DE60020672T2 - Verfahren und Vorrichtung zur Wiederholung der Videodatenrahmen mit Prioritätsstufen - Google Patents

Verfahren und Vorrichtung zur Wiederholung der Videodatenrahmen mit Prioritätsstufen Download PDF

Info

Publication number
DE60020672T2
DE60020672T2 DE2000620672 DE60020672T DE60020672T2 DE 60020672 T2 DE60020672 T2 DE 60020672T2 DE 2000620672 DE2000620672 DE 2000620672 DE 60020672 T DE60020672 T DE 60020672T DE 60020672 T2 DE60020672 T2 DE 60020672T2
Authority
DE
Germany
Prior art keywords
frames
frame
data
priority
video
Prior art date
Legal status (The legal status is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the status listed.)
Expired - Lifetime
Application number
DE2000620672
Other languages
English (en)
Other versions
DE60020672D1 (de
Inventor
Carsten Burmeister
Rolf Hakenberg
Thomas Wiebke
Current Assignee (The listed assignees may be inaccurate. Google has not performed a legal analysis and makes no representation or warranty as to the accuracy of the list.)
Panasonic Corp
Original Assignee
Panasonic Corp
Priority date (The priority date is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the date listed.)
Filing date
Publication date
Application filed by Panasonic Corp filed Critical Panasonic Corp
Priority to EP00104388A priority Critical patent/EP1130839B1/de
Publication of DE60020672D1 publication Critical patent/DE60020672D1/de
Application granted granted Critical
Publication of DE60020672T2 publication Critical patent/DE60020672T2/de
Anticipated expiration legal-status Critical
Expired - Lifetime legal-status Critical Current

Links

Classifications

    • HELECTRICITY
    • H04ELECTRIC COMMUNICATION TECHNIQUE
    • H04LTRANSMISSION OF DIGITAL INFORMATION, e.g. TELEGRAPHIC COMMUNICATION
    • H04L65/00Network arrangements or protocols for real-time communications
    • H04L65/80QoS aspects
    • HELECTRICITY
    • H04ELECTRIC COMMUNICATION TECHNIQUE
    • H04LTRANSMISSION OF DIGITAL INFORMATION, e.g. TELEGRAPHIC COMMUNICATION
    • H04L1/00Arrangements for detecting or preventing errors in the information received
    • H04L1/12Arrangements for detecting or preventing errors in the information received by using return channel
    • H04L1/16Arrangements for detecting or preventing errors in the information received by using return channel in which the return channel carries supervisory signals, e.g. repetition request signals
    • H04L1/1607Details of the supervisory signal
    • H04L1/1671Details of the supervisory signal the supervisory signal being transmitted together with control information
    • H04L1/1678Details of the supervisory signal the supervisory signal being transmitted together with control information where the control information is for timing, e.g. time stamps
    • HELECTRICITY
    • H04ELECTRIC COMMUNICATION TECHNIQUE
    • H04LTRANSMISSION OF DIGITAL INFORMATION, e.g. TELEGRAPHIC COMMUNICATION
    • H04L1/00Arrangements for detecting or preventing errors in the information received
    • H04L1/12Arrangements for detecting or preventing errors in the information received by using return channel
    • H04L1/16Arrangements for detecting or preventing errors in the information received by using return channel in which the return channel carries supervisory signals, e.g. repetition request signals
    • H04L1/18Automatic repetition systems, e.g. van Duuren system ; ARQ protocols
    • H04L1/1809Selective-repeat protocols
    • HELECTRICITY
    • H04ELECTRIC COMMUNICATION TECHNIQUE
    • H04LTRANSMISSION OF DIGITAL INFORMATION, e.g. TELEGRAPHIC COMMUNICATION
    • H04L1/00Arrangements for detecting or preventing errors in the information received
    • H04L1/12Arrangements for detecting or preventing errors in the information received by using return channel
    • H04L1/16Arrangements for detecting or preventing errors in the information received by using return channel in which the return channel carries supervisory signals, e.g. repetition request signals
    • H04L1/18Automatic repetition systems, e.g. van Duuren system ; ARQ protocols
    • H04L1/1829Arrangements specific to the receiver end
    • H04L1/1854Scheduling and prioritising arrangements
    • HELECTRICITY
    • H04ELECTRIC COMMUNICATION TECHNIQUE
    • H04LTRANSMISSION OF DIGITAL INFORMATION, e.g. TELEGRAPHIC COMMUNICATION
    • H04L1/00Arrangements for detecting or preventing errors in the information received
    • H04L1/12Arrangements for detecting or preventing errors in the information received by using return channel
    • H04L1/16Arrangements for detecting or preventing errors in the information received by using return channel in which the return channel carries supervisory signals, e.g. repetition request signals
    • H04L1/18Automatic repetition systems, e.g. van Duuren system ; ARQ protocols
    • H04L1/1867Arrangements specific to the transmitter end
    • H04L1/1887Scheduling and prioritising arrangements
    • HELECTRICITY
    • H04ELECTRIC COMMUNICATION TECHNIQUE
    • H04LTRANSMISSION OF DIGITAL INFORMATION, e.g. TELEGRAPHIC COMMUNICATION
    • H04L29/00Arrangements, apparatus, circuits or systems, not covered by a single one of groups H04L1/00 - H04L27/00
    • H04L29/02Communication control; Communication processing
    • H04L29/06Communication control; Communication processing characterised by a protocol
    • HELECTRICITY
    • H04ELECTRIC COMMUNICATION TECHNIQUE
    • H04LTRANSMISSION OF DIGITAL INFORMATION, e.g. TELEGRAPHIC COMMUNICATION
    • H04L65/00Network arrangements or protocols for real-time communications
    • H04L65/40Services or applications
    • H04L65/4069Services related to one way streaming
    • H04L65/4084Content on demand
    • HELECTRICITY
    • H04ELECTRIC COMMUNICATION TECHNIQUE
    • H04LTRANSMISSION OF DIGITAL INFORMATION, e.g. TELEGRAPHIC COMMUNICATION
    • H04L65/00Network arrangements or protocols for real-time communications
    • H04L65/60Media handling, encoding, streaming or conversion
    • H04L65/607Stream encoding details
    • HELECTRICITY
    • H04ELECTRIC COMMUNICATION TECHNIQUE
    • H04NPICTORIAL COMMUNICATION, e.g. TELEVISION
    • H04N19/00Methods or arrangements for coding, decoding, compressing or decompressing digital video signals
    • H04N19/85Methods or arrangements for coding, decoding, compressing or decompressing digital video signals using pre-processing or post-processing specially adapted for video compression
    • H04N19/89Methods or arrangements for coding, decoding, compressing or decompressing digital video signals using pre-processing or post-processing specially adapted for video compression involving methods or arrangements for detection of transmission errors at the decoder
    • HELECTRICITY
    • H04ELECTRIC COMMUNICATION TECHNIQUE
    • H04NPICTORIAL COMMUNICATION, e.g. TELEVISION
    • H04N21/00Selective content distribution, e.g. interactive television or video on demand [VOD]
    • H04N21/20Servers specifically adapted for the distribution of content, e.g. VOD servers; Operations thereof
    • H04N21/23Processing of content or additional data; Elementary server operations; Server middleware
    • H04N21/24Monitoring of processes or resources, e.g. monitoring of server load, available bandwidth, upstream requests
    • H04N21/2402Monitoring of the downstream path of the transmission network, e.g. bandwidth available
    • HELECTRICITY
    • H04ELECTRIC COMMUNICATION TECHNIQUE
    • H04NPICTORIAL COMMUNICATION, e.g. TELEVISION
    • H04N21/00Selective content distribution, e.g. interactive television or video on demand [VOD]
    • H04N21/20Servers specifically adapted for the distribution of content, e.g. VOD servers; Operations thereof
    • H04N21/23Processing of content or additional data; Elementary server operations; Server middleware
    • H04N21/24Monitoring of processes or resources, e.g. monitoring of server load, available bandwidth, upstream requests
    • H04N21/2404Monitoring of server processing errors or hardware failure
    • HELECTRICITY
    • H04ELECTRIC COMMUNICATION TECHNIQUE
    • H04NPICTORIAL COMMUNICATION, e.g. TELEVISION
    • H04N21/00Selective content distribution, e.g. interactive television or video on demand [VOD]
    • H04N21/20Servers specifically adapted for the distribution of content, e.g. VOD servers; Operations thereof
    • H04N21/23Processing of content or additional data; Elementary server operations; Server middleware
    • H04N21/24Monitoring of processes or resources, e.g. monitoring of server load, available bandwidth, upstream requests
    • H04N21/2408Monitoring of the upstream path of the transmission network, e.g. client requests
    • HELECTRICITY
    • H04ELECTRIC COMMUNICATION TECHNIQUE
    • H04NPICTORIAL COMMUNICATION, e.g. TELEVISION
    • H04N21/00Selective content distribution, e.g. interactive television or video on demand [VOD]
    • H04N21/20Servers specifically adapted for the distribution of content, e.g. VOD servers; Operations thereof
    • H04N21/25Management operations performed by the server for facilitating the content distribution or administrating data related to end-users or client devices, e.g. end-user or client device authentication, learning user preferences for recommending movies
    • H04N21/262Content or additional data distribution scheduling, e.g. sending additional data at off-peak times, updating software modules, calculating the carousel transmission frequency, delaying a video stream transmission, generating play-lists
    • H04N21/26208Content or additional data distribution scheduling, e.g. sending additional data at off-peak times, updating software modules, calculating the carousel transmission frequency, delaying a video stream transmission, generating play-lists the scheduling operation being performed under constraints
    • H04N21/26216Content or additional data distribution scheduling, e.g. sending additional data at off-peak times, updating software modules, calculating the carousel transmission frequency, delaying a video stream transmission, generating play-lists the scheduling operation being performed under constraints involving the channel capacity, e.g. network bandwidth
    • HELECTRICITY
    • H04ELECTRIC COMMUNICATION TECHNIQUE
    • H04NPICTORIAL COMMUNICATION, e.g. TELEVISION
    • H04N21/00Selective content distribution, e.g. interactive television or video on demand [VOD]
    • H04N21/40Client devices specifically adapted for the reception of or interaction with content, e.g. set-top-box [STB]; Operations thereof
    • H04N21/43Processing of content or additional data, e.g. demultiplexing additional data from a digital video stream; Elementary client operations, e.g. monitoring of home network or synchronising decoder's clock; Client middleware
    • H04N21/442Monitoring of processes or resources, e.g. detecting the failure of a recording device, monitoring the downstream bandwidth, the number of times a movie has been viewed, the storage space available from the internal hard disk
    • H04N21/44209Monitoring of downstream path of the transmission network originating from a server, e.g. bandwidth variations of a wireless network
    • HELECTRICITY
    • H04ELECTRIC COMMUNICATION TECHNIQUE
    • H04NPICTORIAL COMMUNICATION, e.g. TELEVISION
    • H04N21/00Selective content distribution, e.g. interactive television or video on demand [VOD]
    • H04N21/60Network structure or processes for video distribution between server and client or between remote clients; Control signalling between clients, server and network components; Transmission of management data between server and client, e.g. sending from server to client commands for recording incoming content stream; Communication details between server and client 
    • H04N21/63Control signaling related to video distribution between client, server and network components; Network processes for video distribution between server and clients or between remote clients, e.g. transmitting basic layer and enhancement layers over different transmission paths, setting up a peer-to-peer communication via Internet between remote STB's; Communication protocols; Addressing
    • H04N21/637Control signals issued by the client directed to the server or network components
    • H04N21/6375Control signals issued by the client directed to the server or network components for requesting retransmission, e.g. of data packets lost or corrupted during transmission from server
    • HELECTRICITY
    • H04ELECTRIC COMMUNICATION TECHNIQUE
    • H04NPICTORIAL COMMUNICATION, e.g. TELEVISION
    • H04N21/00Selective content distribution, e.g. interactive television or video on demand [VOD]
    • H04N21/60Network structure or processes for video distribution between server and client or between remote clients; Control signalling between clients, server and network components; Transmission of management data between server and client, e.g. sending from server to client commands for recording incoming content stream; Communication details between server and client 
    • H04N21/63Control signaling related to video distribution between client, server and network components; Network processes for video distribution between server and clients or between remote clients, e.g. transmitting basic layer and enhancement layers over different transmission paths, setting up a peer-to-peer communication via Internet between remote STB's; Communication protocols; Addressing
    • H04N21/637Control signals issued by the client directed to the server or network components
    • H04N21/6377Control signals issued by the client directed to the server or network components directed to server
    • HELECTRICITY
    • H04ELECTRIC COMMUNICATION TECHNIQUE
    • H04NPICTORIAL COMMUNICATION, e.g. TELEVISION
    • H04N21/00Selective content distribution, e.g. interactive television or video on demand [VOD]
    • H04N21/60Network structure or processes for video distribution between server and client or between remote clients; Control signalling between clients, server and network components; Transmission of management data between server and client, e.g. sending from server to client commands for recording incoming content stream; Communication details between server and client 
    • H04N21/63Control signaling related to video distribution between client, server and network components; Network processes for video distribution between server and clients or between remote clients, e.g. transmitting basic layer and enhancement layers over different transmission paths, setting up a peer-to-peer communication via Internet between remote STB's; Communication protocols; Addressing
    • H04N21/643Communication protocols
    • HELECTRICITY
    • H04ELECTRIC COMMUNICATION TECHNIQUE
    • H04NPICTORIAL COMMUNICATION, e.g. TELEVISION
    • H04N21/00Selective content distribution, e.g. interactive television or video on demand [VOD]
    • H04N21/60Network structure or processes for video distribution between server and client or between remote clients; Control signalling between clients, server and network components; Transmission of management data between server and client, e.g. sending from server to client commands for recording incoming content stream; Communication details between server and client 
    • H04N21/65Transmission of management data between client and server
    • H04N21/658Transmission by the client directed to the server
    • HELECTRICITY
    • H04ELECTRIC COMMUNICATION TECHNIQUE
    • H04LTRANSMISSION OF DIGITAL INFORMATION, e.g. TELEGRAPHIC COMMUNICATION
    • H04L29/00Arrangements, apparatus, circuits or systems, not covered by a single one of groups H04L1/00 - H04L27/00
    • H04L29/02Communication control; Communication processing
    • H04L29/06Communication control; Communication processing characterised by a protocol
    • H04L29/0602Protocols characterised by their application
    • H04L29/06027Protocols for multimedia communication

