DE10249117B4 - Aus Blechpressteilen bestehende Mittelsäule, einer Kraftfahrzeugkarosserie - Google Patents

Aus Blechpressteilen bestehende Mittelsäule, einer Kraftfahrzeugkarosserie Download PDF

Info

Publication number
DE10249117B4
DE10249117B4 DE2002149117 DE10249117A DE10249117B4 DE 10249117 B4 DE10249117 B4 DE 10249117B4 DE 2002149117 DE2002149117 DE 2002149117 DE 10249117 A DE10249117 A DE 10249117A DE 10249117 B4 DE10249117 B4 DE 10249117B4
Authority
DE
Germany
Prior art keywords
sheet metal
column
shaped
center column
channel
Prior art date
Legal status (The legal status is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the status listed.)
Revoked
Application number
DE2002149117
Other languages
English (en)
Other versions
DE10249117A1 (de
Inventor
Stefan Mieslinger
Current Assignee (The listed assignees may be inaccurate. Google has not performed a legal analysis and makes no representation or warranty as to the accuracy of the list.)
Bayerische Motoren Werke AG
Original Assignee
Bayerische Motoren Werke AG
Priority date (The priority date is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the date listed.)
Filing date
Publication date
Priority to DE10152622 priority Critical
Priority to DE10152622.9 priority
Application filed by Bayerische Motoren Werke AG filed Critical Bayerische Motoren Werke AG
Priority to DE2002149117 priority patent/DE10249117B4/de
Publication of DE10249117A1 publication Critical patent/DE10249117A1/de
Application granted granted Critical
Publication of DE10249117B4 publication Critical patent/DE10249117B4/de
Revoked legal-status Critical Current
Anticipated expiration legal-status Critical

Links

Classifications

    • BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
    • B62LAND VEHICLES FOR TRAVELLING OTHERWISE THAN ON RAILS
    • B62DMOTOR VEHICLES; TRAILERS
    • B62D25/00Superstructure or monocoque structure sub-units; Parts or details thereof not otherwise provided for
    • B62D25/04Door pillars ; windshield pillars

Abstract

Aus Blechpressteilen bestehende Mittelsäule einer Kraftfahrzeugkarosserie im Wesentlichen bestehend aus einem außenliegenden und einem innenliegenden Blechpressteil, wobei letzteres zumindest zwei, im Abstand voneinander liegende, rinnenförmige Vertiefungen aufweist, die wenigstens teilweise über die Höhenerstreckung der Tragsäule verlaufen, dadurch gekennzeichnet, dass die rinnenförmigen Vertiefungen (20') des innenliegenden Blechpressteils (20) der Fahrzeugaußenseite (a) zugewandt sind, wobei sich die rinnenförmigen Vertiefungen bis nahe zu einem fahrzeugaußenseitigen Seitenwandelement (1) erstrecken, und dass die Mittelsäule (2) aus einem untenliegenden und einem obenliegenden Säulenabschnitt 2' und 2'' besteht, wobei der obenliegende Säulenabschnitt (2'') das mit den rinnenförmigen Vertiefungen (20') versehene, innenliegende Blechpressteil (20) aufweist.

