EP0608533B1 - Process and apparatus for dewatering a web with presses - Google Patents

Process and apparatus for dewatering a web with presses Download PDF

Info

Publication number
EP0608533B1
EP0608533B1 EP19930120063 EP93120063A EP0608533B1 EP 0608533 B1 EP0608533 B1 EP 0608533B1 EP 19930120063 EP19930120063 EP 19930120063 EP 93120063 A EP93120063 A EP 93120063A EP 0608533 B1 EP0608533 B1 EP 0608533B1
Authority
EP
European Patent Office
Prior art keywords
press
roller
web
characterised
wet
Prior art date
Legal status (The legal status is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the status listed.)
Expired - Lifetime
Application number
EP19930120063
Other languages
German (de)
French (fr)
Other versions
EP0608533A1 (en
Inventor
Christian Schiel
Current Assignee (The listed assignees may be inaccurate. Google has not performed a legal analysis and makes no representation or warranty as to the accuracy of the list.)
JM Voith GmbH
Original Assignee
JM Voith GmbH
Priority date (The priority date is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the date listed.)
Filing date
Publication date
Priority to DE19934301750 priority Critical patent/DE4301750C2/en
Priority to DE4301750 priority
Application filed by JM Voith GmbH filed Critical JM Voith GmbH
Publication of EP0608533A1 publication Critical patent/EP0608533A1/en
Application granted granted Critical
Publication of EP0608533B1 publication Critical patent/EP0608533B1/en
Anticipated expiration legal-status Critical
Application status is Expired - Lifetime legal-status Critical

Links

Images

Classifications

    • DTEXTILES; PAPER
    • D21PAPER-MAKING; PRODUCTION OF CELLULOSE
    • D21FPAPER-MAKING MACHINES; METHODS OF PRODUCING PAPER THEREON
    • D21F3/00Press section of machines for making continuous webs of paper
    • D21F3/02Wet presses
    • D21F3/04Arrangements thereof
    • D21F3/045Arrangements thereof including at least one extended press nip
    • DTEXTILES; PAPER
    • D21PAPER-MAKING; PRODUCTION OF CELLULOSE
    • D21FPAPER-MAKING MACHINES; METHODS OF PRODUCING PAPER THEREON
    • D21F3/00Press section of machines for making continuous webs of paper
    • D21F3/02Wet presses
    • D21F3/04Arrangements thereof

