DE102006061143A1 - Verfahren, computerlesbares Medium und Computer betreffend die Herstellung von Zahnersatzteilen - Google Patents

Verfahren, computerlesbares Medium und Computer betreffend die Herstellung von Zahnersatzteilen

Info

Publication number
DE102006061143A1
DE102006061143A1 DE200610061143 DE102006061143A DE102006061143A1 DE 102006061143 A1 DE102006061143 A1 DE 102006061143A1 DE 200610061143 DE200610061143 DE 200610061143 DE 102006061143 A DE102006061143 A DE 102006061143A DE 102006061143 A1 DE102006061143 A1 DE 102006061143A1
Authority
DE
Grant status
Application
Patent type
Legal status (The legal status is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the status listed.)
Withdrawn
Application number
DE200610061143
Other languages
English (en)
Inventor
Stephan Holzner
Gerhard Weber
Current Assignee (The listed assignees may be inaccurate. Google has not performed a legal analysis and makes no representation or warranty as to the accuracy of the list.)
INSTITUT STRAUMANN AG, BASEL, CH
Original Assignee
AEPSILON RECHTEVERWALTUNGS GMB
AEPSILON RECHTEVERWALTUNGS GMBH
Priority date (The priority date is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the date listed.)
Filing date
Publication date

Links

Classifications

    • AHUMAN NECESSITIES
    • A61MEDICAL OR VETERINARY SCIENCE; HYGIENE
    • A61CDENTISTRY; APPARATUS OR METHODS FOR ORAL OR DENTAL HYGIENE
    • A61C13/00Dental prostheses; Making same
    • A61C13/0003Making bridge-work, inlays, implants or the like
    • A61C13/0004Computer-assisted sizing or machining of dental prostheses
    • AHUMAN NECESSITIES
    • A61MEDICAL OR VETERINARY SCIENCE; HYGIENE
    • A61CDENTISTRY; APPARATUS OR METHODS FOR ORAL OR DENTAL HYGIENE
    • A61C13/00Dental prostheses; Making same
    • A61C13/20Methods or devices for soldering, casting, moulding or melting

Abstract

Die Erfindung betrifft ein Verfahren, mit dem eine Form zum Gießen, wie etwa dem Metallgießen, von Zahnersatzteilen hergestellt wird, mit dem Schritt: Herstellen der Form anhand von Formmodelldaten mit einem CAM/CAD-Verfahren. Weiterhin betrifft die Erfindung ein Verfahren zum Bestimmen einer Gestalt einer Form zum Gießen, wie etwa dem Metallgießen, von Zahnersatzteilen mit dem Schritt: Erstellen von Formmodelldaten, die die Gestalt der Form beschreiben.

