DE2902689C2 - Containers for the transport of dangerous liquids - Google Patents

Containers for the transport of dangerous liquids

Info

Publication number
DE2902689C2
DE2902689C2 DE19792902689 DE2902689A DE2902689C2 DE 2902689 C2 DE2902689 C2 DE 2902689C2 DE 19792902689 DE19792902689 DE 19792902689 DE 2902689 A DE2902689 A DE 2902689A DE 2902689 C2 DE2902689 C2 DE 2902689C2
Authority
DE
Germany
Prior art keywords
container
handle
filling strips
plastic container
casing
Prior art date
Legal status (The legal status is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the status listed.)
Expired
Application number
DE19792902689
Other languages
German (de)
Other versions
DE2902689A1 (en
Inventor
Walter Dr.-Ing. 8000 München Frohn
Current Assignee (The listed assignees may be inaccurate. Google has not performed a legal analysis and makes no representation or warranty as to the accuracy of the list.)
Incoplan & Co Import-Export Kg 8000 Muenchen De GmbH
Original Assignee
Incoplan & Co Import-Export Kg 8000 Muenchen De GmbH
Priority date (The priority date is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the date listed.)
Filing date
Publication date
Application filed by Incoplan & Co Import-Export Kg 8000 Muenchen De GmbH filed Critical Incoplan & Co Import-Export Kg 8000 Muenchen De GmbH
Priority to DE19792902689 priority Critical patent/DE2902689C2/en
Publication of DE2902689A1 publication Critical patent/DE2902689A1/en
Application granted granted Critical
Publication of DE2902689C2 publication Critical patent/DE2902689C2/en
Expired legal-status Critical Current

Links

Classifications

    • BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
    • B65CONVEYING; PACKING; STORING; HANDLING THIN OR FILAMENTARY MATERIAL
    • B65DCONTAINERS FOR STORAGE OR TRANSPORT OF ARTICLES OR MATERIALS, e.g. BAGS, BARRELS, BOTTLES, BOXES, CANS, CARTONS, CRATES, DRUMS, JARS, TANKS, HOPPERS, FORWARDING CONTAINERS; ACCESSORIES, CLOSURES, OR FITTINGS THEREFOR; PACKAGING ELEMENTS; PACKAGES
    • B65D77/00Packages formed by enclosing articles or materials in preformed containers, e.g. boxes, cartons, sacks or bags
    • B65D77/04Articles or materials enclosed in two or more containers disposed one within another
    • B65D77/0413Articles or materials enclosed in two or more containers disposed one within another the inner and outer containers being rigid or semi-rigid and the outer container being of polygonal cross-section formed by folding or erecting one or more blanks, e.g. carton
    • B65D77/0426Articles or materials enclosed in two or more containers disposed one within another the inner and outer containers being rigid or semi-rigid and the outer container being of polygonal cross-section formed by folding or erecting one or more blanks, e.g. carton the inner container being a bottle, canister or like hollow container

Description

die Führungsleiste (18) auf diesen Endabschnitten the guide bar (18) on these end sections

aufliegt und voll in der Ausnehmung versenkt ist.rests and is fully sunk in the recess.

5. Behälter nach einem der Ansprüche 3 oder 4,5. Container according to one of claims 3 or 4,

dadurch gekennzeichnet, daß die zur Formteilebene Die Erfindung betrifft einen Behälter für dencharacterized in that the molded part plane The invention relates to a container for the

(24) des Kunststoffbehrlters (12) senkrecht verlau- 60 Transport gefährlicher Flüssigkeiten mit einem Kunst-(24) of the plastic container (12) run vertically 60 Transport of dangerous liquids with a plastic

fenden Seitenwände (54, 56) der Ummantelung (114) Stoffbehälter und einer Ummantelung aus Pappe,fenden side walls (54, 56) of the casing (114) fabric container and a casing made of cardboard,

in ihrem unteren Bereich jeweils mit einer die welche durch Bänder auf dem Kunststoffbehälterin their lower area each with one which by straps on the plastic container

Ausnehmung freigebenden Aussparung (64) verse- gehalten ist.Recess-releasing recess (64) is held verse.

hen sind und sich beiderseits dieser Aussparung in Kunststoffbehälter oder -kanister für den Transporthen are and are on both sides of this recess in plastic containers or canisters for transport

Bodenlaschen (66a, 66b) fortsetzen, deren Länge 65 gefährlicher Flüssigkeiten müssen bestimmten Mindest-Continue bottom tabs (66a, 66b) , the length of which 65 hazardous liquids must meet certain minimum

höchstens dem halben Abstand zwischen diesen anforderungen entsprechen, insbesondere müssen diecorrespond to no more than half the distance between these requirements, in particular the

Seitenwänden entspricht und die von den in die Behälter eine ausreichende Festigkeit aufweisen und esSidewalls corresponds and that of the in the container have sufficient strength and it

Ausnehmung eingreifenden Bodenlaschen (68) über- muß eine unzulässig hohe elektrostatische AufladungThe bottom tabs (68) engaging in the recess must have an inadmissibly high electrostatic charge

deckt werden.be covered.

6. Behälter nach einem der vorhergehenden Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, daß die Führungsleiste (18) einen biegesteifen trapezförmigen Querschnitt besitzt und an ihren beiden Enden mit einer sich federnd gegen die jeweils benachbarte Seitenwand des Kunststoffbehälters (12) legenden, zur Längsrichtung der Führungsleiste senkrecht angeordneten Zunge (106) versehen ist6. Container according to one of the preceding claims, characterized in that the guide bar (18) has a rigid trapezoidal cross-section and at its two ends with a resiliently laid against the respective adjacent side wall of the plastic container (12), arranged perpendicular to the longitudinal direction of the guide bar Tongue (106) is provided

7. Behälter nach einem der vorhergehenden Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, daß der Griff (16) einen U-förmigen, zu zur Aufnahme des Spannbands (20) geeigneten, sich nach oben öffnenden Querschnitt aufweist und an seiner Unterseite mit zwei Querstegen (104) versehen ist, deren voneinander abgewandte Stirnflächen in Längsrichtung des Griffs einen Abstand aufweisen, welcher gleich dem Abstand der beiden Fülleisten (40) ist.7. Container according to one of the preceding claims, characterized in that the handle (16) has a U-shaped, suitable for receiving the tensioning strap (20), upwardly opening cross-section and is provided on its underside with two transverse webs (104) whose end faces facing away from one another have a distance in the longitudinal direction of the handle which is equal to the distance between the two filling strips (40).

8. Behälter nach einem der vorhergehenden Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, daß die zur Grifflängsrichtung senkrecht verlaufenden Seitenwände (54, 56) der Ummantelung (14) sich in Laschen (74) fortsetzen, weiche die Fülle;sten (40) umhüllen und sich schließlich mit ihrem Endabschnitt auf die obere Behälterschulter (26) auflegen und unter ringförmige Wülste (76, 78) greifen, weiche an einer die Ausgußöffnung (32) bildenden Ausgußtülle (34) und einer die Entlüftungsschraube aufnehmenden Entlüftungstülle (34) des Kunststoffbehälters (12) angeformt sind.8. Container according to one of the preceding claims, characterized in that the side walls (54, 56) of the casing (14) extending perpendicularly to the longitudinal direction of the handle continue in tabs (74), soft the fullness ; most (40) and finally place their end portion on the upper container shoulder (26) and grip under annular beads (76, 78), which are attached to a pouring spout (34) forming the pouring opening (32) and a venting spout ( 34) of the plastic container (12) are integrally formed.

9. Behälter nach einem der vorhergehenden Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, daß die von der Ausgußöffnung (32) abgewandte Seitenwand (60) der Ummantelung (14) sich bis in die Höhe der Oberseite der Fülleisten (40) und dann in einem abgewinkelten, horizontalen Abschnitt in Richtung auf die gegenüberliegende Seitenwand erstreckt und schließlich mit einem weiter abgewinkelten Endabschnitt (84) in Richtung auf die obere Behälterschulter (26) verläuft, wobei dieser Endabschnitt mit beiden Seitenkanten (86) in in den Fülleisten (40) ausgebildete Schlitze (88) eingreift.9. Container according to one of the preceding claims, characterized in that the of the The pouring opening (32) facing away from the side wall (60) of the casing (14) extends up to the height of the Top of the filling strips (40) and then in an angled, horizontal section towards extends to the opposite side wall and finally with a further angled end portion (84) extends in the direction of the upper container shoulder (26), this end section with engages both side edges (86) in slots (88) formed in the filling strips (40).

