EP1505352A2 - Household appliance door with removable plate - Google Patents

Household appliance door with removable plate Download PDF

Info

Publication number
EP1505352A2
EP1505352A2 EP04016377A EP04016377A EP1505352A2 EP 1505352 A2 EP1505352 A2 EP 1505352A2 EP 04016377 A EP04016377 A EP 04016377A EP 04016377 A EP04016377 A EP 04016377A EP 1505352 A2 EP1505352 A2 EP 1505352A2
Authority
EP
European Patent Office
Prior art keywords
clamping
door
holding
disc
locking
Prior art date
Legal status (The legal status is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the status listed.)
Granted
Application number
EP04016377A
Other languages
German (de)
French (fr)
Other versions
EP1505352A3 (en
EP1505352B1 (en
Inventor
Hermann Bronstering
Thomas Dr. Krümpelmann
Current Assignee (The listed assignees may be inaccurate. Google has not performed a legal analysis and makes no representation or warranty as to the accuracy of the list.)
Miele und Cie KG
Original Assignee
Miele und Cie KG
Priority date (The priority date is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the date listed.)
Filing date
Publication date
Priority to DE10336138 priority Critical
Priority to DE2003136138 priority patent/DE10336138B3/en
Application filed by Miele und Cie KG filed Critical Miele und Cie KG
Publication of EP1505352A2 publication Critical patent/EP1505352A2/en
Publication of EP1505352A3 publication Critical patent/EP1505352A3/en
Application granted granted Critical
Publication of EP1505352B1 publication Critical patent/EP1505352B1/en
Expired - Fee Related legal-status Critical Current
Anticipated expiration legal-status Critical

Links

Images

Classifications

    • FMECHANICAL ENGINEERING; LIGHTING; HEATING; WEAPONS; BLASTING
    • F24HEATING; RANGES; VENTILATING
    • F24CDOMESTIC STOVES OR RANGES ; DETAILS OF DOMESTIC STOVES OR RANGES, OF GENERAL APPLICATION
    • F24C15/00Details
    • F24C15/02Doors specially adapted for stoves or ranges
    • F24C15/04Doors specially adapted for stoves or ranges with transparent panels
    • F24C15/045Doors specially adapted for stoves or ranges with transparent panels being dismountable, e.g. giving access for cleaning

Abstract

The door has clamping parts (18.1, 18.2) for releasably fixing the panels (4, 6, 8, 10), movable between locked an unlocked positions. In the unlocked position, the panels are fitted with play between an elastic part fitted to one holding part (12) and the other holding part (16.1, 16.2). In the locked position, they are pressed up to the elastic part.