Description

  • Die vorliegende Erfindung betrifft ein Datenübertragungsverfahren und Vorrichtung und insbesondere Video-Streaming-Anwendungen.
  • Bei der Video- und Multimedia-Kommunikation gibt es viele Anwendungen, bei denen Videoströme über nicht zuverlässige Kanäle geliefert werden. Beispiele solcher Anwendungen sind Personal Computer, TV-Geräte und Computerkarten, MPEG-Decoder und Platinen, Multimedia-Transceiver-Systeme und Set-top-Empfängereinheiten, DVD-Geräte, Videorekorder und CCD-Kameras, Videosignaleinrichtungen, Frame-Grabber und Bilderfassungsplatinen, industrielle und medizinische Abbildungserzeugnisse, Videodrucker und Projektoren oder dergleichen. Man wird daher einsehen, dass sowohl im Verbrauchermackt als auch in professionellen Anwendungen viele Arten von Video-Streaming-Anwendungen sowohl in Software aus auch in Hardware existieren.
  • Ein Videostrom besteht aus einem Fluss von Bitpaketen, genannt Rahmen, die Information über das Videobild selbst sowie einige Meta-Information, z.B. Zeitstempel, enthalten. Die Rahmen enthalten die Videoinformation in verschiedenen Formaten, die von der Videokompression abhängen. Einige dieser Rahmen können unabhängig verwendet werden, so genannte intracodierte Rahmen oder I-Rahmen, während andere von dem vorangehenden Rahmen abhängen, so genannte prädiktiv codierte oder P-Rahmen.
  • 1 veranschaulicht ein herkömmliches Video-Streaming-System. Ein Video-Server 110 sendet Viodedaten über einen Kanal 150 an einen Video-Client 160. Zu diesem Zweck enthält der Video-Server 110 eine Senderpuffereinheit 130, die Videorahmen fast ohne Verzögerung von einer Videoquellen-Anwendung 120 empfängt. Die Bitrate dieser internen Übertragung ist nur durch die Bitrate der Videoquellen-Anwendung begrenzt. In der Senderpuffereinheit 130 erfahren die Rahmen zuerst eine Segmentierung, d.h., Datenpakete werden durch Protokolle tieferer Schichten in kleinere Segmente geteilt, wobei die Zahl von Segmenten von der Länge des Pakets abhängt, die variabel ist und z.B. 200 oder 2,000 Byte betragen kann. Diese Segmentierung bestimmt einen Teil der Übertragungszeit für das jeweilige Paket.
  • Sobald die Rahmen die Segmentierung erfahren haben, werden die Segmente auf dem Kanal in definierten Zeitschlitzen entsprechend der verfügbaren Kanalbitrate gesendet. In unzuverlässigen Kanälen treten Bitfehler auf, und die verfügbare Kanalbitrate verändert sich zeit lich, wenn sich mehrere Benutzer in den Kanal teilen. Dies führt zu einer bedeutsamen und veränderlichen Ausbreitungsverzögerung.
  • Zugang zu dem Kanal erhält die Senderpuffereinheit 130 von einer Kanalzugangssteuerung 140. Da die Bitrate des Kanals 150 niedriger ist als die Bitrate des von der Videoquellen-Anwendung 120 empfangenen Videostromes, werden die Segmente, die nicht gesendet werden konnten, durch die Senderpuffereinheit 130 in einer First-in-first-out- (FIFO)-Warteschlangenordnung gepuffert. Die Senderpuffereinheit und die Kanalzugangssteuerung sind getrennte Wesenheiten und völlig unabhängig von der Videoanwendung. Die Videoquellen-Anwendung 120 empfängt somit keinerlei Rückmeldung über den Status der Rahmen dahin gehend, ob sie bereits gesendet sind oder ob sie gepuffert sind. Alle Daten werden von der Senderpuffereinheit 130 in der Reihenfolge gesendet, in der sie eingetroffen sind.
  • Die von dem Video-Server 110 gesendeten Segmente oder PDUs (Protokoll-Dateneinheiten) werden von dem Video-Client 160 in einer Empfängerpuffereinheit 170 empfangen. Die Empfängerpuffereinheit 170 enthält einen Puffer zum Speichern der empfangenen Daten und setzt auch die Rahmen wieder aus den Segmenten zusammen. Die Videorahmen werden dann an eine Videoanzeige-Anwendung 180 gesendet, die z.B. ebenfalls eine Speichervorrichtung oder dergleichen sein könnte.
  • Zwei Hauptprobleme treten bei Videoübertragungen über unzuverlässige Verbindungen auf. Das erste Problem ist, dass wegen Änderungen in dem Kanalzustand die Bitfehlerrate zunehmen kann, sodass Paketverlust vorkommt. Da komprimierte Videoströme für Paketverlust äußerst anfällig sind, wird die Videoqualität dramatisch verringert. Das zweite Problem kann aus der veränderlichen und manchmal sehr hohen Verzögerung der Videodaten entstehen, was zu Situationen führen könnte, wo die Verzögerungsbedingungen für die Übertragung nicht mehr erfüllt werden und die Videoleistung erneut dramatisch verringert wird.
  • Um den Paketverlust zu verringern, existieren im Stand der Technik mehrere Mechanismen. Einer dieser Mechanismen ist ein Verfahren, genannt automatische Wiederholanforderung (ARQ), entsprechend dem der Verlust eines Pakets im Empfänger erfasst und der Sender entsprechend informiert wird. Der Sender wiederholt dann automatisch die Übertragung des verlorenen Pakets, sodass fehlende Videorahmen erneut gesendet werden. Wegen der Verzögerungsanforderungen und/oder der begrenzten Bandbreite des Transportkanals können jedoch nicht alle verlorenen Pakete neu gesendet werden. Außerdem führen solche Systeme des Standes der Technik zu einer höheren Verzögerung, die in keinem Fall hingenommen werden könnte.
  • Ein System des Standes der Technik zur Überwindung des zweiten Problems, d.h. das Vorkommen einer veränderlichen und manchmal sehr hohen Kanalverzögerung, wird Echtzeit-Transportprotokoll (RTP) genannt. Um die Anzeigezeiten zu kontrollieren und mit den Echtzeit-Anforderungen fertig zu werden, fügt dieses Protokoll den Videorahmen einige Information hinzu, z.B. Zeitstempel und Sequenznummern, die in RTP-Paketen eingekapselt sind. Diese Information wird benutzt, um die Videorahmen zur rechten Zeit und in richtiger Folge zu senden. Der Empfänger kann einige Messungen durchführen, z.B. das Zittern der Verzögerung, und kann die Quelle über die Ergebnisse mithilfe des RTP-Steuerprotokolls (RTCP) informieren.
  • Ein Weg, mit beiden Problemen fertig zu werden, d.h. Paketverlust und Kanalverzögerung, besteht darin, die RTP-Technik zu verbessern, sodass nur die I-Rahmen neu gesendet werden und dass vor dem Senden irgendeines Rahmens eine Entscheidung dahin gehend getroffen wird, ob der neu gesendete I-Rähmen rechtzeitig ankommen würde. Eine solche Integration von Neuübertragungs-Mechanismen in die RTP-Technik kann z.B. unter Verwendung von Vielzweck-Bestätigungs- (MACK) Paketen erfolgen, die durch protokollspezifische Felder erweitert werden können. Durch Beschränken des Neuübertragens auf I-Rahmen und Einführen einer Timer-basierten Beurteilung zum Entscheiden, ob ein Rahmen zu senden oder wegzuwerfen ist, werden beide Probleme angesprochen, was zu einer erhöhten Videoqualität führt, weil mehr Rahmen angezeigt werden können. Die Verzögerung wird durch Wegwerfen "alter" Rahmen, d.h. Rahmen, die nach Ablauf ihrer Anzeigezeit empfangen werden würden, in einem angemessenen Bereich gehalten.
  • Solche Systeme würden jedoch einen bedeutsamen Grad an Nicht-Anpassungsfähigkeit aufweisen, weil die Neuübertragungen auf die I-Rahmen begrenzt sind, selbst wenn genug freie Bandbreite verfügbar ist, um alle Rahmen neu zu senden. Unter bestimmten Kanalbedingungen werden viele richtig empfangene P-Rahmen im Video-Client weggeworfen, weil der vorangehende P-Rahmen nicht korrekt empfangen wurde.
  • Des Weiteren arbeiten solche Techniken dürftig, weil Rahmen gesendet werden, die weggeworfen worden sein sollten, und umgekehrt. Der Grund ist, dass die Beurteilung, ob ein Rahmen zu senden oder wegzuwerfen ist, auf einer festen, geschätzten Übertragungszeit basiert, die zu Beginn der Übertragung für jedes Paket festgelegt wird und, unabhängig von dem Kanalzustand und der jeweiligen Paketlänge, für alle Pakete die gleiche ist. Die feste, geschätzte Übertragungszeit wird benötigt, um die Zeit zu berechnen, zu der der Rahmen empfangen werden würde.
  • Ein ähnliches Verfahren zum selektiven Neuübertragen fehlender Datenpakete eines Datenstromes wird in US 5,918,002 offenbart. Das Neuübertragen wird basierend auf Datentypen der Datenpakete priorisiert. Zum Beispiel wird, da Eltern-I-Rahmen benötigt werden, um abhängige Kind-P-Rahmen zu erzeugen, Datenpaketen, die I-Rahmen enthalten, höhere Priorität zum Übertragen und/oder Neuübertragen vor Datenpaketen gegeben, die nur P-Rahmen enthalten. Des Weiteren ist die Sequenz der Neuübertragungsanforderungen prioritätsabhängig.
  • Eine andere Technik, die sich mit dem Fortsetzen einer Wiedergabe unter Erwägen der unterschiedlichen Bedeutung von I- und P-Rahmen befasst, wird in US 5,784,527 offenbart.
  • In US 5,768,527 wird offenbart, dass nach Erfassen eines verlorenen Pakets die Client-Vorrichtung eine Anzahl mehrfacher Kopien des verlorenen Pakets anfordert, wobei die Anzahl von der Wichtigkeit des verlorenen Rahmens abhängt.
  • JP 10 126772 A beschreibt eine Neusendungs-Rahmenzuteilungstabelle, wo ein I-Rahmen durch einen Code "001" als hoher Rang identifiziert wird, ein P-Rahmen durch einen Code "010" als Zwischenrang identifiziert wird, und ein B-Rahmen durch einen Code "011" als niedriger Rang identifiziert wird. Diesem Dokument zufolge werden, wenn ein Code "010", der einen P-Rahmen identifiziert, in der Neusendungs-Rahmenzuteilungstabelle eingetragen ist, alle verlorenen I-Rahmen und P-Rahmen unbedingt neu übertragen.
