DE102005062406A1 - Method for erecting wall involves extruding first layer onto foundation before adding in reinforcement threads and then applying second layer - Google Patents

Method for erecting wall involves extruding first layer onto foundation before adding in reinforcement threads and then applying second layer Download PDF

Info

Publication number
DE102005062406A1
DE102005062406A1 DE102005062406A DE102005062406A DE102005062406A1 DE 102005062406 A1 DE102005062406 A1 DE 102005062406A1 DE 102005062406 A DE102005062406 A DE 102005062406A DE 102005062406 A DE102005062406 A DE 102005062406A DE 102005062406 A1 DE102005062406 A1 DE 102005062406A1
Authority
DE
Germany
Prior art keywords
layer
building
anchor
reinforcing
cover
Prior art date
Legal status (The legal status is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the status listed.)
Withdrawn
Application number
DE102005062406A
Other languages
German (de)
Current Assignee (The listed assignees may be inaccurate. Google has not performed a legal analysis and makes no representation or warranty as to the accuracy of the list.)
BAUFRITZ AG
BAUFRITZ-AG
Original Assignee
BAUFRITZ AG
BAUFRITZ-AG
Priority date (The priority date is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the date listed.)
Filing date
Publication date
Application filed by BAUFRITZ AG, BAUFRITZ-AG filed Critical BAUFRITZ AG
Priority to DE102005062406A priority Critical patent/DE102005062406A1/en
Publication of DE102005062406A1 publication Critical patent/DE102005062406A1/en
Withdrawn legal-status Critical Current

Links

Classifications

    • EFIXED CONSTRUCTIONS
    • E04BUILDING
    • E04GSCAFFOLDING; FORMS; SHUTTERING; BUILDING IMPLEMENTS OR AIDS, OR THEIR USE; HANDLING BUILDING MATERIALS ON THE SITE; REPAIRING, BREAKING-UP OR OTHER WORK ON EXISTING BUILDINGS
    • E04G21/00Preparing, conveying, or working-up building materials or building elements in situ; Other devices or measures for constructional work
    • E04G21/02Conveying or working-up concrete or similar masses able to be heaped or cast
    • BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
    • B28WORKING CEMENT, CLAY, OR STONE
    • B28BSHAPING CLAY OR OTHER CERAMIC COMPOSITIONS; SHAPING SLAG; SHAPING MIXTURES CONTAINING CEMENTITIOUS MATERIAL, e.g. PLASTER
    • B28B17/00Details of, or accessories for, apparatus for shaping the material; Auxiliary measures taken in connection with such shaping
    • B28B17/0063Control arrangements
    • B28B17/0081Process control
    • BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
    • B28WORKING CEMENT, CLAY, OR STONE
    • B28BSHAPING CLAY OR OTHER CERAMIC COMPOSITIONS; SHAPING SLAG; SHAPING MIXTURES CONTAINING CEMENTITIOUS MATERIAL, e.g. PLASTER
    • B28B3/00Producing shaped articles from the material by using presses; Presses specially adapted therefor
    • B28B3/20Producing shaped articles from the material by using presses; Presses specially adapted therefor wherein the material is extruded
    • EFIXED CONSTRUCTIONS
    • E04BUILDING
    • E04BGENERAL BUILDING CONSTRUCTIONS; WALLS, e.g. PARTITIONS; ROOFS; FLOORS; CEILINGS; INSULATION OR OTHER PROTECTION OF BUILDINGS
    • E04B1/00Constructions in general; Structures which are not restricted either to walls, e.g. partitions, or floors or ceilings or roofs
    • E04B1/16Structures made from masses, e.g. of concrete, cast or similarly formed in situ with or without making use of additional elements, such as permanent forms, substructures to be coated with load-bearing material
    • E04B1/166Structures made from masses, e.g. of concrete, cast or similarly formed in situ with or without making use of additional elements, such as permanent forms, substructures to be coated with load-bearing material with curved surfaces, at least partially cast in situ in order to make a continuous concrete shell structure
    • EFIXED CONSTRUCTIONS
    • E04BUILDING
    • E04BGENERAL BUILDING CONSTRUCTIONS; WALLS, e.g. PARTITIONS; ROOFS; FLOORS; CEILINGS; INSULATION OR OTHER PROTECTION OF BUILDINGS
    • E04B2/00Walls, e.g. partitions, for buildings; Wall construction with regard to insulation; Connections specially adapted to walls
    • E04B2/84Walls made by casting, pouring, or tamping in situ
    • EFIXED CONSTRUCTIONS
    • E04BUILDING
    • E04CSTRUCTURAL ELEMENTS; BUILDING MATERIALS
    • E04C5/00Reinforcing elements, e.g. for concrete; Auxiliary elements therefor
    • E04C5/01Reinforcing elements of metal, e.g. with non-structural coatings
    • E04C5/06Reinforcing elements of metal, e.g. with non-structural coatings of high bending resistance, i.e. of essentially three-dimensional extent, e.g. lattice girders
    • EFIXED CONSTRUCTIONS
    • E04BUILDING
    • E04GSCAFFOLDING; FORMS; SHUTTERING; BUILDING IMPLEMENTS OR AIDS, OR THEIR USE; HANDLING BUILDING MATERIALS ON THE SITE; REPAIRING, BREAKING-UP OR OTHER WORK ON EXISTING BUILDINGS
    • E04G21/00Preparing, conveying, or working-up building materials or building elements in situ; Other devices or measures for constructional work
    • E04G21/02Conveying or working-up concrete or similar masses able to be heaped or cast
    • E04G21/04Devices for both conveying and distributing
    • EFIXED CONSTRUCTIONS
    • E04BUILDING
    • E04GSCAFFOLDING; FORMS; SHUTTERING; BUILDING IMPLEMENTS OR AIDS, OR THEIR USE; HANDLING BUILDING MATERIALS ON THE SITE; REPAIRING, BREAKING-UP OR OTHER WORK ON EXISTING BUILDINGS
    • E04G21/00Preparing, conveying, or working-up building materials or building elements in situ; Other devices or measures for constructional work
    • E04G21/02Conveying or working-up concrete or similar masses able to be heaped or cast
    • E04G21/04Devices for both conveying and distributing
    • E04G2021/049Devices for both conveying and distributing concrete mixing nozzles specially adapted for conveying devices

Abstract

The construction material such as a mixture of wood chippings and bonding agent is extruded or injected in layers onto a foundation and after the first layer has been applied reinforcement threads or anchors are introduced into the layer before a second layer is extruded or injected. Independent claim describes construction device for wall (1) having a support arm (4) with nozzle at free end for controlled extrusion of construction material and with a reinforcement supply device, all preferably mounted on a transport wagon (3). Independent claim describes wall made from several superposed layers with reinforcement added in or between each layer.

