DE202009006113U1 - A surgical instrument for applying ligating clips - Google Patents

A surgical instrument for applying ligating clips

Info

Publication number
DE202009006113U1
DE202009006113U1 DE200920006113 DE202009006113U DE202009006113U1 DE 202009006113 U1 DE202009006113 U1 DE 202009006113U1 DE 200920006113 DE200920006113 DE 200920006113 DE 202009006113 U DE202009006113 U DE 202009006113U DE 202009006113 U1 DE202009006113 U1 DE 202009006113U1
Authority
DE
Germany
Prior art keywords
arms
characterized
instrument according
slide
preceding
Prior art date
Legal status (The legal status is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the status listed.)
Expired - Lifetime
Application number
DE200920006113
Other languages
German (de)
Current Assignee (The listed assignees may be inaccurate. Google has not performed a legal analysis and makes no representation or warranty as to the accuracy of the list.)
Aesculap AG
Original Assignee
Aesculap AG
Priority date (The priority date is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the date listed.)
Filing date
Publication date
Application filed by Aesculap AG filed Critical Aesculap AG
Priority to DE200920006113 priority Critical patent/DE202009006113U1/en
Publication of DE202009006113U1 publication Critical patent/DE202009006113U1/en
Anticipated expiration legal-status Critical
Application status is Expired - Lifetime legal-status Critical

Links

Classifications

    • AHUMAN NECESSITIES
    • A61MEDICAL OR VETERINARY SCIENCE; HYGIENE
    • A61BDIAGNOSIS; SURGERY; IDENTIFICATION
    • A61B17/00Surgical instruments, devices or methods, e.g. tourniquets
    • A61B17/12Surgical instruments, devices or methods, e.g. tourniquets for ligaturing or otherwise compressing tubular parts of the body, e.g. blood vessels, umbilical cord
    • A61B17/128Surgical instruments, devices or methods, e.g. tourniquets for ligaturing or otherwise compressing tubular parts of the body, e.g. blood vessels, umbilical cord for applying or removing clamps or clips
    • A61B17/1285Surgical instruments, devices or methods, e.g. tourniquets for ligaturing or otherwise compressing tubular parts of the body, e.g. blood vessels, umbilical cord for applying or removing clamps or clips for minimally invasive surgery
    • AHUMAN NECESSITIES
    • A61MEDICAL OR VETERINARY SCIENCE; HYGIENE
    • A61BDIAGNOSIS; SURGERY; IDENTIFICATION
    • A61B17/00Surgical instruments, devices or methods, e.g. tourniquets
    • A61B17/28Surgical forceps
    • A61B17/29Forceps for use in minimally invasive surgery
    • A61B2017/2926Details of heads or jaws
    • A61B2017/2932Transmission of forces to jaw members
    • A61B2017/2933Transmission of forces to jaw members camming or guiding means
    • A61B2017/2937Transmission of forces to jaw members camming or guiding means with flexible part

Abstract

Chirurgisches Instrument zum Anlegen von C-förmigen, zwei über einen Brückenabschnitt miteinander verbundene Schenkel aufweisenden Ligaturklammern mit zwei in einer Offenstellung eine offene Ligaturklammer zwischen sich aufnehmenden und durch gegenseitige Annäherung in eine Schließstellung bewegbaren und dabei die Ligaturklammer durch Annäherung ihrer Schenkel schließenden Klemmbacken, mit zwei elastisch verformbaren Armen, die an ihrem distalen Ende je einen Klemmbacken tragen, und mit einem in Längsrichtung der Arme relativ zu diesen verschiebbaren Schieber, der an Anlageflächen der Arme anliegt und bei einer Verschiebung des Schiebers relativ zu den Armen durch diese Anlage an den Anlageflächen die Arme in einer Verschwenkebene elastisch aus einer Anfangsstellung in eine Endstellung gegen einander schwenkt, dadurch gekennzeichnet, dass die beiden Arme (11, 12) zumindest über einen Teil ihrer Länge und zumindest über einen Teil ihrer Breite in parallel zu der Verschwenke A surgical instrument for applying a C-shaped, two connected to each other via a bridge portion leg having ligating clips with two in an open position, an open ligating clip receiving between them and movable by mutual approach in a closed position while the surgical clip by the approach of its legs closing jaws, with two elastically deformable arms, each carrying at its distal end a clamping jaw, and with an in longitudinal direction of the arms relative to these displaceable slide, which bears against the contact surfaces of the arms and at a displacement of the slide relative to the arms by this contact with the contact surfaces the arms to pivot in a pivoting elastically from an initial position into an end position against each other, characterized in that the two arms (11, 12) at least over part of its length and at least over a part of its width in parallel to the Verschwenke bene verlaufenden und gegen einander versetzten Ebenen angeordnet sind und sich zumindest teilweise überlappen. bene extending and offset against each other planes and extending at least partially overlap.

