DE102009016520A1 - Paneel und Verfahren zu dessen Herstellung - Google Patents

Paneel und Verfahren zu dessen Herstellung

Info

Publication number
DE102009016520A1
DE102009016520A1 DE102009016520A DE102009016520A DE102009016520A1 DE 102009016520 A1 DE102009016520 A1 DE 102009016520A1 DE 102009016520 A DE102009016520 A DE 102009016520A DE 102009016520 A DE102009016520 A DE 102009016520A DE 102009016520 A1 DE102009016520 A1 DE 102009016520A1
Authority
DE
Germany
Prior art keywords
layer
panel
method according
tile
hdf
Prior art date
Legal status (The legal status is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the status listed.)
Pending
Application number
DE102009016520A
Other languages
English (en)
Inventor
Peter Hamberger
Peter Huber
Current Assignee (The listed assignees may be inaccurate. Google has not performed a legal analysis and makes no representation or warranty as to the accuracy of the list.)
Hamberger Industriewerke GmbH
Original Assignee
Hamberger Industriewerke GmbH
Priority date (The priority date is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the date listed.)
Filing date
Publication date
Application filed by Hamberger Industriewerke GmbH filed Critical Hamberger Industriewerke GmbH
Priority to DE102009016520A priority Critical patent/DE102009016520A1/de
Publication of DE102009016520A1 publication Critical patent/DE102009016520A1/de
Application status is Pending legal-status Critical

Links

Classifications

    • EFIXED CONSTRUCTIONS
    • E04BUILDING
    • E04FFINISHING WORK ON BUILDINGS, e.g. STAIRS, FLOORS
    • E04F13/00Coverings or linings, e.g. for walls or ceilings
    • E04F13/07Coverings or linings, e.g. for walls or ceilings composed of covering or lining elements; Sub-structures therefor; Fastening means therefor
    • E04F13/08Coverings or linings, e.g. for walls or ceilings composed of covering or lining elements; Sub-structures therefor; Fastening means therefor composed of a plurality of similar covering or lining elements
    • E04F13/0866Coverings or linings, e.g. for walls or ceilings composed of covering or lining elements; Sub-structures therefor; Fastening means therefor composed of a plurality of similar covering or lining elements composed of several layers, e.g. sandwich panels or layered panels
    • EFIXED CONSTRUCTIONS
    • E04BUILDING
    • E04FFINISHING WORK ON BUILDINGS, e.g. STAIRS, FLOORS
    • E04F13/00Coverings or linings, e.g. for walls or ceilings
    • E04F13/07Coverings or linings, e.g. for walls or ceilings composed of covering or lining elements; Sub-structures therefor; Fastening means therefor
    • E04F13/08Coverings or linings, e.g. for walls or ceilings composed of covering or lining elements; Sub-structures therefor; Fastening means therefor composed of a plurality of similar covering or lining elements
    • E04F13/0889Coverings or linings, e.g. for walls or ceilings composed of covering or lining elements; Sub-structures therefor; Fastening means therefor composed of a plurality of similar covering or lining elements characterised by the joints between neighbouring elements, e.g. with joint fillings or with tongue and groove connections
    • E04F13/0894Coverings or linings, e.g. for walls or ceilings composed of covering or lining elements; Sub-structures therefor; Fastening means therefor composed of a plurality of similar covering or lining elements characterised by the joints between neighbouring elements, e.g. with joint fillings or with tongue and groove connections with tongue and groove connections
    • EFIXED CONSTRUCTIONS
    • E04BUILDING
    • E04FFINISHING WORK ON BUILDINGS, e.g. STAIRS, FLOORS
    • E04F15/00Flooring
    • E04F15/02Flooring or floor layers composed of a number of similar elements
    • E04F15/02038Flooring or floor layers composed of a number of similar elements characterised by tongue and groove connections between neighbouring flooring elements
    • EFIXED CONSTRUCTIONS
    • E04BUILDING
    • E04FFINISHING WORK ON BUILDINGS, e.g. STAIRS, FLOORS
    • E04F15/00Flooring
    • E04F15/02Flooring or floor layers composed of a number of similar elements
    • E04F15/10Flooring or floor layers composed of a number of similar elements of other materials, e.g. fibrous or chipped materials, organic plastics, magnesite tiles, hardboard, or with a top layer of other materials
    • E04F15/107Flooring or floor layers composed of a number of similar elements of other materials, e.g. fibrous or chipped materials, organic plastics, magnesite tiles, hardboard, or with a top layer of other materials composed of several layers, e.g. sandwich panels

Abstract

Offenbart sind ein Paneel für einen Wand-, Decken- oder Bodenbelag und ein Verfahren zur Herstellung eines derartigen Paneels oder einer derartigen Fliese, wobei eine HDF/MDF-Platte mit vergleichsweise hohem Druck nachverdichtet wird.

