AT216441B - Büstenhalter - Google Patents

Büstenhalter

Info

Publication number
AT216441B
AT216441B AT504460A AT504460A AT216441B AT 216441 B AT216441 B AT 216441B AT 504460 A AT504460 A AT 504460A AT 504460 A AT504460 A AT 504460A AT 216441 B AT216441 B AT 216441B
Authority
AT
Austria
Prior art keywords
adhesive
shell
strip
stiffening
brassiere
Prior art date
Application number
AT504460A
Other languages
English (en)
Inventor
Arnost Fischler
Original Assignee
Arnost Fischler
Priority date (The priority date is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the date listed.)
Filing date
Publication date
Application filed by Arnost Fischler filed Critical Arnost Fischler
Priority to AT504460A priority Critical patent/AT216441B/de
Application granted granted Critical
Publication of AT216441B publication Critical patent/AT216441B/de

Links

Description


   <Desc/Clms Page number 1> 
 



  Büstenhalter 
Es sind unter den trägerlosen Büstenhaltern aus Brusthaftschalen solche   mit einer Versteifungseinlage   und einem Klebstoffträger bekanntgeworden, deren Haftschalen an dem dem Körper zugewendeten Schalenrand verhältnismässig breite Randstreifen besitzen, die mittels Klebefolien an Stellen des Körpers der Trägerin haften, die die   Brüste     umsäumen.   Dabei ist an dem am Körper der Trägerin anliegenden Schalenrand ein Hohlsaum vorgesehen, in welchem ein   Stützdraht   eingenäht liegt, der der Schale die charakteristische Form gibt. 



   Die Erfindung ist nun bestrebt, solche Haftschalen sowohl in ihrer Stützwirkung als auch hinsichtlich ihrer ästhetischen Wirkung dadurch zu verbessern, dass die Versteifungseinlage aus einem Streifen besteht, der innerhalb der Haftschalen angeordnet ist, einen Teil der Schalenfläche einnimmt und als Träger für die Klebeschicht dient, mittels welcher er unmittelbar am Busen haftet. Solche Haftschalen schliessen mit der Umrissform der Büste ab. 



   Diese rein prinzipielle Ausbildung der Haftschale   lässt   verschiedene Ausführungen zur Verwirklichung des Erfindungsgedankens zu. 



   So   z. B.   kann dort, wo die Haftschale ohnehin mit einem in einem Hohlsaum liegenden Versteifungsdraht versehen ist, der als Versteifungseinlage dienende Streifen durch den Stoff der Schale selbst in der erwünschten Form dadurch gehalten werden, dass er durch Nähte an dem Schalenstoff befestigt ist. Dabei kann der Streifen entweder aus einem kunstfaserartigen formsteifen Gewebe oder aus einem thermoplastschen Folienmaterial gebildet werden. In beiden Fällen ist der Streifen der Träger für die Haftschicht. 



   Der Streifen kann aber auch aus einem entsprechend der Schalenform zugeschnittenen und vorgeformten Kunststoffstreifen aus z. B. Polyvinylchlorid gebildet werden. Ein solcher vorgeformter Kunststoffstreifen kann an mindestens einem seiner Ränder einen Bord bzw. Wulst tragen und dadurch auch die formhaltende Drahteinlage ersetzen. Der obere und vordere, ebenfalls zu einem Wulst geformte Rand des Kunststoffstreifens kann durch Umkleidung zu einem Saumrand ausgestaltet werden, durch den Druck oder Reibung verursachende Stellen vermieden werden. 



   In der Zeichnung ist eine beispielsweise Ausführungsform eines aus Haftschalen gebildeten Büstenhalters in Fig. 1 dargestellt. Die Fig. 2 zeigt eine vorgeformte   Steifeinlage   und die Fig. 3 eine erfindungsgemäss ausgebildete Haftschale im Schaubild. In Fig. 4 ist ein Querschnitt durch einen Versteifungsstreifen dargestellt. 



   Eine erfindungsgemäss aufgebaute Haftschale besteht aus einem der Form einer Büste angepassten Körbchen 1 üblicher Bauart aus einem möglichst schmiegsamen Gewebe. Eine solche   Haftschale enthält   in einem   Hohlsaum   2 einen Drahtbügel 3 als   Formstütze.   Ausserdem ist im Anschluss an diesen Drahtbü- 
 EMI1.1 
 und erst durch innenseitiges Einnähen in die Schale 1 in der erwünschten Form durch den Drahtbügel 3 gehalten werden. Es kann aber auch der Versteifungsstreifen 4 gemäss Fig. 2 vorgeformt sein und in dieser Form zur UnterstUtzung des Drahtbügels 3 innenseitig in die Schale 1 eingenäht werden, wobei die Ränder des Versteifungsstreifens 4 durch Saumnähte 5 verdeckt liegen und dadurch in keiner Weise Druckstellen bilden können. 