Description

  • Die Erfindung bezieht sich auf eine Tragsäule der im Oberbegriff des Patentanspruchs 1 genannten Art.
  • Aus der DE 43 07 563 A1 ist bereits ein Blechstrukturteil bekannt, das im Wesentlichen aus einem außenliegenden und einem innenliegenden Blechpressteil besteht. Das innenliegende Blechpressteil weist zumindest zwei im Abstand voneinander liegende rinnenförmige Vertiefungen auf, die wenigstens teilweise über die Höhenerstreckung des Blechstrukturteils verlaufen.
  • Ferner ist aus der DE 32 29 724 C2 eine Mittelsäule einer Personenkraftwagenkarosserie bekannt, die ein außenliegendes und ein innenliegendes Blechpressteil aufweist, wobei dieses im Mittelbereich seiner Breitenerstreckung eine längsverlaufende, zur Fahrzeugaußenseite weisende, U-förmige Sicke hat. Beiderseits von dieser sind rinnenförmige Vertiefungen ausgebildet, die längs den außenliegenden Rändern der Mittelsäule verlaufen. Ferner hat das außenliegende Blechpressteil ebenfalls eine im Mittelbereich seiner Breitenerstreckung verlaufende Sicke, die der Fahrzeugaußenseite zugewandt ist. Wie in 3 der Druckschrift ersichtlich, wird bei einem gegen die Mittelsäule gerichteten Seitencrash das außenliegende Blechpressteil im Mittelbereich seiner Breitenerstreckung muldenartig bis zur Auflage auf der Sicke des innenliegenden Blechpressteils eingedrückt.
  • Ferner geht aus der GB 398 465 A eine Mittelsäule einer Personenkraftwagenkarosserie hervor, wobei das innenliegende Blechpressteil der Mittelsäule an seinen beiden Seitenrändern jeweils eine der Fahrzeugaußenseite zugewandte Längssicke aufweist. Dabei ist an den freien Seitenrändern der beiden Längssicken ein im Querschnitt etwa U-förmiges Blechteil befestigt, wobei zwischen dessen der Fahrzeugaußenseite zugewandtem Steg und dem innenliegenden Blechteil ein sehr großer Abstand vorhanden ist. Hierdurch hat die Mittelsäule bei einem gegen sie gerichteten Seitencrash eine sehr geringe Beulsteifigkeit.
  • Aufgabe der Erfindung ist es, bei einem Blechpressteil einer Tragsäule der im Oberbegriff des Patentanspruchs 1 genannten Art die rinnenförmigen Vertiefungen derart anzuordnen, dass das außenliegende Blechpressteil der Tragsäule und damit diese insgesamt ohne Gewichtserhöhung eine verhältnismäßig hohe Beulsteifigkeit aufweist.
  • Zur Lösung der Aufgabe sind die im Patentanspruch 1 dargelegten Merkmale vorgesehen.
  • Da die beiden, längs den Außenrändern des innenliegenden Blechpressteils verlaufenden, rinnenförmigen Vertiefungen erfindungsgemäß der Fahrzeugaußenseite zugewandt sind, wird das außenliegende Seitenwandelement bei einem Seitencrash von den beiden, nasenartig nach außen vorspringenden, rinnenförmigen Vertiefungen – die sich bis nahe zum Seitenwandelement erstrecken – brückenartig getragen und damit ein Einwärtsverlagern weitgehend verhindert. Hierdurch wird ohne Blechverstärkungen und damit vor allem ohne Gewichtserhöhungen die Beulsteifigkeit der Tragsäule wesentlich erhöht. Dabei können die nach außen weisenden, rinnenförmigen Vertiefungen ohne nennenswerten Mehraufwand am innenliegenden Blechpressteil vorgesehen werden. Die Mittelsäule besteht aus zwei Säulenabschnitten. Dabei weist nur das am obenliegenden Säulenabschnitt vorgesehene, innenliegende Blechpressteil die rinnenförmigen Vertiefungen auf.
  • Zur Erhöhung der Beulsteifigkeit des innenliegenden Blechpressteils sind die eine Tiefe von etwa 5 mm aufweisenden rinnenförmigen Vertiefungen an ihrem Grund- und Übergangsbereich ausgerundet gestaltet (Merkmale der Patentansprüche 2 und 3).
