DE102021101043A1 - Device for cleaning surface water drainage facilities and sewer access - Google Patents

Device for cleaning surface water drainage facilities and sewer access Download PDF

Info

Publication number
DE102021101043A1
DE102021101043A1 DE102021101043.8A DE102021101043A DE102021101043A1 DE 102021101043 A1 DE102021101043 A1 DE 102021101043A1 DE 102021101043 A DE102021101043 A DE 102021101043A DE 102021101043 A1 DE102021101043 A1 DE 102021101043A1
Authority
DE
Germany
Prior art keywords
holder
cleaning
road vehicle
vehicle
suction pipe
Prior art date
Legal status (The legal status is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the status listed.)
Pending
Application number
DE102021101043.8A
Other languages
German (de)
Inventor
Anmelder Gleich
Original Assignee
Gerold Hinrichs
Priority date (The priority date is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the date listed.)
Filing date
Publication date
Priority to DE202020100352.6 priority Critical
Priority to DE202020100352.6U priority patent/DE202020100352U1/en
Application filed by Gerold Hinrichs filed Critical Gerold Hinrichs
Publication of DE102021101043A1 publication Critical patent/DE102021101043A1/en
Pending legal-status Critical Current

Links

Images

Classifications

    • EFIXED CONSTRUCTIONS
    • E01CONSTRUCTION OF ROADS, RAILWAYS, OR BRIDGES
    • E01HSTREET CLEANING; CLEANING OF PERMANENT WAYS; CLEANING BEACHES; DISPERSING OR PREVENTING FOG IN GENERAL CLEANING STREET OR RAILWAY FURNITURE OR TUNNEL WALLS
    • E01H1/00Removing undesirable matter from roads or like surfaces, with or without moistening of the surface
    • E01H1/08Pneumatically dislodging or taking-up undesirable matter or small objects; Drying by heat only or by streams of gas; Cleaning by projecting abrasive particles
    • E01H1/0827Dislodging by suction; Mechanical dislodging-cleaning apparatus with independent or dependent exhaust, e.g. dislodging-sweeping machines with independent suction nozzles ; Mechanical loosening devices working under vacuum
    • E01H1/0836Apparatus dislodging all of the dirt by suction ; Suction nozzles
    • EFIXED CONSTRUCTIONS
    • E03WATER SUPPLY; SEWERAGE
    • E03FSEWERS; CESSPOOLS
    • E03F7/00Other installations or implements for operating sewer systems, e.g. for preventing or indicating stoppage; Emptying cesspools
    • E03F7/10Wheeled apparatus for emptying sewers or cesspools

Abstract

Die Erfindung betrifft eine Vorrichtung zur Reinigung von Oberflächenwasserablaufeinrichtungen und Kanalisationszugängen für ein Straßenfahrzeug aufweisend einen Fahrzeugvorbau. Der Fahrzeugvorbau weist weiter einen quer zu einer vorbestimmten Fahrtrichtung eines Straßenfahrzeugs, an das die Vorrichtung montierbar ist, verschiebbaren Gerätehalter auf. An dem Gerätehalter ist wenigstens ein Deckelheber für Verschlusselemente von Oberflächenwasserablaufeinrichtungen oder Kanalisationszugängen angeordnet. Dieser weist wenigstens eine an dem Gerätehalter angeordnete Reinigungseinrichtung für Oberflächenwasserablaufeinrichtungen und Kanalisationszugänge mit wenigstens einem Saugrohr auf. Diese Vorrichtung zeichnet sich dadurch aus, dass der Deckelheber und zumindest das Saugrohr der Reinigungseinrichtung an dem Gerätehalter um wenigstens eine senkrechte Drehachse verschwenkbar sind. Das Saugrohr oder der Deckelheber und das Saugrohr sind an dem Gerätehalter weiterhin in eine Schnellfahrstellung bringbar. In der Schnellfahrstellung ist das Saugrohr dann außerhalb des Sichtfeldes eines Fahrzeugführers angeordnet.The invention relates to a device for cleaning surface water drainage devices and sewer access for a road vehicle having a vehicle front end. The vehicle front end furthermore has a device holder which can be displaced transversely to a predetermined direction of travel of a road vehicle on which the device can be mounted. At least one cover lifter for closing elements of surface water drainage devices or sewer accesses is arranged on the device holder. This has at least one cleaning device arranged on the device holder for surface water drainage devices and sewer access with at least one suction pipe. This device is characterized in that the cover lifter and at least the suction tube of the cleaning device on the device holder can be pivoted about at least one vertical axis of rotation. The suction tube or the cover lifter and the suction tube can still be brought into a high-speed position on the device holder. In the high-speed position, the suction pipe is then arranged outside the field of vision of a vehicle driver.