Description

  • Die Erfindung betrifft ein chirurgisches Instrument zum Anlegen von C-förmigen, zwei über einen Brückenabschnitt miteinander verbundene Schenkel aufweisenden Ligaturklammern mit zwei in einer Offenstellung eine offene Ligaturklammer zwischen sich aufnehmenden und durch gegenseitige Annäherung in eine Schließstellung bewegbaren und dabei die Ligaturklammer durch Annäherung ihrer Schenkel schließenden Klemmbacken, mit zwei elastisch verformbaren Armen, die an ihrem distalen Ende je einen Klemmbacken tragen, und mit einem in Längsrichtung der Arrne relativ zu diesen verschiebbaren Schieber, der an Anlageflächen der Arme anliegt und bei einer Verschiebung des Schiebers relativ zu den Armen durch diese Anlage an den Anlageflächen die Arme in einer Verschwenkebene elastisch aus einer Anfangsstellung in eine Endstellung gegen einander verschwenkt. The invention relates to a surgical instrument for applying the C-shaped, two connected to each other via a bridge portion leg having ligating clips with two in an open position, an open ligating clip receiving between them and movable by mutual approach in a closed position, thereby closing the ligating clip by bringing its legs jaws, with two elastically deformable arms, each carrying at its distal end a clamping jaw, and with an in longitudinal direction of the Arrne relative thereto displaceable slide, which bears against the contact surfaces of the arms and at a displacement of the slide relative to the arms by that facility from an initial position pivoted against the abutment faces the arms in a pivoting elastically to an end position against each other.
  • Derartige chirurgische Instrumente sind beispielsweise beschrieben in der Such surgical instruments are described for example in the US 3,777,538 A US 3,777,538 A , der , the DE 30 21 099 A1 DE 30 21 099 A1 , der , the DE 696 36 965 T2 DE 696 36 965 T2 oder der or the DE 696 34 391 T2 DE 696 34 391 T2 . , Die als Biegearme ausgebildeten Arme sind dabei einstückig miteinander verbunden und werden durch einen Schieber, der die Arme überfängt und der an nockenbahnähnlichen Anlageflächen entlang gleitet, wenn der Schieber und die Arme in Längsrichtung relativ zueinander verschoben werden, aus der Offenstellung in die Schließstellung verschwenkt, dabei bewegen sich die Arme in allen Fällen in derselben Ebene, das heißt bei einer vollständigen Annäherung stoßen die Arme gegen einander. The formed as bending arms arms are integrally connected to each other and by a slider which extends over the arms and slide along cam-like abutment surfaces when the slider and the arms are displaced in the longitudinal direction relative to each other, pivoted from the open position to the closed position, thereby the arms move in all cases in the same plane, that is to say in a complete approach push the arms against each other.
  • Chirurgische Instrumente dieser Art werden vorwiegend für minimalinvasive Eingriffe eingesetzt, bei denen die Instrumente durch in der Regel rohrförmige Trokare durch kleine Körperöffnungen in den Körper eingeführt werden, und dementsprechend sind die Platzverhältnisse sehr beengt. Surgical instruments of this type are mainly used for minimally invasive procedures in which the instruments are inserted through tubular usually trocars through small orifices in the body, and accordingly, the space is very cramped. Die nebeneinander liegenden, gegeneinander verschwenkbaren Arme müssen sich innerhalb des sehr engen Querschnitts eines schaftförmigen Instrumententeils bewegen, und dies führt dazu, dass der Schwenkwinkel der Arme eingeschränkt ist. The juxtaposed, mutually pivotable arms have to move within the very narrow cross section of a shaft-shaped instrument part, and this results in that the pivot angle of the arms is limited. Im ausgeschwenkten Zustand dürfen die Arme nicht über die Kontur eines Schaftes des Instrumentes hervorstehen. In removed filter position, the arms must not protrude beyond the contour of a shaft of the instrument. Daher können die Arme, die in der eingeschwenkten Endstellung mit ihren Innenflächen aneinander anliegen, nur über einen geringen Winkelbereich verschwenkt werden, und dies ist unter Umständen für die Aufnahme von Ligaturklammern nicht ausreichend. Therefore, the arms with their inner surfaces bear against one another in the pivoted end position, are pivoted only over a small range of angles, and this is not be sufficient for holding ligating clips. Diese Ligaturklammern sollen an Gefäße und andere Körperteile angesetzt werden und sollen in der Offenstellung einen möglichst großen Abstand zwischen den nebeneinander liegenden Schenkeln aufweisen, so dass sie von den Klemmbacken des Instrumentes nur aufgenommen werden können, wenn diese einen genügend großen Abstand voneinander haben. These surgical clips are to be fitted to vessels and other body parts, and are in the open position have the greatest possible distance between the adjacent legs, so that they can be absorbed only by the jaws of the instrument if they have a sufficiently large distance from each other.
  • Es ist Aufgabe der Erfindung, ein gattungsgemäßes chirurgisches Instrument so auszubilden, dass trotz der sehr beengten Platzverhältnisse eine genügend große Verschwenkbewegung der Arme möglich ist, um die Klemmbacken auch für offene Ligaturklammern ausreichend weit voneinander entfernen zu können. It is an object of the invention is to design a generic surgical instrument that, despite the very limited space available, a sufficiently large pivoting movement of the arms is possible to remove the clamping jaws for open surgical clips sufficiently far apart.
  • Diese Aufgabe wird bei einem chirurgischen Instrument der eingangs beschriebenen Art erfindungsgemäß dadurch gelöst, dass die beiden Arme zumindest über einen Teil ihrer Länge und zumindest über einen Teil ihrer Breite in parallel zu der Verschwenkebene verlaufenden und gegeneinander versetzten Ebenen angeordnet sind und sich zumindest teilweise überlappen. This object is solved in a surgical instrument of the type described at the outset according to the invention characterized in that the two arms are arranged at least over a part of its length and at least over a part of its width in to the pivoting plane running parallel and mutually offset planes and at least partially overlap.
  • Durch die Anordnung der Arme in gegeneinander versetzten Ebenen und durch die dadurch möglich werdende Überlappung der Arme können diese in der Schließstellung über den gesamten zur Verfügung stehenden Querschnitt verschwenkt werden, ohne durch den jeweils gegenüberliegenden Arm an dieser Verschwenkbewegung gehindert zu werden. By arranging the arms in mutually offset planes and by this allowing overlap of the arms they can be pivoted in the closed position over the entire available cross-section, without being prevented by the respective opposing arm to this pivot movement. Dies ermöglicht einerseits eine größere Verschwenkung der beiden Arme, zum anderen ist es dadurch auch möglich, die Breite der Arme in der jeweiligen Verschwenkebene zu vergrößern und trotzdem einen ausreichenden Verschwenkbereich für die Arme beizubehalten. This allows on the one hand a greater pivoting of the two arms, on the other hand, it is thereby possible to increase the width of the arms in the respective pivoting and still maintain a sufficient pivoting of the arms. Diese Vergrößerung der Breite führt zu einer erhöhten Biegestabilität der Arme, und dies ist zum Aufbringen der großen Klemmkräfte für die Klemmbacken notwendig, auf diese Weise können auch bei beengten Platzverhältnissen biegesteife Klemmarme realisiert werden. This increase in width leads to an increased stability of the bending arms, and it is necessary to apply the large clamping forces of the clamping jaws, in this way rigid clamping arms can be realized even in restricted space conditions.
  • Bei einer ersten bevorzugten Ausführungsform ist vorgesehen, dass einer der Arme im Überlappungsbereich vollständig in einer oberen Ebene angeordnet ist und der andere der Arme in einer unteren Ebene. In a first preferred embodiment it is provided that one of the arms is arranged completely in the overlap region in an upper plane and the other of the arms in a lower plane.
  • Bei einer abgewandelten Ausführungsform kann aber auch vorgesehen sein, dass einer der Arme im Überlappungsbereich zum anderen Arm hin offene Ausnehmung aufweist, in die der andere Arme zumindest teilweise eintaucht. In a modified embodiment, but can also be provided that one of the arms having open towards the recess in the overlap region to the other arm, in which the other arm dips at least partially. Dann befinden sich die überlappenden Teile der beiden Arme jeweils in unterschiedlichen Ebenen und können sich gegenseitig nicht behindern, trotzdem können sich beide Arme über einen relativ großen Verschwenkbereich bewegen und gegebenenfalls in ihren Ebenen auch eine größere Breite aufweisen. Then there are the overlapped portions of the two arms in each case in different planes and can not mutually interfere, although both arms can move, and optionally also have a larger width in their respective planes, over a relatively large pivoting range.
  • Es kann vorgesehen sein, dass sich die Arme bereits in ihrer Anfangsstellung, in der die Klemmbacken in der Offenstellung stehen, teilweise überlappen. It can be provided that the arms are already partly overlap in its initial position in which the jaws are in the open position.
  • Weiterhin ist möglich, dass sich die Arme in ihrer Endstellung, in der die Klemmbacken in der Schließstellung stehen, zumindest bereichsweise über ihre gesamte Breite überlappen, also den gesamten zur Verfügung stehenden Raum ausfüllen können. Furthermore, it is possible that the arms in their end position in which the jaws are in the closed position, overlap at least in regions over its entire width, so they can fill the entire available space.
  • Die Überlappung kann über einen Teil der Länge der Arme erfolgen oder auch über die gesamte Länge der Arme. The overlap can be done over part of the length of the arms, or even over the entire length of the arms.
