DE102015101137A1 - Vending Machine - Google Patents

Vending Machine Download PDF

Info

Publication number
DE102015101137A1
DE102015101137A1 DE102015101137.9A DE102015101137A DE102015101137A1 DE 102015101137 A1 DE102015101137 A1 DE 102015101137A1 DE 102015101137 A DE102015101137 A DE 102015101137A DE 102015101137 A1 DE102015101137 A1 DE 102015101137A1
Authority
DE
Germany
Prior art keywords
vending machine
cartridge
care
drinks
fluid
Prior art date
Legal status (The legal status is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the status listed.)
Pending
Application number
DE102015101137.9A
Other languages
German (de)
Inventor
Matthias Hobusch
Ulrich van Pels
Dirk Jungclaus
Michael Becker
Current Assignee (The listed assignees may be inaccurate. Google has not performed a legal analysis and makes no representation or warranty as to the accuracy of the list.)
Miele und Cie KG
Original Assignee
Miele und Cie KG
Priority date (The priority date is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the date listed.)
Filing date
Publication date
Application filed by Miele und Cie KG filed Critical Miele und Cie KG
Priority to DE102015101137.9A priority Critical patent/DE102015101137A1/en
Publication of DE102015101137A1 publication Critical patent/DE102015101137A1/en
Pending legal-status Critical Current

Links

Images

Classifications

    • AHUMAN NECESSITIES
    • A47FURNITURE; DOMESTIC ARTICLES OR APPLIANCES; COFFEE MILLS; SPICE MILLS; SUCTION CLEANERS IN GENERAL
    • A47JKITCHEN EQUIPMENT; COFFEE MILLS; SPICE MILLS; APPARATUS FOR MAKING BEVERAGES
    • A47J31/00Apparatus for making beverages
    • A47J31/44Parts or details or accessories of beverage-making apparatus
    • A47J31/60Cleaning devices

Abstract

Ein Getränkeautomat (1), umfassend ein fluidleitendes Strömungsleitungssystem und eine austauschbare, im befüllten Zustand ein Pflegemittel enthaltende Kartusche (2), wobei bei jedem durchzuführenden Pflegevorgang ein aus der Kartusche (2) entnommener Teil des Pflegemittels eine Lösung mit dem Fluid des Strömungsleitungssystems bildet, wurde erfindungsgemäß dahingehend weitergebildet, dass die Kartusche (2) in den Innenraum (3) des Getränkeautomaten (1) eingesetzt ist.A beverage vending machine (1) comprising a fluid-conducting flow line system and a replaceable cartridge (2) filled with a care product, wherein for each care process to be performed, a part of the care product removed from the cartridge (2) forms a solution with the fluid of the flow line system, was further developed according to the invention that the cartridge (2) in the interior (3) of the beverage dispenser (1) is inserted.