  • EP-0905976 betrifft ein Verfahren des Verarbeitens, Übertragens und Empfangens von Bilddaten und eine Vorrichtung dafür. Dieses Dokument offenbart, eine Priorität zu einem Kommunikationsvorspann hinzuzufügen und eine Priorität in einen Vorspann eines zu codierenden Bitstromes einzubetten, um eine Priorität unter Überlast zu definieren. Eine Strompriorität zum Definieren der Priorität zur Verarbeitung unter Überlast in Bitströmen, z.B. Bild und Ton, und eine Rahmenpriorität zum Definieren der Priorität zur Verarbeitung von Rahmen unter Überlast, z.B. Bildrahmen in dem gleichen Strom, werden definiert. Die erstere Strompriorität macht es möglich, eine Vielzahl von Videos oder Audios zu handhaben, während die letztere Rahmenpriorität es möglich macht, eine unterschiedliche Priorität zu einer unterschiedlichen Bildszene hinzuzufügen oder den gleichen intrarahmencodierten Bildrahmen (I-Rahmen) entsprechend der Absicht eines Herausgebers zu ändern.
  • Der erwähnte Stand der Technik führt jedoch zu den oben beschriebenen Nachteilen, wenn Videodaten über einen unzuverlässigen Kanal übertragen weiden, das heißt, eine verringerte Videostromqualität infolge einer eingeschränkten Kapazität, und weil die Techniken des Standes der Technik die Kanalbandbreite ineffizient nutzen.
  • Es ist daher eine Aufgabe der Erfindung, ein Verfahren und eine Vorrichtung zum Empfangen und Senden von Videodaten, die einen Datenstrom bilden, bereitzustellen, die zu erhöhter Videoqualität führen, wenn sie auf einem unzuverlässigen Kanal betrieben werden.
  • Diese Aufgabe wird erfindungsgemäß erfüllt, wie in den unabhängigen Ansprüchen definiert. Erfindungsgemäß wird die Neuübertragung verlorener Datenrahmen auf der Basis eines Vergleichs der Prioritätsstufe des Rahmens mit einem Schwellenwert durchgeführt. Dies geht über die Lehre des Standes der Technik hinaus, weil nicht nur I-Rahmen neu gesendet werden können. Durch Bereitstellen einer Prioritätsschwelle erlaubt die Erfindung folglich eine Anpassung des Übertragungsvermögens an eine Zahl von Faktoren, die tatsächliche Kanaleigenschaften einschließen. Entsprechend einer bevorzugten Ausführung wird die Prioritätsstufe jedes zu übertragenden Datenrahmens mit dem Schwellenwert verglichen. Mit der Erfindung ist es daher möglich, die Videoqualität zu erhöhen, selbst wenn der Prioritäts-Schwellenwert fest ist.
  • Die Erfindung ist daher besonders vorteilhaft, wenn sie auf komprimierte Video- (z.B. MPEG-4) Streaming-Übertragungen über unzuverlässige (z.B. drahtlose) Strecken angewandt wird.
  • Das Vergleichen der Prioritätsstufe des fehlenden Datenrahmens mit einem Schwellenwert und Übertragen des Rahmens auf der Basis des Vergleichsergebnisses kann sowohl auf der Server-Seite als auch der Client-Seite vorteilhaft durchgeführt werden. Wenn die Entscheidung im Client getroffen wird, besteht keine Notwendigkeit, Neuübertragungsanforderungen in den Fällen zu senden, wo die Entscheidung verneint wird, aber die Priorität des tatsächlichen Rahmens übertragen werden muss. Dies führt zu einer höchst effizienten Nutzung der Kanalbandbreite in Uplink-Richtung, aber die übertragenen Daten in der Downlink-Richtung werden etwas erhöht. Wenn andererseits die Übertragungsentscheidung auf der Server-Seite getroffen wird, empfängt der Server Rückmeldeinformation, die wertvoll sein könnte. Des Weiteren könnte der Client von einem weniger teuren Konstruktionsentwurf sein.
  • Bevorzugte Ausführungen der Erfindung werden in den abhängigen Ansprüchen definiert.
  • Wenn die Übertragungsentscheidung auf der Server-Seite getroffen wird, ist es vorteilhaft, wenn die Neuübertragungsanforderungen des Client die Empfangszeiten und Rahmenlängen von zwei vorangehenden Datenrahmen enthalten. Unter Verwendung dieser Information wäre der Server in der Lage, sein Wissen über den Kanalstatus höchst effizient zu akuali sieren, die Verzögerungsanforderungen einzuhalten und die Kanalbandbreiten zu nutzen.
  • Außerdem, da im Gegensatz zu den Systemen des Standes der Technik die Übertragungszeit der Pakete während des Video-Streamings gemessen wird, wird sie nicht länger als für alle Pakete gleich angenommen. Änderungen in der Übertragungszeit können daher zu einer dynamischen Anpassung der Videostromqualität an wechselnde Kanalbedingungen führen.
  • Unabhängig davon, ob die Übertragungsentscheidung auf der Senderseite oder auf der Empfängerseite vorgenommen wird, werden den Datenrahmen Prioritätsstufen vorzugsweise auf der Basis der logischen Tiefe der Vielfachabhängigkeit zugeteilt. Durch diese Maßnahme wird übrigens in Betracht gezogen, dass die Rahmen, die unabhängig (I-Rahmen) sind, die wichtigsten Rahmen sind, wogegen abhängige Rahmen weniger wichtig sind. Des Weiteren wird im Gegensatz zum Stand der Technik auch die Gruppe von unabhängigen Rahmen in wichtigere und weniger wichtige Rahmen geteilt. Dies erlaubt eine Feinabstimmung des Neuübertragungsverhaltens in einem Ausmaß, das von dem Stand der Technik nicht bekannt ist.
  • Ein anderer Vorteil der vorliegenden Erfindung ist, dass die Verbesserung der Videoqualität gesteigert werden kann, indem die Übertragungsentscheidung dynamisch getroffen wird. Einer bevorzugten Ausführung der Erfindung entsprechend erfolgt dies durch Berechnen des Prioritäts-Schwellenwertes basierend auf der gemessenen verfügbaren Kanalbandbreite. Zusätzlich kann die gemessene Sendebitrate verwendet werden. Der Ausgleich für fehlende Pakete kann folglich nochmals verbessert werden.
  • Des Weiteren kann die Erfindung mit der Bedindung kombiniert werden, dass ein verlorener Rahmen nur neu übertragen wird, wenn zu erwarten ist, das der neu übertragene Rahmen noch rechtzeitig ankommen wird. Besonders in Fällen, wo die Kanalbandbreite zwischen mehreren Benutzern oder Anwendungen geteilt wird, ist es sehr wichtig, so wenig Daten wie möglich zu übertragen. Dies gilt besonders dann, wenn der Benutzer für die genutzte Bandbreite, d.h. die übertragenen Bits, zu bezahlen hat. Wenn es neu übertragene Videopakete gibt, die den Empfänger wegen der hohen Nutzung des Kanals nicht rechtzeitig erreichen würden, wird Bandbreite verschwendet. Diese Bandbreite könnte entweder für die Neuübertragung von Rahmen, die eine höhere Priorität haben, oder von anderen Benutzern oder Anwendungen benutzt werden.
  • Die Erfindung wird nun ausführlicher mit Bezugnahme auf die begleitenden Zeichnungen beschrieben werden.
  • 1 zeigt ein Video-Streaming-System des Standes der Technik.
  • 2 zeigt ein Video-Streaming-System nach einer bevorzugten Ausführung der Erfindung.
  • 3 eine Grafik, die die Prioritätszuteilung an die Rahmen nach der bevorzugten Ausführung der Erfindung veranschaulicht.
  • 4 ist ein Flusdiagramm, das den Prozess des Sendens eines Videostromes veranschaulicht.
  • 5 ist ein Flussdiagramm, das die Neuübertragungsentscheidung in dem Prozess des Sendens eines Videostromes, wie in 4 gezeigt, veranschaulicht.
  • 6 ist ein Flussdiagramm, das ein erstes Beispiel der Prioritätsentscheidung veranschaulicht, die Teil der in 5 gezeigten Neuübertragungsentscheidung ist.
  • 7 ist ein Flussdiagramm, das ein zweites Beispiel der Prioritätsentscheidung veranschaulicht.
  • 8 ist ein Flussdiagramm, das ein drittes Beispiel der Prioritätsentscheidung veranschaulicht.
  • 9 ist ein Flussdiagramm, das den Prozess des Empfangens eines Videostromes veranschaulicht.
  • Nun auf 2 verweisend enthält der Video-Server 110 eine Videoquellen-Anwendung 120, eine Sendepuffereinheit 130 und eine Kanalzugangssteuerung 140, die im Wesentlichen so arbeiten wie im Kontext des Video-Streaming-Systems des Standes der Technik von 1 beschrieben. Desgleichen enthält der Video-Client 160 eine Empfängerpuffereinheit 170 und eine Videoanzeige-Anwendung 180. Daten werden von dem Video-Server 110 über einen Kanal 150 an den Video-Client gesendet.
  • Der Video-Client 160 umfasst weiter eine Verlusterfassungseinheit 240, die mit der Empfängerpuffereinheit 170 verbunden ist. Sobald die Verlusterfassungseinheit 240 feststellt, dass ein Rahmen fehlt, erzeugt sie eine Neuübertragungsanforderung, die vorzugsweise die Empfangszeiten und Rahmenlängen von zwei vorangehenden Datenrahmen enthält. Zu diesem Zweck speichert die Verlusterfassungseinheit 240 während des normalen Betriebes den Zeitstempel und die Länge der allerletzten zwei Pakete. Sobald die Neuübertragungsanforderung erzeugt ist, die ein Nicht-Bestätigungs- (NACK) oder ein Mehrzweck-Bestätigungs- (MACK) Paket sein kann, erfährt die Anforderung eine Segmentierung durch die Senderpuffereinheit 250 und wird unter Kontrolle der Kanalzugangssteuerung 210 über den Kanal 150 an den Video-Server 110 gesendet.
  • Im Video-Server 110 empfängt die Empfängerpuffereinheit 230 die Daten und setzt die Anforderung wieder zusammen. Die Anforderung wird dann an die Steuereinheit 210 und an den Neuübertragungspuffer 220 übergeben. Der Neuübertragungspuffer 220 puffert die von der Videoquellen-Anwendung 120 an den Senderpuffer 130 gesendeten I- und P-Rahmen für Neuübrtragungszwecke.
  • Nach Empfang der Zeit- und Längeninformation der zwei letzten Pakete aktualisiert die Steuereinheit 210 die Prioritätsschwellen. Wenn Videorahmen von der Videoquellen-Anwendung oder dem Neuübertragungspuffer 220 empfangen werden, führt sie die Übertragungsentscheidung auf der Basis der den Datenrahmen zugeteilten Prioritätsstufen durch. Die Zuteilung von Prioritäten zu Rahmen wird ausführlicher in 3 veranschaulicht.