  • Günstig ist es, wenn die Breite der Arme im Überlappungsbereich größer ist als deren Höhe. It is advantageous if the width of the arms is greater in the overlap region than their height. Das Biegemoment der Arme in der Verschwenkebene ist quadratisch von der Breite der Arme abhängig und nur linear von der Höhe der Arme, so dass eine Verbreiterung das Biegemoment stark erhöht. The bending moment in the pivoting plane of the arms is quadratically dependent on the width of the arms and only linearly, so that a widening greatly increased by the height of the arms, the bending moment. Durch die Anordnung der Arme in unterschiedlichen Ebenen und durch die Möglichkeit der Überlappung können die Arme breiter und gegebenenfalls bei sehr geringem Platzbedarf etwas weniger hoch ausgebildet werden, trotzdem ist dadurch nicht nur keine Reduzierung des Biegemomentes zu befürchten, sondern dieses kann eventuell sogar noch erhöht werden, obwohl der zur Verfügung Raum nicht größer ist als bei herkömmlichen Armen, die in einer Ebene gegeneinander verschwenkt werden. The arrangement of the arms in different planes and through the possibility of overlapping arms can optionally be formed slightly wider and less high at very small footprint, yet thus is not only no reduction of the bending moment to fear, but this can be possibly even increased although the available space is not greater than in conventional arms, which are pivoted in a plane against each other.
  • Günstig ist es, wenn die außen liegenden Seitenflächen der Arme in der Anfangsstellung über die gesamte Länge der Arme mit Ausnahme des distalen Endbereiches innerhalb einer Kontur mit parallel zueinander verlaufender Begrenzung angeordnet sind. It is favorable if the outer side surfaces of the arms are arranged in the initial position over the entire length of the arms, with the exception of the distal end within a contour with mutually parallel boundary is. Die Arme sind also in der Anfangsstellung nicht nach außen ausgeschwenkt, sondern verlaufen mit ihren Außenflächen parallel zueinander, so dass sie innerhalb der Außenkontur eines Instrumentes aufgenommen werden können, welches sich zum distalen Ende hin nicht verbreitert. The arms are therefore not pivoted in the initial position to the outside but extend with their outer surfaces parallel to each other, so that they can be received within the outer contour of an instrument which does not widens toward the distal end.
  • Insbesondere kann vorgesehen sein, dass die Begrenzung durch die Seitenwände einer die Arme aufnehmenden Kammer des Schiebers gebildet wird. In particular that the boundary is formed by the side walls of the arms receiving chamber of the slide may be provided. In diesem Falle begrenzt also der Schieber ein elastisches Aufbiegen der Arme, die dadurch in der Ruhestellung im Wesentlichen parallel zueinander verlaufen. In this case, therefore, the slider defines an elastic bending of the arms which extend therethrough parallel in the rest position substantially to each other.
  • Bei einer bevorzugten Ausführungsform der Erfindung ist vorgesehen, dass der Schieber an seinem distalen Ende an nach außen abstehenden Anlageflächen der Arme anliegt, die sich unmittelbar proximal an die Klemmbacken anschließen. In a preferred embodiment of the invention is provided in that the slide bears at its distal end to outwardly extending abutment surfaces of the arms which connect immediately proximal to the jaws. Damit erfolgt die Einleitung der Schließkräfte in die Arme in maximalem Abstand von der proximalen Verbindungsstelle der beiden Arme und unmittelbar neben den am distalen Ende der Arme angeordneten Klemmbacken. Thus, the initiation of the closing forces is carried out in the arms at the maximum distance from the proximal junction of the two arms and directly next to the positioned at the distal end of the arms jaws. Günstig ist es, wenn die Anlageflächen der beiden Arme in unterschiedlichen Ebenen liegen, dh in unterschiedlicher Höhe in Bezug auf die Verschwenkebene der jeweiligen Arme. It is favorable when the contact surfaces of the two arms lie in different planes, that is, at different heights with respect to the pivoting plane of the respective arms.
  • Besonders vorteilhaft ist es, wenn die Anlageflächen jeweils in der Höhe der entsprechenden Arme angeordnet sind, also in der Schwenkebene dieser Arme. It is particularly advantageous if the contact surfaces are each arranged at the height of the respective arms, that in the pivoting plane of the arms. "In der Ebene" bedeutet dabei, dass die Anlageflächen nicht oberhalb oder unterhalb der Arme verlaufen, die Arme sind also gegenüber ihrer Verschwenkebene nicht abgekröpft oder abgebogen. "In-plane" here means that the contact surfaces do not extend above or below the arms, the arms are not so bent or bent relative to its pivoting plane. Auch dies trägt dazu bei, dass die Baugröße des Instrumentes reduziert wird. This also contributes to the fact that the size of the instrument is reduced.
  • Es kann vorgesehen sein, dass die Arme zumindest an einem Teil ihrer Länge von dem Schieber allseits umgeben werden. It can be provided that the arms are at least at a part of its length surrounded by the slide on all sides. Diese allseitige Umgebung führt zu einer Stabilisierung des Instrumentes und sichert die in unterschiedlichen Ebenen verschwenkbaren Arme gegen eine ungewollte Verformung, beispielsweise senkrecht zu den Verschwenkebenen. This all-round environment leads to a stabilization of the instrument and secures the pivotable arms in different planes against unwanted deformation, for example perpendicular to the Verschwenkebenen.
  • Es kann aber auch vorgesehen sein, dass im Überlappungsbereich den innen liegenden Seitenflächen des Arme kein Teil des Schiebers gegenüberliegt, so dass die Arme bei dem Verschwenken in die Endstellung den gesamten ihnen zur Verfügung stehenden Querschnitt des Instrumentes ausnützen können, ohne dass sie gegen Teile des Schiebers stoßen. but it can also be provided that the inner side surfaces of the arms opposite to any portion of the slider in the overlap region, so that the arms can take advantage of the entire available to them cross-section of the instrument at the pivoting into the end position, without them against parts of the slide encounter. Der Schieber kann in diesem Bereich fensterartige Ausnehmungen aufweisen, es ist auch möglich, dass sich der Schieber an der Außenseite der Arme nur jeweils über die Höhe der Arme erstreckt und dadurch dem jeweils anderen Arm Raum für die Verschwenkbewegung in dessen Endstellung gibt. The slider may comprise window-like recesses in this area, it is also possible that the slide extends to the outer side of the arms in each case only over the height of the arms and thereby provides the respective other arm space for the pivoting movement in its end position.
  • Es ist vorteilhaft, wenn sich die Arme im unverformten Zustand über ihre gesamte Länge nicht überlappen. It is advantageous if the arms do not overlap in the undeformed state over its entire length. Dadurch wird die Herstellung der Arme erleichtert, eine Überlappung tritt erst ein, wenn diese gegeneinander verschwenkt werden, sei es durch den Einbau in das Instrument schon in der Anfangsstellung, sei es erst bei der Verschwenkung der Arme in die Endstellung. Thus, the preparation of the arms is facilitated an overlap occurs only one when they are pivoted against each other, either by installing it in the instrument already in the starting position, it was only during the pivoting of the arms in the final position.
  • Die Arme können von ihrer proximalen Verbindungsstelle zu ihrem distalen Ende ohne eine Überkreuzung nebeneinander her laufen, es ist aber auch möglich, dass sich die Arme zwischen ihrem proximalen Ende und ihrem distalen Ende überkreuzen. The arms can run from their proximal joint to its distal end without a crossover side by side, but it is also possible that the arms are crossed between its proximal end and a distal end thereof.
  • Bei einer bevorzugten Ausführungsform ist vorgesehen, dass die Arme und der Schieber gemeinsam innerhalb eines rohrförmigen Schaftes mit einer kreisförmigen Kontur angeordnet sind, über die auch die Klemmbacken in ihrer Of fenstellung nicht hervorstehen. In a preferred embodiment it is provided that the arms and the slide are jointly arranged within a tubular shaft having a circular contour, via which the clamping jaws in their Of fenstellung not protrude. Es ist dadurch möglich, das Instrument mit geöffneten Klemmbacken durch einen rohrförmigen Zugang in den Körper einzuführen. It is thereby possible to insert the instrument with the jaws open by a tubular access into the body.
  • Die nachfolgende Beschreibung bevorzugter Ausführungsformen der Erfindung dient im Zusammenhang mit der Zeichnung der näheren Erläuterung. The following description of preferred embodiments of the invention serves in conjunction with the drawings for a more detailed explanation. Es zeigen: Show it:
  • 1 1 : eine perspektivische Ansicht des Klemmbackenbereiches eines chirurgischen Instrumentes bei der Anlage einer Ligaturklammer an einem Gefäß; Is a perspective view of the jaw portion of a surgical instrument in the plant of a surgical clip to a vessel;
  • 2 2 : eine perspektivische Ansicht des distalen Endes des chirurgischen Instrumentes der A perspective view of the distal end of the surgical instrument of 1 1 mit einem in das Instrument eingesetzten Magazin zur Aufnahme von zwischen die Klemmbacken einschiebbaren Ligaturklammer; with an inserted into the instrument magazine for receiving insertable between the clamping jaws surgical clip;
  • 3 3 : eine Ansicht ähnlich A view similar to 2 2 mit dem vom Instrument abgenommenen Magazin; with the removed from the instrument magazine;
  • 4 4 : eine perspektivische Draufsicht auf die Klemmbacken tragenden Arme des Instrumentes in einer Kammer eines Schiebers zum Schließen der Klemmbacken; A perspective top view of carrying on the jaws of the instrument arms in a chamber of a slide for closing the jaws;
  • 5 5 : eine Ansicht ähnlich A view similar to 4 4 mit aus dem Schieber herausgenommenen Armen; with taken out of the slide arms;
  • 6 6 : eine perspektivische Ansicht der die Klemmbacken tragenden Arme im unverformten Zustand; Is a perspective view of the clamping jaws-carrying arms in the undeformed state;
  • 7 7 : eine Ansicht ähnlich A view similar to 4 4 bei einem abgewandelten Ausführungsbeispiel eines Schiebers; in a modified embodiment of a slider;
  • 8 8th : eine Schnittansicht längs Linie 8-8 in A sectional view taken along line 8-8 in 5 5 und and
  • 9 9 : eine Ansicht ähnlich A view similar to 8 8th bei einer abgewandelten Querschnittsform der Arme. in a modified cross-sectional shape of the arms.
  • Das in der Zeichnung dargestellte Instrument The instrument illustrated in the drawing 1 1 umfasst einen rohrförmigen Schaft comprises a tubular shaft 2 2 , von dem in der Zeichnung lediglich das distale Ende dargestellt ist. Is shown of which only the distal end in the drawing. An seinem in der Zeichnung nicht dargestellten proximalen Ende ist der Schaft At its not shown in the drawing, the proximal end of the stem 2 2 mit einem Handgriff verbunden, an dem Aktivierungsglieder angeordnet sind, durch die den Schaft durchsetzende Übertragungsmittel, beispielsweise Schub- und Zugstangen, bewegt werden können, deren Bewegung auf diese Weise zum distalen Ende des Schaftes connected to a handle, are arranged on the activation members can be moved through the shaft passing through transmission means, such as push and pull rods, whose movement in this way to the distal end of the shaft 2 2 übertragen werden kann. can be transferred.