Description

  • Die Erfindung betrifft ein Paneel für einen Wand-, Decken- oder Bodenbelag gemäß dem Oberbegriff des Patentanspruches 1 und ein Verfahren zur Herstellung eines Paneels.
  • Im Bereich von Bodenbelägen sind Laminatböden bekannt, bei denen ein HDF/MDF-Kern aus mit Bindemitteln versetzen Holzfasern besteht, der eine Dichte im Bereich von 600 bis 900 kg/m3 aufweist. Dieser Kern wird bei den herkömmlichen Laminatböden an seiner Unterseite, d. h. auflageseitig mit einer Unterzugsschicht (Underlay) und im Bereich der Sicht- oder Nutzfläche mit einer Dekorschicht aus Papier und einer Deckschicht (Overlay) beschichtet. Diese Schichten werden dabei durch Pressen miteinander verbunden. Ein derartiger Laminatfußboden ist beispielsweise in der Domain www.Hamberger.de der Anmelderin beschrieben.
  • Die DE 10 2004 003 457 A1 zeigt einen Fußbodenbelag, bei dem ein Kern eines Paneels aus einem Holzspäne- oder Holzfasermaterial besteht, das mit einem Bindemittel versetzt ist und auf eine Dichte von mehr als 1000 kg/m3 verpresst ist. Es zeigte sich, dass bei dieser Lösung relativ hohe Anforderungen an das für den Kern verwendete Material bestehen und darüber hinaus eine Produktion mit geringem Ausschuss ein erhebliches Fertigungs-Know-How erfordert.
  • Demgegenüber liegt der Erfindung die Aufgabe zugrunde, ein Paneel oder eine Fliese für einen Wand-, Decken- oder Bodenbelag zu schaffen, das mit minimalem fertigungstechnischen Aufwand herstellbar ist. Aufgabe der Erfindung ist des Weiteren auch, ein Verfahren zur Herstellung eines derartigen Paneels zu entwickeln.
  • Diese Aufgabe wird hinsichtlich des Paneels/der Fliese durch die Merkmale des Patentanspruches 1 und hinsichtlich des Verfahrens durch die Merkmale des nebengeordneten Patentanspruches 2 gelöst.
  • Erfindungsgemäß hat das Paneel oder die Fliese einen plattenförmigen Grundkörper, der im Wesentlichen aus HDF/MDF (hochverdichteter/mittelverdichteter Faserwerkstoff) besteht. Dieser plattenförmige Grundkörper kann beispielsweise durch herkömmliche HDF/MDF-Platten gebildet sein, die zugekauft werden. Dieser Grundkörper wird dann in einer Presse fertig gepresst, wobei der Pressdruck wesentlich höher als beim Vorpressen des Grundkörpers ist. Anschliessend werden die Platten durch Sägen aufgetrennt und seitlich durch Fräsen mit Verbindungsmitteln versehen.
  • Mit anderen Worten gesagt, wird beim erfindungsgemäßen Verfahren eine im Wesentlichen herkömmliche HDF/MDF-Platte in einem zusätzlichen Pressvorgang nachverdichtet, so dass man mit minimalem vorrichtungstechnischen Aufwand ein hochwertiges Produkt erhält, das im Hinblick auf seine mechanischen Eigenschaften gleichwertig mit dem in der DE 10 2004 003 457 A1 beschriebenen Fußbodenbelag ist. Es zeigte sich überraschenderweise, dass sich die Dichteprofile des vorgepressten Grundkörpers und des Endprodukts nur unwesentlich unterscheiden.
  • Dieses Paneel kann nutzflächenseitig mit einer Deckschicht versehen werden.
  • Diese Deckschicht kann dabei nach oder beim Fertigpressen aufgebracht werden.
  • Erfindungsgemäß wird es bevorzugt, wenn die Deckschicht auch die Funktion einer Verschleißschicht, d. h. einer den Verschleiß mindernden Schicht erfüllen kann. Eine derartige Verschleißschicht kann beispielsweise durch UV-Strahlung oder oxidativ härtende Öle, UV-härtende Lacke (Acrylate), transparente Overlays, fertige Lackfilme, Folien, eine PUR-Schutzschicht (Hot-Coating) oder dergleichen enthalten.
