clamping pressure is released for the grinding wheel. Die Spannmutter kann von Hand wieder gelöst und abgeschraubt werden. The clamping nut can be loosened by hand again and unscrewed.
  • Nach dem gleichen Prinzip wie der vorbeschriebene, mehrteilige Spannflansch 92, ist eine Spannmutter 113 aufgebaut. According to the same principle as the above-described multi-part clamping flange 92, a clamping nut 113 is constructed. Ein Grundkörper 114 besitzt ein Muttergewinde 115. Die Nabe des Grundkörpers 114 ist an ihrem Ende beidseitig abgeflacht und hat einander parallel gegenüberliegende Flächen 116. Auf dieses Ende ist ein Spannflansch 117 mit einer entsprechenden zentralen Ausnehmung mit zueinander parallelen Flächen 118 aufgeschoben. A base body 114 has a nut thread 115. The hub of the base body 114 is flattened on both sides at its end and has mutually parallel opposite faces 116. At this end is a clamping flange slid 117 with a corresponding central recess with parallel surfaces 118th Daraus ergibt sich ein Drehformschluß zwischen dem Grundkörper 114 und dem Spannflansch 117. Ein noch auf die Nabe des Grundkörpers 114 aufgepreßter Klemmring 119 hält den Grundkörper 114 und den Spannflansch 117 so zusammen, daß ein für den Spannvorgang ausreichendes Axialspiel zwischen den beiden Teilen bleibt. This results in a rotational form-fit between the body 114 and the mounting flange 117. A yet pressed-on the hub of the main body 114 the clamping ring 119 holds the base 114 and the clamp flange 117 together so that sufficient for the clamping process axial play between the two parts remains. Zwischen den Flansch 120 des Grundkörpers 114 und dem Spannflansch 117 sind ebenfalls zwei Rollenkäfige 95 mit Rollen 96 und eine Scheibe 97 eingesetzt. Between the flange 120 of the main body 114 and the mounting flange 117, two roller cages 95 with rollers 96 and a washer 97 are also employed. Die Taschen 98 mit den Schrägflächen 99, die Feder 108, der Anschlag 109 und das Widerlager 110 sind identisch denen im Spannflansch 92. Dabei können die Taschen usw. sowohl am Grundkörper 114 als auch am Spannflansch 117 angebracht sein. The bags 98 with the inclined surfaces 99, the spring 108, the stop 109 and the abutment 110 are identical to those in the mounting flange 92. In this case, the pockets can be attached, etc. both on the base body 114 and the clamping flange 117th Vorteilhafterweise ist der Grundkörper 114 sicherheitshalber mit Stiftlöchern 121 versehen, die ein Lösen mit Werkzeug möglich machen, falls Rost oder dergleichen Schäden das Lösen erschweren sollten. Advantageously, the base body 114 is provided with pin holes 121 for safety reasons that make loosening tool with possible if rust or damage should the like make it difficult to dissolve. Die Scheibe 97 ist hier mit einem Ring 122 fest verbunden. The disc 97 is firmly connected here to a ring 122nd Dieser Ring 122 übergreift nur den Flansch 120, die Scheibe 97 und die Rollenkäfige 95 mit den Rollen 96. Die Funktion dieser Spannmutter 113 entspricht der des Spannflansches 92. Sie hat demgegenüber aber den Vorteil, zur Nachrüstung bereits vorhandener Maschinen sofort einsetzbar zu sein. This ring 122 engages only the flange 120, the disc 97 and the roller cages 95 with the rollers 96. The function of these clamping nut 113 corresponds to the mounting flange 92. However, it has the advantage of being immediately used for retrofitting existing machines.

Claims (30)

