DE936143C - Rail fastening - Google Patents

Rail fastening

Info

Publication number
DE936143C
DE936143C DER8836A DER0008836A DE936143C DE 936143 C DE936143 C DE 936143C DE R8836 A DER8836 A DE R8836A DE R0008836 A DER0008836 A DE R0008836A DE 936143 C DE936143 C DE 936143C
Authority
DE
Germany
Prior art keywords
rail
clamping plate
foot
rail fastening
leg
Prior art date
Legal status (The legal status is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the status listed.)
Expired
Application number
DER8836A
Other languages
German (de)
Current Assignee (The listed assignees may be inaccurate. Google has not performed a legal analysis and makes no representation or warranty as to the accuracy of the list.)
FRANZ RIEDENER DR
Original Assignee
FRANZ RIEDENER DR
Priority date (The priority date is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the date listed.)
Filing date
Publication date
Priority to CH936143X priority Critical
Application filed by FRANZ RIEDENER DR filed Critical FRANZ RIEDENER DR
Application granted granted Critical
Publication of DE936143C publication Critical patent/DE936143C/en
Expired legal-status Critical Current

Links

Classifications

    • EFIXED CONSTRUCTIONS
    • E01CONSTRUCTION OF ROADS, RAILWAYS, OR BRIDGES
    • E01BPERMANENT WAY; PERMANENT-WAY TOOLS; MACHINES FOR MAKING RAILWAYS OF ALL KINDS
    • E01B9/00Fastening rails on sleepers, or the like
    • E01B9/38Indirect fastening of rails by using tie-plates or chairs; Fastening of rails on the tie-plates or in the chairs
    • E01B9/44Fastening the rail on the tie-plate
    • E01B9/46Fastening the rail on the tie-plate by clamps

Description

Schienenbefestigung Die Erfindung betrifft eine Schienenbefestigung, bei der der Schienenfuß zwischen Führungsrippen einer stählernen Unterlage, beispielsweise Unterlagsplatte, geführt und mittels Klemmplatten und Hakenschrauben niedergehalten wird, wobei die Köpfe der Hakenschrauben in quer durchgehenden Ausnehmungen der Schienenführungsrippen verankert sind.Rail fastening The invention relates to a rail fastening, in the case of the rail foot between guide ribs of a steel base, for example Base plate, guided and held down by means of clamping plates and hook screws is, with the heads of the hook bolts in transverse recesses of the Rail guide ribs are anchored.

Bei Schienenbefestigungen dieser Art haben sowohl der innere als auch der äußere Klemmplattenschenkel ebenflächige Auflagerflächen, die sich auf dem Schienenfuß bzw. der stählernen Unterlage abstützen. Des weiteren ist auch die Auflagerfläche des Kopfes der Hakenschrauben quer zur Schienenrichtung eben ausgeführt. Diese bekannte Schienenbefestigung trägt weder den unvermeidlichen Toleranzen der einzelnen Schienenbefestigungsteile, noch der im Betriebe eintretenden Abnutzung insbesondere des inneren Klemmplattenschenkels Rechnung.With rail fastenings of this type, both the inner and the outer leg of the clamping plate is a flat bearing surface that rests on the foot of the rail or the steel base. Furthermore, there is also the support surface of the head of the hook bolts transversely to the rail direction. This well-known Rail fastening does not bear the inevitable tolerances of the individual rail fastening parts, nor the wear and tear occurring in the company, in particular of the inner clamping plate leg Invoice.

