DE712841C - Dampfkessel mit einem Flammrohr oder mehreren Flammrohren und mit Wasserrohren innerhalb dieser Flammrohre - Google Patents

Dampfkessel mit einem Flammrohr oder mehreren Flammrohren und mit Wasserrohren innerhalb dieser Flammrohre

Info

Publication number
DE712841C
DE712841C DEN41158D DEN0041158D DE712841C DE 712841 C DE712841 C DE 712841C DE N41158 D DEN41158 D DE N41158D DE N0041158 D DEN0041158 D DE N0041158D DE 712841 C DE712841 C DE 712841C
Authority
DE
Germany
Prior art keywords
flame
tubes
flame tube
water
tube
Prior art date
Legal status (The legal status is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the status listed.)
Expired
Application number
DEN41158D
Other languages
English (en)
Inventor
Harmanus Hondius
Current Assignee (The listed assignees may be inaccurate. Google has not performed a legal analysis and makes no representation or warranty as to the accuracy of the list.)
NAAMLOOZE VENNOOTSCHAP FABRIEK
Original Assignee
NAAMLOOZE VENNOOTSCHAP FABRIEK
Priority date (The priority date is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the date listed.)
Filing date
Publication date
Application filed by NAAMLOOZE VENNOOTSCHAP FABRIEK filed Critical NAAMLOOZE VENNOOTSCHAP FABRIEK
Priority to DEN41158D priority Critical patent/DE712841C/de
Application granted granted Critical
Publication of DE712841C publication Critical patent/DE712841C/de
Expired legal-status Critical Current

Links

Classifications

    • FMECHANICAL ENGINEERING; LIGHTING; HEATING; WEAPONS; BLASTING
    • F22STEAM GENERATION
    • F22DPREHEATING, OR ACCUMULATING PREHEATED, FEED-WATER FOR STEAM GENERATION; FEED-WATER SUPPLY FOR STEAM GENERATION; CONTROLLING WATER LEVEL FOR STEAM GENERATION; AUXILIARY DEVICES FOR PROMOTING WATER CIRCULATION WITHIN STEAM BOILERS
    • F22D7/00Auxiliary devices for promoting water circulation
    • F22D7/02Saddles or like directing plates fitted to furnace tubes