1. Vorrichtung zum lösbaren Befestigen eines scheibenförmigen Werkzeugs auf einer Arbeitsspindel, mit zwei am Werkzeug anliegenden Flanschen, von denen einer durch Freigabe eines ihn gegen axiales Verschieben auf der Arbeitsspindel sichernden Stützmittels vom Einspanndruck für das Werkzeug entlastbar ist, dadurch gekennzeichnet, daß als Stützmittel in einen Raum zwischen der Arbeitsspindel (1, 17, 54) oder einem mit dieser axial unverschiebbar verbundenen Zwischenstück (38, 56, 73, 93, 114) und dem Spannflansch (12, 27, 45, 62, 77, 94, 117) eingebrachte Rollkörper (11, 40, 41, 96) dienen, die quer zu ihrer Stützrichtung willkürlich in einen Ausweichraum (4, 10, 20, 21, 39, 50, 58, 65, 98) bewegbar sind. 1. A device for detachably fastening a disc-shaped tool on a work spindle, with two present on the tool flanges, one of which is a it is by releasing against axial displacement on the work spindle-locking support means from the clamping pressure for the tool relieved, characterized in that the support means in a space between the work spindle (1, 17, 54) or with the axially non-connected intermediate piece (38, 56, 73, 93, 114) and the clamping flange (12, 27, 45, 62, 77, 94, 117) introduced rolling bodies (11, 40, 41, 96) serve to support their direction transversely arbitrarily in an escape space (4, 10, 20, 21, 39, 50, 58, 65, 98) movable.
2. Vorrichtung nach Anspruch 1, dadurch gekennzeichnet, daß die Rollkörper (11, 40, 41, 96) unter die Wirkung mindestens einer Feder (5, 22, 51, 85, 108) gestellt sind, die sie stets in ihre Stützstellung drängt. 2. Device according to claim 1, characterized in that the rolling body (11, 40, 41, 96) are put under the action of at least one spring (5, 22, 51, 85, 108) that it always urges in their supporting position.
3. Vorrichtung nach Anspruch 1, dadurch gekennzeichnet, daß die Rollkörper in einer Querbohrung (10, 20, 39, 58, 79) der Arbeitsspindel (1, 17) oder eines mit dieser axial unverschieb bar verbundenen Zwischenstücks (38, 56, 73) geführte Kugeln (11, 40, 41) sind, von denen einige (11, 41) in ihrer Stützstellung an einer zur Spannebene geneigten Fläche (13, 36, 49, 71, 75) an einem der Spannflanschen (12, 27, 45, 61, 73) anliegen und die anderen (11, 40) diese einigen (11, 41) in ihrer Stützstellung für den Spannflansch abstützen. 3. Device according to claim 1, characterized in that the rolling body in a transverse bore (10, 20, 39, 58, 79) of the work spindle (1, 17) or one with the axially non-displaceable bar connected to the intermediate piece (38, 56, 73) guided balls (11, 40, 41), some of which (11, 41) in its support position in a direction inclined to the clamping plane surface (13, 36, 49, 71, 75) on one of the clamping flanges (12, 27, 45, 61, abut 73) and the other (11, 40) these some (11 support, 41) in its supporting position for the clamping flange.
4. Vorrichtung nach Anspruch 3, dadurch gekennzeichnet, daß eine mittlere Kugel (11) einer Ausweichbohrung (4, 21) gegenübergestellt ist, die mittels eines von außen her betätigbaren Entspannstiftes (7, 24) oder dergleichen gegen die Wirkung einer in dieser Ausweichbohrung angeordneten Feder (5, 22) aus ihrer Stützstellung für die anderen Kugeln (11) heraus hineingedrängt werden kann, um so den von ihr bis dahin besetzten Raum (10, 20) als Ausweichraum für die anderen Kugeln (11) freizugeben. 4. The device according to claim 3, characterized in that a central ball (11) of an alternate bore (4, 21) is faced, by means of a forth externally operable Relaxing pin (7, 24) or the like arranged against the action of this alternate bore spring (5, 22) can be forced into it out of its supporting position for the other balls (11) out so as to her previously occupied space (10, 20) release as an escape space for the other balls (11).
5. Vorrichtung nach Anspruch 4, dadurch gekennzeichnet, daß die Ausweichbohrung eine Axialbohrung (4) in der Arbeitsspindel (1) ist, die mit einem gleichgerichteten Entspannstift (7) und einer diesen führenden anderen Axialbohrung (4) fluchtet. 5. Device according to claim 4, characterized in that the escape bore is an axial bore (4) in the work spindle (1) which is aligned with a rectified Relaxing pin (7) and a leading these other axial bore (4).
6. Vorrichtung nach Anspruch 4, dadurch gekennzeichnet, daß die Ausweichbohrung eine Radialbohrung (21) in der Arbeitsspindel (17) ist, die mit einem gleichgerichteten Entspannstift (24) und einer diesen führenden anderen Radialbohrung (21, 23) fluchtet. 6. Device according to claim 4, characterized in that the escape bore is a radial bore (21) in the work spindle (17) connected to a rectified Relaxing pin (24) and this leading other radial bore (21, 23) aligned.
7. Vorrichtung nach Anspruch 3, dadurch gekennzeichnet, daß die geneigte Fläche (36, 49, 71, 75) an einem der Spannflanschen (27, 45, 61, 73) in einer Tasche (31, 48, 70, 74) in diesem Spannflansch (27, 45, 61, 73) ausgebildet ist. 7. Apparatus according to claim 3, characterized in that the inclined surface (36, 49, 71, 75) on one of the clamping flanges (27, 45, 61, 73) in a pocket (31, 48, 70, 74) in this formed mounting flange (27, 45, 61, 73).
8. Vorrichtung nach Anspruch 7, dadurch gekennzeichnet, daß der Spannflansch (27, 45, 61, 73) mehrere Taschen (31, 48, 70, 74) mit einer geneigten Fläche (36, 49, 71, 75) und entsprechend die Arbeitsspindel (17) oder das fest mit ihr verbundene Zwischenstück (38, 56, 77) mehrere Querbohrungen (20, 39, 58, 79) mit Stützkugeln (11, 40, 41) hat. 8. Apparatus according to claim 7, characterized in that the clamping flange (27, 45, 61, 73) a plurality of pockets (31, 48, 70, 74) with an inclined surface (36, 49, 71, 75) and correspondingly the work spindle (17) or integral with its associated spacer (38, 56, 77) a plurality of transverse bores (20, 39, 58, 79) having support balls (11, 40, 41).
9. Vorrichtung nach Anspruch 3, dadurch gekennzeichnet, daß einer der Spannflanschen ein Teil einer mehrteiligen Spannmutter (37) ist, die aus einem Grundkörper (38) mit einem Muttergewinde (44), einem von einem Nabenteil (43) dieses Grundkörpers (38) getragenen Spannflansch (45), einem Ring (46) zum Zusammenhalten des Grundkörpers (38) und des Spannflansches (45), einem den Grundkörper (38) und dem Spannflansch (45) umschließenden Ring (52) mit einer Kugelrinne (53) in seiner zylindrischen Innenfläche und mindestens drei Kugelpaaren (40, 41) besteht. That one of the clamping flanges is 9. A device according to claim 3, characterized in that a part of a multi-part clamp nut (37) consisting of a basic body (38) with a nut thread (44), one of a hub part (43) of said base structure (38) supported clamping flange (45), a ring (46) for holding together the main body (38) and the clamping flange (45), a basic body (38) and the clamping flange (45) surrounding the ring (52) with a ball channel (53) in its cylindrical inner surface and at least three pairs of balls (40, 41).
