DE2515767A1 - Tractor-towed seed-bed preparation implement - has several tines in front of rotating roller and smoothing implement on one chassis - Google Patents

Tractor-towed seed-bed preparation implement - has several tines in front of rotating roller and smoothing implement on one chassis

Info

Publication number
DE2515767A1
DE2515767A1 DE19752515767 DE2515767A DE2515767A1 DE 2515767 A1 DE2515767 A1 DE 2515767A1 DE 19752515767 DE19752515767 DE 19752515767 DE 2515767 A DE2515767 A DE 2515767A DE 2515767 A1 DE2515767 A1 DE 2515767A1
Authority
DE
Germany
Prior art keywords
frame
roller
smoothing
crumbling
crumbling roller
Prior art date
Legal status (The legal status is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the status listed.)
Pending
Application number
DE19752515767
Other languages
German (de)
Inventor
Karl Scherz
Original Assignee
Karl Scherz
Priority date (The priority date is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the date listed.)
Filing date
Publication date
Priority to AT302674A priority Critical patent/AT329305B/en
Application filed by Karl Scherz filed Critical Karl Scherz
Publication of DE2515767A1 publication Critical patent/DE2515767A1/en
Pending legal-status Critical Current

Links

Classifications

    • AHUMAN NECESSITIES
    • A01AGRICULTURE; FORESTRY; ANIMAL HUSBANDRY; HUNTING; TRAPPING; FISHING
    • A01BSOIL WORKING IN AGRICULTURE OR FORESTRY; PARTS, DETAILS, OR ACCESSORIES OF AGRICULTURAL MACHINES OR IMPLEMENTS, IN GENERAL
    • A01B49/00Combined machines
    • A01B49/02Combined machines with two or more soil-working tools of different kind
    • A01B49/022Combined machines with two or more soil-working tools of different kind at least one tool being actively driven

Abstract

The roller has U-shaped projections over its surface to break down the clods of earth. After the roller, in the direction of travel, is a smoothing implement. The height of the three components - tines, roller and smoother, on the one chassis, can be independently adjusted. Above the roller is a basket shield which has cross-pieces or teeth on the side facing the roller. The roller is mounted in side plates fixed to pivot-mounted jib-arms which can be adjusted to different positions by means of a screwed crank for example. The smoothing implement is pivot-mounted on the chassis by means of arms which have extensions joined to the jib-arms by means of straps which are of adjustable length.

Description

Saatbeetaufbereitungsgerät Die Erfindung bezieht sich auf ein Saatbeetaufbereitungsgerat mit mehreren Zinken. Seed bed preparation device The invention relates to a seed bed preparation device with multiple prongs.

Für die Nachbearbeitung gepflügten Aclrerbodens sind verschiedene Geräte bekannt, die die Auf?'abe haben, die Furchen lür die Saataufnahme im bereiche einer vorbestimmten Tiele aufzubereiten. Dieuntersten Schichten der Furchen sollen dabei erhalten bleiben, ELm die Wasserzirkulation und die Sauerstoffzufuhr im untergrund zu ermöglichen. There are various options for finishing plowed soil Devices known that have the task, the furrows for the seed intake in the area to prepare a predetermined Tiele. The lowest layers of the furrows are supposed to the water circulation and the oxygen supply in the subsurface are preserved to enable.

Die Saatbeetschicht hingegen soll gut aufgelockert sein und keine großen Erdklumpen an der Oberflache aufweisen. Da vom Pflügen her solche Erdklumpen unvermeidlich auf allen, müssen diese Erdklumpen durch das Saatbeetaufbereitungsgerät aufgelockert und zerkleinert werden, wobei diese Arbeit möglichst bei einer einzigen uberfahrt mit der Zugmaschine erreicht werden soll, da das wiederholte Befahren des Ackers mit dem verhältnismäßig schweren Traktor eine Verdichtung des Untergrundes und daher eine mangelhafte Sauerstoffzufuhr zur Folge hat, was sich auf die Verrottung der untergepflügten Stoppelteile, Grasnarben usw.The seedbed layer, on the other hand, should be well loosened and none have large lumps of earth on the surface. There such clods of earth from plowing inevitable at all, these clods of earth have to pass through the seedbed preparation device be loosened and crushed, this work if possible with a single crossing with the tractor to be achieved as that repeated Driving on the field with the relatively heavy tractor compaction of the Subsurface and therefore a poor oxygen supply results in what the rotting of the stubble, sward, etc. plowed under.

nachteilig auswirkt. Es stehen daher die Forderungen nach einer Vermeidung einer Verdichtung des Untergrundes und nach einer Zerkleinerung der umgepflügten Erdbrocken zueinander in Widerspruch. Aus diesem Grund können die bekannten Saatbeetaufbereitungsgeräte nicht völlig entsprechen. So ergeben die üblichen Eggenfelder mit starren Eggenzähnen insbesondere bei schweren Böden nur eine mangelhafte Zerkleinerung der Erdklumpen und eine geringe Flächenleistung. Letztere läßt sich zwar durch mechanischen Querantrieb der Eggenzinkenreihen zu einer Hin- und Herbewegung verbessern, allerdings bei großem Kraftbedarf. Die Zerkleinerung der Erdklumpen ist aber auch hier nur mangelhaft.has a detrimental effect. There are therefore demands for avoidance a compaction of the subsoil and after a crushing of the plowed Chunks of earth in contradiction to one another. For this reason, the known seedbed preparation devices do not fully correspond. This results in the usual harrow fields with rigid harrow teeth In particular in the case of heavy soils, the clods of earth are only inadequately broken up and a low area performance. The latter can be done by mechanical transverse drive improve the harrow tine rows to a back and forth movement, but with a large one Power requirement. The crushing of the clods of earth is also inadequate here.

Die erwälm-ten lfachteile sind auch Kultivatoren eigen, die spiralförmig gebogene Zinken aus Federstahl haben, weil diese das Ackerfeld nur strichweise durchziehen und dabei auch die Wurzeln, Grasnarbenteile, Naisstengelteile, Stallmist usw. aus dem Untergrund herausreißen und somit der gewünschen Verrottung entziehen. Die an der Ackeroberfläche liegenden Eröklumuen weichen den gefederten Zinken aus und werden nicht genügend zerkleinert. Um diesen Umstand etwas zu mildern, ist vorgeschlagen worden, hinter den Sultivatorzinken sogenannte Krümebqalzen nachlaufen zu lassen, die durch Bodenhaftung angetrieben sind. Auch mit solchen Geräten läßt sich aber nur nach sehr oftmaligem Befahren des Ackers eine einigermaßen zufriedenstellende Zerkleinerung der Brdklumpen erreichen, insbesondere dann, wenn es sich um schwere Behmböden handelt. Das oftmalige Befahren ist aber aus den oben erwähn-ten Gründen nachteilig. Dies gilt auch für weitere bekannte Konstruktionen (z.B. österreichische Patentschrift 286 693), bei welchen an einem Gestell eine Krümelwalze und ein dieser nachfolmendes Glättwerkzeug gehaltert sind. Auch hier muß-, da keine Eggenzinken vorgesehen sind, das zu bearbeitende Feld mehrmals überfahren werden. Weiters ist nachteilig, daß eine Abstimmung der Eingriff stiefe der Krümelwalze auf die Eingriffstiefe der Eggenzinken kaum möglich ist. The mentioned oil parts are also peculiar to cultivators, the spiral ones have curved tines made of spring steel, because they only run through the field and also the roots, sward parts, naisstalk parts, manure, etc. Tear it out of the subsoil and thus prevent it from rotting. The on Eröklumuen lying on the surface of the field give way to the spring-loaded tines and become not crushed enough. In order to alleviate this fact somewhat, it is suggested to let so-called Krümebqalzen run behind the sultivator tines, which are propelled by traction. But even with such devices only a reasonably satisfactory one after driving the field very often Achieve comminution of the clumps of air, especially if it is heavy Behmboden acts. The frequent driving is for the reasons mentioned above disadvantageous. This also applies to other well-known constructions (e.g. Austrian Patent 286 693), in which on a frame a crumb roller and a subsequent smoothing tool are held. Here, too, there must be no Harrow tines are provided, the field to be worked over several times. A further disadvantage is that a coordination of the engagement depth of the crumbling roller the depth of engagement of the harrow tines is hardly possible.