Description

  • Die Erfindung betrifft ein Verfahren und eine Vorrichtung zum Entwässern einer mittels eines oder mehrerer endloser Siebbänder gebildeten Faserstoff-Bahn, insbesondere in einer Papierherstellungsmaschine, durch welche die Bahn in einer (üblicherweise) horizontalen Maschinenlaufrichtung geführt wird gemäß dem Oberbegriff der Ansprüche 1, 2 sowie 4 und 5. The invention relates to a method and apparatus for dewatering a formed by means of one or more endless mesh belts fibrous material web, in particular in a paper manufacturing machine, through which the web horizontal in a (usually) the machine direction is conducted according to the preamble of claims 1, 2 and 4 and fifth
  • Allgemein erfolgt das Entwässern dadurch, daß man die Bahn nacheinander durch mehrere Preßstellen führt, wobei durch wenigstens eine dieser Preßstellen ein endloses und wasseraufnehmendes poröses Preßband läuft, vorzuqsweise ein sogenanntes "Filzband" oder "Naßfilz". In general, the dewatering takes place in that the web is carried successively through a plurality of press nips, in which by at least one of the press nips, and an endless water-absorbing porous press belt runs, vorzuqsweise a so-called "felt belt" or "wet felt". Das Führen der Bahn von Preßstelle zu Preßstelle erfolgt derart, daß sie niemals frei laufen muß, daß sie also stets gestützt wird durch ein Siebband oder durch ein Filzband oder durch die Mantelfläche einer Walze. Guiding the web from press nip to press nip is carried out such that it never has to run free, that it is thus always supported by a screen belt or by a felt or by the circumferential surface of a roller.
  • Literatur zum Stand der Technik: Literature on the state of the art:
  • D1: D1:
    US 4,285,766 US 4,285,766
    D2: D2:
    DE 273783, Figur 2 DE 273 783, figure 2
    D3: D3:
    DE 3425077 = US 4,662,992 DE 3425077 = US 4,662,992
    D4: D4:
    DE 3808293 = US 4,923,570 DE 3808293 = US 4,923,570
    D5: D5:
    US 4,556,451 US 4,556,451
    D6: D6:
    DE 4026021 (Fig. 3) = US 5,178,732 DE 4026021 (Fig. 3) = US 5,178,732
  • In vielen modernen Papierherstellungsmaschinen erfolgt das Entwässern der Bahn nach dem in D1 beschriebenen oder nach ähnlichen Verfahren. In many modern paper making machines, the dewatering of the web takes place by the process described in D1 or by similar methods. Danach führt man die Bahn zunächst zwischen dem Siebband, auf dem die Bahn gebildet wird, und einem ersten, durch eine Abnahmesaugwalze gestützten Filzband durch eine erste Preßstelle, wonach die Bahn mit dem ersten Filzband weiterläuft. Thereafter, the web is carried out first between to which the web is formed the screen belt, and a first, supported by a pick-up suction felt belt through a first pressing point, after which the web continues to run with the first felt belt. Danach führt das erste Filzband, gestützt durch eine Saugpreßwalze, die Bahn durch zwei weitere Preßstellen, wonach sie durch die glatte Mantelfläche einer Preßwalze durch wenigstens eine weitere Preßstelle geführt wird. Thereafter, the first felt belt, supported by a suction press roll leads the web by two other press nips, whereafter it is guided by the smooth outer surface of a press roller by at least one further press nip. Diese bekannte Methode hat sich bewährt. This known method has proved its worth. Nachteilig sind jedoch der große Platzbedarf und die hohen Kosten für Anschaffung und Betrieb einer derartigen Pressenpartie, insbesondere im Hinblick auf die Saugwalzen. However, a disadvantage of large space and the high cost of purchase and operation of such a press section, in particular with regard to the suction rolls.
  • Gemäß einem anderen, in D2 beschriebenen und aus der Anfangszeit der maschinellen Papierherstellung stammenden Vorschlag wird die Papierbahn in der ersten Preßstelle vom Siebband auf die glatte Mantelfläche einer ersten Preßwalze übergeben und danach von dieser durch weitere Preßstellen geführt, nämlich durch zwei befilzte und durch eine unbefilzte Preßstelle. According to another, as described in D2 and from the early days of the mechanical papermaking derived proposal, the paper web is passed into the first press nip of the screen belt on the smooth outer surface of a first press roll and is thereafter fed therefrom by more press nips, namely felted by two and by a unbefilzte press location. Nach der letzteren wird die Bahn mittels einer weiteren glatten Preßwalze in eine letzte befilzte Preßstelle geführt. According to the latter, the web is guided by means of a further smooth press roll in a last-felted press nip. Die Anordnung ist so getroffen, daß die Bahn die letzte Preßstelle entgegen der Maschinenlaufrichtung passiert und deshalb hinter dieser Preßstelle zunächst mittels des letzten Filzbandes weitergeführt werden muß. The arrangement is such that the web passes the last nip against the machine direction and therefore must first be carried on behind this pressing position by means of the last felt belt. Hierdurch ist eine Rückbefeuchtung der Bahn aus diesem Filzband (und somit ein in der Praxis nicht ausreichender Bahn-Trockengehalt) zu erwarten. This enables a rewetting of the web of this felt belt (and thus in practice insufficient railway solids content) are to be expected. Ungünstig ist auch der sehr große Durchmesser der ersten Preßwalze relativ zum Durchmesser der anderen Preßwalzen. Unfavorable is also the very large diameter of the first press roll relative to the diameter of the other press rolls. Aus diesem und aus anderen Gründen ist die bekannte Vorrichtung für eine Verwendung in modernen Papierherstellungsmaschinen nicht geeignet. For this and other reasons, the known device for use in modern papermaking machine is not suitable.
  • Gemäß D3 wird die Bahn wiederum mittels einer glatten Preßwalze von einem Siebband abgenommen und durch eine befilzte Preßstelle geführt. According to D3, the web is removed again by means of a smooth press roll of a screen belt and passed through a felted press nip. Diese ist als ein in Bahnlaufrichtung verlängerter und befilzter Preßspalt ausgebildet durch Verwendung einer sogenannten Schuhpreßwalze, die einen flexiblen umlaufenden Preßmantel und einen Preßschuh aufweist. This is formed as a in the web running direction extended and felted press gap by using a so-called shoe press roll having a flexible press shell revolving and a press shoe. Der Preßmantel kommt im Preßspalt mit dem Filzband in Kontakt. The press jacket comes in the press nip with the felt belt in contact. Ein weiterer prinzipieller Unterschied zwischen D2 und D3 besteht darin, daß das Siebband vor und in der ersten Preßstelle in D2 (wie meistens üblich) die Bahnunterseite berührt, in D3 dagegen die Bahnoberseite. Another fundamental difference between D2 and D3 is that the screen belt before and in the first nip in D2 (like most common) contacts the web bottom, in D3, however, the rail top. In D3 wird die Bahn nämlich in einer Doppelsiebzone gebildet, hinter der die Bahn mit dem Obersieb in Richtung nach oben weiterläuft. In D3, the web is namely formed in a twin-wire zone, after which the web continues to run with the top wire in an upward direction. Vor der ersten Preßstelle sind dort zur Entwässerung der Bahn ein Dampfblaskasten und Saugkästen vorgesehen. Before the first press nip and a steam blow suction boxes are provided there for the dewatering of the web. Daraus resultiert der Nachteil, daß die Preßwalzen in relativ großer Höhe oberhalb der Doppelsiebzone und oberhalb der nachfolgenden Trockenpartie angeordnet werden müssen. This results in the disadvantage that the press rolls have to be arranged at a relatively great height above the twin-wire zone and above the next dryer section. Die bekannte Vorrichtung ist deshalb wenig empfehlenswert, teils wegen der Notwendigkeit teurer und hochstelziger Gestelle (mit der Gefahr mechanischer Schwingungen), teils wegen der vom Einlauf in die Trockenpartie aufsteigenden heißen Luft und auch wegen der durch all diese Umstände erschwerten Bedienbarkeit und Zugänglichkeit während des Betriebes und bei den von Zeit zu Zeit notwendigen Arbeiten zum Auswechseln von Walzen, Sieb- und Filzbändern. The known device is therefore not very advisable, partly because of the need for expensive and highly stel ziger frames (with the risk of mechanical vibrations), partly because of rising from the inlet to the dryer section hot air and also because of the difficulty through all this hassle usability and accessibility during operation and in the necessary from time to time work for exchanging rollers, screen and felt belts. Ein weiterer Nachteil der in D3 beschriebenen Methode ist darin zu sehen, daß die Entwässerung der Bahn nur nach einer Seite hin erfolgt. Another disadvantage of the method described in D3 can be seen that the dewatering of the web takes place only towards one side. Daraus resultiert die Gefahr, daß die fertige Papierbahn auf ihren beiden Seiten ungleiche Eigenschaften aufweist (Zweiseitigkeit der Papierbahn). This results in the danger that the finished paper web has on both sides unequal characteristics (two-sidedness of the paper web). Ungünstig ist außerdem die Führung der Bahn durch die nachfolgende Trockenpartie, nämlich derart, daß (gemäß den Figuren 1 und 3) die Oberseite der Bahn mit untenliegenden Trockenzylindern in Kontakt kommt; also is unfavorable guiding the web through the subsequent dryer section, namely in such a way that the upper side of the web comes into contact (as shown in FIGS 1 and 3) with underlying drying cylinders; dies erschwert beträchtlich das Entfernen eventuell anfallenden Ausschuß-Papiers. this complicates significantly removing any applicable Committee paper.
  • In D4 sind verschiedene Naßpressen-Anordnungen beschrieben mit einer Schuhpreßwalze, deren flexibler umlaufender Preßmantel eine glatte äußere Mantelfläche aufweist, die mit der Papierbahn in direkten Kontakt kommt. In D4 various Wet-press arrangements are described with a shoe press roll, the flexible peripheral press jacket having a smooth outer surface that comes with the paper web in direct contact. An einem stationären Tragkörper ist ein radial beweglicher (und eine konkave Gleitfläche aufweisender) Preßschuh abgestützt (oder mehrere Preßschuhe dieser Art). On a stationary support member, a radially movable (and a concave sliding surface having Direction) press shoe is supported (or more pressing shoes of this type). Zusätzlich sind starre Leisten mit konvexer Gleitfläche vorgesehen. In addition, rigid strips are provided with a convex sliding surface.
  • Die in D5 beschriebene Naßpressen-Anordnung umfaßt ua drei hintereinander angeordnete Preßstellen, nämlich eine befilzte, eine unbefilzte und eine letzte befilzte Preßstelle. Described in D5 Wet-press arrangement, comprises, inter alia, three press nips arranged one after another, namely a felted, a unbefilzte and a last-felted press nip. Es ist jedoch keine Schuhpreßeinheit vorhanden, dh sämtliche Preßwalzen sind normale Rohrwalzen (dadurch nicht ausreichende Entwässerungskapazität). However, there exists no shoe press unit, ie all the press rolls are normal tubular rolls (not thereby sufficient drainage capacity).
  • In Fig. 3 der D6 bilden zwei Schuhpreßwalzen miteinander den filzlosen Preßspalt. In Fig. 3 the two D6 shoe press together form the press nip filzlosen. Hierbei ist es bei manchen Papiersorten schwierig, für einen sicheren Wechsel der Papierbahn vom einen Preßmantel zum anderen zu sorgen. This is difficult for some paper grades to ensure a safe exchange of the paper web from a press jacket to the other.
  • Der vorliegenden Erfindung liegt die Aufgabe zugrunde, ein Verfahren und eine Vorrichtung anzugeben, wonach beim Entwässern der Bahn möglichst viele der nachfolgend angegebenen Forderungen erfüllt werden können: The object of the present invention is based is to provide a method and an apparatus, according to which as many of the claims below may be satisfied in the dewatering of the web:
    • a) Durch das Pressen soll ein möglichst hoher Bahn-Trockengehalt erzielt werden, ua dadurch, daß wenigstens eine an sich bekannte Schuhpreßwalze anwendbar ist. a) By pressing the highest possible web dry content is to be achieved, inter alia, in that at least a per se known shoe press is applicable.
    • b) Die fertige Papierbahn soll auf ihren beiden Seiten möglichst weitgehend gleiche Eigenschaften aufweisen. b) The finished paper web is intended to have on both sides as far as possible the same properties. Insbesondere soll der Unterschied zwischen den Rauhigkeitswerten der beiden Bahnseiten möglichst gering sein (geringe topographische Zweiseitigkeit). In particular, the difference between the roughness values ​​of the two sides of the web should be as low as possible (low sidedness topographic). Wichtig ist in vielen Fällen auch, daß Porosität und Saugfähigkeit auf beiden Seiten der Papierbahn möglichst gleich sind (geringe strukturelle Zweiseitigkeit). It is important in many cases that porosity and absorbency on both sides of the paper web are as equal as possible (minor structural two-sidedness).
    • c) Die Bahn soll derart geführt werden, daß sie zwischen den Preßstellen stets durch irgendein Bahnführungselement gestützt ist, um Bahn-Abrisse möglichst zu vermeiden. c) the web is to be performed such that it is always supported between the press nips by any web guide element in order to avoid web-breaks as possible. Außerdem soll sie derart in die nachfolgende Trockenpartie geführt werden, daß zumindest am ersten Trockenzylinder die Bahnunterseite mit der Zylindermantelfläche in Kontakt kommt. In addition, it is to be performed in such a manner in the subsequent drying section, that the web comes into contact at least at the first dryer cylinder with the cylinder surface.
    • d) Der Platzbedarf für die Vorrichtung, also für die Pressenpartie, soll möglichst gering sein, sowohl in horizontaler Richtung (Maschinenrichtung) als auch in vertikaler Richtung (möglichst geringe Bauhöhe). d) The space required for the device, so for the press section should be as small as possible, both in the horizontal direction (machine direction) and in the vertical direction (height as low as possible). Hierdurch soll eine möglichst gute Bedienbarkeit erzielt werden, also möglichst weitgehend vom Maschinenboden aus. This should be achieved, so far as possible from the machine ground the best possible use.
    • e) Die Kosten für Anschaffung und Betrieb sollen möglichst gering sein, also möglichst weitgehende Vermeidung teurer Walzen, zB Saugwalzen mit ihrem relativ hohen Energieverbrauch für Antrieb und Unterdruck-Erzeugung. e) The cost of acquisition and operation are minimal, so far as possible avoid expensive rollers, eg suction rolls with their relatively high power consumption for transmission and pressure generation.
  • Zur Lösung dieser Aufgabe sind gemäß der Erfindung mehrere Kombinationen teils bekannter Verfahrensschritte bzw. Vorrichtungsmerkmale vorgesehen. To achieve this object plural combinations partly known process steps and apparatus features are provided according to the invention. In den unabhängigen Ansprüchen 1 und 2 sind unterschiedliche Kombinationen von Verfahrensschritten angegeben und in den unabhängigen Ansprüchen 4 und 5 zwei dementsprechende unterschiedliche Vorrichtungen. In the independent claims 1 and 2 different combinations of method steps and are indicated in the independent claims 4 and 5, two different devices corresponding thereto. Alle diese Ansprüche lassen es offen, ob das Band, zB Siebband, beim Heranführen der Bahn an die erste Preßstelle, die Unterseite oder die Oberseite der Bahn berührt. All of these claims leave it open, whether the tape, for example, screen belt, touching the first press nip, the bottom or top of the web at pre-directing the web.
  • Allen Lösungen ist gemeinsam, daß das Abnehmen der Bahn vom Band (Siebband oder Filzband) unmittelbar durch die glatte Manteloberfläche einer ersten Preßwalze erfolgt. All solutions is that the removal of the web takes place directly from the belt (mesh belt or felt belt) through the smooth outer surface of a first press roll. Wenn diese Bahnabnahme direkt vom Siebband erfolgt, dann entfallen somit eine Abnahmesaugwalze samt Unterdruckgebläse. If this web release is done directly from the screen belt, then thus be dispensed with a pick-up suction including vacuum blower. Trotzdem bildet die Abnahmestelle eine erste Preßstelle, die in zahlreichen Varianten der Erfindung zum Entwässern der Bahn herangezogen werden kann. Nevertheless, the discharge point forming a first press nip, which can be used in numerous variants of the invention for dewatering of the web. Gemeinsam ist ferner, daß auf diese erste Preßstelle eine befilzte und (bei den meisten Ausführungsbeispielen) als verlängerter Preßspalt ausgebildete (und somit eine hohe Entwässerungsleistung aufweisende) zweite Preßstelle folgt. Together, is also that a felted and formed as an extended press nip (in most embodiments) (and thus a high dewatering capacity containing) second pressing point follows this first press nip. Es wird also keine kostspielige Saugpreßwalze benötigt. What is needed is not expensive suction press roll. Ferner ist eine dritte und zum Glätten der Bahn dienende (und deshalb durch zwei glatte Mantelflächen gebildete) Preßstelle vorgesehen; Furthermore, a third and serving for smoothing the web (and therefore formed by two smooth lateral surfaces) pressing point is provided; oder es ist durch die erfindungsgemäße Bahn-Führung dafür gesorgt, daß in jedem Fall der für eine derartige dritte Preßstelle benötigte Platz vorhanden ist. or it is taken care of by the inventive web guide that is present in any case, the need for such a third press nip space. Somit erzielt man die geforderte Gleichmäßigkeit der Oberflächen-Qualität auf beiden Bahnseiten. Thus is obtained the required uniformity of surface quality on both sides of the web.