  • In den Schaft In the shaft 2 2 ist an seinem distalen Ende ein Magazin is at its distal end, a magazine 3 3 eingesetzt, das im Wesentlichen einen halbkreisförmigen Querschnitt aufweist und in dem eine Vielzahl von C-förmigen Ligaturklammern used which has a semicircular cross section is substantially and in which a plurality of C-shaped surgical clips 4 4 angeordnet sind. are arranged. Diese Ligaturklammern weisen zwei nebeneinander und im Abstand zu einander angeordnete Schenkel These ligating clips have two side by side and arranged at a distance to each other limb 5 5 , . 6 6 auf, die an ihrem proximalen Ende über einen Brückenabschnitt , which at its proximal end by a bridge portion 7 7 miteinander verbunden sind. are connected together. Sie bestehen aus einem dauerhaft verformbaren Material, insbesondere aus Metall, beispielsweise aus Titan oder einer Titanlegierung, die Schenkel They consist of a permanently deformable material, in particular made of metal, for example titanium or a titanium alloy, the legs 5 5 , . 6 6 können aus einer Offenstellung, in der sie einen Abstand zueinander aufweisen (linke Ligaturklammer in may be prepared from an open position, in which they have a distance from each other (left ligating clip in 1 1 ) gegeneinander in eine Schließstellung gedrückt werden, in der die Schenkel einander angenähert sind und einen zwischen ihnen angeordneten Gefäßabschnitt ) Are pressed against each other into a closed position in which the legs are brought closer together and arranged between them vessel section 8 8th verschließen und im Klemmsitz an diesem Gefäßabschnitt closing and clamping fit on this vessel section 8 8th gehalten werden (rechte Ligaturklammer in are held (right ligating clip in 1 1 ). ).
  • Zum Verformen der Ligaturklammern For deforming the surgical clips 4 4 aus der Offenstellung in die Schließstellung werden die Ligaturklammern from the open position to the closed position, the ligating clip 4 4 zwischen zwei im Abstand zueinander angeordnete Klemmbacken arranged between two mutually spaced clamping jaws 9 9 , . 10 10 des Instrumentes the instrument 1 1 eingeschoben, und diese Klemmbacken inserted, and these jaws 9 9 , . 10 10 werden einander angenähert, dabei verformen sie den Brückenabschnitt approach each other, thereby deforming the bridging portion 7 7 der Ligaturklammern the ligature 4 4 und bewegen die Schenkel and move the leg 5 5 , . 6 6 im Wesentlichen parallel zu sich selbst gegeneinander. substantially parallel to itself up to today.
  • Die beiden Klemmbacken The two jaws 9 9 , . 10 10 befinden sich an einem Bauteil, das im Inneren des Schaftes are located on a component, the inside of the shaft 2 2 in dem im Querschnitt halbkreisförmigen Aufnahmeraum innerhalb des Schaftes in the semi-circular in cross-section receiving space within the shaft 2 2 angeordnet ist, der neben dem Magazin is disposed, in addition to the magazine 3 3 liegt und von diesem nicht ausgefüllt ist. is and is not filled by this.
  • Dieses Bauteil ( This component ( 6 6 ) weist zwei nebeneinander liegende Arme ) Has two adjacent arms 11 11 , . 12 12 auf, die am proximalen Ende des Bauteils miteinander verbunden sind und die jeweils an ihrem distalen Ende einen der beiden Klemmbacken which are connected to each other at the proximal end of the member and the distal end respectively at its one of the two clamping jaws 9 9 beziehungsweise respectively 10 10 tragen. wear. Das Bauteil ist einstückig ausgebildet und besteht aus einem elastisch verformbaren Material, insbesondere aus einem elastisch verformbaren Metall. The component is formed integrally and consists of an elastically deformable material, in particular made of an elastically deformable metal. Die Arme The poor 11 11 , . 12 12 sind dadurch elastisch verbiegbar, sie können also aus der leicht aufgespreizten unverformten Stellung ( are thereby elastically bendable, so they can easily be spread from the undeformed position ( 6 6 ) elastisch gegeneinander verschwenkt werden, so dass sich dabei die beiden Klemmbacken ) Are elastically pivoted against each other, so that while the two clamping jaws 9 9 , . 10 10 einander annähern. approach each other.
  • Die Arme The poor 11 11 , . 12 12 sind in eine Kammer are in a chamber 13 13 eines Schiebers a slider 14 14 eingeschoben, der die Arme über den größten Teil ihrer Länge umgibt. inserted, which surrounds the arms over most of its length. Der Schieber the slide 14 14 hat einen halbkreisförmigen Querschnitt und füllt den Aufnahmeraum des Schaftes has a semi-circular cross section and fills the receiving space of the shaft 2 2 neben dem Magazin next to the magazine 3 3 vollständig aus, so dass der Schieber completely, so that the slide 14 14 an der Innenwand des Schaftes on the inner wall of the shaft 2 2 anliegt und in diesem längsverschieblich geführt ist. abuts and is guided longitudinally displaceably in this. Die Kammer The chamber 13 13 hat zwei parallele, sich über den größten Teil der Länge des Schiebers erstreckende und im Abstand zueinander angeordnete Seitenwände has two parallel and extending over most of the length of the slider and spaced apart side walls 15 15 , . 16 16 , und an diese Seitenwände , And these side walls 15 15 , . 16 16 legen sich die Außenseiten lie down the outsides 17 17 , . 18 18 der Arme the poor 11 11 , . 12 12 an, wenn die Arme in die Kammer at when the arms into the chamber 13 13 eingeschoben sind. are inserted. Die Außenseiten verlaufen dann im Wesentlichen parallel zueinander, in dieser Stellung befinden sich die Arme The outer sides then extend substantially parallel to each other in this position, the arms 11 11 , . 12 12 in einer Anfangsstellung. in an initial position.
  • Die Außenseiten The outsides 17 17 , . 18 18 der Arme the poor 11 11 , . 12 12 erweitern sich bei dem Austritt der Arme expand at the outlet of the arms 11 11 , . 12 12 am distalen Ende des Schiebers of the slider at the distal end 14 14 und bilden dort schräg nach außen verlaufende Anlageflächen and form obliquely outwardly extending abutment surfaces 19 19 , . 20 20 aus, an denen der Schieber from where the slide 14 14 mit seinem distalen Ende with its distal end 21 21 anliegt. is applied. Unmittelbar an diese Anlageflächen Directly to that contact surfaces 19 19 , . 20 20 schließen sich die beiden Klemmbacken close the two clamping jaws 9 9 , . 10 10 an. on.
  • Durch die Anlage des distalen Endes By investing the distal end 21 21 des Schiebers the slide 14 14 an den Anlageflächen on the contact surfaces 19 19 , . 20 20 drückt der Schieber beim Vorschieben des Schiebers relativ zu den Armen in distaler Richtung die beiden Arme presses the slide during advancement of the slide relative to the arms in the distal direction, the two arms 11 11 , . 12 12 gegeneinander, das heißt diese werden durch das Entlanggleiten des distalen Endes against each other, that is, they are by sliding along the distal end 21 21 an den Anlageflächen on the contact surfaces 19 19 , . 20 20 gegeneinander verschwenkt, dabei werden die Arme against each pivoted, while the arms 11 11 , . 12 12 elastisch nach innen gebogen. elastically bent inward. Dies führt zu einer Annäherung der Klemmbacken This results in an approximation of the jaws 9 9 , . 10 10 , das heißt zu einer Bewegung der Klemmbacken von der Offenstellung in die Schließstellung. , That is to move the jaws from the open position to the closed position.
  • Die Verschiebung zwischen dem Schieber und den Armen erfolgt durch Kopplung des Schiebers oder der Arme mit einem der Übertragungsmittel, die den Schaft The displacement between the slider and the arms is effected by coupling of the slide or of the arms with one of the transmission means, the shaft of the 2 2 durchsetzen, es ist möglich, den Schieber im Schaft längsverschieblich zu lagern und gegenüber den Armen, die mit dem Schaft unverschieblich verbunden sind, zu verschieben, es ist aber umgekehrt auch möglich, den Schieber relativ zum Schaft festzuhalten und dafür die Arme in Längsrichtung zu verschieben. prevail, it is possible to store the slide in the shaft to be longitudinally displaceable and to move relative to the arms, which are connected non-displaceably to the shank, but it is conversely also possible to hold the slide relative to the shaft and for moving the arms in the longitudinal direction , Wesentlich ist lediglich, dass sich die Arme und der Schieber in Längsrichtung relativ zueinander verschieben, so dass dadurch ein Entlanggleiten des distalen Endes It is only essential that the arms move and slide longitudinally relative to each other to thereby slide along the distal end 21 21 des Schiebers the slide 14 14 an den Anlageflächen on the contact surfaces 19 19 , . 20 20 erfolgt. he follows.
  • Im Inneren des Kammer Inside the chamber 13 13 sind die Arme the arms 11 11 , . 12 12 so angeordnet, dass sie sich zumindest bereichsweise überlappen, wie dies besonders deutlich aus der Darstellung der arranged so that they overlap at least partially, as particularly evident from the illustration of 5 5 hervorgeht. evident. Bei dem dort dargestellten Ausführungsbeispiel haben die Arme ausgehend vom proximalen Ende zunächst eine gleich bleibende Höhe, etwa in der Mitte der Arme reduziert sich bei beiden Armen die Höhe etwa auf die Hälfte, und zwar derart, dass sich ein Arm in einer unteren Ebene befindet und der andere Arm in einer oberen Ebene, die so weit gegeneinander versetzt sind, dass die Arme in dem Bereich reduzierter Höhe nicht mehr nebeneinander liegen sondern übereinander. In the illustrated there embodiment, the arms have, starting from the proximal end initially a uniform height, approximately in the middle of the arms reduces the height at both arms about a half, in such a manner that an arm at a lower level is located and the other arm in an upper plane, which are so far offset from each other that the arms are no longer located in the region of reduced height adjacent to each other but above each other. Dadurch ist es möglich, die Arme gegeneinander zu verschwenken, ohne dass sie sich gegenseitig bei dieser Verschwenkbewegung in ihrer jeweiligen Bewegung stören. This makes it possible to pivot the arms against each other, without them interfering with each other at this pivotal movement in their motion. Die Überlappung kann bereits, wie in The overlap may already, as in 5 5 dargestellt, in der Ruhestellung erfolgen, also vor dem Verschwenken der Arme in die Schließstellung der Klemmbacken, beim Verschwenken der Arme in die Schließstellung der Klemmbacken wird die Überlappung noch verstärkt, bis sich die überlappenden Armbereiche shown, are in the rest position, before the pivoting of the arms in the closed position of the jaws on pivoting of the arms in the closed position of the jaws, the overlap is further increased until the overlapping arm portions 22 22 , . 23 23 gegebenenfalls vollständig überdecken. optionally completely cover. Durch die Überlappung der bei den Arme steht für jeden Arm bei der Verschwenkbewegung die vollständige Breite der Kammer By the overlap of at the arms is for each arm during the pivoting movement the full width of the chamber 13 13 zur Verfügung, so dass ein relativ großer Winkelbereich bei der Schließbewegung der Arme überstrichen werden kann. available so that a relatively large angular range during the closing movement of the arms can be swept.
