DE202008012999U1 - Guide rail of a furniture drawer slide - Google Patents

Guide rail of a furniture drawer slide Download PDF

Info

Publication number
DE202008012999U1
DE202008012999U1 DE202008012999U DE202008012999U DE202008012999U1 DE 202008012999 U1 DE202008012999 U1 DE 202008012999U1 DE 202008012999 U DE202008012999 U DE 202008012999U DE 202008012999 U DE202008012999 U DE 202008012999U DE 202008012999 U1 DE202008012999 U1 DE 202008012999U1
Authority
DE
Germany
Prior art keywords
guide
guide rail
mounting flange
furniture
drawer
Prior art date
Legal status (The legal status is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the status listed.)
Expired - Lifetime
Application number
DE202008012999U
Other languages
German (de)
Current Assignee (The listed assignees may be inaccurate. Google has not performed a legal analysis and makes no representation or warranty as to the accuracy of the list.)
Paul Hettich GmbH and Co KG
Original Assignee
Paul Hettich GmbH and Co KG
Priority date (The priority date is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the date listed.)
Filing date
Publication date
Application filed by Paul Hettich GmbH and Co KG filed Critical Paul Hettich GmbH and Co KG
Priority to DE202008012999U priority Critical patent/DE202008012999U1/en
Publication of DE202008012999U1 publication Critical patent/DE202008012999U1/en
Anticipated expiration legal-status Critical
Expired - Lifetime legal-status Critical Current

Links

Classifications

    • AHUMAN NECESSITIES
    • A47FURNITURE; DOMESTIC ARTICLES OR APPLIANCES; COFFEE MILLS; SPICE MILLS; SUCTION CLEANERS IN GENERAL
    • A47BTABLES; DESKS; OFFICE FURNITURE; CABINETS; DRAWERS; GENERAL DETAILS OF FURNITURE
    • A47B88/00Drawers for tables, cabinets or like furniture; Guides for drawers
    • A47B88/40Sliding drawers; Slides or guides therefor
    • A47B88/483Sliding drawers; Slides or guides therefor with single extensible guides or parts
    • A47B88/487Sliding drawers; Slides or guides therefor with single extensible guides or parts with rollers, ball bearings, wheels, or the like
    • AHUMAN NECESSITIES
    • A47FURNITURE; DOMESTIC ARTICLES OR APPLIANCES; COFFEE MILLS; SPICE MILLS; SUCTION CLEANERS IN GENERAL
    • A47BTABLES; DESKS; OFFICE FURNITURE; CABINETS; DRAWERS; GENERAL DETAILS OF FURNITURE
    • A47B88/00Drawers for tables, cabinets or like furniture; Guides for drawers
    • A47B88/40Sliding drawers; Slides or guides therefor
    • A47B88/423Fastening devices for slides or guides
    • A47B88/427Fastening devices for slides or guides at drawer side
    • AHUMAN NECESSITIES
    • A47FURNITURE; DOMESTIC ARTICLES OR APPLIANCES; COFFEE MILLS; SPICE MILLS; SUCTION CLEANERS IN GENERAL
    • A47BTABLES; DESKS; OFFICE FURNITURE; CABINETS; DRAWERS; GENERAL DETAILS OF FURNITURE
    • A47B88/00Drawers for tables, cabinets or like furniture; Guides for drawers
    • A47B88/40Sliding drawers; Slides or guides therefor
    • A47B88/423Fastening devices for slides or guides
    • A47B88/43Fastening devices for slides or guides at cabinet side

Abstract

An einer Seitenwand eines Möbelkorpus festlegbare Führungsschiene (1) einer Möbelauszugsführung, mit mindestens einem Befestigungsflansch (2) zum Festlegen der Führungsschiene (1) an einer Seitenwand und mit einem zum Befestigungsflansch (2) beabstandeten Führungssteg (4) zur Längsführung eines weiteren Schienenteiles (18) einer Möbelauszugsführung, wobei der Abstand zwischen dem Befestigungsflansch (2) und dem Führungssteg (4) veränderbar ist, dadurch gekennzeichnet, dass der Führungssteg (4) von mindestens einer Halterung (5) getragen ist, die relativ zum Befestigungsflansch (2) verschiebbar ist.On a side wall of a furniture body fixable guide rail (1) a furniture drawer guide, with at least one mounting flange (2) for fixing the guide rail (1) on a side wall and with a mounting flange (2) spaced guide web (4) for longitudinal guidance of another rail part (18 ) a Möbelauszugsführung, wherein the distance between the mounting flange (2) and the guide web (4) is variable, characterized in that the guide web (4) by at least one holder (5) is supported, which is displaceable relative to the mounting flange (2) ,
Figure 00000001