Es sind auch Rotoreggen und Bodenfräsen bekannt, die eine von der Zapfwelle des Traktors angetriebene Welle haben, die mit schaufelförmigen, schräg gestellten oder abgewinkelten Hackmessern od. dgl. besetzt ist. Diese rotierende Messerwelle vollführt ein Zerschneiden oder Umschaufeln des Ackerbodens, wobei die eingestellte Arbeitstiefe gleichmäßig behandelt wird. Es hat sich aber herausgestellt, daß der zur Saataufnahme bestimmte Ackerboden möglichst drei verschiedene Schichten aufweisen soll. Der Untergrund soll als Furchenschichte erhalten bleiben, um den Wasserhaushalt und die Sauerstoffaufnahme zu gewährleisten. Die mittlere Schicht soll gut zerteilt und aufgelockert sein. Die an der Oberfläche liegende Schichte soll feingekrümelt sein, so daß sie die Saataufnahme ermöglicht und die Wasserverdunstung verhindert, um die Bodenfeuchtigkeit zu erhalten. Diese oberste Schichte soll leicht eageglättet sein, um den Feuchtigkeitsverlust weiter herabzusetzen und auf geneigtem Gelände ein Abschwemmen der feinen Erdmasse bei starken Regenfällen zu vermeiden oder zu vermindern. Außerdem verhindert eine solche Anglättung auch bei starker Windeinwirkung eine Abtragung der feinen Erdoberflächenbestandteile. Die Bildung dieser drei gewünschten Grundschichten kann nun von den bisher bekannten Geräten nicht oder nur sehr mangelhaft erzielt werden und außerdem ist die Flächenleistung aller bekannten Geräte im Verhältnis zum Kraftaufwand unbefriedigend. There are also rotary harrows and rotary cultivators known which are one of the The tractor's PTO shaft has a shovel-driven, oblique shaft provided or angled chopping knives or the like. Is occupied. This rotating Knife shaft performs a cutting or shoveling of the arable soil, whereby the set working depth is treated evenly. But it turned out that the arable soil intended for the uptake of seeds should have three different layers, if possible should have. The subsoil should be preserved as a furrow layer around the Ensure water balance and oxygen uptake. The middle layer should be well divided and loosened up. The layer on the surface should be finely crumbled so that it enables the seed to be picked up and the water to evaporate prevented to maintain soil moisture. This top layer is supposed to be light be smoothed to further reduce moisture loss and on inclined surfaces Terrain to avoid washing away of the fine earth mass during heavy rainfall or to decrease. In addition, such smoothing prevents even with strong Wind action removes the fine constituents of the earth's surface. The education These three desired base layers can now be used by the previously known devices can not be achieved or only very poorly and, moreover, the area performance of all known devices unsatisfactory in relation to the effort required.

Die Erfindung setzt sich daher zur Aufgabe, ein Saatbeetaufbereitungsgerät mit mehreren Zinken so zu verbessern, daß bei geringem konstruktiven Aufwand in einem einzigen Arbeitsgang das gewünschte Arbeitsergebnis hinsichtlich der drei erwähnten Schichten im Saatbeetboden erzielt wird, wobei im Verhältnis zur,l Kraftaufwand eine hohe Flächenleistung gewonnen wird und die Arbeitsweise des Gerätes der jeweils vorliegenden Bodenbeschaffenheit angepaßt ist. Die Erfindung löst diese Aufgabe im wesentlichen durch die Kombination der Maßnahmen, daß den Zinken zumindest eine umlaufende Krümelwalze nachläuft, die mit Vorsprüngen zur Zerkleinerung von Erdklumpen versehen ist, und daß der Krümelwalze ein Glättwerkzeug nachläuft, das über die Krümelwalzenlänge am Boden flächig anliegt, wobei Zinken, Krümelwalze und Glättwerkzeug von einem gemeinsamen Gestell getragen sind. Die Eggenzinken bewirken hiebei eine Auflockerung der Erdmasse und eine Grobzerkleinerung der Furchen. Jene Erdklumpen, die den Eggenzinken ausweichen, werden durch die Krümelwalze erfaßt und zerkleinert. Das nachgeordnete Glättwerkzeug vollführt eine Anglättung der feingekrümelten Oberfläche. Ist die Krümelwalze angetrieben, so unterstützt dieser Antrieb die Fortbewegung des Gerätes und dessen k'lächenleistung. Da hintereinander drei verschiedene Arten von Einwirkungen auf die Saatbeetoberfläche bzw. auch auf die darunter liegenden Schichten erfolgt, wird eine große Flächenleistung des Gerätes erzielt und die völlige Aufbereitung des Ackers in einem einzigen Arbeitsgang sichergestellt. Außerdem ergibt das Glättwerkzeug den Vorteil, daß es die bei vielen Typen von Saatbeetaufbereitungsgeräten üblichen Stützräder ersetzt. The object of the invention is therefore to provide a seedbed preparation device to improve with several prongs so that with little construction effort in the desired work result with regard to the three in a single operation mentioned layers in the seedbed is achieved, whereby in relation to for, l effort a high area performance is gained and the way of working of the device is adapted to the prevailing soil conditions. The invention solves this problem essentially by combining the measures that the Tines at least one revolving crumbling roller that runs with projections for Comminution of clods of earth is provided, and that the crumbling roller is a smoothing tool trailing, which lies flat on the ground over the length of the crumbling roller, with tines, Crumbling roller and smoothing tool are carried by a common frame. The harrow tines cause a loosening of the soil and a coarse crushing of the furrows. Those clods of earth that avoid the harrow tines are picked up by the crumbling roller and crushed. The downstream smoothing tool smooths the finely crumbled Surface. If the crumbling roller is driven, this drive supports the movement of the device and its surface area. There are three different types in a row of effects on the surface of the seedbed or on those below Layers are carried out, a large area performance of the device is achieved and the complete Preparation of the field ensured in a single operation. Also results the smoothing tool has the advantage that it is common to many types of seedbed preparation equipment usual training wheels replaced.

Da das Glättwerkzeug über eine verhältnismäßig große Fläche am Boden anliegt, ist die spezifische Flächenpressung verhältnismäßig gering, obwohl das Glättwerkzeug das Hinterende des Gerätes abstützt. Because the smoothing tool has a relatively large area on the ground is applied, the specific surface pressure is relatively low, although the Smoothing tool supports the rear end of the device.

Gemäß einer bevorzugten Ausführungsform der Erfindung sind die Krümelwalze und das Glättwerkzeug am gemeinsamen Gestell gegeneinander höhenverstellbar befestigt. Dies ermöglicht es, die Arbeitstiefe der Krümelwalze und die Arbeitstiefe der Eggenzinken unabhängig voneinander nach Belieben zu wählen, so daß das Gerät auf die jeweils für den vorliegenden Boden günstigste Arbeitsweise arbeiten kann. According to a preferred embodiment of the invention, the crumbling rollers and the smoothing tool attached to the common frame adjustable in height relative to one another. This enables the working depth of the crumbling roller and the working depth of the harrow tines to choose independently at will, so that the device is based on each can work the most favorable way of working for the present floor.