Description

  • Die Erfindung betrifft eine Vorrichtung zur Reinigung von Oberflächenwasserablaufeinrichtungen und Kanalisationszugängen für ein Straßenfahrzeug aufweisend einen Fahrzeugvorbau, der einen quer zu einer vorbestimmten Fahrtrichtung eines Straßenfahrzeugs, an das die Vorrichtung montierbar ist, verschiebbaren Gerätehalter aufweist, mit wenigstens einem an dem Gerätehalter angeordneten Deckelheber für Verschlusselemente von Oberflächenwasserablaufeinrichtungen oder Kanalisationszugängen und mit wenigstens einer an dem Gerätehalter angeordneten Reinigungseinrichtung für Oberflächenwasserablaufeinrichtungen und Kanalisationszugänge, die wenigstens ein Saugrohr aufweist.The invention relates to a device for cleaning surface water drainage devices and sewer accesses for a road vehicle, comprising a vehicle front end that has a device holder that is displaceable transversely to a predetermined direction of travel of a road vehicle on which the device can be mounted, with at least one cover lifter arranged on the device holder for closure elements from Surface water drainage devices or sewer accesses and with at least one cleaning device arranged on the device holder for surface water drainage devices and sewerage accesses, which has at least one suction pipe.
  • Eine entsprechende Vorrichtung, die nur der Reinigung von Oberflächenwasserablaufeinrichtungen, genauer Straßenabläufen, dient, ist in der EP 2 884 018 B1 offenbart. Hierzu weist die Vorrichtung aus der EP 2 884 018 B1 an einem Anbau einen Senkkastendeckelheber und einen Schlammfangreiniger mit einem Saugrohr auf, welche mittels eines gemeinsamen Hubwerks des Anbaus anhebbar sein sollen. Wie insbesondere aus der Zeichnung hervorgeht, ist das Saugrohr des Schlammfangreinigers in weiterer Ausgestaltung mit einer federbelasteten Flanschverbindung oberhalb eines Führerhauses des Straßenfahrzeugs fest mit dem Führerhaus des Straßenfahrzeugs verbunden. Das Saugrohr des Schlammfangreinigers befindet sich damit immer entweder im Sichtfeld eines Fahrzeugführers oder ist seitlich zu dem Führerhaus des Straßenfahrzeugs verschwenkt. Eine solche Anordnung des Saugrohres im Sichtfeld des Fahrzeugführers ist jedoch nur für Straßenfahrzeuge mit einer Höchstgeschwindigkeit von bis zu 50 km/h zulassungsfähig. Da unter anderem Autobahnen nur mit Straßenfahrzeugen befahren werden dürfen, die eine bauartbedingte Höchstgeschwindigkeit von wenigstens 61 km/h aufweisen, kann die Vorrichtung gemäß EP 2 884 018 B1 auf bestimmten Straßen nicht eingesetzt werden. Weiter ist der Senkkastendeckelheber der EP 2 884 018 B1 so ausgelegt, dass mit diesem nur solche Oberflächenwasserablaufeinrichtungen und Kanalisationszugänge gereinigt werden können, die ausschließlich dem Abfluss von Oberflächenwasser dienen.A corresponding device, which is only used to clean surface water drainage facilities, more precisely street drains, is in the EP 2 884 018 B1 disclosed. For this purpose, the device from the EP 2 884 018 B1 a caisson cover lifter and a sludge trap cleaner with a suction pipe on an extension, which should be liftable by means of a common lifting mechanism of the extension. As can be seen in particular from the drawing, the suction pipe of the sludge trap cleaner is firmly connected to the driver's cab of the road vehicle in a further embodiment with a spring-loaded flange connection above a driver's cab of the road vehicle. The suction pipe of the sludge trap cleaner is therefore always either in the field of vision of a vehicle driver or is pivoted to the side of the driver's cab of the road vehicle. Such an arrangement of the intake manifold in the driver's field of vision is only permissible for road vehicles with a maximum speed of up to 50 km / h. Since, inter alia, motorways may only be used with road vehicles that have a design-related maximum speed of at least 61 km / h, the device according to FIG EP 2 884 018 B1 not be used on certain roads. Next is the caisson lid lifter EP 2 884 018 B1 designed in such a way that it can only be used to clean surface water drainage facilities and sewer accesses that are used exclusively for surface water drainage.
  • Aufgabe der Erfindung ist es daher, eine Vorrichtung zur Reinigung von Oberflächenwasserablaufeinrichtungen und Kanalisationszugängen für ein Straßenfahrzeug bereitzustellen, die möglichst universell einsetzbar ist und wenigen Beschränkungen unterliegt.The object of the invention is therefore to provide a device for cleaning surface water drainage devices and sewer accesses for a road vehicle which can be used as universally as possible and is subject to few restrictions.
  • Die Lösung dieser Aufgabe erfolgt mit den Merkmalen des Anspruchs 1. Weiterbildungen und vorteilhafte Ausgestaltungen sind in den nachgeordneten Ansprüchen angegeben.This object is achieved with the features of claim 1. Further developments and advantageous configurations are specified in the subordinate claims.
  • Die Vorrichtung zur Reinigung von Oberflächenwasserablaufeinrichtungen und Kanalisationszugängen für ein Straßenfahrzeug aufweisend einen Fahrzeugvorbau, der einen quer zu einer vorbestimmten Fahrtrichtung eines Straßenfahrzeugs, an das die Vorrichtung montierbar ist, verschiebbaren Gerätehalter aufweist, mit wenigstens einem an dem Gerätehalter angeordneten Deckelheber für Verschlusselemente von Oberflächenwasserablaufeinrichtungen oder Kanalisationszugängen und mit wenigstens einer an dem Gerätehalter angeordneten Reinigungseinrichtung für Oberflächenwasserablaufeinrichtungen und Kanalisationszugänge, die wenigstens ein Saugrohr aufweist, zeichnet sich erfindungsgemäß dadurch aus, dass der Deckelheber und zumindest das Saugrohr der Reinigungseinrichtung an dem Gerätehalter um wenigstens eine senkrechte Drehachse verschwenkbar sind, und dass das Saugrohr oder der Deckelheber und das Saugrohr an dem Gerätehalter in eine Schnellfahrstellung bringbar sind, insbesondere um eine Drehachse in Fahrtrichtung des Straßenfahrzeugs verschwenkbar sind.The device for cleaning surface water drainage devices and sewer accesses for a road vehicle having a vehicle front structure which has a device holder that is displaceable transversely to a predetermined direction of travel of a road vehicle on which the device can be mounted, with at least one cover lifter arranged on the device holder for closing elements of surface water drainage devices or sewer accesses and with at least one cleaning device for surface water drainage devices and sewer accesses arranged on the device holder, which has at least one suction pipe, is characterized according to the invention in that the cover lifter and at least the suction pipe of the cleaning device on the device holder can be pivoted about at least one vertical axis of rotation, and that the suction pipe or the cover lifter and the suction tube on the device holder can be brought into a high-speed travel position, in particular about an axis of rotation are pivotable in the direction of travel of the road vehicle.
  • Der Deckelheber und das Saugrohr beziehungsweise die Reinigungseinrichtung sind somit um wenigstens zwei lotrecht zueinander ausgerichtete Drehachsen verschwenkbar, insbesondere zwei lotrecht zueinander ausgerichtete Drehachsen verschwenkbar, wobei die Drehachsen eine Ebene aufspannen, zu der wiederum lotrecht eine Verschiebeachse des Gerätehalters mit dem Deckelheber und dem Saugrohr beziehungsweise der Reinigungseinrichtung ausgerichtet ist. Die verschiedenen dem Gerätehalter mit dem Deckelheber und dem Saugrohr der Reinigungseinrichtung zugeordneten Drehachsen und die Verschiebeachse sind dabei in einer bestimmungsgemäßen Anbauposition der Vorrichtung an einem Fahrzeug immer auf eine bestimmte Weise zu dem Fahrzeug ausgerichtet.The lid lifter and the suction tube or the cleaning device can thus be pivoted about at least two axes of rotation aligned perpendicular to one another, in particular two axes of rotation aligned perpendicular to one another, the axes of rotation spanning a plane to which, in turn, a perpendicular axis of displacement of the device holder with the lid lifter and the suction tube or the Cleaning device is aligned. The various axes of rotation assigned to the device holder with the cover lifter and the suction tube of the cleaning device and the displacement axis are always aligned in a certain way with the vehicle in a designated mounting position of the device on a vehicle.
  • Weiter ermöglichen die verschiedenen dem Gerätehalter mit dem Deckelheber und der Reinigungseinrichtung zugeordneten Drehachsen und die Verschiebeachse, dass der Deckelheber und die Reinigungseinrichtung mit dem Saugrohr optimal zu einer zu reinigenden Oberflächenwasserablaufeinrichtung oder zu einem zu reinigenden Kanalisationszugang ausgerichtet werden können. Mit der Drehachse in Fahrtrichtung des Straßenfahrzeugs, an das die Vorrichtung montierbar ist, kann ein Gerätehalter eines bestimmungsgemäß an einem Straßenfahrzeug montierten Fahrzeugvorbaus zudem aus einem Sichtfeld eines Fahrzeugführers des Straßenfahrzeugs herausbewegt werden. Insbesondere das Saugrohr der Reinigungseinrichtung wird dabei so weit gekippt, bis dieses aus einer senkrechten Arbeitsstellung in einer waagerechte Schnellfahrstellung verschwenkt ist. Der Gerätehalter, insbesondere der Deckelheber und zumindest das Saugrohr der Reinigungseinrichtung an dem Gerätehalter, oder zumindest das Saugrohr sind dazu vorteilhafterweise um die Drehachse in Fahrtrichtung des Straßenfahrzeugs um wenigstens 70°, insbesondere um wenigstens 80°, insbesondere zwischen 85° und 95°, verschwenkbar, so dass das gekippte Saugrohr im Wesentlichen waagerecht und quer zur Fahrtrichtung des Straßenfahrzeugs ausgerichtet ist. Im Wesentlichen waagerecht wird dabei durch den Mindestkippwinkel des Gerätehalters oder Saugrohres definiert, so dass eine Abweichung von bis zu 20°, insbesondere bis zu 10°, insbesondere bis zu 5°, zur Horizontalen beziehungsweise Aufstandsfläche des Straßenfahrzeugs mit der Vorrichtung möglich ist. In der Schnellfahrstellung sind dann auch mit dem Fahrzeugvorbau Geschwindigkeiten über 50 km/h zulässig.Furthermore, the various axes of rotation assigned to the device holder with the cover lifter and the cleaning device and the displacement axis allow the cover lifter and the cleaning device with the suction pipe to be optimally aligned with a surface water drainage device to be cleaned or with a sewer access to be cleaned. With the axis of rotation in the direction of travel of the road vehicle, on which the device can be mounted, a device holder of a vehicle front end properly mounted on a road vehicle can also be moved out of a field of view of a vehicle driver of the road vehicle. In particular, the suction pipe of the cleaning device is tilted so far that it moves from a vertical working position to a horizontal one Fast travel position is pivoted. The device holder, in particular the cover lifter and at least the suction pipe of the cleaning device on the device holder, or at least the suction pipe, can advantageously be pivoted about the axis of rotation in the direction of travel of the road vehicle by at least 70 °, in particular by at least 80 °, in particular between 85 ° and 95 ° , so that the tilted suction pipe is aligned essentially horizontally and transversely to the direction of travel of the road vehicle. Essentially horizontal is defined by the minimum tilt angle of the device holder or suction tube, so that a deviation of up to 20 °, in particular up to 10 °, in particular up to 5 °, from the horizontal or the contact surface of the road vehicle with the device is possible. In the high-speed position, speeds of over 50 km / h are permitted with the front end of the vehicle.
  • Um sicherzustellen, dass der Gerätehalter mit dem Deckelheber und der Reinigungseinrichtung, insbesondere mit dem Saugrohr der Reinigungseinrichtung, in der Schnellfahrstellung vollständig außerhalb des Sichtfeldes des Fahrzeugführers des Straßenfahrzeugs angeordnet ist, kann der Gerätehalter nach einer Weiterbildung ein Hubwerk aufweisen, mit dem der Deckelheber und zumindest das Saugrohr der Reinigungseinrichtung höhenverstellbar an dem Fahrzeugvorbau befestigt sind. Neben einem Kippen des Deckelhebers und der Reinigungseinrichtung um die Drehachse in Fahrtrichtung werden der Deckelheber und das Saugrohr der Reinigungseinrichtung dann zum Erreichen der Schnellfahrstellung zudem mit dem Hubwerk abgesenkt. Eine weitere Funktion des Hubwerks kann darin bestehen, den Deckelheber auf ein Verschlusselement einer Oberflächenwasserablaufeinrichtung oder eines Kanalisationszugangs abzusenken und das Verschlusselement mit dem Deckelheber anzuheben.In order to ensure that the device holder with the cover lifter and the cleaning device, in particular with the suction pipe of the cleaning device, is arranged completely outside the field of vision of the driver of the road vehicle in the high-speed position, the device holder can, according to a further development, have a lifting mechanism with which the cover lifter and at least the suction pipe of the cleaning device are attached to the vehicle front end in a height-adjustable manner. In addition to tilting the cover lifter and the cleaning device about the axis of rotation in the direction of travel, the cover lifter and the suction pipe of the cleaning device are then also lowered with the lifting mechanism in order to reach the high-speed travel position. Another function of the lifting mechanism can be to lower the cover lifter onto a closure element of a surface water drainage device or a sewer access and to raise the closure element with the cover lifter.
  • Sowohl mit als auch ohne Hubwerk kann der in die waagerechte Schnellfahrstellung gekippte Gerätehalter nach einer Weiterbildung bauartbedingt unterhalb des Sichtfeldes des Fahrzeugführers des Straßenfahrzeugs angeordnet sein, insbesondere unterhalb einer Windschutzscheibe des Straßenfahrzeugs angeordnet sein. Durch die Anordnung des Gerätehalters unterhalb des Sichtfeldes des Fahrzeugführers des Straßenfahrzeugs, insbesondere unterhalb einer Windschutzscheibe des Straßenfahrzeugs, ist zudem ein günstiger Schwerpunkt mit einer vorteilhaften Gewichtsverteilung erreicht, der sich wiederum positiv auf die Fahreigenschaften des Straßenfahrzeugs auswirkt.With or without a lifting mechanism, the device holder tilted into the horizontal high-speed position can, according to a further development, be arranged under the field of vision of the driver of the road vehicle, in particular under a windshield of the road vehicle. By arranging the device holder below the field of vision of the driver of the road vehicle, in particular below a windshield of the road vehicle, a favorable center of gravity with an advantageous weight distribution is achieved, which in turn has a positive effect on the driving characteristics of the road vehicle.