10. Behälter nach Anspruch 9, dadurch gekennzeichnet, daß diese Seitenkanten (86) der Endabschnitte (84) im Endbereich Erweiterungen (92) aufweisen, die in entsprechende Hinterschneidungen (94) der Schlitze (88) in den Fülleisten (40) eingreifen.10. Container according to claim 9, characterized in that these side edges (86) of the end sections (84) have expansions (92) in the end area, which in corresponding undercuts (94) of the slots (88) engage in the filling strips (40).

11. Behälter nach einem der vorhergehenden Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, daß der im Bodenbereich des Kunststoffbehälters (12) versenkte Querschnitt der Führungsleiste (18) geeignet ist. den über die Oberfläche des Behälters (10) nach oben ragenden Teil des Griffs (16) aufzunehmen.11. Container according to one of the preceding Claims, characterized in that the sunk in the bottom area of the plastic container (12) Cross section of the guide bar (18) is suitable. over the surface of the container (10) take up the protruding part of the handle (16).

verhindert werden, welche insbesondere bei explosionsgefährdeten Füllgütern eine hohe Gefahrenquelle darstellt In Deutschland haben deshalb die Behörden für die Gestaltung und Beschaffenheit von Kunststoffbehältern oder -kanistern für den Transport von gefährlichen Flüssigkeiten bis zu einem Inhalt von 60 Litern Richtlinien erlassen, weiche die Mindestanforderungen festlegen.can be prevented, which is particularly the case with those at risk of explosion Filling goods represent a high source of danger In Germany, the authorities have for the design and properties of plastic containers or canisters for the transport of Hazardous liquids with a content of up to 60 liters have been issued guidelines, soft the minimum requirements determine.

Um den Anforderungen gerecht zu werden, werden derzeit serienmäßig hergestellte, sogenannte Kombi-Kanister verwendet, bei welchen es sich um freitragende Kanister aus Polyäthylen hoher Steifigkeit mit einer Ummantelung aus Kisten- oder Well-Pappe handelt Die Kartonummanteiung bietet dabei nicht nur einen Schutz gegen mechanische Beschädigungen des Kunst-Stoffbehälters, wegen des Feuchtigkeitsgehalts der Pappe mindert sie außerdem weitgehend die Gefahr elektrostatischer Aufladung.In order to meet the requirements, so-called combination canisters are currently being produced in series used, which are cantilevered canisters made of high stiffness polyethylene with a Sheathing made of box or corrugated cardboard is the case. Cardboard sheathing offers more than just one Protection against mechanical damage to the plastic container due to the moisture content of the Cardboard also largely reduces the risk of electrostatic charge.

Die serienmäßig hergestellten, freitragenden und stapelbaren Kunststoffkanister besitzen eine verhältnismäßig dünne und flexible Wandung, die deshalb nach dem Befüllen ausbaucht weshalb sich die Kartonummantelung zwangsläufig der ausgebauchten Kanisterform anpassen muß. Dadurch entstehen aber für Lagerung und Transport die nachfolgend genannten wichtigen Nachteile.The mass-produced, self-supporting and stackable plastic canisters have a relatively thin and flexible wall, which therefore bulges after filling, which is why the cardboard casing is inevitably has to adapt to the bulging canister shape. But this creates for Storage and transportation have the following important disadvantages.

Die befüllten Kombi-Kanister sind nicht mehr palettengerecht. Sie ragen über das Palettenmaß wesentlich hinaus.The filled combi canisters are no longer suitable for pallets. They protrude beyond the size of the pallet substantially beyond.

Die Bodenstandfläche und die obere Schulterfläche der Kombi-Kanister ist nicht mehr eben, so daß eine Stapelung in mehreren Lagen übereinander nicht mehr möglich ist, weil ein Umstürzen der Stapel mit großer nachteiligen Folgen, insbesondere bei Hochregallagern zu befürchten ist; außerdem ist beim Palettentransport mit Gabelstaplern Sicherheil nicht gewährleistet.The floor standing surface and the upper shoulder surface of the combi canister is no longer flat, so that one Stacking in several layers on top of one another is no longer possible, because the stacks can overturn with large disadvantageous consequences, especially in high-bay warehouses, are to be feared; in addition, is when transporting pallets Safety not guaranteed with forklifts.

Ein weiterer Nachteil der bekannten Kombi-Kanister ist es, daß der Traggriff des im Inneren der Kartonummanteiung liegenden Kunststoffbehälters bei der Herstellung des Kanisters im sogenannten Blasverfahren so ausgeformt werden muß, daß Griff und Ausgußöffnung hintereinander in der Formteilebene des Behälters liegen und deshalb die Durchgriffsöffnung so schmal wird, daß ein Tragen des Kombi-Kanisters durch zwei Personen mit zwei Händen nebeneinander nicht mehr möglich ist. Dies ist insbesondere auch deshalb nachteilig, weil seitens einiger Behörden heute bereits das Tragen von 30-kg-Kanistern durch eine Person abgelehnt -.vird.Another disadvantage of the known combination canister is that the handle of the inside of the Cardboard wrapping lying plastic container during the manufacture of the canister in the so-called blow molding process must be shaped in such a way that the handle and pouring opening are one behind the other in the plane of the molding of the container and therefore the access opening is so narrow that the combination canister can be carried is no longer possible by two people with two hands next to each other. This is particular too therefore disadvantageous because some authorities are already carrying 30 kg canisters by a Person rejected -. Will.

Aufgabe der Erfindung ist es, einen Behälter zu schaffen, bei welchem sowohl die Bodenstandfläche als auch die obere Schulterfläche auch nach der Befüllung absolut plan bleibt, also ein sicheres Stapeln von mehreren Behälterlagen und auch einen sicheren Stapeltransport erlaubt, wozu außerdem der Kunststoffbehälter derart gestaltet sein soll, daß er mit ausreichender Festigkeit und ziemlich gleichmäßiger Wanddicke kostengünstig geblasen werden kann. Der Traggriff des Behälters soll derart gestaltet und angeordnet sein, daß der Behälter zuverlässig auch mit zwei Händen zugleich erfaßt werden kann, ohne daß der Handgriff die Herstellung des Kunststoffbehälters im Blasverfahren oder das Stapeln mehrerer Behälter beeinträchtigt, wobei auch eine Beeinträchtigung des Stapels durch Verformung des gefüllten Behälters vermieden werden soll. Der Behälter soll außerdem eine verschließbare EntlüfM -.^öffnung aufweisen, so daß ein gluckerfreies Ausgießen eier gefährlichen Flüssigkeiten ohne Verwendung einer sehr aufwendigen Gießvorrichtung möglich ist, dabei soll der Behälter außerdem so gestaltet sein, daß ohne Beeinträchtigung der Stapelbarkeit ein einfacher und zuverlässiger Ausgießer mitgeführt werden kann. Schließlich soll die Möglichkeit geboten sein, die Kartonummanteiung mittels eines Spannbands auf dem Kunststoffbehälter zu befestigen, ohne daß der Behälter sich in eine nicht stapelbare Form auswölbtThe object of the invention is to provide a container in which both the floor standing area as the upper shoulder surface also remains absolutely flat even after filling, so that is safe to stack multiple container layers and also a safe stack transport, including the plastic container should be designed so that it is of sufficient strength and fairly uniform Wall thickness can be blown inexpensively. The handle of the container should be designed and be arranged that the container can be reliably grasped with two hands at the same time without the Handle the production of the plastic container in the blow molding process or the stacking of several containers impaired, with an impairment of the stack due to deformation of the filled container should be avoided. The container should also have a closable EntlüfM -. ^ opening, so that a Glug-free pouring of dangerous liquids is possible without the use of a very complex pouring device, while the container should also be so be designed so that a simple and reliable spout carried along without impairing stackability can be. Finally, it should be possible to encapsulate the cardboard by means of a Fixing strap on the plastic container without the container becoming a non-stackable shape bulges

