EP3558858A1 - Crane having a collapsible jib - Google Patents

Crane having a collapsible jib

Info

Publication number
EP3558858A1
EP3558858A1 EP17826505.4A EP17826505A EP3558858A1 EP 3558858 A1 EP3558858 A1 EP 3558858A1 EP 17826505 A EP17826505 A EP 17826505A EP 3558858 A1 EP3558858 A1 EP 3558858A1
Authority
EP
European Patent Office
Prior art keywords
boom
crane
tower
inoperative
coupled
Prior art date
Legal status (The legal status is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the status listed.)
Pending
Application number
EP17826505.4A
Other languages
German (de)
French (fr)
Inventor
Eric Konijn
Current Assignee (The listed assignees may be inaccurate. Google has not performed a legal analysis and makes no representation or warranty as to the accuracy of the list.)
Liebherr Werk Biberach GmbH
Original Assignee
Liebherr Werk Biberach GmbH
Priority date (The priority date is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the date listed.)
Filing date
Publication date
Priority to DE102016015385.7A priority Critical patent/DE102016015385A1/en
Application filed by Liebherr Werk Biberach GmbH filed Critical Liebherr Werk Biberach GmbH
Priority to PCT/EP2017/084069 priority patent/WO2018115271A1/en
Publication of EP3558858A1 publication Critical patent/EP3558858A1/en
Pending legal-status Critical Current

Links

Classifications

    • BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
    • B66HOISTING; LIFTING; HAULING
    • B66CCRANES; LOAD-ENGAGING ELEMENTS OR DEVICES FOR CRANES, CAPSTANS, WINCHES, OR TACKLES
    • B66C23/00Cranes comprising essentially a beam, boom, or triangular structure acting as a cantilever and mounted for translatory of swinging movements in vertical or horizontal planes or a combination of such movements, e.g. jib-cranes, derricks, tower cranes
    • B66C23/18Cranes comprising essentially a beam, boom, or triangular structure acting as a cantilever and mounted for translatory of swinging movements in vertical or horizontal planes or a combination of such movements, e.g. jib-cranes, derricks, tower cranes specially adapted for use in particular purposes
    • B66C23/36Cranes comprising essentially a beam, boom, or triangular structure acting as a cantilever and mounted for translatory of swinging movements in vertical or horizontal planes or a combination of such movements, e.g. jib-cranes, derricks, tower cranes specially adapted for use in particular purposes mounted on road or rail vehicles; Manually-movable jib-cranes for use in workshops; Floating cranes
    • BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
    • B66HOISTING; LIFTING; HAULING
    • B66CCRANES; LOAD-ENGAGING ELEMENTS OR DEVICES FOR CRANES, CAPSTANS, WINCHES, OR TACKLES
    • B66C23/00Cranes comprising essentially a beam, boom, or triangular structure acting as a cantilever and mounted for translatory of swinging movements in vertical or horizontal planes or a combination of such movements, e.g. jib-cranes, derricks, tower cranes
    • B66C23/18Cranes comprising essentially a beam, boom, or triangular structure acting as a cantilever and mounted for translatory of swinging movements in vertical or horizontal planes or a combination of such movements, e.g. jib-cranes, derricks, tower cranes specially adapted for use in particular purposes
    • B66C23/26Cranes comprising essentially a beam, boom, or triangular structure acting as a cantilever and mounted for translatory of swinging movements in vertical or horizontal planes or a combination of such movements, e.g. jib-cranes, derricks, tower cranes specially adapted for use in particular purposes for use on building sites; constructed, e.g. with separable parts, to facilitate rapid assembly or dismantling, for operation at successively higher levels, for transport by road or rail
    • BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
    • B66HOISTING; LIFTING; HAULING
    • B66CCRANES; LOAD-ENGAGING ELEMENTS OR DEVICES FOR CRANES, CAPSTANS, WINCHES, OR TACKLES
    • B66C23/00Cranes comprising essentially a beam, boom, or triangular structure acting as a cantilever and mounted for translatory of swinging movements in vertical or horizontal planes or a combination of such movements, e.g. jib-cranes, derricks, tower cranes
    • B66C23/16Cranes comprising essentially a beam, boom, or triangular structure acting as a cantilever and mounted for translatory of swinging movements in vertical or horizontal planes or a combination of such movements, e.g. jib-cranes, derricks, tower cranes with jibs supported by columns, e.g. towers having their lower end mounted for slewing movements
    • BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
    • B66HOISTING; LIFTING; HAULING
    • B66CCRANES; LOAD-ENGAGING ELEMENTS OR DEVICES FOR CRANES, CAPSTANS, WINCHES, OR TACKLES
    • B66C23/00Cranes comprising essentially a beam, boom, or triangular structure acting as a cantilever and mounted for translatory of swinging movements in vertical or horizontal planes or a combination of such movements, e.g. jib-cranes, derricks, tower cranes
    • B66C23/18Cranes comprising essentially a beam, boom, or triangular structure acting as a cantilever and mounted for translatory of swinging movements in vertical or horizontal planes or a combination of such movements, e.g. jib-cranes, derricks, tower cranes specially adapted for use in particular purposes
    • B66C23/26Cranes comprising essentially a beam, boom, or triangular structure acting as a cantilever and mounted for translatory of swinging movements in vertical or horizontal planes or a combination of such movements, e.g. jib-cranes, derricks, tower cranes specially adapted for use in particular purposes for use on building sites; constructed, e.g. with separable parts, to facilitate rapid assembly or dismantling, for operation at successively higher levels, for transport by road or rail
    • B66C23/34Self-erecting cranes, i.e. with hoisting gear adapted for crane erection purposes
    • B66C23/342Self-erecting cranes, i.e. with hoisting gear adapted for crane erection purposes with telescopic elements
    • BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
    • B66HOISTING; LIFTING; HAULING
    • B66CCRANES; LOAD-ENGAGING ELEMENTS OR DEVICES FOR CRANES, CAPSTANS, WINCHES, OR TACKLES
    • B66C23/00Cranes comprising essentially a beam, boom, or triangular structure acting as a cantilever and mounted for translatory of swinging movements in vertical or horizontal planes or a combination of such movements, e.g. jib-cranes, derricks, tower cranes
    • B66C23/62Constructional features or details
    • B66C23/64Jibs
    • B66C23/68Jibs foldable or otherwise adjustable in configuration
    • BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
    • B66HOISTING; LIFTING; HAULING
    • B66CCRANES; LOAD-ENGAGING ELEMENTS OR DEVICES FOR CRANES, CAPSTANS, WINCHES, OR TACKLES
    • B66C23/00Cranes comprising essentially a beam, boom, or triangular structure acting as a cantilever and mounted for translatory of swinging movements in vertical or horizontal planes or a combination of such movements, e.g. jib-cranes, derricks, tower cranes
    • B66C23/88Safety gear
    • B66C23/92Snubbers or dashpots for preventing backwards swinging of jibs, e.g. in the event of cable or tackle breakage

Abstract

The invention relates to a crane having a tower (11) and a jib (9), wherein the jib (9) lies against the tower (11) in an idle position of the crane and is fixed to the tower.

