DE19780321B4 - Self-tuning and compensating detector for winding faults - Google Patents

Self-tuning and compensating detector for winding faults Download PDF

Info

Publication number
DE19780321B4
DE19780321B4 DE1997180321 DE19780321A DE19780321B4 DE 19780321 B4 DE19780321 B4 DE 19780321B4 DE 1997180321 DE1997180321 DE 1997180321 DE 19780321 A DE19780321 A DE 19780321A DE 19780321 B4 DE19780321 B4 DE 19780321B4
Authority
DE
Germany
Prior art keywords
current
component
voltage
pointer
motor
Prior art date
Legal status (The legal status is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the status listed.)
Expired - Lifetime
Application number
DE1997180321
Other languages
English (en)
Other versions
DE19780321T1 (de
Inventor
David Jeremiah Cincinnati Hoeweler
Gerald Burt Kliman
Rudolph Alfred Albert Koegl
William James Premerlani
Current Assignee (The listed assignees may be inaccurate. Google has not performed a legal analysis and makes no representation or warranty as to the accuracy of the list.)
General Electric Co
Original Assignee
General Electric Co
Priority date (The priority date is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the date listed.)
Filing date
Publication date
Priority to US08/617,718 priority Critical patent/US5786708A/en
Priority to US08/617,718 priority
Application filed by General Electric Co filed Critical General Electric Co
Priority to PCT/US1997/004978 priority patent/WO1997037236A1/en
Application granted granted Critical
Publication of DE19780321B4 publication Critical patent/DE19780321B4/de
Anticipated expiration legal-status Critical
Expired - Lifetime legal-status Critical Current

Links

Classifications

    • GPHYSICS
    • G01MEASURING; TESTING
    • G01RMEASURING ELECTRIC VARIABLES; MEASURING MAGNETIC VARIABLES
    • G01R31/00Arrangements for testing electric properties; Arrangements for locating electric faults; Arrangements for electrical testing characterised by what is being tested not provided for elsewhere
    • G01R31/34Testing dynamo-electric machines
    • G01R31/343Testing dynamo-electric machines in operation
    • GPHYSICS
    • G01MEASURING; TESTING
    • G01RMEASURING ELECTRIC VARIABLES; MEASURING MAGNETIC VARIABLES
    • G01R31/00Arrangements for testing electric properties; Arrangements for locating electric faults; Arrangements for electrical testing characterised by what is being tested not provided for elsewhere
    • G01R31/34Testing dynamo-electric machines
    • G01R31/346Testing of armature or field windings

Abstract

Verfahren zum Feststellen von Wicklungsfehlern in einem Induktionsmotor, enthaltend die Schritte:
Gewinnen von Motorstromverläufen;
Gewinnen von Motorspannungsverläufen;
Umwandeln der Motorstromverläufe in digitalisierte Stromverläufe und der Motorspannungsverläufe in digitalisierte Spannungsverläufe;
Gewinnen von Zeigern im Bezug auf die Grundfrequenz aus den digitalisierten Stromverläufen und den digitalisierten Spannungsverläufen;
Anwenden einer Transformation in symmetrische Komponenten auf die Zeiger, um Zeiger der symmetrischen Komponenten des Stroms und der. Spannung unter Einschluss eines Zeigers (V_) der Gegenkomponente der Spannung sowie eines Zeigers (I_) der Gegenkomponente des Stroms zu erhalten;
Bestimmen einer Funktion für die Gegenkomponente (Ir) eines Motorfehlerreststroms;
Berechnen der Gegenkomponente (Ii_) eines Wicklungsfehlerstroms gemäß der folgenden Gleichung: Ii_ = I_ – V_/Z_ – Irwobei Z_ die Impedanz des Gegensystems bezeichnet; und
Bestimmen des Vorliegens eines Wicklungsfehlers aus einem Vergleich der Gegenkomponente des Wicklungsfehlerstroms mit einem Schwellenwert für die Gegenkomponente des Wicklungsfehlerstroms.
Method for detecting winding faults in an induction motor, comprising the steps:
Obtaining motor current waveforms;
Obtaining motor voltage characteristics;
Converting the motor current waveforms into digitized current waveforms and the motor voltage waveforms into digitized voltage waveforms;
Obtaining pointers relative to the fundamental frequency from the digitized current waveforms and the digitized voltage waveforms;
Applying a transformation in symmetric components to the pointers to pointers of the symmetric components of the stream and the. To obtain voltage including a pointer (V_) of the back component of the voltage and a pointer (I_) of the back component of the current;
Determining a function for the back component (Ir) of a motor fault residual current;
Calculating the back component (Ii_) of a winding fault current according to the following equation: Ii_ = I_ - V_ / Z_ - Ir where Z_ denotes the impedance of the negative sequence system; and
Determining the presence of a winding fault from a comparison of the reverse component of the winding fault current with a threshold for the reverse component of the winding fault current.
Figure 00000001