Die Lösung dieser Aufgabe besteht bei einem Kunststoffbehälter der eingangs erwähnten Art darin, daß der innenliegende Kunststoffbehälter als etwa quaderförmiger Behälter mit einer Ausgußöffnung und einer Entlüftungsschraube ausgeführt ist, und daß die den Kunststoffbehälter umschließende Ummantelung so ausgebildet ist, daß sie im oberen Bereich des Behälters zwei auf der oberen Behälterschulter aufliegende, sich nach oben zumindest bis zu einer horizontalen, die Ausgußöffnung und die Entlüftungsschraube abdeckenden Ebene erstreckende Füll eisten umschließen, wobei ein separater Griff quer zu diesen Füllleisten verlaufend auf diesen Fülleisten angeordnet ist der an beiden Knden einen Fortsatz aufweist, der durch die Ummantelung in vorgesehene Aussparungen der Fülleisten eingreift, und daß im Bodenbereich des Behälters eine Führungsleiste angeordnet ist wobei über diese Führungsleiste und den Griff ein Spannband gespannt ist, welches die Teile des Behälters zusammenhält. In the case of a plastic container of the type mentioned, the solution to this problem is to that the internal plastic container as an approximately cuboid container with a pouring opening and a vent screw is carried out, and that the casing surrounding the plastic container is designed so that there are two on the upper container shoulder in the upper region of the container overlying, up at least up to a horizontal, the pouring opening and the vent screw covering level filling ice strips enclose, with a separate handle arranged transversely to these filling strips running on these filling strips is that has an extension at both ends, which through the sheathing in provided recesses the filling strips engages, and that a guide strip is arranged in the bottom region of the container A strap is stretched over this guide bar and the handle, which holds the parts of the container together.

Diese Konstruktion ermöglicht es, einen Behälter für den Transport gefährlicher Flüssigkeiten zu schaffen, bei ν elchem der die Flüssigkeit aufnehmende, innenliegende Kunststoffbehälter mit ausreichender Festigkeit und ziemlich gleichmäßiger Wanddicke kostengünstig geblasen werden kann, bei welchem der Handgriff die Möglichkeit bietet, den Behälter mit zwei Händen zugleich zu erfassen, ohne daß der Handgriff die Herstellung des Kunststoffbehälters im Blasverfahren oder das Stapeln mehrerer Behälter beeinträchtigt, bei welchem auch eine Beeinträchtigung des Stapeins durch Verformung des gefüllten Behälters vermieden wird, wobei sich der Behälter mühelos in seinen Abmessungen so gestalten läßt, daß die Fläche einer Europalette von 800 χ 1200 min optimal genutzt wird und wobei schließlich einerseits ein gluckerfreies Ausgießen der gefährlichen Flüssigkeiten durch eine Belüftungsschraube ermöglicht ist. Durch die Fülleisten läßt sich außerdem zwischen der Kartonummanteiung und der Außenfläche des Kunststoffbehälters ohne Beeinträchtigung der Stapelbarkeit ein Raum abgrenzen, der zur Aufnahme eines das Ausgießen erleichternden, mit der Ausgußöffnung verbindbaren Ausgießers geeignet ist.This construction makes it possible to create a container for the transport of dangerous liquids, at ν elchem the inner one which absorbs the liquid Plastic containers with sufficient strength and fairly uniform wall thickness are inexpensive can be blown, in which the handle offers the possibility of holding the container with two hands at the same time to grasp without the handle the production of the plastic container in the blow molding process or the stacking of several containers is impaired, in which case the stacking is also impaired Deformation of the filled container is avoided, with the container easily changing its dimensions can be designed so that the area of a Euro pallet of 800 χ 1200 min is optimally used and where Finally, on the one hand, the dangerous liquids can be poured out without gurgling through an aeration screw is made possible. The filling strips also allow between the cardboard casing and the Define the outer surface of the plastic container without impairing the stackability of a space that is used for It is suitable to receive a pouring spout that facilitates pouring and can be connected to the pouring opening.

Aus der DE-AS 15 36 275 ist bereits ein Behälter mit einem Innen- und einem Außenbehälter bekanntgeworden, wobei der Innenbehälter vorzugsweise als Glasflasche ausgebildet ist. Der Außenbehältcr ist ein aus Bodenteil und Deckel bestehender, formstabiler, frei tragender Behälter, der nur die Aufgabe hat, den innenliegenden Glasbehälter vor Bruch zu schützen. Die Eigenart dieser bekannten Konstruktion erfordert eine Ausführung mit rundem Querschnitt ist also weder raumsparend noch palettengerecht. Außerdem ist die bekannte Konstruktion äußerst aufwendig, weil neben dem Innenbehälter ein Dämpfungseinsatz, ein unteres Schutzgehäuse, ein oberes Schutzgehäuse bzw. ein Deckel, ein oberer Puffer, ein innerer Haltekörper, ein äußerer Haltekörper, sowie verschwenkbar angesetzte Griffe vorgesehen sind.From DE-AS 15 36 275 a container with an inner and an outer container is already known, wherein the inner container is preferably designed as a glass bottle. The outer container is on Bottom part and lid of an existing, dimensionally stable, cantilevered container that only has the task of to protect internal glass containers from breakage. The nature of this known construction requires one Execution with a round cross-section is neither space-saving nor suitable for pallets. Besides, the known construction extremely complex, because in addition to the inner container, a damping insert, a lower one Protective housing, an upper protective housing or a cover, an upper buffer, an inner holding body outer holding body, as well as pivotably attached handles are provided.

Die bekannte Konstruktion besitzt einen Haltekörper aus elastischem Kunststoff nach Art eines umgekehrten Trichters, welcher zwischen dem unteren Schutzgehäuse und dem Mündungsbereich des Flüssigkeitsbehälters angeordnet ist Dieser innere Haltekörper wird von einem äußeren Haltekörper umgeben, welcher in das obere Schutzgehäuse eingesetzt ist. Diese Haltekörper stellen keine den Fülleisten nach der vorliegenden Erfindung ebenbürtige Elemente dar, weil sie weder geeignet sind, den Deckel formbeständig abzustützen, wie dies die Aufgabe der erwähnten Fülleisten ist, welche außerdem noch — anders als die bekannten Haltekörper — der äußerst einfachen Anordnung eines stabilen, von mindestens zwei Händen erfaßbaren Traggriffs dienen.The known construction has a holding body made of elastic plastic in the manner of an inverted one Funnel, which is between the lower protective housing and the mouth area of the liquid container This inner holding body is surrounded by an outer holding body which is inserted into the upper protective housing is inserted. These holding bodies do not represent the filling strips according to the present invention Invention are equal elements because they are neither suitable to support the lid dimensionally, how this is the task of the mentioned filling bars, which also - different from the known ones Holding body - the extremely simple arrangement of a stable one that can be grasped by at least two hands Serve carrying handle.

Der innere Haltekorper der bekannten Konstruktion soll im übrigen dazu dienen, den inneren Glasbehälter am Herausgleiten aus dem Bodenteil des Schutzgehäuses zu hindern, wenn der Flüssigkeitsbehälter zum Entleeren geneigt wird. Ein Vergleichbares Problem stellt sich bei der erfindungsgemäßen Konstruktion überhaupt nicht, weil bei dieser die Ummantelung den inneren Kunststoffbehälter soweit formschlüssig umgibt, daß auch ohne die Fülleisten eine Relativbewegung zwischen der Ummantelung und dem inneren Behälter nicht eintreten kann, insbesondere aber dann nicht, wenn die Ummantelung — wie bei der bekannten Konstruktion — aus einem frei tragenden, formstabilen Behälter besteht.The inner holding body of the known construction should also serve to prevent the inner glass container from sliding out of the bottom part of the protective housing to prevent when the liquid container is inclined to empty. A similar problem does not arise at all in the construction according to the invention, because in this case the sheathing is the surrounds the inner plastic container in a form-fitting manner to such an extent that there is a relative movement even without the filling strips cannot enter between the casing and the inner container, but in particular not then, if the sheathing - as in the known construction - consists of a self-supporting, dimensionally stable Container consists.

