CH159884A - Korkisolierbelag für Bedachungen, Fussböden und dergleichen. - Google Patents

Korkisolierbelag für Bedachungen, Fussböden und dergleichen.

Info

Publication number
CH159884A
CH159884A CH159884DA CH159884A CH 159884 A CH159884 A CH 159884A CH 159884D A CH159884D A CH 159884DA CH 159884 A CH159884 A CH 159884A
Authority
CH
Switzerland
Prior art keywords
gt
lt
unilateral
roofing
korkisolierbelag
Prior art date
Application number
Other languages
English (en)
Inventor
Vedag Vereinigte Dachp Muttenz
Original Assignee
Vedag Vereinigte Dachpappen Fa
Priority date (The priority date is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the date listed.)
Filing date
Publication date
Application filed by Vedag Vereinigte Dachpappen Fa filed Critical Vedag Vereinigte Dachpappen Fa
Priority to CH159884T priority Critical
Publication of CH159884A publication Critical patent/CH159884A/de

Links

Classifications

    • EFIXED CONSTRUCTIONS
    • E04BUILDING
    • E04BGENERAL BUILDING CONSTRUCTIONS; WALLS, e.g. PARTITIONS; ROOFS; FLOORS; CEILINGS; INSULATION OR OTHER PROTECTION OF BUILDINGS
    • E04B1/00Constructions in general; Structures which are not restricted either to walls, e.g. partitions, or floors or ceilings or roofs
    • E04B1/62Insulation or other protection; Elements or use of specified material therefor
    • EFIXED CONSTRUCTIONS
    • E04BUILDING
    • E04FFINISHING WORK ON BUILDINGS, e.g. STAIRS, FLOORS
    • E04F15/00Flooring
    • E04F15/18Separately-laid insulating layers; Other additional insulating measures; Floating floors
    • EFIXED CONSTRUCTIONS
    • E04BUILDING
    • E04FFINISHING WORK ON BUILDINGS, e.g. STAIRS, FLOORS
    • E04F15/00Flooring
    • E04F15/18Separately-laid insulating layers; Other additional insulating measures; Floating floors
    • E04F15/182Underlayers coated with adhesive or mortar to receive the flooring
    • EFIXED CONSTRUCTIONS
    • E04BUILDING
    • E04FFINISHING WORK ON BUILDINGS, e.g. STAIRS, FLOORS
    • E04F15/00Flooring
    • E04F15/18Separately-laid insulating layers; Other additional insulating measures; Floating floors
    • E04F15/186Underlayers covered with a mesh or the like

Description


      Norkisolierbelag    für Bedachungen, Fussböden und dergleichen.         1)urch        die    allgemeine Anwendung des  Flachdaches auch im     Wohnungs-,        Siedelungs-          und        Intliistriebau        ete.    macht sich bei diesen       Flachbe(lachun"en    ein     Wärmeisolierbelau    von  <I>n</I> en  Nöten, um die     Schwitzwasserbildung    durch  das Temperaturgefälle zu vermeiden und  anderseits auch die Räume wärmer     bezw.    im  Sommer kühler zu halten und im Winter  eine Brennstoffersparnis zu erzielen.

   Bis  anhin sind Wärme- und Kälteisolierungen  durch den Einbau von Korkplatten erzielt  worden, und das Flachdach selbst wurde  dann     noeh    mittelst eines Belages aus Dach  pappe gegen sonstige Witterungseinflüsse ab  gedichtet.  



       Die    Erfindung bezweckt nun, einen     Belao,     zu schaffen, der -,(>wohl wie die früheren  Korkeinlagen gegen Kälte und Wärme, als  auch, wie die bekannten     Dachpappenbeläge,     ,(regen sonstige Witterungseinflüsse (Regen,  Wind, Feuchtigkeit     ete.)    vortrefflich isoliert  und Schall und Erschütterungen dämpft.

    Der     Korkisolierbelag    für Bedachungen, Fuss-         böden    und dergleichen gemäss der Erfindung  zeichnet sich dadurch aus,     dass    er eine Un  terschicht ans einer     Korkisoliermatte    mit  einseitiger, nach oben gekehrter     Korkschrot-          laue        und    eine     Deckseliieht    aus einer     Kork-          isoliermatte    mit einseitiger, nach unten ge  kehrter     Korkschro.tlage    aufweist,     wobeidiese     Schichten unter Verwendung eines Binde  mittels miteinander verbunden sind,

   so     dass     sie ein zusammenhängendes, poröses,     èuch-          tigkeits-,    wärme- und     kälteisolieren-des,     Schall und Erschütterungen dämpfendes  Ganzes bilden.  



  Beiliegende Zeichnung zeigt ein Ausfüh  rungsbeispiel des     Korkisolierbelages    gemäss  der Erfindung durch     Fig.   <B>1</B> im Querschnitt  und durch     Fig.    2 in perspektivischer Dar  stellung.  



  Mit a ist das Mauerwerk eines     Flach-          daehes        bezeiühn-et,    auf dem der Belag     auf-          lieo,t.    Letzterer besteht beim gezeichneten  Ausführungsbeispiel aus drei übereinander  Hegenden Schichten.

   Die auf dem Mauer-      werk a liegende     Unterschissht    I besteht aus  einer     Korkisoliermatte    mit einseitiger, nach  oben     aekehrter        Korkschrotlage,    wobei die       Alatte    in bekannter Weise aus einem Träger  <B>b</B> aus Pappe, Filz, Gewebe     ete.    und einer  mehr oder weniger dicken     Korkschrotlage   <B>c</B>  besteht, welche unter Zuhilfenahme eines  Bindemittels, wie Teer, Asphalt oder     derglei-          ehen,    auf den Träger aufgetragen ist.

