DE102012015748A1 - Air outlet for instrument panel of vehicle, has slat with slat segments which are arranged next to each other and are connected in torque-transmitting manner - Google Patents

Air outlet for instrument panel of vehicle, has slat with slat segments which are arranged next to each other and are connected in torque-transmitting manner Download PDF

Info

Publication number
DE102012015748A1
DE102012015748A1 DE201210015748 DE102012015748A DE102012015748A1 DE 102012015748 A1 DE102012015748 A1 DE 102012015748A1 DE 201210015748 DE201210015748 DE 201210015748 DE 102012015748 A DE102012015748 A DE 102012015748A DE 102012015748 A1 DE102012015748 A1 DE 102012015748A1
Authority
DE
Germany
Prior art keywords
air outlet
segments
slat
outlet device
vehicle
Prior art date
Legal status (The legal status is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the status listed.)
Withdrawn
Application number
DE201210015748
Other languages
German (de)
Inventor
Gerd Fischer
Current Assignee (The listed assignees may be inaccurate. Google has not performed a legal analysis and makes no representation or warranty as to the accuracy of the list.)
Volkswagen AG
Original Assignee
Volkswagen AG
Priority date (The priority date is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the date listed.)
Filing date
Publication date
Application filed by Volkswagen AG filed Critical Volkswagen AG
Priority to DE201210015748 priority Critical patent/DE102012015748A1/en
Publication of DE102012015748A1 publication Critical patent/DE102012015748A1/en
Withdrawn legal-status Critical Current

Links

Images

Classifications

    • BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
    • B60VEHICLES IN GENERAL
    • B60KARRANGEMENT OR MOUNTING OF PROPULSION UNITS OR OF TRANSMISSIONS IN VEHICLES; ARRANGEMENT OR MOUNTING OF PLURAL DIVERSE PRIME-MOVERS IN VEHICLES; AUXILIARY DRIVES FOR VEHICLES; INSTRUMENTATION OR DASHBOARDS FOR VEHICLES; ARRANGEMENTS IN CONNECTION WITH COOLING, AIR INTAKE, GAS EXHAUST OR FUEL SUPPLY OF PROPULSION UNITS IN VEHICLES
    • B60K37/00Dashboards
    • BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
    • B60VEHICLES IN GENERAL
    • B60HARRANGEMENTS OF HEATING, COOLING, VENTILATING OR OTHER AIR-TREATING DEVICES SPECIALLY ADAPTED FOR PASSENGER OR GOODS SPACES OF VEHICLES
    • B60H1/00Heating, cooling or ventilating [HVAC] devices
    • B60H1/34Nozzles; Air-diffusers
    • B60H1/3414Nozzles; Air-diffusers with means for adjusting the air stream direction
    • B60H1/3421Nozzles; Air-diffusers with means for adjusting the air stream direction using only pivoting shutters
    • B60K35/50
    • BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
    • B60VEHICLES IN GENERAL
    • B60HARRANGEMENTS OF HEATING, COOLING, VENTILATING OR OTHER AIR-TREATING DEVICES SPECIALLY ADAPTED FOR PASSENGER OR GOODS SPACES OF VEHICLES
    • B60H1/00Heating, cooling or ventilating [HVAC] devices
    • B60H1/34Nozzles; Air-diffusers
    • B60H2001/3471Details of actuators
    • B60K2360/658

Abstract

The air outlet has a plate package (20) and adjustable slats (22) that are arranged one above the other for influencing the direction of air flow. The slat has slat segments which are arranged next to each other and are connected in torque-transmitting manner. The connection of slat segments is provided in a connector that is provided with a connection section and a bearing section. The slat comprises a diaphragm portion that covers gap between the neighboring slat segments.

Description

Die vorliegende Erfindung betrifft eine Luftauslassvorrichtung für den Innenraum eines Fahrzeugs sowie eine Instrumententafel für ein Fahrzeug, aufweisend zumindest eine Luftauslassvorrichtung.The present invention relates to an air outlet device for the interior of a vehicle and an instrument panel for a vehicle, comprising at least one air outlet device.

Es ist bereits bekannt im Innenraum von Fahrzeugen für die Verteilung von Luft Luftauslassvorrichtungen vorzusehen. Diese sind häufig mit Lamellenpaketen versehen, die eine Beeinflussung der Richtung eines Luftstroms ermöglichen. Beispielsweise ist eine solche bekannte Luftauslassvorrichtung in der deutschen Patentschrift DE 103 35 219 dargestellt. Dort wird ein Luftausströmer zur Belüftung eines Kraftfahrzeuginnenraums beschrieben. Wie in diesem Dokument offenbart, weisen bekannte Luftausströmer separat ansteuerbare Lamellenpakete auf, die eine Beeinflussung der Richtung eines Luftstroms durchführen können. Die einzelnen Lamellenpakete sind dabei getrennt voneinander einstellbar, um unterschiedliche Richtungen des Luftstroms innerhalb der Luftauslassvorrichtung ermöglichen zu können.It is already known in the interior of vehicles for the distribution of air to provide air outlet devices. These are often provided with disk packs, which allow influencing the direction of an air flow. For example, such a known air outlet device in the German patent specification DE 103 35 219 shown. There, an air vent for ventilation of a motor vehicle interior is described. As disclosed in this document, known air vents have separately controllable plate packs which can influence the direction of an air flow. The individual disk packs are separately adjustable to allow different directions of the air flow within the air outlet device.

Bei bekannten Luftauslassvorrichtungen ist es nachteilig, dass die längliche Erstreckung der einzelnen Lamellenpakete begrenzt ist. Bei modernen Fahrzeugen ist es häufig aus Designgründen erwünscht, dass sich die Instrumententafel, in welcher sich eine solche Luftauslassvorrichtung anordnen lässt, Krümmungen, aufweist. Insbesondere Krümmungen mit einer konvexen oder konkaven Ausbildung zum Fahrer beziehungsweise Beifahrer im Innenraum des Kraftfahrzeugs, sind häufig erwünscht. Durch bekannte Luftausströmer ist jedoch die längliche Erstreckung der entsprechenden Lamellenpakete beschränkt, da die Lamelle aufgrund der notwendigen Verstellbarkeit zur Beeinflussung der Richtung eines Luftstromes starr ausgeführt ist. Dementsprechend sind die Designvariationsmöglichkeiten für die Variation der geometrischen Anordnung und der geometrischen Ausführung der einzelnen Lamellenpakete stark begrenzt. Insbesondere ist es nicht möglich, zumindest im Wesentlichen optisch durchgehend erscheinende Lamellenpakete zu erzeugen, die sich über große Bereiche einer gekrümmt verlaufenden Instrumententafel eines Kraftfahrzeuges erstrecken und als eine verstellbare Einheit die Richtung des Luftstroms verändern können.In known air outlet devices, it is disadvantageous that the elongate extension of the individual plate packs is limited. In modern vehicles, it is often desirable for design reasons that the instrument panel, in which such an air outlet device can be arranged, have bends. In particular, bends with a convex or concave design to the driver or passenger in the interior of the motor vehicle, are often desirable. By known Luftausströmer, however, the elongate extent of the corresponding disk packs is limited, since the blade is designed to be rigid due to the necessary adjustability for influencing the direction of air flow. Accordingly, the design variations for the variation of the geometric arrangement and the geometric design of the individual disk packs are severely limited. In particular, it is not possible to produce at least substantially optically continuous disc packs which extend over large areas of a curved instrument panel of a motor vehicle and can change the direction of the air flow as an adjustable unit.

Es ist Aufgabe der vorliegenden Erfindung die voranstehend beschriebenen Nachteile bekannter Luftauslassvorrichtungen zu beheben. Insbesondere ist es Aufgabe der vorliegenden Erfindung eine Luftauslassvorrichtung für den Innenraum eines Fahrzeugs zur Verfügung zu stellen, mit deren Hilfe eine besonders lange Ausführungsform der Luftauslassvorrichtung in optisch ansprechender Weise möglich wird. Ebenfalls Aufgabe der vorliegenden Erfindung ist es, eine entsprechende Instrumententafel für ein Fahrzeug mit einer solchen Luftauslassvorrichtung zur Verfügung zu stellen.It is an object of the present invention to overcome the above-described disadvantages of known air outlet devices. In particular, it is an object of the present invention to provide an air outlet device for the interior of a vehicle, with the aid of which a particularly long embodiment of the air outlet device is possible in a visually appealing manner. It is also an object of the present invention to provide a corresponding instrument panel for a vehicle with such an air outlet device.

Voranstehende Aufgabe wird gelöst durch eine Luftauslassvorrichtung mit den Merkmalen des unabhängigen Anspruchs 1 sowie durch eine Instrumententafel mit den Merkmalen des unbhängigen Anspruchs 10. Weitere Merkmale und Details der Erfindung ergeben sich aus den Unteransprüchen, der Beschreibung und den Zeichnungen. Dabei gelten Merkmale und Details, die im Zusammenhang mit der erfindungsgemäßen Luftauslassvorrichtung beschrieben sind, selbstverständlich auch im Zusammenhang mit der erfindungsgemäßen Instrumententafel und jeweils umgekehrt, so dass bezüglich der Offenbarung zu den einzelnen Erfindungsaspekten stets wechselseitig Bezug genommen wird beziehungsweise werden kann.The above object is achieved by an air outlet device having the features of independent claim 1 and by an instrument panel having the features of independent claim 10. Further features and details of the invention will become apparent from the dependent claims, the description and the drawings. In this case, features and details that are described in connection with the air outlet device according to the invention, of course, also in connection with the instrument panel according to the invention and in each case vice versa, so that with respect to the disclosure of the individual invention aspects always reciprocal reference is or may be.