Auch die FR-PS 11 26 889 zeigt einen formstabilen, zweiteiligen Außenbehälter, der als solcher freitragend ist und einen innenliegenden Plastikbehälter trägt, zu dem der Außenbehälter sonst keine Verbindung hat. Der obere Teil des Außenbehähers ist gitterartig ausgebildet und mit einem Traggriff versehen, der unmittelbar an den Außenbehälter angeformt ist, was bei der bekannten Konstruktion möglich ist, weil der Außenbehälter selbst als freitragendes, formstabiles Element ausgebildet ist Bei der vorliegenden Erfindung ist der Traggriff dagegen weder Bestandteil der äußeren Kartonhülle, noch Bestandteil des inneren Kunststoffbehälters, der Traggriff ist vielmehr ein selbständiges Element, welches mit Hilfe der Fülleisten und des Spannbandes an der gesamten Anordnung festgelegt wird, wodurch sich eine besonders preisgünstige Herstellung und die vorteilhafte Lösung der gestellten Aufgabe ergibtThe FR-PS 11 26 889 shows a dimensionally stable, two-part outer container, which is self-supporting as such and carries an internal plastic container to which the outer container otherwise has no connection. The upper part of the outer container is like a grid formed and provided with a handle which is molded directly onto the outer container, what in the known construction is possible because the outer container itself as a self-supporting, dimensionally stable Element is formed In the present invention, however, the handle is neither part of the outer Cardboard cover, still part of the inner plastic container, the handle is rather an independent one Element which is fixed to the entire arrangement with the help of the filling strips and the tensioning strap is, whereby a particularly inexpensive production and the advantageous solution of the provided Task results

Die DE-GM 17 82 121 zeigt ein Band, welches der nachträglichen Versteifung eines dünnwandigen Behälters, nicht aber als Spannband zur sicheren Verbindung einer Ummantelung mit einem innenliegenden Behälter und einem besonders breiten Traggriff dient Diese Konstruktion zeigt auch eine Bodenvertiefung des Behälters, welche lediglich zur Fixierung des Bandes dient welches andernfalls von der im wesentlichen zylindrischen Flasche gleiten könnte. Beim Gegenstand der vorliegenden Erfindung wirkt dagegen die Führungsleiste mit dem Traggriff zur Lagesicherung der gestapelten Behälter zusammen.The DE-GM 17 82 121 shows a tape, which the subsequent stiffening of a thin-walled container, but not as a strap to securely connect a casing to an internal container and a particularly wide handle. This construction also shows a depression in the bottom of the Container, which is only used to fix the tape which otherwise of the essentially cylindrical bottle could slide. In the subject matter of the present invention, however, the guide bar acts together with the handle for securing the position of the stacked containers.

Aus der GB-PS 1059 930 ist es bekannt die Ausgußöffnung und die Entlüftungsöffnung eines Behälters in einer Vertikalebene des Behälters anzuordnen. Der bekannte Kanister ist aber weder stapelgerecht noch palettengerecht und weist gerade den Nachteil auf, welcher mit der Erfindung vermieden werden soll, daß nämlich durch die Anordnung des Handgriffs in der Formteilebene der Handgriff derart beschränkt wird, daß der Kanister nur von einer Hand erfaßt werden kann. Außerdem ist der bekannte Kanister kein Kombikanister und weist somit kaum Gemeinsamkeiten mit dem Gegenstand der vorliegenden Erfindung auf.From GB-PS 1059 930 it is known To arrange the pouring opening and the vent opening of a container in a vertical plane of the container. The well-known canister is neither stackable nor pallet-friendly and just shows the Disadvantage, which is to be avoided with the invention, namely that by the arrangement of the Handle in the molding plane of the handle is limited in such a way that the canister can only be operated by one hand can be detected. In addition, the well-known canister is not a combination canister and therefore hardly has any Similarities with the subject matter of the present invention.

Eine zweckmäßige Ausgestaltung der Erfindung besteht darin, daß die obere Behälterschulter an dem von der Ausgußöffnung abgelegenen Ende parallel zum Griff eine sich nach außen senkende Abschrägung aufweist, welche durch die auf der BehälterschulterA useful embodiment of the invention is that the upper container shoulder on the from the end remote from the pouring opening parallel to the handle an outwardly lowering bevel has, which by the on the container shoulder

ίο aufliegenden Fülleisten zum quaderförmigen Umriß des Behälters ergänzt wird, derart, daß zwischen dieser Abschrägung, den Fülleisten und der Ummantelung eine Kammer zur Aufnahme eines mit der Ausgußöffnung verbindbaren Ausgießers gebildet ist.ίο overlying filling strips to the cuboid outline of the The container is supplemented in such a way that between this bevel, the filling strips and the casing a Chamber for receiving a spout connectable to the pouring opening is formed.

Eine weitere vorteilhafte Ausgestaltung der Erfin dung ist es, daß der in einer geteilten Blasform geblasene Kunststoffbehälter im Bodenbereich quer zu seiner Formteilebene eine den Bodenbereich in gesamter Länge durchquerende, im Querschnitt trapezförmige, zur Aufnahme der Führungsleiste geeignete Ausnehmung aufweist die sich jeweils nach außen hin verbreitert und abgerundet in die Außenwand des Kunststoffbehälters übergeht Dabei ist es eine weitere zweckmäßige Ausgestaltung, daß die Ummantelung zwei Bodenlaschen aufweist welche um zur trapezförmigen Ausnehmung parallele Bodenkanten des Kunststoffbehälters klappbar sind und mit ihren Endabschnitten einander überlappend auf dem Grund dieser Ausnehmung aufliegen und daß die Führungsleiste auf diesen Endabschnitten aufliegt und voll in der Ausnehmung versenkt ist Noch eine weitere zweckmäßige Ausbildung ist es dabei, daß die zur Formteilebene des Kunststoffbehälters senkrecht verlaufenden Seitenwände der Ummantelung in ihrem unteren Bereich jeweils mit einer die Ausnehmung freigebenden Aussparung versehen sind und sich beiderseits dieser Aussparung in Bodenlaschen fortsetzen, deren Länge höchstens dem halben Abstand zwischen diesen Seitenwänden entspricht und die von den in die Ausnehmung eingreifenden Bodenlaschen überdeckt werden.Another advantageous embodiment of the inven tion is that the in a split blow mold blown plastic container in the bottom area transversely to its molding plane a the bottom area in Trapezoidal cross-section, suitable for receiving the guide rail and traversing the entire length Has recess which is widened towards the outside and rounded in the outer wall of the Plastic container passes over It is a further useful embodiment that the casing has two bottom flaps which around the bottom edges of the plastic container that are parallel to the trapezoidal recess are foldable and with their end portions overlapping one another on the bottom of this Rest recess and that the guide bar rests on these end sections and fully in the The recess is countersunk. Yet another useful design is that of the molding plane of the plastic container perpendicular side walls of the casing in their lower area are each provided with a recess releasing the recess and on both sides of this Continue the recess in the bottom flaps, the length of which is no more than half the distance between them Corresponds to side walls and covered by the bottom tabs engaging in the recess will.

Nach einer besonders vorteilhaften Weiterbildung besitzt die Führungsleiste einen biegesteifen trapezförmigen Querschnitt und ist an ihren beiden Enden mit einer sich federnd gegen die jeweils benachbarte Seitenwand des Kunststoffbehälter legenden, zur Längsrichtung der Führungsleiste senkrecht angeordneten Zunge versehen, wobei nach einer besonders zweckmäßigen Ausgestaltung die Zungen sich in der vom Behälterboden abgewandten Richtung in etwa hakenförmig geschlitzten Arretierungslaschen fortsetzen, welche das .Spannband nntergreifen.According to a particularly advantageous development, the guide bar has a rigid trapezoidal shape Cross-section and is at both ends with a resilient against the adjacent Laying the side wall of the plastic container, arranged perpendicular to the longitudinal direction of the guide bar Provided tongue, according to a particularly useful embodiment, the tongues in the continue in the direction facing away from the container bottom in approximately hook-shaped slotted locking tabs, which grip the tensioning strap.