  • Bei dem in In the in 5 5 dargestellten Ausführungsbeispiel sind die Arme im überlappenden Bereich Embodiment shown, the arms are in the overlapping region 22 22 , . 23 23 breiter ausgebildet als in dem proximal sich anschließenden Bereich, in dem die Arme die volle Höhe aufweisen. wider than in the proximal subsequent region in which the arms have the full height. Diese Verbreiterung ist möglich, weil durch die Anordnung der Arme in unterschiedlichen Ebenen in Verschwenkrichtung Platz gewonnen worden ist, und diese Verbreiterung führt dazu, dass das Biegemoment der Arme im überlappenden Bereich This broadening is possible because it has been obtained by the arrangement of the arms in different planes in the pivoting area, and this widening causes the bending moment of the arms in the overlapping area 22 22 trotz der reduzierten Höhe beibehalten oder sogar vergrößert werden kann. retained in spite of the reduced height or can even be increased. Wie aus der Darstellung der As is clear from the presentation of the 8 8th ersichtlich wird, kann der Querschnitt der überlappenden Bereiche is seen, the cross section of the overlapping portions can 22 22 , . 23 23 beispielsweise ein rechteckiger Querschnitt sein, bei dem die Breite größer ist als die Höhe. for example, be a rectangular cross-section, wherein the width is greater than the height. Die Breite der Arme, also die Erstreckung in Verschwenkrichtung, beeinflusst das Biegemoment der Arme in der jeweiligen Verschwenkebene quadratisch, während die Höhe dies nur linear beeinflusst. The width of the arms, so the extent in the pivoting direction, influences the bending moment of the arms in the respective pivoting square, while the height of only linearly influences this. Dadurch kann die Reduzierung des Biegemomentes durch Reduzierung der Höhe ohne weiteres durch eine relativ geringfügige Verbreiterung der Arme in diesem Bereich kompensiert oder sogar überkompensiert werden. Thereby, the reduction of the bending moment by reducing the height can be readily compensated by a relatively slight broadening of the arms in this area, or even overcompensated.
  • Die Überlappung der beiden Arme ist bei dem in The overlap of the two arms is at the in 5 5 dargestellten Ausführungsbeispiel nur über einen Teilbereich der Länge der Arme vorgesehen, der sich im Wesentlichen an das distale Ende der Arme im proximaler Richtung anschließt, es wäre aber auch möglich, die Arme sich über deren gesamte Länge überlappen zu lassen. Embodiment shown is provided only over a partial region of the length of the arms, the substantially continuous with the distal end of the arms in the proximal direction, but it would also be possible to allow the arms to overlap over their entire length.
  • Wesentlich ist, dass sich die Arme durch ihre Versetzung in unterschiedliche Ebenen bei der Verschwenkbewegung nicht gegenseitig stören, so dass für beide Arme ein größerer Verschwenkbereich zur Verfügung steht. It is essential that the arms do not interfere with each other through their transfer to different levels during the pivoting movement, so that there is a larger pivoting range available for both arms.
  • Bei der beschriebenen Ausführung befinden sich aufgrund der Versetzung der beiden Arme in unterschiedliche Ebenen auch die Anlageflächen In the described embodiment are due to the displacement of the two arms in different levels and the contact surfaces 19 19 , . 20 20 in unterschiedlichen Ebenen, so dass auch die Anlage dieser Anlageflächen in different planes, so that the investment of these contact surfaces 19 19 , . 20 20 an dem Schieber on the slide 14 14 in unterschiedlichen Ebenen erfolgt. takes place in different planes.
  • Bei der Ausführung der In the execution of 5 5 befinden sich die überlappenden Bereiche in unterschiedlichen Ebenen, das heißt es gibt einen oberen überlappenden Bereich des einen Armes und einen unteren überlappenden Bereich des anderen Armes, wie es auch in are the overlapping areas in different planes, that is, there is an upper overlapping portion of one arm and a lower overlapping area of ​​the other arm, as well as in 8 8th dargestellt ist. is shown.
  • Es wäre auch möglich, andere Querschnitte der Arme zu verwenden, beispielsweise könnte, wie in It would also be possible to use other cross-sections of the arms, for example, as could, 9 9 dargestellt, ein Arm eine nutförmige Ausnehmung shown, an arm, a groove-shaped recess 24 24 aufweisen, in die der zweite Arm mit einem entsprechenden leistenförmigen Vorsprung , into which the second arm with a corresponding bar-shaped projection 25 25 eingreift. intervenes. Auch dies führt zu einer Überlappung der beiden Arme und zu einer Erhöhung der Biegemomente, trotzdem behindern sich die beiden Arme in dem Überlappungsbereich nicht gegenseitig, so dass eine größere Verschwenkung möglich ist als bei Armen, die ohne gegenseitigen Eingriff nebeneinander angeordnet sind und entsprechende Biegemomente aufweisen. This also leads to an overlap of the two arms and to an increase of the bending moments, while the two arms in the overlapping area does not interfere with each other, so that a larger pivoting is possible than with arms which are arranged without mutual engagement side by side and have corresponding bending moments , Das Optimum der Verschwenkbarkeit wird natürlich durch eine Ausgestaltung erreicht, bei der die Arme vollständig in unterschiedlichen Ebenen angeordnet sind und somit die gesamte Breite der Kammer für ihre Verschwenkbewegung zur Verfügung haben. The optimum pivotability is of course achieved by a configuration in which the arms are fully arranged in different planes and thus have the full width of the chamber for their pivoting movement available.
  • Der die Arme The arms 11 11 , . 12 12 aufnehmende Schieber receiving slide 14 14 ist bei dem Ausführungsbeispiel der is in the embodiment of 1 1 bis to 5 5 so ausgebildet, dass der Schieber die Arme allseits umgibt. formed so that the slider surrounds the arms on all sides. Dazu weist die Kammer For this purpose, the chamber 13 13 an ihrer Unterseite einen die beiden Seitenwände on its underside a both side walls 15 15 , . 16 16 verbindenden ebenen Boden und an der Oberseite die Seitenwände connecting flat bottom and at the top of the side walls 15 15 , . 16 16 verbindende Stege connecting webs 27 27 , . 28 28 auf, das heißt zumindest im Bereich der Stege on, that is, at least in the region of the webs 27 27 , . 28 28 sind die Arme von dem Schieber allseits umschlossen, so dass sich dadurch eine relativ große Stabilität der aus dem Schieber und den Armen bestehenden Baueinheit ergibt. the arms are enclosed on all sides of the slide, so that this results in a relatively high stability of the group consisting of the slider and the poor structural unit.
  • Allerdings ist bei dieser Ausgestaltung ein Teil des innerhalb des Schaftes However, in this embodiment, a part of the inside of the shaft 2 2 zur Verfügung stehenden Querschnittes durch die Seitenwände available cross-section through the side walls 15 15 , . 16 16 ausgefüllt, und dieser Teil des Querschnittes steht für die Verschwenkbewegung der Arme filled in, and this part of the cross section is available for the pivoting movement of the arms 11 11 , . 12 12 daher nicht zur Verfügung. therefore not available.
  • Um den gesamten Querschnitt des Schaftes ausnützen zu können, ist bei dem Ausführungsbeispiel der In order to be able to utilize the entire cross section of the shank is, in the embodiment of 7 7 der Schieber nicht mehr so ausgebildet, dass er die Kammer the slider is no longer so formed to the chamber 13 13 allseits umgibt, sondern bei diesem Ausführungsbeispiel sind die Stege weggelassen und die Höhe der Seitenwände surrounds on all sides, but in this embodiment the fins are omitted and the height of the side walls 15 15 , . 16 16 ist so begrenzt, dass den Innenflächen is limited such that the inner surfaces 29 29 der Arme the poor 11 11 , . 12 12 kein Material des Schiebers no material of the slide 14 14 gegenüberliegt, sich also die Arme opposite, so the arms 11 11 , . 12 12 bis an den Rand der durch den Schaft to the edge of the through shaft 2 2 vorgegebenen halbkreisförmigen Kontur erstrecken können. may extend predetermined semi-circular contour. Dadurch wird der Schwenkbereich der Arme vergrößert, allerdings führt dies auch zu einer Herabsetzung der Festigkeit des Schiebers Thus, the pivoting range of the arms is increased, but this also leads to a reduction in the strength of the slide 14 14 im distalen Bereich. in the distal region. Dies kann jedoch dadurch kompensiert werden, dass sich der Schieber However, this can be compensated for by the fact that the slide 14 14 mit seiner Außenfläche an der Innenfläche des Schaftes with its outer surface to the inner surface of the stem 2 2 abstützt und dadurch eine zusätzliche Führung erfährt. supports and thus experiences an additional guide.
  • ZITATE ENTHALTEN IN DER BESCHREIBUNG QUOTES INCLUDED IN THE DESCRIPTION
  • Diese Liste der vom Anmelder aufgeführten Dokumente wurde automatisiert erzeugt und ist ausschließlich zur besseren Information des Lesers aufgenommen. This list of references cited by the applicant is generated automatically and is included solely to inform the reader. Die Liste ist nicht Bestandteil der deutschen Patent- bzw. Gebrauchsmusteranmeldung. The list is not part of the German patent or utility model application. Das DPMA übernimmt keinerlei Haftung für etwaige Fehler oder Auslassungen. The DPMA is not liable for any errors or omissions.
  • Zitierte Patentliteratur Cited patent literature
    • - US 3777538 A [0002] - US 3777538 A [0002]
    • - DE 3021099 A1 [0002] - DE 3021099 A1 [0002]
    • - DE 69636965 T2 [0002] - DE 69636965 T2 [0002]
    • - DE 69634391 T2 [0002] - DE 69634391 T2 [0002]