Description

  • Die Erfindung bezieht sich auf ein Verfahren sowie auf eine Einrichtung zum Feststellen von Wicklungsfehlern in einem Induktionsmotor.The The invention relates to a method and to a device for detecting winding faults in an induction motor.
  • In einem von Kohler et al. im US-Patent 5 270 640 A beschriebenen Verfahren zur Feststellung eines Wicklungsfehlers in einem Wechselstrommotor werden in einem einleitenden Schritt Netzstrom- und -spannungszeiger (phasors) bestimmt, indem, man eine schnelle Fouriertransformation (FFT) zur Gewinnung der Grundschwingungsanteile über die Strom- und Spannungsverläufe durchführt. Die FFT erfordert im Allgemeinen mehrere 360-Grad-Zyklen. In einem zusätzlichen Schritt wird die standardmäßige Transformation dieser Zeiger in symmetrische Komponenten durchgeführt, um die Mit- und Gegenkomponenten der Spannungen (V+ und V) sowie der Ströme (I+ und I) abzuleiten, aus denen die komplexen Impedanzen (Z+ = V+/I+ und Z = V/I) berechnet werden können. Da beim Auffinden der Zeiger und beim Berechnen der Impedanzen eine beträchtliche Mittelung erfolgen muß, ist die Messung zeitaufwendig und kann mindestens einige Zyklen erfordern. Zusätzlich ist die Gegenkomponente der Spannung (V) häufig zu klein, um ein vernünftiges Ergebnis für die Berechnung der Impedanz (Z) des Gegensystems zu liefern.In one of Kohler et al. In US Pat. No. 5,270,640, a method of detecting a winding fault in an AC motor is determined in an initial step by a line current and voltage phasor by applying a fast Fourier transform (FFT) to obtain the fundamental components over the current and phase Performs voltage curves. The FFT generally requires several 360 degree cycles. In an additional step the default transformation of these pointers is carried out in symmetrical components to the positive and negative sequence components of the voltages - as well as of the currents (I + and I -) derive, from which the complex impedances (Z + (V + and V) = V + / I + and Z - = V - / I - ) can be calculated. Since significant averaging must be done in locating the pointers and calculating the impedances, the measurement is time consuming and may require at least a few cycles. In addition, the negative sequence component of the voltage (V - ) is often too small to provide a reasonable result for the calculation of the impedance (Z - ) of the negative sequence system.
  • Unter einem „Zeiger" wird hierin die Darstellung von Betrag und Phase eines sinusförmigen Signals mit Netzfrequenz, wie z.B. einem Strom- oder Spannungsverlauf, in Form einer komplexen Zahl verstanden. Unter der Mit-, Gegen- und Nullkomponente des Stroms oder der Spannung bzw. der entsprechenden Zeiger werden die ebenfalls als Zeiger darstellbaren Komponenten des Mit-, Gegen- und Nullsystems verstanden, die sich durch Transformation der einander entsprechenden Größen eines Drehstromsystems in symmetrische Komponenten ergeben. Der Zusatz „Normal" zu Größen wie Strom, Spannung bzw. den entsprechenden Zeigern kennzeichnet die unter Normalbedingungen, d.h. ohne Vorhandensein eines Fehlers vorliegenden Größen, die gemäß einer Ausführungsform zum Selbstabgleich verwendet werden.Under a "pointer" is used herein Representation of magnitude and phase of a sinusoidal signal at mains frequency, such as. a current or voltage curve, in the form of a complex Number understood. Under the co-, counter- and zero component of the current or the voltage or the corresponding pointer will be the same as a pointer representable components of the co-, counter and zero system understood by transformation of the corresponding one Sizes one Three-phase system in symmetrical components result. The addition "normal" to sizes like Current, voltage or the corresponding pointers indicates the under normal conditions, i. without presence of an error present Sizes that according to a embodiment to be used for self-adjustment.
  • Die theoretischen Grundlagen der symmetrischen Komponenten in Dreiphasensystemen sind von E. Handschin in „Elektrische Energie-Übertragungssysteme. Studientexte Elektrotechnik", 2. Auflage, Hüthig-Verlag Heidelberg, erläutert worden. Die Transformationen zwischen den physikalischen Größen eines Drehstromsystems und dem Bildbereich der symmetrischen Komponenten werden vorgestellt. Für die symmetrischen Komponenten werden Ersatzschaltbilder entwickelt. Es wird gezeigt, dass die durch einen einpoligen Erdschluss oder einen zweipoligen Kurzschluss mit und ohne Erdberührung hervorgerufenen unsymmetrischen Betriebszustände mit Hilfe eines einzigen einphasigen Ersatzschaltbildes berechnet werden können, indem die Ersatzschaltbilder der symmetrischen Komponenten in einer durch die Art des Fehlers bestimmten Weise verbunden werden. Ferner wird die numerische Berechnung unsymmetrischer Betriebszustände erläutert.The theoretical basics of symmetric components in three-phase systems are by E. Handschin in "Electric Energy transmission systems. Study texts Electrical Engineering ", 2nd edition, Hüthig-Verlag Heidelberg, explained Service. The transformations between the physical quantities of a three-phase system and the image area of the symmetrical components are presented. For the symmetrical components, equivalent circuit diagrams are developed. It is shown that by a single pole earth fault or caused a two-pole short circuit with and without ground contact unbalanced operating states calculated using a single single-phase equivalent circuit diagram can be by the equivalent circuits of the symmetrical components in one be connected by the nature of the error specific way. Further the numerical calculation of unbalanced operating states is explained.
  • Übliche mit der Impedanz des Gegensystems arbeitende Verfahrensimplementierungen für die Echtzeit- bzw. Online-Feststellung eines Wicklungsfehlers litten unter mangelnder Auflösung bei einem schlechten Signal/Rauschverhältnis resultierend aus einem erheblichen Rauschen sowie aus harmonischen Teilschwingungen. Darüber hinaus drücken sich induzierte Fehler häufig als erhöhte Impedanz aus, welches Phänomen der Vorstellung zu widersprechen scheint, dass die Impedanz abnehmen sollte, wenn Kurzschlüsse in einer Phasenleitung auftreten. Überdies gilt, dass, wenn das eingangsseitige Leitungsnetz relativ kleine Gegenkomponenten der Spannung besitzt, die Impedanz unbestimmt wird und ihr Wert in weiten Grenzen variieren kann.Usual with the impedance of the negative sequence operating method implementations for the Real-time or online detection of a winding fault suffered under lack of resolution at a bad signal / noise ratio resulting from a considerable noise as well as harmonic partial vibrations. Furthermore to press error often induced as increased Impedance, which phenomenon of Imagine contradicting the idea that the impedance is decreasing should if shorts occur in a phase line. Moreover, if that input-side line network relatively small counter components of Has voltage, the impedance is undetermined and its value in wide Borders can vary.
  • Die meisten mathematischen Verfahren für die Analyse von Wicklungsfehlern in Motoren gehen von einem Motor aus, der mit Ausnahme des Fehlers symmetrisch ist und von einem symmetrischen Dreiphasennetz erregt bzw. betrieben wird. Die Komplexität und der Berechnungsaufwand, der bei diesen Modellen erforderlich ist, bewirkt, dass diese Modelle für die Bewertung von Wicklungsfehlern bei unsymmetrischen Motoren, die von unsymmetrischen Netzen erregt werden, unzweckmäßig sind.The Most mathematical methods for the analysis of winding errors in engines start from an engine, with the exception of the error is symmetrical and excited by a symmetrical three-phase network or operated. The complexity and the calculation effort, which is required on these models causes these models for the Evaluation of winding faults in unbalanced motors, the are excited by unbalanced networks, are inappropriate.
  • In dem Patent der Anmelderin US 5 477 163 A von Kliman vom 19. Dezember 1995 wird ein empfindlicheres und zuverlässigeres auf der Impedanz des Gegensystems basierendes Verfahren zur Feststellung von Wicklungsfehlern erhalten, indem man über eine Drehmomentsberechnung den Schlupf pro Einheit (pu) abschätzt und die Abschätzung dazu benutzt, den Einfluss der Lastveränderung aus der Impedanz des Gegensystems zu entfernen, indem man einen angepassten Wert der Impedanz des Gegensystems vorsieht.In the patent of the applicant US 5,477,163 A Kliman of 19 December 1995, a more sensitive and more reliable on the impedance of the negative sequence system based method for detecting winding errors is obtained by estimating the slip per unit (pu) via a torque calculation and the estimation is used to determine the influence of the load change from the To remove impedance of the negative sequence by providing an adjusted value of the impedance of the negative sequence system.
  • In einer im Prioritätszeitraum veröffentlichten Anmeldung der Anmelderin, nämlich der am 20. März 1995 angemeldeten US-Anmeldung No. 08/407 550 von Koegl et al (US-Patent-Nr.: US 5 514 978 A ), wird ein Verfahren zur Feststellung von Wicklungsfehlern beschrieben, das in der Lage ist, sowohl unter symmetrischen als auch unter unsymmetrischen Versorgungsspannungsbedingungen sowie bei Veränderungen in der Versorgungsspannung zu arbeiten, und dabei realistische Messgenauigkeiten sowie andere Fehlerquellen einzubeziehen. Koegl et al geben an, dass die aus einem Wicklungsfehler resultierende Gegenkomponente des Stroms nicht nur aus einer Änderung in der Impedanz des Gegensystems resultiert, die mit Ausnahme von Belastungseffekten für kleine Fehler im wesentlichen konstant ist, und dass ein aus einem Wicklungsfehler resultierender Fehlerstrom im Endeffekt von der Schaltung des Mitsystems durch eine Kopplung über den Fehler in die Schaltung des Gegensystems eingebracht bzw. injiziert wird. Der von dem Fehler eingebrachte Strom, der von dem gemessenen Strom in der Impedanz des Gegensystems separiert wird, kann als ein Fehlerindikator benutzt werden.In an application filed by the applicant in the priority period, that is to say on 20 March 1995 filed US application no. 08/407 550 to Koegl et al. (US Pat. US 5 514 978 A ) describes a method of detecting winding faults capable of operating under both balanced and unbalanced supply voltage conditions, as well as changes in supply voltage, incorporating realistic measurement accuracies and other sources of error. Koegl et al state that the reverse component of the current resulting from a winding fault does not only result from a change in the impedance of the negative sequence, which is substantially constant except for small error loading effects, and that a fault current resulting from a winding fault is in effect is injected or injected by the circuit of the Mitsystems by a coupling on the error in the circuit of the negative sequence. The current introduced by the fault, which is separated from the measured current in the impedance of the negative sequence, can be used as an error indicator.
  • Restliche Auswirkungen auf die Gegenkomponente des Stroms resultieren aus inhärenten und konstruktiv ausgelegten Asymmetrien in dem Motor und in den Motorfühlern. Obwohl der von einem bestimmten Wicklungsfehler verursachte fehlerbedingte Strom in einer Beziehung zu den Mitkomponenten der Spannung und des Stroms steht, ändern sich die restlichen Auswirkungen tendenziell wie eine andere Funktion. In Abhängigkeit von der Größe des Fehlers und dem Arbeitspunkt des Motors kann daher die Größe der insgesamten Gegenkomponente des Stroms so erscheinen, als ob sie beim Auftreten eines Fehlers abnimmt. Bei einigen Kombinationen aus Fehlern und Belastungen könnte sich die im Ergebnis auftretende Gegenkomponente des Stroms weder in seiner Amplitude noch in seiner Phase ändern.remaining Effects on the counterpart component of the electricity result inherent and constructively designed asymmetries in the engine and in the Engine sensors. Although the error caused by a certain winding error Current in a relationship to the co-components of the voltage and of electricity, change the remaining effects tend to be like another function. Dependent on on the size of the error and the operating point of the engine can therefore be the size of the overall Counter component of the current appear as if they occur a mistake decreases. For some combinations of errors and Burdens could the resulting counter-component of the current neither in its amplitude still in its phase change.
