EP2876222A1 - Concealed fastening device for a wall-mounted toilet - Google Patents

Concealed fastening device for a wall-mounted toilet Download PDF

Info

Publication number
EP2876222A1
EP2876222A1 EP14194205.2A EP14194205A EP2876222A1 EP 2876222 A1 EP2876222 A1 EP 2876222A1 EP 14194205 A EP14194205 A EP 14194205A EP 2876222 A1 EP2876222 A1 EP 2876222A1
Authority
EP
European Patent Office
Prior art keywords
fastening
toilet
clamping
designed
holder
Prior art date
Legal status (The legal status is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the status listed.)
Granted
Application number
EP14194205.2A
Other languages
German (de)
French (fr)
Other versions
EP2876222B1 (en
Inventor
Krabbe Krabbe
Matthias Stockel
André MEIERMANN
Detlef Schleicher
Current Assignee (The listed assignees may be inaccurate. Google has not performed a legal analysis and makes no representation or warranty as to the accuracy of the list.)
TECE GmbH
Original Assignee
TECE GmbH
Priority date (The priority date is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the date listed.)
Filing date
Publication date
Priority to DE102013223702 priority Critical
Application filed by TECE GmbH filed Critical TECE GmbH
Publication of EP2876222A1 publication Critical patent/EP2876222A1/en
Application granted granted Critical
Publication of EP2876222B1 publication Critical patent/EP2876222B1/en
Active legal-status Critical Current
Anticipated expiration legal-status Critical

Links

Images

Classifications

    • EFIXED CONSTRUCTIONS
    • E03WATER SUPPLY; SEWERAGE
    • E03DWATER-CLOSETS OR URINALS WITH FLUSHING DEVICES; FLUSHING VALVES THEREFOR
    • E03D11/00Other component parts of water-closets, e.g. noise-reducing means in the flushing system, flushing pipes mounted in the bowl, seals for the bowl outlet, devices preventing overflow of the bowl contents; devices forming a water seal in the bowl after flushing, devices eliminating obstructions in the bowl outlet or preventing backflow of water and excrements from the waterpipe
    • E03D11/13Parts or details of bowls; Special adaptations of pipe joints or couplings for use with bowls, e.g. provisions in bowl construction preventing backflow of waste-water from the bowl in the flushing pipe or cistern, provisions for a secondary flushing, for noise-reducing
    • E03D11/14Means for connecting the bowl to the wall, e.g. to a wall outlet

Abstract

Die Erfindung betrifft eine Befestigungsvorrichtung zur Befestigung eines freihängenden WCs 2 mit seiner Rückwand auf einem Befestigungsbolzen in einer Wand. Die Befestigungsvorrichtung umfasst einen an der Innenseite der Rückwand des WCs 2 befestigten Halter 8a ausgebildet zur Aufnahme des Befestigungsbolzens 10 in Einbaulage. Ein Schraubelement fixiert den Halter 8a in Einbaulage an dem Befestigungsmittel. Zur Vereinfachung der Montage wird vorgeschlagen ein Halteelement 12 mit dem Befestigungsbolzen 10 zu verbinden und das Halteelement 8a als Lineargetriebe auszubilden.The invention relates to a fastening device for fastening a free-hanging toilet 2 with its rear wall on a fastening bolt in a wall. The fastening device comprises a holder 8a fastened on the inside of the rear wall of the WC 2 and configured to receive the fastening bolt 10 in the installed position. A screw fixes the holder 8a in the installed position on the fastening means. To simplify the assembly, it is proposed to connect a retaining element 12 to the fastening bolt 10 and to form the retaining element 8a as a linear gear.