Description

  • Die vorliegende Erfindung betrifft eine an einer Seitenwand eines Möbelkorpus festlegbare Führungsschiene einer Möbelauszugsführung, mit mindestens einem Befestigungsflansch zum Festlegen der Führungsschiene an einer Seitenwand und mit einem zum Befestigungsflansch beabstandeten Führungssteg zur Längsführung eines weiteren Schienenteiles einer Möbelauszugsführung, wobei der Abstand zwischen dem Befestigungsflansch und dem Führungssteg veränderbar ist.The The present invention relates to a sidewall of a furniture body fixable guide rail a furniture drawer slide, with at least one mounting flange for fixing the guide rail on a side wall and with a distance to the mounting flange guide web for longitudinal guidance of a further rail part of a furniture drawer slide, wherein the Distance between the mounting flange and the guide bar variable is.
  • Führungsschienen der gattungsgemäßen Art sind an sich bekannt.guide rails of the generic type known in itself.
  • Im Möbelbau ist die äußere Breite eines Möbelkorpus genormt und insoweit als Fixmaß anzusehen. Die Innenbreite oder die lichte Breite des Möbelkorpus kann hingegen stark variieren, bedingt dadurch, dass unterschiedliche starke Materialien für die Seitenwände benutzt werden.in the furniture is the outer width a furniture body standardized and insofar regarded as a fixed measure. The inner width or the clear width of the furniture body, however, can be strong vary, due to the fact that different strong materials for the side walls to be used.
  • So ist es beispielsweise bekannt, Seitenwände mit einer Dicke von 19 mm zu verwenden, es können aber auch Seitenwände mit geringerer Wandstärke eingesetzt werden.So it is known, for example, side walls with a thickness of 19 mm, it can but also sidewalls with a smaller wall thickness be used.
  • Daraus ergibt sich, dass tendenziell die lichte Innenbreite eines Möbelkorpus bei der Verwendung relativ dicker Seitenwände kleiner ist als bei der Verwendung von Seitenwänden geringerer Dicke oder Wandstärke.from that This results in the tendency of the interior width of a furniture body smaller when using relatively thick side walls than the Use of side walls smaller thickness or wall thickness.
  • Die am meisten verwendete Wandstärke der Seitenwände beträgt im Möbelbau 19 mm. Auf eine derartige Wandstärke der Seitenwände sind dann selbstverständlich auch Möbelauszugsteile wie Schubkästen ausgelegt, d. h., dass derartige Möbelauszugsteile über entsprechende Auszugsführungen mit Führungsschienen, bei denen der Führungssteg einen festen und nicht veränderlichen Abstand zum jeweiligen Befestigungsflansch aufweist, problemlos in einem Möbelkorpus montiert werden können.The most used wall thickness the side walls is in furniture construction 19 mm. On such a wall thickness the side walls are then of course also furniture parts like drawers designed, d. h., That such furniture pullout over appropriate drawer runners with guide rails, where the guide bar a firm and not changeable Distance from the respective mounting flange, easily in a furniture body can be mounted.
  • Soll nun ein derartiges Möbelauszugsteil beispielsweise in Form eines Schubkastens in einem Möbelkorpus verwendet werden, dessen Seitenwände eine Dicke von weniger als 19 mm aufweisen, ist es erforderlich, Möbelauszugsführungen zu verwenden, deren Führungsschienen abweichend von der „Standardversion” einen größeren Abstand zwischen Führungssteg und Befestigungsflansch aufweisen. Da im Möbelbau Seitenwände verbaut werden, die unterschiedliche Maßabweichungen zu der Standardversion von 19 mm aufweisen, muss eine entsprechend große Anzahl von Auszugsführungen bereitgestellt werden, bei denen der jeweilige Abstand zwischen Führungssteg und Befestigungsflansch bei den Führungsschienen auf die verschiedenen, zum Einsatz kommenden Wandstärken der Seitenwände abgestimmt sind.Should now such a furniture pullout part for example in the form of a drawer in a furniture body be used, its side walls have a thickness of less than 19 mm, it is necessary to Furniture pull-out guides to use, their guide rails deviating from the "standard version" one greater distance between guide bridge and mounting flange. Because sidewalls are used in furniture construction which are different dimensional deviations to the standard version of 19 mm, must be a corresponding size Number of pullout guides be provided, in which the respective distance between guide web and mounting flange at the guide rails on the different, used for wall thicknesses matched to the side walls are.
  • Dies bedeutet eine große Lagerhaltung und einen großen Fertigungsaufwand, hinzu kommt, dass zwischen dem Hersteller der Auszugsführungen einerseits und dem Möbelhersteller andererseits stets im vorhinein abgeklärt werden muss, welche Wandstärke tatsächlich zum Einsatz kommt.This means a big one Warehousing and a big one Manufacturing costs, in addition, that between the manufacturer of the drawer runners on the one hand and the furniture manufacturer on the other On the other hand always be clarified in advance, which wall thickness actually for Use comes.
  • Andererseits kann das Problem der unterschiedlichen Wandstärken und der damit einhergehenden unterschiedlichen Innenbreiten eines Möbelkorpus bezüglich der Montage von Möbelauszugsteilen wie Schubkästen oder dergleichen auch dadurch gelöst werden, dass zwar in allen Fällen einheitlich dimensionierte Auszugsführungen Verwendung finden, andererseits aber die Möbelauszugsteile in ihrer Breite entsprechend angepasst sein müssen. Dies bedeutet, dass die Möbelauszugsteile unterschiedliche Breitenabmessungen aufweisen müssen, so dass ein Schubkastenhersteller unterschiedlich breit ausgeführte Schubkästen für verschiedene Wandstärken bereithalten muss.on the other hand can the problem of different wall thicknesses and the associated different interior widths of a furniture body with respect to Assembly of furniture extract parts like drawers or the like also be solved by that in all make use uniformly dimensioned pullout guides, on the other hand, but the furniture parts must be adjusted according to their width. This means that the Pull-out furniture parts must have different width dimensions, so that a drawer manufacturer different widths executed drawers for different wall thickness must have ready.
  • Aus den vorstehend genannten Gründen heraus sind Möbelauszugsführungen entwickelt worden, bei denen der Abstand der Führungsstege zu den jeweiligen Befestigungsflanschen veränderbar ist, um auf diese Art und Weise die Führungsstege immer in eine Ebene bringen zu können, in der diese mit weiteren Schienenteilen einer Auszugsführung zusammenwirken können. Damit wird letztendlich der Vorteil erzielt, dass ein standardisiertes Breitenmaß für ein Möbelauszugsteil wie für einen Schubkasten beibehalten werden kann, unabhängig davon, wie groß die effektive Innenbreite eines Möbelkorpus ist.Out for the reasons mentioned above are furniture pullout guides been developed, in which the distance of the guide webs to the respective Mounting flanges is changeable, in this way the guide bars always to be able to bring in a plane in which they interact with other rail parts of a pullout guide can. This ultimately has the advantage that a standardized Width dimension for a furniture pullout part as for a drawer can be maintained, regardless of how big the effective Inner width of a furniture body is.
  • Die bekannten Möbelauszugsführungen mit in ihrem Abstand zum Befestigungsflansch veränderbaren Führungsstegen der Führungsschienen sind recht aufwendig und demzufolge auch vergleichsweise teuer.The known furniture pullout guides with variable in their distance from the mounting flange guide webs of the guide rails are quite expensive and therefore also relatively expensive.
  • Der vorliegenden Erfindung liegt die Aufgabe zugrunde, eine Führungsschiene der gattungsgemäßen Art zu schaffen, die trotz einfacher und kostengünstiger Konstruktionen den Vorteil des veränderlichen Abstandes zwischen dem Führungssteg einerseits und dem Befestigungsflansch andererseits ermöglicht.Of the present invention is based on the object, a guide rail of the generic type to create, despite the simple and cost-effective designs the Advantage of changeable Distance between the guide bar on the one hand and the mounting flange on the other hand allows.
  • Diese Aufgabe wird erfindungsgemäß dadurch gelöst, dass der Führungssteg von mindestens einer Halterung getragen ist, die relativ zum Befestigungsflansch verschiebbar ist.These Task is inventively characterized solved, that the guide bar is supported by at least one bracket, relative to the mounting flange is displaceable.
  • Der Erfindung liegt insoweit der Gedanke zugrunde, an dem mindestens einen Befestigungsflansch mindestens ein Tragteil anzuordnen, mit dem der Führungssteg verbunden ist und welches gemeinsam mit dem Führungssteg relativ zum Befestigungsflansch verschiebbar und insoweit in seinem Abstand zum Befestigungsflansch veränderbar ist.The invention is so far the idea basis, at least one mounting flange to arrange at least one support member, with which the guide web is connected and which is displaceable together with the guide web relative to the mounting flange and extent in its distance from the mounting flange.