  • Es ist Aufgabe der Erfindung und würde deshalb vorteilhaft sein, ein Verfahren zur Kompensation einer Messung der Gegenkomponente des Stroms auch für solche Fälle verfügbar zu haben, dass derartige Resteffekte aus konstruktiv bedingten oder inhärenten Asymmetrien und/oder Netzspannungsänderungen existieren. Bei der vorliegenden Erfindung wird die Gegenkomponente eines Motorfehlerreststroms, d.h. der Beitrag der konstruktiv bedingten oder inhärenten Asymmetrien zur Gegenkomponente des Stroms, in einem Wechselstrommotor mittels einer Funktion abgeschätzt, die erzeugt wird durch die Überwachung des Motors während einer Startperiode des Motors, und die dann verfeinert wird, indem man den Motor dann während des Betriebs unter normalen Belastungsmustern weiterhin überwacht.It is the object of the invention and would Therefore, be advantageous, a method for compensation of a measurement the counterpart component of the current also available for such cases that such Residual effects from constructive or inherent asymmetries and / or Line voltage fluctuations exist. In the present invention, the counter component a motor fault residual current, i. the contribution of constructive or inherent Asymmetries to the opposite component of the current, in an AC motor estimated by a function, which is generated by the monitoring of the engine during a starting period of the engine, and then refined by then the engine while operation under normal load patterns continues to be monitored.
  • In einer Ausführung der vorliegenden Erfindung enthält ein Verfahren zum Feststellen von Wicklungsfehlern in einem Induktionsmotor die Schritte: Gewinnen von Motorstrom- und -spannungsverläufen bzw. -kurven (waveforms); Umwandeln der Motorstrom- und -spannungsverläufe in digitalisierte Strom- und Spannungsverläufe; Gewinnen von Zeigern der digitalisierten Strom- und -spannungsverläufe; Anwenden einer Transformation in symmetrische Komponenten auf die Zeiger, um die Zeiger der symmetrischen Komponenten des Stroms und der Spannung unter Einschluss eines Zeigers (V_) der Gegenkomponente der Spannung sowie eines Zeigers (I_) der Gegenkomponente des Stroms zu erhalten; Berechnen der Gegenkomponente eines Wicklungsgfehlerstroms (Ii_) gemäß der folgenden Gleichung: Ii_ = I_ – V_/Z_ – Irwobei Z_ die Impedanz des Gegensystems und Ir die Gegenkomponente eines Motorfehlerreststroms umfasst; und Bestimmen des Vorliegens eines Wicklungsfehlers aus einem Vergleich der Gegenkomponente des Stroms mit einem Schwellenwert für die Gegenkomponente des Wicklungsfehlerstroms. Falls gewünscht, können die Schritte des Gewinnens von Zeigern der digitalisierten Strom- und Spannungsverläufe und des Anwendens einer Transformation in symmetrische Komponenten auf die Zeiger zum Erhalt symmetrischer Komponenten der Strom- und Spannungszeiger durchgeführt werden, indem man eine gewichtete diskrete Fouriertransformation auf die digitalisierten Strom- und Spannungsverläufe anwendet.In one embodiment of the present invention, a method of detecting winding faults in an induction motor includes the steps of: obtaining motor current and voltage waveforms; Converting the motor current and voltage waveforms into digitized current and voltage waveforms; Obtaining pointers of the digitized current and voltage waveforms; Applying a transformation into symmetrical components to the pointers to obtain the phasors of the symmetrical components of the current and the voltage including a counter (V_) of the voltage counter component and a counter (I_) of the counter component of the current; Calculating the back component of a winding residual current (Ii_) according to the following equation: Ii_ = I_ - V_ / Z_ - Ir where Z_ is the impedance of the negative sequence system and Ir is the negative sequence component of a motor fault residual current; and determining the presence of a winding fault from a comparison of the negative component of the current with a threshold for the negative sequence component of the winding fault current. If desired, the steps of obtaining pointers of the digitized current and voltage waveforms and applying symmetric component transformation to the hands to obtain symmetrical components of the current and voltage phasors may be performed by applying a weighted discrete Fourier transform to the digitized current waveforms. and applying voltage waveforms.
  • In einer Ausführung enthält der Schritt des Abschätzens der Gegenkomponente des Motorfehlerreststroms, dass man vor dem Erhalt der Motorstromverläufe eine Funktion für die Gegenkomponente des Motorfehlerreststroms bestimmt. Wenn der Schritt des Anwendens einer symmetrischen Komponententransformation auf die Zeiger zum Erhalt der Zeiger der symmetrischen Komponenten des Stroms und der Spannung die Gewinnung eines Zeigers der Mitkomponente der Spannung und eines Zeigers der Mitkomponente des Stroms einschließt, kann der Schritt der Bestimmung der Funktion für die Gegenkomponente des Motorfehlerreststroms die Bestimmung einer Funktion einschließen, die von dem Zeiger der Mitkomponente der Spannung und von dem Zeiger der Mitkomponente des Stroms abhängig ist. Der Schritt des Bestimmens der Funktion für die Gegenkomponente des Motorfehlerreststroms kann ferner enthalten: Gewinnen von Motorstrom- und Motorspannungsnormalverläufen; Umwandeln der Motorstrom- und Motorspannungsnormalverläufe in digitalisierte Strom- und Spannungsnormalverläufe; Gewinnen der Normalzeiger der digitalisierten Strom- und Spannungsnormalverläufe; Anwenden einer Transformation in symmetrische Komponenten auf die Normalzeiger zum Erhalt der Normalzeiger der symmetrischen Komponenten des Stroms und der Spannung einschließlich der Normalzeiger der Mitkomponente der Spannung, der Normalzeiger der Mitkomponente des Stroms sowie der Normalzeiger der Gegenkomponente des Stroms; und Berechnen eines Stromverhältnisses aus jedem der Normalzeiger der Gegenkomponente des Stroms zu dem Normalzeiger der entsprechenden Mitkomponente des Stroms.In one embodiment, the step of estimating the mismatch component of the motor fault residual current includes determining a function for the mating component of the motor fault residual current prior to obtaining the motor current waveforms. When the step of applying symmetric component transformation to the hands for obtaining the phasors of the symmetrical components of the current and the voltage includes obtaining a pointer of the component of the voltage and a phasor of the current, the step of determining the function for the mating component of the motor fault residual current includes the determination of a function that depends on the pointer of the co-component of the voltage and on the pointer of the co-component of the current. The step of determining the function for the counterpart component of the motor fault residual current may further include: obtaining motor current and Motorpannungsnormalverläufen; Converting the motor current and motor voltage standard curves into digitized current and voltage standard curves; Obtaining the normal hands of the digitized current and voltage normal courses; Applying a transformation into symmetrical components to the normal hands to obtain the normal hands of the symmetrical components of the current and the voltage including the normal vectors of the component of the voltage, the normal indicator of the component of the current and the normal indicator of the negative component of the current; and calculating a current ratio from each of the normal vectors of the counter component of the current to the normal vector of the corresponding co-component of the current.
  • Die Merkmale der Erfindung sind im einzelnen in den beigefügten Ansprüchen aufgezeigt. Die Erfindung selbst lässt sich jedoch sowohl hinsichtlich ihres Aufbaus als auch hinsichtlich ihres Betriebsverfahrens zusammen mit weiteren Aufgaben und Vorteilen am besten durch Bezugnahme auf die folgende Beschreibung in Verbindung mit den beigefügten Zeichnungen verstehen, in denen gleiche Bezugszeichen gleiche Komponenten repräsentieren. Es zeigen:The Features of the invention are pointed out with particularity in the appended claims. The invention itself leaves However, both in terms of their structure and in terms of their operating procedures together with other tasks and benefits best, by reference to the following description with the attached Understand drawings in which like reference numerals designate like components represent. Show it:
  • 1 ein Blockschaltbild eines Datengewinnungssystems. 1 a block diagram of a data acquisition system.
  • 2 ein Flussdiagramm zur Darstellung einer Ausführung der vorliegenden Erfindung. 2 a flow chart illustrating an embodiment of the present invention.
  • 3 ein Schaltbild, das die Beziehung zwischen der Gegenkomponente des gemessenen Stroms, der Gegenkomponente eines Wicklungsfehlerstroms sowie der Gegenkomponente des Motorfehlerreststroms darstellt. 3 a circuit diagram representing the relationship between the negative component of the measured current, the negative sequence of a winding fault current and the counterpart component of the motor fault residual current.
  • 4 eine graphische Darstellung des Realteils des Stromverhältnisses der Gegenkomponente zu der Mitkomponente bezogen auf die Mitkomponente des Stroms. 4 a graphical representation of the real part of the current ratio of the counter component to the co-component with respect to the co-component of the current.
  • 5 ist eine graphische Darstellung des Imaginärteils des Stromverhältnisses der Gegenkomponente zu der Mitkomponente bezogen auf die Mitkomponente des Stroms. 5 Figure 12 is a graphical representation of the imaginary part of the current ratio of the back component to the component with respect to the co-component of the current.
  • 6 ist eine beispielsweise Darstellung eines Teils der Gegenkomponente des Motorfehlerreststroms bezogen sowohl auf die Mitkomponente des Stroms für ausgewählte Mitkomponenten der Spannung als auch auf die Mitkomponente der Spannung für ausgewählte Mitkomponenten des Stroms. 6 FIG. 12 is a representation, for example, of a portion of the mismatch component of the motor fault residual current with respect to both the co-component of the current for selected component components of the voltage and the co-component of the voltage for selected co-components of the current.
  • 7 ist eine beispielsweise Darstellung eines Teils der Gegenkomponente des Motorfehlerreststroms bezogen auf die Bereiche der Mitkomponenten der Spannung und des Stroms. 7 is an example representation of a portion of the negative sequence component of the motor fault current relative to the areas of the components of the voltage and the current.
  • 8 ist eine beispielsweise Darstellung eines Teils der Gegenkomponente des Motorfehlerreststroms bezogen auf die Mitkomponenten der Spannung und des Stroms. 8th is an example representation of a portion of the negative sequence component of the motor fault current relative to the co-components of the voltage and the current.
  • 1 ist ein Blockschaltbild eines Datengewinnungssystems 24 für eine Induktionsmaschine 10, die Energie von einer Spannungsversorgung 12 erhält, wie es in dem oben erwähnten US-Patent 5 477 163 A on Kliman beschrieben ist. 1 is a block diagram of a data acquisition system 24 for an induction machine 10 , the energy from a power supply 12 as described in the above-referenced U.S. Patent 5,477,163 to Kliman.
  • Drei Stromfühler 14 messen den Motorstrom, und drei Spannungsfühler 16 messen die Motorspannungsverläufe. Obwohl dreiphasige Strom- und dreiphasige Spannungsfühler in der gezeigten Weise vorgezogen werden, sind tatsächlich lediglich zwei Stromfühler sowie Spannungsfühler erforderlich, da der Strom und die Spannung der dritten Phase jeweils unter Anwendung der Kirchhoff'schen Regeln berechnet werden kann. Weiterhin gilt, dass, obwohl ein Dreiphasenmotor gezeigt ist, die Erfindung ebenfalls auf Zweiphasenmotoren sowie auf Motoren mit mehr als drei Phasen anwendbar ist.Three current sensors 14 measure the motor current, and three voltage sensors 16 measure the motor voltage characteristics. Although three-phase current and three-phase voltage sensors are preferred in the manner shown, in fact only two current sensors and voltage sensors are required since the current and voltage of the third phase can each be calculated using Kirchoff's rules. Furthermore, although a three-phase motor is shown, the invention is also applicable to two-phase motors as well as to motors having more than three phases.