Description

  • [0001]
    Der Einsatz von CAM/CAD-Verfahren bei der Herstellung von Zahnersatzteilen ist bekannt. Hierbei werden die CAM/CAD-Verfahren dazu eingesetzt, beispielsweise aus einem Rohling ein Zahnersatzteil auszufräsen. Dieses Zahnersatzteil weist dann eine individuelle Form auf.
  • [0002]
    Auch ist es bekannt, beispielsweise, das Lasersintern einzusetzen, um Zahnersatzteile individuell herzustellen. Hierbei wird beispielsweise Goldpulver lokal aufgeschmolzen, um so ein Zahnersatzteil aus Gold unmittelbar herzustellen.
  • [0003]
    Letzteres Verfahren benötigt relativ große Goldmengen für die entsprechenden Laserverfahren und ist daher recht kostenintensiv.
  • [0004]
    Aufgabe der vorliegenden Erfindung ist es, eine Möglichkeit zu schaffen, mit der individuell geformte Zahnersatzteile aus Metall oder anderen gießbaren Materialien möglichst einfach und kostengünstig hergestellt werden können.
  • [0005]
    Diese Aufgabe wird gelöst mit einem Verfahren nach Anspruch 1, 12 oder 14 sowie mit einem Medium nach Anspruch 18 und einem Computer nach Anspruch 19. Bevorzugte Ausführungsformen sind in den unabhängigen Ansprüchen offenbart.
  • [0006]
    Bei dem Verfahren wird eine Form zum Gießen bzw. Metallgießen mit einem CAM (Computer Aided Manufacturing)-Verfahren hergestellt, wobei bei dem Verfahren Formmodelldaten, die die Gestalt der Form beschreiben, verwendet werden. Vorzugsweise werden diese vorab erstellt, evtl. jedoch an einem anderen Ort oder durch andere Unternehmen oder Personen.
  • [0007]
    Die Form kann mit einem CAM-Verfahren aus einem vergleichsweise günstigen Material (im Vergleich zu Gold) hergestellt und anschließend beispielsweise benutzt werden, um damit Zahnersatzteile aus Gold zu gießen. Hierbei werden dann nur (relativ geringe) Goldmengen, wie sie für das Zahnersatzteil selber benötigt werden, verwendet.
  • [0008]
    Ein Beispiel für das CAM-Verfahren ist das Lasersintern, die 3D-Laserlithografie, das Fräsen oder ein sonstiges Rapid-Prototyping-Verfahren (etwa Stereolithografie, Laser generieren, Fused Deposition Modeling, Laminated Object Modeling, 3D-Printing, Contour Crafting, Multijet Modeling, PolyJet-Verfahren, oder andere). Allgemein sind Rapid-Prototyping Verfahren Urformverfahren, die ein Werkstück schichtweise aus formlosen oder formneutralen Materialien unter Ausnutzung physikalischer und/oder chemischer Effekte aufbauen.
  • [0009]
    Beim dem Verfahren können auch CAD (Computer Aided Design)-Verfahren und/oder -Mittel eingesetzt werden.
  • [0010]
    In einer bevorzugten Ausführungsvariante wird beim Erstellen von Formmodelldaten vorher ein Modell eines Zahnersatzteils erstellt. Anhand von einem solchen Modell eines Zahnersatzteils mit der gewünschten Gestalt können dann beispielsweise die Formmodelldaten unmittelbar gewonnen werden.
  • [0011]
    Zum Erstellen der Formmodelldaten kann beispielsweise ein Modell eines Zahnersatzteils abgescannt werden. Dabei kann die Gestalt des gewünschten Zahnersatzteils sehr genau erfasst werden und somit können so auch sehr genaue Formmodelldaten erstellt werden.
  • [0012]
    Das Zahnersatzteil kann beispielsweise ein Käppchen, eine Brücke, ein Teil eines Implantats, Teil einer Zahnfüllung oder ein sonstiges Zahnersatzteil sein bzw. davon umfasst werden.
  • [0013]
    Die Form ist vorzugsweise einteilig. Dadurch lässt sich die Form leicht handhaben und die einteilige Form erleichtert den Gießvorgang.
  • [0014]
    Die Form kann aber auch zwei-, drei-, vier- oder noch mehrteilig sein. Dies hat den Vorteil, dass auch CAM-Verfahren eingesetzt werden können, mit denen Kavitäten bzw. Hohlräume nur schwer hergestellt werden können (beispielsweise Fräsen).
  • [0015]
    Eine mit dem CAM-Verfahren gefertigte Form kann anschließend mit einem Gusskanal versehen werden. Dieser kann per Hand angefertigt werden oder auch automatisiert.
  • [0016]
    Auch ist es möglich, dass die Formmodelldaten bereits einen Gusskanal vorsehen, so dass er bei dem Durchführen des CAM-Verfahrens bereits mitgefertigt wird.
  • [0017]
    Als Materialien für die Form kommen insbesondere solche Materialien in Frage, die hohen Temperaturen, wie sie beim Gießen, insbesondere beim Metallgießen auftreten, standhalten können. Hierzu gehören insbesondere Metalle, Keramiken, Glas, Gips, Halbleiter, wie etwa Silizium, oder ähnliche Materialien. Auch (extrem) temperaturbeständige Kunststoffe könnten hier eingesetzt werden. Das Material muss zumindest die Temperatur aushalten, die das geschmolzene Gussmaterial, wie etwa das Metall, aufweist.
  • [0018]
    Die Form soll z. B. Temperaturen von bis zu 100°C, 200°C, 300°C, 400°C, 500°C, 600°C, 700°C, 800°C, 900°C, 1000°C, 1065°C oder 1100°C aushalten.
  • [0019]
    Bei einem Verfahren zum Herstellen eines Zahnersatzteils wird zunächst eine Form zum Gießen bzw. Metallgießen hergestellt und anschließend das Zahnersatzteil aus z. B. Metall durch Gießen mit der Form gewonnen. Das Metall ist insbesondere Gold bzw. eine Goldlegierung, die für beispielsweise Zahnersatzteile geeignet ist. Auch Kunststoffe die gießfähig sind (z. B. in einem Spritzgießverfahren) oder aushärtende Kunststoffe, die flüssig in die Form gegossen werden können und in dieser aushärten, sind einsetzbar.
  • [0020]
    Die Erfindung betrifft weiterhin ein Verfahren zum Bestimmen einer Gestalt einer Form zum Gießen wie etwa dem Metallgießen von Zahnersatzteilen mit dem Schritt des Erstellens von Formmodelldaten, die die Gestalt der Form beschreiben. Diese Formmodelldaten können anhand von vorher erstellen Zahnersatzteilmodelldaten erstellt werden.
  • [0021]
    Aus den Modelldaten, die das Zahnersatzteil beschreiben, kann automatisch der Datensatz erstellt werden, der die Gestalt der Form beschreibt.
  • [0022]
    Die so gewonnenen Daten können beispielsweise an ein Herstellungszentrum verschickt werden, das dann eine Form aus den Daten herstellt. Diese Übertragung kann beispielsweise mit Datenfernübertragung (und entsprechenden Datenfernübertragungsmitteln) erfolgen. Auch können Daten, die die Gestalt des gewünschten Zahnersatzteils angeben per Datenfernübertragung verschickt werden und so an einem anderen Ort der Datensatz für die Form erstellt werden.
  • [0023]
