DE907882C - Aus Ober- und Unterteil bestehendes, laengenverstellbares Kleidungsstueck - Google Patents

Aus Ober- und Unterteil bestehendes, laengenverstellbares Kleidungsstueck

Info

Publication number
DE907882C
DE907882C DEW7736A DEW0007736A DE907882C DE 907882 C DE907882 C DE 907882C DE W7736 A DEW7736 A DE W7736A DE W0007736 A DEW0007736 A DE W0007736A DE 907882 C DE907882 C DE 907882C
Authority
DE
Germany
Prior art keywords
adjustable
length
jacket
garment
coat
Prior art date
Legal status (The legal status is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the status listed.)
Expired
Application number
DEW7736A
Other languages
English (en)
Inventor
Otto Wortmann
Original Assignee
Otto Wortmann
Priority date (The priority date is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the date listed.)
Filing date
Publication date
Application filed by Otto Wortmann filed Critical Otto Wortmann
Priority to DEW7736A priority Critical patent/DE907882C/de
Application granted granted Critical
Publication of DE907882C publication Critical patent/DE907882C/de
Expired legal-status Critical Current

Links

Classifications

    • AHUMAN NECESSITIES
    • A41WEARING APPAREL
    • A41DOUTERWEAR; PROTECTIVE GARMENTS; ACCESSORIES
    • A41D15/00Convertible garments

Description

  • Längenverstellbare Kleidungsstücke sind bevorzugt fürsich im Wachstum befindende Jugendliche von Bedeutung, da sie nicht schon vor ihrem Verschleiß weggelegt werden müssen, weil sie den Trägern zu klein werden, sondern durch ihre Vergrößerungsmöglichkeit sozusagen mitwachsen, also aufgetragen werden können und dadurch eine wesentliche Kostenersparnis bringen; denn in den entscheidenden Wachstumsjahren werden so für die Jugendlichen rund 5o% Bekleidungskosten eingespart.
  • Es sind bereits Kleidungsstücke bekanntgeworden, die mit aufzutrennender Falte eine Längenverstellung bewirken, jedoch den Nachteil haben, daß eine Zurückführung in den alten Zustand nicht von jedermann mit leicht bedienbaren Mitteln durchführbar ist, abgesehen davon, daß hierzu nur besonders dünne Stoffe geeignet sind, da stärkere Tuche, z. B. solche für Mäntel, die schlanke Linie infolge der Falten zu ungünstig beeinflussen würden. Ferner sind kombinierte Kleidungsstücke bekannt, von denen sich einzelne Teile lediglich ablösen und durch andere wieder ersetzen lassen.
  • Bei der Gestaltung eines derartigen Kleidungsstückes ist von der Tatsache auszugehen, daß bei Jugendlichen das Längenwachstum entscheidend ist, die Längenverstellbarkeit des Kleidungsstücks also den wesentlichen Vorrang vor der Größenverstellung in der Weite haben muß.
  • Das die Neuerung darstellende Kleidungsstück besteht daher im wesentlichen aus einem Oberteil, welches das Unterteil überdeckt, wobei letzteres höhenverstellbar mit jederzeit leicht zu bedienenden Mitteln direkt oder indirekt tdaran befestigt ist, so daß die einzelnen Teile eine geschlossene Einheit ergeben, die wie ein gewöhnliches Kleidungsstück zu tragen ist.
  • Die Zeichnung veranschaulicht einige Ausführungsbeispiele des Erfindungsgegenstandes.
  • F-ig. i zeigt eine Rückenansicht eines aus zwei Teilen gearbeiteten, jedoch schon zu einem Ganzen vereinigten Mantels, Fig. 2 einen Längsschnitt durch denselben, während Fig. 3 und q. die Vorder- bzw. Rückansicht eines derartigen Mantels mit auch seitlich nach unten verlängertem Oberteil darstellen.
  • Die Mantelrückenansicht Fig. z zeigt das Oberteil i mit dem höhenverstellbar daran angebrachten Unterteile. Der Längsschnitt Fig. 2 zeigt das Unterteil :2 nicht etwa direkt am eigentlichen, also äußerlich sichtbaren Oberteil i befestigt, sondern an einem zusätzlichen Innenteil 3, das zugleich die Funktion des Mantelfutters mit übernehmen kann. Die Befestigung des Unterteils 2 selbst geschieht mit bereits bekannten Mitteln, wie durch Nähen, Kleben, Knöpfe, Haken, Klemmen, Reißverschlüsse usw., so daß diese Elemene selbst nicht abgebildet wurden.
  • An Stelle eines vollständigen, das Unterteil tragenden Innenteils 3 läßt sich dasselbe natürlich auch nur an zwei Gurtträgern, je Schulter einen, oder an mehreren über die Schultern laufenden verstellbaren Gurtträgern befestigen, die unter den Schulterpartien des Oberteils durch Schlaufen od. dgl. mit diesem vereinigt sind.
  • Um einen besonders großen Verstellweg des Unterteils zu erzielen, kann der Abstand zwischen dem Ärmelloch und der Unterkante des Oberteils dadurch vergrößert werden, d.aß dieses bis an die Taille oder darunter hinaus herabreicht, wie in Fig. 3 und q. dargestellt. Gleichzeitig ist dadurch die Anbringung der Manteltaschen an dem verlängerten Oberteil in den verschiedensten Varianten möglich, wobei sich modisch besonders vorteilhafte Wirkungen erzielen lassen.
  • Zur Größenverstellung in der Weite dienen eine oder mehrere den Erfordernissen entsprechend eingearbeitete Rückenfalten an Ober- und Unterteil bzw. nur dem Unterteil.
  • Zur Vervollständigung sei noch erwähnt, daß die Längenverstellbarkeit der Ärmel in an sich bereits bekannter Weise durch Stulpen, Aufschläge u. dgl. vorgenommen werden kann.