Description

Kran mit Abklappausleger  Crane with folding jib
Die Erfindung betrifft einen Kran mit einem Turm und einem Ausleger, wobei der Ausleger in einer Außerbetriebsstellung des Krans am Turm anliegt und am Turm festgestellt ist. The invention relates to a crane with a tower and a boom, wherein the boom rests against the tower in an inoperative position of the crane and is detected on the tower.
Bei aus dem Stand der Technik bekannten Auslegerkranen mit Verstellauslegern können diese in einer Außerbetriebsstellung in eine sichere Position gestellt werden, bei der sich der Kran beispielsweise frei drehen kann. Dies bedeutet, dass der Kranausleger bzw. Ausleger bei entsprechender Windlast vom Wind in die jeweilige Windrichtung gedreht werden kann. In dieser Situation drückt der Wind von hinten, das heißt von der Gegenballastseite bzw. von der dem Ausleger gegenüberliegenden Seite auf den Kran und die vom Kran eingenommene Stellung entspricht im Wesentlichen der in Figur 1 gezeigten Stellung. In dieser Figur kann der Wind entsprechend von links auf den Kran einwirken. Es ist ferner bekannt, auch mehr als einen Kran beispielsweise auf einer Baustelle einzusetzen, wobei der Abstand zwischen den Kranen untereinander so gering sein kann, dass die Möglichkeit besteht, dass Krane nicht mehr frei drehen können ohne miteinander oder mit sonstigen Strukturen zu kollidieren. Beispielsweise können Krane, die zu nahe an anderen Gebäuden gestellt sind, nicht frei drehen. In known from the prior art boom cranes with Verstellauslegern these can be placed in a non-operating position in a safe position in which the crane, for example, can rotate freely. This means that the crane boom or boom can be rotated by the wind in the respective wind direction with appropriate wind load. In this situation, the wind from behind, that is, from the counter ballast side or from the side opposite the boom on the crane and the position occupied by the crane substantially corresponds to the position shown in Figure 1. In this figure, the wind can act on the crane correspondingly from the left. It is also known to use more than one crane, for example, on a construction site, wherein the distance between the cranes with each other can be so low that there is the possibility that cranes can not rotate freely without colliding with each other or with other structures. For example, cranes that are too close to other buildings can not rotate freely.
Aus diesem Grund ist es aus dem Stand der Technik bekannt, den Ausleger des Krans möglichst steil nach oben gerichtet auszurichten, wodurch der Drehkreis des Krans in der Außerbetriebsstellung zwar verkleinert wird, aber gleichzeitig die Windangriffsfläche des Krans in horizontaler Richtung vergrößert wird. Außerdem verschlechtert diese Lösung das Gleichgewicht des Krans, das zur Folge hat, dass entsprechend eingestellte Krane nicht hinreichend gut frei drehbar sind. Dies kann wiederum zu Unfällen bzw. zur Beschädigung des Krans führen. For this reason, it is known from the prior art, as far as possible to align the boom of the crane directed upward, whereby the turning circle of the crane in the inoperative position is indeed reduced, but at the same time the windage surface of the crane is increased in the horizontal direction. In addition, this solution deteriorates the balance of the crane, which has the consequence that appropriately set cranes are not sufficiently free to rotate freely. This in turn can lead to accidents or damage to the crane.
Vor diesem Hintergrund ist es Aufgabe der Erfindung, einen verbesserten Kran bereitzustellen, der insbesondere in eine sicherere und stabilere Außerbetriebsstellung gestellt werden kann. In der Außerbetriebsstellung kann ein erfindungsgemäßer Kran nicht mehr ohne Weiteres mit anderen Kranen oder sonstigen Strukturen kollidieren und der Ausleger des Krans kann durch Sturmbelastung von vorne, das heißt aus der Richtung des Auslegers nicht mehr über den Kran bzw. nach hinten gedrückt werden. Weiterhin ist es bei erfindungsgemäß ausgeführten Kranen möglich, größere freistehende Turmhöhen zu erreichen. Against this background, it is an object of the invention to provide an improved crane, which can be placed in particular in a safer and more stable inoperative position. In the inoperative position, a crane according to the invention can no longer readily collide with other cranes or other structures, and the boom of the crane can no longer be pushed over the crane or backwards by storm loading from the front, that is, from the direction of the boom. Furthermore, it is possible in cranes designed according to the invention to achieve larger freestanding tower heights.
Die Aufgabe wird erfindungsgemäß durch einen Kran mit den Merkmalen des Anspruchs 1 gelöst. Vorteilhafte Ausbildungen sind Gegenstand der Unteransprüche. Demnach ist ein Kran, insbesondere ein Turmdrehkran, mit einem Turm und einem Ausleger vorgesehen, wobei der Ausleger in einer Außerbetriebsstellung des Krans am Turm anliegt und am Turm festgestellt ist. Der Ausleger kann hierbei unmittelbar oder mittelbar am Turm anliegen. Mit der Außerbetriebsstellung ist vorliegend eine Stellung des Krans gemeint, in welcher er sicher und dauerhaft feststellbar ist um beispielsweise den durch Starkwind hervorgerufenen Krafteinwirkungen besser widerstehen zu können. Die Außerbetriebsstellung ist damit ausdrücklich keine kurzfristig einnehmbare Stellung des Krans, wie beispielsweise eine Montagestellung, welche beim Auf- oder Abbau des Krans eingenommen werden kann und welche keine dauerhaft stabile Stellung ist. Dies ist durch den Ausdruck verdeutlicht, dass in der Außerbetriebsstellung der Ausleger am Turm festgestellt ist. The object is achieved by a crane with the features of claim 1. Advantageous embodiments are the subject of the dependent claims. Accordingly, a crane, in particular a tower crane, provided with a tower and a boom, wherein the boom rests in an inoperative position of the crane on the tower and is found on the tower. The boom can hereby rest directly or indirectly on the tower. With the inoperative position in this case a position of the crane is meant in which it is safe and permanently detectable to better withstand, for example, caused by strong wind force effects can. The decommissioning position is thus expressly none short term ingestible position of the crane, such as a mounting position, which can be taken during construction or dismantling of the crane and which is not permanently stable position. This is illustrated by the fact that in the inoperative position the boom is fixed to the tower.
