AT265570B - Kopfkissen - Google Patents

Kopfkissen

Info

Publication number
AT265570B
AT265570B AT13367A AT13367A AT265570B AT 265570 B AT265570 B AT 265570B AT 13367 A AT13367 A AT 13367A AT 13367 A AT13367 A AT 13367A AT 265570 B AT265570 B AT 265570B
Authority
AT
Austria
Prior art keywords
pillow
ear
cushion
filled
layers
Prior art date
Application number
AT13367A
Other languages
English (en)
Original Assignee
Donaufeder Oscar Friz Kg Bettf
Priority date (The priority date is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the date listed.)
Filing date
Publication date
Application filed by Donaufeder Oscar Friz Kg Bettf filed Critical Donaufeder Oscar Friz Kg Bettf
Priority to AT13367A priority Critical patent/AT265570B/de
Application granted granted Critical
Publication of AT265570B publication Critical patent/AT265570B/de

Links

Description


   <Desc/Clms Page number 1> 
 



  Kopfkissen 
Die Erfindung betrifft ein Kopfkissen, bei dem ein Teil der Kissenfläche wenigstens auf einer Seite mit einer ausgesparten, vorzugsweise der Form und Grösse eines Ohres angepassten Mulde versehen ist. 



   Bekannt ist ein weitgehend formstabiles Kissen, das aus einem Block von Schaumstoff oder dergleichen Material hergestellt und in einer der Nackenpartie und dem Hinterkopf des menschlichen Körpers angepassten Form ausgebildet ist. Dabei können Aussparungen für das Ohr vorgesehen sein. 



  Derartige Kissen sind wegen der angestrebten Formstabilität verhältnismässig hart und mit den Eigenschaften eines üblichen, insbesondere mit Daunen gefüllten Kissens nicht vergleichbar. 



   Weiter ist ein mit Daunen oder Federn gefülltes Kopfkissen bekannt, das den Kopf eines auf dem Bauch liegenden Patienten unter Freilassung seines Gesichtes abzustützen ermöglicht, wozu das Kissen im Bereich der Kissenmitte einen der Grösse des Gesichtes angepassten Ausschnitt besitzt, dessen Rand durch die dort aneinandergenähten beiden Stofflagen des Kissens gebildet wird. Mit diesem Rand ist das Kissen an einer Stützkonstruktion aus in einem Rahmen gehaltenen Schraubenfedern angebunden. Die Stützkonstruktion fixiert die Form des Kissenausschnittes und nimmt die Last des auf dem Kissen liegenden Kopfes auf. Das Kissen dient daher gleichsam nur der Abpolsterung der Stützkonstruktion. 



  Derartige Kissen sind in Herstellung und Anschaffung ausserordentlich aufwendig und nicht dazu geeignet, als übliches Kopfkissen mit lediglich der zusätzlichen Eigenschaft einer Druckentlastung des Ohres verwendet zu werden. 



   Schliesslich ist ein Sitzkissen aus Papier mit einer Papierfüllung bekannt, das zum einmaligen Gebrauch bei Sportveranstaltungen   od. dgl.   und späterem Wegwerfen bestimmt ist. Um eine ebene Fläche für Werbeaufdrucke zu erhalten, sind die beiden Papierlagen des Sitzkissens im Bereich der Kissenmitte kreisscheibenförmig miteinander verbunden. Die Eigenschaften eines solchen Kissens bezüglich Festigkeit, Nachgiebigkeit, Steifigkeit usw. sind durch das Papiermaterial völlig anders als die eines Kopfkissens, so dass es als Kopfkissen nicht geeignet ist. 



   Der Erfindung liegt die Aufgabe zugrunde, ein Kopfkissen der eingangs genannten Art zu schaffen, das einfach und leicht herstellbar, damit wirtschaftlich in der Anschaffung ist, und das trotz der für ein Kopfkissen gewünschten Weichheit und Nachgiebigkeit in der dem Ohr angepassten Mulde eine vollständige Druckentlastung des Ohres ermöglicht, so dass es in weitem Umfang von Personen mit empfindlichen Ohren, insbesondere mit Ohrenerkrankungen, verwendet werden kann, für die der Druck und bei einer Daunenfüllung des Kopfkissens schon die Berührung des Ohres nicht zuträglich ist. 



