DE102014107666A1 - Drainagesystem zur ableitung von wasser aus einem lufteinlass und einem luftverteilungsgehäuse einer klimaanlage - Google Patents

Drainagesystem zur ableitung von wasser aus einem lufteinlass und einem luftverteilungsgehäuse einer klimaanlage Download PDF

Info

Publication number
DE102014107666A1
DE102014107666A1 DE102014107666.4A DE102014107666A DE102014107666A1 DE 102014107666 A1 DE102014107666 A1 DE 102014107666A1 DE 102014107666 A DE102014107666 A DE 102014107666A DE 102014107666 A1 DE102014107666 A1 DE 102014107666A1
Authority
DE
Germany
Prior art keywords
drainage
air
water
housing
air distribution
Prior art date
Legal status (The legal status is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the status listed.)
Withdrawn
Application number
DE102014107666.4A
Other languages
English (en)
Inventor
Christoph Capellmann
Gerd Vondahlen
Detlef Handwerk
Johannes Stausberg
Current Assignee (The listed assignees may be inaccurate. Google has not performed a legal analysis and makes no representation or warranty as to the accuracy of the list.)
Hanon Systems Corp
Original Assignee
Halla Visteon Climate Control Corp
Priority date (The priority date is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the date listed.)
Filing date
Publication date
Application filed by Halla Visteon Climate Control Corp filed Critical Halla Visteon Climate Control Corp
Priority to DE102014107666.4A priority Critical patent/DE102014107666A1/de
Priority to KR1020140167456A priority patent/KR20150137963A/ko
Priority to US14/721,289 priority patent/US11192427B2/en
Publication of DE102014107666A1 publication Critical patent/DE102014107666A1/de
Priority to KR1020170093561A priority patent/KR20170088327A/ko
Withdrawn legal-status Critical Current