Mit dem erfindungsgemäßen Feststellen ist gemeint, dass zusätzlich zum üblichen Anlenkpunkt zwischen dem Ausleger und dem Turm eine weitere physische Verbindung zwischen Turm und Ausleger vorhanden ist, welche ein Verschwenken des Turms relativ zum Ausleger um dem üblichen ersten Anlenkpunkt verhindert. Die erfindungsgemäße Feststellung verhindert weiterhin eine zur ersten Bewegung senkrecht orientierte Relativbewegung zwischen Turm und Ausleger bzw. stellt Ausleger und Turm so zueinander fest, dass bei einer Krafteinwirkung auf den Ausleger dieser gemeinsam mit dem Turm bezogen auf eine vertikale Drehachse des Turms festgestellt werden kann. Der Ausdruck des unmittelbaren oder mittelbaren Anliegens des Turms am Ausleger bzw. umgekehrt bedeutet, dass Turm und Ausleger miteinander im direkten Kontakt oder auch im indirekten Kontakt über ein weiteres Bauteil, wie beispielsweise einen am Turm koppelbaren Rahmen, sein können. By determining the invention is meant that in addition to the usual pivot point between the boom and the tower, a further physical connection between the tower and boom is present, which prevents pivoting of the tower relative to the boom to the usual first pivot point. The determination according to the invention furthermore prevents a relative movement between the tower and the arm which is oriented perpendicular to the first movement or fixes the arm and tower with respect to one another in such a way that, together with the tower, this can be determined together with the tower with respect to a vertical axis of rotation of the tower. The expression of direct or indirect concern of the tower on the boom or vice versa means that tower and boom can be with each other in direct contact or in indirect contact via another component, such as a coupled to the tower frame.
In der erfindungsgemäßen Außerbetriebsstellung kann der Ausleger komplett bis zum Turm abgelassen und/oder mit dem Turm verriegelt bzw. festgestellt sein. Es ist denkbar, dass in dieser Stellung der drehbare Teil des Krans bzw. der ansonsten drehbare Turm oder eine am Turm vorgesehene drehbare Getriebebühne nicht mehr drehbar ist. Der Kran kann somit dazu eingerichtet sein, Windlasten aus allen beliebigen, insbesondere horizontalen Richtungen zu widerstehen und damit in der Außerbetriebsstellung in einer sicheren und stabilen Situation gehalten zu werden. In the inoperative position according to the invention, the boom can be completely lowered to the tower and / or locked or detected with the tower. It is conceivable that in this position, the rotatable part of the crane or the otherwise rotatable tower or provided on the tower rotatable gear stage is no longer rotatable. The crane can thus be adapted to withstand wind loads from any, in particular horizontal directions and thus be kept in the inoperative position in a safe and stable situation.
In einer bevorzugten Ausführung ist denkbar, dass der Ausleger in der Außerbetriebsstellung parallel oder im Wesentlichen parallel am Turm anliegt. Dadurch kann der Ausleger besonders platzsparend am Turm angeordnet werden und sein Drehkreis und/oder seine Abmessungen in radialer Richtung in der Außerbetriebsstellung entsprechend minimiert werden. Fernerhin ist es bei paralleler Ausrichtung des Turms und des Auslegers besonders einfach, diese miteinander zu koppeln und dabei festzustellen. Mit der parallelen Ausrichtung muss dabei keine exakt parallele Ausrichtung gemeint sein und Abweichungen zwischen dem Turm und dem Ausleger von bis zu 20°, insbesondere bis zu 10° und weiter insbesondere bis zu 5° sind ebenfalls vom Erfindungsgedanken erfasst. Das Anliegen des Auslegers kann also eine Ausrichtung betreffen, bei der der von Ausleger und vom Turm aufgespannte Winkel kleiner als 20° ist. In a preferred embodiment, it is conceivable that the boom in the inoperative position bears parallel or substantially parallel to the tower. As a result, the boom can be arranged in a particularly space-saving manner on the tower and its turning circle and / or its dimensions in the radial direction in the inoperative position can be correspondingly minimized. Furthermore, it is in parallel alignment of the Tower and the boom particularly easy to couple them and determine it. The parallel orientation need not mean exactly parallel alignment and deviations between the tower and the boom of up to 20 °, in particular up to 10 ° and more particularly up to 5 ° are also covered by the spirit. The concern of the cantilever can thus relate to an orientation in which the angle spanned by the boom and the tower is less than 20 °.
In einer weiteren bevorzugten Ausführung ist denkbar, dass der Ausleger in der Außerbetriebsstellung mittels eines Rahmens mit dem Turm gekoppelt ist. Der Rahmen kann dabei dauerhaft am Turm vorgesehen sein oder je nach Bedarf getrennt vom Turm gelagert und zum Verbringen des Krans in die Außerbetriebsstellung an den Turm angebracht werden. Der Rahmen kann dabei einen Abschnitt aufweisen, der das gleiche oder ein ähnliches Profil aufweist, wie der Turm. Bei Türmen mit rechtwinkligen Querschnitten kann beispielsweise der Rahmen auch einen entsprechenden rechtwinkligen, jedoch verglichen mit dem Querschnitt des Turms größeren Querschnitt aufweisen. Der Rahmen kann so ganz oder teilweise um den Turm positioniert werden und besonders gut Kräfte bzw. Drehmomente vom Ausleger in den Turm einleiten. Es ist auch denkbar, den Rahmen als einfaches Verbindungselement zwischen dem Turm und dem Ausleger auszubilden, welches als zweiter Anlenkpunkt zwischen Turm und Ausleger eine Relativbewegung zwischen diesen beiden Komponenten verhindert. In a further preferred embodiment, it is conceivable that the boom is coupled in the inoperative position by means of a frame with the tower. The frame can be permanently provided on the tower or separated as required from the tower and mounted to bring the crane in the inoperative position of the tower. The frame can have a section which has the same or a similar profile as the tower. In towers with rectangular cross sections, for example, the frame can also have a corresponding rectangular, but compared to the cross section of the tower larger cross-section. The frame can be completely or partially positioned around the tower and initiate particularly well forces or torques from the boom in the tower. It is also conceivable to form the frame as a simple connecting element between the tower and the boom, which prevents a relative movement between these two components as the second pivot point between the tower and boom.
In einer weiteren bevorzugten Ausbildung ist denkbar, dass zwischen einem Auslegerhaltebock und einer Verstellwinde zum Verstellen des Auslegers ein Hilfsbock vorgesehen ist, der in einer Arbeitsstellung mittels wenigstens einer Abspannstange mit dem Auslegerhaltebock gekoppelt ist. Der Hilfsbock kann dazu dienen, ein Ab- spannseil, welches über die Abspannstange geführt ist, insbesondere in der Außerbetriebsstellung des Krans von weiteren Einrichtungen des Krans fernzuhalten bzw. zu beabstanden und dadurch das Verstellen des Krans zwischen seinen jeweiligen Stellungen zu ermöglichen bzw. zu vereinfachen. ln einer weiteren bevorzugten Ausführung ist ferner denkbar, dass in der Außerbetriebsstellung der Hilfsbock und der Auslegerhaltebock voneinander entkoppelt sind. Dagegen können in einer Arbeitsstellung des Krans der Hilfsbock und der Auslegerhaltebock über eine Flasche in einem insbesondere konstanten Abstand zueinander gehalten werden. In a further preferred embodiment, it is conceivable that an auxiliary bracket is provided between a boom support bracket and a adjusting winch for adjusting the boom, which is coupled in a working position by means of at least one guy rod with the boom support bracket. The auxiliary block can serve to keep or to space a cable which is guided over the anchoring rod, in particular in the inoperative position of the crane, away from other devices of the crane and thereby facilitate or facilitate the adjustment of the crane between its respective positions , In a further preferred embodiment, it is also conceivable that in the inoperative position, the auxiliary block and the boom support bracket are decoupled from each other. In contrast, can be kept in a working position of the crane, the auxiliary block and the boom bracket via a bottle in a particular constant distance from each other.
