AT283926B - Tragwerk für die beiden Hubzylinder eines Einachsanhängers - Google Patents

Tragwerk für die beiden Hubzylinder eines Einachsanhängers

Info

Publication number
AT283926B
AT283926B AT406267A AT406267A AT283926B AT 283926 B AT283926 B AT 283926B AT 406267 A AT406267 A AT 406267A AT 406267 A AT406267 A AT 406267A AT 283926 B AT283926 B AT 283926B
Authority
AT
Austria
Prior art keywords
lifting cylinders
axle trailer
longitudinal
sides
cylinders
Prior art date
Application number
AT406267A
Other languages
English (en)
Inventor
Maria Winkelbauer
Original Assignee
Maria Winkelbauer
Priority date (The priority date is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the date listed.)
Filing date
Publication date
Application filed by Maria Winkelbauer filed Critical Maria Winkelbauer
Priority to AT406267A priority Critical patent/AT283926B/de
Application granted granted Critical
Publication of AT283926B publication Critical patent/AT283926B/de

Links

Description


   <Desc/Clms Page number 1> 
 



  Tragwerk für die beiden Hubzylinder eines Einachsanhängers 
Kipper mitKippzylinder sind bekannt, wie solche, bei denen ein durch ein Druckmittel betätigter, kardanisch   aufgehängter Kippzylinder als Huborgan   vorgesehen ist, wobei in Abhängigkeit von der Kippstellung des Zylinders gesteuerte Ventile vorgesehen sind. 



   Auch sind Fahrzeuge üblich mit einem kastenförmigen Aufbau, der gemeinsam mit einem horizontal drehbaren Hilfsrahmen gekippt werden kann. Hiebei ist der Kipprahmen auf einer auf dem Fahrgestell vorgesehenen waagrecht drehbaren Ladebrücke angeordnet, vorzugsweise auf ausziehbaren Rahmenteilen des Kipprahmens. Auch ist eine ventillose Hubbegrenzung bei Dreiseitenkippern bekannt, bei der die zur allseitig schwenkbaren Lagerung dienende Gelenkkugel als Kugelschieber wirkt und einen Überstromkanal steuert. 



   Die Erfindung betrifft eine besonders einfache Konstruktion, versehen mit zwei Hubzylindern, mit welchen nach allen drei Seiten gekippt werden kann. Sie bezieht sich auf ein Tragwerk für die beiden Hubzylinder eines Einachsanhängers, das zwecks Kippen der Ladepritsche am Längsträger aufsetzbar und dadurch gekennzeichnet ist, dass die beiden Hubzylinder in   einem Jochträger   zu beiden Seiten des Längsträgers angeordnet und nach allen Seiten mittels Kardanringen beweglich gelagert sind, wobei das Joch um den Längsträger quer schwenkbar vorgesehen ist und die Teleskopkolben der Hubzylinder durch Kreuzgelenke, Kugelpfanne od. dgl. am Fahrgestell des Einachsanhängers abgestützt sind. 



   Die Zeichnungen stellen schematisch eine beispielsweise Ausführung dar, in Fig. 1 im Auf-, in Fig. 2 im Grund- und in Fig. 3 im Seitenriss. Fig. 4 zeigt in grösserem Massstab in Ansicht das Tragwerk. 



   Der dargestellte Kipper ist mit zwei   Hubzylindern --1-- versehen.   Diese sind Bestandteil eines am 
 EMI1.1 
 des   Längsträgers --3-- angeordnet.   Sie sind nach allen Seiten mittels Kardanringen beweglich gelagert und nach allen Richtungen beweglich eingebaut. Das Joch --4-- des Tragwerkes ist um den Längsträ-   ger-3-quer schwenkbar,   jedoch gegen Längsverschiebung gesichert vorgesehen. Die Teleskopkolben der   Hubzylinder --1-- sind   am Fahrgestell --5-- des Einachsanhängers durch Kreuzgelenke, Kugelpfannen od.   dgl. --6-- abgestützt.   



   Die Ölleitung ist beispielsweise durch ein T-Stück mit den beiden Hubzylindern verbunden. Da der Öldruck in den beidenHubzylindern --1-- gleich ist, dreht sich beim seitlichen Kippen des Fahrgestelles-5-- das Tragewerk-4-- mit ; dies erfolgt dann, wenn auf einer Wagenseite der Festhaltebolzen des Plateaus entfernt ist. Durch die Verschwenkung des Jochträgers ist der Hub der beiden Hubzylinder gleich gross. Es wird hiedurch auch der Einbau kürzerer Zylinder   ermöglicht.   Wird nach rückwärts gekippt, so bleibt der Jochträger --4-- waagrecht,
Erfindungsgemäss ist der Kipper in der Herstellung billiger, sicher wirkend und besonders einfach ausgebildet. 