Description

  • Allgemein betrifft die Erfindung eine Befestigungsvorrichtung für die Befestigung eines wandbefestigten WCs, häufig auch bezeichnet als freihängendes WC, also eines WCs, welches nicht auf dem Boden aufsitzt, sondern mit einer Rückwand an einer Wand befestigt ist.Generally, the invention relates to a fastening device for the attachment of a wall-mounted toilet, often referred to as a free-hanging toilet, so a toilet, which is not seated on the floor, but is secured with a rear wall to a wall.
  • Im speziellen betrifft die Erfindung eine Befestigungsvorrichtung zur Befestigung eines freihängenden WCs an mindestens einem an einer Wand vorgesehenen Befestigungsbolzen, wobei das WC eine Rückwand umfasst, welche eine Befestigungsebene definiert und ausgebildet ist zur Anlage gegen die Wand, mit einem an der Rückwand befestigten Halteelement ausgebildet zur Aufnahme des Befestigungsbolzens in Einbaulage, sowie einem Schraubelement zur Fixierung des Halteelements an dem Befestigungsbolzen in Einbaulage.In particular, the invention relates to a fastening device for attaching a free-hanging toilet to at least one fastening bolt provided on a wall, wherein the WC comprises a rear wall, which defines a mounting plane and is designed to rest against the wall, formed with a retaining element attached to the rear wall to Recording of the mounting bolt in the installed position, and a screw for fixing the retaining element to the mounting bolt in the installed position.
  • Für die Befestigung solcher freihängenden WCs sind in der Wand üblicherweise mehrere vorzugsweise als Bolzen bzw. Gewindebolzen ausgebildete Befestigungsmittel vorgesehen, welche aus der Wand hervorragen und auf die das WC mit seiner Rückseite, welche somit eine Montageebene definiert, aufsetzbar und befestigbar ist. Sodann werden auf die Befestigungsbolzen Unterlegscheiben aufgesetzt und das freihängende WC mit Muttern auf den Gewindebolzen montiert.For the attachment of such free-hanging toilets more preferably designed preferably as a bolt or threaded bolts fasteners are provided in the wall, which protrude from the wall and on the toilet with its back, which thus defines a mounting plane, can be placed and fastened. Then, washers are placed on the mounting bolts and the free-hanging toilet with nuts mounted on the threaded bolt.
  • Es existiert ferner eine verdeckte Befestigung für ein seitlich geschlossenes WC, welches für die Befestigung den Zugang über die Öffnungen für den WC-Sitz bzw. Toilettensitz in der Oberseite der WCs verwendet. Diese Lösung umfasst mindestens zwei in einem Abstand an der Wand befestigte, zylindrische Befestigungsbolzen mit einer seitlichen Ausnehmung in ihrer Mantelfläche. Auf die Innenseite des WCs werden Halter befestigt bzw. aufgeklipst, die zusammen mit dem WC auf die Befestigungsbolzen aufgeschoben werden. Sodann werden seitlich in den Haltern eingebrachte als Madenschrauben ausgebildete Schraubelemente mit einem Inbusschlüssel in die Ausnehmungen der Befestigungsbolzen eingedreht und die Halter mit dem WC so an dem Befestigungsbolzen fixiert.There is also a concealed attachment for a laterally closed toilet, which uses the access through the openings for the toilet seat or toilet seat in the top of the toilets for the attachment. This solution comprises at least two spaced apart on the wall, cylindrical fastening bolts with a lateral recess in its lateral surface. On the inside of the toilet holders are attached or clipped, which are pushed together with the toilet on the mounting bolts. Then inserted laterally in the holders designed as set screws screw elements are screwed with an Allen wrench in the recesses of the mounting bolts and the holder with the toilet so fixed to the mounting bolts.
  • Eine derartige Lösung ist beispielsweise in der NL9401071A zur Befestigung eines WCs an einer Wand beschrieben. Für diese Befestigung muss eine vorher aufgeschraubte Hülse unbedingt so angeordnet sein, dass die Öffnung in dem Gewindebolzen für den Fixierungsbolzen nach oben, also senkrecht gerichtet ist. Dieses erfordert eine sehr exakte Montage. Sollte sich die Hülse beim Aufschieben verdrehen oder sollte nur eine Hülse von den üblicherweise zwei verwendeten nach oben angeordnet sein oder die zweite Hülse leicht versetzt sein, so muss der Installateur den gesamten WC-Körper von der Wand nehmen und beide Hülsen erneut ausrichten.Such a solution is for example in the NL9401071A described for attaching a toilet to a wall. For this attachment a previously screwed sleeve must necessarily be arranged so that the opening in the threaded bolt for the fixing bolt is directed upwards, ie vertically. This requires a very accurate installation. Should the sleeve twist when sliding or should only one sleeve of the two usually used be arranged upwards or the second sleeve be slightly offset, the installer must remove the entire toilet body from the wall and align both sleeves again.
  • Die DE9004324U1 umfasst auf die beiden, zueinander beabstandet an der Wand befestigten Gewindebolzen aufgesetzte Spannteilelemente, welche nach dem Aufsetzen der Keramik auf den Gewindebolzen in axialer Richtung aufgeschraubt werden. Alternativ können die Spannteilelemente auf den Gewindebolzen im Rahmen der Vormontage aufgeschraubt und dann durch ein Langloch in der Rückwand Keramik beim Aufsetzen der Keramik geführt werden. Dieses Langloch muss insofern relativ groß dimensioniert sein. Insofern kann diese Vorrichtung nur verwendet und verspannt werden, wenn ein solches Langloch vorhanden ist. Fertigungstechnisch ist das Vorsehen einer runden Öffnung in der Keramik aber wesentlich einfacher auszubilden. Ein weiterer Nachteil der in dieser Druckschrift offenbarten Spannvorrichtung besteht darin, dass vor dem Spannvorgang zunächst eine Drehung der Spannelemente um 90 Grad vorgenommen werden muss. Dieses mag bei einem für die Montage gut zugänglichen Waschtisch möglich sein, bei einem schweren WC-Körper, insbesondere einer verdeckten WC-Befestigung ist dieses allerdings unmöglich.The DE9004324U1 comprises on the two, spaced from each other on the wall-mounted threaded bolt patch clamping elements, which are screwed after placing the ceramic on the threaded bolt in the axial direction. Alternatively, the clamping part elements can be screwed onto the threaded bolt during pre-assembly and then through a slot in the Back wall ceramic to be performed when placing the ceramic. This slot must be relatively large dimensions. In this respect, this device can only be used and braced, if such a slot exists. Manufacturing technology, however, the provision of a round opening in the ceramic is much easier to train. Another disadvantage of the disclosed in this document clamping device is that before the clamping operation, a rotation of the clamping elements must first be made by 90 degrees. This may be possible with a washbasin that is easily accessible for installation, but in the case of a heavy WC body, in particular a concealed WC attachment, this is impossible.
  • Bei der in der DE2252970A offenbarten Befestigungsvorrichtung für ein Waschbecken ist es ebenfalls erforderlich, eine Halteöse in einem exakten Winkel zu einer Befestigungsbohrung innerhalb der Keramik auszurichten. Ist dieses nicht der Fall, ist es unmöglich das Befestigungselement durch die Öse zu führen. Auch bei dieser Lösung muss der verwendete Spannkeil insofern durch den Installateur genau passend durch das entsprechende Loch in die Keramik eingeführt werden. Insofern müssen mehrere Teile genau auf der Baustelle miteinander verbunden werden, was im Punkto Montagekomfort sehr nachteilig und aufwendig ist.When in the DE2252970A It has also been required to provide a retaining lug at an exact angle to a mounting hole within the ceramic. If this is not the case, it is impossible to guide the fastener through the eyelet. Even with this solution, the clamping wedge used must be introduced by the installer exactly fitting through the corresponding hole in the ceramic. In this respect, several parts must be connected to each other exactly at the construction site, which is very disadvantageous and expensive in terms of mounting comfort.
  • Die WO2009/071178A1 offenbart eine gattungsfremde Befestigungsvorrichtung für eine WC-Keramik. Bei dieser Lösung muss ein Bolzen zwingend von oben oder von einer Seitenwand durch die Keramikwand geschoben werden. Insofern ist auch diese Lösung für verdeckte Keramiken ohne Öffnungen in der Keramik ungeeignet.The WO2009 / 071178A1 discloses a generic attachment device for a toilet ceramic. In this solution, a bolt must necessarily be pushed from above or from a side wall through the ceramic wall. In this respect, this solution for concealed ceramics without openings in the ceramic is unsuitable.
  • Nachteilig ist bei allen Lösungen der beschränkte Zugang an die Befestigungsbolzen während der Montage, insbesondere seitlich an der WC-Keramik. Neue Designs sehen jedoch geschlossene WC-Keramiken bzw. WC-Körper vor, bei denen die Bolzen und Muttern nicht von der Seite, sondern nur von unten zugänglich sind; wenn überhaupt. Dieses erschwert die Montage.A disadvantage is the limited access to the fastening bolts during assembly, especially on the side of the toilet ceramic in all solutions. However, new designs provide closed toilet ceramics or toilet bodies, in which the Bolts and nuts are not accessible from the side but only from below; if any. This complicates the assembly.
  • Ausgehend von diesem Stand der Technik liegt der Erfindung die Aufgabe zugrunde, diese Nachteile zumindest teilweise zu vermeiden und eine Befestigungsvorrichtung vorzusehen, die insbesondere bei WCs mit seitlich unzugänglichen Befestigungsbolzen, also seitlich geschlossenen WCs, einfacher zu montieren ist.Based on this prior art, the present invention seeks to at least partially avoid these disadvantages and to provide a fastening device that is easier to install especially in toilets with laterally inaccessible mounting bolts, so laterally closed toilets.
  • Erfindungsgemäß wird diese Aufgabe bei einer Befestigungsvorrichtung der eingangs genannten Art bereits durch die kennzeichnenden Merkmale des Anspruchs 1 gelöst. Vorteilhafte Weiterentwicklungen sind in den Unteransprüchen wiedergegeben.According to the invention, this object is achieved in a fastening device of the type mentioned already by the characterizing features of claim 1. Advantageous further developments are given in the subclaims.