Description

  • Die Erfindung betrifft einen Getränkeautomaten nach dem Oberbegriff des Patentanspruches 1.The invention relates to a drinks vending machine according to the preamble of claim 1.
  • Ein derartiger Getränkeautomat weist ein fluidleitendes Strömungsleitungssystem sowie eine austauschbare, im befüllten Zustand ein Pflegemittel enthaltende Kartusche auf. Bei jedem durchzuführenden Pflegevorgang wird ein Teil des in der Kartusche enthaltenen Pflegemittels in dem Fluid des Strömungsleitungssystems gelöst, sodass mit dieser Lösung der Pflegevorgang des Strömungsleitungssystems durchgeführt werden kann.Such a beverage dispenser has a fluid-conducting flow line system and an exchangeable, in the filled state containing a care agent cartridge. In each care process to be performed, a part of the care agent contained in the cartridge is dissolved in the fluid of the flow line system, so that with this solution, the maintenance process of the flow line system can be performed.
  • In Strömungsleitungssystemen, die auf Wasser basierende Fluide führen, besteht ein häufiges Problem darin, dass sich über einen gewissen Zeitraum betrachtet, Teile des Strömungsleitungssystems sowie der darin enthaltenen Aggregate und Geräte zusetzen. Es hat sich herausgestellt, dass insbesondere Calciumcarbonat und dessen chemische Verbindungen hierfür verantwortlich sind, weil sich dieser gemeinhin als „Kalk“ bezeichnete Stoff in Wasser führenden Leitungen und Aggregaten ablagert und diese entweder außer Betrieb setzt oder eine ungehinderte Fluidströmung zumindest in entscheidendem Maße behindert. Bekannt und bereits im Einsatz sind Entkalkungsmittel, die auf Grund einer chemischen Reaktion in der Lage sind, den Kalk zu lösen. Dieser Vorgang muss mehr oder weniger regelmäßig durchgeführt werden. Aus diesem Grund wird ein entsprechender Vorrat an Entkalkungsmittel in hierzu geeigneten Kartuschen bereitgestellt und bei einer damit durchzuführenden Pflege aus der Kartusche entnommen und in der zuvor beschriebnen Weise in das Fluid des Strömungsleitungssystems abgegeben. In flowline systems that carry water-based fluids, a common problem is that over a period of time, parts of the flowline system and the aggregates and equipment contained therein become clogged. It has been found that especially calcium carbonate and its chemical compounds are responsible for this, because this commonly referred to as "lime" substance deposits in water-bearing lines and aggregates and this either out of service or hindered unimpeded fluid flow, at least to a significant degree. Known and already in use are descaling agents, which are due to a chemical reaction in a position to solve the lime. This process must be carried out more or less regularly. For this reason, a corresponding supply of descaling agent is provided in cartridges suitable for this purpose and removed from the cartridge during a care to be carried out therewith and discharged into the fluid of the flow line system in the previously described manner.
  • Neben der hinlänglich bekannten Problematik der Verkalkung in Strömungsleitungssystemen wird häufig weniger beachtet, dass Wasser führende Strömungsleitungen in Abhängigkeit der Gegebenheiten auch eine Belastung mit Keimen aufweisen oder ausbilden können. Eine Keimbildung ist insbesondere zu beobachten, wenn die Flüssigkeit über eine gewisse Zeit in dem Strömungsleitungssystem steht und/oder wenn ein thermisches Umfeld existiert, das die Keimentwicklung zusätzlich begünstigt. Wird ein derartiges Strömungsleitungssystem nicht regelmäßig hinreichend mit einem Entkeimungsmittel behandelt und nicht ebenso regelmäßig von Ablagerungen, wie dem zuvor beschriebenen Kalk, befreit, fördert dies eine Verkeimung, was insbesondere bei Getränkeautomaten problematisch ist. Die damit einhergehenden Gesundheitsgefahren sind nicht zu unterschätzen und rücken zunehmend in den Fokus der Betrachtung.In addition to the well-known problem of calcification in flow line systems, less attention is often paid to the fact that water-carrying flow lines, depending on the circumstances, can also have or form a load with germs. In particular, nucleation can be observed if the liquid is in the flow line system for a certain period of time and / or if a thermal environment exists which additionally favors the germinal development. If such a flow line system is not regularly treated adequately with a disinfectant and not just as regularly freed of deposits, such as the lime described above, this promotes germination, which is particularly problematic in vending machines. The associated health hazards are not to be underestimated and are increasingly becoming the focus of attention.
  • In Getränkeautomaten spielen jedoch nicht nur Entkalkungsmittel und Entkeimungsmittel eine Rolle, denn damit können nur die zuvor beschriebenen Probleme gelöst werden. Um eine hundertprozentige Freistellung der Fluidleitungen von jeglichen Ablagerungen und auch von Verunreinigungen zu gewährleisten, ist daher eine zusätzliche Reinigung der Fluidleitungen des Strömungsleitungssystems mit einem hierfür geeigneten Reinigungsmittel unerlässlich. Derartige Reinigungsmittel werden ebenfalls in Kartuschen zur Verfügung gestellt.In drink dispensers, however, not only descaling agents and disinfectants play a role, because only the problems described above can be solved. In order to ensure a hundred percent exemption of the fluid lines from any deposits and also impurities, therefore, an additional cleaning of the fluid lines of the flow line system with a suitable cleaning agent is essential. Such detergents are also provided in cartridges.
  • Zur Reduzierung des Zeitaufwandes für die Pflege des Getränkeautomaten werden auch Mischungen der zuvor beschriebenen Entkalkungsmittel, Entkeimungsmittel und/oder Reinigungsmittel zum Einsatz gebracht. Der Begriff "Pflegemittel" ist folglich einheitlich als Synonym für Entkalkungsmittel, Entkeimungsmittel oder Reinigungsmittel ebenso zu verstehen, wie für Mischungen dieser Mittel. To reduce the time required for the care of the drinks vending machine, mixtures of the descaling agents, disinfectants and / or cleaning agents described above are also used. The term "care product" is consequently to be understood uniformly as a synonym for descaling agents, disinfectants or cleaning agents as well as for mixtures of these agents.
  • Insgesamt hat besonders bei Getränkeautomaten eine regelmäßige, gründliche Pflege des Strömungsleitungssystems für den Erhalt der Funktion sowie zur Vermeidung von Gesundheitsgefährdungen eine sehr wesentliche Bedeutung. Im Anschluss an einen durchgeführten Pflegevorgang wird das Strömungsleitungssystem mindestens einmal, meistens jedoch mehrfach, mit frischem Wasser gespült, bevor es wieder seinem eigentlichen Verwendungszweck dienen kann. Overall, a regular, thorough care of the flow line system for the preservation of the function and to avoid health hazards has a very significant importance, especially in vending machines. Following a care process carried out, the flow line system is rinsed with fresh water at least once, but usually several times, before it can serve its actual purpose.