   Wenn dieser Versteifungsstreifen 4 gemäss Fig. 4 einen Bordrand 6 erhält, dann ist seine versteifende Wirkung so erhöht, dass er auch die Aufgabe des Drahtbügels 3   Übernimm   t und diesen erübrigt. Ein solcher Versteifungsstreifen4 kann eine Breite von   2 cm haben.   Er kann aber auch so breit sein, dass er einen wesentlichen Teil der Büste umhüllt. 

 <Desc/Clms Page number 2> 

 



   In allen Fällen ist der Versteifungsstreifen Träger des Bindemittels, welches ihn unmittelbar mit der Büste verbindet. Dieser Klebstoff,   z. B.   eine Colophonium enthaltende Flüssigkeit, kann unmittelbar auf den Versteifungsstreifen 4 abwaschbar aufgetragen werden oder er kann mittels einer Klebefolie aufgebracht werden, die beidseitig mit Klebemasse beschichtet ist. Dabei kann die Klebemasse, die mit der Haut des Busens in Berührung kommt, auf in Abständen voneinander angeordnete Flächenabschnitte verteilt sein. Solche Haftschalen umschliessen den Busen derart exakt, dass sie dessen ästhetische Form betonen. 



   Es ist aber auch im Sinne der Erfindung gelegen, eine gemäss Fig. 2 dargestellte Steifeinlage allein und unabhängig von der üblichen Büstenhalterhülle als   Büstenstütze   zu verwenden, wobei die aus dem formbaren Polyvinylchlorid-Kunststoff gebildete Büstenstütze mit einem entsprechenden, Colophonium enthaltenden Klebemittel allein am Körper haftet. 



    PA TENTANSPRÜCHE :    
1. Büstenhalter aus Brusthaftschalen mit einer Versteifungseinlage und einem Klebstoffträger, dadurch gekennzeichnet, dass die Versteifungseinlage aus einem Streifen (4) besteht, der innerhalb der Haftschalen   (1)   angeordnet ist, einen Teil der Schalenfläche einnimmt und als Träger für die Klebeschicht dient, mittels welcher er unmittelbar am Busen haftet.

Claims (1)

  1. 2. Büstenhalter nach Anspruch 1, dadurch gekennzeichnet, dass der Streifen (4) auf die Schalenform zugeschnitten und vorgeformt sowie in dieser Form innerhalb der als Umkleidung dienenden Haftschale (1) im Anschluss an den am Körper anliegenden Schalenrandteil (2) durch Nähte verbunden Ist.
    3. Büstenhalter nach Anspruch 1, dadurch gekennzeichnet, dass der Streifen (4) aus einem Kunststoffmaterial, wie z. B. Polyvinylchlorid, oder aus einem luftdurchlässigen Gewebe aus Kunststofiasem besteht.
AT504460A 1960-07-01 1960-07-01 Büstenhalter AT216441B (de)

Priority Applications (1)

Application Number Priority Date Filing Date Title
AT504460A AT216441B (de) 1960-07-01 1960-07-01 Büstenhalter

Applications Claiming Priority (1)

Application Number Priority Date Filing Date Title
AT504460A AT216441B (de) 1960-07-01 1960-07-01 Büstenhalter

Publications (1)

Publication Number Publication Date
AT216441B true AT216441B (de) 1961-07-25

Family

ID=3571291

Family Applications (1)

Application Number Title Priority Date Filing Date
AT504460A AT216441B (de) 1960-07-01 1960-07-01 Büstenhalter

Country Status (1)

Country Link
AT (1) AT216441B (de)

Similar Documents

Publication Publication Date Title
DE202007006693U1 (de) Büstenhalter
DE202007006694U1 (de) Büstenhalter
DE2637933A1 (de) Buestenhalter ohne rueckenschliess teil
DE20316794U1 (de) Integral ausgebildeter Büstenhalter
AT216441B (de) Büstenhalter
DE202007006706U1 (de) Büstenhalter mit Informationsträger
DE202007006704U1 (de) Büstenhalter
DE6920142U (de) Verbesserte buestenhalterung
DE1760951C3 (de) Büstenhalter
DE3634937A1 (de) Ueberzug zur verwendung in kraftfahrzeugen
DE830631C (de) Buestenhalter
DE1239252B (de) Wulst mit Pelzimitation als Besatz fuer Bekleidungsstuecke
DE618439C (de) Damenbade- und Sportanzug
AT223556B (de) Büstenhalter
AT151438B (de) Dauerkragen.
DE959815C (de) Buestenhalter
DE431338C (de) Dehnbarer Stoff mit Gummieinlage fuer Unterkleidung, insbesondere Korsette
DE542000C (de) Bruststuetze
DE1932605U (de) Buestenschalen aus gittergewebe fuer buestenhalter.
DE671455C (de) Kleidungsstueck aus wasserabweisendem Stoff
DE6813597U (de) Damenunterbekleidungsstueck, insbesondere unterkleid
DE349660C (de) Buestenhalter
DE465013C (de) Verfahren zur Herstellung von Brusttaschen fuer Buestenhalter
DE446101C (de) Buestenhalter
DE1852008U (de) Buestenhalter.