10. Vorrichtung nach Anspruch 9, dadurch gekennzeichnet, daß der Grundkörper (38) drei um 120° versetzte Radialbohrungen (39) zur radialen Führung der drei Kugelpaare (40, 41) und anschließend an diese Radialbohrungen (39) drei in Umfangsrichtung des Grundkörpers (38) verlaufende, in Löserichtung der Spannmutter (37) zur Aufnahme der äußeren Kugeln (40) der Kugelpaare (40, 41) geeignete Taschen (50) hat, daß der Spannflansch (45) einen Nabe (57) hat, die in einen ringförmigen, an den den Spannflansch (45) tragen Nabenteil (43) des Grundkörpers (38) anschließenden Einstich (42) eingreift und mit Taschen (48) mit einer zur Spannebene geneigten Fläche (49) zur Aufnahme der inneren Kugeln (41) der Kugelpaare (40) versehen ist. 10. The device according to claim 9, characterized in that the basic body (38) by 120 ° offset radial bores (39) for the radial guidance of the three pairs of balls (40, 41) and subsequently to these radial bores (39), three in the circumferential direction of the body ( 38) extending, for receiving the outer balls (40) of the pairs of balls (40, 41) suitable pockets (50) in the release direction of the clamping nut (37), that the clamping flange (45) has a hub (57) in an annular , wear at the clamping flange (45) hub portion (43) of the base body engages (38) adjoining the recess (42) and with pockets (48) with an inclined to the clamping plane surface (49) for receiving the inner balls (41) of the pairs of balls ( 40 is provided).
11. Vorrichtung nach Anspruch 10, dadurch gekennzeichnet, daß in die in Umfangsrichtung im Grundkörper (38) verlaufenden Taschen (50) Federn (51) eingelegt sind, die die äußeren Kugeln (40) stets in ihre Spannstellung drängen. 11. The device according to claim 10, characterized in that there are inserted into the running in the circumferential direction in the base body (38) pockets (50) springs (51) always push the outer balls (40) in their clamping position.
12. Vorrichtung nach Anspruch 3, dadurch gekennzeichnet, daß ein auf einer Arbeitsspindel (54) befestigter Spannflansch (55) analog zur mehrteiligen Spannmutter (37) nach Anspruch 9 mehrteilig ausgebildet ist und aus einem Grundkörper (56), einem Spannflansch (61), einem diese beiden Teile zusammenhaltenden und umschließenden Ring (66) mit einer Kugelrinne (67) in seiner zylindrischen Innenfläche, und mit mindestens drei Kugelpaaren (40, 41) besteht. 12. The device according to claim 3, characterized in that a on a work spindle (54) mounted clamping flange (55) analogous to the multi-part clamp nut (37) according to claim 9 is designed in several parts and consists of a basic body (56), a clamping flange (61) a holding these two parts together and enclosing ring (66) with a ball channel (67) in its cylindrical inner surface and with at least three pairs of balls (40, 41).
13. Vorrichtung nach Anspruch 12, dadurch gekennzeichnet, daß der Grundkörper (56) drei um 120° versetzte Radialbohrungen (58) zur radialen Führung der drei Kugelpaare (40, 41) und anschließend an diese Radialbohrungen (58) drei in Umfangsrichtung des Grundkörpers (56) verlaufende, in Löserichtung gerichtete, zur Aufnahme der äußeren Kugeln (40) der Kugelpaare (40, 41) geeignete Taschen (65) hat, daß der Spannflansch (61) eine Nabe (60) hat, die in einen ringförmigen Einstich (59) im Grundkörper (56) eingreift und mit Taschen (70) mit einer zur Spannebene geneigten Fläche (71) zur Aufnahme der inneren Kugeln (41) der Kugelpaare (40, 41) versehen ist. 13. The apparatus according to claim 12, characterized in that the basic body (56) by 120 ° offset radial bores (58) for the radial guidance of the three pairs of balls (40, 41) and subsequently to these radial bores (58) three in the circumferential direction of the body ( 56) extending, directed in the release direction, for receiving the outer balls (40), the pairs of balls (40, 41) suitable pockets (65), that the clamping flange (61) has a hub (60) in an annular recess (59 ) engages in the base body (56) and with pockets (70) with an inclined plane to the clamping surface (71) for receiving the inner balls (41) of the pairs of balls (40, 41 is provided).
14. Vorrichtung nach Anspruch 13, dadurch gekennzeichnet, daß in die in Umfangsrichtung im Grundkörper (56) verlaufende Taschen (65) Federn (51) eingelegt sind, die die äußeren Kugeln (40) stets in ihre Sperrstellung drängen. 14. The apparatus according to claim 13, characterized in that are inserted into the running in the circumferential direction in the base body (56) pockets (65) springs (51) always push the outer balls (40) into its blocking position.
15. Vorrichtung nach Anspruch 13, dadurch gekennzeichnet, daß der Grundkörper einstückig mit der Arbeitsspindel ausgebildet ist. 15. The device according to claim 13, characterized in that the basic body is formed integrally with the work spindle.
16. Vorrichtung nach Anspruch 13, dadurch gekennzeichnet, daß der Grundkörper (56) auf eine Arbeitsspindel (54) aufgepreßt ist. 16. The apparatus according to claim 13, characterized in that the basic body is pressed onto a work spindle (54) (56).
17. Vorrichtung nach Anspruch 3, dadurch gekennzeichnet, daß die Arbeitsspindel (54) in einem zweiteiligen Spannflansch mit einer den eigentlichen Spannflansch bildenden Hülse (62) und einem auf diese Hülse (62) aufgeschobenen Stützflansch (61) gelagert ist, daß die Hülse (62) ihrerseits in einem Kugellager (64) gelagert ist und ein Antriebsrad (63) für den Drehantrieb des Werkzeugs trägt, daß der Stützflansch (61) mehrere Taschen (70) mit einer zur Spannebene geneigten Fläche (71) hat, daß dem Stützflansch (61) ein Zwischenstück (56) zugeordnet ist, das axial nicht verschiebbar auf der Arbeitsspindel (54) befestigt ist und entsprechend den Taschen (70) im Stützflansch (61) mehrere Radialbohrungen (58) zur Führung von eben so vielen Kugelpaaren (40, 41) hat, von denen die äußeren Kugeln (40) in in Umfangsrichtung im äußeren Mantel des Zwischenstücks (56) angeordnete, in Löserichtung verlaufende Taschen (65) eintreten können und die inneren Kugeln (41) den Taschen 17. The device according to