  • Wie daraus zu ersehen ist, wurde erfindungsgemäß I-Rahmen die höchste Priorität gegeben, da ein I-Rahmen durch die Videoanzeige-Anwendung 180 unabhängig von anderen Rahmen angezeigt werden kann. Der erste P-Rahmen, der dem I-Rahmen am nächsten folgt, hängt nur von dem vorangehenden I-Rahmen ab. Der zweite P-Rahmen hängt von dem ersten P-Rahmen ab, und da der erste P-Rahmen von dem I-Rahmen abhängt, ist der zweite P-Rahmen zweifach abhängig und daher weniger wichtig als der erste P-Rahmen. Dieses Schema kann für die folgenden P-Rahmen angenommen werden, sodass P-Rahmen mit höherer Tiefe der Mehrfachabhängigkeit, d.h. spätere P-Rahmen, noch weniger wichtig sind und daher die niedrigeren Prioritätsstufen erhalten. In der Ausführung von 3 wird die Priorität für den n-ten P-Rahmen auf 1/n gesetzt. Die Fachleute in der Technik werden jedoch erkennen, dass eine andere funktionale Abhängigkeit gewählt werden kann.
  • Nun auf 4 verweisend enthält der Prozess des Sendens eines Videostromes den Schritt des Empfangens eines Videorahmens von der Videoquellen-Anwendung 120 (Schritt 410). Dann wird in Schritt S420 geprüft, ob eine Neuübertragungsanforderung empfangen wurde. Wenn keine Neuübertragungsanforderung empfangen wurde, geht der Prozess mit Schritt S440 weiter, andernfalls wird die Information von der Neuübertragungsanforderung benutzt, um zuerst die Kanalschätzung zu aktualisieren (Schritt S430). In Schritt S440 wird die Übertragungsentscheidung getroffen, die in den nächsten Figuren ausführlich beschrieben werden wird.
  • Die Übertragungszeit eines Rahmens besteht aus zwei Teilen. Ein Teil ist unabhängig von der Länge des Rahmens, während der andere Teil längenabhängig ist. Die rahmenlängenunabhängige Zeit besteht hauptsächlich aus der Netzwerk-Verzögerung, d.h. der Ausbreitungsverzögerung, und der Pufferungsverzögerung infolge Überfüllung. Im Gegensatz dazu wird die rahmenlängenabhängige Verzögerung durch die Segmentierung und die verfügbare Bandbreite bestimmt. Die folgende Gleichung beschreibt die Übertragungsverzögerung von Rahmen i: Di=t1+Ii×t2 wo Di die Übertragungsverzögerung ist, ii die Rahmenlänge in Bits ist, t1 die rahmenlängenunabhängige Zeit ist, und t2 die rahmenlängenabhängige Zeit pro Bit ist.
  • Angenommen, dass die Zeiten t1 und t2 zwischen zwei Paketankünften fast konstant sind, dann kann die Gleichung aufgelöst werden, wenn die Übertragungsverzögerungen D1 und D2 von zwei vorangehenden Rahmen vorher gemessen wurden: t1 = (D2Ii1 – D1I2)/(I1 – I2), t2 = (D1 – D2)/(I1 – I2)
  • Es ist folglich möglich, die Übertragungsverzögerung eines fehlenden Rahmens aus den Zeiten t1 und t2 zu berechnen, die auf der Basis der Übertragungsverzögerungen von zwei vorangehenden Rahmen bewertet werden. Zu diesem Zweck speichert die Verlusterfassungseinheit 240 die Empfangszeiten und Paketlängen der allerletzten Rahmen. Wenn ein Fehler auftritt, werden diese Werte und die Werte des fehlenden oder fehlerhaft empfangenen Rahmens an den Video-Server 110 gesendet. Dies kann entweder durch Anhängen eines Empfänger-Reports an das NACK-Paket oder unter Verwendung eines MACK-Pakets erfolgen. Das durch Ergänzen des NACK- oder MACK-Pakets mit solcher zusätzlichen Information hinzugefügte Overhead ist vernachlässigbar klein.
  • Wenn in Schritt S440 entschieden wird, dass der Rahmen weggeworfen werden sollte, geht der Prozess zu Schritt S460. Wenn der Rahmen an den Sendepuffer 130 gesendet werden sollte, wird Schritt S450 ausgeführt. Dann wird in Schritt S470 die Sendebitrate aktualisiert, und die Steuereinheit 240 wird auf den nächsten von der Videoquellen-Anwendung 120 oder dem Neuübertragungspuffer 220 zu empfangenden Rahmen warten (Schritt S410).
  • Die Übertragungsentscheidung von Schritt S440 wird nun mit Verweis auf 5 ausführlicher beschrieben. Bevor die Priorität mit einem Schwellenwert verglichen wird, wird ein Mechanismus eingeführt, um entsprechend einer geschätzten Ankunftszeit zu entscheiden, ob der Rahmen gesendet oder weggeworfen werden soll, da es nicht nötig ist, Rahmen zu senden, die bereits zu spät sind. Zu diesem Zweck wird die Ankunftszeit des Rahmens ge schätzt, d.h. die Übertragungsverzögerung wird in Schritt S510 berechnet.
  • Wenn dann in Schritt S520 festgestellt wird, dass die geschätzte Ankunftszeit später als die gewünschte Zeit zum Anzeigen des Videorahmens ist, wird der Rahmen weggeworfen, anstatt übertragen zu werden. Anderfalls bewertet die Steuereinheit 210 die Priorität des fehlenden Rahmens, wie nun ausführlicher erklärt wird.
  • Nun auf 6 verweisend erlangt die Steuereinheit 210 zuerst die Prioritätsstufe des Rahmens in Schritt S610 und grift dann in Schritt S620 auf den festen Schwellenpegel zu. Es sollte zwei verschiedene Prioritätsstufen geben. Eine für Rahmen, die zum ersten Mal übertragen werden (möglicherweise werden alle Rahmen zum ersten Mal übertragen), und eine für die Wiederübertragungen. Die festen Schwellenpegel sind zum Zeitpunkt der Übertragungseinrichtung entsprechend der Kanalbedingung und Videobitrate zu dieser Zeit definiert worden. Dann wird in Schritt S630 entschieden, ob die Prioritätsstufe des Rahmens den Prioritäts-Schwellenpgel übersteigt. Nur in diesem Fall wird der Rahmen übertragen. Andernfalls wird entschieden, den Rahmen wegzuwerfen.
  • Während dies vorteilhaft nur ein minimales Overhead und Implementierungsaufwand mit sich bringt, kann es verbessert werden, wie aus 7 hervorgeht. Der in 7 veranschaulichte Prozess unterscheidet sich von dem von 6 hauptsächlich dadurch, dass kein fester Schwellenpegel benutz wird, sondern dass die Prioritätsschwelle basierend auf der gemessenen, verfügbaren Kanalbandbreite berechnet wird (Schritte S710, S720). Dieses Schema basiert auf der Vorstellung, dass, wenn nur eine kleine Bandbreite des Kanals verfügbar ist, es besser sein könnte, nur Rahmen mit höherer Priorität zu senden.
  • Da die verfügbare Bandbreite der Kehrwert von t2 ist, kann die Messung der verfügbaren Kanalbandbreite von der vorerwähnten Messung der Übertragungsverzögerungen Gebrauch machen: Bch = 1/t2
  • Die in Schritt S710 gemessene verfügbare Kanalbandbreite Bch wird dann in Schritt S720 benutzt, um den Prioritätsschwellenwert Pth nach der folgenden Gleichung zu berechnen: Pth =k × Bv/Bch wo Bv die für die Videoübertragung benötigte Bandbreite ist, wenn überhaupt keine Wiederübertragungen durchgeführt werden, und k ein Faktor ist, um den Mechanismus an das System und die Bitfehlerrate anzupassen, die für die Übertragung als fest angenommen wird. Es sollte zwei verschiedene k-Faktoren geben. Einer für erstmalige Übertragungen (mögli cherweise sollten alle Rahmen zum ersten Mal übertragen werden) und einer für die Wiederübertragungen.
  • Noch eine weitere Verbesserung des Prioritätsentscheidungsprozesses kann wie in 8 veranchaulicht erreicht werden, indem in Schritt S810 zusätzlich die Bitrate des gesendeten Rahmens gemessen wird. Diese Verbesserung basiert auf der Entdeckung, dass bei schlechten Kanalbedingungen, d.h. hohen Bitfehlerraten, die Zahl erneut zu übertragender Rahmen zunimmt. Es ist daher vorteilhaft, die Datenmenge, die gesendet wurde, zu überwachen, um sicherzustellen, dass genug Kanalbandbreite reserviert ist, um wenigstens die wichtigen Rahmen zu übertragen. Um die Bitrate gesendeter Rahmen zu schätzen, wird eine mittlere Bitrate über eine Anzahl vorangehender Rahmen, die gesendet wurden, nach der folgenden Gleichung berechnet:
  • Figure 00110001
  • In dieser Gleichung ist Bs die Bitrate der gesendeten Rahmen, p und q bezeichnen die ältesten und die zuallerletzt gesendeten Rahmen, und Ii, tq und tp sind die vorher gespeicherten Längen in Bits und Übertragungszeiten der betreffenden Rahmen.
  • Unter Verwendung der in Schritt S810 gemessenen Bitrate Bs von gesendeten Rahmen wird dann der Prioritätsschwellenwert Pth in Schritt S820, ähnlich der oben beschriebenen Berechnung, berechnet: Pth=k × Bs/Bch
  • Während die Übertragungsmechanismen auf der Basis einer Prioritätsentscheidung zusammen mit einer Schätzung der Ankunftszeit beschrieben wurden, werden die Fachleute in der Technik erkennen, dass die Mechanismen gleichermaßen unabhängig voneinander verwendet werden können.
  • 9 veranschaulicht den Prozess des Empfangens eines Videostromes im Video-Client 160. Nach Erfassen in Schritt S902, dass ein Videorahmen fehlt, wird eine Neuübertragungsanforderung in Schritten S930 und S940 erzeugt und gesendet, wie oben beschrieben. Während in der bevorzugten Ausführung die Neuübertragungsentscheidung durch die Steuereinheit 210 des Video-Servers 110 durchgeführt wird, wird der Fachmann erkennen, dass die Entscheidung, ob ein fehlender Rahmen neu zu übertragen ist, ebenso im Empfänger ge troffen werden kann. Zu diesem Zweck würde der Video-Client 160 eine Steuereiheit (nicht gezeigt) umfassen, um den Prioritätsschwellenwert zu berechnen und die Prioritätsstufe des fehlenden Rahmens mit dem Schwellenwert zu vergleichen. Nur falls entschieden wird, den fehlenden Rahmen neu zuübertragen, würde eine Neuübertragungsanforderung von dem Video-Client 160 an den Video-Server 110 gesendet werden. Der in 5 bis 8 gezeigte Neuübertragungs-Entscheidungsschritt S440 würde dann in den Prozess des Empfangens des Videostromes in 9 vor dem Schritt S930 des Erzeugens einer Neuübertragungsanforderung einbezogen werden.