Links

Images

Classifications

    • BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
    • B60VEHICLES IN GENERAL
    • B60HARRANGEMENTS OF HEATING, COOLING, VENTILATING OR OTHER AIR-TREATING DEVICES SPECIALLY ADAPTED FOR PASSENGER OR GOODS SPACES OF VEHICLES
    • B60H1/00Heating, cooling or ventilating [HVAC] devices
    • B60H1/00507Details, e.g. mounting arrangements, desaeration devices
    • B60H1/00514Details of air conditioning housings
    • BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
    • B60VEHICLES IN GENERAL
    • B60HARRANGEMENTS OF HEATING, COOLING, VENTILATING OR OTHER AIR-TREATING DEVICES SPECIALLY ADAPTED FOR PASSENGER OR GOODS SPACES OF VEHICLES
    • B60H1/00Heating, cooling or ventilating [HVAC] devices
    • B60H1/32Cooling devices
    • BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
    • B60VEHICLES IN GENERAL
    • B60HARRANGEMENTS OF HEATING, COOLING, VENTILATING OR OTHER AIR-TREATING DEVICES SPECIALLY ADAPTED FOR PASSENGER OR GOODS SPACES OF VEHICLES
    • B60H1/00Heating, cooling or ventilating [HVAC] devices
    • B60H1/00507Details, e.g. mounting arrangements, desaeration devices
    • B60H1/00557Details of ducts or cables
    • BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
    • B60VEHICLES IN GENERAL
    • B60HARRANGEMENTS OF HEATING, COOLING, VENTILATING OR OTHER AIR-TREATING DEVICES SPECIALLY ADAPTED FOR PASSENGER OR GOODS SPACES OF VEHICLES
    • B60H1/00Heating, cooling or ventilating [HVAC] devices
    • B60H1/00507Details, e.g. mounting arrangements, desaeration devices
    • B60H1/00557Details of ducts or cables
    • B60H1/00571Details of ducts or cables of liquid ducts, e.g. for coolant liquids or refrigerants
    • BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
    • B60VEHICLES IN GENERAL
    • B60HARRANGEMENTS OF HEATING, COOLING, VENTILATING OR OTHER AIR-TREATING DEVICES SPECIALLY ADAPTED FOR PASSENGER OR GOODS SPACES OF VEHICLES
    • B60H1/00Heating, cooling or ventilating [HVAC] devices
    • B60H1/32Cooling devices
    • B60H1/3201Cooling devices using absorption or adsorption
    • BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
    • B60VEHICLES IN GENERAL
    • B60HARRANGEMENTS OF HEATING, COOLING, VENTILATING OR OTHER AIR-TREATING DEVICES SPECIALLY ADAPTED FOR PASSENGER OR GOODS SPACES OF VEHICLES
    • B60H1/00Heating, cooling or ventilating [HVAC] devices
    • B60H1/32Cooling devices
    • B60H1/3202Cooling devices using evaporation, i.e. not including a compressor, e.g. involving fuel or water evaporation
    • BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
    • B60VEHICLES IN GENERAL
    • B60HARRANGEMENTS OF HEATING, COOLING, VENTILATING OR OTHER AIR-TREATING DEVICES SPECIALLY ADAPTED FOR PASSENGER OR GOODS SPACES OF VEHICLES
    • B60H1/00Heating, cooling or ventilating [HVAC] devices
    • B60H1/32Cooling devices
    • B60H1/3233Cooling devices characterised by condensed liquid drainage means
    • BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
    • B60VEHICLES IN GENERAL
    • B60HARRANGEMENTS OF HEATING, COOLING, VENTILATING OR OTHER AIR-TREATING DEVICES SPECIALLY ADAPTED FOR PASSENGER OR GOODS SPACES OF VEHICLES
    • B60H1/00Heating, cooling or ventilating [HVAC] devices
    • B60H1/00007Combined heating, ventilating, or cooling devices
    • B60H1/00021Air flow details of HVAC devices
    • B60H2001/00078Assembling, manufacturing or layout details
    • B60H2001/00085Assembling, manufacturing or layout details of air intake
    • YGENERAL TAGGING OF NEW TECHNOLOGICAL DEVELOPMENTS; GENERAL TAGGING OF CROSS-SECTIONAL TECHNOLOGIES SPANNING OVER SEVERAL SECTIONS OF THE IPC; TECHNICAL SUBJECTS COVERED BY FORMER USPC CROSS-REFERENCE ART COLLECTIONS [XRACs] AND DIGESTS
    • Y10TECHNICAL SUBJECTS COVERED BY FORMER USPC
    • Y10TTECHNICAL SUBJECTS COVERED BY FORMER US CLASSIFICATION
    • Y10T137/00Fluid handling
    • Y10T137/6851With casing, support, protector or static constructional installations
    • Y10T137/6855Vehicle
    • Y10T137/6881Automotive

Abstract

Die Erfindung betrifft ein Drainagesystem zur Ableitung von Wasser aus einem Lufteinlass und einem Luftverteilungsgehäuse (4) einer Klimaanlage in die Umgebung, umfassend eine Drainageöffnung (9) für den Ablauf von Wasser in die Umgebung, wobei die Drainageöffnung (9) an der Unterschale (8) des Luftverteilungsgehäuses (4) ausgebildet und in einen Ablaufbereich (9b) für Wasser aus dem Lufteinlassgehäuse einerseits und einen Ablaufbereich (9a) für Wasser aus dem Luftverteilungsgehäuse (4) andererseits unterteilt ist, und wobei der Ablaufbereich (9b) durch das Ende eines separaten Kanals (11) für den Ablauf des Wassers aus dem Lufteinlass gebildet wird. Auf diese Weise wird die Wechselwirkung zwischen den unterschiedlichen Druckniveaus vermieden beziehungsweise soweit wie möglich reduziert. Nach der Konzeption der Erfindung endet die Drainage des Lufteinlassgehäuses (2) an der Stelle in der Unterschale (8) des Luftverteilungsgehäuses (4), wo ein direkter Abfluss in die Umgebung möglich ist und somit annähernd Umgebungsdruck und kein Überdruck herrscht.

