DE1780819U - Radio-phono-kombination. - Google Patents

Radio-phono-kombination.

Info

Publication number
DE1780819U
DE1780819U DE1958G0017506 DEG0017506U DE1780819U DE 1780819 U DE1780819 U DE 1780819U DE 1958G0017506 DE1958G0017506 DE 1958G0017506 DE G0017506 U DEG0017506 U DE G0017506U DE 1780819 U DE1780819 U DE 1780819U
Authority
DE
Germany
Prior art keywords
combination
radio
housing
phono
cavity
Prior art date
Legal status (The legal status is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the status listed.)
Expired
Application number
DE1958G0017506
Other languages
English (en)
Inventor
Max Grundig
Original Assignee
Max Grundig
Priority date (The priority date is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the date listed.)
Filing date
Publication date
Application filed by Max Grundig filed Critical Max Grundig
Priority to DE1958G0017506 priority Critical patent/DE1780819U/de
Publication of DE1780819U publication Critical patent/DE1780819U/de
Expired legal-status Critical Current

Links

Description

  • Radio-Phono-Kombination Gegenstand der Neuerung ist eine verbesserte Radio-Phono-Kombination, die trotz hohen Komfort sehr einfach und billig im Aufbau dadurch ist, daß bei ihr neuerungsgemäß auf einer Gehäusefrontseite das Bedienungsfeld des Rundfunkteils und auf der anderen Gehäusefrontseite eine Lautsprecheranordnung mit einem dahinter angeordneten, von seitwärts beschickbaren Phonoteil derart vorgesehen sind, daß zwischen den beidseitigen Anordnungen ein von vorn zugänglicher Hohlraum gebildet wird, der zur Unterbringung von Schallplatten od. dergl. Zubehör verwendbar ist.' Im folgenden wird anhand der Figuren 1 und 2 ein Ausführungsbeispiel der Neuerung beschrieben. Von diesen Figuren zeigt die Fig. l eine Vorderansicht der vorgeschlagenen Radio-Phono-Kombination in Tischgerät-Ausführung und zwar in geöffnetem Zustand, die Fig. 2 dagegen die gleiche Kombination als Standgerät und in geschlossenem Zustand.
  • Wie aus der Fig. 1 ersichtlich, ist die als Tischgerät verwendbare Kombination so ausgebildet, daß auf einer Gehäusefrontseite das Bedienungsfeld 1 des Rundfunkteils und auf der anderen Gehäusefrontseite eine Lautsprecheranordnung 2 mit einem dahinter angeordneten, von seitwärts beschickbaren Phonoteil 3 vorgesehen ist. Zwischen den beidseitigen Anordnungen wird ein von vorn zugänglicher Hohlraum 4 gebildet, der zur Unterbringung von Schallplatten od. dergl. Zubehör verwendbar ist. Der Phonoteil besteht im wesentlichen in einem Plattenspielautomaten bekannter Bauart, der nach dem Abspiel der jeweiligen Platte diese automatisch etwas aus dem seitlichen Platteneinführschlitz 5 herausschiebt.
  • Vorzugsweise werden der Hohlraum 4 und das Bedienungsfeld 1 des Rundfunkteils bei Nichtbenutzung der Kombination durch eine Klappe 6, die in der Schließstellung durch eine magnetische Haftvorrichtung 7 gehaltert wird, abgedeckt.
  • Der Hohlraum 4 wird oben und unten durch die horizontalen Wände 8 des Gehäuses begrenzt. Die Schallwand 9 der Lautsprecheranordnung 2 ist mit einer schalldurchlässigen Abdeckung versehen, insbesondere mit Stoff lo bespannt, der um die Seitenkanten der Schallwand herumreicht und zumindest eine Außenkante 11 des Gehäuses bildet, wodurch die Anbringung einer besonderen Zierleiste erspart wird.
  • In der Fig. 1 ist die Verwendung der vorgeschlagenen Kombination als Tischgerät dargestellt. Soll diese Kombination dagegen bedarfsweise als Standgerät Verwendung finden, so wird das Gehäuse für die Anbringung lösbarer Füße 12 bzw. eines lösbaren Fußteils ausgebildet. Die Füße werden beispielsweise dann durch Einschrauben am Gehäuse befestigt.