  • Die Merkmalskombinationen der Ansprüche 1 und 4 haben im Vergleich zu D2 die folgenden zusätzlichen Vorteile: Geringerer Bauaufwand, da die erforderliche Entwässerungsleistung in der Regel mit einer geringeren Anzahl an Preßstellen erreicht wird. The combinations of features of claims 1 and 4 are compared to D2 the following additional advantages: lower construction cost, since the required drainage performance is usually achieved with a smaller number of press nips. Vermeidung einer Rückbefeuchtung der Bahn hinter dem letzten (befilzten) Preßspalt durch günstigere Bahnführung, dh dadurch, daß die Bahn im wesentlichen in der Maschinenlaufrichtung durch den letzten Preßspalt läuft; Avoidance of rewetting of the web after the last (felted) by press nip favorable path guide, that is characterized in that the web runs substantially in the machine direction through the last press nip; somit kann dort der Filz unmittelbar hinter dem Preßspalt von der Bahn getrennt werden. Thus, the felt can be separated immediately after the nip of the path there.
  • Die Merkmalskombinationen der Ansprüche 2 und 5 sehen vor, daß die Bahn in direkten Kontakt kommt mit dem flexiblen Preßmantel wenigstens einer Schuhpreßwalze. The combinations of features of claims 2 and 5 provide that the web is at least with the flexible press cover in direct contact a shoe press roll. Daraus resultiert der Vorteil besonders hoher Entwässerungsleistung der betreffenden befilzten Preßstelle, weil hier innerhalb der Filzschlaufe eine normale Preßwalze mit relativ großen Ausnehmungen zum Transportieren von Wasser angeordnet werden kann. This results in the advantage of particularly high dewatering capacity of the felted press nip in question, because here within the felt loop a normal press roller with relatively large recesses for transporting water can be disposed. Im Gegensatz hierzu ist bei anderen Bauformen der Erfindung in der Filzschlaufe eine Schuhpreßwalze mit einem relativ dünnen flexiblen Preßmantel angeordnet, der nur mit ziemlich kleinen Ausnehmungen zum Transportieren von Wasser versehen werden kann. In contrast, a shoe press roll with a relatively thin flexible press is arranged with other designs of the invention in the felt loop, which can be provided with only rather small recesses for transporting water.
  • Die Ansprüche 2 und 3 sowie der Anspruch 5 betreffen einen wichtigen weiteren Aspekt der Erfindung. The claims 2 and 3 and claim 5 relate to an important further aspect of the invention. Danach ist bei vielen Bauformen der Erfindung ein Preßwalzenpaar vorhanden, das eine filzlose Preßstelle bildet (also zwischen zwei glatten Mantelflächen, die beide in unmittelbaren Kontakt mit der Bahn kommen), wobei die eine der beiden Preßwalzen eine "normale Rohrwalze" und die andere eine "Schuhpreßwalze" ist. Thereafter, in many designs of the invention, a pair of pressing rollers is provided which forms a filzlose pressing point (ie between two smooth mantle surfaces, both of which come into direct contact with the web), wherein one of the two press rolls, a "normal tubular roller" and the other a " is a shoe press roll. " Die letztere hat eine Leiste, die den schlauchförmigen Preßmantel gegen die normale Rohrwalze andrückt. The latter has a bar that presses the tubular press jacket against the normal tubular roll. Die Leiste ist relativ zum stationären Tragkörper der Schuhpreßwalze radial verschiebbar, um die Preßstelle öffnen und schließen zu können, und um die Preßkraft (falls erforderlich während des Betriebes) variieren zu können. The strip is relatively displaced radially to the stationary support member of the shoe press roll in order to open the nip and close to, and around, the pressing force to be able to vary (required during operation falls). Beide Preßwalzen können somit starr auf dem Fundament oder Gestell abgestützt werden. Both press rolls can thus be rigidly supported on the foundation or base. Insgesamt wird somit eine äußerst einfache und dennoch variable Anordnung erzielt. Overall, therefore, an extremely simple yet variable arrangement is achieved. Die Breite des Preßspaltes kann bestimmt werden durch die Form der Gleitfläche der Leiste, nämlich konvex, eben oder konkav. The width of the press nip can be determined by the shape of the sliding surface of the strip, namely, convex, flat or concave.
  • Durch diese Vorteile ist dieses filzlose Preßwalzen-Paar einem aus zwei normalen Rohrwalzen bestehenden Walzenpaar (bekannt zB aus D2 oder aus D5) deutlich überlegen. These advantages make this filzlose nip rollers pair is a normal tube consisting of two rollers roll pair clearly superior (known for example from D2 or D5).
  • Die Reihenfolge der zwei Preßwalzen (dh, ob die Bahn von der Schuhpreßwalze zur normalen Rohwalze überwechselt oder umgekehrt) kann beliebig gewählt werden. The order of the two press rolls (ie, whether the web is changed over from the shoe press to normal Rohwalze or vice versa) can be chosen arbitrarily. Bevorzugt wird jedoch die zuerst genannte Variante, weil die Mantelfläche der zweiten Walze in der Regel härter sein muß als diejenige der ersten Walze und weil der flexible Mantel der Schuhpreßwalze nicht beliebig hart sein kann; Preferably, however, the first-mentioned variant, since the lateral surface of the second roll, as a rule must be harder than that of the first roller and because of the flexible jacket of the shoe press roll can not be arbitrarily hard; dagegen kann der Walzenbezug der normalen Rohrwalze mit beliebig hoher Härte hergestellt werden. however, the roll cover the normal tubular roll can be made with as high hardness.
  • Das beschriebene Preßwalzen-Paar ist - aus den zuvor erläuterten Gründen - auch einem aus zwei Schuhpreßwalzen gebildeten Walzenpaar überlegen (bekannt aus D6); The described press roll pair is - the reasons explained above - also superior to a pair of rolls formed by two shoe press (known from D6); denn es ist schwierig (falls überhaupt möglich), zwei flexible Preßmäntel in ausreichendem Maße mit unterschiedlichen Oberflächen-Härte-Werten herzustellen. because it is difficult (if at all possible) to produce, two flexible press sleeves sufficiently with different surface hardness values.
  • Das Preßwalzen-Paar wird gemäß der Erfindung kombiniert mit weiteren Preßwalzen, insbesondere um befilzte, also zum intensiven Entwässern der Bahn dienende Preßspalte zu bilden. The nip rollers pair is according to the invention combined with additional press rolls, in particular felted, so serving to intensive dewatering the web to form press nips. Deshalb hat die Schuhpreßwalze, wie an sich bekannt, wenigstens einen radial beweglichen und konkaven Preßschuh, der mit einer weiteren Preßwalze einen befilzten verlängerten Preßspalt bildet. Therefore, the shoe press roll has, as known per se, at least one radially movable and concave press shoe, which forms a felted extended nip with a further press roll. Zusätzlich kann die Rohrwalze zusammen mit einer zusätzlichen Preßwalze (vorzugsweise Schuhpreßwalze) einen weiteren befilzten (vorzugsweise verlängerten) Preßspalt bilden. In addition, the tube roll can form a further felted (preferably extended) press nip together with an additional press roll (preferably a shoe press roll). Hierdurch gewinnt man eine außerordentlich kompakte Pressenpartie, mit zwei befilzten Entwässerungs-Preßstellen hoher Kapazität. In this way one gets an extremely compact press section, with two felted dewatering press nips of high capacity.
  • Falls das die Bahn heranführende Band, zB Siebband, die Bahnoberseite berührt, werden im Vergleich zu D3 die folgenden zusätzlichen Vorteile erzielt: Die Preßwalzen liegen etwa in derselben Höhe wie die vorangehende Siebpartie und wie die nachfolgende Trockenpartie; If the web zoom leading band, for example, screen belt, the web top touched, the following additional advantages are achieved as compared to D3: The nip rollers lie approximately at the same level as the previous wire section and how the subsequent dryer section; somit werden hochstelzige und schwingungsanfällige Gestelle vermieden; thus hochstelzige and vibration-prone racks are avoided; auch ist die Maschine leichter bedienbar, nämlich zumindest überwiegend vom Maschinenboden aus. also the machine is easier to use, namely, at least predominantly of the machine base. Möglich ist ferner, daß in der ersten Trockengruppe bzw. am ersten Trockenzylinder die Unterseite statt der Oberseite der Bahn in Zylinderkontakt kommt, dadurch ist eine leichtere Ausschuß-Entfernung gewährleistet. It is further possible that the bottom instead of the top side of the web comes into the first dryer section and the first drying cylinder in contact cylinder, characterized a lighter reject removal is ensured. Besonders wichtig ist, wie schon erwähnt, die günstigere Bahnführung durch die zweite Preßstelle, so daß Platz für mindestens eine weitere Preßstelle gewonnen wird, darunter eine zum Glätten der Bahn dienende dritte Preßstelle. It is particularly important, as mentioned before, the favorable web guide through the second pressing point, so that space for at least one further press nip is obtained, including a serving for smoothing the web third press nip.
  • Die Unteransprüche betreffen weitere Ausgestaltungen der Erfindung. The dependent claims relate to further embodiments of the invention. Ausführliche Erläuterungen zu den verschiedenen Erfindungsgedanken finden sich in der Beschreibung der zeichnerisch dargestellten Ausführungsbeispiele. Detailed explanations of the various inventive concepts can be found in the description of the embodiments illustrated in the drawings.
  • Grundsätzlich gilt für die Beschreibung und für die Patentansprüche folgendes: Die verwendeten technischen Begriffe sollen im Umfang aller ihrer bekannten Varianten verstanden werden. Basically, the following applies to the description and the claims: The technical terms used should be understood in the scope of all its known variants. So bedeuten zB die Worte "Filz" oder "Filzband" auch jede andere Art von Band (zB Pressensieb), das dem Zweck der Aufnahme von Wasser dient, das aus der Papierbahn ausgepreßt wird. For example, the words mean "felt" or "felt belt", any other type of ribbon (eg Press sieve), which serves the purpose of absorbing water, which is squeezed from the paper web. Weiteres Beispiel: Eine "Preßwalze" kann einen drehbaren Walzenkörper aufweisen (mit oder ohne Walzenbezug) oder als sogenannte Schuhpreßeinheit ausgebildet sein mit einem stationären Tragkörper und entweder mit einem umlaufenden flexiblen Preßband (das an beiden Maschinenseiten offen ist) oder mit einem umlaufenden flexiblen Preßmantel (der an den beiden Maschinenseiten öldicht verschlossen ist); Another example: a "pressure roller" may comprise a rotatable roller body may be formed (with or without rolling reference) or as a so-called shoe press comprising a stationary support body and either with a circulated flexible press belt (which is open at both sides of the machine), or with a circulating flexible press cover ( which is oil-tightly closed at the two sides of the machine); im letzteren Fall ist die Schuhpreßeinheit eine Schuhpreßwalze. in the latter case, the shoe press unit is a shoe press roll.
  • Figur 1 Figure 1
    zeigt schematisch in der Seitenansicht eine erfindungsgemäße Naßpressen-Anordnung mit drei Preßstellen. shows schematically in side view an inventive Wet-press arrangement having three press nips.
    Figur 2 und 3 Figures 2 and 3
    zeigen Alternativen mit vier Preßstellen. show alternatives with four press nips.
    Figur 4 Figure 4
    zeigt eine andere Alternative mit vier Preßstellen und vorangehender Doppelsiebpartie. shows another alternative with four press nips and of previous twin-.
    Figur 5 Figure 5
    zeigt eine Alternative zu Fig. 1 mit drei Preßstellen. shows an alternative to Fig. 1 with three press nips.
    Figur 6 Figure 6
    ist eine Alternative zu den Figuren 2 bis 4 mit vier Preßstellen. is an alternative to the figures from 2 to 4 with four press nips.
    Figur 7 Figure 7
    ist eine weitere Alternative zu Figur 1. is another alternative to FIG. 1
    Figur 8 und 9 Figures 8 and 9
    sind Anordnungen mit fünf Preßstellen. Arrangements are five press nips.
    Figuren 10 und 11 Figures 10 and 11
    sind Anordnungen, bei denen die vom Sieb abgehobene Papierbahn zunächst der glatten Oberfläche eines ersten flexiblen Preßmantels und dann der glatten Oberfläche eines zweiten flexiblen Preßmantels folgt. are arrangements in which the web is first lifted off from the screen paper follows the smooth surface of a first flexible press cover and then the smooth surface of a second flexible press cover.
    Figur 12 Figure 12
    zeigt eine weitere Anordnung mit fünf Preßstellen. shows another arrangement with five press nips.
    Figur 13 Figure 13
    zeigt eine Naßpressen-Anordnung mit zwei Preßstellen mit Abnahme der Bahn von einem Obersieb. shows a Wet-press arrangement having two press nips with decrease in the web from a top wire.
    Figur 14 Figure 14
    zeigt eine ähnliche Anordnung mit zusätzlicher dritter Preßstelle. shows a similar arrangement with an additional third press nip.
    Figur 15 Figure 15
    ist ähnlich Figur 14, jedoch mit vier Preßstellen. is similar to Figure 14 but with four press nips.
    Figur 16 Figure 16
    entspricht Figur 15, jedoch auf fünf Preßstellen erweitert. corresponds to Figure 15, but extended to five pressing points.
    Figuren 17 und 18 Figures 17 and 18
    sind Alternativen zu Figur 16. are alternatives to figure 16th
    Figur 19 Figure 19
    entspricht der Anordnung nach Fig. 6, es ist lediglich eine weitere befilzte Preßstelle 8' zwischen die Preßstellen 8 und 14 eingefügt. corresponds to the arrangement of FIG. 6, it is merely a further felted press nip 8 'between the press nips 8 and 14 inserted.
    Figur 20 Figure 20
    zeigt einen Teil der Gestellanordnung und zwei Möglichkeiten der Randstreifenabnahme. shows part of the frame assembly and two ways of margins decrease.
    Figur 21 Figure 21
    zeigt weitere Möglichkeiten der Randstreifenabnahme. shows further possibilities of margins decrease.
    Figuren 22 und 23 Figures 22 and 23
    sind Schnitte durch Fig. 21. are sectional views of Fig. 21.
    Figur 24 Figure 24
    zeigt eine alternative Naßpressen-Anordnung mit Abnahmefilz und Abnahmesaugwalze. shows an alternative Wet-press arrangement with pick-and pick-up suction.
  • In allen Figuren sind die von der Bahn berührten glatten Mantelflächen der Preßwalzen (7, 15, 33) durch relativ dicke Linien hervorgehoben. In all Figures the touched by the web smooth lateral surfaces of the press rolls (7, 15, 33) are highlighted by relatively thick lines.
  • In Figur 1 wird auf einem Siebband 1 (dieses berührt die Unterseite der Bahn) eine Papierbahn 2 über eine Siebsaugwalze 3 mit Saugzone 4 zu einer ersten Preßstelle 5 herangeführt. In Figure 1, on a screen belt 1 (this touches the underside of the web), a paper web 2 supplied via a wire suction roll 3 with the suction zone 4 to a first press nip. 5 Das Sieb 1 läuft über eine Leitwalze 6 weiter. The wire 1 runs further via a guide roll. 6 Die Papierbahn 2 wird in der ersten Preßstelle 5 (worin das gespannte Sieb 1 die Preßwalze 7 teilweise umschlingt) auf die glatte Oberfläche der Preßwalze 7 übertragen. The paper web 2 (the press roll 7 partially encircles the tensioned wire 1 wherein) on the smooth surface of the press roll 7 transmitted in the first press nip. 5 Danach gelangt die Papierbahn, die mit ihrer Oberseite an der Walze 7 haftet, in die zweite Preßstelle 8 zwischen Walze 7 und einer weiteren Preßwalze 9. Zusammen mit der Papierbahn 2 wird ein Preßfilz 10 (nur teilweise gezeigt) durch die Preßstelle 8 geführt. Thereafter enters the paper web which adheres with its upper side on the roller 7, in the second press nip 8 between the roll 7 and a further press roll 9 together with the paper web 2, a press felt 10 (only partially shown) passed through the press nip. 8 Sein Laufweg vor und nach der Preßstelle 8 wird durch Filzleitwalzen 11 bestimmt. Its path before and after the press nip 8 is determined by felt rolls. 11 Nicht gezeigt sind die üblichen ergänzenden Einrichtungen am endlos umlaufenden Filz 10, wie Entwässerungs- und Reinigungselemente (zB Rohrsauger), Filzspannwalze, Regulierwalze, evtl. weitere Leitwalzen; Not shown are the usual supplementary devices on endlessly circulating felt 10 as drainage and cleaning elements (for example Uhle) Filzspannwalze, regulating roller, and possibly further guide rolls; siehe hierzu Figur 19. Der Siebsaugwalze 3 ist eine Wasserauffangwanne 12 mit seitlichen Auslaßstutzen 13 zugeordnet. see Figure 19, the wire suction roll 3 is a water collecting trough associated with lateral outlet 13 12th In einer dritten Preßstelle 14 zwischen der glatten Walze 7 und einer weiteren glatten Walze 15 wird die an der Oberfläche der Walze 7 haftende Papierbahn 2 abermals gepreßt und dabei geglättet; In a third press nip 14 between the smooth roller 7 and a further smooth roll 15 adhering to the surface of the roller 7, the paper web 2 is again pressed and smoothed thereby; sie verläßt diese Preßstelle 14 in Kontakt mit der Oberfläche der Walze 15 und wird vor einem Schaber 16 von der Walze 15 abgenommen, was ohne Unterstützung der Bahn durch Zug erfolgen kann oder zugfrei durch Kontakt mit einer weiteren (nicht dargestellten) beweglichen Stützfläche, der die Bahn 2 nach Ablösung von Walze 15 folgt (zB ein Filz, ein Trockensieb, ein Band oder eine Walze). it leaves this nip 14 in contact with the surface of the roll 15 and is taken in front of a scraper 16 from the roller 15, which can be done by train without the support of the web or draft-free movable by contact with a further (not shown) support surface of the lane 2 after detachment of roller 15 follows (for example, a felt, a drying wire, a belt or a roller). Walze 9 ist als Schlauchpreßwalze gezeichnet mit einem stationären Preßschuh 17 mit konkaver pressender Oberfläche im Bereich der Preßstelle 8, über welcher in bekannter Weise eine Schmiermittelschicht liegt, auf der ein flexibler schlauchförmiger Preßmantel 18 aus Kunststoff gleitet. Roller 9 is drawn as Schlauchpreßwalze with a stationary press shoe 17 having a concave press surface in the region of the press nip Direction 8, on which a lubricant layer is in a known manner, to which a flexible hose-shaped press shell 18 slides made of plastic. Der Preßschuh ist in bekannter Weise radial beweglich, um die in der Preßstelle 8 wirkende Preßkraft variieren zu können. The press shoe is radially movable in a known manner, to vary the force acting in the press nip 8 pressing force. Im Hinblick auf den Preßschuh 17 werden Preßwalzen dieser Art nachfolgend als "Schuhpreßwalzen" bezeichnet. With regard to the press shoe 17 press rolls of this type, referred to as "shoe press" are referred to. Im Interesse der Übersichtlichkeit sind die tragenden Teile wie Gestelle, Achsen, Lager, nicht dargestellt; In the interest of clarity, the structural components such as frames, axles, bearings, not shown; siehe jedoch Fig. 20, die ua zeigt, daß die Preßwalze 15 (relativ zur Preßwalze 7) beweglich gelagert ist. However, see Fig. 20, showing among other things, that the press roll 15 is supported (relative to the press roll 7) movable.