In einer weiteren bevorzugten Ausführung ist denkbar, dass der Ausleger in einer Montagestellung über eine Stütze an einem Auslegeranlenkstück mit einer Getriebebühne gekoppelt ist. Die Stütze kann dabei lösbar mit dem Auslegeranlenkstück und/oder an der Getriebebühne angeordnet sein und den Ausleger in der Montagestellung alleine, das heißt ohne Anspannung des Verstellseils oder Verwendung sonstiger Stützstrukturen abstützen. Dadurch können an dem zum Verstellseil gehörenden Einrichtungen Einstellungen bzw. Umstellungen vorgenommen werden, wie beispielsweise das Entkoppeln des Hilfsbocks von Auslegerhaltebock, welche beide über das nunmehr entspannte Verstellseil miteinander gekoppelt sein können. In a further preferred embodiment, it is conceivable that the boom is coupled in a mounting position via a support on a Auslegeranlenkstück with a geared platform. The support can be arranged releasably with the boom link and / or on the gear tray and the boom in the mounting position alone, that is supported without tension of the adjustment or use of other support structures. As a result, settings or conversions can be made to the devices belonging to the adjustment cable, for example the decoupling of the auxiliary beam from the boom support bracket, which can both be coupled to one another via the now relaxed adjustment cable.
In einer besonders bevorzugten Ausführung ist denkbar, dass die Stütze in der Außerbetriebsstellung von dem Auslegeranlenkstück und/oder von der Getriebebühne entkoppelt ist. Die Stütze verhindert das Verschwenken des Auslegers nach unten und sie muss entsprechend zum Verschwenken des Auslegers nach unten zumindest von einer der beiden Komponenten Auslegeranlenkstück oder Getriebebühne entkoppelt werden. In a particularly preferred embodiment, it is conceivable that the support is decoupled in the inoperative position of the boom link and / or from the gear deck. The support prevents pivoting of the boom down and it must be decoupled according to the pivoting of the boom down at least one of the two components boom linkage or gearbox.
In einer weiteren bevorzugten Ausführung ist denkbar, dass das Auslegeranlenkstück gelenkig ausgeführt ist, wobei ein vorderer Teil und ein hinterer Teil des Aus- legeranlenktstücks über einen Drehpunkt drehbar miteinander gekoppelt sind. Durch diese zweiteilige Ausführung des Auslegeranlenkstücks ist es möglich, die weiteren, mit dem Auslegeranlenkstück gekoppelten Teile des Auslegers um 90° oder auch mehr oder weniger nach unten zu klappen, ohne dass es zu einer Kollision zwischen dem Ausleger und dem Turm, beispielsweise im Bereich des An- lenkpunkts von Ausleger und Turm kommt. ln einer weiteren bevorzugten Ausführung ist denkbar, dass das Auslegeranlenk- stück eine Verbindung aufweist, die an einer dem Drehpunkt gegenüberliegenden Seite angeordnet ist. Mittels der Verbindung bzw. mittels des Verbindungselements kann das gelenkig ausgeführte Auslegeranlenkstück in einer Position festgestellt werden, in welcher dessen hinterer und vorderer Teil parallel und insbesondere parallel zur Gesamtausrichtung des Auslegers angeordnet sein. In a further preferred embodiment, it is conceivable that the jib attachment piece is articulated, wherein a front part and a rear part of the jib attachment piece are rotatably coupled to one another via a pivot point. By this two-part design of the boom link, it is possible to fold the other, coupled to the Auslegeranlenkstück pieces of the boom by 90 ° or more or less down, without causing a collision between the boom and the tower, for example in the Steering point of boom and tower comes. In a further preferred embodiment, it is conceivable that the Auslegeranlenk- piece has a compound which is arranged on a side opposite the pivot point. By means of the connection or by means of the connecting element, the articulated Auslegeranlenkstück can be determined in a position in which its rear and front part to be arranged parallel and in particular parallel to the overall orientation of the boom.
In einer weiteren bevorzugten Ausführung kann ferner vorgesehen sein, dass die Verbindung in der Außerbetriebsstellung gelöst ist. In a further preferred embodiment, it may further be provided that the connection is released in the inoperative position.
Weitere Einzelheiten und Vorteile der Erfindung sind anhand der in den Figuren beispielhaft gezeigten Ausführungen erläutert. Dabei zeigen: Further details and advantages of the invention are explained with reference to the embodiments shown by way of example in the figures. Showing:
Fig. 1 : einen erfindungsgemäßen Kran in Arbeitsstellung; Fig. 1: a crane according to the invention in working position;
Fig. 2: einen erfindungsgemäßen Kran in Montagestellung; und 2 shows a crane according to the invention in the assembled position; and
Fig. 3: einen erfindungsgemäßen Kran in Außerbetriebsstellung. Fig. 3: a crane according to the invention in the inoperative position.
Figur 1 zeigt einen als Turmdrehkran ausgebildeten erfindungsgemäßen Kran mit einem Turm 1 1 und einem Ausleger 9, wobei der Ausleger 9 bzw. der Kran in einer Arbeitsstellung gezeigt ist. Auf der Getriebebühne 1 ist zwischen Auslegerhaltebock 2 und Verstellwinde 3 ein Hilfsbock 4 vorgesehen. Der Hilfsbock 4 ist mittels Abspannstangen 5 mit dem Auslegerhaltebock 2 verbunden. Hierbei kann auch eine einzelne Abspannstange 5 verwendet werden. Die mittels der Abspannstangen 5 hergestellte Verbindung kann trennbar ausgeführt sein, wobei zum Trennen und/oder Herstellen der Verbindung ein ansteuerbarer Aktuator vorgesehen sein kann, so dass die Verbindung beispielsweise mittels einer Fernsteuerung manipuliert bzw. eingestellt werden kann. Die Abspannstangen 5 können dauerhaft gekoppelt mit dem Auslegerhaltebock 2 und lösbar gekoppelt mit dem Hilfsbock 4 ausgebildet sein oder umgekehrt. Das Verstellseil 7 wird über eine Flasche 8 zwischen Hilfsbock 4 und Auslegerhaltebock 2 und weiter zwischen Auslegerhaltebock 2 und Ausleger 9 eingeschert. FIG. 1 shows a crane according to the invention designed as a tower crane with a tower 1 1 and a boom 9, wherein the boom 9 or the crane is shown in a working position. On the gear deck 1 is an auxiliary block 4 is provided between boom bracket 2 and adjusting 3. The auxiliary block 4 is connected by means of guy rods 5 to the boom support bracket 2. In this case, a single guy rod 5 can be used. The connection produced by means of the guy rods 5 can be made separable, wherein a controllable actuator can be provided for disconnecting and / or establishing the connection, so that the connection can be manipulated or adjusted for example by means of a remote control. The guy rods 5 may be permanently coupled to the boom support bracket 2 and releasably coupled to the auxiliary bracket 4, or vice versa. The adjustment cable 7 is connected via a bottle 8 between Auxiliary boom 4 and boom bracket 2 and further reeved between boom bracket 2 and boom 9.