Eine erfindungsgemäße Luftauslassvorrichtung für den Innenraum eines Fahrzeugs weist wenigstens ein Lamellenpaket auf. Dieses wenigstens eine Lamellenpaket ist mit zumindest zwei übereinander angeordneten und verstellbaren Lamellen für die Beeinflussung der Richtung eines Luftstromes ausgebildet. Die einzelnen Lamellen können dabei zum Beispiel flügelartige Querschnitte aufweisen, um über möglichst wenig Strömungswiderstand eine effektive Richtungsbeeinflussung des Luftstroms zur Verfügung stellen zu können. Eine erfindungsgemäße Luftauslassvorrichtung zeichnet sich dadurch aus, dass jede Lamelle wenigstens zwei nebeneinander angeordnete Lamellensegmente aufweist. Diese nebeneinander angeordneten Lamellensegmente sind miteinander in drehmomentübertragender Weise verbunden.An inventive air outlet device for the interior of a vehicle has at least one disk pack. This at least one disk set is formed with at least two superposed and adjustable blades for influencing the direction of an air flow. The individual lamellae may, for example, have wing-like cross-sections in order to be able to provide an effective directional influence of the air flow via the least possible flow resistance. An air outlet device according to the invention is characterized in that each lamella has at least two lamellar segments arranged next to one another. These juxtaposed slat segments are connected to each other in a torque-transmitting manner.

Im Rahmen der vorliegenden Erfindung ist unter der „übereinander” ausgeführten Anordnung der verstellbaren Lamellen zu verstehen, dass mit Bezug auf die Richtung des beeinflussten Luftstroms die Lamellen „übereinander”, zueinander benachbart, also im Wesentlichen einander gegenüberliegend angeordnet sind. Mit anderen Worten verlaufen die einzelnen verstellbaren Lamellen parallel oder im Wesentlichen parallel zueinander. In der vorliegenden Anmeldung wird eine Ausführung mit verstellbaren Lamellen beschrieben, die nach dem Einbau in einem Fahrzeug insbesondere im Wesentlichen horizontal verlaufen. Selbstverständlich kann eine erfindungsgemäße Luftauslassvorrichtung auch in einer anderen Ausrichtung, zum Beispiel mit im Wesentlichen vertikalen verstellbaren Lamellen, eingesetzt werden. Bei einer derart eingebauten Luftauslassvorrichtung würden demnach die „übereinander” angeordneten verstellbaren Lamellen im Gesamtsystem des Fahrzeugs als vertikal nebeneinander stehend zu bezeichnen sein. Die erfindungsgemäße Ausbildung der Luftauslassvorrichtung ist demnach unabhängig oder im Wesentlichen ”unabhängig von der, insbesondere nicht eingeschränkt auf die Ausrichtung der Vorrichtung nach dem Einbau in einem Fahrzeug. Im Rahmen der vorliegenden Erfindung ist unter „nebeneinander” angeordneten Lamellensegmenten zu verstehen, dass diese Anordnung im Wesentlichen über Kreuz ausgerichtet zu der „übereinander” ausgeführten Anordnung der einzelnen verstellbaren Lamellen ausgebildet ist. Mit anderen Worten ist die Anordnung der verstellbaren Lamellen konträr zu der Anordnung der Lamellensegmente und steht insbesondere rechtwinklig zu dieser. Inder Draufsicht auf eine erfindungsgemäße Luftausrichtung aus dem Innenraum des Fahrzeugs ist bei insbesondere im Wesentlichen horizontal eingebauten verstellbaren Lamellen dabei die Anordnung der einzelnen Lamellen eines Lamellenpaketes sozusagen oberhalb und unterhalb zueinander, und die Anordnung der einzelnen Lamellensegmente jeweils links und rechts zueinander benachbart ausgebildet.In the context of the present invention, the arrangement of the adjustable lamellae embodied "on top of each other" means that, with respect to the direction of the influenced air flow, the lamellae are arranged "one above the other", ie substantially opposite one another. In other words, the individual adjustable lamellae run parallel or substantially parallel to one another. In the present application, an embodiment is described with adjustable lamellae, which in particular run substantially horizontally after installation in a vehicle. Of course, an air outlet device according to the invention can also be used in a different orientation, for example with substantially vertical adjustable lamellae. In the case of such an installed air outlet device, therefore, the adjustable lamellae arranged one above the other in the overall system of the vehicle would be to be regarded as standing vertically next to one another. The inventive design of the air outlet device is therefore independent or substantially "independent of, in particular not limited to, the orientation of the device after installation in a vehicle. In the context of the present invention, lamellar segments arranged "next to one another" are to be understood as meaning that this arrangement is designed substantially aligned with the arrangement of the individual adjustable lamellae "aligned one above the other". In other words, the arrangement of the adjustable slats is contrary to the arrangement of the slat segments and in particular is perpendicular to this. In the plan view of an inventive air alignment from the interior of the vehicle is in particular substantially horizontally installed adjustable slats while the arrangement of the individual slats of a disk set so to speak above and below each other, and the arrangement of the individual slat segments each left and right adjacent to each other.

Eine erfindungsgemäße Luftauslassvorrichtung bringt den Vorteil mit sich, dass die lamellen wie bei bekannten Vorrichtungen verstellbar sind. Auf diese Weise kann jedes Lamellenpaket verstellt werden, um die Richtung des Luftstromes zu beeinflussen. Um jedoch in erfindungsgemäßer Weise eine besonders lange Ausführungsform der verstellbaren Lamellen eines Lamellenpaketes zur Verfügung stellen zu können, teilen sich die erfindungsgemäßen Lamellen in wenigstens zwei nebeneinander angeordnete Lamellensegmente auf. Diese Lamellensegmente sind in drehmomentübertragender Weise verbunden. Das bedeutet, dass bei der Verstellung eines der Lamellensegmente die entsprechenden Verstellkräfte auf die weiteren Lamellensegmente übertragen werden. Mit anderen Worten wird durch die Verstellung eines Lamellensegments auch das benachbarte Lamellensegment mit verstellt. Der Angriffspunkt für eine solche Verstellung reicht also an einem einzigen Lamellensegment aus um die gesamte Lamelle zu verstellen. Die drehmomentübertragende Weise schließt dabei nicht aus, dass andere Kraftrichtungen, insbesondere Biegekräfte nicht übertragen werden können. Bei einer solchen Ausführungsform würde es sich um eine biegeweiche Verbindungsweise handeln.An air outlet device according to the invention has the advantage that the lamellae are adjustable as in known devices. In this way, each plate pack can be adjusted to affect the direction of the air flow. However, in order to be able to provide a particularly long embodiment of the adjustable slats of a disk pack in accordance with the invention, the slats according to the invention are divided into at least two slat segments arranged next to one another. These lamellar segments are connected in a torque-transmitting manner. This means that when adjusting one of the lamellar segments, the corresponding adjustment forces are transmitted to the other lamella segments. In other words, the adjoining slat segment is also adjusted by the adjustment of a slat segment. The point of application for such an adjustment is therefore sufficient to adjust a single slat segment to the entire slat. The torque-transmitting manner does not exclude that other directions of force, in particular bending forces can not be transmitted. In such an embodiment, it would be a flexible connection way.

Das bedeutet, dass die einzelnen Lamellensegmente zueinander zwar nebeneinander, jedoch nicht entlang einer einzigen geraden Achse ausgebildet sein müssen. Vielmehr können die Hauptachsen der einzelnen Lamellensegmente zueinander angewinkelt angeordnet sein. Dieses angewinkelte Anordnen ermöglicht es, dass die einzelnen Lamellensegmente trotz gemeinsamer Verstellbarkeit einer gekrümmten Verlaufsgeometrie einer Instrumententafel folgen können, ohne die Funktionalität der Verstellung für die Beeinflussung der Richtung eines Luftstroms zu beeinträchtigen. Auf diese Weise kann mithilfe einer erfindungsgemäßen Luftauslassvorrichtung ein Lamellenpaket zur Verfügung gestellt werden, welches bei gleicher Funktionalität eine deutlich längere Ausführung der einzelnen Lamellen ermöglicht, als dies bei bekannten Vorrichtungen der Fall ist. Dies bringt neben dem verbesserten optischen Design einen technischen Vorteil mit sich, da aufgrund nicht mehr notwendiger Einbauten weniger Material und dementsprechend weniger Kosten und Gewicht für die Luftauslassvorrichtungen notwendig ist. Durch die Reduzierung von Material wird eine größere Luftaustrittsfläche zur Verfügung gestellt und somit der Widerstand für den Luftstrom reduziert, so dass eine größere Menge an Luft während der Verwendung der Luftauslassvorrichtung diese durchströmen kann oder – bei gleichem Luftdurchsatz – die Strömungsgeschwindigkeit und dementsprechend ein als unangenehm empfundener Zug für den Fahrzeuginsassen minimiert werden kann.This means that the individual lamellar segments have to be formed next to each other but not along a single straight axis. Rather, the main axes of the individual slat segments can be arranged at an angle to each other. This angled arrangement allows the individual lamellar segments, despite joint adjustability, to follow a curved path geometry of an instrument panel without compromising the functionality of the adjustment for influencing the direction of airflow. In this way, by means of an air outlet device according to the invention, a disk pack can be made available, which allows for the same functionality a significantly longer version of the individual slats, as is the case with known devices. This brings a technical advantage in addition to the improved optical design, since due to no longer necessary internals less material and therefore less cost and weight for the air outlet devices is necessary. By reducing material, a larger air outlet area is provided and thus reduces the resistance to the air flow, so that a larger amount of air during the use of the air outlet device can flow through them or - at the same air flow rate - the flow rate and consequently a perceived as unpleasant Train for the vehicle occupants can be minimized.