Description

  • Die Erfindung betrifft ein Drainagesystem zur Ableitung von Wasser aus einem Lufteinlass und einem Luftverteilungsgehäuse einer Klimaanlage, insbesondere für Kraftfahrzeuge.
  • Eine Anforderung an Heiz-/Klimageräte für Automobile besteht darin, dass ein Ablaufen von Wasser aus dem Bereich des Lufteinlasses in das Luftverteilungsgehäuse des Heiz-/Klimagerätes und von dort in die Umgebung gewährleistet werden kann. Der Bereich des Lufteinlasses ist über einen Ablaufschlauch oder einen entsprechend gestalteten Kanal mit der Unterschale des Luftverteilungsgehäuses verbunden, von wo aus das Wasser über eine Öffnung an der niedrigsten Stelle in die Umgebung ablaufen kann. Der Bereich des Lufteinlasses und das Luftverteilungsgehäuse werden von Luft durchströmt und weisen unterschiedliche Druckniveaus auf. Der Bereich des Lufteinlasses befindet sich auf der Saugseite des Gebläses, das Luftverteilungsgehäuse aber auf der Druckseite des Gebläses. Somit herrscht im Luftverteilungsgehäuse ein Überdruck gegenüber dem Bereich des Lufteinlasses. Absolute Werte hängen von den jeweiligen Betriebsbedingungen ab. Dies führt dazu, dass Wasser, das aus dem Bereich des Lufteinlasses ablaufen soll, diesen Druckunterschied überwinden muss. Dies gelingt nur, wenn der Lufteinlass entsprechend höher liegt und sich eine ausreichend große Wassersäule ausbilden kann bzw. dadurch ein ausreichend großer hydrostatischer Druck anliegt, der das Wasser „nach unten“ in das Luftverteilungsgehäuse drücken kann. Je nach Bauraum ist es aber nicht möglich, den Lufteinlass entsprechend höher zu positionieren als das Luftverteilungsgehäuse. Somit besteht das Risiko, dass sich Wasser im Lufteinlass sammelt, welches unter keinen Umständen in den Fahrzeuginnenraum tropfen darf. Ein sicheres Ableiten des Wassers ist zu gewährleisten.
  • Weiterhin besteht das Risiko, dass bei entsprechend ungünstiger Druckdifferenz zwischen Lufteinlass und Luftverteilungsgehäuse Wasser aus dem Luftverteilungsgehäuse zurück in den Lufteinlass gesaugt werden könnte. Dies wird derzeit mit einer Art Rückschlagventil an einem Ende des Ablaufschlauches vermieden oder es wird mit einem Zwei-Komponenten-Deckel in der Unterschale des Luftverteilungsgehäuses ein Kanal geformt, in dem das Wasser vom Lufteinlass direkt in die Umgebung ablaufen kann.
  • Ein Nachteil dieser bekannten Lösungen besteht darin, dass Zwei-Komponenten-Deckel zur Abdichtung der Trennstelle zwischen Lufteinlassgehäuse und Filterdeckel mit hohen Kosten verbunden sind. Zudem kann dieses Bauteil bezüglich Rechts- und Linkslenker unterschiedlich ausfallen. Ein Rückschlagventil im Ablaufschlauch ist ein zusätzliches Teil, welches gefertigt, montiert und geprüft werden muss. Auch dies erhöht die Kosten.
  • Die Aufgabe der Erfindung besteht darin, ohne die Notwendigkeit des Einsatzes der genannten, zusätzlichen beziehungsweise komplexeren Bauteile eine Drainage unter den spezifizierten Bedingungen zu ermöglichen.
  • Die Aufgabe wird durch ein Drainagesystem mit den Merkmalen gemäß Patentanspruch 1 gelöst. Weiterbildungen sind in den abhängigen Patentansprüchen angegeben.
  • Das erfindungsgemäße Drainagesystem zur Ableitung von Wasser aus einem Lufteinlass und einem Luftverteilungsgehäuse einer Klimaanlage in die Umgebung umfasst eine Drainageöffnung für den Ablauf von Wasser in die Umgebung. Diese Drainageöffnung ist an einer Unterschale des Luftverteilungsgehäuses ausgebildet und in einen Ablaufbereich für Wasser aus dem Lufteinlassgehäuse einerseits und einen Ablaufbereich für Wasser aus dem Luftverteilungsgehäuse andererseits unterteilt, wobei der Ablaufbereich für das Wasser aus dem Lufteinlassgehäuse durch das Ende eines separaten Kanals für den Ablauf des Wassers aus dem Lufteinlass gebildet wird.