  • Zur Verbesserung der optischen Anmutung kann diese Deckschicht auch eine Dekorschicht enthalten, die beispielsweise durch Drucken oder durch Aufbringen einer Folie ausgebildet ist.
  • In dem Fall, in dem die Dekorschicht durch Bedrucken hergestellt wird, kann auf den Formkörper eine Lackschicht als Trägerschicht aufgebracht werden.
  • Beim Fertigpressen kann eine Struktur eingeprägt werden.
  • Sonstige vorteilhafte Weiterbildungen der Erfindung sind Gegenstand weiterer Unteransprüche.
  • Im Folgenden wird ein bevorzugtes Ausführungsbeispiel der Erfindung anhand schematischer Zeichnungen näher erläutert. Es zeigen:
  • 1 eine Draufsicht auf ein erfindungsgemäßes Fußbodenelement und
  • 2 ein Dichteprofil des Fußbodenelementes aus 1.
  • 1 zeigt eine Draufsicht auf ein erfindungsgemäßes Paneel oder eine erfindungsgemäße Fliese 1. Diese hat einen Grundkörper, der im Prinzip aus einer nachbehandelten HDF/MDF-Platte besteht. Derartige HDF/MDF-Platten werden beispielsweise bei der Herstellung von Laminatböden oder Parkett mit HDF/MDF-Mittelschicht verwendet und in Großserie hergestellt und stehen somit als Zukaufteile zu vergleichsweise günstigen Preisen zur Verfügung, ohne dass es einer zusätzlichen Investitionen zur Herstellung dieser HDF/MDF-Platten bedarf. Das Paneel oder im vorliegenden Fall die Fliese hat eine im Wesentlichen rechteckförmige Grundfläche, wobei selbstverständlich auch andere Geometrien gewählt werden können. An den Umfangskanten 2, 4, 6, 8 jeder Fliese 1 sind Verriegelungsmittel vorgesehen, wobei beispielsweise die Verriegelungsmittel 10 an der Umfangskante 2 in Form einer Nut und die Verriegelungsmittel 14 an der anderen Umfangskante 6 im Wesentlichen als Feder ausgebildet sind. Die Verriegelungsmittel 12, 16 an den beiden anderen Umfangskanten können entsprechend ausgeführt sein. Alternativ können diese Umfangskanten 4, 8 auch so ausgebildet sein, dass der Eingriff durch Absenken einer Fliese auf die andere erfolgt. Derartige Druckknopfverbindungen sind aus dem Stand der Technik, beispielsweise aus der WO 97/47834 A1 oder der EP 1 650 375 B1 bekannt.
  • Die in 1 sichtbare Oberfläche 18 der Fliese bzw. des Paneels 1 kann mit einer dreidimensionalen Textur oder Prägung 20 versehen werden, wobei beim dargestellten Ausführungsbeispiel eine Oberfläche erzielt wird, wie sie beispielsweise bei Schieferplatten oder ähnlichen schichtförmigen Naturwerkstoffen ausgebildet ist. Diese Nutzfläche der Fliese bzw. des Fußbodenpaneels kann dann mit einer Deckschicht versehen werden, so dass die Anmutung in Zusammenwirken mit der Prägung 20 einem Naturstoff sehr nahe kommt.