Description

  • Die Erfindung betrifft ein Verfahren zum Erstellen einer Wand, einer Vorrichtung für das Erstellen einer Wand, sowie eine entsprechende Wand bzw. ein Wandteil.The The invention relates to a method for creating a wall, a Device for the creation of a wall, and a corresponding wall or a Wall part.
  • Für das Erstellen von Gebäuden sind im Stand der Technik verschiedene grundsätzliche Vorgehensweisen hinlänglich bekannt.For the creation of buildings Various basic approaches are well known in the art.
  • Beim klassischen Fertighausbau werden vorgefertigte Bauteile nach einem Bauplan an der Baustelle zusammengebaut.At the classic prefabricated houses are prefabricated components after a Construction plan assembled at the construction site.
  • Im klassischen Mauerbau werden aus kleinen Mauersteinen die Wände des Gebäudes erstellt. Es ist auch bekannt, Häuser aus Beton zu gießen, wozu ein verhältnismäßig großer Aufwand notwendig ist, da zunächst eine Schalung zu erstellen ist, die hernach mit Beton ausgegossen wird.in the classic masonry will be made of small bricks the walls of the building created. It is also known houses to pour out of concrete, why a relatively large effort is necessary because first a formwork is to be created, which afterwards with concrete poured out becomes.
  • Die vorgenannten Varianten sind verhältnismäßig sehr teuer, da ein erheblicher Anteil and Handarbeit notwendig ist.The The above variants are relatively very expensive, as a significant amount of manual labor is necessary.
  • Die Erfindung hat es sich zur Aufgabe gemacht, die Kosten für die Erstellung eines Gebäudes zu reduzieren.The Invention has set itself the task of the cost of creating a building too to reduce.
  • Zur Lösung dieser Aufgabe schlägt die Erfindung zunächst ein Verfahren zum Erstellen einer Wand oder eines Wandteiles vor, wobei der Baustoff schichtweise auf eine Unterlage extrudiert oder gespritzt wird, wobei eine erste Schicht extrudiert oder gespritzt ist, in diese Schicht Armierungsmittel eingebracht werden, und erst dann die zweite Schicht extrudiert oder gespritzt wird. Die Erfindung schlägt vor, daß die Wand oder ein Wandteil, wenn z.B. die Wand aus mehreren Wandteilen besteht, schichtweise aufgebaut wird. Die Schichtdicke einer solchen Schicht beträgt ca. 5–20 oder 25 Zentimeter. Die Wand wird schichtweise aufgebaut, wobei die Erfindung vorsieht, daß das Armierungsmittel in die Schicht eingebracht wird, um der so erstellten wand eine ausreichende Belastbarkeit zu verleihen.to solution this task strikes the invention first a method for creating a wall or a wall part, wherein the building material extruded in layers on a substrate or is injected, with a first layer extruded or injected is to be incorporated in this layer of reinforcing agent, and only then the second layer is extruded or sprayed. The invention beats before that the Wall or wall part, if e.g. the wall of several wall parts exists, is built up layer by layer. The layer thickness of such Layer is about 5-20 or 25 centimeters. The wall is built up in layers, with the invention provides that the Reinforcing agent is introduced into the layer to the thus created wall to give sufficient resilience.
  • Als Baustoff ist natürlich ein Material vorzusehen, das prinzipiell extrudierbar oder spritzbar ist. Hier eignen sich entsprechende fließ- oder pumpfähige Baustoffe, wie z.B. Zement- oder Mörtelmischungen. Es kann hierbei z.B. auf die bei Betonpumpen bekannte Technologie zurückgegriffen werden, wobei gemäß der Erfindung ein Extrudieren oder ein Spritzen deswegen einge setzt wird, das erlaubt, grundsätzlich filigrane Strukturen zu realisieren. Natürlich ist auch darauf abzustellen, daß die Wand oder das Wandteil andere Abmessungen aufweist, die in ein Fundament zu gießen sind. Das bedeutet, daß natürlich an die entsprechende maschinelle Ausgestaltung, insbesondere der bekannten Spritz- bzw. Extrudierdüse, andere Anforderungen zu stellen sind.When Building material is natural to provide a material which is in principle extrudable or sprayable is. Appropriate flowable or pumpable building materials are suitable here such as. Cement or Mortar mixes. It may be e.g. to the technology known in concrete pumps resorted are, according to the invention Extrusion or spraying is therefore set is that allowed, basically to realize filigree structures. Of course, it's also important to that the Wall or wall part has other dimensions in a foundation to pour are. That means that, of course the corresponding mechanical design, in particular the known Injection or extrusion nozzle, other requirements are to be made.
  • Erfindungsgemäß wird vorgeschlagen, daß als Armierungsmittel Flächenanker und/oder Armierungsfäden eingebracht werden. Als Flächenanker werden dabei verhältnismäßig flächige Bauteile verstanden, die mechanisch belastbar sind. Sie weisen eine bezüglich ihrer Ansicht geringe Dicke auf. Bevorzugt sind sie auf der Unterseite mit Spitzen ausgestattet, damit diese leicht in den Baustoff eindrückbar sind. Solche als Flächenanker ausgebildeten Armierungsmittel steifen die Wand entsprechend aus, und ergeben auch eine Verbindung zwischen den einzelnen aufgetragenen Schichten. Die vorgenannten Flächenanker sind auch geeignet, einer entsprechenden Druckbelastung zu widerstehen. Die Flächenanker werden durch geeignete Werkzeuge, nachdem die Schicht erstellt ist, eingebracht. Der Vorteil des als Flächenanker ausgebildeten Armierungsmittels liegt des weiteren auch darin, daß ihre großflächige Ausgestaltung auch gleichzeitig als seitliche Begrenzungen dienen können. Diese Flächenanker haben dann in diesem Anwendungsbereich die Funktion eines Begrenzungselementes. Dabei hat dieses Begrenzungselement tatsächlich die Eigenschaft einer verlorenen Schalung, wobei sich der wesentliche Vorteil der Erfindung insbesondere dann einstellt, wenn die Flächenanker einerseits als Armierungsmittel und andererseits eben als Begrenzungselemente verwendet werden. Sie können nämlich dann mit dem gleichen Werkzeug eingebracht werden, ein Umrüsten ist nicht notwendig. Neben dem Einsatz eines Flächenankers, um die statischen Aufgaben zu bewirken, ist aber auch vorgesehen, daß ein Armierungsfaden eingebracht wird. Der Armierungsfaden wird z.B. von einem Armierungsfadenvorrat entsprechend abgezogen und verlegt. Die Erfindung beschränkt sich dabei nicht darauf, daß entweder nur Flächenanker oder nur Armierungsfaden verarbeitet wird, natürlich ist es möglich, beide Varianten miteinander zu kombinieren. Erfindungsgemäß ist dabei auch vorgesehen, daß der Armierungsfaden mehrlagig nebeneinander, gewebeartig eingebaut wird, was durch die entsprechend eingesetzten Werkzeuge problemlos möglich ist. Auch die Dichte der Flächenanker ist verhältnismäßig hoch, insbesondere weil sie als Begrenzungselemente Verwendung finden, müssen diese dicht an dicht stehen, damit der eingebrachte Baustoff nicht seitlich herunterläuft.According to the invention, it is proposed that as Reinforcing agent surface anchor and / or reinforcing threads be introduced. Being a surface anchor while relatively flat components understood that are mechanically resilient. They have one regarding theirs View small thickness on. Preferably, they are on the bottom equipped with tips, so that they are easily pressed into the building material. Such as surface anchors trained reinforcing means stiff the wall accordingly, and also give a connection between the individual applied Layers. The aforementioned surface anchors are also suitable to withstand a corresponding pressure load. The surface anchors are by appropriate tools, after the layer is created, introduced. The advantage of being a surface anchor trained reinforcing agent is also the fact that their large-scale design can also serve as lateral boundaries at the same time. These surface anchor then have the function of a limiting element in this application area. In this case, this limiting element actually has the property of lost formwork, which is the main advantage of the invention in particular sets when the surface anchor on the one hand as reinforcing agent and on the other hand just as limiting elements. You can namely then be incorporated with the same tool, a retooling is unnecessary. In addition to the use of a surface anchor to the static To accomplish tasks, but it is also envisaged that a reinforcing thread is introduced. The reinforcing thread is e.g. from a reinforcement stock deducted and relocated accordingly. The invention is limited do not care that either only surface anchors or only reinforcing thread is processed, of course it is possible both To combine variants with each other. According to the invention is also provided that the Reinforcing thread multilayer next to each other, fabric-like is installed, which is easily possible due to the corresponding tools used. Also the density of the surface anchors is relatively high, especially because they are used as delimiting elements, have to these are close to each other, so the introduced building material is not runs down the side.
  • Die erfindungsgemäße Aufgabe wird aber auch für die Erstellung einer Wand oder eines Wandteiles gelöst, wobei die Vorrichtung einen Tragarm aufweist, an dessen freiem Ende zumindest eine Düse für das gesteuerte Extrudieren oder Spritzen von Baustoff zum schichtweisen Erstellen einer Wand oder eines Wandteiles vorgesehen ist, sowie mindestens eine Armierungsmitteleinbringungsvorrichtung angeordnet ist, die für das Einbringen von Armierungsmittel in die Baustoffschicht dient. Der Tragarm ist so ausgestaltet, daß er in der Lage ist, entsprechend dem gewünschten Bauplan positioniert zu werden. Das bedeutet, daß er entlang der drei Raumachsen positionierbar ist und über eine entsprechend hochgenaue Steuerung verfügt und die jeweiligen Positionen, wie sie im Bauplan vorgegeben sind, zu erreichen. Die Dimensionierung des Tragarmes bzw. der gesamten Vorrichtung ist dabei so gewählt, daß möglichst das gesamte Gebäude damit erreicht wird. Das heißt, bei einer geplanten Grundfläche von ca. 10 auf 8 Meter wird eine Vorrichtung entsprechend dimensionier. Dabei trägt der Tragarm nicht nur eine Düse, um den Baustoff entsprechend auszubringen, sondern weist des weiteren eine Armierungsmitteleinbringvorrichtung auf, die entweder dazu dient, den Flächenanker einzubringen oder den Armierungsfaden zu verlegen. Es ist auch möglich, daß zwei oder eine komplexe Armierungsmitteleinbringvorrichtung vorgesehen ist, die sowohl Flächenanker sowie auch Armierungsfaden einbringt. Der Vorteil besteht insbesondere darin, daß sobald der Baustoff extrudiert oder gespritzt auf der darunterliegenden Schicht aufgebracht ist, sogleich Armierungsmittel eingebracht werden, also zu einem Zeitpunkt, wo der Baustoff noch verhältnismäßig flüssig oder weich ist und auch fähig, entsprechende Elemente aufzunehmen. Außerdem befindet sich der Tragarm sowieso bereits in dieser Position und muß deswegen nicht ein zweites Mal positioniert werden.The object of the invention is also achieved for the creation of a wall or a wall part, wherein the device has a support arm, at the free end of which at least one nozzle for the controlled extrusion or spraying of building material for layering creating a wall or a wall part is provided, as well at least one reinforcing agent introduction is arranged direction, which serves for the introduction of reinforcing agent in the building material layer. The support arm is designed so that it is able to be positioned according to the desired construction plan. This means that it can be positioned along the three spatial axes and has a correspondingly high-precision control and to achieve the respective positions, as they are specified in the blueprint. The dimensioning of the support arm or the entire device is chosen so that as possible the entire building is achieved. That is, with a planned footprint of about 10 to 8 meters, a device is dimensioned accordingly. In this case, the support arm not only carries a nozzle to deploy the building material accordingly, but also has a Armierungsmitteleinbringvorrichtung on, which serves either to introduce the surface anchor or to relocate the reinforcing thread. It is also possible that two or a complex Armierungsmitteleinbringvorrichtung is provided which introduces both surface anchor and reinforcing thread. The advantage is in particular that as soon as the building material extruded or sprayed is applied to the underlying layer, immediately reinforcing agents are introduced, ie at a time when the building material is still relatively liquid or soft and also able to accommodate corresponding elements. In addition, the support arm anyway already in this position and must therefore not be positioned a second time.
  • Selbstverständlich sieht die Erfindung auch vor, daß die Düse unabhängig von der Armierungsmitteleinbringvorrichtung positionierbar bzw. ausrichtbar ist, um die jeweiligen Bearbeitungsschritte der jeweiligen Werkzeuge nicht einander zu behindern.Of course, see The invention also provides that the Nozzle independent of the Armierungsmitteleinbringvorrichtung positionable or alignable is to the respective processing steps of the respective tools not hinder each other.
  • Geschickterweise ist vorgesehen, daß die Vorrichtung auf einem Fahrzeug, z.B. auf einem Lastkraftwagen angeordnet ist. Dadurch wird eine hohe Mobilität erreicht. Dabei ist die Vorrichtung mit entsprechenden Zuführeinheiten für das Anfördern des Baustoffes ausgestattet.cleverly is provided that the device on a vehicle, e.g. is arranged on a truck. This is a high mobility reached. In this case, the device with corresponding feed units for the bringing up equipped of building material.
  • Günstigerweise wird die Vorrichtung z.B. an einem Autokran oder ähnlichem angeordnet, welche zum einen eine entsprechende Reichweite des Auslegers aufweist und zum anderen auch in der Lage ist, verhältnismäßig große Gewichte aufzunehmen. Insbesondere ist es günstig, daß dann z.B. der Tragarm auch dazu dient, sonstig vorgefertigte Bauteile zu heben, transportieren und/oder auch zu setzen. Günstigerweise werden mit Hilfe der erfindungsgemäßen Vorrichtung und dem Verfahren nämlich die Wände bzw. die Wandteile erstellt.conveniently, if the device is e.g. on a mobile crane or similar arranged, which on the one hand a corresponding range of the boom and on the other hand is also able to relatively large weights take. In particular, it is convenient that then e.g. the support arm too serves to lift other prefabricated components, transport and / or to put. conveniently, be with the help of the device according to the invention and the method namely the walls or created the wall parts.
  • Stürze, Wand- oder Dachelemente werden geschickterweise als vorgefertigte Bauteile herangeliefert und dann, wenn eine entsprechende Stockwerkshöhe an den Wänden erstellt ist, der Auto kran umgerüstet und zum Heben der Elemente eingesetzt wird.Falls, wall or roof elements are skillfully as prefabricated components delivered and then, if a corresponding floor height to the walls is created, the car crane converted and used to lift the elements.
  • In diesem Zusammenhang ist gefunden worden, daß für das gesamte Erstellen eines Einfamilienhauses mit dem erfindungsgemäßen Verfahren und dem Einsatz einer Vorrichtung eine Produktionszeit von wenigen Tagen ausreicht. Die Bauzeit ist also nicht länger, als wenn ein Fertighaus aufgestellt wird. Aufgrund der Computersteuerung der Vorrichtung ist es möglich, sehr individuell zu bauen, da durch die Extrudier- bzw. Spritzdüse eine hohe Fertigungsflexibilität besteht. Das erfindungsgemäße Konzept ist so aufgebaut, daß nicht nur Wände, sondern auch Wandteile erstellt werden können. Werden z.B. zwei Wandteile beabstandet voneinander aufgebaut, so, daß zwischen ihnen ein Hohlraum entsteht, so können verhältnismäßig dicke Wände, eben bestehend aus zwei Wandteilen realisiert werden. Eine solche Anordnung ist z.B. bei Außenwänden günstig, wo hingegen Innenwände z.B. einschalig direkt als wand produziert werden.In In this connection it has been found that for the entire creation of a Detached house with the method and use of the invention a device a production time of a few days is sufficient. The construction time is not longer, as if a prefabricated house is being set up. Due to the computer control the device it is possible to build very individually, because by the extrusion or spray nozzle a high production flexibility consists. The inventive concept is constructed so that not only walls, but also wall parts can be created. If e.g. two wall parts spaced from each other, so that between them a cavity arises, so can relatively thick Walls, just be realized consisting of two wall parts. Such an arrangement is e.g. favorable on external walls, whereas on the other hand interior walls e.g. can be produced directly as a wall.
  • Mit einer entsprechenden datentechnischen Aufbereitung des Bauplanes kann das Haus direkt in drei Dimensionen "ausgedruckt" oder erstellt werden, ein Zwischenschritt zur Produktion von entsprechenen Halbwaren wie Wandelementen, die hernach zusammengebaut werden, wird eingespart. Hier überwiegt ein erheblicher Kostenvorteil des erfindungsgemäßen Konzeptes.With a corresponding data processing of the construction plan The house can be "printed" or created directly in three dimensions, an intermediate step for the production of corresponding semi-finished goods such as wall elements, the afterwards be assembled, is saved. Here outweighs a significant cost advantage of the inventive concept.
  • In einer bevorzugten Ausgestaltung der Erfindung ist vorgesehen, daß die Vorrichtung eine Abdeckvorrichtung für das Ausbringen und Einsammeln von Abdeckelementen, die dem Schutz der Wandkrone dient, aufweist.In a preferred embodiment of the invention, it is provided that the device a covering device for the application and collection of cover elements, the protection the crown of the wall is used.
  • Durch eine solche Ausgestaltung macht sich die Erfindung weitestgehend unabhängig von Wettereinflüssen bei der Erstellung eines entsprechenden Bauwerkes. Solange eine auf Beton bzw. Zementbasis ausgestaltete Schicht noch nicht ausgehärtet ist, besteht natürlich die Gefahr, daß Regen usw. die aufgebrachte Schicht wieder zerstört. Wird aber die Wandkrone entsprechend abgedeckt, so besteht ein entsprechender Schutz vor Regen. Mit geeigneten, weiter unten noch beschriebenen Mitteln, werden diese Abdeckelemente auch gleichzeitig an der Wandkrone festgehalten und zwar so, daß selbst Windböhen die Abdeckelemente nicht von der Wandkrone abdecken.By such an embodiment makes the invention as far as possible independently of weather influences in the construction of a corresponding building. As long as one exists on concrete or cement-based layer is not cured, there is Naturally the danger of rain etc., the destroyed layer destroyed again. But the wall crown covered accordingly, there is a corresponding protection Rain. With suitable means, which are described below, These cover elements are also held at the same time on the wall crown in such a way that even windbows the Do not cover the cover elements from the wall crown.
