DE60118223T9 - Streckblasmaschine mit einer verbesserten steuerung des streckhelfers - Google Patents

Streckblasmaschine mit einer verbesserten steuerung des streckhelfers Download PDF

Info

Publication number
DE60118223T9
DE60118223T9 DE60118223T DE60118223T DE60118223T9 DE 60118223 T9 DE60118223 T9 DE 60118223T9 DE 60118223 T DE60118223 T DE 60118223T DE 60118223 T DE60118223 T DE 60118223T DE 60118223 T9 DE60118223 T9 DE 60118223T9
Authority
DE
Germany
Prior art keywords
rod
machine
actuator
retracted
blowing
Prior art date
Legal status (The legal status is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the status listed.)
Active
Application number
DE60118223T
Other languages
English (en)
Other versions
DE60118223D1 (de
DE60118223T2 (de
Inventor
c/o SIDEL Bruno GALLONI
Current Assignee (The listed assignees may be inaccurate. Google has not performed a legal analysis and makes no representation or warranty as to the accuracy of the list.)
SIDEL PARTICIPATIONS, LE HAVRE, FR
Original Assignee
Sidel Participations SAS
Priority date (The priority date is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the date listed.)
Filing date
Publication date
Priority to FR0012265 priority Critical
Priority to FR0012265A priority patent/FR2814392B1/fr
Application filed by Sidel Participations SAS filed Critical Sidel Participations SAS
Priority to PCT/FR2001/002941 priority patent/WO2002024435A1/fr
Application granted granted Critical
Publication of DE60118223D1 publication Critical patent/DE60118223D1/de
Publication of DE60118223T2 publication Critical patent/DE60118223T2/de
Publication of DE60118223T9 publication Critical patent/DE60118223T9/de
Active legal-status Critical Current