  • Eine erfindungsgemäße Besonderheit besteht darin, dass die HDF/MDF-Platte in einem gesonderten Arbeitsschritt mit hohem Druck nachverdichtet wird, wobei sich erstaunlicherweise ein Dichteprofil einstellt, das sich wenig von dem einer herkömmlichen HDF/MDF-Platte unterscheidet. Diese Dichteprofile sind in 2 dargestellt. Man erkennt deutlich die verdichteten Randbereiche, wobei sich die Profile der herkömmlichen HDF/MDF-Platte und der erfindungsgemäß nachverdichteten Platte nur unwesentlich unterscheiden. Durch diese Nachverdichtung wird jedoch die Verschleißfestigkeit und die Formstabilität der Fliese 1 wesentlich gegenüber herkömmlichen HDF/MDF verbessert. Der Druck beim Fertigpressen kann bis etwa 2000 N/cm2 betragen, während er beispielsweise bei der Herstellung der ursprünglichen HDF/MDF-Platte nur etwa 400 N/cm2 beträgt. D. h. für das Fertigpressen wird ein Druck aufgewendet, der mehr als das drei- bis vierfache des üblicherweise bei der HDF/MDF-Fertigung auftretenden Drucks ist. Die Dicke des Paneels 1 bzw. der Fliese 1 kann praktisch beliebig gewählt werden, wobei auch relativ großformatige Fliesen mit Kantenlängen von 70 cm × 70 cm denkbar sind. Durch das Fertigpressen kann auch die Prägung 20 ausgebildet werden.
  • Die Nutzfläche (Oberseite) der Fliese 1 kann direkt durch herkömmliche Druckverfahren oder auch berührungslos durch Tintenstrahldrucken (digitales Drucken) bedruckt werden. Dazu kann es hilfreich sein, wenn diese Farbschicht auf eine transparente oder gefärbte Lackschicht aufgebracht wird, so dass man der Anmutung eines natürlichen Werkstoffes (Holz, Keramik, ...) sehr nahe kommt. Die vorgepresste Platte kann natürlich auch in geeigneter Weise eingefärbt und/oder mit den Verschleiß mindernden Zusatzstoffen versehen sein.
  • Zur weiteren Minimierung des Verschleißes kann die Nutzfläche des Paneels bzw. der Fliese 1 mit einer Verschleißschicht versehen werden, die beispielsweise UV oder oxidativhärtende Öle, UV-härtende Lacke, transparente Overlays, wie sie aus der Laminatbodenfertigung bekannt sind, sowie fertige Lackfilme oder Folien enthalten kann. Die Verschleißschicht kann auch durch „Hot-Coating” aufgebracht werden, wobei eine PUR-Schutzschicht aufgewalzt oder aufgespritzt wird.
  • Wesentlich bei dieser Erfindung ist, dass durch die Nachverdichtung eines herkömmlichen HDF/MDF-Plattenrohlings ein hochwertiger Grundkörper eines Fußbodenpaneels oder einer Fliese ausgebildet werden kann, wobei der fertigungstechnische Aufwand minimal ist. Erfindungsgemäß wird es bevorzugt, wenn die HDF/MDF-Platten zugekauft werden. Selbstverständlich kann die Produktion dieser Rohplatten auch vor Ort erfolgen, so dass in einem ersten Fertigungsschritt HDF/MDF-Platten gefertigt werden, die dann in einem weiteren Verfahrensschritt oder gleich beim ersten Pressvorgang nachverdichtet und ggf. mit einer dem Naturprodukt entsprechenden Prägung versehen werden. Diese Prägung kann mit oder nach der Nachverdichtung erfolgen.
  • Offenbart sind ein Paneel für einen Wand-, Decken- oder Bodenbelag und ein Verfahren zur Herstellung eines derartigen Paneels oder einer derartigen Fliese, wobei eine HDF/MDF-Platte mit vergleichsweise hohem Druck nachverdichtet wird.
  • ZITATE ENTHALTEN IN DER BESCHREIBUNG
  • Diese Liste der vom Anmelder aufgeführten Dokumente wurde automatisiert erzeugt und ist ausschließlich zur besseren Information des Lesers aufgenommen. Die Liste ist nicht Bestandteil der deutschen Patent- bzw. Gebrauchsmusteranmeldung. Das DPMA übernimmt keinerlei Haftung für etwaige Fehler oder Auslassungen.
  • Zitierte Patentliteratur
    • - DE 102004003457 A1 [0003, 0007]
    • - WO 97/47834 A1 [0018]
    • - EP 1650375 B1 [0018]
  • Zitierte Nicht-Patentliteratur
    • - www.Hamberger.de [0002]