  • Jede Messung eines Stroms oder einer Spannung kann von einer entsprechenden Einrichtung 18 zur Signalaufbereitung (Signalkonditionierer) verarbeitet werden, welche einen Verstärker und ein sog. Anti-Aliasing-Filter enthält, das als Tiefpassfilter zur Entfernung der Komponenten mit mehr als der halben Abtastfrequenz dient, so dass solche Komponenten sich nicht über die Tiefpassmessung falten und damit interferieren.Any measurement of a current or voltage may be from a corresponding device 18 be processed for signal conditioning (signal conditioner), which contains an amplifier and a so-called. Anti-aliasing filter that serves as a low-pass filter for removing the components at more than half the sampling frequency, so that such components do not fold over the low-pass measurement and interfere with it ,
  • Nach der Signalkonditionierung kann jedes aufbereitete Signal durch einen Analog/Digital (A/D)-Umsetzer 20 in ein digitales Signal umgewandelt werden. Es kann ein einzelner A/D-Umsetzer für jeden einzelnen Signalkonditionierer in der gezeigten Weise vorhanden sein, oder es kann ein einzelner A/D-Umsetzer mit einem für die Umwandlung jedes der sechs Signale benutzten Schalter vorgesehen sein.After signal conditioning, any conditioned signal can be processed by an analogue to digital (A / D) converter 20 be converted into a digital signal. There may be a single A / D converter for each individual signal conditioner in the manner shown, or a single A / D converter may be provided with ei be provided for the conversion of each of the six signals used switch.
  • Die gemessenen Spannungen und Ströme können in dem Rechner verarbeitet werden, indem man sie entsprechend der Theorie der symmetrischen Komponenten in symmetrische, jedoch entgegengesetzt drehende Dreiphasensysteme trennt. Diese Messungen können in der in dem oben erwähnten US-Patent 5 477 163 von Kliman beschriebenen Weise benutzt werden, um die Impedanz des Gegensystems zu bestimmen. Eine diskrete Fouriertransformation (DFT) 28 in dem Rechner kann dazu benutzt werden.The measured voltages and currents can be processed in the computer by separating them according to the theory of symmetrical components in symmetrical, but opposite rotating three-phase systems. These measurements can be used in the manner described in the above-referenced U.S. Patent 5,477,163 to Kliman to determine the impedance of the negative sequence system. A discrete Fourier transform (DFT) 28 in the calculator can be used.
  • 2 ist ein Flussdiagramm, das eine Ausführungsform der vorliegenden Erfindung darstellt, und 3 ist ein Schaltbild, das die Beziehung zwischen der Gegenkomponente des gemessenen Stroms, der Gegenkomponente des durch einen Wicklungsfehler hervorgerufenen Stroms und der Gegenkomponente des Motorfehlerreststroms darstellt. 2 FIG. 10 is a flowchart illustrating an embodiment of the present invention, and FIG 3 FIG. 12 is a circuit diagram illustrating the relationship between the reverse component of the measured current, the reverse component of the current caused by a winding failure, and the reverse component of the motor fault residual current.
  • Wie oben festgestellt wurde, gab die zuvor erwähnte US-Anmeldung 08/407 550 von Koegl et al an, dass die Gegenkomponente des aus einem Windungs- bzw. Wicklungsfehler resultierenden Stroms nicht nur von einer Änderung in der Impedanz des Gegensystems herrührt, und dass ein Fehlerstrom, der aus einem Wicklungsfehler resultiert, von der Schaltung des Mitsystems über eine Kopplung durch den Fehler in die Schaltung des Gegensystems eingebracht bzw. injiziert wird. Der Wicklungsfehlerstrom, der von dem gemessenen Strom durch Verwendung der Impedanz des Gegensystems abgetrennt wird, kann als ein Fehlerindikator benutzt werden. Koegl et al haben den Wicklungsehlerstrom berechnet zu: Ii_ = I_ – V_/Z_ As noted above, Koegl et al.'S aforementioned U.S. application 08 / 407,550 states that the back component of the current resulting from a winding fault is not due solely to a change in the impedance of the negative sequence, and that Residual current resulting from a winding fault, is injected or injected by the circuit of the Mitsystems via a coupling by the error in the circuit of the negative sequence. The winding fault current, which is separated from the measured current by using the impedance of the negative sequence, can be used as an error indicator. Koegl et al calculated the winding current to: Ii_ = I_ - V_ / Z_
  • Darin ist Ii_ der Wicklungsfehlerstrom, I_ die Gegenkomponente des gemessenen Stroms, V_ die Gegenkomponente der Spannung und Z_ die angenäherte Motorimpedanz im Gegensystem; und sie verglichen ihn in einer Ausführungsform für einen Wicklungsfehlerdetektor mit einem Schwellenwert.In this Ii_ is the winding fault current, I_ the opposite component of the measured Current, V_ the back component of the voltage and Z_ the approximated motor impedance in the opposite system; and they compared him in one embodiment for one Winding fault detector with a threshold.
  • Obwohl dies eine Verbesserung gegenüber konventionellen Techniken, wie sie oben beschrieben worden sind, darstellte, resultieren natürliche restliche Beziehungen zweiter Ordnung zwischen den Mit- und Gegenkomponenten der Ströme aus inhärenten sowie aus konstruktiv bedingten Asymmetrien in dem Motor und in den Motorfühlern sowie aus Kalibrierungsfehlern der Instrumente und Fühler. Kalibrierungsfehler bei den Strommessungen bewirken, dass ein Teil der Mitkomponente des Stroms in der Gegenkomponente der gemessenen Ströme erscheint. Eine Asymmetrie im Motor bewirkt weiterhin einen belastungsabhängigen Effekt zwischen den Mit- und Gegenkomponenten der Ströme.Even though this is an improvement over conventional techniques as described above represented, natural result remaining second-order relations between the co-components and counterparts the streams from inherent as well as constructive asymmetries in the engine and in the motor sensors and calibration errors of the instruments and probes. calibration error In the current measurements cause a part of the co-component of the current in the opposite component of the measured currents appears. An asymmetry in the engine continues to cause a load-dependent effect between the co-and counter components of the streams.
  • Obwohl die Reste (residuals) klein sind, bestimmen sie die letztlichen Empfindlichkeitsgrenzen bei der Detektion von Wicklungsfehlern. Die Natur dieser Reste ist normalerweise ziemlich unterschiedlich von der eines Wicklungsfehlers, was zu verschiedenen funktionalen Beziehungen zwischen den Mit- und Gegenkomponenten der Ströme führt. Die Wechselbeziehung kann in einem Fehlerzustand resultieren, bei dem keine Änderung in der Gegenkomponente des Stroms auftritt oder bei dem die Impedanz des Gegensystems abnehmen kann. Die Reste sind jedoch nicht beliebig oder zufällig. Tatsächlich werden die Reste von dem physikalischen System (dem Motor und seinen Fühlern) festgelegt und ändern sich nicht mit der Zeit. Vielmehr sind die Reste eine Funktion der Motorlast, der Versorgungsspannung sowie der Netzfrequenz.Even though the residuals are small, they determine the final ones Sensitivity limits in the detection of winding faults. The nature of these rests is usually quite different from that of a winding fault, resulting in different functional Relationships between the positive and negative components of the currents leads. The Correlation can result in a fault condition where no change occurs in the opposite component of the current or in which the impedance of the negative sequence can decrease. The remains are not arbitrary or by chance. Indeed the remains of the physical system (the engine and its sensors) set and change not with time. Rather, the radicals are a function of Motor load, the supply voltage and the mains frequency.
  • Die vorliegende Erfindung kompensiert den Einfluss der Reste durch eine Abänderung der obigen Gleichung, indem sie den aus den Resten resultierenden Strom wie folgt subtrahiert: Ii_ = I_ – V_/Z_ – Irwobei Ir einen aus den Resten resultierenden Strom darstellt, auf den hier Bezug genommen wird als Gegenkomponente des Motorfehlerreststroms. Für gegebene Werte der Größe der Mitkomponente der Spannung, der Mitkomponente des Stroms sowie der Frequenz sollte exakt ein Wert für die Gegenkomponente des Motorfehlerreststroms existieren. Wenn die Gegenkomponente des Motorfehlerreststroms (Ir) gemessen und subtrahiert wird, lässt sich eine verbesserte Empfindlichkeit und Zuverlässigkeit erreichen. Die vorliegende Erfindung enthält eine selbsteinstellende Technik für die Bestimmung der Gegenkomponente des Motorfehlerreststroms, wie nachfolgend mit Hinblick auf die 49 beschrieben wird.The present invention compensates for the influence of the radicals by altering the above equation by subtracting the current resulting from the radicals as follows: Ii_ = I_ - V_ / Z_ - Ir where Ir represents a residue-resultant current referred to herein as a counterpart component of the motor fault residual current. For given values of the magnitude of the co-component of the voltage, the co-component of the current and the frequency, exactly one value should exist for the opposite component of the motor fault residual current. By measuring and subtracting the negative sequence component of the motor fault residual current (Ir), improved sensitivity and reliability can be achieved. The present invention includes a self-adjusting technique for determining the mismatch component of the motor fault residual current, as discussed below with respect to FIGS 4 - 9 is described.
  • Mit Bezug auf 2 kann der Schritt 32 der Aufbereitung bzw. Konditionierung der Strom- und Spannungssignale sowie der Schritt 34 für die Umwandlung der Signale in digitale Signale mit dem Signalkonditionierer 18 und dem A/D-Umsetzer 20 vorgenommen werden, wie das mit Blick auf 1 erörtert worden ist.Regarding 2 can the step 32 the preparation or conditioning of the current and voltage signals and the step 34 for converting the signals into digital signals with the signal conditioner 18 and the A / D converter 20 be made, like that with a view 1 has been discussed.
  • Im Schritt 36 werden die digitalen Signale transformiert, indem man die Zeiger der digitalisierten Strom- und Spannungsverläufe gewinnt und auf die Zeiger eine Transformation in symmetrische Komponenten anwendet, um die symmetrischen Komponenten der Strom- und Spannungszeiger zu erhalten.In step 36 The digital signals are transformed by taking the hands of the digitized current and voltage waveforms and applying to the phasors a transformation into symmetrical components to obtain the symmetrical components of the current and voltage phasors.
  • Eine bevorzugte Methode für die Gewinnung von Zeigern in der Grundfrequenz besteht darin, die hochfrequenten Signale sowie die Gleichspannungsverschiebungen auszufiltern und lediglich die Signale mit der Grundfrequenz durchzulassen, indem man eine diskrete Fouriertransformation (DFT) anwendet, z.B, eine solche, die gleich ist mit der für die Bestimmung eines entsprechenden Zeigerwerts zur Anwendung bei der Bestimmung der Frequenz in einem Versorgungsnetz, wie das in dem gemeinsam zugeordneten US-Patent 4 547 726 A von Premerlani vom 15. Oktober 1985 beschrieben wurde.A preferred method for the extraction of hands in the fundamental frequency is the high-frequency Filter out signals and the DC shifts and just pass the signals at the fundamental frequency by one applies a discrete Fourier transform (DFT), e.g. which is the same with the the determination of a corresponding pointer value for use determining the frequency in a supply network, such as the one in commonly assigned US Pat. No. 4,547,726 A to Premerlani of October 15, 1985.
  • Wie in der zuvor erwähnten US-Anmeldung 08/407 550 von Koegl et al erörtert wird, ist die Grundkomponente einer DFT eine gute Abschätzung für die Amplitude und den Phasenwinkel der 60 Hz Komponente der Netzspannungen und -ströme in Anbetracht von Rauschen und Harmonischen. Die folgende Gleichung gibt die Berechnung der Grundfrequenzkomponente eines Zeigers aus Datenabtastwerten wieder:
    Figure 00120001
    wobei X(m) die Abschätzung des Zeigerwertes für einen Zykluswert von Abtastungen X bei der Abtastung m (in Echtzeit mit der Grundschwingung in der m = 1 Komponente) ist, wobei N Abtastungen pro Zyklus genommen werden, und wobei k der Summationsindex (eine ganze Zahl) ist. Für eine Dreiphasenanalyse wird der Prozess für jede Phase wiederholt:
    Figure 00120002
    Figure 00130001
    As discussed in the aforementioned US Application 08 / 407,550 to Koegl et al, the basic component of a DFT is a good estimate of the amplitude and phase angle of the 60 Hz component of the line voltages and currents in the face of noise and harmonics. The following equation represents the calculation of the fundamental frequency component of a pointer from data samples:
    Figure 00120001
    where X (m) is the estimate of the pointer value for a cycle value of samples X at sample m (in real time with the fundamental in the m = 1 component), taking N samples per cycle, and where k is the summation index (a whole Number) is. For a three-phase analysis, the process is repeated for each phase:
    Figure 00120002
    Figure 00130001
  • Die Zeiger der Grundfrequenz können wie folgt in symmetrische Komponenten umgewandelt werden: X0 = 1/3 (Xa + Xb + Xc) X+ = 1/3 (Xa + aXb + a2Xc) X = 1/3 (Xa + a2Xb + aXc)wobei "a" ein Zeiger vom Einheitswert und mit einem Winkel von 120 Grad (ej2π/3), X0 der Zeiger der Nullkomponente, X+ der Zeiger der Mitkomponente und X der Zeiger der Gegenkomponente ist.The fundamental frequency hands can be converted into symmetric components as follows: X 0 = 1/3 (X a + X b + X c ) X + = 1/3 (X a + aX b + a 2 X c ) X - = 1/3 (X a + a 2 X b + aX c ) where "a" is a pointer of unity value and with an angle of 120 degrees (e j2π / 3 ), X 0 is the pointer of the zero component, X + is the pointer of the co-component and X - is the pointer of the counter component.
  • In einem Ausführungsbeispiel wird eine gewichtete diskrete Fouriertransformation verwendet, um die Zeiger der digitalisierten Strom- und Spannungsverläufe zu gewinnen und die Transformation in symmetrischer Komponente auf die Zeiger anzuwenden, um Zeiger der symmetrischen Komponenten des Stroms und der Spannung zu erhalten. Dies wird erreicht, indem man die Transformation in symmetrische Komponenten in die diskrete Fouriertransformation hineinverknüpft, wie das auch in der oben erwähnten US-Anmeldung 08/407 550 von Koegl et al beschrieben ist, und indem man dadurch die Notwendigkeit beseitigt, auf den rauschbehafteten und zeitaufwendigen Prozess zum Auffinden der Amplitude und Phase der Netzspannungen und -ströme einzugehen. Durch eine Verknüpfung der Gleichungen für die DFT und die symmetrischen Komponenten ist es möglich, unter Benutzung einer gewichteten diskreten Fouriertransformation die Gegenkomponente einer Größe direkt aus den Datenabtastungen zu berechnen:
    Figure 00140001
    worin X_(m) die Berechnung des Zeigerwerts der Gegenkomponente bei einem Zykluswert von Abtastungen xa, xb und xc beim Abtastwert m (Echtzeit t) mit N pro Zyklus genommenen Abtastungen, k der Summationsindex (eine ganze Zahl) und "a" ein Zeiger vom Einheitswert und mit einem Winkel von 120 Grad (ej2π/3) ist. Diese Technik liefert direkt und effizient die Impedanzen des Mit-, Gegen- und Nullsystems.
    In one embodiment, a weighted discrete Fourier transform is used to obtain the digits of the digitized current and voltage waveforms and to apply the symmetric component transformation to the hands to obtain phasoric and current voltage symmetrical components. This is achieved by incorporating the transformation into symmetric components into the discrete Fourier transform, as described in Koegl et al. US Pat. Appln. 08 / 40,550, supra, and thereby eliminating the need to address the noisy and time-consuming process to find the amplitude and phase of the line voltages and currents. By linking the equations for the DFT and the symmetric components It is possible, using a weighted discrete Fourier transform, to calculate the mismatch of a quantity directly from the data samples:
    Figure 00140001
    where X_ (m) is the calculation of the counter value of the countercomponent at a cycle value of samples x a , x b and x c at the sample m (real time t) with N samples taken per cycle, k the summation index (an integer) and "a" is a pointer of unity value and with an angle of 120 degrees (e j2π / 3 ). This technique directly and efficiently provides the impedances of the positive, negative and zero systems.
  • Nachdem im Schritt 36 die Transformation angewendet worden ist, wird im Schritt 44 die Strommessung erhalten, indem man die Gleichung Ii_ = I_ – V_/Z_ – Ir verwendet, wie das oben erörtert worden ist. Die Impedanz Z_ des Gegensystems verändert sich mit der Belastung, sie ist jedoch im wesentlichen invariant in Bezug auf Windungs- bzw. Wicklungsfehler. Es gibt einige Verfahren für die Bestimmung von Z_. Motorhersteller stellen manchmal die Schaltungsparameter zur Verfügung. Wenn die Motorparameter bekannt und einigermaßen unabhängig von der Belastung sind, dann kann Z_ aus den Parametern berechnet werden. Ist eine Liste der Schaltungsparameter vom Hersteller nicht verfügbar, können die Parameter gemessen werden. Eine Messtechnik besteht darin, den Motor bei geblocktem Rotor zu betreiben und die daraus resultierenden Daten zu verarbeiten, um die äquivalenten Schaltungs parameter zu erzeugen sowie die Bedingungen für den geblockten Rotor abzuleiten. Eine andere Technik besteht darin, die Datensammlung unter Einsatz der normalen Startbedingungen durchzuführen.After in step 36 the transformation has been applied is in the step 44 get the current measurement by using the equation Ii_ = I_ - V_ / Z_ - Ir, as discussed above. The impedance Z_ of the negative sequence changes with the load, but it is substantially invariant with respect to winding errors. There are several methods for determining Z_. Engine manufacturers sometimes provide the circuit parameters. If the engine parameters are known and reasonably independent of the load, then Z_ can be calculated from the parameters. If a list of circuit parameters is not available from the manufacturer, the parameters can be measured. One measurement technique is to operate the motor with the rotor blocked and process the resulting data to generate the equivalent circuit parameters and derive conditions for the blocked rotor. Another technique is to perform the data collection using the normal starting conditions.
  • Im Schritt 46 wird ein Wicklungsfehler angezeigt, wenn die Größe von Ii_ einen Schwellenwert überschreitet. Ist die Größe Null, liegt kein Fehler vor. Es ist entweder ein fester oder ein variabler Schwellenwert möglich, und zwar abhängig davon, ob man die Empfindlichkeit erhöhen möchte, wenn der Motor nur schwach belastet wird. Wenn ein fester Schwellenwert benutzt wird, wird der Schwellenwert auf der Basis des gewünschten Empfindlichkeitsgrades ausgewählt, wobei man berücksichtigt, dass die untere Empfindlichkeitsgrenze von restlichen Messfehlern, einer Motorunwucht und Rauschen diktiert wird.In step 46 a winding error is indicated if the magnitude of Ii_ exceeds a threshold. If the size is zero, there is no error. Either a fixed or a variable threshold is possible, depending on whether one wishes to increase the sensitivity when the motor is only lightly loaded. If a fixed threshold is used, the threshold is selected based on the desired level of sensitivity, taking into account that the lower sensitivity limit is dictated by residual measurement errors, engine imbalance, and noise.
  • In einem Ausführungsbeispiel werden mehrere Schwellenwerte benutzt. Wenn die Größe von Ii_ den größeren Schwellenwert überschreitet, wird unmittelbar ein Alarm ausgelöst, während beim Überschreiten der kleineren Schwelle der Alarm solange nicht ausgelöst wird, wie der Zustand nicht andauert.In an embodiment several threshold values are used. If the size of Ii_ exceeds the larger threshold, an alarm is triggered immediately, while when exceeding the smaller Threshold of the alarm as long as it is not triggered, as the state is not ongoing.
  • Die Methode der Verwendung einer Kombination aus einer DFT und einer Analyse der symmetrischen Komponenten filtert das meiste Netzrauschen bei höheren Frequenzen als der des Netzes heraus und macht die Berechnung extrem schnell, da es möglich sein kann, die Berechnung in gerade etwas mehr als einem Zyklus durchzuführen. Die Synchronisation mit dem Netz kann beispielsweise erreicht werden unter Einsatz einer Programmsteuerung des Analog/Digitalumsetzers, die allgemein erhältlich ist in Kombination mit beispielsweise einer phasenverriegelten Schleife, wie das in dem oben erwähnten US-Patent 4 715 000 A beschrieben ist.The Method of using a combination of a DFT and a Analysis of the symmetric components filters most of the network noise at higher Frequencies out than the network and makes the calculation extreme fast, as it is possible The calculation may be in just over a cycle perform. Synchronization with the network can be achieved, for example using a program control of the analog / digital converter, the generally available is in combination with, for example, a phase-locked loop, like that in the one mentioned above U.S. Patent 4,715,000 A.
  • Die 48 sind graphische Darstellungen, die nützlich sind bei der Bereitstellung von Beispielen für eine Reihe von Methoden zur Bestimmung einer Funktion für den aus den Resten (residuals) resultierenden Strom Ir.The 4 - 8th Figures 12-14 are graphs useful in providing examples of a set of methods for determining a function for residual current Ir.
  • In einer Ausführung werden für den Motor Normalbedingungen (kein Fehler) angenommen, wenn er erstmals aufgestellt wird. Dann werden die Real- und Imaginärteile von Ir während des Motorbetriebs gemessen, und es werden die Funktion sowie ihre Standardabweichung während eines kurzen Selbstabgleichvorgangs bestimmt, wobei aus der Mitkomponente des Stroms I+ und der Mitkomponente der Spannung V+ eine reale Funktion fr von I+ und V+ und eine imaginäre Funktion fi von I+ und V+ berechnet werden. Da sich die Frequenz im Versorgungsnetz um nicht mehr als 0,1 bis 0,2 Prozent ändert, werden Frequenzabweichungen dabei ignoriert. Während des Prozesses für die Funktionserzeugung kann die Gegenkomponente des Fehlerstroms I gemessen und statistisch analysiert werden, um ihre Abhängigkeit von der Belastung und von der Spannung zu bestimmen. Die Messungen erfolgen solange, bis I+ unter einen vorbestimmten Wert abfällt (typisch während einiger der ersten Zyklen). Die Funktionen von Ir lassen sich durch einen passenden Ansatz definieren. Wie beispielsweise anhand der 4 und 5 gezeigt ist, wurde das Verhältnis I zu I+ benutzt, da dies ein geeignetes Verhältnis für die Anpassung bzw. Aufstellung von Kurven und Oberflächen war. Andere Funktionen, wie z.B. I selbst, lassen sich alternativ anwenden, falls das gewünscht wird.In one embodiment, the engine is assumed to have normal conditions (no fault) when first installed. Then, the real and imaginary parts of Ir are measured during engine operation, and the function and its standard deviation are determined during a short self-tuning operation, where the co-component of the current I + and the co-component of the voltage V + is a real function fr of I + and V + and an imaginary function fi of I + and V + are calculated. Since the frequency in the supply network does not change by more than 0.1 to 0.2 percent, frequency deviations are ignored. During the process for the function generation, the negative sequence component of the fault current I - can be measured and statistically analyzed to determine its dependence on the load and on the voltage. The measurements are carried out until I + falls below a predetermined value (ty during some of the first cycles). The functions of Ir can be defined by a suitable approach. For example, based on the 4 and 5 As shown, the ratio I - to I + was used as this was a suitable ratio for the fitting of curves and surfaces. Other functions, such as I - itself, can be used alternatively, if desired.