  • Die Anordnung ist dabei so gewählt, daß die Vorrichtung die aufgelegten Abdeckelemente automatisch abnimmt und einsammelt und so den Bereich der Wandkrone frei macht, um dort eine neue Schicht aufzuextrudieren oder aufzuspritzen. Hernach werden die Annäherungselemente, wie beschrieben, eingebracht, wobei in der Regel zunächst der Faden aufgebracht wird, dann die Flächenanker eingedrückt werden, die dann auf den Faden entsprechend die untere Schicht eindrücken, an der Seite werden die als Ergänzungselemente verwendete Flächenanker parallel zum Wandverlauf angeordnet, um als verlorene Schalung für die nächstfolgende Schicht zu dienen. Nachdem dann diese Schicht abgeschlossen ist, legt die Abdeckvorrichtung entsprechend die Abdeckelemente wieder aus, der Vorgang läuft vollautomatisch mit der Bewegung des Tragarmes entlang der zu erstellenden Wand.The arrangement is chosen so that the device automatically picks up the launched cover and collects and thus makes the area of the crown wall free to aufzuextrudieren or spray on a new layer. here After the approach elements, as described, introduced, usually the first thread is applied, then the surface anchors are pressed, which then press on the thread according to the lower layer, on the side of the surface anchors used as supplementary elements are arranged parallel to the wall to serve as lost formwork for the next following shift. After then this layer is completed, the covering accordingly sets the cover off again, the process runs fully automatically with the movement of the support arm along the wall to be created.
  • In einer erfindungsgemäßen Variante wird vorgeschlagen, daß an dem freien Ende des Tragarmes ein insbesondere plattenähnlicher Träger, für die Düse, die Armierungsmitteleinbringvorrichtung und/oder die Abdeckvorrichtung vorgesehen ist. Der Träger erlaubt es, die verschiedenen Elemente in geeigneter Weise anzuordnen, wobei vorgesehen ist, daß auch die Düse unabhängig von der Armierungsmitteleinbringvorrichtung beweglich und an die zu erstellende Wand anstellbar sind, um entsprechend komplexe Bearbeitungen problemlos und ungehindert voneinander ausführen zu können. Es ist daher durchaus möglich, daß auch entsprechende Achsantriebe vorgesehen sind, um die Armierungsmitteleinbringvorrichtung unabhängig von der Düse zu positionieren. Die Anordnung dieser Werkzeuge auf einer Plattform oder einem plattenähnlichen Träger erleichtert auch das Umrüsten des Tragarmes, da alle Elemente z.B. in einer gemeinsamen Schnittstelle an das freie Ende des Tragarmes zu befestigen oder abzubauen sind.In a variant of the invention it is suggested that the free end of the support arm in particular plate-like Carrier, for the nozzle, the Armierungsmitteleinbringvorrichtung and / or the cover device is provided. The carrier allows the various elements to be properly arranged it being provided that also the nozzle independently from the Armierungsmitteleinbringvorrichtung movable and to the To be created wall are adjustable to corresponding complex edits easy and unhindered to be able to execute each other. It is therefore quite possible, that too corresponding axle drives are provided to the Armierungsmitteleinbringvorrichtung independently from the nozzle to position. The arrangement of these tools on a platform or a plate-like one carrier also facilitates the conversion of the support arm, since all elements are e.g. in a common interface to be attached to the free end of the support arm or dismantle.
  • Um eine möglichst genaue Bearbeitung zu erlangen, ist vorgesehen, daß eine Schwingungsstabilisation Verwendung findet. Aufgrund der diversen Antriebe und Motoren und der erheblich in Bewegung befindlichen Masse aufgrund des einzubringenden Baustoffes an der freitragenden Lagerung des Tragarmes besteht natürlich eine entsprechende Schwingungsgefahr. Auch die auf dem Tragarm anstehende Windkraft kann zu entsprechenden Schwingungen führen. All diese Einflußfaktoren beeinträchtigen unter Umständen das Bearbeitungsergebnis, das heißt, die Genauigkeit der zu erstellenden Wand. Es sind daher Vorkehrungen zu treffen, diese Abweichungen entsprechend zu kompensieren, wobei z.B. eine Schwingungsstabilisation des Trägers dient. Es sind aber auch andere Varianten möglich. Grundsätzlich ist dabei vorgesehen, daß entweder die gesamte Plattform schwingungsstabilisiert wird oder aber in einer erfindungsgemäßen Variante die einzelnen Elemente, also die Düse bzw. die Armierungsmitteleinbringvorrichtung, in einer eigenen Schwingungsstabilisation ausgestattet sind. Eine solche Schwingungsstabilisation kann z.B. auf Basis einer hochgenauen Positionssteuerung erfolgen. Diese kann z.B. mit Hilfe von geostationären Informationen, z.B. im Rahmen eines GPS-Systems oder ähnlichem, realisiert sein. Grundsätzlich ist es auch möglich, entsprechende Lasersteuerungen zu verwenden, wodurch sie z.B. das Gebäude auf eine Mehrzahl von Fixpunkten am Gebäude jeweils beziehen und seine Bearbeitungspunkte, also den Ort, wo gerade Baustoff einzubringen ist oder ein Armierungsmittel zu setzen ist, bezüglich der Lage exakt bezogen wird. Durch solche Maßnahmen werden ansonsten resultierende Ungenauigkeiten aufgrund einer sich aufbauenden Schwingung ver mieden.Around one possible To obtain accurate machining, it is provided that a vibration stabilization Use finds. Due to the various drives and motors and the considerably moving mass due to the building material to be introduced Of course, there is one on the self-supporting mounting of the support arm corresponding risk of vibration. Also, the pending on the arm wind power can lead to corresponding vibrations. All these influencing factors impair in certain circumstances the machining result, that is, the accuracy of the creating wall. There are therefore precautions to be taken, these Compensate for deviations accordingly, e.g. a vibration stabilization of the carrier serves. But there are also other variants possible. Basically provided that either the entire platform is vibration stabilized or in a variant of the invention the individual elements, ie the nozzle or the Armierungsmitteleinbringvorrichtung, are equipped in their own vibration stabilization. A such vibration stabilization can e.g. based on a high-precision position control respectively. This can e.g. with the help of geostationary information, e.g. in the context of a GPS system or the like. in principle it is also possible to use corresponding laser controls, whereby e.g. the building refer to a plurality of fixed points on the building respectively and its Editing points, so the place where just building material to bring or a reinforcing agent is set, with respect to the location exactly related becomes. By such measures otherwise resulting inaccuracies due to a avoided building up vibration.
  • In einer bevorzugten Variante der Erfindung wird vorgeschlagen, daß eine veränderbare Breite der Düsenöffnung eingesetzt wird. Je nach Baugestaltung kann es sich ergeben, daß schmale und dicke Wandstärken einzusetzen ist und günstigerweise wird hiermit auf die Dichte von Armierungsmittel korreliert. So wird z.B. bei einer verhältnismäßig schmalen Düsenöffnung eine größere Dichte von Armierungsmitteln gesetzt wie bei der großen Düsenöffnung. So können z.B. auch spezielle statische Gegebenheit mit der Erfindung realisiert werden.In a preferred variant of the invention it is proposed that a variable Width of the nozzle opening used becomes. Depending on the design, it may turn out that narrow and thick wall thicknesses is to be used and will be beneficial hereby correlated to the density of reinforcing agent. So will e.g. at a relatively narrow Nozzle opening one greater density set of reinforcing agents as in the large nozzle opening. Thus, e.g. Also realized special static condition with the invention become.
  • In einer bevorzugten Variante der Erfindung wird vorgeschlagen, daß die Vorrichtung zwei Sätze von Düsen und Armierungsmitteleinbringvorrichtungen aufweist, deren Abstand zueinander veränderlich ist. In einer solchen erfindungsgemäßen Ausgestaltung ist es z.B. möglich, gleichzeitig z.B. parallel verlaufende Wandteile zu realisieren. Eine solche Anordnung ist z.B. die Ausbildung der Außenwand von Vorteil, da hier zwischen den beiden Wandteilen ein Hohlraum entsteht, in dem dann Material einbringbar ist. Dabei wird vorgeschlagen, daß der Abstand dieser beiden Werkzeugsätze veränderlich ist, um auch so den Baugegebenheiten optimal Rechnung zu tragen.In a preferred variant of the invention it is proposed that the device two sets of Nozzles and Armierungsmitteleinbringvorrichtungen having their distance from each other mutable is. In such an inventive embodiment it is e.g. possible, simultaneously e.g. to realize parallel wall parts. Such an arrangement is e.g. the formation of the outer wall of Advantage, since a cavity is created between the two wall parts, in which then material can be introduced. It is suggested that the Distance between these two tool sets mutable is to optimally take into account the building conditions.
  • Günstigerweise ist als Armierungsmitteleinbringvorrichtung eine Flächenankereinbringvorrichtung oder eine Armierungsfadenausbringvorrichtung vorgesehen. Erfindungsgemäß wird vorgeschlagen, daß verschiedene Armierungsmittel einsetzbar sind. Die Flächenanker werden dabei anders behandelt, wie der Armierungsfaden.conveniently, As a reinforcing agent introduction device, it is a surface anchorage device or a Armierungsfadenausbringvorrichtung provided. According to the invention it is proposed that various Reinforcing agents are used. The surface anchors will be different treated like the reinforcing thread.
  • Der Flächenanker wird z.B. von einem Magazin abgezogen, vereinzelt und dann pistolenartig (z.B. mit Druckluft) in die frisch ausgebrachte Schicht eingeschossen. Hingegen wird der Armierungsfaden ausgelegt, gegebenenfalls netz- oder gewebeartig angeordnet, weswegen hier ein verhältnismäßig hoch bewegliches Werkzeug vorgesehen ist. Günstigerweise wird vorgesehen, daß der Armierungsfaden mit den Flächen anker entsprechend fixiert wird. Dies führt dazu, daß auch diese beiden Werkzeuge in geeigneter Weise hintereinander angeordnet sind und gegebenenfalls auch in gleicher Weise gesteuert und positioniert werden. Es wird dann zunächst der Armierungsfaden ausgebracht und z.B. auf diese eben extrudierte bzw. gegossene Schicht aufgelegt und dann der aufgelegte Armierungsfaden mit dem Flächenanker befestigt, wobei der Flächenanker z.B. kammartig ausgestaltet ist und eingeschossen wird, wobei dann der Faden zwischen den Ausnehmungen, zwischen den Zinken geführt in den noch flüssigen Baustoff eingedrückt wird. Es entsteht eine im Prinzip beliebig bewährbare Wandstruktur.The surface anchor is, for example, withdrawn from a magazine, isolated and then gun-like injected (eg with compressed air) in the freshly applied layer. On the other hand, the reinforcing thread is designed, possibly arranged net or fabric-like, which is why a relatively highly movable tool is provided here. Conveniently, it is provided that the reinforcing thread with the surface anchor is fixed accordingly. This results in that these two tools are arranged in a suitable manner one behind the other and optionally also controlled in the same way and be positioned. It is then first applied the reinforcing thread and placed for example on this newly extruded or cast layer and then attached the reinforcing thread with the surface anchor, the surface anchor is designed, for example comb-like and is injected, in which case the thread between the recesses, between the tines guided into the still liquid building material is pressed. The result is a basically arbitrary wall structure.
  • Erfindungsgemäß ist vorgesehen, daß ein, zwei oder mehrere Düsen an dem Tragarm angeordnet sind. Die Düsen sind dabei mindestens um ein oder zwei Achsen drehbar, um z.B. Aussparungen, Anschlüsse, Vorsprünge, Rundungen, Säulen usw. zu realisieren. Um zu vermeiden, daß der austretende Baustoff, der ja eine gewisse Viskosität aufweist, unkontrolliert abfließt, ist vorgesehen, daß an der Düse ein entsprechendes Schalungselement, z.B. kellenartig, mitgeführt wird, welches für kurze Zeit die frisch gespritzte oder extrudierte Wand stützt und formt.According to the invention, it is provided that one, two or more nozzles are arranged on the support arm. The nozzles are at least around one or two axes rotatable to e.g. Recesses, connections, projections, curves, columns etc. to realize. In order to avoid that the leaking building material, yes, a certain viscosity has uncontrollably drains, is provided that at the nozzle a corresponding formwork element, e.g. tufted, carried, which for For a short time the freshly molded or extruded wall supports and shapes.
  • Dieses Schalungselement kann dabei u-förmig ausgestaltet sein und eine gewisse Länge aufweisen.This Shuttering element can be U-shaped be configured and have a certain length.
  • Alternativ wird natürlich vorgesehen, daß z.B. die Anordnung der Flächenanker so gewählt ist, daß diese als verlorene Schalung dienen.alternative becomes natural provided that e.g. the arrangement of the surface anchors so chosen is that this serve as a lost formwork.
  • Der Baustoff wird z.B. durch Druckluft oder mit entsprechenden Pumpen gefördert. Das geeignete Förderprinzip hängt natürlich von der Viskosität des eingesetzten Baustoffes ab.Of the Building material is e.g. by compressed air or with appropriate pumps promoted. The suitable delivery principle depends of course the viscosity of the used building material.
  • Die Düse ist mit einem verstellbaren Mundstück ausgestattet, welches z.B. in einer Größenordnung von 1–10 Zentimetern variierbar ist. Dabei ist z.B. vorgesehen, daß unabhängig von der Breite des Mundstückes immer ein oder zwei Armierungsdrähte parallel verlegt werden. Es ergibt sich dann, daß, wenn verhältnismäßig schmales Mundstück gewählt wird, die Dichte der parallel liegenden Drähte entsprechend ansteigt. Eine solche Anordnung ist z.B. dann günstig, wenn aufgrund entsprechender statischer Anfordernisse eine größere Armierungsdichte notwendig ist.The Nozzle is with an adjustable mouthpiece equipped, which e.g. in the order of 1-10 centimeters is variable. In this case, e.g. provided that regardless of the width of the mouthpiece always one or two reinforcing wires in parallel be moved. It then turns out that if relatively narrow mouthpiece is chosen the density of parallel wires increases accordingly. Such an arrangement is e.g. then cheap, if due to appropriate static requirements a greater reinforcement density necessary is.
  • Eine gleiche Vorgehensweise wird natürlich auch bei den als Flächenanker ausgebildeten Armierungsmitteln vorgesehen.A Of course, the same approach will also apply at the as anchor provided trained reinforcing means.
  • Der Träger, welcher die verschiedenen Werkzeuge (Düse, Armierungsmittel, Einbringvorrichtung usw.) trägt, ist, wie beschrieben, günstigerweise entlang von drei Raumrichtungen drehbar. Dazu ist günstigerweise auch vorgesehen, daß der Träger um eine oder mehrere Achsen rotierbar ist, um innerhalb des Gebäudes entsprechende Konturen bearbeiten zu können.Of the Carrier, which the various tools (nozzle, reinforcing agent, introduction device etc.), is, as described, favorably rotatable along three spatial directions. This is conveniently also provided that the carrier to a or multiple axes is rotatable to correspond within the building To edit contours.
  • In einer Variante der Erfindung ist vorgesehen, daß z.B. die Innen- oder Außenschale einer verhältnismäßig dicken Außenwand als Wandteile gleichzeitig produziert werden. Hierzu sind die notwendigen Werkzeuge doppelt angeordnet, wobei der sich hier bildende Hohlraum zwischen den beiden Wandteilen dann mit einem entsprechenden Isolationssmittel, z.B. Holzspäne usw., gefüllt wird. Der Träger besitzt daher auch noch ein entsprechendes Fördermittel, um das Dämmmaterial einzubringen. Das Dämmmaterial ist dabei z.B. tragbar oder sonst in geeigneter Weise transportierbar. Geschickterweise wird dabei eine Späneblasvorrichtung vorgesehen.In A variant of the invention provides that e.g. the inner or outer shell a relatively thick one outer wall be produced as wall parts at the same time. These are the necessary ones Tools arranged twice, with the forming cavity here between the two wall parts then with a corresponding insulation means, e.g. wood chips etc., filled becomes. The carrier therefore also has a corresponding funding to the insulation material contribute. The insulation material is e.g. portable or otherwise transportable in a suitable manner. Cleverly, a chip blowing device is provided.
  • In einer erfindungsgemäßen Variante ist auch vorgeshen, daß die beiden Sätze von Werkzeugen entweder auf einem geteilten Träger oder auf zwei Teilarmen, die am freien Ende des Tragarmes anschließen, vorgesehen sind. Dadurch ist eine hohe Autonomie dieser beiden Anordnungen möglich, gegebenenfalls sind diese auch in Herstellerrichtung versetzt zueinander angeordnet.In a variant of the invention is also provided that the both sentences tools either on a split support or on two part-arms, which connect at the free end of the support arm, are provided. Thereby is a high degree of autonomy of these two arrangements possible, if necessary These are also arranged offset in the manufacturer direction to each other.
  • Des weiteren ist in einer erfindungsgemäßen Variante vorgesehen, daß eine Kelle zur Oberflächenglättung an dem Träger angeordnet ist. Auch hierfür ist gegebenenfalls eine eigene Bewegungs- bzw. Positionierachse angeordnet.Of Another is provided in a variant of the invention that a trowel for surface smoothing the carrier is arranged. Also for this is possibly a separate motion or positioning axis arranged.
  • In einer vorteilhaften Ausgestaltung der Erfindung ist vorgesehen, daß die Flächenanker einseitig mit einem Verbindungsmittel ausgestattet sind, die mit den Verbindungselementen eines anderen Gegenstandes zusammenzuwirken vermögen. Dies können zum Beispiel Verbindungsteile eines Klettbandes sein. Der Vorteil einer solchen Ausgestaltung liegt darin, daß eine mechanisch durchaus belastbare, aber auch wieder lösbare Verbindungsvariante entsteht, die sehr flexibel einsetzbar ist. Insbesondere wird diese Anordnung im Sinne des erfindungsgemäßen Konzeptes mehrfach genutzt.In an advantageous embodiment of the invention is provided that the surface anchor unilaterally equipped with a lanyard with to cooperate with the connecting elements of another object capital. This can for example, be connecting parts of a Velcro tape. The advantage Such an embodiment is that a mechanically quite resilient, but also detachable Connection variant is created, which is very flexible. In particular, this arrangement is in the sense of the inventive concept used several times.
  • Zunächst ist zum Beispiel vorgesehen, daß auf der Unterseite der Abdeckelemente entsprechende Verbindungselemente vorgesehen sind. Diese wirken dann, wenn die Abdeckelemente nach Abschluß der jeweiligen Bearbeitung wieder auf die Wandkrone aufgesetzt werden, haltend mit den Verbindungsmitteln des Flächenankers bzw. des seitlich angeordneten Begrenzungselementes zusammen und halten diesen entsprechend stützend über der Wandkrone.First is for example, provided that on the underside of the cover elements corresponding fasteners are provided. These act when the cover elements after Conclusion of the respective processing be put back on the wall crown, holding with the connecting means of the surface anchor or the laterally arranged Containing element together and hold this supportive over the wall crown.