Claims (8)

  1. Fliese oder Paneel für einen Wand-, Decken- oder Bodenbelag, mit einem plattenförmigen Grundkörper, der im Wesentlichen aus HDF, MDF oder dergleichen besteht, dadurch gekennzeichnet, dass der Grundkörper zumindest im Verschleißbereich nachverdichtet ist.
  2. Verfahren zur Herstellung eines Paneels oder einer Fliese mit den Schritten: – Vorpressen eines Rohlings in Plattenform und – Fertigpressen des Rohlings mit einem Druck, der mehr als das Doppelte des zum Vorpressen erforderlichen Drucks beträgt.
  3. Verfahren nach Patentanspruch 2, wobei nach oder beim Fertigpressen eine Deckschicht aufgebracht wird.
  4. Verfahren nach Patentanspruch 3, wobei die Deckschicht eine Verschleißschicht hat.
  5. Verfahren nach Patentanspruch 4, wobei die Verschleißschicht ein aushärtendes Öl, einen Lack, ein Overlay, einen Lackfilm, ein Hot-Coating oder eine Folie enthält.
  6. Verfahren nach Patentanspruch 4 oder 5, wobei die Deckschicht eine Dekorschicht enthält.
  7. Verfahren nach Patentanspruch 6, wobei die Dekorschicht durch Bedrucken hergestellt oder eine Folie ist.
  8. Verfahren nach Patentanspruch 7, 1. Alternative, wobei unterhalb der durch Drucken hergestellten Dekorschicht eine Lackschicht als Trägerschicht vorgesehen ist.
DE102009016520A 2009-04-08 2009-04-08 Paneel und Verfahren zu dessen Herstellung Pending DE102009016520A1 (de)

Priority Applications (1)

Application Number Priority Date Filing Date Title
DE102009016520A DE102009016520A1 (de) 2009-04-08 2009-04-08 Paneel und Verfahren zu dessen Herstellung

Applications Claiming Priority (2)

Application Number Priority Date Filing Date Title
DE102009016520A DE102009016520A1 (de) 2009-04-08 2009-04-08 Paneel und Verfahren zu dessen Herstellung
EP10003784.5A EP2239395A3 (de) 2009-04-08 2010-04-08 Paneel und Verfahren zu dessen Herstellung

Publications (1)

Publication Number Publication Date
DE102009016520A1 true DE102009016520A1 (de) 2010-10-28

Family

ID=42358082

Family Applications (1)

Application Number Title Priority Date Filing Date
DE102009016520A Pending DE102009016520A1 (de) 2009-04-08 2009-04-08 Paneel und Verfahren zu dessen Herstellung

Country Status (2)

Country Link
EP (1) EP2239395A3 (de)
DE (1) DE102009016520A1 (de)

Families Citing this family (1)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
US9206827B2 (en) 2012-11-20 2015-12-08 Avery Dennison Corporation Wall mount organization system

Citations (6)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
CH248559A (de) * 1943-10-28 1947-05-15 Fahrni Fred Pressplatte aus Holzteilen und Bindemitteln und Verfahren zu deren Herstellung.
DE1202465B (de) * 1960-01-29 1965-10-07 Agrob A G Fuer Grob Und Feinke Gleitsichere Bodenfliese mit rauhen Einlagen und Verfahren zu deren Herstellung
WO1997047834A1 (en) 1996-06-11 1997-12-18 Unilin Beheer B.V. Floor covering, consisting of hard floor panels and method for manufacturing such floor panels
DE102004003457A1 (de) 2003-12-04 2005-07-28 Hamberger Industriewerke Gmbh Fliese
EP1650375A1 (de) * 2004-10-22 2006-04-26 Välinge Innovation AB Mechanisches Verriegelungssystem für Fussbodenbretter
EP1985464A1 (de) * 2007-04-27 2008-10-29 Kronotec Ag Bauplatte, insbesondere Fußbodenpaneel, und Verfahren zu deren Herstellung

Family Cites Families (4)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
AT440190T (de) * 2005-02-15 2009-09-15 Valinge Innovation Ab Methode zur herstellung von fussbodenplatten mit komprimierten kanten
DE102006008626B4 (de) * 2006-02-24 2008-01-10 Flooring Technologies Ltd. Vorrichtung zur Veredelung von Bauplatten
BE1017821A5 (nl) * 2007-10-19 2009-08-04 Flooring Ind Ltd Sarl Plaat, werkwijzen voor het vervaardigen van platen en paneel dat dergelijk plaatmateriaal bevat.
BE1018696A3 (nl) * 2009-03-12 2011-07-05 Flooring Ind Ltd Sarl Werkwijze voor het vervaardigen van panelen en panelen hierbij bekomen.