  • Figur 2 zeigt eine ähnliche Naßpressen-Anordnung wie Fig. 1. Gleiche Teile sind wieder mit den gleichen Ziffern identifiziert. Figure 2 shows a similar Wet-press arrangement as FIG. 1. Identical parts are again identified by the same numerals. Die Anordnung in Fig. 2 ist durch zusätzliche Komponenten erweitert. The arrangement in Fig. 2 is enhanced with additional components. In der ersten Preßstelle 5 wird die Pressung zwischen Sieb 1 und Walze 7 nicht nur durch teilweise Umschlingung des gespannten Siebes 1 erzeugt, sondern teilweise oder auch ganz (wie dargestellt) durch ein Anpreßelement 19. Dieses kann als rotierende Walze oder als feststehende Leiste ausgebildet sein. In the first press nip 5, the pressure between the wire 1 and roller 7 is generated not only by the partial looping of the tensioned wire 1, but partially or wholly (as shown) 19 through a pressure member, this may as a rotating roll, or formed as a fixed tray be , Das Anpreßelement 19 ist radial gegen die Walze 7 beweglich und anpreßbar. The pressing member 19 is radially movable and can be pressed against the roller. 7
  • Zwischen Preßstelle 14 und Schaber 16 befindet sich eine zusätzliche Preßstelle 24 zwischen einer Preßwalze 20 mit Preßschuh 23 und umlaufendem flexiblen Preßmantel 25. Ein Preßfilz 21 wird über Leitwalzen 22 durch die Preßstelle 24 geleitet. Between nip 14 and scraper 16 is an additional press nip 24 between a press roll 20 with the press shoe 23 and circulating flexible press 25. A press felt 21 is passed over guide rolls 22 through the nip 24th Durch das symmetrische Entwässern der Bahn in der Preßstelle 8 auf ihrer Unterseite in den Preßfilz 10 - und in der Preßstelle 24 auf ihrer Oberseite in den Preßfilz 21 - wird für minimale strukturelle Zweiseitigkeit der Bahn gesorgt. By the symmetric dewatering of the web in the press nip 8 on its underside into the press felt 10 - and in the press nip 24 on its upper side in the press felt 21 - providing for minimal structural two-sidedness of the web.
  • Das folgende gilt auch für Fig. 1 und für die meisten der nachfolgenden Figuren: In der Preßstelle 14 kann der Bahn 2 kein oder nur wenig Wasser entzogen werden, weil ein wasseraufnehmender Filz dort fehlt. The following also applies Figure 1 and for most of the following figures. In the nip 14 the web 2 may be withdrawn little or no water because a water-absorbing felt lacking there. Diese Preßstelle dient der Übergabe der Bahn 2 von der Walze 7 an die Walze 15 unter gleichzeitiger Glättung der Bahn. This nip is used to transfer the web 2 of the roller 7 to the roller 15 with simultaneous smoothing of the web. Die Übergabe von Walze 7 an Walze 15 wird entweder dadurch bewirkt, daß Walze 15 eine härtere Oberfläche besitzt als Walze 7 und/oder durch Befeuchtung der Oberfläche von Walze 15 zB durch einen Rollrakel oder ein Spritzrohr 26. Eine Wasserauffangwanne (12 in Fig. 1) unter der Siebsaugwalze 3 ist in Fig. 2 nicht gezeigt, aber ausführbar. The transfer from roller 7 to roller 15 is either effected by roller 15 has a harder surface than roller 7 and / or by moistening the surface of roller 15, for example, by a roll coater or a spray pipe 26. A water collecting tray (12 in FIG. 1 ) of the wire suction roll 3 is not shown in Fig. 2, but feasible. Zur Erhöhung der Entwässerungsleistung kann die Außenfläche der Preßmäntel 18 und/oder 25 mit feinen Ausnehmungen (zB Sackbohrungen) versehen sein (symbolisch durch gestrichelte Linien dargestellt). To increase the dewatering capacity of the outer surface of the press sleeves 18 and / or 25 with fine recesses (for example, blind holes) may be provided (symbolically represented by dashed lines). Wenn jedoch (im Gegenteil) eine relativ geringe Entwässerungsleistung verlangt wird, dann kann die Schuhpreßwalze 20 ersetzt werden durch eine normale (zB gerillte) Rohrwalze. However, when a relatively low drainage capacity is required (on the contrary), the shoe press roll 20 may be replaced by a normal (for example, grooved) roller tube.
  • Figur 3 entspricht in den Einzelheiten den Figuren 1 und 2, lediglich das Anpreßelement 19 fehlt. Figure 3 corresponds to detail missing in the Figures 1 and 2, only the pressure member 19th Dafür wird die erste Preßstelle 5 unmittelbar zwischen den Walzen 3 und 7 gebildet. For this, the first press nip 5 is formed directly between the rollers 3 and 7. FIG. Wegen der großen Durchmesser der Walzen 3 und 7 kann in dieser Preßstelle bereits mit erheblicher Linienkraft gepreßt werden, so daß die Papierbahn 2 bereits mit mehr Trockengehalt in die zweite Preßstelle 8 gelangt, wodurch diese Preßstelle 8 effizienter wird. Due to the large diameter of the rollers 3 and 7 can already be pressed into this press nip line with considerable force, so that the paper web 2 is already reached with more dry content in the second press nip 8, whereby this press nip becomes more efficient. 8
  • Figur 4 entspricht in Aufbau und Funktion weitgehend Fig. 3. Lediglich die beiden Preßfilze 10 und 21 umschlingen am Zulauf zu den Preßstellen 8 und 24 die Preßmäntel 18, 25 der Walzen 9 und 20 anstelle zusätzlicher Leitwalzen. Figure 4 corresponds largely in design and function Fig. 3. Only the two press felts 10 and 21 wrap around at the inlet to the press nips 8 and 24, the press sleeves 18, 25 of the rollers 9 and 20 instead of additional guide rollers. Außerdem ist das Sieb 1 das Untersieb eines Doppelsiebformers. In addition, the wire 1 is the lower wire of a twin. Die Papierbahn 2 wird zwischen Untersieb 1 und Obersieb 27 an einen Breitmaulsauger 28 herangeführt und zusammen mit Sieb 27 bogenförmig im Vakuumschlitz 29 nach oben ausgelenkt. The paper web 2 is guided between the bottom wire 1 and top wire 27 to a wide mouth 28 and suction deflected arcuately together with sieve 27 in the vacuum slot 29 upward. Dadurch werden die lose in die Maschen des Siebes 1 nach unten hineinragenden Fasern der Bahn 2 aus dem Sieb 1 herausgezogen und legen sich durch Oberflächenspannungskräfte und Vakuumwirkung im Sauger 28 flach an die Papierbahn 2 an. Characterized the loose are pulled out in the meshes of the screen 1 by protruding below the fibers of the web 2 of the wire 1 and place by surface tension forces and vacuum effect in the suction cup 28 flat against the paper web 2 at. Außerdem entsteht durch den längeren Weg von Sieb 27 gegenüber Sieb 1 eine Verschiebung der beiden Siebe in Laufrichtung, so daß die losen Fasern beim abermaligen Kontakt zwischen Sieb 1 und Bahn 2 nach dem Sauger 28 nicht mehr in dieselbe Siebmasche passen. In addition, a displacement of the two screens in the running direction, so that the loose fibers no longer fit into the same screen mesh but when repeated contact between wire 1 and the web 2 by the sucker 28 is formed by the longer path of wire 27 opposite screen. 1 Durch diese Konsolidierung der Papierbahn 2 wird bereits an der ersten Preßstelle 5 ein höherer Papiertrockengehalt erreicht. This consolidation of the paper web 2, a higher paper dry content is achieved already at the first press location. 5 Auch werden dadurch Siebmarkierungen in der Bahn 2 verringert. Also wire marking are thereby reduced in the web. 2 Das Obersieb 27 läuft nach Trennung von der Bahn 2 über Leitwalze 30 zurück zur Bahnbildungszone des Formers. The upper wire 27 runs, after separation of the web 2 over guide roll 30 back to the forming zone of the former. Die Breite des Schlitzes 29 beträgt bevorzugt zwischen 50 und 150 mm. The width of the slit 29 is preferably between 50 and 150 mm. Es können auch mehrere Schlitze von über 40 mm Breite zur Anwendung kommen. It can also be applied a plurality of slots of about 40 mm width.
  • Figuren 5 und 6 zeigen weitere Alternativen zu den Figuren 1 bis 4, wobei die Preßwalze 7 eine Schuhpreßwalze ist mit Preßschuh 17, flexiblem Preßmantel 18 und Mantelreinigungseinrichtung 44. Die Walze 9 hat einen normalen rohrförmigen Walzenkörper. Figures 5 and 6 show other alternatives to Figures 1 to 4, wherein the pressing roller 7 is a shoe press roll with a press shoe 17, a flexible press shell 18 and casing cleaning means 44. The roll 9 has a normal tubular roller body. Während bei den Beispielen der Figuren 1 bis 4 der Preßmantel 18 an seiner äußeren Oberfläche Rillen 47 oder Blindbohrungen (siehe Fig. 2) enthalten kann, ist er in der Einbauposition nach Figur 5 und 6 mit glatter äußerer Oberfläche ausgeführt. While in the examples of Figures 1 to 4 of the press jacket 18 on its outer surface grooves 47 or blind holes (see Fig. 2) may contain, it is designed with a smooth outer surface in the installation position according to FIG 5 and 6. Dafür enthält die Mantelfläche der Walze 9 Rillen oder Blindbohrungen, in Fig. 5 symbolisch dargestellt durch einen gestrichelten Kreis 47. For this, the surface of the roller 9 includes grooves or blind bores, in Fig. 5 symbolically represented by a dashed circuit 47.
  • Die in den Preßstellen 5 und/oder 14 aufzubringende Preßkraft kann dadurch variiert werden, daß der flexible Preßmantel 18 mit Hilfe von radial beweglichen Stützleisten 31, 38 mehr oder weniger nach außen gebeult wird. To be applied in the press nips 5 and / or 14 pressing force can be varied in that the flexible press cover 18 by means of radially movable support strips 31, 38 is dented more or less outwardly. Insbesondere dank der beweglichen Leiste 38, die mit der normalen Rohrwalze 15 kooperiert, wird ein Verstellen der (zB vier, siehe Fig. 6) schweren Walzen 7, 9, 15 und 20 entbehrlich. In particular, thanks to the movable bar 38, which cooperates with the normal tubular roller 15, is an adjustment of (eg, four, see Fig. 6) heavy rollers 7, 9, 15 and 20 unnecessary. Mit anderen Worten: Dieser Aspekt der Erfindung macht es möglich, daß jedes der zwei Walzenpaare 9 und 7 bzw. 15 und 20 starr auf Maschinengestellen, Fundamentplatten oder dergleichen abgestützt werden kann. In other words, this aspect of the invention makes it possible that each of the two pairs of rollers may be 9 and 7, 15 and 20 rigidly supported on machine frames, base plates or the like. Keine einzige Walze muß in Schwenkhebeln oder dergleichen gelagert werden, wie dies zB in Fig. 20 bei Walze 15 gezeigt ist. No single roller must be mounted in the pivoting levers or the like, as shown for example in Fig. 20 at roll 15. Dennoch sind (in Fig. 6) vier Preßstellen 5, 8, 14 und 24 vorhanden, wobei die Preßkraft in jeder Preßstelle individuell einstellbar ist. Nevertheless, (in Fig. 6) has four press nips 5, 8, 14 and 24 present, the pressing force can be adjusted individually at each press nip. Diese Vorteile werden auch bei den Bauformen gemäß den Figuren 8, 11, 12, 15, 16, 18, 19 und 24 erzielt. These advantages are achieved even at the mounting position shown in FIGS 8, 11, 12, 15, 16, 18, 19 and 24th Bevorzugt werden jedoch die Bauformen, bei denen nur eine einzige Schuhpreßwalze mit glattem Preßmantel vorhanden ist, worin also eine radial verschiebbare Leiste mit einer (in unbeweglichen Lagern ruhenden) normalen Rohrwalze kooperiert, siehe Fig. 5-8, 12, 15, 16, 19 und 24. Preferably, however, the designs in which only one shoe press is provided with a smooth press shell, that cooperates wherein a radially displaceable bar having a (stationary in fixed bearings) normal tubular roll, see Fig. 5-8, 12, 15, 16, 19 and 24th
  • Die Gleitfläche der Stützleiste 31 ist konvex gekrümmt, wobei der Krümmungsradius den Grad der Ausbeulung des Preßmantels 18 bestimmt. The sliding surface of the support strip 31 is convexly curved, with the radius of curvature defining the degree of the bulge of the press jacket 18th Die Gleitfläche der Stützleiste 38 kann ebenfalls konvex gekrümmt sein; The sliding surface of the support strip 38 may also be curved convexly; aber auch eine ebene oder konkav gekrümmte Gleitfläche (ähnlich dem Preßschuh 17) ist möglich. but a flat or concavely curved sliding surface also (similar to the press shoe 17) is possible.
  • Figur 7 ist eine Alternative zu Figur 5, wobei sich die erste Preßstelle 5 direkt zwischen den Walzen 3 und 7 befindet. Figure 7 is an alternative to Figure 5, wherein the first pressing point 5 is located directly between the rollers 3 and 7. FIG. Weil in der Preßstelle 5 eine höhere Linienkraft beabsichtigt ist, muß der flexible Preßmantel 18 wiederum durch eine (an dem nicht gezeigten feststehenden Tragkörper der Walze 7 geführte) Preßleiste 31 im Bereich der Preßstelle 5 gestützt werden. Because in the press nip 5, a higher linear force is intended, the flexible press shell 18 must (guided fixed on the not-shown supporting body of the roller 7) by a pressing bar 31 are supported in the region of the press nip 5, in turn. Um ein Bewegen der großen Walzen entbehrlich zu machen, wird die Leiste 31 zweckmäßigerweise radial gegen die Walze 3 hin beweglich und anpreßbar gestaltet. To make moving the large rollers dispensable, the strip 31 is suitably designed radially against the roller 3 movable toward and pressable. Eine Schmiermittelschicht, die hydrostatisch oder hydrodynamisch erzeugt wird, sorgt für ein reibungsarmes Gleiten von Mantel 18 über Leiste 31. Deren Gleitfläche kann wiederum konvex, eben oder konkav sein. A lubricant layer, which is generated hydrostatically or hydrodynamically, provides a low-friction sliding of sheath 18 via bar 31. Their sliding surface can again convex, flat or concave. Im letzteren Fall ist die Krümmung an den Durchmesser der Walze 3 angepaßt. In the latter case, the curvature of the diameter of the roll 3 is adapted.
  • Figur 8 ist eine Weitergestaltung von Fig. 6. In einer fünften Preßstelle 32 zwischen den Walzen 15 und 33 wird die Papierbahn auf beiden Seiten geglättet. Figure 8 is a further design of Fig. 6. In a fifth nip 32 between the rollers 15 and 33, the paper web is smoothed on both sides. Damit die Papierbahn 2 beim Verlassen der Preßstelle 32 der Walze 33 folgt, ist die Oberflächenschicht der Walze 33 härter gestaltet ist als diejenige der Walze 15. Als zusätzlicher Effekt dieser Härte-Differenz entsteht auf der - durch Filz 21 rauher strukturierten - Oberseite der Papierbahn 2 ein stärkerer Glätteffekt als auf der Unterseite, so daß die auslaufende Papierbahn 2 weitgehend gleich gute Glätte auf beiden Seiten hat. Thus, the paper web 2 follows upon leaving the press nip 32 of the roller 33, the surface layer of the roller is designed harder 33 than that of the roller 15. As an additional effect of this difference in hardness is formed on the - by felt 21 rough textured - top side of the paper web 2 a stronger smoothing effect than on the bottom, so that the expiring paper web 2 has largely the same good smoothness on both sides. Die Bahn 2 läuft über Leitwalze 35 zur Trockenpartie weiter. The web 2 passes over further guide roll 35 to the drying section. Ein Schaber 34 reinigt die Oberfläche der Walze 33. Ein Schaber 16 kann im Bedarfsfall der Walze 15 zugeordnet werden. A scraper 34 cleans the surface of the roller 33. A scraper 16 may be associated in case of need of the roller 15 °.
  • Die Oberflächenschicht der Walze 15 ist vorzugsweise härter als diejenige des Preßmantels 18. Somit ist die Oberflächenhärte an Walze 15 höher als an Walze 7 und an Walze 33 höher als an Walze 15. Befeuchtungsspritzrohre 26 und 36 können vor den Preßstellen 14 und 32 vorgesehen werden zur zusätzlichen Erleichterung der Überführung der Bahn an die gewünschte Walzenoberfläche. The surface layer of the roller 15 is preferably harder than that of the press jacket 18. Thus, the surface hardness of roller 15 is higher than on roller 7 and roller 33 higher than 15 to roll Befeuchtungsspritzrohre 26 and 36 may be provided before the press nips 14 and 32 to the additional facilitate the transfer of the web to the desired roll surface. Zum Abtransport von Ausschuß, der am Schaber 34 anfallen kann, dient ein quer über die Maschinenbreite verlaufendes Förderband 37. In den Preßstellen 5 und 14 wird der flexible Preßmantel 18 wiederum durch Stützleisten 31 und 38 nach außen gebeult. For the disposal of waste that may accumulate on the scraper 34, is a transversely over the machine width extending conveyor belt 37. In the press nips 5 and 14 of the flexible press shell 18 is in turn buckled by support strips 31 and 38 to the outside.