  • Die einfachste Ausführungsform zeichnet sich dadurch aus, dass ein Klemmelement mit dem Befestigungsbolzen verbindbar ist, dass das Haltelement ausgebildet ist zur verschieblichen Aufnahme des Klemmelements, und dass zwischen dem Halteelement und dem Klemmelement ein Lineargetriebe ausgebildet ist, welches über das sich quer zur Längsachse des Befestigungsbolzens erstreckende Schraubelement betätigbar ist.The simplest embodiment is characterized in that a clamping element with the fastening bolt is connectable, that the holding element is designed for slidably receiving the clamping element, and that between the holding element and the clamping element, a linear transmission is formed, which extends across the transverse to the longitudinal axis of the fastening bolt extending screw can be actuated.
  • Anders ausgedrückt ist das Halteelement ausgebildet zur Befestigung an dem Befestigungsbolzen, was vorzugsweise durch Aufstecken auf den Befestigungsbolzen erfolgt.In other words, the holding element is designed for attachment to the fastening bolt, which is preferably done by plugging onto the fastening bolt.
  • Diese Ausbildung hat zahlreiche Vorteile. Da das Lineargetriebe die Rotationsbewegung des Betätigungselements in eine Translationsbewegung umsetzt, kann die Rotationsbewegung des Betätigungselements nicht nur zur Befestigung, wie beim Stand der Technik, sondern zum Heranziehen bzw. Heranschieben der Rückwand des WCs gegen die Wand umgesetzt werden, und zwar ohne dass der Monteur das WC gegen die Wand drücken muss. Die Montage wird insofern wesentlich vereinfacht und ist insbesondere als 1-Mann-Montage realisierbar auch bei beengten Bauräumen, insbesondere bei einer verdeckten Montage mit einem seitlich geschlossenen WC. Wenn bei der Montage das Halteelement zunächst mit dem Befestigungsmittel verbunden wird, kann dieses Halteelement bereits zur Vorfixierung des WCs dienen indem das Befestigungsmittel ausgebildet ist, um ohne Betätigung des Lineargetriebes eingehängt zu werden.This training has many advantages. Since the linear transmission converts the rotational movement of the actuating element into a translational movement, the rotational movement of the actuating element can be implemented not only for fastening, as in the prior art, but for pulling the rear wall of the WC against the wall, without the installer the toilet must press against the wall. The assembly is considerably simplified in this respect and can be realized in particular as a one-man assembly even in confined spaces, especially in a concealed installation with a side-closed toilet. If, during assembly, the retaining element is first connected to the fastening means, this retaining element can already serve to pre-fix the WC by the fastening means is designed to be hooked without operating the linear gear.
  • Bei der bevorzugten Ausführungsform umfasst das Lineargetriebe ein in dem Halter bewegliches Klemmelement, welches in Einbaulage mit dem Halteelement zusammenwirkt. Durch Drehung des Betätigungselements wird dieses Klemmelement somit aus einer Einbaulage in eine Spannlage verschoben. Beim Verstellen wirken das Halte- und das Klemmelement so zusammen, dass die Rückwand entlang des Befestigungsmittels zunächst gegen die Wand geschoben und in der Einbaulage gegen die Wand gepresst wird.In the preferred embodiment, the linear transmission comprises a movable in the holder clamping element which cooperates in the installed position with the holding element. By rotation of the actuating element, this clamping element is thus moved from an installed position into a clamping position. When adjusting the holding and clamping elements act together so that the rear wall along the fastening means is first pushed against the wall and pressed in the installed position against the wall.
  • Die Befestigungsvorrichtung umfasst demnach bei der bevorzugten Ausführungsform einen innenseitig auf der Rückseite des WCs befestigbaren Halter, der ausgebildet ist zur längsverschieblichen bzw. translatorischen Aufnahme bzw. Führung eines Klemmkeils und der einen Durchgang für das Befestigungsmittel und das damit verbundene Halteelement aufweist. Das Halteelement ist ausgebildet zum Zusammenwirken mit dem Klemmkeil in Einbaulage. Schließlich sind dient das Betätigungselement zum Verstellen des Klemmkeils relativ zu dem diesen aufnehmenden Halter. Der Klemmkeil ist über dieses Betätigungselement somit im Verhältnis zu dem stationär an dem WC fixierten Halter verstellbar und bewirkt dabei durch die zwischen dem Halteelement und der Klemmkeil aufeinander abgleitenden Gleitflächen eine Bewegung des WCs. Oder anders ausgedrückt: Die in Einbaulage einander zugewandten Flächen des Klemmkeils und des Halteelements wirken derart zusammen, dass bei Betätigung das WC an die Wand herangezogen und in Einbaulage fest gegen die Wand gedrückt wird.Accordingly, in the preferred embodiment, the fastening device comprises a holder which can be fastened on the inside of the back of the WC and which is designed for the longitudinally displaceable or translatory reception or guidance of a clamping wedge and which has a passage for the fastening means and the holding element connected thereto. The holding element is designed to cooperate with the clamping wedge in the installed position. Finally, the actuating element is used for adjusting the clamping wedge relative to the holder receiving this. The clamping wedge is thus adjustable in relation to the stationary fixed to the toilet holder on this actuator and thereby causes by the sliding between the holding element and the clamping wedge sliding surfaces a movement of the toilet. In other words: the surfaces of the housing facing each other in the installation position Clamping wedge and the holding member cooperate in such a way that upon actuation of the WC is used on the wall and is pressed firmly in the installed position against the wall.
  • Bei der bevorzugten Ausführungsform umfasst der Halter Mittel zum werkzeuglosen Verbinden mit der Innenseite der Rückwand des WCs, z.B. Rastlaschen, welche in eine Durchgangsöffnung der WC-Rückwand einschnappbar sind, das Betätigungselement umfasst eine Einstellschraube und das Halteelement umfasst eine Rändelmutter, welche auf den Befestigungsbolzen aufschraubbar ist.In the preferred embodiment, the holder comprises means for tool-less connection to the inside of the back wall of the WC, e.g. Latching tabs, which can be snapped into a through opening of the toilet rear wall, the actuating element comprises an adjusting screw and the holding element comprises a knurled nut, which can be screwed onto the fastening bolt.
  • Vorzugsweise sind an dem Klemmkeil und der Rändelmutter korrespondierend ausgebildete Gleitflächen ausgebildet, welche beim Verstellen harmonisch zusammenwirken. Unter harmonisch ist gemeint, dass ein sprungloser und gleichmäßiger Verstellweg realisiert wird. Durch eine harmonisch ansteigende Gleitfläche an dem Klemmkeil können auch unterschiedliche Anzugskräfte bzw. Einzugswege bei unterschiedlicher Verstellung des Klemmkeils realisiert werden, so kann z.B. zunächst ein leichtes Anziehen zu Beginn gewährleistet sein, durch eine geringe Steigung und dann später durch eine zunehmende Steigung am unteren Ende ein stärkeres Anziehen realisiert werden.Preferably, correspondingly designed sliding surfaces are formed on the clamping wedge and the knurled nut, which interact in a harmonious manner during adjustment. By harmonious is meant that a jumpless and uniform adjustment is realized. By a harmoniously rising sliding surface on the clamping wedge and different tightening forces or collection paths can be realized with different adjustment of the clamping wedge, it can, for example. initially a slight tightening be guaranteed at the beginning, be realized by a slight slope and then later by an increasing slope at the bottom of a stronger tightening.
  • Vorzugsweise weisen die Gleitflächen des Klemmkeils im Wesentlichen die Form einer Parabel auf, können aber auch als an den Anwendungsfall angepasste Freiformfläche ausgebildet sein.Preferably, the sliding surfaces of the clamping wedge substantially in the form of a parabola, but may also be designed as adapted to the application freeform surface.
  • Der durch die erfindungsgemäße Befestigungsvorrichtung verwirklichte horizontale Verstellweg des WCs kann im Bereich von 10 bis 20 mm, vorzugsweise 10 bis 15 mm bei einem vertikalen Verstellbereich der Einstellschraube von etwa 57 mm betragen. Dabei wird typischerweise ein Anzugsdrehmoment von ca. 10 Nm und eine rechnerische Flächenpressung des WCs zur Wand von 3528 kN/m2 realisiert. Im Rahmen der Montage wird das WC zunächst auf die Befestigungsbolzen mit den grob auf Länge eingestellten Halteelementen aufgeschoben, bis die vorderen Gleitflächen der Halteelemente an den korrespondierenden Gleitflächen der Klemmkeile anliegen und das WC bereits so aufgrund seines Eigengewichts gehalten wird. Die Klemmkeile werden sodann über die Einstellschrauben verstellt, wobei die zusammenwirkenden und vorzugsweise korrespondierend ausgebildeten Gleitflächen an dem Klemmkeil um den Laufschlitz und die Gleitfläche des Halteelements aneinander abgleiten. Somit wird durch die Wechselwirkung zwischen Klemmkeil und Halteelement, vorzugsweise die Rändelmutter, eine genaue Fixierung der WC-Keramik an der Wand realisiert. Der als Schlitten wirkende und im Verhältnis zu dem stationären Halter relativbewegliche Klemmkeil kann somit einen durch die Gestaltung der in Einbaulage zusammenwirkenden Gleitflächen beliebigen Verstellweg realisieren. Bekannte verdeckte Befestigungen ermöglichen hingegen eigentlich nur das Befestigen oder Lösen, also gar keinen Verstellweg der Horizontalbewegung des WCs in Abhängigkeit der Drehung der Verstellmittel. Die vorgeschlagene Erfindung ermöglicht hingegen eine einfache Einstellung ohne hohe Kraftaufbringung. Die Erfindung ermöglicht ferner das einfache Nachstellen, z.B. beim Einsatz von Schallschutzelementen zwischen der Rückseite des WCs und der Wand. Damit das WC fest an der Wand befestigt ist, muss ein Teil des üblicherweise aus geschäumten Kunststoff bestehenden Schallschutzelements bei der Befestigung des WCs komprimiert werden, was durch die Erfindungsgemäße Vorrichtung jederzeit zum Vermeiden vom Wackeln nach der Erstmontage einfach möglich ist.The realized by the fastening device according to the invention horizontal adjustment of the toilet can be in the range of 10 to 20 mm, preferably 10 to 15 mm at a vertical adjustment of the adjustment of about 57 mm. Typically, a tightening torque of about 10 Nm and a calculated surface pressure of the WC to the wall of 3528 kN / m 2 is realized. As part of the assembly, the WC is first pushed onto the mounting bolts with the coarse adjusted to length holding elements until the front sliding surfaces of the holding elements abut the corresponding sliding surfaces of the clamping wedges and the toilet is already held so due to its own weight. The clamping wedges are then adjusted via the adjusting screws, wherein the cooperating and preferably correspondingly designed sliding surfaces slide on the clamping wedge about the running slot and the sliding surface of the holding member to each other. Thus, by the interaction between clamping wedge and retaining element, preferably the knurled nut, an accurate fixation of the toilet ceramic is realized on the wall. The acting as a slide and relative to the stationary holder relatively movable clamping wedge can thus realize a by adjusting the design in the mounting position sliding surfaces arbitrary adjustment. By contrast, known concealed fasteners actually allow only fastening or loosening, that is to say no adjustment path of the horizontal movement of the WC in dependence on the rotation of the adjusting means. The proposed invention, however, allows easy adjustment without high force application. The invention also allows easy readjustment, for example when using soundproofing elements between the back of the toilet and the wall. Thus, the toilet is firmly attached to the wall, a part of the usually made of foamed plastic soundproofing element in the attachment of the toilet must be compressed, which is easily possible by the inventive device at any time to avoid wobbling after the initial installation.