Unten am Auslegeranlenkstuck 91 kann eine Stütze 10 vorgesehen sein. Die Stütze 10 ist für das Abklappen bzw. Abstützen des Auslegers 9 erforderlich. Das Aus- legeranlenkstück 91 kann gelenkig ausgeführt sein und einem ersten Abschnitt des Auslegers 9 entsprechen, über den der Ausleger 9 mit dem Turm 1 1 verbunden ist. Am Turm 1 1 kann ein Rahmen 12 vorgesehen sein, in dem der Ausleger 9 in abgeklappter Stellung bzw. in der Außerbetriebsstellung verriegelt werden kann. Die Getriebebühne 1 kann als drehbare Bühne im Bereich des oberen Endes des Turms 1 1 angeordnet sein und/oder drehbar relativ zum Turm 1 1 oder gemeinsam mit dem Turm 1 1 relativ zu einem nicht gezeigten Unterwagen oder einer sonstigen Auflage drehbar angeordnet sein. At the bottom of Auslegeranlenkstuck 91, a support 10 may be provided. The support 10 is required for folding or supporting the boom 9. The jib link 91 can be articulated and correspond to a first section of the jib 9, via which the boom 9 is connected to the tower 1 1. At the tower 1 1, a frame 12 may be provided, in which the boom 9 can be locked in the folded position or in the inoperative position. The geared platform 1 can be arranged as a rotatable stage in the region of the upper end of the tower 1 1 and / or rotatably relative to the tower 1 1 or rotatable together with the tower 1 1 relative to an undercarriage or other support, not shown.
Figur 2 zeigt den Kran in einer Stellung, in der der Ausleger 9 bis zur hier horizontalen Montagestellung abgelassen worden ist. Gleiche Bezugszeichen oder Bezugszeichen, die sich lediglich durch Hochkommata unterscheiden bezeichnen in den Figuren einander entsprechende Merkmale bzw. Komponenten. Die Montagestellung kann auch eine hiervon abweichende Winkelstellung einnehmen. Die Stellung bzw. Winkelstellung des Auslegers 9 ist über die Länge des Verstellseils 7 bestimmbar bzw. einstellbar. Der Ausleger 9 ist in der Montagestellung über die Stütze 10 am Auslegeranlenkstück 91 mit der Getriebebühne 1 verriegelt. Nach der Verriegelung kann das Verstellseil 7 gespannt werden. Nach dem Anspannen des Verstellseils 7 wird die Verbindung 6 zwischen dem Hilfsbock 4 und den Abspannstangen 5 und/oder zwischen Hilfsbock 4 und Auslegerhaltebock 2 gelöst. Die Verbindung zwischen den Böcken 2, 4 wird nun insbesondere allein über das Verstellseil 7 bereitgestellt und/oder über die Stütze 10 bereitgestellt. Eine obere Verbindung 92 im Auslegeranlenkstück 91 kann auch gelöst werden. Die obere Verbindung 92 im Auslegeranlenkstück 91 kann als Schraubverbindung und/oder als eine insbesondere elektronisch ansteuerbare Verbindung ausgebildet sein, die beispielsweise über eine Fernsteuerung betätigbar ist. Der Kran ist jetzt für das Abklappen in die in Figur 3 gezeigte Außerbetriebsstellung bereit. ln der Montagestellung kann die Abspannstange 5 im Wesentlichen vertikal angeordnet sein, während der Auslegerhaltebock 2 und die Abspannstange 5 einen Winkel von ca. 30° miteinander aufspannen. Der aufgespannte Winkel kann auch um bis zu 15° von dem angegebenen Winkel abweichen. Figure 2 shows the crane in a position in which the boom 9 has been discharged to the horizontal mounting position here. Like reference numerals or reference numerals, which differ only by single quotes, denote corresponding features or components in the figures. The mounting position can also assume a deviating angular position. The position or angular position of the boom 9 can be determined or adjusted over the length of the adjusting cable 7. The boom 9 is locked in the mounting position on the support 10 on Auslegeranlenkstück 91 with the gear tray 1. After locking the adjusting cable 7 can be tensioned. After tightening the adjusting cable 7, the connection 6 between the auxiliary block 4 and the guy rods 5 and / or between auxiliary bracket 4 and boom bracket 2 is released. The connection between the blocks 2, 4 is now provided in particular solely via the adjustment cable 7 and / or provided via the support 10. An upper connection 92 in Auslegeranlenkstück 91 can also be solved. The upper connection 92 in Auslegeranlenkstück 91 may be formed as a screw connection and / or as a particular electronically controllable connection which can be actuated for example via a remote control. The crane is now ready for folding into the inoperative position shown in FIG. In the assembled position, the tie rod 5 can be arranged substantially vertically, while the boom support bracket 2 and the tie rod 5 form an angle of approximately 30 ° with each other. The clamped angle can also deviate by up to 15 ° from the specified angle.
Wie Figur 3 zu entnehmen ist, wird durch das Ablassen des Verstellseils 7 der Abstand 71 bzw. der Winkel zwischen Hilfsbock 4 und Auslegerhaltebock 2 vergrößert. In Folge dessen dreht sich der Auslegerhaltebock 2 um Punkt 13. Hierdurch klappt sich das Auslegeranlenkstuck 91 ' auf. Der vordere 91 1 und hintere 912 Teil des Auslegeranlenkstücks 91 ' sind im Drehpunkt 913 gelenkig miteinander verbunden. Der vordere Teil 91 1 kann derjenige Teil des Auslegeranlenkstücks 91 ' sein, der mit der Getriebebühne 1 insbesondere schwenkbar und dauerhaft gekoppelt ist. Der Ausleger 9' bewegt sich während dieses Vorgangs nach unten. Zur Stabilisierung wird der Ausleger 9' in bzw. an den Rahmen 12 gelegt. Der Rahmen 12 kann demontierbar ausgebildet sein und kann in weiteren Positionen am Turm 1 1 montiert werden. As can be seen from FIG. 3, the distance 71 or the angle between the auxiliary boom 4 and the boom support bracket 2 is increased by the lowering of the adjusting cable 7. As a result, the boom support bracket 2 rotates about point 13. As a result, the boom linkage 91 'unfolds. The front 91 1 and rear 912 part of the Auslegeranlenkstücks 91 'are pivotally connected together at the pivot point 913. The front part 91 1 may be that part of the Auslegeranlenkstücks 91 ', which is in particular pivotally and permanently coupled to the transmission platform 1. The boom 9 'moves down during this process. To stabilize the boom 9 'is placed in or on the frame 12. The frame 12 may be designed removable and can be mounted in other positions on the tower 1 1.