    Die Zahnersatzteilmodelldaten können beispielsweise Oberflächendaten sein oder umfassen, die die Oberfläche des gewünschten Zahnersatzteilmodells angeben. Diese Oberflächendaten können übernommen bzw. verwendet werden, um Oberflächen der Formmodelldaten zu erstellen.
  • [0024]
    Vorzugsweise werden weiterhin Daten für einen Gusskanal automatisch oder per Hand hinzugefügt.
  • [0025]
    Die Erfindung betrifft weiterhin ein computerlesbares Medium mit Instruktionen, die von einem Computer ausgeführt werden können, wenn sie von dem Computer eingelesen werden, so dass der Computer ein wie oben oder weiter unten beschriebenes Verfahren, ausführt.
  • [0026]
    Weiterhin betrifft die Erfindung einen Computer mit einem computerlesbaren Medium, wie oben oder weiter unten beschrieben. Das computerlesbare Medium kann beispielsweise eine CD, eine DVD oder eine Festplatte oder ein sonstiger Speicher bzw. ein Speichermedium sein.
  • [0027]
    Bevorzugte Ausführungsformen der Erfindung werden anhand der beiliegenden Figuren erläutert. Dabei zeigen:
  • [0028]
    1 eine Form zum Gießen von Zahnersatzteilen;
  • [0029]
    2 die Form aus 1 im Schnitt;
  • [0030]
    3 ein Zahnersatzteil;
  • [0031]
    4 eine schematische Darstellung der Vorrichtungen zur Durchführung eines Verfahrens zum Herstellen einer Form;
  • [0032]
    5 eine zweiteilige Form;
  • [0033]
    6 eine schematische Darstellung von Oberflächendaten.
  • [0034]
    1 zeigt eine Form 1 zum (Metall-)Gießen von Zahnersatzteilen. In 1 ist die Form von außen gezeigt, wobei hier lediglich das obere Ende 2 eines Gusskanals zu sehen ist. Während die Form 1 in 1 eine quaderförmige Gestalt hat, kann sie auch jede andere geeignete äußere Gestalt aufweisen, wie beispielsweise kugelrund, kreiszylinderförmig oder Ähnliches. Auch können Vorsprünge oder Vertiefungen in der Außenseite vorgesehen sein, mit denen die Form 1 z. B. gehalten werden kann oder in Ihrer Lage eindeutig identifiziert werden kann. Für letzteren Zweck können auch Markierungen, (Bar-)Codes oder ähnliches vorgesehen sein.
  • [0035]
    In 2 ist die Form 1 aus 1 im Schnitt dargestellt. Der Schnitt verläuft durch den Gusskanal 6. In der Schnittdarstellung in 2 ist eine Kavität 5 zu erkennen, die die Gestalt eines gewünschten Zahnersatzteils aufweist.
  • [0036]
    Zu der Kavität 5 führt der Gusskanal 6, der an dem oberen Ende 2 beginnt, das auf der Außenseite der Form 1 liegt und am unteren Ende 4 endet, wobei dieses untere Ende in die Kavität 5 mündet. Zwischen dem oberen Ende 2 und dem unteren Ende 4 ist der Gusskanal verengend ausgeführt, so dass ein Eingießen von Gussmaterial in die größere obere Öffnung 2 leicht möglich ist, jedoch der Bereich der Kavität 5, in den der Gusskanal 6 mündet, und in dem somit die gewünschte Gestalt nicht erreicht wird, möglichst klein ist.
  • [0037]
    In 3 ist ein Zahnersatzteil 7 gezeigt, wie es aus der Kavität 5 aus 2 gewonnen werden kann. Sowohl die Kavität 5 und entsprechend auch das Zahnersatzteil 7 sind unregelmäßig geformt und sind bei Zahnersatzteilen jeweils individuell geformt, d. h. jedes Zahnersatzteil ist verschieden von anderen Zahnersatzteilen und es wird aus jeder Form 1 immer nur ein einzelnes Zahnersatzteil 7 gewonnen. Um nach dem Befüllen der Kavität 5 mit dem Gussmaterial an das so hergestellte Zahnersatzteil 7 zu kommen, muss die Form 1 zerstört werden.
  • [0038]
    Ein eventueller Gussrest, der sich in dem Gusskanal 6 befindet, muss entsprechend entfernt werden, um das Zahnersatzteil 7, wie es in 3 gezeigt ist, fertig zu stellen.
  • [0039]
    In 4 ist schematisch eine Vorrichtung gezeigt, mit der die verschiedenen Verfahren bzw. verschiedene Verfahrensschritte durchgeführt werden können.
  • [0040]
    Auf einem drehbaren Halter 11 ist ein Modell eines Zahnersatzteils 10 aufmodelliert. Dies kann beispielsweise mit Wachs, Knete oder anderen formbaren Massen aufmodelliert worden sein. Der Halter 11 ist in Pfeilrichtung 13 drehbar gelagert und/oder in Pfeilrichtung 12 verschiebbar. Durch die Rotation oder Verschiebung des Modells 10 kann es mit einer Abtasteinrichtung 15 in Bezug auf seine Gestalt abgetastet werden. In 4 ist beispielhaft ein optischer Tastkopf 15 dargestellt, der mit einem Lichtstrahl 14 die äußere Gestalt des Modells 10 abtastet. Statt der Rotation 13 oder der Verschiebung 12 kann auch der optische Tastkopf 15 im Vergleich zu dem Modell 10 bewegt werden, wobei das Modell 10 stillsteht oder lediglich gedreht wird.
  • [0041]
    Die von dem optischen Tastkopf 15 gewonnenen Daten werden über eine Datenverbindung 16 in einen Computer 17 eingelesen. Auf dem Computer 17 befindet sich dann ein Datensatz 18, der die äußere Gestalt des Modells 10 beschreibt.
  • [0042]
    Die innere Gestalt des Modells 10 kann beispielsweise aus einer bekannten Gestalt des Halters 11 geschlossen werden oder die innere Gestalt kann in einem weiteren Abtastvorgang ermittelt werden.
  • [0043]
    Alternativ ist es auch möglich, dass mit einem optischen Tastkopf 15 ein Modell eines Restzahnbereichs bzw. ein Restzahnbereich selber abgetastet wird und dessen Formdaten auf dem Computer 17 gespeichert werden. Mit einer Modellierungssoftware ist es dann möglich, auf dem digital erfassten Restzahnbereich einen Zahnersatzteilmodelldatensatz 18 zu erstellen und zu visualisieren.
  • [0044]
    Unabhängig davon, wie der Zahnersatzteilmodelldatensatz 18 gewonnen wurde, können mit dem Computer 17 oder auch mit einem anderen Computer als demjenigen, der mit dem optischen Tastkopf 15 verbunden ist, nun die Formmodelldaten 19 einer Form erstellt werden.
  • [0045]
    Hierauf wird weiter unten in der Beschreibung von 6 noch näher eingegangen.
  • [0046]
    Der Computer 17 oder auch ein anderer Computer kann eine Herstellungseinrichtung 21 zum Herstellen der Form 1 ansteuern. Dazu werden die Formmodelldaten 19 mittels Datenübertragung, wie beispielsweise Datenfernübertragung, an ein CAM-System wie etwa ein Rapid-Prototyping-System übertragen.
  • [0047]