Geht man davon aus, daß sich Plus- und Minustoleranzen in etwa aufheben, dann ist beim Einbau der Schienenbefestigung praktisch zwar eine flächige Auflagerung der Klemmplattenfüße auf dem Schienenfuß bzw, der stählernen Unterlage und auch eine flächige Auflagerung des Kopfes der Hakenschrauben gegeben. Bei auftretenden einseitigen Raddrücken auf den Kopf der Schiene, die beim Befahren der Schiene unvermeidlich sind, ergeben sich aber sowohl für die Klemmplattenfüße als auch für den Kopf der Hakenschraube unerwünschte Kantenpressungen, die das. gewählte Hebelarmverhältnis für den äußeren und, inneren Klemmplattenschenkel erheblich verändern.Assuming that plus and minus tolerances cancel each other out, then there is practically a flat support when installing the rail fastening the clamping plate feet on the rail foot or the steel base and also given a flat support of the head of the hook bolts. When unilateral wheel pressure on the head of the rail, which is inevitable when driving on the rail are, but result both for the clamping plate feet and for the head of the Hook screw unwanted edge pressures that the chosen Change the lever arm ratio for the outer and inner clamping plate legs considerably.

Liegen im wesentlichen Plus- oder auch Minustoleranzen für die Schienenbefestigungsteile vor, sind ebenfalls Kantenpressungen der Schienenfüße und der Köpfe der Hakenschrauben unvermeidlich.Are there essentially plus or minus tolerances for the rail fastening parts there are also edge pressures on the rail feet and the heads of the hook bolts inevitable.

Da sich weiterhin die inneren Klemmplattenschenkel während des Betriebes mit der Zeit abnutzen, während eine Abnutzung der äußeren Klemmplattenschenkel kaum zu beobachten ist, stellen sich mit zunehmender Abnutzung der inneren Klemmplattenfüße Kantenpressungen insbesondere auch hinsichtlich des Kopfes der Hakenschraube ein. Die Kantenpressungen des Kopfes der Hakenschrauben führen zu Biegungsmomenten für die Hakenschrauben, die sogar das zulässige Maß überschreiten und zu.Verbiegungen der Hakenschrauben führen können.Since the inner clamping plate legs continue to move during operation wear over time, while the outer clamping plate legs hardly wear can be observed, arise with increasing wear of the inner clamping plate feet Edge pressures in particular with regard to the head of the hook screw. The edge pressures of the head of the hook bolts lead to bending moments for the hook bolts, which even exceed the permissible dimension and cause bending the hook bolts can lead.

Die Erfindung hat sich nun die Aufgabe gestellt, diese bei der bekannten Schienenbefestigung gegebenen Nachteile zu vermeiden, und zwar dadurch, daß sowohl die Oberfläche des Kopfes der Hakenschraube als auch beide Füße der Klemmplattenschenkel quer zur Schienenrichtung abgerundet ausgeführt werden. Auf diese Weise entsteht ein Gelenk, welches unabhängig von den gegebenen Toleranzen der einzelnen Schienenbefestigungsteile jede Kantenpressung der Klemmplattenfüße und auch des Kopfes der Hakenschraube vermeidet, da stets eine etwa mittige Auflagerung der gewölbten Flächen gewährleistet ist.The invention has now set itself the task of this in the known To avoid rail fastening given disadvantages, in that both the surface of the head of the hook screw as well as both feet of the clamp plate legs be rounded transversely to the rail direction. This is how it arises a joint that is independent of the given tolerances of the individual rail fastening parts avoids any edge pressure on the clamping plate feet and the head of the hook screw, as an approximately central support of the curved surfaces is always guaranteed.