Eine andere zweckmäßige Weiterbildung ist es, daß der Griff einen U-förmigen, zur Aufnahme des Spannbands geeigneten, sich nach oben öffnenden Querschnitt aufweist und an seiner Unterseite mit zwei Querstegen versehen ist deren voneinander abgewandte Stirnflächen in Längsrichtung des Griffs einen Abstand aufweisen, welcher gleich dem Abstand der beiden Fülleisten istAnother useful development is that the handle has a U-shaped, for receiving the Tension band has suitable, upwardly opening cross-section and on its underside with two The end faces facing away from one another are provided with transverse webs in the longitudinal direction of the handle Have a distance which is equal to the distance between the two filling strips

Noch eine andere vorteilhafte Ausgestaltung ist es, daß die zur Grifflängsrichtung senkrecht verlaufenden Seitenwände der Ummantelung sich in Laschen fortsetzen, welche die Fülleisten umhüllen und sich schließlich mit ihrem Endabschnitt auf die obere Behälterschulter auflegen und unter ringförmige Wülste greifen, welche an einer die Ausgußöffming bildenden Ausgießtülle und einer die Entlüftungsschraube aufneh-Yet another advantageous embodiment is that those which run perpendicular to the longitudinal direction of the handle Sidewalls of the jacket continue in tabs that surround the filling strips and themselves Finally, place its end section on the upper container shoulder and under annular beads grab which on one of the Ausgußöffming forming The pouring spout and one the vent screw

inenden Entlüftungstülle des Kunststoffbehälters angeformt sind.are formed in the vent nozzle of the plastic container.

Schließlich ist es noch eine besonders zweckmäßige Ausgestaltung, daß die vor der Ausgußöffnung abgewandte Seitenwand der Ummantelung sich bis in die Höhe der Oberseite der Fülleisten und dann in einem abgewinkelten, horizontalen Abschnitt in Richtung auf die gegenüberliegende Seitenwand erstreckt und schließlich mit einem weiter abgewinkelten Endabschnitt in Richtung auf die obere Behälterschulter verläuft, wobei dieser Endabschnitt mit beiden Seitenkanten in in den Fülleisten ausgebildete Schlitze eingreift. Dabei ist es eine besonders zweckmäßige Ausgestaltung, daß diese Seitenkanten der Endabschnitte im Endbereich Erweiterungen aufweisen, die in !5 entsprechende Hinterschneidungen der Schlitze in den Fülleisten eingreifen.Finally, it is a particularly expedient embodiment that the one facing away from the pouring opening The side wall of the casing extends up to the level of the top of the filling strips and then in one angled, horizontal section extends towards the opposite side wall and finally with a further angled end section in the direction of the upper container shoulder runs, this end section with both side edges in slots formed in the filling strips intervenes. It is a particularly useful embodiment that these side edges of the end sections have extensions in the end area, which in! 5 have corresponding undercuts of the slots in the Intervene filling bars.

Schließlich ist es noch eine zweckmäßige Ausgestaltung, daß der horizontal verlaufende Abschnitt der sich an die von der Ausgußöffnung abgewandte Seite der Ummantelung anschließenden Lasche mit einer Grifföffnung versehen ist.Finally, it is an expedient embodiment that the horizontally extending section of the on the side of the sheathing facing away from the pouring opening, connecting tab with a handle opening is provided.

Anhand der nun folgenden Beschreibung eines in der Zeichnung dargestellten Ausführungsbeispiels der Erfindung wird diese näher erläutert.On the basis of the following description of an exemplary embodiment of the invention shown in the drawing this is explained in more detail.

Es zeigtIt shows

F i g. 1 eine perspektivische Ansicht des Kunststoffhohlbehälters ohne die Ummantelung,F i g. 1 is a perspective view of the plastic hollow container without the casing,

F i g. 2 einen Schnitt durch den in F i g. 1 gezeigten Behälter längs der Formteilebene und mit der durch ein Spannband befestigten Ummantelung,F i g. 2 shows a section through the in FIG. 1 shown container along the molding plane and with the through a Tension band attached sheath,

F i g. 3 einen Querschnitt durch den Kunststoffbehälter umschließende Ummantelung senkrecht zu der Schnittebene nach F i g. 2.F i g. 3 shows a cross section through the casing enclosing the plastic container, perpendicular to FIG Section plane according to FIG. 2.

F i g. 4 eine vergrößerte Schniltdarstellung des linken oberen Bereichs in F i g. 2.F i g. 4 is an enlarged sectional view of the left upper area in FIG. 2.

Fig. 5 eine vergrößerte Seitenansicht im Bodenbereich auf die die Führungsleiste aufnehmende Ausnehmung, 5 shows an enlarged side view in the bottom area on the recess receiving the guide rail,

F i g. 6 einen Schnitt nach der Linie VI-VI in F i g. 5,F i g. 6 shows a section along the line VI-VI in FIG. 5,

F i g. 7 eine perspektivische Darstellung des unteren Endbereichs des parallel zur Formteilebene des Kunststoffbehälters verlaufenden Seitenwandabschnitts der Ummantelung,F i g. 7 shows a perspective illustration of the lower end region of the parallel to the molding plane of FIG Plastic container extending side wall section of the casing,

F i g. 8 eine perspektivische Ansicht des unteren « Endbereichs des dazu rechtwinklig verlaufenden Seitenwandabschnitts der Ummantelung undF i g. 8 is a perspective view of the lower end region of the side wall section running at right angles thereto the sheath and

F i g. 9 eine perspektivische Darstellung des oberen Endbereichs des von der Ausgußöffnung des Kunststoffbehälters abgewandten Seitenwandteils der Ummantelung. F i g. 9 is a perspective view of the upper end region of the pouring opening of the plastic container facing away from the side wall part of the casing.

Der erfindungsgemäße, insgesamt mit 10 bezeichnete Behälter weist mehrere miteinander zu verbindende Einzelteile auf, nämlich einen inneren Kunststoffbehälter 12 zur Aufnahme der gefährlichen Flüssigkeit, eine äußere Ummantelung 14 aus Pappe, einen zum fragen des gesamten Behälters bestimmten Griff 16, eine Führungsleiste 18 und ein über den Griff 16 und die Führungsleiste 18 gespanntes Spannband 20.The container according to the invention, designated as a whole by 10, has several to be connected to one another Items on, namely an inner plastic container 12 for holding the dangerous liquid, a outer sheath 14 made of cardboard, a handle 16 intended for asking the entire container, a Guide bar 18 and a tensioning strap 20 stretched over the handle 16 and the guide bar 18.

Der Kunststoffbehälter 12 ist vorzugsweise im &o Kunststoffblasverfahren in einer zweigeteilten Form hergestellt wobei die Formteilebene in F i g. 1 durch die auf der in F i g. 1 vornliegenden Schmalseite 22 des Kunststoffbehälters dargestellte Spur 24 dieser Formteilebene kenntlich gemacht ist Die obere Behälterschulter 26 ist gegen die in Fi g.! vornliegende schmale Seitenfläche 24 abgeschrägt wodurch eine schräge Behälterfläche 28 entsteht Auf der Behälterschulter 26 sitzt eine Ausgußtülle 30 mit einer Ausgußöffnung 32 und eine Entlüftungstülle 34 mit einer nicht näher dargestellten Entlüftungsschraube, wobei diese Entlüftungstülle durch Entfernung der Entlüftungsschraube vor dem Ausgießen der Flüssigkeit geöffnet wird, um ein gluckerfreies Ausgießen zu ermöglichen.The plastic container 12 is preferably in the & o Plastic blow molding process produced in a two-part mold, the molding plane in FIG. 1 through the on the in F i g. 1 front narrow side 22 of the plastic container shown track 24 of this molding plane The upper container shoulder 26 is against the in Fi g.! forward narrow Side surface 24 bevelled, creating an inclined container surface 28 on the container shoulder 26 sits a pouring spout 30 with a pouring opening 32 and a venting spout 34 with a not closer vent screw shown, this vent nozzle by removing the vent screw is opened before pouring out the liquid in order to enable a gurgling-free pouring.

