DE2744736A1 - Kettenverbinder und einkuerzungsglied, insbesondere fuer rundstahlketten - Google Patents

Kettenverbinder und einkuerzungsglied, insbesondere fuer rundstahlketten

Info

Publication number
DE2744736A1
DE2744736A1 DE19772744736 DE2744736A DE2744736A1 DE 2744736 A1 DE2744736 A1 DE 2744736A1 DE 19772744736 DE19772744736 DE 19772744736 DE 2744736 A DE2744736 A DE 2744736A DE 2744736 A1 DE2744736 A1 DE 2744736A1
Authority
DE
Germany
Prior art keywords
chain
pin
link
chain connector
connector according
Prior art date
Legal status (The legal status is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the status listed.)
Pending
Application number
DE19772744736
Other languages
English (en)
Inventor
Friedhelm Ing Grad Rehbein
Current Assignee (The listed assignees may be inaccurate. Google has not performed a legal analysis and makes no representation or warranty as to the accuracy of the list.)
August Thiele Firma
Original Assignee
August Thiele Firma
Priority date (The priority date is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the date listed.)
Filing date
Publication date
Application filed by August Thiele Firma filed Critical August Thiele Firma
Priority to DE19772744736 priority Critical patent/DE2744736A1/de
Priority to NL7809607A priority patent/NL7809607A/xx
Priority to BE2057315A priority patent/BE870817A/xx
Priority to FR7828144A priority patent/FR2405401A1/fr
Priority to GB7838982A priority patent/GB2007799A/en
Priority to LU80317A priority patent/LU80317A1/de
Publication of DE2744736A1 publication Critical patent/DE2744736A1/de
Pending legal-status Critical Current

Links

Classifications

    • FMECHANICAL ENGINEERING; LIGHTING; HEATING; WEAPONS; BLASTING
    • F16ENGINEERING ELEMENTS AND UNITS; GENERAL MEASURES FOR PRODUCING AND MAINTAINING EFFECTIVE FUNCTIONING OF MACHINES OR INSTALLATIONS; THERMAL INSULATION IN GENERAL
    • F16GBELTS, CABLES, OR ROPES, PREDOMINANTLY USED FOR DRIVING PURPOSES; CHAINS; FITTINGS PREDOMINANTLY USED THEREFOR
    • F16G15/00Chain couplings, Shackles; Chain joints; Chain links; Chain bushes
    • F16G15/04Quickly-detachable chain couplings; Shackles chain links with rapid junction means are classified according to the corresponding kind of chain