Description

Die Erfindung betrifft eine Tür für ein Haushaltsgerät der im Oberbegriff des Anspruchs 1 genannten Art.The invention relates to a door for a household appliance in the preamble of claim 1 mentioned type.
Eine derartige Tür ist beispielsweise aus der EP 1 076 210 A2 bekannt. Die bekannte Tür für ein als Backofen ausgebildetes Haushaltsgerät weist einen Türrahmen und eine mittels einer Klemmeinrichtung an dem Türrahmen lösbar befestigte Scheibe auf, wobei der Türrahmen ein oberes, ein unteres und zwei seitliche Halteteile und die Klemmeinrichtung ein an dem oberen Halteteil angeordnetes elastisches Teil und ein in dem zusammengebauten Zustand der Tür an dem unteren Halteteil angeordnetes Klemmteil aufweisen. In dem zusammengebauten Zustand der Tür wird die Scheibe mittels der Rückstellkraft des elastischen Teils gegen das Klemmteil der Klemmeinrichtung gedrückt und auf diese Weise lagefixiert. Um die Scheibe von dem Türrahmen zu lösen, muss der Benutzer die Scheibe soweit in Richtung des an dem oberen Halteteil angeordneten elastischen Teils drücken, bis der dem Klemmteil zugewandte Bereich der Scheibe nicht mehr in Eingriff mit dem Klemmteil ist, so dass die Scheibe um deren dem elastischen Teil zugewandten Bereich gedreht werden kann. Ein Nachteil der bekannten Tür ist, dass bei dem Lösen oder dem Einsetzen der Scheibe von dem Benutzer eine relativ hohe Kraft auf die Scheibe ausgeübt werden muss, die dann bei dem nachfolgenden Drehen der Scheibe aufrechterhalten werden muss.Such a door is known, for example, from EP 1 076 210 A2. The well-known door for a trained as an oven home appliance has a door frame and a by means of a Clamping device on the door frame releasably secured disc, wherein the door frame a upper, a lower and two lateral holding parts and the clamping device a at the top Holding part arranged elastic part and in the assembled state of the door Having the lower holding part arranged clamping part. In the assembled state the door is the disc by means of the restoring force of the elastic member against the clamping part pressed the clamping device and fixed in this way. To the disc of the To release the door frame, the user must move the pane as far as the top Press holding part arranged elastic member until the clamping part facing area the disc is no longer in engagement with the clamping part, so that the disc to the the elastic part facing area can be turned. A disadvantage of the known door is that in releasing or inserting the disc from the user a relatively high force must be exercised on the disc, which then in the subsequent rotation of the disc must be maintained.
Aus der DE 102 19 349 A1, die gemäß § 3 Abs. 2 PatG als Stand der Technik gilt, ist eine Tür für ein Gargerät mit einem aus Profilschienen gebildeten Türrahmen und einer mittels einer an dem Türrahmen lösbar befestigten Scheibe bekannt, die sich auf einer Haltevorrichtung abstützt. Die Scheibe ist mittels einer als Verriegelungseinrichtung ausgebildeten Klemmeinrichtung arretierbar, wobei die Verriegelungseinrichtung ein als Verriegelungselement ausgebildetes Klemmteil aufweist, das in einer als erste Position ausgebildeten Verriegelungslage der Verriegelungseinrichtung die Scheibe formschlüssig fixiert und in einer als zweite Position ausgebildeten Entriegelungslage der Verriegelungseinrichtung die Scheibe freigibt.DE 102 19 349 A1, which according to section 3 (2) of the Patent Law is state of the art, is a door for a cooking appliance with a door frame formed from profile rails and one by means of a the disc releasably secured to the door frame known, based on a holding device supported. The disc is formed by means of a clamping device designed as a locking device lockable, wherein the locking device designed as a locking element Clamping part, which in a first position formed as a locking position of Locking device fixed the disc form-fitting and formed in a second position Entriegelungslage the locking device releases the disc.
Der Erfindung stellt sich somit das Problem eine Tür für ein Haushaltsgerät anzugeben, bei der der Kraftaufwand für das Lösen oder das Einsetzen der Scheibe in den Türrahmen verringert ist.The invention thus raises the problem of specifying a door for a household appliance, in which reduces the effort required for the release or insertion of the disc in the door frame is.
Erfindungsgemäß wird dieses Problem durch eine Tür für ein Haushaltsgerät mit den Merkmalen des Patentanspruchs 1 gelöst. Vorteilhafte Ausgestaltungen und Weiterbildungen der Erfindung ergeben sich aus den nachfolgenden Unteransprüchen. According to the invention, this problem is solved by a door for a household appliance with the features of claim 1. Advantageous embodiments and further developments of Invention will become apparent from the following subclaims.
Die mit der Erfindung erreichbaren Vorteile bestehen neben einer Verringerung des Kraftaufwands bei dem Lösen oder dem Einsetzen der Scheibe aus bzw. in den Türrahmen insbesondere darin, dass die dabei von dem Benutzer auf die Scheibe ausgeübte Kraft nicht für einen längeren Zeitraum aufrechterhalten werden muss. Auf diese Weise ist die Verletzungsgefahr bei dem Lösen oder dem Einsetzen der Scheibe aus bzw. in den Türrahmen herabgesetzt und der Bedienkomfort weiter verbessert, da der Benutzer zum einen nicht direkt gegen die Scheibe, die in der Regel aus Glas hergestellt ist, drückt. Zum anderen muss der Benutzer die Scheibe, die ein beträchtliches Gewicht haben kann, nicht gleichzeitig gegen das elastische Teil und gegen deren Gewichtskraft nach oben drücken.The achievable with the invention advantages are in addition to a reduction in the expenditure of force in the release or insertion of the disc from or in the door frame in particular in that the force exerted by the user on the disk is not for a longer period of time must be maintained. In this way, the risk of injury lowered during the loosening or insertion of the disc from or in the door frame and the ease of use further improved because the user for a not directly against the disk, which is usually made of glass, presses. For another, the user must the disc, which can have a considerable weight, not at the same time against the elastic Press part and against its weight upwards.
Eine vorteilhafte Weiterbildung der erfindungsgemäßen Lehre sieht vor, dass das Klemmteil in dem Bereich, in dem es in der Verriegelungslage in den Spalt eingreift eine Vertiefung aufweist und die Scheibe in der Verriegelungslage des Klemmteils in deren dem Klemmteil zugewandten Bereich teilweise von den Wänden der Vertiefung umschlossen ist. Hierdurch ist die Scheibe in der Verriegelungslage des Klemmteils sowohl parallel wie auch senkrecht zu deren Durchsichtsfläche lagefixiert.An advantageous development of the teaching according to the invention provides that the clamping part in the region in which it engages in the gap in the locking position has a recess and the disc in the locking position of the clamping part in which the clamping part facing Area is partially enclosed by the walls of the depression. As a result, the disc is in the locking position of the clamping part both parallel and perpendicular to the latter Transparent surface fixed in position.
Eine besonders vorteilhafte Weiterbildung sieht vor, dass das Klemmteil als Schieber ausgebildet ist, der bei dessen Überführung von der Entriegelungslage in die Verriegelungslage im Wesentlichen längs zu der dem anderen Halteteil zugewandten Stirnfläche der Scheibe bewegbar ist. Auf diese Weise ist das Klemmteil bzw. die Klemmeinrichtung konstruktiv besonders einfach verwirklicht.A particularly advantageous embodiment provides that the clamping part designed as a slide is that in its transfer from the unlocking position in the locking position in Substantially longitudinally to the other holding part facing end face of the disc movable is. In this way, the clamping part or the clamping device is constructive in particular simply realized.
Eine vorteilhafte Weiterbildung der vorgenannten Ausführungsform sieht vor, dass das Klemmteil in der Verriegelungslage in eine längs der Bewegungsrichtung des Klemmteils verlaufende weitere Vertiefung des anderen Halteteils eingreift. Hierdurch ist die relative Lage des Klemmteils bezogen auf das andere Halteteil in der Entriegelungslage des Klemmteils auf konstruktiv besonders einfache Weise gesichert.An advantageous development of the aforementioned embodiment provides that the clamping part in the locking position in a longitudinal direction of movement of the clamping member extending engages further depression of the other holding part. As a result, the relative position of the clamping part relative to the other holding part in the unlocking position of the clamping part on constructive secured in a particularly simple manner.
Eine besonders vorteilhafte Weiterbildung der vorgenannten Ausführungsform sieht vor, dass der bei zusammengebauter Tür in die weitere Vertiefung des anderen Halteteils eingreifende Bereich des Klemmteils rampenartig ausgebildet ist, wobei das Klemmteil in dessen Verriegelungslage mit den sich gegenüberliegenden Wänden der weiteren Vertiefung eine Klemmverbindung bildet. Hierdurch ist die Sicherung der Lage des Klemmteils bezogen auf das andere Halteteil in der Entriegelungslage des Klemmteils weiter verbessert.A particularly advantageous development of the aforementioned embodiment provides that the interlocked door engaging in the further recess of the other holding part Area of the clamping part is formed like a ramp, wherein the clamping part in its locking position with the opposite walls of the further depression a clamping connection forms. As a result, the backup of the position of the clamping member relative to the other holding part in the unlocking position of the clamping member further improved.
Eine andere vorteilhafte Weiterbildung der erfindungsgemäßen Lehre sieht vor, dass das Klemmteil als Exzenter ausgebildet ist, der in der Entriegelungslage im Wesentlichen in einer in dem zusammengebauten Zustand der Tür der Scheibe zugewandten Ausnehmung des anderen Halteteils aufgenommen ist. Auf diese Weise ist eine konstruktiv besonders einfache und optisch gefällige Lagerung des Klemmteils an dem anderen Halteteil ermöglicht.Another advantageous development of the teaching of the invention provides that the Clamping part is designed as an eccentric, which in the unlocking position substantially in an in the assembled state of the door of the disc facing recess of the other holding part is added. In this way, a structurally particularly simple and optically pleasing storage of the clamping part on the other holding part allows.
Eine vorteilhafte Weiterbildung der vorgenannten Ausführungsform sieht vor, dass der Exzenter in dem zusammengebauten Zustand der Tür eine im Wesentlichen senkrecht zur Durchsichtsfläche der Scheibe angeordnete und an dem anderen Halteteil gelagerte Drehachse aufweist. Hierdurch ist eine konstruktiv besonders einfache Verwirklichung des Exzenters ermöglicht.An advantageous development of the aforementioned embodiment provides that the eccentric in the assembled state of the door, substantially perpendicular to the viewing surface the disc arranged and mounted on the other holding part rotation axis having. This is a structurally particularly simple realization of the eccentric allows.