Erfindungsgemäß ist oberhalb der Krümelwalze ein ausschwenkbarer Schutzkorb vorgesehen, der an seiner der Krümelwalze zugekehrten Seite mit Querrippen oder Zähnen versehen ist. Dadurch werden Erdklumpen zwischen der Krümelwalze und dem Schutzkorb zerrieben. Da der Durchmesser der Krtirnelwalze sehr klein gehalten werden kann, ist hiefür nur ein geringer kraftbedarf erforderlich. According to the invention there is a pivotable one above the crumbling roller Protective cage provided that on its side facing the crumbling roller with transverse ribs or Teeth is provided. This creates clods of earth between the crumbling roller and the Protective cage ground. Because the diameter of the grain roller can be kept very small only a small amount of force is required for this.

Das Glättwerkzeug kann z.B. von einer leichten Walze, etwa aus Kunststoff, mit großem Burchmesser gebildet sein. The smoothing tool can, for example, consist of a light roller, for example made of plastic, be formed with a large diameter.

Vorzuziehen ist jedoch erfindungsgemaß die Ausbildung des Glättwerkzeuges als gebogener Schild, der mit seiner konvexen Seite am Boden aufruht und mit Längsrippen versehen ist. Dieser Schild wirkt ähnlich wie eine sehr große Walze und bewirkt ein leichtes Icachglätten der feinen Saatbeetoberfläche. Die Längsrippen bilden in Fahrtrichtung verlaufende Rillen im geglätteten hokerboden, in denen sich Regenwasser sammeln kann. According to the invention, however, the design of the smoothing tool is preferable as a curved shield, which rests with its convex side on the ground and with longitudinal ribs is provided. This shield acts similarly to a very large roller and effects a light ice-smoothing of the fine seedbed surface. Form the longitudinal ribs Grooves running in the direction of travel in the smoothed hokerboden, in which there is rainwater can collect.

In der Zeichnung sind Ausführungsbeispiele des brfindungsgegenstandes schematisch dargestellt. Fig.1 zeigt eine Draufsicht auf das Gerät, teilweise im Schnitt, während Fig.2 gleichfalls eine Draufsicht, teilweise im Schnitt, jedoch bei abgenommenem Schutzkorb und abgenommenem Glät-twerkzeug zeigt. Eig,3 zeigt eine Seitenansicht des Gerätes, teilweise im Schnitt, in einer Arbeitsstellung mit geringer Arbeitstiefe der Krümelwalze, während Fig.4 einen ähnlichen Schnitt wie Fig.3, jedoch bei maximaler Arbeitstiefenstellung der Krümelwalze zeigt. Die Big,S und 6 zeigen in Seitenansicht jeweils eine Ausführungsvariante. zig.'? zeigt eine Variante des Antriebes der Krümelwalze in Draufsicht. Die Fig.8 und 9 zeigen in Seitenansicht, teilweise im Schnitt, äe ein weiteres Ausführungsbeispiel. The drawing shows exemplary embodiments of the subject matter of the invention shown schematically. Fig.1 shows a top view of the device, partly in Section, while Figure 2 is also a plan view, partially in section, however shows when the protective cage and smoothing tool are removed. Eig, 3 shows one Side view of the device, partly in section, in a working position with low Working depth of the crumbling roller, while FIG. 4 shows a similar section to FIG. 3, however shows at the maximum working depth position of the crumbling roller. The Big, S and 6 show in side view each one variant. zillion. '? shows a variant of the Drive of the crumbling roller in plan view. 8 and 9 show in side view, partly in section, a further exemplary embodiment.

Die in den Fig.1 bis 4 dargestellte Ausführungsform hat ein Gestell 1, das einen Rahmen 1' aufweist, an dem an horizontalen Querstreben 1" starre Eggenzinken 2 befestigt sind0 Das Gestelllist mittels Ösen 29 zum Anhängen an die Hubhydraulik eines Traktors od.dgl. eingerichtet. Das Gestell weist ferner zwei schräg nach oben weisende Streben 10, 10' auf. Im Gestell 1 ist mittels seitlicher Drehlager 3 ein horizontales Verbindungsrohr 4 gelagert, das an jedem seiner Enden einen hebelartigen Ausleger 5 und etwa in der mitte einen Verstellhebel 6 trägt, der zur Verschwenkung des Rohres 4 und damit auch zur Verschwenkung der Ausleger 5 um die Achse des Rohres 4 dient. Hiezu ist der Verstellhebel 6 an seinem freien Ende mit einer Kurbelstange 9 verbunden, die über eine Kurbel 9' vom Fahrersitz des Traktors her längenverstellbar ist, so daß die Einstellung der Arbeitstiefe auch während der Fahrt möglich ist, Die Kurbelstange 9 ist an einem Bock 25 des Gestelles 1 schwenkbar mittels eines Lagers 30 gelagert. The embodiment shown in Figures 1 to 4 has a frame 1, which has a frame 1 ', on which on horizontal cross struts 1 "rigid harrow tines 2 are attached 0 The frame list by means of eyelets 29 for attaching to the lifting hydraulics a tractor or the like. set up. The frame also has two obliquely upwards facing struts 10, 10 '. In the frame 1 is by means of lateral pivot bearings 3 a mounted horizontal connecting pipe 4, which has a lever-like at each of its ends Cantilever 5 and approximately in the middle carries an adjusting lever 6 which is used for pivoting of the pipe 4 and thus also for pivoting the boom 5 about the axis of the pipe 4 serves. For this purpose, the adjusting lever 6 is at its free end with a connecting rod 9 connected, which can be adjusted in length via a crank 9 'from the driver's seat of the tractor so that the working depth can also be adjusted while driving, The connecting rod 9 is pivotable on a bracket 25 of the frame 1 by means of a Storage 30 stored.

An den Auslegern 5 sind Wangen 7, 8 befestigt, an denen die Bauteile für die Lagerung und den Antrieb einer Krümelwalze 16 angeordnet sind. Die Krümelwalze 16 besteht im wesentlichen aus einem Stahlrohr 16', das an seinen beiden Enden mit äe einer Profilmuffe 16" versehen ist. In die Öffnungen dieser Profilmuffen greifen mit entsprechendem Profil versehene Mitnahmezapfen 31 (Fig.2) ein, die in den Wangen gelagert sind. Zum Antrieb des der Wange 28 zugeordneten Nitnehmerzapfens 31 est auf diesen innerhalb der hohlen Wange 8 ein Kettenrad/aufgekeilt, das mittels einer Rollenkette 20 von einem auf eine Profilwelle 21 aufgekeilten Antriebskettenrad 37 angetrieben wird. Die Profilwelle 21 ist aus der Wange 8 nach innen herausgeführt und mit einer Gelenkwelle 22 verbunden, die über ein Winkelgetriebe 23 und eine weitere Geleiilelle 24 von der nicht dargestellten Zapfwelle des Traktors angetrieben wird. In diesen Antrieb kann gegebenenfalls ein Getriebe eingeschaltet sein, mit dem die Veränderung der Antriebsgeschwindigkeit der Krümelwalze 16 nach Wahl möglich ist. Die Antriebsrichtung der Krümelwalze 16 erfolgt in Richtung des Pfeiles 38, so daß die Krümelwalze das Gestell 1 in Fahrtrichtung des Traktors (Pfeilrichtung 39) fortzubewegen trachtet und dadurch den Antrieb entlastet. On the arms 5 cheeks 7, 8 are attached to which the components for the storage and the drive of a crumbling roller 16 are arranged. The crumb roller 16 consists essentially of a steel tube 16 ', which at both ends with Äe a profile sleeve 16 "is provided. Reach into the openings of these profile sleeves with a corresponding profile provided driving pin 31 (Figure 2), which in the cheeks are stored. To drive the driver pin 31 assigned to the cheek 28 on these inside the hollow cheek 8 a sprocket / keyed, which by means of a Roller chain 20 from a drive sprocket wedged onto a profile shaft 21 37 is driven. The profile shaft 21 is led out of the cheek 8 inward and connected to a cardan shaft 22, which via an angular gear 23 and a further Geleiilelle 24 driven by the PTO shaft, not shown, of the tractor will. In this drive, a gear can optionally be switched on, with which the change of the drive speed of the crumbling roller 16 is possible at choice is. The drive direction of the crumbling roller 16 is in the direction of arrow 38, so that the crumbling roller touches the frame 1 in the direction of travel of the tractor (direction of arrow 39) seeks to move and thereby relieves the drive.