Es ist zwar eine Schienenbefestigung bekannt, bei der die Schiene zwischen Führungsrippen einer stählernen Unterlage geführt und mittels Klemmplattenschenkel und Hakenschrauben auf der Unterlage festgespannt wird. Bei der bekannten Schienenbefestigung finden Hakenschrauben Verwendung, deren Kopf halbkugelförmig gestaltet ist und bei denen die Unterlage ein entsprechend ausgebildetes Widerlager für den halbkugelförmig gestalteten Kopf der Hakenschraube besitzt. Die äußeren Klemmplattenschenkel sind sowohl in Schienenlängs- als auch in Schienenquerrichtung abgerundet ausgeführt. Der Fuß' des inneren Klemmplattenschenkels stützt sich hingegen mit seiner ganzen, eben ausgeführten Stützfläche auf dem Schienenfuß ab. Bei dieser bekannten Schienenbefestigung läßt sich der Zweck der vorliegenden Erfindung nicht erreichen. Schon bei vorhandenen Plus- bzw. Minustoleranzen der einzelnen Schienenbefestigungsteile ergeben sich von vornherein Kantenpressungen für den inneren Klemmplattenschenkel, durch die das Hebelarmverhältnis zwischen äußerem und innerem Klemmplattenschenkel stark verändert wird. Selbst wenn zufällig bei Beginn des Betriebszustandes eine flächige Auflagerung für den inneren Klemmplattenfuß gegeben ist, entstehen bei den seitlichen Schienenbeanspruchungen durch die Raddrücke immer wieder Kantenpressungen, die das Hebelarmverhältnis ungünstig beeinflussen.Although a rail fastening is known in which the rail guided between guide ribs of a steel base and by means of clamping plate legs and hook bolts are tightened on the base. With the known rail fastening hook bolts are used, the head of which is hemispherical and at which the base has a correspondingly designed abutment for the hemispherical designed head of the hook screw owns. The outer clamp legs are Rounded in both the longitudinal and transverse direction of the rails. The foot of the inner clamping plate leg, on the other hand, is supported with its entire, flat support surface on the rail foot. In this known rail fastening the purpose of the present invention cannot be achieved. Already with existing ones Plus or minus tolerances of the individual rail fastening parts result from the outset edge pressures for the inner clamping plate leg, through the the lever arm ratio between the outer and inner clamping plate legs changed significantly will. Even if by chance there was a flat overlay at the start of the operating state is given for the inner clamping plate foot, arise from the lateral rail loads due to the wheel pressures again and again edge pressures, which the lever arm ratio unfavorable influence.

Es ist weiterhin eine Schienenbefestigung bekannt, bei der der Schienenfuß zwischen Rippen geführt und mittels in Durchbrüchen der Rippen abgestützter Klemmplatten auf der Unterlage festgespannt ist. Die Festspannung der als Doppelhebel ausgebildeten Klemmplatten erfolgt dabei durch unter den äußeren Klemmplattenschenkel einkeilbare Federelemente in Gestalt von hartelastischen Platten. Bei einer solchen Schienenbefestigung hat man auch vorgeschlagen, sämtliche Stützflächen der als Doppelhebel ausgebildeten Klemmplatten - als' quer zur Schienenrichtung verlaufende Wälzflächen auszubilden. Auf diese Weise soll beim Festspannen der Federplatten, welches eine Verdrehung der Klemmplatten bedingt, die Gewähr gegeben sein, daß sich sämtliche Stützflächen einwandfrei auf dem Gegenlager abstützen. Abgesehen davon, daß bei dieser bekannten Schienenbefestigung den gegebenen Toleranzen der einzelnen Schienenbefestigungsteile und der Abnutzung des inneren Klemmplattenschenkels überhaupt nicht Rechnung getragen werden kann, da der eingetriebene Keil infolge der notwendigen Keilsicherung stets nur eine bestimmte Lage einnehmen kann, liegen bei dieser Schienenbefestigung auch grundsätzlich andere Verhältnisse vor als bei der Schienenbefestigung gemäß vorliegender Erfindung. Bei der neuen Schienenbefestigung tritt beim Festspannen der Klemmplatten durch Anziehen der Muttern der Hakenschrauben überhaupt keine Verdrehung der Klemmplatten ein. Des weiteren ist bei der bekannten Schienenbefestigung auch die Problemstellung hinsichtlich der Vermeidung unzulässiger Biegebeanspruchungen der Hakenschrauben überhaupt nicht gegeben, da derartige Schrauben dort gar nicht vorhanden sind.It is also known a rail fastening in which the rail foot guided between ribs and by means of clamping plates supported in openings in the ribs is clamped to the base. The fixed tension of the designed as a double lever Clamping plates are made by wedging under the outer clamping plate legs Spring elements in the form of hard-elastic plates. With such a rail fastening it has also been proposed to use all the support surfaces designed as double levers Clamping plates - to be designed as' rolling surfaces running transversely to the rail direction. In this way, when tightening the spring plates, which rotation of the clamping plates, the guarantee must be given that all support surfaces support properly on the counter bearing. Apart from the fact that with this well-known Rail fastening to the given tolerances of the individual rail fastening parts and the wear of the inner clamping plate leg is not taken into account at all can be, because the driven wedge is always due to the necessary wedge securing can only occupy a certain position, are also with this rail fastening fundamentally different conditions than with the rail fastening according to the present one Invention. With the new rail fastening occurs when tightening the clamping plates by tightening the nuts of the hook bolts, no twisting of the clamping plates at all a. Furthermore, there is also the problem with the known rail fastening with regard to avoiding impermissible bending stresses on the hook bolts not given at all, since such screws are not there at all.