claim 3, characterized in that the work spindle (54) is mounted in a two-part clamping flange with the actual clamping flange-forming sleeve (62) and a slid onto this sleeve (62) the support flange (61), that the sleeve ( 62) is in turn mounted in a ball bearing (64) and a drive wheel (63) bears for the rotary drive of the tool, that the support flange (61) has a plurality of pockets (70) with an inclined to the clamping plane surface (71), in that the support flange ( 61) an intermediate piece (56) is associated, which is not axially slidably mounted on the work spindle (54) and corresponding pockets (70) in the support flange (61) a plurality of radial bores (58) for guiding just as many pairs of balls (40, 41 ), one of which has the outer balls (40) in the circumferential direction in the outer shell of the intermediate piece (56) can enter in the release direction extending pockets (65) arranged and the inner balls (41) the pockets (70) mit den geneigten Flächen (71) im Stützflansch (61) zugeordnet sind, und daß das Zwischenstück (56) und der Stützflansch (61) von einem Ring (66) umgeben sind, der in seiner zylindrischen Innenfläche eine Kugelrinne (67) zur Führung der äußeren Kugeln (40) der Kugelpaare (40, 41) hat. are associated (70) with the inclined surfaces (71) in the support flange (61), and in that surround the intermediate piece (56) and the support flange (61) by a ring (66) in its cylindrical inner surface has a ball channel (67) for guiding the outer balls (40) of the pairs of balls (40, 41).
18. Vorrichtung nach Anspruch 17, dadurch gekennzeichnet, daß der Ring (66) mit Kerben (68) versehen ist, in die ein Sperrglied (69) eingreifen kann, das manuell betätigbar ist. 18. The apparatus according to claim 17, characterized in that the ring (66) is provided with notches (68) into which a locking member (69) can engage, which is manually operable.
19. Vorrichtung nach Anspruch 1, dadurch gekennzeichnet, daß die Rollkörper Rollen (96) in einem Rollenkäfig (95) sind, die als Axiallager angeordnet sind, zwischen axial gegeneinander verdrehbaren und verschiebbaren Teilen (93, 94, 97, 114, 117) eines Spannflansches (92) oder einer Spannmutter (113). 19. The device according to claim 1, characterized in that the rolling body rollers (96) in a roller cage (95), which are arranged as thrust bearings, between axially oppositely rotatable and displaceable parts (93, 94, 97, 114, 117) of a the clamping flange (92) or a clamping nut (113).
20. Vorrichtung nach Anspruch 19, dadurch gekennzeichnet, daß als Ausweichraum radial verlaufende Vertiefungen (98) in der Stirnfläche von wenigstens einem der verdrehbaren und verschiebbaren Teile (93, 94, 97, 114, 117) mit einer schrägen Ein- bzw. Auslauffläche (99) dienen, die in gleicher Anzahlung und Teilung vorhanden sind wie die stützenden Rollen (96). 20. The apparatus according to claim 19, characterized in that the escape space radially extending recesses (98) in the end face of at least one of the rotatable and displaceable parts (93, 94, 97, 114, 117) with an oblique inlet or outlet surface ( serve 99) that exist in the same deposit and pitch as the supporting rollers (96).
21. Vorrichtung nach einem der Ansprüche 19 und 20, dadurch gekennzeichnet, daß der Spannflansch (92) aus einem Grundkörper (93) mit einer ringförmigen Stirnfläche in die radial verlaufende Vertiefungen (98) mit schräger Anlauffläche (99) eingearbeitet sind, und mit einem Flansch (94) mit zwei ebenen Stirnflächen, einer Scheibe (97) mit zwei ebenen Stirnflächen zwischen dem Grundkörper (93) und dem Flansch (94), zwei Axialrollenlagern (95/96), je eines zwischen dem Flansch (94) und der Scheibe (97) und der Scheibe (97) und dem Grundkörper (93), und einem äußeren, sowohl den Grundkörper (93) als auch den Flansch (94) und die zwischen diesen angeordneten Teile (95, 96, 97) umschließenden Ring (105) besteht, wobei letzterer fest verbunden ist mit der Scheibe (97). 21. Device according to one of claims 19 and 20, characterized in that the clamping flange (92) are worked from a base body (93) having an annular end face in which radially extending depressions (98) with inclined run-on surface (99), and with a flange (94) flat with two end faces, a disc (97) having two planar end faces between the base body (93) and the flange (94), two roller thrust bearings (95/96) one each between the flange (94) and the disc (97) and the disc (97) and the base body (93), and an outer, both the base body (93) and the flange (94) and arranged between these parts (95, 96, 97) enclosing ring (105 ), the latter is fixedly connected to the disc (97).
22. Vorrichtung nach Anspruch 21, dadurch gekennzeichnet, daß der Grundkörper (93) und der Flansch (94) mit Vorsprüngen (101) und entsprechenden Ausnehmungen (102) für diese Vorsprünge (101) axial ineinander greifen, daß in die von den Vorsprüngen (101) und den Feldern zwischen den Ausnehmungen (102) gebildete, zylindrische Innenfläche eine Ringnut (103) eingebracht ist und daß in dieser Nut (103) ein schmalerer Federring (104) eingelegt ist, der so den Grundkörper (93) und den Flansch (94) mit Axialspiel zusammenhält. 22. An apparatus according to claim 21, characterized in that the basic body (93) and the flange (94) with projections (101) and corresponding recesses (102) engage with each other for these projections (101) axially that, in the of the projections ( 101) and the fields between the recesses (102) formed cylindrical inner surface of an annular groove (103) is inserted and in that a narrower spring ring (104) is inserted in this groove (103) so the base (93) and the flange ( 94) together with axial play.
23. Vorrichtung nach Anspruch 21, dadurch gekennzeichnet, daß der Grundkörper (93) und der Spannflansch (94) mit Dichtringen (106) versehen sind, die den Innenraum mit der Scheibe (97) und den Axialrollenlagern (95/96) abdichten. 23. The device according to claim 21, characterized in that the basic body (93) and the clamping flange (94) are provided with sealing rings (106) which seal the inner space to the disk (97) and the roller thrust bearings (95/96).
