DE19837530C1 - Kabeleinführung - Google Patents

Kabeleinführung

Info

Publication number
DE19837530C1
DE19837530C1 DE1998137530 DE19837530A DE19837530C1 DE 19837530 C1 DE19837530 C1 DE 19837530C1 DE 1998137530 DE1998137530 DE 1998137530 DE 19837530 A DE19837530 A DE 19837530A DE 19837530 C1 DE19837530 C1 DE 19837530C1
Authority
DE
Germany
Prior art keywords
cable
sealing insert
pressure
pressure screw
screwable
Prior art date
Legal status (The legal status is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the status listed.)
Expired - Lifetime
Application number
DE1998137530
Other languages
English (en)
Other versions
DE19837530C5 (de
Inventor
Dietmar Harting
Achim Brenner
Heinz Lambrecht
Horst Nowacki
Stephan Schreier
Current Assignee (The listed assignees may be inaccurate. Google has not performed a legal analysis and makes no representation or warranty as to the accuracy of the list.)
HARTING ELECTRIC GMBH & CO. KG, 32339 ESPELKAMP, D
Original Assignee
Harting KGaA
Priority date (The priority date is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the date listed.)
Filing date
Publication date
Family has litigation
Priority to DE19823837 priority Critical
Priority to DE19823837.1 priority
Application filed by Harting KGaA filed Critical Harting KGaA
Priority to DE1998137530 priority patent/DE19837530C5/de
Priority claimed from EP99108932A external-priority patent/EP0961378B2/de
Priority claimed from DE1999506478 external-priority patent/DE59906478D1/de
Publication of DE19837530C1 publication Critical patent/DE19837530C1/de
First worldwide family litigation filed litigation Critical https://patents.darts-ip.com/?family=7869164&utm_source=google_patent&utm_medium=platform_link&utm_campaign=public_patent_search&patent=DE19837530(C1) "Global patent litigation dataset” by Darts-ip is licensed under a Creative Commons Attribution 4.0 International License.
Publication of DE19837530C5 publication Critical patent/DE19837530C5/de
Application granted granted Critical
Anticipated expiration legal-status Critical
Application status is Expired - Lifetime legal-status Critical

Links

Classifications

    • HELECTRICITY
    • H02GENERATION; CONVERSION OR DISTRIBUTION OF ELECTRIC POWER
    • H02GINSTALLATION OF ELECTRIC CABLES OR LINES, OR OF COMBINED OPTICAL AND ELECTRIC CABLES OR LINES
    • H02G15/00Cable fittings
    • H02G15/013Sealing means for cable inlets
    • HELECTRICITY
    • H01BASIC ELECTRIC ELEMENTS
    • H01RELECTRICALLY-CONDUCTIVE CONNECTIONS; STRUCTURAL ASSOCIATIONS OF A PLURALITY OF MUTUALLY-INSULATED ELECTRICAL CONNECTING ELEMENTS; COUPLING DEVICES; CURRENT COLLECTORS
    • H01R13/00Details of coupling devices of the kinds covered by groups H01R12/70 or H01R24/00 - H01R33/00
    • H01R13/46Bases; Cases
    • H01R13/52Dustproof, splashproof, drip-proof, waterproof, or flameproof cases
    • H01R13/5205Sealing means between cable and housing, e.g. grommet
    • HELECTRICITY
    • H01BASIC ELECTRIC ELEMENTS
    • H01RELECTRICALLY-CONDUCTIVE CONNECTIONS; STRUCTURAL ASSOCIATIONS OF A PLURALITY OF MUTUALLY-INSULATED ELECTRICAL CONNECTING ELEMENTS; COUPLING DEVICES; CURRENT COLLECTORS
    • H01R9/00Structural associations of a plurality of mutually-insulated electrical connecting elements, e.g. terminal strips or terminal blocks; Terminals or binding posts mounted upon a base or in a case; Bases therefor
    • H01R9/03Connectors arranged to contact a plurality of the conductors of a multiconductor cable, e.g. tapping connections
    • H01R9/05Connectors arranged to contact a plurality of the conductors of a multiconductor cable, e.g. tapping connections for coaxial cables
    • H01R9/0521Connection to outer conductor by action of a nut
    • HELECTRICITY
    • H02GENERATION; CONVERSION OR DISTRIBUTION OF ELECTRIC POWER
    • H02GINSTALLATION OF ELECTRIC CABLES OR LINES, OR OF COMBINED OPTICAL AND ELECTRIC CABLES OR LINES
    • H02G15/00Cable fittings
    • H02G15/007Devices for relieving mechanical stress
    • HELECTRICITY
    • H02GENERATION; CONVERSION OR DISTRIBUTION OF ELECTRIC POWER
    • H02GINSTALLATION OF ELECTRIC CABLES OR LINES, OR OF COMBINED OPTICAL AND ELECTRIC CABLES OR LINES
    • H02G15/00Cable fittings
    • H02G15/02Cable terminations
    • H02G15/04Cable-end sealings