Die Erümelwalze 16 ist mit Vorsprüngen 18 versehen, die Arbeitswerkzeuge bilden und als stumpfe Bügel ausgebildet sind, die gegeneinander versetzt und vorzugsweise auch etwas schräg gestellt am Rohr 16' befestigt sind. Die Vorsprünge 18 arbeiten mit einem über der Krümelwalze 16 angeordneten Schutzkorb 17 zur Zerkleinerung von Erdklumpen zusammen. Auf diese Weise ist eine Beinkrümelung der Ackerbodenoberfläche bis zur gewünschten Arbeitstiefe bei nur einmaligem Dberfanren der Bodenfläche erzielbar. The smelting roller 16 is provided with projections 18, the working tools form and designed as a blunt bracket are against each other offset and are preferably attached to the tube 16 'at a slight angle. The projections 18 work with a protective cage arranged above the crumbling roller 16 17 for crushing clods of earth together. This way is a leg crumble the arable soil surface to the desired working depth with just one overfaning the floor area achievable.

Vorzugsweise ist der Schutzkorb 17 mit Querrippen 17' oder Zähnen versehen, die die Zerreibung der Erdklumpen begünstigen. The protective cage 17 is preferably provided with transverse ribs 17 'or teeth which promote the grinding of the clods of earth.

Der Krümelwalze 16 läuft ein von einem Glättschild 13 gebildetes Glättwerkzeug nach, welches am Boden aufliegt und dessen Höhenlage die Arbeitstiefe der Krümelwalze 16 bestimmt. Der Glättschild 13 ist von einem bogenförmigen oder vieleckig angebogenen Blech gebildet, dessen konvexe Seite unten liegt und mit Längsrippen 13' versehen ist. Der Glättschild 13 ist an einem aus Profilrohren gebildeten Rahmen 12 befestigt, der Querleisten 27,28 aufweist. Mit der Querleiste 27 und mit den in Längsrichtung des Gerätes angeordneten Stäben des Rahmens 12 sind Arme 40 starr verbunden, die jeweils außen an den Tragstreben 10,10' mittels Drehlagern 11 bzw. 11' schwenkbar gelagert sind. Die Arme 40 des Glättschildes 13 sind über die von den Drehlagern 11, 11' gelagerten Schwenklagerungsstellen hinaus mit Fortsätzen 40' versehen, die mit Laschen 14 gelenlrdg verbunden sind, die ihrerseits mit dem Traghebel 5 gelenkig verbunden sind. Hiezu weisen die laschen 14 Lochreihen 15 auf, wobei durch äeweils eines dieser Löcher und ein Loch im Fortsatz 40 ein -Steckbolzen od. dgl. durchgesteckt wird. Dadurch ergibt sich eine Kuppelung der Höhenverstellung der Krümelwalze 16 und des Glättschildes 13 derart, daß einer LP-erstellung des Glättschildes 13 eine Höherstellung der Krümelwalze 16 entspricht. Dadurch läßt sich die wirksame Arbeitstiefe der Krumelwalze 16 nach Belieben einstellen. The crumbling roller 16 runs a formed by a smoothing shield 13 Smoothing tool, which rests on the ground and its height, the working depth the crumbling roller 16 is determined. The smoothing shield 13 is of an arcuate or Formed polygonal bent sheet, the convex side of which is at the bottom and with longitudinal ribs 13 'is provided. The smoothing shield 13 is on a frame formed from profile tubes 12 attached, the cross bars 27,28. With the cross bar 27 and with the In the longitudinal direction of the device arranged rods of the frame 12 arms 40 are rigid connected, each outside on the support struts 10,10 'by means of pivot bearings 11 or 11 'are pivotably mounted. The arms 40 of the smoothing shield 13 are on the of the pivot bearings 11, 11 'mounted pivot bearing points also with extensions 40 'provided, which are connected gelenlrdg with tabs 14, which in turn with the Carrying levers 5 are articulated. For this purpose, the tabs have 14 rows of holes 15, a plug-in bolt through each of these holes and a hole in the extension 40 or the like. is pushed through. This results in a coupling of the height adjustment the crumbling roller 16 and the smoothing shield 13 in such a way that a LP-creation of the Smoothing shield 13 corresponds to a height of the crumbling roller 16. This lets adjust the effective working depth of the crumbling roller 16 at will.

Der Rahmen 12 des Glättschildes 13 und die Ausleger 5 dienen zugleich zur Halterung des Schutzkorbes 17. Hiezu ist der Schutzkorb 17 mittels eines Gelenkes 41 am Rahmen 12 sclveS bar befestigt. Die Ausleger 5 sind zu beiden Seiten des -chutzkorbes17 angeordnet und tragen nach innen ragende Bolzen 1O, die unter de-n,Jchutzkorb 17 ragen und für diesen eine l'iefenbegrenzung bilden. Der Schutzkorb 17 wird bei der Höhenverstellung des Glättschildes 13 bzw. der Krümelwalze 16 ebenfalls mitverstellt. Die schwenkbare Anordnung des Schutzkorbes 17 hat den Vorteil, daß größere Steine oder andere, von der Krürnelwalze 16 nicht zerkleinerbare Gegenstände die Krürnelwalze 16 bzw. deren Antrieb nicht blockieren können. The frame 12 of the smoothing shield 13 and the boom 5 serve at the same time for holding the protective cage 17. For this purpose, the protective cage 17 is by means of a hinge 41 on the frame 12 slveS bar attached. The outriggers 5 are to both Sides of the -chutzkorbes17 arranged and carry inwardly protruding bolts 1O, the protrude under the protective cage 17 and form a depth limit for this. Of the Protective cage 17 is used when adjusting the height of the smoothing blade 13 or the crumbling roller 16 also adjusted. The pivotable arrangement of the protective cage 17 has the Advantage that larger stones or other, by the crumbling roller 16 not crushable Objects cannot block the crumbling roller 16 or its drive.