Die Krümmungsradien von Instrumententafeln, bei welchen erfindungsgemäße Luftauslassvorrichtungen zum Einsatz kommen können, sind insbesondere besonders kleine Krümmungsradien. Diese Krümmungsradien liegen beispielsweise im Bereich zwischen 1000 und 15000 mm, insbesondere im Bereich von 5000 bis 8000 mm. Je kleiner der Krümmungsradius ist, desto kürzer sollten die einzelnen Lamellensegmente ausgebildet sein, um dem entsprechenden kleineren Krümmungsradius beziehungsweise der dadurch erzielten größeren Krümmung folgen zu können. Die Krümmungsachse ist dabei vorzugsweise um die Z-Achse eines Fahrzeugs ausgebildet, so dass sich die einzelnen Lamellensegmente einer Lamelle, insbesondere deren Hauptachsen, im Wesentlichen innerhalb der X-Y-Ebene dieses Fahrzeugs befinden, welche Ebene im Wesentlichen parallel zur Fahrbahn unter dem Fahrzeug ist.The radii of curvature of instrument panels, in which air outlet devices according to the invention can be used, are particularly particularly small radii of curvature. These radii of curvature are for example in the range between 1000 and 15000 mm, in particular in the range of 5000 to 8000 mm. The smaller the radius of curvature, the shorter the individual lamellar segments should be formed in order to be able to follow the corresponding smaller radius of curvature or the greater curvature achieved thereby. The axis of curvature is preferably formed about the Z-axis of a vehicle, so that the individual lamellae segments of a lamella, in particular their main axes, are substantially within the X-Y plane of this vehicle, which plane is substantially parallel to the roadway under the vehicle.

Eine erfindungsgemäße Luftauslassvorrichtung kann dahingehend weitergebildet sein, dass die nebeneinander angeordneten Lamellensegmente in biegeweicher Weise miteinander verbunden sind. Unter biegeweich ist zu verstehen, dass eine Kraftübertragung, die ein Verbiegen der Lamellen in benachbarter Weise zueinander ermöglichen würde, nicht erfolgt. Mit anderen Worten kann der Anstellwinkel der Längserstreckungsachsen (Hauptachsen) der beiden benachbarten Lamellensegmente jeweils zueinander in biegeweicher Weise frei eingestellt werden. Das bedeutet, dass in bevorzugter Weiterbildung der Erfindung beim Einbau eines erfindungsgemäßen Lamellensegments dieser Ausführungsform kein vordefinierter Anstellwinkel der jeweiligen Hauptachse des Lamellensegments zu beachten ist. Vielmehr können bei der Fertigung der einzelnen Lamellen deutlich großzügigere Toleranzbereiche vorgesehen werden, da die finale Anpassung des jeweiligen Lamellensegments beziehungsweise der jeweiligen Lamelle an die tatsächliche Krümmung der Instrumententafel durch die biegeweiche Verbindungsweise dargestellt werden kann. Eine Reduktion der Toleranzanforderungen geht einher mit einer Reduktion der entsprechenden Herstell- und Montagekosten.An air outlet device according to the invention can be further developed such that the lamella segments arranged next to one another are connected to one another in a bend-smooth manner. Under flexible soft is to be understood that a power transmission, which would allow bending of the slats in adjacent manner to each other, does not occur. In other words, the angle of attack of the longitudinal extension axes (main axes) of the two adjacent lamellar segments can be freely adjusted to each other in a bending-smooth manner. This means that in a preferred embodiment of the invention when installing a slat segment of this embodiment, no predefined angle of attack of the respective major axis of the slat segment is observed. Rather, in the manufacture of the individual slats significantly more generous tolerance ranges can be provided, since the final adaptation of the respective slat segment or the respective slat to the actual curvature the instrument panel can be represented by the flexible connection way. A reduction of the tolerance requirements goes along with a reduction of the corresponding manufacturing and assembly costs.

Ein weiterer Vorteil ist es, wenn bei einer erfindungsgemäßen Luftauslassvorrichtung für die Verbindung der nebeneinander angeordneten Lamellensegmente jeweils zumindest ein Verbindungselement zwischen den benachbarten Lamellensegmenten angeordnet ist. Dabei ist das Verbindungselement insbesondere integral mit den beiden Lamellensegmenten ausgebildet. Das Verbindungselement hat dabei vorzugsweise keine oder lediglich eine vernachlässigbare aerodynamische Wirkung für die Beeinflussung der Richtung eines Luftstroms. Vielmehr ist hier die mechanische Funktion dieses Verbindungselementes wichtig, so dass die drehmomentübertragende Weise beziehungsweise die biegeweiche Übertragungsweise in den Vordergrund rückt. Das Verriegelungselement ist dabei zum Beispiel einstückig, also integral mit den Lamellensegmenten, zum Beispiel durch ein Spritzgussverfahren hergestellt. In besonders einfacher und kostengünstiger Weise kann auf diese Weise eine Lamelle in einem einzigen Spritzgusswerkzeug mit einer Vielzahl von Lamellensegmenten und diese Lamellensegmente verbindenden Verbindungselementen hergestellt werden. Die drehmomentübertragende Weise und/oder die biegeweiche Verbindungsweise sind dabei vorzugsweise über die geometrische Ausbildung des Verbindungselementes ausgebildet. Auf diese Weise wird die erfindungsgemäße Funktionalität in das Verbindungselement eingebracht, so dass bei den einzelnen Lamellensegmenten der Fokus hinsichtlich der Konstruktion auf die Funktionalität der Beeinflussung der Richtung des Luftstroms gerichtet werden kann. Alternativ oder zusätzlich können die Verbindungselemente aber auch zum Beispiel durch ein Zwei-Komponenten-Spritzgussverfahren einstückig und in einem gemeinsamen Herstellungsprozess mit den Lamellensegmenten hergestellt werden, aber aus einem anderen Material ausgebildet sein.It is a further advantage if, in the case of an inventive air outlet device, at least one connecting element is arranged between the adjacent lamellar segments for connecting the lamellar segments arranged next to one another. In this case, the connecting element is in particular formed integrally with the two lamella segments. The connecting element preferably has no or only a negligible aerodynamic effect for influencing the direction of an air flow. Rather, the mechanical function of this connecting element is important here so that the torque-transmitting manner or the flexurally soft transmission mode comes to the fore. The locking element is, for example, in one piece, that is, produced integrally with the lamellar segments, for example by an injection molding process. In a particularly simple and cost-effective manner, in this way a lamella can be produced in a single injection molding tool with a plurality of lamella segments and connecting elements connecting the lamella segments. The torque-transmitting manner and / or the flexible connection manner are preferably formed via the geometric design of the connecting element. In this way, the functionality according to the invention is introduced into the connecting element, so that in the case of the individual slat segments, the focus with regard to the construction can be directed to the functionality of influencing the direction of the air flow. Alternatively or additionally, however, the connecting elements can also be produced in one piece and in a common production process with the lamella segments, for example by a two-component injection molding process, but be formed from a different material.