Claims (8)

  1. Verfahren zum Übertragen von Videodaten von einem Server zu einem Client, wobei die Daten in Datenrahmen angeordnet sind, die einen Datenstrom bilden, der intracodierte Rahmen, die als I-Rahmen bezeichnet werden, und prädiktiv codierte Rahmen umfasst, die als P-Rahmen bezeichnet werden, wobei das Verfahren die folgenden Schritte umfasst: Zuteilen einer Prioritätsstufe zu jedem Rahmen; Empfangen (S420) in dem Server einer Wiederübertragungsanforderung des Client nach einem Datenrahmen; Vergleichen (S630, S730, S830) der Prioritätsstufe des angeforderten Datenrahmens mit einem Prioritäts-Schwellenwert, und Wiederübertragen (S450) des angeforderten Datenrahmens, wenn die Prioritätsstufe höher ist als der Prioritäts-Schwellenwert, dadurch gekennzeichnet, dass der Schritt des Zuteilens von Prioritätsstufen zu Rahmen das Zuteilen niedrigerer Prioritätsstufen zu P-Rahmen mit höherer Mehrfachabhängigkeitstiefe enthält.
  2. Verfahren zum Empfangen von Videodaten von einem Server, wobei die Daten in Datenrahmen angeordnet sind, die einen Datenstrom bilden, der intracodierte Rahmen, die als I-Rahmen bezeichnet werden, und prädiktiv codierte Rahmen umfasst, die als P-Rahmen bezeichnet werden, wobei jedem Rahmen eine Prioritätsstufe zugeteilt ist, wobei das Verfahren die folgenden Schritte umfasst: Erfassen (S920), dass ein Datenrahmen fehlt; Vergleichen (S630, S730, S830) der Prioritätsstufe des fehlenden Datenrahmens mit einem Prioritäts-Schwellenwert, und Senden (S940) einer Wiederübertragungsanforderung nach dem fehlenden Datenrahmen an den Server, wenn die Prioritätsstufe höher ist als der Pricritäts-Schwellenwert, dadurch gekennzeichnet, dass das Zuteilen von Prioritätsstufen zu Rahmen das Zuteilen niedrigerer Prioritätsstufen zu P-Rahmen mit höherer Mehrfachabhängigkeitstiefe enthält.
  3. Verfahren nach Anspruch 1 oder 2, wobei die Prioritätsstufe für den n-ten P-Rahmen auf 1/n gesetzt wird, und wobei n eine Ganzzahl ist.
  4. Verfahren nach einem der Ansprüche 1 bis 3, wobei die Wiederübertragungsanforderung die Empfangszeiten und Rahmenlängen von wenigstens zwei vorangehenden Datenrahmen enthält, wobei das Verfahren des Weiteren den Schritt des Schätzens der Datenrahmen-Ankunftszeit basierend auf den Empfangszeiten und den Rahmenlängen umfasst, und Vergleichen der geschätzten Ankunftszeit mit der gewünschten Ankunftszeit, um die Übertragung zu unterdrücken, wenn die geschätzte Ankunftszeit nicht vor der gewünschten Ankunftszeit liegt.
  5. Verfahren nach einem der Ansprüche 1 bis 4, wobei der Schritt des Vergleichens die Schritte des Messens (S710) der verfügbaren Kanalbandbreite und Teilens der für die Videoübertragung benötigten Bandbreite, wenn überhaupt keine Wiederübertragungen durchgeführt werden, durch die gemessene Bandbreite enthält, um den Prioritäts-Schwellenwert zu berechnen (S720, S820).
  6. Verfahren nach einem der Ansprüche 1 bis 4, wobei der Schritt des Vergleichens die Schritte des Messens (S710) der verfügbaren Kanalbandbreite und Messens (S810) der Bitrate von vorher gesendeten Rahmen enthält, wobei die gemessene Bitrate durch die gemessene Kanalbandbreite geteilt wird, um den Prioritäts-Schwellenwert zu berechnen.
  7. Vorrichtung zum Übertragen von Videodaten zu einem Client, wobei die Daten in Datenrahmen angeordnet sind, die einen Datenstrom bilden, der intracodierte Rahmen, die als I-Rahmen bezeichnet werden, und prädiktiv codierte Rahmen umfasst, die als P-Rahmen bezeichnet werden, wobei jedem Rahmen eine Prioritätsstufe zugeteilt ist, wobei die Vorrichtung umfasst: eine Empfängereinrichtung (230) zum Empfangen einer Wiederübertragungsanforderung von dem Client nach einem Datenrahmen; eine Steuerung (210) zum Vergleichen der Prioritätsstufe des angeforderten Datenrahmens mit einem Prioritäts-Schwellenwert, und eine Sendereinrichtung (130, 220) zum Wiederübertragen des angeforderten Datenrahmens, wenn die Prioritätsstufe höher ist als der Prioritäts-Schwellenwert, dadurch gekennzeichnet, dass die Steuerung (210) die Zuteilung von Prioritätsstufen zu Rahmen durchführt, die eine Zuteilung von niedrigeren Prioritätsstufen zu P-Rahmen mit höherer Mehrfachabhängigkeitstiefe enthält.
  8. Vorrichtung zum Empfangen von Videodaten von einem Server, wobei die Daten in Datenrahmen angeordnet sind, die einen Datenstrom bilden, der intracodierte Rahmen, die als I-Rahmen bezeichnet werden, und prädiktiv codierte Rahmen umfasst, die als P-Rahmen bezeichnet werden, wobei jedem Rahmen eine Prioritätsstufe zugeteilt ist, wobei die Vorrichtung umfasst: eine Erfassungseinrichtung (240), die erfasst, dass ein Datenrahmen fehlt; eine Steuerung zum Vergleichen der Prioritätsstufe des fehlenden Datenrahmens mit einem Prioritäts-Schwellenwert, und eine Sendereinrichtung (250) zum Senden einer Wiederübertragungsanforderung nach dem fehlenden Datenrahmen an den Server, wenn die Prioritätsstufe höher ist als der Prioritäts-Schwellenwert, dadurch gekennzeichnet, dass die Steuerung eingerichtet ist, die Zuteilung von niedrigeren Prioritätsstufen zu P-Rahmen mit höherer Mehrfachabhängigkeitstiefe zu erfassen.
DE2000620672 2000-03-02 2000-03-02 Verfahren und Vorrichtung zur Wiederholung der Videodatenrahmen mit Prioritätsstufen Expired - Lifetime DE60020672T2 (de)