  • Figur 9 entspricht der Naßpressen-Anordnung nach Figur 8. Lediglich ist die Walze 7 hier als normale Rohrwalze und Walze 9 als Schuhpreßwalze mit flexiblem Mantel ausgeführt. Figure 9 corresponds to the Wet-press arrangement according to Figure 8. Only the roller 7 is here designed as normal tubular roller and roller 9 as a shoe press roll with a flexible shell. Statt eines Förderbandes 37 unterhalb des Schabers 34 befindet sich hier nur eine Auffangwanne 39. Instead of a conveyor belt 37 below the scraper 34 here is just a collecting trough. 39
  • Figur 10 ist eine weitere Alternative zu Fig. 1 und 5. Hierbei sind die Walzen 7 und 15 Schuhpreßwalzen mit flexiblen glatten schlauchförmigen Preßmänteln 18 und 40. Schuhpreßwalze 7 hat einen Preßschuh 17 mit konkaver Gleitfläche. Figure 10 is a further alternative to FIGS. 1 and 5. In this case, the rollers 7 and 15 shoe press with smooth flexible tubular Preßmänteln 18 and shoe press roll 40. 7 has a press shoe 17 having a concave sliding surface. Schuhpreßwalze 15 hat noch keinen derartigen Preßschuh, weil sie noch keinen befilzten Entwässerungs-Preßspalt bildet. Shoe press roll 15 does not have such a pressing shoe, because it still does not form a felted dewatering press nip. Sie hat nur an der Preßstelle 14 und gegenüber der Klinge des Schabers 16 je eine Stützleiste 41 und 42. Alle Stützleisten 31, 38, 41, 42 können wahlweise starr oder radial bewegbar sein. It has only to the press nip 14 and opposite the blade of the scraper 16 each have a support ledge 41 and 42. All the slats 31, 38, 41, 42 can alternatively be rigid or movable radially. Von den zwei miteinander kooperierenden Stützleisten 38 und 41 ist in der Regel nur eine beweglich. Of the two mutually cooperating support strips 38 and 41 is only one movable in the rule. Die Breite des Preßspaltes 14 kann wiederum durch die Form der Gleitflächen (konvex mit beliebigem Radius oder eben) bestimmt werden. The width of the press nip 14 can in turn be determined by the shape of the sliding surfaces (convex with any radius or flat). Es ist auch möglich, daß die eine Stützleiste (zB 38) konkav und die andere (41) konvex geformt ist. It is also possible that one supporting strip (eg 38) concave and the other (41) is convex shaped. Der schematisch angedeutete Tragkörper 40A der Walze 15 hat eine Ausnehmung 40B für einen Preßschuh 25, falls ein solcher zusammen mit Walzen 20, 22 und Filz 21 (siehe Fig. 11) nachträglich eingebaut werden soll. The schematically indicated supporting body 40A of the roller 15 has a recess 40B for a press shoe 25, if any, together with rollers 20, 22 and felt 21 (see Fig. 11) is to be retrofitted.
  • Figur 11 ist eine Alternative zu Fig. 9, wobei wie in Fig. 10 die Walzen 7 und 15 als Schuhpreßwalzen ausgebildet sind, dafür aber die Walzen 9 und 20 als normale Rohrwalzen. Figure 11 is an alternative to FIG. 9, wherein the rollers 7 and 15 is formed as shoe press rolls as in Fig. 10, but for the rollers 9 and 20 as a normal tubular roller.
  • Figur 12 ist eine andere mögliche Variante zu den Figuren 8, 9 und 11, wobei gegenüber Fig. 11 Walze 7 eine normale Rohrwalze ist und Walze 9 eine Schuhpreßwalze mit flexiblem umlaufendem Preßmantel 18. Unterhalb von Schaber 34 befindet sich eine Ausschußabsaugdüse 43. Die Oberflächenhärte der Walzen 7, 15 und 33 ist wiederum vorzugsweise abgestuft: Walze 33 ist härter als Preßmantel 40, und dieser ist härter als Walze 7. Bei einer nicht dargestellten Variante von Fig. 12 kann die Schuhpreßwalze 9 ersetzt werden durch eine normale, zB gerillte Rohrwalze, nämlich falls an der Preßstelle 8 eine relativ geringe Entwässerungsleistung ausreichend ist. Figure 12 is another possible variant of Figures 8, 9 and 11, wherein with respect to FIG. 11 roller 7 is a normal tubular roller and roller 9, a shoe press roll with a flexible circulating press jacket 18. Below scraper 34 is a Ausschußabsaugdüse 43. The surface hardness the rollers 7, 15 and 33 is again preferably graded: roller 33 is harder than press jacket 40, and this is harder than roller 7. In a not shown variant of Figure 12, the shoe press roll may be replaced 9 by a normal, eg grooved tube roller. , namely if at the nip 8, a relatively low dewatering capacity is sufficient.
  • In Figur 13 wird mit einem Obersieb 1 (die Oberseite der Bahn wird vom Sieb berührt) eine Papierbahn 2 über eine Siebsaugwalze 3 mit Saugzone 4 zu einer ersten Preßstelle 5 herangeführt, die in nur geringer Entfernung oberhalb der Siebsaugwalze 3 angeordnet ist. FIG 13 is a top wire 1 (the top of the web is contacted by the screen), a paper web 2 supplied via a wire suction roll 3 with the suction zone 4 to a first press nip 5, which is located just a short distance above the suction roll. 3 Das Sieb läuft von hier über eine Leitwalze 6 weiter. The screen goes from here over a guide roll 6 on. Die Papierbahn 2 wird in der ersten Preßstelle 5 auf die glatte Oberfläche der Preßwalze 7 übertragen und gelangt, mit ihrer Unterseite an der Walze 7 haftend, in die zweite Preßzone 8 zwischen Walze 7 und einer weiteren Preßwalze 9. Zusammen mit der Papierbahn 2 wird ein Preßfilz 10 (nur teilweise gezeigt) durch die Preßstelle 8 geführt. The paper web 2 is transferred in the first pressing point 5 on the smooth surface of the press roller 7 and enters, with its underside on the roller 7 adhesive, is in the second press nip 8 between the roll 7 and a further press roll 9. Together with the paper web 2 a press felt 10 (only partially shown) passed through the press nip. 8 Vor und nach der Preßstelle läuft der Filz 10 über Leitwalzen 11. Der Rest der endlosen Filzschlaufe nebst den üblichen dazugehörigen Komponenten ist nicht dargestellt. Before and after the press nip, the felt 10 runs over guide rolls 11. The rest of the endless felt loop besides the usual associated components is not shown. Der Siebsaugwalze 3 ist eine Wasserauffangwanne 12 mit zwei seitlichen Auslaufstutzen 13 zugeordnet. The wire suction roll 3 is a water collecting trough associated with two lateral discharge ports 13 12th Die Walze 6 kann zum Öffnen und Schließen der Preßstelle 5 - und zum Variieren der Kontakt-Strecke des Siebes 1 an der Preßwalze 7 - horizontal verschoben werden, wie mit einem Doppelpfeil angedeutet ist. The roller 6 can for opening and closing the nip 5 - be displaced horizontally, as indicated by a double arrow - and for varying the contact path of the wire 1 on the press roll. 7 Der Umfang der Walze 7 wird von Schaber 46 gereinigt. The circumference of the roller 7 is cleaned by scraper 46th Das Sieb 1 läuft im Unterschied zu den Figuren 1-12 gegen den Uhrzeiger um (Pfeile). The wire 1 runs in contrast to FIGS 1-12 counterclockwise order (arrows). Die Laufrichtung des Filzes 10 durch die Preßstelle 8 weicht von der Horizontalen nur wenig ab. The running direction of the felt 10 through the press nip 8 deviates from the horizontal from only little. Deshalb kann direkt neben der Walze 7 eine Trockensiebwalze 54 angeordnet werden, über die ein Trockensieb 53 läuft. Therefore, next to the roller 7 a Trockensiebwalze be located 54, via which a drying wire 53 runs. Dieses transportiert die Bahn 2 in bekannter Weise zu einem ersten Trockenzylinder 57, der die Bahnunterseite berührt, und über weitere Walzen und Zylinder, von denen nur die Walze 58 sichtbar ist. This transports the web 2 in a known manner to a first drying cylinder 57 which contacts the web base, and further rolls and cylinders, of which only the roller 58 is visible.
  • In Figur 14 ist die Naßpressen-Anordnung von Figur 13 um eine weitere filzlose Preßstelle 14 erweitert, in der mit der an die Papierbahn 2 angepreßten Walze 15 eine Nachglättung der durch Filz 10 rauh gewordenen Oberseite der Papierbahn 2 erfolgt. In Figure 14, the Wet-press arrangement of Figure 13 to a further press nip filzlose 14 is expanded, takes place in the pressed-on to the paper web 2 a re-smoothing roll 15 the now rough felt 10 by upper side of the paper web. 2 Schaber 46 an Walze 7 kann fallweise entfallen. Scrapers 46 on roller 7 may be occasionally omitted. Am Schaber 16 anfallender Schabstoff wird vom Förderband 37 seitlich aus der Maschine heraustransportiert. At the scraper 16 applicable Schabstoff is transported by the conveyor belt 37 laterally from the machine.
  • In Figur 15 ist eine zweite Schuhpreßwalze 20 mit Filz 21 hinzugefügt. In Figure 15, a second shoe press 20 is added with felt 21st Außerdem ist (entgegen Figur 14) Walze 7 eine Schuhpreßwalze und Walze 9 eine normale Rohrwalze. In addition, (contrary to Figure 14) roller 7 and a shoe press roll roller 9 is a normal tubular roller. Radial bewegliche Stützleisten 31 und 38 übertragen die Preßkräfte in den Preßstellen 5 und 14 auf den flexiblen Mantel 18 von Walze 7. Radially movable support strips 31 and 38 transfer the compressive forces in the press nips 5 and 14 on the flexible jacket 18 of roller. 7
  • In Figur 16 ist gegenüber der Anordnung der Figur 15 eine weitere Preßwalze 33 mit harter glatter Oberfläche vorgesehen. In Figure 16, a further pressing roller 33 is provided with a hard smooth surface opposite to the arrangement of FIG 15th In der Preßstelle 32 wird die vom Filz 10 aufgerauhte Oberseite der Papierbahn 2 geglättet. In the press nip 32 from the roughened top felt 10 of the paper web 2 is smoothed. Die Härten der äußeren Schichten der Walzen steigen in Laufrichtung von Walze 7 über Walze 15 zu Walze 33 an. The hardness of the outer layers of the rolls rise in the running direction of roller 7 over roller 15 to roller 33rd
  • Walze 20 ist im gezeigten Fall keine Schuhpreßwalze; Roller 20 is in the illustrated case, no shoe press roll; die dritte Preßzone 24 ist also in diesem Beispiel keine verlängerte Preßzone. So the third nip 24 is not extended pressing zone in this example. Ein Befeuchtungsspritzrohr 36 sorgt zusätzlich für die Überführung der Bahn von der Preßwalze 15 auf die Preßwalze 33. Walzenreinigungsvorrichtungen 44 sind zur kontinuierlichen oder diskontinuierlichen Reinigung der Walzen 7 und 15 vorgesehen. A Befeuchtungsspritzrohr 36 additionally provides for the transfer of the web from the press roll 15 to the press roll 33. A roll cleaning devices 44 are provided for continuously or discontinuously cleaning the rollers 7 and 15 °. Der am Schaber 34 anfallende Schabstoff fällt nach unten, zB in eine Ausschußbütte. The scraper 34 resulting Schabstoff falls down, for example in a broke.
  • In Figur 17 ist eine alternative Ausführung der Presse nach Fig. 16 gezeigt. In Figure 17, an alternative embodiment of the press of Fig. 16 is shown. Sie unterscheidet sich dadurch, daß Walze 7 eine starre Rohrwalze ist und dafür Walze 9 eine Schuhpreßwalze. It differs in that roller 7 is a rigid tube roller and roller 9 for a shoe press roll. Außerdem ist auch Walze 20 eine Schuhpreßwalze; In addition, roll 20 is a shoe press roll; auch bei dieser Walze, sowie grundsätzlich bei jeder in einem Filz liegenden Walze, kann die filzberührende Außenfläche mit Rillen oder Blindbohrungen versehen sein (wie bei 47, Fig. 16 gezeigt). even with this roller, and in principle for each lying in a felt roll, which felt contacting outer surface with grooves or blind bores may be provided (as at 47, Fig. 16).
  • Figur 18 ist eine weitere Alternative zu Figur 16 und 17, bei der die beiden Walzen 7 und 15 Schuhpreßwalzen sind. Figure 18 is a further alternative to Figure 16 and 17, in which the two rollers 7 and 15 shoe press.
  • In Figur 19 wird eine von einem porösen Band 1, zB Siebband, herantransportierte Papierbahn 2 in fünf Preßstellen entwässert bzw. geglättet. In Figure 19, an example of a porous belt 1, belt screen, zoom transported paper web 2 is dewatered in press nips five or smoothed. Danach gelangt sie, von einem Trockensieb 53 geführt, auf den ersten Trockenzylinder 57. Thereafter it passes, guided by a drying wire 53, onto the first drying cylinder 57th
  • Auf dem Band 1 wird die Papierbahn 2 um eine Saugwalze 3 mit Saugzone 4 in eine erste Preßstelle 5 zwischen Walze 3 und Walze 7 geführt. On the tape 1, the paper web is guided around a suction roll 3 with the suction zone 4 in a first press nip 5 between the roller 3 and roller 7. 2 Nach der Preßstelle 5 läuft das Band 1 über die Leitwalze 6 ab, während die Papierbahn 2 an der Außenfläche des Preßmantels 18 der Schuhpreßwalze 7 zu einer zweiten Preßstelle 8 weiterläuft. After the press nip 5, the tape 1 on the guide roll 6 takes place while the paper web 2 on the outer surface of the press jacket 18 of the shoe press roll 7 continues to a second pressing. 8 Die Preßkraft in der ersten Preßstelle 5 wird durch eine (in dem nicht dargestellten feststehenden Tragkörper der Walze 7 radial verschiebliche) Anpreßleiste 31 ausgeübt. The pressing force in the first press nip 5 is applied by a pressure bar 31 (fixed in the not-shown supporting body 7 of the roller radially displaceable). Die Preßstelle 8 wird gebildet durch den ebenfalls radial verschiebbaren Anpreßschuh 17, der über einen Schmierfilm und Preßmantel 18 von der einen Seite auf die Papierbahn 2 drückt, und durch Gegenwalze 9, die über den Preßfilz 10 von der anderen Seite auf die Papierbahn drückt. The nip 8 is formed by the likewise radially displaceable pressure shoe 17 which presses on a lubricating film and sleeve 18 from one side to the paper web 2, and by counter-roller 9, which pushes on the press felt 10 from the other side onto the paper web. Der Preßfilz 10 läuft über Leit- Regulier- und Spannwalzen 11, 48 und 52 wieder zurück zum Presseneinlauf an der Walze 9. Walze 48 hat einen Schaber 49. Zum Waschen des Filzes 10 dient ein Spritzrohr 50, zum Entzug des Preß- und Waschwassers dienen Rohrsauger 51. Eine zur zweiten Preßstelle 8 identische zusätzliche Ergänzungspreßstelle 8' ist genau mit den gleichen Elementen versehen wie die Preßstelle 8, die in der Numerierung durch den "Strich" gekennzeichnet sind. The press felt 10 passes through guiding regulating and tension rollers 11, 48 and 52 back to the inlet to the roller press 9. roller 48 has a scraper 49 is used to wash the felt 10, a spray pipe 50 serving for the withdrawal of the pressing and washing water Uhle box 51. An identical to the second press nip 8 additional Ergänzungspreßstelle 8 'is provided with exactly the same elements as the pressing point 8, which are characterized in the numbering by the "prime". Diese Ergänzungspreßstelle ist eine Option für schwer entwässerbare Papierbahnen. This Ergänzungspreßstelle is an option for hard-drainable paper webs. Die Bahn gelangt aus der Preßstelle 8' in die ("dritte") Preßstelle 14 zwischen den Walzen 7 und 15 und läuft an der Oberfläche von Walze 15 haftend in eine weitere ("vierte") Preßstelle 24 zwischen den Walzen 15 und 20 hindurch. The web passes from the press nip 8 'in the ( "third") nip 14 between the rollers 7 and 15 and runs adhered to the surface of roller 15 in another ( "fourth") nip 24 between the rollers 15 and 20.
  • In der Preßstelle 24 wird die Bahn 2 von einem Preßschuh 23 über einen Schmierfilm, Preßmantel 25 und Filz 21 an die Preßwalze 15 gedrückt und läuft an deren Oberfläche weiter bis zu einem Ablösepunkt "A", von dem aus sie an das Trockensieb 53 angesaugt wird. In the press nip 24, the web 2 is pressed by a press shoe 23 via a lubricating film press jacket 25 and felt 21 on the press roll 15 and runs up to the surface on up to a separation point "A", from which it is sucked onto the drying wire 53 , Dies geschieht mittels Saugzone 55 der Saugleitwalze 54. Eine weitere Ansaugeinrichtung 56 kann eingebaut werden, um ein Loslösen der Bahn 2 vom Trockensieb auf der Strecke von der Saugleitwalze 54 zum ersten Trockenzylinder 57 zu verhindern. This is done by means of the suction zone 55 of the suction guide 54. Another suction device 56 can be installed in order to prevent detachment of the web 2 to the first drying cylinder 57 of the drying wire on the route of the suction guide 54th Vom ersten Trockenzylinder 57 gelangt die Papierbahn 2 zusammen mit dem Trockensieb 53 über eine Trockensiebleitwalze 58 zum zweiten Trockenzylinder 57A usw. Der Preßfilz 21 wird hinter der Preßstelle 24 von der Papierbahn 2 abgelöst, um über eine Leitwalze 22 zu einer Schaberwalze 60 und weiter über Spannwalze 64, Regulierwalze 65 und eine weitere Leitwalze 22 zurück zur Preßstelle 24 zu gelangen. From the first drying cylinder 57 the web 2 passes together with the drying wire 53 over a Trockensiebleitwalze 58 to the second drying cylinder 57A, etc. The press felt 21 is detached after the press nip 24 from the paper web 2 over a guide roll 22 to a scraper roller 60 and further over tension roller 64, regulating roll 65 and a further guide roller 22 to return to the pressing position 24th Die Schaberwalze 60 wird von einem Schaber 61 gereinigt, der Filz 21 durch Spritzrohr 62. Spritzwasser und Preßwasser werden durch Rohrsauger 63 abgesaugt. The scraper roll 60 is cleaned by a scraper 61, the felt 21 by the spray pipe 62. splashing and press water are sucked by suction boxes 63rd