24. Vorrichtung nach Anspruch 21, dadurch gekennzeichnet, daß dem Axialrollenlager (95/96) das an der Stirnfläche mit den radial verlaufenden Vertiefungen (98) anliegt, eine drehend auf das Axialrollenlager einwirkende Feder (108) zugeordnet ist, die ihr Widerlager (110) an dem Grundkörper (93) mit den Vertiefungen (98) hat, und daß die Drehbewegung des Axialrollenlagers (95/96) in Richtung der Wirkung dieser Feder (108) durch einen Anschlag (109) des Grundkörpers (93) begrenzt ist. 24. The device according to claim 21, characterized in that the thrust rolling bearing (95/96) which bears against the end face with the radially extending depressions (98) is associated with a rotating force acting on the roller thrust spring (108) that its abutment (110 has) on the base body (93) with the recesses (98), and that the rotational movement of the thrust rolling bearing (95/96) in the direction of action of this spring (108) limited by a stop (109) of the base body (93).
25. Vorrichtung nach einem der Ansprüche 19 und 20, dadurch gekennzeichnet, daß die Spannmutter (113) aus einem Grundkörper (114) einen Spannflansch (117) mit einer glatten Stirnfläche und einer Stirnfläche in die radial verlaufende Vertiefungen (98) mit schräger Anlauffläche (99) eingearbeitet sind, einer Scheibe (97), zwei der Scheibe (97) benachbarten Axialrollenlagern (95/96) und einem einen Flansch (120) des Grundkörpers (114), die Scheibe (97) und die Axialrollenlager (95/96) umschließenden Ring (122) besteht, wobei letzterer Ring (122) mit der Scheibe (97) fest verbunden ist. 25. The device according to any one of claims 19 and 20, characterized in that the clamping nut (113) of a base body (114) a clamping flange (117) having a smooth end face and an end face in which radially extending depressions (98) with inclined run-on surface ( 99) are incorporated, a disk (97), two of the disk (97) adjacent roller thrust bearings (95/96) and a flange (120) of the base body (114), the disc (97) and the axial roller bearing (95/96) enclosing ring (122), wherein the latter ring (122) is fixedly connected to the disc (97).
26. Vorrichtung nach Anspruch 25, dadurch gekennzeichnet, daß der Grundkörper (114) äußere Schlüsselflächen (116) und der Spannflansch (117) auf diese äußeren Schlüsselflächen (116) passende innere Schlüsselflächen (118) hat, so daß der Grundkörper (114) und der Spannflansch (117) durch Formschluß gegen Verdrehen zueinander gesichert sind, und daß auf das durch den Spannflansch (117) hindurchragende Ende des Grundkörpers (114) ein Klemmring (119) aufgepreßt ist, der alle Teile (95/96, 97/114, 117, 122) der Spannmutter (113) so zusammenhält, daß der Spannflansch (117) ein zum Festspannen ausreichendes Axialspiel auf dem Grundkörper (114) hat. 26. The device according to claim 25, characterized in that the base body (114) has external key surfaces (116) and the clamping flange (117) on this external key surfaces (116) matching internal key surfaces (118), so that the main body (114) and the clamping flange (117) are secured by positive engagement against twisting with each other, and that is pressed onto by the clamping flange (117) therethrough projecting end of the body (114), a clamping ring (119) of all the parts (95/96, 97/114, 117, 122) so holds the clamping nut (113), that the clamping flange (117) has sufficient axial clearance for tightening on the base body (114).
27. Vorrichtung nach Anspruch 3, dadurch gekennzeichnet, daß einer der Spannflanschen mehrteilig ausgebildet ist, mit einem Stützflansch (73), der Taschen (74) mit Stützflächen (75) aufweist und eine Nabe (76) hat, einem Spannflansch (77), der mit einem Sicherungsring (78) auf der Nabe (76) mit Axialspiel festgehalten ist, drei um 120° gegeneinander versetzten Radialbohrungen (79) zur Aufnahme von jeweils einem Kugelpaar (40, 41), die einmal in ihrem inneren Teil zu den Taschen (74) mit den Stützflächen (75) hin und zum anderen in ihrem äußeren Teil in entgegengesetzter Richtung dazu seitlich geöffnet sind, und mit einem den Spannflansch (77) mit den Kugelpaaren (40, 41) umschließenden Ring (80). 27. The device according to claim 3, characterized in that one of the clamping flanges is designed in several parts, having a supporting flange (73) of the pockets (74) with support surfaces (75) and a hub (76) has a clamping flange (77), is held with a retaining ring (78) on the hub (76) with axial play, by 120 ° staggered radial holes (79) each for receiving a pair of balls (40, 41) once in their inner portion to the pockets ( 74 open) with the support surfaces (75) and towards the other in its outer part in the opposite direction to the side, and with the clamping flange (77) with the pairs of balls (40, enclosing 41) ring (80).
28. Vorrichtung nach Anpruch 27, dadurch gekennzeichnet, daß der Spannflansch (77) und der Ring (80) durch auf dem äußeren, ringförmigen Abschnitt des Spannflansches (77) verteilte Schrauben (81) und unter die Köpfe dieser Schrauben (81) in Senkungen (84) eingesetzte Schraubenfedern (85) axial federnd zusammengehalten sind. 28. Device according Anpruch 27, characterized in that the clamping flange (77) and the ring (80) carried on the outer annular portion of the clamping flange (77) spaced screws (81) and under the heads of these screws (81) cuts in (84) coil springs used (85) are axially held together resiliently.
29. Vorrichtung nach Anspruch 27, dadurch gekennzeichnet, daß der Ring (80) in seinem Innendurchmesser abgestuft ist, so daß eine innere Zylinderfläche mit axial verlaufenden Rinnen (90) und eine äußere Zylinderfläche (91) entstehen konnten, und daß die Stufe (89) den äußeren Kugeln (40) so zugeordnet ist, daß sie bei der zugelassenen Axialbewegung des Ringes (80) an der Auflagestelle der Kugeln (40) am Ring (80) vorbeibewegt wird. 29. Apparatus according to claim 27, characterized in that the ring is stepped in its internal diameter (80) so that an inner cylindrical surface could arise with axially extending grooves (90) and an outer cylindrical surface (91), and that the step (89 ) is associated with the outer balls (40) so that it is moved in the permitted axial movement of the ring (80) at the support point of the balls (40) on the ring (80).
30. Vorrichtung nach Anspruch 3, dadurch gekennzeichnet, daß die dem Ausweichraum zugeordnete Kugel (11, 40) vom Ausweichraum weg leicht versetzt ist, um durch die so bei herrschendem Spanndruck auftretende geringfügige Verkeilung als Sicherung gegen unbeabsichtigtes Lösen durch Rütteln zu nutzen. That associated with the escape space ball (11, 40) away slightly offset from the escape space in order to use 30. The device according to claim 3, characterized by the occurring so at the controlling clamping pressure slight wedging as security against unintentional release through shaking.
EP19860117568 1986-02-05 1986-12-17 Device for releasably mounting a disc-like working-tool Expired - Lifetime EP0231500B1 (en)