  • Zur Vereinfachung der Erstmontage kann das Betätigungselement Schnellverstellmittel umfassen, welche ein schnelles Verstellen über einen längeren Verstellweg ohne Rotation ermöglichen. Vorzugsweise umfassen diese Schnellverstellmittel ein Löseelement, welches das Lineargetriebe außer Eingriff bringt, besonders vorzugsweise eine Klammer.To simplify the initial assembly, the actuating element may comprise quick adjustment means, which allow a quick adjustment over a longer adjustment without rotation. Preferably, these include Quick adjustment means a release element, which disengages the linear gear, particularly preferably a clip.
  • Die Erfindung bietet somit erstmalig die Möglichkeit, den Bauraum oberhalb der Befestigung, also den Schlitten für die WC-Technik zu verwenden, weil die Verstellung nur von unten oder von der Seite erfolgen muss. Bestehende Befestigungsvorrichtungen erfordern einen Zugang von der Oberseite her, wodurch dieser Bauraum für die Montage- und WC-Technik blockiert ist.The invention thus offers for the first time the possibility to use the space above the attachment, so the carriage for toilet technology, because the adjustment must be made only from below or from the side. Existing fasteners require access from the top, blocking this space for assembly and toilet equipment.
  • Die Wand kann entweder als gemauerte Wand oder als Vorwand, also eine aus Profilrahmen zusammengesetzte Rahmenkonstruktion umfassen, die mit Platten und/oder Fliesen kaschiert ist, ausgebildet sein.The wall can either as masonry wall or as a pretext, so include a frame frame composed of composite frame construction, which is laminated with plates and / or tiles, be formed.
  • Vorzugsweise sind mindestens zwei der vorgeschlagenen Befestigungsvorrichtungen an der Rückwand des WCs horizontal zueinander beabstandet vorgesehen, welche in Einbaulage mit korrespondierend in der Wand befestigten Befestigungsbolzen verbindbar sind.Preferably, at least two of the proposed fastening devices are provided on the rear wall of the WC horizontally spaced apart, which are connectable in mounting position with fastening bolts fastened correspondingly in the wall.
  • Die erfindungsgemäße Lösung ist insofern besonders geeignet für geschlossene WC-Körper, also WC-Körper, vorzugsweise aus Keramik, ohne Öffnungen in der Außenwand des WC-Körpers für den Zugang zum inneren bzw. hinteren Befestigungsbereich an der Rückwand, weil durch den erfindungsgemäßen Aufbau keine Öffnungen in der Wand des WC-Körpers erforderlich sind. Dadurch werden zahlreiche Vorteile erzielt, insbesondere,
    • können die die zueinander an der Wand beabstandeten Befestigungsbolzen aufgesetzten Schraubelemente im Verhältnis zu den aus dem Stand der Technik bekannten Klemmkeilen wesentlich kleiner ausgebildet sein,
    • so dass nur kleine und leicht zu fertigende, runde Durchgangsöffnungen in der Rückwand des WC-Körpers benötigt werden, welche bei einer Keramik in der Endformungsrichtung angeordnet sind,
    • so dass die Befestigungsvorrichtungen durch den vorzugsweise geschlossenen WC-Körper völlig verdeckt werden können und insofern komplett unsichtbar sind.
    The solution according to the invention is thus particularly suitable for closed toilet body, ie toilet body, preferably made of ceramic, without openings in the outer wall of the toilet body for access to the inner or rear mounting portion on the rear wall, because by the structure of the invention no Openings in the wall of the toilet body are required. This provides numerous benefits, in particular,
    • the threaded fasteners which are placed on the wall at a distance from one another can be substantially smaller in relation to the clamping wedges known from the prior art,
    • so that only small and easy to produce, round through holes are required in the rear wall of the toilet body, which are arranged at a ceramic in the final forming direction,
    • so that the fastening devices can be completely obscured by the preferably closed toilet body and thus are completely invisible.
  • Auch muss das vorzugsweise als Rändelmutter ausgebildete Schraubelement für die Vorfixierung im Gegensatz zum Stand der Technik nicht besonders exakt positioniert werden. Die erfindungsgemäße Befestigungsvorrichtung ermöglicht insofern eine besonders einfache und montagetollerante Positionierung, weil durch Auswahl entsprechender Spannelement und/oder deren Gestaltung ein bedarfsgerecht gestaltbarer Spannbereich realisierbar ist, mit dem der WC-Körper durch Betätigung des Schraubelements gegen die Wand gedrückt werden kann.Also, preferably designed as a knurled nut screw for the prefixing in contrast to the prior art need not be positioned very precisely. The fastening device according to the invention thus enables a particularly simple and montagetollerante positioning, because by selection of appropriate clamping element and / or their design an appropriately designed clamping range can be realized, with the toilet body can be pressed by pressing the screw against the wall.
  • Somit erlaubt erst die vorgeschlagene Befestigungsvorrichtung die Vorkonfektionierung der Baugruppe bestehend aus WC-Körper und den Befestigungsvorrichtungen, sodass der Installateur lediglich den WC-Körper auf die an der Wand befestigten Gewindebolzen aufsetzen muss und dann die Spannschraube zur Endfixierung anzieht.Thus, only the proposed fastening device allows the pre-assembly of the assembly consisting of toilet body and the fastening devices, so that the installer only has to put the toilet body on the threaded bolt attached to the wall and then tighten the clamping screw for final fixation.
  • Abstrahiert ausgedrückt sind also ein Klemmelement und ein Halteelement mit dem Befestigungsbolzen verbindbar, wobei das Halteelement zur verschieblichen Aufnahme des Klemmelements ausgebildet ist und zwischen Halteelement und Klemmelement ein Lineargetriebe ausgebildet ist, welches über das sich quer zur Längsachse des Befestigungsbolzens erstreckende Schraubelement betätigbar ist.In terms of abstraction, therefore, a clamping element and a retaining element are connectable to the fastening bolt, wherein the retaining element is designed for slidably receiving the clamping element and between the holding element and clamping element, a linear transmission is formed, which is actuated via the extending transversely to the longitudinal axis of the fastening bolt screw.
  • Weitere Einzelheiten, Vorteile und Merkmale der Erfindung lassen sich dem nachfolgenden Teil der Beschreibung entnehmen, in dem ein Ausführungsbeispiel der erfindungsgemäßen Vorrichtung an Hand von vier Zeichnungen näher erläutert wird. Es zeigen:
  • Figur 1
    einen Längsschnitt des hinteren Endes eines freihängenden WCs;
    Figur 2
    einen vergrößerten Längsschnitt der Ansicht gemäß Figur 1 mit der Befestigungsvorrichtung in Einbaulage;
    Figur 3
    eine perspektivische Ansicht der Befestigungsvorrichtung; und
    Figur 4
    einen Längsschnitt der Befestigungsvorrichtung gemäß Figur 3.
    Gleiche oder gleichwirkende Teile sind mit denselben Bezugszeichen versehen.Further details, advantages and features of the invention can be found in the following part of the description in which an embodiment of the device according to the invention will be explained in more detail with reference to four drawings. Show it:
    FIG. 1
    a longitudinal section of the rear end of a free-hanging toilet;
    FIG. 2
    an enlarged longitudinal section of the view according to FIG. 1 with the fastening device in the installed position;
    FIG. 3
    a perspective view of the fastening device; and
    FIG. 4
    a longitudinal section of the fastening device according to FIG. 3 ,
    Identical or equivalent parts are provided with the same reference numerals.
  • Das vorgeschlagene WC wird im Wesentlichen gebildet durch ein in seiner Gesamtheit mit 2 bezeichnetes WC bzw. einen WC-Körper, vorzugsweise aus Keramik, in das bzw. in den rückseitig ein als Spülwasserstutzen 4 ausgebildeter Spülwasseranschluss eingesetzt ist zum Zuführen von Spülwasser aus einem in einer hinter der Wand angeordneten und mit der Spülwasserstutzen 4 über einen nicht dargestelltes Spülrohr verbundenen Spülkasten, der als verdeckter Spülkasten in der Wand verbaut ist. Über diesen Spülwasseranschluss 4 strömt Spülwasser im Rahmen einer Spülung in einen durch das WC 2 definierten Spülraum 2a und aus diesem über einen im unteren Ende des WCs 2 ausgebildeten Siphon 2b durch den als Ablaufstutzen 6 ausgebildeten Abwasseranschluss in ein Abflussrohr. Der Siphon 2b verhindert somit in bekannter Weise durch das in der unteren Krümmung nach der Spülung enthaltene Wasser das Ausströmen von Gerüchen aus der Abwasserleitung in das WC 2.The proposed WC is essentially formed by a designated in its entirety with 2 WC or a toilet body, preferably made of ceramic, in or on the back of a trained as Spülwasserstutzen 4 rinse water connection is used for supplying rinse water from a in one arranged behind the wall and connected to the Spülwasserstutzen 4 via a not shown flushing cistern, which is installed as a concealed cistern in the wall. Via this flushing water connection 4, flushing water flows as part of a flushing into a flushing space 2 a defined by the WC 2 and out of this via a siphon 2 b formed in the lower end of the WC 2 through the wastewater connection designed as a drainage connection 6 into a drainage pipe. The siphon 2b thus prevents in a known manner by the in The lower curvature after rinsing water contained the escape of odors from the sewer into the toilet. 2