Abstract

Für einen Dichtsatz einer Kabelverschraubung wird vorgeschlagen, diesen mit einem Absatz zu versehen, welcher an einen Absatz in der Druckschraube angepaßt ist, und den Dichteinsatz auf dem äußeren Durchmesser der Kabeleinführseite mit einer Schräge zu versehen, welche der Schräge an der Druckschraube angepaßt ist, wobei der Winkel der Schräge der Druckschraube steiler ausgeführt ist.

Description

Die Erfindung betrifft eine Kabeleinführung für elektrische und/oder optische Kabel mit mindestens einer elektrischen Ader, wobei die Adern des Kabels mit Kontaktelementen in Axialanschlußtechnik verbunden werden, und wobei eine Druckschraube vorgesehen ist, die mit einem Aufnahmegehäuse ver­ schraubbar ist, und wobei ein durch die Druckschraube betätigbarer Dicht­ einsatz vorgesehen ist.

Derartige Kabeleinführungen dienen der Zugentlastung und Abdichtung des Kabels. Dabei muß durch die Zugentlastung sichergestellt werden, daß kei­ ne axiale Zugbeanspruchung an den Adern, insbesondere an den An­ schlußstellen der Adern des Kabels auftritt.

Aus der DE 42 30 138 A1 ist eine Kabeleinführung für elektrische Kabel be­ kannt, wobei die Kabel mit axial kontaktierenden Kontaktelementen verbun­ den sind und wobei eine Druckschraube vorgesehen ist, die mit einem Auf­ nahmegehäuse verschraubbar ist, und wobei ein durch die Druckschraube betätigbarer Dichteinsatz vorgesehen ist.

Aus der DE 296 12 407 U1 ist weiterhin eine Kabeleinführung für elektrische Kabel bekannt, bei der eine Druckschraube vorgesehen ist, die mit einem Aufnahmegehäuse verschraubbar ist, und wobei ein durch die Druckschrau­ be betätigbarer Dichteinsatz vorgesehen ist. Bei dieser Kabeleinführung weisen der Dichteinsatz und die Druckschraube einen Absatz auf.

Aus der GB 2 073 508 A ist ferner eine Kabeleinführung für elektrische Ka­ bel bekannt, bei der eine Druckschraube vorgesehen ist, die mit einem Auf­ nahmegehäuse verschraubbar ist, und wobei ein durch die Druckschraube betätigbarer Dichteinsatz vorgesehen ist. Dabei weist der Dichteinsatz einen Anschlag auf, welcher an einen Absatz in der Druckschraube angepaßt ist und wobei der Dichteinsatz auf dem äußeren Durchmesser der Kabelein­ führseite eine Schräge aufweist, welche einer Schräge an der Druckschrau­ be angepaßt ist, wobei der Winkel der Schräge der Druckschraube spitzer in Bezug auf die Längsachse ausgeführt ist.

Daneben ist aus der DE 43 25 420 A1 eine Kabelverschraubung für elektri­ sche Kabel bekannt, bei der ein Gleitring zwischen einer Druckschraube und einem Dichteinsatz vorgesehen ist.