  • Eine derartige Konstruktion ist vergleichsweise einfach und preiswert zu realisieren und bietet alle Möglichkeiten, unterschiedliche Innenbreiten eines Möbelkorpus bei der Montage eines Möbelauszugsteiles über eine entsprechende Möbelauszugsführung ausgleichen zu können.A Such construction is comparatively simple and inexpensive to realize and offers all possibilities different interior widths of a furniture body during assembly of a Furniture pullout parts over one compensate for the corresponding furniture pullout guide to be able to.
  • Nach einer bevorzugten Ausführungsform ist vorgesehen, dass die Halterungen jeweils entgegen der Wirkung einer Feder stufenlos relativ zu dem Befestigungsflanschen verschiebbar sind.To a preferred embodiment It is envisaged that the brackets each against the effect a spring continuously displaceable relative to the mounting flanges are.
  • Dabei ist ein Verschieben des Schubkastens in Wirkrichtung der Federn nur ohne Beladung des Schubkastens möglich, die Beladung eines Schubkastens führt dann letztlich zum Festlegen der Auszugsführung auf den Befestigungsflanschen.there is a displacement of the drawer in the direction of action of the springs only possible without loading the drawer, the loading of a drawer then leads ultimately for setting the pullout guide on the mounting flanges.
  • Alternativ kann jeder Befestigungsflansch seitlich mit Rasteinrichtungen versehen sein, die nach dem ersten Einschieben eines Schubkastens die Auszugsführung in Wirkrichtung der Federn festlegen. Ein Verändern der Position ist danach nur unter hohem Kraftaufwand bzw. durch Werkzeugeinsatz möglich. Ein Festlegen der Auszugsführung auf ihrer Betriebsposition ist sinnvoll, damit die Federn nicht dauerhaft seitliche Kräfte auf die Auszugsführung ausüben und somit zu einem erhöhten Verschleiß der Auszugsführung führen.alternative Each mounting flange can laterally provided with locking devices be, after the first insertion of a drawer, the pullout guide in Determine the effective direction of the springs. Changing the position is afterwards only with great effort or by tools use possible. One Determining the pullout guide on its operating position makes sense, so that the springs are not permanent lateral forces on the pullout guide exercise and thus to an increased Wear the pull-out guide to lead.
  • Vorteilhafte Ausgestaltungen der Erfindung sind Gegenstand von Unteransprüchen und ergeben sich aus der nachfolgenden Beschreibung von in den Zeichnungen dargestellten Ausführungsbeispielen.advantageous Embodiments of the invention are the subject of dependent claims and will be apparent from the following description of in the drawings illustrated embodiments.
  • Es zeigen:It demonstrate:
  • 1 eine perspektivische Darstellung einer erfindungsgemäßen Führungsschiene einer Möbelauszugsführung 1 a perspective view of a guide rail according to the invention a furniture drawer slide
  • 2 eine Stirnansicht der Führungsschiene gemäß 1 2 an end view of the guide rail according to 1
  • 3 eine perspektivische Darstellung der Führungsschiene gemäß den 1 und 2 mit vergrößertem Abstand zwischen einem Befestigungsflansch und einem Führungssteg der Führungsschiene 3 a perspective view of the guide rail according to the 1 and 2 with increased distance between a mounting flange and a guide web of the guide rail
  • 4 eine Stirnansicht der Führungsschiene gemäß 3 4 an end view of the guide rail according to 3
  • 5 eine perspektivische Darstellung der Führungsschiene nach den 1 bis 4 mit einem gegenüber 1 und 2 verkleinerten Abstand zwischen dem Befestigungsflansch und dem Führungssteg 5 a perspective view of the guide rail after the 1 to 4 with one opposite 1 and 2 reduced distance between the mounting flange and the guide bar
  • 6 eine Stirnansicht der Führungsschiene gemäß 5 6 an end view of the guide rail according to 5
  • 7 eine perspektivische Sprengbilddarstellung der Führungsschiene gemäß den 1 bis 6 7 a perspective exploded view of the guide rail according to the 1 to 6
  • 8 eine perspektivische Darstellung eines Ausführungsbeispieles der Erfindung mit zwei separaten Befestigungsflanschen 8th a perspective view of an embodiment of the invention with two separate mounting flanges
  • 9 eine aus einer anderen Blickrichtung gesehene weitere Perspektivdarstellung der Führungsschiene nach 8 9 a seen from another direction further perspective view of the guide rail 8th
  • 10 eine Perspektivdarstellung eines Befestigungsflansches des Ausführungsbeispieles nach den 8 und 9 10 a perspective view of a mounting flange of the embodiment according to the 8th and 9
  • 11 eine perspektivische Darstellung einer Möbelauszugsführung mit einer erfindungsgemäßen Führungsschiene 11 a perspective view of a furniture drawer slide with a guide rail according to the invention
  • 12 eine Stirnansicht der Möbelauszugsführung gemäß 11 12 an end view of the furniture drawer guide according to 11
  • 13 eine der 12 entsprechende Stirnansicht bei geringerem Abstand zwischen einem Führungssteg der Führungsschiene und seinen Befestigungsflanschen 13 one of the 12 corresponding end view with a smaller distance between a guide web of the guide rail and its mounting flanges
  • 14 eine perspektivische Darstellung einer Führungsschiene nach einem weiteren Ausführungsbeispiel der Erfindung 14 a perspective view of a guide rail according to another embodiment of the invention
  • 15 eine Ansicht in Richtung des Pfeiles XV in 14 15 a view in the direction of arrow XV in 14
  • 16 eine Perspektivdarstellung der Führungsschiene gemäß 14, wobei der Abstand zwischen dem Führungssteg und den Befestigungsflanschen gegenüber 14 verändert ist 16 a perspective view of the guide rail according to 14 , wherein the distance between the guide web and the mounting flanges opposite 14 is changed
  • 17 eine Ansicht in Richtung des Pfeiles XVII in 16 17 a view in the direction of the arrow XVII in 16
  • 18 eine perspektivische Sprengbilddarstellung einer Führungsschiene nach einem weiteren Ausführungsbeispiel der Erfindung 18 a perspective exploded view of a guide rail according to another embodiment of the invention
  • 19 eine Frontansicht der in 18 dargestellten Elemente in der Position bei geringster lichter Breite 19 a front view of in 18 shown elements in the position at the smallest width
  • 20 einen Schnitt nach der Linie XX-XX in 19 20 a section along the line XX-XX in 19
  • 21 eine Frontansicht der in 18 dargestellten Elemente in der Position der größten lichten Breite 21 a front view of in 18 illustrated elements in the position of the largest clear width
  • 22 einen Schnitt nach der Linie XXII-XXII in 21 22 a section along the line XXII-XXII in 21
  • 23 eine Perspektivdarstellung eines Befestigungsflansches mit einem Ausleger, wobei der Ausleger mit seitlichen Rastungen ausgestattet ist 23 a perspective view of a mounting flange with a boom, wherein the boom is equipped with lateral detents
  • 24 eine Unteransicht eines Schubkastens mit erfindungsgemäßen Führungsschienen 24 a bottom view of a drawer with guide rails according to the invention
  • 25 eine vergrößerte Darstellung der in 24 mit XXV bezeichneten Einzelheit. 25 an enlarged view of in 24 with detail designated XXV.
  • In den 1 bis 9 ist mit dem Bezugszeichen 1 eine Führungsschiene einer nicht weiter dargestellten Möbelauszugsführung bezeichnet, wobei die Führungs schiene 1 in bekannter Weise an einer Seitenwand eines Möbelkorpus festlegbar ist. Zu diesem Zweck ist die Führungsschiene 1 beim Ausführungsbeispiel nach den 1 bis 7 mit einem etwa der Länge der Führungsschiene 1 entsprechenden Befestigungsflansch 2 ausgestattet, der mit Durchgangsbohrungen 3 für Befestigungsschrauben versehen ist, mittels derer die Führungsschiene 1 an einer Seitenwand eines Möbelkorpus festschraubbar ist.In the 1 to 9 is with the reference numeral 1 a guide rail of a not shown furniture drawer guide, wherein the guide rail 1 can be fixed in a known manner on a side wall of a furniture body. For this purpose, the guide rail 1 in the embodiment of the 1 to 7 with an approximately the length of the guide rail 1 corresponding mounting flange 2 equipped with through holes 3 is provided for fastening screws, by means of which the guide rail 1 is festschraubbar on a side wall of a furniture body.
  • Beim Ausführungsbeispiel nach den 8 und 9 sind hingegen zwei Befestigungsflansche 2 vorgesehen, die sich hinteren und im vorderen Endbereich der Führungsschiene 1 befinden. Auch diese Befestigungsflansche 2 sind mit Durchgangsbohrungen 3 für Befestigungsschrauben versehen.In the embodiment of the 8th and 9 On the other hand, there are two mounting flanges 2 provided, the rear and in the front end of the guide rail 1 are located. Also these mounting flanges 2 are with through holes 3 provided for fastening screws.
  • Selbstverständlich kann der Befestigungsflansch 2 oder auch die beiden Befestigungsflansche 2 in jeder anderen geeigneten Befestigungsart an einer Seitenwand eines Möbelkorpus festgelegt werden.Of course, the mounting flange 2 or the two mounting flanges 2 be set in any other suitable manner of attachment to a side wall of a furniture body.
  • Selbstverständlich kann die Führungsschiene 1 aber auch in jeder anderen geeigneten Form an einer Seitenwand eines Möbelkorpus festgelegt werden.Of course, the guide rail 1 but also be fixed in any other suitable form on a side wall of a furniture body.