  • Der Spülwasserstutzen 4 und der Ablaufstutzen 6 sind jeweils im Wesentlichen als hohlzylindrische Spritzgussteile ausgebildet, die mit ihren - in Einbaulage gesehenen - Vorderenden mittels einer kreisringförmigen Dichtmanschette rückseitig in entsprechend ausgebildete Aufnahmen an der Rückseite des WC-Körpers 2 lösbar und dichtend eingesetzt sind.The flushing water pipe 4 and the drain pipe 6 are each substantially as hollow cylindrical injection molded parts, which are used with their - seen in the installation - front ends by means of an annular sealing sleeve on the back in correspondingly shaped recordings on the back of the toilet body 2 releasably and sealingly inserted.
  • Figur 2 zeigt eine vergrößerte Seitenansicht der erfindungsgemäßen Befestigungsvorrichtung 8 in Einbaulage bei entferntem Spülwasserstutzen 4 und entferntem Ablaufstutzen 6. Die Befestigungsvorrichtung 8 besteht im Wesentlichen aus einem Halter 8a, einem Klemmkeil 8b und Einstellenmitteln. FIG. 2 shows an enlarged side view of the fastening device 8 according to the invention in the installed position with removed Spülwasserstutzen 4 and removed drain pipe 6. The fastening device 8 consists essentially of a holder 8a, a clamping wedge 8b and adjusting means.
  • Der Halter 8a ist ausgebildet zur Befestigung an der Innenseite einer Rückwand 2d des WCs 2. Vorliegend ist dieser ausgebildet als kastenförmiges Kunststoffspritzgussteil, das - in der Draufsicht - eine länglich, rechteckige Gestalt aufweist. Dabei definiert eine Bodenplatte des Halters 8a eine Montageebene, von der sich seitliche Längs- und stirnseitige Stirnwände quer zur Ebene der Bodenplatte erstrecken zur Bildung eines geschlossenen, die Bodenplatte umschließenden Rahmens. Dieser Rahmen des Halters 8a definiert mit der Bodenplatte einen Aufnahmeraum zur längsverschieblichen Aufnahme des Klemmkeils 8b, der Aufnahmeraum ist also länger als der Klemmkeil 8b ausgebildet. In der Mitte der Bodenplatte weist der Halter 8a eine Durchgangsöffnung auf, von der sich an der Rückseite der Bodenplatte mehrere Rastlaschen 8c entgegen des durch die Seitenwände definierten Aufnahmeraums des Halters 8a konzentrisch um die Durchgangsöffnung erstrecken. Mittels dieser Rastlaschen kann der Halter 8a innenseitig mit einer korrespondierend ausgebildeten Durchgangsöffnung in der Rückwand 2d des WC 2 lösbar zur Befestigung eingeschnappt werden.The holder 8a is designed for attachment to the inside of a rear wall 2d of the WC 2. In the present case, this is designed as a box-shaped plastic injection-molded part, which - in plan view - has an oblong, rectangular shape. In this case, a bottom plate of the holder 8a defines a mounting plane from which lateral longitudinal and end-face end walls extend transversely to the plane of the bottom plate to form a closed, the bottom plate enclosing frame. This frame of the holder 8a defines with the bottom plate a receiving space for longitudinally displaceable receiving the clamping wedge 8b, the receiving space is thus formed longer than the clamping wedge 8b. In the middle of the bottom plate, the holder 8a has a through opening, from which a plurality of locking tabs 8c extend concentrically around the through opening opposite to the receiving space of the holder 8a defined by the side walls on the rear side of the bottom plate. By means of these locking tabs, the holder 8a on the inside with a correspondingly formed passage opening in the Rear wall 2d of WC 2 are releasably snapped for attachment.
  • Ein mit seinem proximalen Ende in die Wand eingeschraubter Befestigungsbolzen 10 weist an seinem distalen, also dem von der Wand entfernten Ende, ein Außengewinde auf, auf das ein als Rändelmutter 12 ausgebildetes Halteelement aufgeschraubt ist. Der Befestigungsbolzen 10 kann mit aufgeschraubter Rändelmutter 12 durch die Durchgangsöffnung des Halters 8a gesteckt werden, um so bereits eine Vorfixierung des WC-Körpers 2 an der Wand zu bewirken, weil in dieser Position das in Einbaulage obere Stirnende des rechteckig ausgebildeten Klemmkeils 8b auf der Oberseite des Befestigungsbolzens 10 aufliegt und das WC 2 durch die Rändelmutter 12 aufgrund seines Eigengewichts gehalten wird.A screwed with its proximal end into the wall fastening bolt 10 has at its distal, ie the end remote from the wall, an external thread on which a trained as a knurled nut 12 retaining element is screwed. The fastening bolt 10 can be inserted with screwed knurled nut 12 through the passage opening of the holder 8a, so as to cause a pre-fixing of the toilet body 2 on the wall, because in this position the upper end face of the rectangularly formed clamping wedge 8b in the installed position on the top the fastening bolt 10 rests and the toilet 2 is held by the knurled nut 12 due to its own weight.
  • Am in Einbaulage unteren Stirnende weist der Halter 8a eine Durchgangsöffnung mit einem Innengewinde auf, in welche eine Einstellschraube 8d eingedreht ist, die mit ihrem Vorderende drehbeweglich befestigt ist in dem unteren Ende des Klemmkeils 8b, so dass dieser relativ zu dem Halter 8a durch die Drehung der Einstellschraube 8d verstellbar ist.At the lower end face in the installation position, the holder 8a has a through hole with an internal thread into which an adjusting screw 8d is rotatably mounted with its front end in the lower end of the clamping wedge 8b so as to rotate relative to the holder 8a the adjusting screw 8d is adjustable.
  • Der Klemmkeil 8b besteht - in der Draufsicht - aus einem rechteckig geschlossenen Rahmen, der vorzugsweise aus Metall oder Kunststoff gefertigt ist und dessen in Einbaulage auf dem Halter 8a gleitende Rückseite eben und dessen Vorderseite mit einer Steigung der Vorderkanten ausgebildet ist, welche vom in den Figuren 3 und 4 gesehenen oberen Ende zum unteren Ende ansteigt. Die Längsseiten des Klemmkeils 8b definieren vorderseitige Gleitflächen 8e , die in Einbaulage zusammen wirken mit einer korrespondierend an der Vorderseite der Rändelmutter 12 ausgebildeten Gleitfläche 12a. Beim Verstellen des Klemmkeils 8b gleitet diese vordere Gleitfläche der Rändelmutter 8d an den vorderen Gleitflächen 8e des Klemmkeils 8b ab und zieht den WC-Körper 2 aufgrund der Steigung der vorderseitigen Gleitflächen 8e harmonisch an die Wand heran.The clamping wedge 8b consists - in the plan view - of a rectangular closed frame, which is preferably made of metal or plastic and whose in mounting position on the holder 8a sliding back flat and whose front is formed with a slope of the leading edges, which from the in the Figures 3 and 4 seen upper end to the lower end rises. The longitudinal sides of the clamping wedge 8b define front sliding surfaces 8e, which cooperate in the installed position with a correspondingly formed on the front of the knurled nut 12 sliding surface 12a. When adjusting the clamping wedge 8b slides this front sliding surface of the knurled nut 8d on the front sliding surfaces 8e of the clamping wedge 8b and pulls the toilet body 2 due the slope of the front sliding surfaces 8e harmoniously against the wall.
  • Erkennbar ist für die Montage bzw. Feineinstellung nur ein Zugang von unten erforderlich. Die Seiten und der obere Abschnitt des WCs 2 können also vollständig verschlossen sein, was erhebliche hygienische und reinigungstechnische Vorteile bietet.Visible is for installation or fine adjustment only an access from below required. The sides and the upper portion of the toilet 2 can therefore be completely closed, which offers significant hygienic and cleaning advantages.
  • Die Erfindung lässt sich besonders gut für Dusch-WCs einsetzen, da diese für die zusätzliche Spülarmatur mehr Bauraum benötigen, welcher durch die Erfindung leichter zugänglich ist.The invention can be used particularly well for shower toilets, as they require more space for the additional flush valve, which is more easily accessible by the invention.
  • Da bei der Erfindung das Verspannen bzw. Anziehen von unterhalb der Keramik erfolgen kann, sind insofern keine Öffnungen bzw. vergrößerte Öffnungen innerhalb der Wand des WC-Köpers bzw. der Keramik für den Zugang erforderlich.Since in the invention, the tightening or tightening can be done from below the ceramic, so far no openings or enlarged openings within the wall of the toilet block or the ceramic for access are required.
  • Beim typischen Anwendungsfall zur Befestigung eines freihängenden WCs an einer Wand werden zunächst zwei Befestigungsbolzen in entsprechende Gewindebuchsen in der Wand im Abstand zueinander eingeschraubt, das vorkonfektionierte und mit zwei erfindungsgemäßen Befestigungseinrichtungen bestückte WC wird auf die Befestigungsbolzen aufgesetzt und sodann von unten gegen die Wand verspannt. Insofern betrifft die Erfindung auch ein Einbauset bestehend aus mindestens zwei Gewindebolzen und zwei zuvor beschriebenen Befestigungseinrichtungen.In the typical application for attaching a free-hanging toilets on a wall initially two mounting bolts are screwed into corresponding threaded bushings in the wall at a distance from each other, the prefabricated and equipped with two fastening devices according to the invention WC is placed on the mounting bolts and then braced from below against the wall. In this respect, the invention also relates to a kit consisting of at least two threaded bolts and two fastening devices described above.
  • Der Gegenstand der vorliegenden Erfindung ergibt sich nicht nur aus dem Gegenstand der einzelnen Patentansprüche, sondern aus der Kombination der einzelnen Patentansprüche untereinander. Alle in den Unterlagen - einschließlich der Zusammenfassung - offenbarten Angaben und Merkmale, insbesondere die in den Zeichnungen dargestellte räumliche Ausbildung, werden als erfindungswesentlich beansprucht, soweit sie einzeln oder in Kombination gegenüber dem Stand der Technik neu sind.The subject matter of the present invention results not only from the subject matter of the individual claims, but also from the combination of the individual claims with one another. All the information and features contained in the documents, including the abstract, and in particular the spatial information shown in the drawings Training, are claimed as essential to the invention, as far as they are new individually or in combination over the prior art.
  • BezugszeichenlisteLIST OF REFERENCE NUMBERS
  • 22
    WC-KörperWC bodies
    2a2a
    SpülraumWash cabinet
    2b2 B
    PrimärsiphonPrimärsiphon
    2c2c
    Absatzparagraph
    2d2d
    Rückwandrear wall
    44
    Spülwasserzufuhrflushing water supply
    66
    Ablaufstutzendrain connection
    88th
    Befestigungsvorrichtungfastening device
    8a8a
    Halterholder
    8b8b
    Klemmkeilsclamping wedge
    8c8c
    Rastlaschesnap tab
    8d8d
    Einstellschraubeadjustment
    8e8e
    Gleitflächesliding surface
    1010
    Befestigungsbolzenmounting bolts
    1212
    Rändelmutterknurled nut
    12a12a
    Gleitflächesliding surface