  • Bei Straßenfahrzeugen mit links oder rechts anordenbarem Fahrzeugführersitz kann es auch ausreichend sein, dass der Gerätehalter für die Schnellfahrstellung an der zu dem Fahrzeugführer gegenüberliegenden Seite des Straßenfahrzeugs angeordnet ist. Der Gerätehalter in weiterer Ausgestaltung dabei aber nicht seitlich gegenüber dem Straßenfahrzeug hervorsteht, das heißt innerhalb des Lichtraumprofils des Straßenfahrzeugs angeordnet ist. Die Einschränkung des Sichtfeldes ist dadurch so weit minimiert, dass alle Anforderungen an die Schnellfahrstellung erfüllt sind, auch wenn der Deckelheber und die Reinigungseinrichtung, insbesondere mit dem Saugrohr der Reinigungseinrichtung, nicht in die Waagerechte gekippt sind.In the case of road vehicles with a driver's seat that can be arranged on the left or right, it can also be sufficient for the device holder for the high-speed position to be arranged on the side of the road vehicle opposite the driver. In a further embodiment, however, the device holder does not protrude laterally with respect to the road vehicle, that is to say is arranged within the clearance profile of the road vehicle. The restriction of the field of vision is minimized to such an extent that all requirements for the high-speed position are met, even if the cover lifter and the cleaning device, in particular with the suction pipe of the cleaning device, are not tilted horizontally.
  • Die Verschiebung des Gerätehalters quer zu einer vorbestimmten Fahrtrichtung eines Straßenfahrzeugs, entsprechend der vorbestimmten Anbauposition der Vorrichtung an dem Straßenfahrzeug, erfolgt vorteilhafterweise dadurch, dass der Fahrzeugvorbau quer zu der vorbestimmten Fahrtrichtung des Straßenfahrzeugs wenigstens eine Gerätehalterführungsschiene aufweist, die eine Länge aufweist, die zumindest einer Breite des Straßenfahrzeugs entspricht, an das der Fahrzeugvorbau montierbar ist. Indem die Gerätehalterführungsschiene mindestens so breit ist wie das Straßenfahrzeug, kann der Gerätehalter mit dem Deckelheber und der Reinigungseinrichtung über die gesamte Breite des Straßenfahrzeugs verschoben werden. Dadurch können Oberflächenwasserablaufeinrichtungen und Kanalisationszugänge, welche über die gesamte Breite des Straßenfahrzeugs verteilt auf einer Fahrbahn angeordnet sind, ohne zusätzliches Rangieren des Straßenfahrzeugs gereinigt werden.The displacement of the device holder transversely to a predetermined direction of travel of a road vehicle, corresponding to the predetermined mounting position of the device on the road vehicle, is advantageously carried out in that the vehicle front end transversely to the predetermined direction of travel of the road vehicle has at least one device holder guide rail which has a length that is at least one width of the road vehicle to which the vehicle front end can be mounted. Since the device holder guide rail is at least as wide as the road vehicle, the device holder with the cover lifter and the cleaning device can be moved over the entire width of the road vehicle. As a result, surface water drainage devices and sewer accesses, which are arranged on a roadway distributed over the entire width of the road vehicle, can be cleaned without additional maneuvering of the road vehicle.
  • Auf einfache Weise kann der Gerätehalter zwischen zwei Gerätehalterführungsschienen verschiebbar an einem fahrzeugseitigen Teil des Fahrzeugvorbaus gehalten sein. Insbesondere können die zwei Gerätehalterführungsschienen durch Profile gebildet sein, die den Gerätehalter in bestimmter Weise zwischen den zwei Gerätehalterführungsschienen sichern. Die zwei Gerätehalterführungsschienen erlauben dann in einer bestimmungsgemäßen Anbauposition der Vorrichtung nur eine Bewegung quer zu einer vorbestimmten Fahrtrichtung des Straßenfahrzeugs. Zum Bewegen des Gerätehalters zwischen den zwei Gerätehalterführungsschienen weist der Fahrzeugvorbau vorteilhafterweise einen entsprechenden Verschiebeantrieb des Gerätehalters auf.The device holder can easily be held between two device holder guide rails on a part of the vehicle front end on the vehicle side. In particular, the two device holder guide rails can be formed by profiles that secure the device holder in a certain way between the two device holder guide rails. The two device holder guide rails then allow only a movement transverse to a predetermined direction of travel of the road vehicle in an intended mounting position of the device. To move the device holder between the two device holder guide rails, the vehicle front end advantageously has a corresponding displacement drive of the device holder.
  • Neben den zwei Gerätehalterführungsschienen kann der fahrzeugseitige Teil des Fahrzeugvorbaus in weiterer Ausgestaltung durch eine Anbauplattenbefestigung gebildet sein, die geeignet ist, das Fahrzeug an eine oder verschiedene Frontanbauplatten anzubauen. Entsprechende Frontanbauplatten können bevorzugt solche gemäß Größe 3 nach ehemals DIN 76060 Typ B, MB Code: CP3 oder F1/C DIN EN 15432-1 Annex B, alte Bezeichnung Größe 5 nach DIN 76060 Typ A, MB Code: CP5 sein.In addition to the two device holder guide rails, the vehicle-side part of the vehicle front end can be formed in a further embodiment by a mounting plate fastening which is suitable for mounting the vehicle on one or different front mounting plates. Corresponding front mounting plates can preferably be size 3 according to the former DIN 76060 Type B, MB code: CP3 or F1 / C DIN EN 15432-1 Annex B, old designation size 5 according to DIN 76060 Type A, MB Code: be CP5.
  • Nach einer Weiterbildung sind der Deckelheber und zumindest das Saugrohr der Reinigungseinrichtung an einem gemeinsamen Ausleger des Gerätehalters angeordnet. Dieser Ausleger ermöglicht gemäß einer bevorzugten Ausgestaltung, dass der Deckelheber und die Reinigungseinrichtung an dem Gerätehalter um die senkrechte Drehachse verschwenkbar sind. In Kombination mit der Querverschiebung bzw. der Gerätehalterführungsschiene ergibt sich so die Möglichkeit, den Ausleger seitlich zu zwei Fahrzeugseiten parallel der Fahrtrichtung des Straßenfahrzeugs anzuordnen, um sowohl links als auch rechts zu dem Straßenfahrzeug Oberflächenwasserablaufeinrichtungen und Kanalisationszugänge reinigen zu können.According to a further development, the cover lifter and at least the suction pipe of the cleaning device are arranged on a common arm of the device holder. According to a preferred embodiment, this boom enables the cover lifter and the cleaning device on the device holder to be pivotable about the vertical axis of rotation. In combination with the transverse displacement or the device holder guide rail, this creates the possibility of arranging the boom laterally on two sides of the vehicle parallel to the direction of travel of the road vehicle, in order to be able to clean surface water drainage devices and sewer access to both the left and right of the road vehicle.
  • Insbesondere sind der Deckelheber und die Reinigungseinrichtung an dem Gerätehalter nach einer Weiterbildung so angeordnet, dass diese gemeinsam wenigstens so weit um die senkrechte Drehachse verschwenkbar sind, dass diese an den Enden der Gerätehalterführungsschiene bis beiderseits jeweils über die Spurbreite des Straßenfahrzeugs hinaus positionierbar sind. Insbesondere ermöglicht die senkrechte Drehachse des Gerätehalters dabei eine Verschwenkung des Deckelhebers und der Reinigungseinrichtung um wenigstens 180°, insbesondere wenigstens 270°. Auf einfache Weise kann der Gerätehalter dann in Endpositionen, die den maximalen Schwenkwinkel ausgehend von der Fahrtrichtung bilden, insbesondere einem Schwenkwinkel von jeweils 90°, arretiert werden, insbesondere mittels Bolzen arretiert werden.In particular, the cover lifter and the cleaning device are arranged on the device holder according to a further development so that they can be pivoted together at least so far around the vertical axis of rotation that they can be positioned at the ends of the device holder guide rail on both sides beyond the width of the road vehicle. In particular, the vertical axis of rotation of the device holder enables the cover lifter and the cleaning device to be pivoted by at least 180 °, in particular at least 270 °. In a simple manner, the device holder can then be locked in end positions which form the maximum swivel angle starting from the direction of travel, in particular a swivel angle of 90 ° in each case, in particular locked by means of bolts.
  • Der maximale Abstand zu der Mittenachse des Straßenfahrzeugs in Fahrtrichtung dieses, in dem eine Oberflächenwasserablaufeinrichtung oder ein Kanalisationszugang gereinigt werden kann, beträgt vorteilhafterweise wenigstens 2200mm, insbesondere wenigstens 2400 mm.The maximum distance to the central axis of the road vehicle in the direction of travel, in which a surface water drainage device or a sewer access can be cleaned, is advantageously at least 2200 mm, in particular at least 2400 mm.
  • In Kombination oder alternativ zu der gemeinsamen Verschwenkung des Deckelhebers und der Reinigungseinrichtung mit dem Gerätehalter kann auch vorgesehen sein, dass nur die Reinigungseinrichtung beziehungsweise insbesondere nur das Saugrohr verschwenkbar ist. Die Reinigungseinrichtung beziehungsweise nur das Saugrohr sind dann um wenigstens 120°, insbesondere wenigstens 180°, insbesondere wenigstens 240° verschwenkbar. Die Vorrichtung weist dann in weiterer Ausgestaltung eine zweite senkrechte Drehachse für die Verschwenkung nur der Reinigungseinrichtung oder des Saugrohres der Reinigungseinrichtung auf.In combination or as an alternative to the joint pivoting of the cover lifter and the cleaning device with the device holder, it can also be provided that only the cleaning device or, in particular, only the suction tube can be pivoted. The cleaning device or only the suction pipe can then be pivoted through at least 120 °, in particular at least 180 °, in particular at least 240 °. In a further embodiment, the device then has a second vertical axis of rotation for pivoting only the cleaning device or the suction pipe of the cleaning device.
  • Weiter kann ein in der senkrechten Arbeitsstellung oberes, abgewinkeltes Endstück des Saugrohres derart mit dem restlichen Saugrohr verbunden sein, dass dieses zu dem restlichen Saugrohr drehbar und arretierbar ist. Nach dem Wechseln der Seite des Straßenfahrzeugs kann das Saugrohr beziehungsweise das Endstück dieses dann beiderseits des Straßenfahrzeugs auf einfache Weise zu dem Straßenfahrzeug und einem auf das Straßenfahrzeug aufgebauten Sammelbehälter ausgerichtet werden.Furthermore, an angled end piece of the suction pipe, which is upper in the vertical working position, can be connected to the rest of the suction pipe in such a way that it can be rotated and locked in relation to the rest of the suction pipe. After changing the side of the road vehicle, the suction pipe or the end piece of this can then be aligned on both sides of the road vehicle in a simple manner with respect to the road vehicle and a collecting container mounted on the road vehicle.
  • Das Wechseln der Fahrzeugseiten ist vor allem bei der Reinigung von Straßenabläufen für Oberflächenwasser, welche auch als Einlaufgitter, Regenwassereinlauf, Gully, Sink- oder Senkkasten bezeichnet werden, entscheidend. Diese sind zumeist randseitig zu Fahrbahnen und Fahrspuren angeordnet. Insbesondere auf Straßen, bei denen richtungsgebundene Fahrspuren baulich voneinander getrennt sind, beispielsweise Autobahnen, sind entsprechende Straßenabläufe beidseitig zu den Fahrbahnen und den Fahrspuren angeordnet. Das Befahren dieser Straßen zum Reinigen dieser Oberflächenwasserablaufeinrichtungen und Kanalisationszugänge sollte aus Sicherheitsgründen in Richtung des fließenden Verkehrs erfolgen, so dass, um Oberflächenwasserablaufeinrichtungen und Kanalisationszugänge beidseitig der Fahrbahnen bzw. Fahrspuren mit einer einzigen Vorrichtung reinigen zu können, eine Anordnung des Deckelhebers und der Reinigungseinrichtung beidseitig des Straßenfahrzeugs erforderlich ist. Die Möglichkeit den Deckelheber und die Reinigungseinrichtung einfach zu verschieben verkürzt dabei sonst notwendige Rüstzeiten.Changing the sides of the vehicle is particularly important when cleaning road gullies for surface water, which are also known as inlet grids, rainwater inlet, gully, gully or caisson. These are mostly arranged at the edge of the lanes and lanes. In particular on roads in which directional lanes are structurally separated from one another, for example motorways, corresponding road gullies are arranged on both sides of the lanes and the lanes. Driving on these roads to clean these surface water drainage facilities and sewer accesses should, for safety reasons, be in the direction of flowing traffic, so that in order to be able to clean surface water drainage facilities and sewer access on both sides of the lanes or lanes with a single device, an arrangement of the lid lifter and the cleaning device on both sides of the Road vehicle is required. The possibility of simply moving the lid lifter and the cleaning device shortens otherwise necessary set-up times.
  • Nach einer Weiterbildung kann der Gerätehalter auch in vorbestimmten Arbeitspositionen, insbesondere links oder rechts des Straßenfahrzeugs, arretiert werden, beispielsweise mittels eines Bolzens.According to a further development, the device holder can also be locked in predetermined working positions, in particular on the left or right of the road vehicle, for example by means of a bolt.