  • Zur Erhöhung der Beulsteifigkeit kann an den Innenwandungen des innenliegenden Blechpressteils wenigstens ein etwa U-förmiges Verstärkungsteil befestigt sein.
  • Schließlich besteht ein Verfahren zum rationellen Herstellen der rinnenförmigen Vertiefungen an einem Blechpressteil darin, dass im Mittelbereich der Breitenerstreckung des innenliegenden Blechpressteils eine relativ breite längsverlaufende Sicke erzeugt wird, die dem Fahrzeuginnenraum zugekehrt ist, so dass beiderseits der Sicke jeweils eine rinnenförmige Vertiefung entsteht, die der Fahrzeugaußenseite zugewandt sind (Merkmale des Patentanspruchs 6).
  • Ein Ausführungsbeispiel der Erfindung ist in der Zeichnung dargestellt und wird im Folgenden erläutert. Dies zeigt:
  • 1 eine perspektivische Ansicht eines innenliegenden Seitenwandelements,
  • 2 einen Schnitt längs der Linie II-II in 1 in größerer Darstellung.
  • Das in 1 dargestellte, innenliegende Seitenwandelement 1 einer Personenkraftwagenkarosserie besteht aus Blechpressteilen. Ferner ist auch die im Seitenwandelement 1 vorgesehene, zweiteilige Mittelsäule 2 aus Blechpressteilen gefertigt. Dabei hat die Mittelsäule 2 einen untenliegenden Säulenabschnitt 2' und einen obenliegenden Säulenabschnitt 2'', die miteinander im Mittelbereich ihrer Höhenerstreckung verbunden und an ihren gegenüberliegenden Grundbereichen am Seitenwandelement 1 festgelegt sind.
  • Der obenliegende Säulenabschnitt 2'' der Mittelsäule 2 weist ein innenliegendes Blechpressteil 20 auf, das an den etwa lotrecht verlaufenden, außenliegenden Längsrändern, also im Abstand voneinander liegend, jeweils eine, der Fahrzeugaußenseite a zugewandte, rinnenförmige Vertiefung 20' aufweist. Wie in 2 ersichtlich, sind die rinnenförmigen Vertiefungen 20' an ihrem Grund- und Übergangsbereich ausgerundet gestaltet, wobei die Tiefe c der rinnenförmigen Vertiefungen 20' etwa 5 mm beträgt. Die rinnenförmigen Vertiefungen 20' werden derart in rationeller Weise dadurch erzeugt, dass im Mittelbereich der Breitenerstreckung des innenliegenden Blechpressteils 20 eine dem Fahrzeuginnenraum b zugewandte, längsverlaufende Sicke 20'' ausgebildet wird, die relativ breit ist. Durch die sich über die ganze Höhe des obenliegenden Säulenabschnitts 2'' erstreckende Sicke 20'' entstehen somit beiderseits von dieser die der Fahrzeugaußenseite a zugewandten, rinnenförmigen Vertiefungen 20'.
  • Zur Erhöhung der Beulsteifigkeit der Mittelsäule 2 ist an den gegenüberliegenden Innenwandungen des innenliegenden Blechpressteils 20 ein im Querschnitt etwa U-förmiges Verstärkungsteil 4 durch Punktschweißen, Kleben oder dergleichen befestigt, das ferner auch an der Sicke 20'' festgelegt ist. Dabei erstreckt sich das Verstärkungsteil 4 ganz oder teilweise über die Höhenerstreckung des obenliegenden Säulenabschnitts 2''. Dieser kann auch mehrere, im Abstand voneinander angeordnete Verstärkungsteile 4 aufweisen.
  • Schließlich ist das innenliegende Blechpressteil 20 der Mittelsäule 2 von dem Seitenwandelement 1 überdeckt (2), das das außenliegende Blechpressteil bildet. Dabei erstrecken sich die rinnenförmigen Vertiefungen 20' bis nahe zur Innenwand des Seitenelements 1. Hierdurch ist zwischen dem Seitenwandelement 1 und den rinnenförmigen Vertiefungen 20' ein sehr kleiner Zwischenraum vorhanden. Durch diesen und die zur Fahrzeugaußenseite a vorspringenden, rinnenförmigen Vertiefungen 20' wird bei einem Seitencrash die Beulsteifigkeit der Mittelsäule 2 erheblich erhöht.