Erfindungsgemäß wird weiterhin. vorgeschlagen, bei Schienenbefestigungen, bei denen der Schienenfuß zwischen Rippen einer Unterlagsplatte geführt und mittels Klemmplatten und Hakenschrauben niedergehalten wird, die Länge der Klemmplattenschenkel so zu bemessen, daß der Klemmplattensteg eine in Richtung von der Schiene weg nach unten geneigte Lage einnimmt. Die dadurch bedingte Schrägstellung derKlemmplattehat allein auch ohneGelenkausbildung für die Biegungsbeanspruchungen der Hakenschrauben insofern entscheidende Bedeutung, als die Gradstellung der Hakenschrauben in der mittleren Verschleiß-Stellung gewährleistet ist, so daß sich für die Anfangsstellung und für die Endverschleiß-Stellung nur verhältnismäßig kleine Schrägstellungen für die Hakenschrauben ergeben, die nicht zu einer Überschreitung der maximal zulässigen Biegungsbeanspruchung für die Hakenschraube führen. Besonders zweckmäßig ist es, die Schrägstellung der Klemmplatten mit der oben geschilderten Gelenkausbildung, d. h. mit der quer zur Schienenrichtung abgerundeten Ausbildung beider Klemmplattenfüße und des Kopfes der Hakenschraube, zu kombinieren.According to the invention will continue. suggested for rail fastenings, where the rail foot is guided between ribs of a base plate and by means of Clamping plates and hook bolts is held down, the length of the clamping plate legs to be dimensioned so that the clamping plate web one in the direction away from the rail after assumes an inclined position at the bottom. The resulting inclination of the clamping plate has alone even without a joint design for the bending stresses of the hook bolts insofar as the degree of the hook bolts in the middle wear position is guaranteed, so that is for the initial position and only relatively small inclinations for the end wear position the hook bolts result in not exceeding the maximum permissible Lead bending stress for the hook bolt. It is particularly useful the inclination of the clamping plates with the joint design described above, d. H. with the formation of both clamping plate feet, which is rounded transversely to the rail direction and the head of the hook screw.

Schließlich wird eine weitere Verbesserung der neuen Schienenbefestigung noch dadurch erreicht, daß von den durch die Schienenführungsrippen geführten Klemmplattenschenkeln der äußere Schenkel im unteren Teil zwecks Verbesserung des Hebelarmverhältnisses beider Klemmplattenschenkel zur Achse der Hakenschraube nach außen zu abgebogen ist.Finally, another improvement will be made to the new rail fastening still achieved by the fact that the clamping plate legs guided through the rail guide ribs the outer leg in the lower part to improve the lever arm ratio Both clamping plate legs are bent outwards to the axis of the hook screw is.