**WARNUNG** Ende DESC Feld kannt Anfang CLMS uberlappen**.

Claims (1)

  1. PATENTANSPRUCH : Tragwerk für die beiden Hubzylinder eines Einachsanhängers, das zwecks Kippens der Ladepritsche <Desc/Clms Page number 2> am Längsträger aufsetzbar ist, dadurch gekennzeichnet, dass die beiden Hubzylinder (1) in einem Jochträger (4) zu beiden Seiten des Längsträgers (3) angeordnet und nach allen Seiten mittels Kardanringen beweglich gelagert sind, wobei das Joch (4) um den Längsträger (3) quer schwenkbar vorgesehen ist und die Teleskopkolben der Hubzylinder (1) durch Kreuzgelenke, Kugelpfannen od. dgl. (6) am Fahrgestell (5) des Einachsanhängers abgestützt sind.
AT406267A 1967-04-28 1967-04-28 Tragwerk für die beiden Hubzylinder eines Einachsanhängers AT283926B (de)

Priority Applications (1)

Application Number Priority Date Filing Date Title
AT406267A AT283926B (de) 1967-04-28 1967-04-28 Tragwerk für die beiden Hubzylinder eines Einachsanhängers

Applications Claiming Priority (1)

Application Number Priority Date Filing Date Title
AT406267A AT283926B (de) 1967-04-28 1967-04-28 Tragwerk für die beiden Hubzylinder eines Einachsanhängers

Publications (1)

Publication Number Publication Date
AT283926B true AT283926B (de) 1970-08-25

Family

ID=3559140

Family Applications (1)

Application Number Title Priority Date Filing Date
AT406267A AT283926B (de) 1967-04-28 1967-04-28 Tragwerk für die beiden Hubzylinder eines Einachsanhängers

Country Status (1)

Country Link
AT (1) AT283926B (de)

Similar Documents

Publication Publication Date Title
DE1911118A1 (de) Vorrichtung zum Kippen des Fahrerhauses von Nutzkraftwagen
DE2242109C3 (de) Lastkraftwagen mit kippbarem Führerhaus, sowie Bedienungsvorrichtung dazu
AT283926B (de) Tragwerk für die beiden Hubzylinder eines Einachsanhängers
WO2005075276A1 (de) Zahnstangenlenkung, insbesondere für leichtere lastkraftfahrzeuge
DE1009220B (de) Zweiachsiger, unter ein Strassenfahrzeug untersetzbarer Gleisschemelwagen
DE2806543C2 (de) Anlenkung des Nachläufers eines Gelenkwagenzuges
EP0930181A1 (de) Tandem-radanordnung für Anhängerfahrzeuge
AT374749B (de) Wechselaufbau fuer fahrzeuge
DE390469C (de) Hydraulische Presse fuer mehrseitig kippbare Ladebruecken, insbesondere von Kraftfahrzeugen
DE1247875B (de) Transportfahrzeug fuer Schwerlasten
DE1224900B (de) Einrichtung zur Vergroesserung des Hubweges einer Hebevorrichtung
DE880105C (de) Zweiseiten-Kippfahrzeug mit zwei hydraulisch betätigten Kipperpressen
DE1035493B (de) Dreiseiten-Kippvorrichtung fuer Muldenkipperfahrzeuge u. dgl.
AT200181B (de) Kippwagen
DE927554C (de) Kippeinrichtung
AT272112B (de) Kraftwagen oder Anhänger mit kippbarer Ladebrücke
DE813943C (de) Verwindungsfaehiger Plattformkipper
DE416674C (de) Gelenkverbindung mit von senkrechten Druckkraeften entlastetem Drehzapfen fuer Eisenbahnfahrzeuge
DE2716994A1 (de) Lastfahrzeug mit biegesteifem aber verwindungsweichem chassis und verwindungssteifem aufbau
DE466714C (de) Hydraulische Kippvorrichtung fuer Wagenkasten, insbesondere von Kraftfahrzeugen
DE614179C (de) Wagenkasten mit am Bodenblech befestigter zentraler Zug- und Stossvorrichtung
DE432957C (de) Verbindungsleitung fuer Druckfluessigkeit zwischen einem Zugwagen und einem Anhaenger
DE492073C (de) Wagen fuer Eisenbahnen u. dgl.
DE1946757B2 (de) Stabilisierungsvorrichtung für Seitenlader
AT129071B (de) Hydraulischer Wagenheber, insbesondere für Motorfahrzeuge.

Legal Events

Date Code Title Description
ELJ Ceased due to non-payment of the annual fee