Im Rahmen der vorliegenden Erfindung kann es von Vorteil sein, wenn bei einer erfindungsgemäßen Luftauslassvorrichtung das Verbindungselement zumindest einen Verbindungsabschnitt aufweist, der die Verbindung der benachbarten Lamellensegmente in drehmomentübertragender Weise und/oder in biegeweicher Weise zur Verfügung stellt. Insbesondere weist dieser Verbindungsabschnitt einen rechteckigen oder im Wesentlichen rechteckigen Querschnitt auf. Insbesondere bei einem rechteckigen Querschnitt, der eine relativ geringe Erstreckung in der X-Achse (bzw. in der Y-Achse) des Fahrzeugs und eine entsprechend größere Erstreckung in der Y-Achse (bzw. in der X-Achse) aufweist, kann eine entsprechende Biegeweichheit bei gleichzeitiger Torsionssteifheit entlang der Z-Achse zur Verfügung gestellt werden. Darüber hinaus kann durch das geometrische Ausbilden des Verbindungsabschnitts und der entsprechenden Funktionalität eine besonders kostengünstige Herstellung erzielt werden. Darüber hinaus wird das Material reduziert, da insbesondere eine besonders kurze Ausführung eines solchen Verbindungsabschnittes möglich wird. Die besonders kurze Ausführung bringt den Vorteil mit sich, dass der Spalt, welcher sich zwischen den einzelnen Lamellensegmenten bildet, ebenfalls reduziert wird. Da Spalte im Fahrzeugbau grundsätzlich optisch nachteilig sind, ist eine Reduktion eines solchen Spaltes ein entsprechender Vorteil für die optische Anmutung innerhalb des Innenraums eines Fahrzeugs. Um die gewünschte Stabilität beziehungsweise die gewünschte Biegeweichheit noch gezielter erfüllen zu können, kann innerhalb des Verbindungsabschnittes eine entsprechende stabilisierende und/oder destabilisierende Struktur ausgebildet sein. Das Verbindungsbauteil ist dabei zum Beispiel mit einer versteifenden Struktur, zum Beispiel einem Federstahl, versehen, welcher eingespritzt beziehungsweise umspritzt sein kann.In the context of the present invention, it may be advantageous if, in the case of an air outlet device according to the invention, the connecting element has at least one connecting section which makes available the connection of the adjacent slat segments in a torque-transmitting manner and / or in a bend-soft manner. In particular, this connecting portion has a rectangular or substantially rectangular cross-section. In particular, in a rectangular cross-section, which has a relatively small extent in the X-axis (or in the Y-axis) of the vehicle and a correspondingly greater extent in the Y-axis (or in the X-axis), a corresponding bending softness while torsional stiffness along the Z-axis are provided. In addition, a particularly cost-effective production can be achieved by the geometric formation of the connecting portion and the corresponding functionality. In addition, the material is reduced, since in particular a particularly short version of such a connecting portion is possible. The particularly short design brings with it the advantage that the gap which forms between the individual lamellar segments is also reduced. Since gaps in the vehicle are generally visually disadvantageous, a reduction of such a gap is a corresponding advantage for the visual appearance within the interior of a vehicle. In order to be able to fulfill the desired stability or the desired bending softness in a more targeted manner, a corresponding stabilizing and / or destabilizing structure can be formed within the connecting section. The connecting component is provided, for example, with a stiffening structure, for example a spring steel, which can be injected or encapsulated.

Ein weiterer Vorteil kann es sein, wenn bei einer erfindungsgemäßen Luftauslassvorrichtung das Verbindungselement zumindest einen Lagerabschnitt, insbesondere zumindest zwei Lagerabschnitte, aufweist. Diese Lagerabschnitte sind für die Lagerung des Lamellenpaketes eingerichtet Mit anderen Worten sind die Lagerabschnitte insbesondere getrennt von einem Verbindungsabschnitt des Verbindungselementes. Sie dienen dazu, an entsprechenden Lagern am Verbindungselement anzugreifen und insbesondere eine rotierbare Lagerung für das jeweilige Lamellensegment beziehungsweise für das jeweilige Lamellenpaket zur Verfügung zu stellen. Insbesondere ist auf diese Weise jede einzelne Lamelle über die Verbindungselemente der Lamellensegmente gelagert. Die jeweiligen Lagerabschnitte sind dabei innerhalb eines Verbindungselementes vorzugsweise symmetrisch, insbesondere auf beiden Seiten des Verbindungsabschnittes, angeordnet.A further advantage may be if, in the case of an air outlet device according to the invention, the connecting element has at least one bearing section, in particular at least two bearing sections. These bearing sections are set up for the mounting of the disk pack. In other words, the bearing sections are in particular separate from a connecting section of the connecting element. They serve to engage on corresponding bearings on the connecting element and in particular to provide a rotatable mounting for the respective slat segment or for the respective slat package. In particular, in this way each individual lamella is supported by the connecting elements of the lamellar segments. The respective bearing sections are preferably arranged symmetrically within a connecting element, in particular on both sides of the connecting section.

Auch vorteilhaft ist es, wenn bei einer erfindungsgemäßen Luftauslassvorrichtung zumindest ein Lamellensegment einer Lamelle einen Blendenabschnitt aufweist. Dieser Blendenabschnitt dient dazu, dass ein Spalt zwischen zwei benachbarten Lamellensegmenten wenigstens abschnittsweise abgedeckt wird. Wie bereits voranstehend ausgeführt worden ist, sind Spalten im Innenraum eines Fahrzeugs optisch nachteilig. Durch das Abdecken des Spaltes mithilfe des Blendenabschnittes wird dieser optisch noch weiter reduziert, so dass er insbesondere aus dem Innenraum des Fahrzeuges nicht oder zumindest kaum noch optisch wahrnehmbar ist. Dies führt dazu, dass trotz der technischen und funktional bestimmten Trennung der einzelnen Lamellensegmente voneinander aus optischer Sicht eine im Wesentlichen durchgängige Lamelle aus Sicht des Insassen in einem Fahrzeuginnenraum erzielt werden kann. Auf diese Weise können die hohen optischen Anforderungen mit den erfindungsgemäßen Funktionalitäten der vorliegenden Erfindung in besonders kostengünstiger und einfacher Weise kombiniert Werden. Insbesondere deckt ein erfindungsgemäßer Blendenabschnitt dabei den Spalt ab, in welchem sich ein Verbindungselement zwischen den beiden Lamellensegmenten befindet. Dieser Bereich kann als Verbindungsbereich bezeichnet werden und ist durch die Blende hinsichtlich der darin befindlichen mechanischen Komponenten für den Insassen eines Fahrzeugs auf diese Weise nicht mehr einsehbar. Auch entsprechende Lager werden durch einen solchen Blendenabschnitt verdeckt. Vorzugsweise sind die Blendenabschnitte durch die Verlängerung des optisch sichtbaren. Teils der Lamelle, also deren Vorderseite, gebildet. In der Draufsicht auf ein solches Lamellensegment ist dabei im Wesentlichen eine L-Form erkennbar, die zum Teil diesen Blendenabschnitt ausbildet.It is also advantageous if, in the case of an air outlet device according to the invention, at least one lamellar segment of a lamella has a diaphragm section. This aperture section serves to cover a gap between two adjacent lamellar segments at least in sections. As has already been stated above, gaps in the interior of a vehicle are visually disadvantageous. By covering the gap by means of the diaphragm section of this is optically reduced even further, so that it is not or at least hardly visually perceptible, in particular from the interior of the vehicle. This causes, despite the technical and functionally specific separation of the individual Slat segments from each other from an optical point of view, a substantially continuous lamella from the perspective of the occupant can be achieved in a vehicle interior. In this way, the high optical requirements can be combined with the inventive functionalities of the present invention in a particularly cost effective and simple manner. In particular, an aperture section according to the invention covers the gap in which a connecting element is located between the two lamella segments. This area can be referred to as a connection area and is no longer visible through the panel with respect to the mechanical components therein for the occupant of a vehicle in this way. Also corresponding bearings are hidden by such a diaphragm section. Preferably, the aperture portions are by the extension of the optically visible. Part of the lamella, so the front, formed. In the plan view of such a lamellar segment is essentially an L-shape recognizable, which forms part of this aperture portion.

Im Rahmen der vorliegenden Erfindung ist es ebenfalls vorteilhaft, wenn wenigstens eine Verstellvorrichtung derart angeordnet und ausgebildet ist, dass der Anstellwinkel aller Lamellensegmente zumindest einer Lamelle für die Beeinflussung des Luftstroms gemeinsam veränderbar ist. Wie bereits voranstehend ausgeführt worden ist, sind die Lamellensegmente in drehmomentübertragender Weise verbunden, so dass auch eine gemeinsame Verstellung aller einzelnen Lamellensegmente einer Lamelle erfolgen kann. Eine Verstellvorrichtung dient dazu, dass diese Verstellung in gezielter Weise besonders einfach durchgeführt werden kann. Die gemeinsame Verstellung aller Segmente kann dabei über ein einziges Verstellorgan durchgeführt werden, wie sie zum Beispiel mit Hilfe einer Griffvorrichtung an einem Lamellensegment ausgebildet sein kann. Auch komplexere Verstellvorrichtungen, wie zum Beispiel mechanische Getriebe, sind im Rahmen der vorliegenden Erfindung selbstverständlich denkbar. Dabei ist darauf hinzuweisen, dass eine solche Verstellvorrichtung an einem oder aber auch an mehreren Lamellensegmenten vorgesehen sein kann. Unabhängig von der Anzahl solcher Verstellvorrichtungen reicht jedoch die Verstellung durch eine einzige Verstellvorrichtung aus, um alle Lamellensegmente einer Lamelle zur Beeinflussung des Luftstroms, verändern zu können. Vorzugsweise weist die Verstellvorrichtung darüber hinaus eine Übertragungsmöglichkeit auf weitere Lamellen eines einzigen Lamellenpaketes auf. So wird durch die Verstellvorrichtung vorzugsweise nicht nur eine Lamelle mit allen Lamellensegmenten, sondern das gesamte Lamellenpaket, also alle Lamellen mit allen Lamellensegmenten, hinsichtlich der Beeinflussung des Luftstroms verändert.In the context of the present invention, it is likewise advantageous if at least one adjusting device is arranged and designed in such a way that the angle of attack of all slat segments of at least one slat for influencing the air flow is changeable together. As has already been stated above, the slat segments are connected in a torque-transmitting manner, so that a common adjustment of all the individual slat segments of a slat can also take place. An adjustment serves to ensure that this adjustment can be carried out in a targeted manner particularly simple. The common adjustment of all segments can be carried out via a single adjusting member, as it may be formed, for example with the aid of a gripping device on a slat segment. Even more complex adjusting devices, such as mechanical transmissions, are naturally conceivable within the scope of the present invention. It should be noted that such an adjustment can be provided on one or on several slat segments. Regardless of the number of such adjustment, however, the adjustment is sufficient by a single adjustment in order to change all slats segments of a blade for influencing the air flow can. In addition, the adjustment device preferably has a transmission possibility to further lamellae of a single lamella packet. Thus, preferably not only a lamella with all lamellar segments, but the entire lamellae package, ie all lamellae with all lamellar segments, is changed in terms of influencing the air flow through the adjusting device.