  • Bisher werden Kartuschen mit dem Pflegemittel mittels einer Kupplung mit dem Getränkeautomaten verbunden. Die im Bereich der Kupplung vorhandenen Dichtungen können jedoch im Laufe der Zeit verschleißen beziehungsweise während der Montage oder Demontage der Kartusche kurzzeitig Teile des gelösten Pflegemittels freisetzen, so dass es auf diese Weise zu Leckagen kommen kann. Andere Ursachen für Leckagen können defekte Kartuschen oder eine unsachgemäße Montage beziehungsweise Demontage der Kartusche sein. Die dadurch freigesetzte Leckageflüssigkeit tritt aus dem Kupplungsbereich oder der Kartusche aus, wobei auf jeden Fall vermieden werden sollte, dass sich die Leckageflüssigkeit unkontrolliert in dem Getränkeautomaten verteilt oder in diesem sammelt, weil es dadurch zu einer Beschädigung der im Getränkeautomat vorhandenen Aggregate, Strömungsleitungen oder der elektrischen Bauelemente kommen kann. Aus diesem Grund werden bislang die Kartuschen außerhalb des Getränkeautomaten oder im Wassertank des Getränkeautomaten angeordnet, was jeweils Nachteile mit sich bringt. Nach dem vollständigen Verbrauch des Pflegemittels muss die Kartusche entsorgt und durch eine neue ersetzt beziehungsweise wieder gefüllt werden. Die externe Anordnung der Kartusche ist aus gestalterischen Gründen unvorteilhaft und zudem in der Handhabung unpraktisch. Die Anordnung im Wassertank erfordert zusätzlich dessen Reinigung nach einem Pflegevorgang.So far, cartridges are connected to the care agent by means of a coupling with the drinks vending machine. However, existing in the clutch area seals can wear out over time or briefly release parts of the dissolved care product during assembly or disassembly of the cartridge, so that it can cause leaks in this way. Other causes of leaks may be defective cartridges or improper assembly or disassembly of the cartridge. The liberated thereby leakage fluid exits the coupling region or the cartridge, which should be avoided in any case, that the leakage liquid uncontrollably distributed in the beverage vending machine or collects in this, because it causes damage to existing in the vending machine units, flow lines or the electrical components can come. For this reason, so far, the cartridges are arranged outside the drinks vending machine or in the water tank of the drinks vending machine, which brings disadvantages in each case. After complete consumption of the care product, the cartridge must be disposed of and replaced with a new one or refilled. The external arrangement of the cartridge is unfavorable for design reasons and also impractical to handle. The Arrangement in the water tank additionally requires its cleaning after a care process.
  • Der Erfindung stellt sich somit das Problem, einen kompakt gestalteten Getränkeautomaten bereitzustellen, dessen Design insgesamt verbessert ist und bei dem die Ansammlung der unvermeidlich entstehenden Leckageflüssigkeit im Bereich der Kartusche vermieden wird.The invention thus presents the problem of providing a compact beverage dispenser whose design is improved overall and in which the accumulation of inevitably resulting leakage fluid in the region of the cartridge is avoided.
  • Erfindungsgemäß wird dieses Problem durch einen Getränkeautomaten mit den Merkmalen des Patentanspruchs 1 gelöst. Vorteilhafte Ausgestaltungen und Weiterbildungen der Erfindung ergeben sich aus den nachfolgenden Unteransprüchen.According to the invention this problem is solved by a beverage dispenser with the features of claim 1. Advantageous embodiments and further developments of the invention will become apparent from the following subclaims.
  • Ein Getränkeautomat, der ein fluidleitendes Strömungsleitungssystem und eine austauschbare, im befüllten Zustand ein Pflegemittel enthaltende Kartusche aufweist, wobei bei jedem durchzuführenden Pflegevorgang des Strömungsleitungssystems ein aus der Kartusche entnommener Teil des Pflegemittels eine Lösung mit dem Fluid des Strömungsleitungssystems bildet, wurde erfindungsgemäß dahingehend weitergebildet, dass die Kartusche in den Innenraum des Getränkeautomaten eingesetzt ist.A beverage vending machine, which has a fluid-conducting flow line system and an exchangeable, in the filled state containing a care product cartridge, wherein each removed from the cartridge care part of the care agent forms a solution with the fluid of the flow conduit system, was further developed according to the invention that the cartridge is inserted into the interior of the drinks vending machine.
  • Die mit der Erfindung erreichbaren Vorteile bestehen neben einem verbesserten Design und einer damit einhergehenden, kompakteren Gestaltung des Getränkeautomaten darin, dass sich die Kartusche einfach in den Getränkeautomaten einsetzen und aus diesem entnehmen lässt. Damit wird der Getränkeautomat insgesamt anwenderfreundlicher.The achievable with the invention advantages are in addition to an improved design and a concomitant, more compact design of the drinks vending machines in that the cartridge can be easily inserted into the beverage vending machine and can be removed from this. This makes the drinks machine more user-friendly overall.
  • Um eine einfache und schnelle Montage beziehungsweise Demontage der Kartusche zu gewährleisten, geht eine erste Ausgestaltung der Erfindung dahin, dass in dem Getränkeautomaten eine Kupplung zur fluidleitenden und gegenüber der Umgebung abdichtenden Aufnahme der Kartusche vorhanden ist. Vorzugsweise ist als Kupplung eine Schnellkupplung vorgesehen, so dass die Kartusche beispielsweise über eine Rast- oder Schnappverbindung oder Klemmverbindung in den Getränkeautomaten eingesetzt werden kann.In order to ensure a simple and quick assembly or disassembly of the cartridge, a first embodiment of the invention is that in the vending machine a clutch for fluid-conducting and relative to the environment sealing receiving the cartridge is present. Preferably, a quick coupling is provided as a coupling, so that the cartridge can be used for example via a snap or snap connection or clamp connection in the beverage vending machine.
  • Zur Verbesserung des Designs des Getränkeautomaten und für die Umsetzung einer kompakteren Ausführung desselben, besteht ein vorteilhafter Vorschlag darin, die Kartusche in einen separaten Kartuschenraum des Getränkeautomaten einzusetzen, der sich in dessen Innenraum befindet. Dieser Kartuschenraum nimmt folglich die Kartusche vollständig auf und bildet gleichzeitig einen Sichtschutz. Auf diese Weise wird auch eine Möglichkeit geschaffen, in verbesserter Weise zu verhindern, dass beim Wechsel der Kartusche Leckageflüssigkeit in das Geräteinnere des Getränkeautomaten eindringt.To improve the design of the drinks vending machine and to implement a more compact design of the same, there is an advantageous proposal to use the cartridge in a separate cartridge room of the beverage vending machine, which is located in the interior thereof. This cartridge space thus takes up the cartridge completely and at the same time forms a privacy screen. In this way, a possibility is created to prevent in an improved way that when changing the cartridge leakage liquid penetrates into the device interior of the drinks vending machine.