Description

Die Erfindung betrifft einen Kettenverbinder, der insbesondere als Einkürzungsglied für Rundstahlketten geeignet ist, mit einem T-förmigen Hakenkörper, der an den freien Enden seiner C-Schenkel quer zu seiner Längssymmetrieebene gerichtete Querschnittsverbreiterungen aufweist.
Es sind C-förmige Kettenverbinder für Rundstahlketten bekannt (DT-Gbm 1 735 405), deren C-Schenkel einen etwas geringeren Durchmesser haben als die innere Breite der Kettenglieder, zu deren Verbindung die Kettenverbinder bestimmt sind. Die öffnung zwischen den beiden freien Enden der C-Schenkel hat ein geringes Untermaß gegenüber der Nenndicke der einzuhängenden Kettenglieder, so daß diese nur mit Gewalt in den Kettenverbinder eingeführt werden können. Hierdurch wird zwar ein Lösen der Ketten-
90981 5/0285
glieder aus dem Kettenverbinder erschwert, v/enn alle einzuhängenden Kettenglieder tatsächlich die gleiche Nenndicke haben. Dies wird jedoch allein schon wegen Fertigungstoleranzen und unvermeidbarer Verschleißerscheinungen häufig nicht der Fall sein, so daß keine absolute Sicherung gegen unbeabsichtigtes Aushängen der Kettenglieder aus dem Kettenverbinder gegeben ist.
Um ein unbeabsichtigtes Aushängen der Kettenglieder zu verhindern, ist ferner ein hakenförmiges Verbindungsglied bekannt (DT-PS 1 052 842) mit einem das Hakenmaul verengenden Körper, der auf einen etwa senkrecht zur Längsachse des Hakens angeordneten Zapfen aufgeschoben und gehalten ist. Der das Hakenmaul verengende Körper besteht aus elastischem Werkstoff und ist zylinderförmig ausgebildet. Bei einem derartigen Verbindungsglied muß der eine der Kettenstränge mit dem Glied immer fest verbunden sein und kann nicht gelöst werden. Außerdem sind derartige Verbindungsglieder zur Verkürzung von Ketten ungeeignet. Bei einer anderen bekannten Ausführungsform ist das Verbindungsglied bereits mit mehreren Haken versehen, wobei zur Verhinderung eines ungewollten Lösens der Kettenteile vom Verbindungsglied ein besonderes Sperrglied angeordnet ist. Dieses besteht aus festem Material, ist drehbar auf dem Verbindungsglied gelagert und hat einen Ausschnitt, der zum Einfügen bzw. Lösen der Kettenglieder jeweils auf eines der Hakenmäuler gerichtet wird. Hierzu ist jedoch einerseits eine drehbare Lagerung erforderlich, und andererseits muß man noch einen Schlitzteil im Sperrglied vorsehen. Hinzu kommt, daß auch die Arbeitsweise mit einem derartigen Verbindungsglied verhältnismäßig umständlich ist. Auch bei einem anderen bekannten Verbindungsglied mit zwei Haken muß das Sperrglied
909815/0285
beim Einhängen der Kette aus einer Rast ausgehoben und gedreht werden.
Es sind ferner C-förmige Reparatur- oder Notglieder für Ketten und insbesondere für Gleitschutzketten bekannt (US-PS 1 631 346), die an den freien Enden der beiden C-Schenkel quer zu ihrer Längssymmetrieebene gerichtete Querschnittsverbreiterungen aufweisen. Diese Querschnittsverbreiterungen haben jedoch lediglich einen quadratischen Querschnitt, so daß ein unbeabsichtigtes Aushängen der Kettenglieder nur durch ein Gegeneinanderdrücken der Schenkelenden und damit durch eine bleibende Verformung und eine Verengung des Einführungsschlitzes verhindert v/erden kann. Dies hat jedoch den Nachteil, daß die eingehängten Kettenglieder nicht ohne ein Aufbiegen aus dem Kettenverbinder wieder ausgehängt werden können.
Der Erfindung liegt die Aufgabe zugrunde, einen Kettenverbinder bzw. ein Einkürzungsglied zu schaffen, der bzw. das insbesondere für den Untertage-Bergbau geeignet ist, um entweder als Endverbindungsglied zur Bildung von Ketten-Einhängeschlaufen oder als Einkürzungsglied zum Verkürzen zu langer Ketten ebenfalls unter Bildung einer Kettenschlaufe zu dienen, und der so ausgebildet ist, daß er eine Sicherheit gegen unbeabsichtigtes Lösen der Kettenglieder bietet, ohne für das Ein- oder Aushängen der Kettenglieder in seiner Form verändert werden zu nüssen.
Diese Aufgabe findet ihre Lösung gemäß der Erfindung im wesentlichen dadurch, daß der Kettenverbinder am Ende
9 0 9 8 I 5 / 0 2 S B
27U736
mindestens eines C-Schenkels einen nach beiden Seiten der Längssymmetrieebene gerichteten T-förmigen Querzapfen von einer solchen Mindestlänge aufweist, daß er in einer gegenüber der Kettenzugrichtung um 90° gedrehten Einführungsstellung durch den freien Restquerschnitt einer Kettengliedteilung durchsteckbar ist und in der in die Kettenzugrichtung zurückgedrehten Stellung die Längsabschnitte des Kettengliedes mit seinen Zapfenenden übergreift.
