DE2128458A1 - Büroklammer - Google Patents

Büroklammer

Info

Publication number
DE2128458A1
DE2128458A1 DE19712128458 DE2128458A DE2128458A1 DE 2128458 A1 DE2128458 A1 DE 2128458A1 DE 19712128458 DE19712128458 DE 19712128458 DE 2128458 A DE2128458 A DE 2128458A DE 2128458 A1 DE2128458 A1 DE 2128458A1
Authority
DE
Germany
Prior art keywords
clip
shield
paper
paper clip
spring
Prior art date
Legal status (The legal status is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the status listed.)
Pending
Application number
DE19712128458
Other languages
English (en)
Inventor
Der Anmelder Ist
Original Assignee
Sauder, Bernhard, Bischofszell, Thurgau (Schweiz)
Priority date (The priority date is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the date listed.)
Filing date
Publication date
Priority to CH906070A priority Critical patent/CH527065A/de
Application filed by Sauder, Bernhard, Bischofszell, Thurgau (Schweiz) filed Critical Sauder, Bernhard, Bischofszell, Thurgau (Schweiz)
Publication of DE2128458A1 publication Critical patent/DE2128458A1/de
Pending legal-status Critical Current

Links

Classifications

    • BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
    • B42BOOKBINDING; ALBUMS; FILES; SPECIAL PRINTED MATTER
    • B42FSHEETS TEMPORARILY ATTACHED TOGETHER; FILING APPLIANCES; FILE CARDS; INDEXING
    • B42F1/00Sheets temporarily attached together without perforating; Means therefor
    • B42F1/02Paper-clips or like fasteners
    • B42F1/04Paper-clips or like fasteners metallic
    • B42F1/08Paper-clips or like fasteners metallic of round cross-section, e.g. made of wire
    • BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
    • B42BOOKBINDING; ALBUMS; FILES; SPECIAL PRINTED MATTER
    • B42FSHEETS TEMPORARILY ATTACHED TOGETHER; FILING APPLIANCES; FILE CARDS; INDEXING
    • B42F21/00Indexing means; Indexing tabs or protectors therefor