  • Auf diese Weise wird die Wechselwirkung zwischen den unterschiedlichen Druckniveaus vermieden beziehungsweise soweit wie möglich reduziert. Nach der Konzeption der Erfindung endet die Drainage des Lufteinlassgehäuses an der Stelle in der Unterschale des Luftverteilungsgehäuses, wo ein direkter Abfluss in die Umgebung möglich ist und somit annähernd Umgebungsdruck und kein Überdruck herrscht. Mit der Erfindung ist es möglich, das Wasser über einen Ablaufschlauch vom Lufteinlassgehäuse zum Luftverteilungsgehäuse zu führen und dann in der Unterschale in einem Kanal direkt zur Drainageöffnung, das heißt der Ablauföffnung in der Unterschale, zu leiten. Dabei ist der Ablaufschlauch vorzugsweise auf einen Stutzen des Kanals aufgesteckt. In einer besonders vorteilhaften Ausführungsform der Erfindung ist der Kanal mit der Unterschale einteilig, vorzugsweise aus einem Kunststoffteil, ausgebildet. Das heißt, der Kanal ist Teil der Unterschale und somit wird kein extra (Zwei-Komponenten)-Deckel benötigt. Auf diese Weise werden die unterschiedlichen Druckniveaus zwischen Lufteinlassgehäuse und Luftverteilungsgehäuse entkoppelt und der Ablauf des Wassers aus dem Lufteinlassgehäuse erleichtert, ohne dass zusätzliche Bauteile und zusätzliche Montageaufwände nötig sind.
  • Vorzugsweise weist der Kanal einen Stutzen auf, der aus einer Außenwand des Luftverteilungsgehäuses, vorzugsweise aus der Unterschale, herausragt. Auf diesen Stutzen kann ein vom Lufteinlass beziehungsweise Lufteinlassgehäuse kommender Ablaufschlauch aufgesteckt werden.
  • In einer weiteren vorteilhaften Ausführungsform der Erfindung ist der Kanal innerhalb des Luftverteilungsgehäuses im Endbereich vertikal abgewinkelt, wobei das untere Ende des abgewinkelten Endbereichs den Ablaufbereich für das Lufteinlassgehäuse bildet.
  • Es gibt mehrere Möglichkeiten, eine Unterteilung der Drainageöffnung in die oben genannten verschiedenen Ablaufbereiche zu realisieren. In einer Ausführungsform wird die Unterteilung der Drainageöffnung in zwei Ablaufbereiche dadurch erreicht, dass die Breite des Kanals kleiner ist als die Breite der Drainageöffnung.
  • Als besonders vorteilhaft hat sich erwiesen, die Unterteilung der Drainageöffnung in zwei Ablaufbereiche dadurch vorzunehmen, dass der Kanal mit seiner horizontalen Länge nur einen Teil der Drainageöffnung überdeckt, insbesondere in den Fällen, in denen der Kanal mindestens genauso breit ist wie die Drainageöffnung.
  • Weitere Einzelheiten, Merkmale und Vorteile von Ausgestaltungen der Erfindung ergeben sich aus der nachfolgenden Beschreibung von Ausführungsbeispielen mit Bezugnahme auf die zugehörigen Zeichnungen. Es zeigen:
  • 1: ein Drainagesystem für den Ablauf von Wasser aus dem Bereich des Lufteinlasses einer Klimaanlage in die Umgebung,
  • 2: eine Innenansicht des Luftverteilungsgehäuses im Bereich der Unterschale mit einer Innenansicht auf die Drainageöffnung,
  • 3: eine Ansicht von unten auf die Unterschale des Luftverteilungsgehäuses und auf die Drainageöffnung, ergänzt durch eine Schnittansicht der Unterschale im Bereich der Drainageöffnung für den Wasserablauf in die Umgebung und
  • 4: eine Schnittansicht der Unterschale des Luftverteilungsgehäuses, der Drainageöffnung und des Ablaufschlauchs.
  • Die 1 zeigt einen Teil einer Klimaanlage 1 mit einem Lufteinlassgehäuse 2, der dahinter platzierten Gebläseschnecke 3 und einem Luftverteilungsgehäuse 4. Das Lufteinlassgehäuse 2 weist in seinem oberen Bereich eine Frischluftöffnung 5 und in seinem unteren Bereich eine Umluftöffnung 6 auf. Im Bodenbereich des Lufteinlassgehäuses 2 befindet sich ein Filterdeckel 7. Der Filterdeckel 7 unten am Lufteinlassgehäuse 2 ist notwendig, um den Luftfilter, der auch in diesem Bereich sitzt, wechseln zu können. Das Luftverteilungsgehäuse 4 weist in seinem unteren Bereich eine Unterschale 8 auf. Am Boden der Unterschale 8 ist eine Drainageöffnung 9 für einen Ablauf von Wasser aus dem Bereich des Lufteinlasses und aus dem Luftverteilungsgehäuse 4 in die Umgebung ausgebildet. Das Wasser des Luftverteilungsgehäuses 4 ist überwiegend Kondenswasser, welches aus dem Verdampfer der Klimaanlage stammt. Vom unteren Bereich des Lufteinlassgehäuses 2 bis zur Unterschale 8 verläuft ein Ablaufschlauch 10. Über diesen Ablaufschlauch 10 ist der Bereich des Lufteinlasses mit dem Kanal 11 der Unterschale 8 des Luftverteilungsgehäuses 4 verbunden, von wo aus das Wasser über die Drainageöffnung 9 an der niedrigsten Stelle der Unterschale 8 in die Umgebung ablaufen kann.