   In  ähnlicher Weise besteht die Deckschicht     II     aus einer     Korkisoliermatte    mit einseitiger       Korkschrotlage   <B>e,</B> bei welcher aber diese nach  unten gekehrt ist.     Z-wischen    den Schichten I  und     II    liegt eine     Zwischenisolierschiclit        III     aus einer beidseitig     Korksahrot    aufweisenden  Isoliermatte, bei welcher also der Träger<B>b</B>  auf beiden Seiten mit<B>je</B> einer     Korkschrot-          lage        c    versehen ist.

   Die so übereinander lie  genden drei Schichten sind zu<B>je</B> zweien  durch eine Bindemittelschicht<B>d,</B> beispiels  weise unter Druck, derart miteinander ver  bunden,     dass    sie ein zusammenhängendes  Ganzes bilden, wobei die innerhalb der ein  zelnen Schichten zwischen den     Korkschrat-          teilchen    ruhenden Luftmassen eingeschlossen  sind, so     dass    das Ganze porös ist und einen       feuchtigkeits-,    wärme- und kälteisolierenden,  Schall und Erschütterungen dämpfenden Be  lag darstellt.  



       Begreifli.clierweise    könnte die     Zwischen-          isolierschicht        III    in Wegfall kommen; die  Unter- und die     Deckschicht    würden dann  direkt miteinander verbunden sein. Es könn  ten aber auch zwei oder mehr ZwischeÜiso-         lierschichten    der beschriebenen Art zwischen  die Unter- und die     Derksehicht.    eingeschaltet  sein.  



  Der beschriebene Belag liesse sich zum  Beispiel auch für Fussböden verwenden. In  diesem Falle würde er zugleich auch tritt  schalldämpfend wirken.

Claims (1)

  1. PATENTANSPRUCH: Ko,r'kisolierbela,o., für Bedachungen, Fuss böden und -dergleichen, dadurch gekennzeich- -net, dass ereine, UnterscUicht aus einer Kork- iseoliermatte mit einseitiger, nach oben ge kehrter Korksehretlage und eine Deckschicht aus einer Korkisoliermatte mit einseitiger,
    nach unten erekehrter Karkschrotla-e auf- tD tD weist, wobei diese Schichten unter Verwen- dungeines Bindemittels miteinander verbun den sind, so,dass sie ein zusammenhängendes, poröses, leuchtigkeits-, wärme- und käfteiso- lierendes, Schall und Erschütterungen #dämp- fendes Ganzes bilden.
    UNTE RANSPRIJOH: Korkisolierbelag nach Patentansprueh, dadurch gekennzeichnet, dass zwischen die Unter- und die Oberschicht mindestens eine Zwischenisolierschicht aus einer Korkmatte mit beidseitiger Korksührotlage eingeschal tet ist.
CH159884D 1932-01-18 1932-01-18 Korkisolierbelag für Bedachungen, Fussböden und dergleichen. CH159884A (de)

Priority Applications (1)

Application Number Priority Date Filing Date Title
CH159884T 1932-01-18

Publications (1)

Publication Number Publication Date
CH159884A true CH159884A (de) 1933-02-15

Family

ID=4413579

Family Applications (1)

Application Number Title Priority Date Filing Date
CH159884D CH159884A (de) 1932-01-18 1932-01-18 Korkisolierbelag für Bedachungen, Fussböden und dergleichen.

Country Status (1)

Country Link
CH (1) CH159884A (de)

Cited By (1)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
US10344485B2 (en) 2015-07-10 2019-07-09 Proverum Ag Cork floor with click connection

Cited By (1)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
US10344485B2 (en) 2015-07-10 2019-07-09 Proverum Ag Cork floor with click connection

Similar Documents

Publication Publication Date Title
US5724766A (en) Hygroscopic rock wool mat of low weight per unit volume capable of providing immediate landscaping to roofs or similar surfaces
US2318820A (en) Building construction
US20190024378A1 (en) Contoured Mesh Ridge Vents
CA2585088C (en) Shingle with photovoltaic element(s) and array of same laid up on a roof
EP0611340B1 (de) Holzbelag, insbesondere holzbodenbelag
EP0893553A2 (de) Profilbahn für die Entlüftung und Entwässerung von im Dünnbett Verlegten Bodenfliesen, insbesondere keramischen Fliesen
DE4001766C2 (de) First- oder Gratbelüftungselement für Pfannendächer
EP0045376A2 (de) Schrägdachabdeckung
DE3637463C2 (de)
US20080005995A1 (en) Shingle With a Rendered Shadow Design
US2210209A (en) Composition shingle
CH655754A5 (de) Bauelement.
EP0333145B1 (de) Wärmedämmverbundsystem
CH628442A5 (de) Biegsame glasspiegelplatte, verfahren zur herstellung derselben und deren verwendung.
EP0487925A1 (de) Laminatfussboden
US1665222A (en) Roofing element and process of making same
EP0169308B1 (de) Unterspannbahn aus Kunststoff
US3292334A (en) Roofing element and roof surface
EP0172898B1 (de) Brandschutzbahn mit dampfsperre
EP0103048A3 (de) Türblatt
DE3615109A1 (de) Waermedaemmsystem fuer ein steildach mit auf den dachsparren verlegter daemmlage
EP0501470B1 (de) Kapillarrohr-Heizanordnung
DE3630417C2 (de)
EP0115601A2 (de) Fensterrahmen aus Holz oder Holzwerkstoffen mit Duroplast-Laminatbeschichtung
CH193139A (de) Platte für Möbel- und Bautischler und Verfahren zu ihrer Herstellung.