Description

  • Büroklammer Die Erfindung betrifft eine Büroklammer, wie sie als solche, insbesondere aus Stahldraht, allgemein bekannt ist und zu verschiedensten Zwecken verwendet wird. Büroklammern dieser Art, die zwei ungleich lange federnde Schenkel aufweisen, sind im Stande, mehrere Blätter, Folien oder andere flache Gegenstände zuverlässig zusammenzuhalten. Solche Büroklammern werden sowohl in verschiedenen Farben, als auch aus anderen Werkstoffen als Stahldraht hergestellt und finden auch als Merk- und Hinweiszeichen, vorzugsweise in der Büroorganisation, Verwendung.
  • Sie haben å jedoch den Nachteil, dass sie keine schriftlichen Hinvjeise, Notizen oder Werbungen aufnehmen können. Solcne Beschriftungen können zwar auf einem besonderen Blatt angebracht und dann in die Büroklammer eingeklemmt werden, doch besteht die Gefahr, dass solche beigeheftete Blätter herausfallen und verloren gehen, ganz abgesehen davon, dass sie auch aspektmässig keinen guten bondruck zu erwecken vermögen, was inbesondere bei Werbematerial nachteilig ist.
  • Zweck der vorliegenden Erfindung ist daher die Schaffung einer Büroklammer, die es ermöglicht, eine Beschriftung oder einen Aufdruck anzubringen. Dies wird erfindungsgemäss durch eine Buroklammer ermöglicht, die mindestens eine Federklammer aufweist und dadurch gekennzeichnet ist, dass die Federklammer mit einem Schild aus flachem Werkstoff verbunden ist. Zweckmässig erfolgt die Verbindung in der Weise, dass einer der beiden federnden Schenkel der Federklammer, insbesondere der kurze, an dem Schild fest angeordnet bzw. mit diesem durch ein Klebemittel unlösbar verbunden ist. Vorteilhaft besteht das Schild aus zwei miteinander fest verbundenen Lagen und der mit ihm verbundene Klammerschenkel liegt zwischen diesen beiden Lagen. Die beiden Teile der Büroklammer, nämlich die Federklammer und das Schild, können aus handelsüblichen Werkstoffen wie Papier, Karton, Kunststoff und Metall gefertigt sein, wobei der Werkstoff für die Federklammer so gewählt sein muss, dass eine genügende Klemmwirkung gewährleistet ist, um einen oder mehrere Gegenstände festklemmen zu können.
  • In der Zeichnung sind Ausführungsformen des Erfindungsgegenstandes beispielsweise dargestellt: Die Fig. 1 und 2 zeigen die Büroklammer in Vorderansicht und von rückwärts gesehen Die Fig. 3 ist, in grösserem Masstab, ein Schnitt nach der Linie X-Y in Fig. 2.
  • Die Fig. 4 zeigt eine Büroklammer mit vorbeschriftetem Schild.
  • Die Fig. 5 stellt eine Büroklammer dar, bei der das6 Schild Fantasieform aufweist.
  • Die Fig. 6 und 7 veranschaulichen zwei Aktenmappen, von denen die eine mit einer und die andere mit zwei Büroklammern versehen ist.
  • In den Fig. 1 bis 3 ist A das Schild mit der Schreibfläche und B die in diesem befestigte Federklammer. Wie aus Fig. 3 hervorgeht, besteht das Schild A aus zwei Lagen, die bei U zusammengefalzt sind. Der kürzere Schenkel 31 der Federklammer ist zwischen die beiden Lagen des Schildes eingefügt und mit diesen durch ein Adhäsionsmittel fest verklebt, während der längere Schenkel 32 aussen an der Rückseite des Schildes anliegt und über das Schild nach unten vorsteht.
  • Die in Fig. 4 gezeigte Ausführungsform entspricht im wesentlichen derjenigen, die in den Fig. 1 bis 3 dargestellt ist, weist jedoch auf der Schreibfläche des Schildes A eine Vorbeschriftung G auf.
  • Die Variante nach Fig. 5 besitzt ein Schild C, das zum Unterschied von den bisher beschriebenen nicht rechteckig ist, sondern eine Fantasieform aufweist. Dieses Schild C, das ebenfalls von Hand oder mit Druck beschriftet werden kann, eignet sich z. B.
  • besonders gut zur Beschilderung von Waren, die in Läden oder Auslagen ausgestellt werden.
  • Der in Fig. 6 dargestellte Aktendeckel weist auf einem seiner beiden Deckel 1, I¹, die durch die Falzrille K miteinander verbunden sind, am oberen Rand der Schmalseite eine erfindungsgemässe Büroklammer auf, wobei das Schild an dem Deckel il befesugt ii ist. Es wäre aber auch mglich, den Deckel/; nigstens teilweise doppellagig auszubilden und die Federklammer B direkt in/ ihm zu verankern, so dass dieser das Schild darstellt.
  • Auch in Fig. 7 wird ein Aktendeckel gezeigt, dessen beide Deckel I, I¹ durch eine Falzrille K miteinander verbunden sind, doch sind in diesem Fall an dem Deckel I1 zwei Büroklammern längs der Falzrille K angeordnet, wobei ebenfalls der Deckel I1 das Schild darstellen kann.
  • Die oben beschriebene 3üroklammer kann im einzelnen anders aus gebildet sin, als aus der Zeick ng ersichtlich ist. So ist es durchaus möglich, eines oder beide Enden der Federklammer zu runden und/oder das Schild quadratisch, länglich schmal oder oval auszubilden, ohne dass damit der Rahmen der Erfindung verlassen würde. Auch kann die Federklammer in ein Kunststoffschild auf thermoplastischem Wege eingepresst werden.
  • Diese Büroklammer erlaubt nicht nur das Anbringen von Beschriftungen oder Zeichen aller Art, sondern umfasst alle erdenklichen Verwendungsmöglichkeiten wie z. 3. das Zusammenhalten von Briefen, Akten, Zeichnungen oder anderen flächigen Gegenständen und das Ordnen, Bezeichnen, Registrieren, Ablegen, Archivieren etc. derselben. Sie ist dabei ebenso gut als BUroklammer,Reiterklammer, Notizklammer, als auch als Klammermappe oder zur Beschilderung von Gegenständen aller Art mit Vorteil verwendbar.

