CH228825A - Verfahren zur Herstellung eines Farbstoffes der Stilbenreihe. - Google Patents

Verfahren zur Herstellung eines Farbstoffes der Stilbenreihe.

Info

Publication number
CH228825A
CH228825A CH228825DA CH228825A CH 228825 A CH228825 A CH 228825A CH 228825D A CH228825D A CH 228825DA CH 228825 A CH228825 A CH 228825A
Authority
CH
Switzerland
Prior art keywords
dye
orange
brownish
parts
preparation
Prior art date
Application number
Other languages
English (en)
Inventor
Gesellschaft Fuer Chemis Basel
Original Assignee
Chem Ind Basel
Priority date (The priority date is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the date listed.)
Filing date
Publication date
Application filed by Chem Ind Basel filed Critical Chem Ind Basel
Publication of CH228825A publication Critical patent/CH228825A/de

Links

Classifications

    • CCHEMISTRY; METALLURGY
    • C09DYES; PAINTS; POLISHES; NATURAL RESINS; ADHESIVES; COMPOSITIONS NOT OTHERWISE PROVIDED FOR; APPLICATIONS OF MATERIALS NOT OTHERWISE PROVIDED FOR
    • C09BORGANIC DYES OR CLOSELY-RELATED COMPOUNDS FOR PRODUCING DYES, e.g. PIGMENTS; MORDANTS; LAKES
    • C09B56/00Azo dyes containing other chromophoric systems
    • C09B56/04Stilbene-azo dyes

Description


      Zusatzpatent    zum     Hauptpatent    Nr. 217235.    Verfahren     zur        Herstellung    eines Farbstoffes der     Stilbenreihe.       Es     wurde        .gefunden,    dass     lein    neuer     Parb-          stoff    der     Stillbenreähe        hergestellt    werden  kann,     wenn.    man     den    Farbstoff,     der    durch         vorsichtige        Reduktion.    von     4,

  4'-Dinitrostilben-          2,2'-#dä#sulfons#äure        unter    Verknüpfung     zweier          Moleküle    erhalten     wird,    mit 1 Mal des Farb-  
EMI0001.0024     
  
    NHz <SEP> stoffes <SEP> der <SEP> F9TSnel
<tb>  I
<tb>  HO  <B><I>)-N</I></B>- <SEP> N-O-N <SEP> = <SEP> N-O-OH
<tb>  ÖH <SEP> COOH       kondensiert.

    Der     neue    Farbstoff     stellt    in     trockenem          zustande    ein     dunkles,    grün     bronzierendes     Pulver dar, das     sich.        in    konzentrierter Schwe  felsäure mit     blanuer,

      in     Wasser    mit     bräunlich-          orangem        Farbe    löst und     Baumwolle        aue    glau-         bersalzhaltigem    Bade in     braunstichig        oiran-          gen    Tönen färbt,     die        beim        Behandeln        mit          KurpifensaIzen    noch     etwas    röter     und    .sehr gut       was,

  cheicht        werden.     



       Der        dem        Verfahren    als     Ausgangsstoff     dienende     Stilbenfambstoff        ist        als        ein        Gemisch     der     Produkte    der     Formeln     
EMI0001.0064     
    aufzufassen.

        Die Kondensation kann beispielsweise       urch    Erhitzen der Komponenten     in        alka.-          12s:chem,    vorzugsweise     ätza.lkalische.m    Me  dium, offen     :oder    unter Druck, durchgeführt  werden.  



       Beispiel:     6     Teile    -des     Farbstoffes,    der erhalten wird,  wenn man 45 Teile     4,4'-dinitrostilben-2,2'-          di@sulfonsaures    Natrium mit 7 Teilen     Trau-          benzuckes    und 60 Teilen 30     %        i:ger    Natron  lauge, in     -ethva    400 Teilen Wasser     gelöst,    bei  70     bis    80  reduziert und :

  den Farbstoff in     be-          kannter        Weise    durch Neutralisieren und Zu  gabe von     Natrium.chl.ori.d    abscheidet und der  durch Kuppeln in     sodaalkalisther    Lösung von  2,5 Teilen     diazotiertem        4-Amino-4'-oxy-3'-          carboxy-1,1'-az:o:

  b,enzo,1    mit<B>1,3</B> Teilen 1-         Amino-2,4-d-toxybe@nzol    biergestellte und ab  geschiedene     Farbstoff    werden in     einem    Ge  misch von 100     Teilen        -Wasser    und 16 Tei  len 30     öi.ger        Natronlauge    unter     Rückfluss-          kühlun.g        gekoeht.    Nach dem Erkalten wird       abfiltriert    und der Farbstoff     zwecks        1R-ini-          gung    aus verdünnter Lauge umgefällt.