  • Nach einer nächsten Weiterbildung sind der Deckelheber und das Saugrohr der Reinigungseinrichtung in einem feststehenden Abstand zueinander an dem Gerätehalter, insbesondere dem Ausleger des Gerätehalters, angeordnet. Der feste Abstand von Deckelheber und Saugrohr zueinander vereinfacht deren Handhabung beim Reinigen einer Oberflächenwasserablaufeinrichtung oder eines Kanalisationszuganges, da der Deckelheber, nachdem dieser das Verschlusselement angehoben hat, zusammen mit dem Saugrohr um eine bestimmte Wegstrecke bewegt werden kann und das Saugrohr auf vorbestimmte Weise nachgeführt wird. Das Saugrohr befindet sich dann ohne gesonderte Eingriffe eines Bedieners auf einfache Weise oberhalb der jeweiligen Oberflächenwasserablaufeinrichtung oder des jeweiligen Kanalisationszugangs, so dass zügig mit dessen Reinigung begonnen werden kann. Eine entsprechende Anordnung vereinfacht zudem eine Automation der Reinigung einer Oberflächenwasserablaufeinrichtung und eines Kanalisationszugangs, da sich eine Steuerung aufgrund des festen Abstands besonders einfach programmieren lässt.According to a further development, the cover lifter and the suction pipe of the cleaning device are arranged at a fixed distance from one another on the device holder, in particular the arm of the device holder. The fixed distance between the cover lifter and suction pipe simplifies their handling when cleaning a surface water drainage device or a sewer access, since the cover lifter, after it has lifted the closure element, can be moved a certain distance together with the suction pipe and the suction pipe is tracked in a predetermined manner. The suction pipe is then located in a simple manner above the respective surface water drainage device or the respective sewer access without separate intervention by an operator, so that its cleaning can be started quickly. A corresponding arrangement also simplifies the automation of the cleaning of a surface water drainage device and a sewer access, since a control can be programmed particularly easily due to the fixed distance.
  • Gemäß einer bevorzugten Ausführung können der Deckelheber und das Saugrohr dabei um eine gemeinsame, senkrechte Drehachse verschwenkbar sein. Alternativ oder zusätzlich zu einer gemeinsamen, senkrechten Drehachse können der Deckelheber und das Saugrohr auch voneinander beabstandete Drehachsen aufweisen, um den Deckelheber und das Saugrohr einzeln ansteuern zu können. Dadurch ist dann das jeweils zu bewegende Gewicht mit Vorteil reduziert. Bevorzugt ist dabei eine Ausführung bei der beide, also der Deckelheber und das Saugrohr, um eine gemeinsame, senkrechte Drehachse verschwenkbar sind und das Saugrohr zusätzlich um eine weitere senkrechte Drehachse verschwenkbar ist, um das Saugrohr während der Reinigung einer Oberflächenwasserablaufeinrichtung oder eines Kanalisationszugangs optimal und unabhängig von der restlichen Vorrichtung führen zu können.According to a preferred embodiment, the cover lifter and the suction pipe can be pivotable about a common, vertical axis of rotation. As an alternative or in addition to a common, vertical axis of rotation, the cover lifter and the suction tube can also have axes of rotation that are spaced apart from one another in order to be able to control the cover lifter and the suction tube individually. This then advantageously reduces the weight to be moved in each case. An embodiment is preferred in which both, i.e. the cover lifter and the suction pipe, can be pivoted about a common, vertical axis of rotation and the suction pipe can also be pivoted about a further vertical axis of rotation, so that the suction pipe can be optimally and independently during the cleaning of a surface water drainage device or a sewer access to be able to lead from the rest of the device.
  • Um das Saugrohr in eine Oberflächenwasserablaufeinrichtung oder einen Kanalisationszugang einführen zu können und dann innerhalb der Oberflächenwasserablaufeinrichtung oder des Kanalisationszugangs Schlamm und Schmutz aus diesem absaugen zu können, weist der Gerätehalter oder der Ausleger vorteilhafterweise wenigstens ein Hubwerk für das Saugrohr der Reinigungseinrichtung auf. Dieses Hubwerk des Saugrohres ist so ausgelegt, dass das Saugrohr mit diesem relativ zu dem Deckelheber bewegbar ist, insbesondere entlang einer senkrechten Achse bewegbar ist. Das Hubwerk ermöglicht damit, dass das Saugrohr gegenüber einem Deckelheber mit angehobenem Verschlusselement bis unterhalb des Deckelhebers, insbesondere bis unterhalb des angehobenen Verschlusselementes, insbesondere bis in einen Schlammfang oder dergleichen einer Oberflächenwasserablaufeinrichtung beziehungsweise eines Kanalisationszugangs, hinein absenkbar ist. Insbesondere durch eine Teleskopierbare Ausführung kann das Saugrohr dabei bis wenigstens 2 m, insbesondere bis wenigstens 2,5 m, insbesondere bis wenigstens 3 m, unterhalb einer Oberseite eines Deckelsitzes des Kanalisationszugangs abgesenkt werden.In order to be able to introduce the suction pipe into a surface water drainage device or a sewer access and then to be able to suck sludge and dirt out of this within the surface water drainage device or the sewer access, the device holder or the boom advantageously has at least one lifting mechanism for the suction pipe of the cleaning device. This lifting mechanism of the suction pipe is designed in such a way that the suction pipe can be moved with it relative to the cover lifter, in particular it can be moved along a vertical axis. The lifting mechanism thus enables the suction pipe to be lowered in relation to a cover lifter with a raised closure element to below the cover lifter, in particular to below the raised closure element, in particular to a sludge trap or the like of a surface water drainage device or a sewer access. In particular, by means of a telescopic design, the suction pipe can be lowered to at least 2 m, in particular to at least 2.5 m, in particular to at least 3 m, below an upper side of a cover seat of the sewer access.
  • Dieses Hubwerk kann sich aus einem Zylinder, insbesondere einem hydraulischen Hubzylinder, und einer parallel zu dem Saugrohr angeordneten Führungsschiene zusammensetzen, auf der beabstandet zu einer Verbindung von Hubzylinder und Saugrohr wenigstens eine an dem Saugrohr ausgebildete Führungshülse verschiebbar ist. Das dem Saugrohr zugeordnete Hubwerk weist vorteilhafterweise einen Hub auf, der wenigstens 500 mm, insbesondere wenigstens 600 mm, insbesondere wenigstens 800 mm beträgt.This lifting mechanism can be composed of a cylinder, in particular a hydraulic lifting cylinder, and a guide rail arranged parallel to the suction tube, on which at least one guide sleeve formed on the suction tube is displaceable at a distance from a connection between lifting cylinder and suction tube. The lifting mechanism assigned to the suction pipe advantageously has a stroke which is at least 500 mm, in particular at least 600 mm, in particular at least 800 mm.
  • Da Verschlusselemente von Oberflächenwasserablaufeinrichtungen und Kanalisationszugängen unterschiedlichste Formen aufweisen können, die unterschiedlich zu handhaben sind, das heißt unter anderem unterschiedlich zu öffnen sind, kann weiterhin vorgesehen sein, dass der Deckelheber drehbar, insbesondere unendlich in wenigstens eine Richtung drehbar, an dem Gerätehalter angeordnet ist. Der drehbare Deckelheber lässt sich dann auf einfache Weise zu dem jeweiligen Verschlusselement ausrichten, um dieses auf optimale Weise zu ergreifen und anzuheben.Since closure elements of surface water drainage devices and sewer accesses can have a wide variety of shapes, which are to be handled differently, i.e. to be opened differently, it can also be provided that the lid lifter is arranged on the device holder so that it can be rotated, in particular infinitely rotatable in at least one direction. The rotatable lid lifter can then be easily aligned with the respective closure element in order to grip and lift it in an optimal manner.
  • Weiterhin ist es von Vorteil, wenn der Deckelheber pendelnd an dem Gerätehalter angeordnet ist. Eine pendelnde Aufhängung stellt sicher, dass der Deckelheber auch bei unebenem Untergrund, das heißt beispielsweise bei in eine Richtung steigendem oder fallendem Untergrund, auf optimale Weise an ein Verschlusselement ansetzbar ist. Zudem absorbiert eine pendelnde Aufhängung Stöße, so dass die Vorrichtung vor Beschädigungen geschützt ist, beispielsweise durch ein während des Anhebens gegen einen Bordstein stoßendes Verschlusselement.It is also advantageous if the cover lifter is arranged in a pendulum manner on the device holder. A pendulum suspension ensures that the cover lifter can be attached to a closure element in an optimal manner even on uneven ground, that is, for example, when the ground rises or falls in one direction. In addition, an oscillating suspension absorbs shocks, so that the device is protected from damage, for example by a closure element hitting a curb during lifting.
  • Ergänzend oder alternativ zu einer pendelnden Aufhängung kann der Deckelheber auch eine Kippsteuerung aufweisen, mit der der Deckelheber in einem bestimmten Winkel anstellbar ist.In addition to or as an alternative to a pendulum suspension, the lid lifter can also have a tilt control with which the lid lifter can be adjusted at a certain angle.
  • Auf einfache Weise weist der Deckelheber wenigstens einen Magneten, insbesondere einen Permanentlasthebemagneten, auf. Da Oberflächenwasserablaufeinrichtungen und Kanalisationszugänge zwar unterschiedlichste Formen aufweisen, meistens jedoch metallisch sind, kann der bei weitem überwiegende Teil der Oberflächenwasserablaufeinrichtungen und Kanalisationszugänge mittels eines Magneten angehoben werden. Der Permanentlasthebemagnet stellt dabei eine besonders kostengünstige und auf einfache Weise hydraulisch oder pneumatisch mit einem Stellzylinder ansteuerbare Lösung dar, bei der ein Dauermagnet mit dem Zylinder in einem Magnetkasten bewegt wird. Anstelle eines hydraulisch betätigbaren Stellzylinders kann der Permanentlasthebemagnet auch über einen Ölmotor oder einen Elektromotor oder dergleichen mittels einer Exzenterstange bewegt werden. Alternativ ist ein Elektromagnet vorzusehen, der auf einfache Weise elektrisch ein- und auszuschalten ist.In a simple manner, the lid lifter has at least one magnet, in particular a permanent lifting magnet. Since surface water drainage facilities and sewer accesses have a wide variety of shapes, but are mostly metallic, the vast majority of surface water drainage facilities and sewer access points can be raised by means of a magnet. The permanent lifting magnet represents a particularly cost-effective solution that can be controlled hydraulically or pneumatically with an actuating cylinder in a simple manner, in which a permanent magnet is moved with the cylinder in a magnet box. Instead of a hydraulically actuated adjusting cylinder, the permanent lifting magnet can also be moved by means of an oil motor or an electric motor or the like by means of an eccentric rod. Alternatively, an electromagnet is to be provided, which can be switched on and off electrically in a simple manner.
  • Nach einer Weiterbildung kann dem Magneten eine Verschlusselementaufklapphilfe des Deckelhebers zugeordnet sein, die zumindest abschnittsweise unterhalb des Magneten vorbeiführbar ist. Die Verschlusselementaufklapphilfe dient dazu auch solche Verschlusselemente zu öffnen, die mittels eines Scharniers fest mit ihrem Sitz in der Oberflächenwasserablaufeinrichtung oder in dem Kanalisationszugang verbunden sind. Das Verschlusselement wird dann mittels des Magneten angehoben und durch Betätigung der Verschlusselementaufklapphilfe derart umgeklappt, dass das Verschlusselement für die Reinigung der Oberflächenwasserablaufeinrichtung oder des Kanalisationszugangs in der aufgeklappten Position verbleibt. Nach erfolgter Reinigung kann die Oberflächenwasserablaufeinrichtung oder der Kanalisationszugang durch Umklappen des Verschlusselementes in entgegengesetzte Richtung dann einfach wieder verschlossen werden. Entsprechende Oberflächenwasserablaufeinrichtungen und Kanalisationszugänge finden sich zumeist bei kleineren Straßenabläufen für Oberflächenwasser. Als Verschlusselementaufklapphilfe eignen sich unter anderem Bügel, Haken oder Schieber.According to a further development, the magnet can be assigned a closure element opening aid of the cover lifter, which can be guided past at least in sections below the magnet. The closing element unfolding aid also serves to open those closing elements which are firmly connected to their seat in the surface water drainage device or in the sewer access by means of a hinge. The closure element is then raised by means of the magnet and, by actuation of the closure element unfolding aid, is folded over in such a way that the closure element remains in the unfolded position for cleaning the surface water drainage system or the sewer access. After cleaning, the surface water drainage device or the sewer access can then simply be closed again by folding the closure element in the opposite direction. Corresponding surface water drainage facilities and sewer access are mostly found in smaller street drains for surface water. Brackets, hooks or slides, among other things, are suitable as closing elements.
  • Gemäß einer Weiterbildung kann der Deckelheber auch wenigstens zwei voneinander beabstandete Magnete aufweisen, die um eine mittige Aufhängung des Deckelhebers an dem Gerätehalter rotierbar angeordnet sind. Die voneinander beabstandeten Magnete vergrößern eine mögliche Spannweite des Deckelhebers, so dass auch größere Verschlusselemente mit der Vorrichtung angehoben und deren Oberflächenwasserablaufeinrichtungen beziehungsweise Kanalisationszugänge gereinigt werden können. Größere Oberflächenwasserablaufeinrichtungen und Kanalisationszugänge umfassen dabei vor allem Kanalschächte oder Gullys, welche zu Wartungs- und Inspektionszwecken auch von Menschen begehbar sind.According to a further development, the lid lifter can also have at least two magnets which are spaced apart from one another and which are arranged rotatably about a central suspension of the lid lifter on the device holder. The spaced apart magnets increase a possible span of the cover lifter, so that even larger closure elements can be lifted with the device and their surface water drainage devices or sewer access can be cleaned. Larger surface water drainage facilities and sewer accesses primarily include sewer shafts or gullies, which can also be walked on by people for maintenance and inspection purposes.