  • Nachdem eine Funktion für Ir bestimmt ist, läuft der Motor im Schutzmodus, indem man bestimmt, wann die Gegenkomponente Ii_ des Wicklungsfehlerstroms bei einer gegebenen Versorgungs Spannung sowie einem gegebenen Strom in einer statistisch signifikanten Weise einen Schwellenwert überschreitet, wie das oben erörtert wurde.After this a function for Ir is destined, runs the engine in protection mode by determining when the counter component Ii_ of the winding fault current at a given supply voltage as well as a given stream in a statistically significant way exceeds a threshold, as discussed above has been.
  • Die Abhängigkeit der Gegenkomponente des Motorfehlerreststroms Ir muss nicht in Abhängigkeit von der Last und der Versorgungsspannung ausgedrückt werden, und kann stattdessen beispielsweise ausgedrückt werden in Form anderer Variablen, die monoton von der Last und der Versorgungsspannung abhängen. In einer Ausführung wird der Realteil der Mitkomponente des Stroms für die Darstellung der Last benutzt, und in einer anderen Ausführung wird der absolute Wert der Mitkomponente des Stroms benutzt. Die zur Bestimmung der Gegenkomponente des Motorfehlerreststroms während der Trainingsperiode benutzten Variablen werden vorzugsweise auch später bei der Bestimmung, ob ein Fehler vorhanden ist oder nicht, verwendet.The dependence the negative sequence component of the motor fault residual current Ir need not be dependent can be expressed from the load and the supply voltage, and can instead for example are in the form of other variables that are monotone of the load and the Suspend supply voltage. In an execution becomes the real part of the co-component of the current for the representation of the load and in another execution becomes the absolute value the co-component of the current used. The for the determination of the counter component of motor fault current during The variables used in the training period are also preferred later in determining whether an error exists or not.
  • 4 ist eine graphische Darstellung des Realteils von Ir (dargestellt durch ein Stromverhältnis der Gegenkomponente zur Mitkomponente) mit Bezug auf die Mitkomponente des Stroms, und 5 ist eine graphische Darstellung des Imaginärteils von Ir (dargestellt durch ein Stromverhältnis aus der Gegenkomponente zur Mitkomponente bezogen auf die Mitkomponente des Stroms. 4 FIG. 4 is a graph of the real part of Ir (represented by a current ratio of the back component to the co-component) with respect to the co-component of the current, and FIG 5 Figure 4 is a graphical representation of the imaginary part of Ir (represented by a current ratio of the back component to the component with respect to the co-component of the current.
  • In der Ausführung nach den 4 und 5 wird eine Kurvenanpassung bzw. -erstellung durchgeführt, während die Belastung (Strom) des Motors variiert wird. Diese Technik ist nützlich, weil sich die Kurven unter Verwendung von Standard- bzw. Lehrbuchgleichungen extrapolieren lassen, beispielsweise von erhältlicher Computersoftware.In the execution after the 4 and 5 Curve fitting is performed while varying the load (current) of the motor. This technique is useful because the curves can be extrapolated using standard or textbook equations, for example, from available computer software.
  • Für Zwecke der Veranschaulichung sind die Diagramme der 4 und 5 für eine konstante Mitkomponente der Spannung gezeigt. 6 ist ein beispielhaftes Diagramm eines (entweder für einen Realteil oder für einen Imaginärteil typischen) Teils der Gegenkomponente des Motorfehlerreststroms, der sowohl auf die Mitkomponente des Stroms für ausgewählte Mitkomponenten der Spannung als auch auf die Mitkomponente der Spannung für ausgewählte Mitkomponenten des Stroms bezogen ist.For purposes of illustration, the diagrams are the 4 and 5 for a constant co-component of the voltage. 6 FIG. 10 is an exemplary diagram of a portion of the mismatch component of the motor fault residual current (typical of either a real part or an imaginary portion) related to both the component of the current for selected components of the voltage and the component of the voltage for selected constituents of the current.
  • Wenn mehrere Spannungswerte benutzt werden, wobei die Last über jedem Spannungswert variiert wird, lassen sich mehrere Kurven zusammenstellen, wie beispielsweise die mit V1, V2, V3, V4 und V5 bezeichneten Kurven. In gleicher Weise können mehrere Stromwerte verwendet werden, wobei die Spannung über jedem Stromwert variiert wird, um mehrere Kurven zu bilden, z.B. wie durch I1, I2, I3, I4 und I5 angegeben ist.If several voltage values are used, with the load over each Voltage value is varied, several curves can be put together, such as the curves labeled V1, V2, V3, V4 and V5. In the same way you can multiple current values are used, with the voltage across each Current value is varied to form multiple curves, e.g. like through I1, I2, I3, I4 and I5 is indicated.
  • Wenn in der Ausführung von 6 ein Mangel an Stromdaten vorliegt, ist es vorzuziehen, konstante Spannungswerte auszuwählen und Stromdaten für jeden der konstanten Spannungswerte zu gewinnen. Wenn in entsprechender Weise ein Mangel an Spannungsdaten vorliegt, ist es vorzuziehen, konstante Strompegel auszuwählen und für jeden der konstanten Strompegel Spannungsdaten zu gewinnen.If in the execution of 6 there is a lack of current data, it is preferable to select constant voltage values and to obtain current data for each of the constant voltage values. Accordingly, if there is a lack of voltage data, it is preferable to select constant current levels and obtain voltage data for each of the constant current levels.
  • 7 ist ein beispielhaftes Diagramm eines (entweder einen Real- oder Imaginärteil darstellenden) Teils der Gegenkomponente des Motorfehlerreststroms, der auf die Bereiche oder Fächer (bins) 60 der Mitkomponenten von Spannung und Strom bezogen ist. Bei dieser Ausführung ist der Funktionsbereich in viele kleine Bereiche eingeteilt, wobei ein Mittelwert des Stromverhältnisses der Gegenkomponente zur Mitkomponente sowie eine Standardabweichung für jeden Bereich berechnet wird. 7 FIG. 12 is an exemplary diagram of a portion of the negative sequence current component (representing either a real or imaginary portion) related to the ranges or bins 60 of the voltage and current components. In this embodiment, the functional area is divided into many small areas, wherein an average of the current ratio of the negative sequence component to the co-component and a standard deviation for each area is calculated.
  • Die Mittelwerte sowie Varianzen lassen sich nach einer von zahlreichen Techniken erhalten. In einer präzisen, jedoch teuren Ausführung lassen sich beispielsweise Daten lediglich dann erhalten, wenn sie benötigt werden. In einer geeigneteren Ausführung kann die Datengewinnung beliebig erfolgen. Bei dieser Ausführung kann der normale Arbeitszyklus des Motors beispielsweise über mehrere Tage erfolgen, wobei Daten während dieser Periode gesammelt werden.The Mean values and variances can be found after one of numerous Techniques received. In a precise, but expensive execution For example, data can only be obtained if it is needed become. In a more suitable embodiment, the data acquisition arbitrarily. In this design, the normal working cycle the engine over for example take several days, with data collected during this period become.
  • Kurvenzusammenstellungen, wie sie in 6 gezeigt sind, erfordern weniger Speicherplatz im Computer als die Fächerausführung von 7; jedoch ist die Fächerausführung unempfindlicher als die Ausführung mit der Kurvenanpassung bzw. -zusammenstellung und ist dabei mathematisch einfacher, weil sie keine Annahmen über die Oberflächenform trifft.Curves, as in 6 require less computer space than the fan execution of 7 ; however, the fan design is less sensitive than the curve fitting design and is mathematically simpler because it does not make any assumptions about the surface shape.
  • Ein weiterer zu berücksichtigender Faktor besteht darin, dass die beliebige Datengewinnung für die Ausführung von 7 darin resultieren kann, dass einige Bereiche ohne Mittelwert- und Varianzdaten verbleiben. Wenn sich ein solcher Bereich ohne Daten zwischen anderen Bereichen befindet, kann entweder eine Interpolation für eine Wertezuordnung durchgeführt werden, oder die Spannungs- und Strompegel des Motors können bewusst derart eingestellt werden, dass diese Werte erhalten werden. Eine Interpolation wird komplizierter, wenn die fehlenden Datenbereiche an den Rändern von anderen Bereichen (anstatt dazwischen) liegen. In dieser Situation kann es angebracht sein, eine Kurvenanalyse, wie in 6 gezeigt, durchzuführen. Die Bestimmung von Werten für Bereiche ohne Daten entweder per Experiment oder durch Interpolation ist von Bedeutung, weil ein Wicklungsfehler in einem Motor häufig den Motor in einen Zustand bringt, indem er normalerweise nicht läuft, und damit den Motor in einen Bereich hineinzwingt, in dem er vorher nicht gewesen ist.Another factor to consider is that arbitrary data collection for the execution of 7 This may result in some areas remaining without mean and variance data. If such an area is without data between other areas, either an interpolation can be performed for a value assignment, or the voltage and current levels of the motor can be deliberately set to obtain these values. Interpolation becomes more complicated when the missing data areas are at the edges of other areas (rather than in between). In this situation, it may be appropriate to do a curve analysis, as in 6 shown to perform. The determination of values for areas without data, either experimentally or by interpolation, is important because a winding fault in an engine often puts the engine in a condition that it normally does not run, thereby forcing the engine into an area where it is has not been before.
  • Jeder Bereich bzw. jedes Fach ist definiert durch einen spezifischen Wertebereich des Stroms sowie einen spezifischen Wertebereich der Spannung. Bereiche mit einer kleineren Strom- und Spannungsfläche liefern eine erhöhte Genauigkeit gegenüber größeren Bereichen, es können jedoch mehr Bereiche ohne Daten daraus resultieren.Everyone Area or each compartment is defined by a specific range of values of the current and a specific value range of the voltage. areas with a smaller power and voltage area deliver an increased Accuracy over larger areas, it can however, more areas without data result.
  • 8 ist ein beispielhaftes Diagramm einer Oberflächenkurve eines (entweder einen Real- oder einen Imaginärteil darstellen den) Teils der Gegenkomponente des Motorfehlerreststroms, der auf die Mitkomponenten der Spannung und des Stroms bezogen ist. Eine Oberflächenkurve lässt sich unter Benutzung von Standard- bzw. Lehrbuchgleichungen erhalten, wie das beispielsweise von erhältlicher Computersoftware geleistet wird. Ein Real- oder Imaginärteil des Stromverhältnisses der Gegenkomponente zur Mitkomponente bezogen auf die Mitkomponenten der Spannung sowie des Stroms lässt sich beispielsweise ausdrücken durch die Gleichung: f = A·|I+| + B·|I+|2 + C·|V+| + D·|V+|2 + E·|I+|·|V+| + F,wobei A, B, C, D, E und F komplexe Zahlen sind. Die Ausführung von 8 ist von Vorteil, weil sie eine einfache Extrapolation liefert. Es kann jedoch einiges an Abschätzung und komplizierter Computermodellierung erforderlich sein, um zu bestimmen, welche Form eine bestimmte Oberfläche annehmen kann und welche Funktion diese Oberfläche am besten abbildet. 8th FIG. 12 is an exemplary plot of a surface curve of a (either real or imaginary part) portion of the negative sequence component of the motor fault current related to the components of voltage and current. FIG. A surface curve can be obtained using standard or textbook equations, such as that provided by available computer software. A real or imaginary part of the current ratio of the negative sequence component relative to the co-components of the voltage and of the current can be expressed, for example, by the equation: f = A · | I + | + B · | I + | 2 + C · | V + | + D · | V + | 2 + E · | I + | · | V + | + F, where A, B, C, D, E and F are complex numbers. The execution of 8th is an advantage because it provides a simple extrapolation. However, some estimation and complex computer modeling may be required to determine what shape a particular surface may take and what function best reflects that surface.