Claims (10)

  1. Befestigungsvorrichtung zur Befestigung eines freihängenden WCs auf einem an einer Wand vorgesehenen Befestigungsbolzen, wobei das WC eine Rückwand umfasst, welche eine Befestigungsebene definiert und ausgebildet ist zur Anlage gegen die Wand, mit einem an der Rückwand befestigten Halteelement ausgebildet zur Aufnahme des Befestigungsbolzens in Einbaulage, sowie einem Schraubelement zur Fixierung des Halteelements an dem Befestigungsbolzen in Einbaulage, DADURCH GEKENNZEICHNET, DASS ein Klemmelement mit dem Befestigungsbolzen verbindbar ist, dass das Haltelement ausgebildet ist zur verschieblichen Aufnahme des Klemmelements, dass zwischen Halteelement und Klemmelement ein Lineargetriebe ausgebildet ist, welches über das sich quer zur Längsachse des Befestigungsbolzens erstreckende Schraubelement betätigbar ist.Fastening device for fastening a free-hanging WCs on a fastening bolt provided on a wall, wherein the WC comprises a rear wall, which defines a mounting plane and is adapted to rest against the wall, formed with a retaining element attached to the rear wall for receiving the fastening bolt in the installed position, and a screw for fixing the retaining element to the fastening bolt in the installed position, characterized in that the clamping element is connected to the fastening bolt, that the holding element is designed for slidably receiving the clamping element, that between the holding element and clamping element, a linear transmission is formed, which transversely across the extending to the longitudinal axis of the fastening bolt extending screw element is actuated.
  2. Befestigungsvorrichtung nach Anspruch 1, DADURCH GEKENNZEICHNET, DASS das Halteelement als Halter (8a) ausgebildet ist.Fastening device according to claim 1, characterized in that the holding element as a holder (8a) is trained.
  3. Befestigungsvorrichtung nach Anspruch 2, DADURCH GEKENNZEICHNET, DASS der Halter (8a) ausgebildet ist zur verschieblichen Aufnahme eines Klemmelements.Fastening device according to claim 2, characterized in that the holder (8a) is designed to displaceably receive a clamping element.
  4. Befestigungsvorrichtung nach einem der vorhergehenden Ansprüche , DADURCH GEKENNZEICHNET, DASS das Klemmelement als Klemmkeil (8b) ausgebildet ist.Fastening device according to one of the preceding claims, characterized in that the clamping element is designed as a clamping wedge (8b).
  5. Befestigungsvorrichtung nach einem der vorhergehenden Ansprüche, DADURCH GEKENNZEICHNET, DASS das Haltelement als Rändelschraube (12) ausgebildet ist.Fastening device according to one of the preceding claims, characterized in that the retaining element is designed as a knurled screw (12).
  6. Befestigungsvorrichtung nach einem der Ansprüche 2 bis 5, DADURCH GEKENNZEICHNET, DASS der Halter (8a) ausgebildet ist zur lösbaren Befestigung an der Rückwand des WCs (2).Fastening device according to one of claims 2 to 5, characterized in that the holder (8a) is designed for releasable attachment to the rear wall of the WC (2).
  7. Befestigungsvorrichtung nach einem der Ansprüche 2 bis 6, DADURCH GEKENNZEICHNET, DASS der Halter (8a) ausgebildet ist zur Vorfixierung des WCs (2).Fastening device according to one of claims 2 to 6, characterized in that the holder (8a) is designed for prefixing the toilet (2).
  8. Befestigungsvorrichtung nach einem der vorhergehenden Ansprüche, DADURCH GEKENNZEICHNET, DASS diese Schnellverstellmittel umfasst.Fastening device according to one of the preceding claims, characterized in that it comprises quick- adjusting means .
  9. Befestigungsvorrichtung nach Anspruch 8, DADURCH GEKENNZEICHNET, DASS die Schnellverstellmittel eine Klammer umfassen.Fastening device according to claim 8, characterized in that the quick adjustment means comprise a clamp.
  10. Einbauset zur Befestigung eines freihängenden WCs an einer Wand, umfassend zwei in die Wand einschraubbare Befestigungsbolzen sowie zwei Befestigungsvorrichtungen nach einem der Ansprüche 1 bis 9.Installation set for fixing a free-hanging toilet to a wall, comprising two screwed into the wall fastening bolts and two fastening devices according to one of claims 1 to 9.
EP14194205.2A 2013-11-20 2014-11-20 Unit comprising a fastening device for a wall-mounted toilet and a holding element. Active EP2876222B1 (en)