Durch die die Längsabschnitte des Kettengliedes übergreifenden Zapfenenden ist ein solcher Kettenverbinder bzw. ein solches Einkürzungsglied absolut stoßsicher und genügt damit auch den strengen Sicherheitsvorschriften im Untertage-Bergbau. Außerdem läßt es sich einfach und sicher handhaben.
Die Herstellung kann durch Gesenkschmieden erfolgen.
Weitere Einzelheiten der Erfindung ergeben sich aus den Ansprüchen 2 bis 6.
Ein Ausführungsbeispiel der Erfindung ist in der Zeichnung schematisch dargestellt. Es zeigen
Fig. 1 einen Kettenverbinder bzw. ein Einkürzungsglied in Seitenansicht, teilweise im Schnitt, in Verbindung mit zwei Kettengliedern,
Fig. 2 eine End- bzw. Stirnansicht des Kettenverbinders beim Einführen in den freien Restquerschnitt eines Kettengliedes und
Fig. 3 eine Längsansicht des Kettenverbinders in Richtung des Pfeiles III in Fig. 1 gesehen.
909815/02 8 5 _7_
27U736
Der in der Zeichnung gezeigte Kettenverbinder ist insbesondere für die Verbindung und Verkürzung von Rundstahlketten geeignet, und zwar für Hochleistungsketten, v/ie
sie im Untertage-Bergbau Verwendung finden. Er hat einen C-förmigen Hakenkörper 1 mit einem verbreiterten Basisschenkel 2 und besitzt an den freien Enden seiner beiden C-Schenkel 3, 4 jeweils einen nach beiden Seiten der
Längssymmetrieebene 5 des Hakenkörpers 1 gerichteten
T-förmigen Querzapfen 6, 7. Jeder Querzapfen 6, 7 hat,
wie in Fig. 2 und 3 zu erkennen ist, eine solche Mindestlänge 8, daß er in einer gegenüber der Kettenzugrichtung 20 von Fig. 1 und 3 um 90° gedrehten Einführungsstellung (Fig. 2) durch den freien Restquerschnitt 9 einer Kettengliedteilung 10 hindurchgesteckt v/erden kann, um in der
in die Kettenzugrichtung zurückgedrehten Stellung die
Längsabschnitte 12, 13 jedes Kettengliedes 11 mit seinen Zapfenenden 14, 15 zu übergreifen, wie dies in Fig. 3 zu erkennen ist.
Die Enden 14, 15 jedes Querzapfens 6 sind kalottenförmig nach außen gewölbt, wobei ihr Wölbungsradius 16 kleiner
als der entsprechende innere Biegeradius 17 des betreffenden Kettengliedes 11 ist.
Die Verbindung zweier Kettenenden geschieht durch Einfädeln des Kettenverbinders, der auch als Zapfeneinhängeglied bezeichnet werden kann, wobei die Querzapfen 6, 7
zunächst parallel zur Kettenzugrichtung stehen und so
durch den Restquerschnitt 9 der Kettenglieder 11 durchgesteckt v/erden können. Danach wird das Zapfeneinhängeglied um 90° in die in Fig. 1 und 3 gezeigte Kettenzugrichtung 20 geschwenkt.
909815/0285
27U736
Ein selbsttätiges Lösen des Einhängegliedes in Zugrichtung 20 der Kette ist nicht möglich, da beide Querzapfen 6, 7 in ihrer Mindestlänge 8 größer sind als die innere Breite 18 der zu verbindenden Kettenglieder 11.
Gegen unbeabsichtigtes Lösen bei eventuell auftretender Schlappkette ist an jeden Querzapfen 6, 7 in einer Bohrung 21 ein das Hakenmaul 23 verengender Sicherungsstift 22 vorgesehen. Die Bohrung 21 für den Sicherungsstift 22 ist in einem stumpfen Winkel 24 von etwa 135° bis 145° gegen den Basisschenkel 2 des Hakenkörpers 1 gerichtet, und der Sicherungsstift 22 hat eine solche Länge 25, daß der verbleibende Abstand gegenüber dem Basisschenkel 2 bei in die Bohrung 21 eingesetztem Sicherungsstift 22 kleiner als der Durchmesser bzw. die Nenndicke 26 des eingehängten Kettengliedes 11 ist.
Um die Kettenglieder 11 durch einfaches Heraustreiben des Sicherungsstiftes 22 aus der Bohrung 21 lösen zu können, ist die Länge 25 jedes Sicherungsstiftes 22 außerdem etwas geringer als der Abstand 27 zwischen dem Querzapfen 6, 7 und dem Basisschenkel 2 in Richtung der Stiftachse 28.
Die Sicherungsstifte 22 können bereits vor der Montage des Kettenverbinders in die Bohrungen 21 an den Querzapfen 6, 7 so weit eingetrieben sein, daß sie noch genügend Platz zum Durchführen der Querzapfen 6, 7 durch die zu verbindenden Kettenglieder 11 lassen. Nach Erreichen der in Fig. 1 gezeigten Verbindungsstellung v/erden sie dann so weit in die Bohrung 21 eingetrieben, daß sie am Außenumfang der Querzapfen 6, 7 bündig anliegen und der ver-
- 9 -909815/0285
27U736
bleibende Durchlaß zwischen dem freien Ende des Sicherungsstiftes und dem Basisschenkel 2 des Zapfeneinhängegliedes kleiner als der Durchmesser 26 der Kettenglieder ist. Die Demontage erfolgt dann durch Heraustreiben der Sicherungsstifte 22 aus der Bohrung 21 in Montagerichtung, also mittels Durchschlagen.
Mit der Erfindung ist ein universell verwendbarer Kettenverbinder geschaffen worden, der insbesondere hinsichtlich seiner Abmessungen und Festigkeitseigenschaften an die jeweiligen Einsatzgebiete angepaßt werden kann, ohne den Rahmen der Erfindung zu verlassen.
9098 15/0235
eerse
ite