Priority Applications (2)

Application Number Priority Date Filing Date Title
DE3603384 1986-02-05
DE19863603384 DE3603384A1 (en) 1986-02-05 1986-02-05 Device for releasably securing a tool scheibenfoermigen

Publications (3)

Publication Number Publication Date
EP0231500A2 true EP0231500A2 (en) 1987-08-12
EP0231500A3 EP0231500A3 (en) 1988-06-08
EP0231500B1 EP0231500B1 (en) 1994-04-13

Family

ID=6293332

Family Applications (1)

Application Number Title Priority Date Filing Date
EP19860117568 Expired - Lifetime EP0231500B1 (en) 1986-02-05 1986-12-17 Device for releasably mounting a disc-like working-tool

Country Status (4)

Country Link
US (1) US4850154A (en)
EP (1) EP0231500B1 (en)
JP (1) JP2562444B2 (en)
DE (1) DE3603384A1 (en)

Cited By (5)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
DE3832624A1 (en) * 1988-09-26 1990-04-05 Licentia Gmbh Quick-clamping device for disc-shaped tools attached to the working shaft of an electric tool
DE3903765A1 (en) * 1989-02-09 1990-08-16 Licentia Gmbh Quick-clamping device for disc-shaped working tools of electric tools
DE3903766A1 (en) * 1989-02-09 1990-08-16 Licentia Gmbh Quick clamping device for scheibenfoermige editing tools of power tools
WO1998023410A1 (en) * 1996-11-29 1998-06-04 Robert Bosch Gmbh Manually driven machine
EP1790434A1 (en) 2005-11-28 2007-05-30 Metabowerke GmbH Motor driven hand tool with a rapid clamping device