Eine erfindungsgemäße Luftauslassvorrichtung kann dahingehend weitergebildet werden, dass eine Lagervorrichtung vorhanden ist, welche die Lamellen drehbar lagert. Diese Lagervorrichtung greift insbesondere an einem Verbindungselement und dessen Lagerabschnitten an. Die Lagervorrichtung kann zum Beispiel als Lagerblech, insbesondere als im Wesentlichen U-profilförmiges Lagerblech ausgebildet sein. Es bildet dabei das Widerlager für die drehbare Verstellmöglichkeit der einzelnen Lamellen.An air outlet device according to the invention can be further developed such that a bearing device is provided, which rotatably supports the lamellae. This bearing device acts in particular on a connecting element and its bearing sections. The bearing device may be formed, for example, as a bearing plate, in particular as a substantially U-shaped bearing plate. It forms the abutment for the rotatable adjustment of the individual slats.

Auch vorteilhaft kann es sein, wenn im Rahmen der vorliegenden Erfindung zumindest zwei Lamellenpakete nebeneinander angeordnet sind, wobei die Lamellen jedes Lamellenpaketes unabhängig voneinander verstellbar sind. So ist es möglich, dass im Innenraum eines Fahrzeugs ein erstes Lamellenpaket für den Luftstrom in Richtung des Beifahrers und ein zweites Lamellenpaket für den Luftstrom in Richtung des Fahrers vorgesehen ist. Auf diese Weise ist eine getrennte Einstellbarkeit für Fahrer und Beifahrer möglich und trotzdem eine hoher optischer Anspruch für die einzelnen Lamellenpakete erzielbar. In erfindungsgemäßer Weise können die einzelnen Lamellenpakete hinsichtlich ihrer optisch durchgehenden Länge im Wesentlichen beliebig lang ausgeführt werden. Insbesondere kann es sich bei den einzelnen Lamellensegmenten um Standardbauteile handeln, die durch Stückelung beliebig lange Längen von Lamellen ermöglichen. Dies bringt es mit sich, dass auch für verschiedene Fahrzeugtypen eine einzige Luftauslassvorrichtung aus Standardbauteilen in Form der einzelnen Lamellensegmente in kostengünstiger Weise zur Verfügung gestellt werden kann.It may also be advantageous if, in the context of the present invention, at least two disk packs are arranged next to each other, wherein the disks of each disk pack are independently adjustable. Thus, it is possible that in the interior of a vehicle, a first plate pack for the air flow in the direction of the passenger and a second plate pack for the air flow is provided in the direction of the driver. In this way, a separate adjustability for driver and front passenger is possible and still achieve a high optical demand for the individual disc packs. In accordance with the invention, the individual disk packs can be made substantially arbitrarily long in terms of their optically continuous length. In particular, the individual lamellar segments may be standard components which allow for any lengths of lamellae by denomination. This entails that even for different vehicle types, a single air outlet device made of standard components in the form of individual slat segments can be provided in a cost effective manner.

Ein weiterer Gegenstand der vorliegenden Erfindung ist eine Instrumententafel für ein Fahrzeug, aufweisend zumindest eine erfindungsgemäße Luftauslassvorrichtung. Dementsprechend weist eine erfindungsgemäße Instrumententafel die gleichen Vorteile auf, wie sie ausführlich mit Bezug auf eine erfindungsgemäße Luftauslassvorrichtung erläutert worden sind.Another object of the present invention is an instrument panel for a vehicle, comprising at least one air outlet device according to the invention. Accordingly, an instrument panel according to the invention has the same advantages as have been explained in detail with reference to an air outlet device according to the invention.

Es ist darauf hinzuweisen, dass eine erfindungsgemäße Luftauslassvorrichtung in einer erfindungsgemäßen Instrumententafel eingebaut oder direkt eingespritzt sein kann. So kann als Verkaufsbauteil sowohl die Luftauslassvorrichtung selbst, als auch die Instrumententafel mit einer solchen Luftauslassvorrichtung betrachtet werden.It should be noted that an air outlet device according to the invention can be installed in a dashboard according to the invention or injected directly. Thus, both the air outlet device itself and the instrument panel with such an air outlet device can be considered as a sales component.

Die vorliegende Erfindung wird näher erläutert anhand der beigefügten Zeichnungsfiguren. Die dabei verwendeten Begrifflichkeiten „links”, „rechts”, „oben” und „unten” beziehen sich auf eine Ausrichtung der Zeichnungsfiguren mit normal lesbaren Bezugszeichen. Es zeigen:The present invention will be explained in more detail with reference to the accompanying drawing figures. The terms "left", "right", "top" and "bottom" used herein refer to an alignment of the drawing figures with normally readable reference numerals. Show it:

1 in schematischer, perspektivischer Darstellung eine Ausführungsform einer erfindungsgemäßen Instrumententafel, 1 in a schematic, perspective view of an embodiment of an instrument panel according to the invention,

2 in schematischer Draufsicht ein Ausführungsbeispiel einer erfindungsgemäßen Lamelle, 2 in a schematic plan view of an embodiment of a blade according to the invention,

3 in schematischer Draufsicht ein Ausführungsbeispiel eines Verbindungselementes zwischen zwei benachbarten Lamellensegmenten, 3 a schematic plan view of an embodiment of a connecting element between two adjacent slat segments,

4 im schematischen Querschnitt ein Ausführungsbeispiel einer erfindungsgemäßen Instrumententafel, 4 in schematic cross section an embodiment of an instrument panel according to the invention,

5a in schematischer Darstellung ein Ausführungsbeispiel eines erfindungsgemäßen Verbindungselementes, 5a a schematic representation of an embodiment of a connecting element according to the invention,

5b einen Querschnitt in schematischer Darstellung durch die Ausführungsform des Verbindungselementes gemäß 5a, 5b a cross section in a schematic representation by the embodiment of the connecting element according to 5a .

5c eine weitere Ausführungsform eines erfindungsgemäßen Verbindungselementes im schematischen Querschnitt, 5c a further embodiment of a connecting element according to the invention in a schematic cross section,

6a eine schematische Darstellung eines weiteren Ausführungsbeispiels eines Verbindungselements zwischen benachbarten Lamellensegmenten in räumlicher Ansicht, und 6a a schematic representation of another embodiment of a connecting element between adjacent slat segments in a spatial view, and

6b ein alternatives Ausführungsbeispiel einer Lagervorrichtung für ein Verbindungselement in schematischer räumlicher Darstellung. 6b an alternative embodiment of a storage device for a connecting element in a schematic spatial representation.

In 1 ist in schematischer Weise eine erfindungsgemäße Instrumententafel 100 dargestellt. Diese weist verschiedene Krümmungsrichtungen auf. Insbesondere, nicht näher in 1 zu erkennen, ist eine besonders leichte Krümmung um die Z-Achse (von unten nach oben in 1) des Fahrzeugs vorgesehen. Diese Krümmung wird nicht nur durch die Instrumententafel 100, sondern auch durch die einzelnen Lamellen 22 des Lamellenpakets 20 wiedergegeben. Wie aus 1 gut zu erkennen ist, ist in optischer Weise eine durchgängige Ansicht der einzelnen Lamellen 22 gegeben.In 1 is a schematic diagram of an instrument panel according to the invention 100 shown. This has different curvature directions. In particular, not closer in 1 is a particularly slight curvature about the Z-axis (from bottom to top in 1 ) of the vehicle. This curvature is not just through the instrument panel 100 but also through the individual slats 22 of the disk pack 20 played. How out 1 is clearly visible, is an optical view of a continuous view of the individual slats 22 given.