Claims (5)

  1. S c hut z ans p r ü c he 1. Radio-Phono-Kombination, dadurch gekennzeichnet, daß auf einer Gehäusefrontseite das Bedienungsfeld (1) des Rundfunkteils und auf der anderen Gehäusefrontseite eine Lautsprecheranordnung (2) mit einem dahinter angeordneten, von seitwärts beschickbaren Phonoteil (3) derart vorgesehen sind, daß zwischen den beidseitigen Anordnungen ein von vorn zugänglicher Hohlraum (4) gebildet wird, der zur Unterbringung von Schallplatten od. dergl. Zubehör verwendbar ist.
  2. 2. Kombination nach Anspruch 1, dadurch gekennzeichnet, daß der Hohlraum (4) durch eine das Bedienungsfeld (1) des Rundfunkteils zeitweise abdeckende Klappe (6) Tür od. dergl. mit abdeckbar ist.
  3. 3. Kombination nach Anspruch 1 oder 2, dadurch gekennzeichnet, daß der Hohlraum (4) oben und unten durch die horizontalen Gehäusewände (8) begrenzt wird.
  4. 4. Kombination nach Anspruch 1, 2 oder 3, dadurch gekennzeichnet, daß das Gehäuse für die bedarfsweise Anbringung lösbarer Füße (12) bzw. eines lösbaren Fußteils ausgebildet ist.
  5. 5. Kombination nach Anspruch 4, dadurch gekennzeichnet, daß die mit einer schalldurchlässigen Abdeckung (lo) versehene Schallwand (9), z. B. mit Stoff bezogene Schallwand, zumindest eine Außenkante (11) des Gehäuses gebildet.
DE1958G0017506 1958-04-19 1958-04-19 Radio-phono-kombination. Expired DE1780819U (de)

Priority Applications (1)

Application Number Priority Date Filing Date Title
DE1958G0017506 DE1780819U (de) 1958-04-19 1958-04-19 Radio-phono-kombination.

Applications Claiming Priority (1)

Application Number Priority Date Filing Date Title
DE1958G0017506 DE1780819U (de) 1958-04-19 1958-04-19 Radio-phono-kombination.

Publications (1)

Publication Number Publication Date
DE1780819U true DE1780819U (de) 1959-01-08

Family

ID=32858856

Family Applications (1)

Application Number Title Priority Date Filing Date
DE1958G0017506 Expired DE1780819U (de) 1958-04-19 1958-04-19 Radio-phono-kombination.

Country Status (1)

Country Link
DE (1) DE1780819U (de)

Cited By (1)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
DE1186232B (de) * 1959-01-30 1965-01-28 Guenter Wulff Appbau Musikautomat

Cited By (1)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
DE1186232B (de) * 1959-01-30 1965-01-28 Guenter Wulff Appbau Musikautomat

Similar Documents

Publication Publication Date Title
DE19702221A1 (de) Baukasten
DE3329615A1 (de) Verbindungsanordnung fuer aufeinandersetzbare haushaltsgeraete
DE1780819U (de) Radio-phono-kombination.
DE1256900B (de) Gehaeuse, insbesondere Mikrophongehaeuse, mit beweglichem Fuss
DE600242C (de) Lautsprecher mit kegelfoermiger Membran
DE1207656B (de) Plattenspieler mit Gehaeuse und Deckel
DE625560C (de) Armbanduhrgehaeuse
DE1721377U (de) Musiktruhe.
DE7511888U (de) Moebelbauplatte zur verwendung als frontplatte fuer tueren, klappen, schubkaesten oder aehnliche korpusteile von moebeln
DE1053211B (de) Musikschrank- bzw. Truhen-Kombination
DE1975234U (de) Deckel fuer eine wasch- oder geschirrspuelmaschine.
DE3022467A1 (de) Aus verschiedenen moebelteilen zusammensetzbares moebelsystem
CH330059A (de) Scharnier an Möbel mit mindestens einem verschwenk- und wegnehmbaren Teil, insbesondere an Liegemöbel mit Stirn- und Fussbrett
DE1138249B (de) Tragbares Tonwiedergabegeraet
DE1778345U (de) Musikschrank- bzw. truhen-kombination.
DE1867127U (de) Einbauwand.
DE1833332U (de) Kissenbezug.
DE7301653U (de) Klemmenkasten
DE1718099U (de) Spiel.
DE1954359U (de) Haltevorrichtung fuer laufwerke an hohlkoerperlichen spielfiguren.
DE1785735U (de) Liegemoebel mit an seiner kopfseite angebautem bettkasten und an einer seiner laengsseiten vorgesehenem regal oder schrank.
DE1746377U (de) In zierdeckel bzw. zierscheiben eingesetzte verzierungen.
DE7921918U1 (de) Bausatz zur selbstmontage einer wandgarderobe
DE1845941U (de) Abstellplatte.
DE1796154U (de) Schachtelunterteil mit angehaengtem klappdeckel.