Families Citing this family (32)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
DE3824040C1 (en) * 1987-02-21 1989-11-23 Robert Bosch Gmbh, 7000 Stuttgart, De Clamping device for axially clamping a tool, in particular a disk
DE3705638C1 (en) * 1987-02-21 1988-09-08 Bosch Gmbh Robert Clamping means for axially clamping a scheibenfoermigen tool, in particular a grinding wheel, on a flange of a driven spindle
DE3741484C1 (en) * 1987-12-08 1989-08-24 Fein C & E Hand machine tool with automatic locking of the work spindle
DE3841181C2 (en) * 1988-12-07 1990-11-29 Robert Bosch Gmbh, 7000 Stuttgart, De
JPH0387540U (en) * 1989-12-20 1991-09-05
IT219695Z2 (en) * 1990-05-25 1993-04-26 Black & Decker Inc A power tool with improved locking flange
US5332779A (en) * 1990-06-04 1994-07-26 Kawasaki Steel Corporation Polymerizable silica sol, adamantane derivative for use in the sol and cured resin prepared using the same
JPH081805Y2 (en) * 1991-03-20 1996-01-24 リョービ株式会社 Tool of removable devices
JP3244718B2 (en) * 1991-05-22 2002-01-07 株式会社マキタ Katatome of a rotary blade in the rotary tool
GB9204345D0 (en) * 1992-02-28 1992-04-08 Black & Decker Inc Improvements in or relating to flange locks
US5577872A (en) * 1993-03-15 1996-11-26 Power Tool Holders Incorporated Torque enhancing tightening screw
US5567100A (en) * 1993-03-15 1996-10-22 Power Tool Holders Incorporated Torque enhancing clamping nut
JP2520828B2 (en) * 1992-09-28 1996-07-31 株式会社松浦機械製作所 Improved tool holding device
JPH0727121A (en) * 1993-06-30 1995-01-27 Jacobs Japan Inc Tightening screw
DE4411730C1 (en) * 1994-04-05 1995-07-27 Siemens Ag Arrangement for centring and securing blades of circular saw
US5871322A (en) * 1994-12-22 1999-02-16 Power Tool Holders Incorporated Clamp screw
DE29518660U1 (en) * 1995-11-23 1996-02-01 Ant Panhans Werkzeug Masch jig
US6273659B1 (en) 1997-02-17 2001-08-14 Power Tool Holders Incorporated Locking mechanism for a rotary working member
WO1998039141A1 (en) * 1997-03-07 1998-09-11 Yutaka Maeda Collet and fastener using same
US6050741A (en) * 1998-01-30 2000-04-18 Power Tool Holders Incorporated Tool clamping device
US6179512B1 (en) 1998-05-29 2001-01-30 Power Tool Holders Incorporated Collet nut
DE19824387A1 (en) * 1998-05-30 1999-12-02 Fein C & E Powered hand tool
AT409469B (en) * 1998-11-10 2002-08-26 Swarovski Tyrolit Schleif Clamping device for grinding wheels
US6645058B2 (en) * 2000-11-30 2003-11-11 Black & Decker Inc. Clamp mechanism for rotary tool disc
DE10137445A1 (en) * 2001-07-31 2003-02-13 Ina Schaeffler Kg Clamping device for detachably fixing disc-like tool on spindle includes roller between operating element and tension nut rolling on facing rolling tracks holding roller even when operating element is released and tool is relaxed
ES2261795T3 (en) 2002-01-10 2006-11-16 Black & Decker Inc. Gearbox.
DE10308743B3 (en) * 2003-02-28 2004-11-11 Hilti Ag Quick release nut for disc-shaped tools
JP4519514B2 (en) * 2004-04-28 2010-08-04 株式会社マキタ Fixing nut
JP4953077B2 (en) * 2006-09-13 2012-06-13 新東工業株式会社 Long material support mechanism, long material support unit using the support mechanism, and a steady method for stabilizing the long material
US20090169336A1 (en) * 2007-12-27 2009-07-02 Ting-Kuang Chen Locking Device With Quick Release Mechanism
US8499431B2 (en) * 2009-10-26 2013-08-06 Robert Bosch Gmbh Piezoelectric clamping device
BR112012028067A2 (en) * 2010-05-04 2016-08-02 Gleason Works device for attaching a tool to a spindle

Citations (7)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
US2290215A (en) * 1938-11-21 1942-07-21 Stenberg Sigfrid Linus Tool holder for machine tools
US2594402A (en) * 1949-08-30 1952-04-29 Elijah C Crawford Toolholder
GB1204711A (en) * 1967-05-26 1970-09-09 Samuel Osborn & Company Ltd An improvement in or relating to chucks
US4322190A (en) * 1978-07-04 1982-03-30 Sandvik Aktiebolag Mounting device for machining tools
US4350463A (en) * 1977-06-13 1982-09-21 Kennametal Inc. Arrangement for mounting a cutter
US4525097A (en) * 1981-04-23 1985-06-25 Ziegelmeyer Harold R Force multiplying locking arrangement
EP0170604A1 (en) * 1984-07-20 1986-02-05 S.A.R.L. Cemera Device for fitting a tool, e.g. a guiding tool, to the spindle of a machine tool, and machine tool equipped with the same

Family Cites Families (3)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
DE2937045A1 (en) * 1979-09-13 1981-04-02 Bosch Gmbh Robert Spindle clamp for milling tool - has pressure seal released by control button
DE3012836C2 (en) * 1980-04-02 1985-09-26 Licentia Patent-Verwaltungs-Gmbh, 6000 Frankfurt, De
JPS5757902Y2 (en) * 1980-12-08 1982-12-11

Patent Citations (7)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
US2290215A (en) * 1938-11-21 1942-07-21 Stenberg Sigfrid Linus Tool holder for machine tools
US2594402A (en) * 1949-08-30 1952-04-29 Elijah C Crawford Toolholder
GB1204711A (en) * 1967-05-26 1970-09-09 Samuel Osborn & Company Ltd An improvement in or relating to chucks
US4350463A (en) * 1977-06-13 1982-09-21 Kennametal Inc. Arrangement for mounting a cutter
US4322190A (en) * 1978-07-04 1982-03-30 Sandvik Aktiebolag Mounting device for machining tools
US4525097A (en) * 1981-04-23 1985-06-25 Ziegelmeyer Harold R Force multiplying locking arrangement
EP0170604A1 (en) * 1984-07-20 1986-02-05 S.A.R.L. Cemera Device for fitting a tool, e.g. a guiding tool, to the spindle of a machine tool, and machine tool equipped with the same