In der Zeichnung ist eine gemäß der Erfindung ausgebildete Schienenbefestigung beispielsweise veranschaulicht. Es zeigt Fig. i eine Hälfte der Schienenbefestigung im Querschnitt, Fig.2 eine Schienenbefestigung im Längsschnitt nach Linie II-II der Fig. i.In the drawing is a rail fastening designed according to the invention for example illustrated. It shows Fig. I one half of the Rail fastening in cross section, Fig. 2 a rail fastening in longitudinal section along line II-II of Fig. i.

Bei der dargestellten Schienenbefestigung ist i eine stählerne Unterlage, die beispielsweise als rechteckige Platte ausgebildet sein kann. Die Platte i besitzt beiderseits des Schienenfußes angeordnete, parallel verlaufende Rippen 2, die gleichzeitig zur Führung des Schienenfußes A dienen.In the rail fastening shown, i is a steel base, which can be designed, for example, as a rectangular plate. The plate i owns on both sides of the rail foot arranged, parallel ribs 2, which at the same time serve to guide the rail foot A.

Jede Schienenführungsrippe ist in der Mitte mit einer quer durchgehenden Ausnehmung 3 versehen, die bei dem gezeichneten Ausführungsbeispiel - wie Fig. 2 erkennen läßt - durch eine ebene, parallel zur Schienenunterlage i verlaufende Fläche q., zwei senkrechte Seitenflächen.5, daran anschließende bogenförmig nach innen verlaufende Flächen 6 sowie abermals senkrecht verlaufende Flächen 7 begrenzt wird.Each rail guide rib is in the middle with a transverse continuous Recess 3 is provided, which in the illustrated embodiment - like FIG. 2 can be recognized - by a flat, parallel to the rail pad i running surface q., two vertical side surfaces. 5, adjoining them arcuate inwards extending surfaces 6 and again perpendicular surfaces 7 is limited.

In die quer durchgehende Ausnehmung 3 der Schienenführungsrippe 2 ist eine Hakenschraube eingesetzt, die aus einem Kopf 8 und dem Schaft 9 besteht.Into the transversely continuous recess 3 of the rail guide rib 2 a hook screw is used, which consists of a head 8 and the shaft 9.

Das Festspannen des Schienenfußes A auf der Unterlage i erfolgt mittels der auf den Schaft 9 der Hakenschraube aufgeschraubten Mutter io, die über einen Federring ii auf die Klemmplatte i2 wirkt, deren innerer Schenkel 13 sich auf den Schienenfuß A abstützt, während der äußere Klemmplattenschenkel 14 mit dem nach außen abgeknöpften unteren Teil 15 auf der Unterlage i Anlage findet. Die Schenkel 13 und 14 der Klemmplatte 12 umfassen mit geringem Spiel die Schienenführungsrippe 2 der Unterlage i.The clamping of the rail foot A on the base i takes place by means of the nut screwed onto the shaft 9 of the hook screw, which has a Spring ring ii acts on the clamping plate i2, the inner leg 13 on the Rail foot A is supported, while the outer clamping plate leg 14 with the after outside unbuttoned lower part 15 is found on the pad i attachment. The thigh 13 and 14 of the clamping plate 12 encompass the rail guide rib with little play 2 of the document i.