Claims (9)

PATENTANSPRUECHE
1. Büroklammer, die mindestens eine Federklammer aufweist, dalurch gekennzeichnet, dass die Federklammer (E) mit einem Schild (A, C) aus flachem lerkstoff verbunden ist.
2. Büroklammer nach Anspruch 1, dadurch gekennzeichnet, dass die Verbindung zwischen Federklammer (B) und Schild (A, C) unlösbar t.
3. Büroklammer nach Anspruch 1 oder 2, dadurch gekennzeichnet, dass das Schild (A, C) aus zwei miteinander verbundenen La-gen besteht und dass einer (B¹) der beiden federnden Schenkel (B¹, diesen B') der Federklammer (B) zwischen beiden Lagen liegt.
4. Büroklammer nach Anspruch 3, dadurch gekennzeichnet, dass der kürzere Schenkel (31) der Federklammer (B) mit dem Schild (A, C) verbunden ist.
5. Büroklammer nach Anspruch 4, dadurch gekennzeichnet, dass der längere Schenkel (B2) der Federklammer (B7 über den Rand des Schildes (A, C) vorsteht.
6. Büroklammer nach Anspruch 1 und 3, dadurch gekennzeichnet, dass das Schild in Form eines Aktendeckels (I, I1) ausgebildet ist, der eine oder mehrere Federklammern (B) aufweist.
7. Büroklammer nach einem oder mehreren der vorhergehenden Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, dass das Schild (C) eine Zierform aufweist.
8. Büroklammer nach einem oder mehreren der vorhergehenden Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, dass das Schild (A, C, I, 11) farbig oder bunt ist.
9. Büroklammer nach einem oder mehreren der vorhergehenden Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, dass das Schild (A, C, I, II) gedruckte oder geprägte Bezeichnungen (G) aufweist.
Leerseite
DE19712128458 1970-06-15 1971-06-08 Büroklammer Pending DE2128458A1 (de)

Priority Applications (1)

Application Number Priority Date Filing Date Title
CH906070A CH527065A (de) 1970-06-15 1970-06-15 Klemmvorrichtung für Bürozwecke

Publications (1)

Publication Number Publication Date
DE2128458A1 true DE2128458A1 (de) 1971-12-23

Family

ID=4347884

Family Applications (1)

Application Number Title Priority Date Filing Date
DE19712128458 Pending DE2128458A1 (de) 1970-06-15 1971-06-08 Büroklammer

Country Status (2)

Country Link
CH (1) CH527065A (de)
DE (1) DE2128458A1 (de)

Also Published As

Publication number Publication date
CH527065A (de) 1972-08-31

Similar Documents

Publication Publication Date Title
DE3313879A1 (de) Rueckenschildanordnung bei briefordnern zur aufnahme von gelochtem schriftgut
DE2656021B2 (de) Briefordner zur Aufnahme von gelochtem Schriftgut
DE2128458A1 (de) Büroklammer
DE886140C (de) Sammler, insbesondere Haengesammler, fuer Schriftgut
DE877837C (de) Anordnung fuer Schrift- und graphische Vorlagen, insbesondere fuer Lehrzwecke
DE628758C (de) Merkplaettchen aus federndem Stoff fuer Karteiblaetter mit entgegengesetzt gerichteten Einsteckzungen
DE719373C (de) Vermerkzeichen
DE403994C (de) Briefordner mit Blechruecken
DE2556712C3 (de) Vorrichtung zum Beschriften von Bezeichnungsschildern
DE474663C (de) Aufhaengevorrichtung fuer Schnellhefter o. dgl. mittels einer den Ruecken des Schnell-hefters o. dgl. umgreifenden, mit vorstehenden Enden versehenen Blechfalzschiene
DE553270C (de) Abreisskalenderblock, der mittels einer Kappe aus Blech oder aehnlichem steifen Material an der Kalenderrueckwand befestigt ist
DE824190C (de) Woerterbuch
DE506140C (de) Doppelbuch
DE1095256B (de) Sammelblatt fuer Alben, Ordner, Karteien od. dgl.
DE8029565U1 (de) Werbe- und publikationsdrucksache
DE1754429U (de) Merksignal fuer kalender.
DE7028355U (de) Klarsichthuelle.
DE7638719U1 (de) Briefordner zur aufnahme von gelochtem schriftgut
DE7426525U (de) Aus zwei Buechern insbesondere Kalendern verschiedenen Formates und einer zugehoerigen Verpackung bestehender Teilesatz
DE1953622U (de) Heftleiste.
DE7132745U (de) Prospektblatt mit abtrennbaren Anforderungsschildern
DE1664571U (de) Ruecken fuer aktenordner.
DE1730646U (de) Durchsichtiger reiter fuer mappen od. dgl.
DE1914431U (de) Werbebestellkarte.
DE1065374B (de) Schriftgutbehälter für Hängeregistraturen