CH376089A - Rührwerkzeug - Google Patents

Rührwerkzeug

Info

Publication number
CH376089A
CH376089A CH122960A CH122960A CH376089A CH 376089 A CH376089 A CH 376089A CH 122960 A CH122960 A CH 122960A CH 122960 A CH122960 A CH 122960A CH 376089 A CH376089 A CH 376089A
Authority
CH
Switzerland
Prior art keywords
stirring tool
tool according
recesses
disc
disks
Prior art date
Application number
CH122960A
Other languages
English (en)
Inventor
Fritz Dipl-Ing Mayer Otto
Original Assignee
Fischer Ag Georg
Priority date (The priority date is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the date listed.)
Filing date
Publication date
Application filed by Fischer Ag Georg filed Critical Fischer Ag Georg
Priority to CH122960A priority Critical patent/CH376089A/de
Publication of CH376089A publication Critical patent/CH376089A/de

Links

Classifications

    • BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
    • B01PHYSICAL OR CHEMICAL PROCESSES OR APPARATUS IN GENERAL
    • B01FMIXING, e.g. DISSOLVING, EMULSIFYING OR DISPERSING
    • B01F27/00Mixers with rotary stirring devices in fixed receptacles; Kneaders
    • B01F27/05Stirrers
    • B01F27/11Stirrers characterised by the configuration of the stirrers
    • B01F27/115Stirrers characterised by the configuration of the stirrers comprising discs or disc-like elements essentially perpendicular to the stirrer shaft axis
    • B01F27/1151Stirrers characterised by the configuration of the stirrers comprising discs or disc-like elements essentially perpendicular to the stirrer shaft axis with holes on the surface
    • BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
    • B01PHYSICAL OR CHEMICAL PROCESSES OR APPARATUS IN GENERAL
    • B01FMIXING, e.g. DISSOLVING, EMULSIFYING OR DISPERSING
    • B01F27/00Mixers with rotary stirring devices in fixed receptacles; Kneaders
    • B01F27/05Stirrers
    • B01F27/11Stirrers characterised by the configuration of the stirrers
    • B01F27/115Stirrers characterised by the configuration of the stirrers comprising discs or disc-like elements essentially perpendicular to the stirrer shaft axis
    • BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
    • B01PHYSICAL OR CHEMICAL PROCESSES OR APPARATUS IN GENERAL
    • B01FMIXING, e.g. DISSOLVING, EMULSIFYING OR DISPERSING
    • B01F27/00Mixers with rotary stirring devices in fixed receptacles; Kneaders
    • B01F27/80Mixers with rotary stirring devices in fixed receptacles; Kneaders with stirrers rotating about a substantially vertical axis
    • B01F27/93Mixers with rotary stirring devices in fixed receptacles; Kneaders with stirrers rotating about a substantially vertical axis with rotary discs
    • BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
    • B01PHYSICAL OR CHEMICAL PROCESSES OR APPARATUS IN GENERAL
    • B01FMIXING, e.g. DISSOLVING, EMULSIFYING OR DISPERSING
    • B01F27/00Mixers with rotary stirring devices in fixed receptacles; Kneaders
    • B01F27/05Stirrers
    • B01F27/07Stirrers characterised by their mounting on the shaft
    • B01F27/072Stirrers characterised by their mounting on the shaft characterised by the disposition of the stirrers with respect to the rotating axis
    • B01F27/0723Stirrers characterised by their mounting on the shaft characterised by the disposition of the stirrers with respect to the rotating axis oblique with respect to the rotating axis

Description


  
 



  Rührwerkzeug
Die vorliegende Erfindung betrifft ein Rührwerkzeug für Misch-, Knet- und Dispergiervorrichtungen mit rotierender Welle, bestehend aus einem Werkzeughalter und mindestens einer mit demselben fest verbundenen, mit Aussparungen versehenen Scheibe.



   Das Rührwerkzeug ist dadurch gekennzeichnet, dass die Scheibe zur Drehachse geneigt angeordnet ist.



   In der Zeichnung sind Ausführungsformen des Erfindungsgegenstandes dargestellt. Es zeigt:
Fig. 1 ein Rührwerkzeug im Vertikalschnitt,
Fig. 2 einen Schnitt nach der Linie II-II in der Fig. 1,
Fig. 3 eine weitere Ausführungsform der Scheibe,
Fig. 4 ein Anordnungsbeispiel der Scheiben auf dem Werkzeughalter,
Fig. 5 eine weitere Anordnung der Scheiben auf dem Werkzeughalter,
Fig. 6 ein Detail einer speziellen Ausführungsform,
Fig. 7 einen Schnitt nach der Linie VII-VII in der Fig. 6,
Fig. 8 und 9 weitere Ausführungsformen von Scheiben.