Im Betrieb wird das an die Hubhydraulik des Traktors od. During operation, this is sent to the hydraulic lift of the tractor or

dgl. angehängte Gestell 1 samt den Zinken 2, der Krümelwalze 16 und dem Glättschild 13 in Richtung des Pfeiles 39 über den zu bearbeitenden Acker gezogen. Die Zinken 2 greifen hiebei bis zu einer bestimmten Arbeitstiefe in den Boden ein und bewirken eine Grob zerkleinerung der Ackerschollen. Die in Richtung des Pfeiles 38 umlaufende Krümelwalze 16 entlastet den Antrieb und bewirkt im Bereiche der wirksamen Arbeitstiefe t im Zusammenwirken mit dem Schutzkorb 17 eine Feinzerkleinerung der Erdklumpen. Der der Krümelwalze 16 nachlaufende Glättschild 13 stützt das Gerät am Boden ab und bewirkt eine Glättung der Oberflächenschicht des Ackers. Die Längsrippen 13' des Glättschildes 13 bewirken Längsrillen im geglätteten Ackerboden, in denen sich Wasser sammeln kann.Like. Attached frame 1 including the prongs 2, the crumbling roller 16 and the smoothing shield 13 pulled in the direction of arrow 39 over the field to be worked. The prongs 2 engage in the ground up to a certain working depth and cause a coarse chopping of the clods. The one in the direction of the arrow 38 revolving crumbling roller 16 relieves the drive and effects in the areas of the effective Working depth t in cooperation with the protective cage 17 a fine comminution of the Clods of earth. The smoothing shield 13 following the crumbling roller 16 supports the device on the ground and smoothes the surface layer of the field. The longitudinal ribs 13 'of the smoothing shield 13 cause longitudinal grooves in the smoothed arable soil, in which water can collect.

Die Arbeitstiefe t der Krümelwalze 16 ist mittels der Kurbel 9' stufenlos veränderbar, auch während des Befahrens des Ackers.The working depth t of the crumbling roller 16 is stepless by means of the crank 9 ' changeable, even while driving on the field.

Es ist aber auch die Arbeitstiefe tsder Eggenzinken veränderbar. Dies ergibt sich daraus, daß eine Vränderung der Höhenlage des Glättschildes 13 relativ zum Gestell 1, etwa mittels Veränderung des Loches der Lochreihe 15 der Laschen 14, durch welches der Verbindungsbolzen zwischen der Verlängerung 40' des jeweiligen Armes 40 und der äeweiligen Tragstrebe 10 bzw. 10' hindurchgesteckt wird, auch eine Höhenverstellung des gesamten Gestelles 1 samt der Eggenzinken 2 bewirkt, da äa der Glättschild 13 eine Auflage für das Gerät am Boden bildet. However, the working depth of the harrow tines can also be changed. This results from the fact that a change in the height of the smoothing blade 13 relative to the frame 1, for example by changing the hole in the row of holes 15 of the Lugs 14 through which the connecting bolt between the extension 40 'of the respective arm 40 and the respective support strut 10 or 10 'is pushed through, also causes a height adjustment of the entire frame 1 including the harrow tines 2, since the smoothing shield 13 forms a support for the device on the ground.

Bei der Ausführungsvariante nach Fig.5 sind statt der starr am Gestell 1 befestigten Eggenzinken beweglich am Gestell 1 aufgehängte Eggenfelder 2' vorgesehen. Ferner ist der Glättschild 13 nicht nur hinsichtlich seiner Neigung einstellbar, sondern auch hinsichtlich seiner Länge. Hiezu ist der Glättschild 13 am lähmen 12 mittels Steckbolzen 42 verstellbar befestigt. Ferner ist in die zur Verschwenkung des Verstellhebels 6 dienende Kurbelstange 9 eine starke Feder 26 eingeschaltet, die sich mit ihrem einen Ende gegen das Schwenklager 30 und mit ihrem anderen Ende gegen einen einstellbar auf der Kurbelstange 9 befestigten Anschlag 4-3 abstützt. Dn£e Kurbelstange 9 durchsetzt das Schwenklager 30 längenverschiebbar und hat an ihrem unteren Ende ein Gewinde 44, mit welchem sie in einer am Verstellhebel 6 schwenkbar befestigten Mutter 6' eingeschraubt ist. Auf der kurbelstange 9 ist ein weiterer Anschlag 45 befestigt, der von der Feder 26 gegen das Schwenklager 30 gedrückt wird. Dies hat den Vorteil, daft bei ÅuStreffen der Krümelwalze 16 auf einen Stein die Knimelwalze samt dem Verstellhebel 6 und dem Glättschild 13 entgegen der Wirkung der Feder 26 nach oben ausweichen kann.In the variant according to Figure 5, instead of being rigid on the frame 1 attached harrow tines movably on the frame 1 suspended harrow fields 2 'provided. Furthermore, the smoothing shield 13 is not only adjustable in terms of its inclination, but also in terms of its length. For this purpose, the smoothing shield 13 is paralyzing 12 fastened adjustable by means of socket pins 42. Furthermore, in the for pivoting of the adjusting lever 6 serving connecting rod 9 a strong spring 26 switched on, which is with one end against the pivot bearing 30 and with its other end is supported against a stop 4-3 adjustable on the connecting rod 9. The connecting rod 9 passes through the pivot bearing 30 so that it can be shifted in length and is on its lower end has a thread 44 with which it can be pivoted in one on the adjusting lever 6 attached nut 6 'is screwed. On the crank rod 9 is another Attached stop 45, which is pressed by the spring 26 against the pivot bearing 30. This has the advantage that when the crumbling roller 16 hits a stone the Knimel roller together with the adjusting lever 6 and the smoothing plate 13 against the effect the spring 26 can move upwards.

Die Ausführungsvariante nach Fig.6 ähnelt jener nach Fig.5, jedoch sind statt der beweglich am Gestell 1 aufgehänSten Eggenfelder federnde Kultivatorzinken 2" vorgesehen. The variant of Figure 6 is similar to that of Figure 5, but Instead of the harrow fields, which are movably suspended from the frame 1, are springy cultivator tines 2 "provided.

Ferner ist der Glättschild 13 am Rahmen 12 mittels eines Gelenkes 46 befestigt. Der Rahmen 12 trägt eine Konsole,47 an der mittels eines Steckbolzens 48 eine mit einer Lochreihe versehene Lasche 49 befestigt ist, die mit ihrem unteren Ende gelenkig mit dem Glättschild 13 verbunden ist. Dadurch ist die Neigung des Glättschildes 13 einstellbar.Furthermore, the smoothing shield 13 is on the frame 12 by means of a joint 46 attached. The frame 12 carries a console 47 on the by means of a socket pin 48 a tab provided with a row of holes 49 is attached, which with its lower The end is articulated to the smoothing shield 13. Thereby the inclination of the Smoothing shield 13 adjustable.

Die Ausführungsform nach sig.7 ähnelt seiner nach Fig. 1, jedoch ist zum Antrieb der Krümelwalze eine an die Zapfwelle des Traktors anschließbare Weitwinkelgelenkwelle 24' vorgesenen, deren Weitwinkelgelenk 32 eine elle 33 antreibt, die in einem Zwischenlager 34 mittels eines wälzlagers gelagert ist, dessen Lagerbock 34' von einem Lagerbockträger 35 gehalten ist. Die w;elle 33 treibt über die Gelenkswelle 22, die gegebenenfalls ebenfalls als Weitwinkelgelenkwelle ausgebildet werden kann, die Profilwelle 21 an. Eine solche Ausführungsform ist besonders vorteilhaft. The embodiment according to sig.7 is similar to that of FIG. 1, however For driving the crumbling roller, one can be connected to the PTO shaft of the tractor Wide-angle joint shaft 24 ', the wide-angle joint 32 of which drives an elle 33, which is stored in an intermediate bearing 34 by means of a roller bearing, the bearing block 34 'is held by a bearing block carrier 35. The shaft 33 drives via the cardan shaft 22, which may also be used as a wide-angle PTO shaft educated can be, the profile shaft 21 on. Such an embodiment is particularly advantageous.