  • Des weiteren wird vorgesehen, daß der Bauplan in einzelne Bildelemente, Pixel, zerlegt wird und als Steuerungsinformation für die Düse dient. Dabei ist die Steuerung derart ausgerichtet, daß sie gegebenenfalls sowohl die Schwingungskompensation leistet wie auch die punktgenaue Positionierung der Werkzeuge. Die Düse bildet dann, ähnlich einem dreidimensionalen Drucker, aus den extrudierten oder gespritzten Strängen jeweilige Schichten.Furthermore, it is provided that the blueprint is broken down into individual picture elements, pixels, and serves as control information for the nozzle. In this case, the controller is oriented so that they gege Where appropriate, both the vibration compensation makes as well as the pinpoint positioning of the tools. The nozzle then forms respective layers from the extruded or sprayed strands, similar to a three-dimensional printer.
  • Die Baudaten werden dabei – bezogen auf geostationäre Daten, also Länge, Breite, Höhe – über Normal Null vorgehalten und zum Beispiel in ein entsprechendes GPS-Maß umgerechnet und von der Steuerung verarbeitet. Anstelle einer GPS-Ausgestaltung kann natürlich auch ein entsprechendes an der Baustelle aufgebautes Meßnetz Verwendung finden, um eine entsprechende Kalibrierung zu erreichen. Dadurch ist die Genauigkeit des Bauwerkes entsprechend einstellbar. Geschickterweise wird dabei der Bearbeitungspunkt in die Düse gelegt, also tatsächlich ein "Pixel" gesetzt.The Construction data are included on geostationary Data, ie length, Width, height - above normal Zero held and converted, for example, in a corresponding GPS measure and processed by the controller. Instead of a GPS design can of course also a corresponding built on the site measuring network use find the appropriate calibration. Thereby the accuracy of the building is adjustable accordingly. cleverly In doing so, the processing point is placed in the nozzle, so in fact a "pixel" is set.
  • Der wesentliche Vorteil der Erfindung liegt insbesondere darin, daß eine defakto vollautomatische Fertigung möglich ist, der Einsatz von Personen zum Erstellen der Wände kann fast vollständig eingespart werden, es ist nur noch ein entsprechendes Überwachungspersonal notwendig. Dies senkt erheblich die Lohnkosten und damit auch die Baukosten.Of the The main advantage of the invention is in particular that a defacto fully automatic production possible is the use of people to create the walls can almost complete be saved, it is only a corresponding monitoring personnel necessary. This significantly lowers the labor costs and thus the Building-costs.
  • Es wurde beschrieben, daß die erfindungsgemäße Vorrichtung zum Beispiel einem Kran angeordnet ist. Alternativ ist es aber auch möglich, diese an einem Portal anzuordnen, wenngleich ein Portal den zusätzlichen Aufwand hat, daß eine möglichst exakt ausgerichtete Schienenbahn zur Verfügung steht. Dafür können mit einem Portal deutlich größere Grundmesser bearbeitet werden.It has been described that the inventive device for example, a crane is arranged. Alternatively, it is possible, to arrange these on a portal, although a portal the additional Effort has that one as exactly as possible Aligned railroad is available. You can do that with a portal much larger basic knife to be edited.
  • Des weiteren umfaßt die Erfindung auch ein Wandteil oder eine Wand, welche aus einer Vielzahl von übereinander angeordneten, durch einen Extrudier- oder Spritzvorgang gewonnenen Schichten von Baustoff entsteht, wobei in jeder Schicht und/oder zwischen jeder Schicht Armierungsmittel vorgesehen sind.Of further comprises the invention also a wall part or a wall, which consists of a Variety of each other arranged, obtained by an extrusion or injection process Layers of building material is created, being in each layer and / or between each Layer reinforcing agents are provided.
  • Eine solche ausgestaltete Wand bzw. Wandteil eröffnet den Vorteil, daß eine hochflexible Fertigung mit einer hohen Stabilität einer solchen wand kombiniert ist. Durch den schichtenweisen Aufbau ist eine sehr filigrane Gestaltung prinzipiell möglich, die Anordnung von Armierungsmitteln in jeder Schicht bzw. zwischen jeder Schicht führt zu einer hohen Festigkeit des Bauteils.A such configured wall or wall part opens up the advantage that a highly flexible Manufacturing combined with a high stability of such a wall is. The layered structure is a very filigree design in principle possible, the arrangement of reinforcing agents in each layer or between each layer leads to a high strength of the component.
  • Ein wesentlicher Vorzug der Erfindung liegt auch insbesondere bei dem Einsatz eines speziellen Baustoffes. Natürlich ist es möglich, jeden handelsüblichen, auf Zementbasis aufgebauten Beton zu verarbeiten, der aus entsprechenden Rezepturen unter Einsatz von Zuschlagstoffen wie Sand oder Kies aufgebaut ist.One essential advantage of the invention is also particularly in the Use of a special building material. Of course it is possible, everyone commercial, Cement-based concrete processed from appropriate Recipes built using aggregates such as sand or gravel is.
  • Die Erfindung schlägt insbesondere einen Baustoff auf Basis einer Holzmehl oder Sägespäne-Bindemittel-Mischung vor.The Invention proposes in particular a building material based on a wood flour or sawdust binder mixture in front.
  • Der Vorteil des Einsatzes von Holz in diesem Bereich liegt darin, daß Kohlenstoff dem Kohlenstoff-CO2-Kreislauf dauerhaft entzogen wird. Außerdem muß für diesen Baustoff nicht hochwertiges Holzmaterial eingesetzt werden, sondern es werden hier bevorzugt Holzreste verwendet, wie sie zum Beispiel bei jedem Sägewerk automatisch anfallen. So kann damit zum Beispiel der Nutzungsgrad in Sägewerken erheblich gesteigert werden, da neben den üblichen Sägewerksresten auch Äste, Zweige, Nadeln und Rinde verwertbar sind. Dabei werden diese Reste zum Beispiel als Hackschnitzel oder Holzspäne aufbereitet oder sogar als Holzmehl, also in kleinerer Körnung, zur Verfügung gestellt. Es ergibt sich daher eine deutlich höhere Holznutzung, es wurde eine Verbesserung der Holznutzung von ca. 50 % ermittelt.The advantage of using wood in this area is that carbon is permanently removed from the carbon-CO 2 cycle. In addition, high quality wood material must not be used for this building material, but it is preferably used here wood residues, as automatically incurred, for example, at each sawmill. Thus, for example, the degree of utilization in sawmills can be increased considerably, because in addition to the usual sawmill residues and branches, branches, needles and bark are usable. These residues are prepared for example as wood chips or wood chips or even as wood flour, so in smaller grain size, provided. This results in a significantly higher use of wood, it has been determined an improvement in wood use of about 50%.
  • Dabei ist die Herstellung nicht an große Produktionsbetriebe geknüpft, die Herstellung kann auch ausgesprochen dezentral erfolgen und ist daher auch für kleine Betriebe durchaus interessant. So können zum Beispiel Waldbauern Restholz in geeigneter Weise weiterverwerten und zum Beispiel auf kurzem Weg zur Baustelle bringen, ohne aufwendige zentrale Mischwerke zu bedienen. Hierdurch werden Logistikkosten eingespart.there The production is not linked to large production companies Production can also be extremely decentralized and is therefore also for small businesses quite interesting. For example, forest farmers Use reclaimed wood in a suitable manner and, for example, on Short way to the construction site bring, without complex central mixing plants to use. This saves logistics costs.
  • Das Herstellverfahren läuft dabei so ab, daß die Holzreste zunächst zerkleinert werden, also zum Beispiel zerspant oder gemahlen werden, wobei eine Korngröße von ca. 1 bis 10 mm angestrebt wird.The Manufacturing process is running in such a way that the Wood remains first be crushed, so for example be machined or ground, with a grain size of approx. 1 to 10 mm is desired.
  • Danach erfolgt eine Imprägnierung zum Beispiel mit Soda oder Kochsalz oder Bor. Hiermit wird das organische Material vor ansonsten anfallendem Schädlingsbefall resistent gemacht. Der Transport des so aufbereiteten Materials erfolgt zum Beispiel in Bigbags direkt von der Baustofferzeugung zur Baustelle.After that An impregnation takes place for example, with soda or common salt or boron. This is the organic Material made resistant to otherwise occurring pest infestation. The transport of the material processed in this way takes place, for example in big bags directly from building material production to the construction site.
  • Die Baustoffherstellung erfolgt eigentlich direkt an der Baustelle, wobei dort Mischapparate eingesetzt werden, wie sie zum Beispiel für die Beton- oder Putzherstellung hinlänglich bekannt sind. Bezogen auf das Volumen werden dabei bis zu einem Drittel übrige Zuschlagstoffe verwendet, der Rest sind zum Beispiel Holzreste oder auch Kies.The Building material is actually produced directly at the construction site, where there are used mixing apparatus, as for example for the Concrete or plaster production sufficient are known. In relation to the volume up to one Third remaining Aggregates used, the rest are for example wood residues or also gravel.
  • Erfindungsgemäß wird dabei eine Holzmehl- bzw. Holzsägespäne-Bindemittelmischung vorgeschlagen, wobei als Bindemittel zum Beispiel Zement, Leim oder Lignum eingesetzt wird.According to the invention is doing a wood flour or wood shavings binder mixture proposed, wherein as a binder, for example, cement, glue or Lignum is used.
  • Da letztendlich z.B. ein auf Zementbasis aufbauender Baustoff realisiert wird, können auch hier die üblichen Zusätze eingesetzt werden, um spezielle Eigenschaften des Baustoffes einzustellen. Hierzu zählen zum Beispiel Beschleuniger, Posenbildner, Härter, Verflüssiger, Fließhilfen, Stabilisierer, Einpreßhilfen usw. Es kann insofern auf den gesamten Erfahrungsschatz bei der Herstellung von Betonen zurückgeriffen werden. Da grundsätzlich angestebt wird, ohne separates Stellen von Schalungen auszukommen, ist es dabei grundsätzlich günstig, eine möglichst schnell abbindende Rezeptur zu wählen, um bereits nach einiger Zeit eine gewisse Belastbarkeit zur Verfügung zu stellen. Dies kann aber durch die entsprechenden Zusätze eingestellt werden.There ultimately e.g. realized a cement-based building material will, can here too the usual additions used to adjust special properties of the building material. Which includes for example, accelerators, pose formers, hardeners, liquefiers, flow aids, Stabilizer, pressing aids etc. It can in that respect to the entire experience in the Reclaimed production of concretes become. As a matter of principle is applied without having to make separate use of formwork, it is basically Cheap, one possible fast-setting recipe to choose already after some time a certain resilience available put. But this can be adjusted by the appropriate additives become.
  • Vorteilhafterweise wird der eingebrachte Baustoff entsprechend "armiert", wobei das zum Beispiel durch den eingebrachten Armierungsfaden erfolgen kann, oder aber dem Baustoff wird entsprechendes Armierungsmaterial beigemengt, dies kann zum Beispiel gehäckseltes Fasermaterial, entweder auf organischem oder anorganischem Material aufbauend, sein. Dies können zum Beispiel Bambus-, Stahl-, Kunststoff- oder Glasfasern sein. Es ist aber auch möglich, Polyamid oder sonstige Kunststoffasern einzusetzen. Dadurch wird die entsprechende Zugbelastungsfähigkeit des Baustoffes erheblich erhöht.advantageously, The introduced building material is "armored" accordingly, which, for example, by the introduced Armierungsfaden can take place, or the building material is corresponding Reinforcing material added, this can for example be chopped Fiber material, either on organic or inorganic material building, be. This can for example bamboo, steel, plastic or glass fibers. But it is also possible Use polyamide or other plastic fibers. This will the corresponding tensile load capacity of the building material considerably increased.
  • Erfindungsgemäß ist vorgesehen, daß in der Wand bzw. dem Wandteil Flächenanker oder Armierungsfäden als Armierungsmittel eingesetzt sind. Daneben sind aber auch Begrenzungselemente vorgesehen, die in großer Zahl jene Schicht seitlich begrenzen. Sie wirken letztendlich als verlorene Schalungselemente, haben aber noch weitere Eigenschaften.According to the invention, it is provided that in the wall or the wall part surface anchor or reinforcing threads used as a reinforcing agent. But there are also boundary elements provided in large Limit the number of layers laterally. They ultimately act as lost formwork elements, but have more properties.
  • Damit auch verhältnismäßig flüssige Baustoffe nicht unkontrolliert abfließen, ist vorgesehen, daß die einzelnen Begrenzungselemente möglichst spaltfrei nebeneinander angeordnet sind. Gleiches wird zum Beispiel auch dadurch erreicht, daß die Begrenzungselemente bevorzugt mehrreihig, insbesondere versetzt zueinander angeordnet sind. Durch die versetzte Anordnung wird erreicht, daß die Begrenzungselemente "auf Lücke" gesetzt sind und so mögliche Spalten durch die dahinterliegende Reihe verschlossen sind.In order to also relatively liquid building materials do not drain unchecked, is provided that the individual boundary elements as possible without gaps are arranged side by side. The same will be done, for example achieved that the Delimiting elements preferably multi-row, in particular offset are arranged to each other. The staggered arrangement is achieved that the Limiting elements "on Gap "are set and as possible Columns are closed by the underlying row.
  • Sehr günstig ist, daß die Begrenzungselemente zur Vertikalen verkippt in der Schicht angeordnet sind, wodurch die Begrenzungselemente aus der fertig erstellten Wand bzw. dem Wandteil mit ihrem oberen Ende seitlich herausstehen. Des weiteren ergibt sich dadurch natürlich auch, daß die Begrenzungselemente in der darunterliegenden Schicht besser verankert sind. Die Erfindung sieht vor, daß das Begrenzungselement genauso wie der Flächenanker ausgebildet ist bzw. der Flächenanker sowohl Armierungsaufgaben wie auch Begrenzungsaufgaben zu leisten vermag. Des weiteren ist aber vorgesehen, daß das Begrenzungselement bzw. der Flächenanker an seinem nicht in die Schicht einstehendem Ende Verbindungsmittel trägt, die mit Verbindungselementen eines anderen Gegenstandes zusammenzuwirken vermögen. An dem nach dem Einstecken in die Schicht oben hervorstehenden Ende des Begrenzungselementes bzw. des Flächenankers ist ein Verbindungsmittel angeordnet, das zum Beispiel wie ein Klettelement ausgebildet ist.Very Cheap is that the Limiting elements to the vertical tilted arranged in the layer are, making the delimiters from the finished Wall or the wall part with its upper end protrude laterally. Furthermore, this also results, of course, that the limiting elements are better anchored in the underlying layer. The invention Provides that Limiting element as well as the surface anchor is formed or the surface anchor to perform both reinforcement tasks as well as limitation tasks can. Furthermore, it is provided that the limiting element or the surface anchor at its not in the layer einstehende end connecting means wearing, to interact with connecting elements of another object capital. At the end protruding into the layer after insertion the limiting element or the surface anchor is a connecting means arranged, which is formed as a Velcro, for example.
  • Es ergibt sich nun, daß, da ja diese Begrenzungselemente als verlorene Schalung über die gesamte Wandfläche sich erstrecken, auf der Außenseite eine Verbindungsfläche mit entsprechenden Verbindungsmitteln zur Verfügung steht, die zum Beispiel dazu dienen, Wandverkleidungen aufzunehmen.It it now follows that since these limiting elements as a lost formwork on the entire wall surface extend, on the outside a connection surface with appropriate connection means available, for example serve to house wall coverings.
  • In einer bevorzugten Variante sind die Wandverkleidungen mit entsprechenden mit den Verbindungsmitteln der Begrenzungselemente zusammenwirkenden Verbindungselementen ausgestattet, um das Anhängen der Wandverkleidungen an die fertige Wand bzw. das Wandteil erheblich zu erleichtern. Grundsätzlich ist dann auch zum Beispiel ein Austausch entsprechender Wandelemente problemlos möglich.In a preferred variant, the wall panels with appropriate cooperating with the connecting means of the limiting elements Fasteners equipped to attach the wall coverings to facilitate the finished wall or the wall part considerably. Basically then, for example, an exchange of corresponding wall elements easily possible.
  • Es wurde bereits darauf hingewiesen, daß es vorteilhaft ist, daß auf die Wandkrone Abdeckelemente auflegbar sind, wobei günstigerweise vorgesehen ist, daß die Abdeckelemente auf ihrer unteren Seite mit den Verbindungsmitteln der Flächenanker bzw. der Begrenzungselemente zusammenwirkende Verbindungselemente trägt. Auch wird das gleiche Prinzip ausgenützt, wie es auch gerade im Zusammenhang mit den Wandverkleidungen beschrieben wurde. Der Vorteil z.B. von Klettverbindungen besteht insbesondere darin, daß ein zerstörungsfreies Ablösen möglich ist, und die Verbindung auch mehrfach verwendbar ist.It It has already been pointed out that it is advantageous for the Wandkrone cover elements are placed, which is conveniently provided, that the Cover elements on its lower side with the connecting means the surface anchor or the limiting elements carries cooperating fasteners. Also the same principle is exploited, as it has just been described in connection with the wall coverings. The advantage e.g. of Velcro connections consists in particular the existence non-destructive detachment is possible and the connection is also reusable.
  • Es ist beschrieben, daß die Wand entweder einteilig oder zweischalig ausgebildet ist, wobei dann die Wand aus zwei Wandteilen besteht, die entsprechend beabstandet eine hohle Struktur bildet. Diese hohle Struktur dient dazu, Dämmmaterial (sei es organisch, sei es synthetisch) aufzunehmen. Gleichzeitig erlaubt die Erfindung aber auch, daß filigrane Strukturen realisiert werden, z.B. können auch entsprechende Anschlußkanäle für Installationsrohre usw. gleich eingearbeitet werden.It is described that the Wall is formed either one-piece or two-shell, wherein then the wall consists of two wall parts, which are spaced accordingly forms a hollow structure. This hollow structure serves as insulating material (be it organic, be it synthetic). simultaneously However, the invention also allows the realization of filigree structures be, e.g. can also corresponding connection channels for installation pipes, etc. be incorporated immediately.