Wie die Zeichnung erkennen läßt, sind sowohl die Stützfläche 1311 des inneren Klemmplattenschenkels 13 als auch die Stützfläche 1511 des nach außen abgeknöpften Fußes 15 des äußeren Klemmplattenschenkels 14 quer zur Schienenrichtung abgerundet ausgeführt. Des weiteren ist auch die Oberfläche des Kopfes 8 der Hakenschraube quer zur Schienenrichtung mit einer abgerundeten Stützfläche 811 versehen. Auf diese Weise können sich bei etwa auftretenden Bewegungen des Schienenfußes, die durch auftretende seitliche Raddrücke entstehen, nicht nur die Klemmplatten auf ihren Unterlagen abwälzen, sondern es ist gleichzeitig auch ein Abwälzen des Kopfes der Hakenschrauben auf den Anlageflächen 6 der quer durchgehenden Ausnehmung 3 möglich. Auf diese Weise werden die bei den bekannten Schienenbefestigungen dieser Art unvermeidlichen Kantenpressungen, die zu einer Veränderung des Anpreßdruckes des innneren Klemmplattenschenkels auf den Schienenfuß führen, wirksam vermieden. Durch die abgerundeten Stützflächen wird zwischen den einzelnen Teilen der Schienenbefestigung eine gelenkartige Verbindung geschaffen.As the drawing shows, both the support surface 1311 of the inner clamping plate leg 13 as well as the support surface 1511 of the outward buttoned foot 15 of the outer clamping plate leg 14 transversely to the rail direction rounded. Furthermore, the surface of the head 8 is also the hook screw Provided with a rounded support surface 811 transversely to the rail direction. To this Way can occur with any movements of the rail foot caused by Occurring side wheel pressures arise, not only the clamping plates on their Rolling of documents, but at the same time it is also a rolling of the head of the Hook bolts on the contact surfaces 6 of the transversely continuous recess 3 are possible. In this way, the inevitable in the known rail fastenings of this type Edge pressures that lead to a change in the contact pressure of the inner clamping plate leg lead to the rail foot, effectively avoided. Due to the rounded support surfaces a joint-like connection is established between the individual parts of the rail fastening created.

Um eine Verschiebung der äußeren Klemmplatte 14 auf der Unterlage i zu vermeiden, kann die Unterlage eine der abgerundeten Ausbildung des abgeknöpften unteren Teiles des äußeren Klemmplattenschenkels entsprechende rinnenförmige Ausnehmung erhalten. Selbstverständlich könnte in bekannter Weise auch der abgeknöpfte untere Teil des äußeren Klemmplattenschenkels, rinnenförmig ausgebildet, sich auf einer quer zur Schienenrichtung abgerundet ausgeführten Stützrippe abstützen.To shift the outer clamping plate 14 on the base i to avoid, the pad can be one of the rounded training of the buttoned lower part of the outer clamping plate leg corresponding channel-shaped recess obtain. Of course, the buttoned lower one could also be used in a known manner Part of the outer clamping plate leg, formed in the shape of a channel, on a Support rib that is rounded transversely to the direction of the rail.

Wie aus Fig. i ersichtlich, wird durch die nach außen erfolgte Abkröpfung 15 des äußeren Klemmplattenschenkels 14 der Abstand des Auflagers des äußeren Klemmplattenschenkels von der Mittelachse der Hakenschraube gegenüber dem Abstand des Auflagers des inneren Klemmplattenschenkels von dieser Mittelachse vergrößert, so daß der Auflagerdruck des inneren Klemmplattenschenkels auf den Schienenfuß erhöht wird. Diese Maßnahme ermöglicht in Verbindung mit der abgerundeten Ausführung der Stützflächen 811, 13a und 1511, durch die ein stets gleichbleibender Auflagerdruck auf den Schienenfuß A sichergestellt wird, die Verwendung einer 3/4zölligen Schraube an Stelle der bisher üblichen '/3zölligen Schraube und im Zusammenhang damit eine entsprechende Verringerung der Breite der Schienenführungsrippen 2. Dadurch ergeben sich nicht nur für die gesamte Schienenbefestigung wesentliche Gewichtsersparnisse sondern auch zusätzlich verbesserte Hebelarmverhältnisse infolge der schmaleren Schraube und der Verschiebung der Bolzenachse nach der Schiene zu.As can be seen from FIG. I, the outward bend 15 of the outer clamping plate leg 14 is the distance between the support of the outer clamping plate leg from the central axis of the hook screw compared to the distance of the support of the inner Clamping plate leg enlarged from this central axis, so that the bearing pressure of the inner clamping plate leg is increased to the rail foot. This measure made possible in connection with the rounded design of the support surfaces 811, 13a and 1511, through which a constant bearing pressure on the rail foot A ensures the use of a 3/4 inch screw in place of the previous one usual '/ 3-inch screw and a corresponding reduction in connection with it the width of the rail guide ribs 2. This results not only for the entire rail fastening but also significant weight savings improved lever arm ratios as a result of the narrower screw and the displacement the bolt axis towards the rail.