Priority Applications (1)

Application Number Priority Date Filing Date Title
EP00104388A EP1130839B1 (de) 2000-03-02 2000-03-02 Verfahren und Vorrichtung zur Wiederholung der Videodatenrahmen mit Prioritätsstufen

Publications (2)

Publication Number Publication Date
DE60020672D1 DE60020672D1 (de) 2005-07-14
DE60020672T2 true DE60020672T2 (de) 2005-11-10

Family

ID=8168014

Family Applications (1)

Application Number Title Priority Date Filing Date
DE2000620672 Expired - Lifetime DE60020672T2 (de) 2000-03-02 2000-03-02 Verfahren und Vorrichtung zur Wiederholung der Videodatenrahmen mit Prioritätsstufen

Country Status (4)

Country Link
US (3) US6792470B2 (de)
EP (2) EP1361690B1 (de)
JP (2) JP4623616B2 (de)
DE (1) DE60020672T2 (de)

Cited By (1)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
DE102005012668A1 (de) * 2005-03-17 2010-05-20 Blöchl, Bernhard Rahmenfehlererkennungs- und -korrekturverfahren für digitales Video

Families Citing this family (136)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
US20020002039A1 (en) 1998-06-12 2002-01-03 Safi Qureshey Network-enabled audio device
US7284064B1 (en) 2000-03-21 2007-10-16 Intel Corporation Method and apparatus to determine broadcast content and scheduling in a broadcast system
GB0016695D0 (en) * 2000-07-08 2000-08-23 Radioscape Ltd Digital transactions for the delivery of media files
US7840691B1 (en) 2000-09-07 2010-11-23 Zamora Radio, Llc Personal broadcast server system for providing a customized broadcast
US6904057B2 (en) * 2001-05-04 2005-06-07 Slt Logic Llc Method and apparatus for providing multi-protocol, multi-stage, real-time frame classification
US6901052B2 (en) 2001-05-04 2005-05-31 Slt Logic Llc System and method for policing multiple data flows and multi-protocol data flows
US6944168B2 (en) * 2001-05-04 2005-09-13 Slt Logic Llc System and method for providing transformation of multi-protocol packets in a data stream
US7042848B2 (en) * 2001-05-04 2006-05-09 Slt Logic Llc System and method for hierarchical policing of flows and subflows of a data stream
US7958532B2 (en) 2001-06-18 2011-06-07 At&T Intellectual Property Ii, L.P. Method of transmitting layered video-coded information
EP1271955A3 (de) * 2001-06-26 2007-05-02 Philips Electronics N.V. Verfahren zur Übertragung von Paketen mit Sendungswiederholung und Vorrichtung zur Steuerung der Übertragung von solchen Anforderungen
US7363569B2 (en) 2001-06-29 2008-04-22 Intel Corporation Correcting for data losses with feedback and response
KR20030004978A (ko) * 2001-07-07 2003-01-15 삼성전자 주식회사 이동 통신시스템에서 초기전송 및 재전송 방법
US8943540B2 (en) 2001-09-28 2015-01-27 Intel Corporation Method and apparatus to provide a personalized channel
EP1301041A1 (de) * 2001-10-05 2003-04-09 Matsushita Electric Industrial Co., Ltd. Verfahren und Vorrichtung zur Videodatenübertragung
US20030078983A1 (en) * 2001-10-23 2003-04-24 Sullivan Terence Sean Message prioritization and buffering in a limited network
JP4549610B2 (ja) 2001-11-08 2010-09-22 ソニー株式会社 通信システム、通信方法、送信装置および方法、受信装置および方法、並びにプログラム
US7075891B2 (en) 2001-11-26 2006-07-11 Lucent Technologies Inc. Method and apparatus for transmitting and receiving data packets to avoid stall during re-sequencing of data packets
JP3757857B2 (ja) * 2001-12-12 2006-03-22 ソニー株式会社 データ通信システム、データ送信装置、データ受信装置、および方法、並びにコンピュータ・プログラム
KR20040055825A (ko) * 2001-12-15 2004-06-29 톰슨 라이센싱 에스.에이. 상이한 우선순위 레벨들로 다수의 데이터 타입의 데이터스트림들을 전달하는 시스템 및 방법
KR100460970B1 (ko) 2002-01-10 2004-12-09 삼성전자주식회사 데이터 송수신 시스템 및 방법
FR2838584A1 (fr) * 2002-04-16 2003-10-17 Koninkl Philips Electronics Nv Systeme de transmission avec controle de congestion au niveau du recepteur pour decider d'eventuelles demandes de retransmission
EP1357694B1 (de) 2002-04-23 2006-06-21 Lucent Technologies Inc. Anforderung zur automatischen Sendungswiederholung
US7161904B2 (en) 2002-06-04 2007-01-09 Fortinet, Inc. System and method for hierarchical metering in a virtual router based network switch
KR100537499B1 (ko) 2002-07-26 2005-12-19 삼성전자주식회사 전송제어 파라미터 생성방법 및 프레임 특성에 따른선택적 자동 재전송 방법
EP1535419B1 (de) 2002-09-06 2009-05-06 Telefonaktiebolaget LM Ericsson (publ) Verfahren und vorrichtungen zur regelung der wiederholungsübertragungen in einem datenstrom
WO2004042988A1 (en) 2002-11-07 2004-05-21 Matsushita Electric Industrial Co., Ltd. A method of determining feedback in a communication system
US7386176B2 (en) 2002-11-15 2008-06-10 Ricoh Company, Ltd. Image sending apparatus and image receiving apparatus for sending and receiving code sequence data
US7474792B2 (en) 2002-12-02 2009-01-06 Ricoh Company, Ltd. Image processing apparatus for using distortion amount information
JP2004187099A (ja) * 2002-12-04 2004-07-02 Shinko Electric Ind Co Ltd 通信制御方法、通信システム及び通信装置
US8526490B2 (en) * 2002-12-10 2013-09-03 Ol2, Inc. System and method for video compression using feedback including data related to the successful receipt of video content
US9192859B2 (en) 2002-12-10 2015-11-24 Sony Computer Entertainment America Llc System and method for compressing video based on latency measurements and other feedback
US9446305B2 (en) 2002-12-10 2016-09-20 Sony Interactive Entertainment America Llc System and method for improving the graphics performance of hosted applications
US20100166056A1 (en) * 2002-12-10 2010-07-01 Steve Perlman System and method for encoding video using a selected tile and tile rotation pattern
US9314691B2 (en) 2002-12-10 2016-04-19 Sony Computer Entertainment America Llc System and method for compressing video frames or portions thereof based on feedback information from a client device
US9108107B2 (en) 2002-12-10 2015-08-18 Sony Computer Entertainment America Llc Hosting and broadcasting virtual events using streaming interactive video
US10201760B2 (en) * 2002-12-10 2019-02-12 Sony Interactive Entertainment America Llc System and method for compressing video based on detected intraframe motion
US8549574B2 (en) * 2002-12-10 2013-10-01 Ol2, Inc. Method of combining linear content and interactive content compressed together as streaming interactive video
US8979655B2 (en) 2002-12-10 2015-03-17 Ol2, Inc. System and method for securely hosting applications
US9061207B2 (en) * 2002-12-10 2015-06-23 Sony Computer Entertainment America Llc Temporary decoder apparatus and method
US8949922B2 (en) * 2002-12-10 2015-02-03 Ol2, Inc. System for collaborative conferencing using streaming interactive video
US20090118019A1 (en) * 2002-12-10 2009-05-07 Onlive, Inc. System for streaming databases serving real-time applications used through streaming interactive video
US9138644B2 (en) * 2002-12-10 2015-09-22 Sony Computer Entertainment America Llc System and method for accelerated machine switching
US8964830B2 (en) 2002-12-10 2015-02-24 Ol2, Inc. System and method for multi-stream video compression using multiple encoding formats
US9227139B2 (en) 2002-12-10 2016-01-05 Sony Computer Entertainment America Llc Virtualization system and method for hosting applications
US8711923B2 (en) 2002-12-10 2014-04-29 Ol2, Inc. System and method for selecting a video encoding format based on feedback data
US9077991B2 (en) * 2002-12-10 2015-07-07 Sony Computer Entertainment America Llc System and method for utilizing forward error correction with video compression
US8366552B2 (en) * 2002-12-10 2013-02-05 Ol2, Inc. System and method for multi-stream video compression
FR2849734A1 (fr) * 2003-01-06 2004-07-09 Thomson Licensing Sa Systeme de reception de signeaux dvb-t avec reemission isofrequence
JP4133421B2 (ja) 2003-02-20 2008-08-13 株式会社日立製作所 コンテンツ配信システムにおけるコンテンツ受信装置およびコンテンツ差分送信装置、ならびに、コンテンツ配信システム
KR100526183B1 (ko) * 2003-07-15 2005-11-03 삼성전자주식회사 모바일 애드 혹 네트워크 환경에서 효율적인 데이터송수신을 위한 네트워크 장치 및 데이터 전송 방법
US8554860B1 (en) * 2003-09-05 2013-10-08 Sprint Communications Company L.P. Traffic segmentation
US7834904B2 (en) * 2003-10-22 2010-11-16 Sam Systems, Inc. Video surveillance system
US8327411B2 (en) * 2003-12-01 2012-12-04 Sharp Laboratories Of America, Inc. Low-latency random access to compressed video
US20080303903A1 (en) * 2003-12-02 2008-12-11 Connexed Technologies Inc. Networked video surveillance system
US8737219B2 (en) * 2004-01-30 2014-05-27 Hewlett-Packard Development Company, L.P. Methods and systems that use information about data packets to determine an order for sending the data packets
KR100541526B1 (ko) * 2004-01-30 2006-01-10 에스케이 텔레콤주식회사 멀티미디어 데이터의 전송품질 측정방법 및 장치
US7620685B2 (en) * 2004-04-21 2009-11-17 Microsoft Corporation Smart shares and transports
US8028323B2 (en) 2004-05-05 2011-09-27 Dryden Enterprises, Llc Method and system for employing a first device to direct a networked audio device to obtain a media item