Links

Classifications

    • BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
    • B29WORKING OF PLASTICS; WORKING OF SUBSTANCES IN A PLASTIC STATE IN GENERAL
    • B29CSHAPING OR JOINING OF PLASTICS; SHAPING OF MATERIAL IN A PLASTIC STATE, NOT OTHERWISE PROVIDED FOR; AFTER-TREATMENT OF THE SHAPED PRODUCTS, e.g. REPAIRING
    • B29C49/00Blow-moulding, i.e. blowing a preform or parison to a desired shape within a mould; Apparatus therefor
    • B29C49/08Biaxial stretching during blow-moulding with or without prestretching
    • B29C49/10Biaxial stretching during blow-moulding with or without prestretching using mechanical means for prestretching
    • B29C49/12Stretching rods
    • BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
    • B29WORKING OF PLASTICS; WORKING OF SUBSTANCES IN A PLASTIC STATE IN GENERAL
    • B29CSHAPING OR JOINING OF PLASTICS; SHAPING OF MATERIAL IN A PLASTIC STATE, NOT OTHERWISE PROVIDED FOR; AFTER-TREATMENT OF THE SHAPED PRODUCTS, e.g. REPAIRING
    • B29C49/00Blow-moulding, i.e. blowing a preform or parison to a desired shape within a mould; Apparatus therefor
    • B29C49/08Biaxial stretching during blow-moulding with or without prestretching
    • B29C49/10Biaxial stretching during blow-moulding with or without prestretching using mechanical means for prestretching
    • B29C49/12Stretching rods
    • B29C2049/1252Drive means therefore
    • B29C2049/1257Pneumatic
    • BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
    • B29WORKING OF PLASTICS; WORKING OF SUBSTANCES IN A PLASTIC STATE IN GENERAL
    • B29CSHAPING OR JOINING OF PLASTICS; SHAPING OF MATERIAL IN A PLASTIC STATE, NOT OTHERWISE PROVIDED FOR; AFTER-TREATMENT OF THE SHAPED PRODUCTS, e.g. REPAIRING
    • B29C49/00Blow-moulding, i.e. blowing a preform or parison to a desired shape within a mould; Apparatus therefor
    • B29C49/08Biaxial stretching during blow-moulding with or without prestretching
    • B29C49/10Biaxial stretching during blow-moulding with or without prestretching using mechanical means for prestretching
    • B29C49/12Stretching rods
    • B29C2049/1252Drive means therefore
    • B29C2049/1266Mechanical
    • B29C2049/1271Mechanical being a cam mechanism
    • BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
    • B29WORKING OF PLASTICS; WORKING OF SUBSTANCES IN A PLASTIC STATE IN GENERAL
    • B29CSHAPING OR JOINING OF PLASTICS; SHAPING OF MATERIAL IN A PLASTIC STATE, NOT OTHERWISE PROVIDED FOR; AFTER-TREATMENT OF THE SHAPED PRODUCTS, e.g. REPAIRING
    • B29C49/00Blow-moulding, i.e. blowing a preform or parison to a desired shape within a mould; Apparatus therefor
    • B29C49/42Component parts, details or accessories; Auxiliary operations
    • B29C2049/4294Sealing means, i.e. for avoiding blowing air to escape
    • BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
    • B29WORKING OF PLASTICS; WORKING OF SUBSTANCES IN A PLASTIC STATE IN GENERAL
    • B29CSHAPING OR JOINING OF PLASTICS; SHAPING OF MATERIAL IN A PLASTIC STATE, NOT OTHERWISE PROVIDED FOR; AFTER-TREATMENT OF THE SHAPED PRODUCTS, e.g. REPAIRING
    • B29C49/00Blow-moulding, i.e. blowing a preform or parison to a desired shape within a mould; Apparatus therefor
    • B29C49/42Component parts, details or accessories; Auxiliary operations
    • B29C49/58Blowing means
    • B29C2049/5803Constructional features
    • B29C2049/5806Means for fixing the blowing means with the mould
    • BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
    • B29WORKING OF PLASTICS; WORKING OF SUBSTANCES IN A PLASTIC STATE IN GENERAL
    • B29CSHAPING OR JOINING OF PLASTICS; SHAPING OF MATERIAL IN A PLASTIC STATE, NOT OTHERWISE PROVIDED FOR; AFTER-TREATMENT OF THE SHAPED PRODUCTS, e.g. REPAIRING
    • B29C49/00Blow-moulding, i.e. blowing a preform or parison to a desired shape within a mould; Apparatus therefor
    • B29C49/42Component parts, details or accessories; Auxiliary operations
    • B29C49/58Blowing means
    • B29C2049/5803Constructional features
    • B29C2049/5806Means for fixing the blowing means with the mould
    • B29C2049/5813Hydraulic
    • BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
    • B29WORKING OF PLASTICS; WORKING OF SUBSTANCES IN A PLASTIC STATE IN GENERAL
    • B29CSHAPING OR JOINING OF PLASTICS; SHAPING OF MATERIAL IN A PLASTIC STATE, NOT OTHERWISE PROVIDED FOR; AFTER-TREATMENT OF THE SHAPED PRODUCTS, e.g. REPAIRING
    • B29C49/00Blow-moulding, i.e. blowing a preform or parison to a desired shape within a mould; Apparatus therefor
    • B29C49/42Component parts, details or accessories; Auxiliary operations
    • B29C49/58Blowing means
    • B29C2049/5803Constructional features
    • B29C2049/5827Blowing means not touching the preform
    • BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
    • B29WORKING OF PLASTICS; WORKING OF SUBSTANCES IN A PLASTIC STATE IN GENERAL