  • Die 2 zeigt eine detaillierte Innenansicht des Luftverteilungsgehäuses 4 im Bereich der Unterschale 8 mit einer Draufsicht auf die Drainageöffnung 9. Der Ablaufschlauch 10 ist noch vor der Drainageöffnung 9 auf den Kanal 11 aufgebracht, der Teil des Kunststoffteils der Unterschale 8 ist und an der Drainageöffnung 9 zur Umgebung endet. Die Drainage wird auf diese Weise nach dem Ablaufschlauch 10 im Kanal 11 weitergeführt. Der Kanal 11 deckt mit seinem Durchmesser nicht die gesamte Breite der Drainageöffnung 9, sondern diese nur zu einem Teil ab. Der Teil 9a der Drainageöffnung 9, der sich außerhalb des Kanals 11 befindet, steht für den Ablauf des Wassers aus dem Luftverteilungsgehäuse 4 in die Umgebung zur Verfügung, wobei dieses Wasser überwiegend aus dem Verdampfer der Klimaanlage stammt. Alternativ ist es auch möglich, den Teil 9a auszubilden, indem der Kanal mit seinem Durchmesser die gesamte Breite der Drainageöffnung 9 zwar überdeckt, jedoch so kurz gestaltet ist, dass vor ihm ein Teil der Drainageöffnung 9 freibleibt, der entsprechend für den Ablauf des Wassers aus dem Luftverteilungsgehäuse 4 in die Umgebung zur Verfügung steht.
  • Die 3 zeigt eine Ansicht von unten auf die Unterschale 8 des Luftverteilungsgehäuses 4 und auf die Drainageöffnung 9 sowie den Ablaufschlauch 10. Der Ablaufschlauch 10, der vom Lufteinlass beziehungsweise Lufteinlassgehäuse (in 3 nicht gezeigt) bis zur Unterschale 8 verläuft, wird auf den Stutzen 11a des Kanals 11 der Unterschale 8 aufgesteckt. Wie bereits erwähnt, ist der Kanal 11 Teil des Kunststoffteils der Unterschale 8. Die Drainageöffnung 9 in die Umgebung ist getrennt in einen Ablaufbereich 9b für das Lufteinlassgehäuse einerseits und einen Ablaufbereich 9a für das Luftverteilungsgehäuse 4 andererseits, wie die ergänzende Schnittansicht A der Unterschale 8 im Bereich der Drainageöffnung 9 zeigt. Während der Ablaufbereich 9b das Ende des Kanals 11 bildet, kann über den Ablaufbereich 9a für das Luftverteilungsgehäuse 4 Wasser direkt aus dem Luftverteilungsgehäuse 4 ablaufen. Der Ablaufbereich 9a wird dadurch gebildet, dass der Endbereich 11b des Kanals 11 so schmal ist, dass er mit seinem Durchmesser nur einen Teil der Drainageöffnung 9 einnimmt.
  • Die 4 zeigt eine Schnittansicht der Unterschale 8 des Luftverteilungsgehäuses 4, der Drainageöffnung 9, des Ablaufschlauchs 10, sowie des Kanals 11. Wie die 4 zeigt, verläuft der Ablaufschlauch 10 zunächst außerhalb des Luftverteilungsgehäuses 4 und ist auf einem Stutzen 11a des Kanals 11 aufgesteckt, wobei der Stutzen 11a aus dem Luftverteilungsgehäuse 4 herausragt. Der Kanal 11 ist Teil des Kunststoffteils der Unterschale 8 des Luftverteilungsgehäuses 4 und verläuft, abgesehen vom Stutzen 11a, innerhalb des Luftverteilungsgehäuses 4. Im Endbereich 11b ist der Kanal nach unten gewinkelt ausgebildet, sodass der Kanal der zunächst im Wesentlichen horizontal verläuft, im Endbereich 11b bis zur Drainageöffnung 9 vertikal ausgerichtet ist.
  • Bezugszeichenliste
  • 1
    Teil der Klimaanlage
    2
    Lufteinlassgehäuse
    3
    Gebläseschnecke
    4
    Luftverteilungsgehäuse
    5
    Frischluftöffnung
    6
    Umluftöffnung
    7
    Filterdeckel
    8
    Unterschale
    9
    Drainageöffnung
    9a
    Ablaufbereich für das Luftverteilungsgehäuse
    9b
    Ablaufbereich für das Lufteinlassgehäuse
    10
    Ablaufschlauch
    11
    Kanal
    11a
    Stutzen (als Teil des Kanals 11)
    11b
    Endbereich (des Kanals 11)