Eine besonders vorteilhafte Weiterbildung der erfindungsgemäßen Lehre sieht vor, dass das Klemmteil mittels einer Rastverbindung an dem anderen Halteteil befestigt ist. Auf diese Weise ist die Lagerung des Exzenters an dem anderen Halteteil montagefreundlich und damit kostengünstig verwirklicht.A particularly advantageous development of the teaching according to the invention provides that the Clamping part is fastened by means of a latching connection to the other holding part. In this way the mounting of the eccentric on the other holding part is easy to install and so realized economically.
Grundsätzlich ist das Klemmteil nach Art, Größe und Material in weiten geeigneten Grenzen wählbar. Zweckmäßigerweise ist der bei zusammengebauter Tür der dem anderen Halteteil zugewandten Stirnfläche der Scheibe zugewandte Bereich des Klemmteils rampenartig oder gewölbt ausgebildet.Basically, the clamping part on the type, size and material within wide appropriate limits selectable. Appropriately, when assembled door of the other holding part facing the end face of the disc facing portion of the clamping member ramp-like or arched trained.
Ferner sieht eine vorteilhafte Weiterbildung der erfindungsgemäßen Lehre vor, dass das andere Halteteil aus einem linken und einem rechten Eckformteil besteht, an denen in dem zusammengebauten Zustand der Tür jeweils ein linkes bzw. ein rechtes Klemmteil angeordnet sind. Hierdurch ist die von dem Benutzer bei dem Lösen oder dem Einsetzen der Scheibe in den Türrahmen aufzuwendende Kraft anstelle auf eine Hand auf beide Hände des Benutzers verteilt, so dass der Benutzerkomfort weiter verbessert ist.Furthermore, an advantageous development of the teaching according to the invention provides that the other Holding part consists of a left and a right Eckformteil, where in the assembled State of the door in each case a left or a right clamping part are arranged. hereby is that of the user in the release or insertion of the disc in the door frame distributed force instead of a hand on both hands of the user, so that user comfort is further improved.
Ein Ausführungsbeispiel der Erfindung ist in den Zeichnungen rein schematisch dargestellt und wird nachfolgend näher beschrieben. Es zeigt
Figur 1
eine perspektivische Ansicht eines ersten Ausführungsbeispiels einer erfindungsgemäßen Tür für Haushaltsgeräte,
Figur 2
eine perspektivische Ansicht eines oberen Halteteils des ersten Ausführungsbeispiels aus Fig. 1,
Figur 3
eine Explosionsdarstellung eines linken unteren Eckformteils mit einem linken Klemmteil des ersten Ausführungsbeispiels aus Fig. 1 in perspektivischer Darstellung,
Figur 4
eine perspektivische Detailansicht des ersten Ausführungsbeispiels aus Fig. 1 im Bereich des linken unteren Eckformteils, mit dem linken Klemmteil in Entriegelungslage,
Figur 5
eine perspektivische Detailansicht ähnlich Fig. 4, mit dem linken Klemmteil in Verriegelungslage,
Figur 6
eine Schnittdarstellung des ersten Ausführungsbeispiels aus Fig. 1 im Bereich des als linkes Eckformteil ausgebildeten zweiteiligen unteren Halteteils entlang einer Ebene parallel zu der Hauptausdehnungsrichtung zweier seitlicher Halteteile,
Figur 7
eine Explosionsdarstellung eines linken unteren Eckformteils mit einem linken Klemmteil eines zweiten Ausführungsbeispiels in perspektivischer Darstellung,
Figur 8
eine perspektivische Detailansicht des zweiten Ausführungsbeispiels aus Fig. 7 im Bereich des linken unteren Eckformteils, mit dem linken Klemmteil in Entriegelungslage und
Figur 9
eine perspektivische Detailansicht ähnlich Fig. 8, mit dem linken Klemmteil in Verriegelungslage.
An embodiment of the invention is shown purely schematically in the drawings and will be described in more detail below. It shows
FIG. 1
a perspective view of a first embodiment of a door according to the invention for household appliances,
FIG. 2
1 is a perspective view of an upper holding part of the first embodiment of FIG. 1,
FIG. 3
an exploded view of a left lower Eckformteils with a left clamping member of the first embodiment of FIG. 1 in perspective view,
FIG. 4
1 is a perspective detail view of the first embodiment from FIG. 1 in the region of the left lower corner molding, with the left clamping part in the unlocking position, FIG.
FIG. 5
a detailed perspective view similar to FIG. 4, with the left clamping member in the locking position,
FIG. 6
1 in the region of the two-part lower holding part designed as a left Eckformteil along a plane parallel to the Hauptausdehnungsrichtung two lateral holding parts,
FIG. 7
an exploded view of a left lower Eckformteils with a left clamping member of a second embodiment in perspective view,
FIG. 8
a perspective detailed view of the second embodiment of FIG. 7 in the region of the left lower corner molding, with the left clamping member in the unlocking position and
FIG. 9
a detailed perspective view similar to FIG. 8, with the left clamping member in the locking position.
In Fig. 1 ist ein erstes Ausführungsbeispiel einer erfindungsgemäßen Tür 2 für ein Haushaltsgerät dargestellt. Bei dem Haushaltsgerät, von dem lediglich die Tür 2 dargestellt ist, handelt es sich um einen Backofen. Fig. 1 zeigt die Tür 2 mit Blickrichtung auf die dem nicht dargestellten Garraum zugewandte Innenseite der Tür 2. Die Tür 2 ist eine Vier-Scheibentür, mit einer Innenscheibe 4, einer inneren Mittelscheibe 6, einer äußeren Mittelscheibe 8 und einer Außenscheibe 10. Die Scheiben 4, 6, 8 und 10 sind in dem in Fig. 1 dargestellten zusammengebauten Zustand der Tür 2 an dem Türrahmen der Tür 2 lösbar befestigt. Der Türrahmen der Tür 2 weist ein als oberes Halteteil ausgebildetes Halteteil 12 auf, das aus einem linken und einem rechten oberen Eckformteil 12.1 und 12.2 und einer oberen Halteleiste 12.3 besteht. Die obere Halteleiste 12.3 ist mit den oberen Eckformteilen 12.1 und 12.2 formschlüssig verbunden. Alternativ hierzu ist es auch möglich, das obere Halteteil 12 einstückig auszubilden. Ein linkes und ein rechtes seitliches Halteteil, von denen in Fig. 1 lediglich das rechte seitliche Halteteil 14.2 gezeigt ist, bilden die seitlichen Rahmenteile des Türrahmens. Die beiden seitlichen Halteteile 14.2 sind als Halteleisten ausgebildet. Der Türrahmen des vorliegenden Ausführungsbeispiels weist ein zweigeteiltes als unteres Halteteil ausgebildetes anderes Halteteil auf, das aus einem linken und einem rechten unteren Eckformteil 16.1 und 16.2 gebildet ist. Die beiden unteren Eckformteile 16.1 und 16.2 sind mit dem jeweils korrespondierenden seitlichen Halteteil 14.2 über Schraubverbindungen lösbar verbunden. Die obere Halteleiste 12.3 und die beiden seitlichen Halteteile 14.2 sind in dem zusammengebauten Zustand der Tür 2 mittels Klebung an der Außenscheibe 10 befestigt.In Fig. 1 is a first embodiment of a door 2 according to the invention for a household appliance shown. In the household appliance, of which only the door 2 is shown, it is around an oven. Fig. 1 shows the door 2 with a view towards the not shown Garraum facing inside of the door 2. The door 2 is a four-pane door, with a Inner disk 4, an inner middle disk 6, an outer middle disk 8 and a Outer Disk 10. The disks 4, 6, 8 and 10 are assembled in the one shown in FIG Condition of the door 2 on the door frame of the door 2 releasably secured. The door frame the door 2 has a holding part 12 formed as an upper holding part, which consists of a left and a right upper corner molding 12.1 and 12.2 and an upper retaining strip 12.3. The upper retaining strip 12.3 is positively connected to the upper Eckformteilen 12.1 and 12.2. Alternatively, it is also possible to form the upper holding part 12 in one piece. A left and a right side holding part, of which in Fig. 1, only the right side holding part 14.2, the lateral frame parts of the door frame form. The two lateral Holding parts 14.2 are designed as retaining strips. The door frame of the present embodiment has a two-part designed as a lower holding part other holding part on, which is formed from a left and a right lower corner molding 16.1 and 16.2. The two lower corner moldings 16.1 and 16.2 are with the respective corresponding lateral Holding part 14.2 releasably connected via screw. The upper retaining strip 12.3 and the two lateral holding parts 14.2 are in the assembled state of the door 2 by means of Bonding attached to the outer pane 10.
Bei diesem Ausführungsbeispiel ist ein Klemmteil zur gleichzeitigen lösbaren Befestigung der Scheiben 4, 6 und 8 zweiteilig, nämlich als ein linkes und ein rechtes Klemmteil 18.1 und 18.2 ausgebildet. In Fig. 1 sind das linke und das rechte Klemmteil 18.1 und 18.2 in deren jeweiliger Entriegelungslage dargestellt. Zur lösbaren Befestigung der Scheiben 4, 6 und 8 sind die Klemmteile 18.1 und 18.2 von dem Benutzer zuerst auf die unteren Ränder der Scheiben 4, 6 und 8 aufzuschieben um dann längs der unteren Stirnflächen der Scheiben 4, 6 und 8 nach links bzw. nach rechts in Richtung auf das entsprechende untere Eckformteil 16.1, 16.2 von der Entriegelungslage in die Verriegelungslage zu überführen. In der Verriegelungslage greift das linke Klemmteil 18.1 bzw. rechte Klemmteil 18.2 in eine an dem linken unteren Eckformteil 16.1 ausgebildete weitere Vertiefung 16.1 a bzw. in eine an dem rechten unteren Eckformteil 16.2 ausgebildete weitere Vertiefung 16.2a ein. Details hierzu werden nachfolgend anhand der weiteren Fig. erläutert.In this embodiment, a clamping member for simultaneous releasable attachment of Discs 4, 6 and 8 in two parts, namely as a left and a right clamping part 18.1 and 18.2 educated. In Fig. 1, the left and the right clamping member 18.1 and 18.2 in their respective Unlocking position shown. For releasably securing the discs 4, 6 and 8 are the Clamping parts 18.1 and 18.2 from the user first on the lower edges of the discs 4, 6th and postpone then along the lower end faces of the discs 4, 6 and 8 after left or right in the direction of the corresponding lower corner molding 16.1, 16.2 of the To transfer unlocking position in the locking position. In the locking position that engages left clamping part 18.1 and right clamping part 18.2 in one of the left lower corner mold part 16.1 trained further depression 16.1 a or in one at the right lower corner molding 16.2 trained further depression 16.2a. Details are given below with reference to further Fig. explained.