    • B29CSHAPING OR JOINING OF PLASTICS; SHAPING OF MATERIAL IN A PLASTIC STATE, NOT OTHERWISE PROVIDED FOR; AFTER-TREATMENT OF THE SHAPED PRODUCTS, e.g. REPAIRING
    • B29C49/00Blow-moulding, i.e. blowing a preform or parison to a desired shape within a mould; Apparatus therefor
    • B29C49/02Combined blow-moulding and manufacture of the preform or the parison
    • B29C49/06Injection blow-moulding
    • BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
    • B29WORKING OF PLASTICS; WORKING OF SUBSTANCES IN A PLASTIC STATE IN GENERAL
    • B29CSHAPING OR JOINING OF PLASTICS; SHAPING OF MATERIAL IN A PLASTIC STATE, NOT OTHERWISE PROVIDED FOR; AFTER-TREATMENT OF THE SHAPED PRODUCTS, e.g. REPAIRING
    • B29C49/00Blow-moulding, i.e. blowing a preform or parison to a desired shape within a mould; Apparatus therefor
    • B29C49/28Blow-moulding apparatus
    • B29C49/30Blow-moulding apparatus having movable moulds or mould parts
    • B29C49/36Blow-moulding apparatus having movable moulds or mould parts rotatable about one axis
    • BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
    • B29WORKING OF PLASTICS; WORKING OF SUBSTANCES IN A PLASTIC STATE IN GENERAL
    • B29CSHAPING OR JOINING OF PLASTICS; SHAPING OF MATERIAL IN A PLASTIC STATE, NOT OTHERWISE PROVIDED FOR; AFTER-TREATMENT OF THE SHAPED PRODUCTS, e.g. REPAIRING
    • B29C49/00Blow-moulding, i.e. blowing a preform or parison to a desired shape within a mould; Apparatus therefor
    • B29C49/42Component parts, details or accessories; Auxiliary operations
    • BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
    • B29WORKING OF PLASTICS; WORKING OF SUBSTANCES IN A PLASTIC STATE IN GENERAL
    • B29CSHAPING OR JOINING OF PLASTICS; SHAPING OF MATERIAL IN A PLASTIC STATE, NOT OTHERWISE PROVIDED FOR; AFTER-TREATMENT OF THE SHAPED PRODUCTS, e.g. REPAIRING
    • B29C49/00Blow-moulding, i.e. blowing a preform or parison to a desired shape within a mould; Apparatus therefor
    • B29C49/42Component parts, details or accessories; Auxiliary operations
    • B29C49/4284Means for recycling or reusing auxiliaries or materials, e.g. blowing fluids or energy
    • BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
    • B29WORKING OF PLASTICS; WORKING OF SUBSTANCES IN A PLASTIC STATE IN GENERAL
    • B29CSHAPING OR JOINING OF PLASTICS; SHAPING OF MATERIAL IN A PLASTIC STATE, NOT OTHERWISE PROVIDED FOR; AFTER-TREATMENT OF THE SHAPED PRODUCTS, e.g. REPAIRING
    • B29C49/00Blow-moulding, i.e. blowing a preform or parison to a desired shape within a mould; Apparatus therefor
    • B29C49/42Component parts, details or accessories; Auxiliary operations
    • B29C49/56Opening, closing or clamping means
    • BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
    • B29WORKING OF PLASTICS; WORKING OF SUBSTANCES IN A PLASTIC STATE IN GENERAL
    • B29CSHAPING OR JOINING OF PLASTICS; SHAPING OF MATERIAL IN A PLASTIC STATE, NOT OTHERWISE PROVIDED FOR; AFTER-TREATMENT OF THE SHAPED PRODUCTS, e.g. REPAIRING
    • B29C49/00Blow-moulding, i.e. blowing a preform or parison to a desired shape within a mould; Apparatus therefor
    • B29C49/42Component parts, details or accessories; Auxiliary operations
    • B29C49/78Measuring, controlling or regulating
    • BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
    • B29WORKING OF PLASTICS; WORKING OF SUBSTANCES IN A PLASTIC STATE IN GENERAL
    • B29KINDEXING SCHEME ASSOCIATED WITH SUBCLASSES B29B, B29C OR B29D, RELATING TO MOULDING MATERIALS OR TO MATERIALS FOR MOULDS, REINFORCEMENTS, FILLERS OR PREFORMED PARTS, e.g. INSERTS
    • B29K2067/00Use of polyesters or derivatives thereof, as moulding material
    • BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
    • B29WORKING OF PLASTICS; WORKING OF SUBSTANCES IN A PLASTIC STATE IN GENERAL
    • B29LINDEXING SCHEME ASSOCIATED WITH SUBCLASS B29C, RELATING TO PARTICULAR ARTICLES
    • B29L2031/00Other particular articles
    • B29L2031/712Containers; Packaging elements or accessories, Packages
    • B29L2031/7158Bottles
    • YGENERAL TAGGING OF NEW TECHNOLOGICAL DEVELOPMENTS; GENERAL TAGGING OF CROSS-SECTIONAL TECHNOLOGIES SPANNING OVER SEVERAL SECTIONS OF THE IPC; TECHNICAL SUBJECTS COVERED BY FORMER USPC CROSS-REFERENCE ART COLLECTIONS [XRACs] AND DIGESTS
    • Y02TECHNOLOGIES OR APPLICATIONS FOR MITIGATION OR ADAPTATION AGAINST CLIMATE CHANGE
    • Y02PCLIMATE CHANGE MITIGATION TECHNOLOGIES IN THE PRODUCTION OR PROCESSING OF GOODS
    • Y02P70/00Climate change mitigation technologies in the production process for final industrial or consumer products
    • Y02P70/10Greenhouse gas [GHG] capture, material saving, heat recovery or other energy efficient measures, e.g. motor control, characterised by manufacturing processes, e.g. for rolling metal or metal working