    In 4 ist schematisch ein Lasersintersystem dargestellt, bei dem ein Laserstrahl 22 mit einer Optik 23 auf einen Fokusbereich 24 gebündelt wird, wobei sich in dem Fokusbereich 24 durch die Laserstrahleinwirkung ein Material verhärtet. Hier kann beispielsweise ein Pulver aufgeschmolzen werden, das sich nach dem Abkühlen verfestigt. Auch kann eine sonstige chemische Reaktion kann induziert werden, die zu einer Verfestigung eines Materials führt. In 4 ist das bereits verfestigte Material mit der Bezugsziffer 26 bezeichnet. Das nicht verfestigte Material ist mit der Bezugsziffer 25 dargestellt. Bei einem Rapid-Prototyping-Verfahren ist es üblich, das bereits hergestellte Teil 26 mit einer dünnen Materialschicht 25 zu bedecken und dann erneut mit dem Laserfokus 24 an den gewünschten Stellen zu verhärten. Dazu kann das Teil 26 stufenweise herabgefahren werden bzw. eine neue pulverförmige oder flüssige Materialschicht 25 auf das bereits gefertigte Teil 26 aufgebracht werden.
  • [0048]
    In 4 ist zu erkennen, dass bereits ein Teil eines Hohlraums 27 geschaffen wurde, der dem unteren Bereich der Kavität 5 in 2 entspricht.
  • [0049]
    Die Darstellung der Vorrichtung 21 in 4 ist in einer Schnittzeichnung, um so das Verfahren besser erläutern zu können. Mit der Vorrichtung 21 aus 4 kann eine fertige Form, wie sie in den 1 und 2 dargestellt ist, hergestellt werden. Mit dieser Form kann anschließend ein Zahnersatzteil mittels (Metall-)Gießen hergestellt werden. Dieses Zahnersatzteil hat dann die Gestalt des Modells 10 aus 4.
  • [0050]
    Das Gewinnen der Zahnersatzteilmodelldaten 18 und/oder das Erstellen der Formmodelldaten 19 aus den Zahnersatzteilmodelldaten 18 und/oder das Herstellen der Form 1 können jeweils an gleichen bzw. verschiedenen Orten durchgeführt werden. So ist es beispielsweise möglich, das Abscannen in einem Dentallabor durchzuführen, das Errechnen der Formmodelldaten 19 in einem zentralen Rechenzentrum durchzuführen und das Herstellen der Form 1 in einem dem Rechenzentrum angeschlossenen oder separat davon vorgesehenen Herstellungszentrum durchzuführen.
  • [0051]
    Die gewonnene Form 1 kann beispielsweise an ein Dentallabor verschickt werden oder es kann auch bereits in einem Herstellungszentrum für Zahnersatzteile das (Metall-)Gießen durchgeführt werden und das fertige Zahnersatzteil an das Dentallabor geschickt werden.
  • [0052]
    In 5 ist ein Sonderfall einer Form 1 gezeigt, die aus mehreren Teilen 1a, 1b zusammengesetzt ist. Statt lediglich zwei Teile 1a, 1b können auch noch mehr Teile vorgesehen sein. Durch die Aufteilung der Form 1 in mehrere Formteile 1a, 1b ist es möglich, Formteile 1a, 1b zu schaffen, die keine Hohlräume und evtl. sogar keine Hinterschneidungen aufweisen, so dass diese auch mit Bearbeitungsverfahren hergestellt werden können, mit dem nicht oder nicht nur schwer Hohlräume geschaffen werden können. Beispielsweise können so Fräsverfahren mit Fräsköpfen eingesetzt werden, um die hinterschneidungsfreien oder nahezu hinterschneidungsfreien Formteile 1a, 1b separat herzustellen und diese anschließend zusammenzufügen, so dass die gewünschte Kavität 5 entsteht.
  • [0053]
    Die beiden Formteile 1a, 1b können miteinander verbunden werden oder lediglich durch entsprechende Halterungen aufeinander gedrückt werden.
  • [0054]
    Bei der Stelle, an der die beiden Formteile 1a, 1b aufeinander treffen, kann eventuell ein Gussrand entstehen, der anschließend beseitigt werden muss.
  • [0055]
    Eine zweiteilige Form (oder noch mehrteilige Form) erleichtert auch das Entnehmen des Zahnersatzteils aus der Form. Bei zwei- oder mehrteiligen Formen muss die Form nicht in allen Fällen zerstört werden.
  • [0056]
    In 6 ist schematisch ein mögliches Verfahren gezeigt, mit dem aus Zahnersatzteilmodelldaten die Formmodelldaten erstellt werden. Formmodelldaten können beispielsweise durch ein dreidimensionales Gitternetz 30 gegeben sein, die die Oberfläche des gewünschten Zahnersatzteils wiedergeben. Die Darstellung in 6 ist der Übersichtlichkeit halber relativ grob; bei praktischen Verfahren werden die Daten 30 aus mehreren Zehn- oder Hunderttausend oder auch mehreren Millionen Oberflächenelementen zusammengesetzt sein, wobei diese in der Regel beispielsweise dreieckig sind. Die Oberflächendaten 30 können dazu benutzt werden, in den Modelldaten 19 die gewünschte Kavität 5 zu modellieren. Die Kavität 5 kann beispielsweise mit Oberflächendaten 31 modelliert werden, die exakt denjenigen der Zahnersatzteiloberflächenmodelldaten 30 entsprechen oder können aus diesen abgeleitet werden. So wäre es beispielsweise denkbar, dass die Oberflächendaten 31 eine leicht größere oder leicht kleinere Oberfläche als die der Oberflächendaten 30 des gewünschten Zahnersatzteils wiedergeben, um Produktionstoleranzen auszugleichen oder um bei der Fertigung des Zahnersatzteils entstehende Schrumpfungen durch die Form oder durch das (Metall-)Gussteil auszugleichen. Schrumpfungen treten z. B. beim Brennen von Keramikformen auf.
  • [0057]
    Neben der Kavität 5 muss auch noch der Gusskanal 6 modelliert werden. Hierzu können vorgefertigte Oberflächendaten 32, die die Oberfläche eines Gusskanals mit einem Gitternetz darstellen, in den Modelldatensatz 19 integriert werden. Statt einem Gitternetz können auch andere Daten, die die Oberfläche eines Röhrchens oder eines Kegelstumpfes oder Ähnliches wiedergeben, verwendet werden. Die Oberflächendaten 32 und die Oberflächendaten 31 werden sich in einem gewissen Bereich schneiden, so dass am Ende der Gusskanal 6 in die Kavität 5 mündet.
  • [0058]
    Der Ort und/oder die Gestalt des Gusskanals 6, der durch die Daten 32 repräsentiert wird, kann automatisch bestimmt oder aber auch per Hand verändert oder festgelegt werden. Hierzu können in einem Computer entsprechende Daten per Hand eingegeben werden. Für die automatische Positionierung und Dimensionierung des Gusskanals 6 können sowohl die Oberflächendaten 31 als auch die Daten, die die äußere Begrenzung der Form 1 wiedergeben, berücksichtigt werden. So ist es beispielsweise möglich, dass das obere Ende 2 des Gusskanals 6 im Vergleich zu der äußeren Gestalt (siehe 1) der Form 1 immer an einer vorbestimmten Stelle liegt. Dies erleichtert das automatisierte (Metall-)Gießen, da der Ort, an dem das flüssige Gussmaterial (Metall) in die Form 1 eingebracht werden muss, vorbekannt ist.
  • [0059]
    Die hier beschriebenen Verfahren werden vorteilhafterweise von einem oder mehreren Computern durchgeführt. Die Instruktionen zur Durchführung der Verfahren können vorteilhafterweise auf einem computerlesbaren Medium gespeichert sein.