  • Die Führungsschiene 1 weist weiterhin einen Führungssteg 4 auf, der zur Längsführung eines weiteren Schienenteiles einer Möbelauszugsführung bestimmt ist. Bei dem weiteren Schienenteil kann es sich hierbei im einfachsten Fall um die Laufschiene einer Möbelauszugsführung handeln, die ihrerseits mit einem Möbelauszugsteil gekoppelt ist. Es kann sich aber auch um eine sogenannte Mittelschiene handeln, längs derer dann wiederum die Laufschiene verschiebbar ist, wodurch sich eine Auszugsverlängerung ergibt.The guide rail 1 also has a guide bar 4 on, which is intended for the longitudinal guidance of another rail part of a furniture drawer slide. In the simplest case, the further rail part may in this case be the running rail of a furniture drawer guide, which in turn is coupled to a furniture drawer part. But it may also be a so-called center rail, along which in turn the running rail is displaced, resulting in an extension extension.
  • Im ersten Fall spricht man von einem Teilauszug, im zweiten Fall von einem Vollauszug, was besagt, dass bei einer Möbelauszugsführung mit Führungsschiene und Laufschiene das Möbelauszugsteil, beispielsweise ein Schubkasten, nicht vollständig aus einem Möbelkorpus herausgezogen werden kann, was bei einem sogenannten Vollauszug mit einer auszugsverlängernden Mittelschiene der Fall ist.in the In the first case one speaks of a partial extract, in the second case of a full extension, which states that in a furniture drawer slide with guide rail and track the furniture extractor part, For example, a drawer, not completely out of a furniture body can be pulled out, which in a so-called full extension with an extending Middle rail is the case.
  • Diese Überlegungen stehen aber in keinem ursächlichen Zusammenhang mit der vorliegenden Erfindung und wurden nur zum besseren Verständnis der Funktion und Aufgabe der Führungsschiene 1 erwähnt.These considerations are, however, in no causal connection with the present invention and were only for a better understanding of the function and task of the guide rail 1 mentioned.
  • Wie die 1 bis 7 zeigen, wird der Führungssteg 4 der Führungsschiene 1 getragen von zwei Halterungen 5, die auf einen gegenüber dem Befestigungsflansch 2 abgewinkelten und mit dem Befestigungsflansch 2 einstückig hergestellten Ausleger 6 aufgeschoben und relativ zum Befestigungsflansch 2 verschiebbar sind.As the 1 to 7 show, the guide bar 4 the guide rail 1 carried by two holders 5 on one opposite the mounting flange 2 angled and with the mounting flange 2 integrally manufactured boom 6 pushed on and relative to the mounting flange 2 are displaceable.
  • Wie die 8 und 9 in Verbindung mit 10 zeigen, wird der Führungssteg 4 von zwei Halterungen 5 getragen, die auf die beiden Ausleger 6 der beiden Befestigungsflansche 2 aufgeschoben werden und relativ zu den Befestigungsflanschen 2 verschiebbar sind.As the 8th and 9 combined with 10 show, the guide bar 4 of two mounts 5 worn on the two arms 6 the two mounting flanges 2 be deferred and relative to the mounting flanges 2 are displaceable.
  • Dabei zeigt die 10 einen Befestigungsflansch 2 nebst Ausleger 6 gemäß dem Ausführungsbeispiel nach den 8 und 9.It shows the 10 a mounting flange 2 with boom 6 according to the embodiment of the 8th and 9 ,
  • Wie insbesondere die Sprengbilddarstellung in 7 zeigt, ist der Ausleger 6 im vorderen und im hinteren Endbereich mit Einschnitten 7 und 8 ausgestattet, durch welche zwei Zungen 9 und 10 gebildet sind. Diese Zungen 9 und 10 erlauben das Aufstecken der mit Durchbrechungen 11 und 12 versehenen Halterungen 5 auf den Ausleger 6, wobei die Zungen 9 und 10 in die Durchbrechungen 11 und 12 der jeweiligen Halterungen 5 eingreifen.As in particular the blasting image representation in 7 shows is the boom 6 in the front and in the rear end area with incisions 7 and 8th equipped, by which two tongues 9 and 10 are formed. These tongues 9 and 10 allow the plugging with perforations 11 and 12 provided mounts 5 on the boom 6 , where the tongues 9 and 10 in the openings 11 and 12 the respective holders 5 intervention.
  • Zwischen den beiden Zungen 9 und 10 ist im Bereich des dortigen Einschnittes 7 jeweils eine Feder 13 angeordnet, welche sich einerseits am Grund des Einschnittes 7 und andererseits an einem Steg 14 zwischen den beiden Durchbrechungen 11 und 12 abstützt. Diese Feder kann als Druckfeder ausgeführt sein.Between the two tongues 9 and 10 is in the area of the local incision 7 one spring each 13 arranged, which on the one hand at the bottom of the incision 7 and on the other hand at a footbridge 14 between the two openings 11 and 12 supported. This spring can be designed as a compression spring.
  • An den Zungen 9 und 10 sind außenseitig und benachbart dem Befestigungsflansch 2 Hinterschneidungen 15 und 16 vorgesehen. Diese Hinterschneidungen 15 und 16 werden von den jeweils äußeren Begrenzungen der Durchbrechungen 11 und 12 hintergriffen, so dass die Halterungen 5 nach dem Aufschieben auf die Zungen 9 und 10 nur noch mit einem erhöhten Kraftaufwand vom Ausleger 6 abgenommen werden können.At the tongues 9 and 10 are outside and adjacent to the mounting flange 2 undercuts 15 and 16 intended. These undercuts 15 and 16 are from the respective äu ßeren limitations of the openings 11 and 12 engaged behind, leaving the brackets 5 after sliding on the tongues 9 and 10 only with an increased effort from the boom 6 can be removed.
  • Die Halterungen 5 sind quer zum Befestigungsflansch 2 in Grenzen verschiebbar, so dass der Abstand der Halterungen 5 zum Befestigungsflansch 2 stufenlos veränderbar ist. Dabei sind die Halterungen 5 ständig durch die Federn 13 belastet.The brackets 5 are transverse to the mounting flange 2 Slidable within limits, leaving the distance between the brackets 5 to the mounting flange 2 is infinitely variable. Here are the brackets 5 constantly through the springs 13 loaded.
  • Die Halterungen 5 sind mit parallel zum Befestigungsflansch 2 verlaufenden Schlitzen 17 ausgestattet, in welche der Führungssteg 4 unter Erzielung einer Klemmwirkung eingreift. Gemeinsam mit den Halterungen 5 kann somit auch der Abstand des Führungssteges 4 relativ zum Befestigungsflansch 2 verändert werden.The brackets 5 are with parallel to the mounting flange 2 running slots 17 equipped, in which the guide bar 4 engages with the achievement of a clamping action. Together with the brackets 5 can thus also the distance of the guide bar 4 relative to the mounting flange 2 to be changed.
  • In 2 ist eine Position der Halterungen 5 und damit auch des Führungssteges 4 gezeigt, bei dem die Halterungen 5 und damit auch der Führungssteg 4 einen mittleren Abstand zum Befestigungsflansch 2 einnehmen. In 4 ist dargestellt, dass die Halterungen 5 und damit auch der Führungssteg 4 ihren maximalen Abstand zum Befestigungsflansch 2 einnehmen. 6 schließlich zeigt eine Position der Halterungen 5 und damit auch des Führungssteges 4, der dem geringstmöglichen Abstand zwischen dem Führungssteg 4 und dem Befestigungsflansch 2 entspricht.In 2 is a position of the brackets 5 and thus also the guide bar 4 shown in which the brackets 5 and with it the guide bar 4 a middle distance to the mounting flange 2 taking. In 4 is shown that the brackets 5 and with it the guide bar 4 their maximum distance to the mounting flange 2 taking. 6 finally shows a position of the brackets 5 and thus also the guide bar 4 , the smallest possible distance between the guide bar 4 and the mounting flange 2 equivalent.
  • Die 2, 4 und 6 machen insoweit deutlich, dass ein relativ großer Verstellbereich des Abstandes zwischen dem Befestigungsflansch 2 und dem Führungssteg 4 besteht. Damit ist die Möglichkeit geschaffen, eine Möbelauszugsführung, die mit einer erfindungsgemäßen Führungsschiene 1 ausgestattet ist, in Schrankmöbeln mit unterschiedlich großen Innenbreiten einzusetzen, ohne dabei die Breite eines Möbelauszugsteiles wie beispielsweise eines Schubkastens verändern zu müssen. Es können Möbelauszugsteile wie Schubkästen Verwendung finden, deren Dimensionierung ausgelegt ist auf Schrankteile mit der geringsten üblichen Innenbreite, die sich ergibt, wenn Seitenwände mit Wandstärken von 19 mm Verwendung finden. In einem derartigen Einsatzfall ist dann der Führungssteg 4 maximal in Richtung des Befestigungsflansches 2 verschoben. Werden Seitenwände verwendet, deren Wandstärke geringer ist als 19 mm, ergibt sich eine größere lichte Innenbreite des Möbelkorpus. Auch dann ist eine Verwendung einer Möbelauszugsführung mit einer erfindungsgemäßen Führungsschiene 1 möglich, da ein Ausgleich dieser größeren Innenbreite durch Verschiebung des Führungssteges 4 im Sinne einer Vergrößerung des Abstandes zwischen Führungssteg 4 und Befestigungsflansch 2 möglich ist.The 2 . 4 and 6 make clear so far that a relatively large adjustment of the distance between the mounting flange 2 and the guide bar 4 consists. This creates the possibility of a furniture drawer guide, with a guide rail according to the invention 1 equipped to use in cabinet furniture with different sizes interior widths, without having to change the width of a furniture drawer part such as a drawer. It can find furniture drawer parts such as drawers use whose dimensioning is designed for cabinet parts with the lowest usual internal width, which results when sidewalls are used with wall thicknesses of 19 mm. In such an application case then the guide bar 4 maximum in the direction of the mounting flange 2 postponed. If sidewalls are used whose wall thickness is less than 19 mm, the result is a greater inner width of the furniture body. Even then, a use of a furniture drawer slide with a guide rail according to the invention 1 possible, since a compensation of this larger inner width by displacement of the guide bar 4 in the sense of increasing the distance between the guide bar 4 and mounting flange 2 is possible.