US8010652B2 (en) * 2004-05-07 2011-08-30 Nokia Corporation Refined quality feedback in streaming services
US20050254508A1 (en) * 2004-05-13 2005-11-17 Nokia Corporation Cooperation between packetized data bit-rate adaptation and data packet re-transmission
US10268352B2 (en) 2004-06-05 2019-04-23 Sonos, Inc. Method and apparatus for managing a playlist by metadata
WO2006044227A1 (en) 2004-10-12 2006-04-27 Aware, Inc. Resource sharing in a telecommunications environment
US20060085827A1 (en) * 2004-10-18 2006-04-20 Toshiro Ozawa Entertainment content preprocessing
US7522528B2 (en) * 2004-11-18 2009-04-21 Qvidium Technologies, Inc. Low-latency automatic repeat request packet recovery mechanism for media streams
WO2006061801A1 (en) * 2004-12-10 2006-06-15 Koninklijke Philips Electronics, N.V. Wireless video streaming using single layer coding and prioritized streaming
US7477653B2 (en) 2004-12-10 2009-01-13 Microsoft Corporation Accelerated channel change in rate-limited environments
US7370129B2 (en) * 2004-12-15 2008-05-06 Microsoft Corporation Retry strategies for use in a streaming environment
AT512550T (de) 2005-01-17 2011-06-15 Koninkl Philips Electronics Nv System, sender, empfänger, verfahren und software zum senden und empfangen geordneter mengen von videorahmen
JP4187746B2 (ja) * 2005-01-26 2008-11-26 三洋電機株式会社 動画像データ伝送装置
JP2006270450A (ja) * 2005-03-23 2006-10-05 Yamaha Corp 送信装置
JP2006279436A (ja) * 2005-03-29 2006-10-12 Toshiba Corp マルチメディア通信システムおよび再送用データ削除方法
US7765305B2 (en) * 2005-04-07 2010-07-27 Microsoft Corporation Retry request overload protection
KR100657314B1 (ko) * 2005-05-04 2006-12-20 삼성전자주식회사 멀티미디어 스트리밍 송신 장치 및 방법
JP4688566B2 (ja) * 2005-05-10 2011-05-25 富士通東芝モバイルコミュニケーションズ株式会社 送信機及び受信機
KR100720592B1 (ko) 2005-09-01 2007-05-22 엘지전자 주식회사 인트라 프레임의 전송오류 복구 방법
US20070058730A1 (en) * 2005-09-09 2007-03-15 Microsoft Corporation Media stream error correction
US7969997B1 (en) * 2005-11-04 2011-06-28 The Board Of Trustees Of The Leland Stanford Junior University Video communications in a peer-to-peer network
US8537741B2 (en) * 2006-01-13 2013-09-17 Alcatel Lucent Method of header compression over channels with out-of-order delivery
US7609709B2 (en) * 2006-01-23 2009-10-27 Alcatel-Lucent Usa Inc. Video aware traffic management
US7979784B2 (en) * 2006-03-29 2011-07-12 Samsung Electronics Co., Ltd. Method and system for enhancing transmission reliability of video information over wireless channels
CA2647589C (en) 2006-04-12 2018-08-21 Aware, Inc. Packet retransmission and memory sharing
KR100763207B1 (ko) * 2006-05-03 2007-10-04 삼성전자주식회사 비압축 aⅴ 데이터를 송수신하는 방법, 장치, 및 전송프레임 구조
US20070268972A1 (en) * 2006-05-16 2007-11-22 Samsung Electronis Co., Ltd. Method and apparatus for transmitting/receiving uncompressed AV data
US20070270103A1 (en) * 2006-05-16 2007-11-22 Samsung Electronics Co., Ltd. Method and apparatus for transmitting/receiving uncompressed audio/video data
US20070291853A1 (en) * 2006-06-19 2007-12-20 Samsung Electronics Co., Ltd. Method and apparatus for transmitting/receiving uncompressed data
JP2008017331A (ja) * 2006-07-07 2008-01-24 Toshiba Corp パケットストリーム送信装置
US7584289B2 (en) * 2006-07-14 2009-09-01 Abroadcasting Company System and method to efficiently broadcast television video and audio streams through the internet from a source in single leading time zone to multiple destinations in lagging time zones
US8411581B2 (en) * 2006-07-25 2013-04-02 Broadcom Corporation Method and system for medium access control (MAC) layer specialization for voice and multimedia data streams
JP4809174B2 (ja) * 2006-09-27 2011-11-09 京セラ株式会社 通信装置及びデータ送信方法
EP1953959A1 (de) * 2007-02-01 2008-08-06 British Telecommunications Public Limited Company Datenkommunikation
JP4836871B2 (ja) * 2007-05-31 2011-12-14 Kddi株式会社 符号化画像に優先度を割り当てる映像データ送信装置、プログラム及び方法
US20090002556A1 (en) * 2007-06-11 2009-01-01 Picongen Wireless Inc. Method and Apparatus for Packet Insertion by Estimation
EP2026580A1 (de) * 2007-06-12 2009-02-18 British Telecommunications public limited company Videoverarbeitung
JP5084362B2 (ja) * 2007-06-18 2012-11-28 キヤノン株式会社 データ送信装置、及びデータ送受信システム
JP5224731B2 (ja) * 2007-06-18 2013-07-03 キヤノン株式会社 映像受信装置及び映像受信装置の制御方法
WO2008155372A1 (en) * 2007-06-20 2008-12-24 Nokia Siemens Networks Oy Avoiding collisions between semi-persistent allocation and dynamic allocation in radio access networks
US9015147B2 (en) 2007-12-20 2015-04-21 Porto Technology, Llc System and method for generating dynamically filtered content results, including for audio and/or video channels
US20090164576A1 (en) * 2007-12-21 2009-06-25 Jeonghun Noh Methods and systems for peer-to-peer systems
US8316015B2 (en) 2007-12-21 2012-11-20 Lemi Technology, Llc Tunersphere
US8117193B2 (en) 2007-12-21 2012-02-14 Lemi Technology, Llc Tunersphere
US20090178096A1 (en) * 2008-01-03 2009-07-09 Microsoft Corporation Intelligent over-transmission of media data segments
US20100325510A1 (en) * 2008-02-21 2010-12-23 Toshizo Nogami Transmission device, reception device, communication system, and communication method
JP2009232109A (ja) * 2008-03-21 2009-10-08 Panasonic Corp 無線端末装置および再送方法
FR2930387B1 (fr) * 2008-04-17 2010-09-24 Canon Kk Procede de traitement d'un flux de donnees codes
JP4460011B2 (ja) * 2008-05-27 2010-05-12 国立大学法人広島大学 動画像配信システム、動画像配信方法、動画像配信システムにおけるサーバおよび動画像配信システムにおけるユーザ端末
CN101803383A (zh) * 2008-07-17 2010-08-11 松下电器产业株式会社 发送装置、接收装置、速率控制装置、发送方法及接收方法
JP2010056964A (ja) * 2008-08-28 2010-03-11 Canon Inc 受信装置及びその制御方法、プログラム、記録媒体
JP5207895B2 (ja) * 2008-09-17 2013-06-12 キヤノン株式会社 送信装置、受信装置、及び方法、プログラム
JP5104717B2 (ja) * 2008-10-23 2012-12-19 富士通株式会社 データ配信装置、中継装置、データ配信方法およびデータ配信プログラム
US8494899B2 (en) 2008-12-02 2013-07-23 Lemi Technology, Llc Dynamic talk radio program scheduling
JP2010252060A (ja) * 2009-04-16 2010-11-04 Hitachi Ltd 送受信システムにおける送受信方法
JP5585109B2 (ja) * 2010-02-10 2014-09-10 ヤマハ株式会社 映像送信装置
KR101758613B1 (ko) 2010-03-09 2017-07-31 삼성전자주식회사 방송 컨텐츠 제공 방법 및 장치와 그 시스템
FR2958482B1 (fr) * 2010-03-31 2012-04-13 Canon Kk Procede de gestion par un dispositif recepteur d'un flux de donnees transmis par un dispositif emetteur, produit programme d'ordinateur, moyen de stockage et dispositif recepteur correspondants
US8356109B2 (en) * 2010-05-13 2013-01-15 Canon Kabushiki Kaisha Network streaming of a video stream over multiple communication channels
EP2388947A1 (de) * 2010-05-20 2011-11-23 Thomson Licensing Verfahren zur Bestimmung der Übertragungsqualität einer Kommunikationsverbindung sowie zugehörige Vorrichtung
US8510763B2 (en) * 2010-06-14 2013-08-13 Microsoft Corporation Changing streaming media quality level based on current device resource usage
US9168457B2 (en) 2010-09-14 2015-10-27 Sony Computer Entertainment America Llc System and method for retaining system state
US9628226B2 (en) 2010-09-30 2017-04-18 Qualcomm Incorporated Block acknowledgement with retransmission policy differentiation
US8761147B2 (en) * 2011-01-17 2014-06-24 Texas Instruments Incorporated Selective protection based on sequence numbers in coexisting networks
KR101187530B1 (ko) * 2011-03-02 2012-10-02 한국과학기술원 모노스코픽, 스테레오 스코픽 및 멀티뷰를 위한 렌더링 방법, 시스템 및 이를 위한 기록매체
JP5632319B2 (ja) * 2011-03-29 2014-11-26 京セラ株式会社 基地局
KR20130003544A (ko) * 2011-06-30 2013-01-09 한국전자통신연구원 단말 장치들 사이의 콘텐츠 동기화 방법 및 시스템
US20140036999A1 (en) * 2012-06-29 2014-02-06 Vid Scale Inc. Frame prioritization based on prediction information
WO2014010171A1 (ja) * 2012-07-09 2014-01-16 パナソニック株式会社 通信装置、通信方法、プログラム
US9603039B2 (en) * 2013-04-03 2017-03-21 Qualcomm Incorporated Opportunistic media patching for a communication session
WO2015066836A1 (zh) * 2013-11-05 2015-05-14 华为技术有限公司 视频业务数据传输方法、数据接收装置和数据发送装置
CN103780907B (zh) * 2014-01-27 2018-01-16 浙江宇视科技有限公司 一种视频数据流量整形的方法和装置
CN105100886B (zh) * 2014-04-22 2019-03-15 腾讯科技(北京)有限公司 网络媒介信息的发布控制方法、及装置、服务器和系统
KR20160004628A (ko) * 2014-07-03 2016-01-13 삼성전자주식회사 멀티미디어 시스템에서 정보를 송수신하는 방법 및 장치
DE102015205478A1 (de) 2015-03-26 2016-09-29 Bayerische Motoren Werke Aktiengesellschaft Method and device for configuring a transmission connection
US10152212B2 (en) 2015-04-10 2018-12-11 Sonos, Inc. Media container addition and playback within queue
CN106067847B (zh) * 2016-05-25 2019-10-22 腾讯科技(深圳)有限公司 一种语音数据传输方法及装置
US20190229876A1 (en) * 2016-07-07 2019-07-25 Sony Corporation Wireless communication apparatus
KR20180024217A (ko) * 2016-08-29 2018-03-08 삼성전자주식회사 서버 장치, 사용자 단말 장치, 그 제어 방법들 및 스트리밍 시스템
RU2710282C1 (ru) * 2019-04-24 2019-12-25 Федеральное государственное казенное военное образовательное учреждение высшего образования Академия Федеральной службы охраны Российской Федерации Способ передачи данных