Claims (19)

  1. Verfahren mit dem eine Form (1) zum Gießen, wie etwa dem Metallgießen, von Zahnersatzteilen (7) hergestellt wird, mit dem Schritt: Herstellen der Form (1) anhand von Formmodelldaten (19) mit einem CAM-Verfahren.
  2. Verfahren nach Anspruch 1, gekennzeichnet durch den vorangehenden Schritt: Erstellen von Formmodelldaten (19), die die Gestalt der Form (1) beschreiben.
  3. Verfahren nach Anspruch 1 oder 2, dadurch gekennzeichnet, dass das CAM-Verfahren eines oder mehrere der Verfahren umfasst: Lasersintern, Laserlithographie, das Fräsen, ein Rapid-Prototyping-Verfahren.
  4. Verfahren nach einem der Ansprüche 1 bis 3, dadurch gekennzeichnet, dass das Erstellen von Formmodelldaten (19) das vorangehende Erstellen von einem Modell (10) eines Zahnersatzteils (7) umfasst.
  5. Verfahren nach einem der Ansprüche 1 bis 4, dadurch gekennzeichnet, dass das Erstellen von Formmodelldaten (19) das vorangehende Erstellen von Zahnersatzteilmodelldaten (18) umfasst.
  6. Verfahren nach einem der Ansprüche 1 bis 5, dadurch gekennzeichnet, dass das Erstellen von Formmodelldaten (19) das Abscannen eines Modells (10) eines Zahnersatzteils (7) umfasst.
  7. Verfahren nach einem der Ansprüche 1 bis 6, dadurch gekennzeichnet, dass das Zahnersatzteil (7) ein Käppchen, eine Brücke, ein Teil eines Implantats oder Teil einer Zahnfüllung ist oder davon umfasst wird.
  8. Verfahren nach einem der Ansprüche 1 bis 7, dadurch gekennzeichnet, dass die Form (1, 1a, 1b) einteilig, zweiteilig, dreiteilig oder noch mehrteilig ist.
  9. Verfahren nach einem der Ansprüche 1 bis 8, dadurch gekennzeichnet, dass ein Gusskanal (6) in der gefertigten Form angefertigt wird.
  10. Verfahren nach einem der Ansprüche 1 bis 9, dadurch gekennzeichnet, dass ein Gusskanal (6) in den Formmodelldaten (19) vorgesehen ist und bei dem CAM-Verfahren mitgefertigt wird.
  11. Verfahren nach einem der Ansprüche 1 bis 10, dadurch gekennzeichnet, dass die Form (1) ein oder mehrere der nachfolgenden Materialien der folgenden Gruppe von Materialien umfasst oder aus einem oder mehreren Materialien der folgenden Gruppe besteht: Metall, Keramik, Kunststoff, Glas, Gips, Halbleiter, Silizium.
  12. Verfahren zum Herstellen eines Zahnersatzteils mit den Schritten: Herstellen einer Form zum Gießen, wie etwa dem Metallgießen, mit einem Verfahren nach einem der Ansprüche 1 bis 11, und Gießen des Zahnersatzteils aus Metall oder einem anderen gießfähigen Material in der Form.
  13. Verfahren nach Anspruch 12, dadurch gekennzeichnet, dass das Metall Gold oder eine Goldlegierung ist.
  14. Verfahren zum Bestimmen einer Gestalt einer Form zum Gießen, wie etwa dem Metallgießen, von Zahnersatzteilen mit dem Schritt: Erstellen von Formmodelldaten (19), die die Gestalt der Form (1) beschreiben.
  15. Verfahren nach Anspruch 14, gekennzeichnet durch die Schritte: Erstellen von Zahnersatzteilmodelldaten (18) und Erstellen der Formmodelldaten (19) anhand der Zahnersatzteilmodelldaten (18).
  16. Verfahren nach Anspruch 14 oder 15, dadurch gekennzeichnet, dass die Formmodelldaten durch Verwendung und/oder Übernahme von Oberflächendaten (30) der Zahnersatzteilmodelldaten (18) erstellt werden.
  17. Verfahren nach einem der Ansprüche 14 bis 16, dadurch gekennzeichnet, dass ein Ort für einen Gusskanal in den Modelldaten (19) automatisch ermittelt oder von Hand eingegeben wird und vorzugsweise Oberflächendaten (32), die den Gusskanal (6) modellieren aus vorgespeicherten oder von Hand eingegebenen Daten den Formmodelldaten hinzugefügt werden.
  18. Computerlesbares Medium mit Instruktionen, die von einem Computer ausgeführt werden können, wenn sie von dem Computer eingelesen werden, so dass der Computer ein Verfahren nach einem der Ansprüche 1 bis 3, 5 bis 11 oder 14 bis 17 ausführt.
  19. Computer mit einem computerlesbaren Medium nach Anspruch 18.
DE200610061143 2006-12-22 2006-12-22 Verfahren, computerlesbares Medium und Computer betreffend die Herstellung von Zahnersatzteilen Withdrawn DE102006061143A1 (de)

Priority Applications (1)

Application Number Priority Date Filing Date Title
DE200610061143 DE102006061143A1 (de) 2006-12-22 2006-12-22 Verfahren, computerlesbares Medium und Computer betreffend die Herstellung von Zahnersatzteilen

Applications Claiming Priority (2)

Application Number Priority Date Filing Date Title
DE200610061143 DE102006061143A1 (de) 2006-12-22 2006-12-22 Verfahren, computerlesbares Medium und Computer betreffend die Herstellung von Zahnersatzteilen
US11955058 US20080153069A1 (en) 2006-12-22 2007-12-12 Method, machine-readable medium and computer concerning the manufacture of dental prostheses

Publications (1)

Publication Number Publication Date
DE102006061143A1 true true DE102006061143A1 (de) 2008-07-24

Family

ID=39530682

Family Applications (1)

Application Number Title Priority Date Filing Date
DE200610061143 Withdrawn DE102006061143A1 (de) 2006-12-22 2006-12-22 Verfahren, computerlesbares Medium und Computer betreffend die Herstellung von Zahnersatzteilen

Country Status (2)

Country Link
US (1) US20080153069A1 (de)
DE (1) DE102006061143A1 (de)

Cited By (3)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
DE102008036661A1 (de) * 2008-08-06 2010-02-11 Forschungszentrum Karlsruhe Gmbh Verfahren zur Herstellung von oxidischer Zahnkeramik
US8026943B2 (en) 2000-11-08 2011-09-27 Institut Straumann Ag Surface mapping and generating devices and methods for surface mapping and surface generation
US9668863B2 (en) 2009-08-19 2017-06-06 Smith & Nephew, Inc. Porous implant structures