Description

  • Dampfkessel mit einem Flammrohr oder mehreren Flammrohren und mit Wasserrohren innerhalb dieser Flammrohre ' Bei Dampfkesseln mit einem Flammrohr ist es bekannt, - innerhalb des -Flammrohres Wasserrohre sowie zwischen dem Flammrohr und der- Kesselwandung Leitbleche anzuordnen, durch die eine in der Längsachse des Kessels verlaufende, 'durch -die Wasserrohre nach oben steigende Umlaufströmung bewirkt wird. Auch bei mehr als einem Flammrohr ist eine entsprechende Anordnung von Wasserrohren und Leitblechen bekannt, wobei d5i.im auch ein Leitblech zwischen den benachbarten Flammrohren vorgesehen ist. Bei derartigen Dampfkesseln sind die Wasserrohre in dem Flammrohr gekrümmt, und zwar in der Weise, daß sie symmetrisch zur senkrechten Mittelebene des Flammrohres. nach auPen gelnümmt sind, um dem in der unteren Hälfte des Flammrohres sich bildenden Dampf die Möglichkeit des Abzuges zu geben. Infolge der Krümmung, die auch die Umstellung und Beibringung der Wasserrohre erschwert, .entstehen aber hohle Gassen, durch die ein großer Teil des Raucligases, schlecht ausgenutzt, hindurchstreicht. Bei dieser bekannten Dampfkesselart sind außerdem die Wasserrohre so gestaltet und angeordnet, daß eine trichterförmige Verengung in axialer Richtung entsteht, wodurch wiederum hinter jeder Wasserrohrgruppe eine hohle Gasse sich bildet.
  • Der Erfindung gemäß, werden die Wasserrohre in dem Dampfrohr gerade und lotrecht verlegt, und zwar zwischen einer oberen und einer unteren Abplattung des Flammrohres, wobei der Raun zwischen den seitlichen Rundungen des Flammrohres und den ihnen unmittelbar gegenüberliegenden Wasserrohren. mit feuerfestem Stoff ausgefüllt wird. Durch* die gerade und lotrechte Verlegung : der` Wasserrohre, die an sich bei Flammrohrei? -ohne Leitbleche bekannt ist. wird der Raunz im Flammrohr gleichmäßig .aufgeteilt, so daf keine hohlen Gasen entstellen. Dadurch, daß der Raum zwischen dzn seitlichen Rmzdun,gen des Flammrohres und den ihnen unmittelbar gegenüberliegenden Wasserrohren mit feuerfestem Stoff ausgefüllt ist, wird auch hier die Bildung einer hohlen Gasse v erltindert. Überdies tritt auch noch der Vorteil ein, daß der Wandteil des Flammrohres, an dem die feuerfeste Aaskleidung anliegt, nicht beheizt wird, wodurch di- Wirkung der Leitbleche voll zur Geltung kommt. Das Wasser soll nämlich. infolge dieser Leitbleche, aus dem vorder_ii Kesselteil in axialer Richtun :.Eisgesaugt t@ erden, um dann durch die Wasserrohre nach ob,#r, zu steigen, während bei einer Beheizung der Seitunwandungen des Flammrohres die a@>iak Strömung des Wassers außerhalb der Fiainmrc,ltre gestört wird, was letzten indes auch di: Ausnutzung der Rauchgase beeinträchtigt. Weiterhin wird durch die Zusetzun-- d;-r Räunte an den beiden Rundungen des Flammrohres die Gasgeschwindigkeit vergröÜert, also der Wärmeübergang erheblich verbessert, so daß der Verlust an lleizfläche in keinem Verhältnis zu dem Gewinn stellt, der durch den besseren #Värineü'oergang erzielt wird. Die Nichtbeheizung der Seitenwandung des Flammrohres, die, sie erwähnt, die axiale Strömung des Wassers sichert, da sie keine Aufwärtsströmung außerhalb des Flammrohres hervorruft, verhindert auch die Bildung von Dampfpolstern. polstern. deren Alle vorstehend Vereinigung angegebenen allein die Erfin- Maßdung ausmacht, müssen also zusammenwirken, um die möglichst ;weitgehende Ausnutzung der Heizgase störungslos herbeizuführen.
  • Eine Ausführungsform eines erfindungsgemäßen Dampfkessels ist in der Zeichnung dargestellt.
  • Abb. i zeigt einen senkrechten Längsschnitt und Abb. einen <<iuerschnitt nach Linie 11-1I vier Abb. i.
  • Der Damprl.essel besteht aus einem Kessel-' mantel i mit einer Feuerbüchse n und einem k'lammrohr 3. Dieses ist in belkanntcr Weise @.ben und unten abgeplattet. Zwischen diesen beiden .@hpl,-ttungen :1 sind, wie es gleichfalls bekannt ist, in einigen Reihen gerade Wasserrohre - hintereinander lo-_recht verlegt. Die Rohre sind in die Abplattungen eingeschweißt. Die t-Iöhe -dvs Kessels über der oberen Platte des Flammrohres ist so groß bemessen, daß die Wasserrohre 5 aus dem Flamnirohr entfernt werdest können oder auswechselbar sind.
  • Zwischen den beiden äußersten Längsreihen der Wasserrohre 5, die unmittelbar den Rundungen an den Seitenwandungen ; des Flammrohres gegenüberliegen. ist feuerfester Stoff 8 eingefüllt, so daß, alle Rauchgase der Feuerbüchse 2 ,gezwungen werden, zwischen den Iotreclttctt Wasserrohren 5 hindurchzustr ömen. Zi=rischen dem Flammrohr und der Kesselwand sind Leitbleche 9 angeordnet. Die Länge der Leitbleche 9 ist von der Länge des Kessels abhängig; sie können sich mehr oder weniger weit nach rückwärts erstrecken und nötigenfalls mittels unterhalb des Flammrohres 3 hindun chgehender Querwände i o i#erbunden sein.