Claims (17)

  1. Verfahren zum Feststellen von Wicklungsfehlern in einem Induktionsmotor, enthaltend die Schritte: Gewinnen von Motorstromverläufen; Gewinnen von Motorspannungsverläufen; Umwandeln der Motorstromverläufe in digitalisierte Stromverläufe und der Motorspannungsverläufe in digitalisierte Spannungsverläufe; Gewinnen von Zeigern im Bezug auf die Grundfrequenz aus den digitalisierten Stromverläufen und den digitalisierten Spannungsverläufen; Anwenden einer Transformation in symmetrische Komponenten auf die Zeiger, um Zeiger der symmetrischen Komponenten des Stroms und der. Spannung unter Einschluss eines Zeigers (V_) der Gegenkomponente der Spannung sowie eines Zeigers (I_) der Gegenkomponente des Stroms zu erhalten; Bestimmen einer Funktion für die Gegenkomponente (Ir) eines Motorfehlerreststroms; Berechnen der Gegenkomponente (Ii_) eines Wicklungsfehlerstroms gemäß der folgenden Gleichung: Ii_ = I_ – V_/Z_ – Irwobei Z_ die Impedanz des Gegensystems bezeichnet; und Bestimmen des Vorliegens eines Wicklungsfehlers aus einem Vergleich der Gegenkomponente des Wicklungsfehlerstroms mit einem Schwellenwert für die Gegenkomponente des Wicklungsfehlerstroms. A method of detecting winding faults in an induction motor, comprising the steps of: obtaining motor current waveforms; Obtaining motor voltage characteristics; Converting the motor current waveforms into digitized current waveforms and the motor voltage waveforms into digitized voltage waveforms; Obtaining pointers relative to the fundamental frequency from the digitized current waveforms and the digitized voltage waveforms; Applying a transformation in symmetric components to the pointers to pointers of the symmetric components of the stream and the. To obtain voltage including a pointer (V_) of the back component of the voltage and a pointer (I_) of the back component of the current; Determining a function for the back component (Ir) of a motor fault residual current; Calculating the back component (Ii_) of a winding fault current according to the following equation: Ii_ = I_ - V_ / Z_ - Ir where Z_ denotes the impedance of the negative sequence system; and determining the presence of a winding fault from a comparison of the reverse component of the winding fault current with a threshold value for the reverse component of the winding fault current.
  2. Verfahren nach Anspruch 1, wobei die Schritte des Gewinnens von Zeigern der digitalisierten Stromverläufe und der digitalisierten Spannungsverläufe sowie des Anwendens einer Transformation in symmetrische Komponenten auf die Zeiger zum Erhalt der Zeiger der symmetrischen Komponenten des Stroms und der Spannung das Anwenden einer gewichteten diskreten Fouriertransformation auf die digitalisierten Stromverläufe und die digitalisierten Spannungsverläufe enthalten.The method of claim 1, wherein the steps of Obtaining Pointers of Digitized Currents and the digitized voltage curves and the application of a Transformation into symmetrical components on the pointers to obtain the Pointer of symmetric components of a current and a voltage applying a weighted discrete Fourier transform the digitized current flows and contain the digitized voltage waveforms.
  3. Verfahren nach Anspruch 1 oder 2, wobei der Schritt des Gewinnens von Zeigern der digitalisierten Stromverläufe und der digitalisierten Spannungsverläufe das Anwenden einer diskreten Fouriertransformation auf die digitalisierten Stromverläufe und auf die digitalisierten Spannungsverläufe enthält, und wobei der Schritt des Bestimmens der Funktion für die Gegenkomponente des Motorfehlerreststroms die Maßnahme enthält, dass man vor dem Aufnehmen der Motorstromverläufe eine Funktion für die Gegenkomponente des Motorfehlerreststroms bestimmt.The method of claim 1 or 2, wherein the step of obtaining pointers of the digitized ones Current waveforms and the digitized voltage waveforms include applying a discrete Fourier transform to the digitized current waveforms and to the digitized voltage waveforms, and wherein the step of determining the counterpart component function of the motor residual error current includes the step of providing a function for the negative sequence component prior to receiving the motor current waveforms of the motor fault current.
  4. Verfahren nach Anspruch 3, wobei der Schritt des Anwendens einer Transformation in symmetrische Komponenten auf die Zeiger zum Erhalt der Zeiger der symmetrischen Komponenten des Stroms und der Spannung die Gewinnung eines Zeigers der Mitkomponente der Spannung und eines Zeigers der Mitkomponente des Stroms einschließt; und wobei der Schritt der Bestimmung der Funktion für die Gegenkomponente des Motorfehlerreststroms die Bestimmung einer Funktion einschließt, die von dem Zeiger der Mitkomponente der Spannung und von dem Zeiger der Mitkomponente des Stroms abhängig ist.The method of claim 3, wherein the step of Apply a transformation into symmetric components to the Pointer for obtaining the hands of the symmetrical components of the stream and the voltage obtaining a pointer of the co-component of Voltage and a pointer of the co-component of the current; and wherein the step of determining the function for the counterpart component of the motor fault residual current the determination of a function to be taken by the pointer of the Component of the voltage and of the pointer of the co-component of the current is.
  5. Verfahren nach Anspruch 4, wobei der Schritt des Bestimmens der Funktion für die Gegenkomponente des Motorfehlerreststroms die Schritte enthält: Gewinnen von Motorstromnormalverläufen; Gewinnen von Motorspannungsnormalverläufen; Umwandeln der Motorstromnormalverläufe in digitalisierte Stromnormalverläufe und der Motorspannungsnormalverläufe in digitalisierte Spannungsnormalverläufe; Gewinnen von Normalzeigern der digitalisierten Stromnormalverläufe und der digitalisierten Spannungsnormalverläufe; Anwenden einer Transformation in symmetrische Komponenten auf die Normalzeiger zum Erhalt von Normalzeigern der symmetrischen Komponenten des Stroms und der Spannung, die Normalzeiger der Mitkomponente der Spannung, Normalzeiger der Mitkomponente des Strom sowie Normalzeiger der Gegenkomponente des Stroms enthalten; und Berechnen eines Stromverhältnisses aus jedem der Normalzeiger der Gegenkomponente des Stroms zu dem Normalzeiger der entsprechenden Mitkomponente des Stroms.The method of claim 4, wherein the step of Determine the function for the counter component of the motor fault residual current contains the steps: Win of motor current normal courses; Win of motor voltage normal courses; Convert the motor current normal characteristics into digitized current standard curves and the motor voltage standard curves in digitized Voltage standard curves; Win of normalized pointers of digitized current normality and the digitized voltage normal courses; Apply a transformation in symmetric components to the normal pointer to obtain Normal hands of the symmetrical components of the current and the voltage, the normal hands of the component of the voltage, normal hand of the Component of the current and normal indicator of the counter component of the current contain; and Calculate a current ratio from each of the normal hands the counter component of the current to the normal vector of the corresponding Co-component of the current.
  6. Verfahren nach Anspruch 5, wobei der Schritt des Bestimmens der Funktion weiterhin das Erzeugen mehrerer Kurven des Stromverhältnisses bezogen auf die Größe des Normalzeigers der Mitkomponente des Stroms enthält, wobei jede der mehreren Kurven einen im wesentlichen konstanten Normalzeiger der Mitkomponente der jeweiligen Spannung aufweist.The method of claim 5, wherein the step of Determining the function continues to generate multiple curves of the function current ratio relative to the size of the normal pointer the co-component of the stream, each of the plurality Curves a substantially constant normal vector of the co-component having the respective voltage.
  7. Verfahren nach Anspruch 5, wobei der Schritt des Bestimmens der Funktion weiterhin das Erzeugen mehrerer Kurven des Stromverhältnisses bezogen auf die Größe des Normalzeigers der Mitkomponente der Spannung enthält, wobei jede der mehreren Kurven einen im wesentlichen konstanten Normalzeiger der Mitkomponente des jeweiligen Stroms aufweist.The method of claim 5, wherein the step of Determining the function continues to generate multiple curves of the function current ratio relative to the size of the normal pointer the co-component of the voltage, each of the plurality Curves a substantially constant normal vector of the co-component of the respective stream.
  8. Verfahren nach Anspruch 5, wobei der Schritt des Bestimmens der Funktion weiterhin das Abgrenzen mehrerer Bereiche, wobei jeder Bereich durch einen Wertebereich des Normalzeigers der Mitkomponente der Spannung und einen Wertebereich des Normalzeigers der Mitkomponente des Stroms definiert ist, sowie das Berechnen des Mittelwerts und der Standardabweichung des Stromverhältnisses innerhalb jedes der mehreren Bereiche enthält.The method of claim 5, wherein the step of Determining the function further delineating multiple areas, each area being defined by a range of values of the normal cursor Component of the voltage and a value range of the normal pointer the co-component of the current is defined, as well as the calculation the mean and the standard deviation of the current ratio within each of the multiple areas.
  9. Verfahren nach Anspruch 5, wobei der Schritt des Bestimmens der Funktion weiterhin die Bildung einer Flächenkurve des Stromverhältnisses in Abhängigkeit sowohl von der Größe des Normalzeigers der Mitkomponente des Strom als auch von der Größe des Normalzeigers der Mitkomponente der Spannung aufweist.The method of claim 5, wherein the step of Determining the function continues to form a surface curve the current ratio dependent on both the size of the normal pointer the co-component of the current as well as the size of the normal vector of the co-component the voltage has.
  10. Einrichtung zum Feststellen von Wicklungsfehlern in einem Induktionsmotor enthaltend: mindestens zwei Stromfühler (14) zum Gewinnen von mindestens zwei Motorstromverläufen; mindestens zwei Spannungsfühler (16) zum Gewinnen von mindestens zwei Motorspannungsverläufen; einen Analog/Digitalumsetzer (20) zum Umwandeln der Motorstromverläufe in digitalisierte Stromverläufe sowie der Motorspannungsverläufe in digitalisierte Spannungsverläufe; eine Transformationseinrichtung (28) zum Gewinnen von Zeigern im Bezug auf die Grundfrequenz aus den digitalisierten Stromverläufen sowie den digitalisierten Spannungsverläufen und Anwenden einer Transformation in symmetrische Komponenten auf die Zeiger, um Zeiger der symmetrischen Komponenten des Stroms und der Spannung zu erhalten, die einen Zeiger (V_) der Gegenkomponente der Spannung sowie einen Zeiger (I_) der Gegenkomponente des Stroms aufweisen; einen Prozessor (22) zum Bestimmen einer Gegenkomponente des Motorfehlerreststroms (Ir), der die Gegenkomponente (Ii_) eines Wicklungsfehlerstroms gemäß der folgenden Gleichung berechnet: Ii_ = I_ – V_/Z_ – Ir,wobei Z_ die Impedanz des Gegensystems ist, und zum Bestimmen des Vorliegens eines Wicklungsfehlers aus einem Vergleich der berechneten Gegenkomponente des Wicklungsfehlerstroms mit einem Schwellenwert für die Gegenkomponente des Wicklungsfehlerstroms.Device for detecting winding faults in an induction motor comprising: at least two current sensors ( 14 ) for obtaining at least two motor current waveforms; at least two voltage sensors ( 16 ) for obtaining at least two engine voltage curves; an analog / digital converter ( 20 ) for converting the motor current waveforms into digitized current waveforms and the motor voltage waveforms into digitized voltage waveforms; a transformation device ( 28 ) for obtaining pointers with respect to the fundamental frequency from the digitized current waveforms and the digitized voltage waveforms and applying a transformation into symmetrical components to the pointers to obtain phasoric components of the current and voltage that comprise a counterpart (V_) pointer the voltage and a pointer (I_) of the counter component of the current; a processor ( 22 ) for determining a back component of the motor fault residual current (Ir) that calculates the back component (Ii_) of a winding fault current according to the following equation: Ii_ = I_ - V_ / Z_ - Ir, wherein Z_ is the impedance of the negative sequence system, and for determining the presence of a winding fault from a comparison of the calculated negative sequence component of the winding fault current with a threshold value for the reverse component of the winding fault current.
  11. Einrichtung nach Anspruch 10, die weiterhin Mittel zum Bestimmen einer Funktion für die Gegenkomponente des Motorfehlerreststroms enthält.The device of claim 10, further comprising means for determining a function for contains the negative sequence component of the motor fault residual current.
  12. Einrichtung nach Anspruch 10, bei der die Transformationseinrichtung zum Gewinnen von Zeigern der digitalisierten Stromverläufe und der digitalisierten Spannungsverläufe sowie zum Anwenden einer Transformation in symmetrische Komponenten auf die Zeiger zum Erhalt von Zeigern der symmetrischen Komponenten des Stroms und der Spannung so eingerichtet ist, dass sie einen Zeiger der Mitkomponente der Spannung und einen Zeiger der Mitkomponente des Stroms gewinnt; und die weiterhin Mittel zum Bestimmen einer Funktion für die Gegenkomponente des Motorfehlerreststroms in Abhängigkeit von dem Zeiger der Mitkomponente der Spannung sowie dem Zeiger der Mitkomponente des Stroms enthält.Device according to Claim 10, in which the transformation device for obtaining pointers of digitized current waveforms and the digitized voltage waveforms and to apply a Transformation into symmetrical components on the pointers to obtain of pointers of the symmetrical components of the current and the voltage is set up so that it is a pointer of the co-component of Voltage and a pointer of the co-component of the current wins; and further comprising means for determining a function for the back component the motor fault residual current depending from the pointer of the co-component of the voltage as well as the pointer of the Component of the current contains.
  13. Einrichtung nach Anspruch 12, wobei die Mittel zum Bestimmen einer Funktion für die Gegenkomponente des Motorfehlerreststroms in Abhängigkeit von dem Zeiger der Mitkomponente der Spannung und dem Zeiger der Mitkomponente des Stroms enthalten: die mindestens zwei Stromfühler (14) zum Gewinnen von mindestens zwei Motorstromnormalverläufen; die mindestens zwei Spannungsfühler (16) zum Gewinnen von mindestens zwei Motorspannungsnormalverläufen; den Analog/Digitalumsetzer (20) zum Umwandeln der Motorstromnormalverläufe in digitalisierte Stromnormalverläufe sowie der Motorspannungsnormalverläufe in digitalisierte Spannungsnormalverläufe; die Transformationseinrichtung (28) zum Gewinnen von Zeigern im Bezug auf die Grundfrequenz aus den digitalisierten Stromnormalverläufen und den digitalisierten Spannungsnormalverläufen sowie zum Anwenden einer Transformation in symmetrische Komponenten auf die Zeiger, um Normalzeiger der symmetrischen Komponenten des Stroms und der Spannung zu erhalten, die Normalzeiger der Mitkomponente der Spannung, Normalzeiger der Mitkomponente des Stroms sowie Normalzeiger der Gegenkomponente des Stroms enthalten; und Mittel zum Berechnen eines Stromverhältnisses aus jedem Zeiger der Gegenkomponente des Stroms zu dem Zeiger der entsprechenden Mitkomponente des Stroms.Apparatus according to claim 12, wherein the means for determining a function for the counterpart component of the motor fault residual current in dependence on the pointer of the co-component of the voltage and the pointer of the co-component of the current comprise: the at least two current sensors ( 14 ) for obtaining at least two motor current normal courses; the at least two voltage sensors ( 16 ) for obtaining at least two motor voltage normal courses; the analog / digital converter ( 20 ) for converting the motor current standard curves into digitized current normal curves as well as the motor voltage standard curves into digitized voltage standard curves; the transformation device ( 28 ) for obtaining pointers relative to the fundamental frequency from the digitized current normalizations and the digitized voltage normalizations, and for applying a transformation into symmetrical components to the hands to obtain normal hands of the symmetrical components of the current and the voltage, the normal hands of the component of the voltage, Normal indicator of the co-component of the current and normal indicator of the counter-component of the current; and means for calculating a current ratio from each counter of the counter component of the current to the pointer of the corresponding co-component of the current.
  14. Einrichtung nach Anspruch 13, wobei die Mittel zum Bestimmen einer Funktion für die Gegenkomponente des Motorfehlerreststroms in Abhängigkeit von dem Zeiger der Mitkomponente der Spannung und dem Zeiger der Mitkomponente des Stroms weiterhin Mittel enthalten zum Erzeugen mehrerer Kurven des Stromverhältnisses bezogen auf die Größe des Normalzeigers der Mitkomponente des Stroms, wobei jede der mehreren Kurven einen im wesentlichen konstanten Normalzeiger der Mitkomponente der entsprechenden Spannung aufweist.Apparatus according to claim 13, wherein the means for Determine a function for the counter component of the motor fault residual current depending from the pointer of the co-component of the voltage and the pointer of the Component of the stream also contains means for generating several curves of the current ratio relative to the size of the normal pointer the co-component of the stream, each of the multiple curves one essentially constant normal vector of the co-component of the corresponding Has tension.
  15. Einrichtung nach Anspruch 13, wobei die Mittel zum Bestimmen einer Funktion für die Gegenkomponente des Motorfehlerreststroms in Abhängigkeit von dem Zeiger der Mitkomponente der Spannung und dem Zeiger der Mitkomponente des Stroms weiterhin Mittel enthalten zum Erzeugen mehrerer Kurven des Stromverhältnisses bezogen auf die Größe des Normalzeigers der Mitkomponente der Spannung, wobei jede der mehreren Kurven einen im wesentlichen konstanten Normalzeiger der Mitkomponente des entsprechenden Stroms aufweist.Apparatus according to claim 13, wherein the means for Determine a function for the counter component of the motor fault residual current depending from the pointer of the co-component of the voltage and the pointer of the Component of the stream also contains means for generating several curves of the current ratio relative to the size of the normal pointer the co-component of the voltage, each of the several curves one essentially constant normal vector of the co-component of the corresponding stream having.
  16. Einrichtung nach Anspruch 13, wobei die Mittel zum Bestimmen einer Funktion für die Gegenkomponente des Motorfehlerreststroms in Abhängigkeit von dem Zeiger der Mitkomponente der Spannung und dem Zeiger der Mitkomponente des Stroms, weiterhin Mittel enthalten zum Abgrenzen mehrerer Bereiche, wobei jeder Bereich durch einen Wertebereich des Normalzeigers der Mitkomponente der Spannung und einen Wertebereich des Normalzeigers der Mitkomponente des Stroms definiert ist, sowie zum Berechnen eines Mittelwertes sowie einer Standardabweichung des Stromverhältnisses innerhalb jedes der mehreren Bereiche.Apparatus according to claim 13, wherein the means for Determine a function for the counter component of the motor fault residual current depending from the pointer of the co-component of the voltage and the pointer of the Co-component of the electricity, further funds included to delineate several areas, each area surrounded by a range of values the normal pointer of the co-component of the voltage and a range of values the normal pointer of the co-component of the current is defined, as well as to calculate an average and a standard deviation the current ratio within each of the several areas.
  17. Einrichtung nach Anspruch 13, wobei die Mittel zum Bestimmen einer Funktion für die Gegenkomponente des Motorfehlerreststroms in Abhängigkeit von dem Zeiger der Mitkomponente der Spannung und dem Zeiger der Mitkomponente des Stroms weiterhin Mittel enthalten zur Bildung einer Flächenkurve für das Stromverhältnis in Abhängigkeit sowohl von der Größe des Normalzeigers der Mitkomponente des Strom als auch von der Größe des Normalzeigers der Mitkomponente der Spannung.The apparatus of claim 13, wherein the means for determining a function for the mismatch component of the motor fault residual current in dependence on the vector of the voltage and the component of the current also comprise means for forming a surface ratio for the current ratio as a function of both the magnitude of the current Normal pointer of the co-component of the current as well from the size of the normal pointer of the component of the voltage.
DE1997180321 1996-04-01 1997-03-26 Self-tuning and compensating detector for winding faults Expired - Lifetime DE19780321B4 (de)