Claims (16)

  1. Chirurgisches Instrument zum Anlegen von C-förmigen, zwei über einen Brückenabschnitt miteinander verbundene Schenkel aufweisenden Ligaturklammern mit zwei in einer Offenstellung eine offene Ligaturklammer zwischen sich aufnehmenden und durch gegenseitige Annäherung in eine Schließstellung bewegbaren und dabei die Ligaturklammer durch Annäherung ihrer Schenkel schließenden Klemmbacken, mit zwei elastisch verformbaren Armen, die an ihrem distalen Ende je einen Klemmbacken tragen, und mit einem in Längsrichtung der Arme relativ zu diesen verschiebbaren Schieber, der an Anlageflächen der Arme anliegt und bei einer Verschiebung des Schiebers relativ zu den Armen durch diese Anlage an den Anlageflächen die Arme in einer Verschwenkebene elastisch aus einer Anfangsstellung in eine Endstellung gegen einander schwenkt, dadurch gekennzeichnet , dass die beiden Arme ( A surgical instrument for applying a C-shaped, two connected to each other via a bridge portion leg having ligating clips with two in an open position, an open ligating clip receiving between them and movable by mutual approach in a closed position while the surgical clip by the approach of its legs closing jaws, with two elastically deformable arms, each carrying at its distal end a clamping jaw, and with an in longitudinal direction of the arms relative to these displaceable slide, which bears against the contact surfaces of the arms and at a displacement of the slide relative to the arms by this contact with the contact surfaces the arms to pivot in a pivoting elastically from an initial position into an end position against each other, characterized in that the two arms ( 11 11 , . 12 12 ) zumindest über einen Teil ihrer Länge und zumindest über einen Teil ihrer Breite in parallel zu der Verschwenkebene verlaufenden und gegen einander versetzten Ebenen angeordnet sind und sich zumindest teilweise überlappen. ) Are arranged at least over part of its length and at least over a part of its width in to the pivoting plane extending parallel to and offset against each other planes and at least partially overlap.
  2. Instrument nach Anspruch 1, dadurch gekennzeichnet, dass einer der Arme ( Instrument according to claim 1, characterized in that one of the arms ( 11 11 ) im Überlappungsbereich vollständig in einer oberen Ebene angeordnet ist und der andere der Arme ( ) Is arranged completely in the overlap region in an upper plane, and (the other of the arms 12 12 ) in einer unteren Ebene. ) In a lower plane.
  3. Instrument nach Anspruch 1, dadurch gekennzeichnet, dass einer der Arme ( Instrument according to claim 1, characterized in that one of the arms ( 11 11 ) im Überlappungsbereich eine zum anderen Arm ( ) In the overlap region a (the other arm 12 12 ) hin offene Ausnehmung ( ) Open towards the recess ( 24 24 ) aufweist, in die der andere Arm ( ) Into which the other arm ( 12 12 ) zumindest teilweise eintaucht. ) At least partially immersed.
  4. Instrument nach einem der voranstehenden Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, dass sich die Arme ( Instrument according to any one of the preceding claims, characterized in that the arms ( 11 11 , . 12 12 ) bereits in ihrer Anfangsstellung, in der die Klemmbacken ( ) Already in its initial position in which (the jaws 9 9 , . 10 10 ) in der Offenstellung stehen, teilweise überlappen. ) Are in the open position, partially overlap.
  5. Instrument nach einem der voranstehenden Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, dass sich die Arme ( Instrument according to any one of the preceding claims, characterized in that the arms ( 11 11 , . 12 12 ) in ihrer Endstellung, in der die Klemmbacken ( ) In their end position in which (the clamping jaws 9 9 , . 10 10 ) in der Schließstellung stehen, zumindest bereichsweise über ihre gesamte Breite überlappen. ) Are in the closed position, at least partially overlap over their entire width.
  6. Instrument nach einem der voranstehenden Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, dass die Breite der Arme ( Instrument according to any one of the preceding claims, characterized in that the width of the arms ( 11 11 , . 12 12 ) im Überlappungsbereich größer ist als deren Höhe. ) Is greater in the overlap region than their height.
  7. Instrument nach einem der voranstehenden Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, dass die außen liegenden Seitenflächen ( Instrument according to any one of the preceding claims, characterized in that the side surfaces lying outside ( 17 17 , . 18 18 ) der Arme ( ) the poor ( 11 11 , . 12 12 ) in der Anfangsstellung über die gesamte Länge der Arme ( ) In the initial position (over the entire length of the arms 11 11 , . 12 12 ) mit Ausnahme des distalen Endbereiches innerhalb einer Kontur mit parallel zueinander verlaufender Begrenzung angeordnet sind. ) Are arranged, with the exception of the distal end within a contour with mutually parallel boundary.
  8. Instrument nach Anspruch 7, dadurch gekennzeichnet, dass die Begrenzung durch die Seitenwände ( Instrument according to claim 7, characterized in that the boundary (by the side walls 15 15 , . 16 16 ) einer die Arme ( ) Of the arms ( 11 11 , . 12 12 ) aufnehmenden Kammer ( ) Receiving the chamber ( 13 13 ) des Schiebers ( () Of the slide 14 14 ) gebildet wird. ) Is formed.
  9. Instrument nach einem der voranstehenden Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, dass der Schieber ( Instrument according to any one of the preceding claims, characterized in that the slide ( 14 14 ) an seinem distalen Ende an nach außen abstehenden Anlageflächen ( ) (At its distal end to outwardly extending abutment surfaces 19 19 , . 20 20 ) der Arme ( ) the poor ( 11 11 , . 12 12 ) anliegt, die sich unmittelbar proximal an die Klemmbacken ( ) Is applied, directly proximally (at the clamping jaws 9 9 , . 10 10 ) anschließen. ) connect.
  10. Instrument nach Anspruch 9, dadurch gekennzeichnet, dass die Anlageflächen ( An instrument according to claim 9, characterized in that the contact surfaces ( 19 19 , . 20 20 ) der Arme ( ) the poor ( 11 11 , . 12 12 ) in unterschiedlichen Ebenen liegen. ) Lie in different planes.
  11. Instrument nach einem der Ansprüche 9 oder 10, dadurch gekennzeichnet, dass an einem Arm die Anlageflächen ( Instrument according to one of claims 9 or 10, characterized in that (on an arm of the contact surfaces 19 19 , . 20 20 ) in der Ebene des entsprechenden Armes liegen. ) Lie in the plane of the corresponding arm.
  12. Instrument nach einem der voranstehenden Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, dass die Arme ( Instrument according to any one of the preceding claims, characterized in that the arms ( 11 11 , . 12 12 ) zumindest an einem Teil ihrer Länge von dem Schieber ( ) At least (at a part of its length from the slider 14 14 ) allseits umgeben werden. ) Are surrounded on all sides.
  13. Instrument nach einem der voranstehenden Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, dass im Überlappungsbereich den innen liegenden Seitenflächen ( Instrument according to any one of the preceding claims, characterized in that in the overlap region (inside the side faces 29 29 ) der Arme ( ) the poor ( 11 11 , . 12 12 ) kein Teil des Schiebers ( ) (Not part of the slide 14 14 ) gegenüber liegt. ) Is opposite.
  14. Instrument nach einem der voranstehenden Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, dass sich die Arme ( Instrument according to any one of the preceding claims, characterized in that the arms ( 11 11 , . 12 12 ) im unverformten Zustand über ihre gesamte Länge nicht überlappen. ) Do not overlap in the undeformed state over its entire length.
  15. Instrument nach einem der voranstehenden Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, dass sich die Arme ( Instrument according to any one of the preceding claims, characterized in that the arms ( 11 11 , . 12 12 ) zwischen ihrem proximalen Ende und ihrem distalen Ende überkreuzen. ) Cross over between its proximal end and its distal end.
  16. Instrument nach einem der voranstehenden Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, dass Arme ( Instrument according to any one of the preceding claims, characterized in that arms ( 11 11 , . 12 12 ) und der Schieber ( ) And the slide ( 14 14 ) gemeinsam innerhalb eines rohrförmigen Schaftes ( ) Together (within a tubular shaft 2 2 ) mit einer kreisförmigen Kontur angeordnet sind, über die auch die Klemmbacken ( ) Are arranged with a circular contour, via which the clamping jaws ( 9 9 , . 10 10 ) in ihrer Offenstellung nicht hervorstehen. ) Do not project in their open position.
DE200920006113 2009-04-24 2009-04-24 A surgical instrument for applying ligating clips Expired - Lifetime DE202009006113U1 (en)