Weiterhin ist aus der DE 196 15 603 A1 eine Kabelverschraubung für elek­ trische Kabel bekannt, die mit Kontaktringen aus elektrisch leitendem Mate­ rial zur Kontaktierung mit einem Abschirmgeflecht des Kabels versehen ist.

Die bekannten Kabeleinführungen sind dabei nicht in der Lage axiale Kon­ taktierungskräfte zu übertragen.

Der Erfindung liegt die Aufgabe zugrunde eine Kabeleinführung der ein­ gangs genannten Art dahingehend auszubilden, daß deren Dichteinsatz ne­ ben der Abdichtung und Zugentlastung nach fertiggestellter Kabeleinführung auch axiale Kräfte während der Anschluß- und Kontaktierungsphase über­ trägt.

Diese Aufgabe wird dadurch gelöst, daß der Dichteinsatz einen umlaufen­ den Absatz aufweist, welcher an einen umlaufenden Absatz in der Druck­ schraube angepaßt ist, und daß der Dichteinsatz auf dem äußeren Durch­ messer der Kabeleinführseite eine kegelförmige Schräge aufweist, welche einer kegelförmigen Schräge an der Druckschraube angepaßt ist, wobei der Winkel der kegelförmigen Schräge der Druckschraube spitzer in Bezug auf die Längsachse ausgeführt ist.

Vorteilhafte Ausgestaltungen der Erfindung sind in den Ansprüchen 2 bis 6 angegeben.

Die mit der Erfindung erzielten Vorteile bestehen insbesondere darin, daß die Abdichtung und Zugentlastung einer Kabeleinführung, welche sonst übli­ cher Weise aus 2 Teilen besteht, mit nur einem Element realisiert werden kann. Des weiteren ist das beschriebene Dichtelement, durch die konstrukti­ ve Gestaltung in der Lage, axiale Kräfte während der Anschluß- und Kon­ taktierungsphase zu übertragen.

Ein Ausführungsbeispiel der Erfindung ist in der Zeichnung dargestellt und wird im folgenden näher erläutert. Es zeigen

Fig. 1 die Ansicht einer Kabeleinführung,

Fig. 2 die Ansicht einer Kabeleinführung mit einem Gleitring,

Fig. 3 die Ansicht einer modifizierten Kabeleinführung,

Fig. 4 die Ansicht einer modifizierten Kabeleinführung für geschirmte Ka­ bel, und

Fig. 5 die Ansicht einer weiter modifizierten Kabeleinführung für geschirmte Kabel.

Wie in Fig. 1 dargestellt, wird das Kabel 5 durch die Druckschraube 1 und den Dichteinsatz 2 bis auf eine vorgegebene Tiefe geführt. Dichteinsatz 2 und Spleißring 6 sind miteinander verrastet. Die einzelnen Adern befinden sich in den Leiterführungskanälen des Spleißringes 6. Die Druckschraube 1 weist innen auf der Kabeleinführseite eine Schräge 7 auf, die beim Ein­ schrauben der Druckschraube in das Gehäuse 8 auf die flexible Schräge 9 des Dichteinsatzes 2 trifft. Der Dichteinsatz 2 wird auf der Kabeleinführseite zusammengedrückt und das Kabel 5 damit abgedichtet.

Beim Verschrauben nähert sich der Absatz 3 der Druckschraube 1 dem Ab­ satz 4 des Dichteinsatzes 2, bis sich beide berühren und die Kraftübertra­ gung von Druckschraube 1 über Dichteinsatz 2 auf den Spleißring 6 ein­ setzt. Das wird begünstigt, indem der obere Teil des Dichteinsatzes 2 flexi­ bel und der untere Teil für die Kraftübertragung wenig deformierbar ausge­ legt ist.

Der Spleißring 6 wird so in axialer Richtung verschoben, wodurch die Schneidklemmen den Leiterführungskanal axial durchsetzen und die Leiter des Kabels 5 kontaktieren.

Die Druckschraube 1 wird in das Gehäuse 8 bis auf den Anschlag 10 einge­ schraubt, womit der Spleißring 6 sich in definierter Lage befindet und die Kontaktierung sicherstellt.