  • Dabei ist es denkbar, sowohl auf der linken wie auch auf der rechten Seite eines Möbelauszugsteiles entsprechende Auszugsführungen zu verwenden, denkbar ist aber auch, an einer Seite des Möbelauszugsteiles eine nicht verstellbare Auszugsführung und lediglich an der gegenüberliegenden Seite eine verstellbare Auszugsführung mit einer Führungsschiene 1 – wie vorstehend beschrieben – zu verwenden. In diesem Falle würde zwar der Schubkasten innerhalb des Korpus etwas asymmetrisch angeordnet sein, dies lässt sich aber optisch durch entsprechende Einstellungen einer Frontblende, die den Schubkasten nach außen hin abschließt, ausgleichen.It is conceivable to use corresponding pullout guides both on the left and on the right side of a furniture pullout part, but it is also conceivable, on one side of the furniture pullout part, a non-adjustable pullout guide and only on the opposite side an adjustable pullout guide with a guide rail 1 - as described above - to use. In this case, although the drawer would be arranged somewhat asymmetrically within the body, but this can be compensated visually by appropriate settings of a front panel, which closes the drawer to the outside.
  • In den 11 bis 13 ist ein Ausführungsbeispiel der Erfindung gezeigt, bei dem die Führungsschiene 1 aus zwei voneinander getrennten Bauteilen besteht, d. h., dass lediglich Teilabschnitte einer einstückigen oder durchgehenden Führungsschiene 1 vorgesehen sind. Wie die 11 und 12 zeigen, besteht der führungsrelevante Teil aus zwei nicht miteinander verbundenen Führungsstegen 4, die wiederum auf Halterungen 5 angeordnet und von diesen getragen sind. Die beiden Halterungen 5 sind auf Ausleger 6 von Befestigungsflanschen 2 aufgeschoben und können in ihrem Abstand zu den Befestigungsflanschen 2 verändert werden, wie beim Ausführungsbeispiel nach den 1 bis 9.In the 11 to 13 an embodiment of the invention is shown in which the guide rail 1 consists of two separate components, ie, that only sections of a one-piece or continuous guide rail 1 are provided. As the 11 and 12 show, the management relevant part of two non-interconnected guide webs 4 , in turn, on brackets 5 are arranged and supported by these. The two brackets 5 are on outriggers 6 of mounting flanges 2 deferred and can be at their distance to the mounting flanges 2 be changed, as in the embodiment of the 1 to 9 ,
  • Die Führungsstege 4 können auf beliebige Weise so gestaltet sein, dass sie eine Laufschiene 18, die mit einem Schubkasten verbindbar ist, in Längsrichtung der Laufschiene 18 einwandfrei führen können.The guide bars 4 can be designed in any way that they a running track 18 , which is connectable to a drawer, in the longitudinal direction of the track 18 can lead properly.
  • So können die Führungsstege 4 beispielsweise in ihrem von der Laufschiene 18 umgriffenen Bereich mit Laufrollen oder Gleitstücken versehen sein, die der Querschnittsform der Laufschiene 18 angepasst sind.So can the guide bars 4 For example, in her from the track 18 be covered area provided with rollers or sliders, the cross-sectional shape of the track 18 are adjusted.
  • Wie insbesondere die 12 und 13 deutlich machen, kann durch die Verschiebung der Halterungen 5 und damit auch der Führungsstege 4 der Abstand zu den Befestigungsflanschen 2 verändert werden, so dass auch bei diesem Ausführungsbeispiel der Erfindung die Möglichkeit besteht, einen Schubkasten oder ein anderes beliebiges Möbelauszugsteil in Schränken mit unterschiedlicher Innenbreite zu verwenden.How the particular 12 and 13 can make it clear by moving the brackets 5 and thus also the guide bars 4 the distance to the mounting flanges 2 be changed, so that even in this embodiment of the invention, the possibility exists to use a drawer or any other furniture drawer part in cabinets with different internal width.
  • Die Laufschiene 18 ist in ihrem hinteren Endbereich mit einer Endkappe 19 versehen, an die ein Fanghaken 19a angeformt ist, der der rückseitigen Koppelung der Laufschiene 18 mit einem Schubkasten dient. Im vorderen Endbereich ist auf die Laufschiene 18 ein Verschlussstopfen 20 aufgesetzt, der mit Zapfen 20a ausgestattet ist. Diese Zapfen 20a dienen dazu, einen Schubkasten oder ein beliebiges anderes Möbelauszugsteil im vorderen Endbereich mit der Laufschiene 18 zu koppeln. Der Verschlussstopfen 20 kann relativ zur Halteschiene 18 höhenverstellbar angeordnet sein, um eine Justierung eines Möbelauszugsteiles in horizontaler Lage zu ermöglichen.The track 18 is in its rear end with an end cap 19 provided to which a fishing hook 19a is molded, that of the rear coupling of the track 18 with a drawer serves. In the front end area is on the track 18 a stopper 20 put on, with spigot 20a Is provided. These cones 20a serve a drawer or any other furniture pullout in the front end with the track 18 to pair. The sealing plug 20 can be relative to the retaining rail 18 be arranged adjustable in height to allow adjustment of a furniture extracting part in a horizontal position.
  • Die 14 bis 17 zeigen ein Ausführungsbeispiel der Erfindung, welches vergleichbar ist mit dem Ausführungsbeispiel nach den 8 bis 10, sich von diesem Ausführungsbeispiel aber dadurch unterscheidet, dass die Halterungen 5 lediglich eine Durchbrechung 11 aufweisen, welche das Aufschieben der Halterungen 5 auf den Ausleger 6 der jeweiligen Befestigungsflansche 2 ermöglicht.The 14 to 17 show an embodiment of the invention, which is comparable to the embodiment of the 8th to 10 , differs from this embodiment but in that the brackets 5 only an opening 11 have, which the sliding of the brackets 5 on the boom 6 the respective mounting flanges 2 allows.
  • In diesem Falle ist eine federnde Abstützung der Halterungen 5 nicht möglich. Vielmehr ist beim Ausführungsbeispiel gemäß den 14 bis 17 beispielsweise jede Halterung 5 unterseitig mit Rastaussparungen 21 versehen, die in Verschieberichtung der Halterungen 5 relativ zu den Befestigungsflanschen 2 versetzt zueinander angeordnet sind und in die Rastvorsprünge 22, die durch Ausprägungen an den Auslegern 6 gebildet sein können, einrasten können. Somit ist hier eine stufenweise Verstellung und Sicherung der Halterungen 5 in ihrer Verschiebeposition relativ zu den Befestigungsflanschen 2 möglich. Dies ist in vielen Fällen durchaus ausreichend, da unterschiedliche Wandstärken für die Seitenwände eines Schrankes ebenfalls stufenartige Unterschiede im Millimeter-Bereich aufweisen.In this case, a resilient support of the brackets 5 not possible. Rather, in the embodiment according to the 14 to 17 for example, every holder 5 underside with locking recesses 21 provided in the direction of displacement of the brackets 5 relative to the mounting flanges 2 offset from each other and are arranged in the locking projections 22 , which are characterized by forms on the arms 6 can be formed, can engage. Thus, here is a stepwise adjustment and securing the brackets 5 in its displaced position relative to the mounting flanges 2 possible. This is in many cases quite sufficient, since different wall thicknesses for the side walls of a cabinet also have step-like differences in the millimeter range.
  • Die 14 und 16 zeigen deutlich, dass die von den Halterungen 5 getragenen Führungsstege 4 zur Führung einer Laufschiene mit Laufrollen 23 ausgestattet sind, wobei jeweils zwei Laufrollen 23 nebeneinander angeordnet sind. Diese Laufrollen 23 dienen zur Abstützung und reibungsarmen Führung einer Laufschiene, die beispielsweise die Form der in den Ausführungsbeispielen nach den 11 bis 13 gezeigten Laufschiene 18 aufweisen kann.The 14 and 16 clearly show that from the brackets 5 worn guide bars 4 for guiding a running track with rollers 23 are equipped, each with two rollers 23 are arranged side by side. These rollers 23 serve to support and low-friction guidance of a running rail, for example, the shape of the in the embodiments of the 11 to 13 shown running track 18 can have.
  • Die in 18 in einer perspektivischen Sprengbilddarstellung gezeigte Führungsschiene 1 besteht wiederum aus zwei voneinander getrennten Abschnitten wie bei den Ausführungsbeispielen gemäß den 11 bis 17. Auch hier sind Befestigungsflansche 2 mit Auslegern 6 vorgesehen, die in diesem Ausführungsbeispiel allerdings mit einem Schlitz 7 versehen sind, innerhalb dessen jeweils eine Feder 13 angeordnet ist. Durch den jeweiligen Schlitz 7 sind zwei Zungen 9 und 10 ausgebildet, welche in Durchbrechungen 11 und 12 der Halterungen 5 eingreifen können. An ihren äußeren Stirnkanten sind die Zungen 9 und 10 mit Hinterschneidungen 15 ausgestattet, welche das Verrasten der Halterungen 5 an den Auslegern 6 ermöglichen.In the 18 in a perspective exploded view guide rail shown 1 again consists of two separate sections as in the embodiments according to the 11 to 17 , Again, there are mounting flanges 2 with outriggers 6 provided, in this embodiment, however, with a slot 7 are provided, within each of which a spring 13 is arranged. Through the respective slot 7 are two tongues 9 and 10 formed, which in breakthroughs 11 and 12 the brackets 5 can intervene. At their outer front edges are the tongues 9 and 10 with undercuts 15 equipped, which is the locking of the brackets 5 at the jibs 6 enable.