Description

  • Die vorliegende Erfindung betrifft den Bereich von Maschinen zur Herstellung von Behältern aus thermoplastischem Material durch Strecken und Blasen eines Vorformlings, der zuvor durch Spritzgießen ausgebildet wird.
  • Derartige Maschinen werden insbesondere verwendet, um Behälter, z.B. Flaschen aus Polyethylenterephthalat (PET), herzustellen.
  • Bei einer derartigen Maschine werden im Wesentlichen röhrenförmige Vorformlinge verwendet, die an einem ihrer Axialenden geschlossen sind und deren anderes Axialende offen ist und bereits die endgültige Form des Halses des fertigen Behälters aufweist.
  • Jeder Vorformling wird in einem thermischen Aufbereitungsofen erhitzt, um den Körper des Vorformlings auf eine Temperatur zu bringen, die höher ist als die Glasübergangstemperatur des thermoplastischen Materials. Der somit aufbereitete Vorformling wird an eine Blasform übertragen, in der eine Aufnahme umschrieben ist, die der Gestalt des zu erhaltenden Behälters entspricht. Der Vorformling wird derart in der Form angeordnet, dass sein offenes Ende außerhalb der Form übersteht. Somit kann eine Blasvorrichtung an den Hals des Vorformlings gebracht werden, um Druckluft in den Vorformling einzublasen. Gleichzeitig wird eine Reckstange axial in das Innere des Vorformlings eingeführt, um an dem geschlossenen Ende des Vorformlingbodens zur Anlage zu kommen. Die Reckstange ermöglicht es somit, während des Blasens des Behälters die Axialverformung des Vorformlings möglichst gut zu steuern.
  • Die Erfindung kann z.B. bei einer drehbaren Streckblasmaschine eingesetzt werden, wobei die Maschine mehrere Blasstationen umfasst, die am Umfang eines Karussells, das kontinuierlich um seine Achse drehend angetrieben wird, angebracht sind. Jede Blasstation umfasst insbesondere eine Blasform, eine Blasvorrichtung und eine Streckvorrichtung, wie z.B. in der US 5 585 066 beschrieben.
  • Gemäß einer bekannten Ausführung wird die Bewegung der Reckstange von einem Druckluftzylinder, der die für die Bewegung der Stange notwendige Energie liefert, gesteuert, die Reckgeschwindigkeit wird jedoch über eine Kurvenrollenvorrichtung reguliert, die es ermöglicht, die Axialposition der Reckstange in Abhängigkeit von der Winkelposition der betreffenden Blasstation um die Drehachse des Karussells herum perfekt zu synchronisieren.
  • Diese Systeme sind vollkommen zufrieden stellend was die Arbeitsweise des Blasverfahrens anbetrifft. Es hat sich jedoch der Bedarf gezeigt, den Gesamtenergieverbrauch dieser Blasmaschinen erheblich zu verringern. Eine der Energieverbrauchsquellen der zuvor bekannten Maschinen sind aber die Steuerzylinder der Reckstange jeder Blasstation, die sowohl für das Absenken als auch für das Anheben der Stange mit Druckluft zu versorgen sind.
  • Aufgabe der Erfindung ist es also, eine besonders einfache und effiziente Lösung vorzuschlagen, um die Verschiebungen der Reckstange zu steuern.
  • Zu diesem Zweck schlägt die Erfindung eine Maschine zur Herstellung von Behältern aus thermoplastischem Material durch Strecken und Blasen eines Vorformlings vor, von der Art, die mindestens eine Reckstange umfasst, die an ihrer Achse entlang gleitend von einer eingezogenen Position in eine Höchstreckposition zum Sicherstellen des Streckens des Vorformlings während des Blasvorgangs von einem Stellglied gesteuert wird, dadurch gekennzeichnet, dass sie angeordnet ist, damit das Stellglied in den Ruhezustand gebracht werden kann, wenn die Reckstange in ihre eingezogene Position zurückkehrt, so dass die Rückkehr der Stange durch den Blasdruck sichergestellt wird, der im Innern des Behälters während der Herstellung herrscht und auf das aktive Ende der Stange einwirkt.
  • Gemäß weiterer Kennzeichen der Erfindung:
    • – umfasst die Maschine Hilfsmittel, um bei einer Betriebsstörung die Stange in ihre Ruheposition zurückzubringen;
    • – umfasst die Maschine mehrere Formstationen, die auf einem Karussell angebracht sind, das kontinuierlich um seine Achse im Verhältnis zu einem Maschinengestell drehend angetrieben wird; ist jede Station mit mindestens einer Reckstange versehen; umfasst die Maschine einen Sicherheitsnocken, der mit dem Gestell verbunden ist, und umfasst jede Reckstange einen Nockenstößel, der mit dem Sicherheitsnocken zusammenwirken kann, um die Reckstange in ihre eingezogene Position zurückzubringen, wenn beim Vorbeigehen an dem Nocken die entsprechende Stange nicht zuvor wieder ihre eingezogene Position eingenommen hat;
    • – ist das Stellglied ein Flüssigkeitsdruckzylinder;
    • – ist das Stellglied ein Druckluftzylinder;
    • – umfasst das Stellglied eine Druckkammer, die mit Druckluft versorgt wird, um die Stange in ihre Reckposition zu steuern, und ist die Kammer mit dem Freien verbunden, um die Rückkehr der Stange in ihre eingezogene Position zu ermöglichen;
    • – ist das Stellglied ein Stellglied mit einfacher Wirkung;
    • – umfasst die Maschine Hilfsmittel zum Verriegeln der Stange in der eingezogenen Position.
  • Weitere Kennzeichen und Vorteile der Erfindung gehen aus dem Durchlesen der nachstehenden ausführlichen Beschreibung und der Betrachtung der beiliegenden Zeichnungen hervor, in denen 1 bis 4 schematische Ansichten im Axialschnitt sind, welche vier Betriebsphasen einer Blasstation gemäß den Lehren der Erfindung abbilden.
  • In den Figuren ist schematisch und teilweise eine Maschine zur Herstellung von Behältern aus thermoplastischem Material durch Strecken und Blasen eines Vorformlings 10, der zuvor durch Spritzgießen ausgebildet wurde, dargestellt.
  • Insbesondere ist diese Maschine umlaufender Art, d.h. sie umfasst mehrere Streckblasstationen 12, die auf einem Karussell 14 angebracht sind. Das Karussell 14 wird sich kontinuierlich um seine Achse A1 drehend angetrieben.
  • Jede Streckblasstation 12 umfasst im Wesentlichen eine Blasform 16, eine Blasdüse 18, eine Reckstange 20 und Mittel 22 zum Steuern der Verschiebungen der Reckstange 20.
  • Bei dem abgebildeten Beispiel ist die Drehachse A1 des Karussells 14 eine senkrechte Achse, und jede Reckstation 12 ist entlang einer senkrechten Achse An angeordnet, wobei die Achsen An in gleichmäßigen Abständen auf einem Kreis um die Achse A1 angeordnet sind. Die Vorformlinge 10 werden geblasen, wobei ihr offenes Ende nach oben gedreht ist, so dass die Blasdüse 18 und die Reckstange 20 oberhalb der Form 16 angeordnet sind. Aus dieser Anordnung ergibt sich die Wahl der Begriffe oben und unten, die ferner im Text verwendet werden sollen, die jedoch nicht als Einschränkungen des Umfangs der Erfindung zu deuten sind.
  • Durch diese Anordnung wird die Reckstange 20 jeder Station 12 also dazu gebracht, sich senkrecht an der entsprechenden Achse An entlang zwischen einer oberen eingezogenen Position und einer unteren Höchstreckposition zu verschieben. Da jede Blasstation das Blasen eines Behälters bei jeder Umdrehung des Karussells 14 vornimmt, führen die Stangen 20 genauer gesagt einen Vor- und Rückgang zwischen ihren oberen und unteren Positionen bei jeder Umdrehung des Karussells 14 aus.
