AT118098B - Mehrschlägiges Seil. - Google Patents

Mehrschlägiges Seil.

Info

Publication number
AT118098B
AT118098B AT118098DA AT118098B AT 118098 B AT118098 B AT 118098B AT 118098D A AT118098D A AT 118098DA AT 118098 B AT118098 B AT 118098B
Authority
AT
Austria
Prior art keywords
rope
lay
strand rope
vde
wires
Prior art date
Application number
Other languages
English (en)
Inventor
Josef Dipl Ing Groebl
Original Assignee
Josef Dipl Ing Groebl
Priority date (The priority date is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the date listed.)
Filing date
Publication date
Priority to DE118098T priority Critical
Application filed by Josef Dipl Ing Groebl filed Critical Josef Dipl Ing Groebl
Application granted granted Critical
Publication of AT118098B publication Critical patent/AT118098B/de

Links

Description


   <Desc/Clms Page number 1> 
 



  Mehrschlägiges Seil. 



   Bei der Verlegung von Seilen, insbesondere von Fernleitungen, wurden Seilrisse beobachtet, obwohl die spezifische Beanspruchung nur etwa   50%   der laboratoriumsmässig festgestellten Bruchfestigkeit betrug. Die Seile waren entsprechend den   VDE.-Vorsehriften   hergestellt. Die Untersuchungen haben   ergeben, dass diese Risse auf die vorgeschriebene Seilform zurückzuführen sind. Die Drähte sind bekanntlich nicht parallel zur Seilachse, sondern schneckenlinienförmig auf diese aufgebracht, was die Entstehung   von   Querkräften   zur Folge hat, die entsprechend der Grösse ihres Hebelarmes Drehmomente ausüben. 



  Nachdem die Schlagriehtungen (Windungsrichtungen) wechseln, so sind auch diese Drehmomente entgegengesetzt gerichtet. Ergänzen sich die Drehmomente nicht auf den Wert Null, so wird das resultierende Differenzdrehmoment das Seil drehen und dadurch die gleichmässige spezifische Belastungsverteilung stören. Es ist daher anzustreben, derartige Differenzdrehmomente zu vernichten, d. h. die Differenz gleich Null zu machen. 



   Theoretische Versuche haben nun ergeben, dass dies erreicht wird, wenn das Seil der Bedingung 
 EMI1.1 
 genügt, wobei D = mittlerer Durchmesser der Lage, Z = Zahl der Elemente der Lage, e = Schlaglängenzahl (nach   VDE.-Vorschriften =11-14), #   = Durchmesser eines Elementes, während + die   linke,-die rechte Schlagwindung   und die Indizes 1, 2... n die Ordnungszahlen der Lagen von der Seele aus gerechnet bedeuten. 



   In der Praxis ist es vorteilhafter, die Grössen D und Z aus dieser Gleichung zu eliminieren und die Gleichung   ausschliesslich   auf die Grössen a und e zu stellen. 
 EMI1.2 
 
 EMI1.3 
 
 EMI1.4 
 Gleichung als Maximum (nach VDE. = 14),   52   als Minimum (nach VDE.   zu   als Maximum (nach VDE. = 14) einzusetzen. 



   Die beiliegende Fig. 1 zeigt ein derartiges   dreischlägiges   Seil im Querschnitt. 



   Hiebei ist      (d. h. die Drahtzahl des Schlages 1) = 6, Z2 (d. h. die Drahtzahl des Schlages 2) = 12, Z3 (d. h. die Drahtzahl des Schlages 3) = 31. Die Durchmesser   au   des Seelendrahtes,   al   eines Drahtes 
 EMI1.5 
 
 EMI1.6 
 
 EMI1.7 
 

 <Desc/Clms Page number 2> 

 
 EMI2.1 
 
 EMI2.2 
 
 EMI2.3 
 
 EMI2.4 
 
 EMI2.5 
 
 EMI2.6 
 
 EMI2.7 
 
 EMI2.8 
 
 EMI2.9 
 
 EMI2.10 


Claims (1)

  1. EMI2.11 EMI2.12 EMI2.13
AT118098D 1928-09-06 1929-08-28 Mehrschlägiges Seil. AT118098B (de)

Priority Applications (1)

Application Number Priority Date Filing Date Title
DE118098T 1928-09-06

Publications (1)

Publication Number Publication Date
AT118098B true AT118098B (de) 1930-06-10

Family

ID=29276794

Family Applications (1)

Application Number Title Priority Date Filing Date
AT118098D AT118098B (de) 1928-09-06 1929-08-28 Mehrschlägiges Seil.

Country Status (1)

Country Link
AT (1) AT118098B (de)

Similar Documents

Publication Publication Date Title
DE1803316A1 (de) Litze oder Seil aus Metall- und/oder Kunststoffdraehten
DE1685846B2 (de) Stahldrahtseil zur bewehrung von kautschukgegenstaenden
AT118098B (de) Mehrschlägiges Seil.
CH146507A (de) Mehrschlägiges Seil.
AT119410B (de) Fernmeldekabel.
DE544176C (de) Drei- oder mehrschlaegiges Seil
DE489295C (de) Hohlleiter aus verdrallten oder unverdrallten, sich selbst stuetzenden Draehten fuer Hochspannungen
DE844329C (de) Tiefseekabel
CH163512A (de) Zwölfdrähtige Litze oder zwölflitziges Seil.
DE572386C (de) Brillenohrbuegel mit Golddoublegespinstumwicklung
DE477615C (de) Hohlseil fuer elektrische Hochspannungsleitungen
AT116646B (de) Fernmeldekabel und Verfahren zu seiner Herstellung.
DE767423C (de) Litzenspiralseil mit mehreren Litzenlagen
AT102894B (de) Drahtbewehrung für Einleiter-Wechselstromkabel.
DE695148C (de) Mehrschlaegiges, drehungsfreies Litzen-Spiralseil
DE588642C (de) Zugfestes Fernsprechkabel
AT136514B (de) Fernmeldeluftkabel.
AT98364B (de) Mehradriges elektrisches Kabel.
AT98304B (de) Verfahren zur Herstellung von Dreikantlitzenherzen aus Doppeldrähten unter Verwindung der Dreikantlitzenherzen.
AT118077B (de) Drahtseil.
AT127275B (de) Fernmeldekabel mit zusätzlichen Sprechkreisen.
AT124538B (de) Fernmeldekabel.
AT141092B (de) Vorrichtung zum Überbiegen oder Formen von Drähten, Litzen, Seilen oder Verseilelementen.
AT113515B (de) Verfahren zur Herstellung von Fernsprechkabeln mit Viererverseilung.
AT108349B (de) Verfahren zur Herstellung verseilter Leiter von unrundem Querschnitt mit mehreren Lagen von Einzelleitern.