  • Die jeweilige Feder 13 stützt sich einmal am Grund des Schlitzes 7 und andererseits an einem die Durchbrechungen 11 und 12 voneinander trennenden Steg 14 ab. Damit ergibt sich eine stufenlose Verstellbarkeit der Halterungen 5 und damit auch der Führungsstege 4 relativ zum jeweiligen Befestigungsflansch 2 analog der Konstruktion nach den 1 bis 9.The respective spring 13 once lean on the bottom of the slot 7 and on the other hand on one of the openings 11 and 12 separating bridge 14 from. This results in a stepless adjustability of the brackets 5 and thus also the guide bars 4 relative to the respective mounting flange 2 analogous to the construction of the 1 to 9 ,
  • Die Führungsstege 4 tragen Laufrollen 23 zur Abstützung und reibungsarmen Führung einer Laufschiene.The guide bars 4 carry casters 23 for supporting and low-friction guidance of a running rail.
  • Die Besonderheit der Führungsschiene 1 gemäß 18 besteht darin, dass an einem der Führungsstege 4 ein Distanzstab 24 angeordnet ist, der in eine Hülse 25 des gegenüberliegenden Abschnittes des Führungssteges 4 eingreifen kann. Dadurch wird der Abstand der beiden Halterungen 5 zueinander fixiert, wobei das gleiche natürlich dann auch gilt für die beiden Befestigungsflansche 2 mit ihren Auslegern 6, sobald diese in die Durchbrechungen 11 und 12 der beiden Halterungen 5 eingeschoben sind. Somit ergibt sich eine Montageeinheit, die in einem fest vorgegebenen Abstand der Befestigungsflansche 2 zueinander an der Innenseite einer Seitenwand eines Möbelkorpus befestigt werden kann.The special feature of the guide rail 1 according to 18 is that on one of the guide webs 4 a spacer bar 24 arranged in a sleeve 25 the opposite portion of the guide bar 4 can intervene. This will increase the distance between the two brackets 5 fixed to each other, the same course then also applies to the two mounting flanges 2 with their interpreters 6 as soon as these in the breakthroughs 11 and 12 the two brackets 5 are inserted. This results in a mounting unit, which in a fixed predetermined distance of the mounting flanges 2 can be attached to each other on the inside of a side wall of a furniture body.
  • Es wurde dargestellt und beschrieben, dass die Halterungen 5 relativ zu den Befestigungsflanschen 2 stufenlos verstellbar sein können und durch Federn 13 belastet sind. Ebenso wurde dargestellt und beschrieben, dass eine stufige Verstellbarkeit der Halterungen 5 relativ zu den Befestigungsflanschen 2 verwirklichbar ist.It was presented and described that the brackets 5 relative to the mounting flanges 2 can be infinitely adjustable and by springs 13 are charged. It was also shown and described that a gradual adjustability of the brackets 5 relative to the mounting flanges 2 is realizable.
  • Die 19 und 20 zeigen eine Frontansicht und einen Schnitt durch den Befestigungsflansch 2 in der Position der Halterung 5 bei geringster lichter Breite des Möbelkorpus. Die Halterung 5 liegt in dieser Position am korpusseitigen Anschlag 27 an.The 19 and 20 show a front view and a section through the mounting flange 2 in the position of the holder 5 with the smallest possible width of the furniture body. The holder 5 lies in this position on the body side stop 27 at.
  • Die 21 und 22 zeigen eine Frontansicht und einen Schnitt durch den Befestigungsflansch in der Position der Halterung 5 bei größter lichter breite eines Möbelkorpus. In dieser Position liegt die Halterung 5 liegt am innenraumseitigen Anschlag 28 an.The 21 and 22 show a front view and a section through the mounting flange in the position of the holder 5 at maximum light width of a furniture body. In this position is the holder 5 lies on the inside-side stop 28 at.
  • Über die gezeigten Ausführungsbeispiele hinausgehend ist es natürlich auch denkbar, im Bereich von miteinander zusammenwirkenden Flächen der Halterungen 5 und der Ausleger 6 sägezahnartige Rastungen 28 gemäß 23 vorzusehen, die unter einem gewissen Kraftaufwand entsprechend der Teilung der sägezahnartigen Rastungen eine feinstufige Verstellung der Halterungen 5 gegenüber den Befestigungsflanschen 2 ermöglichen. Des weiteren ermöglichen die Rastungen 29 die Aufnahme der Federkräfte in Richtung der Auszugsführung 1 nach der Positionierung der Auszugsführung 1 durch den Schubkasten 25. Somit wird nach dem Rasten keine seitliche Kraft mehr auf die Auszugsführung 1 ausgeübt, die zu einer Verschleißerhöhung führen könnte.Of course, beyond the exemplary embodiments shown, it is also conceivable in the area of interacting surfaces of the holders 5 and the boom 6 sawtooth-like detents 28 according to 23 provide that under a certain force corresponding to the pitch of the sawtooth detents a fine-stage adjustment of the brackets 5 opposite the mounting flanges 2 enable. Furthermore, the detents allow 29 the admission of Fe forces in the direction of the pullout management 1 after positioning the pullout guide 1 through the drawer 25 , Thus, after locking no lateral force on the pullout guide 1 exercised, which could lead to an increase in wear.
  • Wenn Führungsschienen 1 verwendet werden, bei denen die Halterungen 5 unter der Wirkung von Federn 13 belastet sind, nehmen die Halterungen 5 und damit auch die Führungsstege 4 sowie eine auf den Führungsstegen 4 geführte Laufschiene 18 vor der Koppelung mit einem Möbelauszugsteil wie beispielsweise einem Schubkasten stets den größten Abstand zu den Befestigungsflanschen 2 ein.When guide rails 1 be used, where the brackets 5 under the action of feathers 13 are loaded, take the brackets 5 and thus also the guide bars 4 as well as one on the guide webs 4 guided track 18 before the coupling with a furniture drawer part such as a drawer always the greatest distance to the mounting flanges 2 one.
  • Soll nun nach der Befestigung derartiger Führungsschienen 1 an den Seitenwänden eines Möbelkorpus ein Schubkasten mit den Laufschienen 18 gekoppelt werden, kann es erforderlich werden, die Laufschienen 18 in Richtung der Befestigungsflansche 2 verschieben zu müssen. Hierzu kann es hilfreich sein, wenn ein Schubkasten 25, wie in 25 dargestellt, in seinem rückseitigen, bodennahen Endbereich mit gegenüber der Verschieberichtung der Laufschienen 18 abgewinkelten Anlaufschrägen 26 ausgestattet ist, die auch bei dem geringstmöglichen Abstand zweier Laufschienen 18 auf der linken wie auf der rechten Seite eines Möbelkorpus zwischen diese beiden Laufschienen 18 eingeführt werden können, um dann beim endgültigen Ansetzen des Schubkastens auf die Laufschienen 18 diese gewissermaßen auseinander zu spreizen und an die Breite des Schubkastens 25 anzupassen. Hierdurch ergibt sich eine große Montageerleichterung, da es nicht notwendig ist, die Laufschienen 18 von Hand so weit zu verschieben, dass ein entsprechend dimensionierter Schubkasten angesetzt werden kann.Should now after the attachment of such guide rails 1 on the side walls of a furniture body, a drawer with the rails 18 coupled, it may be necessary, the rails 18 in the direction of the mounting flanges 2 to have to move. For this it can be helpful if a drawer 25 , as in 25 shown in its rear, near-bottom end with respect to the direction of displacement of the rails 18 Angled run-on slopes 26 equipped, even at the smallest possible distance between two rails 18 on the left as well as the right side of a furniture body between these two rails 18 can be introduced, then at the final attachment of the drawer to the rails 18 to spread them to a certain extent and to the width of the drawer 25 adapt. This results in a great ease of assembly, since it is not necessary, the rails 18 To move by hand so far that a correspondingly dimensioned drawer can be attached.
  • Die Erfindung ist nicht auf die in den Zeichnungen dargestellten Ausführungsbeispiele beschränkt, da, wie schon im Beschreibungstext erwähnt, vielfältige Abwandlungen konstruktiver Art möglich sind, die einem Fachmann aber durch die dargestellten Ausführungsbeispiele und die Beschreibung nahe gelegt sind.The The invention is not limited to the exemplary embodiments illustrated in the drawings limited, there, as already mentioned in the description text, varied modifications more constructive Kind possible but those skilled in the art through the illustrated embodiments and the description are suggested.
  • 11
    Führungsschieneguide rail
    22
    Befestigungsflanschmounting flange
    33
    DurchgangsbohrungenThrough holes
    44
    Führungsstegguide web
    55
    Halterungbracket
    66
    Auslegerboom
    77
    Einschnittincision
    88th
    Einschnittincision
    99
    Zungetongue
    1010
    Zungetongue
    1111
    Durchbrechungperforation
    1212
    Durchbrechungperforation
    1313
    Federfeather
    1414
    Stegweb
    1515
    Hinterschneidungundercut
    1616
    Hinterschneidungundercut
    1717
    Schlitzslot
    1818
    Laufschienerunner
    1919
    Endkappeendcap
    19a19a
    Fanghakenhook
    2020
    Verschlussstopfensealing plug
    20a20a
    Zapfenspigot
    2121
    Rastaussparungengaging recess
    2222
    Rastvorsprungcatch projection
    2323
    Laufrollencastors
    2424
    Distanzstabspacer bar
    2525
    Schubkastendrawer
    2626
    Anlaufschrägenchamfers
    2727
    Anschlag Korpusseiteattack cabinet side
    2828
    Anschlag Innenraumattack inner space
    2929
    Rastungendetents