2 zeigt in schematischer Draufsicht eine einzelne Lamelle 22 der Ausführungsform der 1. In dieser Draufsicht ist zu erkennen, dass trotz der optisch durchgängigen Sichtweise, die Lamelle 22 einzelne voneinander separate Lamellensegmente 24 aufweist. Diese drei benachbarten Lamellensegmente 24 sind über Verbindungselemente 30 miteinander verbunden. Die Verbindungselemente 30 ermöglichen es, dass die einzelnen Lamellensegmente 24 hinsichtlich ihrer Längserstreckung (Hauptachse) einen Winkel miteinander einschließen. Mit anderen Worten folgen die einzelnen Lamellensegmente 24 durch ihre zueinander winklige Anordnung der Krümmung der Instrumententafel 100. Dabei ist eine Krümmung der Instrumententafel 100 gegeben, die entlang einer Z-Achse orientiert ist, die aus der Zeichenebene der 2 herausragt. Um die einzelner Lamellensegmente 24 der Lamelle 22 gemeinsam verstellen zu können, sind die Verbindungselemente 30 derart ausgeführt, dass sie in drehmomentübertragender Weise eine Verbindung der jeweils benachbarten Lamellensegmente 24 zur Verfügung stellen. Wenn nun ein einzelnes Lamellensegment 24 um die Hauptachse rotiert, so wird diese Rotationskraft über die Verbindungselemente 30 auf alle Lamellensegmente 24 der Lamelle 22 übertragen. Dementsprechend wird eine gemeinsame Verstellung der gesamten Lamelle 22 auf diese Weise ermöglicht. 2 shows a schematic plan view of a single blade 22 the embodiment of the 1 , In this plan view, it can be seen that despite the optically consistent view, the lamella 22 single separate slat segments 24 having. These three adjacent lamellar segments 24 are about fasteners 30 connected with each other. The connecting elements 30 allow it, that the individual lamellar segments 24 with respect to their longitudinal extent (main axis) an angle with each other. In other words, the individual slat segments follow 24 by their angled arrangement of the curvature of the instrument panel 100 , This is a curvature of the instrument panel 100 given, which is oriented along a Z-axis, which is from the plane of the drawing 2 protrudes. Around the individual slat segments 24 the slat 22 can be adjusted together, are the fasteners 30 designed such that they in a torque-transmitting manner, a compound of the adjacent lamellar segments 24 provide. If now a single slat segment 24 rotated about the main axis, so this rotational force on the connecting elements 30 on all slat segments 24 the slat 22 transfer. Accordingly, a common adjustment of the entire slat 22 made possible in this way.

In 3 ist die Ausführung des Verbindungselementes 30 in größerem Detailgrad dargestellt. Die Lamellensegmente 24 sind angeschnitten schematisch dargestellt, so dass ein Blendenabschnitt 26 für jedes Lamellensegment 24 zu erkennen ist. Dieser Blendenabschnitt 26 ist im Wesentlichen L-förmig ausgebildet, so dass ein Spalt S zwischen den beiden Lamellensegmenten 24 reduziert wird. Die beiden Blendenabschnitte 26 decken dabei vorzugsweise auch das Verbindungselement 30 ab, so dass von der Frontseite, also der Sichtseite des Lamellensegments 24 her, wie sie inIn 3 is the execution of the connecting element 30 shown in greater detail. The slat segments 24 are shown cut off schematically, so that a diaphragm section 26 for each slat segment 24 can be seen. This panel section 26 is substantially L-shaped, so that a gap S between the two lamellar segments 24 is reduced. The two panel sections 26 preferably cover the connecting element 30 from, so that from the front side, so the visible side of the lamellar segment 24 how they are in

3 von unten her orientiert ist, eine verbesserte Optik erzielt wird. Dies führt zu einer optischen Verbesserung des gesamten Lamellenpaketes 20. 3 Oriented from the bottom, an improved look is achieved. This leads to an optical improvement of the entire disk pack 20 ,

4 zeigt eine Instrumententafel 100, wie sie in 1 schematisch dargestellt ist, im schematischen Querschnitt. Hier ist zu erkennen, dass von der Rückseite der Instrumententafel 100, also von der linken Seite in 4, ein Luftstrom durch eine Auslassöffnung in den Fahrgastinnenraum, auf der rechten Seite der Instrumententafel 100 in 4 gelangen kann. Um die Richtung dieses Luftstromes zu beeinflussen, sind die einzelnen Lamellen 22 des Lamellenpaketes 20 mit einer Verstellvorrichtung 40 gekoppelt. Diese kann die Ausrichtung der einzelnen Lamellen 22 dahingehend ändern, dass der Luftstrom durch diese Lamellen 22 nach oben oder nach unten gelenkt wird. Die einzelnen Lamellen 22 sind dabei mit Lamellensegmenten 24 gebildet, wie dies zum Beispiel in den 2 und 3 dargestellt ist. 4 shows an instrument panel 100 as they are in 1 is shown schematically, in schematic cross section. Here you can see that from the back of the instrument panel 100 So from the left side in 4 , an airflow through an exhaust port into the passenger compartment, on the right side of the instrument panel 100 in 4 can get. In order to influence the direction of this air flow, the individual fins are 22 of the disk pack 20 with an adjusting device 40 coupled. This can be the orientation of the individual slats 22 to change that the air flow through these slats 22 is directed upwards or downwards. The individual slats 22 are doing with lamellar segments 24 formed, as for example in the 2 and 3 is shown.

Die 5a, 5b und 5c zeigen verschiedene Ausführungsformen, wie eine erfindungsgemäße Verbindung durch ein Verbindungselement 30 ausgebildet werden kann. Dabei weist jedes Verbindungselement 30, wie dies in 5a dargestellt ist, bei dieser Ausführungsform einen zentralen Verbindungsabschnitt 32 sowie zwei Lagerabschnitte 34 auf. An den Lagerabschnitten 34, die vorzugsweise einen runden Querschnitt aufweisen, kann eine Lagervorrichtung zum Beispiel ein Lagerblech, angreifen. Der Verbindungsabschnitt 32 ist vorzugsweise rechteckig ausgebildet, wie dies zum Beispiel in 5 dargestellt ist. Durch die rechteckige Ausbildungsform des Verbindungsabschnitts 32 ist eine drehmomentübertragende Verbindungsweise ermöglicht, die gleichzeitig eine notwendige Biegeweichheit hinsichtlich des Krümmungsradius der Instrumententafel ermöglicht.The 5a . 5b and 5c show various embodiments, such as a compound according to the invention by a connecting element 30 can be trained. In this case, each connecting element 30 like this in 5a is shown, in this embodiment, a central connecting portion 32 as well as two storage sections 34 on. At the bearing sections 34 , the preferably have a round cross section, a bearing device, for example, a bearing plate, attack. The connecting section 32 is preferably rectangular, as shown for example in FIG 5 is shown. Due to the rectangular shape of the connection section 32 is a torque transmitting connection way allows that simultaneously allows a necessary bending softness with respect to the radius of curvature of the instrument panel.

In den 5b und 5c sind zwei verschiedene Varianten der Ausbildung des Verbindungsabschnitts 32 dargestellt, wobei es sich in den 5b und 5c um einen Teilschnitt entlang der Sichtweise B-B der 5a handelt. Dabei unterscheiden sich die 5b und 5c dadurch, dass im rechteckigen Querschnitt des Verbindungsabschnitts 32 bei der Ausführungsform der 5b das Verbindungselement 30 aus Vollmaterial ausgebildet und bei der 5c in dem Vollmaterial des Verbindungsabschnittes 32 ein Federelement 36 vorgesehen ist. Ein Federelement 36 kann dazu dienen in noch definierterer Weise die gewünschte Biegesteifheit beziehungsweise Biegeweichheit einzustellen und gleichzeitig die notwendige drehmomentübertragende Verbindungsweise zur Verfügung zu stellen.In the 5b and 5c are two different variants of the formation of the connecting portion 32 represented, wherein it in the 5b and 5c to a partial section along the view BB of 5a is. These differ 5b and 5c in that in the rectangular cross-section of the connecting portion 32 in the embodiment of the 5b the connecting element 30 made of solid material and at the 5c in the solid material of the connecting portion 32 a spring element 36 is provided. A spring element 36 can serve to set in a more defined manner, the desired bending stiffness or bending softness and at the same time to provide the necessary torque-transmitting connection way available.

Die 6a zeigt in schematischer räumlicher Darstellung einen Ausschnitt eines weiteren Ausführungsbeispiels einer erfindungsgemäßen Luftauslassvorrichtung 10 mit einem Lamellenpaket 20. Das Lamellenpaket 20 umfasst drei Lamellen 22. Insbesondere zeigt die 6a eine Lagervorrichtung 50 zur Lagerung der Lamellensegmente 24 der Lamellenpakete 20. Die Lagervorrichtung 50 ist als kammförmiges Lagerblech mit drei Kammzinken ausgeführt, wobei eine endseitig einer jeden Lagerblech-Kammzinke ausgebildete Lageröffnung der Lagerung der Verbindungselemente 30 zwischen den Lamellensegmenten 24 der Lamellen 22 dient. Von der in der 6a zuoberst angeordneten Lamelle 22 ist lediglich das vom Betrachter entfernt angeordnete Lamellensegment 24 eingezeichnet. Die mittlere Lamelle 22 ist aus Gründender Übersichtlichkeit der Darstellung nicht in die 6a eingezeichnet worden, während die zuunterst angeordnete Lamelle 22 sowohl mit ihrem dem Betrachter zugewandten als auch mit ihrem dem Betrachter abgewandten Lamellensegment 24 dargestellt ist. Ähnlich wie im Ausführungsbeispiel der 3 weist jedes dargestellte Lamellensegment 24 einen im Wesentlichen L-förmig ausgebildeten Blendenabschnitt 26 auf, so dass der Spalt S zwischen den jeweiligen beiden Lamellensegmenten 24 in seiner Breite reduziert wird. Gleichzeitig decken die Blendenabschnitte 26 dabei auch das zwischen ihren Lamellensegmenten 24 angeordnete Verbindungselement 30 und dessen zugeordnete Lagerblech-Kammzinke weitgehend ab, so dass von der Frontseite, also der Sichtseite des Lamellenpakets 20 her, eine verbesserte visuelle Anmutung erzielt wird, da die Verbindungselemente 30 und die Lagervorrichtung 50 mit ihren Lagerblech-Kammzinken weitgehend der Sicht des davor sitzenden Passagiers entzogen wird.The 6a shows a schematic spatial representation of a section of another embodiment of an air outlet device according to the invention 10 with a disc pack 20 , The slat package 20 includes three lamellae 22 , In particular, the shows 6a a storage device 50 for the storage of the lamellar segments 24 the disk packs 20 , The storage device 50 is designed as a comb-shaped bearing plate with three comb teeth, wherein one end of each bearing plate Kammzinke formed bearing opening of the mounting of the connecting elements 30 between the lamellar segments 24 the slats 22 serves. From in the 6a topmost lamella 22 is merely the lamella segment located away from the viewer 24 located. The middle lamella 22 is for reasons of clarity of presentation not in the 6a drawn while the bottommost slat 22 both with her facing the viewer as well as with her facing away from the viewer slat segment 24 is shown. Similar to the embodiment of 3 has each slat segment shown 24 a substantially L-shaped aperture portion 26 on, so that the gap S between the respective two lamellar segments 24 is reduced in width. At the same time cover the aperture sections 26 as well as that between their slat segments 24 arranged connecting element 30 and its associated bearing plate Kammzinke largely from, so that from the front, so the visible side of the plate pack 20 An improved visual appearance is achieved since the fasteners 30 and the storage device 50 with their bearing plate comb teeth largely the view of the passenger sitting in front of it is withdrawn.