  • In Figur 20 wird eine Papierbahn 2 auf einem Band 1 über Walze 3 in eine erste Preßstelle 5 zwischen Band 1 und der glatten Preßoberfläche der Walze 7 geführt. In Figure 20, a paper web 2 on a tape 1 by roller 3 into a first press nip 5 between the belt 1 and the flat pressing surface of the roller 7 is performed. Band 1 gibt dort die Papierbahn 2 an die Walze 7 ab und läuft über Walze 6 zu weiteren nicht gezeigten Prozeßstationen, um schließlich wieder mit einer Bahn 2 in Richtung auf Walze 3 zurückzukehren. Band 1 are there the paper web 2 to the roller 7 and runs over roller 6 to the other process stations, not shown, to finally return with a web 2 in the direction of roll. 3 An der Oberfläche der Walze 7 haftend gelangt die Papierbahn 2 in eine zweite Preßstelle 8 und eine dritte Preßstelle 14 zwischen Walze 7 und Walze 15, deren Umfang sie vor dem Schaber 16 verläßt. adhered to the surface of the roller 7, the paper web 2 passes into a second press nip 8 and a third press nip 14 between roller 7 and roller 15, the periphery of them from the leaves scraper sixteenth Die zweite Preßstelle 8 wird gebildet zwischen den Walzen 7 und 9. Ein Preßschuh 17 preßt den Preßmantel 18 und einen Filz 10 gegen die von der Walze 7 gestützte Papierbahn 2. Der Filz 10 löst sich nach der Preßstelle 8 von der Papierbahn 2 und läuft über Leitwalze 11 nach unten weg. The second press nip 8 is formed between the rollers 7 and 9. A press shoe 17 presses the press jacket 18 and a felt 10 against the supported from the roller 7 the paper web 2. The felt 10 dissolves after the press nip 8 of the paper web 2 and passes over guide roll 11 downwardly away. Er kehrt von links unten mit dem Mantel 18 wieder zur Preßstelle 8 zurück. He returns from the lower left to the casing 18 back to nip back 8. Durch horizontale Verschiebung der Leitwalze 6 nach rechts wird die Preßstelle 5 geschlossen (Betriebsstellung); By horizontal displacement of the guide roller 6 to the right, the press nip 5 is closed (operating position); durch Verschiebung der Leitwalze 6 nach links kann sie geöffnet werden. by displacement of the guide roller 6 to the left to be opened. An beiden Seiten der Maschine tragen Ständer 66 über herausnehmbare Zwischenstücke 67 und Konsolen 68 einen Lagerbock 69, an dem der Walzenzapfen 70 der Preßwalze 7 gestützt ist. On both sides of the machine carrying stand 66 via removable intermediate pieces 67 and brackets 68 a bearing block 69, on which the roll journals of the press roll 70 is supported. 7 Der Lagerzapfen 70 rotiert entweder mit der Walze 7 mit oder steht fest, wenn Walze 7 eine Durchbiegungsausgleichswalze ist. The trunnion 70 is rotating with either of the roller 7 with or is solid when roller 7 is a controlled deflection roll.
  • Die Ständer 66 stehen auf Fundamentplatten oder Trägern 71. An nur als Teilstück gezeichneten Pressengestellen 72 hängen auf beiden Seiten der Maschine je ein Support 73 mit Drehbolzen 74. An diesem Bolzen 74 ist der Preßhebel 75 schwenkbar befestigt, der das Walzenlager 78 hält, in dem die Achse 79 der Preßwalze 15 gelagert ist. The uprights 66 are provided on base plates or carriers 71. At drawn only as a section press frames 72 are dependent on both sides of the machine depending a support 73 having pivot pins 74. At this pin 74 of the pressing lever 75 is pivotally mounted, which holds the roller bearing 78 in which the axis of the press roll 79 is mounted 15 °. Ein Anguß 80 des Lagergehäuses 78 besitzt Lagerbohrungen 81 für die Schwenkzapfen des Schabers 16 und 82 zur Anlenkung der Kolbenstange des Hydraulikzylinders 83. Auf der Gegenseite ist der Hydraulikzylinder 83 über eine Lagerkonsole 84 mit dem Lagerbock 69 verbunden. A gate 80 of the bearing housing 78 has mounting holes 81 for the pivot of the scraper 16 and 82 for the articulation of the piston rod of the hydraulic cylinder 83. On the opposite side of the hydraulic cylinder 83 is connected via a bearing bracket 84 to the bearing block 69th Mit je einem auf Führerseite und Triebseite der Maschine angebrachten Hydraulikzylinder 83 wird die Preßwalze 15 entweder nach rechts von der Preßwalze 7 abgeschwenkt oder nach links an diese angepreßt (Betriebsstellung). With one mounted on operator side and drive side of the machine hydraulic cylinder 83, the pressure roller 15 is pivoted either to the right of the press roller 7 or to the left at this pressed (operating position).
  • In Figur 20 links oben ist ferner ein Rollenpaar 85, 86 gezeigt, über das ein endloses glattes Band 87 mit etwa gleicher Geschwindigkeit wie Band 1 umläuft. In Figure 20 top left, a pair of rollers 85, 86 is also shown, via which an endless smooth belt 87 rotates at approximately the same speed as the belt. 1 Das Band 87 wird von Rolle 85 auf einen von der weiterzuverarbeitenden Papierbahn mittels Wasserdüse 76 abgespritzten Randstreifen gedrückt und führt diesen mit sich fort zur Rolle 86, an deren Umfang ein Schaber 88 den Randstreifen 99 in eine Auffangwanne 89 abschabt. The tape 87 is pressed by roller 85 to a processed further from the paper web by means of water jet 76 ejected edge strips and supplies this along with it the roller 86, a scraper 88 scrapes on the periphery of the edge strips 99 in a catch pan 89th Verdünnungswasser aus einer Düsenanordnung 90 spült den Randstreifen durch einen seitlichen Ablaufstutzen 91 aus der Wanne 89 hinaus. Dilution water from a nozzle assembly 90 flushes the edge strips by a lateral outlet socket 91 from the tub 89 out. Ein Befeuchtungssprührohr 92 feuchtet die Bandoberfläche im Rücklauf. A Befeuchtungssprührohr 92 wets the strip surface in the return. Alternativ zu der Randstreifenabnahmeeinrichtung 85 bis 92 können die Randstreifen auch durch einen Haltesauger 105 mit Vakuumanschluß 105' an der Preßstelle 5 festgehalten werden, so daß sie mit dem Band 1 weiterlaufen, während die Bahnmitte mit der Oberfläche der Walze 7 mitläuft. As an alternative to the edge strip pick-up means 85 to 92, the edge strips may be 105 'held in the press nip 5 by a holding sucker 105 having vacuum port so as to continue with the tape 1, while the center of the web runs along with the surface of the roller. 7 Eine andere Alternative zur Randstreifenentfernung besteht durch Abschaben von der Oberfläche der Walze 7 mittels Randschabern 103. Another alternative for removing edge strips is by scraping from the surface of roller 7 by means of edge scrapers 103rd
  • Figur 21 zeigt eine andere Anordnung, bei der ein Sieb 1 eine Papierbahn 2 über eine Walze 3 von unten nach oben an eine erste Preßstelle 5 heranführt und über Leitwalze 6 weiterläuft. Figure 21 shows another arrangement in which a screen 1, a paper web 2 via a zoom roller 3 from bottom to top in a first press nip 5 and further passes over guide roll. 6 Die Papierbahn 2 gelangt am Umfang der Walze 7 durch Preßstelle 8 und wird vor Schaber 46 von der Walze 7 abgelöst. The paper web 2 passes the circumference of the roller 7 by pressing point 8 and is replaced prior to scraper 46 from the roll. 7 Filz 10 läuft durch die Preßstelle 8 hindurch und über Leitwalze 11 weiter. Felt 10 runs through the nip 8, and then over guide roll. 11 Vor der Walze 3 wird eine Rolle 93 an den Randstreifen 99 der Bahn 2 angedrückt und hebt diesen vom Sieb 1 ab. Front of the roller 3 is a roller is pressed against the edge strip 99 of the web 2 93 and lifts it off from the screen. 1 Nicht durch Fliehkraft von der Rolle 93 abgeschleuderte Randstreifenteile werden von einem Schaber 94 abgeschabt. Not by centrifugal force of the roller 93 is thrown off the edge strip parts are scraped off by a scraper 94th Rolle 93 rotiert um Achse 95 und wird mit zur Geschwindigkeit des Siebes 1 synchroner Umfangsgeschwindigkeit angetrieben (Fig. 21 und 22). Roller 93 rotates about axis 95 and is driven at the speed of the wire 1 synchronous peripheral velocity (Fig. 21 and 22).
  • Eine weitere Möglichkeit der Randstreifenentfernung ist weiter links dargestellt (Fig. 21 und 23). Another way the edge strip removal is shown further to the left (Fig. 21 and 23). Der Randstreifen 99 wird von einem Spritzrohr 98 aus dem Sieb herausgespritzt. The edge strip 99 is spouted out of an injection tube 98 from the sieve. Trennwände oder noch besser Haltesauger 96 sorgen dafür, daß die Kanten der weiterzuführenden Bahn nicht durch das Spritzwasser des Spritzrohres 98 ebenfalls vom Sieb abgelöst werden. Partition walls or even better holding sucker 96 ensure that the edges of the web are not weiterzuführenden also replaced by the spray of the spray tube 98 from the screen. Der Saugkasten 96 wird über Leitung 97 evakuiert. The suction box 96 is evacuated via line 97th
  • In Figur 22 sieht man im Querschnitt das Sieb 1 und die an ihr haftende Bahn 2, sowie den davon abgetrennten Randstreifen 99. Solche Randstreifen 99 werden (wie gezeigt) gewöhnlich zum äußersten Rand hin dünner und schwächer und würden Bahnabrisse verursachen, wenn man sie nicht von der Bahn 2 rechtzeitig abtrennen würde. In Figure 22 one can see in cross-section, the wire 1 and adhering to her web 2, and the separated therefrom edge strip 99. Such edge strips 99 (as shown), usually towards thinner and weaker and would cause web breaks, if it is not the outermost edge would separate in time from the web. 2 Der Randstreifen 99 gelangt mit der Oberfläche der Rolle 93 an den Schaber 94. Die Achse der Rolle 93 ist etwas schräg gestellt, die Rolle 93 ist gegen das elastisch nachgiebige Sieb 1 gedrückt. The edge strip 99 passes the axis of the roller 93 is slightly slanting with the surface of the roller 93 on the scraper 94, the roller 93 is pressed against the elastically flexible screen. 1 Die Rolle 93 kann alternativ statt mit zylindrischer auch mit kegeliger Mantelfläche ausgeführt werden (Kegelstumpf). The roller 93 may alternatively be executed instead of cylindrical with a tapered lateral surface are (truncated cone).
  • In Figur 23 (Schnitt XXIII von Figur 21) hängen am Sieb 1 die Bahn 2 und der abgetrennte Randstreifen 99. Der Rand der Papierbahn 2 wird durch den Randsauger 96 mit Absaugstutzen 97 festgehalten, durch den Luft abgesaugt wird. In Figure 23 (sectional XXIII of Figure 21) hanging on the screen 1, the web 2 and the severed edge strips 99. The edge of the paper web 2 is held by the edge suction 96 with suction port 97, is sucked through the air. Ein Spritzrohr 98 mit Düsen 98' wird mit Druckwasser gespeist. A spray tube 98 with nozzles 98 'is fed with pressurized water. Das aus den Düsen austretende Wasser wird auf das Sieb 1 gespritzt und löst den Randstreifen 99 von diesem ab. The light emerging from the nozzles, water is sprayed onto the wire 1 and solves the edge strip 99 of this starting.
  • In Figur 24 gelangt - gleich wie in Figur 15 - eine Papierbahn 2, an einem porösen Band hängend, zur Saugwalze 3 mit Saugzonen 4 und 4' und wird in der ersten Preßstelle 5 an den Umfang der Schuhpreßwalze 7 übergeben. In Figure 24 passes - the same as in figure 15 - a paper web 2, hanging on a porous belt, the suction roll 3 with suction zones 4 and 4 'and is passed into the first press nip 5 at the circumference of the shoe press roll. 7 Das Band 1 läuft über Leit-, Spann- und Regulierwalzen 6, 100 und 102 zu einer Abnahmesaugwalze 104, die die Papierbahn 2 von einem Bahnbildungssieb 101 auf das Band 1 herübersaugt. The belt 1 runs over guiding, tensioning and regulating rollers 6, 100 and 102 to a pick-up suction 104 which draws over the paper web 2 from a forming wire 101 to the tape. 1 Band 1 wird durch Spritzrohr 106 gereinigt und durch Schlitzsauger 107 besaugt. Band 1 is cleaned by spraying pipe 106, and suctioned by suction slot 107th Band 1 kann ein Sieb (Pressensieb) oder Nadelfilz oder ähnliches sein. Band 1 may be a sieve (Press sieve) or needle felt or the like. In der Preßstelle 5 (durch Zusammenwirken der Preßwalze 3 mit der radial beweglichen Leiste 31) ausgepreßtes Wasser wird in der Wanne 12 aufgefangen und durch den seitlichen Auslauf 13 abgeleitet. In the press nip 5 wrung (by cooperation of the press roll 3 with the radially movable bar 31) water is collected in the tub 12 and is discharged through the side outlet. 13 Nach der Preßstelle 5 folgt die Papierbahn 2 der Oberfläche der Walze 7 und wird im Preßspalt 8 abermals gepreßt. After the press nip 5, the paper web 2 follows the surface of the roller 7 and is pressed in the press nip 8 again. Die Preßkraft wirkt einerseits von einem geschmierten Preßschuh 17 durch einen flexiblen Preßmantel 18 auf die eine Seite der Papierbahn 2, andererseits von der mit ihren Zapfen 109 in Böcken 110 gehaltenen Preßwalze 9 über den Preßfilz 10 auf die andere Seite der Papierbahn. The pressing force acts on the one hand of a lubricated press shoe 17 by a flexible press cover 18 on one side of the paper web 2, on the other hand, on the with their pin 109 held in blocks 110 press roll 9 through the press felt 10 to the other side of the paper web. Der Filz 10 läuft über Leitwalzen 11 sowie über Spannwalze 52 und Regulierwalze 48 zurück zur Preßwalze 9. Die Papierbahn 2 läuft mit der glatten Oberfläche des Preßmantels 18 der Walze 7 durch eine dritte Preßstelle 14 (an einer weiteren radial beweglichen Leiste 38) und von hier mit der glatten Oberfläche der normalen Rohrwalze 15 durch eine vierte Preßstelle 24, die zwischen den Walzen 15 und 20 gebildet ist. The felt 10 runs over guide rolls 11 and over the tension roller 52 and the regulating roller 48 back 9 the press roll, the paper web 2 runs with the smooth surface of the press jacket 18 of the cylinder 7 through a third press nip 14 (at a further radially movable bar 38) and from here with the smooth surface of the ordinary pipe roller 15 through a fourth press nip 24 formed between rollers 15 and 20th Die Bahn 2 wird von der Oberfläche der Walze 15 abgelöst und den anschließenden Behandlungs-Aggregaten zugeführt. The web 2 is detached from the surface of the roller 15 is supplied to the subsequent treatment units. Ein Schaber 16 mit Auffangrinne 39 reinigt die Oberfläche der Walze 15. A scraper 16 with gutter 39 cleans the surface of the roller 15 °.
  • Die Anpressung der Papierbahn an die Walze 15 geschieht mittels der Schuhpreßwalze 20, nämlich durch einen radial beweglichen Preßschuh 23 über den flexiblen Preßmantel 25 und den Preßfilz 21, der über Leitwalzen 22 geführt wird. The pressing of the paper web to the roll 15 takes place by means of the shoe press roll 20, namely by a radially movable press shoe 23 via the flexible press 25 and the press felt 21, which is guided over guide rolls 22nd Der Preßschuh 23 ist auf einem stationären Tragkörper, von dem ein Zapfen 111 sichtbar ist, abgestützt. The press shoe 23 is mounted on a stationary support body from which a pin 111 is visible supported. Die die beiden Zapfen 109 der Preßwalze 9 tragenden Lagerböcke 110 sind über Zwischenstücke 112 mit einem stationären Querträger 113 verbunden, der Bestandteil einer (aus Gründen der Übersichtlichkeit nicht gezeigten) Pressenstuhlung ist. The two pins 109 of the press roll 9 carrying bearing blocks 110 are connected via intermediate pieces 112 to a stationary cross beam 113, which is part of a (not shown for clarity) is Pressenstuhlung. Die die Zapfen 114 des stationären Tragkörpers der Walze 7 haltenden Lagerböcke 115 sind mittels Zugankern 116 mit den Lagerböcken 110 verbunden. The pin 114 of the stationary supporting body 7 of the roller-retaining bearing blocks 115 are connected by means of tie-rods 116 with the bearing blocks 110th Bei Filz-, Walzen- oder Mantelwechsel sind die Zuganker 116 herausnehmbar oder auf ihrer Länge unterbrechbar. When felt, roller or coat change the tie rods 116 are removed or interrupted along its length.
  • Eine gleichartige Anordnung liegt auch beim Walzenpaar 15/20 vor. A similar arrangement is also available in roll pair 15/20. Auf Fundamentplatten oder Maschinenunterstrukturen 117 ruhen Grundplatten 118 und auf diesen Zwischenstücke 119. Darauf ruhen Lagerböcke 120, in denen die schon erwähnten Zapfen 111 der Walze 20 gelagert sind. On base plates or machine substructures 117 resting base plates 118 and on these intermediate pieces 119. Then rest bearing blocks 120 in which the already mentioned pins 111 are mounted the roller 20th Die Zapfen 122 der Walze 15 sind in Lagerböcken 121 gelagert und diese sind wiederum mit herausnehmbaren Zugankern 123 mit den Lagerböcken 120 verbunden. The pin 122 of the roller 15 are mounted in bearing blocks 121 and these in turn are connected with removable tie rods 123 with the bearing blocks 120th
  • Wiederum ist es dank der beweglichen Leiste 38 möglich, daß jedes der zwei Walzenpaare 7, 9 und 15, 20 in unbeweglichen Lagerböcken 110/115 und 120/122 abgestützt ist; Again, it is possible thanks to the movable bar 38, that each of the two pairs of rollers 7, 9 and 15, is supported in fixed bearing blocks 110/115 and 120/122 20; dh eine bewegliche Walzenlagerung (ähnlich derjenigen von Fig. 20) ist überflüssig. that is, a movable roller bearing (similar to that of Fig. 20) is unnecessary. Im Ergebnis gewinnt man eine außerordentlich kompakte Pressenpartie, mit zwei befilzten Entwässerungs-Preßstellen hoher Kapazität, nämlich mit der zweiten Preßstelle 8 zum Entwässern der einen Bahnseite, und mit der vierten Preßstelle 24 zum Entwässern der anderen Bahnseite, und dazwischen mit der filzlosen dritten Preßstelle 14 zum Glätten und Wenden der Bahn. As a result is obtained an extremely compact press section, with two-felted dewatering press nips high-capacity, namely with the second press nip 8 for dewatering of a web page, and the fourth press nip 24 for dewatering of the other web side, and between them with the filzlosen third press nip 14 for smoothing and reversing the web. Falls erforderlich, kann die glatte Rohrwalze 15 mit einer zusätzlichen (nicht dargestellten) glatten Rohrwalze einen letzten Preßspalt bilden für ein nochmaliges Glätten der Bahn, zwecks Erzielung höchster Bahn-Qualität. If necessary, the smooth tubular roll 15 can with an additional (not shown) smooth tubular roll form a press nip for a last repeated smoothing of the web, in order to achieve the highest web quality.