Wie in Fig. 2 dargestellt ist, kann zur Reduzierung der Reibkräfte auf den Dichteinsatz 2 ein Gleitring 11 aufgesetzt werden, welcher in Zusammen­ hang mit der Druckschraube 1 einen deutlich geringeren Reibungskoeffizien­ ten aufweist. Dabei ist der Gleitring derart angeordnet, daß dessen Obersei­ te den Absatz 4 des Dichteinsatzes bildet.

Weiterhin kann die Druckschraube 1 wie in Fig. 3 ausgeführt sein, wobei ein zusätzlicher ringförmiger Vorsprung 12 in der Druckschraube 1 vorgesehen ist. Dieser drückt beim Einschrauben in das Gehäuse 8 auf einen ringförmi­ gen Vorsprung 16 des Dichteinsatzes 2, wodurch die axiale Verschiebung von Dichteinsatz 2 und Spleißring 6 bis zum Anschlag der Druckschraube 10 im Gehäuse 8 realisiert wird. Beim weiteren Verschrauben wird der Vor­ sprung 16 des Dichteinsatzes 2 so verformt, daß der zusätzliche Vorsprung 12 der Druckschraube sich am Vorsprung des Dichteinsatzes 2 vorbeibewe­ gen kann. Die Schräge 7 auf der Kabeleinführseite der Druckschraube 1 trifft dabei auf die flexible Schräge 9 des Dichteinsatzes 2, wodurch der Dichtein­ satz so zusammengedrückt wird, daß sein innerer Durchmesser verringert wird, und das Kabel 5 außen an der Kabelisolierung abgedichtet wird.

Wie in der Fig. 4 dargestellt, kann der Gleitring 11 auch aus elektrisch lei­ tendem Material ausgeführt werden, was den Vorteil bietet, ein geschirmtes Kabel anzuschließen.

Bei dieser Ausführung liegt das Schirmgeflecht 13 im Inneren des Dichtein­ satzes 2 und wird durch den mit einem oder mehreren Schlitzen 14 an der Kabeleinführseite versehenen Dichteinsatz nach außen geführt. Der Glei­ tring 11 wird über das Kabel 5 und das Schirmgeflecht auf den Dichteinsatz 2 aufgeschoben. Durch das Aufschrauben der Druckschraube 1 wird der elektrische Kontakt zwischen der Druckschraube 1 und dem Schirmgeflecht über den Gleitring 11 hergestellt.

Die Schirmkontaktierung zum Gehäuse 8 erfolgt über das Einschrauben ei­ ner elektrisch leitenden Druckschraube 1 in ein elektrisch leitendes Gehäu­ se oder einen elektrisch leitenden Gewindeeinsatz, über den dann eine elektrische Verbindung zu einem Masseanschluß eines nichtleitenden Kunststoffgehäuses hergestellt wird.

Wie in der Fig. 5 dargestellt, kann der Dichteinsatz 2 auch mit einem oder mehreren Schlitzen 15 an der dem Spleißring 6 zugewandten Seite verse­ hen sein, wobei das Schirmgeflecht 13 dann hierdurch nach außen geführt wird und der elektrische Kontakt mit der Druckschraube 1 durch den Spleiß­ ring 6 gewährleistet ist.

Claims (6)