Families Citing this family (23)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
EP1870667A3 (de) * 2002-10-18 2008-03-19 Aepsilon Rechteverwaltungs GmbH Vorrichtungen und Verfahren zur Oberflächenerfassung und zur Herstellung von Zahnersatzteilen
EP2921131A1 (de) 2005-06-30 2015-09-23 Biomet 3i, LLC Verfahren zur herstellung von komponenten eines dentalimplantats
US8257083B2 (en) 2005-10-24 2012-09-04 Biomet 3I, Llc Methods for placing an implant analog in a physical model of the patient's mouth
DE102006061134A1 (de) * 2006-12-22 2008-06-26 Aepsilon Rechteverwaltungs Gmbh Verfahren betreffend den Transport von Zahnersatzteilen
US8206153B2 (en) 2007-05-18 2012-06-26 Biomet 3I, Inc. Method for selecting implant components
US8777612B2 (en) 2007-11-16 2014-07-15 Biomet 3I, Llc Components for use with a surgical guide for dental implant placement
JP2011517612A (ja) 2008-04-15 2011-06-16 バイオメット・3アイ・エルエルシー 正確な骨及び軟質組織デジタル歯科用モデルを生成する方法
ES2559402T3 (es) 2008-04-16 2016-02-12 Biomet 3I, Llc Método para la visualización pre-operatoria de instrumentación utilizada con una guía quirúrgica para la colocación de implantes dentales
US8366445B2 (en) * 2010-02-26 2013-02-05 Vuillemot William C Method for dental restoration and related kit
US8753114B2 (en) * 2010-02-26 2014-06-17 William C. Vuillemot Method for dental restoration and related kit
EP2462893B8 (de) 2010-12-07 2014-12-10 Biomet 3i, LLC Universelles Abtastelement zur Verwendung auf Zahnimplantaten und Modellimplantaten
EP2465463A1 (de) * 2010-12-20 2012-06-20 Jens Weyrauch Verfahren und Vorrichtung zur extraoralen Zahnersatzherstellung
WO2012158769A1 (en) 2011-05-16 2012-11-22 Biomet 3I, Llc Temporary abutment with combination of scanning features and provisionalization features
GB201120375D0 (en) * 2011-11-25 2012-01-11 Invibio Ltd Prosthodontic device
US9089382B2 (en) 2012-01-23 2015-07-28 Biomet 3I, Llc Method and apparatus for recording spatial gingival soft tissue relationship to implant placement within alveolar bone for immediate-implant placement
US9452032B2 (en) 2012-01-23 2016-09-27 Biomet 3I, Llc Soft tissue preservation temporary (shell) immediate-implant abutment with biological active surface
EP2903555A1 (de) * 2012-10-02 2015-08-12 3Shape A/S Form für zahnersatz
US8926328B2 (en) 2012-12-27 2015-01-06 Biomet 3I, Llc Jigs for placing dental implant analogs in models and methods of doing the same
US9668834B2 (en) 2013-12-20 2017-06-06 Biomet 3I, Llc Dental system for developing custom prostheses through scanning of coded members
EP2952155A1 (de) * 2014-06-06 2015-12-09 Ivoclar Vivadent AG Dentalkeramik-Erzeugungsvorrichtung
US9700390B2 (en) 2014-08-22 2017-07-11 Biomet 3I, Llc Soft-tissue preservation arrangement and method
DE102014114278A1 (de) * 2014-10-01 2016-04-07 Heraeus Kulzer Gmbh Form zur Herstellung eines vorgeformten Prothesenbasisrohlings
US20170312058A1 (en) * 2014-10-27 2017-11-02 3Shape A/S Method, system and user interface for creating a digital design for use in manufacturing a molding-shell for a dental restoration