Um den Kran wieder in Betrieb zu nehmen muss der Vorgang in umgekehrter Reihenfolge durchgeführt werden. Alternativ kann für das Abklappen eine Zusatzwinde installiert werden, deren Seil zwischen Hilfsbock 4 und Auslegerhaltebock 2 eingeschert wird. Hierdurch wird das Auslegerverstellseil weniger belastet. In order to put the crane back into operation, the procedure must be carried out in reverse order. Alternatively, an additional winch can be installed for folding down, the rope between the auxiliary block 4 and boom bracket 2 is reeved. As a result, the boom adjustment is less burdened.
In der in Figur 3 gezeigten Außerbetriebsstellung verläuft der Ausleger 9' parallel zum Turm 1 1 '. Denkbar sind auch davon abweichende Ausführungen, bei denen der Ausleger 9' angewinkelt zum Turm 1 1 ' eingestellt sein kann. Die Stütze 10 kann von dem Auslegeranlenkstück 91 ' und/oder von der Getriebebühne 1 getrennt sein, um das Abklappen des Auslegers 9' zu ermöglichen. Bevorzugt ist hierbei eine Ausführung, in der die Stütze 10 an einer der beiden Komponenten Ausleger 9' o- der Auslegeranlenkstück 91 ' verbleibt und so nicht komplett demontiert werden muss. Wie der Figur 3 ferner zu entnehmen ist, kann der Ausleger 9' in der Außerbetriebsstellung über wenigstens zwei Anlenkpunkte mit dem Turm 1 1 ' verbunden sein. Ein erster Anlenkpunkt befindet sich im Bereich des Auslegeranlenkstücks 91 ' und verbindet den Ausleger 9' mit der Getriebebühne 1 . Ein zweiter Anlenkpunkt ist im Bereich des Rahmen 12 verortet. Mittels der beiden Anlenkpunkte können der Ausleger 9' und der Turm 1 1 ' aneinander festgestellt werden. In einer Ausführung, in der die Getriebebühne 1 drehbar zum Turm 1 1 ' ausgebildet ist und der Turm 1 1 ' selbst nicht drehbar zu einem nicht gezeigten Unterwagen oder einer sonstigen Bodenstruktur des Krans ist, kann durch die beiden Anlenkpunkte die Drehbarkeit des Krans bzw. des Auslegers 9' und der Getriebebühne 1 um eine vertikale Achse unterbunden werden. In the inoperative position shown in Figure 3, the boom 9 'runs parallel to the tower 1 1'. It is also conceivable deviating embodiments in which the boom 9 'can be set at an angle to the tower 1 1'. The support 10 may be separate from the boom link 91 'and / or from the gear deck 1 to allow the boom 9' to fold down. In this case, an embodiment is preferred in which the support 10 remains on one of the two components boom 9 'or boom attachment piece 91' and thus does not have to be completely dismantled. As can also be seen from FIG. 3, in the inoperative position the boom 9 'can be connected to the tower 11' via at least two articulation points. A first articulation point is located in the area of the boom articulation piece 91 'and connects the boom 9' to the gearbox stage 1. A second articulation point is located in the region of the frame 12. By means of the two articulation points, the boom 9 'and the tower 1 1' can be detected together. In an embodiment in which the geared platform 1 is rotatable to the tower 1 1 'and the tower 1 1' itself is not rotatable to an undercarriage or other ground structure of the crane, not shown, can be rotated by the two pivot points of the crane or of the boom 9 'and the gear deck 1 are prevented about a vertical axis.
Ein dritter Anlenkpunkt zwischen Turm 1 1 ' und Ausleger 9' kann über das Verstellseil 7 an einer dem zweiten Anlenkpunkt gegenüberliegenden Seite des Auslegers 9' definiert sein. In der Außerbetriebsstellung kann der Auslegerhaltebock 2 in einem Winkel von ca. 45° zur Vertikalen angeordnet sein, während der Hilfsbock 4 zum Auslegerhaltebock 2 in etwa in einem rechten Winkel angeordnet sein kann. Die Winkelangaben sind hierbei nicht einschränkend zu verstehen, so dass Winkelabweichungen von bis zu 30° von den angegebenen Winkeln ebenfalls vom Erfindungsgedanken erfasst sind. A third articulation point between the tower 1 1 'and boom 9' can be defined via the adjusting cable 7 at a side opposite the second pivot point of the boom 9 '. In the inoperative position, the boom support bracket 2 may be disposed at an angle of about 45 ° to the vertical, while the auxiliary bracket 4 may be arranged to the boom support bracket 2 approximately at a right angle. The angle data are not to be understood as limiting, so that angle deviations of up to 30 ° from the specified angles are likewise covered by the idea of the invention.
Wie der Figur 3 weiter zu entnehmen ist, kann der Ausleger 9' in einem ungekürzten Zustand in der Außerbetriebsstellung positioniert sein. Es ist hierbei nicht erforderlich, beispielsweise teleskopierbare Ausleger 9' zumindest teilweise einzufahren bzw. zu verkürzen. Auch klappbare Ausleger 9' bzw. Ausleger 9' mit Klappspitzen oder Klappelementen können ohne Einklappen der entsprechenden Komponenten in die Außerbetriebsstellung gebracht werden. As can be seen further from FIG. 3, the arm 9 'can be positioned in the non-reduced state in the inoperative position. It is not necessary, for example telescoping boom 9 'at least partially retract or shorten. Also foldable boom 9 'and boom 9' with folding tips or folding elements can be brought without folding the corresponding components in the inoperative position.
Es ist denkbar, dass der Auslegerhaltebock 2 in der Außerbetriebsstellung das in seitlicher Richtung und/oder das in vertikaler Richtung nach oben am weitesten auskragende Bauteil des Krans ist. Es kann ferner vorgesehen sein, dass das vordere Teil 91 1 des Auslegeranlenkstück 91 ' eine Länge aufweise, die der Höhe des Auslegers 9' und/oder die der Höhe der Kranspitze entspricht. Die Kranspitze kann eine größere Höhe aufweisen, als andere Abschnitte des Auslegers 9', welche im abgeklappten Zustand des Krans der Figur 3 mit dem Turm 1 1 kollidieren könnten. It is conceivable that the boom support bracket 2 is in the inoperative position in the lateral direction and / or in the vertical upward most cantilevered component of the crane. It may further be provided that the front part 91 1 of the Auslegeranlenkstück 91 'have a length corresponding to the height of the Jib 9 'and / or corresponds to the height of the crane tip. The crane tip may have a greater height than other portions of the boom 9 ', which could collide in the folded state of the crane of Figure 3 with the tower 1 1.
Das vordere Teil 91 1 kann daher als Abstandhalter dienen, der den herabhängenden Ausleger 9' vor Kontakt mit wenigstens einem Teil der restlichen Kranstruktur schützt. Der vordere Teil 91 1 kann eine geringere horizontale Erstreckung aufweisen, als der Auslegerhaltebock 2. Hierdurch kann sichergestellt werden, dass das über den Auslegerhaltebock 2 geführte Verstellseil 7 auch in der Außerbetriebsstellung des Krans das Verschwenken des Auslegers 9' bewirken kann. The front part 91 1 can therefore serve as a spacer which protects the hanging boom 9 'from contact with at least part of the rest of the crane structure. The front part 91 1 can have a smaller horizontal extension than the boom support bracket 2. This ensures that the adjustment cable 7 guided over the boom support bracket 2 can effect the pivoting of the boom 9 'even in the inoperative position of the crane.