Rechtwinklig zur Formteilebene 24 wird der Boden 36 des Kunststoffbehälters 12 von einer etwa in der Behältermitte angeordneten Ausnehmung 38 mit trapezförmigem, sich nach außen erweiterndem Querschnitt durchzogen. Diese Querschnittsform ist aus fabrikatorischen Gründen gewählt um eine nahezu gleichmäßige Wanddicke des Kunststoffbehälters zu erreichen.At right angles to the molding plane 24, the bottom 36 of the plastic container 12 is approximately in the In the middle of the container, the recess 38 has a trapezoidal cross-section that widens outward streaked. This cross-sectional shape is chosen for manufacturing reasons to almost to achieve uniform wall thickness of the plastic container.

Um dem fertig zusammengesetzten Behälter 10 eine im wesentlichen quaderförmige Gestalt zu verleihen, welche das sichere Stapeln der Behälter fördert, werden mit einem später noch näher erläuterten Abstand voneinander zu beiden Seiten der Formleilebene 24 auf die Behälterschulter 26 sich über die gesamte horizontale Länge des Kunststoffbehälter 12 in Richtung dieser Formteilebene 24 ersteckende Fülleisten 40 aufgelegt. Diese Fülleisten 40 weisen eine ebene Oberseite 42 und eine dem durch die schräge Behälterfläche 28 geknickten Verlauf der Behälterschulter 26 angepaßte Unterseite 44 auf, welche außerdem noch der Abrundung der Seitenkanten des Kunststoffbehälters 12 angepaßt ist, wie deutlich aus Fi g. 3 ersichtlich ist. Die Fülleisten 40 schließen sich bündig an die parallel zur Formteilebene 24 verlaufenden Seitenflächen 50 bzw. 52 des Kunststoffbehälters 12 an. In ihrer vorgesehenen Position auf der Behälterschulter 26 werden die Fülleisten 40 durch die Ummantelung 14 aus Pappe gehalten.In order to give the fully assembled container 10 an essentially cuboid shape, which promotes the safe stacking of the containers, with a later explained in more detail distance from each other on both sides of the molding plane 24 on the container shoulder 26 over the entire horizontal Length of the plastic container 12 in the direction of this molding plane 24 extending filling strips 40 placed. These filling strips 40 have a flat top side 42 and one that is provided by the inclined container surface 28 bent course of the container shoulder 26 adapted bottom 44, which also still the Rounding of the side edges of the plastic container 12 is adapted, as can be seen from Fi g. 3 can be seen. the Filling strips 40 are flush with the side surfaces 50 and 52 running parallel to the molding plane 24 of the plastic container 12. In their intended position on the container shoulder 26, the Filling strips 40 held by the sheathing 14 made of cardboard.

Diese Ummantelung 14 besteht aus einem Spezialzuschnitt, welcher vier den Kunststoffbehälter 13 umschließende Seitenteile 54,56,58,60 aufweist, von denen drei die gleiche Höhe aufweisen und sich vom Boden 36 bis zur Oberfläche 42 der Füllcisten 40 erstrecken. An die oberen und unteren Kanten der Seitenflächen 50 bis 54 schließen sich unterschiedlich gestaltete Laschen an. Die sich an die Unterkanten der Seitenteile anschließenden Laschen sind an paarweise einander gegenüberliegenden Kanten im wesentlichen gleich ausgebildet und zwar derart, daß die den langen, parallel zur Formteilebene 24 verlaufenden Seitenteilen 54 und 56 zugeordneten Laschen jeweils zweiteilig ausgebildet sind und durch einen Schlitz 62 voneinander getrennt sind, der mindestens der Öffnungsbreite der Ausnehmung 38 entspricht und der sich in den beiden Seitenteilen 54 und 56 jeweils in einem Ausschnitt 64 fortsetzt, der in seinen Abmessungen mindestens dem Querschnitt der Ausnehmung 38 entspricht Eb werden so jeweils Laschenpaare 66a und 666 gebildet.This casing 14 consists of a special blank, which four plastic container 13 enclosing Has side parts 54,56,58,60, of which three have the same height and extend from the bottom 36 to the surface 42 of the filling boxes 40. At the upper and lower edges of the side surfaces 50 to 54 adjoin differently designed tabs. The tabs adjoining the lower edges of the side parts are on opposite sides of each other Edges are essentially the same in such a way that the long, parallel to the Form part plane 24 extending side parts 54 and 56 associated tabs are each formed in two parts and are separated from one another by a slot 62 which is at least the opening width of the recess 38 and which is located in the two side parts 54 and 56 each in a cutout 64 continues, which corresponds in its dimensions at least to the cross section of the recess 38 Eb so each pair of tabs 66a and 666 is formed.

An die Unterkanten der senkrecht zur Formteilebene 24 verlaufenden Seitenteile 58 und 60 schließen sich Laschen 68 an, die mit ihren Endabschnitten 70 in die Ausnehmung 38 eingreifen und sich gegenseitig auf dem Grund 72 der Ausnehmung 38 überlappen.The lower edges of the side parts 58 and 60, which run perpendicular to the molding plane 24, are closed Lugs 68, which engage with their end portions 70 in the recess 38 and mutually on the The base 72 of the recess 38 overlap.

Die Oberkanten der zur Formteilebene 24 parallelen Seitenteile 54 und 56 setzen sich in Laschen 74 fort die die Fülleisten 40 übergreifen und auf deren einander zugewandten Seiten zur Behälterschulter 26 zurückgeführt sind und an der Sehälterschulter 26 anliegend bis zur Ausgußtülle 30 bzw. zur Ausgußöffnung 32 geführt sind, die beide jeweils in geeignetem Abstand von der Behälterschulter 26 einen Ringwulst 76 bzw. 78 aufweisen, unter welchen diese Laschen 74 geführt sind.The upper edges of the side parts 54 and 56 parallel to the molding plane 24 are continued in tabs 74 the filling strips 40 overlap and are guided back to the container shoulder 26 on their mutually facing sides and are guided against the container shoulder 26 to the pouring spout 30 or to the pouring opening 32 are, both of which have an annular bead 76 and 78, respectively, at a suitable distance from the container shoulder 26 have, under which these tabs 74 are guided.

so daß sie durch diese Ringwulste 76 und 78 auf der Behälterschulter 26 festgehalten werden. Der der Ausgußtülle 30 benachbarte Seitenteil 58 ist nur bis zur Höhe der Behälterschulter 26 geführt und greift dann mit einer Lasche 80 unter den Ringwulst 76 der Ausgußtülle.so that they are retained on the container shoulder 26 by these annular beads 76 and 78. The the The pouring spout 30 adjacent side part 58 is only guided up to the level of the container shoulder 26 and then engages with a tab 80 under the annular bead 76 of the pouring spout.

Der gegenüberliegende Seitenteil 60 ist über die Kante der schrägen Behälterfläche 28 hinaus bis zur Höhe der Oberfläche 42 der Fülleisten 40 geführt und greift dann mit einer Lasche 82 über den etwa im Bereich der schrägen Behälterfläche 28 liegenden Abschnitt der Laschen 74. Der Endabschnitt 84 der Laschen 82 ist aus der Höhe- der Oberfläche 42 der Fülleisten 40 schräg abwärts in Richtung auf die Entlüflungstülle 34 geführt, wobei die seitlichen Kanten 86 dieses Endabschnitts 84 in entsprechende Schütze 88 der Füllleisten 40 eingreifen. Zu diesem Zweck weisen auch die Laschen 74 einen entsprechenden Schlitz 90 auf. Um die Endabschnitte 84 in den Schlitzen 88 festzulegen, sind die Seitenkanten 86 an ihrem der Behälterschulter 26 zugekehrten Ende mit zusätzlichen Erweiterungen 92 versehen, die in entsprechende Hinterschneidungen 94 der Schlitze 88 eingreifen. Zwischen der schrägen Behälterfläche 28 und der Lasche 82 wird durch diese Ausbildung ein Hohlraum 96 gebildet, der zur Aufnahme eines mit der Ausgußtülle 30 geeigneten, nicht gezeigten Ausgießers benutzt werden kann. Um bei Bedarf diesen Ausgießer leicht entnehmen zu können, weist die Lasche 82 eine Grifföffnung 98 auf, so daß sie leicht aus den Schlitzen 88 herausgezogen werden kann.The opposite side part 60 is over the edge of the inclined container surface 28 also up to Out of the height of the surface 42 of the filling strips 40 and then engages with a tab 82 over the approximately im The section of the tabs 74 lying in the region of the inclined container surface 28. The end section 84 of the Tab 82 is from the height of the surface 42 of the filling strips 40 obliquely downwards in the direction of the Vent nozzle 34 guided, the lateral edges 86 of this end section 84 in corresponding contactors 88 the filling strips 40 engage. For this purpose, the tabs 74 also have a corresponding slot 90 on. In order to define the end portions 84 in the slots 88, the side edges 86 are at their the Container shoulder 26 facing end provided with additional extensions 92, which in corresponding Engage undercuts 94 of the slots 88. Between the inclined container surface 28 and the As a result of this design, tab 82 forms a cavity 96, which is used to receive one with the pouring spout 30 suitable pouring spout, not shown, can be used. To easily remove this pourer if necessary To be able to do so, the tab 82 has a handle opening 98 so that it can be easily pulled out of the slots 88 can be.