Claims (6)

  1. Patentansprüche
    Kettenverbinder und Einkürzungsglied, insbesondere für Rundstahlketten, mit einem C-förmigen Hakenkörper, der an den freien Enden seiner C-Schenkel quer zu seiner Längssymmetrieebene gerichtete Querschnittsverbreiterungen aufweist, dadurch gekennzeichnet, daß der Kettenverbinder am Ende mindestens eines C-Schenkels (3, 4) einen nach beiden Seiten der Längssymmetrieebene (5) gerichteten T-förmigen Querzapfen (6, 7) von einer solchen Mindestlänge (8) aufweist, daß er in einer gegenüber der Kettenzugrichtung (20) um 90° gedrehten Einführungsstellung durch den freien Restquerschnitt (9) einer Kettengliedteilung (10) durchsteckbar ist und in der in die Kettenzugrichtung (20) zurückgedrehten Stellung die Längsabschnitte (12, 13) des Kettengliedes (11) mit seinen Zapfenenden (14, 15) übergreift.
  2. 2. Kettenverbinder nach Anspruch 1, dadurch gekennzeichnet, daß die Enden (14, 15) des Querzapfens (6, 7) kalottenförmig nach außen gewölbt sind.
    909815/0285
  3. 3. Kettenverbinder nach Anspruch 1 und 2, dadurch gekennzeichnet, daß der Wölbungsradius (16) der kalottenförmigen Enden (14, 15) kleiner als der innere Biegeradius (17) des Kettengliedes (11) ist.
  4. 4. Kettenverbinder nach einem der Ansprüche 1 bis 3, dadurch gekennzeichnet, daß an jedem Querzapfen (6, 7) in einer im stumpfen Winkel (24) gegen den Basisschenkel (2) des Hakenkörpers (1) gerichteten Bohrung (21) ein das Hakenmaul verengender Sicherungsstift (22) vorgesehen ist, der eine solche Länge (25) hat, daß der verbleibende Abstand gegenüber dem Basisschenkel (2) kleiner als der Durchmesser beziehungsweise die Nenndicke (26) des eingehängten Kettengliedes (11) ist.
  5. 5. Kettenverbinder nach einem der Ansprüche 1 bis 4, dadurch gekennzeichnet, daß die Bohrung (21) für den Sicherungsstift (22) in einem Winkel (24) von etwa 135° bis 145° gegen den Basisschenkel (2) gerichtet ist, und daß die Länge (25) des Stiftes (22) etwas geringer als der Abstand (27) zwischen dem Querzapfen (6, 7) und dem Basisschenkel (2) in Richtung der Stiftachse {28) ist.
  6. 6. Kettenverbinder nach einem der Ansprüche 1 bis 5, dadurch gekennzeichnet, daß an beiden Enden des Grundkörpers (1) identische Querzapfen (6, 7) und Sicherungsstifte (22) angeordnet sind.
    909815/0285
DE19772744736 1977-10-05 1977-10-05 Kettenverbinder und einkuerzungsglied, insbesondere fuer rundstahlketten Pending DE2744736A1 (de)