Claims (6)

  1. Drainagesystem zur Ableitung von Wasser aus einem Lufteinlass und einem Luftverteilungsgehäuse einer Klimaanlage in die Umgebung, umfassend eine Drainageöffnung (9) für den Ablauf von Wasser in die Umgebung, wobei die Drainageöffnung (9) an einer Unterschale (8) des Luftverteilungsgehäuses (4) ausgebildet und in einen Ablaufbereich (9b) für Wasser aus dem Lufteinlassgehäuse (2) einerseits und einen Ablaufbereich (9a) für Wasser aus dem Luftverteilungsgehäuse (4) andererseits unterteilt ist, und wobei der Ablaufbereich (9b) für Wasser aus dem Lufteinlassgehäuse (2) durch das Ende eines separaten Kanals (11) für den Ablauf des Wassers aus dem Lufteinlass gebildet wird.
  2. Drainagesystem nach Anspruch 1, dadurch gekennzeichnet, dass der Kanal (11) mit der Unterschale (8) einteilig, vorzugsweise aus einem Kunststoffteil, ausgebildet ist.
  3. Drainagesystem nach Anspruch 1 oder 2, dadurch gekennzeichnet, dass der Kanal (11) einen Stutzen (11a) aufweist, der aus einer Außenwand des Luftverteilungsgehäuses (4), vorzugsweise aus der Unterschale (8), herausragt.
  4. Drainagesystem nach einem der Ansprüche 1 bis 3, dadurch gekennzeichnet, dass der Kanal (11) innerhalb des Luftverteilungsgehäuses (4) im Endbereich (11b) vertikal abgewinkelt ist, wobei das untere Ende des abgewinkelten Endbereichs (11b) den Ablaufbereich (9b) bildet.
  5. Drainagesystem nach einem der Ansprüche 1 bis 4, dadurch gekennzeichnet, dass die Unterteilung der Drainageöffnung (9) in zwei Ablaufbereiche (9a, 9b) dadurch erreicht wird, dass die Breite des Kanals (11) kleiner ist als die Breite der Drainageöffnung (9).
  6. Drainagesystem nach einem der Ansprüche 1 bis 4, dadurch gekennzeichnet, dass die Unterteilung der Drainageöffnung in zwei Ablaufbereiche (9a, 9b) dadurch erreicht wird, dass der Kanal (11) mit seiner horizontalen Länge nur einen Teil der Drainageöffnung (9) überdeckt.
DE102014107666.4A 2014-05-30 2014-05-30 Drainagesystem zur ableitung von wasser aus einem lufteinlass und einem luftverteilungsgehäuse einer klimaanlage Withdrawn DE102014107666A1 (de)