Cited By (6)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
DE3832624A1 (en) * 1988-09-26 1990-04-05 Licentia Gmbh Quick-clamping device for disc-shaped tools attached to the working shaft of an electric tool
DE3903765A1 (en) * 1989-02-09 1990-08-16 Licentia Gmbh Quick-clamping device for disc-shaped working tools of electric tools
DE3903766A1 (en) * 1989-02-09 1990-08-16 Licentia Gmbh Quick clamping device for scheibenfoermige editing tools of power tools
WO1998023410A1 (en) * 1996-11-29 1998-06-04 Robert Bosch Gmbh Manually driven machine
US6148526A (en) * 1996-11-29 2000-11-21 Robert Bosch Gmbh Manually driven machine
EP1790434A1 (en) 2005-11-28 2007-05-30 Metabowerke GmbH Motor driven hand tool with a rapid clamping device

Also Published As

Publication number Publication date
EP0231500A3 (en) 1988-06-08
DE3603384A1 (en) 1987-08-06
US4850154A (en) 1989-07-25
EP0231500B1 (en) 1994-04-13
JP2562444B2 (en) 1996-12-11
JPS6322205A (en) 1988-01-29

Similar Documents

Publication Publication Date Title
EP0495181B1 (en) Grinding power tool with quick coupling means
EP0322626B1 (en) Power grinder with an adjustable protecting hood
DE2842783C2 (en)
EP0152564B1 (en) Tool mounting
EP0507147B1 (en) Coupling
DE3520853C2 (en) Means for compensating for rotational joints
EP0253181B1 (en) Fastening device for disc-like tools on a tool spindle of a portable electric machine tool
EP0521259B1 (en) Portable power tool
EP0245638B1 (en) Eccentric sanding tool having means for changing the sanding action
EP0645548B1 (en) Coupling device
EP0591876B1 (en) Eccentric disc grinder with grinding disc brake
DE3741484C1 (en) Hand machine tool with automatic locking of the work spindle
EP0265380B1 (en) Manual apparatus with a removable tool holder
EP0424388B1 (en) Device for axially clamping a tool, in particular a grinding wheel
DE3705638C1 (en) Clamping means for axially clamping a scheibenfoermigen tool, in particular a grinding wheel, on a flange of a driven spindle
DE3900075C2 (en)
EP0623413B1 (en) Quick-clamping device for sabre saw blades
DE19543612C1 (en) Clamping device with integrated fluid rotary feedthrough
EP0310942A1 (en) Exchanging and clamping device of a tool head to the spindle of a machine tool
EP0235511B1 (en) Link coupling for the tool head and the tool holder of a machine tool with an interchangeable tool head
DE3346843C2 (en)
DE3905385C2 (en)
EP0239830B1 (en) Device for adjusting the relative rotational position between a toothed wheel and a coaxal toothed crown
EP0825911B1 (en) Profiled inserted-blade cutter
EP0472563B1 (en) Tool with adjustable interchangeable cartridge

Legal Events

Date Code Title Description
AK Designated contracting states

Kind code of ref document: A2

Designated state(s): DE FR GB IT

AK Designated contracting states

Kind code of ref document: A3

Designated state(s): DE FR GB IT

17P Request for examination filed

Effective date: 19881108

17Q First examination report despatched

Effective date: 19900607

RAP3 Applicant data changed

Owner name: ROBERT BOSCH GMBH

AK Designated contracting states

Kind code of ref document: B1

Designated state(s): DE FR GB IT

ET Fr: translation filed
REF Corresponds to:

Ref document number: 3689790

Country of ref document: DE

Date of ref document: 19940519

ITF It: translation for a ep patent filed

Owner name: STUDIO JAUMANN

GBT Gb: translation of ep patent filed (gb section 77(6)(a)/1977)

Effective date: 19940621

26N No opposition filed
REG Reference to a national code

Ref country code: GB

Ref legal event code: IF02

PGFP Annual fee paid to national office [announced from national office to epo]

Ref country code: FR

Payment date: 20041221

Year of fee payment: 19

PG25 Lapsed in a contracting state [announced via postgrant information from national office to epo]

Ref country code: IT

Free format text: LAPSE BECAUSE OF NON-PAYMENT OF DUE FEES

Effective date: 20051217

PGFP Annual fee paid to national office [announced from national office to epo]

Ref country code: GB

Payment date: 20051220

Year of fee payment: 20

PGFP Annual fee paid to national office [announced from national office to epo]

Ref country code: DE

Payment date: 20060221

Year of fee payment: 20

PG25 Lapsed in a contracting state [announced via postgrant information from national office to epo]

Ref country code: FR

Free format text: LAPSE BECAUSE OF NON-PAYMENT OF DUE FEES

Effective date: 20060831

REG Reference to a national code

Ref country code: FR

Ref legal event code: ST

Effective date: 20060831

PG25 Lapsed in a contracting state [announced via postgrant information from national office to epo]

Ref country code: GB

Free format text: LAPSE BECAUSE OF EXPIRATION OF PROTECTION

Effective date: 20061216

REG Reference to a national code

Ref country code: GB

Ref legal event code: PE20