Wie Fig. i erkennen läßt, ist der innere Klemmplattenschenkel13 gegenüber dem äußeren Klemmplattenschenkel 14 in seiner Länge derart bemessen, daß der Klemmplattensteg eine in Richtung von der Schiene weg etwas nach unten geneigte Lage einnimmt. Auf diese Weise wird mit Sicherheit erreicht, daß selbst bei Summierung aller möglichen Minustoleranzen für Schienenfuß und Klemmplatte der Steg der Klemmplatte beim Einbau der Schienenbefestigung unter allen Umständen zumindest eine parallele Lage zur Schienenunterlage i einnimmt und eine nach dem Schienenfuß zu geneigte Stellung des Steges der Klemmplatte nicht eintreten kann.As can be seen in FIG. 1, the inner clamping plate leg 13 is opposite the outer clamping plate leg 14 dimensioned in its length such that the clamping plate web assumes a slightly downwardly inclined position in the direction away from the rail. on this is achieved with certainty that even when all possible Minus tolerances for rail foot and clamping plate of the web of the clamping plate during installation the rail fastening under all circumstances at least a parallel position to Rail pad i assumes and a position inclined to the rail foot of the web of the clamping plate can not occur.

Um ein Verdrehen des Federringes ii, das auch zu einer Lockerung der Mutter io auf dem Schaft 9 der Hakenschraube führen könnte, zu vermeiden, ist in bekannter Weise dieser Federring, wie Fig. i und 2 erkennen lassen, mit einem nach unten abgeknöpften, an einer Seitenfläche des Steges sich abstützenden Ansatz iia versehen.To twist the spring ring ii, which also leads to a loosening of the Nut io could lead to the shank 9 of the hook screw, is in known way this spring ring, as shown in FIGS. i and 2 can be seen, with one after buttoned at the bottom, on a side surface of the web supported approach iia Mistake.

Claims (3)

PATENTANSPRÜCHE: i. Schienenbefestigung, bei der der Schienenfuß zwischen Rippen einer stählernen Unterlagsplatte geführt und mittels Klemmplatte und Hakenschrauben niedergehalten wird, dadurch gekennzeichnet, daß zwecks Vermeidung unerwünschter Kantenpressungen des Fußes des inneren Klemmplattenschenkels auf den Schienenfuß und zur Erzielung eines etwa gleichmäßigen Anpreßdruckes auf den Schienenfuß unabhängig von den j eweils gegebenen Toleranzen der Schienenbefestigungsteile nicht nur die Oberfläche des Kopfes der Hakenschraube sondern auch beide Füße der Klemmplattenschenkel quer zur Schienenrichtung abgerundet ausgeführt sind. PATENT CLAIMS: i. Rail fastening in which the rail foot between Ribs of a steel base plate and guided by means of a clamping plate and hook screws is held down, characterized in that in order to avoid undesirable Edge pressures of the foot of the inner clamping plate leg on the rail foot and to achieve an approximately uniform contact pressure on the rail foot independently of the given tolerances of the rail fastening parts not only the Surface of the head of the hook screw but also both feet of the clamp plate legs are rounded transversely to the rail direction. 2. Schienenbefestigung insbesondere nach Anspruch i, dadurch gekennzeichnet, daß die Länge der Klemmplattenschenkel so bemessen ist, daß der Klemmplattensteg eine in Richtung von der Schiene weg nach unten geneigte Lage einnimmt. 2. Rail fastening in particular according to claim i, characterized in that the length the clamp plate leg is dimensioned so that the clamping plate web one in the direction away from the rail assumes an inclined position at the bottom. 3. Schienenbefestigung nach Anspruch x und 2, dadurch gekennzeichnet, daß von den durch die Schienenführungsrippen geführten Klemmplattenschenkeln der äußere Schenkel im unteren Teil zwecks Verbesserung des Hebelarmverhältnisses beider Klemmplattenschenkel zurAchse der Hakenschraube nach außen zu abgebogen ist. Angezogene Druckschriften: Deutsche Patentschriften Nr. 531969, 618 114, 639244-3. Rail fastening according to claim x and 2, characterized in that of the clamping plate legs guided by the rail guide ribs, the outer leg in the lower part is bent outwards in order to improve the lever arm ratio of the two clamping plate legs to the axis of the hook screw. Attached publications: German patent specifications No. 531969, 618 114, 639244-
DER8836A 1952-01-15 1952-04-18 Rail fastening Expired DE936143C (en)