1. Kabeleinführung für elektrische und/oder optische Kabel mit minde­ stens einer elektrischen Ader, wobei die Adern des Kabels mit Kon­ taktelementen in Axialanschlußtechnik verbunden werden, und wobei eine Druckschraube vorgesehen ist, die mit einem Aufnahmegehäuse verschraubbar ist, und wobei ein durch die Druckschraube betätigba­ rer Dichteinsatz vorgesehen ist, dadurch gekennzeichnet,
daß der Dichteinsatz (2) einen umlaufenden Absatz (4) aufweist, wel­ cher an einen umlaufenden Absatz (3) in der Druckschraube (1) an­ gepaßt ist, und
daß der Dichteinsatz (2) auf dem äußeren Durchmesser der Kabelein­ führseite eine kegelförmige Schräge (9) aufweist, welche einer kegel­ förmigen Schräge (7) an der Druckschraube (1) angepaßt ist, wobei der Winkel der kegelförmigen Schräge (7) der Druckschraube (1) spitzer in Bezug auf die Längsachse ausgeführt ist.
2. Kabeleinführung nach Anspruch 1, dadurch gekennzeichnet, daß auf den Dichteinsatz (2) ein Gleitring (11) aufgeschoben ist, wo­ bei die dem Absatz (3) der Druckschraube (1) zugewandte Seite des Gleitringes als Absatz (4) ausgebildet ist.
3. Kabeleinführung nach Anspruch 1, dadurch gekennzeichnet,
daß die Druckschraube (1) auf ihrer Innenseite mit einem ringförmi­ gen Vorsprung (12) versehen ist,
daß der Dichteinsatz (2) einen ringförmigen, nachgiebigen Vorsprung (16) aufweist, dessen zur Kabeleinführseite weisende Fläche als Ab­ satz (4) ausgebildet ist, und
daß beim Aufschrauben der Druckschraube deren Vorsprung (12) über den Vorsprung (16) schnappt.
4. Kabeleinführung nach Anspruch 2, dadurch gekennzeichnet,
daß der Dichteinsatz (2) mindestens einen axialen Schlitz (14) auf­ weist,
daß der Schlitz (14) auf der der Kabeleinführseite zugewandten Seite vorgesehen ist, und
daß der Gleitring (11) aus elektrisch leitendem Material besteht.
5. Kabeleinführung nach Anspruch 2, dadurch gekennzeichnet,
daß der Dichteinsatz (2) mindestens einen axialen Schlitz (15) auf­ weist, der auf der einem Spleißring (6) zugewandten Seite vorgese­ hen ist, und
daß der Gleitring (11) aus elektrisch leitendem Material besteht.
6. Kabeleinführung nach einem der vorstehenden Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, daß der Dichteinsatz (2) aus Kunststoffmaterial besteht, und mit einer elektrisch leitenden Oberfläche versehen ist.
DE1998137530 1998-05-28 1998-08-19 Kabeleinführung Expired - Lifetime DE19837530C5 (de)

Priority Applications (3)

Application Number Priority Date Filing Date Title
DE19823837 1998-05-28
DE19823837.1 1998-05-28
DE1998137530 DE19837530C5 (de) 1998-05-28 1998-08-19 Kabeleinführung

Applications Claiming Priority (6)

Application Number Priority Date Filing Date Title
DE1998137530 DE19837530C5 (de) 1998-05-28 1998-08-19 Kabeleinführung
EP99108932A EP0961378B2 (de) 1998-05-28 1999-05-05 Kabeleinführung
AT99108932T AT246853T (de) 1998-05-28 1999-05-05 Kabeleinführung
DE1999506478 DE59906478D1 (de) 1998-05-28 1999-05-05 Kabeleinführung
US09/311,125 US6203023B1 (en) 1998-05-28 1999-05-13 Cable inlet
JP15045399A JP3231737B2 (ja) 1998-05-28 1999-05-28 ケーブル導入装置

Publications (2)

Publication Number Publication Date
DE19837530C1 true DE19837530C1 (de) 1999-12-30
DE19837530C5 DE19837530C5 (de) 2005-09-08

Family

ID=7869164

Family Applications (1)

Application Number Title Priority Date Filing Date
DE1998137530 Expired - Lifetime DE19837530C5 (de) 1998-05-28 1998-08-19 Kabeleinführung

Country Status (1)

Country Link
DE (1) DE19837530C5 (de)

Cited By (1)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
EP1355386A1 (de) * 2002-04-13 2003-10-22 Harting Electric GmbH & Co. KG Rundsteckverbinder für abgeschirmte elektrische Kabel

Citations (5)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
GB2073508A (en) * 1980-04-08 1981-10-14 Boulay Soc Ind Device for the fluid-tight anchorage of an electric conducting cable inlet
DE4230138A1 (de) * 1992-09-09 1994-03-10 Wilo Gmbh Kabelbefestigungsvorrichtung für eine Pumpe
DE4325420A1 (de) * 1993-07-29 1995-02-02 Nuesse Octavio K Kabeldurchgangsvorrichtung zur Durchführung eines ummantelten Kabels durch eine Wandperforation
DE29612407U1 (de) * 1996-07-17 1996-09-12 Baehr Richard Kabelverschraubung
DE19615603A1 (de) * 1996-04-19 1997-10-23 Lapp U I Gmbh & Co Kg Kabelverschraubung