  • In einer zweckmäßigen Weiterbildung ist der Kartuschenraum mit einem Deckel verschlossen, der zum Austausch der Kartusche geöffnet werden kann, so dass der Kartuschenraum verschließbar ausgeführt und damit nach außen abgedichtet bzw. gegen unbeabsichtigtes Eingreifen gesichert ist.In an expedient development of the cartridge chamber is closed with a lid that can be opened to replace the cartridge, so that the cartridge chamber designed to be closed and thus sealed to the outside or secured against accidental intervention.
  • Eine besonders einfache Ausführungsvariante der Gestaltung des Deckels besteht darin, dass der Deckel zum Öffnen des Kartuschenraumes um ein Scharnier schwenkbar oder in einer Führung verschiebbar ausgeführt ist. Je nach Ausführung des Gehäuses des Getränkeautomaten kann dabei zwischen den vorgeschlagenen Lösungen ausgewählt werden. Eine an der Außenseite des Deckels vorgesehene Grifffläche, ein entsprechender Griff oder Eingriff erleichtern dabei den Öffnungs- beziehungsweise Schließvorgang für den Anwender.A particularly simple embodiment variant of the design of the lid is that the lid is pivotable about a hinge or slidable in a guide for opening the cartridge space. Depending on the design of the case of the beverage dispenser can be selected between the proposed solutions. A provided on the outside of the lid grip surface, a corresponding handle or engagement facilitate the opening or closing operation for the user.
  • Um eine Ansammlung der entstehenden Leckageflüssigkeit beim Wechsel der Kartusche innerhalb des Kartuschenraumes zu vermeiden, geht ein weiterer, sehr sinnvoller Vorschlag nach der Erfindung dahin, in den Boden des Kartuschenraumes eine Ablauföffnung zur Abführung von Leckageflüssigkeit einzubringen. Die Ablauföffnung wird dabei am tiefsten Punkt des Kartuschenraumes vorgesehen, so dass zuverlässig gewährleistet werden kann, dass auch tatsächlich eine Abführung der Leckageflüssigkeit erfolgt.In order to avoid an accumulation of the resulting leakage fluid when changing the cartridge within the cartridge chamber, another very sensible proposal according to the invention is to introduce into the bottom of the cartridge chamber a drain opening for the removal of leakage fluid. The drain opening is provided at the lowest point of the cartridge chamber, so that it can be reliably ensured that an actual discharge of the leakage fluid takes place.
  • In der Regel ist die Menge der entstehenden Leckageflüssigkeit sehr gering. Dennoch wird zur Sicherstellung der zuverlässigen Abführung der Leckageflüssigkeit vorgeschlagen, dass die Ablauföffnung in einen Ablaufschlauch oder in eine Ablaufrinne übergeht, durch die eine zuverlässige Ableitung der Leckageflüssigkeit aus dem Kartuschenraum und damit aus dem Getränkeautomaten heraus möglich wird. Kommt eine Ablaufrinne zum Einsatz, so kann diese unmittelbar an die Ablauföffnung angeformt sein, wenn der Kartuschenraum beispielsweise aus einem Kunststoff hergestellt ist. Grundsätzlich besteht natürlich die Möglichkeit, die entstehende Leckageflüssigkeit lediglich aus dem Getränkeautomaten abzuführen.In general, the amount of leakage fluid is very low. Nevertheless, it is proposed to ensure the reliable discharge of the leakage liquid that the drain opening merges into a drain hose or into a gutter through which a reliable discharge of the leakage fluid from the cartridge chamber and thus from the drinks vending machine out is possible. If a gutter is used, then it can be formed directly on the drain opening, if the cartridge compartment is made for example of a plastic. Basically, of course, there is the possibility to dissipate the resulting leakage fluid only from the drinks vending machine.
  • Eine verbesserte Ausführungsvariante der Erfindung besteht jedoch darin, dass die Ablauföffnung, der Ablaufschlauch oder die Ablaufrinne in eine Auffangwanne des Getränkeautomaten mündet. Auf diese Weise kann die Leckageflüssigkeit aufgefangen und entsorgt werden. Die Auffangwanne ermöglicht zudem eine einfache Reinigung von den Resten der Leckageflüssigkeit, da diese bevorzugt lösbar in den Getränkeautomaten eingesetzt ist und damit zu Reinigungszwecken aus dem Getränkeautomaten entnommen werden kann. Als Auffangwanne kann zudem die ohnehin im Getränkeautomaten vorhandene Auffangwanne für das Sammeln der an den Entnahmeeinrichtungen für die in dem Getränkeautomaten hergestellten Getränke entstehenden Flüssigkeitsreste verwendet werden. Damit ist keine zusätzliche Auffangwanne erforderlich und es kann auf einfache Weise dem Umstand Rechnung getragen werden, dass der Getränkeautomat insgesamt kompakter ausgeführt werden soll, als bislang bekannte Ausführungen.An improved embodiment of the invention, however, is that the drain opening, the drain hose or the gutter opens into a sump of the beverage vending machine. In this way, the leakage liquid can be collected and disposed of. The drip tray also allows easy cleaning of the remains of the leakage fluid, since it is preferably used solvable in the beverage dispenser and thus can be removed for cleaning purposes from the drinks vending machine. As a drip tray can also be present anyway in the drinks vending tray for collecting the at the Removal devices for the liquid residues produced in the beverage vending machines are used. Thus, no additional drip tray is required and it can be easily taken into account the fact that the drinks machine should be made more compact overall, as previously known designs.
  • Einerseits kann die Leckageflüssigkeit nach einem Wechsel der Kartusche jeweils unmittelbar entsorgt werden. Eine Möglichkeit der Reduzierung dieses Arbeitsaufwandes besteht entsprechend einer Weiterbildung der Erfindung jedoch darin, im Bereich der Auffangwanne eine Heizeinrichtung anzuordnen und auf diese Weise die in der Auffangwanne vorhandene Leckageflüssigkeit in beschleunigter Weise einzutrocknen. Die in der Auffangwanne verbliebenen, festen Bestandteile der Leckageflüssigkeit können problemlos über einen längeren Zeitraum in dieser verbleiben und bei einer ohnehin erforderlichen Entleerung beziehungsweise einem ohnehin erforderlichen Reinigungsvorgang der Auffangwanne mit beseitigt werden. Als Heizeinrichtung kann dabei zur Vereinfachung die in dem Getränkeautomaten vorhandene Heizeinrichtung zur Erhitzung des Wassers dienen, das beispielsweise zur Zubereitung eines Kaffeegetränkes in einem Kaffeeautomaten erforderlich ist. Dies hat in vorteilhafter Weise zur Folge, dass keine zusätzliche Heizeinrichtung in dem Getränkeautomaten vorgesehen werden muss. Selbstverständlich können für diese Zwecke auch andere Wärmequellen des Getränkeautomaten genutzt werden.On the one hand, the leakage liquid can each be disposed of immediately after a change of the cartridge. However, one way of reducing this amount of work, according to a further development of the invention, is to arrange a heating device in the area of the collecting trough and in this way to dry the leakage liquid present in the collecting trough in an accelerated manner. The remaining in the drip tray, solid components of the leakage liquid can easily remain over a longer period in this and be eliminated in an already required draining or anyway required cleaning process of the sump. As a heater can be used for heating the water, which is required for example for the preparation of a coffee beverage in a coffee machine to simplify the present in the drinks vending machine heater. This has the consequence advantageously that no additional heating device must be provided in the drinks vending machine. Of course, other heat sources of the drinks vending machine can be used for these purposes.