Priority Applications (1)

Application Number Priority Date Filing Date Title
DE200920006113 DE202009006113U1 (en) 2009-04-24 2009-04-24 A surgical instrument for applying ligating clips

Applications Claiming Priority (1)

Application Number Priority Date Filing Date Title
DE200920006113 DE202009006113U1 (en) 2009-04-24 2009-04-24 A surgical instrument for applying ligating clips

Publications (1)

Publication Number Publication Date
DE202009006113U1 true DE202009006113U1 (en) 2009-07-02

Family

ID=40822613

Family Applications (1)

Application Number Title Priority Date Filing Date
DE200920006113 Expired - Lifetime DE202009006113U1 (en) 2009-04-24 2009-04-24 A surgical instrument for applying ligating clips

Country Status (1)

Country Link
DE (1) DE202009006113U1 (en)

Cited By (31)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
CN102614003A (en) * 2011-01-31 2012-08-01 Tyco医疗健康集团 Locking cam driver and jaw assembly for clip applier
US8734469B2 (en) 2009-10-13 2014-05-27 Covidien Lp Suture clip applier
US8747423B2 (en) 2007-03-26 2014-06-10 Covidien Lp Endoscopic surgical clip applier
US8845659B2 (en) 2010-02-25 2014-09-30 Covidien Lp Articulating endoscopic surgical clip applier
US8894665B2 (en) 2008-08-29 2014-11-25 Covidien Lp Endoscopic surgical clip applier
US8920438B2 (en) 2004-10-08 2014-12-30 Covidien Lp Apparatus for applying surgical clips
US8961542B2 (en) 2010-07-28 2015-02-24 Covidien Lp Articulating clip applier cartridge
US8968337B2 (en) 2010-07-28 2015-03-03 Covidien Lp Articulating clip applier
US9011465B2 (en) 2004-10-08 2015-04-21 Covidien Lp Endoscopic surgical clip applier
US9113892B2 (en) 2013-01-08 2015-08-25 Covidien Lp Surgical clip applier
US9186136B2 (en) 2009-12-09 2015-11-17 Covidien Lp Surgical clip applier
US9358015B2 (en) 2008-08-29 2016-06-07 Covidien Lp Endoscopic surgical clip applier with wedge plate
US9364239B2 (en) 2011-12-19 2016-06-14 Covidien Lp Jaw closure mechanism for a surgical clip applier
US9364216B2 (en) 2011-12-29 2016-06-14 Covidien Lp Surgical clip applier with integrated clip counter
US9408610B2 (en) 2012-05-04 2016-08-09 Covidien Lp Surgical clip applier with dissector
US9414844B2 (en) 2008-08-25 2016-08-16 Covidien Lp Surgical clip appliers
CN105919644A (en) * 2011-06-22 2016-09-07 柯惠Lp公司 Surgical Clip Applier Including Atraumatic Jaw Feature
US9439654B2 (en) 2008-08-29 2016-09-13 Covidien Lp Endoscopic surgical clip applier
US9480477B2 (en) 2006-10-17 2016-11-01 Covidien Lp Apparatus for applying surgical clips
US9498227B2 (en) 2007-04-11 2016-11-22 Covidien Lp Surgical clip applier
US9526501B2 (en) 2009-12-15 2016-12-27 Covidien Lp Surgical clip applier
US9532787B2 (en) 2012-05-31 2017-01-03 Covidien Lp Endoscopic clip applier
US9750500B2 (en) 2013-01-18 2017-09-05 Covidien Lp Surgical clip applier
US9763668B2 (en) 2004-10-08 2017-09-19 Covidien Lp Endoscopic surgical clip applier
US9775623B2 (en) 2011-04-29 2017-10-03 Covidien Lp Surgical clip applier including clip relief feature
US9931124B2 (en) 2015-01-07 2018-04-03 Covidien Lp Reposable clip applier
US9968362B2 (en) 2013-01-08 2018-05-15 Covidien Lp Surgical clip applier
US10159491B2 (en) 2015-03-10 2018-12-25 Covidien Lp Endoscopic reposable surgical clip applier
US10292712B2 (en) 2015-01-28 2019-05-21 Covidien Lp Surgical clip applier with integrated cutter
US10390831B2 (en) 2015-11-10 2019-08-27 Covidien Lp Endoscopic reposable surgical clip applier
US10426489B2 (en) 2016-11-01 2019-10-01 Covidien Lp Endoscopic reposable surgical clip applier

Citations (3)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
US3777538A (en) 1972-03-15 1973-12-11 Weck & Co Edward Surgical clip applicator
DE3021099A1 (en) 1979-06-06 1980-12-11 United States Surgical Corp Disposable instrument for use of cling
DE69634391T2 (en) 1995-10-20 2006-01-12 United States Surgical Corporation, Norwalk Apparatus for applying surgical clips

Patent Citations (4)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
US3777538A (en) 1972-03-15 1973-12-11 Weck & Co Edward Surgical clip applicator
DE3021099A1 (en) 1979-06-06 1980-12-11 United States Surgical Corp Disposable instrument for use of cling
DE69634391T2 (en) 1995-10-20 2006-01-12 United States Surgical Corporation, Norwalk Apparatus for applying surgical clips
DE69636965T2 (en) 1995-10-20 2007-12-06 United States Surgical Corp., Norwalk Apparatus for applying surgical clips