  • Die realisierten Hohlstrukturen müssen aber nicht nur für Dämmzwecke vorgesehen sein, sie können auch mit Beton oder Stahlbeton gefüllt werden, wodurch sich auch entsprechende Versteifungselemente, wie Stützen oder Träger, realisieren lassen. In einem solchen Fall wird konsequent auf den Einsatz einer separaten Schalung verzichtet, da zunächst Wandteile schichtenweise extrudiert oder gespritzt werden, wo die Begrenzungselemente als verlorene Schalungselemente dienen und dann in die so erstellten, beabstandeten Wandteile wiederum als verlorene Schalung dienen, weil dann die Hohlstruktur entsprechend mit Beton oder Stahlbeton gefüllt wird. Es ergibt sich dabei, daß die Erfindung ausgesprochen variabel einsetzbar ist, da selbstverständlich über die vorgesehenen Düsen dann die Hohlstruktur mit entsprechendem Beton ausfüllbar ist.The realized hollow structures must not only be provided for Dämmzwecke, they can also be filled with concrete or reinforced concrete, which is also appropriate Versteifungsele elements, such as supports or beams. In such a case, consistently dispensed with the use of a separate formwork, as initially wall parts extruded or injected in layers where the boundary elements serve as lost formwork elements and then serve in the thus created, spaced wall parts again as a lost formwork, because then the hollow structure accordingly filled with concrete or reinforced concrete. It turns out in this case that the invention is extremely variable in use, since of course on the nozzles provided then the hollow structure can be filled with appropriate concrete.
  • Je nach Ausgestaltung der Düse ist es daher möglich, sehr filigrane Strukturen oder auch sehr grobe Strukturen zu realisieren.ever according to the design of the nozzle is it therefore possible to realize very filigree structures or very coarse structures.
  • Der Vorteil des Einsatzes der insbesondere aus Holz gebildeten Flächenanker besteht darin, daß dieser den Schwund von Holzbeton entsprechend vermindert. Gerade der Einsatz der Flächenanker, die z.B. elektrisch leitend beschichtet sind, um entsprechend elektromagnetische Strahlung nach dem Konzept des Faradayschen Käfigs abzuschirmen, ist ein weiteres Merkmal dieses Flächenankers. Darüber hinaus hat der Flächenanker die Aufgabe, als Schalung, wie beschrieben, zu dienen. Er dient auch als Ankerelement bzw. Armierungsmittel, wobei der Flächenanker dabei parallel oder quer zur Längserstreckung einsetzbar ist. Durch Eindrücken des Armierungsfadens wird dieser geführt und festgehalten. Er bildet aber auch eine sehr variabel verwendbare Befestigungsmöglichkeit, wenn der Flächenanker eben als Befestigungselement am Rand (gleichzeitig als verlorene Schalung) verwendet wird. Auch hält er die Abdeckelemente für den Wetterschutz während der Wanderstellung, genauso wie die in der Mitte angeordneten Ankerelemente fest. Der Zwischenraum zwischen einer Wandverkleidung und der so erstellten Wand kann für Isolationen, Rohre usw. verwendet werden. In diesem Bereich ist es auch möglich, z.B. Sensoren für Brand, Wärme, Feuchtigkeit usw. anzuordnen, die mit einem hausinternen Informationssystem in Kommunikation treten können. Der Vorteil ist, daß diese unsichtbar einbaubar sind und trotzdem in ihrer Ausgestaltung der Wandverkleidung mit der umgebenen Wand in Verbindung sind.Of the Advantage of the use of the surface anchor formed in particular of wood is that this reduced the shrinkage of wood concrete accordingly. Especially the use the surface anchor, the e.g. are electrically conductive coated to electromagnetic corresponding Shielding radiation according to the Faraday cage concept is one Another feature of this surface anchor. About that In addition, the surface anchor has the task of serving as formwork, as described. He serves also as an anchor element or reinforcing agent, wherein the surface anchor while parallel or transverse to the longitudinal extent can be used. By impressions the Armierungsfadens this is guided and held. He forms but also a very variable mounting option, if the surface anchor is even as a fastener on the edge (at the same time as a lost formwork) is used. Also stops he the cover elements for the weather protection during the Walking position, as well as the anchor elements arranged in the middle firmly. The space between a wall cladding and the like created wall can for Insulations, pipes, etc. can be used. In this area is it also possible e.g. Sensors for Fire, heat, Moisture etc to arrange with an in-house information system can communicate. The advantage is that these invisible installable and still in their design of the Wall paneling are in communication with the wall surrounding it.
  • Die Erfindung wird schematisch anhand von Zeichnungen dargestellt.The Invention is illustrated schematically with reference to drawings.
  • Es zeigen:It demonstrate:
  • 1: in einer dreidimensionalen Ansicht schematische Darstellung der erfindungsgemäßen Vorrichtung im Einsatz, 1 in a three-dimensional view schematic representation of the device according to the invention in use,
  • 2: ein Detail der erfindungsgemäßen Vorrichtung in Seitenansicht, 2 : a detail of the device according to the invention in side view,
  • 3a: eine weitere Variante der erfindungsgemäßen Vorrichtung in Bearbeitungsstellung mit Abdeckvorrichtung nach der Erfindug, 3a FIG. 1 shows a further variant of the device according to the invention in the machining position with cover device according to the invention, FIG.
  • 3b: eine Seitenansicht nach 3a 3b : a side view after 3a
  • 4a + 4b: in einem Horizontalschnitt der Ausgestaltung der erfindungsgemäßen Wand (4a) und einem Detail nach 4a in 4b, 4a + 4b in a horizontal section of the embodiment of the wall according to the invention ( 4a ) and a detail after 4a in 4b .
  • 5a + 5b: ein vertikaler Schnitt durch die erfindungsgemäße Wand (5a) und ein Detail nach 5a in 5b, 5a + 5b : a vertical section through the wall according to the invention ( 5a ) and a detail after 5a in 5b .
  • 6: in einem vergrößerten Detail der in den Schichtenaufbau eingedrückte Flächenanker nach der Erfindung. 6 in an enlarged detail of the depressed in the layer structure surface anchor according to the invention.
  • In 1 ist das erfindungsgemäße Konzept schematisch dargestellt. Ein Fahrzeug 3, z.B. ein Lastkraftwagen, welcher z.B. als Autokran ausgebildet ist, besitzt auf seiner Pritsche einen Tragarm 4. Der Tragarm 4 ist aus mehreren Tragarmelementen 40 gebildet, die jeweils durch entsprechende Gelenke 41 miteinander verbunden sind. An dem freien Ende 42 ist ein Träger 5 vorgesehen, der die verschiedenen Werkzeuge, nämlich die Düse, die Armierungsmitteleinbringvorrichtung, ein Isoliermitteleinbringgerät und/oder eine Abdeckvorrichtung trägt. Diese sind in 1 nicht gezeigt, um die Übersichtlichkeit nicht so sehr zu beeinträchtigen. Die so aufgebaute Vorrichtung 6 dient dazu, ein Gebäude 1 zu erstellen. Das Gebäude 1 besteht dabei aus einer Vielzahl von Wänden 2, wobei diese durch entsprechende Deckenelemente 20 abgeschlossen sind.In 1 the concept according to the invention is shown schematically. A vehicle 3 For example, a truck, which is designed for example as a mobile crane, has on its platform a support arm 4 , The support arm 4 is made up of several support arm elements 40 formed, each by appropriate joints 41 connected to each other. At the free end 42 is a carrier 5 provided, which carries the various tools, namely the nozzle, the Armierungsmitteleinbringvorrichtung, an Isoliermitteleinbringgerät and / or a cover device. These are in 1 not shown for the sake of clarity. The device thus constructed 6 serves a building 1 to create. The building 1 consists of a variety of walls 2 , whereby these by appropriate ceiling elements 20 Are completed.
  • Die Vorrichtung 6 dient nun insbesondere dazu, die vertikal stehenden Wände 2 zu errichten. Um jeden Punkt des Gebäudes 1 zu erreichen, ist das freie Ende 42 sehr flexibel positionierbar. Es ist in der Lage, in einem Raum dreidimensional entlang der Dreiraumachsen X, Y, Z bewegt zu werden, wodurch zusätzlich noch zumindest eine der Raumachsen X, Y oder Z zusätzlich als Rotationsachse zur Verfügung steht.The device 6 now serves in particular to the vertical walls 2 to build. Around every point of the building 1 to reach is the free end 42 very flexibly positionable. It is able to be moved in a space three-dimensionally along the three-space axes X, Y, Z, whereby additionally at least one of the spatial axes X, Y or Z is additionally available as a rotation axis.
  • Dabei ist vorgesehen, daß der Tragarm 4 nicht nur den Träger 5 mit den Werkzeugen trägt, sondern umgerüstet werden kann, um entsprechend als Fertigteile vorbereitete Deckenelemente 20 auf die geschoßhocherstellten Wände 2 aufzusetzen.It is envisaged that the support arm 4 not just the carrier 5 carries with the tools, but can be converted to accordingly prepared as precast ceiling elements 20 on the walls of the building 2 sit up.
  • Mit dem Fahrzeug 3 mitgeführt oder neben diesen positioniert, sind entsprechende Vorratsbehälter für Baustoff, z.B. eine Holzspan- bzw. Holzmehlbindemittelmischung vorgesehen. Die eigentliche Baustoffaufbereitung erfolgt dabei oftmals erst kurz vor der Verarbeitung, weswegen hier entsprechend sortenreine Vorratsstoffe gelagert werden können. Hierzu stehen eine Mehrzahl von entsprechenden Vorratsbehältern zur Verfügung.With the vehicle 3 entrained or positioned next to these, appropriate reservoir for building material, such as a wood chip or wood flour binder mixture are provided. The actual building material treatment often takes place only shortly before processing, which is why correspondingly pure stocks can be stored here. For this purpose, a plurality of correspond the storage containers available.
  • In 2 ist vergrößert das Detail der Vorrichtung 6 gezeigt, wie es im Einsatz die Wand 2 aufbaut. Der Erstellungsprozeß erfolgt dabei durch einen Extrudier- oder Spritzvorgang des Baustoffes durch die Düse 60. Hierzu wird die Düse 60, die an den Träger 5 angeordnet ist, in Förderrichtung 65 bewegt. Diese Bewegung wird von dem Tragarm 4 geleistet. Durch die Düse 60 wird eine verhältnismäßig dünne Baustoffschicht 22 aufgetragen. Der Schichtenaufbau der Wand 2 ist angedeutet, die vorletzt aufgebrachte Schicht ist mit 23 gekennzeichnet, die gerade in Produktion befindliche Schicht mit 22. Gerade an dem Arbeitspunkt, wo Baustoff verarbeitungsfertig aus der Düse 60 heraustritt, entsteht ein Absatz. Es ist klar, daß sich die Wandkrone 21 kontinuierlich immer weiter nach oben entwickelt, bis die entsprechende Geschoßhöhe erreicht ist und dann z.B. eine entsprechende Geschoßplatte aufgesetzt wird.In 2 is the detail of the device enlarged 6 shown how it is in use the wall 2 builds. The creation process is carried out by an extrusion or injection process of the building material through the nozzle 60 , For this purpose, the nozzle 60 attached to the carrier 5 is arranged, in the conveying direction 65 emotional. This movement is by the support arm 4 done. Through the nozzle 60 becomes a relatively thin building material layer 22 applied. The layer construction of the wall 2 is indicated, the penultimate layer applied with 23 marked with the currently in production with layer 22 , Especially at the working point, where building material ready for use from the nozzle 60 emerges, creates a paragraph. It is clear that the crown of the wall 21 continuously developed further upward until the corresponding floor height is reached and then, for example, a corresponding bullet plate is placed.
  • Es ist dabei eine Steuerung vorgesehen, die aufgrund der mehrelementigen Tragarmausgestaltung sicherstellt, daß bei Bewegen des Tragarmes in Produktionsrichtung 65 der Träger 5 bzw. insbesondere die Werkzeuge, also die Düse 60, wie auch die Armierungsmitteleinbringvorrichtung 61, jeweils in der richtigen Lage zur Wandkrone verbleiben. Als Referenzpunkte dienen dabei entweder bodennahen Bezugspunkten, die z.B. durch eine Lasersteuerung in Bezug genommen werden, oder aber die exakte Positionierung erfolgt mit Hilfe des computergestützten globalen Positionierungssystems (GPS).There is provided a control that ensures due to the multi-element Tragarmausgestaltung that when moving the support arm in the production direction 65 the carrier 5 or in particular the tools, ie the nozzle 60 , as well as the Armierungsmitteleinbringvorrichtung 61 , in each case in the correct position to the wall crown remain. Reference points used here are either reference points close to the ground, which are referenced, for example, by a laser control, or the exact positioning takes place with the aid of the computer-aided global positioning system (GPS).
  • An einem freien Ende 42 des Tragarmes 4 befinden sich außerdem neben der Düse 60, in Produktionsrichtung 65 dahinter eine Armierungsmitteleinbringvorrichhtung 61. Sie dient dazu, wie das weiter später beschrieben wird, verschiedene Armierungsmittel in die gerade eben erzeugte oberste Schicht 22 einzubringen. Der Baustoff wird über den Zuleitungsschlauch 63 herabgeleitet.At a free end 42 of the support arm 4 are also located next to the nozzle 60 , in production direction 65 behind a Armierungsmitteleinbringvorrichhtung 61 , It serves, as will be described later, various reinforcing agents in the top layer just created 22 contribute. The building material is via the supply hose 63 led down.
  • Des weiteren ist in Produktionsrichtung 65 hinter der Armierungsmitteleinbringvorrichtung 61 eine Isoliermitteleinbringvorrichtung 62 vorgesehen.Furthermore, in production direction 65 behind the reinforcing agent insertion device 61 an insulating agent introducing device 62 intended.
  • Als Isoliermittel werden hier z.B. entsprechend blas- oder schüttbare Isoliermittel verwendet. Dies können z.B. Styroporflocken, aber auch Holzspäne usw. sein. Um das Isoliermittel heranzufördern, ist die Isoliermitteleinbringvorrichtung ebenfalls mit einem Schlauch 64 mit einem hier nicht gezeigten Vorratsbehälter verbunden.Insulating agents used here are, for example, correspondingly blowable or pourable insulating agents. This can be eg polystyrene flakes, but also wood chips etc. In order to convey the insulating agent, the insulating agent introducing device is also provided with a hose 64 connected to a reservoir, not shown here.
  • In 3a ist die Abdeckvorrichtung 7 gezeigt. Die Abdeckvorrichtung 7 ist ebenfalls an dem Träger 5 gelagert. Aus Übersichtlichkeitsgründen ist dieser nicht ausdrücklich ausgeführt. Die Abdeckvorrichtung 7 bewirkt, daß die auf der Wandkrone 21 aufgelegten Abdeckelemente 70 derart abgehoben werden, daß unter dem sich öffnenden Raum 72 die Werkzeuge der Vorrichtung 6 einsetzbar sind.In 3a is the cover device 7 shown. The cover device 7 is also on the carrier 5 stored. For reasons of clarity, this is not expressly stated. The cover device 7 causes the on the wall crown 21 applied cover elements 70 be lifted so that under the opening space 72 the tools of the device 6 can be used.
  • Die Abdeckelemente 70 schützen dabei die Wandkrone 21 vor Wind und Wetter. Die Abdeckvorrichtung 7 ist dabei derart ausgestattet, daß sie selbständig die in Produktionsrichtung 65 vorausliegenden Abdeckelemente 70 aufnehmen kann. Hierzu sind die einzelnen Abdeckelemente seitlich mit entsprechenden Verbindungsleisten oder -schnüren verbunden. Die Abdeckvorrichtung 7 weist eine Ergreifeinheit auf, die die Abdeckelemente 70 entlang der Förderrichtung 72 nach oben hin zum Magazin 73 zieht.The cover elements 70 protect the wall crown 21 from wind and weather. The cover device 7 is equipped so that they independently in production direction 65 facing cover elements 70 can record. For this purpose, the individual cover elements are laterally connected to corresponding connecting strips or cords. The cover device 7 has a gripping unit that the cover elements 70 along the conveying direction 72 upwards to the magazine 73 draws.
  • Die einzelnen Abdeckelemente 70 sind gelenkig zueinander ausgebildet. Es kann durch entsprechende Leisten oder Stäbe erfolgen.The individual cover elements 70 are articulated to each other. It can be done by appropriate bars or bars.
  • Die gefalteten Abdeckelemente 71 sind in dem Magazin 73 auf einer schiefen Ebene und rutschen so in ihre Abgabeposition. Die Einsammel- und Ablegbewegung der Abdeckelemente ist mit 74 gekennzeichnet. Durch die schiefe Ebene rutschen die eingesammelten Abdeckelemente 71 wieder in den Bereich, wo sie auf die nun erhöht ausgebildete Wandkrone 21 abgelegt werden.The folded cover elements 71 are in the magazine 73 on an inclined plane and so slide into their delivery position. The collection and Ablegbewegung the cover is with 74 characterized. Through the inclined plane slip the collected cover elements 71 back to the area where she is on the now elevated raised wall crown 21 be filed.
  • Die Abdeckvorrichtung 7 stützt sich dabei gegebenenfalls auf der Wandkrone 21 auf oder aber ist, um diese nicht zu beschädigen, so geführt, daß nur ein minimaler Abstand zwischen jeweiligen Tragarmen und der Wandkrone besteht.The cover device 7 if necessary, it rests on the wall crown 21 on or but, so as not to damage them, so guided that there is only a minimum distance between the respective support arms and the wall crown.
  • Letztendlich sind die Abdeckelemente "endlos", das heißt sehr lang, aneinander gereiht, sie ergeben also eine lange schmale Abdeckung, die der Breite der Wandkrone angepaßt ist.At long last the cover elements are "endless", that is very long, strung together, so they give a long narrow cover, which is adapted to the width of the wall crown.
  • Um zu vermeiden, daß ein Windstoß die gesamte Abdeckung von der Wandkrone bläst, bedient sich die Erfindung unter anderem den sowieso vorgesehenen Armierungsmitteln 8. Die Armierungsmittel 8 sind in die oberste Schicht 22 eingesetzt worden. Die Armierungsmittel 8 sind im oberen Bereich mit speziellen Verbindungsmitteln 80 ausgestattet, wie sie z.B. bei einem Klettband bekannt sind. Diese Verbindungsmittel 80 sind so ausgebildet, daß sie mit entsprechenden Verbindungselementen haltend zusammenwirken.In order to avoid that a gust of wind blows the entire cover of the wall crown, the invention uses, among other things, the reinforcing means provided anyway 8th , The reinforcing agents 8th are in the top layer 22 been used. The reinforcing agents 8th are in the upper area with special fasteners 80 equipped, as they are known for example in a Velcro. These connecting means 80 are formed so that they cooperate with corresponding fasteners holding.
  • Da, wie noch gezeigt wird, eine Vielzahl von solchen Armierungsmitteln 8 verwendet werden und gleichzeitig die Abdeckelemente 70 auf ihrer Unterseite mit entsprechenden Elementen ausgestattet sind, werden sich die Abdeckelemente an einer Vielzahl von Stellen mit den jeweiligen Verbindungsmitteln 80 und den Armierungsmitteln 8 verbinden.Since, as will be shown, a variety of such reinforcing agents 8th be used while the cover elements 70 are equipped on their underside with corresponding elements, the cover will be in a variety of places with the respective connecting means 80 and the reinforcing agents 8th connect.
  • Auch die seitlichen Begrenzungselemente 9 sind mit entsprechenden Verbindungsmitteln 80 ausgestattet. Die seitlichen Begrenzungselemente 9, die auch als verlorene Schalung fungieren, sind dabei gleichartig wie die Armierungsmittel 8 ausgestattet, nur in einem anderen funktionalen Zusammenhang eingesetzt.Also the lateral boundary elements 9 are with appropriate lanyards 80 fitted. The lateral boundary elements 9 , which also act as lost formwork, are the same as the reinforcing agents 8th equipped, used only in a different functional context.
  • So gelingt es, daß die Abdeckelemente 70 zuverlässig auf der Wandkrone befestigbar sind, aber von dieser auch mit verhältnismäßig geringer Kraft ablösbar sind und einen zuverlässigen Wetterschutz ergeben.So it is possible that the cover 70 Reliable on the crown of the wall are fastened, but can be removed from this with relatively little force and give a reliable weather protection.