Priority Applications (1)

Application Number Priority Date Filing Date Title
DE102013223702 2013-11-20

Publications (2)

Publication Number Publication Date
EP2876222A1 true EP2876222A1 (en) 2015-05-27
EP2876222B1 EP2876222B1 (en) 2020-03-11

Family

ID=52020945

Family Applications (1)

Application Number Title Priority Date Filing Date
EP14194205.2A Active EP2876222B1 (en) 2013-11-20 2014-11-20 Unit comprising a fastening device for a wall-mounted toilet and a holding element.

Country Status (1)

Country Link
EP (1) EP2876222B1 (en)

Cited By (1)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
EP3401452A1 (en) * 2017-05-12 2018-11-14 Geberit International AG Fitting device for a bathroom item

Citations (6)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
DE2252970A1 (en) 1971-11-05 1973-05-10 Ifoeverken Ab Device for mounting, in particular, a wash basin on a wing
DE9004324U1 (en) 1990-04-14 1990-06-21 Keramag Keramische Werke Ag, 4030 Ratingen, De
EP0504587A2 (en) * 1991-03-19 1992-09-23 KERAMAG Keramische Werke Aktiengesellschaft Device for fixing a sanitary unit
NL9401071A (en) 1994-06-28 1996-02-01 Koninkl Sphinx Nv Mounting assembly for a wall-mounted lavatory
EP1338711A1 (en) * 2002-02-26 2003-08-27 fischerwerke Artur Fischer GmbH & Co. KG Device for fastening an object to a wall
WO2009071178A1 (en) 2007-12-04 2009-06-11 Fischerwerke Gmbh & Co. Kg Fastening device, particularly for sanitary equipment hung on the wall

Patent Citations (6)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
DE2252970A1 (en) 1971-11-05 1973-05-10 Ifoeverken Ab Device for mounting, in particular, a wash basin on a wing
DE9004324U1 (en) 1990-04-14 1990-06-21 Keramag Keramische Werke Ag, 4030 Ratingen, De
EP0504587A2 (en) * 1991-03-19 1992-09-23 KERAMAG Keramische Werke Aktiengesellschaft Device for fixing a sanitary unit
NL9401071A (en) 1994-06-28 1996-02-01 Koninkl Sphinx Nv Mounting assembly for a wall-mounted lavatory
EP1338711A1 (en) * 2002-02-26 2003-08-27 fischerwerke Artur Fischer GmbH & Co. KG Device for fastening an object to a wall
WO2009071178A1 (en) 2007-12-04 2009-06-11 Fischerwerke Gmbh & Co. Kg Fastening device, particularly for sanitary equipment hung on the wall

Cited By (1)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
EP3401452A1 (en) * 2017-05-12 2018-11-14 Geberit International AG Fitting device for a bathroom item

Also Published As

Publication number Publication date
EP2876222B1 (en) 2020-03-11

Similar Documents

Publication Publication Date Title
EP1845208B1 (en) Installation device for sanitary elements
EP0493319B1 (en) Connection of two profiles,profiles for a support system and support system for sanitary devices as well as method of producing such support systems
EP2662645A2 (en) Solar module holder
EP2439348B1 (en) Fitting device for a toilet bowl
DE102007016236B3 (en) Spacer for fixing a retaining element in a wall
EP2236683B1 (en) Shower gutter assembly for wall installation
EP1383967A1 (en) Cover for a drainage device
EP1500767B1 (en) Support and fixing device for door or window frames at the edge of wall openings
EP1454071A1 (en) Connecting nut for screwing constructional elements to a platelike component
EP1439278B1 (en) Automatic seal for doors with adjustable mounting
EP0509071B1 (en) Cover surround for bathroom fittings, in particular for wall-mounted fittings
EP1863976B1 (en) Device and method for fixing a sanitary object to a supporting surface using an assembly plate
EP2067901B2 (en) Device with a flushing device and a WC body, installation set for installation of such a device and method for installing the device
DE10256861A1 (en) fastening system
WO2010015393A1 (en) Plastic clip
EP1975518B1 (en) Device for fixing a heater
EP2101002B1 (en) Built in box with variable mounting of sanitary fittings
EP1895067B1 (en) Device for actuating a WC tank mounted flush with the wall with dual amount flushing system
EP3175521B1 (en) Cabinet system
DE19527600C5 (en) furniture accessories
EP3727093B1 (en) Drawer arrangement
EP1500768A2 (en) Support and fixing device for door or window frames at the edge of wall openings
DE102014111792A1 (en) Shutter box
DE102017117002A1 (en) Device for fastening a component to a carrier component
DE102007014795B4 (en) Holding device and retaining element for this purpose

Legal Events

Date Code Title Description
AX Request for extension of the european patent

Extension state: BA ME

AK Designated contracting states

Kind code of ref document: A1

Designated state(s): AL AT BE BG CH CY CZ DE DK EE ES FI FR GB GR HR HU IE IS IT LI LT LU LV MC MK MT NL NO PL PT RO RS SE SI SK SM TR

17P Request for examination filed

Effective date: 20141120

RBV Designated contracting states (corrected)

Designated state(s): AL AT BE BG CH CY CZ DE DK EE ES FI FR GB GR HR HU IE IS IT LI LT LU LV MC MK MT NL NO PL PT RO RS SE SI SK SM TR

R17P Request for examination filed (corrected)