   Das in Fig. 1 dargestellte Rührwerkzeug weist einen Werkzeughalter 1 auf, der auf bekannte Weise auswechselbar am rotierenden Spannfutter - oder dergleichen - des Rührwerkantriebes eingespannt wird.



   Ein Werkzeughalter 1 ist aus einem Rohrstück angefertigt. Es könnte jedoch auch eine volle Welle verwendet werden. Mit dem Werkzeughalter 1 sind beispielsweise zwei Scheiben 2 durch Schweissen fest verbunden. Diese Scheiben 2 sind zur Drehachse 4 des Werkzeughalters geneigt angeordnet. Die Scheiben 2 sind mit Aussparungen bzw. Bohrungen 3 versehen, die zum Beispiel auf einem, konzentrisch zur Drehachse 4 angeordneten Kreis liegen (Fig. 2). Die Bohrungen 3 können aber in jeder beliebigen Art auf der Scheibe 2 verteilt sein. In der Fig. 2 sind kreisförmige Bohrungen 3 dargestellt. Es lassen sich jedoch Durchbrüche von jeder beliebigen geometrischen Form und Grösse anbringen, zum Beispiel solche mit dreieck-rechteck-, quadrat- oder ellipsenförmiger Begrenzung. In den Fig. 3 und 6 bis 9 sind weitere Ausführungsformen dargestellt.



   In der Fig. 3 ist eine Scheibe 2 dargestellt, welche am Scheibenrand halbkreisförmige Aussparungen 5 aufweist. Die   Aussparungen    5 können ebenfalls von beliebiger geometrischer Form sein. Sie können auch tiefer ausgeschnitten sein als dargestellt, das heisst, der Abstand zwischen Werkzeughalter 1 und den Aus  sparungen    5 kann kleiner gewählt werden. In den Fig. 6 und 7 ist eine Ausführungsform dargestellt mit schneidenförmigen Aussparungen.



   In der Fig. 1 ist strichpunktiert ein Gefäss 6 eingezeichnet, in welchem der Misch- oder Dispergiervorgang durchgeführt werden soll. An Stelle der zwei dargestellten Scheiben lassen sich auch eine oder mehr als zwei Scheiben anordnen. Es ist jedoch zweckmässig, eine gerade Zahl von Scheiben zu verwenden, da dadurch eine bessere Mischwirkung erzielt und Verbiegungen im Werkzeughalter vermieden werden.



   Die Wirkungsweise des vorliegenden Rührwerkzeuges ist folgende:
Bei der Drehung des Werkzeuges entstehen verschiedene Strömungen im zu mischenden Gut. Wesentlich davon sind die Axialströmungen, die bei jeder Umdrehung an jedem Punkt des zwischen den Scheiben liegenden Raumes zweimal wechseln. Die Pfeile 7 bzw. 8 zeigen jeweils die gleichzeitig herrschenden Strömungsrichtungen. Diese Axialströmungen bewirken weiterhin eine Radialströmung, die ebenfalls in ihrer Richtung wechselt (Pfeile 7a bzw. 8a).  



   Durch diese in ihrer Richtung abwechselnden axialen und radialen Strömung wird das Gut ohne stationäre Einbauten im Mischgefäss innig gemischt und dispergiert; dies ist ein wesentlicher Vorteil. Zusätzliche Strombrecher können jedoch vorgesehen werden.



   Die in Fig. 1 dargestellte Einrichtung kann für die Mischoperationen von verschiedensten Materialien verwendet werden, wobei das Mischgut freifliessend trocken oder in weitem Viskositätsbereich flüssig sein kann. So zum Beispiel können Aufschlämmungen von Sanden zur Bestimmung des Tongehaltes, Mischoperationen in Haushaltmaschinen, durchgeführt werden.



   In der Fig. 4 ist eine Einrichtung dargestellt, welche auf kontinuierliche Weise mischt. Das zu mischende Material wird durch eine Schnecke 9 in Richtung des Pfeiles 10 gefördert. Auf der die Schnecke 9 tragenden Welle 11 sind Mischorgane, wie sie zum Beispiel die Fig. 2 zeigt, vorgesehen. Diese Organe sind dabei derart angeordnet, dass jeweils zwei gegen überliegende Scheiben 2a und 2b entgegengesetzte Neigung aufweisen. Die Scheiben 2a haben die gleiche Neigung, das heisst, sie stehen parallel oder mindestens annähernd parallel zueinander; ebenso die Scheiben 2b.



   Die in Fig. 5 dargestellte Einrichtung arbeitet mit einem Mischorgan, dessen Lochscheiben 11 geknickt sind. Es treten in diesem Falle zusätzlich Axial- (und Radial-) Strömungen verschiedener Relativgeschwindigkeit, aber gleicher Richtung auf.