Um den Behälter zu tragen, wird brückenartig über beide Fülleisten 40 der Griff 16 angeordnet, welcher einen nach oben geöffneten U-förmigen Querschnitt aufweist and welcher an seiner Unterseite zwei Zapfen 100 besitzt, denen in den Fülleisten 40 entsprechende, komplementär gestaltete Öffnungen 102 zugeordnet sind, in welche die Zapfen 100 einrasten können. An der Unterseite des Griffs 16 sind außerdem zwei Stege 104 angeordnet, die sich an die die einander zugewandten Flächen der Füileisten 40 abdeckenden Abschnitte der Laschen 74 anlegen, um die Fülleisten 40 in der gewünschten Distanz zu halten. Der Abstand der beiden Fülleisten 40 ist so bemessen, daß der Griff 16 mit zwei Händen erfaßt werden kann.In order to carry the container, the handle 16 is arranged like a bridge over both filling strips 40, which has an upwardly open U-shaped cross section and which has two pegs on its underside 100 has, to which corresponding, complementarily shaped openings 102 are assigned in the filling strips 40 are, in which the pins 100 can snap. There are also two webs 104 on the underside of the handle 16 arranged, which are attached to the mutually facing surfaces of the filler strips 40 covering portions of the Put on tabs 74 to hold the filling strips 40 at the desired distance. The distance between the two Filling strips 40 is dimensioned so that the handle 16 can be grasped with two hands.

Über die auf dem Grund 72 der Ausnehmung 38 einander überlappenden Endabschnitte 70 der Laschen 68 wird eine die Ausnehmung 38 in voller Länge durchquerende Führungsleiste 18 aufgelegt. Diese Führungsleiste besitzt einen sich nach außen öffnenden rinnenförmigen, trapezförmigen Querschnitt und an beiden Enden jeweils eine federnde nach oben gerichtete Zunge 106, welche sich von außen gegen die Seitenteile 54 bzw. 56 legen kann. Nach unten setzen sich die Zungen 106 jeweils in Arretierungslaschen 108 fort, welche hakenförmig verlaufende Schlitze 110 aufweisen, wobei ein zur Trapezbasis der Führungsleiste 18 paralleler und in Höhe der Trapezbasis verlaufender Abschnitt HOa dieses Schlitzes in einen zur einen Trapezseitenfläche parallelen, sich nach außen öffnenden Schlitzabschnitt 110ό übergeht.Via the end sections 70 of the tabs which overlap on the base 72 of the recess 38 68, a guide strip 18 traversing the full length of the recess 38 is placed. These The guide bar has an outwardly opening, channel-shaped, trapezoidal cross-section and on both ends each have a resilient upwardly directed tongue 106, which extends from the outside against the Side parts 54 and 56 can put. The tongues 106 each sit down in locking tabs 108 continued, which have hook-shaped slots 110, with one to the trapezoidal base of the guide bar 18 parallel and at the level of the trapezoidal base section HOa of this slot in one to the one Trapezoidal side surface parallel, outwardly opening slot section 110ό passes.

Nachdem die Ummantelung 14 um den Kunststoffbehälter 12 geschlossen ist, der Griff 16 in seiner Position eingerastet und die Führungsleiste 18 in die Ausnehmung 38 eingelegt ist, wird ein Spannband 20 durch die Schlitzabschnitte 110i> in die Schlitzabschnitte 110a und damit in die Führungsleiste 18 eingeführt, an beiden Seitenteilen 54 und 56 nach oben geführt und schließlich in den Griff 16 eingelegt, worauf das Spannband gespannt wird und dadurch sämtliche Teile des Behälters 10 fest miteinander verbindet.After the jacket 14 is closed around the plastic container 12, the handle 16 is in place locked and the guide bar 18 is inserted into the recess 38, a tensioning strap 20 is through the Slot sections 110i> into slot sections 110a and thus introduced into the guide rail 18, guided upwards on both side parts 54 and 56 and finally inserted into the handle 16, whereupon the tensioning strap is stretched and thereby all parts of the Container 10 firmly connects together.

Durch die Führungsleiste 18 und den Griff 16 wird verhindert, daß das gespannte Spannband 20 den Kunststoffbehälter 12 auswölben kann. Der Behälter behält vielmehr in seinem Endzustand und auch im gefüllten Zustand seinen durch die Fülleisten 40 und die entsprechende Gestaltung der Ummantelung 14 gegebenen quaderförmigen Umriß bei. Vorzugsweise ist die Tiefe der Ausnehmung 38 und die Form der Führungsleiste 18 so gewählt, daß beim Stapeln der Behälter 10 der Griff 16 im Bereich der Führungsleiste 18 in diese eingreifen kann, so daß die Unterseite des Behälters 10 jeweils auf der Oberseite des darunter befindlichen Behälters 10 aufsitzen kann. Durch den Eingriff des Griffs 16 in die Führungsleiste 18 wird außerdem eine Sicherung eines aus mehreren Behältern 10 gebildeten Stapels in beiden Richtungen bewirkt.The guide bar 18 and the handle 16 prevents the tensioned strap 20 from the Plastic container 12 can bulge out. Rather, the container retains in its final state and also in the filled state its given by the filling strips 40 and the corresponding design of the casing 14 cuboid outline at. Preferably, the depth of the recess 38 and the shape of the Guide bar 18 chosen so that when the containers 10 are stacked, the handle 16 is in the area of the guide bar 18 can engage in this, so that the bottom of the container 10 each on the top of the underneath located container 10 can sit. The engagement of the handle 16 in the guide bar 18 is also causes a stack formed from a plurality of containers 10 to be secured in both directions.

Hierzu 4 Blatt ZeichnungenFor this purpose 4 sheets of drawings

Claims (4)