Bei der Ausführurlgsform nach Fig.8 sind die beiden die Krjimelwalze 16 tragenden Wangen 7, 8 am Gestell 1 mittels Führungen 50, 51 höhenverstellbar befestigt, die am Rahmen 1' befestigt sind. In diesen Führungen sind die Wangen 7,8 in der gewünschten Höhenlage auf beliebige Weise, z.B. mittels Klemmschrauben 52 festklemmbar. In the embodiment according to FIG. 8, the two are the Krjimel roller 16 supporting cheeks 7, 8 on the frame 1 by means of guides 50, 51 adjustable in height attached, which are attached to the frame 1 '. In these guides are the cheeks 7.8 in the desired height in any way, e.g. using clamping screws 52 can be clamped.

Der Glättschild 13 ist an seiner Vorderkante 53 am Gestelldschwenkbar gelagert und trägt einen Verstellhebel 54, der am Gestell in verschiedenen Schwenkstellungen festlegbar ist. Hiezu ist am Gestell 1 eine Stelleiste 55 befestigt, die eine Reihe von Stellöchern 56 trägt, mit denen ein Stellloch 57 des Verstellhebels 54 zusammenwirkt. Durch einen Steckbolzen 58, der durch das Stelloch 57 und eines der Löcher der Stellochreihe 56 hindurchgesteckt wird, ist der Verstellhebel 54 in der gewünschten Schwenkstellung festlegbar, welche eine bestimmte Höhenlage des Glättschildes 13 relativ zum Gestell 1 definiert, die ihrerseits wieder die Eingriffstiefe t der Krümelwalze 16 und die Eingriffstiefe f der Zinken 2 beeinflußt. The smoothing shield 13 can be pivoted at its front edge 53 on the frame stored and carries an adjusting lever 54, which is in various pivoting positions on the frame is determinable. For this purpose, a bar 55 is attached to the frame 1, which is a row of adjusting holes 56 with which an adjusting hole 57 of the adjusting lever 54 cooperates. By a socket pin 58, which passes through the hole 57 and one of the holes in the row of holes 56 is inserted through, the adjusting lever 54 is in the desired pivot position can be determined which is a certain height of the smoothing shield 13 relative to the frame 1 defines, which in turn again the depth of engagement t of the crumbling roller 16 and the The depth of engagement f of the prongs 2 is influenced.

Bei der Ausführungsform nach Fig.9 entspricht die höhenverstellbare Befestigung der Wangen 7, 8 am Gestell 1 seiner nach Fig.8. Zç7r höhenverstellbaren Befestigung des Glättschildes 13 sind die Längsholme des Rahmens 1' mit hinteren Verlängerungen 59 versehen, die durch eine weitere Querstrebe 4" versteift sind. Am hinteren Ende trägt äede Verlängerung 59 eine Führungshülse 60, die zwei Stecklöcher 61 auf verschiedener Höhe trägt. An der Oberseite des Glättschildes 13 sind Stangen 62 mittels Bolzen 63 angelenkt. Jede Stange 62 ist durch die Öffnung der ihr zugeordneten Hülse 60 hindurchgesteckt und in der gewünschten Höhenlage durch einen Steckbolzen fixiert, der eines der beiden Löcher 61 und ein Loch einer Lochreihe 66 der Stange 62 durchsetzt. Die Stangen 62 sind kräftig ausgebildet, weil sie den Glättschild 13 auch gegen die qrxer zur Fahrtrichtung gerichteten seitlichen Abweichungen halten müssen. Eine zusätzliche Abstützung kann durch längenverstellbare Spreizen 67 erfolgen. In the embodiment of Figure 9 corresponds to the height-adjustable Attachment of the cheeks 7, 8 on the frame 1 of its according to Fig.8. Zç7r adjustable in height Attachment of the smoothing shield 13 are the longitudinal bars of the frame 1 'with the rear Extensions 59 are provided, which are stiffened by a further cross strut 4 ". At the rear end each extension 59 carries a guide sleeve 60 which has two plug-in holes 61 at different heights. At the top of the smoothing shield 13 are rods 62 articulated by means of bolts 63. Each rod 62 is through the opening of its associated Sleeve 60 pushed through and at the desired height by a socket pin fixed, one of the two holes 61 and one hole of a row of holes 66 of the rod 62 interspersed. The rods 62 are well trained because of them the smoothing shield 13 also against the side facing the direction of travel Deviations have to hold. An additional support can be provided by length-adjustable Spreading 67 take place.

Der Glättschild 13 ist hier mit dem Schutzkorb 17 einstückig ausgebildet. Der Schutzkorb 17 liegt hiebei auf den am Gestell 1 befestigten Bolzen 19 auf. Die ;3eweglichkeit des Sciiutzkorbes ergibt sich dadurch, daß sich der mit dem Schutzkorbeverbundene Glättschild 13 um die Achse der Bolzen 63 verschwenlren kann. The smoothing shield 13 is formed in one piece with the protective cage 17 here. The protective cage 17 rests on the bolt 19 attached to the frame 1. the ; The mobility of the protective basket results from the fact that the one connected to the protective basket Smoothing shield 13 can pivot about the axis of the bolt 63.

Die dargestellten Ausführul?gsvarian-t;en können selbstverständlich auch in beliebiger iombination iuiteinander Anwendung finden. Ferner sind zahlreiche weitere Varianten möglich. Beispielsweise ist es möglich, mehrere P;rümelwalzen 16 anzuordnen, die gegebenenfalls verschiedene Arbeitstiefen aufweisen können, wobei für jede dieser Krümelwalzen eine unabhängige Verstellmöglichkeit für ihre Arbeitstiefe gegeben sein kann. Es ist auch denkbar, die Wrümelwalzen nicht mechanisch anzutreiben, sondern nur einen Bodenhaftungsantrieb warzusehen, jedoch ist der Antrieb der Krümelwalze günstiger, da auf diese Weise die vom Traktor zum Nachziehen des Gerätes aufzuwendende Leistung geringer ist. The illustrated design variants can of course can also be used in any combination. There are also numerous further variants possible. For example, it is possible to have several roller rollers 16 to be arranged, which may have different working depths, where for each of these crumbling rollers an independent adjustment option for their working depth can be given. It is also conceivable not to drive the crushing rollers mechanically, but only a traction drive could be seen, but the drive is the crumbler roller Cheaper, because in this way the amount that the tractor has to use to pull the device Performance is lower.

Der Glättschild kann gegebenenfalls durch eine Walze mit großem Durchmesser ersetzt werden, die jedoch leicht sein muß, um eine Verdichtung des hokerbodens zu vermeiden. The smoothing shield can optionally be replaced by a roller with a large diameter must be replaced, but it must be easy to compact the hokerbodens to avoid.

Bei der Ansführungsform nach Fig.9 könnte die Höhenverstellung des Glättschildes 13 statt mittels einer Lochreihe auch durch einen Exzenter erfolgen oder durch eine stufenlos verstellbare Klemmvorrichtung, da die Höhenverstellung im allgemeinen nur in einem verhältnismäßig kleinen Bereich erforderlich ist. In the Ansführungsform according to Figure 9, the height adjustment of the Smoothing shield 13 also take place by means of an eccentric instead of a row of holes or by a continuously adjustable clamping device, as the height adjustment is generally only required in a relatively small area.