Claims (5)

  1. Aus Blechpressteilen bestehende Mittelsäule einer Kraftfahrzeugkarosserie im Wesentlichen bestehend aus einem außenliegenden und einem innenliegenden Blechpressteil, wobei letzteres zumindest zwei, im Abstand voneinander liegende, rinnenförmige Vertiefungen aufweist, die wenigstens teilweise über die Höhenerstreckung der Tragsäule verlaufen, dadurch gekennzeichnet, dass die rinnenförmigen Vertiefungen (20') des innenliegenden Blechpressteils (20) der Fahrzeugaußenseite (a) zugewandt sind, wobei sich die rinnenförmigen Vertiefungen bis nahe zu einem fahrzeugaußenseitigen Seitenwandelement (1) erstrecken, und dass die Mittelsäule (2) aus einem untenliegenden und einem obenliegenden Säulenabschnitt 2' und 2'' besteht, wobei der obenliegende Säulenabschnitt (2'') das mit den rinnenförmigen Vertiefungen (20') versehene, innenliegende Blechpressteil (20) aufweist.
  2. Mittelsäule nach Anspruch 1, dadurch gekennzeichnet, dass die rinnenförmigen Vertiefungen (20') an ihrem Grund- und Übergangsbereich ausgerundet gestaltet sind.
  3. Mittelsäule nach Anspruch 1 oder 2, dadurch gekennzeichnet, dass die rinnenförmigen Vertiefungen (20') jeweils eine Tiefe (c) von mindestens 5 mm haben.
  4. Mittelsäule nach einem der Ansprüche 1 bis 3, dadurch gekennzeichnet, dass an den gegenüberliegenden Wandungen des innenliegenden Blechpressteils (20) sowie im Mittelbereich von dessen Breitenerstreckung (Sicke 20'') mindestens ein Verstärkungsteil (4) befestigt ist.
  5. Verfahren zum Herstellen zweier rinnenförmiger Vertiefungen an einem Blechpressteil nach einem der Ansprüche 1 bis 4, dadurch gekennzeichnet, dass im Mittelbereich der Breitenerstreckung des innenliegenden Blechpressteils zuerst eine breite, dem Fahrzeuginnenraum zugewandte, längsverlaufende Sicke erzeugt wird, durch die sodann beidseits von ihr jeweils eine rinnenförmige Vertiefung entsteht, die der Fahrzeugaußenseite zugewandt sind.
DE2002149117 2001-10-25 2002-10-22 Aus Blechpressteilen bestehende Mittelsäule, einer Kraftfahrzeugkarosserie Revoked DE10249117B4 (de)

Priority Applications (3)

Application Number Priority Date Filing Date Title
DE10152622 2001-10-25
DE10152622.9 2001-10-25
DE2002149117 DE10249117B4 (de) 2001-10-25 2002-10-22 Aus Blechpressteilen bestehende Mittelsäule, einer Kraftfahrzeugkarosserie

Applications Claiming Priority (1)

Application Number Priority Date Filing Date Title
DE2002149117 DE10249117B4 (de) 2001-10-25 2002-10-22 Aus Blechpressteilen bestehende Mittelsäule, einer Kraftfahrzeugkarosserie

Publications (2)

Publication Number Publication Date
DE10249117A1 DE10249117A1 (de) 2003-05-15
DE10249117B4 true DE10249117B4 (de) 2008-04-03

Family

ID=7703652

Family Applications (1)

Application Number Title Priority Date Filing Date
DE2002149117 Revoked DE10249117B4 (de) 2001-10-25 2002-10-22 Aus Blechpressteilen bestehende Mittelsäule, einer Kraftfahrzeugkarosserie

Country Status (1)

Country Link
DE (1) DE10249117B4 (de)

Cited By (1)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
DE102015209772A1 (de) * 2015-05-28 2016-12-01 Volkswagen Aktiengesellschaft Fahrzeugtür mit einem Türaufprallträger sowie Herstellung eines solchen Türaufprallträgers

Families Citing this family (4)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
FR2860762B1 (fr) * 2003-10-13 2006-03-03 Renault Sa Structure de pied milieu pour vehicule automobile
DE102004012399C5 (de) * 2004-03-13 2009-12-31 Bayerische Motoren Werke Aktiengesellschaft Karosserie eines Fahrzeugs mit einer Fahrzeugsäule in Schalenbauweise
EP1772351B1 (de) * 2005-10-04 2008-03-26 Ford Global Technologies, LLC Trägerstruktur für eine Kraftfahrzeugkarosserie
DE102008047039A1 (de) * 2008-09-13 2010-03-18 Dr.Ing.H.C.F.Porsche Aktiengesellschaft Rohbau-Dachstruktur für ein Kraftfahrzeug