Priority Applications (4)

Application Number Priority Date Filing Date Title
DE102014107666.4A DE102014107666A1 (de) 2014-05-30 2014-05-30 Drainagesystem zur ableitung von wasser aus einem lufteinlass und einem luftverteilungsgehäuse einer klimaanlage
KR1020140167456A KR20150137963A (ko) 2014-05-30 2014-11-27 공기 조화 장치의 공기 유입구 및 공기 분배 하우징으로부터 물을 배출하기 위한 배수 시스템
US14/721,289 US11192427B2 (en) 2014-05-30 2015-05-26 Pressure decoupling of air intake drainage and drainage of main housing
KR1020170093561A KR20170088327A (ko) 2014-05-30 2017-07-24 공기 조화 장치의 공기 유입구 및 공기 분배 하우징으로부터 물을 배출하기 위한 배수 시스템

Applications Claiming Priority (1)

Application Number Priority Date Filing Date Title
DE102014107666.4A DE102014107666A1 (de) 2014-05-30 2014-05-30 Drainagesystem zur ableitung von wasser aus einem lufteinlass und einem luftverteilungsgehäuse einer klimaanlage

Publications (1)

Publication Number Publication Date
DE102014107666A1 true DE102014107666A1 (de) 2015-12-03

Family

ID=54481146

Family Applications (1)

Application Number Title Priority Date Filing Date
DE102014107666.4A Withdrawn DE102014107666A1 (de) 2014-05-30 2014-05-30 Drainagesystem zur ableitung von wasser aus einem lufteinlass und einem luftverteilungsgehäuse einer klimaanlage

Country Status (3)

Country Link
US (1) US11192427B2 (de)
KR (2) KR20150137963A (de)
DE (1) DE102014107666A1 (de)

Cited By (1)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
DE102016209628A1 (de) 2016-06-01 2017-12-07 Mahle International Gmbh Heizungs-, Belüftungs- oder Klimaanlage

Families Citing this family (2)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
USD757823S1 (en) * 2014-10-27 2016-05-31 Group-A Autosports, Inc. Air intake
KR102474384B1 (ko) * 2020-08-19 2022-12-05 현대자동차 주식회사 차량용 공조 시스템의 응축수 역류 방지 구조

Citations (2)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
EP1674310B1 (de) * 2004-12-21 2009-01-21 Halla Climate Control Corporation Zweischichtige Kraftfahrzeugklimaanlage
DE102010062406A1 (de) * 2010-12-03 2012-06-06 Visteon Global Technologies, Inc. Klimagerät für ein Fahrzeug

Family Cites Families (7)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
JP2001239825A (ja) 1999-12-22 2001-09-04 Denso Corp 冷房装置の凝縮水排水装置
JP2006082725A (ja) * 2004-09-16 2006-03-30 Denso Corp 空調装置
KR101177940B1 (ko) * 2005-07-28 2012-08-28 한라공조주식회사 차량용 공조장치
KR20080009428A (ko) 2006-07-24 2008-01-29 한라공조주식회사 차량용 공기조화시스템의 배수구조
JP6079610B2 (ja) * 2013-02-25 2017-02-15 株式会社デンソー 排水装置及びこれを備える空調装置
DE112015001141T5 (de) * 2014-03-07 2016-12-08 Denso International America, Inc. Gehäuse für ein Fahrzeug-HVAC-System und ein Dual-HVAC-System
DE102014221955B4 (de) * 2014-10-28 2017-10-19 Mahle International Gmbh Klimagerät