Claims (18)

  1. An einer Seitenwand eines Möbelkorpus festlegbare Führungsschiene (1) einer Möbelauszugsführung, mit mindestens einem Befestigungsflansch (2) zum Festlegen der Führungsschiene (1) an einer Seitenwand und mit einem zum Befestigungsflansch (2) beabstandeten Führungssteg (4) zur Längsführung eines weiteren Schienenteiles (18) einer Möbelauszugsführung, wobei der Abstand zwischen dem Befestigungsflansch (2) und dem Führungssteg (4) veränderbar ist, dadurch gekennzeichnet, dass der Führungssteg (4) von mindestens einer Halterung (5) getragen ist, die relativ zum Befestigungsflansch (2) verschiebbar ist.Can be fixed to a side wall of a furniture body guide rail ( 1 ) a furniture drawer slide, with at least one mounting flange ( 2 ) for fixing the guide rail ( 1 ) on a side wall and with a mounting flange ( 2 ) spaced guide bar ( 4 ) for longitudinal guidance of another rail part ( 18 ) a furniture drawer guide, wherein the distance between the mounting flange ( 2 ) and the guide bar ( 4 ) is variable, characterized in that the guide web ( 4 ) of at least one holder ( 5 ), which is relative to the mounting flange ( 2 ) is displaceable.
  2. Führungsschiene nach Anspruch 1, dadurch gekennzeichnet, dass der Befestigungsflansch (2) und ein damit verbundener Ausleger (6), der rechtwinklig zum Befestigungsflansch (2) verläuft, einstückig gefertigt sind und eine Länge aufweisen, die etwa der Länge eines Möbelauszugsteiles entspricht, wobei der Ausleger (6) in seinem hinteren und in seinem vorderen Endbereich Halterungen (5) trägt, in die ein Führungssteg (4) eingesetzt ist.Guide rail according to claim 1, characterized in that the mounting flange ( 2 ) and an associated boom ( 6 ), which is perpendicular to the mounting flange ( 2 ), are made in one piece and have a length which corresponds approximately to the length of a furniture extracting part, wherein the boom ( 6 ) in its rear and in its front end brackets ( 5 ) into which a guide bar ( 4 ) is used.
  3. Führungsschiene nach Anspruch 2, dadurch gekennzeichnet, dass der Ausleger (6) mit sich lotrecht zum Befestigungsflansch (2) erstreckenden Schlitzen (7, 8) versehen ist, durch die Zungen (9, 10) gebildet sind, welche in Durchbrechungen (11, 12) der Halterungen (5) hineinragen.Guide rail according to claim 2, characterized in that the boom ( 6 ) perpendicular to the mounting flange ( 2 ) extending slots ( 7 . 8th ), through the tongues ( 9 . 10 ) are formed, which in breakthroughs ( 11 . 12 ) of the holders ( 5 protrude).
  4. Führungsschiene nach Anspruch 3, dadurch gekennzeichnet, dass der zwischen den beiden Zungen (9, 10) liegende Schlitz (7) im Bereich seines Grundes eine Feder (13) abstützt, die andererseits an einem zwischen den Durchbrechungen (11, 12) einer Halterung (5) liegenden Trennsteges (14) anliegt.Guide rail according to claim 3, characterized in that between the two tongues ( 9 . 10 ) lying slot ( 7 ) in the region of its base a spring ( 13 ), on the other hand at one between the openings ( 11 . 12 ei ner mount ( 5 ) separating web ( 14 ) is present.
  5. Führungsschiene nach einem der vorhergehenden Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, dass die Zungen (9, 10) in ihren hinteren, dem Befestigungsflansch (2) zugewandten Endbereichen mit Hinterschneidungen (15, 16) zur Verrastung der jeweiligen Halterungen (5) an den Zungen (9, 10) ausgestattet sind.Guide rail according to one of the preceding claims, characterized in that the tongues ( 9 . 10 ) in its rear, the mounting flange ( 2 ) facing end portions with undercuts ( 15 . 16 ) for locking the respective brackets ( 5 ) on the tongues ( 9 . 10 ) are equipped.
  6. Führungsschiene nach einem der vorhergehenden Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, dass die Halterungen (5) mit Längsschlitzen (17) versehen sind, in welchen ein Führungssteg (4) vorzugsweise klemmend eingesetzt ist.Guide rail according to one of the preceding claims, characterized in that the holders ( 5 ) with longitudinal slots ( 17 ), in which a guide bar ( 4 ) is preferably used by clamping.
  7. Führungsschiene nach einem der vorhergehenden Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, dass die Führungsschiene (1) aus zwei voneinander getrennten Abschnitten besteht, wobei jeder Abschnitt aus einem Befestigungsflansch (2), einem Ausleger (6) sowie einer Halterung (5) mit einem Führungssteg (4) besteht und die Halterung (5) auf dem Ausleger (6) in ihrem Abstand zum Befestigungsflansch (2) verschiebbar angeordnet ist.Guide rail according to one of the preceding claims, characterized in that the guide rail ( 1 ) consists of two separate sections, each section consisting of a mounting flange ( 2 ), a boom ( 6 ) and a holder ( 5 ) with a guide bar ( 4 ) and the holder ( 5 ) on the boom ( 6 ) in their distance to the mounting flange ( 2 ) is arranged displaceably.
  8. Führungsschiene nach Anspruch 7, dadurch gekennzeichnet, dass jeder Führungssteg (4) zur Abstützung und gleitarmen Führung eines weiteren Schienenteiles (18) mit Laufrollen (23) ausgestattet ist.Guide rail according to claim 7, characterized in that each guide web ( 4 ) for supporting and low-friction guidance of a further rail part ( 18 ) with rollers ( 23 ) Is provided.
  9. Führungsschiene nach einem der vorhergehenden Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, dass die Halterungen (5) jeweils entgegen der Wirkung einer Feder (13) stufenlos relativ zu den Befestigungsflanschen (2) verschiebbar sind.Guide rail according to one of the preceding claims, characterized in that the holders ( 5 ) each against the action of a spring ( 13 ) stepless relative to the mounting flanges ( 2 ) are displaceable.
  10. Führungsschiene nach einem der vorhergehenden Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, dass die Halterungen (5) in unterschiedlichen Raststufen in ihrem Abstand zum jeweiligen Befestigungsflansch (2) fixierbar sind.Guide rail according to one of the preceding claims, characterized in that the holders ( 5 ) in different latching steps in their distance from the respective mounting flange ( 2 ) are fixable.
  11. Führungsschiene nach einem der vorhergehenden Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, dass die Halterungen (5) mit in ihrem Abstand zum Befestigungsflansch (2) gegeneinander versetzten Rastdurchbrüchen (21) versehen sind, in welche an den Auslegern (6) angeformte oder anderweitig befestigte Rastvorsprünge einrastbar sind.Guide rail according to one of the preceding claims, characterized in that the holders ( 5 ) with their distance to the mounting flange ( 2 ) offset from each other Rastdurchbrüchen ( 21 ) to which the arms ( 6 ) molded or otherwise fastened locking projections can be latched.
  12. Führungsschiene nach einem der vorhergehenden Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, dass miteinander zusammenwirkende Flächen der Halterungen (5) und der Ausleger (6) mit sägezahnartigen Rastungen (29) versehen sind.Guide rail according to one of the preceding claims, characterized in that mutually cooperating surfaces of the brackets ( 5 ) and the boom ( 6 ) with sawtooth-like detents ( 29 ) are provided.
  13. Führungsschiene nach einem der vorhergehenden Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, dass an einem Führungssteg (4) ein Distanzstab (24) angeformt oder befestigt ist, der mit seinem freien Ende in eine Hülse (25) des gegenüberliegenden weiteren Abschnittes eines Führungssteges (4) eingreift.Guide rail according to one of the preceding claims, characterized in that on a guide web ( 4 ) a spacer bar ( 24 ) is formed or fixed, with its free end in a sleeve ( 25 ) of the opposite further section of a guide web ( 4 ) intervenes.
  14. Führungsschiene nach einem der vorhergehenden Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, dass die Befestigungsflansche (2) mit ihren Auslegern (6) aus Metall und zumindest die Halterungen (5) aus einem Kunststoff hergestellt sind.Guide rail according to one of the preceding claims, characterized in that the mounting flanges ( 2 ) with their interpreters ( 6 ) of metal and at least the brackets ( 5 ) are made of a plastic.
  15. Führungsschiene nach einem der vorhergehenden Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, dass auf dem Führungssteg (4) oder den Führungsstegen (4) eine Laufschiene (18) geführt ist, welche in ihrem hinteren Endbereich mit einer Endkappe (19) mit einem Fanghaken (19a) und in ihrem vorderen Endbereich mit einem Stopfen (20) mit Zapfen (20a) ausgestattet ist.Guide rail according to one of the preceding claims, characterized in that on the guide web ( 4 ) or the guide webs ( 4 ) a running track ( 18 ), which in its rear end region with an end cap ( 19 ) with a catch hook ( 19a ) and in its front end area with a plug ( 20 ) with tenons ( 20a ) Is provided.
  16. Führungsschiene nach Anspruch 15, dadurch gekennzeichnet, dass der Verschlussstopfen (20) relativ zur Laufschiene (18) höhenverstellbar ist.Guide rail according to claim 15, characterized in that the sealing plug ( 20 ) relative to the track ( 18 ) is height adjustable.
  17. Schubkasten (25) mit Seitenzargen, Boden und Rückwand sowie mit erfindungsgemäßen Führungsschienen (1), dadurch gekennzeichnet, dass der Schubkasten (25) im hinteren Bereich mit Anlaufschrägen (26) ausgestattet ist.Drawer ( 25 ) with side frames, bottom and rear wall and with guide rails according to the invention ( 1 ), characterized in that the drawer ( 25 ) in the rear area with run-on slopes ( 26 ) Is provided.
  18. Schubkasten nach Anspruch 17, dadurch gekennzeichnet, dass die Anlaufschrägen (26) aus der Seitenzarge (27) ausgestellt sind.Drawer according to claim 17, characterized in that the run-on slopes ( 26 ) from the side frame ( 27 ) exhibited are.
DE202008012999U 2008-09-30 2008-09-30 Guide rail of a furniture drawer slide Expired - Lifetime DE202008012999U1 (en)