Cited By (59)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
US8920438B2 (en) 2004-10-08 2014-12-30 Covidien Lp Apparatus for applying surgical clips
US9364240B2 (en) 2004-10-08 2016-06-14 Covidien Lp Endoscopic surgical clip applier
US9687247B2 (en) 2004-10-08 2017-06-27 Covidien Lp Apparatus for applying surgical clips
US9011465B2 (en) 2004-10-08 2015-04-21 Covidien Lp Endoscopic surgical clip applier
US10349950B2 (en) 2004-10-08 2019-07-16 Covidien Lp Apparatus for applying surgical clips
US9763668B2 (en) 2004-10-08 2017-09-19 Covidien Lp Endoscopic surgical clip applier
US9480477B2 (en) 2006-10-17 2016-11-01 Covidien Lp Apparatus for applying surgical clips
US10166027B2 (en) 2006-10-17 2019-01-01 Covidien Lp Apparatus for applying surgical clips
US9398917B2 (en) 2007-03-26 2016-07-26 Covidien Lp Endoscopic surgical clip applier
US8814884B2 (en) 2007-03-26 2014-08-26 Covidien Lp Endoscopic surgical clip applier
US8747423B2 (en) 2007-03-26 2014-06-10 Covidien Lp Endoscopic surgical clip applier
US10363045B2 (en) 2007-03-26 2019-07-30 Covidien Lp Endoscopic surgical clip applier
US10258346B2 (en) 2007-04-11 2019-04-16 Covidien Lp Surgical clip applier
US9498227B2 (en) 2007-04-11 2016-11-22 Covidien Lp Surgical clip applier
US9414844B2 (en) 2008-08-25 2016-08-16 Covidien Lp Surgical clip appliers
US9113893B2 (en) 2008-08-29 2015-08-25 Covidien Lp Endoscopic surgical clip applier with clip retention
US9358011B2 (en) 2008-08-29 2016-06-07 Covidien Lp Endoscopic surgical clip applier with connector plate
US9358015B2 (en) 2008-08-29 2016-06-07 Covidien Lp Endoscopic surgical clip applier with wedge plate
US10159484B2 (en) 2008-08-29 2018-12-25 Covidien Lp Endoscopic surgical clip applier with connector plate
US10231735B2 (en) 2008-08-29 2019-03-19 Covidien Lp Endoscopic surgical clip applier
US9089334B2 (en) 2008-08-29 2015-07-28 Covidien Lp Endoscopic surgical clip applier with connector plate
US9545254B2 (en) 2008-08-29 2017-01-17 Covidien Lp Endoscopic surgical clip applier with connector plate
US10231738B2 (en) 2008-08-29 2019-03-19 Covidien Lp Endoscopic surgical clip applier with wedge plate
US8894665B2 (en) 2008-08-29 2014-11-25 Covidien Lp Endoscopic surgical clip applier
US9439654B2 (en) 2008-08-29 2016-09-13 Covidien Lp Endoscopic surgical clip applier
US8734469B2 (en) 2009-10-13 2014-05-27 Covidien Lp Suture clip applier
US10004502B2 (en) 2009-12-09 2018-06-26 Covidien Lp Surgical clip applier
US9186136B2 (en) 2009-12-09 2015-11-17 Covidien Lp Surgical clip applier
US9526501B2 (en) 2009-12-15 2016-12-27 Covidien Lp Surgical clip applier
US10271854B2 (en) 2010-02-25 2019-04-30 Covidien Lp Articulating endoscopic surgical clip applier
US9393024B2 (en) 2010-02-25 2016-07-19 Covidien Lp Articulating endoscopic surgical clip applier
US8845659B2 (en) 2010-02-25 2014-09-30 Covidien Lp Articulating endoscopic surgical clip applier
US8961542B2 (en) 2010-07-28 2015-02-24 Covidien Lp Articulating clip applier cartridge
US9717505B2 (en) 2010-07-28 2017-08-01 Covidien Lp Articulating clip applier cartridge
US9737310B2 (en) 2010-07-28 2017-08-22 Covidien Lp Articulating clip applier
US8968337B2 (en) 2010-07-28 2015-03-03 Covidien Lp Articulating clip applier
EP3005958A3 (en) * 2011-01-31 2016-04-20 Covidien LP Locking cam driver and jaw assembly for clip applier
CN102614003A (en) * 2011-01-31 2012-08-01 Tyco医疗健康集团 Locking cam driver and jaw assembly for clip applier
US10357250B2 (en) 2011-01-31 2019-07-23 Covidien Lp Locking cam driver and jaw assembly for clip applier
EP2481360A3 (en) * 2011-01-31 2013-05-22 Covidien LP Locking cam driver and jaw assembly for clip applier
US9775623B2 (en) 2011-04-29 2017-10-03 Covidien Lp Surgical clip applier including clip relief feature
CN105919644B (en) * 2011-06-22 2018-09-28 柯惠Lp公司 Wherein jaw member includes an atraumatic surgical clip applier
CN105919644A (en) * 2011-06-22 2016-09-07 柯惠Lp公司 Surgical Clip Applier Including Atraumatic Jaw Feature
US9855043B2 (en) 2011-12-19 2018-01-02 Covidien Lp Jaw closure mechanism for a surgical clip applier
US9364239B2 (en) 2011-12-19 2016-06-14 Covidien Lp Jaw closure mechanism for a surgical clip applier
US10349936B2 (en) 2011-12-29 2019-07-16 Covidien Lp Surgical clip applier with integrated clip counter
US9364216B2 (en) 2011-12-29 2016-06-14 Covidien Lp Surgical clip applier with integrated clip counter
US9408610B2 (en) 2012-05-04 2016-08-09 Covidien Lp Surgical clip applier with dissector
US9532787B2 (en) 2012-05-31 2017-01-03 Covidien Lp Endoscopic clip applier
US10159492B2 (en) 2012-05-31 2018-12-25 Covidien Lp Endoscopic clip applier
US9848886B2 (en) 2013-01-08 2017-12-26 Covidien Lp Surgical clip applier
US9113892B2 (en) 2013-01-08 2015-08-25 Covidien Lp Surgical clip applier
US9968362B2 (en) 2013-01-08 2018-05-15 Covidien Lp Surgical clip applier
US9750500B2 (en) 2013-01-18 2017-09-05 Covidien Lp Surgical clip applier
US9931124B2 (en) 2015-01-07 2018-04-03 Covidien Lp Reposable clip applier
US10292712B2 (en) 2015-01-28 2019-05-21 Covidien Lp Surgical clip applier with integrated cutter
US10159491B2 (en) 2015-03-10 2018-12-25 Covidien Lp Endoscopic reposable surgical clip applier
US10390831B2 (en) 2015-11-10 2019-08-27 Covidien Lp Endoscopic reposable surgical clip applier
US10426489B2 (en) 2016-11-01 2019-10-01 Covidien Lp Endoscopic reposable surgical clip applier

Similar Documents

Publication Publication Date Title
DE10164323C1 (en) Bone screw has holder element joined to shaft and possessing two free arms , with inner screw, slot, external nut, cavity and shoulder cooperating with attachment
DE69916294T2 (en) Device for posterior spinal osteosynthesis
DE10110929B4 (en) Endoscopic surgical instrument
DE3936703C2 (en)
DE69530454T2 (en) Endoscopic vascular suturing device
DE3590364C2 (en) Instrument for applying surgical clips
EP1527742B1 (en) Locking cap for pedicle screws for fixing of elastic rods
EP1316295B1 (en) Element with a shaft and a retaining element connected to the shaft for attaching a rod
EP0379655B1 (en) Connection device
DE69432505T2 (en) buckle
DE19521257C2 (en) surgical forceps
DE69534736T2 (en) vascular suturing device
DE19804765C2 (en) Placeholder with adjustable axial length
AT398116B (en) carabiner
DE19911911B4 (en) Closure member for an endoscope
DE3249012C2 (en)
DE69736174T2 (en) A device for attaching retaining clips
DE60310427T2 (en) A surgical clip device with a joint coupling and a clamping device
DE602004002605T2 (en) Laminated surgical clip
EP0659062B1 (en) Posterior vertebral column implant
DE19950619C1 (en) Pipe coupling has two half-shells each with a spring clip on an eye at the sides towards the pipes in a simple structure which is easily fitted with a seal
DE3224387C2 (en)
DE60037903T2 (en) Surgical vascular clip and applicator
EP1192905B1 (en) Surgical retractor
DE69920494T2 (en) Expandable intervertebral distance piece

Legal Events

Date Code Title Description
R207 Utility model specification

Effective date: 20090806

R150 Term of protection extended to 6 years
R150 Term of protection extended to 6 years

Effective date: 20120626

R151 Term of protection extended to 8 years
R151 Term of protection extended to 8 years

Effective date: 20150505

R082 Change of representative

Representative=s name: HOEGER, STELLRECHT & PARTNER PATENTANWAELTE MB, DE

R152 Term of protection extended to 10 years
R071 Expiry of right