  • Auf bekannte Art und Weise sind die Stangen 20 an ihrem oberen Ende an einem Schieber 24 befestigt, der senkrecht auf einer (nicht dargestellten) Schiene gleiten kann, die auf dem Karussell 14 angebracht ist. Ebenso erstreckt sich jede Stange 20 axial quer über die entsprechende Blasdüse 18, so dass ihr unteres Ende axial in einen Vorformling eingreifen kann, der in einer Aufnahme der Form 16 festgehalten wird. Die Stangen 20 sind z.B. um die Achse An drehzylindrisch und weisen ein unteres, im Wesentlichen halbkugelförmiges unteres Ende 46 auf, das auf dem Boden des Vorformlings 10 zur Anlage kommen soll, um diesen während des Blasens axial zu strecken.
  • Bei dem abgebildeten Beispiel greift der Vorformling 10 derart in die Form 16 ein, dass sein Hals 26 oberhalb der oberen Seite 28 der Form 16 übersteht.
  • Die Düse 18 ist hierbei eine Glockendüse 30, die axial zwischen einer oberen eingezogenen Position (in 1 abgebildet) und einer unteren Blasposition (in 2 bis 4 abgebildet), in der die Glocke 30 abdichtend an der oberen Seite 28 der Form 16 anliegt, beweglich ist, wobei sie den Hals 26 des Vorformlings umgibt. In dieser Position bilden das Innere des Vorformlings und das Innere der Düse 18 eine geschlossene Kammer, in die Druckluft eingeblasen werden kann, die es ermöglicht, den Vorformling zu verformen, um ihn gegen die Wände der Aufnahme 32 der Form 16 zu drücken, um ihm die Form des Behälters zu geben, den man herstellen möchte.
  • Die Stange 20, dis axial das Innere der Düse 18 durchquert, kann abdichtend quer über eine obere Wand der Düse 18 gleiten. Eine Dichtung 40 stellt sicher, dass wenn die Düse sich in der Blasposition befindet, die Dichtigkeit des Blasvolumens trotz der Möglichkeit des Gleitens der Stange im Verhältnis zu der Düse erhalten bleibt.
  • Auf bekannte Art und Weise wird die Reckstange 20 gesteuert, um die Verformung des Vorformlings 10 zu begleiten, indem sie den Boden des Vorformlings auf den Boden der Aufnahme der Form hin schiebt. Dazu umfasst die Blasstation ein Stellglied, das auf den Schieber 24 einwirkt, um ihn axial nach unten gleiten zu lassen. Das Stellglied ist z.B. ein Druckluftzylinder 34 mit einfacher Wirkung, der mit Druckluft beaufschlagt den Schieber nach unten presst. Bevorzugt wird die Reckgeschwindigkeit über einen Nocken 36 kontrolliert, der sich entlang einer Schraubenlinie um die Achse A1 des Karussells 14 erstreckt. Der Schieber 24 umfasst eine Rolle 38, die unter Einwirkung des Zylinders 34 an den Nocken 36 gedrückt wird, so dass die momentane Position der Stange 20 ganz genau in Abhängigkeit von der momentanen Winkelposition der Blasstation 12 um die Achse A1 herum unter Kontrolle steht. Somit wird der Zylinder 34 sehr einfach im "AN/AUS-Modus" gesteuert, doch der Zeitpunkt des Beginns des Streckens und die Reckgeschwindigkeit werden ganz genau beherrscht.
  • Wie in 2 ersichtlich erfolgt das Absenken der Reckstange im Allgemeinen gleichzeitig mit einem Vorblasarbeitsgang, während dem man über die Düse 18 Blasluft unter einem ersten gemäßigten Druck, z.B. 13 bar, in den Vorformling einbläst.
  • Während eines späteren Arbeitsschritts, der in 3 abgebildet ist, ist die von der Düse 18 in den Vorformling eingeblasene Luft Luft unter Hochdruck, z.B. etwa 40 bar, damit das thermoplastische Material sich perfekt an die Formen der Aufnahme 32 anpasst. Der starke Druck wird während einer Dauer aufrechterhalten, die mehrere Sekunden erreichen kann, damit das thermoplastische Material abkühlt und sich bei der Berührung mit den Wänden der Aufnahme 32 verfestigt.
  • Solange das Material nicht die endgültige Form des Behälters erreicht hat, ist es besser, die Reckstange in der unteren Position zu halten, um eine Ausmittigkeit des Bodens des Vorformlings im Verhältnis zu dem Boden der Aufnahme 32 zu vermeiden. Dazu ist es notwendig, den Druckluftzylinder unter Druck zu lassen.
  • Sobald das Material unter der Einwirkung des Hochdrucks seine endgültige Form erreicht hat, kann man die Reckstange anheben, und zwar noch vor dem Ende der Materialabkühlphase.
  • Erfindungsgemäß wird das Anheben der Stange 20 nicht durch das Stellglied gesteuert. Im Gegenteil, dieses wird im Ruhezustand gelassen. Im Falle des Zylinders 34 wird seine Steuerkammer einfach der freien Luft ausgesetzt.
  • Dabei neigt die Stange 20 unter der einfachen Einwirkung des Blasdrucks, der in dem Behälter während der Formgebung herrscht, dazu, in seine eingezogene Position zurückzukehren. Durch das Vorhandensein der Dichtung 40 wird nämlich nur der untere Teil der Stange 20 dem Blasdruck ausgesetzt.
  • Während die Auswirkungen des Drucks auf die senkrechten Wände der Stange 20 sich gegenseitig aufheben, wird die Auswirkung des Drucks auf das untere Ende 46 der Stange nicht ausgeglichen. Die Stange 20 ist somit also einer nach oben gerichteten Axialbeanspruchung ausgesetzt, die gleich dem Blasdruck mal der Planfläche der Stange im Schnitt ist. Den Umständen entsprechend kann diese Beanspruchung etwa 50 bis 150 daN betragen, was bei weitem ausreichend ist, um das Gewicht der Stange 20 und ihres Steuermechanismus auszugleichen, und um so die Rückkehr der Stange in ihre eingezogene Position zu bewirken.
  • Wie in 4 ersichtlich wird bevorzugt ein Sicherheitsnocken 42 bereitgestellt, der dem Einstellnocken entspricht, jedoch konfiguriert ist, um die Rückkehr der Stange 20 in ihre eingezogene Position zu erzwingen, wenn die Rolle 38 damit in Berührung kommt. Bevorzugt wird dieser Sicherheitsnocken 42 angeordnet, um nicht im normalen Betrieb der Vorrichtung verwendet zu werden, wobei die Rolle 38 dann nicht mit dem Nocken 42 in Berührung kommt, wie in 4 abgebildet. Dadurch kann man das Betriebsgeräusch der Vorrichtung und den Verschleiß des Nockens 42 und der Rolle 38 einschränken.
  • Durch den Sicherheitsnocken 42 kann man sicher sein, dass die Stange 20 aus der Form 16 entfernt ist, wenn man den Behälter am Ende der Formarbeit auswerfen möchte, selbst wenn z.B. wegen Aufplatzen des Vorformlings 10 während des Blasens die Druckluft aus der Form entweicht.
  • Bevorzugt werden auch Mittel zum Verriegeln der Stange 20 in der eingezogenen Position bereitgestellt.
  • Die Erfindung wurde in dem Fall beschrieben, bei dem die Blasstation mit einer Form 16 versehen ist, die nur eine Aufnahme umfasst. Sie könnte auch in dem Fall einer Blasstation mit zweifacher Aufnahme eingesetzt werden, die zwei Reckstangen umfasst, die von demselben Stellglied gesteuert werden.
  • Ebenso kann die Erfindung bei Blasmaschinen eingesetzt werden, bei denen der Streckblasvorgang erfolgt, wenn der Hals des Vorformlings nach unten gerichtet ist.