Priority Applications (1)

Application Number Priority Date Filing Date Title
CH936143X 1952-01-15

Publications (1)

Publication Number Publication Date
DE936143C true DE936143C (en) 1955-12-07

Family

ID=4549121

Family Applications (1)

Application Number Title Priority Date Filing Date
DER8836A Expired DE936143C (en) 1952-01-15 1952-04-18 Rail fastening

Country Status (1)

Country Link
DE (1) DE936143C (en)

Citations (3)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
DE531969C (en) * 1931-08-21 Carl Loessl Rail fastening
DE618114C (en) * 1930-06-16 1935-09-02 Narodny Komissariat Putej Soob Rail fastening on an iron rib support plate
DE639244C (en) * 1932-08-25 1936-12-01 Carl Loessl Rail fastening with guidance of the rail foot between ribs

Patent Citations (3)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
DE531969C (en) * 1931-08-21 Carl Loessl Rail fastening
DE618114C (en) * 1930-06-16 1935-09-02 Narodny Komissariat Putej Soob Rail fastening on an iron rib support plate
DE639244C (en) * 1932-08-25 1936-12-01 Carl Loessl Rail fastening with guidance of the rail foot between ribs

Similar Documents

Publication Publication Date Title
DE3243895C2 (en)
DE1261151B (en) Rail fastening with elastic clamp
EP0206972B1 (en) Supporting device for the runway rail of a suspended track
DE936143C (en) Rail fastening
DE485377C (en) Rail fastening on cantilever girders of monorail high-speed railways with very high speeds
DE19940060C1 (en) Bracing device between a tongue rail and the associated tongue block
CH313927A (en) Railroad tracks
DE810277C (en) Rail fastening for steel sleepers
CH319877A (en) Railroad tracks
DE817466C (en) Rail butt connection with straps
DE736569C (en) Rail fastening
DE636081C (en) Rail fastening with pressure pieces supported at the head and foot of the rail
DE418010C (en) Rail fastening on springy hollow sleepers using clamping plates and hook bolts
DE589692C (en) Rail joint connection by means of a two-part combined flat and foot strap
CH369160A (en) Lock box fastening for the clamp tip and center lock
AT48086B (en) Rail fastening.
DE528424C (en) Method for converting a hook pin plate
DE258389C (en)
DE621651C (en) Rail joint connection with thread pressure control and fixed, long joint bridge
DE482713C (en) Rail fastening, in which the rail foot is guided between strips or ribs of a shim and is tightened using clamping brackets and clamping bracket screws
DE557192C (en) Rail connection by means of a shock bridge
DE265526C (en)
DE608140C (en) Rail joint connection by means of the length according to subdivided flat plates
DE608232C (en) Rail fastening on cross sleepers by means of a hook sleeve
AT108470B (en) Cross sleeper superstructure with rail support chairs.