  • Die Eintrocknung der in der Auffangwanne gesammelten Leckageflüssigkeit kann zusätzlich beschleunigt werden, wenn die Heizeinrichtung unmittelbar an der Auffangwanne angeordnet oder in die Auffangwanne integriert ist und nicht, wie zuvor beschrieben, nur in unmittelbarer Nähe, also "im Bereich" der Auffangwanne angeordnet wird.The drying of the collected in the drip tray leakage liquid can be further accelerated if the heater is located directly on the drip pan or integrated into the drip pan and not, as described above, only in the immediate vicinity, ie "in the area" of the drip pan is arranged.
  • Um einem vorzeitigen Verschleiß des Getränkeautomaten vorzubeugen, geht eine Ausgestaltung der Erfindung dahin, die mit dem Pflegemittel beaufschlagten Bauteile aus einem gegen die verwendbaren Pflegemittel beständigen Werkstoff herzustellen. Dabei kann es sich beispielsweise um Kunststoffe oder Kunststoffverbundwerkstoffe handeln, die zudem den Vorteil aufweisen, dass ihre Oberflächen mit einer geringen Rauheit herstellbar sind, so dass dadurch ein Festsetzen der Leckageflüssigkeit oder der eingetrockneten Bestandteile der Leckageflüssigkeit erheblich erschwert oder vollkommen verhindert wird.In order to prevent premature wear of the drinks vending machine, an embodiment of the invention is to manufacture the components acted upon by the care product from a material which is resistant to the usable care agent. These may be, for example, plastics or plastic composite materials, which also have the advantage that their surfaces can be produced with a low degree of roughness, so that thereby setting the leakage fluid or the dried components of the leakage fluid considerably more difficult or completely prevented.
  • Die Erfindung wird nachfolgend anhand der beigefügten Zeichnungen näher erläutert, wobei dargestellte Ausführungsbeispiele keine Einschränkung auf die gezeigten Varianten darstellen, sondern lediglich der Erläuterung mindestens eines Prinzips der Erfindung dienen. Gleiche oder gleichartige Bauteile werden stets mit denselben Bezugsziffern bezeichnet. Um die erfindungsgemäße Funktionsweise veranschaulichen zu können, sind in den Figuren nur stark vereinfachte Prinzipdarstellungen gezeigt, bei denen auf die für die Erfindung nicht wesentlichen Bauteile verzichtet wurde. Dies bedeutet jedoch nicht, dass derartige Bauteile bei einer erfindungsgemäßen Lösung nicht vorhanden sind.The invention will be explained in more detail with reference to the accompanying drawings, wherein illustrated embodiments represent no limitation to the variants shown, but only serve to explain at least one principle of the invention. Identical or similar components are always denoted by the same reference numerals. In order to be able to illustrate the mode of operation according to the invention, only greatly simplified schematic representations are shown in the figures, in which the components which are not essential to the invention have been dispensed with. However, this does not mean that such components are not present in a solution according to the invention.
  • Es zeigt: It shows:
  • 1: einen Getränkeautomaten als Einzelgerät und in einer ersten perspektivischen Ansicht, 1 a vending machine as a single device and in a first perspective view,
  • 2: den Getränkeautomaten aus 1 in einer anderen, perspektivischen Ansicht mit abgenommenem Deckel, 2 : the drinks vending machine 1 in another, perspective view with the cover removed,
  • 3: den Getränkeautomaten aus 2 mit abgenommener Rückwand, 3 : the drinks vending machine 2 with removed back wall,
  • 4: ausschnittsweise einen Blick in den Innenraum des Getränkeautomaten gemäß einer ersten Ausführungsvariante, 4 : a partial view of the interior of the drinks vending machine according to a first embodiment variant,
  • 5: ausschnittsweise einen Blick in den Innenraum des Getränkeautomaten gemäß einer zweiten Ausführungsvariante und 5 : a partial view of the interior of the drinks vending machine according to a second embodiment and
  • 6: ausschnittsweise einen Blick in den Innenraum des Getränkeautomaten gemäß einer dritten Ausführungsvariante. 6 : A partial view of the interior of the drinks vending machine according to a third embodiment.
  • Der in der 1 dargestellte Getränkeautomat 1 stellt ein frei aufstellbares und damit mobiles Einzelgerät dar, bei dem es sich vorliegend um einen Kaffeeautomaten handelt. Die gezeigte, perspektivische Ansicht gestattet einen Blick auf die Rückseite eines derartigen Getränkeautomaten 1. Ein Gehäuse 11 dient hierbei als Verkleidung für sämtliche, darin aufgenommenen Aggregate, Einrichtungen sowie das Strömungsleitungssystem des Getränkeautomaten 1. An der Rückseite des Gehäuses 11 befindet sich ein Deckel 5, der einen Kartuschenraum 4 verschließt. In dem Kartuschenraum 4 ist eine in der 1 nicht erkennbare Kartusche 2 aufgenommen, die ein Pflegemittel zur Pflege des Strömungsleitungssystems des Getränkeautomaten 1 enthält. An der bodenseitigen Unterseite des Deckels 5 weist dieser eine Grifffläche 12 auf, die es dem Anwender erleichtert, den Deckel 5 zu öffnen. Im vorliegenden Fall ist die Grifffläche 12 als abschnittsweise erhabene Struktur aus dem Deckel 5 herausgeformt. Etwa im Bereich der Grifffläche 12 ist an einer Schrägfläche des Bodens des Getränkeautomaten 1 ferner eine Auslauföffnung 13 vorhanden, auf deren Bedeutung im Zusammenhang mit der Beschreibung der 3 noch näher eingegangen wird.The Indian 1 illustrated drinks machine 1 represents a freely deployable and thus mobile single device, which is in the present case is a coffee machine. The illustrated perspective view allows a view of the back of such a beverage vending machine 1 , A housing 11 serves as a lining for all, housed in aggregates, facilities and the flow line system of the drinks vending machine 1 , At the back of the case 11 there is a lid 5 , the one cartouche room 4 closes. In the cartouche room 4 is one in the 1 unrecognizable cartridge 2 included a care product for the care of the flow line system of the beverage vending machine 1 contains. At the bottom side of the lid 5 this has a handle surface 12 on, which makes it easier for the user to remove the lid 5 to open. In the present case, the gripping surface 12 as a sectioned raised structure from the lid 5 shaped out. Approximately in the area of the grip surface 12 is on an inclined surface of the bottom of the drinks vending machine 1 further an outlet opening 13 their meaning in connection with the description of the 3 will be discussed in more detail.