Claims (8)

  1. Maschine zur Herstellung von Behältern aus thermoplastischem Material durch Strecken und Blasen eines Vorformlings (10), von der Art, die mindestens eine Reckstange (20) umfasst, die an ihrer Achse (An) entlang gleitend von einer eingezogenen Position in eine Höchstreckposition zum Sicherstellen des Streckens des Vorformlings (10) während des Blasvorgangs von einem Stellglied (34) gesteuert wird, dadurch gekennzeichnet, dass sie angeordnet ist, damit das Stellglied (34) in den Ruhezustand gebracht werden kann, wenn die Reckstange (20) in ihre eingezogene Position zurückkehrt, so dass die Rückkehr der Stange (20) durch den Blasdruck sichergestellt wird, der im Innern des Behälters während der Herstellung herrscht und auf das aktive Ende (46) der Stange (20) einwirkt.
  2. Maschine nach Anspruch 1, dadurch gekennzeichnet, dass sie Hilfsmittel (36, 38) umfasst, um bei einer Betriebsstörung die Stange (20) in ihre Ruheposition zurückzubringen.
  3. Maschine nach Anspruch 2, dadurch gekennzeichnet, dass sie mehrere Formstationen (12) umfasst, die auf einem Karussell (14) angebracht sind, das kontinuierlich um seine Achse (A1) im Verhältnis zu einem Maschinengestell drehend angetrieben wird, dass jede Station (12) mit mindestens einer Reckstange (20) versehen ist, dass die Maschine einen Sicherheitsnocken (36) umfasst, der mit dem Gestell verbunden ist, und dass jede Reckstange (20) einen Nockenstößel (38) umfasst, der mit dem Sicherheitsnocken (36) zusammenwirken kann, um die Reckstange (20) in ihre eingezogene Position zurückzubringen, wenn beim Vorbeigehen an dem Nocken (36) die entsprechende Stange (20) nicht zuvor wieder ihre eingezogene Position eingenommen hat.
  4. Maschine nach einem der vorhergehenden Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, dass das Stellglied (34) ein Flüssigkeitsdruckzylinder ist.
  5. Maschine nach Anspruch 4, dadurch gekennzeichnet, dass das Stellglied ein Druckluftzylinder (34) ist.
  6. Maschine nach Anspruch 5, dadurch gekennzeichnet, dass das Stellglied (34) eine Druckkammer umfasst, die mit Druckluft versorgt wird, um die Stange (20) in ihre Reckposition zu steuern, und dass die Kammer mit dem Freien verbunden ist, um die Rückkehr der Stange (20) in ihre eingezogene Position zu ermöglichen.
  7. Maschine nach einem der vorhergehenden Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, dass das Stellglied ein Stellglied mit einfacher Wirkung ist.
  8. Maschine nach einem der vorhergehenden Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, dass sie Hilfsmittel zum Verriegeln der Stange (20) in der eingezogenen Position umfasst.
DE60118223T 2000-09-25 2001-09-21 Streckblasmaschine mit einer verbesserten steuerung des streckhelfers Active DE60118223T9 (de)

Priority Applications (3)

Application Number Priority Date Filing Date Title
FR0012265 2000-09-25
FR0012265A FR2814392B1 (fr) 2000-09-25 2000-09-25 Machine d'etirage-soufflage comportant une commande perfectionnee de la tige d'etirage
PCT/FR2001/002941 WO2002024435A1 (fr) 2000-09-25 2001-09-21 Machine d'etirage-soufflage comportant une commande perfectionnee de la tige d'etirage

Publications (3)

Publication Number Publication Date
DE60118223D1 DE60118223D1 (de) 2006-05-11
DE60118223T2 DE60118223T2 (de) 2007-01-11
DE60118223T9 true DE60118223T9 (de) 2007-07-26

Family

ID=8854713

Family Applications (1)

Application Number Title Priority Date Filing Date
DE60118223T Active DE60118223T9 (de) 2000-09-25 2001-09-21 Streckblasmaschine mit einer verbesserten steuerung des streckhelfers

Country Status (15)

Country Link
US (1) US7004745B2 (de)
EP (1) EP1324870B1 (de)
JP (1) JP3735345B2 (de)
KR (1) KR100562372B1 (de)
CN (1) CN1194853C (de)
AT (1) AT320907T (de)
AU (2) AU2001291969B2 (de)
BR (1) BR0114077A (de)
CA (1) CA2423702C (de)
DE (1) DE60118223T9 (de)
ES (1) ES2261473T3 (de)
FR (1) FR2814392B1 (de)
MX (1) MXPA03002254A (de)
PT (1) PT1324870E (de)
WO (1) WO2002024435A1 (de)

Cited By (1)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
DE102013103543A1 (de) * 2013-04-09 2014-10-09 Krones Ag Vorrichtung und Verfahren zum Umformen von Kunststoffvorformlingen zu Kunststoffbehältnissen