  • Die voneinander beabstandeten Magnete überspannen dann vorteilhafterweise eine Breite eines anzuhebenden Verschlusselementes einer Oberflächenwasserablaufeinrichtung oder eines Kanalisationszugangs, so dass die Magnete jeweils an einem Randbereich des Verschlusselementes ansetzbar sind. Dies ist unter anderem erforderlich, da als Verschlusselemente vorgesehene Kanaldeckel entsprechender Kanalschächte oft mit einem mit Beton gefüllten Kern versehen sind und nur einen gusseisernen Rand aufweisen. Die Magnete müssen demnach an dem gusseisernen Rand angesetzt werden können, um deren Magnetkraft optimal auszunutzen.The spaced apart magnets then advantageously span a width of a closure element to be lifted of a surface water drainage device or a sewer access so that the magnets can each be attached to an edge region of the closure element. This is necessary, among other things, because manhole covers of corresponding manholes provided as closure elements are often provided with a core filled with concrete and only have a cast-iron edge. The magnets must therefore be able to be attached to the cast iron edge in order to optimally utilize their magnetic force.
  • Oberflächenwasserablaufeinrichtungen und Kanalisationszugänge und Verschlusselemente umfassen damit grundsätzlich sämtliche Öffnungen in einer befestigten Bodenfläche, die zur Kanalisation führen. Neben Zugängen zur Kanalisation oder Öffnungen der Kanalisation können zudem alle gleichartigen Verschlusselemente und Schächte in der erfindungsgemäßen Vorrichtung unter den Begriffen Oberflächenwasserablaufeinrichtung und Kanalisationszugang und Verschlusselement umfasst sein, beispielsweise auch solche zu Versorgungsleitungen, sofern diese eine regelmäßige Reinigung erfordern. Insbesondere sind auch solche Straßenabläufe durch die Begriffe Oberflächenwasserablaufeinrichtung und Kanalisationszugang und Verschlusselement umfasst, die Oberflächenwasser in Gräben, Sickereinrichtungen oder anderweitig abführen.Surface water drainage facilities and sewer access and closure elements thus basically include all openings in a paved floor area that lead to the sewer system. In addition to accesses to the sewer system or openings to the sewer system, all similar closure elements and manholes in the device according to the invention can also be included under the terms surface water drainage device and sewer access and closure element, for example also those to supply lines if they require regular cleaning. In particular, those road gullies are also encompassed by the terms surface water drainage device and sewer access and closure element, which discharge surface water in trenches, seepage devices or in some other way.
  • Weiter umfasst die Erfindung auch ein Straßenfahrzeug zur Reinigung von Oberflächenwasserablaufeinrichtungen und Kanalisationszugängen, dass eine vorgenannte Vorrichtung aufweist.The invention also includes a road vehicle for cleaning surface water drainage devices and sewer accesses that has an aforementioned device.
  • Dieses Straßenfahrzeug kann nach einer Weiterbildung einen Sammelaufsatz aufweisen, der mit dem Saugrohr der Reinigungseinrichtung verbindbar ist. Der Sammelaufsatz umfasst dann vorteilhafterweise neben einem Sammeltank auch einen Unterdruckerzeuger, um Schlamm und Schmutz über das Saugrohr aus einer Oberflächenwasserablaufeinrichtung oder einem Kanalisationszugang zu saugen.According to a further development, this road vehicle can have a collecting attachment which can be connected to the suction pipe of the cleaning device. In addition to a collecting tank, the collecting attachment then advantageously also comprises a vacuum generator in order to suck sludge and dirt out of a surface water drainage device or a sewer access via the suction pipe.
  • Die Verbindung von Sammelaufsatz, insbesondere Sammeltank, und Saugrohr kann beispielsweise über einen flexiblen Rohrabschnitt oder über ein Federelement erfolgen. Das Federelement kann dabei derart ausgeführt sein, dass zueinander gerichtete Enden von Saugrohr und Sammeltank gegeneinander gepresst werden. Eine solche Verbindung von Sammeltank und Saugrohr ermöglicht damit auf einfache Weise, dass das Saugrohr in die Schnellfahrstellung verschwenkbar ist.The connection of the collecting attachment, in particular the collecting tank, and the suction pipe can be made for example via a flexible pipe section or via a spring element. The spring element can be designed in such a way that ends of the suction pipe and collecting tank facing each other are pressed against each other. Such a connection between the collecting tank and the suction pipe thus enables the suction pipe to be pivoted into the high-speed position in a simple manner.
  • Alternativ zu dem Federelement kann eine Kupplung zwischen Sammelaufsatz und Saugrohr beziehungsweise flexiblem Rohrabschnitt des Saugrohres auch durch in einem Winkel von 30° zur Waagerechten angeschrägte Endstücke der Rohrabschnitte gebildet sein, welche über Dichtlippen dichtend aneinander anliegen.As an alternative to the spring element, a coupling between collecting attachment and suction pipe or flexible pipe section of the suction pipe can also be formed by end pieces of the pipe sections which are beveled at an angle of 30 ° to the horizontal and which abut each other in a sealing manner via sealing lips.
  • Zudem kann der Sammelaufsatz auch eine Spüleinrichtung für ein Spülmittel aufweisen. Die Spüleinrichtung umfasst dann eine Sprühdüse an dem Saugrohr, insbesondere einem unteren Ende des Saugrohres, über die mit Hochdruck Schmutz und Schlamm von Wandungen der Oberflächenwasserablaufeinrichtung oder des Kanalisationszugangs gelöst werden kann.In addition, the collecting attachment can also have a rinsing device for a rinsing agent. The rinsing device then comprises a spray nozzle on the suction pipe, in particular a lower end of the suction pipe, via which dirt and sludge can be loosened from the walls of the surface water drainage device or the sewer access with high pressure.
  • Ein Ausführungsbeispiel der Erfindung, aus dem sich weitere erfindungsgemäße Merkmale ergeben können, ist in der Zeichnung dargestellt. Gleiche Teile sind dabei in allen Figuren der Zeichnung mit gleichen Bezugszeichen versehen. Es zeigen:
    • 1: eine perspektivische Darstellung eines Straßenfahrzeugs mit einer erfindungsgemäßen Vorrichtung;
    • 2: eine Seitenansicht des Straßenfahrzeugs mit der Vorrichtung gemäß 1;
    • 3: eine erste Frontansicht des Straßenfahrzeugs mit der Vorrichtung gemäß 1 und 2;
    • 4: eine zweite Frontansicht des Straßenfahrzeugs mit der Vorrichtung gemäß 1 bis 3;
    • 5: eine perspektivische Darstellung einer zweiten Ausführung eines Deckelhebers der erfindungsgemäßen Vorrichtung; und
    • 6: eine Draufsicht auf das Straßenfahrzeug gemäß 1 bis 4.
    An exemplary embodiment of the invention, from which further features according to the invention can result, is shown in the drawing. The same parts are provided with the same reference numerals in all figures of the drawing. Show it:
    • 1 : a perspective view of a road vehicle with a device according to the invention;
    • 2 : a side view of the road vehicle with the device according to FIG 1 ;
    • 3 : a first front view of the road vehicle with the device according to FIG 1 and 2 ;
    • 4th : a second front view of the road vehicle with the device according to FIG 1 until 3 ;
    • 5 : a perspective view of a second embodiment of a cover lifter of the device according to the invention; and
    • 6th : a plan view of the road vehicle according to FIG 1 until 4th .
  • In 1 ist ein Straßenfahrzeug 1 mit einem erfindungsgemäßen Fahrzeugvorbau 2 dargestellt. Der Fahrzeugvorbau 2 weist einen Deckelheber 3 zum Anheben von Verschlusselementen von Oberflächenwasserablaufeinrichtungen oder Kanalisationszugängen und eine Reinigungseinrichtung 4 mit einem Saugrohr 5 zum Absaugen von Verunreinigungen aus Oberflächenwasserablaufeinrichtungen und Kanalisationszugängen auf. Sowohl der Deckelheber 3 als auch das Saugrohr 5 der Reinigungseinrichtung 4 sind über einen gemeinsamen Ausleger 6 an einen Gerätehalter 7 angebunden. Der Deckelheber 3 und das Saugrohr 5 weisen damit einen festen Abstand, das heißt unveränderlichen Abstand, insbesondere in einer horizontalen Ebene, zueinander auf. Der Ausleger 6 ermöglicht ein Verschwenken des Deckelhebers 3 und des Saugrohres 5 um eine senkrechte Drehachse. Der Ausleger 6 ist dazu mit zwei parallel zueinander angeordneten Auslegerarmen über jeweils eine Drehverbindung mit dem restlichen Gerätehalter 7 verbunden.In 1 is a road vehicle 1 with a vehicle front end according to the invention 2 shown. The front end of the vehicle 2 has a lid lifter 3 for lifting closing elements of surface water drainage facilities or sewer access and a cleaning facility 4th with a suction tube 5 for sucking up impurities from surface water drainage facilities and sewer access. Both the lid lifter 3 as well as the suction tube 5 the cleaning device 4th are about a common boom 6th to a device holder 7th tied up. The lid lifter 3 and the suction pipe 5 thus have a fixed distance, that is to say an unchangeable distance, in particular in a horizontal plane, from one another. The boom 6th enables the lid lifter to be pivoted 3 and the suction pipe 5 around a vertical axis of rotation. The boom 6th is for this purpose with two extension arms arranged parallel to each other via a rotary connection with the rest of the device holder 7th connected.
  • Der Gerätehalter 7 ist wiederum quer zu einer vorbestimmten Arbeits- und Fahrtrichtung des Straßenfahrzeugs 1 verschiebbar zwischen zwei Gerätehalterführungsschienen 8, 8' an einem fahrzeugseitigen Teil des Fahrzeugvorbaus 2 gehalten. Der fahrzeugseitige Teil des Fahrzeugvorbaus 2 wird durch die beiden Gerätehalterführungsschienen 8, 8' sowie eine Anbauplattenbefestigung 9 gebildet, wobei der Fahrzeugvorbau 2 mit der Anbauplattenbefestigung 9 an einer Frontanbauplatte 1' des Straßenfahrzeugs 1 montiert ist. Weiter weist der Gerätehalter 7 ein Hubwerk 10 mit bestimmungsgemäß senkrecht ausgerichteten Hubschienen 10a, 10a' auf. Das Hubwerk 10 ermöglicht eine Verschiebung des Auslegers 6 entlang einer senkrechten Achse, so dass der Deckelheber 3 und das Saugrohr 5 mit dem Hubwerk 10 gemeinsam absenkbar und anhebbar sind. Dieses Hubwerk 10 dient unter anderem dazu, den Deckelheber 3 auf ein Verschlusselement einer Oberflächenwasserablaufeinrichtung oder eines Kanalisationszugangs abzusenken und das Verschlusselement der Oberflächenwasserablaufeinrichtung oder des Kanalisationszugangs anzuheben, um die Oberflächenwasserablaufeinrichtung oder den Kanalisationszugang freizugeben.The device holder 7th is in turn transverse to a predetermined working and driving direction of the road vehicle 1 slidable between two device holder guide rails 8th , 8th' on a part of the vehicle front end on the vehicle side 2 held. The vehicle-side part of the vehicle front end 2 is supported by the two device holder guide rails 8th , 8th' as well as a mounting plate attachment 9 formed, the vehicle front end 2 with the mounting plate attachment 9 on a front mounting plate 1' of the road vehicle 1 is mounted. The device holder points further 7th a hoist 10 with properly aligned vertical lifting rails 10a , 10a ' on. The hoist 10 enables the boom to be moved 6th along a vertical axis so that the lid lifter 3 and the suction pipe 5 with the hoist 10 can be lowered and raised together. This hoist 10 serves, among other things, to lift the lid 3 lower onto a closure element of a surface water drainage device or a sewer access and raise the closure element of the surface water drainage device or the sewer access in order to release the surface water drainage device or the sewer access.
  • Um den Ausleger 6 mit dem Deckelheber 3 und dem Saugrohr 5 der Reinigungseinrichtung 4 um eine horizontale Drehachse in Fahrtrichtung des Straßenfahrzeugs 1 verschwenken zu können, ist eine Auslegerhalterung 11 des Gerätehalters 7 drehbeweglich mit dem Hubwerk 10 verbunden. An dieser Auslegerhalterung 11 ist dann der Ausleger 6 mit den zwei Auslegerarmen befestigt, wobei die Drehverbindung zwischen der Auslegerhalterung 11 und den Auslegerarmen des Auslegers 6 vorgesehen ist.To the boom 6th with the lid lifter 3 and the suction pipe 5 the cleaning device 4th around a horizontal axis of rotation in the direction of travel of the road vehicle 1 to be able to pivot is a boom bracket 11 of the device holder 7th rotatable with the hoist 10 connected. On this boom bracket 11 is then the boom 6th attached to the two cantilever arms, with the pivot connection between the cantilever bracket 11 and the boom arms 6th is provided.
  • Neben dem Hubwerk 10 weist der Gerätehalter 7 an einem freien Ende des Auslegers 6 ein weiteres Hubwerk 12 auf, dass dem Saugrohr 5 zugeordnet ist und eine Bewegung des Saugrohres 5 relativ zu den Deckelheber 3 ermöglicht. Die Bewegung des Saugrohres 5 ist dabei durch eine Führungsschiene 12a des Hubwerks 12 vorgegeben, die parallel zu dem Saugrohr 5 ausgerichtet ist. Mit dem Hubwerk 12 kann das Saugrohr 5 in eine Oberflächenwasserablaufeinrichtung oder einen Kanalisationszugang eingeführt werden, um Verunreinigungen aus der Oberflächenwasserablaufeinrichtung oder dem Kanalisationszugang zu entfernen.Next to the hoist 10 instructs the device holder 7th at a free end of the boom 6th another hoist 12th on that the intake manifold 5 is assigned and a movement of the suction pipe 5 relative to the lid lifter 3 enables. The movement of the suction tube 5 is thereby through a guide rail 12a of the hoist 12th predetermined that are parallel to the intake manifold 5 is aligned. With the hoist 12th can the suction pipe 5 be introduced into a surface water drain or sewer access to remove contaminants from the surface water drain or sewer access.