Fig. 2 zeigt das linke obere Eckformteil 12.1 und teilweise die obere Halteleiste 12.3 des oberen Halteteils 12. Das linke obere Eckformteil 12.1 weist auf dessen Innenseite drei Ausnehmungen 12.1a auf. Die drei vertikal voneinander getrennten Ausnehmungen 12.1a werden von einer quer zu diesen angeordneten weiteren Ausnehmung durchdrungen. In diese weitere Ausnehmung ist ein beispielsweise aus Silikon hergestelltes elastisches Teil 20 eingelegt. In dem zusammengebauten Zustand der Tür 2 greifen die in Fig. 2 nicht dargestellten Scheiben 4, 6 und 8 mit deren oberen Rändern in die jeweils korrespondierende Ausnehmung 12.1a ein. Dabei drücken die Scheiben 4, 6 und 8 mit deren oberen Rändern gegen das elastische Teil 20, so dass das elastische Teil 20 aufgrund dessen Elastizität verformt wird und auf die Scheiben 4, 6 und 8 eine Rückstellkraft ausübt. In dem vorliegenden Ausführungsbeispiel ist die Elastizität des elastischen Teils 20 durch quer zur Einschubrichtung der Scheiben 4, 6 und 8 verlaufende Löcher 20.1 weiter erhöht. Die Scheiben 4, 6 und 8 sind voneinander durch zwischen den Ausnehmungen 12 verbleibende Stege 12.1 b getrennt. Ferner ist die Innenscheibe 4 und die äußere Mittelscheibe 8 durch jeweils einen Randsteg 12.1c in bezogen auf die Blattebene vertikaler Richtung in deren Lage festgelegt. Die Scheiben sind darüber hinaus in Richtung des elastischen Teils 20 in deren Lage festgelegt. Da die Ausnehmungen 12.1a in dem linken Eckformteil 12.1 auch nach links durch Wände begrenzt sind, sind die Scheiben 4, 6 und 8 auch zur linken Seite, bezogen auf die Blattebene, in deren Lage festgelegt. Analoges gilt für das in Fig. 2 nicht dargestellte rechte obere Eckformteil 12.2 bzw. die rechte obere Ecke der Tür 2.Fig. 2 shows the upper left Eckformteil 12.1 and partially the upper retaining bar 12.3 of the upper Holding parts 12. The upper left Eckformteil 12.1 has on the inside of three recesses 12.1a on. The three vertically separated recesses 12.1a are from a penetrated transversely to this arranged further recess. In this further recess is an example made of silicone elastic member 20 inserted. By doing Assembled state of the door 2 engage the discs 4, 6, not shown in Fig. 2 and 8 with their upper edges in the corresponding recess 12.1a a. The discs 4, 6 and 8 press with their upper edges against the elastic member 20, so that the elastic member 20 is deformed due to its elasticity and on the discs 4, 6 and 8 exerts a restoring force. In the present embodiment, the elasticity is of the elastic member 20 by transverse to the insertion direction of the discs 4, 6 and 8 extending Holes 20.1 further increased. The discs 4, 6 and 8 are separated from each other by the Recesses 12 remaining webs 12.1 b separately. Furthermore, the inner pane 4 and the Outer middle plate 8 by a respective edge web 12.1c in relation to the sheet plane vertical direction in their position. The discs are also in the direction of the elastic member 20 fixed in their position. Since the recesses 12.1a in the left Corner molding 12.1 are also bounded to the left by walls, the discs 4, 6 and 8 are also to the left side, relative to the leaf level, fixed in their position. The same applies to the in Fig. 2, not shown, right upper corner molding 12.2 and the upper right corner of the door. 2
In Fig. 3 sind das linke untere Eckformteil 16.1 und das linke Klemmteil 18.1 in einer Explosionsdarstellung gezeigt. Das linke Klemmteil 18.1 weist einen Halteabschnitt 18.1a, einen Verbindungssteg 18.1 b und einen Griff 18.1 c auf. Zur Verbesserung des Benutzerkomforts ist auf dem Griff 18.1c die Bewegungsrichtung des linken Klemmteils 18.1 durch einen als Doppelpfeil ausgebildeten Vorsprung markiert. Das linke Klemmteil 18.1 greift bei der Überführung von der in Fig. 3 dargestellten Entriegelungslage in die nicht dargestellte Verriegelungslage, wie bereits erläutert, mit dem Verbindungssteg 18.1 b in die weitere Vertiefung 16.1 a des linken unteren Eckformteils 16.1 ein. Der Griff 18.1 c ist knebelartig ausgebildet, um die Handhabung durch den Benutzer weiter zu verbessern. Wie aus Fig. 3 deutlich hervorgeht, kann das linke Klemmteil 18.1 mit dessen Verbindungssteg 18.1 b nur bis zu einem an dem linken unteren Eckformteil 16.1 ausgebildeten Anschlag 16.1b in die weitere Vertiefung 16.1a eingeschoben werden. An dem Halteabschnitt 18.1 a des linken Klemmteils 18.1 sind in dem zusammengebauten Zustand der Tür 2 den Scheiben 4, 6, 8 und 10 zugewandte Vorsprünge 18.1 d, 18.1e und 18.1f angeordnet. Der Vorsprung 18.1d überragt die beiden anderen Vorsprünge 18.1e und 18.1f und wird bei der Überführung des linken Klemmteils 18.1 von der Entriegelungslage in die Verriegelungslage zwischen die beiden Mittelscheiben 6 und 8 eingeschoben. Der Vorsprung 18.1e wird bei der Überführung in die Verriegelungslage zwischen die Innenscheibe 4 und die innere Mittelscheibe 6 eingeschoben und der Vorsprung 18.1f übergreift den unteren Rand der Innenscheibe 4. Die den unteren Stirnflächen der Scheiben 4, 6 und 8 zugewandten Bereiche des Halteabschnitts 18.1a des linken Klemmteils 18.1 sind rampenartig ausgebildet. Die Materialstärke des Halteabschnitts 18.1 a nimmt in den den Stirnflächen der Scheiben 4, 6 und 8 zugewandten Bereichen bezogen auf die Blattebene von hinten nach vorne zu. Auf diese Weise ist das Überführen des linken Klemmteils 18.1 in dessen Verriegelungslage mit weniger Kraftaufwand verbunden, da die Scheiben 4, 6 und 8 bei dem Überführungsvorgang die an dem linken Klemmteil 18.1 ausgebildeten Rampen hinaufgleiten, bis das linke Klemmteil 18.1 in der Verriegelungslage ist. In der Verriegelungslage ist das linke Klemmteil 18.1 durch das Gewicht der Scheiben 4, 6 und 8 und durch die Rückstellkraft des in Fig. 3 nicht dargestellten elastischen Teils 20 gesichert. Ergänzend hierzu wäre es auch denkbar, den in der Verriegelungslage des linken Klemmteils 18.1 in die weitere Vertiefung 16.1a des linken unteren Eckformteils 16.1 eingreifende Verbindungssteg 18.1 b in Richtung der sich gegenüberliegenden Wänden der weiteren Vertiefung 16.1 a, ähnlich dem Halteabschnitt 18.1 a, keil- bzw. rampenartig auszubilden. Analoges gilt für das in Fig. 3 nicht dargestellte rechte untere Eckformteil 16.2 und das rechte Klemmteil 18.2 bzw. die rechte untere Ecke der Tür 2.In Fig. 3, the left lower corner mold part 16.1 and the left clamping part 18.1 in an exploded view shown. The left clamping part 18.1 has a holding section 18.1a, a Connecting web 18.1 b and a handle 18.1 c on. To improve user comfort is on the handle 18.1c, the direction of movement of the left clamping member 18.1 by a as Double arrow trained ledge marked. The left clamping part 18.1 engages in the Transfer from the unlocking position shown in Fig. 3 in the not shown Locking position, as already explained, with the connecting web 18.1 b in the other Recess 16.1 a of the lower left Eckformteils 16.1 a. The handle 18.1 c is like a gag designed to further improve the handling by the user. As shown in Fig. 3 clearly shows, the left clamping member 18.1 with its connecting web 18.1 b only until to a formed on the left lower corner molding 16.1 stop 16.1b in the other Recess 16.1a be inserted. On the holding portion 18.1 a of the left clamping part 18.1 are in the assembled state of the door 2 the discs 4, 6, 8 and 10 facing Projections 18.1 d, 18.1e and 18.1f arranged. The projection 18.1d towers over the two other projections 18.1e and 18.1f and is in the transfer of the left Clamping part 18.1 of the unlocking position in the locking position between the two Middle discs 6 and 8 inserted. The projection 18.1e is at the transfer in the Locking position between the inner pane 4 and the inner middle plate 6 is inserted and the projection 18.1f overlaps the lower edge of the inner pane 4. The lower edge End faces of the discs 4, 6 and 8 facing portions of the holding portion 18.1a of the left clamping part 18.1 are formed like a ramp. The material thickness of the holding section 18.1 a takes in the faces of the discs 4, 6 and 8 facing areas to the leaf level from back to front. In this way, the transfer of the left Clamping part 18.1 connected in its locking position with less effort, as the Discs 4, 6 and 8 in the transfer process formed on the left clamping part 18.1 Slide up ramps until the left clamping member 18.1 is in the locking position. In the locking position is the left clamping part 18.1 by the weight of the discs 4, 6 and 8 and secured by the restoring force of the elastic member 20, not shown in Fig. 3. In addition to this, it would also be conceivable that in the locking position of the left clamping part 18.1 in the further recess 16.1a of the left lower corner molding 16.1 engaging Connecting web 18.1 b in the direction of the opposite walls of the other Deepening 16.1 a, similar to the holding section 18.1 a, keil- or ramp-like form. The same applies to the right lower Eckformteil 16.2 and the right, not shown in Fig. 3 Clamping part 18.2 or the lower right corner of the door 2.
Fig. 4 zeigt die Tür 2 in einer Detailansicht im Bereich der linken unteren Ecke der Tür 2. Das linke Klemmteil 18.1 ist ähnlich wie in Fig. 3 in der Entriegelungslage dargestellt.Fig. 4 shows the door 2 in a detailed view in the region of the lower left corner of the door 2. Das left clamping part 18.1 is similar to that shown in Fig. 3 in the unlocking position.
Fig. 5 zeigt die Tür 2 in einer ähnlichen Ansicht wie in Fig. 4. Im Unterschied zu der Darstellung in Fig. 4 ist das linke Klemmteil 18.1 in der Verriegelungslage dargestellt. Deutlich zu sehen ist, wie die Vorsprünge 18.1d und 18.1e des linken Klemmteils 18.1 zwischen die unteren Ränder der Scheiben 4, 6 und 8 eingeschoben sind bzw. wie der Vorsprung 18.1f die Innenscheibe 4 übergreift. Analog zu dem linken oberen Eckformteil 12.1 bzw. dem oberen Halteteil 12 werden die Scheiben 4, 6 und 8 in dem zusammengebauten Zustand der Tür 2, also bei in deren Verriegelungslage befindlichen linken und rechten Klemmteilen 18.1 und 18.2 in deren Lage fixiert. Die Lagefixierung senkrecht zu den Durchsichtsflächen der Scheiben 4, 6, 8 und 10 erfolgt zum einen durch die an dem linken und rechten Klemmteil 18.1, 18.2 ausgebildeten Vorsprünge, von denen in Fig. 5 lediglich die Vorsprünge am linken Klemmteil 18.1, nämlich 18.1d, 18.1e und 18.1f gezeigt sind. Zum anderen erfolgt die Lagefixierung der Scheiben 4, 6 und 8 durch die Rückstellkraft des nicht dargestellten elastischen Teils 20, das die Scheiben 4, 6 und 8 gegen das linke und das rechte Klemmteil 18.1 und 18.2 drückt. Die seitliche Fixierung der Scheiben 4, 6 und 8 erfolgt in analoger Weise wie bei den bereits erläuterten linken und rechten oberen Eckformteilen 12.1 und 12.2.Fig. 5 shows the door 2 in a similar view as in Fig. 4. In contrast to the illustration in Fig. 4, the left clamping member 18.1 is shown in the locking position. It can be clearly seen like the projections 18.1d and 18.1e of the left clamping part 18.1 between the lower edges the discs 4, 6 and 8 are inserted or as the projection 18.1f the inner pane. 4 overlaps. Analogous to the upper left Eckformteil 12.1 and the upper holding part 12 are the discs 4, 6 and 8 in the assembled state of the door 2, that is at in the Locking position located left and right clamping parts 18.1 and 18.2 in their position fixed. The position fixing perpendicular to the transparent surfaces of the discs 4, 6, 8 and 10th takes place on the one hand by the formed on the left and right clamping part 18.1, 18.2 Projections, of which in Fig. 5, only the projections on the left clamping part 18.1, namely 18.1d, 18.1e and 18.1f are shown. On the other hand, the position fixing of the discs 4, 6 and 8 by the restoring force of the elastic part 20, not shown, which the discs 4, 6 and 8 against the left and right clamping part 18.1 and 18.2 presses. The lateral fixation the discs 4, 6 and 8 takes place in an analogous manner as in the already explained left and right upper corner moldings 12.1 and 12.2.