Priority Applications (1)

Application Number Priority Date Filing Date Title
DE202008012999U DE202008012999U1 (en) 2008-09-30 2008-09-30 Guide rail of a furniture drawer slide

Applications Claiming Priority (3)

Application Number Priority Date Filing Date Title
DE202008012999U DE202008012999U1 (en) 2008-09-30 2008-09-30 Guide rail of a furniture drawer slide
EP09171184A EP2168455B1 (en) 2008-09-30 2009-09-24 Guide rail of a furniture pull-out guide
ES09171184T ES2392626T3 (en) 2008-09-30 2009-09-24 Guide rail of a furniture removal guide

Publications (1)

Publication Number Publication Date
DE202008012999U1 true DE202008012999U1 (en) 2010-02-25

Family

ID=41381896

Family Applications (1)

Application Number Title Priority Date Filing Date
DE202008012999U Expired - Lifetime DE202008012999U1 (en) 2008-09-30 2008-09-30 Guide rail of a furniture drawer slide

Country Status (3)

Country Link
EP (1) EP2168455B1 (en)
DE (1) DE202008012999U1 (en)
ES (1) ES2392626T3 (en)

Families Citing this family (1)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
AT510018B1 (en) 2010-11-23 2012-01-15 Blum Gmbh Julius Device for assembling a function part on a rail of a drawer extractor

Citations (8)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
DE7620911U1 (en) * 1976-07-02 1976-11-04 Fa. Richard Heinze, 4900 Herford Guide for pull-out runners
DE2844850A1 (en) * 1978-10-14 1980-04-30 Grass Alfred Metallwaren GUIDE RAIL FOR DRAWERS WITH ADJUSTMENT ARRANGEMENT
DE3012335A1 (en) * 1979-11-28 1981-09-03 Peka Metall Ag EXTENDING CABINET
DE3832701A1 (en) * 1988-09-27 1990-03-29 Lautenschlaeger Kg Karl FASTENING ARRANGEMENT FOR THE GUIDE RAIL OF A EXTENSION GUIDE
DE4114708A1 (en) * 1991-05-06 1992-11-12 Lautenschlaeger Mepla Werke Fixture for drawer pull-out rail - is fitted beneath drawer base, and consists of support strip from which protrudes holder-pin into slot in drawer side
DE19517601A1 (en) * 1995-03-16 1996-09-19 Lautenschlaeger Mepla Werke Cupboard rail guidance for instruments etc.
DE202004008585U1 (en) * 2004-05-29 2005-10-13 Alfit Ag Fastening arrangement of the guide rail of a drawer pull-out guide
DE202007018054U1 (en) * 2007-12-27 2008-03-27 King Slide Works Co., Ltd., Lu-Chu Hsiang Fixing a pull-out rail without the aid of a tool

Family Cites Families (2)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
EP0927530B1 (en) * 1997-12-29 2000-10-11 Julius Blum Gesellschaft m.b.H. Sliding guide-rail system for drawers
DE10219448A1 (en) * 2002-05-02 2003-11-13 Grass Gmbh Hoechst drawer guide

Patent Citations (8)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
DE7620911U1 (en) * 1976-07-02 1976-11-04 Fa. Richard Heinze, 4900 Herford Guide for pull-out runners
DE2844850A1 (en) * 1978-10-14 1980-04-30 Grass Alfred Metallwaren GUIDE RAIL FOR DRAWERS WITH ADJUSTMENT ARRANGEMENT
DE3012335A1 (en) * 1979-11-28 1981-09-03 Peka Metall Ag EXTENDING CABINET
DE3832701A1 (en) * 1988-09-27 1990-03-29 Lautenschlaeger Kg Karl FASTENING ARRANGEMENT FOR THE GUIDE RAIL OF A EXTENSION GUIDE
DE4114708A1 (en) * 1991-05-06 1992-11-12 Lautenschlaeger Mepla Werke Fixture for drawer pull-out rail - is fitted beneath drawer base, and consists of support strip from which protrudes holder-pin into slot in drawer side
DE19517601A1 (en) * 1995-03-16 1996-09-19 Lautenschlaeger Mepla Werke Cupboard rail guidance for instruments etc.
DE202004008585U1 (en) * 2004-05-29 2005-10-13 Alfit Ag Fastening arrangement of the guide rail of a drawer pull-out guide
DE202007018054U1 (en) * 2007-12-27 2008-03-27 King Slide Works Co., Ltd., Lu-Chu Hsiang Fixing a pull-out rail without the aid of a tool

Also Published As

Publication number Publication date
EP2168455B1 (en) 2012-08-01
EP2168455A1 (en) 2010-03-31
ES2392626T3 (en) 2012-12-12

Similar Documents

Publication Publication Date Title
EP2959802B1 (en) Device for applying a guide unit to a piece of furniture
EP2661195B1 (en) Lockable ejection device with overload mechanism
EP2531068B1 (en) Coupling device having side adjustment for a drawer
DE102006015444B4 (en) Telescopic extension device for attachment to a arranged in the treatment room of a household appliance support frame
EP1986523B1 (en) Device for maintaining the sliding rail of runners on drawers in an adjustable manner
AT511294B1 (en) drawer
EP1883328B1 (en) Drawer
EP2059148B1 (en) Drawer
DE3832701C2 (en) Fastening arrangement for the guide rail of a pull-out guide
EP1716779B1 (en) Bottomless drawer with supportive frame therefor
DE69827616T2 (en) WITH SOFT TERMINAL BAG HOLDER FOR LOCKING BOX EXTRACTOR GUIDE
EP2059145B1 (en) Drawer
EP1916361B1 (en) Handle for mounting in an opening
AT509416B1 (en) EXTRACTION GUIDE FOR A DRAWER
EP0421458B1 (en) Drawer
DE102014104136A1 (en) Pull-out guide for a drawer and method for attaching a drawer to a drawer slide
WO2000055460A1 (en) Buffer device
EP1483984A9 (en) Drawer slide
DE202005006724U1 (en) Drawer mounting system comprises carcass rail, drawer rail and optionally intermediate connecting rail, gap between front of drawer and its front panel being adjusting using knurled screw in mounting attached to drawer rail
EP3291704B1 (en) Furniture and method for fixing a drawer
DE202009005203U1 (en) Drawer and tool for clamping a drawer bottom
DE10050957A1 (en) Longitudinal seat adjustment
EP2720576B1 (en) Drawer guide and drawer device
EP2768342B1 (en) Arrangement with a connecting apparatus for connecting two drawer wall parts which are arranged at a right angle
EP2606766A1 (en) Pull-out guide for drawers, with a catch hook

Legal Events

Date Code Title Description
R163 Identified publications notified
R207 Utility model specification

Effective date: 20100401

R150 Utility model maintained after payment of first maintenance fee after three years

Effective date: 20111201

R151 Utility model maintained after payment of second maintenance fee after six years
R151 Utility model maintained after payment of second maintenance fee after six years

Effective date: 20141007

R158 Lapse of ip right after 8 years
R079 Amendment of ipc main class

Free format text: PREVIOUS MAIN CLASS: A47B0088040000

Ipc: A47B0088400000