Family Cites Families (19)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
WO1994029979A1 (en) * 1993-06-09 1994-12-22 Intelligence At Large, Inc. Method and apparatus for multiple media digital communication system
JP3870978B2 (ja) * 1994-06-03 2007-01-24 ソニー株式会社 送信装置および送信方法、並びに受信装置および受信方法
JPH0879128A (ja) * 1994-09-02 1996-03-22 Canon Inc スペクトラム拡散無線通信システム
US5768533A (en) * 1995-09-01 1998-06-16 National Semiconductor Corporation Video coding using segmented frames and retransmission to overcome channel errors
US5768527A (en) * 1996-04-23 1998-06-16 Motorola, Inc. Device, system and method of real-time multimedia streaming
US5956729A (en) * 1996-09-06 1999-09-21 Motorola, Inc. Multimedia file, supporting multiple instances of media types, and method for forming same
JPH10126772A (ja) * 1996-10-18 1998-05-15 Chokosoku Network Computer Gijutsu Kenkyusho:Kk 動画像データ転送方法
US5918002A (en) * 1997-03-14 1999-06-29 Microsoft Corporation Selective retransmission for efficient and reliable streaming of multimedia packets in a computer network
JP3516585B2 (ja) * 1997-03-17 2004-04-05 松下電器産業株式会社 データ処理装置及びデータ処理方法
EP1439704A3 (de) * 1997-03-17 2011-08-10 Panasonic Corporation Vorrichtung für Bewegtbilddatenverarbeitung, -übertragung und -empfang
US6085253A (en) * 1997-08-01 2000-07-04 United Video Properties, Inc. System and method for transmitting and receiving data
US6400695B1 (en) * 1998-05-22 2002-06-04 Lucent Technologies Inc. Methods and apparatus for retransmission based access priority in a communications system
FI108192B (fi) * 1998-03-19 2001-11-30 Nokia Networks Oy Menetelmä ja laitteisto palvelun laadun kontrolloimiseksi matkaviestinjärjestelmässä
JPH11331839A (ja) * 1998-05-13 1999-11-30 Matsushita Electric Ind Co Ltd 映像伝送再送の装置及び方法
US6104757A (en) * 1998-05-15 2000-08-15 North Carolina State University System and method of error control for interactive low-bit rate video transmission
US6490705B1 (en) * 1998-10-22 2002-12-03 Lucent Technologies Inc. Method and apparatus for receiving MPEG video over the internet
EP1919117B1 (de) * 1998-11-30 2014-10-15 Panasonic Corporation Paketrücksendungskontrolle mithilfe von Prioritätsdaten
JP2001016276A (ja) * 1999-06-29 2001-01-19 Canon Inc 通信装置、通信方法、記憶媒体及び通信システム
JP2002204220A (ja) * 2000-10-27 2002-07-19 Matsushita Electric Ind Co Ltd 誤り耐性付与・解釈方法および誤り耐性付与・解釈装置

Cited By (2)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
DE102005012668A1 (de) * 2005-03-17 2010-05-20 Blöchl, Bernhard Rahmenfehlererkennungs- und -korrekturverfahren für digitales Video
DE102005012668B4 (de) * 2005-03-17 2012-02-16 Bernhard Blöchl Frame error detection and correction method for digital video

Also Published As

Publication number Publication date
EP1130839B1 (de) 2005-06-08
US20050144643A1 (en) 2005-06-30
US20040025184A1 (en) 2004-02-05
US6792470B2 (en) 2004-09-14
EP1361690A2 (de) 2003-11-12
EP1130839A1 (de) 2001-09-05
US6877038B2 (en) 2005-04-05
EP1361690A3 (de) 2004-04-07
JP4623616B2 (ja) 2011-02-02
JP2001274861A (ja) 2001-10-05
DE60020672D1 (de) 2005-07-14
JP2004007823A (ja) 2004-01-08
US20020004838A1 (en) 2002-01-10
EP1361690B1 (de) 2006-01-11
JP3598110B2 (ja) 2004-12-08

Similar Documents

Publication Publication Date Title
US10419502B2 (en) Systems and methods for using client-side video buffer occupancy for enhanced quality of experience in a communication network
USRE46167E1 (en) Systems and methods for transmitting data over lossy networks
EP2719144B1 (de) Adaptive on-demand-bitratenverwaltung zum streaming von medien über paketnetze
US9191664B2 (en) Adaptive bitrate management for streaming media over packet networks
JP4426316B2 (ja) データストリーミングシステムおよび方法
CA2355035C (en) Data transmission apparatus and method
US8175036B2 (en) Multimedia wireless distribution systems and methods
DE60304294T2 (de) Verfahren zur selektiven Übertragungswiederholung gemäß Paket-Kennzeichen
US7933294B2 (en) System and method for low-delay, interactive communication using multiple TCP connections and scalable coding
US8255551B2 (en) Adaptive bitrate management for streaming media over packet networks
DE69934092T2 (de) Dekoderpufferspeicher für einen empfänger von videodatenströmen und methode
US7051358B2 (en) Data transmission in non-reliable networks
KR100967377B1 (ko) 데이터 통신 시스템, 데이터 송신 장치, 데이터 수신 장치, 데이터 통신 방법, 및 컴퓨터 프로그램을 기록한 매체
US7707303B2 (en) Method and devices for controlling retransmissions in data streaming
US6587985B1 (en) Data transmission method, data transmission apparatus, data receiving apparatus, and packet data structure
US8472520B2 (en) Systems and methods for transmitting and receiving data streams with feedback information over a lossy network
US8356327B2 (en) Wireless video transmission system
RU2305908C2 (ru) Адаптивный способ оценивания скорости передачи мультимедийных данных
US7562277B2 (en) Data transmitting/receiving system and method thereof
JP4857379B2 (ja) ストリーミングデータのサービス品質を強化するための予測的フレームドロッピング
US6148005A (en) Layered video multicast transmission system with retransmission-based error recovery
US7583666B2 (en) Protocol information processing system and method information processing device and method recording medium and program
US6085252A (en) Device, system and method for real-time multimedia streaming
US7342880B2 (en) Video information transmission system, and apparatus and program used for video information transmission system
US9450701B2 (en) Data flow control method and apparatus

Legal Events

Date Code Title Description
8364 No opposition during term of opposition
8327 Change in the person/name/address of the patent owner

Owner name: PANASONIC CORP., KADOMA, OSAKA, JP