Claims (1)

  1. PATENTANSPRUCH: Verfahren zur Herstellung .eines Farb stoffes der Stilbenreihe, dadurch gekennzeich net, dass. man 1 Mol des Farbstoiffes, der durch vorsichtige Reduktion von 4,4'-Dinitro:- stil:b:
    en-2,2'-disu fonsäure unter Verknüpfung zweier Moleküle erhalten wird und der, ein Gemisch der folgenden Verbindungen dar stellt, EMI0002.0060 mit 1 Mol,des Farbstoffes der Formel EMI0002.0062 kondensiert. Der neue Farbstoff stellt in trockenem Zustande ein dunkles, grün bronzierendes Pulver dar,
    .das .sich in konzentrierter Schwe felsäure mit blauer, in Wasser mit brä.unlich- oranger Farbe löst und Baumwolle aus glau- bersa.lzhaltigem Badie in bra.unstichig orangen Tönen färbt, die beim Behandeln mit Nu @pfer- #a.lzen noch etwas röter und sehr gut wasch- ccht werden.
CH228825D 1940-07-06 1940-07-06 Verfahren zur Herstellung eines Farbstoffes der Stilbenreihe. CH228825A (de)

Applications Claiming Priority (2)

Application Number Priority Date Filing Date Title
CH228825T 1940-07-06
CH217235T 1941-10-15

Publications (1)

Publication Number Publication Date
CH228825A true CH228825A (de) 1943-09-15

Family

ID=25725972

Family Applications (1)

Application Number Title Priority Date Filing Date
CH228825D CH228825A (de) 1940-07-06 1940-07-06 Verfahren zur Herstellung eines Farbstoffes der Stilbenreihe.

Country Status (1)

Country Link
CH (1) CH228825A (de)

Similar Documents

Publication Publication Date Title
CH228825A (de) Verfahren zur Herstellung eines Farbstoffes der Stilbenreihe.
CH227295A (de) Verfahren zur Herstellung eines Farbstoffes der Stilbenreihe.
CH217235A (de) Verfahren zur Herstellung eines Farbstoffes der Stilbenreihe.
CH228827A (de) Verfahren zur Herstellung eines Farbstoffes der Stilbenreihe.
CH228829A (de) Verfahren zur Herstellung eines Farbstoffes der Stilbenreihe.
CH228830A (de) Verfahren zur Herstellung eines Farbstoffes der Stilbenreihe.
CH223709A (de) Verfahren zur Herstellung eines neuen Azofarbstoffes.
CH302049A (de) Verfahren zur Herstellung eines Disazofarbstoffes.
CH302805A (de) Verfahren zur Herstellung eines kupferhaltigen Azofarbstoffes der Stilbenreihe.
CH221189A (de) Verfahren zur Darstellung eines Stilbenfarbstoffes.
CH302802A (de) Verfahren zur Herstellung eines kupferhaltigen Azofarbstoffes der Stilbenreihe.
CH211004A (de) Verfahren zur Herstellung eines Azofarbstoffes.
CH221179A (de) Verfahren zur Darstellung eines Stilbenfarbstoffes.
CH228826A (de) Verfahren zur Herstellung eines Farbstoffes der Stilbenreihe.
CH180582A (de) Verfahren zur Herstellung eines neuen Farbstoffes.
CH140330A (de) Verfahren zur Herstellung eines neuen metallhaltigen Farbstoffes.
CH275092A (de) Verfahren zur Herstellung eines kupferhaltigen Farbstoffes der Stilbenreihe.
CH133698A (de) Verfahren zur Herstellung eines neuen chromhaltigen Farbstoffes.
CH268408A (de) Verfahren zur Herstellung eines Azofarbstoffes.
CH221190A (de) Verfahren zur Darstellung eines Stilbenfarbstoffes.
CH228828A (de) Verfahren zur Herstellung eines Farbstoffes der Stilbenreihe.
CH145871A (de) Verfahren zur Herstellung eines neuen Farbstoffes.
CH138602A (de) Verfahren zur Herstellung eines neuen metallhaltigen Farbstoffes.
CH220751A (de) Verfahren zur Herstellung eines neuen Azofarbstoffes.
CH263847A (de) Verfahren zur Herstellung eines Küpenfarbstoffes.