Claims

Patentansprüche claims
1 . Kran, insbesondere Turmdrehkran, mit einem Turm (1 1 ) und einem Ausleger (9), wobei der Ausleger (9) in einer Außerbetriebsstellung des Krans am Turm (1 1 ) anliegt und am Turm (1 1 ) festgestellt ist. 1 . Crane, in particular tower crane, with a tower (1 1) and a boom (9), wherein the boom (9) in an inoperative position of the crane on the tower (1 1) rests and on the tower (1 1) is established.
2. Kran nach Anspruch 1 , dadurch gekennzeichnet, dass der Ausleger (9) in der Außerbetriebsstellung parallel am Turm (1 1 ) anliegt. 2. Crane according to claim 1, characterized in that the arm (9) in the inoperative position parallel to the tower (1 1) rests.
3. Kran nach Anspruch 1 oder 2, dadurch gekennzeichnet, dass der Ausleger (9) in der Außerbetriebsstellung mittels eines Rahmens (12) mit dem Turm (12) gekoppelt ist. 3. Crane according to claim 1 or 2, characterized in that the boom (9) is coupled in the inoperative position by means of a frame (12) with the tower (12).
4. Kran nach Anspruch 1 , 2 oder 3, dadurch gekennzeichnet, dass zwischen einem Auslegerhaltebock (2) und einer Verstellwinde (3) zum Verstellen des Auslegers (9) ein Hilfsbock (4) vorgesehen ist, der in einer Arbeitsstellung mittels wenigstens einer Abspannstange (5) mit dem Auslegerhaltebock (2) gekoppelt ist. 4. Crane according to claim 1, 2 or 3, characterized in that between an arm support bracket (2) and a Verstellwinde (3) for adjusting the boom (9) an auxiliary block (4) is provided which in a working position by means of at least one tie rod (5) is coupled to the boom support bracket (2).
5. Kran nach Anspruch 4, dadurch gekennzeichnet, dass in der Außerbetriebsstellung der Hilfsbock (4) und der Auslegerhaltebock (2) voneinander entkoppelt sind. 5. A crane according to claim 4, characterized in that in the inoperative position of the auxiliary block (4) and the boom support bracket (2) are decoupled from each other.
6. Kran nach einem der vorhergehenden Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, dass der Ausleger (9) in einer Montagestellung über eine Stütze (10) an einem Auslegeranlenkstück (91 ) mit einer Getriebebühne (1 ) gekoppelt ist. 6. Crane according to one of the preceding claims, characterized in that the boom (9) is coupled in a mounting position via a support (10) on a Auslegeranlenkstück (91) with a geared platform (1).
7. Kran nach Anspruch 6, dadurch gekennzeichnet, dass die Stütze (10) in der Außerbetriebsstellung von dem Auslegeranlenkstück (91 ) und/oder von der Getriebebühne (1 ) entkoppelt ist. 7. A crane according to claim 6, characterized in that the support (10) is decoupled in the inoperative position of the Auslegeranlenkstück (91) and / or of the geared platform (1).
8. Kran nach Anspruch 6 oder 7, dadurch gekennzeichnet, dass das Auslegeranlenkstück (91 ) gelenkig ausgeführt ist, wobei ein vorderer Teil (91 1 ) und ein hinterer Teil (912) des Auslegeranlenkstücks (91 ) über einen Drehpunkt (913) drehbar miteinander gekoppelt sind. 8. A crane according to claim 6 or 7, characterized in that the Auslegeranlenkstück (91) is articulated, wherein a front part (91 1) and a rear part (912) of the Auslegeranlenkstücks (91) via a pivot point (913) rotatable with each other are coupled.
9. Kran nach Anspruch 8, dadurch gekennzeichnet, dass das Auslegeranlenkstück (91 ) eine Verbindung (92) aufweist, die an einer dem Drehpunkt (913) gegenüberliegenden Seite angeordnet ist. 9. Crane according to claim 8, characterized in that the Auslegeranlenkstück (91) has a connection (92), which is arranged at a pivot point (913) opposite side.
10. Kran nach Anspruch 9, dadurch gekennzeichnet, dass die Verbindung (92) in der Außerbetriebsstellung gelöst ist. 10. Crane according to claim 9, characterized in that the connection (92) is released in the inoperative position.
EP17826505.4A 2016-12-22 2017-12-21 Crane having a collapsible jib Pending EP3558858A1 (en)

Priority Applications (2)

Application Number Priority Date Filing Date Title
DE102016015385.7A DE102016015385A1 (en) 2016-12-22 2016-12-22 Crane with folding jib
PCT/EP2017/084069 WO2018115271A1 (en) 2016-12-22 2017-12-21 Crane having a collapsible jib

Publications (1)

Publication Number Publication Date
EP3558858A1 true EP3558858A1 (en) 2019-10-30

Family

ID=60953842

Family Applications (1)

Application Number Title Priority Date Filing Date
EP17826505.4A Pending EP3558858A1 (en) 2016-12-22 2017-12-21 Crane having a collapsible jib