Priority Applications (6)

Application Number Priority Date Filing Date Title
DE19772744736 DE2744736A1 (de) 1977-10-05 1977-10-05 Kettenverbinder und einkuerzungsglied, insbesondere fuer rundstahlketten
NL7809607A NL7809607A (nl) 1977-10-05 1978-09-21 Kettingverbinder en verkortingselement, in het bijzon- der voor rondstaal-kettingen.
BE2057315A BE870817A (fr) 1977-10-05 1978-09-28 Element de raccordement ou de raccourcissement de chaines en particulier de chaines en acier rond
FR7828144A FR2405401A1 (fr) 1977-10-05 1978-10-02 Element de raccordement ou de raccourcissement de chaines, en particulier de chaines en acier rond
GB7838982A GB2007799A (en) 1977-10-05 1978-10-02 Chain connector
LU80317A LU80317A1 (de) 1977-10-05 1978-10-03 Kettenverbinder und einkuerzungsglied,insbesondere fuer rundstahlketten

Applications Claiming Priority (1)

Application Number Priority Date Filing Date Title
DE19772744736 DE2744736A1 (de) 1977-10-05 1977-10-05 Kettenverbinder und einkuerzungsglied, insbesondere fuer rundstahlketten

Publications (1)

Publication Number Publication Date
DE2744736A1 true DE2744736A1 (de) 1979-04-12

Family

ID=6020686

Family Applications (1)

Application Number Title Priority Date Filing Date
DE19772744736 Pending DE2744736A1 (de) 1977-10-05 1977-10-05 Kettenverbinder und einkuerzungsglied, insbesondere fuer rundstahlketten

Country Status (6)

Country Link
BE (1) BE870817A (de)
DE (1) DE2744736A1 (de)
FR (1) FR2405401A1 (de)
GB (1) GB2007799A (de)
LU (1) LU80317A1 (de)
NL (1) NL7809607A (de)

Cited By (2)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
DE4429313A1 (de) * 1994-08-18 1996-02-22 Theile J D Gmbh Kettenanschlagmittel
EP0911189A3 (de) * 1997-10-24 2002-09-04 Rud-Kettenfabrik Rieger & Dietz Gmbh U. Co. Verkürzungselement für Reifenketten

Families Citing this family (2)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
FR2478764A1 (fr) * 1980-03-21 1981-09-25 Stas Soc Tech Access Spec Piece de liaison d'elingues ou boucles d'elingues
CN107842580A (zh) * 2017-12-22 2018-03-27 化州市新海水产有限公司 一种具有活动性的连接工装