  • Der Deckelheber 3 ist aus einer pendelnd gelagerten Aufhängung 13, einer ansteuerbaren Magneteinheit 14 sowie einer Verschlusselementaufklapphilfe 15 gebildet. Die Verschlusselementaufklapphilfe 15 ermöglicht mit einem unterhalb der Magneteinheit 14 vorbeiführbaren Bügel ein Umklappen von einem zumindest teilweise angehobenen Verschlusselement, das mittels Scharnier fest an einer jeweiligen Oberflächenwasserablaufeinrichtung oder einen jeweiligen Kanalisationszugang angelenkt ist, in eine geöffnete Position. Das Straßenfahrzeug 1 weist neben der Frontanbauplatte 1' noch einen Sammelaufsatz 16 auf, der mit dem Saugrohr 5 verbindbar ist.The lid lifter 3 is from a pendular suspension 13th , a controllable magnet unit 14th as well as a locking element opening aid 15th educated. The locking element opening aid 15th made possible with one below the magnet unit 14th An at least partially raised closure element, which is fixedly connected to a respective surface water drainage device or a respective sewer access by means of a hinge, is folded over into an open position. The road vehicle 1 points next to the front mounting plate 1' another essay 16 on, the one with the suction pipe 5 is connectable.
  • Aus der Seitenansicht gemäß 2 ist neben dem Deckelheber 3 mit der unterhalb dieses vorbeischwenkbaren Verschlusselementaufklapphilfe 15 insbesondere die Ausgestaltung der Verbindung zwischen Gerätehalter 7 und Gerätehalterführungsschienen 8, 8' ersichtlich. Um den Gerätehalter 7 an den Gerätehalterführungsschienen 8, 8' zu sichern, weisen die Gerätehalterführungsschienen 8, 8' einen rautenförmigen Querschnitt auf, wobei der Gerätehalter 7 die Gerätehalterführungsschienen 8, 8' mit einem fahrzeugseitigen Abschnitt jeweils hintergreift. Die sich in Richtung einer jeweiligen Mittenachse der parallel zueinander ausgerichteten Gerätehalterführungsschienen 8, 8' verengende, zwischen den Gerätehalterführungsschienen 8, 8' aufgespannte Querschnittsfläche unterbindet damit, dass der Gerätehalter 7 mit dem die Gerätehalterführungsschienen 8, 8' hintergreifenden Abschnitt verloren geht.From the side view according to 2 is next to the lid lifter 3 with the closing element opening aid that can be swiveled past underneath this 15th in particular the design of the connection between the device holder 7th and device holder guide rails 8th , 8th' evident. To the device holder 7th on the device holder guide rails 8th , 8th' To secure, the device holder guide rails show 8th , 8th' a diamond-shaped cross-section, the device holder 7th the device holder guide rails 8th , 8th' each engages behind with a vehicle-side section. The direction of a respective central axis of the device holder guide rails aligned parallel to one another 8th , 8th' narrowing, between the device holder guide rails 8th , 8th' The spanned cross-sectional area prevents the device holder 7th with which the device holder guide rails 8th , 8th' rearward section is lost.
  • 3 zeigt verschiedene Arbeitsstellungen der Vorrichtung, wobei der Gerätehalter 7 mit dem Deckelheber 3 und dem Saugrohr 5 der Reinigungseinrichtung 4 in Front eines Führerhauses des Straßenfahrzeugs 1 einmal an der rechten Fahrzeugseite und einmal an der linken Fahrzeugseite angeordnet ist. In der Darstellung gemäß 3 unterscheidet sich der Gerätehalter 7 in der Arbeitsstellung auf der linken Fahrzeugseite von dem Gerätehalter 7 in der Arbeitsstellung auf der rechten Fahrzeugseite dadurch, dass der Gerätehalter 7 in der Arbeitsstellung auf der linken Fahrzeugseite wenigstens abschnittsweise gestrichelt dargestellt ist. Um den Gerätehalter 7 von der Arbeitsstellung auf der rechten Fahrzeugseite in die linke Arbeitsstellung zu bringen, wird dieser von einem rechtsseitigen, ersten Ende der Gerätehalterführungsschienen 8, 8' zu einem linksseitigen, zweiten Ende der Gerätehalterführungsschienen 8, 8' verschoben. Die Gerätehalterführungsschienen 8, 8' weisen dabei zwischen dem ersten Ende und dem zweiten Ende eine Länge auf, die wenigstens der Breite des Straßenfahrzeugs 1 entspricht, insbesondere ist die Länge der Gerätehalterführungsschienen 8, 8' länger als das Straßenfahrzeug 1 breit ist. Zudem ist der Ausleger 6 in der Arbeitsstellung auf der linken Fahrzeugseite gegenüber der Arbeitsstellung auf der rechten Fahrzeugseite an dessen Drehverbindung um 180° verschwenkt. Der Deckelheber 3 und das Saugrohr 5 sind damit in beiden Arbeitsstellungen ausgehend von der senkrechten Drehachse des Auslegers 6 außenseitig positioniert, das heißt auf einer, von der Drehachse aus gesehen, von dem Straßenfahrzeug 1 abgewandten Seite angeordnet. 3 shows different working positions of the device, with the device holder 7th with the Lid lifter 3 and the suction pipe 5 the cleaning device 4th in the front of a driver's cab of the road vehicle 1 is arranged once on the right side of the vehicle and once on the left side of the vehicle. In the representation according to 3 the device holder differs 7th in the working position on the left side of the vehicle from the device holder 7th in the working position on the right-hand side of the vehicle in that the device holder 7th in the working position on the left side of the vehicle is shown at least partially in dashed lines. To the device holder 7th To bring from the working position on the right side of the vehicle to the left working position, this is done by a right-hand, first end of the device holder guide rails 8th , 8th' to a left-hand, second end of the device holder guide rails 8th , 8th' postponed. The device holder guide rails 8th , 8th' have a length between the first end and the second end that is at least the width of the road vehicle 1 corresponds, in particular, is the length of the device holder guide rails 8th , 8th' longer than the road vehicle 1 is wide. In addition, the boom is 6th in the working position on the left side of the vehicle compared to the working position on the right side of the vehicle at its rotary joint by 180 °. The lid lifter 3 and the suction pipe 5 are thus in both working positions based on the vertical axis of rotation of the boom 6th Positioned on the outside, that is, on one, seen from the axis of rotation, of the road vehicle 1 arranged away from the side.
  • In 4 ist der Gerätehalter 7 mit dem Deckelheber 3 und dem Saugrohr 5 in einer Schnellfahrstellung dargestellt. Die Schnellfahrstellung zeichnet sich dadurch aus, dass der Fahrzeugvorbau 2 außerhalb eines Sichtfeldes eines Fahrzeugführers des Straßenfahrzeugs 1 angeordnet ist. Sowohl der Deckelheber 3 als auch das Saugrohr 5 der Reinigungseinrichtung 4 und der Ausleger 6 sind dabei gegenüber den Arbeitsstellungen gemäß 3 um die horizontale Drehachse der Auslegerhalterung 11 in Fahrtrichtung des Straßenfahrzeugs 1 um 90° verschwenkt. In der Schnellfahrstellung des bestimmungsgemäß an das Straßenfahrzeug 1 angebauten Fahrzeugvorbaus 2 ist dann das Saugrohr 5 oberhalb des Auslegers 6 und des Deckelhebers 3 angeordnet. Um das Saugrohr 5 in möglichst niedriger Höhe anordnen zu können, ist die Auslegerhalterung 11 an einem unteren Ende der Hubschienen 10a, 10a' des Hubwerks 10 positioniert. Weiter ist der Gerätehalter 7 mittig zwischen dem rechtsseitigen, ersten Ende und dem linksseitigen, zweiten Ende der Gerätehalterführungsschienen 8, 8' angeordnet. Ebenso ist auch das Saugrohr 5 in eine Mittelstellung des Hubwerks 12 gebracht, um eine möglichst geringe Breite des Straßenfahrzeugs 1 mit der Vorrichtung erreichen.In 4th is the device holder 7th with the lid lifter 3 and the suction pipe 5 shown in a high speed position. The high-speed position is characterized by the fact that the front end of the vehicle 2 outside a field of view of a driver of the road vehicle 1 is arranged. Both the lid lifter 3 as well as the suction tube 5 the cleaning device 4th and the boom 6th are in accordance with the work positions 3 around the horizontal axis of rotation of the boom bracket 11 in the direction of travel of the road vehicle 1 pivoted by 90 °. In the high-speed position of the intended on the road vehicle 1 attached vehicle front end 2 is then the intake manifold 5 above the boom 6th and the lid lifter 3 arranged. To the suction pipe 5 To be able to arrange them at the lowest possible height is the boom bracket 11 at a lower end of the lift rails 10a , 10a ' of the hoist 10 positioned. Next is the device holder 7th centrally between the right-hand, first end and the left-hand, second end of the device holder guide rails 8th , 8th' arranged. The same is also true for the intake manifold 5 in a central position of the hoist 12th brought to the smallest possible width of the road vehicle 1 achieve with the device.
  • 5 zeigt schließlich eine alternative Ausführung des Deckelhebers 3'. Dieser Deckelheber 3' weist zwei voneinander beabstandete Magneteinheiten 14', 14" auf. Jede dieser Magneteinheiten 14', 14" weist einen in einem Magnetkasten 17, 17' aufgenommenen Permanentlasthebemagneten auf. Weiter ist den Magneteinheiten 14', 14" jeweils ein Stellzylinder 18, 18' für den jeweiligen Permanentlasthebemagneten zugeordnet, der außenseitig an dem jeweiligen Magnetkasten 17, 17' angeordnet ist und der Betätigung des Permanentlasthebemagneten dient. Die Magnetkästen 17, 17' mit den Permanentlasthebemagneten weisen dabei einen Abstand zueinander auf, der in etwa dem Durchmesser eines anzuhebenden Verschlusselementes einer Oberflächenwasserablaufeinrichtung oder eines Kanalisationszugangs entspricht. Die Permanentlasthebemagnete greifen damit auch bei einem Kern des Verschlusselementes aus Beton an einem gusseisernen Rand des jeweiligen Verschlusselements an, so dass das Verschlusselement mit dem Deckelheber 3' angehoben werden kann. Die beiden Magneteinheiten 14', 14" sind zueinander identisch aufgebaut und in einer horizontalen Ebene um 180° gedreht jeweils endseitig an einem Tragarm 19 des Deckelhebers 3' gehalten. Der Tragarm 19 wiederum bildet in Kombination mit einem mittigen Kopfteil 20 des Deckelhebers 3' eine pendelnde Aufhängung 13' des Deckelhebers 3'. Der Tragarm 19 und das Kopfteil 20 sind dementsprechend zueinander beweglich miteinander verbunden. Über das Kopfteil 20 des Deckelhebers 3' erfolgt dann eine Befestigung an dem restlichen Fahrzeugvorbau 2. 5 finally shows an alternative embodiment of the lid lifter 3 ' . This lid lifter 3 ' has two spaced apart magnet units 14 ' , 14 " on. Each of these magnet units 14 ' , 14 " has one in a magnet box 17th , 17 ' recorded permanent lifting magnets. Next is the magnet units 14 ' , 14 " one adjusting cylinder each 18th , 18 ' assigned for the respective permanent lifting magnet, the one on the outside of the respective magnet box 17th , 17 ' is arranged and is used to operate the permanent lifting magnet. The magnet boxes 17th , 17 ' with the permanent lifting magnets are at a distance from one another which corresponds approximately to the diameter of a closure element of a surface water drainage device or a sewer access to be lifted. The permanent lifting magnets thus also engage a cast-iron edge of the respective closure element with a core of the closure element made of concrete, so that the closure element with the lid lifter 3 ' can be raised. The two magnet units 14 ' , 14 " are constructed identically to each other and rotated by 180 ° in a horizontal plane, each end on a support arm 19th of the lid lifter 3 ' held. The support arm 19th in turn forms in combination with a central headboard 20th of the lid lifter 3 ' a pendulum suspension 13 ' of the lid lifter 3 ' . The support arm 19th and the headboard 20th are accordingly movably connected to one another. Over the headboard 20th of the lid lifter 3 ' it is then attached to the rest of the vehicle front end 2 .
  • Aus der Draufsicht gemäß 6 ist die Schnellfahrstellung mit an der zu dem Fahrzeugführer A gegenüberliegenden Seite angeordnetem Gerätehalter 7 gezeigt. Das senkrecht ausgerichtete Saugrohr 5 stellt dabei eine mit einem Winkel verdeutlichte Sichteinschränkung 21 des Sichtfelds des Fahrzeugführers A dar. Diese Sichteinschränkung 21 ist jedoch vernachlässigbar, da ein für den Fahrzeugführer A maßgebliches Hauptsichtfeld 22 nicht beeinträchtigt ist. In dieser Schnellfahrstellung ist der Gerätehalter 7 dabei in einer mittigen Position an den Gerätehalterführungsschienen 8, 8' angeordnet.From the top view according to 6th is the high-speed position with the device holder arranged on the side opposite to the driver A. 7th shown. The vertically aligned suction pipe 5 represents a visual restriction made clear by an angle 21 of the field of vision of the vehicle driver A. This visual impairment 21 is negligible, however, since a main field of vision that is decisive for the vehicle driver A. 22nd is not affected. The device holder is in this high-speed position 7th while in a central position on the device holder guide rails 8th , 8th' arranged.
  • Alle in der vorstehenden Beschreibung und in den Ansprüchen genannten Merkmale sind in einer beliebigen Auswahl mit den Merkmalen der unabhängigen Ansprüche kombinierbar. Die Offenbarung der Erfindung ist somit nicht auf die beschriebenen bzw. beanspruchten Merkmalskombinationen beschränkt, vielmehr sind alle im Rahmen der Erfindung sinnvollen Merkmalskombinationen als offenbart zu betrachten.All of the features mentioned in the above description and in the claims can be combined in any selection with the features of the independent claims. The disclosure of the invention is therefore not restricted to the combinations of features described or claimed; rather, all combinations of features that make sense within the scope of the invention are to be regarded as disclosed.
  • ZITATE ENTHALTEN IN DER BESCHREIBUNGQUOTES INCLUDED IN THE DESCRIPTION
  • Diese Liste der vom Anmelder aufgeführten Dokumente wurde automatisiert erzeugt und ist ausschließlich zur besseren Information des Lesers aufgenommen. Die Liste ist nicht Bestandteil der deutschen Patent- bzw. Gebrauchsmusteranmeldung. Das DPMA übernimmt keinerlei Haftung für etwaige Fehler oder Auslassungen.This list of the documents listed by the applicant was generated automatically and is included solely for the better information of the reader. The list is not part of the German patent or utility model application. The DPMA assumes no liability for any errors or omissions.
  • Zitierte PatentliteraturPatent literature cited
    • EP 2884018 B1 [0002]EP 2884018 B1 [0002]
  • Zitierte Nicht-PatentliteraturNon-patent literature cited
    • DIN 76060 [0013]DIN 76060 [0013]
    • DIN EN 15432-1 [0013]DIN EN 15432-1 [0013]