   Um faseriges Gut zu mischen und gleichzeitig noch zu zerkleinern, werden Scheiben nach den Fig. 6 und 7 verwendet, bei welchen der in bezug auf die Bewegungsrichtung hintere Rand als Schneide 12 ausgebildet ist.



   Bei der Venvendung von Scheiben, deren eine Flächenhälfte keine   Öfnungen    aufweist, nach der Fig. 8 und deren Anordnung nach Fig. 2 oder 4 erfolgt, wobei jeweils bei aufeinanderfolgenden Scheiben die Lochreihe über der geschlossenen Fläche der vorangehenden Scheibe vorgesehen ist, kann eine Förderung des Mischgutes dadurch erreicht werden, dass das durch die Scheiben verdrängte Mischgut nur in gewünschter Förderrichtung durch die Öffnungen fliessen kann.



   An Stelle von kreisförmigen Scheiben können solche auch aus Vielecken bestehen.   

Claims (1)

  1. PATENTANSPRUCH Rührwerkzeug für Misch-, Knet- und Dispergiervorrichtungen mit rotierender Welle, bestehend aus einem Werkzeughalter und mindestens einer mit demselben fest verbundenen, mit Aussparungen versehenen Scheibe, dadurch gekennzeichnet, dass die Scheibe zur Drehachse geneigt angeordnet ist.
    UNTERANSPRÜCHE 1. Rührwerkzeug nach Patentanspruch, dadurch gekennzeichnet, dass eine gerade Zahl von Scheiben vorgesehen ist.
    2. Rührwerkzeug nach Unteranspruch 1, dadurch gekennzeichnet, dass aufeinanderfolgende Scheiben mit entgegengesetzter Neigung angeordnet sind.
    3. Rührwerkzeug nach Patentanspruch, dadurch gekennzeichnet, dass die Scheibe kreisringförmige Gestalt aufweist und mit kreisförmigen Bohrungen versehen ist, welche gleichmässig verteilt auf einem zur Drehachse konzentrischen Kreis liegen.
    4. Rührwerkzeug nach Patentanspruch, dadurch gekennzeichnet, dass die Scheibe aus mindestens zwei mit verschiedenen Neigungen gegenüber der Drehachse bestehenden Teilen besteht.
    5. Rührwerkzeug nach Unteranspruch 1, dadurch gekennzeichnet, dass nur die eine Hälfte der Scheibenfläche mit Aussparungen versehen ist, wobei die Aussparungen von zwei benachbarten Scheiben gegeneinander versetzt angeordnet sind.
    6. Rührwerkzeug nach Patentanspruch, dadurch gekennzeichnet, dass die Aussparungen am Scheibenrand vorgesehen sind.
    7. Rührwerkzeug nach Unteranspruch 6, dadurch gekennzeichnet, dass der in bezug auf die Bewegungsrichtung hintere Rand der Aussparungen als Schneide ausgebildet ist.
CH122960A 1960-02-04 1960-02-04 Rührwerkzeug CH376089A (de)

Priority Applications (1)

Application Number Priority Date Filing Date Title
CH122960A CH376089A (de) 1960-02-04 1960-02-04 Rührwerkzeug

Applications Claiming Priority (1)

Application Number Priority Date Filing Date Title
CH122960A CH376089A (de) 1960-02-04 1960-02-04 Rührwerkzeug

Publications (1)

Publication Number Publication Date
CH376089A true CH376089A (de) 1964-03-31

Family

ID=4205502

Family Applications (1)

Application Number Title Priority Date Filing Date
CH122960A CH376089A (de) 1960-02-04 1960-02-04 Rührwerkzeug

Country Status (1)

Country Link
CH (1) CH376089A (de)

Cited By (7)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
DE1258836B (de) * 1966-03-30 1968-01-18 Wibau Gmbh Vorrichtung zum Mischen von fluessigen und pulverigen bis koernigen Materialien
EP0105436A2 (de) * 1982-10-04 1984-04-18 Dipl.-Ing. H. List Industrielle Verfahrenstechnik Heiz- und kühlbarer Scheibenrührer
WO1986006093A1 (en) * 1985-04-09 1986-10-23 Voest-Alpine Aktiengesellschaft Installation for the continuous extraction of ethanol from fermentable sugar solutions
EP0199710A2 (de) * 1985-04-09 1986-10-29 VOEST-ALPINE Aktiengesellschaft Elektrolysezelle sowie Verwendung derselben zur Spaltung von Emulsionen, zur Flotation und/oder zur Flüssig-Flüssig-Extraktion unter Anwendung eines elektrischen Feldes
EP0267408A1 (de) * 1986-10-08 1988-05-18 Roche Diagnostics GmbH Bioreaktor zum Kultivieren von biologischem Material
DE4223434C1 (de) * 1992-07-16 1993-11-18 Ppv Verwaltungs Ag Zuerich Scheibenförmiges Mischwerkzeug
DE4401265A1 (de) * 1994-01-18 1995-08-24 Hans Dito Goeres Rotationssogdrehscheibe über Kreisboden