  • Im Unterschied zu der Darstellung in 1 zeigt die 2 eine etwas veränderte perspektivische Ansicht der Rückseite des Getränkeautomaten 1. Durch Entfernung des Deckels 5 wird hierbei ein Blick in den durch den Deckel 5 abgedeckten Kartuschenraum 4 möglich. In dem Kartuschenraum 4 ist eine mit einem Pflegemittel befüllte Kartusche 2 aufgenommen. Aus der 2 geht ferner hervor, dass der Deckel 5 bündig mit der Oberfläche des Gehäuses 11 ausgeführt ist, weshalb bei abgenommenem Deckel 5 eine der Materialstärke des Deckels 5 entsprechende Vertiefung 15 sichtbar wird. Die 2 erlaubt darüber hinaus einen Blick auf die Oberseite des Gehäuses 11 des Getränkeautomaten 1, so dass der in den Getränkeautomaten 1 lösbar eingesetzte Wassertank 14 sichtbar wird, der das für die Zubereitung der Getränke erforderliche, frische Wasser enthält, das auch für die Durchführung eines Pflegeprogramms und damit zur Lösung eines Teils des Pflegemittels aus der Kartusche 2 verwendet werden kann.In contrast to the representation in 1 show the 2 a slightly different perspective view of the back of the drinks vending machine 1 , By removing the lid 5 Here is a look in through the lid 5 covered cartouche room 4 possible. In the cartouche room 4 is a filled with a care product cartridge 2 added. From the 2 also shows that the lid 5 flush with the surface of the housing 11 is executed, why with the cover removed 5 one of the material thickness of the lid 5 corresponding recess 15 becomes visible. The 2 also allows a view of the top of the case 11 of the drinks vending machine 1 so that's in the soda machine 1 detachably inserted water tank 14 becomes visible, which contains the necessary for the preparation of the drinks, fresh water, which also for the implementation of a care program and thus to solve a part of the care product from the cartridge 2 can be used.
  • Die 3 erlaubt einen Blick in den Innenraum 3 des Getränkeautomaten 1. Neben einer Vielzahl einzelner Aggregate, die für die Zubereitung der Getränke erforderlich sind, wird hier der in den Innenraum 3 vollständig integrierte Kartuschenraum 4 deutlich sichtbar. In den Boden 6 des Kartuschenraumes 4 ist eine Ablauföffnung 7 eingebracht, die der Abführung der beim Wechsel der Kartusche 2 austretenden Leckageflüssigkeit dient. Die Ablauföffnung 7 geht unmittelbar in eine Ablaufrinne 8 über, die die Leckageflüssigkeit zu der Auslauföffnung 13 führt, wo sie aus dem Getränkeautomaten 1 austreten kann. Da der Kartuschenraum 4 im vorliegenden Fall aus einem Kunststoff hergestellt ist, wurde hierbei die Ablaufrinne 8 unmittelbar unterhalb der Ablauföffnung 7 an diese angeformt. Die teilweise Explosivdarstellung der 3 zeigt die Kartusche 2 außerhalb des Getränkeautomaten 1, also in einem aus dem Kartuschenraum 4 entnommenen Zustand.The 3 allows a view into the interior 3 of the drinks vending machine 1 , In addition to a variety of individual aggregates, which are required for the preparation of drinks, here is the interior 3 fully integrated cartridge room 4 clearly visible. In the ground 6 of the cartouche room 4 is a drain hole 7 introduced, the removal of when changing the cartridge 2 leaking leakage liquid is used. The drain opening 7 goes directly into a gutter 8th over that the leakage liquid to the outlet opening 13 Leads to where they are from the vending machine 1 can escape. Because the cartouche room 4 In the present case is made of a plastic, here was the gutter 8th immediately below the drain opening 7 molded to this. The partial explosive representation of 3 shows the cartouche 2 outside the drinks vending machine 1 So in one of the cartridge room 4 removed state.
  • Die im Zusammenhang mit der 3 erläuterten Merkmale des Getränkeautomaten 1 gehen ausschnittsweise und in vergrößerter Darstellung nochmals aus der 4 hervor. Hieraus wird jedoch besser ersichtlich, dass die Ablauföffnung 7 am tiefsten Punkt des Bodens 6 des Kartuschenraumes 4 angeordnet ist und unmittelbar in die außerhalb des Kartuschenraumes 4 vorhandene Ablaufrinne 8 übergeht, die schließlich in der Auslauföffnung 13 endet.The in connection with the 3 explained features of the drinks vending machine 1 go fragmentary and in an enlarged view again from the 4 out. However, it is better seen that the drain opening 7 at the lowest point of the soil 6 of the cartouche room 4 is arranged and directly into the outside of the cartridge room 4 existing gutter 8th passes, which finally in the outlet opening 13 ends.
  • Aus der 5 geht eine andere Ausführungsvariante eines Getränkeautomaten 1 hervor. Der dargestellte Blick in den Innenraum 3 des Getränkeautomaten 1 zeigt, dass die im Boden 6 des Kartuschenraumes 4 vorhandene Ablauföffnung 7 auch hierbei in eine außerhalb des Kartuschenraumes 4 vorhandene Ablaufrinne 8 übergeht. Im Unterschied zu der zuvor beschriebenen Lösung mündet die Ablaufrinne 8 in diesem Fall jedoch in eine zusätzliche Auffangwanne 16, bei der es sich vorliegend um die aus dem Getränkeautomaten 1 herausnehmbare Auffangwanne 16 handelt, die auch zum Sammeln der Flüssigkeitsreste dient, die bei der Getränkezubereitung beziehungsweise der Entnahme der fertig gestellten Getränke anfallen. Auf diese Weise ist eine einfache Entsorgung der Leckageflüssigkeit möglich.From the 5 is another variant of a vending machine 1 out. The illustrated view into the interior 3 of the drinks vending machine 1 shows that in the ground 6 of the cartouche room 4 existing drain opening 7 also here in an outside of the cartridge room 4 existing gutter 8th passes. In contrast to the solution described above, the gutter opens 8th in this case, however, in an additional sump 16 , which in the present case are those from the drinks vending machine 1 removable drip tray 16 is, which also serves to collect the liquid residues that are incurred in the beverage preparation or the removal of the finished drinks. In this way, a simple disposal of the leakage liquid is possible.
  • Wie aus der 6 ersichtlich wird, besteht darüber hinaus die Möglichkeit, im Bereich der Auffangwanne 9 oder der zusätzlichen Auffangwanne 16 eine Heizeinrichtung 10 vorzusehen. Diese Heizeinrichtung 10 dient dabei der Eintrocknung der in der Auffangwanne 9, 16 gesammelten Leckageflüssigkeit. Auf diese Weise müssen die Reste der Leckageflüssigkeit nur noch selten entsorgt werden, was zu einer Verbesserung der Anwenderfreundlichkeit des Getränkeautomaten 1 führt.Like from the 6 In addition, there is the possibility, in the field of drip pan 9 or the additional sump 16 a heating device 10 provided. This heater 10 It serves to dry in the drip tray 9 . 16 collected leakage fluid. In this way, the remnants of the leakage liquid only rarely be disposed of, resulting in an improvement in the user-friendliness of the beverage vending machine 1 leads.
  • BezugszeichenlisteLIST OF REFERENCE NUMBERS
  • 11
    Getränkeautomat Vending Machine
    22
    Kartusche cartridge
    33
    Innenraum inner space
    44
    Kartuschenraum cartridges room
    55
    Deckel cover
    66
    Boden ground
    77
    Ablauföffnung drain hole
    88th
    Ablaufrinne gutter
    99
    Auffangwanne drip tray
    1010
    Heizeinrichtung heater
    1111
    Gehäuse casing
    1212
    Grifffläche grip
    1313
    Auslauföffnung outlet opening
    1414
    Wassertank water tank
    1515
    Vertiefung deepening
    1616
    Zusätzliche Auffangwanne  Additional drip tray