Patent Citations (7)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
CH248559A (de) * 1943-10-28 1947-05-15 Fahrni Fred Pressplatte aus Holzteilen und Bindemitteln und Verfahren zu deren Herstellung.
DE1202465B (de) * 1960-01-29 1965-10-07 Agrob A G Fuer Grob Und Feinke Gleitsichere Bodenfliese mit rauhen Einlagen und Verfahren zu deren Herstellung
WO1997047834A1 (en) 1996-06-11 1997-12-18 Unilin Beheer B.V. Floor covering, consisting of hard floor panels and method for manufacturing such floor panels
DE102004003457A1 (de) 2003-12-04 2005-07-28 Hamberger Industriewerke Gmbh Fliese
EP1650375A1 (de) * 2004-10-22 2006-04-26 Välinge Innovation AB Mechanisches Verriegelungssystem für Fussbodenbretter
EP1650375B1 (de) 2004-10-22 2007-12-26 Välinge Innovation AB Satz von Fussbodenpaneelen
EP1985464A1 (de) * 2007-04-27 2008-10-29 Kronotec Ag Bauplatte, insbesondere Fußbodenpaneel, und Verfahren zu deren Herstellung

Non-Patent Citations (1)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Title
www.Hamberger.de

Also Published As

Publication number Publication date
EP2239395A2 (de) 2010-10-13
EP2239395A3 (de) 2013-04-17

Similar Documents

Publication Publication Date Title
US7249445B2 (en) Floor covering, floor panels for forming such floor covering, and method of realizing such floor panels
RU2483867C2 (ru) Панели на основе древесных волокон с износостойкой поверхностью
AU2010341895B2 (en) Bright colored surface layer
US7836648B2 (en) Flooring system having complementary sub-panels
CN102762369B (zh) 具有装饰性耐磨表面的纤维基镶板
EP2344311B1 (de) Verfahren zum herstellen einer holzfaserbasierten fussbodendiele
US9255405B2 (en) Wood fibre based panels with a thin surface layer
DE202011110954U1 (de) Fußbodenpaneel
US20040255541A1 (en) Floor panel and method for manufacturing such floor panels
US8366854B2 (en) Method for producing a laminate
EP1556561B1 (de) Flächenabdeckplatte mit gedrucktem muster
KR20150022915A (ko) 플로어 커버링을 형성하기 위한 패널 및 이 패널을 제조하기 위한 방법
US20040123542A1 (en) Wood fiberboard, in particular floor panel
US9783996B2 (en) Fibre based panels with a wear resistance surface
ES2366756T3 (es) Panel de contrucción, en particular panel de suelo, y procedimiento para su fabricación.
RU2516900C2 (ru) Панель с покрытием и способ ее изготовления
US20130040118A1 (en) Laminated decorative plate and method for the production thereof
KR101421323B1 (ko) 장식된 라미네이트의 제조방법
EP1419902B1 (de) Verfahren zum Erzeugen eines strukturierten Dekors in einer Holzwerkstoffplatte
CA2440727C (en) A process for the manufacturing of decorative boards
KR101274135B1 (ko) 압축된 에지를 갖는 건축용 패널
ES2328236T5 (es) Ennoblecimiento decorativo de un tablero de compuesto de madera
US20060144004A1 (en) Floor panel and method for manufacturing a floor panel
US20140186610A1 (en) Panel coating
US8663785B2 (en) Fibre based panels with a decorative wear resistance surface

Legal Events

Date Code Title Description
OM8 Search report available as to paragraph 43 lit. 1 sentence 1 patent law
OP8 Request for examination as to paragraph 44 patent law
R016 Response to examination communication
R016 Response to examination communication
R082 Change of representative

Representative=s name: WINTER, BRANDL, FUERNISS, HUEBNER, ROESS, KAIS, DE