  • Für das Einsammeln der Abdeckelemente 70 ist ein zweiter dargestellter Antrieb an der Abdeckvorrichtung 7 vorgesehen, das Ablegen der Abdeckelemente aus dem Magazin 73 erfolgt dabei gegebenenfalls ebenfalls mit separatem Antrieb oder aufgrund der Gleitbewegung durch Schwerkraft. Dabei hilft natürlich auch, daß die gesamte Vorrichtung in Produktionsrichtung 65 nach vorne bewegt wird und so automatisch die bereits wieder den Rückbereich angehafteten Abdeckelemente 70 weitere Abdeckelemente 70, 71 aus dem Magazin 73 herausziehen.For collecting the cover elements 70 is a second illustrated drive on the cover device 7 provided, the deposition of the cover from the magazine 73 optionally also takes place with a separate drive or due to the sliding movement by gravity. It also helps, of course, that the entire device in the production direction 65 is moved forward and so automatically the already back adhered to the back cover 70 additional cover elements 70 . 71 from the magazine 73 pull out.
  • In 4a ist ein horizontaler Schnitt durch eine erfindungsgemäße Wand 2 gezeigt. Die hier gezeigte Wand 2 ist z.B. als Außenwand ausgebildet und besteht aus zwei beabstandet zueinander angeordneten Wandteilen 25, 25'. Der sich zwischen den beiden Wandteilen 25, 25' ergebende Hohlraum ist mit Isolationsmaterial 26 ausfüllbar. Für Stützzwecke, also für erhöhte statische Beanspruchung kann dieser Hohlraum aber auch mit Beton oder Stahlbeton unterfüllt werden. Das Isolationsmaterial 26 wird z.B. durch die Isoliermitteleinbringvorrichtung 62 eingebracht.In 4a is a horizontal section through a wall according to the invention 2 shown. The wall shown here 2 is formed for example as an outer wall and consists of two mutually spaced wall parts 25 . 25 ' , Which is between the two wall parts 25 . 25 ' resulting cavity is with insulation material 26 fillable. But for supporting purposes, so for increased static stress this cavity can also be underfilled with concrete or reinforced concrete. The insulation material 26 For example, by the Isoliermitteleinbringvorrichtung 62 brought in.
  • Ein Vorzug der Erfindung liegt darin, daß die Düse 60 bzw. die Vorrichtung 6 in der Lage ist, im Prinzip beliebig ausgestaltete Strukturen zu erzeugen, wodurch es auch möglich ist, entsprechende Querstege 27 zu realisieren.An advantage of the invention is that the nozzle 60 or the device 6 is able to produce in principle arbitrarily configured structures, whereby it is also possible, corresponding transverse webs 27 to realize.
  • In den Wandteilen 2 sind eine Vielzahl von Armierungsmitteln 8 eingebracht. Diese sind z.B. als Flächenanker ausgebildet. Sie bestehen aus mehrfach gefalteten, im Schnitt Mehrfach-V-artig oder W-artigen gefalteten flächigem Streifenmaterial aus Holz, Kunststoff, Metall oder dergleichen. Diese Armierungsmittel 8 haben ungefähr eine Länge, die der Schichtdicke der Schichten 22, 23 entsprechen. Sie werden daher ungefähr zur Hälfte in die jeweilige Schicht eingedrückt und geben nicht nur einen Halt in der jeweiligen Schicht, sondern auch zwischen den jeweiligen Schichten.In the wall parts 2 are a variety of reinforcing agents 8th brought in. These are designed, for example, as surface anchors. They consist of multiply folded, on average multiple V-like or W-like folded flat strip material made of wood, plastic, metal or the like. These reinforcements 8th have about a length, the layer thickness of the layers 22 . 23 correspond. They are therefore pressed about halfway into the respective layer and not only give a hold in the respective layer, but also between the respective layers.
  • Die Erfindung sieht aber nicht nur diese Form von Armierungsmitteln vor. Anstelle der Flächenanker 81 werden aber auch noch Armierungsfäden 82 eingesetzt, die z.B. in einer vergrößerten Detailfigur in 4b gezeigt sind.However, the invention does not only provide this form of reinforcing agent. Instead of the surface anchor 81 but also become reinforcing threads 82 used, for example, in an enlarged detail figure in 4b are shown.
  • Möglichst lückenlos befinden sich im Randbereich des Wandteiles 25, 25' bzw. des Quersteges 27 Begrenzungselemente 9. Die Begrenzungselemente 9 sind dabei möglichst gleichartig oder identsich ausgebildet, wie die Flächenanker 81. Allerdings werden die Begrenzungselemente 9 hier nicht rechtwinklig zur Blattebene in die Schicht eingedrückt, sondern unter einem gewissen Verkippungswinkel zur Vertikalen. Dies wird insbesondere in 5a bzw. 5b deutlich. Die Begrenzungselemente 9 haben dabei insbesondere die Aufgabe, eine verlorene Schalung zu bilden und um zu vermeiden, daß der frisch in der letzten Schicht 22 eingebrachte Baustoff unkontrolliert abfließt.As completely as possible are located in the edge area of the wall part 25 . 25 ' or the crossbar 27 limiting elements 9 , The boundary elements 9 are as similar or identically formed as the surface anchors 81 , However, the delimiters become 9 not pressed at right angles to the leaf level in the layer, but at a certain tilt angle to the vertical. This is especially true in 5a respectively. 5b clear. The boundary elements 9 have in particular the task of forming a permanent formwork and to avoid that fresh in the last layer 22 introduced building material flows uncontrollably.
  • Da die Begrenzungselemente 9 an ihrer Außenseite mit den Verbindungsmitteln 8 hier ausgestattet sind, um z.B. wie beschrieben, die Abdeckelemente auch zu halten, ergibt sich aber, de facto geschenkt, eine an der ganzen Wandfläche zur Verfügung stehende Befestigungseinrichtung. Diese wird z.B. für das Anhängen von Wandverkleidung 24, die absolut beliebig ausgestaltet sein kann, verwendet.Because the boundary elements 9 on its outside with the connecting means 8th Here are equipped, for example, as described, the cover also to hold, but results, de facto gift, an available on the entire wall surface fastener. This becomes eg for the attachment of wall cladding 24 , which can be configured absolutely arbitrarily used.
  • Dadurch wird nicht nur der Aufwand für den Innenausbau radikal gesenkt. Zusätzlich werden aber auch Umbaumaßnahmen erheblich erleichtert, da ohne Abbrecharbeiten, z.B. die Innenverkleidung ausgewechselt werden kann. So können z.B. Kunststoffpaneele gegen Holzpaneele usw. ausgetauscht werden. Da üblicherweise sowieso entsprechende Abdeckleisten im Sockel und Deckenbereich vorgesehen sind, werden entsprechend konstruktiv vorgesehene Spalten geschickt verdeckt.Thereby not only the effort for radically reduced the interior design. In addition, but also renovations considerably easier, since without breaking off, e.g. the interior trim replaced can be. So can e.g. Plastic panels are replaced with wood panels, etc. As usual anyway corresponding cover strips in the base and ceiling area are provided are correspondingly structurally provided columns cleverly concealed.
  • Es liegt auf der Hand, daß hier ein erhebliches Einsparpo tential beim Erstellen von entsprechenden Gebäuden besteht.It is obvious that here a considerable Einsparpo potential when creating appropriate buildings consists.
  • Die Wandverkleidung wird dabei nicht nur auf der Innenseite, sondern in gleicher Weise auf der Außenseite so ausgeführt.The Wall covering is not only on the inside, but in the same way on the outside so executed.
  • Jeweils geschildert ist aus Übersichtlichskeitsgründen in 4a nur ein Typ von Armierungsmitteln 8 gezeigt. Tatsächlich sieht die Erfindung aber mindestens zwei verschiedene Typen von Armierungsmitteln vor. Neben den bereits beschriebenen, mehrfach V-artig gefalteten Flächenankern 81 ist auch die Einbringung eines Armierungsfadens 82 vorgesehen.Each is described for reasons of clarity in 4a just one type of reinforcing agent 8th shown. In fact, however, the invention provides at least two different types of reinforcing agents. In addition to the already described, multiple V-like folded surface anchors 81 is also the introduction of a reinforcing thread 82 intended.
  • Erfindungsgemäß ist dabei vorgesehen, daß die Armierungsmitteleinbringvorrichtung 61 in der ersten Variante als Flächenankereinbringvorrichtung und in der zweiten Variante als Armierungsfadenausbringvorrichtung ausgebildet ist. Dabei wird die Anordnung so gewählt, daß zunächst der Armierungsfaden durch die Armierungsfadenausbringvorrichtung ausgelegt wird und dann durch die Flächenankereinbringvorrichtung die Flächenanker in die Schicht eingedrückt wird, wodurch auch gleichzeitig der Faden entsprechend in die Schicht mit hineingezogen wird. Es besteht damit sowohl ein horizontaler Verbund, wie auch ein vertikaler Verbund innerhalb des so erstellten Bauteiles. Dabei ist es von erheblichem Vorteil, daß der Armierungsfaden 82 aufgrund der sehr gelenkigen, um mehrere Achsen beweglich und drehbaren Armierungsfadenausbringvorrichtung de facto beliebig bewegt werden kann. Es entsteht eine Art Gewürg oder Geflecht.According to the invention it is provided that the Armierungsmitteleinbringvorrichtung 61 in the first variant as Flächenankereinbringvorrichtung and in the second variant as Armierungsfadenaus is formed receiving device. In this case, the arrangement is chosen so that first the reinforcing thread is laid out by the Armierungsfadenausbringvorrichtung and then pressed by the Flächenankereinbringvorrichtung the surface anchors in the layer, whereby at the same time the thread is drawn into the corresponding layer in the. It thus exists both a horizontal bond, as well as a vertical bond within the thus created component. It is of considerable advantage that the reinforcing thread 82 due to the very articulated, multi-axis movable and rotatable Armierungsfadenausbringvorrichtung can be moved de facto arbitrary. It creates a kind of gore or braid.
  • Da geschickterweise die Flächenankereinbringvorrichtung nicht nur die Flächenanker im Inneren der Wand setzt, sondern auch die Begrenzungselemente 9 einbringt oder einschießt, ist es möglich, daß auch der Armierungsfaden 82 bis zu den Begrenzungselementen 9 herausragt und von diesen ebenfalls fixiert wird.Because cleverly, the surface anchoring device not only sets the surface anchors in the interior of the wall, but also the limiting elements 9 it is possible that also the reinforcing thread 82 up to the boundary elements 9 protrudes and is also fixed by these.
  • In 4b ist gezeigt, daß die Wandverkleidung 24 etwas beabstandet ist von dem Wandteil 25. Es zeigt also gerade die Situation, wo die Wandverkleidudng 24 angebaut wird. Auf der dem Wandteil 25 zugewandten Seite der Wandverkleidung 24 ist dabei ein mit dem Verbindungsmittel 80 zusammenwirkendes Verbindungselement 29 vorgesehen. Dies ist z.B. das Gegenteil zu dem Klettverband, das bei dem Flächenanker 81 bzw. dem Begrenzungselement 9 Verwendung findet.In 4b is shown that the wall paneling 24 is slightly spaced from the wall part 25 , So it just shows the situation where the Wandverkleidudng 24 is grown. On the wall part 25 facing side of the wall paneling 24 is one with the lanyard 80 cooperating connecting element 29 intended. This is, for example, the opposite of the Velcro bandage, which in the surface anchor 81 or the limiting element 9 Use finds.
  • In 5a ist ein vertikaler Schnitt gezeigt.In 5a a vertical section is shown.
  • Die Wand 2 besteht dabei aus zwei beabstandet zueinander angeordneten Wandflächen 25, 25'. Diese Darstellungen sind in den Wandteilen 25, 25' der Schichtenaufbau 210 gut zu erkennen. Es ist auch gut zu erkennen, daß die einzelnen, als Flächenanker 81 ausgestalteten Armierungsmittel 8 teilweise versetzt zueinander angeordnet sind und die jeweiligen benachbarten Schichten durchdringen. Die Flächenanker 81 sind dabei nach unten spitz zusammenlaufend, um das Eindrücken dieser Flächenanker in die Schicht zu erleichtern.The wall 2 consists of two mutually spaced wall surfaces 25 . 25 ' , These representations are in the wall parts 25 . 25 ' the layer construction 210 clearly visible. It is also good to see that the individual, as a surface anchor 81 designed reinforcing agent 8th partially offset from each other and penetrate the respective adjacent layers. The surface anchors 81 are tapered down to facilitate the impressions of these surface anchors in the layer.
  • Auch ist gut zu erkennen, daß die Begrenzungselemente 9 die jeweiligen Schichten 210 seitlich begrenzen, gegenüber der Vertikalen verkippt sind, und so schuppenartig ein Raster ergeben. Da, wie beschrieben, die Begrenzungselemente 9 ebenfalls auf ihrer der Spitze abgewandten Seite Verbindungsmittel 80 aufweisen, die bei dem hier gezeigten Ausführungsbeispiel aus der Wandfläche 25, 25' seitlich herausstehen, ergibt es sich, daß diese Verbindungsmittel 80 für das Festhalten von Wandverkleidungen 24, die mit entsprechenden Verbindungselement 29 ausgestattet sind, zusammenwirken.It is also easy to see that the boundary elements 9 the respective layers 210 limit laterally, are tilted relative to the vertical, and so scaly a grid result. As described, the boundary elements 9 also on its side facing away from the tip connecting means 80 have, in the embodiment shown here from the wall surface 25 . 25 ' stand out laterally, it turns out that these fasteners 80 for holding wall coverings 24 provided with appropriate connecting element 29 are equipped, interact.
  • In 5b ist eine vergrößerte Ansicht gezeigt, wobei hier noch die Wandverkleidung 24 beabstandet zum Wandteil 25 ist.In 5b is shown an enlarged view, here still the wall paneling 24 spaced from the wall part 25 is.
  • Auch ist gut zu erkennen, daß neben dem als Armierungsmittel 8 dienenden Flächenanker 81 auch Armierungsfäden 82 eingebaut sind, die ebenfalls als Armierungsmittel 8 wirken. Sie werden durch die Spitzen oder entsprechenden Nuten beziehungsweise Kerben in den Flächenankern (vergleiche 6) in den Baustoff, der zu diesem Zeitpunkt noch verformbar ist, eingedrückt.Also, it is easy to see that in addition to the as a reinforcing agent 8th serving surface anchor 81 also reinforcing threads 82 are incorporated, which also as a reinforcing agent 8th Act. They are defined by the tips or corresponding grooves or notches in the surface anchors (cf. 6 ) in the building material, which is still deformable at this time, pressed.
  • In 6 ist in einem vergrößerten Detail des als Flächenanker 81 ausgesteuerte Armierungsmittel gezeigt, wie es gerade eben in eine Baustoffschicht 210 eingedrückt ist.In 6 is in an enlarged detail of the as a surface anchor 81 Controlled reinforcing means shown as it just in a building material layer 210 is pressed in.
  • Der Flächenanker 81 weist eine Vielzahl von Zinken 83 auf, die zum Beispiel durch eine entsprechende Ausstanzung aus einem flächigen Material gewonnen wurden.The surface anchor 81 has a variety of tines 83 on, for example, were obtained by a corresponding punched out of a sheet material.
  • Wie sich zum Beispiel aus der Ansicht nach 4a ergibt ist gezeigt, daß der Flächenanker 81 v-förmig gefaltet ist. Dies erfolgt entlang der Faltlinien 86 in alternierender Weise. Dabei sind die Faltlinien 86 einerseits so orientiert, daß sie in die Spitzen 87 der Zinken 83 verlaufen und zum anderen in den unteren Zwischenraum 88, der sich zwischen den einzelnen Zinken 83 ausbildet.As can be seen for example from the point of view 4a shows that the surface anchor 81 folded in a V shape. This is done along the fold lines 86 in an alternating way. Here are the fold lines 86 on the one hand oriented so that they are in the tips 87 the tines 83 and to the other in the lower space 88 that is between the individual prongs 83 formed.
  • In dem hier gezeigten Detail ist auch das Zusammenwirken der beiden Armierungsmittel, dem Flächenanker 81 und dem Armierungsfaden 82 zu sehen. wie beschrieben, wird der Armierungsfaden 82 zunächst auf die frisch erzeugte Schicht aufgelegt und dann durch die Fächer oder kammartigen Flächenanker 81 ein Stück weit in die Schicht 210 hineingedrückt. In diesem Fall verfängt sich der Faden in den Zwischenraum 88 und wird nur ein Stück weit hineingedrückt, er kann aber auch zum Beispiel, wenn er sich in der Spitze 87 verhakt, deutlich tiefer hineingezogen werden.In the detail shown here is also the interaction of the two reinforcing agents, the surface anchor 81 and the reinforcing thread 82 to see. As described, the reinforcing thread 82 First applied to the freshly generated layer and then through the fan or comb-like surface anchor 81 a little way into the layer 210 pushed. In this case, the thread gets caught in the gap 88 and is only slightly pushed in, but he can also, for example, when he is in the top 87 hooked, be drawn much deeper.
  • Die jetzt mit der Anmeldung und später eingereichten Ansprüche sind Versuche zur Formulierung ohne Präjudiz für die Erzielung weitergehenden Schutzes.The now with the registration and later submitted claims are attempts to formulate without prejudice to the achievement of further protection.
  • Sollte sich hier bei näherer Prüfung, insbesondere auch des einschlägigen Standes der Technik, ergeben, daß das eine oder andere Merkmal für das Ziel der Erfindung zwar günstig, nicht aber entscheidend wichtig ist, so wird selbstverständlich schon jetzt eine Formulierung angestrebt, die ein solches Merkmal, insbesondere im Hauptanspruch, nicht mehr aufweist.Should closer here Exam, especially the relevant State of the art, revealed that one or the other feature for the Although the aim of the invention is favorable, but not crucial, so it goes without saying now seeking a formulation that has such a feature, in particular in the main claim, no longer has.
  • Die in den abhängigen Ansprüchen angeführten Rückbeziehungen weisen auf die weitere Ausbildung des Gegenstandes des Hauptanspruches durch die Merkmale des jeweiligen Unteranspruches hin. Jedoch sind diese nicht als ein Verzicht auf die Erzielung eines selbständigen, gegenständlichen Schutzes für die Merkmale der rückbezogenen Unteransprüche zu verstehen.The in the dependent claims cited The antecedents point to the further development of the subject of the main claim through the features of the respective subclaim. However, they are not as a waiver of the achievement of an independent, subject Protection for to understand the features of the dependent claims.
  • Merkmale, die bislang nur in der Beschreibung offenbart wurden, können im Laufe des Verfahrens als von erfindungswesentlicher Bedeutung, zum Beispiel zur Abgrenzung vom Stand der Technik beansprucht werden.Characteristics, which have been disclosed so far only in the description, can in Course of the process as of essential importance to the invention, for example be claimed for differentiation from the prior art.
  • Merkmale, die nur in der Beschreibung offenbart wurden, oder auch Einzelmerkmale aus Ansprüchen, die eine Mehrzahl von Merkmalen umfassen, können jederzeit zur Abgrenzung vom Stande der Technik in den ersten Anspruch übernommen werden, und zwar auch dann, wenn solche Merkmale im Zusammenhang mit anderen Merkmalen erwähnt wurden beziehungsweise im Zusammenhang mit anderen Merkmalen besonders günstige Ergebnisse erreichen.Characteristics, which were disclosed only in the description, or even individual features from claims, which include a plurality of features, at any time for delimitation are taken over from the prior art in the first claim, namely even if such features are related to other characteristics were mentioned or in connection with other characteristics in particular favorable Achieve results.