Family Cites Families (84)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
US3861044A (en) * 1972-05-04 1975-01-21 Jr William E Swinson Dental fitting process
US4575805A (en) * 1980-12-24 1986-03-11 Moermann Werner H Method and apparatus for the fabrication of custom-shaped implants
DE3203937C2 (de) * 1982-02-05 1985-10-03 Luc Dr. 4150 Krefeld De Barrut
US4742464A (en) * 1982-04-14 1988-05-03 Francois Duret Method of making a prosthesis, especially a dental prosthesis
FR2536654B1 (fr) * 1982-11-30 1987-01-09 Duret Francois Procede de realisation d'une prothese dentaire
DE3723555C2 (de) * 1987-07-16 1994-08-11 Steinbichler Hans Verfahren zur Herstellung von Zahnersatz
FR2639211A1 (fr) * 1988-11-18 1990-05-25 Hennson Int Procede de correlation des saisies tridimensionnelles d'organes humains et dispositif pour sa mise en oeuvre
US4935635A (en) * 1988-12-09 1990-06-19 Harra Dale G O System for measuring objects in three dimensions
US5184306A (en) * 1989-06-09 1993-02-02 Regents Of The University Of Minnesota Automated high-precision fabrication of objects of complex and unique geometry
US5257203A (en) * 1989-06-09 1993-10-26 Regents Of The University Of Minnesota Method and apparatus for manipulating computer-based representations of objects of complex and unique geometry
US5128870A (en) * 1989-06-09 1992-07-07 Regents Of The University Of Minnesota Automated high-precision fabrication of objects of complex and unique geometry
DE69327661D1 (de) * 1992-11-09 2000-02-24 Ormco Corp Verfahren und vorrichtung zum herstellen von individuell angepasstenorthodontischen einrichtungen
US5533895A (en) * 1990-01-19 1996-07-09 Ormco Corporation Orthodontic appliance and group standardized brackets therefor and methods of making, assembling and using appliance to straighten teeth
US5347454A (en) * 1990-04-10 1994-09-13 Mushabac David R Method, system and mold assembly for use in preparing a dental restoration
DK0643948T3 (da) * 1993-07-12 2000-03-27 Nobel Biocare Ab Fremgangsmåde og indretning i forbindelse med et tredimentionalt legeme, der kan anvendes i den menneskelige krop
NL9301308A (nl) * 1993-07-26 1995-02-16 Willem Frederick Van Nifterick Werkwijze voor het vastzetten van een tandprothese op implantaten in het kaakbeen van een patiënt en middel te gebruiken daarbij.
US5338198A (en) * 1993-11-22 1994-08-16 Dacim Laboratory Inc. Dental modeling simulator
US5527182A (en) * 1993-12-23 1996-06-18 Adt Advanced Dental Technologies, Ltd. Implant abutment systems, devices, and techniques
US5873721A (en) * 1993-12-23 1999-02-23 Adt Advanced Dental Technologies, Ltd. Implant abutment systems, devices, and techniques
WO1995022299A1 (en) * 1994-02-18 1995-08-24 Nobelpharma Ab Method and arrangement using an articulator and computer equipment
WO1997003622A1 (en) * 1995-07-21 1997-02-06 Cadent Ltd. Method and system for acquiring three-dimensional teeth image
US5718585A (en) * 1995-09-15 1998-02-17 Dentsply Research & Development Corp. Prosthetic teeth and mold making therefor
US6044170A (en) * 1996-03-21 2000-03-28 Real-Time Geometry Corporation System and method for rapid shape digitizing and adaptive mesh generation
JPH1075963A (ja) * 1996-09-06 1998-03-24 Nikon Corp 歯科補綴物モデルの設計方法およびこの方法を実行するプログラムを記録した媒体
US7068825B2 (en) * 1999-03-08 2006-06-27 Orametrix, Inc. Scanning system and calibration method for capturing precise three-dimensional information of objects
US5690490A (en) * 1996-11-25 1997-11-25 Cannon; Mark L. Method and apparatus for fabrication of dental restoration by pinhead molding
US6231339B1 (en) * 1997-01-15 2001-05-15 Floyd E. Skarky Dental device for positioning the mandible and the maxilla in centric relation and methods for using same
US5879158A (en) * 1997-05-20 1999-03-09 Doyle; Walter A. Orthodontic bracketing system and method therefor
US5975893A (en) * 1997-06-20 1999-11-02 Align Technology, Inc. Method and system for incrementally moving teeth
US6409504B1 (en) * 1997-06-20 2002-06-25 Align Technology, Inc. Manipulating a digital dentition model to form models of individual dentition components
DK0913130T3 (da) * 1997-10-31 2003-06-16 Dcs Forschungs & Entwicklungs Fremgangsmåde og apparat til fremstilling af en tanderstatningsdel
US5967777A (en) * 1997-11-24 1999-10-19 Klein; Michael Surgical template assembly and method for drilling and installing dental implants
US6416319B1 (en) * 1998-02-13 2002-07-09 Britesmile, Inc. Tooth whitening device and method of using same
EP1079756B1 (de) * 1998-05-28 2004-08-04 Orthosoft, Inc. Interaktives und rechnerunterstüztes chirurgisches system
US6640150B1 (en) * 1998-05-29 2003-10-28 Nobel Biocare Ab Method for producing a dental first attachment part for an implant or a second attachment part, and a holder for a model of the first attachment part
US20050023710A1 (en) * 1998-07-10 2005-02-03 Dmitri Brodkin Solid free-form fabrication methods for the production of dental restorations
DE69928453T3 (de) * 1998-08-05 2012-12-27 Cadent Ltd. Vermessen eines dreidimensionalen Körpers durch konfokale Fokussierung mit einem Spiegel mit zentraler Apertur
US20020036617A1 (en) * 1998-08-21 2002-03-28 Timothy R. Pryor Novel man machine interfaces and applications
WO2000025696A1 (en) * 1998-11-03 2000-05-11 Shade Analyzing Technologies, Inc. Interactive dental restorative network
JP2001166810A (ja) * 1999-02-19 2001-06-22 Sanyo Electric Co Ltd 立体モデル提供装置及び方法
KR100338974B1 (ko) * 1999-03-15 2002-05-31 최은백, 이찬경 턱뼈의 뼈밀도를 확인하기 위한 시뮬레이션 방법 및 이를 실현시키기 위한 프로그램이 기록된 기록매체
US6295513B1 (en) * 1999-03-16 2001-09-25 Eagle Engineering Of America, Inc. Network-based system for the manufacture of parts with a virtual collaborative environment for design, developement, and fabricator selection
WO2000062705A1 (de) * 1999-04-16 2000-10-26 Kaltenbach & Voigt Gmbh & Co. Verfahren zur herstellung medizinischer, zahnmedizinischer, zahntechnischer und technischer teile aus keramik
EP1745760B1 (de) * 1999-06-21 2010-09-01 Straumann Holding AG Verfahren zur Herstellung eines Zahnersatzteiles, insbesondere aus beliebigen, auch biokompatiblen Werkstoffen und insbesondere mit Hilfe der CAD-CAM-Bearbeitungs-Technik
EP1208811A4 (de) * 1999-08-02 2004-03-31 Advance Kk Verfahren zur herstellung eines dentalprothetischen geräts und verfahren zur installation eines messobjects und messgeräts
US6851949B1 (en) * 1999-11-30 2005-02-08 Orametrix, Inc. Method and apparatus for generating a desired three-dimensional digital model of an orthodontic structure
ES2243341T5 (es) * 1999-12-07 2013-08-22 Ce.Novation Gmbh Procedimiento para fabricar una prótesis dental cerámica
DE60036232D1 (de) * 1999-12-08 2007-10-11 X Rite Inc Optisches Messgerät und Verfahren
US6600168B1 (en) * 2000-02-03 2003-07-29 Genex Technologies, Inc. High speed laser three-dimensional imager
US6463344B1 (en) * 2000-02-17 2002-10-08 Align Technology, Inc. Efficient data representation of teeth model
US7373286B2 (en) * 2000-02-17 2008-05-13 Align Technology, Inc. Efficient data representation of teeth model
CN1331022C (zh) * 2000-03-31 2007-08-08 皇家菲利浦电子有限公司 用于获取辐射图像的系统和方法
US6772026B2 (en) * 2000-04-05 2004-08-03 Therics, Inc. System and method for rapidly customizing design, manufacture and/or selection of biomedical devices
US7084868B2 (en) * 2000-04-26 2006-08-01 University Of Louisville Research Foundation, Inc. System and method for 3-D digital reconstruction of an oral cavity from a sequence of 2-D images
US7027642B2 (en) * 2000-04-28 2006-04-11 Orametrix, Inc. Methods for registration of three-dimensional frames to create three-dimensional virtual models of objects
US6532299B1 (en) * 2000-04-28 2003-03-11 Orametrix, Inc. System and method for mapping a surface
WO2001091664A1 (fr) * 2000-05-29 2001-12-06 Kabushiki Kaisya Advance Systeme de mesurage/usinage s'appliquant a la dentisterie
US7092784B1 (en) * 2000-07-28 2006-08-15 Align Technology Systems and methods for forming an object
US6618717B1 (en) * 2000-07-31 2003-09-09 Eliyon Technologies Corporation Computer method and apparatus for determining content owner of a website
US7106885B2 (en) * 2000-09-08 2006-09-12 Carecord Technologies, Inc. Method and apparatus for subject physical position and security determination
KR100382905B1 (ko) * 2000-10-07 2003-05-09 주식회사 케이씨아이 치아 컴퓨터 모델링용 삼차원 스캐너 시스템
US6364660B1 (en) * 2000-10-25 2002-04-02 Duane Milford Durbin Method and system for imaging and modeling dental structures
DE10194867D2 (de) * 2000-11-08 2003-11-20 Willytec Gmbh Technologiezentr (Dentale) Oberflächenerfassung und Erzeugung
US6669875B2 (en) * 2000-12-18 2003-12-30 3M Innovative Properties Company Method for making a dental mill blank assembly
US6579095B2 (en) * 2000-12-22 2003-06-17 Geodigm Corporation Mating parts scanning and registration methods
DE60144159D1 (de) * 2000-12-29 2011-04-14 Nobel Biocare Services Ag Verfahren für eine protheseninstallation
US6506054B2 (en) * 2001-03-20 2003-01-14 Itzhak Shoher Method of forming a dental coping
CA2342709A1 (en) * 2001-03-23 2002-09-23 Dentalmatic Technologies Inc. Methods for dental restoration
US7065243B2 (en) * 2001-06-28 2006-06-20 Eastman Kodak Company Method and system for creating dental models from imagery
JP2004534608A (ja) * 2001-07-13 2004-11-18 デグデント・ゲーエムベーハー 三次元で測定及びデジタル化した陽性モデルに基づく義歯の作成
US6684869B2 (en) * 2002-01-11 2004-02-03 Ford Global Technologies, Llc System and method for detecting an air leak in an engine
US6694212B1 (en) * 2002-03-27 2004-02-17 James P. Kennedy Computer-aided design of a pontic with retainers
US20040197728A1 (en) * 2002-09-10 2004-10-07 Amir Abolfathi Architecture for treating teeth
US20040152036A1 (en) * 2002-09-10 2004-08-05 Amir Abolfathi Architecture for treating teeth
EP1870667A3 (de) * 2002-10-18 2008-03-19 Aepsilon Rechteverwaltungs GmbH Vorrichtungen und Verfahren zur Oberflächenerfassung und zur Herstellung von Zahnersatzteilen
DE10252298B3 (de) * 2002-11-11 2004-08-19 Mehl, Albert, Prof. Dr. Dr. Verfahren zur Herstellung von Zahnersatzteilen oder Zahnrestaurationen unter Verwendung elektronischer Zahndarstellungen
DE10300301B4 (de) * 2003-01-02 2009-07-02 Sirona Dental Systems Gmbh Verfahren zur automatischen Erzeugung einer dentalen Suprastruktur zur Verbindung mit einem Implantat
EP1603482A1 (de) * 2003-03-20 2005-12-14 Kaltenbach & Voigt GmbH Verfahren zur herstellung eines zahn rztlichen formteils
US7228191B2 (en) * 2003-05-02 2007-06-05 Geodigm Corporation Method and apparatus for constructing crowns, bridges and implants for dental use
US6979496B2 (en) * 2003-07-09 2005-12-27 D4D Technologies, Lp Mill blank library and computer-implemented method for efficient selection of blanks to satisfy given criteria
US7333874B2 (en) * 2004-02-24 2008-02-19 Cadent Ltd. Method and system for designing and producing dental prostheses and appliances
ES2436273T3 (es) * 2004-06-10 2013-12-30 Institut Straumann Ag Procedimiento y dispositivo para la producción de una prótesis dental
WO2007117309A2 (en) * 2005-11-22 2007-10-18 Benson Hall Improved system & method for the design, creation and installation of implant-supported dental prostheses
DE102006061134A1 (de) * 2006-12-22 2008-06-26 Aepsilon Rechteverwaltungs Gmbh Verfahren betreffend den Transport von Zahnersatzteilen