Claims (3)

  1. PATENTANSPRÜCHE: i. Aus Ober- und Unterteil bestehendes längenverstellbares Kleidungsstück, wie Mantel, Kleid, Jacke, dadurch gekennzeichnet, daß das Oberteil (i) mindestens eine dem verstellbaren Betrag entsprechende Partie vom Unterteil (2) überdeckt, so daß das Oberteil mindestens um den Betrag des Verstellweges unter die Achseln greift, vorzugsweise aber sogar bis an die Taille oder .darunter reicht, so daß auch .die Taschen daran anzubringen sind.
  2. 2. Längenverstellbares Kleidungsstück, wie Mantel, Kleid, Jacke, nach Anspruch r, dadurch gekennzeichnet, daß das Unterteil (2) an verstellbaren Gurtträgern sitzt, die mit Schlaufen od. dgl. so im Oberteil (i) gehalten sind, daß das ganze Kleidungsstück eine Einheit bildet.
  3. 3. Längenverstellbares Kleidungsstück, wie Mantel, Kleid, Jacke, nach Anspruch i, dadurch gekennzeichnet, daß das Unterteil (2) an einem Innenteil (3) verstellbar befestigt ist, das sich innerhalb des Oberteils (i) befindet, zugleich als Futter dient und alle drei Kleidungsstücke eine Einheit bilden. Angezogene Druckschriften: USA.-Patentschrift Nr. 2 570 777.
DEW7736A 1952-01-24 1952-01-24 Aus Ober- und Unterteil bestehendes, laengenverstellbares Kleidungsstueck Expired DE907882C (de)

Priority Applications (1)

Application Number Priority Date Filing Date Title
DEW7736A DE907882C (de) 1952-01-24 1952-01-24 Aus Ober- und Unterteil bestehendes, laengenverstellbares Kleidungsstueck

Applications Claiming Priority (1)

Application Number Priority Date Filing Date Title
DEW7736A DE907882C (de) 1952-01-24 1952-01-24 Aus Ober- und Unterteil bestehendes, laengenverstellbares Kleidungsstueck

Publications (1)

Publication Number Publication Date
DE907882C true DE907882C (de) 1954-03-29

Family

ID=7593685

Family Applications (1)

Application Number Title Priority Date Filing Date
DEW7736A Expired DE907882C (de) 1952-01-24 1952-01-24 Aus Ober- und Unterteil bestehendes, laengenverstellbares Kleidungsstueck

Country Status (1)

Country Link
DE (1) DE907882C (de)

Cited By (1)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
DE1043987B (de) * 1956-09-12 1958-11-20 Edith Kautz Geb Mehl Erweiterungsfaehiges Kleidungsstueck

Citations (1)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
US2570777A (en) * 1950-02-07 1951-10-09 Walter L Dessauer Readily adjustable garment

Patent Citations (1)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
US2570777A (en) * 1950-02-07 1951-10-09 Walter L Dessauer Readily adjustable garment

Cited By (1)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
DE1043987B (de) * 1956-09-12 1958-11-20 Edith Kautz Geb Mehl Erweiterungsfaehiges Kleidungsstueck

Similar Documents

Publication Publication Date Title
DE907882C (de) Aus Ober- und Unterteil bestehendes, laengenverstellbares Kleidungsstueck
DE679166C (de) Achselpolster
DE637780C (de) Oberbekleidungsstueck mit Rueckentasche
AT215927B (de) Oberbekleidungsstück für den Unterkörper, wie Hose, Rock od. dgl.
DE406671C (de) In eine Hose umwandelbarer Mantel oder Rock
DE3008201A1 (de) Verwandelbares kleidungsstueck
DE625648C (de) In einen Mantel umwandelbares Sportkostuem
DE746000C (de) Durch Reissverschluss in ein Hosenkleid umwandelbares Kleidungsstueck
AT135767B (de) Kleidungsstück.
DE416010C (de) In eine Hose umwandelbarer Mantel oder Rock
DE410860C (de) Schutzbekleidung
DE930081C (de) Ober- und Unterkleidung aller Art mit einem Achselzwickel
AT146261B (de) Hemd od. dgl.
DE580132C (de) Kleidungsstueck
AT107686B (de) Büstenhalter.
DE728924C (de) Arbeitsjacke
DE663303C (de) Wetterbekleidungsstueck
DE703615C (de) Hose mit einem zweiten an der Innenseite angebrachten Bund
DE634965C (de) Kleidungsstueck, insbesondere Schuerzenkleid
CH270809A (de) Arbeits- und Sportkleid.
AT357968B (de) Bekleidungsstueck in form einer jacke, eines mantels oder eines halblangen mantels
DE965305C (de) Ein- und ausknoepfbare Futterjacke fuer Maentel und aehnliche Oberbekleidungsstuecke
DE1824703U (de) Oberbekleidungsstueck.
DE952972C (de) Bademantel
DE589771C (de) Buestenhalterartiges Strandbekleidungsstueck