Patent Citations (5)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
GB2073508A (en) * 1980-04-08 1981-10-14 Boulay Soc Ind Device for the fluid-tight anchorage of an electric conducting cable inlet
DE4230138A1 (de) * 1992-09-09 1994-03-10 Wilo Gmbh Kabelbefestigungsvorrichtung für eine Pumpe
DE4325420A1 (de) * 1993-07-29 1995-02-02 Nuesse Octavio K Kabeldurchgangsvorrichtung zur Durchführung eines ummantelten Kabels durch eine Wandperforation
DE19615603A1 (de) * 1996-04-19 1997-10-23 Lapp U I Gmbh & Co Kg Kabelverschraubung
DE29612407U1 (de) * 1996-07-17 1996-09-12 Baehr Richard Kabelverschraubung

Cited By (2)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
EP1355386A1 (de) * 2002-04-13 2003-10-22 Harting Electric GmbH & Co. KG Rundsteckverbinder für abgeschirmte elektrische Kabel
DE10216483C1 (de) * 2002-04-13 2003-11-20 Harting Electric Gmbh & Co Kg Rundsteckverbinder für abgeschirmte elektrische Kabel

Also Published As

Publication number Publication date
DE19837530C5 (de) 2005-09-08

Similar Documents

Publication Publication Date Title
DE19808087C2 (de) Elektrischer Koaxialsteckverbinder
DE102008050300B4 (de) Abgeschirmter Verbinder und Verfahren zur Herstellung eines abgeschirmten Verbinders
DE69815744T2 (de) Rotierende Erdungskupplung zum äusseren Erden von Gehäusen
EP0595234B1 (de) Kabelstecker für vieladrige Kabel
EP0598261B1 (de) Kabelverschraubung für Erdungs- oder Abschirm-Kabel
DE60202938T2 (de) Nass zusammensteckbarer steckverbinder
DE3625999C2 (de)
EP0110823B1 (de) Steckverbinder und Verfahren zum Anschliessen desselben
DE69735432T2 (de) Zugentlastung und werkzeug zu deren anbringung
DE60314867T2 (de) Elektrischer verbinder bestehend aus elastomerem werkstoff und zugehörige verfahren
DE10109719C1 (de) Steckverbinder
DE19751844C2 (de) Einrichtung zum Anschließen und Verbinden einer Leitung
EP0762545A2 (de) Einrichtung zur Verbindung eines Koaxialsteckers mit einem Koaxialkabel
DE69834730T2 (de) Kabelverbinder mit eingang für injektion eines fluids
DE10146329B4 (de) Elektrischer Kabelstecker
EP1094565A1 (de) Koaxialer Steckverbinder
DE102011001753A1 (de) Koaxialdruckverbinder
DE102007012124A1 (de) Kompressionsverbinder für Koaxialkabel
DE60117640T2 (de) Abgeschirmter Verbinder
DE60122455T2 (de) Verbinder für ein semirigides Koaxialkabel
DE19846440A1 (de) Steckverbinder für Koaxialkabel mit ringgewelltem Außenleiter
EP0553766A1 (de) Kabelsteckverbinder und Kabeldurchführung
DE3823617C2 (de)
DE4024997A1 (de) Mehrschichtiges kunststoffrohr
DE3740524A1 (de) Abgeschirmte kabelbaugruppe

Legal Events

Date Code Title Description
D1 Grant (no unexamined application published) patent law 81
8100 Publication of the examined application without publication of unexamined application
8363 Opposition against the patent
8327 Change in the person/name/address of the patent owner

Owner name: HARTING ELECTRIC GMBH & CO. KG, 32339 ESPELKAMP, D

8366 Restricted maintained after opposition proceedings
8392 Publication of changed patent specification
R071 Expiry of right