In Fig. 6 ist die Tür 2 in deren zusammengebauten Zustand in einer parallel zu den seitlichen Halteteilen 14.1 und 14.2 verlaufenden Schnittdarstellung gezeigt, wobei der Schnitt durch das linke untere und obere Eckformteil 16.1 und 12.1 verläuft. In der Schnittdarstellung ist deutlich erkennbar, wie die Scheiben 4, 6 und 8 zwischen dem durch das Überführen der linken und rechten Klemmteile 18.1, 18.2 in deren Verriegelungslage verformten elastischen Teil 20 und den Klemmteilen 18.1 und 18.2 eingespannt ist. Die Innenscheibe 4 liegt in dem zusammengebauten Zustand der Tür 2 an deren Seitenrändern auf den seitlichen Halteteilen 14.1 und 14.2, von denen in Fig. 6 lediglich das linke seitliche Halteteil 14.1 dargestellt ist, auf. In dem in Fig. 6 gezeigten Zwischenraum zwischen dem linken seitlichen Halteteil 14.1 und der Innenscheibe 4 befindet sich eine in Fig. 6 nicht dargestellte Dichtung, die den gezeigten Zwischenraum vollständig ausfüllt. Analoges gilt für das in Fig. 6 nicht gezeigte rechte seitliche Halteteil 14.2. Wird das linke und das rechte Klemmteil 18.1 und 18.2 wieder in die in Fig. 6 nicht dargestellte Entriegelungslage überführt, werden die Scheiben 4, 6 und 8 aufgrund der Rückstellkraft des elastischen Teils 20 in Richtung des linken und rechten unteren Eckformteils 16.1 und 16.2 gedrückt. In der Entriegelungslage ist das Spiel jeweils zwischen den einzelnen Scheiben 4, 6 und 8 und der Klemmeinrichtung, also den linken und rechten oberen Eckformteilen 12.1 und 12.2 sowie der oberen Halteleiste 12.3 und dem linken und rechten unteren Eckformteilen 16.1, 16.2 derart bemessen, dass die Scheiben 4, 6 und 8 nacheinander von dem Türrahmen bzw. der Tür 2 entnommen werden können.In Fig. 6, the door 2 is in its assembled state in a parallel to the lateral Holding parts 14.1 and 14.2 extending sectional view shown, wherein the section through the left lower and upper corner molding 16.1 and 12.1 runs. In the sectional view is clear recognizable as the discs 4, 6 and 8 between the by the transfer of the left and right clamping parts 18.1, 18.2 in the locking position deformed elastic member 20 and clamped the clamping parts 18.1 and 18.2. The inner pane 4 is located in the assembled State of the door 2 at the side edges on the lateral holding parts 14.1 and 14.2, of which in Fig. 6, only the left lateral support member 14.1 is shown on. In the in Fig. 6 shown gap between the left side holding part 14.1 and the inner pane 4 is a seal, not shown in Fig. 6, the space shown completely filled out. The same applies to the right lateral holding part, not shown in FIG. 6 14.2. If the left and right clamping part 18.1 and 18.2 again in the not shown in Fig. 6 Entriegelungslage transferred, the discs 4, 6 and 8 due to the restoring force the elastic member 20 in the direction of the left and right lower corner molding 16.1 and 16.2 pressed. In the unlocked position, the game is between the individual discs 4, 6 and 8 and the clamping device, so the left and right upper corner moldings 12.1 and 12.2 and the upper retaining strip 12.3 and the left and right lower corner moldings 16.1, 16.2 dimensioned such that the discs 4, 6 and 8 successively from the door frame or the door 2 can be removed.
In Fig. 7 ist ein linkes unteres Eckformteil 16.1 und ein linkes Klemmteil 18.1 eines zweiten Ausführungsbeispiels der erfindungsgemäßen Tür 2 gezeigt. Das zweite Ausführungsbeispiel wird anhand der Fig. 7 bis 9 lediglich in Bezug auf die Unterschiede zu dem ersten Ausführungsbeispiel erläutert.In Fig. 7 is a left lower corner mold part 16.1 and a left clamping part 18.1 of a second Embodiment of the door 2 according to the invention shown. The second embodiment will be described with reference to FIGS. 7 to 9 only with respect to the differences from the first embodiment explained.
Bei der Tür 2 des zweiten Ausführungsbeispiels handelt es sich um eine Drei-Scheibentür, mit lediglich einer einzigen Mittelscheibe 6. Das linke Klemmteil 18.1 dieses Ausführungsbeispiels ist im Unterschied zu dem linken Klemmteil 18.1 des ersten Ausführungsbeispiels als Exzenter ausgebildet. Das linke Klemmteil 18.1 ist um eine Drehachse 18.1g drehbar an einem ebenfalls abgewandelten linken unteren Eckformteil 16.1 gelagert, was aus Fig. 8 deutlich hervorgeht. Hierzu ist das linke Klemmteil 18.1 mittels einer geeigneten und dem Fachmann bekannten Rastverbindung an dem linken unteren Eckformteil 16.1 drehbar gelagert. Das linke Klemmteil 18.1 bildet mit dem linken unteren Eckformteil 16.1 eine bauliche Einheit. Hierzu ist das linke Klemmteil 18.1 mittels der Drehachse 18.1g derart an dem linken unteren Eckformteil 16.1 gelagert und eine Aufnahme 16.1 c des linken unteren Eckformteils 16.1 komplementär zu den an dem linken Klemmteil 18.1 angeordneten Vorsprüngen 18.1e und 18.1f ausgeformt, dass die Vorsprünge 18.1e und 18.1f in der Entriegelungslage des linken Klemmteils 18.1 in der Aufnahme 16.1 c im Wesentlichen aufgenommen sind. Anstelle bei der Überführung von der Entriegelungslage in die Verriegelungslage das linke Klemmteil 18.1 entlang der Stirnflächen der unteren Ränder der Scheiben 4, 6 und 8 in das linke untere Eckformteil 16.1 einzuschieben, wird das linke Klemmteil 18.1 des zweiten Ausführungsbeispiels um 180° um die Drehachse 18.1g gedreht. Hierzu ist an der oberen Stirnfläche 18.1h der Drehachse 18.1g des linken Klemmteils 18.1 eine Vertiefung vorgesehen, so dass der Benutzer das linke Klemmteil 18.1 ohne viel Kraftaufwand, beispielsweise mittels eines Schraubendrehers, verdrehen kann. Analoges gilt für das in der Fig. 7 nicht dargestellte rechte untere Eckformteil 16.2 und das rechte Klemmteil 18.2. Der Vorteil bei dieser Ausführungsform besteht insbesondere darin, dass die Klemmteile 18.1 und 18.2 auch in deren Entriegelungslage an dem Türrahmen der Tür 2 gehalten werden. Darüber hinaus können das linke und das rechte Klemmteil 18.1 und 18.2 baugleich ausgeführt werden, wenn anstelle einer rampenartigen Gestaltung des Halteabschnitts 18.1a eine gewölbte Form gewählt wird, bei der die Materialstärke des Halteabschnitts 18.1a bei der Drehung in die Verriegelungslage unabhängig von der Drehrichtung gleich zunimmt.The door 2 of the second embodiment is a three-pane door, with only a single central disc 6. The left clamping part 18.1 of this embodiment is in contrast to the left clamping part 18.1 of the first embodiment as an eccentric educated. The left clamping part 18.1 is rotatable about an axis of rotation 18.1g at a likewise modified left lower corner molding 16.1 stored, which is clearly apparent from Fig. 8. For this purpose, the left clamping part 18.1 by means of a suitable and known in the art Locking connection rotatably mounted on the left lower corner molding 16.1. The left clamping part 18.1 forms with the left lower corner molding 16.1 a structural unit. The left one is for this Clamping part 18.1 by means of the rotation axis 18.1g so on the left lower corner mold part 16.1 stored and a receptacle 16.1 c of the left lower corner molding 16.1 complementary to the formed on the left clamping member 18.1 projections 18.1e and 18.1f that the Projections 18.1e and 18.1f in the unlocking position of the left clamping part 18.1 in the receptacle 16.1 c are substantially included. Instead of the transfer of the Entriegelungslage in the locking position, the left clamping member 18.1 along the end faces the lower edges of the discs 4, 6 and 8 in the left lower corner molding 16.1 insert the left clamping part 18.1 of the second embodiment is 180 ° about the axis of rotation 18.1g shot. For this purpose, on the upper end face 18.1h of the axis of rotation 18.1g of the left Clamping part 18.1 provided a recess, so that the user the left clamping part 18.1 can be twisted without much effort, for example by means of a screwdriver. The same applies to the right lower Eckformteil 16.2 and not shown in FIG. 7 right clamping part 18.2. The advantage with this embodiment is in particular that the clamping parts 18.1 and 18.2 in their unlocking position on the door frame of the door. 2 being held. In addition, the left and the right clamping part 18.1 and 18.2 be executed identical, if instead of a ramp-like design of the holding section 18.1a a curved shape is selected, in which the material thickness of the holding section 18.1a the same regardless of the direction of rotation when turning into the locking position increases.
Wie bereits erläutert, zeigt Fig. 8 die aus linkem Klemmteil 18.1 und linkem unteren Eckformteil 16.1 bestehende Baueinheit in deren zusammengebauten Zustand. Das linke Klemmteil 18.1 befindet sich dabei in der Entriegelungslage. Ferner ist das linke seitliche Halteteil 14.1 zu sehen, auf dessen der Außenscheibe 10 abgewandten Außenfläche, wie bereits bei dem ersten Ausführungsbeispiel erläutert, in dem zusammengebauten Zustand der Tür 2 die Innenscheibe 4 aufliegt.As already explained, Fig. 8 shows the left clamping part 18.1 and left lower corner molding 16.1 existing unit in its assembled state. The left clamping part 18.1 is in the unlocking position. Further, the left side holding part 14.1 is closed see on the outer disk 10 facing away from the outer surface, as already in the first Embodiment explained, in the assembled state of the door 2, the inner pane 4 rests.
In Fig. 9 ist das linke Klemmteil 18.1 in der Verriegelungslage dargestellt. Wie aus Fig. 9 leicht ersichtlich, schiebt sich der Vorsprung 18.1e bei der Überführung in die Verriegelungslage zwischen die in Fig. 9 nicht dargestellten Scheiben 4 und 6, während der Vorsprung 18.1f den unteren Rand der Innenscheibe 4 übergreift. In Fig. 9, the left clamping member 18.1 is shown in the locking position. As shown in Fig. 9 easily can be seen, the projection 18.1e slides in the transfer to the locking position between the discs 4 and 6, not shown in Fig. 9, while the projection 18.1f the bottom edge of the inner pane 4 overlaps.
Die Erfindung ist nicht auf die erläuterten Ausführungsbeispiele begrenzt. Beispielsweise ist die Anzahl der Scheiben in geeigneten Grenzen wählbar. Ferner können einzelne Scheiben, beispielsweise die Innenscheibe 4, auf deren dem Garraum zugewandten Innenseiten mit einer Infrarotstrahlen reflektierenden Schicht beschichtet sein, um bei dem Betrieb des Backofens eine möglichst kühle Außenscheibe 10 zu erzielen. Damit die beschichtete Innenscheibe 4 von dem Benutzer nicht in einer falschen und damit ungewünschten Lage eingebaut wird, kann vorgesehen sein, dass an einem oder mehreren Halteteilen 12, 14 und/oder 16 eine der Innenscheibe 4 zugewandte als Vorsprung ausgebildete Einbauhilfe angeordnet ist. Die Innenscheibe 4 weist eine komplementär zu dem Vorsprung ausgebildete Vertiefung oder einen Rücksprung auf.The invention is not limited to the illustrated embodiments. For example, the Number of slices selectable within suitable limits. Furthermore, individual discs, For example, the inner pane 4, on which the cooking chamber facing inner sides with a Infrared radiation reflecting layer should be coated to help in the operation of the oven to achieve a cool outer disk 10 as possible. So that the coated inner pane 4 of the user is not installed in a wrong and thus unwanted location can be provided that at one or more holding parts 12, 14 and / or 16 one of Inner pane 4 is arranged facing designed as a mounting aid. The Inner disk 4 has a recess formed complementary to the projection or a Return to.
Darüber hinaus sind neben den genannten Befestigungsmöglichkeiten auch andere geeignete und dem Fachmann bekannte Befestigungsmöglichkeiten, lösbare und unlösbare, denkbar. Ferner ist die Erfindung nicht auf als Backöfen ausgebildete Haushaltsgeräte beschränkt. Grundsätzlich wären alle eine Tür 2 aufweisende Haushaltsgeräte denkbar, wobei es nicht darauf ankommt, ob die Scheiben transparent sind oder nicht. Das Material für den Türrahmen ist ebenfalls in weiten geeigneten Grenzen wählbar. Beispielsweise ist Aluminium aufgrund seines geringen Gewichts ein vorteilhafter Werkstoff.In addition, in addition to the above mounting options, other suitable and the skilled person known mounting options, detachable and insoluble, conceivable. Furthermore, the invention is not limited to baking ovens designed household appliances. In principle, all household appliances having a door 2 would be conceivable, although it would not depends on whether the discs are transparent or not. The material for the door frame is also selectable within wide suitable limits. For example, aluminum is due its low weight an advantageous material.