Families Citing this family (48)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
FR2814392B1 (fr) * 2000-09-25 2002-12-20 Sidel Sa Machine d'etirage-soufflage comportant une commande perfectionnee de la tige d'etirage
FR2827541B1 (fr) * 2001-07-20 2005-07-01 Technoplan Engineering S A Dispositif de soufflage d'emballages
FR2848905B1 (fr) 2002-12-19 2006-07-28 Sidel Sa TUYERE-CLOCHE BLOW MOLDING SYSTEM
DE60326353D1 (de) * 2003-11-06 2009-04-09 Nestle Waters Man & Technology Herstellungsverfahren von Behältern aus Polyesterharz
FR2863928B1 (fr) * 2003-12-17 2006-03-24 Sidel Sa Machine d'etirage-soufflage a tige d'etirage mue mecaniquement
ITMO20050048A1 (it) * 2005-03-01 2006-09-02 Sacmi Apparati e metodi.
FR2889671B1 (fr) 2005-08-12 2009-08-07 Sidel Sas BLOWING STATION FOR STRETCH INSTALLATION BLOWING OF CONTAINERS AND INSTALLATION COMPRISING SUCH AN ASSEMBLY
US7914726B2 (en) 2006-04-13 2011-03-29 Amcor Limited Liquid or hydraulic blow molding
US8573964B2 (en) 2006-04-13 2013-11-05 Amcor Limited Liquid or hydraulic blow molding
FR2914876B1 (fr) * 2007-04-10 2009-07-10 Sidel Participations DEVICE FOR MOLDING, BY BLOWING OR STRETCH BLOWING, CONTAINERS OF THERMOPLASTIC MATERIAL
FR2914875B1 (fr) * 2007-04-13 2009-07-10 Sidel Participations MOLDING DEVICE FOR THE MANUFACTURE OF THERMOPLASTIC CONTAINERS BY BLOWING OR STRETCH BLOWING.
FR2918916B1 (fr) * 2007-07-19 2009-10-23 Sidel Participations INSTALLATION FOR THE MANUFACTURE OF CONTAINERS FROM A PREFORM AND METHOD FOR CONTROLLING THE BLOWING MEANS OF SUCH A INSTALLATION
US8017064B2 (en) 2007-12-06 2011-09-13 Amcor Limited Liquid or hydraulic blow molding
DE102008064770B3 (de) * 2008-01-21 2014-11-06 Krones Aktiengesellschaft Vorrichtung zur Streckblasformung eines Behälters
CN101939155A (zh) * 2008-02-05 2011-01-05 欧根赛驰股份公司 用于将压缩空气吹入到吹塑模中的装置
CN102036803A (zh) 2008-05-28 2011-04-27 伊莫拉Sacmi机械合作公司 用于吹塑塑性容器、尤其是瓶的系统
EP2143543A1 (de) * 2008-07-07 2010-01-13 Nestec S.A. Vorrichtung und Verfahren zum Abfüllen von flüssigen Lebensmitteln
DE102009006508A1 (de) * 2009-01-21 2010-07-22 Khs Corpoplast Gmbh & Co. Kg Verfahren und Vorrichtung zur Blasformung von Behältern
JP2010221705A (ja) * 2009-02-27 2010-10-07 Kirin Distillery Co Ltd ブロー成形機
WO2010105023A2 (en) * 2009-03-12 2010-09-16 Graham Engineering Corporation Rotary blow molding machine with moveable mold clamp assemblies and method
FR2943941B1 (fr) 2009-04-02 2011-04-22 Sidel Participations Unite porte-moule avec tuyere pilotee
US8834778B2 (en) 2010-09-13 2014-09-16 Amcor Limited Mold delay for increased pressure for forming container
US8828308B2 (en) 2010-09-13 2014-09-09 Amcor Limited Hydroblow preform design
US8721315B2 (en) 2010-09-13 2014-05-13 Amcor Limited Method of handling liquid to prevent machine contamination during filling
US8968636B2 (en) 2010-10-15 2015-03-03 Discma Ag Stretch rod system for liquid or hydraulic blow molding
US9314955B2 (en) 2010-10-15 2016-04-19 Discma Ag Use of optimized piston member for generating peak liquid pressure
US8714964B2 (en) 2010-10-15 2014-05-06 Amcor Limited Blow nozzle to control liquid flow with pre-stretch rod assembly
US20120111187A1 (en) * 2010-11-04 2012-05-10 Phd, Inc. Flow control needle micro adjustment assembly
FR2969955B1 (fr) * 2011-01-04 2013-02-01 Serac Group Dispositif de soufflage de recipients
US8727758B2 (en) 2011-02-15 2014-05-20 Amcor Limited Reverse stretch rod for machine hygiene and processing
CN103370138B (zh) 2011-02-16 2017-05-03 帝斯克玛股份有限公司 利用预拉伸杆组件和金属座密封销控制液体流的吹嘴
US9044887B2 (en) 2011-05-27 2015-06-02 Discma Ag Method of forming a container
JP5977341B2 (ja) 2011-06-09 2016-08-24 アムコー リミテッド アイソレータシリンダを利用した液圧パック機械のための補償
BR112013031384B1 (pt) 2011-06-09 2020-12-01 Amcor Limited pressurização e refrigeração de csd para manter co2 em solução durante a formação
RU2619276C2 (ru) * 2011-08-08 2017-05-15 Дискма Аг Способ дегазирования контейнера, наполненного газированным напитком
CN104010792A (zh) 2011-10-27 2014-08-27 阿美科有限责任公司 反向拉伸连接杆和正向填充级控制杆
US9254617B2 (en) 2011-10-27 2016-02-09 Discma Ag Method and apparatus for forming and filling a container
US8827688B2 (en) 2011-12-21 2014-09-09 Amcor Limited Sealing system for molding machine
WO2013096614A1 (en) 2011-12-22 2013-06-27 Amcor Limited Apparatus and method for controlling temperature gradient through wall thickness of container
JP6072250B2 (ja) * 2012-08-03 2017-02-01 株式会社吉野工業所 容器を製造する方法および装置
CN103171126B (zh) * 2013-03-19 2015-07-01 江苏新美星包装机械股份有限公司 一种吹瓶机
EP3013692B1 (de) * 2013-06-24 2019-07-31 Discma AG Verfahren zur herstellung von behältern durch anwenden eines durch einen reckdorn gesteuerten druckprofils und entsprechende maschine
EP2823948B1 (de) * 2013-07-12 2018-01-31 Discma AG Station zur Formung eines Behälters in einer Einspritzkonfiguration und in einer Verdrängungskonfiguration
DE102013114801B3 (de) * 2013-12-23 2015-03-05 Krones Ag Vorrichtung zum Umformen von Kunststoffvorformlingen zu Kunststoffbehältnissen mit Sicherungsfunktion für Blasdüsenrückführung
EP2987622B1 (de) * 2014-08-20 2018-02-21 Krones AG Formfüllmaschine und Verfahren zum Ausformen und Füllen von Behältern
CH710149A1 (de) * 2014-09-25 2016-03-31 Alpla Werke Kunststoffbehälter, der durch ein Streckblasverfahren aus einem Preform hergestellt ist und Streckblasverfahren zur Herstellung eines Kunststoffbehälters aus einem Preform.
WO2017060654A1 (fr) * 2015-10-08 2017-04-13 Sidel Participations Ligne de production de recipients par soufflage de preformes avec un element tournant de reference
WO2017123884A1 (en) * 2016-01-15 2017-07-20 Enanta Pharmaceuticals, Inc. Heterocyclic compounds as rsv inhibitors