Effective date: 20151127

17Q First examination report despatched

Effective date: 20170804

GRAP Despatch of communication of intention to grant a patent

Free format text: ORIGINAL CODE: EPIDOSNIGR1

INTG Intention to grant announced

Effective date: 20191025

GRAS Grant fee paid

Free format text: ORIGINAL CODE: EPIDOSNIGR3

GRAA (expected) grant

Free format text: ORIGINAL CODE: 0009210

AK Designated contracting states

Kind code of ref document: B1

Designated state(s): AL AT BE BG CH CY CZ DE DK EE ES FI FR GB GR HR HU IE IS IT LI LT LU LV MC MK MT NL NO PL PT RO RS SE SI SK SM TR

REG Reference to a national code

Ref country code: GB

Ref legal event code: FG4D

Free format text: NOT ENGLISH

REG Reference to a national code

Ref country code: CH

Ref legal event code: EP

REG Reference to a national code

Ref country code: AT

Ref legal event code: REF

Ref document number: 1243302

Country of ref document: AT

Kind code of ref document: T

Effective date: 20200315

REG Reference to a national code

Ref country code: DE

Ref legal event code: R096

Ref document number: 502014013780

Country of ref document: DE

REG Reference to a national code

Ref country code: IE

Ref legal event code: FG4D

Free format text: LANGUAGE OF EP DOCUMENT: GERMAN

REG Reference to a national code

Ref country code: NL

Ref legal event code: FP

PG25 Lapsed in a contracting state [announced via postgrant information from national office to epo]

Ref country code: FI

Free format text: LAPSE BECAUSE OF FAILURE TO SUBMIT A TRANSLATION OF THE DESCRIPTION OR TO PAY THE FEE WITHIN THE PRESCRIBED TIME-LIMIT

Effective date: 20200311

Ref country code: NO

Free format text: LAPSE BECAUSE OF FAILURE TO SUBMIT A TRANSLATION OF THE DESCRIPTION OR TO PAY THE FEE WITHIN THE PRESCRIBED TIME-LIMIT

Effective date: 20200611

Ref country code: RS

Free format text: LAPSE BECAUSE OF FAILURE TO SUBMIT A TRANSLATION OF THE DESCRIPTION OR TO PAY THE FEE WITHIN THE PRESCRIBED TIME-LIMIT

Effective date: 20200311

PG25 Lapsed in a contracting state [announced via postgrant information from national office to epo]

Ref country code: LV

Free format text: LAPSE BECAUSE OF FAILURE TO SUBMIT A TRANSLATION OF THE DESCRIPTION OR TO PAY THE FEE WITHIN THE PRESCRIBED TIME-LIMIT

Effective date: 20200311

Ref country code: SE

Free format text: LAPSE BECAUSE OF FAILURE TO SUBMIT A TRANSLATION OF THE DESCRIPTION OR TO PAY THE FEE WITHIN THE PRESCRIBED TIME-LIMIT

Effective date: 20200311

Ref country code: GR

Free format text: LAPSE BECAUSE OF FAILURE TO SUBMIT A TRANSLATION OF THE DESCRIPTION OR TO PAY THE FEE WITHIN THE PRESCRIBED TIME-LIMIT

Effective date: 20200612

Ref country code: HR

Free format text: LAPSE BECAUSE OF FAILURE TO SUBMIT A TRANSLATION OF THE DESCRIPTION OR TO PAY THE FEE WITHIN THE PRESCRIBED TIME-LIMIT

Effective date: 20200311

Ref country code: BG

Free format text: LAPSE BECAUSE OF FAILURE TO SUBMIT A TRANSLATION OF THE DESCRIPTION OR TO PAY THE FEE WITHIN THE PRESCRIBED TIME-LIMIT

Effective date: 20200611

REG Reference to a national code

Ref country code: LT

Ref legal event code: MG4D

PG25 Lapsed in a contracting state [announced via postgrant information from national office to epo]

Ref country code: SK

Free format text: LAPSE BECAUSE OF FAILURE TO SUBMIT A TRANSLATION OF THE DESCRIPTION OR TO PAY THE FEE WITHIN THE PRESCRIBED TIME-LIMIT

Effective date: 20200311

Ref country code: IS

Free format text: LAPSE BECAUSE OF FAILURE TO SUBMIT A TRANSLATION OF THE DESCRIPTION OR TO PAY THE FEE WITHIN THE PRESCRIBED TIME-LIMIT

Effective date: 20200711

Ref country code: LT

Free format text: LAPSE BECAUSE OF FAILURE TO SUBMIT A TRANSLATION OF THE DESCRIPTION OR TO PAY THE FEE WITHIN THE PRESCRIBED TIME-LIMIT

Effective date: 20200311

Ref country code: EE

Free format text: LAPSE BECAUSE OF FAILURE TO SUBMIT A TRANSLATION OF THE DESCRIPTION OR TO PAY THE FEE WITHIN THE PRESCRIBED TIME-LIMIT

Effective date: 20200311

Ref country code: SM

Free format text: LAPSE BECAUSE OF FAILURE TO SUBMIT A TRANSLATION OF THE DESCRIPTION OR TO PAY THE FEE WITHIN THE PRESCRIBED TIME-LIMIT

Effective date: 20200311

Ref country code: RO

Free format text: LAPSE BECAUSE OF FAILURE TO SUBMIT A TRANSLATION OF THE DESCRIPTION OR TO PAY THE FEE WITHIN THE PRESCRIBED TIME-LIMIT

Effective date: 20200311

Ref country code: CZ

Free format text: LAPSE BECAUSE OF FAILURE TO SUBMIT A TRANSLATION OF THE DESCRIPTION OR TO PAY THE FEE WITHIN THE PRESCRIBED TIME-LIMIT

Effective date: 20200311

Ref country code: PT

Free format text: LAPSE BECAUSE OF FAILURE TO SUBMIT A TRANSLATION OF THE DESCRIPTION OR TO PAY THE FEE WITHIN THE PRESCRIBED TIME-LIMIT

Effective date: 20200805

REG Reference to a national code

Ref country code: DE

Ref legal event code: R097

Ref document number: 502014013780

Country of ref document: DE

PGFP Annual fee paid to national office [announced from national office to epo]

Ref country code: TR

Payment date: 20201116

Year of fee payment: 7

Ref country code: NL

Payment date: 20201119

Year of fee payment: 7

PGFP Annual fee paid to national office [announced from national office to epo]

Ref country code: AT

Payment date: 20201117

Year of fee payment: 7

Ref country code: FR

Payment date: 20201120

Year of fee payment: 7

Ref country code: GB

Payment date: 20201123

Year of fee payment: 7

PG25 Lapsed in a contracting state [announced via postgrant information from national office to epo]

Ref country code: ES

Free format text: LAPSE BECAUSE OF FAILURE TO SUBMIT A TRANSLATION OF THE DESCRIPTION OR TO PAY THE FEE WITHIN THE PRESCRIBED TIME-LIMIT

Effective date: 20200311

Ref country code: IT

Free format text: LAPSE BECAUSE OF FAILURE TO SUBMIT A TRANSLATION OF THE DESCRIPTION OR TO PAY THE FEE WITHIN THE PRESCRIBED TIME-LIMIT

Effective date: 20200311

Ref country code: DK

Free format text: LAPSE BECAUSE OF FAILURE TO SUBMIT A TRANSLATION OF THE DESCRIPTION OR TO PAY THE FEE WITHIN THE PRESCRIBED TIME-LIMIT

Effective date: 20200311

26N No opposition filed

Effective date: 20201214

PG25 Lapsed in a contracting state [announced via postgrant information from national office to epo]

Ref country code: SI

Free format text: LAPSE BECAUSE OF FAILURE TO SUBMIT A TRANSLATION OF THE DESCRIPTION OR TO PAY THE FEE WITHIN THE PRESCRIBED TIME-LIMIT

Effective date: 20200311

Ref country code: PL

Free format text: LAPSE BECAUSE OF FAILURE TO SUBMIT A TRANSLATION OF THE DESCRIPTION OR TO PAY THE FEE WITHIN THE PRESCRIBED TIME-LIMIT

Effective date: 20200311