Claims (10)

  1. Tür für ein Haushaltsgerät, insbesondere ein Backofen oder ein Herd, mit einem Türrahmen und einer mittels einer Klemmeinrichtung an dem Türrahmen lösbar befestigten Scheibe, wobei der Türrahmen ein Paar sich gegenüberliegender Halteteile und die Klemmeinrichtung ein an dem einen Halteteil angeordnetes elastisches Teil und ein in dem zusammengebauten Zustand der Tür an dem anderen Halteteil angeordnetes Klemmteil aufweisen,
    dadurch gekennzeichnet, dass das Klemmteil (18.1, 18.2) zur lösbaren Befestigung der Scheibe (4, 6, 8, 10) von einer Entriegelungslage in eine Verriegelungslage überführbar ist, wobei die Scheibe (4, 6, 8, 10) in der Entriegelungslage des Klemmteils (18.1, 18.2) mit Spiel zwischen dem an dem einen Halteteil (12) angeordneten elastischen Teil (20) und dem anderen Halteteil (16.1, 16.2) angeordnet ist und das Klemmteil (18.1, 18.2) in der Verriegelungslage in den Spalt zwischen dem anderen Halteteil (16.1, 16.2) und einer Stirnfläche der Scheibe (4, 6, 8, 10) eingreift und dadurch die Scheibe (4, 6, 8, 10) gegen das elastische Teil (20) drückt.
    Door for a household appliance, in particular an oven or a stove, with a door frame and a disc releasably secured to the door frame by means of a clamping device, wherein the door frame a pair of opposing holding parts and the clamping means arranged on the one holding part elastic part and in the assembled state of the door on the other holding part arranged clamping part,
    characterized in that the clamping part (18.1, 18.2) for releasably securing the disc (4, 6, 8, 10) can be transferred from an unlocking position into a locking position, wherein the disc (4, 6, 8, 10) in the unlocking position of Clamping part (18.1, 18.2) with play between the on the one holding part (12) arranged elastic part (20) and the other holding part (16.1, 16.2) is arranged and the clamping part (18.1, 18.2) in the locking position in the gap between the another holding part (16.1, 16.2) and an end face of the disc (4, 6, 8, 10) engages and thereby the disc (4, 6, 8, 10) presses against the elastic member (20).
  2. Tür (2) nach Anspruch 1,
    dadurch gekennzeichnet, dass das Klemmteil (18.1, 18.2) in dem Bereich (18.1a), in dem es in der Verriegelungslage in den Spalt eingreift eine Vertiefung aufweist und die Scheibe (4, 6, 8, 10) in der Verriegelungslage des Klemmteils (18.1, 18.2) in deren dem Klemmteil (18.1, 18.2) zugewandten Bereich teilweise von den Wänden (18.1d, 18.1e, 18.1f) der Vertiefung umschlossen ist.
    Door (2) according to claim 1,
    characterized in that the clamping part (18.1, 18.2) in the region (18.1a), in which it engages in the locking position in the gap has a recess and the disc (4, 6, 8, 10) in the locking position of the clamping part ( 18.1, 18.2) in which the clamping part (18.1, 18.2) facing portion is partially enclosed by the walls (18.1d, 18.1e, 18.1f) of the recess.
  3. Tür (2) nach Anspruch 1 oder 2,
    dadurch gekennzeichnet, dass das Klemmteil (18.1, 18.2) als Schieber ausgebildet ist, der bei dessen Überführung von der Entriegelungslage in die Verriegelungslage im Wesentlichen längs zu der dem anderen Halteteil (16.1, 16.2) zugewandten Stirnfläche der Scheibe (4, 6, 8, 10) bewegbar ist.
    Door (2) according to claim 1 or 2,
    characterized in that the clamping part (18.1, 18.2) is designed as a slide, which in its transfer from the unlocking position in the locking position substantially longitudinally to the other holding part (16.1, 16.2) facing end face of the disc (4, 6, 8, 10) is movable.
  4. Tür (2) nach Anspruch 3,
    dadurch gekennzeichnet, dass das Klemmteil (18.1, 18.2) in der Verriegelungslage in eine längs der Bewegungsrichtung des Klemmteils (18.1, 18.2) verlaufende weitere Vertiefung (16.1a, 16.2a) des anderen Halteteils (16.1, 16.2) eingreift.
    Door (2) according to claim 3,
    characterized in that the clamping part (18.1, 18.2) engages in the locking position in a longitudinal direction of movement of the clamping part (18.1, 18.2) extending further recess (16.1a, 16.2a) of the other holding part (16.1, 16.2).
  5. Tür (2) nach Anspruch 4,
    dadurch gekennzeichnet, dass der bei zusammengebauter Tür (2) in die weitere Vertiefung (16.1a, 16.2a) des anderen Halteteils (16.1, 16.2) eingreifende Bereich (18.1b) des Klemmteils (18.1, 18.2) rampenartig ausgebildet ist, wobei das Klemmteil (18.1, 18.2) in dessen Verriegelungslage mit den sich gegenüberliegenden Wänden der weiteren Vertiefung (16.1 a, 16.2a) eine Klemmverbindung bildet.
    Door (2) according to claim 4,
    characterized in that the assembled door (2) in the further recess (16.1a, 16.2a) of the other holding part (16.1, 16.2) engaging portion (18.1b) of the clamping part (18.1, 18.2) is ramp-shaped, wherein the clamping part (18.1, 18.2) in its locking position with the opposite walls of the further recess (16.1 a, 16.2a) forms a clamping connection.
  6. Tür (2) nach Anspruch 1 oder 2,
    dadurch gekennzeichnet, dass das Klemmteil (18.1, 18.2) als Exzenter ausgebildet ist, der in der Entriegelungslage im Wesentlichen in einer in dem zusammengebauten Zustand der Tür (2) der Scheibe (4, 6, 10) zugewandten Ausnehmung (16.1 c) des anderen Halteteils (16.1, 16.2) aufgenommen ist.
    Door (2) according to claim 1 or 2,
    characterized in that the clamping part (18.1, 18.2) is designed as an eccentric in the unlocking position substantially in a in the assembled state of the door (2) of the disc (4, 6, 10) facing the recess (16.1 c) of the other Holding parts (16.1, 16.2) is recorded.
  7. Tür (2) nach Anspruch 6,
    dadurch gekennzeichnet, dass der Exzenter (18.1, 18.2) in dem zusammengebauten Zustand der Tür (2) eine im Wesentlichen senkrecht zur Durchsichtsfläche der Scheibe (4, 6, 10) angeordnete und an dem anderen Halteteil (16.1, 16.2) gelagerte Drehachse (18.1g) aufweist.
    Door (2) according to claim 6,
    characterized in that the eccentric (18.1, 18.2) in the assembled state of the door (2) a substantially perpendicular to the transparent surface of the disc (4, 6, 10) arranged and on the other holding part (16.1, 16.2) mounted rotary axis (18.1 g).
  8. Tür (2) nach mindestens einem der Ansprüche 1 bis 7,
    dadurch gekennzeichnet, dass das Klemmteil (18.1, 18.2) mittels einer Rastverbindung an dem anderen Halteteil (16.1, 16.2) befestigt ist.
    Door (2) according to at least one of claims 1 to 7,
    characterized in that the clamping part (18.1, 18.2) by means of a latching connection to the other holding part (16.1, 16.2) is attached.
  9. Tür (2) nach mindestens einem der Ansprüche 1 bis 8,
    dadurch gekennzeichnet, dass der bei zusammengebauter Tür (2) der dem anderen Halteteil (16.1, 16.2) zugewandten Stirnfläche der Scheibe (4, 6, 8) zugewandte Bereich des Klemmteils (18.1a) rampenartig oder gewölbt ausgebildet ist.
    Door (2) according to at least one of claims 1 to 8,
    characterized in that when assembled door (2) of the other holding part (16.1, 16.2) facing the end face of the disc (4, 6, 8) facing the region of the clamping part (18.1a) is formed like a ramp or curved.
  10. Tür (2) nach mindestens einem der Ansprüche 1 bis 9,
    dadurch gekennzeichnet, dass das andere Halteteil aus einem linken und einem rechten Eckformteil (16.1, 16.2) besteht, an denen in dem zusammengebauten Zustand der Tür jeweils ein linkes bzw. ein rechtes Klemmteil (18.1, 18.2) angeordnet sind.
    Door (2) according to at least one of claims 1 to 9,
    characterized in that the other holding part consists of a left and a right Eckformteil (16.1, 16.2) on which in the assembled state of the door in each case a left or a right clamping part (18.1, 18.2) are arranged.
EP20040016377 2003-08-04 2004-07-13 Household appliance door with removable plate Expired - Fee Related EP1505352B1 (en)