6b zeigt eine weiterentwickelte Form der Lagervorrichtung 50, die zwei parallele Reihen von jeweils drei Lagerblech-Kammlinken aufweist. Je nach Abstand zwischen den beiden Kammzinkenreihen und Ausbildung des Lamellenpakets 20 können die beiden Kammzinkenreihen jeweils derart ausgebildet sein, dass sie (a) bei geringem Abstand der beiden Kammzinkenreihen dazu dienen, die einzelnen Verbindungselemente 30 jeweils in zwei Lagerabschnitten 34 zu lagern, oder (b) bei entsprechend größerem Abstand der Kammzinkenreihen jeweils ein Lamellensegment 24 passender Längsausdehnung zwischen sich aufzunehmen und jeweils ein Verbindungselement 30 an den beiden Seiten des Lamellensegments 24 jeweils an einer Stelle zu lagern. 6b shows a developed form of the storage device 50 , which has two parallel rows of three bearing plate combing links. Depending on the distance between the two comb teeth rows and formation of the disk pack 20 the two comb tine rows can each be designed such that they (a) at a small distance of the two comb tine rows serve to the individual fasteners 30 each in two storage sections 34 to store, or (b) at a correspondingly greater distance of the comb tine rows each a slat segment 24 to accommodate appropriate longitudinal extent between them and each a connecting element 30 on the two sides of the lamellar segment 24 each store in one place.

Die voranstehenden Ausführungsformen beschreiben die vorliegende Erfindung ausschließlich im Rahmen von Beispielen. Die dabei beschriebenen Merkmale können demnach, sofern technisch sinnvoll, frei miteinander kombiniert werden ohne den Rahmen der vorliegenden Erfindung zu verlassen.The above embodiments describe the present invention solely by way of example. The features described here can therefore, if technically feasible, be freely combined with one another without departing from the scope of the present invention.

BezugszeichenlisteLIST OF REFERENCE NUMBERS

1010
Luftauslassvorrichtungair outlet
2020
Lamellenpaketdisk pack
2222
Lamellelamella
2424
Lamellensegmentlamellar segment
2626
Blendenabschnittshutter section
3030
Verbindungselementconnecting element
3232
Verbindungsabschnittconnecting portion
3434
Lagerabschnittbearing section
3636
Federelementspring element
4040
Verstellvorrichtungadjustment
5050
Lagervorrichtungbearing device
100100
Instrumententafeldashboard
SS
Spalt zwischen zwei benachbarten LamellensegmentenGap between two adjacent lamellar segments

ZITATE ENTHALTEN IN DER BESCHREIBUNG QUOTES INCLUDE IN THE DESCRIPTION

Diese Liste der vom Anmelder aufgeführten Dokumente wurde automatisiert erzeugt und ist ausschließlich zur besseren Information des Lesers aufgenommen. Die Liste ist nicht Bestandteil der deutschen Patent- bzw. Gebrauchsmusteranmeldung. Das DPMA übernimmt keinerlei Haftung für etwaige Fehler oder Auslassungen.This list of the documents listed by the applicant has been generated automatically and is included solely for the better information of the reader. The list is not part of the German patent or utility model application. The DPMA assumes no liability for any errors or omissions.

Zitierte PatentliteraturCited patent literature

  • DE 10335219 [0002] DE 10335219 [0002]

Claims (10)

Luftauslassvorrichtung (10) für den Innenraum eines Fahrzeugs, aufweisend wenigstens ein Lamellenpaket (20) mit zumindest zwei übereinander angeordneten, verstellbaren Lamellen (22) für die Beeinflussung der Richtung eines Luftstroms, dadurch gekennzeichnet, dass jede Lamelle (22) wenigstens zwei nebeneinander angeordnete Lamellensegmente (24) aufweist, die miteinander in drehmomentübertragender Weise verbunden sind.Air outlet device ( 10 ) for the interior of a vehicle, comprising at least one disk pack ( 20 ) with at least two superimposed, adjustable slats ( 22 ) for influencing the direction of an air flow, characterized in that each blade ( 22 ) at least two juxtaposed slat segments ( 24 ), which are connected together in a torque-transmitting manner. Luftauslassvorrichtung (10) nach Anspruch 1, dadurch gekennzeichnet, dass die nebeneinander angeordneten Lamellensegmente (24) in biegeweicher Weise miteinander verbunden sind.Air outlet device ( 10 ) according to claim 1, characterized in that the side-by-side lamellar segments ( 24 ) are connected together in a bend-soft manner. Luftauslassvorrichtung (10) nach einem der vorangegangenen Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, dass für die Verbindung der nebeneinander angeordneten Lamellensegmente (24) jeweils zumindest ein Verbindungselement (30) zwischen den benachbarten Lamellensegmenten (24) angeordnet ist, wobei das Verbindungselement (30) insbesondere integral mit den beiden Lamellensegmenten (24) ausgebildet ist.Air outlet device ( 10 ) according to one of the preceding claims, characterized in that for the connection of the side-by-side lamellar segments ( 24 ) in each case at least one connecting element ( 30 ) between the adjacent lamellar segments ( 24 ) is arranged, wherein the connecting element ( 30 ) in particular integrally with the two lamellar segments ( 24 ) is trained. Luftauslassvorrichtung (10) nach Anspruch 3, dadurch gekennzeichnet, dass das Verbindungselement (30) zumindest einen Verbindungsabschnitt (32) aufweist, der die Verbindung der benachbarten Lamellensegmente (24) in drehmomentübertragender Weise und/oder in biegeweicher Weise zur Verfügung stellt und insbesondere einen rechteckigen Querschnitt aufweist.Air outlet device ( 10 ) according to claim 3, characterized in that the connecting element ( 30 ) at least one connecting section ( 32 ), the connection of the adjacent lamellar segments ( 24 ) is provided in a torque-transmitting manner and / or in a flexible manner and in particular has a rectangular cross-section. Luftauslassvorrichtung (10) nach einem der Ansprüche 3 oder 4, dadurch gekennzeichnet, dass das Verbindungselement (30) zumindest einen Lagerabschnitt (34), insbesondere zwei Lagerabschnitte (34), aufweist, die für die Lagerung des Lamellenpakets (20) eingerichtet sind.Air outlet device ( 10 ) according to one of claims 3 or 4, characterized in that the connecting element ( 30 ) at least one storage section ( 34 ), in particular two bearing sections ( 34 ), which are used for the storage of the disk pack ( 20 ) are set up. Luftauslassvorrichtung (10) nach einem der vorangegangenen Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, dass zumindest ein Lamellensegment (24) einer Lamelle (22) einen Blendenabschnitt (26) aufweist, der einen Spalt (S) zwischen zwei benachbarten Lamellensegmenten (24) wenigstens abschnittsweise abdeckt.Air outlet device ( 10 ) according to one of the preceding claims, characterized in that at least one lamellar segment ( 24 ) of a lamella ( 22 ) a diaphragm section ( 26 ) having a gap (S) between two adjacent lamellar segments ( 24 ) covers at least in sections. Luftauslassvorrichtung (10) nach einem der vorangegangenen Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, dass wenigstens eine Verstellvorrichtung (40) derart angeordnet ist, dass der Anstellwinkel aller Lamellensegmente (24) zumindest einer Lamelle (22) für die Beeinflussung des Luftstroms gemeinsam veränderbar ist.Air outlet device ( 10 ) according to one of the preceding claims, characterized in that at least one adjusting device ( 40 ) is arranged such that the angle of attack of all slat segments ( 24 ) at least one lamella ( 22 ) is mutually changeable for influencing the air flow. Luftauslassvorrichtung (10) nach einem der vorangegangenen Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, dass eine Lagervorrichtung (50) vorhanden ist, welche die Lamellen (22) drehbar lagert.Air outlet device ( 10 ) according to one of the preceding claims, characterized in that a bearing device ( 50 ) is present, which the slats ( 22 ) rotatably supports. Luftauslassvorrichtung (10) nach einem der vorangegangenen Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, dass zumindest zwei Lamellenpakete (20) nebeneinander angeordnet sind, wobei die Lamellen (22) jedes Lamellenpaketes (20) unabhängig voneinander verstellbar sind.Air outlet device ( 10 ) according to one of the preceding claims, characterized in that at least two disc packs ( 20 ) are arranged side by side, wherein the slats ( 22 ) of each disk pack ( 20 ) are independently adjustable. Instrumententafel (100) für ein Fahrzeug, aufweisend zumindest eine Luftauslassvorrichtung (10) mit den Merkmalen eines der Ansprüche 1 bis 9.Dashboard ( 100 ) for a vehicle, comprising at least one air outlet device ( 10 ) having the features of one of claims 1 to 9.
DE201210015748 2012-08-09 2012-08-09 Air outlet for instrument panel of vehicle, has slat with slat segments which are arranged next to each other and are connected in torque-transmitting manner Withdrawn DE102012015748A1 (en)