Claims (15)

Patentansprüche: Patent claims: S SaatbeetauSbereitungsgerät mit mehreren Zinken, gekennzeichnet durch die Kombination der Maßnahmen, daß den Zinken (2,2',2") zumindest eine umlaufende Krümelwalze (16) nachläuft, die mit Vorsprüngen (18) zur Zerkleinerung von Brdklumpen versehen ist, und daß der Krümelwalze (16) ein Glättwerkzeug (13) nachläuft, das über die Krümelwalzenlänge am Boden flächig anliegt, wobei Zinken, Krümelwalze und Glättwerkzeug von einem gemeinsamen Gestell (1) getragen sind. S Seedbed preparation device with several tines, marked by combining the measures that the prongs (2,2 ', 2 ") at least one circumferential Crumbling roller (16), which has projections (18) for breaking up clumps of air is provided, and that the crumbling roller (16) is followed by a smoothing tool (13) which rests flat on the ground over the length of the crumbling roller, with prongs, crumbling roller and Smoothing tool are carried by a common frame (1). 2. Gerät nach Anspruch 1, dadurch gekennzeichnet, daß die Zinken (2,2',2") die Krümelwalze (16) und das Glättwerkzeug (13) am gemeinsamen Gestell (1) unabhängig voneinander höhenverstellbar befestigt sind. 2. Apparatus according to claim 1, characterized in that the prongs (2,2 ', 2 ") the crumbling roller (16) and the smoothing tool (13) on the common frame (1) are attached independently of each other in a height-adjustable manner. 3. Gerät nach Anspruch 1 oder 2, dadurch gekennzeichnet, daß oberhalb der Krümelwalze (16) ein ausschwenkbarer Schutzkorb (17) vorgesehen ist, und daß dieser Schutzkorb an seiner der Krümelwalze (16) zugekehrten Seite mit Querrippen oder Zähnen (17') versehen ist. 3. Apparatus according to claim 1 or 2, characterized in that above the crumbling roller (16) is provided with a swing-out protective cage (17), and that this protective cage on its side facing the crumbling roller (16) with transverse ribs or teeth (17 ') is provided. 4. Gerät nach einem der Ansprüche 1 bis 3, dadurch gekennzeichnet, daß die Vorsprünge (18) der Krümelwalze (16) von mehreren von der Krümelwalze abstehenden U-förmigen Bügeln gebildet sind, die mit den Schenkelenden des U an der Krümelwalze befestigt sind und deren Ebenen vorzugsweise schräg zur Krumelwalzenachse verlaufen. 4. Device according to one of claims 1 to 3, characterized in that that the projections (18) of the crumbling roller (16) protrude from several of the crumbling roller U-shaped brackets are formed with the leg ends of the U on the crumbling roller are attached and their planes preferably run obliquely to the axis of the crumbling rollers. 5. Gerät nach einem der Ansprüche 1 bis 4, dadurch gekennzeichnet, daß die Krümelwalze (16) in seitlichen Wangen (7,8) gelagert ist, und daß diese Wangen an am Gestell (1) schwenkbar gelagerten Auslegern (5) befestigt sind, die durch eine Verstelleinrichtung, z.B. eine Schraubkurbel (9, 9') in verschiedene Schwenklager relativ zum Gestell (1) verstellbar und feststellbar sind (Fig.1 bis 6). 5. Device according to one of claims 1 to 4, characterized in that that the crumbling roller (16) is mounted in side cheeks (7,8), and that this Cheeks are attached to the frame (1) pivotally mounted brackets (5) which by an adjusting device, e.g. a screw crank (9, 9 ') into different Pivot bearings are adjustable and lockable relative to the frame (1) (Fig. 1 to 6). 6. Gerät nach Anspruch 5, dadurch gekennzeichnet, daß das Glättwerkzeug (13) mittels Armen (40) schwenkbar am Gestell (1) gelagert ist, und daß diese Arme (40) mit über die Schwenklagerungsstelle (11,11') hinausragenden Fortsätzen (401) versehen sind, die mittels Laschen (14) mit den Auslegern (5) verbunden sind. 6. Apparatus according to claim 5, characterized in that the smoothing tool (13) is pivotably mounted on the frame (1) by means of arms (40), and that these arms (40) with projections (401) protruding beyond the pivot bearing point (11, 11 ') are provided, which by means of brackets (14) with the outriggers (5) tied together are. 7. Gerät nach Anspruch 6, dadurch gekennzeichnet, daß die Laschen (14) längenverstellbar sind. 7. Apparatus according to claim 6, characterized in that the tabs (14) are adjustable in length. 8. Gerät nach einem der-Ansprüche 1 bis 4, dadurch gekennzeichnet, daß die Krümelwalze (16) in seitlichen Wangen (7,8) gelagert ist, die in am Gestell (1) befestigten Bührungen (50,51) relativ zum Gestell höhenverstellbar geführt und in verschiedenen Höhenlagen feststellbar sind (Fig.8 bis 11). 8. Device according to one of claims 1 to 4, characterized in that that the crumbling roller (16) is mounted in side cheeks (7,8) which are in on the frame (1) fixed guides (50,51) guided and adjustable in height relative to the frame can be determined at different altitudes (Fig. 8 to 11). 9. Gerät nach einem der Ansprüche 5 bis 8, dadurch gekennzeichnet, daß die Krümelwalze (16) auf in den seitlichen Wangen (7,8) mittels gekapselter Lager drehbar gelagerte Ü:itnehmerzapfen (31) aufgesteckt ist (ig.7). 9. Device according to one of claims 5 to 8, characterized in that that the crumbling roller (16) on in the side cheeks (7,8) by means of encapsulated Bearing rotatably mounted drive pin (31) is attached (Fig. 7). 10. Gerät nach einem der Ansprüche 1 bis 9, dadurch gekennzeichnet, daß das Glättwerkzeug (13) von einem mit seiner konvexen Seite am Boden aufruhenden gebogenen Schild gebildet ist. 10. Device according to one of claims 1 to 9, characterized in that that the smoothing tool (13) rests from one with its convex side on the ground curved shield is formed. 11. Gerät nach Anspruch 10, dadurch gekennzeichnet, daß der Glättschild (13) an seiner Vorderkante (53) am Gestell (1) schwenkbar gelagert ist und einen Verstellhebel (54) trägt, der am Ges-tell (61) in verschiedenen Stellungen festlegbar ist (Fig.8). 11. Apparatus according to claim 10, characterized in that the smoothing shield (13) is pivotably mounted on its front edge (53) on the frame (1) and one Adjusting lever (54) which can be fixed in various positions on the frame (61) is (Fig.8). 12. Gerät nach Anspruch 10, dadurch gekennzeichnet, daß am Glättschild (13) zumindest eine Stange (62) angelenkt ist, die in einer Führungshülse (60) einer hinteren Vrlängerung (59) des Gestelles (1) geführt ist und in verschiedenen Höhenlagen relativ zum Gestell (1) an diesem befestigbar ist, wobei der Glättschild (13) außerhalb der Anlenkstelle auf Vorsprüngen (19) des Gestelles aufruht (Fig.9 bis 11). 12. Apparatus according to claim 10, characterized in that the smoothing shield (13) at least one rod (62) is articulated, which in a guide sleeve (60) a rear extension (59) of the frame (1) is guided and at different heights relative to the frame (1) can be attached to this, the smoothing shield (13) outside the articulation point rests on projections (19) of the frame (Fig. 9 to 11). 13. Gerät nach einem der Ansprüche 10 bis 12, dadurch gekennzeichnet, daß der Glättschild (13) mit in Fahrtrichtung verlaufenden Längsrippen (13') versehen ist. 13. Device according to one of claims 10 to 12, characterized in that that the smoothing shield (13) is provided with longitudinal ribs (13 ') running in the direction of travel is. 14o Gerät nach einem der Ansprüche 1 bis 13, dadurch gekennzeichnet, daß die Krümelwalze (16) angetrieben ist. 14o device according to one of claims 1 to 13, characterized in that that the crumbling roller (16) is driven. 15. Gerät nach Anspruch 14, dadurch gekennzeichnet, daß die Krümelwalze (16) mittels einer leitwinkelgelenkwelle, eines am Gestell (1) gelagerten Zwischenlagers (74) und einer weiteren Gelenkwelle (22) von einem Antrieb, z.B. 15. Apparatus according to claim 14, characterized in that the crumbling roller (16) by means of a guide angle cardan shaft, an intermediate bearing mounted on the frame (1) (74) and a further cardan shaft (22) from a drive, e.g. der Zapfwelle eines Traktors, antreibbar ist (h'ig,7), L e e r s e i t ethe PTO shaft of a tractor, can be driven (h'ig, 7), L. e e r e i t e
DE19752515767 1974-04-11 1975-04-10 Tractor-towed seed-bed preparation implement - has several tines in front of rotating roller and smoothing implement on one chassis Pending DE2515767A1 (en)