Family Cites Families (12)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
US3871856A (en) * 1973-10-11 1975-03-18 Emhart Self-aligning baffle and blowhead assembly
GB1474044A (en) * 1974-12-03 1977-05-18 Ici Ltd Plastics container manufacture
DE2742693C2 (de) * 1977-09-22 1983-08-11 Gildemeister Corpoplast Gmbh, 2000 Hamburg, De
DE3101284C2 (de) * 1981-01-16 1985-08-01 Krupp Corpoplast Maschinenbau Gmbh, 2000 Hamburg, De
US4488863A (en) * 1981-02-23 1984-12-18 The Continental Group, Inc. Recycling of blow air
CH683757A5 (fr) * 1990-05-31 1994-05-13 Dynaplast Sa Machine modulaire intégrée pour la fabrication et le conditionnement de récipients en téréphtalate de polyéthylène bi-orienté et les modules de soufflage et remplissage la constituant.
DE4340291A1 (de) * 1993-11-26 1995-06-01 Krupp Corpoplast Masch Mehrfachnutzung von Blasluft
DE4340290A1 (de) * 1993-11-26 1995-06-01 Krupp Corpoplast Masch Mehrfachnutzung von Arbeitsluft
TW289008B (en) * 1995-07-18 1996-10-21 A K Tech Lab Inc Air operation method and device for an extention blow forming machine
NL1003827C2 (nl) * 1996-08-19 1998-02-26 Thomassen & Drijver Inrichting voor het hermodelleren van een hol metalen voorwerp.
FR2764544B1 (fr) * 1997-06-16 1999-09-24 Sidel Sa Tuyere de soufflage de recipients en matiere plastique et installation pourvue d'une telle tuyere
FR2814392B1 (fr) * 2000-09-25 2002-12-20 Sidel Sa Machine d'etirage-soufflage comportant une commande perfectionnee de la tige d'etirage

Cited By (1)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
DE102013103543A1 (de) * 2013-04-09 2014-10-09 Krones Ag Vorrichtung und Verfahren zum Umformen von Kunststoffvorformlingen zu Kunststoffbehältnissen

Also Published As

Publication number Publication date
EP1324870A1 (de) 2003-07-09
KR100562372B1 (ko) 2006-03-17
CA2423702C (fr) 2008-01-22
EP1324870B1 (de) 2006-03-22
AU2001291969B2 (en) 2004-07-22
ES2261473T3 (es) 2006-11-16
CN1194853C (zh) 2005-03-30
JP2004508980A (ja) 2004-03-25
AU9196901A (en) 2002-04-02
DE60118223T2 (de) 2007-01-11
US7004745B2 (en) 2006-02-28
WO2002024435A1 (fr) 2002-03-28
BR0114077A (pt) 2003-07-29
US20040009257A1 (en) 2004-01-15
FR2814392A1 (fr) 2002-03-29
AT320907T (de) 2006-04-15
CA2423702A1 (fr) 2002-03-28
DE60118223D1 (de) 2006-05-11
FR2814392B1 (fr) 2002-12-20
MXPA03002254A (es) 2003-10-15
CN1461253A (zh) 2003-12-10
KR20030036750A (ko) 2003-05-09
JP3735345B2 (ja) 2006-01-18
PT1324870E (pt) 2006-07-31

Similar Documents

Publication Publication Date Title
DE60118223T9 (de) Streckblasmaschine mit einer verbesserten steuerung des streckhelfers
DE60015577T2 (de) Blasformverfahren und blasformvorrichtung zum herstellen von pasteurisierbaren behältern
EP2388127B1 (de) Vorrichtung zum Umformen von Kunststoffvorformlingen mit Sterilraum
DE60314627T2 (de) Verfahren zur herstellung eines behälters aus polyesterharz und vorrichtung zur durchführung desselben
EP1558434B1 (de) Verfahren sowie einrichtung zur nachbehandlung und kühlung von preformen
EP1276598B1 (de) Blasform und blasmaschine
DE102004045405A1 (de) Vorrichtung zur Blasformung von Behältern
DE102011015666B4 (de) Verfahren sowie Vorrichtung zur Herstellung von Behältern
EP2422956B1 (de) Blasform
EP1810813A2 (de) Verfahren zum Herstellen von Flaschen aus Kunststoff mit einem Verstärkungs- oder Stabilisierungselement durch Blasen sowie nach diesem Verfahren hergestellte Flaschen
DE102011012751B4 (de) Verfahren sowie Anlage zu Herstellung von mit einem flüssigen Füllgut gefüllten Behältern
DE102011102056A1 (de) Verfahren sowie Vorrichtung zum Herstellen von gefüllten Behältern aus Vorformlingen
DE602004012617T2 (de) Streckblasmaschine mit mechanisch angetriebenem streckhelfer
DE3316757C2 (de)
WO2013034309A1 (de) Vorrichtung zum transport von vorformlingen für das blasformen von behältern
EP2740582B1 (de) Blasformmaschine und Blasformverfahren.
CH387280A (de) Verfahren und Maschine zur Herstellung von hohlen Kunststoff-Formteilen
EP2987619A1 (de) Formfüllmaschine und Verfahren zum Ausformen und Füllen von Behältern
EP2917019B1 (de) Verfahren und vorrichtung zur blasformung von behältern mit einer antriebseinrichtung und mit gekoppelten bewegungsabläufen
WO2016087044A2 (de) Reckstange für den form- und füllkopf einer maschine zum formen und füllen von behältern aus vorformlingen
EP2735428A1 (de) Streckblasverfahren sowie Streckblasmaschine
EP2913174A1 (de) Blasformmaschine mit Zentrierung des Blasformbodens
DE102017008446A1 (de) Verfahren, Vorrichtung, Arbeitsrad und Umformstation für die Herstellung von gefüllten Behältern aus temperaturkonditionierten Vorformlingen
EP3064334B1 (de) Verfahren und aufheizvorrichtung zur temperaturkonditionierung von vorformlingen sowie blasformungsmaschine mit einer solchen vorrichtung
EP3558632A1 (de) Verfahren und vorrichtung zum blasformen von behältnissen mit beweglichem bodenteil

Legal Events

Date Code Title Description
8327 Change in the person/name/address of the patent owner

Owner name: SIDEL PARTICIPATIONS, LE HAVRE, FR

8364 No opposition during term of opposition
8328 Change in the person/name/address of the agent

Representative=s name: BOCKHORNI & KOLLEGEN, 80687 MUENCHEN