Priority Applications (1)

Application Number Priority Date Filing Date Title
DE201210015748 DE102012015748A1 (en) 2012-08-09 2012-08-09 Air outlet for instrument panel of vehicle, has slat with slat segments which are arranged next to each other and are connected in torque-transmitting manner

Applications Claiming Priority (1)

Application Number Priority Date Filing Date Title
DE201210015748 DE102012015748A1 (en) 2012-08-09 2012-08-09 Air outlet for instrument panel of vehicle, has slat with slat segments which are arranged next to each other and are connected in torque-transmitting manner

Publications (1)

Publication Number Publication Date
DE102012015748A1 true DE102012015748A1 (en) 2014-02-13

Family

ID=49998978

Family Applications (1)

Application Number Title Priority Date Filing Date
DE201210015748 Withdrawn DE102012015748A1 (en) 2012-08-09 2012-08-09 Air outlet for instrument panel of vehicle, has slat with slat segments which are arranged next to each other and are connected in torque-transmitting manner

Country Status (1)

Country Link
DE (1) DE102012015748A1 (en)

Cited By (6)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
EP2962879A1 (en) * 2014-07-03 2016-01-06 Volkswagen Aktiengesellschaft Air vent arrangement
DE102015217230A1 (en) * 2015-09-09 2017-03-09 Volkswagen Aktiengesellschaft Luftausströmeranordnung
DE102017216541A1 (en) 2017-09-19 2019-03-21 Volkswagen Aktiengesellschaft Air vent arrangement for a motor vehicle
DE102017218626A1 (en) 2017-10-18 2019-04-18 Bayerische Motoren Werke Aktiengesellschaft Instrument panel with an air outlet device and vehicle equipped therewith
WO2019166261A1 (en) * 2018-03-01 2019-09-06 Volkswagen Aktiengesellschaft Ventilation vent
US10792980B2 (en) 2014-07-03 2020-10-06 Volkswagen Aktiengesellschaft Panel for a vehicle interior and ventilation arrangement for a motor vehicle

Citations (6)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
US4957036A (en) * 1988-07-27 1990-09-18 Toyoda Gosei Co., Ltd. Grilles for air conditioner
DE4012359A1 (en) * 1989-04-19 1990-10-25 Toyoda Gosei Kk VENTILATION GRILLE
US5065420A (en) * 1989-07-26 1991-11-12 Elscint Ltd. Arrangement for controlling focal spot position in X-ray tube
DE19943822A1 (en) * 1999-09-14 2001-03-15 Behr Gmbh & Co Outflow grill for a vehicle ventilation or air conditioning system has air guide flaps which combine the functions of guide ribs and air flow opening and closing without using a closing flap
DE10335219B3 (en) 2003-08-01 2005-04-28 Opel Eisenach Gmbh Air blower for vehicle ventilation systems has nozzle housing and lamella slat mounted to swivel with one region and rotate with another region
DE102006006375A1 (en) * 2006-02-11 2007-08-16 Bayerische Motoren Werke Ag Fluid guide, in particular Luftausströmeinrichtung for vehicles

Patent Citations (6)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
US4957036A (en) * 1988-07-27 1990-09-18 Toyoda Gosei Co., Ltd. Grilles for air conditioner
DE4012359A1 (en) * 1989-04-19 1990-10-25 Toyoda Gosei Kk VENTILATION GRILLE
US5065420A (en) * 1989-07-26 1991-11-12 Elscint Ltd. Arrangement for controlling focal spot position in X-ray tube
DE19943822A1 (en) * 1999-09-14 2001-03-15 Behr Gmbh & Co Outflow grill for a vehicle ventilation or air conditioning system has air guide flaps which combine the functions of guide ribs and air flow opening and closing without using a closing flap
DE10335219B3 (en) 2003-08-01 2005-04-28 Opel Eisenach Gmbh Air blower for vehicle ventilation systems has nozzle housing and lamella slat mounted to swivel with one region and rotate with another region
DE102006006375A1 (en) * 2006-02-11 2007-08-16 Bayerische Motoren Werke Ag Fluid guide, in particular Luftausströmeinrichtung for vehicles

Cited By (11)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
EP2962879A1 (en) * 2014-07-03 2016-01-06 Volkswagen Aktiengesellschaft Air vent arrangement
DE102014219081A1 (en) * 2014-07-03 2016-01-07 Volkswagen Aktiengesellschaft Luftausströmeranordnung
US10071615B2 (en) 2014-07-03 2018-09-11 Volkswagen Aktiengesellschaft Air vent assembly
US10792980B2 (en) 2014-07-03 2020-10-06 Volkswagen Aktiengesellschaft Panel for a vehicle interior and ventilation arrangement for a motor vehicle
DE102015217230A1 (en) * 2015-09-09 2017-03-09 Volkswagen Aktiengesellschaft Luftausströmeranordnung
DE102015217230B4 (en) * 2015-09-09 2020-03-26 Volkswagen Aktiengesellschaft Air vent arrangement and motor vehicle with an air vent arrangement
DE102017216541A1 (en) 2017-09-19 2019-03-21 Volkswagen Aktiengesellschaft Air vent arrangement for a motor vehicle
DE102017218626A1 (en) 2017-10-18 2019-04-18 Bayerische Motoren Werke Aktiengesellschaft Instrument panel with an air outlet device and vehicle equipped therewith
WO2019076566A1 (en) 2017-10-18 2019-04-25 Bayerische Motoren Werke Aktiengesellschaft Dashboard having an air outlet device and motor vehicle equipped therewith
WO2019166261A1 (en) * 2018-03-01 2019-09-06 Volkswagen Aktiengesellschaft Ventilation vent
CN112004699A (en) * 2018-03-01 2020-11-27 大众汽车股份公司 Ventilation air outlet

Similar Documents

Publication Publication Date Title
DE102012015748A1 (en) Air outlet for instrument panel of vehicle, has slat with slat segments which are arranged next to each other and are connected in torque-transmitting manner
EP2993068B1 (en) Air ducts with air guide elements in several parts
DE102012111849B4 (en) Rear air deflector for a motor vehicle
DE102017120417A1 (en) Air vents with adjustable air outlet direction, in particular flat or joint vents
EP1810857A1 (en) Air nozzle with blades
DE102014102533A1 (en) Slat and air vent with at least one slat
EP2563662B1 (en) Service supply system for supplying passengers in a passenger compartment of a vehicle
DE102012015519A1 (en) Air guide device for air discharging outlet for directing airflow from e.g. ventilation channel towards inner space of vehicle, has coupling and bearing axles spaced from each other such that slats are arranged at acute angle to each other
DE102017000401A1 (en) Locking system, in particular for a motor vehicle
WO2013092134A1 (en) Air supply adjustment device
DE102018113183A1 (en) Interior component of a vehicle
DE102016123281A1 (en) Slat cover and lamella / spring element
WO2020234031A1 (en) Air outlet unit for a vehicle ventilation system, and vehicle
EP3164280A1 (en) Ventilation device
DE102010023528B4 (en) Air vent device for a vehicle
DE102016217139A1 (en) Wind deflector for a motor vehicle and hereby equipped motor vehicle
DE102007014094A1 (en) air vents
DE102010014075A1 (en) Ventilation jet for inner space of motor car, has holding members connected with each other by connector that is deformed such that actuator is not moved with respect to holding member that is indirectly connected with actuator
DE102012013607A1 (en) Air outlet element, such as air nozzle, for use in air conditioning system for series production of motor vehicle, has air guide device that is provided with air guiding element for deflecting air in direction of certain flow path
DE102012022899A1 (en) Connector for supporting bumper of motor car to assembly carrier, has rear clutch element arranged in rear portion of top surface, and extended forward along longitudinal direction of car to overlap top surface to supporting element
DE102016108759B4 (en) Air duct arrangement for a motor vehicle
DE202008013781U1 (en) Swiveling blade in air nozzles
DE202004014490U1 (en) Air vents, in particular for a vehicle
DE102005050881B3 (en) Ventilation device for vehicle interior has components with different lamella structures passing air through them at different opening angles
DE102014221641A1 (en) Airflow control nozzle

Legal Events

Date Code Title Description
R163 Identified publications notified
R005 Application deemed withdrawn due to failure to request examination