Priority Applications (2)

Application Number Priority Date Filing Date Title
DE10336138 2003-08-04
DE2003136138 DE10336138B3 (en) 2003-08-04 2003-08-04 Door for household equipment has clamping parts movable to locking position and panels fitted with play between elastic part and holding part

Publications (3)

Publication Number Publication Date
EP1505352A2 true EP1505352A2 (en) 2005-02-09
EP1505352A3 EP1505352A3 (en) 2008-03-12
EP1505352B1 EP1505352B1 (en) 2009-09-02

Family

ID=32981360

Family Applications (1)

Application Number Title Priority Date Filing Date
EP20040016377 Expired - Fee Related EP1505352B1 (en) 2003-08-04 2004-07-13 Household appliance door with removable plate

Country Status (4)

Country Link
US (1) US20050028805A1 (en)
EP (1) EP1505352B1 (en)
AT (1) AT441818T (en)
DE (2) DE10336138B3 (en)

Cited By (5)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
DE102005044694A1 (en) * 2005-09-19 2007-03-22 BSH Bosch und Siemens Hausgeräte GmbH High-level cooking appliance
WO2015096865A1 (en) * 2013-12-24 2015-07-02 Arcelik Anonim Sirketi Door for use in a household appliance and household appliance having the same
DE102014206280A1 (en) * 2014-04-02 2015-10-08 BSH Hausgeräte GmbH Door for a household appliance of a two-dimensional holding and positioning device for a door glass and household appliance with a door and method for mounting a door
EP3299723A1 (en) * 2016-09-26 2018-03-28 Electrolux Appliances Aktiebolag Oven door for a cooking oven
EP2370736B1 (en) 2008-12-30 2018-04-11 Arçelik Anonim Sirketi An oven comprising a door

Families Citing this family (20)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
DE102005004944B4 (en) * 2003-08-04 2007-05-16 Miele & Cie Door for a household appliance with removable disc
FR2892182B1 (en) * 2005-10-17 2008-01-18 Brandt Ind Sas Door for cooking speaker
US7539889B2 (en) * 2005-12-30 2009-05-26 Avega Systems Pty Ltd Media data synchronization in a wireless network
DE102006002915A1 (en) * 2006-01-20 2007-07-26 BSH Bosch und Siemens Hausgeräte GmbH House door device
EP1850072B1 (en) * 2006-04-24 2017-03-01 LG Electronics Inc. Oven door
DE602007002395D1 (en) 2007-07-02 2009-10-22 Electrolux Home Prod Corp Oven door with door frame and door leaf
DE102007040670B4 (en) 2007-08-27 2012-07-19 Miele & Cie. Kg Device for connecting glass panes of a household appliance door
WO2010029083A1 (en) 2008-09-09 2010-03-18 Arcelik Anonim Sirketi An oven
ES2388975B1 (en) * 2010-01-29 2013-09-06 Fagor S Coop Door adapted to close a cooking chamber of a domestic oven.
EP2386800B1 (en) * 2010-05-14 2016-09-28 Electrolux Home Products Corporation N.V. A door for a domestic appliance
TR201005080A2 (en) * 2010-06-23 2010-12-21 Vestel Beyaz Eşya Sanayi̇ Ve Ti̇caret Anoni̇m Şi̇rketi̇@ Cooker appliance door.
US9822983B2 (en) * 2012-05-31 2017-11-21 Bsh Home Appliances Corporation Self-cleaning household appliance having a range door with a full glass inner surface
DE102012217355A1 (en) * 2012-09-26 2014-03-27 BSH Bosch und Siemens Hausgeräte GmbH Door for a household appliance and household appliance for preparing food with a door
CN105408693A (en) * 2012-12-28 2016-03-16 阿塞里克股份有限公司 A door comprising detachable panels and an oven wherein the door is used
SI24408A (en) * 2013-06-28 2014-12-31 Gorenje Gospodinjski Aparati, D.D. Device for holding of glass at the door of the household appliance
EP2851622B1 (en) 2013-09-19 2019-01-16 Electrolux Appliances Aktiebolag A holding structure for a first sheet-like element and method of assembling thereof
US10145565B2 (en) 2014-04-08 2018-12-04 Whirlpool Emea S.P.A. Door for a domestic cooking oven
EP2930437B1 (en) * 2014-04-08 2017-03-29 Whirlpool EMEA S.p.A Domestic cooking oven comprising a door
ITUB20152351A1 (en) * 2015-07-21 2017-01-21 Tecno Spa Oven door
GB201820811D0 (en) * 2018-12-20 2019-02-06 Aga Rangemaster Ltd Door

Citations (2)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
EP1076210A2 (en) 1999-08-11 2001-02-14 AEG Hausgeräte GmbH Door for a device, particularly an oven, with elastic return bodies for holding the plates
DE10219349A1 (en) 2002-04-30 2003-11-20 Bsh Bosch Siemens Hausgeraete Door for cooking oven has intermediate pane lockable by locking device with two positions

Family Cites Families (8)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
US34304A (en) * 1862-02-04 Improved sash supporter and fasten
US4041930A (en) * 1975-11-28 1977-08-16 Mills Products, Inc. Window unit for oven doors
US4253286A (en) * 1978-10-26 1981-03-03 Katona Joseph W Clip-aire oven door window
FR2639097A1 (en) * 1988-11-17 1990-05-18 Bourgeois Ste Coop Production Double door oven
FR2705765B1 (en) * 1993-04-29 1995-08-18 Eurofours Sa Oven door.
DE19738505C1 (en) * 1997-09-03 1999-03-18 Aeg Hausgeraete Gmbh Door for a household appliance, in particular a household oven
IT245078Y1 (en) * 1998-07-21 2002-03-19 Unox S N C Di Ing Franzolin En Door particularly for food ovens or similar.
DE10143920A1 (en) * 2001-09-07 2003-04-17 Bsh Bosch Siemens Hausgeraete Cooking appliance door has intermediate panel supported between front and inner door panels via panel holder

Patent Citations (2)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
EP1076210A2 (en) 1999-08-11 2001-02-14 AEG Hausgeräte GmbH Door for a device, particularly an oven, with elastic return bodies for holding the plates
DE10219349A1 (en) 2002-04-30 2003-11-20 Bsh Bosch Siemens Hausgeraete Door for cooking oven has intermediate pane lockable by locking device with two positions

Cited By (6)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
DE102005044694A1 (en) * 2005-09-19 2007-03-22 BSH Bosch und Siemens Hausgeräte GmbH High-level cooking appliance
EP2370736B1 (en) 2008-12-30 2018-04-11 Arçelik Anonim Sirketi An oven comprising a door
WO2015096865A1 (en) * 2013-12-24 2015-07-02 Arcelik Anonim Sirketi Door for use in a household appliance and household appliance having the same
DE102014206280A1 (en) * 2014-04-02 2015-10-08 BSH Hausgeräte GmbH Door for a household appliance of a two-dimensional holding and positioning device for a door glass and household appliance with a door and method for mounting a door
EP3299723A1 (en) * 2016-09-26 2018-03-28 Electrolux Appliances Aktiebolag Oven door for a cooking oven
WO2018054656A1 (en) * 2016-09-26 2018-03-29 Electrolux Appliances Aktiebolag Oven door for a cooking oven

Also Published As

Publication number Publication date
DE502004009995D1 (en) 2009-10-15
DE10336138B3 (en) 2004-10-14
AT441818T (en) 2009-09-15
EP1505352A3 (en) 2008-03-12
US20050028805A1 (en) 2005-02-10
EP1505352B1 (en) 2009-09-02

Similar Documents

Publication Publication Date Title
EP2872003B1 (en) Drive device for a movable furniture part
EP2531068B1 (en) Coupling device having side adjustment for a drawer
DE102007032885B4 (en) Panel, in particular floor panel and means for locking interconnected panels
DE4394490C2 (en) Anti-tipping device
EP2012619B1 (en) Flush-mounted guiding arrangement for furniture parts, especially drawers in the carcass of pieces of furniture
EP0264589B1 (en) Table system
EP1982122B1 (en) Guide rail comprising a rapid fixing device
DE102010004605B4 (en) drawer
EP1285604B1 (en) Arrangement for making a snap-in connection
DE102005035009B3 (en) Adjustable steering column for motor vehicle, has segment that lies in area of recess in closed condition of fixing unit during through-slipping of operating unit, extends into recess and lies opposite to edge of recess
EP0564952B1 (en) Refrigerator door
EP1482116A1 (en) Sliding door
DE3942897A1 (en) DRAWER
EP0841027B1 (en) A cushion for a backrest having a form-stable support
DE3238441C2 (en)
EP1574151A2 (en) Device for stabilising the running behaviour of a drawer moving in a furniture casing
WO2013059847A1 (en) Synchronized locking system for a movable furniture part
DE19934099A1 (en) Holder, especially for removably holding a device, has knob with sliding surface on one end, sliding element with one end with sliding surfaces, another end that acts on movable hook(s)
EP1916361A1 (en) Handle for mounting in an opening
DE102005037891A1 (en) Door handle for refrigerator, has fixing portion has fitting grooves and fitting ribs provided in pair of holders and handle bar at positions corresponding to each other to fix holders to bar, respectively
EP2126494A2 (en) Refrigerator
DE102006009976A1 (en) Radial adjustment mechanism for use in vehicle seat assembly has pawl forming pawl axis is movably arranged between guides on one disk element with outer end with toothed segment that can lock into teeth on other disk element
EP0694320B1 (en) Device on a ski
EP0310546B1 (en) Variable arrangement of framework assembly
DE3716980A1 (en) REPLACEABLE DOOR PLATES FOR DISHWASHER

Legal Events

Date Code Title Description
AK Designated contracting states:

Kind code of ref document: A2

Designated state(s): AT BE BG CH CY CZ DE DK EE ES FI FR GB GR HU IE IT LI LU MC NL PL PT RO SE SI SK TR

AX Request for extension of the european patent to

Extension state: AL HR LT LV MK

AX Request for extension of the european patent to

Extension state: AL HR LT LV MK

AK Designated contracting states:

Kind code of ref document: A3

Designated state(s): AT BE BG CH CY CZ DE DK EE ES FI FR GB GR HU IE IT LI LU MC NL PL PT RO SE SI SK TR

17P Request for examination filed

Effective date: 20080410

AKX Payment of designation fees

Designated state(s): AT BE BG CH CY CZ DE DK EE ES FI FR GB GR HU IE IT LI LU MC NL PL PT RO SE SI SK TR

AK Designated contracting states:

Kind code of ref document: B1

Designated state(s): AT BE BG CH CY CZ DE DK EE ES FI FR GB GR HU IE IT LI LU MC NL PL PT RO SE SI SK TR

REG Reference to a national code

Ref country code: CH

Ref legal event code: EP

REG Reference to a national code

Ref country code: IE

Ref legal event code: FG4D

Free format text: LANGUAGE OF EP DOCUMENT: GERMAN

REF Corresponds to:

Ref document number: 502004009995

Country of ref document: DE

Date of ref document: 20091015

Kind code of ref document: P

REG Reference to a national code

Ref country code: GB

Ref legal event code: 746

Effective date: 20091012

PG25 Lapsed in a contracting state announced via postgrant inform. from nat. office to epo

Ref country code: SE

Free format text: LAPSE BECAUSE OF FAILURE TO SUBMIT A TRANSLATION OF THE DESCRIPTION OR TO PAY THE FEE WITHIN THE PRESCRIBED TIME-LIMIT

Effective date: 20090902

Ref country code: FI

Free format text: LAPSE BECAUSE OF FAILURE TO SUBMIT A TRANSLATION OF THE DESCRIPTION OR TO PAY THE FEE WITHIN THE PRESCRIBED TIME-LIMIT

Effective date: 20090902

NLV1 Nl: lapsed or annulled due to failure to fulfill the requirements of art. 29p and 29m of the patents act
PG25 Lapsed in a contracting state announced via postgrant inform. from nat. office to epo

Ref country code: NL

Free format text: LAPSE BECAUSE OF FAILURE TO SUBMIT A TRANSLATION OF THE DESCRIPTION OR TO PAY THE FEE WITHIN THE PRESCRIBED TIME-LIMIT

Effective date: 20090902

Ref country code: PL

Free format text: LAPSE BECAUSE OF FAILURE TO SUBMIT A TRANSLATION OF THE DESCRIPTION OR TO PAY THE FEE WITHIN THE PRESCRIBED TIME-LIMIT

Effective date: 20090902

Ref country code: SI

Free format text: LAPSE BECAUSE OF FAILURE TO SUBMIT A TRANSLATION OF THE DESCRIPTION OR TO PAY THE FEE WITHIN THE PRESCRIBED TIME-LIMIT

Effective date: 20090902

REG Reference to a national code

Ref country code: IE

Ref legal event code: FD4D

PG25 Lapsed in a contracting state announced via postgrant inform. from nat. office to epo

Ref country code: CY

Free format text: LAPSE BECAUSE OF FAILURE TO SUBMIT A TRANSLATION OF THE DESCRIPTION OR TO PAY THE FEE WITHIN THE PRESCRIBED TIME-LIMIT

Effective date: 20090902

PG25 Lapsed in a contracting state announced via postgrant inform. from nat. office to epo

Ref country code: EE

Free format text: LAPSE BECAUSE OF FAILURE TO SUBMIT A TRANSLATION OF THE DESCRIPTION OR TO PAY THE FEE WITHIN THE PRESCRIBED TIME-LIMIT

Effective date: 20090902

Ref country code: IE

Free format text: LAPSE BECAUSE OF FAILURE TO SUBMIT A TRANSLATION OF THE DESCRIPTION OR TO PAY THE FEE WITHIN THE PRESCRIBED TIME-LIMIT

Effective date: 20090902

Ref country code: RO

Free format text: LAPSE BECAUSE OF FAILURE TO SUBMIT A TRANSLATION OF THE DESCRIPTION OR TO PAY THE FEE WITHIN THE PRESCRIBED TIME-LIMIT

Effective date: 20090902

Ref country code: ES

Free format text: LAPSE BECAUSE OF FAILURE TO SUBMIT A TRANSLATION OF THE DESCRIPTION OR TO PAY THE FEE WITHIN THE PRESCRIBED TIME-LIMIT

Effective date: 20091213

Ref country code: PT

Free format text: LAPSE BECAUSE OF FAILURE TO SUBMIT A TRANSLATION OF THE DESCRIPTION OR TO PAY THE FEE WITHIN THE PRESCRIBED TIME-LIMIT

Effective date: 20100104

Ref country code: CZ

Free format text: LAPSE BECAUSE OF FAILURE TO SUBMIT A TRANSLATION OF THE DESCRIPTION OR TO PAY THE FEE WITHIN THE PRESCRIBED TIME-LIMIT

Effective date: 20090902

PG25 Lapsed in a contracting state announced via postgrant inform. from nat. office to epo

Ref country code: SK

Free format text: LAPSE BECAUSE OF FAILURE TO SUBMIT A TRANSLATION OF THE DESCRIPTION OR TO PAY THE FEE WITHIN THE PRESCRIBED TIME-LIMIT

Effective date: 20090902

PG25 Lapsed in a contracting state announced via postgrant inform. from nat. office to epo

Ref country code: DK

Free format text: LAPSE BECAUSE OF FAILURE TO SUBMIT A TRANSLATION OF THE DESCRIPTION OR TO PAY THE FEE WITHIN THE PRESCRIBED TIME-LIMIT

Effective date: 20090902

26N No opposition filed

Effective date: 20100603

PG25 Lapsed in a contracting state announced via postgrant inform. from nat. office to epo

Ref country code: GR

Free format text: LAPSE BECAUSE OF FAILURE TO SUBMIT A TRANSLATION OF THE DESCRIPTION OR TO PAY THE FEE WITHIN THE PRESCRIBED TIME-LIMIT

Effective date: 20091203

BERE Be: lapsed

Owner name: MIELE & CIE. K.G.

Effective date: 20100731

PG25 Lapsed in a contracting state announced via postgrant inform. from nat. office to epo

Ref country code: MC

Free format text: LAPSE BECAUSE OF NON-PAYMENT OF DUE FEES

Effective date: 20100731

REG Reference to a national code

Ref country code: CH

Ref legal event code: PL

PG25 Lapsed in a contracting state announced via postgrant inform. from nat. office to epo

Ref country code: DE

Free format text: LAPSE BECAUSE OF NON-PAYMENT OF DUE FEES

Effective date: 20110201

Ref country code: LI

Free format text: LAPSE BECAUSE OF NON-PAYMENT OF DUE FEES

Effective date: 20100731

Ref country code: CH

Free format text: LAPSE BECAUSE OF NON-PAYMENT OF DUE FEES

Effective date: 20100731

REG Reference to a national code

Ref country code: DE

Ref legal event code: R119

Ref document number: 502004009995

Country of ref document: DE

Effective date: 20110201

PG25 Lapsed in a contracting state announced via postgrant inform. from nat. office to epo

Ref country code: BE

Free format text: LAPSE BECAUSE OF NON-PAYMENT OF DUE FEES

Effective date: 20100731

PG25 Lapsed in a contracting state announced via postgrant inform. from nat. office to epo

Ref country code: AT

Free format text: LAPSE BECAUSE OF NON-PAYMENT OF DUE FEES

Effective date: 20100713

PG25 Lapsed in a contracting state announced via postgrant inform. from nat. office to epo

Ref country code: HU

Free format text: LAPSE BECAUSE OF FAILURE TO SUBMIT A TRANSLATION OF THE DESCRIPTION OR TO PAY THE FEE WITHIN THE PRESCRIBED TIME-LIMIT

Effective date: 20100303

Ref country code: BG

Free format text: LAPSE BECAUSE OF FAILURE TO SUBMIT A TRANSLATION OF THE DESCRIPTION OR TO PAY THE FEE WITHIN THE PRESCRIBED TIME-LIMIT

Effective date: 20090902

Ref country code: LU

Free format text: LAPSE BECAUSE OF NON-PAYMENT OF DUE FEES

Effective date: 20100713

PG25 Lapsed in a contracting state announced via postgrant inform. from nat. office to epo

Ref country code: TR

Free format text: LAPSE BECAUSE OF FAILURE TO SUBMIT A TRANSLATION OF THE DESCRIPTION OR TO PAY THE FEE WITHIN THE PRESCRIBED TIME-LIMIT

Effective date: 20090902

PGFP Postgrant: annual fees paid to national office

Ref country code: FR

Payment date: 20130719

Year of fee payment: 10

Ref country code: GB

Payment date: 20130723

Year of fee payment: 10

PGFP Postgrant: annual fees paid to national office

Ref country code: IT

Payment date: 20130725

Year of fee payment: 10

GBPC Gb: european patent ceased through non-payment of renewal fee

Effective date: 20140713

REG Reference to a national code

Ref country code: FR

Ref legal event code: ST

Effective date: 20150331

PG25 Lapsed in a contracting state announced via postgrant inform. from nat. office to epo

Ref country code: IT

Free format text: LAPSE BECAUSE OF NON-PAYMENT OF DUE FEES

Effective date: 20140713

PG25 Lapsed in a contracting state announced via postgrant inform. from nat. office to epo

Ref country code: GB

Free format text: LAPSE BECAUSE OF NON-PAYMENT OF DUE FEES

Effective date: 20140713

Ref country code: FR

Free format text: LAPSE BECAUSE OF NON-PAYMENT OF DUE FEES

Effective date: 20140731