Claims (23)

  1. Verfahren zum Erstellen einer Wand oder eines Wandteiles, wobei der Baustoff schichtweise auf eine Unterlage extrudiert oder gespritzt wird, dadurch gekennzeichnet, daß nachdem eine erste Schicht extrudiert oder gespritzt ist, in die Schicht Armierungsmittel eingebracht werden und erst dann die zweite Schicht extrudiert oder gespritzt wird.A method for creating a wall or a wall part, wherein the building material is extruded or injected in layers on a substrate, characterized in that after a first layer is extruded or injected, in the layer reinforcing agents are introduced and only then the second layer is extruded or injected ,
  2. Verfahren nach Anspruch 1, dadurch gekennzeichnet, daß als Armierungsmittel Flächenanker und/oder Armierungsfäden eingebracht werden.Method according to claim 1, characterized in that that as Reinforcing agent surface anchor and / or reinforcing threads be introduced.
  3. Vorrichtung für das Erstellen einer Wand oder eines Wandteiles, wobei die Vorrichtung einen Tragarm aufweist, an dessen feiem Ende zumindest eine Düse für das gesteuerte Extrudieren oder Spritzen von Baustoff zum schichtweisen Erstellen einer Wand oder eines Wandteiles, sowie mindestens eine Armierungsmitteleinbringvorrichtung angeordnet ist, die für das Einbringen von Armierungs mittel in eine Baustoffschicht dient.Device for the creation of a wall or a wall part, wherein the device a support arm, at whose feiem end at least one nozzle for the controlled Extrude or spray building material for layering a wall or a wall part, and at least one Armierungsmitteleinbringvorrichtung is arranged for the introduction of reinforcing agent in a building material layer is used.
  4. Vorrichtung nach Anspruch 3, dadurch gekennzeichnet, daß die Vorrichtung an einem Fahrzeug, zum Beispiel einem Lastkraftwagen angeordnet ist.Device according to claim 3, characterized in that that the Device on a vehicle, for example a truck is arranged.
  5. Vorrichtung nach einem oder beiden der vorhergehenden Ansprüche 3 und 4, dadurch gekennzeichnet, daß der Tragarm wahlweise auch für das Heben, Transportieren und/oder Setzen von anderen, insbesondere vorgefertigten Bauteilen, wie zum Beispiel Stürzen, Wand- oder Dachelementen und so weiter dient.Device according to one or both of the preceding claims 3 and 4, characterized in that the support arm optionally also for lifting, Transporting and / or setting of others, in particular prefabricated Components, such as falling, Wall or roof elements and so on.
  6. Vorrichtung nach einem oder mehreren der vorhergehenden Ansprüche 3 bis 5, dadurch gekennzeichnet, daß die Vorrichtung eine Abdeckvorrichtung für das Ausbringen und Einsammeln von Abdeckelementen, die dem Schutz der Wandkrone dient, aufweist.Device according to one or more of the preceding claims 3 to 5, characterized in that the device is a covering device for the Application and collection of cover elements to protect the Wall crown serves, has.
  7. Vorrichtung nach einem oder mehreren der vorhergehenden Ansprüche 3 bis 6, dadurch gekennzeichnet, daß an dem freien Ende des Tragarmes ein insbesondere plattenähnlicher Träger für die Düse, die Armierungsmitteleinbringvorrichtung und/oder die Abdeckvorrichtung vorgesehen ist.Device according to one or more of the preceding claims 3 to 6, characterized in that at the free end of the support arm a particular plate-like carrier for the Nozzle that Armierungsmitteleinbringvorrichtung and / or the cover device is provided.
  8. Vorrichtung nach einem oder mehreren der vorhergehenden Ansprüche 3 bis 7, gekennzeichnet durch eine Schwingungsstabilisation des Trägers.Device according to one or more of the preceding claims 3 to 7, characterized by a vibration stabilization of Carrier.
  9. Vorrichtung nach einem oder mehreren der vorhergehenden Ansprüche 3 bis 8, gekennzeichnet durch eine GPS- oder Lasersteuerung und Positionierung des Trägers.Device according to one or more of the preceding claims 3 to 8, characterized by a GPS or laser control and Positioning of the carrier.
  10. Vorrichtung nach einem oder mehreren der vorhergehenden Ansprüche 3 bis 9, gekennzeichnet durch eine veränderbare Breite der Düsenöffnung.Device according to one or more of the preceding claims 3 to 9, characterized by a changeable Width of the nozzle opening.
  11. Vorrichtung nach einem oder mehreren der vorhergehenden Ansprüche 3 bis 10, dadurch gekennzeichnet, daß die Vorrichtung zwei Sätze von Düsen und Armierungsmitteleinbringvorrichtungen aufweist, deren Abstand zueinander veränderlich ist.Device according to one or more of the preceding claims 3 to 10, characterized in that the device comprises two sets of nozzles and Armierungsmitteleinbringvorrichtungen having their distance from each other mutable is.
  12. Vorrichtung nach einem oder mehreren der vorhergehenden Ansprüche 3 bis 11, dadurch gekennzeichnet, daß als Armiermitteleinbringvorrichtung eine Flächenankereinbringvorrichtung oder eine Armierungsfadenausbringvorrichtung vorgesehen ist.Device according to one or more of the preceding claims 3 to 11, characterized in that as Armiermitteleinbringvorrichtung a surface anchorage device or a Armierungsfadenausbringvorrichtung is provided.
  13. Wandteil oder Wand, welche aus einer Vielzahl von übereinander angeordneten, durch einen Extrudier- oder Spritzvorgang gewonnenen Schichten von Baustoff entsteht, wobei in jeder Schicht und/oder zwischen jeder Schicht Armierungsmittel vorgesehen sind.Wall part or wall, which consists of a variety of one above the other arranged, obtained by an extrusion or injection process Layers of building material is created, wherein in each layer and / or between each layer reinforcing means are provided.
  14. Wandteil oder Wand nach Anspruch 13, dadurch gekennzeichnet, daß als Armierungsmittel Flächenanker oder Armierungsfäden vorgesehen sind.Wall part or wall according to claim 13, characterized that as Reinforcing agent surface anchor or reinforcing threads are provided.
  15. Wandteil oder Wand nach einem oder beiden der vorhergehenden Ansprüche 13 und 14, dadurch gekennzeichnet, daß jede Schicht seitlich von einer Vielzahl von Begrenzungselementen begrenzt ist.Wall part or wall after one or both of the preceding claims 13 and 14, characterized in that each layer is laterally of is limited to a plurality of limiting elements.
  16. Wandteil oder Wand nach einem oder mehreren der vorhergehenden Ansprüche 13 bis 15, dadurch gekennzeichnet, daß die einzelnen Begrenzungselemente möglichst spaltfrei nebeneinander angeordnet sind.Wall part or wall after one or more Ren of the preceding claims 13 to 15, characterized in that the individual limiting elements are arranged side by side as possible without gaps.
  17. Wandteil oder Wand nach einem oder mehreren der vorhergehenden Ansprüche 13 bis 16, dadurch gekennzeichnet, daß die Begrenzungselemente mehrreihig, insbesondere versetzt zueinander angeordnet sind.Wall part or wall after one or more of previous claims 13 to 16, characterized in that the limiting elements are multi-row, in particular offset from one another.
  18. Wandteil oder Wand nach einem oder mehreren der vorhergehenden Ansprüche 13 bis 17, dadurch gekennzeichnet, daß die Begrenzungselemente zur Vertikalen verkippt in der Schicht angeordnet sind, wodurch die Begrenzungselemente aus der fertig erstellten Wand beziehungsweise dem Wandteil mit ihrem oberen Ende seitlich herausstehen.Wall part or wall after one or more of previous claims 13 to 17, characterized in that the limiting elements for Vertical tilted are arranged in the layer, causing the Limiting elements from the finished wall or wall the side of the wall with its upper end protrude laterally.
  19. Wandteil oder Wand nach einem oder mehreren der vorhergehenden Ansprüche 13 bis 18, dadurch gekennzeichnet, daß das Begrenzungselement beziehungsweise der Flächenanker an ihrem nicht in die Schicht einstehenden Ende Verbindungsmittel trägt, die mit Verbindungselementen eines anderen Gegenstandes zusammenzuwirken vermögen.Wall part or wall after one or more of previous claims 13 to 18, characterized in that the limiting element or the surface anchor at its non-standing in the layer end connecting means wearing, to interact with connecting elements of another object capital.
  20. Wandteil oder Wand nach einem oder mehreren der vorhergehenden Ansprüche 13 bis 19, dadurch gekennzeichnet, daß an die Wand oder das Wandteil Wandverkleidungen anhängbar sind und die Wandverkleidungen mit dem Verbindungsmittel der Begrenzungselemente zusammenwirkende Verbindungselemente trägt.Wall part or wall after one or more of previous claims 13 to 19, characterized in that on the wall or the wall part Wall coverings can be attached are and the wall panels with the connecting means of the delimiting elements bears cooperating fasteners.
  21. Wandteil oder Wand nach einem oder mehreren der vorhergehenden Ansprüche 13 bis 20, dadurch gekennzeichnet, daß auf die Wandkrone Abdeckelemente auflegbar sind und die Abdeckelemente auf ihrer Unterseite mit den Verbindungsmitteln der Flächenanker zusammenwirkende Verbindungselemente trägt.Wall part or wall after one or more of previous claims 13 to 20, characterized in that cover elements on the wall crown be placed and the cover elements on their underside with the Connecting means of the surface anchor bears cooperating fasteners.
  22. Wandteil oder Wand nach einem oder mehreren der vorhergehenden Ansprüche 13 bis 21, dadurch gekennzeichnet, daß Flächenanker und Begrenzungselement gleichartig ausgebildet sind.Wall part or wall after one or more of previous claims 13 to 21, characterized in that the surface anchor and limiting element are formed similar.
  23. Wandteil oder Wand nach einem oder mehreren der vorhergehenden Ansprüche 13 bis 22, dadurch gekennzeichnet, daß als Baustoff eine Holzspan- beziehungsweise Holzmehl-Bindemittel-Mischung vorgesehen ist.Wall part or wall after one or more of previous claims 13 to 22, characterized in that as a building material a wood chip or wood flour-binder mixture is provided.
DE102005062406A 2005-12-23 2005-12-23 Method for erecting wall involves extruding first layer onto foundation before adding in reinforcement threads and then applying second layer Withdrawn DE102005062406A1 (en)