Claims (11)

  1. Getränkeautomat (1), umfassend ein fluidleitendes Strömungsleitungssystem und eine austauschbare, im befüllten Zustand ein Pflegemittel enthaltende Kartusche (2), wobei bei jedem durchzuführenden Pflegevorgang ein aus der Kartusche (2) entnommener Teil des Pflegemittels eine Lösung mit dem Fluid des Strömungsleitungssystems bildet, dadurch gekennzeichnet, dass die Kartusche (2) in den Innenraum (3) des Getränkeautomaten (1) eingesetzt ist.Vending machine ( 1 ), comprising a fluid-conducting flow line system and a replaceable, in the filled state containing a care agent cartridge ( 2 ), whereby with each care process to be carried out, one from the cartridge ( 2 ) removed part of the care agent forms a solution with the fluid of the flow line system, characterized in that the cartridge ( 2 ) in the interior ( 3 ) of the drinks vending machine ( 1 ) is used.
  2. Getränkeautomat nach Anspruch 1, dadurch gekennzeichnet, dass in dem Getränkeautomaten (1) eine Kupplung zur fluidleitenden und gegenüber der Umgebung abdichtenden Aufnahme der Kartusche (2) vorhanden ist.Vending machine according to claim 1, characterized in that in the beverage dispenser ( 1 ) a coupling for the fluid-conducting and relative to the environment sealing receiving the cartridge ( 2 ) is available.
  3. Getränkeautomat nach einem der vorstehend genannten Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, dass die Kartusche (2) in einen Kartuschenraum (4) des Getränkeautomaten (1) eingesetzt ist. Vending machine according to one of the preceding claims, characterized in that the cartridge ( 2 ) into a cartridge room ( 4 ) of the drinks vending machine ( 1 ) is used.
  4. Getränkeautomat nach Anspruch 3, dadurch gekennzeichnet, dass der Kartuschenraum (4) mit einem Deckel (5) verschlossen ist.Vending machine according to claim 3, characterized in that the cartridge space ( 4 ) with a lid ( 5 ) is closed.
  5. Getränkeautomat nach Anspruch 4, dadurch gekennzeichnet, dass der Deckel (5) zum Öffnen des Kartuschenraumes (4) um ein Scharnier schwenkbar oder in einer Führung verschiebbar ausgeführt ist.Vending machine according to claim 4, characterized in that the lid ( 5 ) for opening the cartridge compartment ( 4 ) Is designed to pivot about a hinge or slidable in a guide.
  6. Getränkeautomat nach einem der Ansprüche 3 bis 5, dadurch gekennzeichnet, dass in den Boden (6) des Kartuschenraumes (4) eine Ablauföffnung (7) zur Abführung von Leckageflüssigkeit eingebracht ist.Vending machine according to one of claims 3 to 5, characterized in that in the ground ( 6 ) of the cartridge room ( 4 ) a drain opening ( 7 ) is introduced for the discharge of leakage fluid.
  7. Getränkeautomat nach Anspruch 6, dadurch gekennzeichnet, dass die Ablauföffnung (7) in einen Ablaufschlauch oder in eine Ablaufrinne (8) übergeht. Vending machine according to claim 6, characterized in that the drain opening ( 7 ) in a drain hose or in a gutter ( 8th ) passes over.
  8. Getränkeautomat nach Anspruch 6 oder 7, dadurch gekennzeichnet, dass die Ablauföffnung (7), der Ablaufschlauch oder die Ablaufrinne (8) in eine Auffangwanne (9) und oder einer zusätzlichen Auffangwanne (16) des Getränkeautomaten (1) mündet.Vending machine according to claim 6 or 7, characterized in that the drain opening ( 7 ), the drain hose or the gutter ( 8th ) in a drip tray ( 9 ) and or an additional drip tray ( 16 ) of the drinks vending machine ( 1 ) opens.
  9. Getränkeautomat nach Anspruch 8, dadurch gekennzeichnet, dass im Bereich der Auffangwanne (9) oder der zusätzlichen Auffangwanne (16) eine Heizeinrichtung (10) angeordnet ist.Vending machine according to claim 8, characterized in that in the region of the drip pan ( 9 ) or the additional catch basin ( 16 ) a heating device ( 10 ) is arranged.
  10. Getränkeautomat nach Anspruch 9, dadurch gekennzeichnet, dass die Heizeinrichtung (10) unmittelbar an der Auffangwanne (9) oder an der zusätzlichen Auffangwanne (16) angeordnet oder in die Auffangwanne (9) integriert ist.Vending machine according to claim 9, characterized in that the heating device ( 10 ) directly on the drip pan ( 9 ) or at the additional drip pan ( 16 ) or in the drip pan ( 9 ) is integrated.
  11. Getränkeautomat nach einem der vorstehend genannten Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, dass die mit dem Pflegemittel beaufschlagten Bauteile aus einem gegen die verwendbaren Pflegemittel beständigen Werkstoff bestehen.Vending machine according to one of the preceding claims, characterized in that the acted upon by the care products components consist of a resistant to the usable care agent material.
DE102015101137.9A 2015-01-27 2015-01-27 Vending Machine Pending DE102015101137A1 (en)