Priority Applications (1)

Application Number Priority Date Filing Date Title
AT302674A AT329305B (en) 1974-04-11 1974-04-11 SEEDBED PREPARATION DEVICE

Publications (1)

Publication Number Publication Date
DE2515767A1 true DE2515767A1 (en) 1975-10-23

Family

ID=3544145

Family Applications (1)

Application Number Title Priority Date Filing Date
DE19752515767 Pending DE2515767A1 (en) 1974-04-11 1975-04-10 Tractor-towed seed-bed preparation implement - has several tines in front of rotating roller and smoothing implement on one chassis

Country Status (3)

Country Link
AT (1) AT329305B (en)
DE (1) DE2515767A1 (en)
IT (1) IT1034984B (en)

Cited By (12)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
FR2331270A1 (en) * 1975-11-12 1977-06-10 Lely Nv C Van Der MACHINE USED TO WORK THE SOIL
FR2333427A1 (en) * 1975-12-01 1977-07-01 Lely Nv C Van Der MACHINE FOR WORKING THE SOIL
DE2617865A1 (en) * 1976-04-23 1977-11-03 Ernst Weichel DEVICE FOR SOIL LOOSENING
DE2911107A1 (en) * 1978-03-23 1979-09-27 Kubota Ltd SOIL TILLING MACHINE
FR2484760A1 (en) * 1980-06-19 1981-12-24 Grangier Adrien Agricultural ground preparation machine - has tined harrow and driven tined roller with cowl edge forming rake
US4331204A (en) * 1980-03-21 1982-05-25 White Robert E Tillage implement
US4465277A (en) * 1976-07-21 1984-08-14 Dunk King Inc. Basketball goal structure
DE3406468A1 (en) * 1983-02-24 1984-08-30 C. Van Der Lely N.V., Maasland GROUND MACHINING MACHINE, IN PARTICULAR Harrow
US5106084A (en) * 1990-01-30 1992-04-21 Schutt Manufacturing Company, Inc. Breakaway basketball rim
US5348289A (en) * 1990-01-30 1994-09-20 Schutt Manufacturing Company Breakaway basketball rim
NL9401654A (en) * 1994-10-07 1996-05-01 Jacob Jacobus Rodenburg Method for levelling grass, in particular of a sports field, and device for use in the method
CN105230158A (en) * 2015-10-26 2016-01-13 吴忠市伊禾农机作业服务有限公司 Deep-digging and soil-pulverizing all-in-one machine

Cited By (17)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
FR2331270A1 (en) * 1975-11-12 1977-06-10 Lely Nv C Van Der MACHINE USED TO WORK THE SOIL
FR2333427A1 (en) * 1975-12-01 1977-07-01 Lely Nv C Van Der MACHINE FOR WORKING THE SOIL
DE2617865A1 (en) * 1976-04-23 1977-11-03 Ernst Weichel DEVICE FOR SOIL LOOSENING
FR2348637A1 (en) * 1976-04-23 1977-11-18 Weichel Ernst DEVICE FOR SOIL FILLING
US4465277A (en) * 1976-07-21 1984-08-14 Dunk King Inc. Basketball goal structure
DE2911107A1 (en) * 1978-03-23 1979-09-27 Kubota Ltd SOIL TILLING MACHINE
FR2420293A1 (en) * 1978-03-23 1979-10-19 Kubota Ltd AUTOMATIC ROTARY ARATORY INSTRUMENT
US4240508A (en) * 1978-03-23 1980-12-23 Kubota Ltd. Power-driven rotary ground working implement
US4331204A (en) * 1980-03-21 1982-05-25 White Robert E Tillage implement
FR2484760A1 (en) * 1980-06-19 1981-12-24 Grangier Adrien Agricultural ground preparation machine - has tined harrow and driven tined roller with cowl edge forming rake
DE3406468A1 (en) * 1983-02-24 1984-08-30 C. Van Der Lely N.V., Maasland GROUND MACHINING MACHINE, IN PARTICULAR Harrow
US5106084A (en) * 1990-01-30 1992-04-21 Schutt Manufacturing Company, Inc. Breakaway basketball rim
US5348289A (en) * 1990-01-30 1994-09-20 Schutt Manufacturing Company Breakaway basketball rim
US5628506A (en) * 1990-01-30 1997-05-13 Schutt Manufacturing Co., Inc. Breakaway basketball rim
US5685790A (en) * 1990-01-30 1997-11-11 Schutt Manufacturing Company, Inc. Breakaway basketball rim
NL9401654A (en) * 1994-10-07 1996-05-01 Jacob Jacobus Rodenburg Method for levelling grass, in particular of a sports field, and device for use in the method
CN105230158A (en) * 2015-10-26 2016-01-13 吴忠市伊禾农机作业服务有限公司 Deep-digging and soil-pulverizing all-in-one machine

Also Published As

Publication number Publication date
AT329305B (en) 1976-05-10
IT1034984B (en) 1979-10-10
ATA302674A (en) 1975-07-15

Similar Documents

Publication Publication Date Title
CH629648A5 (en) Soil cultivation equipment.
DE3128709C2 (en)
EP0407896B1 (en) Groundworking machine for row cultures
DE2515767A1 (en) Tractor-towed seed-bed preparation implement - has several tines in front of rotating roller and smoothing implement on one chassis
DE2616545A1 (en) ROOT AND STEM SHREDDER
DE3422254C2 (en)
EP0093193B1 (en) Combination of agricultural implements
EP0426960A2 (en) Hoeing machine for agricultural implement
DE3541490A1 (en) TILLAGE MACHINE
DD235992A5 (en) WORKING METHOD FOR PROCESSING AS AN ACKERBODENCE AND A DEVICE COMBINATION FOR CARRYING OUT THE PROCESS
EP0289517A1 (en) Process and device for loosening soil.
DE3419946A1 (en) Soil-working appliance
DE3038046C2 (en) Device for cultivating soil, in particular for gardens and parks
EP0445582A1 (en) Groundworking implement
DE3229232A1 (en) Working appliance driven from a power take-off shaft for soil loosening, tilling and the mixing in of crop residues
EP0730816A1 (en) Tin construction for agricultural apparatus
DE4022156A1 (en) Agricultural attachment for tractor - has number of separate cutters and skimmers with holes fixed at intervals along transverse frame
DE3127263A1 (en) Ground-loosening appliance
DE3228891A1 (en) Implement combination for soil loosening and seedbed preparation
DE3326236A1 (en) Implement combination for ground working and seedbed preparation
DE2101005A1 (en) Agricultural tillage implement
EP0286096A1 (en) Implement for working agriculturally used soils
DE20317148U1 (en) Agricultural soil preparation device, comprising spring supported wiper elements positioned between drum segments
DE8615613U1 (en) Kit for a machine for maintaining sports fields
DE3334662A1 (en) TRACTOR-WORKED TILLAGE MACHINE