Cited By (5)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
US8026943B2 (en) 2000-11-08 2011-09-27 Institut Straumann Ag Surface mapping and generating devices and methods for surface mapping and surface generation
US8922635B2 (en) 2000-11-08 2014-12-30 Institut Straumann Ag Surface mapping and generating devices and methods for surface mapping and surface generation
US8982201B2 (en) 2000-11-08 2015-03-17 Institut Straumann Ag Surface mapping and generating devices and methods for surface mapping and surface generation
DE102008036661A1 (de) * 2008-08-06 2010-02-11 Forschungszentrum Karlsruhe Gmbh Verfahren zur Herstellung von oxidischer Zahnkeramik
US9668863B2 (en) 2009-08-19 2017-06-06 Smith & Nephew, Inc. Porous implant structures

Also Published As

Publication number Publication date Type
US20080153069A1 (en) 2008-06-26 application

Similar Documents

Publication Publication Date Title
Van Noort The future of dental devices is digital
DE19723892C1 (de) Verfahren zum Herstellen von Bauteilen durch Auftragstechnik
DE4440397C1 (de) Verfahren zum Herstellen von Gußformen
EP0817597B1 (de) Verfahren zur herstellung von zahnprothetischen rekonstruktionen
EP0711213B1 (de) Verfahren für den einsatz in der giessereitechnik
US20050268998A1 (en) Method for producing a three-dimensional moulded body
US20080153069A1 (en) Method, machine-readable medium and computer concerning the manufacture of dental prostheses
DE102008012064A1 (de) Verfahren sowie Vorrichtung zur Herstellung eines mittels eines Hybridverfahrens hergestellten Hybridformteils
US20060168815A1 (en) Method for producing a metallic dental implant and a blank for carrying out said method
DE19930564A1 (de) Verfahren zur Herstellung medizinischer, zahnmedizinischer, zahntechnischer und technischer Teile aus Keramik
DE3825014C2 (de)
DE19937315A1 (de) Temperierung von Formen
EP0850601A2 (de) Halbzeug als Formkörper zur Herstellung von Zahnersatzteilen
DE19714759A1 (de) Zahnersatz, insbesondere Zahnkrone oder Brücke sowie Verfahren zu dessen Herstellung
DE19528215A1 (de) Verfahren zur Herstellung von dreidimensionalen Modellen und Formen
DE102010046579A1 (de) Bauteil mit wenigstens einem Dämpfungselement und Verfahren zum Herstellen eines Bauteils mit wenigstens einem Dämpfungselement
DE102011101678A1 (de) Prothesenzahnträger
DE10058748C1 (de) Verfahren zur Herstellung eines Bauteils sowie Vorrichtung zur Durchführung des Verfahrens
DE102007048385B3 (de) Verfahren zur Herstellung eines Bauteils, das im Wege eines generativen Ferti- gungsprozesses hergestellt wird
DE102007039035B3 (de) Verfahren zum Herstellen eines Bauteils sowie Verwendung des nach dem Verfahren hergestellten Bauteils
DE10065971A1 (de) Verfahren zur Herstellung keramischen Zahnersatzes und danach hergestellter hochfester keramischer Zahnersatz
DE102007002178A1 (de) Verfahren betreffend die Modellierung und Herstellung von einem künstlichen Gebiss
EP1021997B1 (de) Verfahren zur Herstellung von Zahnersatz und dentalen Hilfsteilen
EP1543797A1 (de) Verfahren zum Herstellen einer dentalkeramischen Struktur
DE10332802A1 (de) Verfahren zur Herstellung einer belastbaren Struktur aus Oxidkeramik, insbesondere aus Zirkoniumdioxid

Legal Events

Date Code Title Description
OP8 Request for examination as to paragraph 44 patent law
8127 New person/name/address of the applicant

Owner name: INSTITUT STRAUMANN AG, BASEL, CH

R016 Response to examination communication
R119 Application deemed withdrawn, or ip right lapsed, due to non-payment of renewal fee
R119 Application deemed withdrawn, or ip right lapsed, due to non-payment of renewal fee

Effective date: 20140701