Priority Applications (1)

Application Number Priority Date Filing Date Title
DE102015101137.9A DE102015101137A1 (en) 2015-01-27 2015-01-27 Vending Machine

Applications Claiming Priority (1)

Application Number Priority Date Filing Date Title
DE102015101137.9A DE102015101137A1 (en) 2015-01-27 2015-01-27 Vending Machine

Publications (1)

Publication Number Publication Date
DE102015101137A1 true DE102015101137A1 (en) 2016-07-28

Family

ID=56364138

Family Applications (1)

Application Number Title Priority Date Filing Date
DE102015101137.9A Pending DE102015101137A1 (en) 2015-01-27 2015-01-27 Vending Machine

Country Status (1)

Country Link
DE (1) DE102015101137A1 (en)

Citations (6)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
DE102011081010A1 (en) * 2011-08-16 2013-02-21 BSH Bosch und Siemens Hausgeräte GmbH Beverage dispenser and cleaner cartridge
DE102011111177A1 (en) * 2011-08-25 2013-02-28 Aquis Wasser-Luft-Systeme Gmbh, Lindau, Zweigniederlassung Rebstein Reinigungsdosierer
DE102011054601A1 (en) * 2011-10-19 2013-04-25 Eugster/Frismag Ag Elektrohaushaltgeräte Coffee machine, in particular coffee machine and method for operating a coffee machine
DE102013103854A1 (en) * 2013-04-17 2014-10-23 Miele & Cie. Kg Descaling device and vending machine with a decalcifier
DE102013105162A1 (en) * 2013-05-21 2014-11-27 Miele & Cie. Kg Flow line system for a beverage maker with cleaning device
DE102013105161A1 (en) * 2013-05-21 2014-12-11 Miele & Cie. Kg Care device for a vending machine and method for doing so

Patent Citations (6)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
DE102011081010A1 (en) * 2011-08-16 2013-02-21 BSH Bosch und Siemens Hausgeräte GmbH Beverage dispenser and cleaner cartridge
DE102011111177A1 (en) * 2011-08-25 2013-02-28 Aquis Wasser-Luft-Systeme Gmbh, Lindau, Zweigniederlassung Rebstein Reinigungsdosierer
DE102011054601A1 (en) * 2011-10-19 2013-04-25 Eugster/Frismag Ag Elektrohaushaltgeräte Coffee machine, in particular coffee machine and method for operating a coffee machine
DE102013103854A1 (en) * 2013-04-17 2014-10-23 Miele & Cie. Kg Descaling device and vending machine with a decalcifier
DE102013105162A1 (en) * 2013-05-21 2014-11-27 Miele & Cie. Kg Flow line system for a beverage maker with cleaning device
DE102013105161A1 (en) * 2013-05-21 2014-12-11 Miele & Cie. Kg Care device for a vending machine and method for doing so

Similar Documents

Publication Publication Date Title
EP3094937B1 (en) Heat exchanger for shower or bathtub
DE112007000013C5 (en) Steam generator for installation in a washing machine
DE3729800C2 (en)
EP2066220B1 (en) Water-conducting domestic appliance comprising a detergent dosing system and cartridge therefor
DE69819896T2 (en) DEVICE AND METHOD FOR STERILIZING MEDICAL DEVICES
DE4208854C2 (en) Method and device for preparing coffee beverages
DE60213061T2 (en) Detergent drawer for a washing machine
DE19846583C2 (en) Water filter device with a collecting can and with heating element
DE102007028681B4 (en) Steam generator and washing machine with this
DE102007001150B4 (en) Method for controlling a washing machine
EP1472419B1 (en) Dispensing device for dispensing an active fluid into the flushing water in a toilet basin
EP1717518B1 (en) Cooking device with a cooking chamber drain and a siphon
DE3635329C2 (en)
DE202007019428U1 (en) tank
DE60214952T2 (en) Cooking device with container and an emptying device
EP2733249B1 (en) Washing machine with storage containers for detergents
EP3083088A1 (en) Detergent cartridge for cleaning device in ovens
EP2171148B1 (en) Automatically controlled washing machine
DE102005008987B3 (en) Multiple tank dishwasher with water return device which returns water from the dirty water chamber to the clean water chamber via a filter wall
DE102010038184A1 (en) Spray arm assembly for a dishwasher
EP2207929B1 (en) Method for operating a rinsing liquid device in a household appliance for cleaning pieces of laundry, and rinsing liquid device
EP2092107B1 (en) Household appliance having a collecting apparatus for leakage water
DE202013012059U1 (en) Laundry treatment device
DE102009030329A1 (en) A method of converting a household cleaning device with single issue into one with quantity issue
EP2094145B1 (en) Method for disinfecting conduit systems of a water-conducting household appliance and such a household appliance

Legal Events

Date Code Title Description
R163 Identified publications notified
R084 Declaration of willingness to licence