Claims (39)

  1. Process for dewatering a fibre web delivered by means of a continuous belt, in particular in a paper manufacturing machine, in which the web is guided in an essentially horizontal movement direction of the machine, comprising the following features:
    a) the web (2) is guided, essentially in the movement direction of the machine, between the belt (1) and a smooth casing surface (7) through a first press point (5) and thereafter between the smooth casing surface and a felt web (10), through a second press point (8);
    b) the web (2) is guided, after the second press point (8) between the smooth casing surface (7) and a second smooth casing surface (15), through a third press point (14),
    and the process is characterised in that
    c) the web (2) in the second press point (8) is guided through an extended press gap formed by means of a shoe-press roller (9), and the web (2) is behind the third press point, again essentially in the horizontal direction, either removed from the second smooth casing surface or between the second smooth casing surface and a second felt web (21), guided through a fourth press point (24).
  2. Process for dewatering a fibre web delivered by means of a continuous belt (for example sieve belt 1), in particular in a paper manufacturing machine, by means of which the web is guided in an essentially horizontal movement direction of the machine, comprising the following features:
    a) the web (2) is guided, between the web (1) and a smooth casing surface (7), through a first press point (5) and thereafter between the smooth casing surface and a felt web (10) essentially in the horizontal direction, through a second press point (8);
    b) the web (2) is after the second press point (2) guided between the smooth casing surface (7) and a second smooth casing surface (15) through a third press point (14),
    and the process is characterised in that
    c) the web (2) is, whilst running through at least one of the press points (5, 8, 14, or 24) and therebehind, held in contact with the outer smooth casing surface of the flexible press casing (18 or 40) of a shoe-press roller (7 or 15), and the web (2) is guided, again essentially in the horizontal direction, behind the third press point, either removed from the second smooth casing surface or between the second smooth casing surface and a second felt web (21), through a fourth press point (24).
  3. Process according to Claim 2, characterised in that the flexible press casing (18 or 40) is pressed by means of a radially displaceable ledge (38 or 41 or 42) against the smooth casing surface of a press roller (15 or 7 or 33).
  4. Wet-press arrangement for dewatering a fibre web (2), in particular in a paper manufacturing machine, by means of which the web is guided essentially in the horizontal movement direction of the machine, comprising a continuous belt which delivers the web and with the following features:
    a) a first press roller (7) has a smooth casing surface which has direct contact with the web (2);
    b) at the periphery of the first press roller (7) are formed at least three press points (5, 8, 14) which are successively passed through by the web (2) and between which the web adheres to the smooth casing surface;
    c) the first press point (5) is established between the first (smooth) press roller (7) and the web (1);
    d) a continuous press felt (10), which separates itself from the web behind the second press point, moves essentially in the horizontal direction through the second press point (8) which is established between the first press roller (7) and a second press roller (9);
    e) the first press roller (7) together with a third smooth press roller (15) form a third press point (14);
    characterised by the following additional features:
    f) the second press roller (9) is a shoe-press roller, so that the second press point (8) is arranged to be a press gap which is extended in the movement direction of the web;
    g) the arrangement is such that the web (2) runs, behind the third press point, again essentially in the horizontal direction, either off the third press roller (15) or, together with a second felt web (21) between the third press roller (15) and a fourth press roller (20), through a fourth press point (24).
  5. Wet-press arrangement for dewatering a fibre web (2), in particular in a paper manufacturing machine, through which the web is guided essentially in the horizontal movement direction of the machine, comprising a continuous belt which delivers the web. and with the following features:
    a) a first press roller (7) has a smooth casing surface which makes direct contact with the web (2);
    b) at the periphery of the first press roller (7) are formed at least three press points (5, 8, 14) which are successively passed through by the web (2) and between which the web adheres to the smooth casing surface;
    c) the first press point (5) is established between the first (smooth) press roller (7) and the web (1);
    d) through the second press point (8), established between the first press roller (7) and a second press roller (9), moves essentially in the horizontal direction a continuous press felt (1) which separates itself from the web behind the second press point;
    e) the first press roller (7) together with a third smooth press roller (15) form a third press point (14);
    characterised by the following additional features:
    f) at least one of the smooth press rollers (7 or 15) is developed as a shoe-press roller with an externally smooth flexible press casing (18 or 40) which moves around a stationary support element (114);
    g) the shoe-press roller (7 or 15) has a press shoe (17 or 45), which is radially displaceable relative to the support element and provided with a concave glide surface, which presses the pressure casing (18) against one of the press rollers (9 or 20) for the purpose of forming an extended and felted press gap (8 or 24;
    h) the shoe-press roller is additionally fitted with a ledge (38 or 41, 42), which is displaceable relative to the carrier, which presses the press casing (18) or (40) against a smooth press roller (15 or 7, 33) for the purpose of establishing a feltfree press gap (14 or 32).
  6. Wet-press arrangement according to Claim 5, characterised in that the first press roller (7) is a shoe-press roller.
  7. Wet-press arrangement according to Claim 5, characterised in that the third press roller (15) is a shoe-press roller.
  8. Wet-press arrangement according to Claim 6, characterised in that the shoe-press roller (7) comprises a further ledge (31), which is displaceable relative to the carrier element and which can press the press casing (18) against the belt (1) for the purpose of forming the first press gap (5).
  9. Wet-press arrangement according to Claim 4 or 6, characterised in that the third press roller (15) comprises a rotary roller element.
  10. Wet-press arrangement according to Claim 9, characterised in that the smooth casing surface of the third press roller (15) is formed by a plastic cover, a stone element or the like.
  11. Wet-press arrangement according to Claim 4 or 5, characterised in that the third (smooth) press roller (15) together with a fourth press roller (20) establish a fourth felted press gap (24).
  12. Wet-press arrangement according to Claim 11, characterised in that the fourth press gap (24) is arranged to be a press gap which is extended in the movement direction of the web.
  13. Wet-press arrangement according to Claim 11 or 12, characterised in that the web and a continuous press felt (21) pass essentially in the movement direction of the machine through the fourth press gap (24).
  14. Wet-press arrangement according to Claim 4 or 7, characterised in that the first press roller (7) comprises a rotary roller element, i.e. it is arranged as a "normal tubular roller".
  15. Wet-press arrangement according to Claim 14, characterised in that the smooth casing surface of the first press roller (7) is formed by a plastic coating, preferably by an elastomer layer,
  16. Wet-press arrangement according to Claim 4 or 5, characterised in that the smooth casing surface of the third press roller (15) is harder than the one of the first press roller (7).
  17. Wet-press arrangement according to Claim 4, 5 or 16, characterised in that a moistening spray pipe (26) is arranged on the smooth casing surface of the third press roller (15) ahead of the third press point (14).
  18. Wet-press arrangement according to Claim 4 or 5, characterised in that behind the fourth press point (24) is formed a fifth press point (32), i.e. between the third press roller (15) and a fifth press roller (33).
  19. Wet-press arrangement according to Claim 18, characterised in that the smooth casing surface of the fifth press roller (33) is harder than that of the third press roller (15).
  20. Wet-press arrangement according to Claim 18 or 19, characterised in that a moistening spray pipe (36) is arranged on the smooth casing surface of the fifth press roller (33) in front of the third press point (32).
  21. Wet-press arrangement according to Claim 4 or 5, characterised in that on at least one of the smooth press rollers (7, 15, 32) is arranged a cleaning mechanism (44), for example a spray pipe and/or a brush roller and/or stripper and/or scraper (16, 34, 36, 46).
  22. Wet-press arrangement according to Claim 21, characterised in that the cleaning mechanism comprises a device for removing dirt and/or paper waste which extends over the entire width of the machine, for example conveyer belt (37), collecting trough (39) and/or vacuum nozzle (43).
  23. Wet-press arrangement according to Claim 7, characterised in that the third press roller (15), designed as a shoe-press roller, comprises a further ledge (42), which is displaceable relative to the carrier and can press the press casing (40) against a fifth press roller (33) for the purpose of establishing a fifth press gap (32) (Figure 11, 12 or 18), and the fifth press roller (33) is a normal tubular roller.
  24. Wet-press arrangement according to Claim 6, characterised in that the shoe-press roller comprises an additional press shoe (17'), which is radially displaceable relative to the carrier and provided with a concave glide surface, which can press the press casing against an additional press roller (9') for the purpose of establishing an additional extended and felted press gap (8').
  25. Wet-press arrangement according to Claim 4 or 5, characterised in that the first press roller (7) makes contact with the top surface of the web.
  26. Wet-press arrangement according to Claim 4 or 5, characterised in that the first press roller (7) makes contact with the bottom surface of the web.
  27. Wet-press arrangement according to one of Claims 4 to 26, characterised in that the casing surface of the press roller (9 or 20), which supports the individual continuous press felt (10 and/or 21) in the respective press point (8 or 24), comprises cutouts (grooves or pocket bores 47).
  28. Wet-press arrangement according to one of Claims 4 to 27, characterised in that the individual continuous press felt (10 and/or 21) is, prior to entry into the respective press point (8 or 24), guided directly through the casing surface of the respective press roller (9 or 20).
  29. Wet-press arrangement according to Claim 4 or 11, characterised in that the press planes of both the second press point (8) and the fourth press point (24) are at least virtually parallel to each other and preferably at least virtually vertically arranged.
  30. Wet-press arrangement according to one of Claims 4 to 29, characterised in that in the first press point (5) a convex section of the smooth casing surface of the first press roller (7) diverts the sieve belt (1), so that the sieve tension generates a press load on web (2).
  31. Wet-press arrangement according to one of Claims 4 to 31, characterised in that on the first press point (5) inside the loop of the sieve belt (1) is arranged a press element (ledge or roller 19).
  32. Wet-press arrangement according to Claim 31, characterised in that the press element is a suction roller (3).
  33. Wet-press arrangement according to one of Claims 4 to 32, characterised by a device, arranged in front of the first press point (5), for the removal of edge strips (99) separated at the sieve belt (1) from the web (2).
  34. Wet-press arrangement according to one of Claims 4 to 32, characterised in that the first press roller (7) comprises on both roller ends outside the smooth casing surface which is touched by the web (2) a respective edge zone, i.e. in the area of the edge strips separated from the web (2) at the sieve belt (1), and characterised by a design of the edge zones which prevents adherence of the edge strips to the first press roller.
  35. Wet-press arrangement according to Claim 34, characterised in that the edge zones comprise a surface which repels the edge strips.
  36. Wet-press arrangement according to Claim 5 or 8, characterised in that the ledge (31; 38; 41; 42) comprises a convex curved glide surface for the press casing.
  37. Wet-press arrangement according to Claim 36, characterised in that the curvature radius of the glide surface is equal to, or preferably smaller than the radius of the rotary path of the press casing.
  38. Wet-press arrangement according to Claim 7, characterised in that the stationary carrier (40A) of the shoe-press roller (15) comprises a receiving mechanism (40B) for a radially displaceable press shoe.
  39. Wet-press arrangement according to one of Claims 4 to 38, in which at least a portion of the press rollers (7, 9, 15, 20) has different roller diameters, characterised in that the largest roller diameter is maximum 2 times, preferably maximum 1.6 times the nearest smaller roller diameter.
EP19930120063 1993-01-23 1993-12-13 Process and apparatus for dewatering a web with presses Expired - Lifetime EP0608533B1 (en)