Family Cites Families (5)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
FR1058688A (fr) * 1952-06-25 1954-03-18 Electro Verre L Dispositif perfectionné de suspension de câbles électriques
FR1106059A (fr) * 1954-06-11 1955-12-12 Electro Verre L Nouveaux accessoires perfectionnés pour lignes suspendues
US3424219A (en) * 1965-10-22 1969-01-28 Roger L Gower Cobra-head shaped connector hook and methods of use
US3490228A (en) * 1967-06-05 1970-01-20 Roger L Gower C-link weldless connector
DE2360579A1 (de) * 1973-12-05 1975-03-27 Paul Friese Sicherheits-hakenkupplung

Cited By (2)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
DE4429313A1 (de) * 1994-08-18 1996-02-22 Theile J D Gmbh Kettenanschlagmittel
EP0911189A3 (de) * 1997-10-24 2002-09-04 Rud-Kettenfabrik Rieger & Dietz Gmbh U. Co. Verkürzungselement für Reifenketten

Also Published As

Publication number Publication date
GB2007799A (en) 1979-05-23
NL7809607A (nl) 1979-04-09
LU80317A1 (de) 1979-03-16
BE870817A (fr) 1979-01-15
FR2405401A1 (fr) 1979-05-04

Similar Documents

Publication Publication Date Title
DE60023803T2 (de) Schäkel (Gabelkopf) zum Anhaken auf einer Kette
EP0736150B1 (de) Verkürzungsklaue
DE2208509C3 (de) Verbindungsglied für Ketten, insbesondere Reifenketten
DE2711841C2 (de) Kupplungselement
DE2744736A1 (de) Kettenverbinder und einkuerzungsglied, insbesondere fuer rundstahlketten
DE1755529B2 (de) Verbindungsglied fuer reifenketten
DE2044502C3 (de) Verbindungshaken
DE2246841C2 (de) Reifenkette, insbesondere Reifengleitschutzkette
DE3235299C2 (de) Anordnung zum Verbinden von Bauteilen sowie von Spann- und/oder Kontrollvorrichtungen von Hebe- und/oder Verzurranordnungen mit Gurten
EP0105022B1 (de) Baukasten zum Zusammenstellen von Lasthebe- und/oder Verzurranordnungen
EP0104135B1 (de) Anordnung zum Verbinden von Bauteilen sowie Spann- und/oder Kontrollvorrichtung von Hebe- und/oder Verzurranordnungen mit Gurten
AT504478A4 (de) Niederhalter
EP0162360B1 (de) Kettenverbindungsglied für Rundstahlketten, insbesondere für im Bergbau einsetzbare Förder- oder Zugketten
AT391006B (de) Verbindungsstueck fuer kettengehaenge
DE2932132A1 (de) Schliesseinrichtung fuer ein seitenelement einer gleitschutzeinrichtung fuer kraftfahrzeuge
EP3742021B1 (de) Verkürzungsklaue zum spannen einer zurrkette
DE2649795A1 (de) Sicherheitshaken
DE3828523C2 (de)
EP0574798B1 (de) Kette, wie Rücke-, Choker- oder Anschlagkette
DE1505004C3 (de) Stegglied für Reifenketten
DE3308747A1 (de) Sperrglied
DE688795C (de) rrichtung
DE2932237A1 (de) Verschluss fuer die seitenketten von reifengleitschutzketten
DE8415008U1 (de) Kettenverbindungsglied für Rundstahlketten, insbesondere für im Bergbau einsetzbare Förder- oder Zugketten
DE202020105852U1 (de) Ringbock als Anschlag- und Zurrmittel

Legal Events

Date Code Title Description
OAP Request for examination filed
OD Request for examination
OHN Withdrawal