Country Status (5)

Country Link
US (1) US11040860B2 (en)
EP (1) EP3558858A1 (en)
CN (1) CN110088034A (en)
DE (1) DE102016015385A1 (en)
WO (1) WO2018115271A1 (en)

Families Citing this family (1)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
RU2712489C1 (en) * 2019-07-15 2020-01-29 Артем Владимирович Дудко Method for tower crane extension

Family Cites Families (21)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
GB1005003A (en) * 1962-04-04 1965-09-22 Koehring Co Self-erecting jib cranes
GB1218335A (en) * 1968-08-30 1971-01-06 Pierre Joseph Pingon Improvements in or relating to tower cranes
DE2101841C3 (en) * 1971-01-15 1973-09-13 Wilhelm Reich Kg, 7900 Ulm
US3804264A (en) * 1972-12-08 1974-04-16 Harnischfeger Corp Tower crane with rockable top sector
IT7921661V0 (en) * 1979-05-24 1979-05-24 San Marco Spa Telescopic tower crane with self-extending articulated arm.
NL8302687A (en) * 1983-07-28 1985-02-18 Zwagerman Jan Mobile crane.
US4529094A (en) 1983-08-22 1985-07-16 Harnischfeger Corporation Articulation for tower crane boom that has a parking position
DE3441573A1 (en) * 1984-11-14 1986-05-15 Peiner Hebe Und Transportsyste Tower crane with split jib
FR2796632B1 (en) * 1999-07-22 2001-08-24 Potain Sa Device for folding a crane boom with nestable elements
JP4499227B2 (en) * 2000-01-17 2010-07-07 Ihi建機株式会社 Tower crane
ITMI20021957A1 (en) * 2002-09-16 2004-03-17 San Marco Internat S R L Self-erecting tower crane with foldable and removable tower and arm with multiple foldable portions
CN102491207B (en) * 2011-12-20 2013-07-24 中联重科股份有限公司 Movable-arm tower crane
DE102012018111A1 (en) * 2012-09-13 2014-03-13 Liebherr-Werk Biberach Gmbh Tower Crane
DE102013006108A1 (en) * 2013-04-09 2014-10-09 Liebherr-Werk Biberach Gmbh crane
CN103663205B (en) * 2013-11-22 2015-09-16 中联重科股份有限公司 Arm tower crane
CN203820334U (en) 2014-05-04 2014-09-10 中国建筑科学研究院建筑机械化研究分院 Device for descending and disassembling arm through turning back of tower cane in air
CN105271024B (en) 2015-11-25 2017-09-05 镇海建设集团有限公司 Tower crane with windproof structure
CN105293321B (en) 2015-11-25 2018-02-09 镇海建设集团有限公司 Derrick crane
CN105293300B (en) 2015-11-25 2018-02-09 镇海建设集团有限公司 Can be with the tower crane of fast assembling-disassembling balancing weight
FR3046149B1 (en) * 2015-12-23 2017-12-29 Manitowoc Crane Group France AUTOMATICALLY FOLDING AND FOLDING CRANE COMPRISING A MAT AND ARROW DECALED FROM MATERIAL
FR3072085B1 (en) * 2017-10-09 2019-11-08 Manitowoc Crane Group France CRANE WITH ADJUSTABLE ARROW WITH LOCKING DEVICE OF THE ARROW IN CONFIGURATION RECEIVED

Also Published As

Publication number Publication date
US11040860B2 (en) 2021-06-22
US20190315603A1 (en) 2019-10-17
CN110088034A (en) 2019-08-02
WO2018115271A1 (en) 2018-06-28
DE102016015385A1 (en) 2018-06-28

Similar Documents

Publication Publication Date Title
DE102009040200B4 (en) Transport device for an elongated object
DE102007056289B4 (en) Method for erecting a crane jib
WO2006058751A2 (en) Vehicle crane
EP2067737B1 (en) Side bracing for a grid extension of a crane
DE102011116189B3 (en) Load handling device for raising rotor blade of wind energy plant to mounting position, has support assembly having supporting surface projected in vertical plane to make contact of rotor blade or attaching element with support assembly
EP2707322A1 (en) Rotating tower crane
DE102011115355B4 (en) Boom element, telescopic boom and construction vehicle
DE10243356A1 (en) Method for fitting safety railing to demountable scaffold has vertical supports clamped parallel to the scaffold vertical supports and with clamping fittings to the plank supports
DE202005005627U1 (en) Crane with anchoring device for moving loads has at least one anchoring support fixed to rocker cylinder
WO2009118198A2 (en) Device for demolishing constructions
EP3558858A1 (en) Crane having a collapsible jib
DE102019104142B9 (en) Foldable suspended ballast guide for a crane
DE102011115357B4 (en) Boom element, telescopic boom, bolt system and construction vehicle
DE102018106753A1 (en) Mobile crane with two-part luffing jib and method for erecting the boom system of such a mobile crane
WO2017174066A1 (en) Modular lattice girder
DE102013002415B4 (en) Method for erecting a long boom and crane
DE102020107549B3 (en) Method for erecting a jib of a large crane
DE102019131914A1 (en) Crane with luffing jib extension and method for assembling a luffing jib
EP2690053B1 (en) Safety device for a working machine.
EP3543197B1 (en) Device for applying a ladder section of a crane operator lift to a crane mast
DE102009030741B4 (en) Device and method for mounting and / or dismantling a crane jib and crane with such a device
EP2984024B1 (en) Folding crane jib and crane
DE102015000473A1 (en) Crane with bracing
DE3238150C2 (en)
DE202006010625U1 (en) Module platform is for assembly and maintenance of aircraft and its height-adjustable work plane constitutes a work platform

Legal Events

Date Code Title Description
STAA Information on the status of an ep patent application or granted ep patent

Free format text: STATUS: UNKNOWN

STAA Information on the status of an ep patent application or granted ep patent

Free format text: STATUS: THE INTERNATIONAL PUBLICATION HAS BEEN MADE

STAA Information on the status of an ep patent application or granted ep patent

Free format text: STATUS: REQUEST FOR EXAMINATION WAS MADE

PUAI Public reference made under article 153(3) epc to a published international application that has entered the european phase

Free format text: ORIGINAL CODE: 0009012

AK Designated contracting states

Kind code of ref document: A1

Designated state(s): AL AT BE BG CH CY CZ DE DK EE ES FI FR GB GR HR HU IE IS IT LI LT LU LV MC MK MT NL NO PL PT RO RS SE SI SK SM TR

AX Request for extension of the european patent

Extension state: BA ME

17P Request for examination filed

Effective date: 20190718

DAV Request for validation of the european patent (deleted)
DAX Request for extension of the european patent (deleted)
STAA Information on the status of an ep patent application or granted ep patent

Free format text: STATUS: EXAMINATION IS IN PROGRESS