Priority Applications (2)

Application Number Priority Date Filing Date Title
DE19934301750 DE4301750C2 (en) 1993-01-23 1993-01-23 Method and apparatus for dewatering a web by pressing
DE4301750 1993-01-23

Publications (2)

Publication Number Publication Date
EP0608533A1 EP0608533A1 (en) 1994-08-03
EP0608533B1 true EP0608533B1 (en) 1997-11-19

Family

ID=6478759

Family Applications (1)

Application Number Title Priority Date Filing Date
EP19930120063 Expired - Lifetime EP0608533B1 (en) 1993-01-23 1993-12-13 Process and apparatus for dewatering a web with presses

Country Status (7)

Country Link
US (2) US5520782A (en)
EP (1) EP0608533B1 (en)
JP (1) JPH07197393A (en)
AT (1) AT160396T (en)
CA (1) CA2113849C (en)
DE (1) DE4301750C2 (en)
FI (1) FI940319A (en)

Cited By (1)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
CN108884634A (en) * 2016-01-29 2018-11-23 福伊特专利有限公司 Press section

Families Citing this family (38)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
FI109477B (en) * 1995-02-02 2002-08-15 Metso Paper Inc A press section of a paper machine provided with the smoothing
FI98843C (en) * 1995-10-03 1997-08-25 Valmet Corp A method and apparatus for removing water from a paper or board web by pressing
FI955014A (en) * 1995-10-20 1997-04-21 Valmet Corp A press section of a paper machine, which is used for a long nip
DE19540898A1 (en) * 1995-11-02 1997-05-07 Voith Sulzer Papiermasch Gmbh Method and apparatus for treating a pulp or paper web in a press apparatus
US5749157A (en) * 1995-12-22 1998-05-12 Voith Sulzer Papiermaschinen Gmbh Dryer section for an apparatus for the production of a paper web
DE19605959C1 (en) * 1996-02-17 1997-09-11 Voith Sulzer Papiermasch Gmbh Cleaning system for paper-making cylinders and rollers
DE19613390A1 (en) * 1996-04-03 1997-10-09 Voith Sulzer Papiermasch Gmbh roll press
DE19615226A1 (en) * 1996-04-18 1997-10-23 Voith Sulzer Papiermasch Gmbh drying section
DE19642046A1 (en) * 1996-10-11 1998-04-16 Voith Sulzer Papiermasch Gmbh press section
DE19652018A1 (en) * 1996-12-13 1998-06-18 Voith Sulzer Papiermasch Gmbh press section
EP0870866B1 (en) 1996-12-23 2003-05-07 Voith Paper Patent GmbH Apparatus and process for the dewatering of a web
DE19654198A1 (en) * 1996-12-23 1998-06-25 Voith Sulzer Papiermasch Gmbh Machine for producing a fibrous web
DE19654201A1 (en) * 1996-12-23 1998-06-25 Voith Sulzer Papiermasch Gmbh Press section, especially of a paper or paperboard-making machine
DE19705030A1 (en) * 1996-12-23 1998-06-25 Voith Sulzer Papiermasch Gmbh Apparatus and method for dewatering a material web
DE19702574A1 (en) 1997-01-24 1998-07-30 Voith Sulzer Papiermasch Gmbh Press arrangement
DE19705360A1 (en) * 1997-02-12 1998-08-13 Voith Sulzer Papiermasch Gmbh Pressing apparatus for dewatering or calendering a fibrous web
DE19708966A1 (en) * 1997-03-05 1998-09-10 Voith Sulzer Papiermasch Gmbh Papermaking machine press section
FI111470B (en) * 1997-04-02 2003-07-31 Metso Paper Inc A method and apparatus for removing water from a paper or board web and introducing the web into a press section
DE19724218A1 (en) * 1997-06-09 1998-12-10 Voith Sulzer Papiermasch Gmbh Paper=making machine press section
DE19744341A1 (en) 1997-10-07 1999-04-15 Voith Sulzer Papiertech Patent paper machine
CA2325905A1 (en) * 1998-01-27 1999-07-29 Beloit Technologies, Inc. A press apparatus
JPH11293583A (en) * 1998-04-10 1999-10-26 Mitsubishi Heavy Ind Ltd Continuous drier for porous web
DE19962706A1 (en) * 1999-12-23 2001-06-28 Voith Paper Patent Gmbh press section
DE19963696A1 (en) * 1999-12-29 2001-07-05 Voith Paper Patent Gmbh Dewatering pressing section for e.g. paper web, runs one pressing screen belt through three nips and the other through two or more
DE50110918D1 (en) * 2000-05-24 2006-10-19 Voith Patent Gmbh Drying section
AU2002321192A1 (en) * 2001-07-19 2003-03-03 Mitsubishi Hitec Paper Flensburg Gmbh Press assembly
DE10239906A1 (en) * 2002-08-30 2004-03-18 Voith Paper Patent Gmbh Wet pressing
DE10311147A1 (en) * 2003-03-14 2004-10-14 Voith Paper Patent Gmbh Press arrangement
US7166195B2 (en) * 2003-07-15 2007-01-23 Albany International Corp. Grooved and perforated layer for use in papermakers' fabric
AT412731B (en) * 2003-08-26 2005-06-27 Andritz Ag Maschf Device for drying a paper track
US20070018364A1 (en) * 2005-07-20 2007-01-25 Pierre Riviere Modification of nonwovens in intelligent nips
FI20065198A (en) 2006-03-27 2007-09-28 Metso Paper Inc Apparatus and method for restoring a web in a web forming machine
US7597782B2 (en) * 2006-10-11 2009-10-06 Dubois Chemicals, Inc. Press stable method of cleaning paper machine press fabrics on-the-run
FI20075452A (en) * 2007-06-15 2008-12-16 Upm Kymmene Corp Method and apparatus for making paper
AT520820T (en) * 2007-12-20 2011-09-15 Stora Enso Oyj Arrangement for the pressing part of a machine for producing a material railway and carton or paper made in such an arrangement
WO2009145697A1 (en) * 2008-05-28 2009-12-03 Metso Paper, Inc Twin wire press and method for dewatering a fibre suspension
AT508331B1 (en) * 2009-05-19 2011-05-15 Andritz Ag Maschf Method and device for treating a fibrous car track in a langnip press unit
SE538098C2 (en) * 2013-11-14 2016-03-01 Valmet Aktiebolag An extended-nip roll with a support element for the treatment of a fibrous web

Family Cites Families (19)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
DE273783C (en) *
US2709398A (en) * 1950-06-02 1955-05-31 Beloit Iron Works Suction transfer assembly with deckle edge control
SE374150B (en) * 1970-03-17 1975-02-24 Ahlstroem Oy
US4285766A (en) * 1977-04-25 1981-08-25 Valmet Oy Press method in a paper machine
US4556451A (en) * 1980-12-18 1985-12-03 Beloit Corporation Method of and apparatus for substantially equal compacting and dewatering of both faces of freshly felted paper web
FI820776L (en) * 1982-03-05 1983-09-06 Valmet Oy Presspart i pappersmaskin
US4483745A (en) * 1982-09-29 1984-11-20 Beloit Corporation Method and apparatus of sheet transfer using a nonporous smooth surfaced belt
DE3425077C2 (en) * 1984-05-25 1991-06-20 Sulzer-Escher Wyss Gmbh, 7980 Ravensburg, De
FI863713A (en) * 1986-09-12 1988-03-13 Valmet Oy Slutet Science Compact Presspart i pappersmaskin.
FI86654C (en) * 1987-09-15 1992-09-25 Tampella Oy Ab Pressdel Foer I pappersmaskin.
DE3742848C3 (en) * 1987-12-17 1996-06-13 Escher Wyss Gmbh Press section of a paper machine
DE3808293C2 (en) * 1988-03-12 1994-08-18 Voith Gmbh J M Long nip press roll
DE3815278A1 (en) * 1988-05-05 1989-11-16 Voith Gmbh J M Press section of a fiber web machine for the production of a particular paper web
FI82274C (en) * 1989-03-30 1991-02-11 Valmet Paper Machinery Inc Foerfarande Foer varmpressning Science torkningsanordning.
DE4026021C2 (en) * 1990-08-17 1995-10-12 Voith Gmbh J M Press section of a paper machine
DE4042480C2 (en) * 1990-08-17 2000-02-10 Voith Gmbh J M Press section of a paper machine
DE9206340U1 (en) * 1991-08-10 1992-08-13 Sulzer-Escher Wyss Gmbh, 7980 Ravensburg, De
DE4140879A1 (en) * 1991-12-11 1993-06-17 Voith Gmbh J M press section
DE4222034A1 (en) * 1992-07-04 1994-01-05 Voith Gmbh J M Press section for web-water extn. during paper-making - has cutter and removal system to trim web ends and remove cut strips from impermeable belt, etc.

Cited By (1)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
CN108884634A (en) * 2016-01-29 2018-11-23 福伊特专利有限公司 Press section

Also Published As

Publication number Publication date
DE4301750A1 (en) 1994-07-28
FI940319D0 (en)
DE4301750C2 (en) 1996-10-10
US5705034A (en) 1998-01-06
JPH07197393A (en) 1995-08-01
FI940319A (en) 1994-07-24
CA2113849C (en) 1999-01-19
US5520782A (en) 1996-05-28
AT160396T (en) 1997-12-15
FI940319A0 (en) 1994-01-21
CA2113849A1 (en) 1994-07-24
EP0608533A1 (en) 1994-08-03

Similar Documents

Publication Publication Date Title
US5833810A (en) Press section of a paper making machine employing an extended nip press
DE3333040C2 (en)
DE4216264C2 (en) A method for drying a paper web and loosening
DE4042480C2 (en) Press section of a paper machine
EP0489094B2 (en) Twin-wire paper-web former
EP0571585B1 (en) Twin-wire former
DE3408119C2 (en)
CA2113849C (en) Method and apparatus for removing water from a web by means of presses
DE3100713C2 (en)
US6004429A (en) Machine and method for producing a fibrous creped web
EP0802277A2 (en) Machine for making a web material
AT393391B (en) Press section of a paper machine
DE3425077C2 (en)
GB2057027A (en) Extended nip press
EP0887460B1 (en) Process and apparatus to clean a transport band
EP0985068B1 (en) Device for dehydrating and washing suspensions of fibrous material
EP1176250A2 (en) Process and apparatus for making a fibrous web
CH644165A5 (en) Method and device for removing liquid from a fibrous web.
DE19934875A1 (en) paper machine
EP0509199B1 (en) Press section for a papermachine
AT391498B (en) An air guide for the dryer section of a high-speed paper machine
DE4420801C2 (en) A method of operating a twin-wire of a paper machine for the manufacture of fibrous webs, as well as screening zone thereto
EP0706592B1 (en) Process and device for producing paper webs coated on both sides
US5868904A (en) Press section employing an extended nip press with suction counter roll
DE3843246C1 (en)

Legal Events

Date Code Title Description
AK Designated contracting states:

Kind code of ref document: A1

Designated state(s): AT CH FR GB IT LI SE

17P Request for examination filed

Effective date: 19931213

17Q First examination report

Effective date: 19950926

RBV Designated contracting states (correction):

Designated state(s): AT CH FR GB IT LI SE

REG Reference to a national code

Ref country code: DE

Ref legal event code: 8566

AK Designated contracting states:

Kind code of ref document: B1

Designated state(s): AT CH FR GB IT LI SE

REF Corresponds to:

Ref document number: 160396

Country of ref document: AT

Date of ref document: 19971215

Kind code of ref document: T

Format of ref document f/p: P

REG Reference to a national code

Ref country code: CH

Ref legal event code: EP

GBT Gb: translation of ep patent filed (gb section 77(6)(a)/1977)

Effective date: 19971119

ET Fr: translation filed
ITF It: translation for a ep patent filed

Owner name: STUDIO TORTA S.R.L.

26N No opposition filed
PGFP Postgrant: annual fees paid to national office

Ref country code: AT

Payment date: 19981228

Year of fee payment: 06

PGFP Postgrant: annual fees paid to national office

Ref country code: CH

Payment date: 19990108

Year of fee payment: 06

PGFP Postgrant: annual fees paid to national office

Ref country code: GB

Payment date: 19991122

Year of fee payment: 07

PG25 Lapsed in a contracting state announced via postgrant inform. from nat. office to epo

Ref country code: AT

Free format text: LAPSE BECAUSE OF NON-PAYMENT OF DUE FEES

Effective date: 19991213

PGFP Postgrant: annual fees paid to national office

Ref country code: FR

Payment date: 19991216

Year of fee payment: 07

PG25 Lapsed in a contracting state announced via postgrant inform. from nat. office to epo

Ref country code: CH

Free format text: LAPSE BECAUSE OF NON-PAYMENT OF DUE FEES

Effective date: 19991231

Ref country code: LI

Free format text: LAPSE BECAUSE OF NON-PAYMENT OF DUE FEES

Effective date: 19991231

PG25 Lapsed in a contracting state announced via postgrant inform. from nat. office to epo

Ref country code: GB

Free format text: LAPSE BECAUSE OF NON-PAYMENT OF DUE FEES

Effective date: 20001213

GBPC Gb: european patent ceased through non-payment of renewal fee

Effective date: 20001213

PG25 Lapsed in a contracting state announced via postgrant inform. from nat. office to epo

Ref country code: FR

Free format text: LAPSE BECAUSE OF NON-PAYMENT OF DUE FEES

Effective date: 20010831

REG Reference to a national code

Ref country code: FR

Ref legal event code: ST

PGFP Postgrant: annual fees paid to national office

Ref country code: SE

Payment date: 20011221

Year of fee payment: 09

PG25 Lapsed in a contracting state announced via postgrant inform. from nat. office to epo

Ref country code: SE

Free format text: LAPSE BECAUSE OF NON-PAYMENT OF DUE FEES

Effective date: 20021214

EUG Se: european patent has lapsed
PG25 Lapsed in a contracting state announced via postgrant inform. from nat. office to epo

Ref country code: IT

Free format text: LAPSE BECAUSE OF NON-PAYMENT OF DUE FEES

Effective date: 20051213