Citations (3)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
GB398465A (en) * 1932-06-03 1933-09-14 Budd Edward G Mfg Co Improvements in or relating to vehicle bodies
DE3229724C2 (de) * 1982-08-10 1987-05-07 Daimler-Benz Ag, 7000 Stuttgart, De
DE4307563A1 (en) * 1992-03-12 1993-09-23 Bayerische Motoren Werke Ag Partly double-skinned sheet-metal structure - has reinforcing sections partly secure to main one before deep-drawing or stamping and permanently afterwards

Patent Citations (3)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
GB398465A (en) * 1932-06-03 1933-09-14 Budd Edward G Mfg Co Improvements in or relating to vehicle bodies
DE3229724C2 (de) * 1982-08-10 1987-05-07 Daimler-Benz Ag, 7000 Stuttgart, De
DE4307563A1 (en) * 1992-03-12 1993-09-23 Bayerische Motoren Werke Ag Partly double-skinned sheet-metal structure - has reinforcing sections partly secure to main one before deep-drawing or stamping and permanently afterwards

Cited By (1)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
DE102015209772A1 (de) * 2015-05-28 2016-12-01 Volkswagen Aktiengesellschaft Fahrzeugtür mit einem Türaufprallträger sowie Herstellung eines solchen Türaufprallträgers

Also Published As

Publication number Publication date
DE10249117A1 (de) 2003-05-15

Similar Documents

Publication Publication Date Title
DE69825711T2 (de) Fahrerhaus für eine Baumaschine
EP0869019B1 (de) Seitenaufprallträger für Kfz-Türen
DE102011051622A1 (de) Verstärkungselement für eine Fahrzeugstruktur, insbesondere für einen Schweller eines Kraftfahrzeugs
EP2593338A1 (de) B-säulenverstärkung eines kraftfahrzeugs
DE102006045494A1 (de) Karosserie für ein Kraftfahrzeug
DE4340033C2 (de) Seitenaufprallträger
EP1658218B1 (de) Säule in einer tragstruktur eines kraftfahrzeugs in spacefra me-bauweise
DE10347556B4 (de) Säule in einer Tragstruktur eines Kraftfahrzeugs in Spaceframe-Bauweise
EP1923257B1 (de) Sitzbefestigung für einen Kraftfahrzeugsitz
EP1170197B1 (de) Aus mindestens zwei Säulenabschnitten bestehende Mittelsäule einer Kraftfahrzeugkarosserie
DE10126234B4 (de) Aufbaustruktur für ein Kraftfahrzeug mit zusammengesetzten Trägern
DE102005017981B4 (de) Säule einer Karosserie eines Kraftfahrzeugs
DE102005011834B4 (de) Seitlicher Dachrahmen für ein Kraftfahrzeug
DE102016118366A1 (de) Strukturbauteil für eine kraftfahrzeugkarosserie
DE10249117B4 (de) Aus Blechpressteilen bestehende Mittelsäule, einer Kraftfahrzeugkarosserie
DE60024829T2 (de) Profil für eine Karosserie
EP1170198B2 (de) Kraftfahrzeugkarosserie mit seitlichen Schwellern
DE19735640A1 (de) Befestigung eines Sicherheitsgurtes
DE4224303A1 (de) Verstärkungselement für Seitenwände von Automobilen sowie Verfahren zur Herstellung derartiger Verstärkungselemente
DE19811781B4 (de) Karosseriestruktur
DE10116437B4 (de) Karosserie eines Fahrzeuges
DE19709347C1 (de) Tragstruktur im Radhausbereich einer Kraftfahrzeugkarosserie
DE10314035B4 (de) Scharniersäule einer Kraftwagenkarosserie, insbesondere einer Karosserie für einen Personenkraftwagen
DE102005017979B4 (de) Säule einer Karosserie eines Kraftfahrzeugs
DE102005017980B4 (de) Säule einer Karosserie eines Kraftfahrzeugs

Legal Events

Date Code Title Description
OP8 Request for examination as to paragraph 44 patent law
8363 Opposition against the patent
8331 Complete revocation