Claims (17)

  1. Vorrichtung zur Reinigung von Oberflächenwasserablaufeinrichtungen und Kanalisationszugängen für ein Straßenfahrzeug (1) aufweisend einen Fahrzeugvorbau (2), der einen quer zu einer vorbestimmten Fahrtrichtung eines Straßenfahrzeugs (1), an das die Vorrichtung montierbar ist, verschiebbaren Gerätehalter (7) aufweist, mit wenigstens einem an dem Gerätehalter (7) angeordneten Deckelheber (3, 3') für Verschlusselemente von Oberflächenwasserablaufeinrichtungen oder Kanalisationszugängen und mit wenigstens einer an dem Gerätehalter (7) angeordneten Reinigungseinrichtung (4) für Oberflächenwasserablaufeinrichtungen und Kanalisationszugänge, die wenigstens ein Saugrohr (5) aufweist, dadurch gekennzeichnet, dass der Deckelheber (3, 3') und zumindest das Saugrohr (5) der Reinigungseinrichtung (4) an dem Gerätehalter (7) um wenigstens eine senkrechte Drehachse verschwenkbar sind, und dass das Saugrohr (5) oder der Deckelheber (3, 3') und das Saugrohr (5) an dem Gerätehalter (7) in eine Schnellfahrstellung bringbar sind, insbesondere um eine Drehachse in Fahrtrichtung des Straßenfahrzeugs (1) verschwenkbar sind.Device for cleaning surface water drainage devices and sewer accesses for a road vehicle (1) having a vehicle front end (2) which has a device holder (7) which can be displaced transversely to a predetermined direction of travel of a road vehicle (1) on which the device can be mounted, with at least one on the holder (7) arranged cover lifter (3, 3 ') for closure elements of surface water drainage devices or sewerage accesses and with at least one arranged on the holder (7) cleaning device (4) for surface water drainage devices and sewerage accesses, comprising at least one suction pipe (5), characterized characterized in that the cover lifter (3, 3 ') and at least the suction tube (5) of the cleaning device (4) on the device holder (7) can be pivoted about at least one vertical axis of rotation, and that the suction tube (5) or the cover lifter (3, 3 ') and the suction tube (5) on the device holder (7) in a Schnellf ahrposition can be brought, in particular are pivotable about an axis of rotation in the direction of travel of the road vehicle (1).
  2. Vorrichtung nach Anspruch 1, dadurch gekennzeichnet, dass der Gerätehalter (7), insbesondere der Deckelheber (3, 3') und zumindest das Saugrohr (5) der Reinigungseinrichtung (4) an dem Gerätehalter (7), oder zumindest das Saugrohr (5) vorteilhafterweise um die Drehachse in Fahrtrichtung des Straßenfahrzeugs (1) um wenigstens 70°, insbesondere um wenigstens 80°, insbesondere zwischen 85° und 95° verschwenkbar sind, so dass das gekippte Saugrohr (5) im Wesentlichen waagerecht und quer zur Fahrtrichtung des Straßenfahrzeugs (1) ausgerichtet ist.Device according to Claim 1 , characterized in that the device holder (7), in particular the cover lifter (3, 3 ') and at least the suction pipe (5) of the cleaning device (4) on the device holder (7), or at least the suction pipe (5) advantageously around the axis of rotation are pivotable in the direction of travel of the road vehicle (1) by at least 70 °, in particular by at least 80 °, in particular between 85 ° and 95 °, so that the tilted suction pipe (5) is aligned essentially horizontally and transversely to the direction of travel of the road vehicle (1) .
  3. Vorrichtung nach einem der Ansprüche 1 oder 2, dadurch gekennzeichnet, dass der Gerätehalter (7) ein Hubwerk (10, 12) aufweist, mit dem der Deckelheber (3, 3') und zumindest das Saugrohr (5) der Reinigungseinrichtung (4) höhenverstellbar an dem Fahrzeugvorbau (2) befestigt sind.Device according to one of the Claims 1 or 2 , characterized in that the device holder (7) has a lifting mechanism (10, 12) with which the cover lifter (3, 3 ') and at least the suction tube (5) of the cleaning device (4) are attached to the vehicle front end (2) in a height-adjustable manner .
  4. Vorrichtung nach einem der Ansprüche 1 bis 3, dadurch gekennzeichnet, dass der Gerätehalter (7) für die Schnellfahrstellung an der zu dem Fahrzeugführer gegenüberliegenden Seite des Straßenfahrzeugs (1) angeordnet ist.Device according to one of the Claims 1 until 3 , characterized in that the device holder (7) for the high-speed position is arranged on the side of the road vehicle (1) opposite the vehicle driver.
  5. Vorrichtung nach einem der Ansprüche 1 bis 4, dadurch gekennzeichnet, dass der Fahrzeugvorbau (2) quer zu der vorbestimmten Fahrtrichtung des Straßenfahrzeugs (1) wenigstens eine Gerätehalterführungsschiene (8, 8') aufweist, die eine Länge aufweist, die zumindest einer Breite des Straßenfahrzeugs (1) entspricht, an das der Fahrzeugvorbau (2) montierbar ist.Device according to one of the Claims 1 until 4th , characterized in that the vehicle front end (2) transversely to the predetermined direction of travel of the road vehicle (1) has at least one device holder guide rail (8, 8 ') which has a length which corresponds to at least a width of the road vehicle (1) to which the Vehicle front end (2) can be mounted.
  6. Vorrichtung nach einem der Ansprüche 1 bis 5, dadurch gekennzeichnet, dass der Deckelheber (3, 3') und zumindest das Saugrohr (5) der Reinigungseinrichtung (4) an einem gemeinsamen Ausleger (6) des Gerätehalters (7) angeordnet sind.Device according to one of the Claims 1 until 5 , characterized in that the cover lifter (3, 3 ') and at least the suction tube (5) of the cleaning device (4) are arranged on a common arm (6) of the device holder (7).
  7. Vorrichtung nach einem der Ansprüche 4 bis 6, dadurch gekennzeichnet, dass der Deckelheber (3, 3') und die Reinigungseinrichtung (4) an dem Gerätehalter (7) nach einer Weiterbildung so angeordnet sind, dass diese gemeinsam wenigstens so weit um die senkrechte Drehachse verschwenkbar sind, dass diese an den Enden der Gerätehalterführungsschiene (8, 8') bis beiderseits jeweils über die Spurbreite des Straßenfahrzeugs (1) hinaus positionierbar sind.Device according to one of the Claims 4 until 6th , characterized in that the cover lifter (3, 3 ') and the cleaning device (4) are arranged on the device holder (7) according to a development so that they can be pivoted together at least so far about the vertical axis of rotation that they are at the ends the device holder guide rail (8, 8 ') can be positioned on both sides beyond the track width of the road vehicle (1).
  8. Vorrichtung nach einem der Ansprüche 1 bis 7, dadurch gekennzeichnet, dass die Vorrichtung eine zweite senkrechte Drehachse für die Verschwenkung nur der Reinigungseinrichtung (4) oder des Saugrohres (5) der Reinigungseinrichtung (4) aufweist.Device according to one of the Claims 1 until 7th , characterized in that the device has a second vertical axis of rotation for pivoting only the cleaning device (4) or the suction pipe (5) of the cleaning device (4).
  9. Vorrichtung nach einem der Ansprüche 1 bis 8, dadurch gekennzeichnet, dass der Gerätehalter (7) oder der Ausleger (6) wenigstens ein Hubwerk (12) für das Saugrohr (5) der Reinigungseinrichtung (4) aufweist.Device according to one of the Claims 1 until 8th , characterized in that the device holder (7) or the boom (6) has at least one lifting mechanism (12) for the suction pipe (5) of the cleaning device (4).
  10. Vorrichtung nach einem der Ansprüche 1 bis 9, dadurch gekennzeichnet, dass der Deckelheber (3, 3') drehbar, insbesondere unendlich in wenigstens eine Richtung drehbar, an dem Gerätehalter (7) angeordnet ist.Device according to one of the Claims 1 until 9 , characterized in that the cover lifter (3, 3 ') is arranged on the device holder (7) so as to be rotatable, in particular infinitely rotatable in at least one direction.
  11. Vorrichtung nach einem der Ansprüche 1 bis 10, dadurch gekennzeichnet, dass der Deckelheber (3, 3') pendelnd an dem Gerätehalter (7) angeordnet ist.Device according to one of the Claims 1 until 10 , characterized in that the cover lifter (3, 3 ') is arranged in a pendulum manner on the device holder (7).
  12. Vorrichtung nach einem der Ansprüche 1 bis 11, dadurch gekennzeichnet, dass der Deckelheber (3, 3') wenigstens einen Magneten, insbesondere einen Permanentlasthebemagneten, aufweist.Device according to one of the Claims 1 until 11 , characterized in that the lid lifter (3, 3 ') has at least one magnet, in particular a permanent lifting magnet.
  13. Vorrichtung nach Anspruch 12, dadurch gekennzeichnet, dass dem Magneten eine Verschlusselementaufklapphilfe (15) des Deckelhebers (3, 3') zugeordnet ist, die zumindest abschnittsweise unterhalb des Magneten vorbeiführbar ist.Device according to Claim 12 , characterized in that the magnet is assigned a closure element opening aid (15) of the cover lifter (3, 3 ') which can be passed at least in sections below the magnet.
  14. Vorrichtung nach einem der Ansprüche 1 bis 13, dadurch gekennzeichnet, dass der Deckelheber (3') wenigstens zwei voneinander beabstandete Magnete aufweist, die um eine mittige Aufhängung (13') des Deckelhebers (3') an dem Gerätehalter (7) rotierbar angeordnet sind.Device according to one of the Claims 1 until 13th , characterized in that the lid lifter (3 ') has at least two spaced apart magnets which are rotatably arranged around a central suspension (13') of the lid lifter (3 ') on the device holder (7).
  15. Vorrichtung nach Anspruch 14, dadurch gekennzeichnet, dass die voneinander beabstandeten Magnete eine Breite eines anzuhebenden Verschlusselementes einer Oberflächenwasserablaufeinrichtung oder eines Kanalisationszugangs überspannen, so dass die Magnete jeweils an einem Randbereich des Verschlusselementes ansetzbar sind.Device according to Claim 14 , characterized in that the spaced apart magnets span a width of a closure element to be lifted of a surface water drainage device or a sewer access so that the magnets can each be attached to an edge area of the closure element.
  16. Straßenfahrzeug (1) zur Reinigung von Oberflächenwasserablaufeinrichtungen und Kanalisationszugängen dadurch gekennzeichnet, dass das Straßenfahrzeug (1) eine Vorrichtung nach einem der Ansprüche 1 bis 15 aufweist.Road vehicle (1) for cleaning surface water drainage devices and sewer access, characterized in that the road vehicle (1) has a device according to one of the Claims 1 until 15th having.
  17. Straßenfahrzeug nach Anspruch 16, dadurch gekennzeichnet, dass das Straßenfahrzeug (1) einen Sammelaufsatz (16) aufweist, der mit dem Saugrohr (5) der Reinigungseinrichtung (4) verbindbar ist.Road vehicle after Claim 16 , characterized in that the road vehicle (1) has a collecting attachment (16) which can be connected to the suction pipe (5) of the cleaning device (4).
DE102021101043.8A 2020-01-23 2021-01-19 Device for cleaning surface water drainage facilities and sewer access Pending DE102021101043A1 (en)