Priority Applications (1)

Application Number Priority Date Filing Date Title
DE102005062406A DE102005062406A1 (en) 2005-12-23 2005-12-23 Method for erecting wall involves extruding first layer onto foundation before adding in reinforcement threads and then applying second layer

Applications Claiming Priority (1)

Application Number Priority Date Filing Date Title
DE102005062406A DE102005062406A1 (en) 2005-12-23 2005-12-23 Method for erecting wall involves extruding first layer onto foundation before adding in reinforcement threads and then applying second layer

Publications (1)

Publication Number Publication Date
DE102005062406A1 true DE102005062406A1 (en) 2007-06-28

Family

ID=38108897

Family Applications (1)

Application Number Title Priority Date Filing Date
DE102005062406A Withdrawn DE102005062406A1 (en) 2005-12-23 2005-12-23 Method for erecting wall involves extruding first layer onto foundation before adding in reinforcement threads and then applying second layer

Country Status (1)

Country Link
DE (1) DE102005062406A1 (en)

Cited By (14)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
DE102007063561A1 (en) * 2007-12-30 2009-07-09 Hochschule für Technik und Wirtschaft Dresden (FH) Building construction method, involves filling construction material in filling areas in molding forms, transferring forms to removable condition after hardening of construction material and removing forms from construction material
CN102011490A (en) * 2010-11-09 2011-04-13 齐齐哈尔大学 Template supporting construction process of wall after slab for high-rise shear wall structure system
GB2510598A (en) * 2013-02-08 2014-08-13 Timothy James Henry Denholm A 3D Printer for Printing a Building
CN104018676A (en) * 2014-03-04 2014-09-03 三一汽车制造有限公司 Engineering machinery, arm support control system and arm support control method
FR3047258A1 (en) * 2016-01-28 2017-08-04 Pierre-Emmanuel Drochon Fabrication of pre-wall curves by additive fabrication (3d printing) with triple extrusion
EP3160702A4 (en) * 2014-06-27 2018-02-28 Fimatec Finnish Intelligent Module Apartments OY An apparatus and a method for constructing a construction element or a building
WO2019038491A1 (en) * 2017-08-24 2019-02-28 Xtreee System for extruding beads of building material for a robot for the additive manufacture of architectural structures comprising a device for inserting reinforcing fibres
WO2019057267A1 (en) * 2017-09-19 2019-03-28 Tms Tüfekçioglu Mühendislik Sanayi Ve Ticaret Anonim Sirketi Device and method for the construction of high rising building structures
US10272613B2 (en) 2013-10-30 2019-04-30 R. Platt Boyd, IV Additive manufacturing of building and other structures
DE102017126344A1 (en) * 2017-11-10 2019-05-16 Peri Gmbh Reinforcement of 3D printed concrete bodies
DE102017126345A1 (en) * 2017-11-10 2019-05-16 Peri Gmbh Reinforcement of 3D printed concrete bodies
DE102017126343A1 (en) * 2017-11-10 2019-05-16 Peri Gmbh Reinforcement of 3D printed concrete bodies
EP3626420A1 (en) * 2018-09-18 2020-03-25 Mobbot SA Concrete structure manufacturing apparatus and method
US10618217B2 (en) 2013-10-30 2020-04-14 Branch Technology, Inc. Cellular fabrication and apparatus for additive manufacturing

Citations (6)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
DE1801871A1 (en) * 1967-10-09 1969-05-14 Midwest Applied Science Corp Method and device for producing a building from plastic foam
DE2063655A1 (en) * 1969-12-23 1971-07-01
CH526703A (en) * 1968-04-20 1972-08-15 Thorlak Ing Gudmundsen Device for erecting parts of buildings made of concrete
AT385550B (en) * 1985-06-20 1988-04-11 Ruzicka Klaus Dipl Ing Dr Tech Device for producing components od. buildings by computer-controlled production machines
GB2267110A (en) * 1992-02-11 1993-11-24 Morland Smith Graham Slip moulding apparatus
DE10240180A1 (en) * 2002-08-27 2004-03-11 Putzmeister Ag Device for actuating an articulated mast

Patent Citations (6)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
DE1801871A1 (en) * 1967-10-09 1969-05-14 Midwest Applied Science Corp Method and device for producing a building from plastic foam
CH526703A (en) * 1968-04-20 1972-08-15 Thorlak Ing Gudmundsen Device for erecting parts of buildings made of concrete
DE2063655A1 (en) * 1969-12-23 1971-07-01
AT385550B (en) * 1985-06-20 1988-04-11 Ruzicka Klaus Dipl Ing Dr Tech Device for producing components od. buildings by computer-controlled production machines
GB2267110A (en) * 1992-02-11 1993-11-24 Morland Smith Graham Slip moulding apparatus
DE10240180A1 (en) * 2002-08-27 2004-03-11 Putzmeister Ag Device for actuating an articulated mast

Cited By (18)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
DE102007063561A1 (en) * 2007-12-30 2009-07-09 Hochschule für Technik und Wirtschaft Dresden (FH) Building construction method, involves filling construction material in filling areas in molding forms, transferring forms to removable condition after hardening of construction material and removing forms from construction material
CN102011490A (en) * 2010-11-09 2011-04-13 齐齐哈尔大学 Template supporting construction process of wall after slab for high-rise shear wall structure system
GB2510598A (en) * 2013-02-08 2014-08-13 Timothy James Henry Denholm A 3D Printer for Printing a Building
US10618217B2 (en) 2013-10-30 2020-04-14 Branch Technology, Inc. Cellular fabrication and apparatus for additive manufacturing
US10272613B2 (en) 2013-10-30 2019-04-30 R. Platt Boyd, IV Additive manufacturing of building and other structures
US10695973B2 (en) 2013-10-30 2020-06-30 Branch Technology, Inc. Additive manufacturing of buildings and other structures
CN104018676B (en) * 2014-03-04 2017-08-29 三一汽车制造有限公司 A kind of engineering machinery and arm support control system and method
CN104018676A (en) * 2014-03-04 2014-09-03 三一汽车制造有限公司 Engineering machinery, arm support control system and arm support control method
EP3160702A4 (en) * 2014-06-27 2018-02-28 Fimatec Finnish Intelligent Module Apartments OY An apparatus and a method for constructing a construction element or a building
FR3047258A1 (en) * 2016-01-28 2017-08-04 Pierre-Emmanuel Drochon Fabrication of pre-wall curves by additive fabrication (3d printing) with triple extrusion
WO2019038491A1 (en) * 2017-08-24 2019-02-28 Xtreee System for extruding beads of building material for a robot for the additive manufacture of architectural structures comprising a device for inserting reinforcing fibres
FR3070302A1 (en) * 2017-08-24 2019-03-01 Xtreee Construction material cord extrusion system for additive manufacturing robot of architectural structures comprising a reinforcing fiber insertion device
WO2019057267A1 (en) * 2017-09-19 2019-03-28 Tms Tüfekçioglu Mühendislik Sanayi Ve Ticaret Anonim Sirketi Device and method for the construction of high rising building structures
DE102017126345A1 (en) * 2017-11-10 2019-05-16 Peri Gmbh Reinforcement of 3D printed concrete bodies
DE102017126343A1 (en) * 2017-11-10 2019-05-16 Peri Gmbh Reinforcement of 3D printed concrete bodies
DE102017126344A1 (en) * 2017-11-10 2019-05-16 Peri Gmbh Reinforcement of 3D printed concrete bodies
EP3626420A1 (en) * 2018-09-18 2020-03-25 Mobbot SA Concrete structure manufacturing apparatus and method
WO2020057788A1 (en) * 2018-09-18 2020-03-26 Mobbot Sa Concrete structure manufacturing apparatus and method

Similar Documents

Publication Publication Date Title
DE60002902T2 (en) SYSTHEM AND METHOD FOR PRODUCING A GAS CONCRETE CONTAINING WALL OR BACK PANEL
EP0511193A2 (en) Reinforcing element for a ceiling panel
DE69433730T2 (en) Fixing a wall cladding
EP1623078B1 (en) Method for bonding bricks to form a brick composite and corresponding brick composite
EP0701647B1 (en) Building component
EP2281964A1 (en) Cast wall, floor or ceiling element and manufacturing method thereof
EP2559532B1 (en) Method for producing a translucent multilayer composite building element with integrated façade panel, and products produced thereby
DE19832921A1 (en) Tower construction esp. for wind power plant with metal outer and inner shells and concrete shell arranged between these also connecting carrying elements for forming carrying
EP1760208A2 (en) System and method for making insulated cavity walls
EP0757137A1 (en) Formwork
EP2675959B1 (en) Concrete structure
EP2839089B1 (en) Structural element and method for producing a structural element
EP0576939B2 (en) Plastic multiple use building element
DE60212850T2 (en) PANEL SYSTEM
DE4226742A1 (en) Cladding element for floors, ceilings, walls and facades
EP1892350A2 (en) Prefabricated panel for constructing a double layered building wall
EP0179046A3 (en) Two-part spacer to keep together the two base layers of a permanent form which present the finished surfaces of the wall or ceiling
AT509682A1 (en) CONNECTING ELEMENT FOR MANUFACTURED ELEMENTS
EP3216944A1 (en) Assembly and method for reinforcing support structures
DE202005005924U1 (en) Core insulated prefabricated wall with composite needles
DE4235879C2 (en) Ceiling edge formwork element and use of the same
EP1270839A2 (en) Prefabricated transportable construction element for building of walls and or ceilings and method for manufacturing the same
DE10018212A1 (en) Method and device for producing rigid concrete support elements
EP0026803A1 (en) Construction joint shuttering comprising a former for supporting connecting bars
DE3790970C2 (en) Curtain wall for building

Legal Events

Date Code Title Description
OM8 Search report available as to paragraph 43 lit. 1 sentence 1 patent law
R012 Request for examination validly filed

Effective date: 20120704

R016 Response to examination communication
R016 Response to examination communication
R119 Application deemed withdrawn, or ip right lapsed, due to non-payment of renewal fee