Patentansprüche:Patent claims: 1. Behälter für den Transport gefähriicher Flüssigkeiten mit einem Kunststoffbehälter und einer Ummantelung aus Pappe, welche durch Bänder auf dem Kunststoffbehälter gehalten ist, dadurch gekennzeichnet, daß der innenlie-'gende Kunststoffbehälter (12) als quaderförmiger Behälter mit einer Ausgußöffnung (32) und einer Entlüftungsschraube ausgeführt ist und daß die den Kunststoffbehälter umschließende Ummantelung (14) so ausgebildet ist, daß sie im oberen Bereich des Behälters zwei auf der oberen Behälterschulter (26) aufliegende, sich nach oben zumindest bis zu einer horizontalen, die Ausgußöffnung und die Entlüftungsschraube abdeckenden Ebene (42) erstreckende Fülleisten umschließen, wobei ein separater Griff (16) quer zu diesen Fülleisten verlaufend auf diesen Fülleisten angeordnet ist, der an beiden Enden einen Fortsatz (100) aufweist, der durch die Ummantelung in vorgesehene Aussparungen (102) der Fülleisten eingreift, und daß im Bogenbereich des Behälters eine Führungsleiste (18) angeordnet ist, wobei über diese Führungsleiste und den Griff ein Spannband (20) gespannt ist, welches die Teile des Behälter zusammenhalt.1. Container for the transport of dangerous liquids with a plastic container and a sheathing made of cardboard, which is held by straps on the plastic container, characterized in that the interior plastic container (12) as a cuboid container with a pouring opening (32) and a Ventilation screw is designed and that the casing (14) surrounding the plastic container is designed so that it has two resting on the upper container shoulder (26) in the upper region of the container, extending upwards at least to a horizontal plane covering the pouring opening and the ventilation screw (42) enclose extending filling strips, a separate handle (16) running transversely to these filling strips being arranged on these filling strips, which has an extension (100) at both ends which, through the casing, engages in recesses (102) provided in the filling strips, and that in the arc region of the container a guide bar (18) a is arranged, a tensioning strap (20) which holds the parts of the container together is stretched over this guide bar and the handle. 2. Behälter nach Anspruch 1, dadurch gekennzeichnet, daß die obere Behälterschulter (26) an dem von der Ausgußöffnung (32) abgelegenen Ende parallel zum Griff (16) eine sich nach außen senkende Abschrägung (28) aufweist, welche durch die auf der Behälterschulter aufliegenden Fülleisten (40) zum quaderförmigen Umriß des Behälters (10) ergänzt wird, derart, daß zwischen dieser Abschrägung, den Fülleisten und der Ummantelung eine Kammer (96) zur Aufnahme eines mit der Ausgußöffnung verbindbaren Ausgießers gebildet ist.2. Container according to claim 1, characterized in that the upper container shoulder (26) on the from the pouring opening (32) remote end parallel to the handle (16) one outwards has lowering bevel (28), which by the filling strips resting on the container shoulder (40) is added to the cuboid outline of the container (10), in such a way that between this bevel, the filling strips and the casing a chamber (96) for receiving one with the pouring opening connectable spout is formed. 3. Behälter nach einem der vorhergehenden Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, daß der in w einer geteilten Blasform geblasene Kunststoffbehälter (12) im Bodenbereich quer zu seiner Formteilebene (24) eine den Bodenbereich in gesamter Länge durchquerende, im Querschnitt trapezförmige, zur Aufnahme der Führungsleiste (18) geeignete Ausnehmung (38) aufweist, die sich jeweils nach außen hin verbreitert und abgerundet in die Außenwand des Kunststoffbehälters übergeht.3. A container according to any one of the preceding claims, characterized in that the in w of a divided blow mold blown plastic container (12) has a bottom portion in the entirety traversing trapezoidal in the bottom area transversely to its molding plane (24) in cross-section, for receiving the guide bar ( 18) has a suitable recess (38), which in each case widens towards the outside and merges into the outer wall of the plastic container in a rounded manner. 4. Behälter nach Anspruch 3, dadurch gekennzeichnet, daß die Ummantelung (14) zwei Bodenla- so sehen (68) aufweist, welche um zur trapezförmigen Ausnehmung (38) parallele Bodenkanten des Kunststoffbehälters (12) klappbar sind und mit ihren Endabschnitten (70) einander überlappend auf dem Grund (72) dieser Ausnehmung aufliegen, und daß4. A container according to claim 3, characterized in that the casing (14) has two bottom loading so see (68) which to the trapezoidal recess (38) parallel bottom edges of the plastic container (12) are foldable and with their end sections (70) overlapping one another on the Reason (72) of this recess rest, and that
DE19792902689 1979-01-24 1979-01-24 Containers for the transport of dangerous liquids Expired DE2902689C2 (en)

Priority Applications (1)

Application Number Priority Date Filing Date Title
DE19792902689 DE2902689C2 (en) 1979-01-24 1979-01-24 Containers for the transport of dangerous liquids

Applications Claiming Priority (1)

Application Number Priority Date Filing Date Title
DE19792902689 DE2902689C2 (en) 1979-01-24 1979-01-24 Containers for the transport of dangerous liquids

Publications (2)

Publication Number Publication Date
DE2902689A1 DE2902689A1 (en) 1980-07-31
DE2902689C2 true DE2902689C2 (en) 1981-10-15

Family

ID=6061308

Family Applications (1)

Application Number Title Priority Date Filing Date
DE19792902689 Expired DE2902689C2 (en) 1979-01-24 1979-01-24 Containers for the transport of dangerous liquids

Country Status (1)

Country Link
DE (1) DE2902689C2 (en)

Cited By (3)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
DE3237537A1 (en) * 1982-10-09 1984-04-12 Dr.-Ing. Walter Frohn-Betriebe, 8000 München Container for transporting hazardous liquids
DE4303851A1 (en) * 1992-04-24 1993-10-28 Mueller Ag Verpackungen Muench Barrel for transporting corrosive substances - has non-metal elastically deformable corrosion-resistant inner container detachably connected to rigid metal casing by tension ring connectors.
DE9405092U1 (en) * 1994-03-25 1994-06-01 Sotralentz Sa Containers made of thermoplastic material by blow molding to hold media in need of security

Families Citing this family (1)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
US5462169A (en) * 1994-09-23 1995-10-31 Ring Can Corporation Composite package for hazardous materials

Family Cites Families (4)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
FR1126889A (en) * 1955-07-01 1956-12-03 Portable container for edible liquids
DE1782121U (en) * 1958-11-05 1959-01-29 Hanns Willeke DEVICE FOR NIGHT STIFFENING OF THIN-WALLED BOTTLES, CONTAINERS AND THE LIKE. MADE OF THERMOPLASTIC MATERIAL.
DE1883765U (en) * 1963-09-02 1963-11-28 Bayer Ag CONTAINERS, IN PARTICULAR FUEL CONTAINERS.
CH434103A (en) * 1965-09-01 1967-04-15 Siebenhaar Paul Containers for fragile containers for liquids, in particular glass bottles

Cited By (3)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
DE3237537A1 (en) * 1982-10-09 1984-04-12 Dr.-Ing. Walter Frohn-Betriebe, 8000 München Container for transporting hazardous liquids
DE4303851A1 (en) * 1992-04-24 1993-10-28 Mueller Ag Verpackungen Muench Barrel for transporting corrosive substances - has non-metal elastically deformable corrosion-resistant inner container detachably connected to rigid metal casing by tension ring connectors.
DE9405092U1 (en) * 1994-03-25 1994-06-01 Sotralentz Sa Containers made of thermoplastic material by blow molding to hold media in need of security

Also Published As

Publication number Publication date
DE2902689A1 (en) 1980-07-31

Similar Documents

Publication Publication Date Title
DE4117159C2 (en) Transport and / or storage containers
EP0501087B1 (en) Stackable container
EP0048006A1 (en) Sectional bottle crate
EP0288066A2 (en) Refuse receptacle
DE3517089C2 (en) Containers, in particular rotary stacking containers
DE2902689C2 (en) Containers for the transport of dangerous liquids
DE4422534A1 (en) Injection molded single-rim plastic container with snap-on lid
DE2714623C3 (en) Stackable crate
DE4429945A1 (en) Stackable transport container
DE102005021170A1 (en) Transport and storage containers
DE1486673C (en)
EP0011726B1 (en) Transportation and/or storing case
DE3237537C2 (en) Containers for the transport of dangerous liquids
DE4332623A1 (en) Tray for holding containers, especially yoghurt cups
DE2618353A1 (en) BOTTLE RACK
EP0386313A1 (en) Storage and transport means made of plastics
DE3028554C2 (en) Two-part packaging
DE102016001432B4 (en) Set consisting of at least two containers, each with different internal volumes
DE1486673B2 (en) TRANSPORT BOX
DE8017829U1 (en) Container for the transport of dangerous liquids
EP0485791B1 (en) Plastic bottle crate
DE4402219A1 (en) Stacking container with window
CH477329A (en) Plastic bottle transport box
DE3014239C2 (en) Bottle crate
DE1536311A1 (en) Plastic packing box

Legal Events

Date Code Title Description
OAP Request for examination filed
OD Request for examination
D2 Grant after examination
8339 Ceased/non-payment of the annual fee