Claims (1)

  1. PATENTANSPRUCH: DampfI.essel mit -einem Flammrohr oder mehreren Flammrohren und mit Wasserrohren innerhalb dieser Flammrohre tmd mit zwischen dem Flammrohr und der Kesselwandung oder zwischen den Flammrohren befindlichen Leitblechen, durch die eine in der Längsachse des Kessels verlaufende, durch die Wasserrohre nach oben steigende Umlaufströmung bewirkt wird, dadurch gekennzeichnet, daß die gerade und lotrecht verlegten Wasserrohre (5j zwischen einer oberen und einer unteren Abplattung (4.: jedes Flammrohres (3@ angeordnet sind und daß der Raum zwischen den seltlichen Rundungen jedes Flammrohres (3' und den ihnen unmittelbar gegenüberliegenden Wasserrohren (5) mit feuerfestem Stoff Q81 ausgefüllt ist.
DEN41158D 1937-09-16 1937-09-16 Dampfkessel mit einem Flammrohr oder mehreren Flammrohren und mit Wasserrohren innerhalb dieser Flammrohre Expired DE712841C (de)

Priority Applications (1)

Application Number Priority Date Filing Date Title
DEN41158D DE712841C (de) 1937-09-16 1937-09-16 Dampfkessel mit einem Flammrohr oder mehreren Flammrohren und mit Wasserrohren innerhalb dieser Flammrohre

Applications Claiming Priority (1)

Application Number Priority Date Filing Date Title
DEN41158D DE712841C (de) 1937-09-16 1937-09-16 Dampfkessel mit einem Flammrohr oder mehreren Flammrohren und mit Wasserrohren innerhalb dieser Flammrohre

Publications (1)

Publication Number Publication Date
DE712841C true DE712841C (de) 1942-01-12

Family

ID=7348340

Family Applications (1)

Application Number Title Priority Date Filing Date
DEN41158D Expired DE712841C (de) 1937-09-16 1937-09-16 Dampfkessel mit einem Flammrohr oder mehreren Flammrohren und mit Wasserrohren innerhalb dieser Flammrohre

Country Status (1)

Country Link
DE (1) DE712841C (de)

Cited By (1)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
DE914494C (de) * 1950-03-17 1954-07-05 Esslingen Maschf Flammrohrkessel mit nachgeschaltetem UEberhitzer

Cited By (1)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
DE914494C (de) * 1950-03-17 1954-07-05 Esslingen Maschf Flammrohrkessel mit nachgeschaltetem UEberhitzer

Similar Documents

Publication Publication Date Title
DE712841C (de) Dampfkessel mit einem Flammrohr oder mehreren Flammrohren und mit Wasserrohren innerhalb dieser Flammrohre
DE2734031C2 (de) Mobiler Naßdampf-Zwangsdurchlaufdampferzeuger
AT401287B (de) Kühlflächenauskleidung
DE1526934A1 (de) Wasserrohrkessel mit einem laengsdurchstroemten Feuerraum
DE640998C (de) Dampfkessel, insbesondere fuer Fahrzeuge
DE625997C (de) Teilkammerkessel mit Blindkammern
DE690099C (de) Schraegrohrkammerkessel
DE1813939C3 (de) Liegender Speisewasservorwärmer
DE739489C (de) Wasserrohr-Strahlungskessel
DE578651C (de) Hochdruckdampfkessel
DE1579886C3 (de) Heizungskessel
AT134168B (de) Steilrohrkessel mit verschieden stark beheizten Steigrohrreihen.
DE423264C (de) Steilrohrkessel
DE658935C (de) Niederdruckdampferzeuger fuer Kartoffeldaempfer
DE827952C (de) Feuerbuechsdampfkessel mit Siederohren
DE1751364C (de) Strahlungsüberhitzer für einen Dampferzeuger
DE515979C (de) Wasserrohrkessel, der aus einer Anzahl miteinander in Verbindung stehender Glieder mit Wasser- und Dampfraum besteht
DE47055C (de) Speisewasser-Vorwärmer
DE689767C (de) Zwei- oder Mehrtrommelwasserrohrkessel
DE8309781U1 (de) Brennwertkessel, insbesondere zur erzeugung von heiss- oder heizwasser mit einem gasbrenner
DE2362236A1 (de) Verfahren und vorrichtung zur besseren ausnutzung der waermeenergie bei heizungen, insbesondere warmwasserheizungen
DE355816C (de) Liegender Dampfkessel mit Querwaenden im Innenraum
DE818646C (de) Wasserrohr-Schiffskessel
AT207858B (de) Dampfkessel, insbesondere für Triebwagen sowie Diesellokomotiven
DE1454736C (de) Heißwasserboiler