Patent Citations (2)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
EP1674310B1 (de) * 2004-12-21 2009-01-21 Halla Climate Control Corporation Zweischichtige Kraftfahrzeugklimaanlage
DE102010062406A1 (de) * 2010-12-03 2012-06-06 Visteon Global Technologies, Inc. Klimagerät für ein Fahrzeug

Cited By (1)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
DE102016209628A1 (de) 2016-06-01 2017-12-07 Mahle International Gmbh Heizungs-, Belüftungs- oder Klimaanlage

Also Published As

Publication number Publication date
KR20170088327A (ko) 2017-08-01
KR20150137963A (ko) 2015-12-09
US20150343880A1 (en) 2015-12-03
US11192427B2 (en) 2021-12-07

Similar Documents

Publication Publication Date Title
DE102011051489C5 (de) Gebläse-Luftansaugungsvorrichtung
DE102009048068A1 (de) Ansaugeinheit einer Fahrzeugklimaanlage
DE102010062406B4 (de) Klimagerät für ein Fahrzeug
DE102015107708B4 (de) Lufteinlass eines Klimatisierungssystems eines Kraftfahrzeugs
DE202007012095U1 (de) Gleichluftsystem für eine Abzugshaube, insbesondere zur Anwendung an einem Kochfeld
DE102015113785A1 (de) Kühlluftschnittstelle in einem Gebläsegehäuse
EP2594462B1 (de) Wasserkasten für ein Kraftfahrzeug
DE102014107666A1 (de) Drainagesystem zur ableitung von wasser aus einem lufteinlass und einem luftverteilungsgehäuse einer klimaanlage
DE102011011975A1 (de) Luftansaugvorrichtung einer Fahrzeuginnenraumbelüftungsanlage und Fahrzeuginnenraumbelüftungsanlage
DE2742734A1 (de) Axialventilator
EP1672294A2 (de) Klimaanlage
DE102015217245A1 (de) Luftführungsgehäuse und eine Belüftungs-, Heizungs- oder Klimaanlage mit einem solchen Luftführungsgehäuse
DE202019105899U1 (de) Vorrichtung, die einen größeren Verteilungsbereich von Luft aus einem Heizungs-, Lüftungs- und Klimatisierungssystem in einem Kraftfahrzeug ermöglicht
DE102008041220A1 (de) Staubsauger sowie Einlageteil eines Staubsaugers
EP3283353B1 (de) Windlaufabdeckungsanordnung für ein kraftfahrzeug
DE102014112535A1 (de) Kraftfahrzeugklimaanlage mit lösbar verbundenem Filterdeckel
DE102016118793A1 (de) Luftführendes Gehäuse mit Dichtungsvorrichtung
EP2752317A1 (de) Kraftfahrzeug mit einem Wasserkasten und einem Klimagerät
DE102016222150A1 (de) Anordnung und Verfahren zur Zuführung von Belüftungsluft zu einer Belüftungseinrichtung für einen Fahrzeuginnenraum sowie Kraftfahrzeug
DE4026926A1 (de) Innenraumluftfilter
DE202016101208U1 (de) Niederprofillüftungsanlage für ein Kraftfahrzeug
DE102018211382A1 (de) Klimagerät
DE102013018166B4 (de) Filtersystem mit Wasserauslassöffnung
DE102014207642A1 (de) Klimaanlage
DE102010048402A1 (de) Austrittseinrichtung für ein Dampfbad und Dampfbad mit einer Austrittseinrichtung

Legal Events

Date Code Title Description
R012 Request for examination validly filed
R016 Response to examination communication
R081 Change of applicant/patentee

Owner name: HANON SYSTEMS, KR

Free format text: FORMER OWNER: HALLA VISTEON CLIMATE CONTROL CORPORATION, DAEJEON-SI, KR

R082 Change of representative

Representative=s name: SPERLING, FISCHER & HEYNER PATENTANWAELTE, DE

R016 Response to examination communication
R120 Application withdrawn or ip right abandoned