Priority Applications (2)

Application Number Priority Date Filing Date Title
DE202020100352.6 2020-01-23
DE202020100352.6U DE202020100352U1 (en) 2020-01-23 2020-01-23 Device for cleaning surface water drainage devices and sewer access

Publications (1)

Publication Number Publication Date
DE102021101043A1 true DE102021101043A1 (en) 2021-07-29

Family

ID=69955560

Family Applications (2)

Application Number Title Priority Date Filing Date
DE202020100352.6U Active DE202020100352U1 (en) 2020-01-23 2020-01-23 Device for cleaning surface water drainage devices and sewer access
DE102021101043.8A Pending DE102021101043A1 (en) 2020-01-23 2021-01-19 Device for cleaning surface water drainage facilities and sewer access

Family Applications Before (1)

Application Number Title Priority Date Filing Date
DE202020100352.6U Active DE202020100352U1 (en) 2020-01-23 2020-01-23 Device for cleaning surface water drainage devices and sewer access

Country Status (1)

Country Link
DE (2) DE202020100352U1 (en)

Citations (1)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
EP2884018B1 (en) 2013-12-11 2017-08-16 Gerold Hinrichs Device for a road vehicle and road vehicle provided with the device

Patent Citations (1)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
EP2884018B1 (en) 2013-12-11 2017-08-16 Gerold Hinrichs Device for a road vehicle and road vehicle provided with the device

Non-Patent Citations (2)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Title
DIN 76060
DIN EN 15432-1

Also Published As

Publication number Publication date
DE202020100352U1 (en) 2020-03-10

Similar Documents

Publication Publication Date Title
DE2751423C2 (en)
EP1666668A2 (en) Leaching unit
DE2806013C2 (en)
DE3608788A1 (en) VERTICALLY EXTENDABLE AND RETRACTABLE BOLLARD AS A ROAD BLOCK TO STOP VEHICLES
EP2884018B1 (en) Device for a road vehicle and road vehicle provided with the device
EP2785923B1 (en) Side-switchable guide arm for suction dredger
DE102013204386A1 (en) Street cleaning vehicle
EP3495577A1 (en) Device for a road vehicle
DE102021101043A1 (en) Device for cleaning surface water drainage facilities and sewer access
DE3805344A1 (en) Machine for civil engineering work, in particular for constructing trenches
DE60126878T2 (en) Temporary passage in guardrails of roadways
DE102016010660A1 (en) Self-propelled machine, in particular construction machine, with adjustable cab and method for adjusting a driver's cab of a self-propelled machine
DE102004022121B4 (en) Vehicle with a device for cleaning a dirt trap
EP1318965B1 (en) Material handling machine
DE102004022120B4 (en) Device for cleaning communal facilities in the street area
DE202014007737U1 (en) Device for a road vehicle and road vehicle with the device
DE3802034A1 (en) Apparatus for moving manhole covers
DE3911734A1 (en) Road-maintenance vehicle implement suspension system - comprises adjustable coil springs to sides of ram between cross-members
DE10022874A1 (en) Vehicle for freeing and removing by suction deposits from road gullies
EP2924173B1 (en) Shaft cover
DE102010008113B4 (en) Work vehicle with at least one mounting frame
EP2158364B1 (en) Vehicle restraint system for safeguarding roadways that comprises a passage region
DE60020180T2 (en) Vibrant street paver for asphalt
EP2322716B1 (en) Paver
DE102020121366A1 (en) Banquet paver