Cited By (12)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
DE1258836B (de) * 1966-03-30 1968-01-18 Wibau Gmbh Vorrichtung zum Mischen von fluessigen und pulverigen bis koernigen Materialien
EP0105436A2 (de) * 1982-10-04 1984-04-18 Dipl.-Ing. H. List Industrielle Verfahrenstechnik Heiz- und kühlbarer Scheibenrührer
EP0105436A3 (de) * 1982-10-04 1986-07-23 Dipl.-Ing. H. List Industrielle Verfahrenstechnik Heiz- und kühlbarer Scheibenrührer
WO1986006093A1 (en) * 1985-04-09 1986-10-23 Voest-Alpine Aktiengesellschaft Installation for the continuous extraction of ethanol from fermentable sugar solutions
EP0199710A2 (de) * 1985-04-09 1986-10-29 VOEST-ALPINE Aktiengesellschaft Elektrolysezelle sowie Verwendung derselben zur Spaltung von Emulsionen, zur Flotation und/oder zur Flüssig-Flüssig-Extraktion unter Anwendung eines elektrischen Feldes
US4738930A (en) * 1985-04-09 1988-04-19 Voest-Alpine Aktiengesellschaft Apparatus for continuously recovering ethanol from fermentable sugar solutions
EP0199710A3 (en) * 1985-04-09 1988-07-20 Voest-Alpine Aktiengesellschaft Electrolytic cell and its use in separating emulsions, for flotation and/or for liquid-liquid extraction under the influence of an electric field
EP0267408A1 (de) * 1986-10-08 1988-05-18 Roche Diagnostics GmbH Bioreaktor zum Kultivieren von biologischem Material
DE4223434C1 (de) * 1992-07-16 1993-11-18 Ppv Verwaltungs Ag Zuerich Scheibenförmiges Mischwerkzeug
US5490727A (en) * 1992-07-16 1996-02-13 Ppv-Verwaltungs-Ag Disc-shaped mixing tool with conically beveled through bones
DE4401265A1 (de) * 1994-01-18 1995-08-24 Hans Dito Goeres Rotationssogdrehscheibe über Kreisboden
DE4401265C2 (de) * 1994-01-18 2001-10-11 Hans Dito Goeres Rotationssogdrehscheibe über Kreisboden

Similar Documents

Publication Publication Date Title
EP0289647B1 (de) Scheibenkneter
DE1442687A1 (de) Scheibenfoermige Vorrichtung zur Schwingungsbehandlung von Stoffen
DE2137277C2 (de) Vorrichtung zum Mischen von Stoffen, insbesondere Gießereiformstoffen
CH376089A (de) Rührwerkzeug
DE2740074A1 (de) Vorrichtung zur aufbereitung von fasermaterial
DE4006846A1 (de) Vorrichtung zum mischen von giessereiformstoffen
CH622438A5 (de)
DE821200C (de) Ruehrvorrichtung
DE2216986C3 (de) Mischvorrichtung
EP0211230A2 (de) Vorrichtung zum Mischen von Feststoffen und Flüssigkeiten
DE2154059A1 (de) Ruehrwerksmuehle zum feinstmahlen und homogenisieren von kakaomasse
DE2012689C3 (de) Doppelkonus Mischmaschine
DE2043608C2 (de) Tellermischer
DE3710965C2 (de)
DE1233701B (de) Mischvorrichtung fuer koerniges Material
DE2035319A1 (de) Turbo Mischerrad fur schnellaufende Mischer oder Emulgatoren
DE2336699C2 (de) Vorrichtung zum Mischen von Baustoffen
DE2063326C3 (de) Vorrichtung für das Durchwirken eines oder mehrerer Stoffe
DE1187230B (de) Mischer, insbesondere zum Aufbereiten von Kunststoffen
DE739485C (de) Vorrichtung zum fortlaufenden, gleichmaessigen Vermischen zaeher Fluessigkeiten
DE1557223C (de) Vorrichtung zum Dispergieren von Ga sen und/oder Flüssigkeiten und/oder Fest Stoffen in Flüssigkeiten Ausscheidung aus 1295524
DE398641C (de) Mischvorrichtung
AT229993B (de) Mischmaschine
DE1546228C (de) Vorrichtung zum Einmischen eines Bleichmittels in Zellulosebrei
DE1557223B2 (de) Vorrichtung zum Dispergieren von Gasen und/oder Fluessigkeiten und/oder Feststoffen in Fluessigkeiten