Priority Applications (3)

Application Number Priority Date Filing Date Title
US08/617,718 US5786708A (en) 1996-04-01 1996-04-01 Self-tuning and compensating turn fault detector
US08/617,718 1996-04-01
PCT/US1997/004978 WO1997037236A1 (en) 1996-04-01 1997-03-26 Self tuning and compensating turn fault detector

Publications (1)

Publication Number Publication Date
DE19780321B4 true DE19780321B4 (de) 2006-10-19

Family

ID=24474765

Family Applications (2)

Application Number Title Priority Date Filing Date
DE1997180321 Expired - Lifetime DE19780321B4 (de) 1996-04-01 1997-03-26 Self-tuning and compensating detector for winding faults
DE1997180321 Pending DE19780321T1 (de) 1996-04-01 1997-03-26 Self-tuning and compensating detector for winding errors

Family Applications After (1)

Application Number Title Priority Date Filing Date
DE1997180321 Pending DE19780321T1 (de) 1996-04-01 1997-03-26 Self-tuning and compensating detector for winding errors

Country Status (5)

Country Link
US (1) US5786708A (de)
CH (1) CH693288A5 (de)
DE (2) DE19780321B4 (de)
GB (1) GB2315934B (de)
WO (1) WO1997037236A1 (de)

Cited By (1)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
DE102008043103A1 (de) * 2008-10-22 2010-04-29 Alstrom Technology Ltd. Apparatus and method for monitoring and / or analyzing rotors of electric machines in operation

Families Citing this family (29)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
US5809045A (en) * 1996-09-13 1998-09-15 General Electric Company Digital current differential system
US6043664A (en) * 1997-06-06 2000-03-28 General Electric Company Method and apparatus for turn fault detection in multi-phase AC motors
US6148267A (en) * 1998-01-02 2000-11-14 General Electric Company Method and apparatus for transmission line phase angle comparisons
US6141196A (en) * 1998-03-02 2000-10-31 General Electric Company Method and apparatus for compensation of phasor estimations
US6256592B1 (en) * 1999-02-24 2001-07-03 Schweitzer Engineering Laboratories, Inc. Multi-ended fault location system
US6636823B1 (en) * 1999-09-30 2003-10-21 Rockwell Automation Technologies, Inc. Method and apparatus for motor fault diagnosis
US6611771B1 (en) * 2000-10-04 2003-08-26 Eaton Corporation Method and apparatus to detect a stator turn fault in an AC motor
SE519943C2 (sv) * 2000-12-14 2003-04-29 Abb Ab Method for fault location in a transmission line
US6429616B1 (en) * 2001-03-29 2002-08-06 Ford Global Technologies, Inc. Method of estimating the DC bus voltage in electric machine drives
US7091724B2 (en) * 2003-07-23 2006-08-15 Deka Products Limited Partnership Model-based fault detection in a motor drive
US7184902B2 (en) * 2003-09-30 2007-02-27 Reliance Electric Technologies, Llc Motor parameter estimation method and apparatus
US7164243B2 (en) * 2003-09-30 2007-01-16 Reliance Electric Technologies, Llc System and method for establishing motor efficiency during balanced or unbalanced operating conditions
WO2006044647A2 (en) * 2004-10-18 2006-04-27 Cooper Technologies Company Corrective device protection
DE102006054870A1 (de) 2006-11-20 2008-06-12 Repower Systems Ag Wind turbine with negative sequence control and operating procedure
US7592772B2 (en) * 2007-10-08 2009-09-22 University Of Victoria Innovation And Development Corporation Stator inter-turn fault detection of synchronous machines
US8140291B2 (en) * 2009-02-03 2012-03-20 General Electric Company Stator turn fault detection apparatus and method for induction machine
US8135551B2 (en) * 2009-02-03 2012-03-13 General Electric Company Robust on line stator turn fault identification system
US8362732B2 (en) * 2010-02-02 2013-01-29 GM Global Technology Operations LLC Motor phase winding fault detection method and apparatus
KR20170126017A (ko) * 2010-09-28 2017-11-15 지멘스 악티엔게젤샤프트 컨버터­기반 발전 디바이스에 의한 전력 진동 감쇠
US8698504B2 (en) * 2010-10-09 2014-04-15 Rockwell Automation Technologies, Inc. System for detection of a ground fault in a high resistance ground network
US8803461B2 (en) * 2010-12-22 2014-08-12 Arvind Kumar Tiwari System and method for synchronous machine health monitoring
CO7050216A1 (es) * 2013-03-05 2014-09-10 Univ Nac De Colombia Método y sistema para la detección y diagnóstico de fallas de máquinas eléctricas en operación
CN103296689B (zh) * 2013-07-03 2015-04-22 北京天诚同创电气有限公司 基于负序电流补偿处理电网不对称跌落的方法
EP2942633A1 (de) * 2014-05-06 2015-11-11 Siemens Aktiengesellschaft Verfahren und Vorrichtung zum Detektieren von Windungsschlüssen sowie elektrische Maschine
KR101946743B1 (ko) * 2014-12-10 2019-02-11 미쓰비시덴키 가부시키가이샤 전동기의 진단 장치
CN106291352A (zh) * 2015-05-26 2017-01-04 江森自控空调冷冻设备(无锡)有限公司 电机故障检测方法和装置以及电机故障保护系统
US10128779B2 (en) * 2015-08-10 2018-11-13 Schneider Electric USA, Inc. Induction motor long start protection
US10088516B2 (en) * 2016-02-10 2018-10-02 General Electric Company Systems and methods for detecting turn-to-turn faults in windings
US10514428B2 (en) 2017-07-13 2019-12-24 Itt Manufacturing Enterprises Llc Technique to detect motor leakage flux anomalies

Citations (6)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
US4547726A (en) * 1983-08-01 1985-10-15 General Electric Company Means and method for measuring power system frequency
US4715000A (en) * 1985-08-06 1987-12-22 General Electric Company Digital phase-locked loop and frequency measuring device
EP0552991A2 (de) * 1992-01-23 1993-07-28 Ontario Hydro Verfahren und Anordnung zum Feststellen von Statorfehlern in rotierenden dynamoelektrischen Maschinen
US5270640A (en) * 1992-04-23 1993-12-14 The Penn State Research Foundation Method for incipient failure detection in electric machines
US5477163A (en) * 1994-08-03 1995-12-19 General Electric Company Turn fault detection
US5514978A (en) * 1995-03-20 1996-05-07 General Electric Company Stator turn fault detector for AC motor

Family Cites Families (4)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
US4258302A (en) * 1979-09-28 1981-03-24 General Electric Company Apparatus for maintaining synchronism of an inverter-synchronous machine drive system at light or zero machine loads
US4585985A (en) * 1984-08-09 1986-04-29 General Electric Company Method of real time operating point identification and pole adjustment for an induction motor drive system
US5345158A (en) * 1992-10-02 1994-09-06 General Electric Company Electrical distribution equipment with torque estimating capability
US5629870A (en) * 1994-05-31 1997-05-13 Siemens Energy & Automation, Inc. Method and apparatus for predicting electric induction machine failure during operation

Patent Citations (6)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
US4547726A (en) * 1983-08-01 1985-10-15 General Electric Company Means and method for measuring power system frequency
US4715000A (en) * 1985-08-06 1987-12-22 General Electric Company Digital phase-locked loop and frequency measuring device
EP0552991A2 (de) * 1992-01-23 1993-07-28 Ontario Hydro Verfahren und Anordnung zum Feststellen von Statorfehlern in rotierenden dynamoelektrischen Maschinen
US5270640A (en) * 1992-04-23 1993-12-14 The Penn State Research Foundation Method for incipient failure detection in electric machines
US5477163A (en) * 1994-08-03 1995-12-19 General Electric Company Turn fault detection
US5514978A (en) * 1995-03-20 1996-05-07 General Electric Company Stator turn fault detector for AC motor

Non-Patent Citations (1)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Title
Handschin, E.: Elektrische Energie-Übertragungs- systeme. Studientexte Elektrotechnik. 2. Aufl., Hüthig Verlag Heidelberg: Symmetrische Kompo- nenten, S. 133-155, 1987, ISBN 3-7785-1401-6 *

Cited By (2)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
DE102008043103A1 (de) * 2008-10-22 2010-04-29 Alstrom Technology Ltd. Apparatus and method for monitoring and / or analyzing rotors of electric machines in operation
US8536839B2 (en) 2008-10-22 2013-09-17 Alston Technology Ltd Device and method for monitoring and/or analyzing rotors of electric machines in operation

Also Published As

Publication number Publication date
GB2315934A (en) 1998-02-11
DE19780321T1 (de) 1998-04-02
GB2315934B (en) 2000-01-26
US5786708A (en) 1998-07-28
GB9725485D0 (en) 1998-01-28
CH693288A5 (de) 2003-05-15
DE19780321T0 (de)
WO1997037236A1 (en) 1997-10-09

Similar Documents

Publication Publication Date Title
Pineda-Sanchez et al. Application of the Teager–Kaiser energy operator to the fault diagnosis of induction motors
Latran et al. A novel wavelet transform based voltage sag/swell detection algorithm
US9404957B2 (en) Fault diagnosis and preliminary location system and method for transformer core looseness
Kia et al. Diagnosis of broken-bar fault in induction machines using discrete wavelet transform without slip estimation
DE10344024B4 (de) Amplitude detection method and amplitude detection device for high-frequency sensorless impedance tracking algorithms
Beides et al. Dynamic state estimation of power system harmonics using Kalman filter methodology
Rake Step response and frequency response methods
EP2806523B1 (de) Verfahren und Vorrichtung zum Einspeisen elektrischen Stroms in ein elektrisches Netz
DE60016139T2 (de) Device and method for current measurement
EP2205984B1 (de) Schaltungsanordnung zur überwachung einer elektrischen isolation
US6141196A (en) Method and apparatus for compensation of phasor estimations
DE3034275C2 (de)
EP2851692B1 (de) Isolationsfehlersuchsystem mit zweigselektiver Einspeisung und selektives Isolationsüberwachungssystem sowie Verfahren zur Bestimmung einer Querverbindungsimpedanz zwischen zwei Subsystemen
Robertson et al. Wavelets and electromagnetic power system transients
Douglas et al. The detection of interturn stator faults in doubly-fed induction generators
EP2539679B1 (de) System bzw. verfahren zur ermittlung eines lagerzustandes
EP2449387B1 (de) Verfahren und vorrichtung zur netzzustandsbeobachtung
EP0256341B1 (de) Anordnung zur Schnellerkennung von Kurzschlüssen
US5786708A (en) Self-tuning and compensating turn fault detector
EP1537427B1 (de) Vorrichtung und verfahren zur überwachung und/oder analyse von elektrischen maschinen im betrieb
Szafran et al. Power system frequency estimation
EP0877488B1 (de) Verfahren zum Messen des Drehwinkels einer drehbaren Welle, insbesondere eines drehbaren Schalters und Vorrichtung zur Ausführung des Verfahrens
EP1316783B1 (de) Verfahren zur Messung der akustischen Impendanz
EP1537390B1 (de) Verfahren zur erfassung von schwingungen des wellenstranges an einer elektrischen maschine
Hamid et al. Method for RMS and power measurements based on the wavelet packet transform

Legal Events

Date Code Title Description
8110 Request for examination paragraph 44
8364 No opposition during term of opposition
R071 Expiry of right