   Diese Aufgabe wird nach der Erfindung dadurch gelöst, dass das Kissen aus zwei entsprechend der Muldengrösse und-form zusätzlich miteinander verbundenen Stofflagen besteht und mit Daunen oder Federn gefüllt ist. Die Verbindung der Stofflagen kann durch Nähen oder Kleben erfolgen. 



   In den Zeichnungen sind zwei Ausführungsbeispiele der Neuerung dargestellt. 



   Es zeigt : Fig. 1 ein Ohrenkissen in Ansicht mit einer runden Aussparung, Fig. 2 einen Schnitt nach der Linie   11-11   der   Fig. l, Fig. 3   eine zweite Ausführungsform mit dreieckiger Aussparung in Ansicht. 



   Die   Aussparung --1-- ist   durch Verbinden der   Stofflagen-2-der   Kissenhülle gebildet. Das 

 <Desc/Clms Page number 2> 

 Kissen hat in üblicher Weise eine Füllung, die insbesondere aus   Daunen --3-- bestehen   kann.

Claims (1)

  1. PATENTANSPRUCH : Kopfkissen, bei dem ein Teil der Kissenfläche wenigstens auf einer Seite mit einer ausgesparten, EMI2.1
AT13367A 1967-01-05 1967-01-05 Kopfkissen AT265570B (de)

Priority Applications (1)

Application Number Priority Date Filing Date Title
AT13367A AT265570B (de) 1967-01-05 1967-01-05 Kopfkissen

Applications Claiming Priority (1)

Application Number Priority Date Filing Date Title
AT13367A AT265570B (de) 1967-01-05 1967-01-05 Kopfkissen

Publications (1)

Publication Number Publication Date
AT265570B true AT265570B (de) 1968-10-10

Family

ID=30004223

Family Applications (1)

Application Number Title Priority Date Filing Date
AT13367A AT265570B (de) 1967-01-05 1967-01-05 Kopfkissen

Country Status (1)

Country Link
AT (1) AT265570B (de)

Cited By (1)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
US5133096A (en) * 1989-08-11 1992-07-28 Aleksander Neumann Plurality of separable sections forming antidecubital base

Cited By (1)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
US5133096A (en) * 1989-08-11 1992-07-28 Aleksander Neumann Plurality of separable sections forming antidecubital base

Similar Documents

Publication Publication Date Title
AR192290A1 (es) Una pelota de golf
AT275738B (de) Flüssige Zahnpaste und Verfahren zu ihrer Herstellung
AR211608A1 (es) Plaquita para identificacion de troncos,maderas,tablas y listones&#34;aplicables por percusion&#34;
AT263192B (de) Saugventil für Kolbenverdichter
AT282486B (de) Kaffeemühle mit einem elektrischen Antrieb und einem als Dosiervorrichtung dienenden Zeitschaltwerk
AR219583Q (es) Metodo de aplicar una tira preformada de banda de rodamiento de caucho vulcanizado
AT282536B (de) Optisches Aufhellen von Schmelzspinnmassen
AR199454A1 (es) Aparato clavador de hilo de pelo
AR197666A1 (es) Mejoras en un conjunto de mastil para carros elevadores o montacargas y procedimiento para armarlo
AT284192B (de) Zerlegbare bruecke
AT281360B (de) Warmwasser- und Heißwasserkessel
AT283968B (de) Vorrichtung zum Bespannen von Tennisschlägern
AT265570B (de) Kopfkissen
AR196052A1 (es) Un equipo que incluye una disposicion de placas calibradoras para medir la penetracion de sondas disparadas hacia una masa moldeada, endurecida o fraguada
AT279822B (de) Verfahren zum Abdichten von Verbindungsstellen zwischen Anlageteilen, die insbesondere in Metallhütten und -gießereien in Verwendung stehen
AT262540B (de) Gardine bzw. Vorhang
AT264105B (de) Rahmen für Gitterroste und/oder Fußmatten
AT264175B (de) Reibradfeuerzeug mit Flüssiggasbehälter
AT275976B (de) Torsionsfederung
AT266013B (de) Kugelperforatorzelle für Bohrlochsonden
AT274707B (de) Vorrichtung zum Verschließen von Tiefbohrlöchern
AT272685B (de) Reiterlehre
AT264045B (de) Steppdeckeninlett
AT264383B (de) Spindelantrieb für Hebewerke, insbesondere Schiffshebewerke
AT265712B (de) Verfahren zur Herstellung von mindestens zweifachen Endlosformularen